Wittenburg: Kind aus Kita mit Coronavirus infiziert

Ein Kind einer Kindertageseinrichtung in Wittenburg hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die Kita muss laut Kreisgesundheitsamt aber nicht geschlossen werden. mehr

Große Lücken bei Medizinchecks an Schulen in MV

Mecklenburg-Vorpommern vernachlässigt offenbar den Gesundheitsschutz bei Schülerinnen und Schülern. Ein Viertel aller Viertklässler hat keine schulärztliche Untersuchung bekommen. mehr

Arbeitsschutz: Erhöhter Druck auf Fleischerhandwerk in MV

Der Widerstand gegen das vom Bundeskabinett beschlossene Gesetz zum Arbeitsschutz in der Fleischwirtschaft wächst. Viele Betriebe in MV befürchten die wirtschaftlichen Folgen. mehr

Klinik Crivitz: Mitarbeiterinnen klagen gegen Kündigung

Die vorzeitige Schließung der Geburtenstation in Crivitz hat ein juristisches Nachspiel. Mehrere Mitarbeiterinnen der Station klagen vor dem Arbeitsgericht Schwerin gegen das Mediclin-Krankenhaus. mehr

Dömitz: Elbe führt Niedrigwasser

Der Wasserstand der Elbe bei Dömitz sinkt derzeit. Am Mittwochmorgen stand der Pegel bei 73 Zentimetern. Die gewerbliche Schifffahrt ruht. mehr

Corona-Verstöße: Höhere Bußgelder in MV

Verstöße gegen die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern werden künftig mit 150 Euro Bußgeld geahndet. Auch andere Corona-Delikte werden deutlich härter sanktioniert. mehr

Justizministerin scheitert mit Personalentscheidung vor Gericht

Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) muss die Besetzung eines Spitzenpostens im Ministerium rückgängig machen. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Greifswald entschieden. mehr

Aktuelle Videos

02:29
Nordmagazin

Busreisedienste wegen Corona-Krise in Not

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:13
Nordmagazin

Die tätowierte Pub-Lady aus Kühlungsborn

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:49
Nordmagazin

Schulen bereiten sich auf Corona-Fälle vor

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:54
Nordmagazin

Historische Gärtnerei wird zum Bio-Paradies

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:24
Nordmagazin

Das Wetter

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:58
Nordmagazin

Nordmagazin | 11.08.2020

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Kampf um Leibniz-Titel in Dummerstorf

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:08
Nordmagazin
02:08
Nordmagazin

Urlauberin stirbt durch Hochspannungsleitung

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:17
Nordmagazin

Nord Stream bei Schwesig

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:03
Nordmagazin

Tipps bei heißem Wetter aus Warnemünde

11.08.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
14:58
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin - Land und Leute | 11.08.2020

11.08.2020 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute

Kurzmeldungen

Mann mit 4,6 Promille nach Streit in Klinik eingewiesen

In Neubrandenburg ist ein betrunkener Mann nach einem gewalttätigen Streit mit seiner Partnerin in eine Klinik eingewiesen worden. Bei dem 41-Jährigen wurden laut Polizei am frühen Mittwochvormittag 4,6 Promille Atemalkohol gemessen. Die 38-jährige Frau hatte die Beamten gerufen, weil der Mann gewalttätig geworden war. Als die Beamten eintrafen, stand der 41-Jährige laut, aber unverständlich grölend vor der Tür der Plattenbaus. Dem Betrunkenen wurde für zwei Wochen verboten, die Wohnung der Frau zu betreten, in der er bisher auch gewohnt hatte. | 12.08.2020 13:10

Garlitz: Mit Auto gegen Baum geprallt - Mann lebensbedrohlich verletzt

Nahe Garlitz (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist ein 29-Jähriger bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt worden. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei war sein Wagen vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Fahrer wird Alkohol- und Drogeneinfluss vermutet, eine Fahrerlaubnis hatte er nicht. Er war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Dann wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Am Unfallwagen entstand ein etwa 80.000 Euro hoher Schaden. | 12.08.2020 10:23

Seenplatte: Mängel an landwirtschaftlichen Fahrzeugen

Die Autobahnpolizei in Altentreptow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) hat zwei Ackerschlepper aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten hatten beim Kontrollieren eines Schleppers in Groß Dratow festgestellt, dass der Anhänger ohne Zulassung unterwegs war. Die Reifen waren zudem älter als 30 Jahre und stark porös. Außerdem war noch das alte DDR-Kennzeichen beginnend mit dem "C" für Neubrandenburg angebracht. Bei einem zweiten Schlepper in Neubrandenburg fehlte die Zulassung. Zudem war ein Radbolzen sichtbar gelöst. Die Polizei will nun weiterhin landwirtschaftliche Fahrzeuge kontrollieren. | 12.08.2020 10:17

Speck: Autofahrerin verliert im Wald Orientierung - Großeinsatz

Eine Autofahrerin hat im Müritz-Nationalpark die Orientierung verloren und damit einen Großeinsatz von Feuerwehren, Polizei und Nationalpark-Mitarbeitern ausgelöst. Nach Angaben der Polizei war die Frau zwischen Speck und Schwarzenhof in einen Waldweg eingebogen. Dort fuhr sich ihr Wagen fest. Sie rief zwar die Rettungsstelle an, doch weil die Handyverbindung immer wieder versagte, dauerte die Suche mehrere Stunden. Erst als es bereits dunkel war, wurde sie an der Bahnstrecke bei Kargow gefunden. Sie kam zur Untersuchung in eine Klinik. Ihr Auto wurde später geborgen. | 12.08.2020 09:39

Bisher weniger Borreliose-Fälle in MV als in 2019

In MV wurden bislang deutlich weniger Borreliose Fälle gemeldet als im Vorjahres-Zeitraum. Mehr als 510 Menschen waren im Sommer 2019 an den Bakterien erkrankt, die durch Zecken übertragen werden. Aktuell sind es rund 360. Der Anteil infizierter Zecken schwanke regional sehr stark von wenigen bis zu 40 Prozent, so eine Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und Soziales. Der tendenziell eher nasse und kühle Juli könne außerdem dazu geführt haben, dass weniger Menschen in der Natur unterwegs waren. Eine Borreliose verursacht Gelenkschmerzen oder auch Herzrhythmusstörungen sowie einen typischen Hautausschlag. Eine Impfung dagegen gibt es noch nicht. | 12.08.2020 07:41

Zwei Brände in der Müritz-Region - keine Verletzten

In der Müritz-Region hat es am Dienstagabend zweimal gebrannt, wie die Polizei mitteilte. Einmal entzündete sich eine Strohpresse in der Nähe von Penzlin. Durch das Feuer geriet auch etwa ein Hektar Stoppelacker in Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Penzlin, Groß Vielen und Marihn konnten das Feuer schnell löschen. Der Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache. Kurze Zeit später brannte in Waren ein Auto. Menschen wurden bei beiden Bränden nicht verletzt. | 12.08.2020 06:53

Boltenhagen: Suchaktion ergebnislos abgebrochen

Vor Boltenhagen ist eine Suchaktion nach einem angeblich untergegangenen Schwimmer ergebnislos abgebrochen worden. Möglicherweise hat es der Schwimmer allein wieder an Land geschafft. mehr

Ausstellung in Schwerin: Alf Löhr und Emotionen in Blau

14.08.2020 11:00 Uhr
Staatliches Museum Schwerin

Das Staatliche Museum Schwerin präsentiert in einer Ausstellung Werke des deutsch-britischen Künstlers Alf Löhr. Unter dem Titel "Der Sturm" werden bislang noch nicht gezeigte Gemälde ausgestellt. mehr

Nord Stream 2: Schwesig will Weiterbau der Pipeline

Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung und die Nord Stream 2 AG haben sich zum Weiterbau der Ostseepipeline bekannt. Der Energiekonzern Uniper hält ein Scheitern des Projekts für möglich. mehr

Corona: Keine Neuinfektionen am Gymnasium Ludwigslust

Bei Tests von Schülern und Lehrern des Goethe-Gymnasiums in Ludwigslust sind keine weiteren Coronavirus-Infektionen festgestellt worden. Ein zweiter Test soll am Donnerstag erfolgen. mehr

Stromleitung reißt nach Brand, Urlauberin stirbt

Bei einem Unfall bei Malchow ist eine Urlauberin ums Leben gekommen. Sie wollte bei einem Wohnmobil-Brand helfen und wurde durch eine herabstürzende Stromleitung tödlich verletzt. mehr

Corona in MV: Acht Neuinfektionen, 952 Fälle insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern sind von Montag bis Dienstagnachmittag acht Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit gibt es im Nordosten insgesamt 952 gemeldete Fälle. mehr

Blaualgen-Verdacht im Bodden bestätigt

Der Verdacht auf Blaualgen an drei Badestellen am Greifswalder Bodden hat sich bestätigt. Nach Angaben des Kreises wurde dort eine hohe Konzentration von Cyanobakterien nachgewiesen. mehr

Usedom: Mehrere Verletzte bei Unfall auf B110

Bei einem Verkehrsunfall auf der B110 auf Usedom sind Dienstagnachmittag vier Menschen verletzt worden – drei davon lebensbedrohlich. Die Straße war für vier Stunden voll gesperrt. mehr

Gewerkschaft fordert Rettungspaket für Bildung

Die Lehrer-Gewerkschaft GEW fordert ein Rettungspaket für die Bildung in MV unter Pandemie-Bedingungen. Viele Schulen seien personell, räumlich und technisch schlecht aufgestellt. mehr

Forschung am Dummerstorfer Leibniz-Institut gesichert

Bleibt das Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock Teil der renommierten Leibniz-Gemeinschaft? Das wird bald entschieden. Der Forschungsstandort gilt trotzdem bereits als gesichert. mehr

Verbandspokale im Norden: Halbfinals am Wochenende

Am Wochenende stehen fast im gesamten Norden die Halbfinals in den Fußball-Verbandspokalen an. Nur in Schleswig-Holstein steht bereits fest, wer am 22. August das Finale bestreitet. mehr