"Pik As" soll abgerissen und neu gebaut werden

Die Hamburger Obdachlosenunterkunft "Pik As" wird nach mehr als 100 Jahren abgerissen. Am gleichen Standort soll in vier Jahren ein neues Gebäude mit mehr Platz für Bedürftige stehen. mehr

HSV-Chef Hoffmann erpresst: Verdächtige festgenommen

Erst bestohlen, dann erpresst: Der HSV-Vorsitzende Bernd Hoffmann ist laut einem Medienbericht Opfer von Kriminellen geworden. Zwei Tatverdächtige sind demnach mittlerweile festgenommen worden. mehr

Mit Nistkästen gegen Eichenprozessionsspinner

Angler aus dem Emsland wollen rund 1.000 Nistkästen aufhängen. Damit wollen sie Vögel und Fledermäuse anlocken, die den Eichenprozessionsspinner auffressen sollen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Mittagsecho

13:05 - 14:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

Türkei: Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf 22

Ankara: Bei dem schweren Erdbeben im Osten der Türkei sind nach neuesten Angaben mindestens 22 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Das teilte Innenminister Soylu mit. 39 Menschen seien seit gestern Abend aus den Trümmern eingestürzter Gebäude gerettet worden. Derzeit suchten die Rettungskräfte noch nach etwa 20 Vermissten. Das Erdbeben hatte nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde eine Stärke von 6,8. Es folgten rund 400 Nachbeben. Mehrere Gebäude stürzten ein. Das türkische Fernsehen zeigte Bilder von Menschen, die in Panik auf die Straße liefen. In Turnhallen und Schulen wurden Notunterkünfte für die Erdbebenopfer eingerichtet. Präsident Erdogan erklärte, es seien alle notwendigen Schritte unternommen worden, um den Betroffenen zu helfen.

Link zu dieser Meldung

Corona-Virus: Landesweite Kontrollen in China

Peking: Die chinesische Regierung hat landesweit Kontrollen angeordnet, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu stoppen. An Flughäfen, Bahnhöfen, Busstationen und Passagierhäfen sollen Fiebermessgeräte installiert werden. Außerdem müssen vorbeugende Maßnahmen wie Desinfektion und Belüftung ergriffen werden, wie es in der Anweisung der Regierung weiter heißt. An den Folgen des Virus sind in China inzwischen mindestens 41 Menschen gestorben. Den Behörden zufolge gibt es etwa 1.300 Infizierte. In Europa wurden bislang drei Fälle bestätigt. In Paris und Bordeaux trat die Lungenkrankheit bei Patienten auf, die sich zuvor in China aufgehalten hatten. Sie stehen derzeit im Krankenhaus unter Quarantäne.

Link zu dieser Meldung

CDU: Digitale Anzeigen statt generelles Tempolimit

Hamburg: Die CDU lehnt ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen weiter ab. Statt im 21. Jahrhundert Blechschilder aufzustellen, sollte die Anpassung des Verkehrs durch digitale Berechnungen erfolgen, sagte der CDU-Verkehrspolitiker Ploß auf NDR Info. Der Bundestagsabgeordnete aus Hamburg schlägt vor, dass digitale Anzeigen je nach Wetter- und Verkehrslage flexible Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen vorgeben sollen. Mit Blick auf die Klimadebatte betonte Ploß, dass ein Tempolimit in Deutschland auf das Weltklima so gut wie keinen Einfluss hätte.

Link zu dieser Meldung

Regierung: Drohnenabwehr an Flughäfen kostet Millionen

Berlin: Der Schutz von Flughäfen vor Drohnen erfordert nach Einschätzung des Bundesverkehrsministeriums Investitionen in Millionenhöhe. Pro Flughafen sei mit einmaligen Kosten von 30 Millionen Euro zu rechnen. Eine mobil einsetzbare Drohnenabwehr dürfte etwa 13 Millionen Euro pro Jahr kosten. Das schreibt das Bundesverkehrsministerium in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. In Deutschland gibt es 16 internationale Verkehrsflughäfen und 19 Regionalflughäfen. Das Bundesverkehrsministerium unterstützt derzeit die Entwicklung eines Drohnenabwehrsystems namens "Falke". Am Hamburger Flughafen soll getestet werden, wie eindringende Drohnen aufgespürt, identifiziert und abgefangen werden können.

Link zu dieser Meldung

Greenpeace: Supermärkte setzen auf Billigfleisch

Hamburg: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat bundesweit vor Supermärkten gegen den Verkauf von Billigfleisch protestiert. Nach Erkenntnissen der Organisation stammt der überwiegende Teil des angebotenen Frischfleisches aus problematischer Tierhaltung. Das habe eine Umfrage bei neun führenden deutschen Lebensmittel-Anbietern ergeben. 88 Prozent des Fleischs seien mit den Haltungsformen 1 oder 2 gekennzeichnet. Bei der Tierhaltungsform 1 sind die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllt, bei 2 gibt es für die Tiere etwas mehr Platz und einige weitere Verbesserungen.

Link zu dieser Meldung

Schütze aus Rot am See kommt vor Haftrichter

Rot am See: Nach den tödlichen Schüssen in der baden-württembergischen Stadt soll der mutmaßliche Täter heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 26-Jährige wird verdächtigt, gestern Mittag seine Eltern und vier weitere Verwandte erschossen zu haben. Außerdem wurden zwei Menschen verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich. Nach Angaben der Ermittler meldete sich der Verdächtige danach selbst bei der Polizei und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Link zu dieser Meldung

Zverev und Kerber im Achtelfinale

Zum Sport: Bei den Australian Open hat der deutsche Tennis-Profi Alexander Zverev das Achtelfinale erreicht. Der 22-jährige Hamburger gewann gegen den Spanier Fernando Verdasco in drei Sätzen mit 6:2, 6:2 und 6:4. Auch die Kielerin Angelique Kerber steht in der Runde der letzten 16. Sie bezwang die Italienerin Camila Giorgi mit 6:2, 6:7, 6:3.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Meist dichte Wolken und etwas Regen. Höchstwerte 2 Grad bis 7 Grad. Morgen zeitweise stark bewölkt, stellenweise neblig, aber überwiegend trocken; vor allem von Niedersachsen bis nach Schleswig-Holstein gelegentlich heiter bei ebenfalls 2 bis 7 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag dichte Wolken und etwas Regen, 5 bis 9 Grad. Am Dienstag weitgehend bedeckt mit Regen oder Graupel und Gewitter, 4 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

04:32

Rechte Provokationen in KZ-Gedenkstätten nehmen zu

In Gedenkstätten, wie Bergen-Belsen provozierten Besucher immer häufiger mit rechtem Gedankengut, sagte Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, NDR Info. Audio (04:32 min)

Niedersachsen

Neues Coronavirus: Niedersachsen gewappnet

Niedersachsen sieht sich im Falle eines Ausbruchs des Corona-Virus gut vorbereitet. Nach zahlreichen Todesopfern in China, gibt es in Niedersachsen jedoch noch keinen bestätigten Fall. mehr

Insel-Feuerwehr: Noch nicht genug Freiwillige

Auf Wangerooge gibt es weiter zu wenig Freiwillige für die Feuerwehr. Die Bewohner müssen deshalb mit einer Verpflichtung rechnen. Auch wenn der Bürgermeister das vermeiden will. mehr

03:49
Hallo Niedersachsen
02:05
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

List auf Sylt schafft Pflichtfeuerwehr wieder ab

In List auf Sylt gab es die erste Pflichtfeuerwehr in Schleswig-Holstein. 15 Jahre sind seit der Einführung vergangen. Inzwischen hat sich der Mitglieder-Trend auf der Nordseeinsel umgekehrt. mehr

Brückenbau: B404 am Sonntag gesperrt

Die B404 wird am Sonntag zwischen Klein Barkau und Nettelsee gesperrt. Grund ist ein Brückenneubau. Der Verkehr wird bis in den Abend hinein umgeleitet. mehr

03:46
Schleswig-Holstein Magazin
01:16
Schleswig-Holstein Magazin
02:36
Schleswig-Holstein Magazin

Haushaltsüberschuss: Land investiert

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Landwirtschaft: "Europa muss Standards setzen"

Agrarexperten haben sich in Güstrow über die Landwirtschaft der Zukunft ausgetauscht. Ein Weiter-so dürfe es nicht geben, hieß es unisono. Unterschiedliche Meinungen gab es über das Wie. mehr

Fahrrad-Event Velo Classico zieht an die Seenplatte

Das Fahrrad-Event Velo Classico findet nicht mehr in Ludwigslust statt. Die Veranstalter verlegen die Hommage an die alte Zeit des Radsports in die Nähe von Neubrandenburg. mehr

02:01
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin

Hamburg

Zahl der Grippefälle in Hamburg steigt an

In den ersten drei Januar-Wochen ist die Zahl der Grippefälle in Hamburg deutlich angestiegen. Dennoch sieht die Gesundheitsbehörde bislang keinen Grund zur Besorgnis. mehr

Initiative gegen Schuldenbremse hat es schwer

Eine Volksinitiative fordert die Abschaffung der Schuldenbremse in Hamburg. Doch bei den Politikern stößt sie auf Ablehnung. Der Senat hat den Verdacht, dass die Initiative unzulässig ist. mehr