Hansa nach Sieg in Halle weiter im Aufwind

Hansa Rostock orientiert sich in der Tabelle der Dritten Liga weiter nach oben: Die Mannschaft von Pavel Dotchev besiegte im Nachholspiel den Halleschen FC glücklich mit 1:0 und ist Siebter. mehr

Heringsquote enttäuscht Fischer und Wissenschaft

Fischer fürchten wegen der Kürzung der EU-Heringsfangquote empfindliche Verluste. Auch Umweltschützer und Wissenschaftler zeigen sich enttäuscht - sie hatten einen Fang-Stop empfohlen. mehr

OB-Wahl: Rostocks Finanzsenator nominiert

Die SPD in Rostock hat Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski als Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl nominiert. Gerüchte um Ambitionen von Finanzminister Brodkorb sind damit vom Tisch. mehr

Aktuelle Videos

02:16
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin
02:59
Nordmagazin

Russische Delegation besucht Wismarer Holzwerk

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Äcker zu trocken: Neuansaat in Gefahr

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin

Stavenhagen hat eine neue Eisenbahnbrücke

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:34
Nordmagazin

Das Wetter

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin
28:58
Nordmagazin

Nordmagazin

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:16
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin kompakt

16.10.2018 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute

Kurzmeldungen

Müritz: Familie kentert mit Boot

Auf der Müritz ist eine Familie knapp einem Unglück entgangen. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei waren sechs Menschen mit einem Charterboot auf dem Weg von Sietow nach Waren, als plötzlich Wasser ins Boot lief. Die Familie konnte noch rechtzeitig umkehren und das sinkende Boot verlassen. Die Feuerwehr konnte das Wasser später aus dem Boot pumpen. Ursache ist vermutlich ein technischer Defekt. Der Schaden liegt laut Vermietungsunternehmen bei etwa 250.000 Euro. | 16.10.2018 16:48

Röbel: Rentnerpaar um 70.000 Euro betrogen

Ein Rentnerpaar aus Umgebung von Röbel hat rund 70.000 Euro an Betrüger verloren. Laut Polizei soll sich der Betrug als Geldwechselmasche im Zusammenhang mit einem geplanten Hausverkauf vor wenigen Tagen in Bozen in Südtirol ereignet haben. Der 74-Jährige und seine Frau wollten ihr Grundstück bei Röbel verkaufen. Über das Internet gerieten sie an Interessenten, die vorgaben Italiener zu sein. Die Betrüger baten darum, bei einem Treffen in Bozen rund 70.000 Euro in kleinen Scheinen zu bekommen. Sie gaben an, das Geld bei einer Bank in große Scheine umzutauschen und dem Ehepaar 75.000 Euro zurückzugeben. Das Ehepaar wartete vergeblich auf die Rückkehr der beiden Männer. | 16.10.2018 16:46

Linksfraktion will Maßnahmen zur Entwicklung von MV aufzeigen

Die Linksfraktion im Landtag will mit einem Aktionsplan Ost 2019 Alternativen für die Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns aufzeigen. Sie hält die Sparpolitik der Landesregierung für falsch. Es müsse deutlich mehr in die Zukunft des Landes investiert werden. Die Vorschläge der Fraktion sollen in den kommenden Landtagssitzungen nach und nach eingebracht werden. Besonderen Bedarf sieht Links-Fraktionschefin Simone Oldenburg in den Bereichen Digitalisierung, Bildung oder Mobilität. | 16.10.2018 16:15

Boizenburg: Flüchtling nach Sturz gestorben

Der Flüchtling, der am Sonntag in der Erstaufnahmeeinrichtung in Horst bei Boizenburg schwer gestürzt war, ist am Montagnachmittag im Krankenhaus gestorben. Um die genauen Todesursache zu klären, soll die Leiche nun obduziert werden, teilte die Polizei mit. Nach Angaben von Zeugen soll der 26-jährige Tadschike von einer Parkbank gestürzt und unglücklich auf den Kopf gefallen sein. | 16.10.2018 14:50

Fernbus-Unfall auf A19 : Fahrer unter Verdacht

Zwei Monate nach dem Unfall eines Fernbusses auf der A19 zwischen Linstow und Malchow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sind die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen. Wie ein Polizeisprecher in Güstrow erklärte, steht nun der 44 Jahre alte Busfahrer im Verdacht, den Unfall verschuldet zu haben. Die Akten gingen nun an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg, die über das weitere Vorgehen entscheiden soll, hieß es. Der Bus war Mitte August auf dem Weg von Stockholm nach Berlin in den Straßengraben gefahren und umgekippt. 22 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer. | 16.10.2018 14:28

Ostsee: Von Fähre über Bord gegangen - gerettet

Dänische und deutsche Seenotretter haben am Vormittag in der Ostsee einen über Bord gegangenen Mann aus akuter Lebensgefahr gerettet. Der Mann war etwa 16 Kilometer nördlich von Rostock in der Kadetrinne von einem dänischen Hubschrauber entdeckt und dann gerettet worden, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte. Der 53-Jährige war als Maschinist auf einer Fähre von Travemünde nach Malmö unterwegs. Als er nicht zum Dienst erschienen, sei die internationale Rettung angelaufen, hieß es. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht. | 16.10.2018 14:10

Pflegeplätze in MV werden Mangelware

Vielerorts im Nordosten sind kaum noch Plätze in Pflegeheimen zu bekommen. Das geht aus dem neuen Pflegeheim-Atlas hervor. Seit 2009 sei die Zahl Pflegebedürftiger in MV um fast 30 Prozent gestiegen. mehr

Medikamentenbetrugs-Prozess: Angeklagte gesteht

Zwei Frauen sollen mit gefälschten Rezepten Medikamente erschlichen und diese zu Dopingzwecken an Sportler verkauft haben. Vor dem Landgericht Schwerin legte eine ein Geständnis ab. mehr

Posten an CDU-Parteifreund: Ärger für Glawe?

Im Wirtschaftsministerium von Mecklenburg-Vorpommern sorgt eine Personalie für Ärger. Offenbar hat Minister Glawe einen Parteifreund befördert. Im Personalrat sorgt das für einen Rücktritt. mehr

Ermittlungen gegen rabiaten Mopedfahrer

Die Polizei in Neubrandenburg ermittelt gegen einen 31-jährigen Mopedfahrer. Der Mann soll nach einem Streit einen Rennradfahrer von dessen Fahrrad getreten und schwer verletzt haben. mehr

"Lila Bäcker": Ermittlungen gegen Ex-Chefs

Gegen Mitglieder der ehemaligen Geschäftsführung des Pasewalker Unternehmens "Unser Heimatbäcker" ermittelt die Staatsanwaltschaft. Sie stehen im Verdacht, Gelder veruntreut zu haben. mehr

Russlandtag: MV setzt auf Dialog statt Konfrontation

Der russische Handelsminister kommt nicht, zudem gibt es Kritik: Dennoch soll der dritte Russlandtag in Rostock wie geplant stattfinden. Erwartet werden 850 Teilnehmer - 250 aus Russland. mehr

A20-Loch: Baustart für die Behelfsbrücke

An der abgesackten Autobahn 20 bei Tribsees hat die Montage der Behelfsbrücke begonnen. Voraussichtlich ab Dezember soll der Verkehr in beide Richtungen wieder einspurig rollen. mehr