IHK Neubrandenburg: Infrastruktur ausbauen

Ausbau der Infrastruktur, Unterstützung für die Berufsschulen: Die IHK Neubrandenburg hat auf ihrem Jahresempfang drängende Forderungen an die Landesregierung formuliert. mehr

Minister im Dialog mit den Bürgern

Die Mitglieder der Landesregierung sind an acht Orten in Mecklenburg und Vorpommern mit den Bürgern ins Gespräch gekommen. Es ging um Themen wie Nachbarschaftsrecht, Steuern und Windräder. mehr

Kaltstart in den norddeutschen Sommer

Pünktlich zum Sommeranfang gehen die Temperaturen in Norddeutschland in den Keller. Dazu wird es stürmisch. Doch für die kommende Woche ist schon wieder eine Hitzewelle in Sicht. mehr

Aktuelle Videos

02:47
Nordmagazin

Samtens: Fachwerkturm der Kirche wird saniert

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:27
Nordmagazin

Schlossfestspiele eröffnen mit "Tosca"

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin

Rostocker Stadthafen wird ausgebaggert

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:09
Nordmagazin

Neue Orthopädie-Technik: Hightech-Prothesen

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:42
Nordmagazin

Mittsommer Remise: Die Nacht der Gutshäuser

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:34
Nordmagazin

Landwirtschaft: Schwierige Suche nach Personal

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:38
Nordmagazin

Das Wetter

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:59
Nordmagazin

Nordmagazin

20.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
14:58
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin - Land und Leute

20.06.2018 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute
02:22
Nordmagazin

Nordmagazin kompakt

20.06.2018 16:59 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Schönberg: Junge bei Unfall mit Traktor schwer verletzt

Ein sechsjähriger Junge ist bei einem Verkehrsunfall mit einem Traktor in Schönberg (Landkreis Nordwestmecklenburg) schwer verletzt worden. Der Junge fuhr laut Polizei mit dem Fahrrad auf einem Gehweg, kam dabei ins Schlingern und geriet auf die Fahrbahn. Dort sei er von einem Traktor seitlich erfasst worden. Das Kind wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog es in ein Krankenhaus nach Lübeck geflogen. Zur Klärung der Unfallumstände sei ein Sachverständiger eingeschaltet worden.  | 20.06.2018 18:50

Sozialausschuss erhält DRK-Prüfbericht

Der Sozialausschuss des Landtags kann sich nun eingehend mit den Vorwürfen der Vetternwirtschaft im DRK-Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte befassen. Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) übergab den Abgeordneten am Mittwoch das umfangreiche Gutachten, das der DRK-Landesverband zur Klärung der anonym erhobenen Anschuldigungen gegen führende ehren- und hauptamtliche DRK-Mitarbeiter hatte anfertigen lassen. Dem Ministerium hatte der Landesverband das vollständige Gutachten vorgelegt, nicht aber den Parlamentariern. Das hatte zu heftiger Kritik geführt. | 20.06.2018 17:56

Seenplatte: Durchsuchungen bei "Reichsbürgern"

Im Rahmen mehrerer Ermittlungsverfahren sind wegen des Verdachts der Urkundenfälschung gleichzeitig sechs Objekte in der Mecklenburgischen Seenplatte durchsucht worden. Laut Polizei wurden Beweismittel gesucht. Über 30 Beamte waren im Einsatz und durchsuchten Gebäude in Malchow, Burg Stargard, Neubrandenburg sowie in Moltzow und Blankensee. Betroffen waren vier Männer und vier Frauen im Alter von 35 bis 60 Jahren. Sie sollen der "Reichsbürger"-Szene angehören. Gefunden wurden beispielsweise Fantasie-Ausweise und vermeintliche "Reichsbürger"-Staatsangehörigkeitsurkunden. | 20.06.2018 16:15

Grüssow: Tödlicher Arbeitsunfall in Agrarhandel

Bei Arbeiten an einem Traktor ist ein 54-jähriger Mitarbeiter eines Agrarhandels in Grüssow bei Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ums Leben gekommen. Laut Polizei hatte der Mann versucht, ein Mähwerk an das Heck eines Traktors anzuschließen. Weil es dabei zu Komplikationen kam, sei er zwischen Traktor und Mähwerk getreten und aus noch unbekannten Gründen eingeklemmt worden. Dabei habe sich der Arbeiter schwerste Verletzungen am Oberkörper zugezogen. Er sei noch im Rettungswagen gestorben. | 20.06.2018 15:54

22 Millionen Euro für stillstehende Windräder in MV

Die Betreiber von Ökostrom-Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern haben im vergangenen Jahr 22 Millionen Euro bekommen, weil ihre Windräder oder Sonnenkollektoren aufgrund von Netzengpässen stillstanden. Im Jahr davor lagen die Entschädigungen mit knapp 30 Millionen Euro noch deutlich höher. Dies geht aus dem Jahresbericht der Bundesnetzagentur hervor. Bezahlen müssen die Entschädigungen die Verbraucher über die Netzentgelte. | 20.06.2018 15:16

 

Neuer Name für Stasiunterlagen-Behörde

Die Stasi-Unterlagen-Behörde des Landes bekommt einen neuen Namen. Grund sind die zusätzlichen Aufgaben, die die Einrichtung übernommen hat. Der Rechtsausschuss des Landtags beschloss, dass das Amt in "Landesbeauftragter für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur" umbenannt werden soll, wie der rechtspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Sebastian Ehlers, mitteilte. Die Stelle berät die unterschiedlichsten DDR-Opfer wie etwa Zwangsausgesiedelte, Angehörige von Mauertoten, ehemalige Heimkinder und Zwangsdoping-Opfer. | 20.06.2018 14:28

Schiff ahoi: "Cap San Diego" ankert in Rostock

Pünktlich zum Hansetag hat eine maritime Berühmtheit in Rostock festgemacht. Die "Cap San Diego" besucht die Hansestadt und öffnet ihre Luken noch bis Montag für Besucher. mehr

G20: Bewährungsstrafe für Laser-Attacke

Wegen der Laser-Attacke auf einen Polizeihubschrauber während des G20-Gipfels in Hamburg ist ein 27-Jähriger verurteilt worden. Er bekam eine sechsmonatige Bewährungsstrafe. mehr

Kein Bürgerentscheid zur Plattform am Königsstuhl

Die Sassnitzer Stadtvertreter haben einen Bürgerentscheid über die geplante neue Aussichtsplattform am Königsstuhl abgelehnt. Eine Bürgerinitiative hatte hunderte Unterschriften gesammelt. mehr

Eine Suppenküche als Treffpunkt für alle

Sich satt essen, reden, helfen: Das können Menschen im Treffpunkt Suppenküche. Das Projekt - gerade von der Bundeskanzlerin ausgezeichnet - schließt niemanden aus, egal ob arm oder reich. mehr

Verschickte Neubrandenburger Bombenattrappen?

Erst an Gerichte in Rostock und Waren, nun an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg: Ein 58-Jähriger wird verdächtigt, Bombenattrappen verschickt zu haben - vermutlich bundesweit. mehr

"Ship of Tolerance": Veranstaltungen beginnen

Mit einem Monat Verspätung beginnen nun die Veranstaltungen im "Ship of Tolerance" im Rostocker Stadthafen. Dabei sollen Toleranz und Gleichberechtigung im Mittelpunkt stehen. mehr

Kein regulärer Unterricht für Flüchtlingskinder

Flüchtlingskinder in den Erstaufnahme-Einrichtungen des Landes erhalten keinen regulären Schulunterricht, kritisiert der Flüchtlingsrat MV. Das Bildungsministerium verweist auf das Schulgesetz. mehr

Hansa: Benyamina nach Polen - Hüsing bleibt wohl

Soufian Benyamina wagt mit 28 Jahren den Schritt ins Ausland. Hansa Rostocks bester Schütze der vergangenen Serie wechselt nach Polen. Abwehrchef Oliver Hüsing bleibt derweil wohl. mehr

Initiative gegen B-96-Ausbau gegründet

Zu überdimensionert geplant, zu hohe Kosten: Ein Aktionsbündnis macht gegen den geplanten Ausbau der B 96 zwischen Neubrandenburg und dem brandenburgischen Fürstenberg mobil. mehr

Werften: Förderung für sauberere Antriebe

Der neue maritime Koordinator der Bundesregierung, Brackmann, will Werften durch die Förderung umweltfreundlicherer Antriebe unterstützen. Brackmann besuchte die Neptun-Werft in Rostock. mehr

Jäger erlegten in MV fast 86.000 Wildschweine

Damwild, Rotwild, Schwarzwild: Im vergangenen Jagdjahr haben die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern rund 160.000 Tiere erlegt. Das sei das höchste Ergebnis seit 45 Jahren, so Agrarminister Backhaus. mehr