"Sieglinde" bringt viel Wind - aber wenig Regen

Tief "Sieglinde" lässt das Laub von den Bäumen regnen, doch nennenswerten Niederschlag für die ausgetrockneten Böden in Mecklenburg-Vorpommern wird der Herbststurm wohl nicht bringen. mehr

Schüler in Waren: Anzeige nach "Hitlergruß"

In der Regionalen Schule in Waren sollen zwei Schüler öffentlich den "Hitlergruß" gezeigt haben. Die Polizei bestätigte eine Anzeige durch eine Lehrerin der Schule. mehr

Rüstungsstopp: Landesregierung fordert Klarheit

Die rot-schwarze Landesregierung fordert vom Bund schnell Klarheit für die Peene-Werft in Wolgast. Hintergrund ist der mögliche Lieferstopp von Patroullienbooten nach Saudi-Arabien. mehr

Aktuelle Videos

26:27
Nordmagazin

Nordmagazin

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:14
Nordmagazin
02:06
Nordmagazin

Neubrandenburger Stadtring wird weiter saniert

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin

Die Klima-Lobbyisten

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:33
Nordmagazin

Warnemünder Bahnhof wird umgebaut

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin

Monstertruck-Show kommt nach Wittenburg

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:39
Nordmagazin

Dorfgeschichte: Niendorf

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:36
Nordmagazin

Das Wetter

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
14:52
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin - Land und Leute

22.10.2018 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute
00:38
Nordmagazin

Rostock: Singakademie feiert Geburtstag

21.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Griebenow: Frau stirbt zwei Wochen nach Unfall

Eine 29-jährige Autofahrerin ist knapp zwei Wochen nach einem schweren Verkehrsunfall gestorben. Die Frau war am 11. Oktober bei Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) auf der L26 zwischen Griebenow und Kandelin mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt und aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Sie hatte sich dabei schwerste Verletzungen zugezogen, unter anderem am Kopf. | 23.10.2018 10:48

Greifswald: "Tanztendenzen"-Festival gestartet

In Greifswald haben am Montagabend die "Tanztendenzen" begonnen. Norddeutschlands größtes Festival für zeitgenössischen Tanz wird in diesem Jahr erstmalig auch auf Schwerin und Stettin ausgeweitet. Nach 20 Jahren in Greifswald benötige das Festival einen neuen Anreiz, so Mitorganisatorin Franziska Lüdtke . Mit der Ausweitung sollen neue Künstler gelockt werden. Die "Tanztendenzen" finden bis zum Sonnabend an den drei Standorten statt. | 23.10.2018 10:32

Anklam: Rübenkampagne bis Weihnachten beendet?

Die einzige Zuckerfabrik des Landes in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) beendet die Rübenverarbeitung in diesem Jahr deutlich früher als üblich. Die Kampagne soll noch vor Weihnachten abgeschlossen sein. Grund dafür ist nach Angaben von Geschäftsführer Matthias Sauer die schlechte Rübenernte in Vorpommern. So werde das Ergebnis dieser Kampagne etwa zehn Prozent unter dem fünfjährigen Durchschnitt liegen. | 23.10.2018 09:35

Vorpommern-Greifswald: Letzter Arbeitstag für Landrätin Syrbe

Barbara Syrbe (Die Linke) hat heute ihren letzten Arbeitstag als Landrätin des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Die Verwaltungschefin ist seit 2001 im Amt. Syrbe ist die erste Landrätin in Deutschland, die ein Mandat der PDS, der späteren Linkspartei, hatte. Ihr Nachfolger ist Michael Sack von der CDU. Er wurde im Juni zum neuen Landrat gewählt. Syrbe war zur Wiederwahl nicht angetreten. | 23.10.2018 06:29

Rostock: Prozess um schweren Raub beginnt

Am Landgericht Rostock beginnt am Vormittag die Hauptverhandlung gegen zwei 41 Jahre alte Männer wegen schweren Raubes und räuberischer Erpressung. Die beiden Angeklagten sollen im November 2015 in Rostock eine Mann in seiner Wohnungen geschlagen und von ihm Bargeld in Höhe von 1.000 Euro sowie Betäubungsmittel erpresst haben. Anschließend hätten die beiden ihr Opfer 700 Kilometer zum Haus seiner Mutter gefahren, wo sie sich unter Gewaltandrohung weitere 8.000 Euro aushändigen ließen, so der Tatvorwurf. Beide Angeklagten befinden sich in Strafhaft. | 23.10.2018 05:08

Anklam und Land wollen Fördermittel einwerben

Die Stadt Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) und das Land wollen gemeinsam beim Bund Fördermittel für den Neubau einer Schwimmhalle, den geplanten Schulcampus und das Lilienthal-Museum - das Ikareum - einwerben. Eine am Montag unterzeichnete Vereinbarung ist ein Kompromiss. Bisher wollte das Land den Neubau einer Schwimmhalle nicht mittragen, sondern die bestehende sanieren. Aus wirtschaftlichen Gründen werde nun eine neue Halle gebaut. Die Kosten dafür sollen aber auf rund 7,5 Millionen Euro gedeckelt werden. | 22.10.2018 04:52

Schwerin: Ungewissheit über Ziegelsee-Grundstück

Maritimes Dienstleistungszentrum oder Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen: Über die Nutzung eines landeseigenen Grundstücks am Schweriner Ziegelsee herrscht weiter Unklarheit. mehr

Verband fordert Mindestpersonalschlüssel für Kitas

Der Paritätische Mecklenburg-Vorpommern fordert die Landesregierung auf, die Entlastung von Kita-Eltern nicht vor die Qualität der Kinderbetreuung zu stellen. mehr

Weniger Autodiebstähle im Nordosten

In Mecklenburg-Vorpommern sind im vergangenen Jahr weniger Autos gestohlen worden. Das geht aus Zahlen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft hervor. mehr

Biber fällt Baum und beschädigt Boot

Auf der Müritz-Elde-Wasserstraße wurde eine Motoryacht durch einen umfallenden Baum getroffen. Ein Biber hatte den Baum zu Fall gebracht. Der Bootsführer blieb unverletzt. mehr

Schwerin: Prozess um Cannabis-Anbau verkürzt sich

Im Prozess gegen 15 mutmaßliche Drogenhändler wurde das Verfahren aufgeteilt. Einige Angeklagte hatten zuvor gestanden, über mehrere Jahre in Westmecklenburg Cannabis angebaut und verkauft zu haben. mehr

Verband fürchtet um Energiewende

Der Landesverband Erneuerbare Energien fordert mehr Engagement für Bioenergie von der Landespolitik. In den nächsten Jahren könnten viele Anlagen ansonsten wieder abgebaut werden. mehr

Umbauprojekt Warnemünder Bahnhof startet

Auf der S-Bahn-Strecke zwischen Warnemünde und Rostock-Marienehe wird seit heute gebaut. Grund sind vorbereitende Arbeiten für den kompletten Umbau des Warnemünder Bahnhofes. mehr

Personalwechsel in Staatskanzlei geplant

Ministerpräsidentin Schwesig plant offenbar weitere Personalwechsel in ihrer Staatskanzlei. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV besetzt die Regierungschefin mindestens eine Schlüsselposition neu. mehr