Bundespolizisten kontrollieren Fahrzeuge nahe der Grenze zu den Niederlanden. © picture alliance/dpa | Guido Kirchner Foto: Guido Kirchner

EM: Polizei kontrolliert verstärkt Grenze zu den Niederlanden

Grund ist das Spiel der Holländer gegen Polen am Sonntag in Hamburg. Extra Kontrollstationen gibt es unter anderem im Landkreis Leer. mehr

Sturmschäden auf dem Fanfestgelände auf dme Hamburger Heiligengeistfeld. © HamburgNews Foto: Christoph Seemann

Sturmschäden: Fan Zone in Hamburg bleibt heute geschlossen

Auf dem Hamburger Heiligengeistfeld fällt das Fanfest heute aus. Grund sind Sturmschäden. Am Sonntag soll alles wieder geöffnet sein. mehr

Das Landeswappen der Polizei Mecklenburg-Vorpommern ist an der Uniform einer Polizistin zu sehen. © dpa Foto: Marcus Brandt

Rassistische Attacke in Grevesmühlen: Jugendliche verletzen Achtjährige

Der Polizei zufolge soll einer der acht Täter aus einer noch größeren Gruppe dem Mächen ins Gesicht getreten haben. mehr

Ihre Meinung zählt

Roboter und menschliche Hand verbinden Finger auf schwarzem Hintergrund © picture alliance / Zoonar | lev dolgachov Foto: lev dolgachov

Mitdiskutieren: Von Herz-OP bis Fake News: Wohin führt uns KI?

Künstliche Intelligenz gehört in vielen Bereichen längst zum Alltag. Wie erleben Sie KI? Erzählen Sie es uns am Montag bei "Mitreden!" ab 20.15 Uhr. mehr

Romy Hiller moderiert im Stadtgarten © Screenshot

NDR Info auf Tour im Norden: Aus fünf Städten berichtet

Auf der letzten Station ging es am Freitag in Emden um die Wirtschaftskraft und medizinische Versorgung in der Region. mehr

Altbauwohnung, Mehrfamilienhaus in Hamburg © picture alliance / Ralf Gosch/Shotshop | Ralf Gosch

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?

#NDRfragt: Müssen Sie für die Miete an anderer Stelle sparen? Was muss sich an der Wohnungspolitik verbessern? Sagen Sie es uns! mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 15:40 Uhr

Scholz: Wir brauchen Putins Diktatfrieden nicht

Bundeskanzler Scholz hat den russischen Vorschlag für eine Waffenruhe in der Ukraine mit deutlichen Worten abgelehnt. Scholz sprach in der ARD von einem Diktatfrieden. Jeder wisse, dass das kein ernst gemeinter Vorschlag sei. Putin verfolge damit nur das Ziel, seinen «imperialistischen Raubzug in Dokumente zu fassen». Kurz vor dem Start der internationalen Ukraine-Konferenz hatte Putin angeboten, das Feuer "sofort" einzustellen und zu verhandeln, wenn Kiew die größtenteils schon besetzte Ostukraine und die Krim endgültig an Russland abgibt und auch nicht Mitglied der Nato wird.

Link zu dieser Meldung

Ukraine-Konferenz: Neue US-Hilfen versprochen

US-Vizepräsidentin Harris hat kurz vor Beginn der Ukraine-Friedenskonferenz in der Schweiz ein 1,5-Milliarden-Dollar-Hilfspaket angekündigt. Damit solle der ukrainische Energiesektor unterstützt werden, teilte das Büro der Vizepräsidentin mit. Zusätzlich wollen die USA mehr als 379 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe bereitstellen. Am späten Nachmittag beginnt im schweizerischen Bürgenstock eine zweitägige Ukraine-Konferenz. Daran nehmen Vertreter aus knapp 100 Staaten teil. Russland wurde nicht eingeladen; China hat eine Teilnahme abgelehnt.

Link zu dieser Meldung

Grevesmühlen: Rassistischer Angriff auf Mädchen

In Grevesmühlen in Mecklenburg-Vorpommern haben Jugendliche offenbar zwei Mädchen aus Ghana angegriffen. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Achtjährige und ihre zwei Jahre ältere Schwester gestern Abend von etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden angegriffen, wie die Polizei mitteilte. Dem jüngeren Mädchen sollen die Angreifer unter anderem ins Gesicht getreten haben.  Als die Eltern der Kinder hinzukamen, ging die Auseinandersetzung weiter. Die Achtjährige und ihr Vater wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung, Volksverhetzung und Beleidigung.

Link zu dieser Meldung

Frankreich: Großdemos gegen Le Pen-Partei

In ganz Frankreich gehen heute Zehntausende Menschen gegen die rechtsextreme Partei "Rassemblement National" auf die Straße. Angemeldet sind insgesamt 150 Demonstrationen. Die ersten Kundgebungen begannen unter anderem in den Städten Bayonne und Toulon. In der Hauptstadt Paris werden im Laufe des Nachmittags bis zu 100.000 Teilnehmer erwartet. Zu den Protesten aufgerufen hat ein Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien und Organisationen. In Frankreich wird in etwa zwei Wochen gewählt.

Link zu dieser Meldung

Berlin: 200 Vermummte randaliern in Kreuzberg

In Berlin-Kreuzberg haben am späten Abend rund 200 Vermummte randaliert und Feuer gelegt. Nach Angaben der Polizei wurden Verkehrsschilder zerstört und mehrere E-Scooter angezündet. Zwei junge Männer wurden vorübergehend festgenommen. Sie müssen sich wegen schweren Landfriedensbruchs verantworten. Auch der Staatsschutz ermittelt. Geprüft wird, ob die Aktion einen pro-palästinensischen Hintergrund hatte.

Link zu dieser Meldung

Haushalt: Lindner will auch bei Autobahnen sparen

Das Bundesverkehrsministerium muss offenbar vorgesehe Investitionen in Autobahnen streichen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet, plant Minister Wissing, die Mittel für das kommende Jahr von knapp 6,3 Milliarden Euro auf rund fünf Milliarden zusammenstreichen. Auch in den Jahren danach soll es Kürzungen geben. Hintergrund sind die Sparvorgaben von Finanzminister Lindner vor den anstehenden Haushaltsverhandlungen. Der Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, Hübner, kritisierte in der Zeitung, dass Deutschland sich seine Straßen und Brücken kaputtspare.

Link zu dieser Meldung

London: Prinzessin Kate bei Trooping the Colour

Der britische König Charles der Dritte hat die traditionelle Geburtstagsparade Trooping the Colour abgenommen. Aus gesundheitlichen Gründen verfolgte er den Militäraufmarsch in London sitzend von einem Podest aus. Zum ersten Mal seit rund sechs Monaten hat sich auch Prinzessin Kate wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Im März war ihre Krebserkrankung bekannt geworden. In einer persönlichen Erklärung schreibt sie von guten Fortschritten bei der Behandlung. Bei einer Chemotherapie gebe es aber immer gute und schlechte Tage. Kate war seit Weihnachten nicht mehr öffentlich aufgetreten.

Link zu dieser Meldung

Euro: Hamburg sperrt Fanzone wegen Sturmböen

Am zweiten Tag der Fußball-Europameisterschaft spielen gerade Ungarn und die Schweiz gegeneinander. Beide Mannschaften gehören zu derselben Vorrundengruppe wie Deutschland. Am Abend spielen noch Spanien gegen Kroatien und Titelverteidiger Italien gegen Albanien. Wegen starken Windes muss die Fanzone am Heiligengeistfeld in Hamburg heute geschlossen bleiben. Die Entscheidung hat der Veranstalter zusammen mit den Sicherheitsbehörden getroffen. Höchste Priorität habe die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Nach Osten ziehender Regen mit einzelnen Gewittern, dahinter heitere Phasen. Teils stürmische Böen. 16 bis 21 Grad. In der Nacht gelegentlich Regen, Tiefstwerte 15 bis 11 Grad. Morgen von Südniedersachsen bis Vorpommern Sonne, örtlich Schauer. 17 bis 23 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag Schauer und Gewitter, im Osten zunächst heiter, 19 bis 27 Grad. Am Dienstag teils kräftiger Regen und Gewitter, 20 bis 27 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die beiden Ukrainerinnen Valentyna und Vladyslava im Radio-Studio von Radio UVoice in Hamburg. © NDR

Ukrainerinnen in Hamburg: Zwischen Weltpolitik und Alltagssorgen

In der Schweiz sollen am Wochenende Pläne für einen Frieden in der Ukraine entstehen. Für zwei Ukrainerinnen in Hamburg spielt die Konferenz eher eine Nebenrolle. mehr

Zerstörte Häuser und Autos in der ukrainischen Stadt Lwiw © Mykola Tys/AP Foto: Mykola Tys/AP

Absage an Putins Bedingungen für Frieden

Kurz vor dem Schweizer Friedensgipfel für die Ukraine hat Russlands Präsident seine Bedingungen für Verhandlungen präsentiert. Diese stoßen jedoch auf Ablehnung. Mehr auf tagesschau.de. extern

Niedersachsen

Zwei Heuler schauen in die Kamera in der Seehundstation in Norddeich. © Seehundstation Norddeich

Nachwuchs bei Seehunden: Touristen sollen Rücksicht nehmen

Die Seehundstation Norddeich versorgt bereits 28 Heuler. Sie appelliert, Abstand von Jungtieren zu halten. mehr

Eine Regionalbahn der Deutschen Bahn steht am Morgen im Hauptbahnhof Hannover. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Bahnverkehr: Umgestürzter Baum sorgt aktuell für Verspätungen

Die Strecke zwischen Oldenburg und Hannover soll erst in den nächsten Stunden wieder frei sein. Es kommt zu Umleitungen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Person fährt ein Auto © NDR Foto: NDR Screenshot

Mehr Unfälle mit Senioren: So steuern Fahrschulen gegen

Ältere Autofahrer gehören zur Risikogruppe im Straßenverkehr. Eine Fahrschule in Ahrensburg zeigt, wie sich Senioren wieder fit fürs Autofahren machen lassen können. mehr

Viele Menschen stehen bei einem Konzert vor einer Bühne © Kulturakademie

Gelebte Inklusion: Das Superkunstfestival in Lübeck

Drei Tage, sechs Bühnen, 80 Shows - das Superkunstfestival bietet in Lübeck Kunst und Kultur für Menschen mit und ohne Behinderung. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Rassismus und Gewalt überschatten EM-Auftakt in Warnemünde

Am Bahnhof in Warnemünde kam es nach rassistischen Parolen zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und mehreren Gewalttätern. mehr

Kinder segeln in Optimisten am Strand von Laboe bei Kiel. © NDR Foto: Samir Chawki

Unfall bei Segelunterricht vor Hiddensee: Spektakuläre Rettungsaktion

Vier Segelschüler sind auf der Ostsee gekentert. Laut Angaben der Polizei trägt wohl der Segellehrer die Schuld. mehr

Hamburg

Rentnerinnen und Rentner demonstrieren für einen Inflationsausgleich. © Citynewstv

Rentner demonstrieren in Hamburg für Inflationsausgleich

Rund 500 Menschen sind am Sonnabend in Hamburg für einen Inflationsausgleich in Höhe von 3.000 Euro für Rentner auf die Straße gegangen. mehr

Ein Obdachloser hält einen Pappbecher mit Kleingeld in der Hand. © dpa Foto: Ina Fassbender

Mehr Bußgelder gegen Bettler in Hamburgs U- und S-Bahnen verhängt

Betteln ist in den Hamburger U- und S-Bahnen verboten. Wegen Beschwerden von Fahrgästen wird verstärkt kontrolliert. Die Folge: Mehr Bettler müssen Bußgelder zahlen. mehr