Eine Verkäuferin steht in einem Geschäft mit Textilien in einem Verkaufsraum mit einer Absperrkordel. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Pandemie macht dem Einzelhandel zu schaffen

In Schleswig-Holstein musste etwa jedes zweite Geschäft starke Umsatz-Einbußen hinnehmen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Besucher und bunte Stände auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt Santa Pauli © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg: 2G in Geschäften, auf Weihnachtsmärkten und Winterdom

Ohne Maske einkaufen und zum Friseur: Das ist ab Sonnabend in Hamburg möglich. Auch Weihnachtsmärkte und Winterdom dürfen öffnen. mehr

Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

Hamburg: SPD und Grüne wollen Klimaschutzziele verschärfen

Nach dem koaltionsinternen Streit haben sich die Spitzen beider Parteien auf einen Kompromiss geeinigt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

NDR Info - Redezeit

20:50 - 22:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 19:55 Uhr

Hamburg weitet 2G-Regel aus

Hamburg weitet die 2G-Regel aus - unter anderem auf Friseure und Teile des Einzelhandels. Nach Angaben des Senats gilt dies von Sonnabend an. Dann können Geimpfte und von einer Corona-Infektion Genesene in Hamburg ohne Maske zum Friseur oder Einkaufen, wenn sich die Betreiber selbst für die 2G-Option entscheiden. Davon ausgenommen sind Geschäfte für den täglichen Bedarf wie Supermärkte, Drogerien und Apotheken. Dort sollen auch künftig Ungeimpfte einkaufen können.

Link zu dieser Meldung

Ehemalige KZ-Sekretärin schweigt vor Gericht

Im Prozess gegen eine ehemalige KZ-Sekretärin hat die Angeklagte zu den Vorwürfen geschwiegen. Die 96-Jährige steht seit heute in Itzehoe wegen Beihilfe zum Mord in Tausenden Fällen vor Gericht. Sie hatte im Zweiten Weltkrieg als Schreibkraft und Stenotypistin der Kommandatur im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig gearbeitet. Laut Anklage wusste sie über alle Geschehnisse im Lager Bescheid.

Link zu dieser Meldung

Koalitionsverhandlungen starten am Donnerstag

SPD, Grüne und FDP wollen in zwei Tagen mit den Koalitionsverhandlungen beginnen. Nach Angaben des Vorsitzenden der Sozialdemokraten, Walter-Borjans, treffen sich die drei Parteien übermorgen zum ersten Mal in großer Runde. Voraussichtlich ab Montag werde dann in 22 Arbeitsgruppen intensiv beraten. Da seien von jeder Partei 96 Personen einbezogen, so Walter-Borjans. Ziel von SPD, Grünen und FDP ist es, vor Weihnachten eine Regierung zu bilden.

Link zu dieser Meldung

Deutschland weist polnische Justiz-Kritik zurück

Das Bundesjustizministerium hat Polens Kritik an der Nominierung von Richtern hierzulande zurückgewiesen. Eine Ministeriumssprecherin sagte, die EU-Kommission habe der deutschen Justiz erst im Sommer ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dabei sei insbesondere das System der Wahlen von Richterinnen und Richtern zu den obersten Bundesgerichten nicht beanstandet worden. Polens Justizminister Ziobro hatte gesagt, das deutsche Nominierungssystem der Top-Richter sei komplett politisch. Brüssel müsse dies prüfen. Ziobro gilt als ein Urheber des Umbaus der polnischen Justiz. Dieser Umbau steht seit längerem EU-weit in der Kritik und ist Thema von Sanktionsdiskussionen.

Link zu dieser Meldung

Gegenwind für Polens MP im EU-Parlament

Der polnische Ministerpräsident Morawiecki ist bei seinem Auftritt im EU-Parlament von zahlreichen Abgeordneten kritisiert worden. So warf ihm etwa der Vorsitzende der EVP-Fraktion, Weber, vor, für Spaltung und Streit in der EU zu sorgen. Morawiecki machte deutlich, dass seine Regierung im Streit über die Rechtsstaatlichkeit nicht einlenke. EU-Kommissionschefin von der Leyen hatte Polen wegen des Infragestellens von EU-Recht schwere Sanktionen angedroht. Der polnische Ministerpräsident sprach daraufhin von Erpressung.

Link zu dieser Meldung

EU sieht wenig Fortschritte in der Türkei

Die EU-Kommission hat in ihrem jüngsten Türkei-Bericht die Politik von Präsident Erdogan kritisiert. In dem Papier heißt es, im Bereich der Demokratie habe es zuletzt weitere Rückschritte gegeben. So seien etwa Sonderbefugnisse für Behörden noch immer gültig seien, die im Zuge des Putschversuches im Jahr 2016 eingeführt wurden. Außerdem gebe es weiter Druck auf die Zivilgesellschaft und die Opposition. Fortschritte gibt es dem Bericht zufolge nur beim Kampf gegen Organisierte Kriminalität sowie beim Schutz der östlichen Landgrenze. Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei liegen bereits seit mehreren Jahren auf Eis.

Link zu dieser Meldung

Springer kauft US-Mediengruppe Politico

Der Axel-Springer Konzern hat den Kauf der US-Mediengruppe Politico abgeschlossen. Das teilte das Unternehmen in Berlin mit. Vorstandschef Döpfner sagte, Politico sei ein Paradebeispiel dafür, dass es erfolgreiche Geschäftsmodelle für digitalen Journalismus geben könne. Der Kauf der US-Mediengruppe ist nach Angaben Springers die größte Unternehmensübernahme der Firmengeschichte. Politico wurde 2007 gegründet und liefert Politiknachrichten aus aller Welt. Das Unternehmen hat rund 700 Beschäftigte. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Link zu dieser Meldung

Buchmesse eröffnet - Grütters dankt Branche

Kulturstaatsministerin Grütters hat sich bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse für den Einsatz der Branche in der Corona-Krise bedankt. Die CDU-Politikerin sagte, ihr sei bewusst, wie sehr Autorinnen und Autoren, Verlegerinnen und Verleger sowie andere Kreative unter den Folgen der Pandemie gelitten hätten. Die 73. Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr mit deutlich weniger Besuchern und Ausstellern statt. Insgesamt 2000 Verlage und Unternehmen aus 80 Ländern werden erwartet. Gastland ist Kanada.

Link zu dieser Meldung

Hansa Rostock verzichtet auf Fan-Unterstützung gegen St-Pauli

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock verzichtet im Auswärtsspiel beim Tabellenführer St. Pauli auf Fan-Unterstützung. Wie der Verein mitteilte, nimmt er sein Karten-Kontingent für die Partie am Sonntag nicht an. Als Grund wurde die im Hamburger Millerntor-Stadion geltende 2G-Regelung angegeben. Nach dieser dürfen nur geimpfte oder nachweislich genesene Menschen in die Arena.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland:

In der Nacht ostwärts abziehende Regenwolken bei minimal 15 bis 11 Grad. Morgen erst freundlich, später stark bewölkt und aufkommender Regen, teils Gewitter, Höchstwerte 15 bis 20 Grad. Windig mit teils stürmischen Böen, an der Nordsee auch Sturmböen. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag wechselhaft, zudem windig bis stürmisch bei 11 bis 15 Grad. Am Freitag bewölkt und Schauer, 8 bis 11 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

In Wilhelmshaven ist die Nordsee dank Sturmtief "Sabine" aufgewühlt. (Archivfoto) © picture alliance / dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Niedersachsen stehen stürmische Tage bevor

Der erste starke Herbststurm steht bevor. An der Küste sind schwere Sturmböen, auf den Gipfeln orkanartige Böen möglich. mehr

Ein Schiff liegt in einem Trockendock einer Werft im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Corona-Krise trifft Schiffbau in Norddeutschland hart

Bei den Werften ist innerhalb eines Jahres jeder zwölfte Arbeitsplatz weggefallen. Auch für kommendes Jahr befürchten Betriebsräte einen Stellenabbau. mehr

Niedersachsen

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © NDR

Corona: Ministerin Behrens blickt optimistisch auf den Winter

In den kommenden Monaten seien noch ein paar Regeln nötig, bis Niedersachsen sich dann ganz davon verabschieden könne. mehr

Ein Justizvollszugsbeamter steht im Innenhof eines Gefängnisses. © NDR Foto: Julius Matuschik

Getötete Schwangere in Lüneburg: Verdächtiger bestreitet Tat

Der Lebensgefährte der Frau soll für ihren und den Tod ihres ungeborenen Kindes verantwortlich sein. Er sitzt in Haft. mehr

Schleswig-Holstein

Zwei Menschen gehen mit vollen Einkaufstaschen durch die Stadt. © Picture Alliance Foto: Monika Skolimowska

Studie im Einzelhandel: Starke Umsatzeinbußen durch Corona

Jeder zweite Einzelhändler in SH hat demnach starke Umsatzeinbußen, jeder sechste kämpft wegen der Folgen um seine Existenz. mehr

Die 96-jährige Angeklagte Irmgard F. sitzt in einem Krankentransportstuhl hinter einer Plexiglasscheibe im Gerichtssaal neben ihren Anwälten Niklas Weber und Wolf Molkentin (r). © dpa Foto: Christian Charisius

Stutthof-Prozess in Anwesenheit der ehemaligen KZ-Sekretärin gestartet

Irmgard F. steht seit Dienstag wegen Beihilfe zum Mord vor Gericht. Sie soll den Massenmord im Konzentrationslager Stutthof unterstützt haben. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

In einem PCR-Labor bereitet eine Mitarbeiterin Abstrichtupfer von Patienten für die SARS-CoV-2-Diagnostik an einem Analysegerät vor. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Waltraud Grubitzsch

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Viele ungeimpfte Pflegekräfte

Ein Heim in Bad Doberan kämpft mit einem Corona-Ausbruch. 98 Fälle wurden registriert, sechs Menschen sind gestorben. mehr

Prüfung des Technischen Hilfswerks © NDR.de Foto: Thomas Naedler

Rostocker THW feiert 30. Jubiläum

Zur Gründung im Oktober 1991 hatten sich knapp 25 Freiwillige gemeldet. In MV sind heute 1.300 Helfer aktiv. mehr

Hamburg

Blick auf den Stadteingang Elbbrücken (Visualisierung). © gmp

Wie das Gebiet an den Elbbrücken attraktiver werden soll

Bisher ein spröder Ort, bald soll man sich dort gern aufhalten können. Der Senat hat einen Rahmenplan für das Gebiet beschlossen. mehr

Der Hamburger Senat teilte mit, dass der Winterdom 2020 nicht stattfinden kann. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Winterdom startet am 5. November mit 2G

Der Winterdom soll dieses Jahr wieder stattfinden. Der Zugang soll nur für Corona-Geimpfte und Genesene möglich sein. mehr