Deutlich weniger Fischer in Mecklenburg-Vorpommern

An Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste gibt es nur noch rund 200 Fischer - nach der Wende waren es noch 950. Nach Verbandsangaben ist der Einstieg in den Beruf finanziell kaum noch zu stemmen. mehr

mit Video

Wölfin wandert von Lübtheen nach Belgien aus

Eine Wölfin aus Mecklenburg-Vorpommern ist zur Partnersuche aufgebrochen. Dabei legt das Tier aus der Lübtheener Heide Hunderte Kilometer zurück und ist inzwischen in Belgien. mehr

mit Video

DGzRS: Seenotretter rücken 2.056 Mal aus

Genau 2.056 Einsätze in Nord- und Ostsee: Heute hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ihre Jahresbilanz in Cuxhaven vorgestellt - und ihren neuen "Bootschafter". mehr

Aktuelle Videos

01:29

"Nordkurier"-Zusteller behalten ihre Jobs

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:15

Nordost-SPD zur GroKo: Jung und Alt uneinig

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:25

Ehrung für Gleichstellungsbeauftragte Thielk

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:50

Ministerpräsidentin Schwesigs Neujahrsempfang

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:15

Dorfgeschichte: Tüschow

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:29

Snooker: Virtuosen am Queue

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:56

Nordmagazin

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:09

Stralsunder Werft soll Spezialjachten bauen

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:31

Neue Wundauflage stoppt Blutungen schnell

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:39

Ausstellungseröffnung Rügenmaler

15.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Seenplatte: DRK lässt Vetternwirtschafts-Vorwürfe prüfen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Mecklenburg-Vorpommern lässt die Vorwürfe der Vetternwirtschaft im Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte überprüfen. Ein externer Sachverständiger beginne damit noch in dieser Woche. Mit einem Ergebnis werde nächsten Monat gerechnet, teilte der DRK-Landesverband auf Anfrage von NDR 1 Radio MV mit. Mitgliedern des Präsidiums und der Geschäftsleitung war anonym vorgeworfen worden, privat von Aufträgen des Sozialverbands zu profitieren. | 16.01.2018 14:11

Wittenburg: Polizei warnt vor verletztem Wildschein

Die Polizei warnt vor einem verletzten Wildschwein in Wittenburg. Das Tier war heute Vormittag offenbar angefahren worden und lief dann mit blutender Schnauze durch die Stadt. Die Polizei rückte mit vier Streifenwagen und acht Beamten an, um das Wildschwein zu finden. Auch die untere Jagdbehörde des Kreises Ludwigslust-Parchim wurde eingeschaltet. Inzwischen wird davon ausgegangen, dass das Schwein in einen Wald gelaufen ist. Entwarnung könne aber noch nicht gegeben werden. | 16.01.2018 14:08

Broderstorf: Tanklaster prallt gegen Baum

Auf der B 110 bei Broderstorf (Landkreis Rostock) ist am Dienstagvormittag ein mit mehr als 6.000 Litern Diesel beladener Tanklastzug von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gegen einen Baum gerutscht. Laut Polizei wurde der Fahrer leicht verletzt. Treibstoff sei nicht ausgelaufen. Die Unfallursache ist noch unklar. Aufgrund der Bergung des Tanklasters war die Straße zwischen Broderstorf und dem Abzweig nach Thulendorf für mehrere Stunden voll gesperrt. | 16.01.2018 14:09

Rostock: Großes Interesse an BUGA-2025-Veranstaltung

In Rostock ist die erste Informationsveranstaltung zur möglichen Bewerbung für die Bundesgartenschau 2025 auf großes Interesse gestoßen. Rund 100 Bürger kamen am Montagabend ins Rathaus und diskutierten über die vorgestellten Ideen. Insgesamt stießen die Pläne für Rostock als möglichem BUGA-Ausrichter auf ein positives Echo. Mehrheitlich wurde begrüßt, dass das Areal um den Stadthafen, den Osthafen und das Gehlsdorfer Ufer nachhaltig entwickelt werden soll. | 16.01.2018 09:52

Stralsund: Überfallserie auf ältere Frauen

Nach einer Serie von Überfällen auf ältere Frauen fahndet die Polizei in Stralsund nach dem Täter. Alle Fälle geschahen innerhalb einer Woche in der Altstadt, hieß es. Gestohlen worden seien Handtaschen, Geldbörsen und eine Einkaufstasche mit persönlichen Dingen. Die letzten beiden Raubüberfälle seien am Montag gemeldet worden. Insgesamt habe der Täter bisher mehr als 1.000 Euro Bargeld und für die Opfer wertvolle Dokumente erbeutet. | 16.01.2018 08:46

mit Video

Weniger Bootsmotoren gestohlen

In Mecklenburg-Vorpommern hat es die Polizei immer wieder mit gestohlenen Bootsmotoren zu tun. Zuletzt ist die Zahl dieser Diebstähle aber deutlich zurückgegangen, so LKA und Wasserschutzpolizei. mehr

mit Video

So bewerten die Norddeutschen den NDR

Glaubwürdig, verlässlich, das Beste am Norden? Der NDR befragt regelmäßig die Norddeutschen, wie sie den NDR finden. Eine Studie zeigt: Das Vertrauen ist hoch. mehr

mit Video

Sturm und Schnee im Norden

Es wird ungemütlich im Norden: Im Harz und an den Küsten droht in dieser Woche orkanartiges Wetter. Heute Morgen kam es wegen Schnee- und Eisglätte zu einigen Unfällen. mehr

mit Video

"Nordkurier" nimmt Zusteller-Kündigungen zurück

Die Kündigung von 60 Zustellern der Nordkurier-Mediengruppe ist vom Tisch. Das teilte das Unternehmen mit. Die Gewerkschaft ver.di hat eine für Diensatg geplante Prostkundgebung abgesagt. mehr

mit Video

Schwesig fordert erneut mehr Tariflöhne

Mehr Tariflöhne, ein Konzept für kostenfreie Kindertagesstätten, Volksbefragungen: Auf ihrem Neujahrsempfang in Pasewalk hat Ministerpräsidentin Schwesig ihre aktuelle politische Agenda umrissen. mehr

mit Video

Nordost-SPD geht auf Distanz zur GroKo

Im SPD-Landesverband mehren sich die kritischen Stimmen zur Bildung einer großen Koalition. Als erster Kreisvorsitzender lehnt der SPD-Chef in Vorpommern-Greifswald, Nabert, Koalitionsgespräche ab. mehr

mit Video

Pasewalk: Brand in Bürogebäude wurde gelegt

Das Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus in Pasewalk geht auf Brandstiftung zurück. Das hätten Ermittlungen eines Gutachters ergeben, der die Ruine untersucht hat, hieß es. mehr

mit Video

Talk im Funkhaus: Problemfall Schule

Was läuft schief im Klassenzimmer? Über das Streitthema "Schule" diskutieren Experten, Schüler und Eltern beim Talk im Funkhaus am 23. Januar 2018. Karten gibt es nur zu gewinnen. mehr