Joe Biden © picture alliance/dpa/AP Foto: Evan Vucci

Liveblog: Joe Biden ist neuer US-Präsident

Der Nachfolger von Donald Trump ist in Washington als 46. US-Präsident vereidigt worden. Mehr im Blog bei tagesschau.de. extern

Spielzeugfiguren stehen in einem Kindergarten in der Region Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona-News-Ticker: Ab Montag Kita-Notbetreuung in Hamburg

Bislang konnten Eltern ihre Kinder ohne Begründung in der Kita betreuen lassen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Daniel Günther spricht im Landtag. © NDR

Günther: Schritte Richtung Normalität nach Ostern

Der Ministerpräsident sagte, er will den Menschen Perspektiven aufzeigen. Die SPD erklärte, den Kurs der Regierung mitzutragen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 17:06 Uhr

Amtsübergabe: Joe Biden löst Donald Trump ab

In den USA endet zur Stunde die Amtszeit von Präsident Trump. Kurz vor der Vereidigung seines Nachfolgers Biden hat der abgewählte Präsident das Weiße Haus verlassen. In seiner Abschiedsrede sagte Trump, seine Regierung habe viel erreicht. Die Wirtschaft sei gewachsen, das Militär gestärkt und wichtige Richterposten seien neu besetzt worden. Am Abend soll der Demokrat Biden die Geschäfte übernehmen. Zuvor spricht mit Kamala Harris erstmals eine Frau den Eid für den Posten des Vizepräsidenten. Bundespräsident Steinmeier hofft auf einen Neuanfang der deutsch-amerikanischen Beziehungen. In vielen Fragen könne man jetzt wieder enger zusammenarbeiten. Unter Trump hatten die USA das Pariser Klimaabkommen gekündigt und die WHO verlassen. Biden will das rückgängig machen.

Link zu dieser Meldung

Heil: Mehr Homeoffice ab kommendem Mittwoch

Bundesarbeitsminister Heil hat die neuen Regelungen zum Homeoffice verteidigt. In Berlin sagte der SPD-Politiker, auch die Arbeitswelt müsse ihren Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung leisten. Deshalb gebe es nun für Arbeitgeber die Pflicht, den Beschäftigten Homeoffice anzubieten. Ausnahmen seien nur möglich, wenn zwingende betriebliche Gründe dagegenstünden. Nach den Worten Heils treten die verbindlichen Regeln in einer Woche in Kraft. Sie sollen zunächst bis Mitte März gelten. Der Minister fügte hinzu, durch mehr Homeoffice müssten auch weniger Menschen mit dem öffentlichen Personen-Nahverkehr pendeln.

Link zu dieser Meldung

Corona-Lockdown: Sonderregeln im Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben sich zur Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse zum Corona-Lockdown geäußert. Schleswig-Holstein plant bei den Kontaktvorschriften eine Sonderregelung: Laut Ministerpräsident Günther sollen Kinder unter drei Jahren nicht mitgezählt werden. Niedersachsen wird die Präsenzpflicht in Grundschulen wieder aufheben. Die Kinder sollen zwar grundsätzlich weiter abwechselnd zu Hause und in der Schule unterrichtet werden, Eltern bekommen aber die Möglichkeit, den Nachwuchs nicht in die Schule zu schicken. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig hat dagegen angekündigt, Schulen und Kitas so weit wie möglich offen zu halten. Die Bundesregierung appellierte dagegen an die Länder, die vereinbarten Regeln umzusetzen und die Schulen geschlossen zu halten.

Link zu dieser Meldung

Kabinett für Kinderrechte im Grundgesetz

Die Bundesregierung will die Rechte von Kindern ausdrücklich im Grundgesetz verankern. Das Kabinett billigte einen entsprechenden Entwurf von Justizministerin Lambrecht. Demnach soll es im Grundgesetz künftig heißen, dass das Kindeswohl stets angemessen berücksichtigt werden solle. Über die konkrete Formulierung hatte die Koalition lange gestritten. Unionspolitiker äußerten die Sorge vor zu starken Eingriffen des Staates in die Familien. Ob im Bundestag die nötige Zweidrittelmehrheit für die Grundgesetzänderung zustandekommt, ist angesichts Kritik aus der Opposition unklar. Die Regierung billigte außerdem einen Gesetzentwurf zum Verbraucherschutz im Internet. Es geht darum, irreführende und betrügerische Angebote zu verhindern. So sollen Vergleichsplattformen angeben müssen, nach welchen Kriterien sie Waren und Dienstleistungen beurteilen.

Link zu dieser Meldung

Kein Anspruch auf Kassennachweis in Papierform

Gesetzlich Versicherte können von ihrer Krankenkasse nicht verlangen, ihnen statt der elektronischen Gesundheitskarte einen Nachweis in Papierform auszuhändigen. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel entschieden. Demnach stehen die Regelungen zur elektronischen Gesundheitskarte im Einklang mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Außerdem diene die Karte der Stabilität der Kassen. Dies sei ein wichtiges Gemeinschaftsgut. Geklagt hatten zwei Versicherte aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sie sahen sich durch die elektronische Gesundheitskarte in ihrem Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt. Sie beklagten Sicherheitsmängel.

Link zu dieser Meldung

UPS will 500 Stellen in Deutschland abbauen

Der US-Paket- und Kurierdienst UPS will Hunderte Stellen in seiner Deutschlandzentrale streichen. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilten, sollen an den Standorten Neuss und Monheim bis zum Jahresende 500 der gut 1000 Arbeitsplätze wegfallen. Ein UPS-Sprecher bestätigte die Abbaupläne. Zahlen nannte er nicht. Der Paketdienst will nach eigenen Angaben Geschäftsabläufe vereinfachen. Verdi bezeichnete den Stellenabbau als unverständlich. Schließlich erlebe die Zustellung von Paketen derzeit einen Boom.

Link zu dieser Meldung

Schleswig-Holstein plant zusätzliche Stellen

Schleswig-Holstein will in der Corona-Pandemie mehr Personal einstellen als bisher vorgesehen. Finanzministerin Heinold teilte mit, die Regierung plane 474 zusätzliche Stellen. Der Personalaufbau betrifft demnach unter anderem die Bereiche Bildung, Digitalisierung, Polizeinachwuchs und Justiz. Die Kosten liegen schätzungsweise bei 25 Millionen Euro pro Jahr.

Link zu dieser Meldung

DFB hat keinen Integrationsbeauftragten mehr

Der Deutsche Fußball-Bund hat vorerst keinen Intergrationsbeauftragten mehr. Das teilte der DFB mit. Er begründete die Entscheidung mit dem Ausscheiden des Ex-Profis Cacau. Der 39-Jährige arbeite für eine Sportagentur. Das erlaube laut Statuten aber keine weitere Kooperation. Der Deutsche Fußball-Bund ließ offen, ob es einen Nachfolger gibt. Cacau und der DFB hatten vier Jahre lang zusammengearbeitet.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Abends meist trocken, in Schleswig-Holstein etwas Regen, Temperaturen 4 bis 9 Grad. An der Nordsee und im Harz stürmische Böen. Nachts fast überall trocken, Tiefstwerte 8 Grad in Osnabrück, bis 3 Grad in Neustrelitz. Morgen zeitweise sonnig, im Emsland und an der Nordsee gelegentlich Schauer, 7 bis 11 Grad. Am Freitag einige Aufheiterungen, auch etwas Regen, 5 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Nur wenige Passanten sind während des Lockdowns in der Mönckebergstraße der Hamburger Innenstadt unterwegs. © dpa Foto: Christian Charisius

Lockdown verlängert und verschärft: Das sind die neuen Regeln

Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert - und in einigen Punkten verschärft. Die neuen Regeln gelten vermutlich ab Anfang nächster Woche. mehr

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder geben eine Pressekonferenz im Bundeskanzleramt zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen. © dpa-Bildfunk Foto: Hannibal Hanschke/Reuters/Pool/dpa

Kommentar: Lockdown-Verschärfung - Gratwanderung ist gelungen

Der Runde im Bundeskanzleramt sind die Beschlüsse zwischen zu viel und zu wenig Reglement gelungen, meint Kommentator Uwe Jahn. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Lüneburg: Polizisten stehen in einer Straße nahe des Parkplatzes, auf dem eine Frauenleiche in einem Auto gefunden wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Getötete Frau in Lüneburg: Mordverdacht gegen 19-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Haftbefehl gestellt. Der Tatverdächtige war am Dienstag festgenommen worden. mehr

Eine Person unterstützt einen Jungen bei der Bearbeitung einer Schulaufgabe. © picture alliance / ROBIN UTRECHT

Niedersachsen befreit Grundschüler von Präsenzpflicht

Die Landesregierung setzt auf Homeschooling light: Erst- bis Viertklässler können in die Schule gehen, müssen aber nicht. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Erzieherin spielt in einer Kindertagesstätte hinter einer Rollbahn mit Kindern. © dpa Foto: Uwe Anspach

Kita-Kosten: Land übernimmt auch weiter die Gebühren

Solange die Kitas geschlossen sind, müssen Eltern nichts für die Betreuung zahlen. Für unter 3-Jährige gibt es weitere Änderungen. mehr

Daniel Günther sitzt einem großen Tisch und guckt auf zwei Bildschirme, auf dem die Pressekonferenz sowie er zu sehen sind. © NDR Foto: Julia Stein

Neue Corona-Regeln in SH: Günther erklärt verschärften Lockdown

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist mit den Beschlüssen des Bund-Länder-Gipfels zur Corona-Lage in Deutschland weitgehend zufrieden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Reihe von Tischen und Stühlen, die mit Absperrband abgesperrt sind. © dpa Bildfunk

Corona-Beschlüsse: Wirtschaft in MV reagiert gemischt

Die Wirtschaft lobt, dass es keinen harten Lockdown geben werde, der Arbeitgeberverband lehnt eine Home-Office-Pflicht ab. mehr

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

MV: Notbetreuung in Schulen und Kitas bei 150er-Inzidenz

Am Donnerstag wird entschieden, ob die Kitas und Schulen in den Kreisen Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald tatsächlich nur noch Notbetreuung anbieten. mehr

Hamburg

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Innenstadt: Umbau der Steinstraße wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr