VIDEO: Weihnachtsmarkt in Osnabrück setzt auf 2G-Regel (2 Min)

Weihnachtsmärkte 2021 in Niedersachsen

Stand: 29.11.2021 12:26 Uhr

Festlich beleuchtete Fachwerkfassaden und Schiffe, Märchenmeilen und viel Kunsthandwerk: eine Auswahl der schönsten Weihnachtsmärkte von der Nordsee bis zum Harz sowie die geltenden Corona-Regeln.

Die meisten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen enden kurz vor Heiligabend. Landesweit sind angesichts steigender Corona-Zahlen die Regeln verschärft: Für alle Märkte gilt draußen wie drinnen 2G sowie Maskenpflicht. Grundsätzlich muss zwischen den Ständen ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden. In Innenräumen und geschlossenen Buden ist keine Bewirtung erlaubt.

Verschärfung der Regeln

Derzeit gilt die erste von drei Warnstufen. Ab Mittwoch soll fast im gesamten Land Warnstufe 2 gelten, das bedeutet 2G-Plus auf den Märkten: Geimpfte und Genesene müssen zusätzlich einen negativen aktuellen Corona-Test vorweisen. Außerdem besteht eine generelle FFP2-Maskenpflicht. Auf einigen Märkten bekommen Besucher nach Prüfung ihrer Impf- oder Testnachweises ein farbiges Armband, das an diesem Tag an allen Ständen gilt, vollständig Geimpfte und Genesene erhalten ein andersfarbiges Bändchen, das an allen Markttagen gültig ist.

Je nach aktueller Corona-Lage können sich die Regeln für die Märkte ändern oder Märkte abgesagt werden. Es empfiehlt sich daher, sich vor dem Besuch zu informieren.

Hannover: Viele Märkte sorgen für weihnachtlichen Glanz

Zwischen der Marktkirche und dem alten Rathaus sind die festlich geschmückten Stände, Weihnachtsbäume und Lichter vom Weihnachtsmarkt Hannover aufgebaut. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt
An der Marktkirche stehen viele festlich geschmückte Stände.

Gleich drei Weihnachtsmärkte locken in Hannovers Innenstadt zum Bummeln. Der bekannteste Markt in der Altstadt bietet rund um die Marktkirche Karussells und etwa 120 Stände mit Kulinarischem und vielen Weihnachtsartikeln. Der Wunschbrunnenwald, die Veranstaltungsbühne, die Backstube und das Programm der Märchenerzählerin finden dieses Jahr nicht statt. Auf dem Ballhofplatz empfängt das "Finnische Weihnachtsdorf" die Besucher mit Spezialitäten wie Lachs vom offenen Feuer und Glühwein. Das historische Dorf rings um das Historische Museum lädt mit Gauklern und Ständen ins mittelalterliche Hannover, dazu gibt es Walkacts und Kinder-Aktionen. Außerdem bieten sich vor dem Hauptbahnhof auf dem Ernst-August-Platz rund 20 Hütten für einen kurzen Stopp an. Am Kröpcke steht die große Pyramide.

Wo: Altstadt, Ballhofplatz, rund um das Historische Museum
Termin: 22. November bis 22. Dezember (Ernst-August-Platz: bis 30. Dezember)
Öffnungszeiten: am 22. November ab 16 Uhr, dann täglich 11-20 Uhr
Corona-Regeln: 2G, bei Verschlechterung der Corona-Lage kann es Einschränkungen geben, etwa bei den Öffnungszeiten oder beim Alkoholausschank

Braunschweig: Traditioneller Markt vor historischer Kulisse

Weihnachtsmarkt in Braunschweig © fotolia.com Foto: panoramarx
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt lockt vor mittelalterlicher Kulisse.

Die historischen Fassaden an den Plätzen rund um den mittelalterlichen Dom und die Burg Dankwarderode geben dem Weihnachtsmarkt in Braunschweig eine besondere Atmosphäre. Etwa 115 Anbieter präsentieren Kunsthandwerk wie Holzspielzeug, Adventsartikel und Schmuck sowie Kulinarisches aus der Region. Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt blickt auf eine mehr als 300-jährige Tradition zurück.

Wo: rund um den Dom St. Blasii und auf dem Platz der Deutschen Einheit
Termin: 24. November bis 29. Dezember
Öffnungszeiten: 24. November 14-21 Uhr, Mo-Sa 10-21 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-21 Uhr, 24./25.12. geschlossen
Corona-Regeln: 2G

Lüneburg: Erleuchtete Innenstadt und Märchenmeile

Geschenkideen, Glühwein und Chormusik vor historischer Kulisse: Das bietet der Lüneburger Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz vor dem festlich beleuchteten Rathaus. Täglich um 16.45 Uhr spielt ein Trompeter auf dem Balkon weihnachtliche Lieder, die über den gesamten Markt klingen. Das Rathaus, die Innenstadtkirchen und der Wasserturm strahlen in einer speziellen Adventsbeleuchtung. In der Innenstadt ist eine Märchenmeile die Attraktion für kleine Besucher. In zwölf Hütten erklingen auf Knopfdruck Grimmsche Märchen zu beweglichen Holzfiguren - auch auf Platt.

Wo: Marktplatz und Altstadt
Termin: 24. November bis 31. Dezember
Öffnungszeiten: tgl. 11-21 Uhr
Corona-Regeln: Es gilt 2G. Besucher erhalten am Eingang einen Chip. So wollen die Veranstaltenden die Besucherzahlen kontrollieren.

Osnabrück: Weihnachtszauber rund um den historischen Markt

Auf einem Schild an einer Bude auf dem Weihnachtsmarkt Osnabrück steht "2G Nachweis bitte mit kostenlosen Bändchen." © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch
In Osnabrück gilt 2G. Geimpfte und Genesene bekommen nach entsprechendem Nachweis ein Bändchen.

Mittelpunkt des weihnachtlichen Geschehens in Osnabrück ist der historische Markt vor Dom, Rathaus und Marienkirche. Dort erklingt eine mächtige Spieluhr, die Heilige Familie und Tiere in Lebensgröße drehen sich zu 25 Weihnachtsmelodien. Vor dem Rathaus kreist wie seit fast 100 Jahren zur Weihnachtszeit ein historisches Karussell.

Wo: Rathaus, Marienkirche, Dom St. Peter
Termin: 15. November bis 22. Dezember
Öffnungszeiten: täglich 12-21 Uhr, 21. November geschlossen
Corona-Regeln: Es gilt 2G. Geimpfte und Genesene bekommen nach entsprechendem Nachweis ein Bändchen, um Speisen und Getränke kaufen zu können.

Celle: Große Weihnachtspyramide und mächtiger Baum

Celle lockt die Besucher des Weihnachtsmarkts mit einer 14 Meter hohen Weihnachtspyramide. Üppige Weihnachtsbeleuchtung und ein mächtiger, geschmückter Baum auf der Stechbahn sorgen zwischen den Fachwerkhäusern im 400 Jahre alten Stadtkern für festliche Atmosphäre. Weitere Attraktionen sind ein Schmied am Celler Schloss sowie eine Kindereisenbahn und ein Karussell.

Wo: Altstadt, Schloss
Termin: 25. November bis 26. Dezember
Öffnungszeiten: Mo-Do + So: 11-20 Uhr, Fr + Sa: 11-21 Uhr, 25. + 26.12. 12-20 Uhr, 24.12. geschlossen
Corona-Regeln: 2G und Maskenpflicht

Hameln: Adventsstimmung in der Rattenfänger-Stadt

Weihnachtliches in der Rattenfänger-Stadt: Rund um Hochzeitshaus und Marktkirche erstreckt sich in der Altstadt von Hameln der Weihnachtsmarkt - 70 geschmückte Hütten mit Geschenkideen und Leckereien, eine große Pyramide und Karussells.

Wo: Altstadt, um Hochzeitshaus und Marktkirche
Termin: 24. November bis 30. Dezember
Öffnungszeiten: Mo-Do 10-20 Uhr, Fr + Sa 10-22 Uhr, So 11-20 Uhr
Corona-Regeln: 2G

Bremen: Weihnachtsmarkt-Besuch mit 2G-Regel

Das 600 Jahre alte Rathaus, Roland und Dom bilden den Rahmen für den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in der Bremer Altstadt. Besucher bummeln zwischen festlich geschmückten Ständen mit Kunsthandwerk, Gastronomie und Süßwaren sowie Karussells. Nach dem Start mit 3G gilt für den Weihnachtsmarkt angesichts steigender Corona-Zahlen nun die 2G-Regel für die Ausgabe von Speisen und Getränken und die Nutzung der Fahrgeschäfte. Außerdem besteht Maskenpflicht. Bei der Einlass-Kontrolle werden Armbänder verteilt, die zur Teilnahme an Fahrgeschäften und zum Glühweintrinken berechtigen.

Wo: rund um den Marktplatz
Termin: 22. November bis 23. Dezember
Öffnungszeiten: Mo-Do 10-20.30 Uhr, Fr + Sa 10-21 Uhr, So 11-20.30 Uhr
Corona-Regeln: 2G-Regel, es besteht Maskenpflicht

Goslar: Weihnachtsmarkt erneut abgesagt

Holzhütten vor Fachwerkfassaden: Dieses weihnachtliche Bild wird es in Goslar angesichts steigender Corona-Infektionszahlen auch dieses Jahr nicht geben. Die Stadt hat den Weihnachtsmarkt erneut abgesagt. Wegen der Corona-Lage sei der Markt nicht tragbar, so eine Sprecherin der Goslarer Stadtmarketings. "Mit der Entscheidung, die uns unglaublich schwergefallen ist, reagieren wir auch auf die Sorgen der Akteure des Weihnachtsmarktes. Darüber hinaus stellen wir uns der Verantwortung, gravierendere Auswirkungen durch die Pandemie in der Stadt zu reduzieren." Als Trost sollen Marktplatz und Schuhhof trotzdem weihnachtlich beleuchtet werden.

Weitere Weihnachtsmärkte in Niedersachsen

Neben den großen Märkten öffnen mehrere kleinere Weihnachtsmärkte in den verschiedenen Regionen ihre Türen. Dort geht es meist beschaulicher zu. Je nach aktueller Corona-Lage ist es allerdings möglich, dass Märkte kurzfristig abgesagt werden. Es empfiehlt sich daher, sich im Vorfeld bei den Veranstaltern zu informieren. Eine Auswahl.

Oldenburger Land/Ostfriesland

  • Aurich (Marktplatz), "Weihnachtszauber" mit dem größten Knusperhaus Deutschlands. Außerdem große Weihnachtspyramide und Riesen-Nussknacker, Lego-Bauwettbewerb, historisches Pferdekarussell. Vom 1. bis 23. Dezember kommt täglich um 17 Uhr der Weihnachtsmann. 22. November bis 30. Dezember, tgl. 10-20 Uhr, So ab 11 Uhr, Gastronomie Do-Sa bis 21 Uhr, 24./25.12. geschlossen.
  • Carolinensiel (Museumshafen), traditioneller Wintermarkt mit schwimmendem Weihnachtsbaum im Hafen und beleuchteten Häusern an Land. 26. November bis 2. Januar, Do/Fr 15-20 Uhr, Sa/So 12-20 Uhr, 24./25.12. geschlossen.
  • Emden (Ratsdelft und Stadtgarten), Engelkemarkt vor maritimer Kulisse mit Museumsschiffen und Traditionsseglern, Weihnachtsdorf mit Pyramide und Bühne. Ab dem 1. Dezember kommt täglich um 17 Uhr der Weihnachtsmann. 22. November bis 31. Dezember, tgl. 11-20 Uhr, 31.12. bis 16 Uhr, 24.-26.12. geschlossen
  • Leer (Fußgängerzone), Hüttenzauber und Lichterglanz, 22. November bis 30. Dezember, Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 11-22 Uhr, So 11-20 Uhr, Heiligabend nur bis 16 Uhr, 25./26.12. geschlossen.
  • Oldenburg (zwischen Schloss und Rathaus), Lamberti-Markt mit geschmückten Holzhütten und Fahrgeschäften, Musik. 16. November bis 22. Dezember, So-Do 11-20.30 Uhr, Fr/Sa bis 21.30 Uhr, 21. November geschlossen
  • Papenburg (rund um die Mühle am Hauptkanal): abgesagt
  • Schloss Gödens in Sande, farbig beleuchtetes Schloss, mehr als 120 Stände, Rahmenprogramm mit Kunst und Kultur. 25.-28. November und 2.-5. Dezember, Do/Sa/So 12-20 Uhr, Fr 12-21 Uhr. Eintritt: 15 Euro , Kinder bis 16 Jahre frei
  • Wilhelmshaven (Valoisplatz), "Weihnachten am Meer" mit Kunsthandwerk und Fahrgeschäften. 22. November bis 30. Dezember, tgl. 11-21 Uhr, Heiligabend nur bis 13 Uhr, 25./26.12. geschlossen

Osnabrücker Land/Emsland

  • Bad Bentheim (Schlosspark unterhalb der Burg), 50 geschmückte Holzhäuschen, Kunsthandwerk, Dampfkarussell. Am 4. Dezember verteilt der Nikolaus Geschenke, danach traditioneller Knobel-Wettbewerb. Abendliches Turmblasen am 12. Dezember. 3.-5. sowie 10.-12. Dezember, Fr 14-20 Uhr, Sa 11-20 Uhr, So 11-18 Uhr
  • Bad Zwischenahn (Marktplatz und Kurpark), "Markt im Advent" und Lichterwochen; überdachte Kunststoff-Eislaufbahn, Kinderkarussell, 24. November bis 23. Dezember, Mo-Fr 14.30-20 Uhr, Sa/So 11-20 Uhr, 24.12. geschlossen. Lichterwochen bis Anfang Januar
  • Delmenhorst (Rathausplatz), weihnachtliche Buden und Musik, Kinderkarussell. 17. November bis 30. Dezember, tgl. 11-20, Do 11-21 Uhr, Heiligabend nur bis 14 Uhr. 21. November geschlossen.
  • Cloppenburg (Museumsdorf): abgesagt
  • Diepholz (Rathausplatz): abgesagt
  • Lingen (Marktplatz), Weihnachtsmarkt mit großer Eisbahn (bis 5. Januar). 25. November bis 23. Dezember, Mo-Fr 11-19, Sa 10-19, So 12-19 Uhr, Gastronomie länger geöffnet.
  • Meppen (Markt und Windthorstplatz), Weihnachtsmarkt mit Riesenrad, großer Pyramide, Rathauswald und überdachter Eislauffläche. 22. November bis 29. Dezember, Mo-Sa 11-19 Uhr, So 12-19 Uhr, Gastronomie bis maximal 22 Uhr, 24.12. 10-13 Uhr, 25.12. geschlossen, 26.12. 14-18 Uhr

Nordseeküste/Altes Land

  • Bremerhaven (Fußgängerzone), Weihnachtsbuden,  Märchenstraße für Kinder, Riesenrad. 22. November bis 2. Januar, tgl. 11-21 Uhr
  •  Otterndorf (Kirchplatz): abgesagt
  • Schloss Agathenburg, Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt: abgesagt
  • Stade, Weihnachtsdorf mit Weihnachtspyramide und festlichen Hütten am Platz Auf dem Sande, skandinavischer Weihnachtsmarkt am Fischmarkt mit nordischen Spezialitäten sowie Kunsthandwerkermarkt am Pferdemarkt (dieses Jahr ohne Budenmeile). 22. November bis 23. Dezember, Mo-Sa mind. 11.30-19 Uhr, Öffnungszeiten variieren auf den Märkten. Auf dem Sande und am Fischmarkt gilt die 2G-Regelung, näheres auf der Website des Tourismusamts.

Heide/Wendland

  • Dannenberg (St.-Johannis-Kirche), Weihnachtsmarkt rund um die Kirche mit Feuerschalen, Buden, Tannenbäumen und Musik. 26.-28. November, Sa 11-20 Uhr, So bis 17 Uhr
  • Gifhorn (Schlosshof), "Schlossmarkt zum Advent" mit Kunsthandwerk, Kulinarischem und Musik, 27./28. November, Sa 11-20, So 11-18 Uhr
  • Uelzen (Innenstadt), "Weihnachtszauber" mit festlichen Buden, Weihnachtsmannbüro, Riesen-Adventskalender am Alten Rathaus ("Fensteröffnen" ab 30.11. tgl. 18 Uhr), 26. November bis 23. Dezember, Mo-Sa 11-20 Uhr, So 12-20 Uhr

Braunschweiger Land

  • Wolfenbüttel (Schlossplatz und vor dem Rathaus), Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk und Gastronomie zwischen Fachwerkhäusern. 23. November bis 23. Dezember, tgl. 11-21 Uhr
  • Wolfenbüttel, Adventshöfe an den Adventswochenenden in der Innenstadt, Kulinarisches in malerischen Innenhöfen, jeweils Fr-So 16-21 Uhr
  • Wolfsburg (Fußgängerzone Porschestraße), großes Riesenrad, Lichtshow am Haus des Weihnachtsmannes (tgl. 17-19 Uhr). 22. November bis 23. Dezember, Mo-Do 11-21 Uhr, Fr + Sa 11-22 Uhr, So und Feiertage 13-20 Uhr

Rund um Hannover

  • Bückeburg (Schloss): abgesagt
  • Hannover (Hangar No. 5), Designachten, Weihnachtsmarkt der Kreativen und Designer, 10.-12.12., Fr 19-21 Uhr, Sa 12-20 Uhr, So 11-19 Uhr. Eintritt: 5 Euro
  • Hildesheim, auf dem Historischen Marktplatz und in der Fußgängerzone, mit Weihnachtspyramide, Holzhütten, Kinder-Karussell und Riesenrad, 22. November bis 22. Dezember, tgl. 11-21 Uhr, weitere Infos auf der Website des Marktes
  • Hildesheim (Rathaushalle), Designachten, Weihnachtsmarkt der Kreativen und Designer, 27. + 28.11., Sa 12-20 Uhr, So 11-19 Uhr. Eintritt: 5 Euro
  • Nienburg, Adventszauber mit Eisbahn am historischen Rathaus und rund um die St. Martins-Kirche, 26. November bis 23. Dezember, Do + Fr 16-22 Uhr, Sa 11-22 Uhr, So 13-20 Uhr, Imbiss-Stände in der Langen Straße auch Mo-Mi, Zutritt über die Eingänge Lange Straße/Marktplatz sowie Kirchplatz
  • Stadthagen (Marktplatz), 24. November bis 23. Dezember
  • Steinhude, Kunst- und Handwerkermarkt im Fischer- und Webermuseum, 11. + 12.12., Sa 13-17 Uhr, So 11-17 Uhr, Eintritt 2 Euro, Kinder frei.

Harz/Südniedersachsen

  • Altenau (Marktgarten), traditioneller Wintermarkt mit Ständen, Musik und Open-Air-Silvesterparty, 22. bis 31. Dezember, tgl. 14-20 Uhr
  • Bad Harzburg (Port-Louis-Platz), gemütlicher Wintertreff mit Karussell, Süßigkeiten, Glühwein und Imbissstand, 19. November bis 9. Januar, 10.30-19.30 Uhr
  • Duderstadt: abgesagt
  • Einbeck (Marktplatz), Weihnachtsdorf vor historischer Kulisse, 24. November bis 29. Dezember, Mi-So ganztags außer an den Feiertagen
  • Göttingen (Altstadt, rund ums Rathaus), 22. November bis 29. Dezember, Mo-Sa 10-20.30 Uhr, So 11-20.30 Uhr, 24.-26.12. geschlossen
  • Hann. Münden (Wallanlagen): abgesagt
  • Northeim (Innenstadt, Münsterplatz), 22. November bis 23. Dezember, Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 11-21 Uhr, So 13-20 Uhr, Weihnachtskrammarkt am 7.12. abgesagt
  • Uslar (Lavespark an der St. Johannis-Kirche): abgesagt

Weserbergland

  • Bad Pyrmont, kleiner Markt auf dem Brunnenplatz mit Live-Musik, 22. November bis 23. Dezember, tgl. 11-20 Uhr
  • Fürstenberg, Schloss: abgesagt
  • Hämelschenburg, Schloss: abgesagt
  • Holzminden, Hütten und Eisbahn auf dem Marktplatz, 22. November bis 2. Januar, Mo-Do 12-20 Uhr, Fr + Sa 12-21 Uhr, So 13-19 Uhr, am 25.12. und 1.1. geschlossen, weitere Infos auf der Website des Marktes
  • Rinteln, Adventszauber auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone mit Kinder-Karussell und Bühnenprogramm, 6. November bis 22. Dezember, Mo-Fr 12-19 Uhr, Sa + So 11 bis 20 Uhr

Weitere Informationen
Weihnachtsdekoration hängt an den Laternen auf dem Hamburger Rathausmarkt. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Weihnachtsmärkte 2021: Diese Corona-Regeln gelten im Norden

Im Norden gibt es wieder Weihnachtsmärkte - mit vielen und verschärften Auflagen. Welche Regeln gelten in den Ländern? mehr

Ein dekorierter Glühweinstand auf einem Weihnachtsmarkt. © Colourbox Foto: Roman Babakin

Weihnachtsmärkte im Norden sind geöffnet

Glühweinduft und Lichterglanz: Im Norden sind viele Weihnachtsmärkte unter Corona-Auflagen geöffnet. Eine Auswahl. mehr

Herzogin Louise von Mecklenburg-Strelitz, Königin Luise von Preußen und Friedrich Wilhelm III. von Preußen auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin. Digitale Reproduktion einer Originalvorlage aus dem 19. Jahrhundert. © picture alliance/Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Sunny Celeste

Weihnachtsmarkt: Von der Versorgung zum Vergnügen

Die Tradition reicht bis ins Mittelalter zurück. Heute steht das gesellige Beisammensein im Fokus - in diesem Jahr unter Corona-Bedingungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.11.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Märkte im Norden

Ein dekorierter Glühweinstand auf einem Weihnachtsmarkt. © Colourbox Foto: Roman Babakin

Weihnachtsmärkte im Norden sind geöffnet

Glühweinduft und Lichterglanz: Im Norden sind viele Weihnachtsmärkte unter Corona-Auflagen geöffnet. Eine Auswahl. mehr

Frau wandert im herbstlichen Wald. © fotolia Foto: ruslan_khismatov

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder Stadtbummel: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021/22 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden