Kunden in einem Gartencenter. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona-News-Ticker: Weitere Lockerungen ab heute im Norden

Blumenläden, Gartenmärkte und Buchhandlungen dürfen öffnen. Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Mehrere Frauen unterschiedlicher ethnischer Zugehörigkeit in einer bunten Grafik. © PantherMedia Foto: angelinabambina

Internationaler Frauentag: Wie steht es um die Gleichberechtigung?

Seit mehr als 100 Jahren demonstrieren Frauen am 8. März für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. mehr

Studentenwohnheim in Wismar © Picture Alliance/ZUMA Press Foto: Cdc/Cdc

Studentenwohnheime in Wismar unter Quarantäne

Nach einem positiven Coronatest dürfen alle 190 Bewohner die beiden Gebäude nicht verlassen. Heute sollen die Bewohner getestet werden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 07:35 Uhr

Kostenfreie Schnelltestungen starten

Die Bundesregierung setzt im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus verstärkt auf Testungen. Von heute an kann sich jede Bürgerin und jeder Bürger einmal pro Woche kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Die Antigen-Schnelltests werden in Apotheken, Arztpraxen oder speziellen Zentren durch einen Rachen- oder Nasenabstrich durchgeführt. Außerdem treten heute in Norddeutschland einige Lockerungen der Corona-Regeln in Kraft. So dürfen sich in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und weiten Teilen Niedersachsens wieder bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, wenn die sogenannte 7-Tage-Inzidenz unter 100 liegt. In vielen Regionen dürfen Buchläden, Blumengeschäfte und Gartenmärkte wieder öffnen, in Schleswig-Holstein - mit Ausnahme von Flensburg und unter bestimmten Auflagen - sogar der ganze Einzelhandel.

Link zu dieser Meldung

RKI-Zahlen steigen leicht

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut binnen eines Tages 5.011 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind knapp sechs Prozent mehr als heute vor einer Woche. Außerdem wurden innerhalb von 24 Stunden 34 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verzeichnet - das ist der bislang tiefste Wert in diesem Jahr. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI heute früh bundesweit bei 68 - und damit wieder etwas höher als gestern.

Link zu dieser Meldung

Weiter Druck in der Union auf Löbel und Nüßlein

Die Unions-Spitze fordert in der Affäre um Corona-Schutzmasken von den betroffenen Bundestagsabgeordneten weitergehende Konsequenzen. Der CSU-Politiker Nüßlein und der CDU-Politiker Löbel haben zwar angekündigt, aus der Fraktion auszutreten - ihre Mandate im Bundestag wollen sie aber vorerst behalten. CDU-Generalsekretär Ziemiak verlangte einen sofortigen Rückzug. Beide beschmutzten das Ansehen aller Abgeordneten, sagte Ziemiak in "Bild live". Ähnlich äußerten sich die Parteivorsitzenden von CDU und CSU, Laschet und Söder. Der stellvertretende SPD-Fraktionschef im Bundestag, Wiese, sagte der Zeitung "Die Welt", die Unionsfraktion hat ein ernstes Korruptionsproblem.

Link zu dieser Meldung

Baerbock: Frauen sind weiter benachteiligt

Die Vorsitzende der Grünen, Baerbock, hat weitergehende Schritte für mehr Gleichberechtigung gefordert. Anlässlich des heutigen Weltfrauentages sagte Baerbock auf NDR Info, in der Corona-Krise seien es vor allem die Frauen, die durch Einschnitte im Job, Homeschooling mit den Kindern und der Haushaltsführung eine Dreifachbelastung zu schultern hätten. Sie seien zudem beim Kurzarbeitergeld benachteiligt, weil sie hier viel schlechter bezahlt würden als zum Beispiel alleinverdienende Männer. Die Grünen-Vorsitzende sieht deshalb nach wie vor eine strukturelle Diskriminierung von Frauen in Deutschland. Eine liberale Demokratie sei nicht erreicht, solange die Hälfte der Bevölkerung nicht repräsentiert und beteiligt sei.

Link zu dieser Meldung

Prozess im Fall George Floyd beginnt

In den USA beginnt heute der Prozess um den gewaltsamen Tod des Schwarzen George Floyd. In Minneapolis im Bundesstaat Minnesota steht ein früherer Polizist vor Gericht. Er soll Floyd bei dessen Festnahme im vergangenen Mai auf den Boden gedrückt und minutenlang das Knie in den Nacken gepresst haben. Der 46-Jährige starb noch vor Ort. Sein Tod hatte zu landesweiten Protesten gegen Polizeigewalt und Rassismus geführt. Dem Angeklagten drohen bis zu 40 Jahre Haft. Den übrigen Polizisten, die an dem Einsatz gegen Floyd beteiligt waren, wird Beihilfe zur Last gelegt. Sie müssen sich in einem separaten Verfahren ab August vor Gericht verantworten.

Link zu dieser Meldung

Meghan Markle kritisiert Königsfamilie

Gut ein Jahr nach ihrem Rückzug aus der britischen Königsfamilie haben Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle die Gründe für diesen Schritt erläutert. Markle sagte in dem Interview im US-Fernsehen, sie habe öfter an Selbstmord gedacht. Sie habe Hilfe vom Königshaus erbeten, sei aber zum Schweigen verdammt worden. Prinz Harry sagte, er habe sich von seinem Vater, Prinz Charles, im Stich gelassen gefühlt. Es habe keine Unterstützung und kein Verständnis gegeben. Harry und Meghan äußerten auch Rassismus-Vorwürfe. Es habe im britischen Königshaus Bedenken gegeben, wie dunkel die Haut ihres Sohnes Archie sein könnte. Das Paar hatte sich Anfang vergangenen Jahres aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückgezogen und lebt heute in den USA.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Keine Sieger in Sonntagsspielen

In den Sonntagsspielen der Fußball-Bundesliga hat es zwei Unentschieden gegeben. Köln und Bremen trennten sich 1:1, Bielefeld spielte gegen Union Berlin 0:0. Im DFB-Pokal sind die Halbfinalpartien ausgelost worden. Holstein Kiel muss bei Borussia Dortmund antreten. RB Leipzig trifft auf den Sieger des Spiels Werder Bremen gegen Jahn Regensburg, das wegen eines Corona-Ausbruchs bei Regensburg auf Anfang April verschoben wurde.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute nach Nebelauflösung überwiegend freundlich, oft auch sonnig, nur in Teilen Niedersachsens etwas Regen oder Schnee. Am Abend im Emsland und in Ostfriesland Regen. Höchstwerte zwischen 3 und 7 Grad. Morgen stark bewölkt, in Niedersachsen und in Teilen Schleswig-Holsteins Regen oder Schneeregen, dabei Glättegefahr, Maximal 4 bis 7 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch wechselhaft, örtlich Regen, 5 bis 9 Grad. Am Donnerstag regnerisch, teils mit Graupel, 5 bis 10 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Der Internationale Frauentag 1982 am 08.03.1982 in Düsseldorf. © picture-alliance /dpa Foto: Klaus Rose

Der Frauentag und der lange Kampf um Gleichberechtigung

Seit mehr als 100 Jahren kämpfen Frauen für mehr Rechte. In Deutschland erfolgt der Aufruf zum ersten Internationalen Frauentag im März 1911. mehr

Montage aus mehreren Gesichtern hinter einer zerbrochenen Glasscheibe. © photocase Foto: pollography

Zerrwelt der Frauenhasser: Wie gefährlich ist die "Incel"-Szene?

Der neue Kieler Tatort spielt in der "Incel"-Szene. Welche Gefahr geht real von ihr aus? Was treibt die Frauenhasser an? mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Eine zusammengekauerte Frau schützt sich vor einem Schlag © fotolia Foto: John Gomez

Häusliche Gewalt: Corona hindert Frauen am Hilfesuchen

In Niedersachsen nahmen 2020 weniger Betroffene Kontakt zu Beratungsstellen auf. Zugleich stieg die Zahl der Straftaten. mehr

Ein Schild informiert über den Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde. © NDR

Weitere Geflügelpest-Ausbrüche in Bakum und Bösel

Betroffen sind zwei Betriebe mit 103.000 Legehennen beziehungsweise 12.000 Puten. Die Tiere müssen getötet werden. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Huhh, davor ein Abstrichröhrchen. © picture alliance/Fotostand/Fotostand/Freitag Foto: Freitag

Geflügelpest im Kreis Plön: 76.000 Hühner werden getötet

Deren Keulung soll verhindern, dass sich die Vogelgrippe weiter ausbreitet. mehr

Ein rotes Wahlkreuz neben einem roten Buntstift. © fotolia Foto: Patrick M. Pelz

Stichwahlen auf Sylt und Fehmarn

Weder auf Sylt noch auf Fehmarn hat es im ersten Wahlgang eine Entscheidung bei der Bürgermeisterwahl gegeben. In Preetz gab es nur einen Bewerber. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem Schild steht "Willkommen zurück". © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Nach Lockdown: Heute erste Öffnungsschritte in MV

Bund und Länder hatten sich auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen verständigt. Heute treten diese in MV in Kraft. mehr

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr

Hamburg

Ein Coronaschnelltest liegt auf Unterlagen. © NDR

Ab heute: Erste kostenlose Corona-Schnelltests in Hamburg

Es stehen erste kostenlose Tests zu Verfügung. Die Anzahl ist noch sehr begrenzt, wird aber Schritt für Schritt ausgebaut. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Hamburger Polizei löst illegale Treffen auf

In Hamburg-Billstedt hatten sich offenbar mehrere Menschen zum Glücksspiel verabredet. mehr