Betriebsrats-Boni: Anklage gegen vier VW-Manager

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat Anklage wegen Untreue gegen vier VW-Manager erhoben. Sie sollen Betriebsräten zu hohe Boni und Gehälter gezahlt haben. mehr

Lies fordert Bürgschaften für Windenergie-Branche

Mit einem Sechs-Punkte-Plan will Umweltminister Olaf Lies gegen die Krise in der Windenergie-Branche vorgehen. Er fordert unter anderem Staatsbürgschaften und neue Abstandregeln. mehr

Landwirte legen erneut Verkehr mit Treckern lahm

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim haben heute Morgen erneut zahlreiche Trecker die Straßen blockiert. Im Berufsverkehr am Nachmittag sind weitere Proteste geplant. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm
01:42

Verein "Brotzeit" engagiert sich für Schulkinder

Jedes zehnte Grundschulkind verlässt ohne Frühstück das Haus. Die Schauspielerin Uschi Glas hat deshalb den Verein "Brotzeit" gegründet, der sich für Schulkinder einsetzt. Video (01:42 min)

Fernsehen

01:57
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

12.11.2019 15:00 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 15:45 Uhr

VW-Manager wegen Untreue angeklagt

Braunschweig: Die Staatsanwaltschaft der Stadt hat Anklage gegen drei ehemalige und einen amtierenden VW-Manager erhoben. Es geht um den Verdacht der Untreue im Zusammenhang mit der Bezahlung von Betriebsräten. Das teilte die Braunschweiger Staatsanwaltschaft am Nachmittag mit. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, mehreren Arbeitnehmervertretern jahrelang überhöhte Gehälter und Boni gewährt zu haben. Dem VW-Konzern sei dadurch ein Schaden in Millionenhöhe entstanden, so die Ermittler. Das Thema beschäftigt die niedersächsische Justiz bereits seit 2016. Gegen Betriebsratschef Osterloh laufen hierzu gesonderte Ermittlungen wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue.

Link zu dieser Meldung

Netanjahu verteidigt gezielte Tötung

Jerusalem: Israels Regierungschef Netanjahu hat die gezielte Tötung eines palästinensischen Islamisten verteidigt. Der Mann sei für hunderte Raketenangriffe auf Israel verantwortlich und dabei gewesen, neue Attacken zu planen, so Netanjahu. Der Militärchef der militanten Palästinenser-Organisation Islamischer Dschihad sei eine tickende Zeitbombe gewesen. Er ist in der vergangenen Nacht bei einem Angriff der israelischen Armee im Gazastreifen getötet worden. Der Islamische Dschihad und die Hamas führten daraufhin Vergeltungsschläge durch. Seit dem frühen Morgen wurden rund 150 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Thomas Cook streicht Reisen ab 1. Januar

Frankfurt am Main: Der insolvente Konzern Thomas Cook Deutschland hat alle Reisen für das kommende Jahr abgesagt. Das gelte auch, wenn die Buchungen schon ganz oder teilweise bezahlt seien, teilte das Unternehmen mit. Storniert wurden Pauschalreisen der Marken Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin sowie alle über Thomas Cook International gebuchten Urlaube. Bislang galt der Reisestopp nur bis Ende des Jahres. Die von der Insolvenz des Reisekonzerns betroffenen Feriengäste sollen von Dezember an entschädigt werden. Da die Versicherungssumme nicht ausreicht, werden sie aber nur einen Teil ihrer Auslagen zurückbekommen.

Link zu dieser Meldung

Merkel: Unternehmenssteuern senken

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hat sich für eine Senkung der Unternehmenssteuern ausgesprochen. Auf dem Arbeitgebertag verwies die Kanzlerin darauf, dass die USA und Frankreich mit niedrigeren Steuern eine neue Wettbewerbssituation geschaffen hätten. Mit der abkühlenden Konjunktur habe sich zudem das Wirtschaftsumfeld in Deutschland geändert. Bundesfinanzminister Scholz von der SPD lehnte den Vorschlag ab. Ein internationaler Steuersenkungs-Wettbewerb müsse vermieden werden, so der Vizekanzler.

Link zu dieser Meldung

UN-Bevölkerungskonferenz tagt in Nairobi

Nairobi: Eine UN-Konferenz beschäftigt sich seit heute mit dem starken Anstieg der Weltbevölkerung. Drei Tage lang beraten Regierungsvertreter, Experten und Aktivisten in der kenianischen Hauptstadt darüber, wie das Wachstum begrenzt werden kann. Die Beteiligten stellen dabei vor allem die Rechte der Frauen in den Mittelpunkt, aber auch Bildung, den Zugang zu Verhütungsmitteln und sexuelle Aufklärung. Zum Auftakt sagte die stellvertretende UN-Generalsekretärin Mohammed, den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen, sei ein Menschenrecht. Derzeit leben auf der Welt 7,6 Milliarden Menschen. In 30 Jahren werden es nach einer UN-Prognose fast 10 Milliarden sein. In Afrika soll sich die Bevölkerung bis dahin verdoppeln.

Link zu dieser Meldung

TÜV für Künstliche Intelligenz geplant

Berlin: Das Bundesarbeitsministerium will den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Unternehmen beobachten und politisch steuern. Staatssekretär Böhning kündigte an, noch in diesem Jahr werde dazu ein Observatorium gegründet als eine Art TÜV für Anwendungen künstlicher Intelligenz. Als Beispiel führte er an, dass politische Gestaltung gebraucht werde, wenn ein selbstfahrendes Auto entscheiden müsse, ob ein Begrenzungspfahl umgefahren werde oder eine Gruppe von Menschen.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Bis zum Abend vereinzeit Regen, im Osten trocken, 6 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Schuster: Je nach Gefährlichkeit wird überwacht

Mutmaßliche IS-Anhänger werden nach der Abschiebung aus der Türkei von deutschen Behörden intensiv überprüft. Das sagte CDU-Innenexperte Armin Schuster auf NDR Info. mehr

Wie Jugendliche Fairness im Alltag lernen

Der Hamburger Verein Zweikampfverhalten setzt sich erfolgreich für ein respektvolles Miteinander unter Jugendlichen ein - unter anderem durch Sport und ein Coolness-Training. mehr

Niedersachsen

Nach Riss: Getreide-Silo in Rosdorf gesichert

Von dem beschädigten Silo in Rosdorf geht keine Gefahr mehr aus. An dem Behälter war am Montag ein Riss entdeckt worden. Die zwischenzeitlich gesperrte Bahnstrecke ist wieder frei. mehr

Kind stirbt: Vier Kita-Mitarbeiterinnen angeklagt

Vier Betreuerinnen einer Wolfsburger Kita müssen sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Sie hatten nicht bemerkt, wie ein Krippen-Kind ins Wasser gestürzt war. mehr

02:55
Hallo Niedersachsen
03:25
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Untertrave: Der Kiosk kommt per Schwertransport

Der Umbau der Lübecker Untertrave ist fast fertig. Am Dienstagmorgen wurde das neue Servicegebäude mit Kiosk und Toiletten geliefert - mit zwei Schwerlasttransportern. mehr

A7-Sperrung zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe

Autofahrer brauchen heute wieder Geduld auf der A7: Zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe wird die Autobahn von 9 bis 15 Uhr mehrfach in beiden Richtungen kurzzeitig gesperrt. mehr

03:18
Schleswig-Holstein Magazin
02:45
Schleswig-Holstein Magazin
04:17
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Uni-Jubiläum in Marienkirche begangen

Mit einem Gottesdienst in der Marienkirche haben die Feierlichkeiten zum 600. Geburtstag der Universität Rostock begonnen. Es folgt ein Festakt mit rund 1.000 geladenen Gästen. mehr

Pläne für neue Abgeordneten-Bezahlung in MV vom Tisch

Im Landtag von MV sind interne Pläne für eine bessere Bezahlung der Abgeordneten offenbar am Widerstand der SPD-Fraktion gescheitert. Unter anderem sollte das Sitzungsgeld wieder eingeführt werden. mehr

Hamburg

BUND wirft Hamburg Industrie-Lobbyismus vor

Die Umweltschutzorganisation BUND kritisiert Hamburgs Bürgermeister. Tschentscher mache der Industrie zu viele Zugeständnisse und gebe ihr Vorrang vor Stadtentwicklung und Naturschutz. mehr

Hamburg bekommt zwei Hybrid-Löschboote

Die Stadt Hamburg bekommt zwei neue Löschboote. Sie sollen voll elektrisch fahren können. Ab 2020 sollen die beiden Boote der Hamburger Feuerwehr zur Verfügung stehen. mehr

02:48
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
02:47
Hamburg Journal