Corona-Ticker: Erste Bilanz zum Schulstart in MV

Rund eine Woche nach Schulbeginn in Mecklenburg-Vorpommern zieht die Landesregierung eine erste Bilanz zum Unterrichtsstart unter Pandemie-Bedingungen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Keine weiteren Corona-Fälle an Schule in Rantrum

An der Grundschule in Rantrum gibt es nach den ersten Corona-Tests keine weiteren Infektionen. Eine Lehrerin hatte sich mit dem Virus infiziert. Der Schulbetrieb soll nun am Mittwoch starten. mehr

Olaf Scholz wird Kanzlerkandidat der SPD

Der frühere Hamburger Bürgermeister Scholz soll die SPD als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf führen. Bei Hamburger Sozialdemokraten gibt es für die Entscheidung der SPD-Spitze viel Zustimmung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:15 Uhr

Wieder Ausschreitungen und ein Toter in Minsk

Minsk: In der Hauptstadt von Belarus haben erneut Tausende Menschen gegen die Wiederwahl von Präsident Lukaschenko protestiert. Dabei kam es die zweite Nacht in Folge zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Ein Mann wurde dabei getötet. Nach Darstellung des Innenministeriums in Minsk explodierte in seiner Hand ein Sprengsatz, den er auf Polizisten werfen wollte. Der Demonstrant sei an seinen Verletzungen gestorben. Einen unabhängigen Bericht zu dem Vorfall gibt es bislang nicht. Auch in anderen Städten des Landes kam es erneut zu Protesten. Die Polizei ging vielerorts gewaltsam gegen die Regierungsgegner vor. Der weißrussische Präsident Lukaschenko war offiziellen Angaben zufolge am Sonntag mit rund 80 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Die Opposition geht von Wahlfälschungen aus.

Link zu dieser Meldung

Libanon: Regierung wurde offenbar vor Explosion gewarnt

Beirut: Die libanesische Regierung ist offenbar im vergangenen Monat vor den Folgen einer möglichen verheerenden Explosion in der Hauptstadt gewarnt worden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters erwähnten Sicherheitsexperten dabei explizit die Menge an 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat, die seit Jahren ungesichert im Hafen Beiruts gelagert wurden. Die Chemikalien gelten laut der Regierung als Auslöser für die schweren Detonationen vor einer Woche. Reuters beruft sich auf einen aktuellen Bericht der libanesischen Generaldirektion für Staatssicherheit. In Beirut kam es es in der vergangenen Nacht erneut zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten. Zuvor hatte Ministerpräsident Diab den Rücktritt seiner Regierung erklärt.

Link zu dieser Meldung

20 Millionen Corona-Infektionen weltweit

Washington: Die Zahl der weltweit bekannten Corona-Infektionen ist innerhalb von knapp drei Wochen von 15 Millionen auf mehr als 20 Millionen gestiegen. Das geht aus Daten der Johns Hopkins-Universität in Baltimore hervor. Etwa die Hälfte der bestätigten Infektionen entfallen demnach auf nur drei Länder: Die USA mit mehr als fünf Millionen, Brasilien mit über drei Millionen und gut zwei Millionen Infektionen in Indien. Eine rasche Ausbreitung der Corona-Pandemie registrieren die Forscher der US-Universität zudem in Russland, Südafrika, Mexiko und mehreren Ländern Südamerikas. Weltweit sind bislang mehr als 730.000 Menschen an Covid-19 gestorben.

Link zu dieser Meldung

Bund prüft Einstieg bei weiteren Unternehmen

Berlin: Nach der Rettung des Lufthansa-Konzerns prüft die Bundesregierung, ob der Staat vorübergehend auch bei anderen Unternehmen einsteigt. Das berichtet das "Handelsblatt" und beruft sich auf eine Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Demnach haben 14 Großunternehmen ausdrücklich Bedarf an einer Beteiligung des Bundes angemeldet. Bei den meisten von ihnen stehe die Prüfung aber noch am Anfang. Insgesamt haben den Angaben zufolge knapp 60 Firmen Interesse an Hilfen aus dem sogenannten Wirtschafts-Stabilisierungsfond bekundet.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der japanische Nikkei-Index liegt bei 22.707 Punkten. Das ist ein Plus von 1,7 Prozent. Der Dow Jones schloss bei 27.791 Punkten; plus 1,3 Prozent. Der Dax bei 12.688 Punkten; plus 0,1 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 17 49.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute überwiegend sonnig und meist trocken. Höchstwerte 28 Grad in Oldenburg bis 34 Grad Meppen, an der Ostsee 23 bis 27 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: SPD macht mit Scholz vieles richtig

Bundesfinanzminister Scholz zieht als Kanzlerkandidat der SPD in die Bundestagswahl 2021. "Diesmal hat die SPD eine Menge richtig gemacht - wenn die eigene Geschlossenheit hält", kommentiert Angela Ulrich. mehr

VW-Abhör-Affäre: Besteht Verbindung zu Hausbrand?

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig prüft die Umstände eines möglichen Brandanschlags auf das Haus eines ehemaligen VW-Mitarbeiters. VW wirft ihm Spitzel-Tätigkeit vor. mehr

Niedersachsen

Trockenheit: Elbe führt extremes Niedrigwasser

In Niedersachsen führt die Elbe teilweise extremes Niedrigwasser. So liegt der Pegel bei Darchau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) bei weniger als einem Meter. Die Fähren verkehren weiterhin. mehr

A1: Lkw fährt bei Osnabrück in Stauende - ein Toter

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Osnabrück ist am Montag eine Person ums Leben gekommen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Münster blieb bis in die Nacht gesperrt. mehr

Schleswig-Holstein

Westküstenklinik Brunsbüttel: Corona-Infektion bei Mitarbeiter

Am Westküstenklinikum in Brunsbüttel gibt es einen Corona-Fall in der Mitarbeiterschaft. Die Person habe während der Schicht Symptome bekommen, sagte ein Sprecher. Tests laufen. mehr

Zwei neue Wölfe in Schleswig-Holstein nachgewiesen

Experten haben zwei neue Wölfe in Schleswig-Holstein nachgewiesen. Ihre DNA fanden die Forscher bei getöteten Tieren in den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland und Schleswig-Flensburg. mehr

02:18
Schleswig-Holstein Magazin

Erster Schultag: Stress im Schulbus?

Schleswig-Holstein Magazin
02:18
Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Kritik an Schwesigs Auftritt vor Untersuchungsausschuss

An der Subventionierung der Wohlfahrtsverbände ist laut Ministerpräsidentin Schwesig nichts auszusetzen gewesen. Die Landtagsopposition sieht das anders. mehr

Ein Drittel der neuen Lehrerstellen nicht besetzt

Zahlreiche neue Lehrerstellen an den Schulen sind nicht besetzt. Das bilanzierte Bildungsministerin Martin eine Woche nach Beginn des neuen Schuljahres. mehr

Hamburg

Ohne Maske in Bus und Bahn: 40 Euro Strafe

Wer in Hamburg ohne korrekten Mund-Nase-Schutz mit Bus und Bahn fährt, soll künftig 40 Euro Strafe zahlen. Kontrollen hatten ergeben: In den U-Bahnen waren zuletzt 15 Prozent maskenlos unterwegs. mehr

Corona: Alkoholverbote auch am kommenden Wochenende

Die Bezirke sind sich einig: In Hamburgs Ausgehvierteln auf St. Pauli, im Schanzenviertel und in Ottensen ist der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol auch am kommenden Wochenende abends verboten. mehr

00:41
Hamburg Journal 18.00
02:34
Hamburg Journal
00:41
Hamburg Journal 18.00