Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Ticker: Schleswig-Holstein meldet 224 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 44,4. Die Zahl der Todesfälle stieg in SH um drei. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dr. Johann David Wadephul (CDU) steht am Rednerpult und gestikuliert. © picture alliance Foto: Britta Pedersen

Corona-Hilfen: Wadephul fordert eine Beteiligung der Länder

Der Landesgruppenchef der CDU im Bundestag sieht die Länder in der Pflicht, sich stärker zu beteiligen. mehr

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Podcast über Covid-Spätfolgen: Wenn Beschwerden nicht verschwinden

Covid-19 sei eine multisystemische Erkrankung, sagt die Virologin Ciesek. Ein breites Spektrum an Langzeitfolgen beschäftigt die Medizin. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:32 Uhr

Trauer: Fünf Tote nach Todesfahrt in Trier

Bei der Attacke mit einem Geländewagen in Trier sind fünf Menschen gestorben. Nach Angaben der Polizei kommen alle Todesopfer aus der rheinland-pfälzischen Stadt, unter ihnen ein neun Wochen altes Baby. 14 Menschen wurden verletzt, mehrere von ihnen schwer. Ein 51-jähriger Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg war gestern mit dem Auto durch die Fußgängerzone von Trier gerast. Er steuerte offenbar gezielt Passanten an. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, war der Fahrer betrunken. Demnach gibt es derzeit keine Hinweise auf politische oder religiöse Motive. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen mehrfachen Mordes, Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung. Triers Oberbürgermeister Leibe sprach von einem Trauma für die Stadt und die Menschen. Am Vormittag soll es eine zentrale Gedenkveranstaltung geben.

Link zu dieser Meldung

Landsberg: Gaststätten im Januar öffnen

Der Städte- und Gemeindebund hat sich dafür ausgesprochen, die Gaststätten im Januar wieder zu öffnen. Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der "Rheinischen Post", die Schließung von Gaststätten und Hotels über das Jahresende hinaus werde schon aus wirtschaftlichen Gründen schwer durchzuhalten sein. Das werde für den Staat einfach zu teuer. Konkret schlägt Landsberg eine vorsichtige Wiederöffnung von Teilen der Gastronomie ab Januar vor. Vorbild könnte demnach die Schweiz sein: Dort mussten die Gaststätten nicht schließen, von 21 Uhr gilt aber eine Sperrstunde.

Link zu dieser Meldung

Zahl der Neuinfektionen bleibt hoch

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist im Vergleich zur Vorwoche etwas zurückgegangen. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter gestern 17.270 neue Fälle. Das sind rund 1.400 weniger als am Dienstag der Vorwoche. Fast 490 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Das ist ein neuer Höchststand.

Link zu dieser Meldung

Klöckner: Mehr Rücksicht auf Landwirte

Bundesagrarministerin Klöckner hat beim Klimaschutz mehr Rücksicht auf Landwirte angemahnt. Die CDU-Politikerin sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", Klimaschutzmaßnahmen müssten sich für die Bauern wirtschaftlich rechnen. Man könne in diesem Bereich nur mit den Landwirten zu Erfolgen kommen, nicht gegen sie. Sinnvoll sei es daher, Klimaschutzmaßnahmen zu einem neuen Geschäftsmodell in der Land- und Forstwirtschaft zu machen. Als Beispiel nannte Klöckner das sogenannte "Carbon Farming" - hierbei wird langfristig mehr Kohlenstoff im Boden gehalten oder in diesen zurückgeführt. Unter dem Vorsitz von Kanzlerin Merkel berät heute das sogenannte Klimakabinett über den Stand der Klimaschutz-Bemühungen in Deutschland.

Link zu dieser Meldung

UNO will gestrandeten Seeleuten helfen

Die Vereinten Nationen wollen hunderttausenden Seeleuten helfen, die wegen der Corona-Pandemie auf ihren Schiffen festsitzen. Mehr als 190 Länder verabschiedeten eine Resolution, wonach Schiffsbesatzungen als systemrelevant eingestuft werden sollen. Ziel ist es, dass die rund 400.000 gestrandeten Seeleute trotz der weltweiten Reisebeschränkungen in ihre Heimatländer zurückkehren und dass die Besatzungen ausgewechselt werden können.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der japanische Nikkei-Index liegt aktuell unverändert bei 26.798 Punkten. Beim Dow Jones gab es ein Plus von 0,6 Prozent auf 29.824 Punkte. Der Dax: 13.382 Punkte; plus 0,7 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 20 74 .

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute meist stark bewölkt, teils trüb, in Mecklenburg-Vorpommern im Tagesverlauf etwas Sonne. Meist trocken. Höchstwerte null bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Landwirte blockieren Lager des Discounters Lidl. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lidl verspricht Landwirten Konzept für fairere Preise

Die Bauern beendeten daraufhin am Dienstagabend vorerst die mehrtägige Blockade eines Lidl-Lagers in Cloppenburg. mehr

Landwirte blockieren mit Treckern die Zufahrt zum Lidl-Zentrallager. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommentar: Faire Preise für Bauern statt Milliarden für Lebensmittelriesen

Aldi, Lidl & Co. nutzen ihre Marktmacht. Die Landwirte protestieren nun zu Recht. NDR Redakteur Michael Orth kommentiert. mehr

NDR Benefizaktion

Ein Kind steht zwischen zwei blauen Abstandmarkierungen auf einer Straße. © Photocase Foto: David W.

"Hand in Hand für Norddeutschland": Corona-Hilfe für den Norden

Die NDR Benefizaktion widmet sich den Menschen im Norden, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind. mehr

Niedersachsen

Außenansicht des Franziskanerklosters in Thuine. © picture alliance Foto:  Friso Gentsch

Corona im Kloster: Mehr als 70 Ordensschwestern infiziert

An einer vom Orden betriebenen Schule sind zwei Kinder positiv getestet worden. Die Kontakte werden jetzt nachverfolgt. mehr

In einer großen Halle stehen zwei Männer die ein Schild in der Hand haben auf dem "Impfzentrum" steht, dabei werden sie von einem Dritten fotografiert. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Ablauf von Corona-Impfungen nimmt konkrete Form an

Noch in diesem Jahr könnten laut Krisenstab die ersten 100.000 Menschen in bis zu 60 Zentren geimpft werden. mehr

Schleswig-Holstein

Kinder in einer Kindertagesstätte © picture-alliance/ ZB Foto: Jens Büttner

Weiter Kritik am Online-Portal zur Kitasuche

Eigentlich soll das Kitaportal Eltern helfen, einen Betreuungsplatz zu finden. Doch die sind mit dem Portal unzufrieden. mehr

Thomas Nommensen, bis Anfang Dezember 2019 stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Schleswig-Holstein, steht nach einer Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses vor dem Landeshaus. © dpa picture alliance Foto: Carsten Rehder

Weitere Anklage gegen Polizeigewerkschafter Nommensen

Er soll Polizeiinterna an einen Journalisten gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm sechs weitere Delikte vor. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Theatersitze © picture alliance / dpa Foto: Patrick Pleul

Notruf: Künstler in MV fordern mehr Corona-Hilfe vom Land

In einem offenen Brief fordern sie auch eine neue, längerfristige Perspektive für ihre Branche vom Land. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin gegen Grippe. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona: Landesweites Netz von Impfzentren bis Mitte Dezember

Das Kabinett hat am Dienstag ein Impfkonzept für MV verabschiedet. Erste Impfungen könnten ab 27. Dezember möglich sein. mehr

Hamburg

Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg leeren eine Mülltonne in den elektrobetriebener Müllwagen.  Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg erhöht Gebühren für Müll und Wasser

Zum Jahreswechsel steigen einige Gebühren um wenige Prozent. Erstmals muss man auch für Tierrettungs-Einsätze zahlen. mehr

Das Hamburger Kohlekraftwerk Moorburg. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Hamburg: Vattenfall kann Kohlekraftwerk Moorburg stilllegen

Der Betreiber Vattenfall hatte sich an einer Auktion bei der Netzagentur beteiligt - und erhält jetzt die Genehmigung. mehr