Kundgebung in Hannover zum Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine am 24. Februar 2024 © NDR Foto: Bernd Reiser

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine: Gedenken in Niedersachsen

Mit Kundgebungen und Demonstrationen in mehreren Städten haben Menschen am Samstag der Opfer des Krieges gedacht. mehr

Der 16-jährige Ukrainer Nikita feiert seine Abschiedsfeier in Hamburg. © NDR / Marvin Weber Foto: Marvin Weber

Geflüchtete Ukrainer im Norden: Gehen oder bleiben?

Nach zwei Jahren Krieg will der 16-jährige Nikita Sema zurück in die Heimat. Familie Haliuk hingegen sieht ihre Zukunft in Deutschland. mehr

Ein großes LNG-Spezialschiff wird von Schleppern zum Hafen von Mukran begleitet. © Deutsche ReGas / Christian Morgenstern

LNG-Terminal im Probebetrieb: Spezialschiff liegt in Mukran

Das Flüssiggas-Terminal in Mukran auf Rügen hat am Samstag den Probebetrieb aufgenommen. Ein LNG-Tanker liegt im Hafen. mehr

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und ihr ukrainischer Amtskollege Dmytro Kuleba zünden beim Besuch der Verklärungskathedrale in der Hafenstadt Odessa eine Kerze an © dpa Foto: Kay Nietfeld

Außenministerin Baerbock sagt Ukraine weitere Unterstützung zu

Anlässlich des Jahrestags des russischen Angriffs auf die Ukraine ist Baerbock nach Odessa gereist. Mehr bei tagesschau.de. extern

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und die ukranische Generalkonsulin Iryna Tybinka stehen am Rathausmarkt an der Ernst-Barlach-Stele. Anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Überfalls auf die Ukraine legten sie dort Kränze nieder. © NDR Foto: Screenshot

Krieg in der Ukraine: Gedenken in Hamburg am zweiten Jahrestag

Schweigeminute, Kranzniederlegung und Demonstration: Hamburg gedenkt am zweiten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine der Opfer des Krieges. mehr

Trauernde in der ukrainischen Stadt Charkiw, nachdem eine Familie bei einem russischen Drohnen-Angriff starb. © Andrii Marienko/AP/dpa Foto: Andrii Marienko/AP/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten, die Zahl getöteter Soldaten auf beiden Seiten ist nicht bekannt. mehr

Marieluise Beck | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs
10 Min

Marieluise Beck: "Eigentlich verraten wir die Ukraine"

Die frühere Grünen-Abgeordnete nennt es "bitter" und "unverständlich", dass trotz westlicher Ankündigungen zu wenig Munition an die Ukraine geliefert werde. 10 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 03:05 Uhr

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina

Donald Trump hat die Vorwahl der US-Republikaner im Bundesstaat South Carolina gewonnen. Nach ersten Hochrechnungen sagen US-Medien übereinstimmend voraus, dass Trump sich gegen seine Konkurrentin Nikki Haley klar durchgesetzt hat. Damit ist eine Nominierung Trumps zum Spitzenkandidaten der US-Republikaner für die Präsidentschaftswahl im November noch wahrscheinlicher geworden. In einer ersten Reaktion sagte der Ex-Präsident, er habe die republikanische Partei noch nie so geeint gesehen. Trump hat zuvor schon die Vorwahlen in Iowa, New Hampshire und Nevada gewonnen.

Link zu dieser Meldung

Baerbock setzt Besuch in der Ukraine fort

Bundesaußenministerin Baerbock setzt heute ihren Besuch in der Ukraine fort. Details zum Programm sind aus Sicherheitsgründen nicht bekannt. Gestern hatte Baerbock in der Hafenstadt Odessa ihren ukrainischen Kollegen Kuleba getroffen. Dabei sagte sie dem Land weitere Waffenlieferungen zu. Deutschland werde die Ukraine jeden weiteren Tag unterstützen, auch mit Waffen. Zugleich räumte sie ein, dass der Westen zu wenig Artilleriemunition und Flugabwehr zur Verfügung stellen könne. Am Abend musste Baerbock wegen eines Luftalarms einen Schutzraum in Odessa aufsuchen. In der Stadt waren Luftschutzsirenen zu hören. Später wurde der Alarm aufgehoben.

Link zu dieser Meldung

Militärische Lage der Ukraine "schwierig"

In der Ukraine bleibt die militärische Situation nach Angaben des Generalstabs schwierig. Wie aus dem aktuellen Lagebericht hervorgeht, wurden von den Frontlinien gestern fast 70 Gefechte gemeldet. Zudem habe es zahlreiche russische Luft- und Artillerieangriffe auf ukrainische Stellungen gegeben. Die heftigsten Kämpfe toben demnach nahe der von Russland eingenommenen Stadt Awdijiwka. Der russische Generalstab meldet den Abschuss von zwei ukrainischen Kampfflugzeugen des Typs MiG-29. Ukrainische Truppen hätten zudem hohe Verluste erlitten. Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

Link zu dieser Meldung

Israel: Grünes Licht für weitere Verhandlungen

In Israel hat das Kriegskabinett grünes Licht für weitere Verhandlungen über eine Feuerpause gegeben. Wie örtliche Medien berichten, soll eine israelische Delegation dazu in den kommenden Tagen nach Katar reisen. Dabei soll es sowohl um die Feuerpause als auch um eine Freilassung von Geiseln aus der Gewalt der Hamas gehen. Ein Sprecher von Ministerpräsident Netanjahu betonte, eine solche Vereinbarung bedeute allerdings nicht ein Ende des Krieges. Seit dem Terrorangriff der Hamas im Oktober führt Israel einen Militäreinsatz im Gaza-Streifen durch. Kritiker werfen der Armee vor, dabei eine hohe Zahl ziviler Opfer in Kauf zu nehmen.

Link zu dieser Meldung

USA bombardieren Huthi-Stellungen

Die USA und Großbritannien haben erneut Stellungen der Huthi-Miliz im Jemen angegriffen. Wie das US-Verteidigungsministerium in Washington mitteilte, richtete sich der Einsatz gegen 18 Ziele an acht Orten. Angegriffen wurden demnach unterirdische Waffenlager der Huthi sowie Luftverteidigungssysteme und Radaranlagen. Seit November greifen die Huthi immer wieder Handelsschiffe im Roten Meer an. Sie wollen damit nach eigenen Angaben ein Ende des israelischen Militäreinsatzes in Gaza erzwingen. In den vergangenen Wochen hatte es schon mehrere britisch-amerikanische Militärschläge gegen die Miliz gegeben - bislang ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Sicherheit der Handelsschifffahrt im Roten Meer.

Link zu dieser Meldung

"Dahomey" mit Goldenem Bären ausgezeichnet

Bei der diesjährigen Berlinale ist der Dokumentarfilm "Dahomey" mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden. In dem Werk der französisch-senegalesischen Filmemacherin Mati Diop geht es um die Rückgabe kolonialer Raubkunst an das heutige Benin. Bei der Entgegennahme der Auszeichnung sagte Diop, zurückzugeben heiße, Gerechtigkeit zu üben. Mit dem Filmdrama "Sterben" war auch eine deutsche Produktion unter den Siegern. Der Filmemacher Matthias Glasner erhielt den Silbernen Bären für das beste Drehbuch. Mit dem Großen Preis der Jury wurde ein südkoreanischer Film ausgezeichnet. Darin spielt die Schauspielerin Isabelle Huppert eine eigenwillige, in Südkorea lebende Französischlehrerin.

Link zu dieser Meldung

Zehn Verletzte bei Schlägerei in Bremen

Bei einer Schlägerei in Bremen sind am Abend zehn Menschen verletzt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, gerieten zwei Gruppen zunächst am Bahnhof in einen Streit. Die Auseinandersetzung ging dann in einem Zug weiter. Dabei kam es zu Schlägen, Tritten und dem Einsatz von Pfefferspray. Zugbegleiter riefen die Polizei, die Bahn machte einen Nothalt im Stadtteil Sebaldsbrück. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Schlägerei sind unklar.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Bayern besiegt Leipzig

In der Fußball-Bundesliga hat Bayern München einen Heimsieg gefeiert. Der Rekordmeister gewann gegen Leipzig mit 2:1. Werder Bremen nicht über ein unentschieden hinausgekommen. Die Bremer spielten gegen Darmstadt 1:1. Außerdem spielten: Stuttgart - Köln1:1 Mönchengladbach - Bochum5:2 und Union Berlin - Heidenheim2:2 In der zweiten Liga hat Magdeburg das Abendspiel für sich entschieden. Die Magdeburger besiegten Schalke mit 3:0. Hannover 96 hat den Sprung auf Platz 3 verpasst. 96 verlor beim Tabellenletzten Osnabrück mit 0:1. Eintracht Braunschweig hat gegen Hertha BSC 1:1 gespielt. Außerdem verlor Kaiserslautern gegen Karlsruhe mit 0:4.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter im Norden

Tagsüber im Osten heiter. Sonst stark bewölkt mit gebietsweisen Niederschlägen. Maximal 5 bis 11 Grad. Am Montag teils trüb, ab und an Regen bei 6 bis 10 Grad. Am Dienstag Regen und Sonne im Wechsel, 5 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Jurypräsidentin der Berlinale Lupita Nyong'o (r.) steht neben der Regisseurin des Filmes "Dahomey" Mati Diop, die den Goldenen Bären gewonnen hat © Nadja Wohlleben/Reuters/Pool/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Nadja Wohlleben

Berlinale: Goldener Bär für Raubkunst-Doku über Benin-Bronzen

Die Doku "Dahomey" von Mati Diop hat den Hauptpreis des Filmfests gewonnen. Matthias Glasner aus Hamburg wurde für das beste Drehbuch ausgezeichnet. mehr

Ljudmila Nawalnaja, die Mutter des gestorbenen russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny © Navalny Team/AP/dpa
7 Min

Nawalnys Leichnam an Mutter übergeben

Die Angehörigen des russischen Oppositionellen hatten über eine Woche auf die Herausgabe warten müssen. 7 Min

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Menschen baden bei einer Aktion gegen Rechtspopulismus in Wilhelmshaven in der Nordsee. © NDR

Weitere Demos gegen rechts in Niedersachsen - auch beim Winterschwimmen

Auf ungewöhnliche Art haben Menschen in Wilhelmshaven am Samstag für Demokratie demonstriert: Sie stiegen in die Nordsee. mehr

Mehrere Schwertransporter stehen mit Windradflügeln beladen auf einem Betriebsgelände in Cuxhaven. © NDR Foto: Thees Jagels

Sperrung der A27: Kommt Behelfsbrücke für Schwertransporte?

Die Reparatur des abgesackten Teilstücks der Autobahn soll nächste Woche beginnen. Parallel laufen Pläne für einen Neubau. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Ratte sitzt unter einer Mülltonne zwischen Müll. © Imago Images / Michael Schick Foto: Michael Schick

Der Kampf gegen die Ratten in Schleswig-Holsteins Kommunen

In einigen Orten in Schleswig-Holstein ist die Rattenpopulation zuletzt vermutlich wegen der milden Witterung stark gestiegen. mehr

Eine S-Bahn in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

S4-Halt in Bargteheide: Stadt und Bahn finden Kompromiss

Bei ihrem Streit ging es um Geld für Umbaumaßnahmen und die Frage, welche Züge in Bargteheide künftig halten können. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Vor der Fassade der Schweriner Staatskanzlei flattern die deutsche und die ukrainische Fahne im Wind. © NDR

Gedenken zum Kriegsausbruch: Rund 25.000 Ukrainer leben in MV

Der Beginn des Krieges in der Ukraine jährt sich zum zweiten Mal. Von den Millionen Kriegsflüchtlingen leben rund 25.000 in MV. mehr

Grevesmühlen: Leif-Erik Holm (l), der wiedergewählte Landessprecher der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, und sein neuer Co-Vorsitzender Enrico Schult stehen beim AfD-Landesparteitag vor der Bühne. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Parteitag in Dabel: AfD stellt Weichen für Kommunalwahl

Die Landes-AfD hat am Sonnabend in Dabel ihr Programm für die Kommunalwahl am 9. Juni verabschiedet. mehr

Hamburg

Viele Menschen in Hamburg demonstrieren mit Fahnen und Plakaten gegen Rechtsextremismus. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

"Wir sind die Brandmauer": Demo gegen Rechtsextremismus in Hamburg

"Fridays For Future" ruft für Sonntag zu einer Demonstration gegen Rechtsextremismus auf. 30.000 Menschen werden erwartet, auch die Band Deichkind ist dabei. mehr

Ein Mann trägt bei einem Umzug einen Karton in einen Lastwagen. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Kai Remmers

Hamburgs Bezirke gehen stärker gegen Wohnungs-Leerstand vor

Wenn Wohnungen einfach leer stehen, verhängen die Ämter Zwangsgelder. So konnten schon viele Wohnungen wieder vermietet werden. mehr