Übungen, die geschwollene Beine entlasten

Stand: 19.03.2021 19:10 Uhr

Wenn die Muskeln arbeiten, wird Flüssigkeit Richtung Herz gepumpt - das entstaut die Beine. Neben Stepper oder Wassergymnastik helfen leichte Übungen für zu Hause.

Ist der Fluss der Lymphe gestört, dann staut sich die Gewebeflüssigkeit unter der Haut und bildet dort Lymphpolster, sogenannte Lymphödeme. Langes Sitzen oder Stehen begünstigt Lymphstau. Doch selbst wer sich tagsüber viel bewegt, wirkt dadurch nicht automatisch dem Entstehen von Ödemen entgegen: Längeres Knien oder Hocken, etwa bei der Arbeit in Haus, Werkstatt oder Garten, sind ebenfalls ungünstig, weil die Leitungsbahnen bei dieser Haltung abgeknickt sind. Auch bestimmte Erkrankungen, etwa das Lipödem, können Lymphstau begünstigen.

Wie Bewegung die Schwellungen verringert

Unsere Gefäße sind von Muskeln umgeben. Diese Muskulatur - beispielsweise der Wadenmuskel - ist in der Lage, wie eine Pumpe Gewebsflüssigkeit auch gegen die Schwerkraft aus den Extremitäten abzutransportieren. Denn bei Muskelanspannung, etwa durch Treppensteigen, werden Blut und Lymphe nach oben Richtung Herz gedrückt: Die Beine werden entstaut.

Treppen steigen oder den Stepper nutzen

Für die Grundfitness sind 10.000 Schritte täglich empfehlenswert. Besonders effektiv für die Waden ist Treppensteigen - das lässt sich auch simulieren auf einem sogenannten Stepper. Ziel sind kurze Einheiten auf diesem Gerät, so oft wie möglich über den Tag verteilt, um so die Muskelpumpe immer wieder zu aktivieren.

Side Stepper gibt es in vielen Varianten für niedrige bis hohe zweistellige Euro-Beträge. Bei der Anschaffung sollten bestimmte Punkte in die Überlegung einfließen:

  • benötigte zulässige Traglast (ausreichend für den/die Benutzer/in)
  • Gewicht des Geräts (wollen Sie es nach Benutzung wegstellen können, oder bleibt es am Ort?)
  • Stangen oder Seile (Stangengeräte nehmen mehr Platz weg, sind schwerer, bieten aber auch besseren Halt)
  • Anforderungen an die Montage (wie wird es geliefert, kann eventuell jemand bei der Montage helfen?)
  • Ausstattungsmerkmale wie Schrittzähleranzeige, einfaches Bedienfeld etc., wenn gewünscht.

Nordic Walking für die Ausdauer

Ebenfalls empfehlenswert: Nordic Walking - ein Ausdauersport, der durch die symmetrische Bewegung von Armen und Beinen den ganzen Körper trainiert.

Unterstützung durch Wasserdruck

Frau, nur mit Handtuch und Badelatschen bekleidet, geht durch einen blau beleuchteten Raum mit Eiszapfen. © NDR Foto: Oliver Zydek
Wasser und Kälte, wie hier in der Schneesauna, wirken günstig auf die Lymphgefäße.

Hervorragend eignet sich zudem Wassergymnastik, denn der Druck des Wassers wirkt fast wie eine Lymphdrainage. Ungünstig wären allerdings hohe Wassertemperaturen wie in einem Thermalbecken, denn dadurch erweitern sich die Gefäße - so kann noch mehr Flüssigkeit einströmen. Gegenmittel: im eiskalten Kneipp-Becken Wasser treten oder die Beine einreiben mit Schnee in einer Schneesauna.

Entstauung durch Lymphdrainage und Kompressionsstrümpfe

Lymphdrainage und Kompressionsstrümpfe sollten unterstützend zur Anwendung kommen. Alle Module zusammen - Übungen, Drainage und speziell angepasste Strümpfe - bringen einen dauerhaften Effekt.

Weitere Informationen
Ein Ortschild mit den Aufschriften "Alter Trott" (durchgestrichen) und "Neuer Weg" mit Pfeil © picture-alliance Foto: Helga Lade

So klappt der sportliche (Wieder-) Einstieg

Das Schwierigste ist der erste Schritt, denn innere Schweinehund kennt immer eine Ausrede, warum wir das Training noch verschieben müssen. Wie kommt man in Gang? mehr

Hantel, Sneaker und eine Wasserflasche liegen auf dem Boden. © colourbox Foto: -

Mit Bewegung heilen und vorbeugen

Zu wenig Aktivität verursacht oder verstärkt zahlreiche Erkrankungen. Mit Bewegungstherapie lässt sich gegensteuern. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Bewegungs-Docs | 15.03.2021 | 21:00 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Uhr mt der Aufschrift Fastenzeit © Fotolia Foto: hati

Fasten: Diese Arten gibt es

Basenfasten, Heilfasten, Intervallfasten: Wie funktionieren sie? Was unterscheidet sie? Für wen sind sie geeignet? mehr

Die Ernährungs-Docs: Dr. Silja Schäfer,  Dr. Matthias Riedl und Dr. Viola Andresen © NDR Foto: Moritz Schwarz

Der E-Docs-Podcast in der ARD Audiothek

Die Docs zum Hören! Spannende Fälle, Ernährungswissen und Rezepte - jetzt abonnieren und keine Folge verpassen. extern

Eine Frau hält ein Tablet in der Hand und schaut sich den Auftritt der ARD Themenwelt Gesundheit an. © Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD Foto: Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD

Themenwelt Gesundheit in der ARD Mediathek

Spannende und informative Dokus, Serien und Magazine über die Gesundheit: Entdecken Sie unsere Themenwelt in der ARD Mediathek. extern