In Haft geboren: Baby soll in Pflegefamilie

Eine Frau hat in der Justizvollzugsanstalt Billwerder ein Baby bekommen. Die Verwaltung der JVA plant nun, das Baby bei einer Pflegefamilie unterzubringen, obwohl es in der Haftanstalt eine Mutter-Kind-Station gibt. mehr

Hamburger Tierschutzdemo größer als erwartet

Mehr als 13.000 Tierschützer haben in Hamburg protestiert. Sie forderten ein Ende von Tierversuchen und die Schließung von Tierversuchslaboren. mehr

Nordkirche will sich für Nicht-Mitglieder öffnen

Das Kirchenparlament in Lübeck-Travemünde hat entschieden, sich in Zukunft auch Nicht-Kirchenmitgliedern stärker zu öffnen. Dabei geht es um Neuerungen bei Beerdigungen, Trauungen und Taufen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Forum

12:30 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

14:58

NDR Info 21:45 | 15.11.2019

15.11.2019 21:45 Uhr
49:38
NDR Elbphilharmonie Orchester

Alan Gilbert dirigiert "For Seasons"

NDR Elbphilharmonie Orchester

MELDUNGEN| 12:00 Uhr

Baerbock fordert europäische Klima-Standards

Berlin: Die Grünen-Vorsitzende Baerbock hat auf dem Bundesparteitag zu mehr Anstrengungen für den Klimaschutz aufgerufen. Am dritten und letzten Tag des Delegierten-Treffens sagte sie, aus Angst passiere viel zu wenig. Es müsse aber darum gehen, ökologische, wirtschaftliche und soziale Verantwortung zusammenzubringen. Die Europäer könnten hier Standards setzen, erklärte Baerbock. Zur Stunde beraten die etwa 800 Delegierten über Leitanträge zur Klima- und zur Wirtschaftspolitik. Zentrale Forderung des Grünen-Bundesvorstands ist ein höherer Einstiegspreis für den CO2-Ausstoß. Außerdem soll der Mindestlohn auf 12 Euro angehoben werden und der Staat deutlich mehr investieren. Die Partei-Spitze spricht sich deshalb für eine Lockerung der Schuldenbremse aus. Zu den Leitanträgen des Grünen-Vorstands gibt es zahlreiche Änderungsanträge.

Link zu dieser Meldung

Mobilfunkstrategie Thema bei Kabinettsklausur

Meseberg: Die Bundesregierung will am Nachmittag über ihre Strategie beim Thema Mobilfunk beraten. Dafür trifft sich das Kabinett zu einer Klausurtagung auf Schloss Meseberg in Brandenburg. Erklärtes Ziel ist es, möglichst schnell Funklöcher in Deutschland zu beseitigen. Verkehrsminister Scheuer zufolge müsste etwa eine Milliarde Euro in den Netzausbau im Mobilfunk investiert werden. Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP, Buschmann, kritisierte, die Große Koalition habe bislang zu wenig für den Mobilfunkausbau getan. Bis auf eine Funkloch-App und einer Debatte über die ländliche Versorgung mit 5G sei noch nichts auf den Weg gebracht worden. Bei den Beratungen soll es außerdem um digitale Verwaltung und die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft gehen.

Link zu dieser Meldung

Schuster warnt vor Rechtsradikalismus

Berlin: Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster, hat vor Gleichgültigkeit gegenüber Rechtsradikalismus gewarnt. In seiner Rede zum Volkstrauertag forderte er, einer schleichenden Gewöhnung an Antisemitismus, Islam-Hass und Rassismus entgegenzutreten. Die Verbrechen der Nationalsozialisten und die Lehren daraus müssten wieder stärker ins Bewusstsein rücken. Der Volkstrauertag ist seit 1919 staatlicher Gedenktag in Deutschland. Ursprünglich diente er dazu, Solidarität zu zeigen mit den Hinterbliebenen des Ersten Weltkriegs. Inzwischen gedenkt die Bundesrepublik aller Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Am Mittag ist im Bundestag eine zentrale Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertags geplant.

Link zu dieser Meldung

Iran: Festnahmen nach Benzinpreis-Protesten

Teheran: Im Iran sind bei Protesten gegen Benzinpreiserhöhungen mehr als 40 Menschen festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft der Stadt Jasd warf den Demonstranten vor, sie hätten die Proteste für Sabotageaktionen ausnutzen wollen. Auch in der vergangenen Nacht soll es im Zusammenhang mit der Verteuerung und Rationierung von Benzin zu gewaltsamen Protesten gekommen sein. Verlässliche Informationen gibt es allerdings nicht, weil seit gestern der Internet-Zugang im Iran massiv eingeschränkt ist. Vor zwei Tagen hatte die iranische Regierung den bisher stark subventionierten Preis für Treibstoff wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise um 50 Prozent angehoben.

Link zu dieser Meldung

Neues Hochwasser in Venedig erwartet

Venedig: Die italienische Lagunenstadt erwartet zur Stunde die dritte große Überschwemmung innerhalb einer Woche. Die Zivilschutz-Behörde rief wieder die höchste Alarmstufe aus. Das Mittagshochwasser sollte auf einen Stand von bis zu einem Meter 60 ansteigen. In der Nacht zum Mittwoch war das Wasser noch höher gestiegen und hatte schwere Schäden in der UNESCO-Welterbe-Stadt angerichtet. 80 Prozent der Altstadt von Venedig standen unter Wasser, auch der Markusdom war betroffen. Die Italienische Regierung rief den Notstand aus. Die Stadt befürchtet Schäden in Milliardenhöhe und rief zu Spenden auf.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags zunehmend bewölkt, im Norden trocken, im Osten leichter Regen, Temperaturen 5 bis 9 Grad. Mäßiger Nordostwind. Nachts bleibt es im Norden und Osten trocken, von der Ems bis zur Nordsee zeitweise kräftig ausfallender Regen, Tiefstwerte 8 bis 3 Grad. Morgen oftmals trüb, in Vorpommern etwas Sonne, an Ems und Nordsee leichter Niederschlag, 6 Grad in Salzgitter; bis 12 Grad in Pasewalk. Am Dienstag oftmals trocken, stellenweise Regen, 6 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar

Grundrente: Die Generationenfrage bleibt offen

Kommentar

Die soeben beschlossene Grundrente war längst überfällig. Doch für kommende Generationen ist die Rentenfrage weiter ungeklärt, meint Gordon Repinski im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Niedersachsen

Enercon-Krise: Weil besorgt über Stellenabbau

Niedersachsens Ministerpräsident Weil und Umweltminister Lies haben in Aurich Gespräche mit Beschäftigten des Windanlagenbauers Enercon geführt. Vor Ort ist die Verunsicherung groß. mehr

Wilhelmshaven: Zwei 23-Jährige sterben bei Unfall

Bei einem Frontalzusammenstoß in Wilhelmshaven sind in der Nacht zwei 23-Jährige tödlich verletzt worden. Ein 28-Jähriger wurde schwer verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar. mehr

08:02
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen
00:53
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Stadt Kiel versteigert herrenlose Autos

Immer mehr herrenlose Autos stehen in Kiel am Straßenrand. Rund 250 Fahrzeuge muss das Ordnungsamt jährlich entsorgen. Die werden von der Stadt versteigert. Das ist nachhaltiger als Verschrotten. mehr

Günther will Profil der Nord-CDU schärfen

Ministerpräsident Günther hat auf dem CDU-Landesparteitag eine stärkere inhaltliche Profilierung der Partei gefordert. Außerdem berieten die Delegierten über die Zukunft der Pflege. mehr

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
03:10
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Fall in Polen: Schweinepest rückt näher

Mit einem neuen Fall in Polen ist die Afrikanischen Schweinepest deutlich dichter an Mecklenburg-Vorpommern herangerückt: 80 Kilometer vor der Grenze wurde ein infiziertes totes Wildschwein gefunden. mehr

Vorwurf der Kindesmisshandlung in Wohngruppe

In Rostock ermittelt die Polizei gegen einen Betreuer einer Wohngruppe der Kinder- und Jugendhilfe. Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen, zwei Kinder körperlich misshandelt zu haben. mehr

Hamburg

Elbvertiefung: Verzögerungen auf Hamburger Gebiet

Bei den Bauarbeiten zur Elbvertiefung kommt es auf dem Hamburger Elbabschnitt zu ersten Verzögerungen. Grund ist ein neues Vorgehen bei der Suche nach Blindgängern. mehr

"Hinz&Kunzt": Drei tote Obdachlose in Hamburg

In Hamburg sind innerhalb weniger Tage drei Obdachlose gestorben. Nach Angaben des Straßenmagazins "Hinz&Kunzt" sind die genauen Todesumstände noch unklar und werden untersucht. mehr

02:39
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
01:36
NDR Fernsehen