Prozess: Tochter wirft Vater sexuellen Missbrauch vor

Ein 16-jähriges Mädchen hat als Zeugin vor dem Landgericht Stralsund ihren Vater des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen. mehr

Crivitz: Parteien signalisieren "Ja" zum Klinik-Kauf

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim plant, das Krankenhaus in Crivitz zu kaufen. Mehrere Kreistagsfraktionen haben bereits Zustimmung signalisiert. mehr

Coronavirus: Erneut keine neue Infektion in MV

In Mecklenburg-Vorpommern ist erneut keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten weiterhin 759 gemeldete Fälle. mehr

Landwirte positionieren sich zum Artensterben

Im Rahmen bundesweiter Proteste wehren sich Bauern auch in Mecklenburg-Vorpommern gegen Kritik an ihrer Arbeit. In Schwerin haben Landwirte Politikern ein Positionspapier zum Artensterben übergeben. mehr

Tschernobyl-Hilfe aus Marlow von Corona ausgebremst

Der Tschernobyl-Verein aus Marlow organisiert seit 30 Jahren Hilfe für von der Reaktorkatastrophe betroffene Menschen - vor allem in Weißrussland. In diesem Jahr hat Corona alle Hilfen gestoppt. mehr

Nord Stream 2 übt scharfe Kritik an US-Sanktionen

Die USA drohen Nord Stream 2 erneut mit Sanktionen, sollte die Ostseepipeline weitergebaut werden. Darauf reagierte das Unternehmen mit Kritik. Die Sanktionen seien ein Verstoß gegen das Völkerrecht. mehr

Gericht: Corona-Belegungsgrenze für Hotels ist rechtens

Vielen Hoteliers in Mecklenburg-Vorpommern ist die Corona-bedingte 60-Prozent-Belegungsgrenze ein Dorn im Auge. Das Oberverwaltungsgericht hat die Regelung nun für rechtmäßig erklärt. mehr

Aktuelle Videos

02:10
Nordmagazin
01:45
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin

Corona-Krise trifft Schaustellerfamilien hart

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:32
Nordmagazin

Corona stoppt Tschernobyl-Hilfe aus Marlow

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:23
Nordmagazin

Usedomer Inselmühle bekommt Riesenflasche

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:49
Nordmagazin

Reisebüro erfindet den Begriff Safari neu

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:11
Nordmagazin

Krankenhaus Crivitz kurz vor Kauf?

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:29
Nordmagazin

Das Wetter

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:57
Nordmagazin

Nordmagazin | 28.05.2020

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:10
Nordmagazin

So wird die Pfingstrose zur perfekten Deko

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
14:59
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin - Land und Leute | 28.05.2020

28.05.2020 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute
05:00
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Strasburg: Wölfe reißen 53 Schafe

Die Ende April bei Strasburg (Kreis Vorpommern-Greifswald) tot aufgefundenen 53 Schafe sind durch einen oder mehrere Wölfe gerissen worden. Das hat nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin ein genetisches Gutachten ergeben. Die 32 Lämmer und 21 Alttiere waren zwischen dem sogenannten Burgwall und dem Demenz-See bei Strasburg auf einer Koppel zur schonenden Landschaftspflege eingesetzt. | 28.05.2020 18:05

Rostock: Gutachten zu Kran-Havarie angefordert

Zum Anfang Mai im Rostocker Hafen havarierten Offshore-Kran hat die Staatsanwaltschaft ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das werde nicht vor September vorliegen, so ein Sprecher der Behörde. Bei einem Belastungstest auf dem Gelände des Herstellers Liebherr war vermutlich ein Kranhaken gebrochen. Gesichert ist diese Erkenntnis jedoch nicht. Der zurück schnellende Kranarm hatte Schiff und Kaikante demoliert. | 28.05.2020 17:00

Schwerin: Festjahr zu 1.700 Jahren jüdischer Geschichte

Mit zahlreichen Veranstaltungen soll 2021 auch in Mecklenburg-Vorpommern an die 1.700-jährige jüdische Geschichte in Deutschland erinnert werden. Das hat die Landesregierung mit einem Verein vereinbar, der das Festjahr organisieren wird. Eine Urkunde des römischen Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321 gilt als erster Nachweis, dass Juden auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands lebten. In Mecklenburg wurden Juden erstmals 1266 in einer Urkunde erwähnt. | 28.05.2020 15:21

Rostock: Polizei nimmt falschen Pfleger nach Diebstahl fest

In Rostock ist ein falscher Krankenpfleger aufgeflogen. Laut Polizei war der 54-Jährige durch Medikamentendiebstahl in einer Rostocker Einrichtung aufgefallen. Als dann seine Papiere überprüft wurden, stellten die Beamten fest, dass der Mann für die Arbeit nicht die nötige Qualifizierung besaß und gefälschte Unterlagen vorgelegt hatte. Inzwischen sei bekannt geworden, dass er seit Oktober 2019 in weiteren Pflegeeinrichtungen gearbeitet und Medikamente gestohlen haben soll. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl wegen Urkundenfälschung und gewerbsmäßigen Betrugs beantragt. | 28.05.2020 11:45

Seenplatte: Gespräche im Tarifstreit mit Entsorger?

Im Tarifstreit zwischen ver.di und dem Müllentsorger Remondis Seenplatte zeichnet sich offenbar eine Lösung ab. Beide Seiten wollen neue Gespräche aufnehmen. mehr

Corona: Eine Million Schutzmasken in MV beschlagnahmt

Die Polizei hat im Kreis Ludwigslust-Parchim rund eine Million minderwertige Atemschutzmasken aus Vietnam beschlagnahmt. Sie sollten als FFP2-Masken verkauft werden. mehr

BUGA 2025: Bürgergespräche sind gestartet

An der Planung der Bundesgartenschau 2025 in Rostock werden nun auch die Bürger beteiligt. Am Mittwoch gab es das erste Gespräch zwischen Rostockern und Experten. mehr

NDR Info

EU-Agrarmilliarden: Diese Regionen im Norden profitieren

NDR Info

Mehr als 1,8 Milliarden Euro Agrarsubventionen sind 2019 in den Norden geflossen - besonders viel davon in den Deichschutz. Insgesamt flossen 2019 483 Millionen Euro nach MV. mehr

MV-Finanzminister: Autokaufprämie bringt nichts

Mecklenburg-Vorpommerns Finanzminister Meyer fordert wegen der Corona-Krise Hilfen des Bundes. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus Hamburg und Schleswig-Holstein hat Meyer Vorschläge vorgelegt. mehr

Keine Absteiger in Fußball-Amateurligen in MV

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern hat die Wertung der aktuellen Spielzeit festgelegt. Sportliche Absteiger wird es nicht geben, für die Platzierungen gilt die Quotientenregelung. mehr

Strategiefonds: SPD und CDU wollen Mähroboter fördern

Die Fraktionen von SPD und CDU haben eine Liste mit Fördervorhaben für den umstrittenen Strategiefonds vorgelegt. Die Linksfraktion spricht von "Trostpflastern" für klamme Kommunen. mehr

Aus Bombentrümmern zur Vision der "neuen" Stadt

Nach dem Zweiten Weltkrieg bieten die zerstörten Städte den Architekten auch Raum für Utopien: Sie planen aufgelockerte und autogerechte Viertel, in denen historische Gebäude eher stören. mehr