Abschuss von Wölfen: Jäger wollen anonym bleiben

Die Jägerschaft in Niedersachsen fordert Anonymität für Jäger, die einen Wolf schießen. Der Schütze solle den toten Wolf am Straßenrand ablegen und wegfahren. mehr

Cum-Ex-Affäre: Fegebank fordert Aufklärung

Die Hamburger Grünen fordern vom Koalitionspartner SPD mehr Aufklärung in der Cum-Ex-Affäre rund um die Warburg Bank. Das sagte Spitzenkandidatin Katharina Fegebank im Interview mit NDR 90,3. mehr

U-Bahn fährt gegen umgestürzten Baum

Ein Zug der U-Bahn-Linie 1 ist am Montagmorgen mit einem umgestürzten Baum kollidiert. Wegen Sturm "Victoria" gab es in Hamburg mehr als 70 Einsätze der Feuerwehr. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:44
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

17.02.2020 11:30 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 11:45 Uhr

EU-Beratungen über Libyen

Brüssel: Der EU-Außenbeauftragte Borrell hält es für unwahrscheinlich, dass die Europäische Union schon bald das Waffenembargo gegen Libyen überwacht. Borell sagte, nicht nur Österreich sei gegen den Einsatz von Schiffen im Rahmen der Marinemission "Sophia". Auch andere Staaten hätten Vorbehalte oder noch Klärungsbedarf. Es bestehe aber auch kein Grund zur Eile. Der Spanier äußerte sich zum Auftakt der Beratungen der EU-Außenminister in Brüssel. Österreich lehnt den Einsatz von Schiffen ab, weil die Regierung in Wien davon ausgeht, dass dadurch wieder mehr Migranten aus dem Mittelmeer in die Europäische Union kommen.

Link zu dieser Meldung

CSU berät über Lage in der Schwesterpartei CDU

München: Der CSU-Vorstand ist zusammengekommen, um über die Situation in der Schwesterpartei CDU zu beraten. Vor Beginn der Sitzung warnte CSU-Chef Söder davor, den Kanzlerkandidaten der Unionsparteien vorschnell zu bestimmen. Die Frage könne ohnehin nur gemeinsam entschieden werden. Söder schlug vor, die CDU solle zunächst die Nachfolge von CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer klären. Der gemeinsame Kanzlerkandidat könne dann Ende dieses oder Anfang kommenden Jahres gekürt werden. Bundesgesundheitsminister Spahn forderte dagegen, über den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur zügig zu entscheiden. Die Wähler wollten Klarheit bei Inhalt und Personal. Mehrere CDU-Politiker sprachen sich inzwischen für eine Team-Lösung aus.

Link zu dieser Meldung

Thüringen: Treffen von Rot-rot-grün und CDU

Erfurt: Vertreter von Linke, SPD und Grünen in Thüringen wollen heute mit CDU-Abgeordneten über einen Ausweg aus der politischen Krise in dem Bundesland sprechen. Die Christdemokraten lehnen es bislang ab, den früheren Ministerpräsidenten Ramelow aktiv in das Amt des Regierungschefs mitzuwählen. Die Linke dagegen besteht darauf, dass Ramelow im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit gewählt wird, ohne dabei von Stimmen der AfD abhängig zu sein. Bei der Ministerpräsidentenwahl Anfang Februar war mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD der FDP-Politiker Kemmerich zum Regierungschef gewählt worden. Nach massiven Protesten trat Kemmerich drei Tage später zurück und ist seitdem geschäftsführend im Amt.

Link zu dieser Meldung

US-Bürger von Quarantäne-Schiff in Japan geholt

Yokohama: Die USA haben hunderte ihrer Staatsbürger von dem in Japan unter Quarantäne stehenden Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" geholt. 40 Amerikaner an Bord hätten sich mit dem Coronavirus infiziert und müssten in japanischen Krankenhäusern bleiben, teilten die US-Behörden mit. Die restlichen Passagiere seien in die USA ausgeflogen worden und würden jetzt dort unter Quarantäne gestellt. Aus China wurden weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Offiziell starben demnach 1.770 Menschen an den Folgen der Erkrankung. Die Gesamtzahl der Infektionen stieg auf mehr als 70.000. In Peking traf inzwischen ein internationales Expertenteam unter Leitung der Weltgesundheitsorganisation WHO ein.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Bahn verbucht mehr Fahrgäste

Berlin: Nach der Senkung der Mehrwertsteuer auf Fernverkehr-Tickets verbucht die Deutsche Bahn deutlich mehr Fahrgäste. In den ersten vier Wochen des Jahres sei die Zahl der Reisenden von elf auf mehr als zwölf Millionen gestiegen, sagte Bahnchef Lutz den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Die Bahn sei offensichtlich für immer mehr Reisende eine komfortable und klimafreundliche Alternative zu Auto und Flugzeug. Im Zuge des Klimapakets der Bundesregierung war die Mehrwertsteuer auf Tickets im Fernverkehr zum Jahreswechsel von 19 auf sieben Prozent gesenkt worden. Das wirkt sich direkt auf den Kaufpreis aus.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Heute freundliche Abschnitte, an Ems und Nordsee einige Regenschauer, 8 bis 12 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Rehberg: "Alle CDU-Kandidaten haben Vor- und Nachteile"

Mit der Suche nach einem neuen Parteichef stehe die CDU vor einer schwierigen Aufgabe, sagt Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Landesvize Eckhardt Rehberg im Interview mit NDR Info. mehr

10:29

Mit dem E-Auto quer durch Deutschland - Die Bilanz

Eine Woche waren zwei NDR Info Reporter unterwegs mit dem E-Auto von Hamburg nach München und zurück - so war der Plan. Wie ist es gelaufen? Wie fällt das Fazit der Reise aus? Audio (10:29 min)

Niedersachsen

20-Jähriger überschlägt sich mit Pkw - und stirbt

Ein 20-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall im Landkreis Lüneburg gestorben. Er war laut Polizei vermutlich zu schnell gefahren. Sein Pkw überschlug sich und rammte einen Baum. mehr

Rechte Terrorzelle: Alle Verdächtigen in U-Haft

Zwölf Verdächtige einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle sitzen seit Sonnabend in U-Haft - darunter Tony E. aus dem Landkreis Uelzen. Der 39-Jährige soll Mitglied der Gruppe gewesen sein. mehr

03:02
Hallo Niedersachsen
05:15
Hallo Niedersachsen
03:36
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Ver.di startet Urabstimmung über Streik am UKSH

Die Gewerkschaftsmitglieder haben zehn Tage Zeit, über unbefristete Streiks abzustimmen. Mindestens 75 Prozent der Zustimmung sind nötig. Es geht um bessere Arbeitsbedingungen beim Pflegepersonal. mehr

Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals vorerst gestoppt

Weil zu wenig Schiffe und Güter den Elbe-Lübeck-Kanal passieren, soll der ursprünglich geplante Ausbau des Kanals auf Eis gelegt werden. Dafür waren eigentlich 840 Millionen Euro vorgesehen. mehr

04:14
Schleswig-Holstein Magazin
06:04
Schleswig-Holstein Magazin
02:46
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Tarifverhandlungen für Bus und Bahn fortgesetzt

In Rostock werden die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Nahverkehr fortgesetzt. Mit einem weiteren Warnstreik unterstrich die Gewerkschaft ver.di ihre Forderungen. mehr

Haftbefehl nach Messerangriff auf Rügen

Ein 53-jähriger Mann ist in einem Park in Bergen auf Rügen niedergestochen und schwer verletzt worden. Ein 33 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. mehr

Hamburg

Cum-Ex-Geschäfte: Keine Aufklärung vor Bürgerschaftswahl

In der Affäre um die Cum-Ex-Geschäfte der Warburg Bank wird der Haushaltsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft nicht mehr vor der Wahl zusammenkommen. Das sagte der Vorsitzende des Haushaltsausschusses. mehr

Amt für Grundsicherung: Mitarbeiter schlagen Alarm

Zu viele Fälle und ein Computerprogramm, das die Arbeit nicht leichter macht: Mitarbeiter in den Hamburger Ämtern für Grundsicherung und Eingliederungshilfe schlagen Alarm. mehr