Ihlenberg: Linke will Deponie-Chefs anhören

Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die Deponie Ihlenberg kritisiert die Linksfraktion die Landesregierung und wirft ihr mangelnden Aufklärungswillen vor. Die Deponieleitung müsse angehört werden. mehr

Temporäre Kontrollen an der polnischen Grenze

Reisende und Pendler müssen sich in den kommenden Wochen auf Kontrollen an der polnischen Grenze einstellen. Vom 22. November bis zum 16. Dezember wird "lageangepasst" kontrolliert. mehr

Antragsfrist für Dürrehilfen erneut verlängert

Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern bekommen noch einmal mehr Zeit, um Dürrehilfen vom Land zu beantragen. Die eigentlich auslaufende Frist wurde nach einem Formfehler erneut verlängert. mehr

Aktuelle Videos

28:46
Nordmagazin

Nordmagazin

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:59
Nordmagazin

Nach Baustopp: Peene-Werft sucht nach Lösungen

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:06
Nordmagazin

Ahrenshooper Filmnächte eröffnet

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:28
Nordmagazin

Salemer wehren sich gegen Neubauten am See

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:42
Nordmagazin

Interreligöse Andacht in Rostock

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:03
Nordmagazin

13. Krankenhaustag in Schwerin

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:20
Nordmagazin

Das Wetter

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:59
Nordmagazin
03:36
Nordmagazin

Trotz Schwerbehinderung kaum Unterstützung

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

CDU-Parteivorsitz: Kandidaten stellen sich vor

16.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Themenwoche "Gerechtigkeit" im NDR

Wie steht es um Gerechtigkeit und Chancengleichheit?

Vom 11. bis 17. November dreht sich die ARD-Themenwoche um Gerechtigkeit und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Die Beiträge des NDR in Fernsehen, Radio und Online. mehr

Kurzmeldungen

Stralsund: Werft erhält Solarpreis für vollelektrische Autofähre

Die Stralsunder Werft "Ostseestaal" erhält für ihre vollelektrische Autofähre den Europäischen Solarpreis 2018. Ostseestaal hatte im vergangenen Jahr die weltweit erste vollelektrische Solar-Fähre für Binnengewässer entwickelt und gebaut. Dafür wird die Stralsunder Werft nun als Sieger in der Kategorie "Transport und Mobilität" mit dem europaweit wichtigsten Preis im Bereich der Erneuerbaren Energien ausgezeichnet. Die Jury der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. begründete ihre Entscheidung mit dem außerordentlichen Engagement der Werft, die Vision vom kohlendioxidfreien Transport auf dem Wasser zu verwirklichen. | 17.11.2018 10:04

Rostock: Forschungsschiff startet zur 200. Fahrt

Das Forschungsschiff Elisabeth Mann Borgese startet am Sonnabend von Rostock aus zu seiner 200. Forschungsfahrt. In schwedischen und lettischen Gewässern östlich der Insel Gotland untersuchen Wissenschaftler des Leibnizinstituts für Ostseeforschung kleine Meereswirbel. Diese Strömungen beeinflussen die Durchmischung des Ostseewassers. Die Reise soll unter anderem Erkenntnisse darüber bringen, ob sie Auswirkungen auf Klimaentwicklungen haben. | 17.11.2018 09:38

Greifswald: Brand in Ferienwohnung

In Greifswald hat in der Nacht zum Sonnabend ein Doppelhaus in Penkun gebrannt. Es entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Die Wohnungsinhaber blieben unverletzt, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte. Das Feuer brach in dem als Gästewohnung genutzten Teil des Gebäudes aus. Löschversuche des 63 Jahre alten Mannes und seiner 60-jährigen Ehefrau misslangen. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. | 17.11.2018 08:36

Rostock: 200 AfD-Anhänger und 2.200 Gegner demonstrieren

In Rostock sind am Freitagabend etwa 2.400 Menschen bei mehreren Demonstrationen durch die Stadt gezogen. Rund um die Universitätsklinik und das Stadion waren zahlreiche Straßen und Plätze gesperrt. Einem Demonstrationsaufruf der AfD waren laut Polizei rund 200 Menschen gefolgt. An mehreren Gegenkundgebungen beteiligten sich mehr als 2.200 Demonstranten. 600 Polizisten trennten die Gruppen voneinander. Auseindersetzungen gab es nicht. | 16.11.2018 19:56

Ein Toter und ein Verletzter bei zwei Arbeitsunfällen

An der Mecklenburgischen Seenplatte sind bei zwei Arbeitsunfällen ein Mann getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Laut Polizei starb ein 35 Jahre alter Dachdecker, der in Blankenhof von einem Dach etwa acht Meter in die Tiefe stürzte. In Stavenhagen wurde ein Mitarbeiter auf dem Gelände einer Spedition schwer verletzt. Er soll dort ein Metallteil gegen den Kopf bekommen haben. Erst am Donnerstag war bei einem Arbeitsunfall am Kühlturm des Rostocker Kraftwerks eine Wartungsgondel abgestürzt. Dabei kam ein Arbeiter ums Leben. | 16.11.2018 16:58

Kündigungen bei "Lila Bäcker" waren nicht rechtmäßig

Das Arbeitsgericht Neubrandenburg hat sechs außerordentliche Kündigungen beim "Lila Bäcker" für unwirksam erklärt. Eine neue Geschäftsführung der Firma hatte im März 225 Mitarbeiter entlassen. mehr

Neue Hoffnung für Peene-Werft in Wolgast

Nach dem Baustopp für Patrouillenboote für Saudi-Arabien gibt es für die Peene-Werft Wolgast wieder Hoffnung auf neue Aufträge. Das wurde nach Gesprächen in Schwerin bekannt. mehr

Jungfernfahrt der "AIDAnova" ist abgesagt

Das von der Meyer Werft gebaute Kreuzfahrtschiff "AIDAnova" wird noch später fertig als ursprünglich geplant. Die Rostocker Reederei hat deshalb die Jungfernfahrt und weitere Reisen abgesagt. mehr

CDU-Regionalkonferenz: Kandidaten auf Kuschelkurs

Die CDU sucht für die Parteispitze einen Merkel-Nachfolger - und geht dafür an die Basis. Nach der ersten Regionalkonferenz in Lübeck steht fest: Die drei Bewerber werden sich nicht streiten. mehr

Ermittlungen nach tödlichem Sturz vom Kühlturm

Nach dem Absturz einer Arbeitsplattform an einem Kühlturm in Rostock haben die Untersuchungen zur Ursache begonnen. Ein Mann war dabei ums Leben gekommen. mehr

Usedom: Bisher kein Ausgleich für Ferienhäuser

Im Fall der umstrittenen Ferienhäuser am Usedomer Achterwasser gibt es weitere Unstimmigkeiten: Nach Recherchen des NDR hat es entgegen amtlicher Aussagen bisher keine Renaturierungsmaßnahmen gegeben. mehr

ZAPP

Volleyball: Teure Sportrechte belasten Vereine

14.11.2018 23:15 Uhr
ZAPP

Im Fußball lassen sich mit der Champions-League-Teilnahme Millionen verdienen. Ganz anders ist es im Volleyball: Für Meister Schwerin ist der Start in der Königsklasse ein Verlust-Geschäft. mehr