Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Corona-Ticker: 236 neue Fälle in SH gemeldet - bundesweit 14.714

In Deutschland steigt die Zahl der gemeldeten Fälle, mehr als 10.000 Menschen starben an den Folgen der Infektion. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg schränkt private Treffen weiter ein - Dom fällt aus

Kleinere private Zusammenkünfte und kein Winterdom: Angesichts steigender Corona-Zahlen hat der Hamburger Senat neue Maßnahmen verkündet. mehr

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt

OVG kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein

Das Gericht in Schleswig hat die Regelung am Freitag als rechtswidrig eingestuft. Damit ist die Regel vorerst nicht in Kraft. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 08:15 Uhr

RKI: 14.714 neue Infektionen

Berlin: Das Robert-Koch-Institut meldet einen weiteren Anstieg der Corona-Zahlen. Von gestern auf heute verzeichnet die Behörde 14.714 Neuinfektionen. Eingerechnet sind allerdings auch Ansteckungen, die das RKI am Freitag aufgrund einer Datenpanne nicht erfassen konnte. Mit 49 neuen Todesfällen im Zusammenhang mit Corona steigt die Zahl hier auf mehr als 10.000. Seit Beginn der Pandemie Anfang des Jahres haben sich in Deutschland mehr als 418.000 Menschen mit dem Virus angesteckt.

Link zu dieser Meldung

Krankenhausgesellschaft: Corona-Lage beherrschbar

Berlin: Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Baum, hält die aktuelle Corona-Situation in Deutschland trotz steigender Infektionszahlen für beherrschbar. Zurzeit gebe es mehr als 8.000 freie Intensivbetten, weitere 10.000 könnten durch das Verschieben nicht notwendiger Behandlungen frei gemacht werden, sagte Baum dem „Mannheimer Morgen“. Die Kapazitäten würden noch lange reichen, ehe es bedenklich werde. Nach Angaben des Hauptgeschäftsführers der Deutschen Krankenhausgesellschaft liegen derzeit rund 6.000 Covid-19-Patienten in der Klinik - etwa 1.000 von ihnen müssen intensivmedizinisch behandelt werden.

Link zu dieser Meldung

Krawalle in Neapel gegen Corona-Ausgangssperre:

Neapel: In der süditalienischen Stadt haben Hunderte Menschen teils gewaltsam gegen eine Corona-bedingte Ausgangsbeschränkung protestiert. Zu Beginn der Sperrstunde gestern Abend um 23 Uhr zogen die Demonstranten vor den Sitz der Regionalregierung. Einige warfen Feuerwerkskörper und zündeten Rauchbomben. Die Polizei setzte Tränengas ein. Die Regionalregierung hatte für die gesamte süditalienische Provinz Kampanien einen Lockdown verhängt. Dort war die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt sprunghaft angestiegen. Auch in der Lombardei und in der Region Latium, zu der Rom gehört, gelten nächtliche Ausgangssperren. Insgesamt meldet Italien mehr als 19.100 Neuinfektionen.

Link zu dieser Meldung

USA kritisieren Raketentest der Türkei

Washington: Die USA haben den Einsatz des russischen Raketenabwehrsystems S-400 durch das türkische Militär verurteilt. Das sei nicht mit den Verpflichtungen der Türkei als Nato-Partner vereinbar, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Der Einsatz könne ernsthafte Folgen für die Zusammenarbeit der beiden Länder in Militär- und Sicherheitsfragen haben. Die Türkei hatte Berichte über Tests des umstrittenen Raketenabwehrsystems erst kurz vorher bestätigt. Präsident Erdogan sagte, man werde die USA dafür nicht um Erlaubnis bitten.

Link zu dieser Meldung

Parlamentswahl in Ägypten

Kairo: In Ägypten findet an diesem Wochenende die erste Runde der Parlamentswahl statt. Rund 63 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Mehrheit der 4.000 Kandidaten steht auf der Seite der Regierung. Die nächste Runde findet in zwei Wochen statt. Die Ergebnisse sollen Mitte Dezember vorliegen. Kritiker werfen dem ägyptischen Präsidenten al-Sisi vor, das Parlament nur als demokratische Fassade zu benutzen. Al-Sisi geht seit Jahren hart gegen Regierungsgegner vor. Viele Vertreter der zersplitterten Opposition sind inhaftiert, auch zahlreiche Journalisten sitzen im Gefängnis.

Link zu dieser Meldung

Stuttgart und Köln spielen 1 zu 1

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga haben sich Stuttgart und Köln gestern Abend 1 zu 1 unentschieden getrennt. In der zweiten Liga verlor Braunschweig in Regensburg mit 0 zu 3. Nürnberg und Karlsruhe spielten 1 zu 1.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage kurz

Das Wetter: Heute meist stark bewölkt. Anfangs teils trüb, gelegentliche Schauer oder leichter Regen, im Verlauf etwas Sonne möglich. Höchstwerte 13 bis 16 Grad. Zeitweise stark böiger Wind.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Marburger Bund warnt vor Personalengpässen in Krankenhäusern

Aber ausreichend Betten und Beatmungsgeräte seien vorhanden, sagte die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Susanne Johna. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler in MV

Polen wird Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Schüler sitzen mit Mundschutzmasken in einem Klassenraum.  Foto: Torben Hildebrandt

Schule im Risikogebiet: Wie geht es nach den Ferien weiter?

In einigen Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Schleswig-Holstein

Ralf Brendle zeigt Kindergartenkindern etwas auf einem Laptop. © NDR Foto: Hauke von Hallern

Digitalisierung: Lübeck wird zur "Smart City"

Der Verein Energie Cluster Digitales Lübeck will Lübeck zur "Smart City" ausbauen. Dafür gab es jetzt Geld vom Bund. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Inzidenzwerte in mehreren Kreisen nahe an kritischer Marke

In Dithmarschen und Stormarn liegt der Inzidenzwert jetzt bei knapp unter 50. In Timmendorfer Strand gilt "Maske auf". mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Außenansicht der renovierten Domschule in Güstrow © NDR Foto: Sabine Frömel

Strengere Corona-Regeln in Güstrow und Ludwigslust-Parchim

Infektionen am Gymnasium sind Grund für die Einschränkungen in Güstrow. mehr

Kiribaum-Plantage in Mecklenburg-Vorpommern © NDR Foto: Jürgen Drewes

Start-up Unternehmen aus MV mit Kiribäumen erfolgreich

In Reinstorf bei Neukloster betreibt ein Investor eine Kiri-Plantage und ist mit der neuen Baumart auf Erfolgskurs. mehr

Hamburg

Polizeibeamte sperren den Tatort in Harburg ab. © TV Elbnews Foto: Screenshot

Harburg: Mann ins Bein geschossen

Nach einem Streit vor einer Spielhalle in Harburg fielen am Freitagabend Schüsse. Ein Mann wird schwer verletzt. mehr

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg ist bis Montag voll gesperrt

Die A1 ist bis Montagfrüh dicht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Moorfleet. mehr