Koalition: Mehr für Kita und Polizei

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat das vergangene Jahr mit einem deutlichen Haushaltsplus abgeschlossen. SPD und CDU wollen mit dem Geld auch Verbesserungen bei Kita und Polizei finanzieren. mehr

AfD-Fraktionsvize präzisiert Verhältnis zu Pegida

Die AfD-Landtagsfraktion hat ihr Verhältnis zur Pegida-Bewegung konkretisiert. Fraktionsvize Bert Obereiner erklärte im NDR, es gehe um eine inhaltliche Zusammenarbeit, nicht um eine personelle. mehr

Überwachungskameras am Marienplatz installiert

Am Schweriner Marienplatz hat die Installation von Videokameras begonnen. Zunächst sollen über mehrere Wochen Probeaufnahmen gemacht werden, bevor die Videoüberwachung startet. mehr

Aktuelle Videos

02:01
Nordmagazin

Filmkunstfest-Empfang in Berlin

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:31
Nordmagazin

Obstbautag in Güstrow

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:32
Nordmagazin

Überfüllte Mülltonnen werden zum Ärgernis

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:46
Nordmagazin
01:25
Nordmagazin

Das Wetter

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:58
Nordmagazin

Was bleibt vom Haushaltsüberschuss übrig?

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:32
Nordmagazin

Steinerne Hochzeit in Karlsburg gefeiert

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:58
Nordmagazin

Nordmagazin

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:34
Nordmagazin
00:46
Nordmagazin

Sommertour 2018: Von Lübz bis Pasewalk

20.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Pasewalk: Prozess gegen Rechte Störer

Vor dem Amtsgericht Pasewalk müssen sich von Mittwoch an zwei Männer aus der rechtsextremen Szene verantworten. Den 49 und 53 Jahre alten NPD-Politikern wirft die Staatsanwaltschaft Hausfriedensbruch im Gemeindezentrum Löcknitz vor. Sie stürmten im April 2016 nach Angaben der Polizei mit Gleichgesinnten trotzt Hausverbots eine Info-Veranstaltung für polnische Einwohner und beschimpften sie mit rechtsradikalen und antipolnischen Parolen. Als Haupttäter gilt der 49-Jährige, der auch im Kreistag sitzt. | 21.02.2018 07:49

Gnoien: Diebesgut in Brandruine entdeckt

Nach den Bränden in zwei Pferdeställen in Gnoien (Landkreis Rostock) hat die Polizei noch keinen Täter. Die Beamten gehen weiterhin von Brandstiftung aus. Im Laufe der Ermittlungen sind 80 Kanister mit gestohlenem Kraftstoff aufgetaucht, die in einem der Ställe abgestellt waren. Es werde gegen einen 35-jährigen Mann aus Gnoien ermittelt. Einen Zusammenhang zwischen dem Diebesgut und den Bränden will die Polizei derzeit nicht herstellen. Vor gut einer Woche waren in Gnoien fünf Pferde in den Flammen verendet. | 20.02.2018 19:12

Greifswalder Bodden: Streit um Kegelrobben schwelt weiter

Die Kegelrobben im Greifswalder Bodden werden immer stärker zum Zankapfel. Der Umweltverband NABU und die Grünen haben Forderungen nach einer Begrenzung des Robbenbestandes als "schäbig" kritisiert. Einige Fischer aus der Region hatten sich für eine Obergrenze des Meeressäugers ausgesprochen. Sie machen die Robben für zerstörte Netze und schlechte Fänge verantwortlich. | 20.02.2018 18:31

Rostock: Schwerverletzem muss Hand amputiert werden

Die Polizei in Rostock ermittelt nachdem ein junger Mann schwer verletzt worden ist. In der Nacht zu Dienstag war der 30-jährige Rostocker am S-Bahn Haltepunkt Lichtenhagen gefunden worden. Laut Polizei hatte er schwere Verletzungen an der linken Hand, die in einer Notoperation amputiert werden musste. 700 Meter vom Haltepunkt entfernt stießen Ermittler auf eine Stelle, an der sich der 30-Jährige verletzt haben könnte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keinerlei Hinweise auf eine Straftat. Die Ermittlungen dauern an. | 20.02.2018 16:44

Bargensdorf: Arbeiter fällt von Dach - schwer verletzt

Ein 26-jähriger Bauarbeiter einer bayerischen Firma ist am Dienstagvormittag bei einem Arbeitsunfall in Bargensdorf bei Burg Stargard (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) lebensbedrohlich verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte der Mann bei Arbeiten auf einem Hallendach etwa zehn Meter in die Tiefe. Er wurde ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Nach Angaben des Notarztes musste der Mann mehrfach operiert werden. Polizei und Behörden des Arbeitsschutzes ermitteln. | 20.02.2018 15:11

SPD-Mitgliederentscheid: Unfaires Verfahren?

In der SPD ist der Mitgliederentscheid zur Großen Koalition angelaufen. Im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern können rund 3.000 Sozialdemokraten über den Koalitionsvertrag abstimmen. mehr

Schlossgartenfestspiele mit einem Hauch Berlin

Die Festspiele im Neustrelitzer Schlossgarten bringen in diesem Jahr die Operette "Wie einst im Mai" auf die Bühne. Die Geschichte spielt im lebensfrohen Berlin der 20er-Jahre. mehr

43-Jähriger wegen Kindesmissbrauch angeklagt

Vor dem Landgericht Schwerin muss sich ein Mann aus der Nähe von Boltenhagen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine minderjährige Stieftochter mehrfach missbraucht zu haben. mehr

Rostock: "MV-Tag" im Zeichen des Stadtjubiläums

Vom 18. bis 20. Mai wird Rostock Gastgeber des Mecklenburg-Vorpommern-Tages sein. Die Veranstaltung soll ganz im Zeichen des 800. Stadtjubiläums stehen. mehr

Polizei sucht nach verschwundener 14-Jähriger

Eine 14-Jährige, die in einer Wohngruppe in Grevesmühlen lebt, ist seit Donnerstag verschwunden - vermutlich mit einem Betreuer. Die Polizei vermutet, dass beide mit einem schwarzen SUV unterwegs sind. mehr

Stadt Rostock verklagt Umlandgemeinden

Rostock geht gerichtlich gegen Umlandgemeinden im sogenannten Speckgürtel vor. Die Hansestadt will den Gemeinden Rövershagen und Nienhagen die Schaffung neuer Bauplätze untersagen. mehr

Mädchen missbraucht: Vier Jahre Haft

Am Landgericht Schwerin ist ein 58-Jähriger aus Sülstorf zu einer vierjährigen Haftsrafe verurteilt worden. Der Mann gestand, zwei Mädchen über Jahre sexuell missbraucht zu haben. mehr

A 20: Rückbau in kleinen Schritten

An der abgesackten A 20 bei Tribsees haben die Vorbereitungen für den Rückbau begonnen. Verkehrsminister Pegel rechnet mit Sanierungskosten in Höhe von rund 150 Millionen Euro. mehr