Kein Coronavirus: Peiner Mann an Grippe erkrankt

Analysen bestätigen: Der Mann aus Peine, bei dem der Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus bestand, ist an Grippe erkrankt. Das Gesundheitsministerium gibt Entwarnung. mehr

Unfall bei Syke: Drei Menschen tödlich verunglückt

Schwerer Autounfall im Landkreis Diepholz: Drei Menschen sind gestorben, drei weitere Insassen schwer verletzt worden. Ihr Pkw war frontal gegen einen Baum geprallt. mehr

Greenpeace-Protestaktion gegen Billigfleisch

Fast 90 Prozent des von Supermarktketten angebotenen Frischfleischs stammt laut Greenpeace von Tieren aus klimaschädlicher und tierschutzwidriger Haltung. Dagegen gab es Protest - auch in Hamburg. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachrichten, Wetter

11:00 - 11:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

15:13

NDR Info 21:45 | 24.01.2020

24.01.2020 21:45 Uhr
03:52
Schleswig-Holstein Magazin

MELDUNGEN| 11:00 Uhr

Coronavirus breitet sich weiter aus

Peking: Die durch das neuartige Corona-Virus ausgelöste Lungenkrankheit breitet sich weiter aus. Inzwischen hat auch Kanada einen ersten Fall gemeldet. Zuvor waren schon Infektionen unter anderem in den USA, Australien, Japan und Thailand nachgewiesen worden. In Europa werden bislang in Frankreich drei Patienten wegen des Corona-Virus behandelt. Die britischen Behörden versuchen, etwa 2.000 Fluggäste aus China aufzuspüren. Gesucht werden Reisende, die in den vergangenen zwei Wochen aus der Metropole Wuhan nach Großbritannien gekommen sind. In der zentralchinesischen Stadt war das Virus im Dezember zum ersten Mal aufgetreten. Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua ist die Zahl der Todesfälle im Land mittlerweile auf 56 gestiegen – knapp 2.000 Menschen hätten sich mit dem Virus infiziert. Die Führung in Peking hat inzwischen landesweite Kontrollen und Hygienemaßnahmen angeordnet.

Link zu dieser Meldung

MAD ermittelt gegen 550 Bundeswehrsoldaten

Berlin: Der deutsche Militärgeheimdienst ermittelt einem Medienbericht zufolge derzeit gegen rund 550 Bundeswehrsoldaten wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus. Allein im vergangenen Jahr seien 360 neue Verdachtsfälle dazugekommen, erklärte der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes, Gramm, in der "Welt am Sonntag". Besonders stark betroffen ist demnach das Kommando Spezialkräfte KSK. Die Zahl der Verdachtsfälle dort sei in Relation zur Personalstärke etwa fünf Mal so hoch wie beim Rest der Truppe. Gramm kündigte an, dass der MAD in diesem Jahr zum ersten Mal einen offiziellen Tätigkeitsbericht veröffentlichen wird. Das hatte kürzlich der Wehrbeauftragte des Bundestages, Bartels, gefordert.

Link zu dieser Meldung

Türkei: Zahl der Erdbebenopfer weiter gestiegen

Ankara: Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben im Osten der Türkei ist die Zahl der Opfer auf 35 gestiegen. Außerdem wurden laut Katastrophenschutzbehörde mehr als 1.600 Menschen verletzt. Die Rettungskräfte konnten in der vergangenen Nacht zwei Menschen lebend bergen, darunter ein zweijähriges Mädchen. Sie setzen auch heute ihre Suche nach Überlebenden fort. Bislang konnten laut Präsident Erdogan insgesamt 45 Verschüttete gerettet werden. Das Erdbeben der Stärke 6,8 war am Freitagabend in weiten Teilen der Ost-Türkei zu spüren gewesen. In den zwei betroffenen Provinzen stürzten insgesamt 80 Gebäude ein, weitere rund 650 wurden schwer beschädigt. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu wurden rund 5.000 Zelte errichtet. Etwa 15.000 Menschen wurden in Sporthallen, Gästehäusern oder in Schulen untergebracht.

Link zu dieser Meldung

Impeachment: Trump-Anwälte weisen Vorwürfe zurück

Washington: Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump haben dessen Anwälte die Vorwürfe der demokratischen Ankläger zurückgewiesen. Einer seiner Verteidiger sagte zum Auftakt des Plädoyers im Senat, der Präsident habe im Umgang mit der Ukraine absolut nichts falsch gemacht. Die Demokraten hätten das Impeachment nur angestrengt, um die Ergebnisse der letzten Präsidentenwahl zu kippen. Trump ist erst der dritte Präsident in der Geschichte der USA, der sich einem Amtsenthebungsverfahren stellen muss. Die Demokraten werfen ihm vor, seine Macht missbraucht zu haben, um mit ausländischer Hilfe seine Chancen auf eine Wiederwahl zu erhöhen. Da Trumps Republikaner im Senat eine Mehrheit haben, wird nicht mit einem Schuldspruch gerechnet.

Link zu dieser Meldung

Wichtige Regionalwahlen in Italien

Rom: In Italien muss sich die zerstrittene Regierungskoalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten einem wichtigen Test stellen. In zwei Regionen wird heute gewählt, in der Emilia-Romagna und in Kalabrien. Es wird damit gerechnet, dass die rechte Lega von Oppositionschef Salvini stark zulegt. Salvini setzt darauf, im Falle eines Wahlsieges die Regierung in Rom zu Fall zu bringen und Neuwahlen durchzusetzen. Die Wahllokale schließen um 23 Uhr. Im Anschluss werden erste Hochrechnungen und Prognosen erwartet.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute oft dichte Wolken, vor allem in Niedersachsen und Bremen Auflockerungen möglich, in Vorpommern etwas Sprühregen. Höchstwerte 3 Grad auf Rügen bis 9 Grad in Nordhorn. In der Nacht oft stark bewölkt, gelegentlich Regen oder Nebel. Tiefstwerte plus 6 bis 0 Grad. Morgen viele Wolken, stellenweise Regen, bei 5 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag und Mittwoch oft bedeckt mit Regen, auch Schneeregen sowie Gewitter möglich. 4 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

NDR Info: Kommentar

Von der Infantilisierung in der Politik

NDR Info: Kommentar

Kann man von einer Infantilisierung der Politik sprechen, wenn man sich den Auftritt von US-Präsident Trump in Davos anschaut? Die Meinung von "Cicero"-Chefredakteur Christoph Schwennicke. mehr

Niedersachsen

Landarztquote für Niedersachsen soll kommen

Eine Quote für junge Ärzte auf dem Land? Darauf haben sich in Niedersachsen SPD und CDU nach einem Streit geeinigt. Wie genau die Quote aussehen soll, ist aber noch unklar. mehr

CDU-Klausur: Schulterschluss mit Landwirten

Auf ihrer Klausur in Walsrode hat Niedersachsens CDU den Schulterschluss mit bäuerlichen Betrieben gesucht. Auch der Landarztmangel war Thema - Klimaschutz kam nur am Rande vor. mehr

04:37
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen
03:23
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Aktivisten verüben Brandanschlag auf Vonovia in Kiel

In der Nacht zu Sonnabend hat es in Kiel einen Brandanschlag auf ein Gebäude des Immobilienkonzerns Vonovia gegeben. In einem Schreiben bekennt sich die Gruppe "Freiräume Schaffen Kiel" zu der Aktion. mehr

Ideenschmiede für Nahverkehr im Norden geplant

Autonom fahrende Busse und Fähren könnten bald in Kiel zum Alltag gehören. Das Land will jetzt ein entsprechendes Projekt mit einer halben Million Euro fördern. mehr

03:24
Schleswig-Holstein Magazin

Imam will Angst vor Islam nehmen

Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:46
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Seehafen Wismar erneut mit Umschlag-Minus

Der Seehafen Wismar hat im vergangenen Jahr knapp vier Prozent weniger Güter umgeschlagen als 2018. Die Gründe sind verschieden und reichen von Borkenkäfern, Stürmen bis hin zu Russland-Sanktionen. mehr

Strandkorbsprint-WM: Titelverteidiger am schnellsten

Auf Usedom sind die neuen Weltmeister im Strandkorbsprint ermittelt worden. Philipp Schmidt und Johann Gloede aus Bansin verteidigten vor rund 1.000 Zuschauern ihren Titel. mehr

Hamburg

Streit um mögliche Fahrradstraße in Niendorf

Es gibt wieder Streit um eine mögliche Fahrradstraße in Hamburg: Eimsbüttels grün-schwarze Koalition will in Niendorf den König-Heinrich-Weg umbauen. Die SPD hält das für Geldverschwendung. mehr

Vermummungsverbot: Kehrtwende der Grünen?

Die Hamburger Grünen wollen ihre umstrittene Forderung nach einer Lockerung des Vermummungsverbots überdenken. Das kündigten Spitzenkandidatin Fegebank und Justizsenator Steffen an. mehr

02:55
Hamburg Journal
02:40
Hamburg Journal
03:03
Hamburg Journal