Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Corona-Ticker: Forscher entwickeln Vorhersage-Modell

Wissenschaftler aus Osnabrück und Jülich haben eine Methode entwickelt, um mögliche Verläufe von regionalen Corona-Ausbreitungen zu berechnen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dana Guth. und Alexander Gauland von der AfD © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

Aus für AfD-Fraktion: Gauland will Guth rauswerfen

Nach dem Zerfall der AfD-Fraktion in Niedersachsen droht der bisherigen Landesvorsitzenden Guth der Ausschluss aus der Partei. Bundestags-Fraktionschef Gauland kündigte entsprechende Schritte an. mehr

Daniel Günther steht vor einem Gebäude und hält eine Rede. © NDR

Keine Corona-Lockerungen - Günther ruft zu Reiseverzicht auf

Für Schleswig-Holstein sind vorerst keine weiteren Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgesehen. Das haben am Mittwoch Ministerpräsident Günther und Gesundheitsminister Garg bekannt gegeben. mehr

NDR Info im Radio

MELDUNGEN| 21:30 Uhr

Seehofer begrüßt EU-Asylreform-Vorschläge

Berlin: Bundesinnenminister Seehofer hat die Vorlage der EU-Kommission für eine gemeinsame Migrationspolitik begrüßt. Der Vorschlag sei eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen, um bei dem umstrittenen Thema zu einer Einigung zu finden, erklärte der CSU-Politiker. Die Kommission plant unter anderem, Länder mit EU-Außengrenzen wie Griechenland und Italien vor allem mit einer starken Unterstützung bei der Rückführung von Menschen ohne Bleiberecht zu entlasten. Nur in absoluten Ausnahmefällen sollen demnach Länder wie Ungarn und Polen zur Aufnahme von Migranten verpflichtet werden. Kritik an dem Vorschlag kommt von der Linken. Deren asylpolitische Sprecherin Ernst sagte, die Vorschläge widersprächen der Idee und dem Sinn von Asylrecht an sich. Es gehe wieder nur um Abwehr und Abschreckung.

Link zu dieser Meldung

Polizei geht brutal gegen Proteste in Belarus vor

Minsk: Nach der überraschenden Vereidigung von Präsident Lukaschenko ist die Polizei in Belarus mit Wasserwerfern, Tränengas und Schlagstöcken gegen Demonstranten vorgegangen. Augenzeugen berichten außerdem von Schüssen und Blendgranaten. Auf Bildern im Internet sind Verletzte zu sehen. Es kam erneut zu zahlreichen Festnahmen. In der Hauptstadt Minsk und anderen Städten waren zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Lukaschenko und seine plötzliche Vereidigung zu protestieren. Auch zahlreiche Staaten kritisierten den Vorgang. Die Zeremonie sollte eigentlich erst im November stattfinden. Deutschland erkennt Lukaschenko weiterhin nicht als Staatsoberhaupt von Belarus an. Regierungssprecher Seibert sagte, die Wahlen im August seien weder frei noch demokatisch gewesen. Ähnlich äußerten sich Polen, Dänemark und Kanada.

Link zu dieser Meldung

RKI erklärt weitere Regionen in der EU zu Corona-Risikogebieten

Berlin: Das Robert-Koch-Institut hat weitere Regionen in der Europäischen Union zu Corona-Risikogebieten erklärt. Betroffen sind insgesamt elf EU-Ländern. Grund sind die steigenden Infektionszahlen dort. In den Niederlanden wurde die Region Utrecht als Risikgebiet eingestuft, in Portugal der Großraum Lissabon, in Frankreich die Bretagne sowie die Normandie und in Österreich das Bundesland Vorarlberg. Die gesamte aktualisierte Liste findet sich auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts.

Link zu dieser Meldung

ÖPNV: Maskenpflicht soll stärker kontrolliert werden

Berlin: Die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen soll in Zukunft stärker kontrolliert werden. Darauf haben sich Bund, Länder und Kommunen mit Bundespolizei, Verkehrsunternehmen und Verbänden verständigt. Demnach soll es unter anderem Schwerpunkt-Kontrolltage geben. Außerdem würden die Maßnahmen insgesamt sichtbar erhöht. Dazu würden alle Beteiligten eng zusammenarbeiten, hieß es nach den Beratungen. Aus Sicht der Teilnehmer hat die Einführung der Maskenpflicht dazu beigetragen, das Infektionsrisiko zu minimieren und härtere Einschnitte in das öffentliche Leben zu vermeiden. Wer in Bussen und Bahnen keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, muss in fast allen Bundesländern mit einem Mindestbußgeld von 50 Euro rechnen. Einzige Ausnahme ist Sachsen-Anhalt.

Link zu dieser Meldung

Maas in Corona-Quarantäne

Berlin: Bundesaußenminister Maas hat sich in Quarantäne begeben. Grund ist die Corona-Infektion eines seiner Personenschützer. Ein erster Test auf eine Covid-19-Erkrankung bei Maas sei aber negativ gewesen, teilte das Auswärtige Amt mit. Das Ministerium klärt demnach, ob und inwieweit weitere Menschen betroffen sind.

Link zu dieser Meldung

Gedenkzeremonien für Ginsburg begonnen

Washington: In den USA haben die mehrtägigen Gedenkzeremonien für die verstorbene Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg begonnen. Ihr Leichnam wurde im Obersten Gerichtshof in Washington aufgebahrt. Deren Vorsitzender Roberts würdigte Ginsburgs Einsatz unter anderem für die Rechte der Frauen. Die linksliberale Richterin war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben. US-Präsident Trump will am Sonnabend eine Kandidatin für ihre Nachfolge präsentieren. Damit könnte er die konservative Ausrichtung des Supreme Courts auf Jahre festigen. Auch die meisten Republikaner wollen den Posten noch vor der Präsidentenwahl Anfang November besetzen. Die Demokraten fordern zu warten, bis ein neuer Präsident ernannt ist.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

In der Nacht leicht bewölkt, teils Schauer oder Gewitter. Tiefstwerte 15 bis 11 Grad. An der Nordsee stürmische Böen. Morgen wechselhaft mit sonnigen Abschnitten. Höchstwerte 17 bis 22 Grad. Zur Nordsee hin stürmische Böen. Die weiteren Aussichten: Am Freitag wechselhaft mit Schauern bei 14 bis 17 Grad. Am Sonnabend stark bewölkt und Regen, 12 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

"Spahns Fieberambulanzen haben wir längst"

Bundesgesundheitsminister Spahn wirbt im Kampf gegen das Coronavirus für "Fieberambulanzen". Aber im Norden gibt es schon seit Monaten spezielle Sprechstunden für Verdachtsfälle. mehr

Schild mit der Aufschrift "Bundeskriminalamt" © picture alliance Foto: Ulrich Baumgarten
4 Min

Kryptohandys: BKA wertet Geheimchats aus

Bei Kriminellen waren Kryptohandys beliebt. Scheinbar völlig sicher konnten sie sich über Straftaten unterhalten. Doch nun wertet das Bundeskriminalamt Hunderttausende dieser Chats aus. 4 Min

Dialog-Tag

Adrian Feuerbacher spricht mit Hörerinnen und Hörern. © NDR Info Foto: Hanna Grimm

NDR Info im Dialog - Diskutieren Sie mit uns über Ihr Programm

Die Macherinnen und Macher von NDR Info möchten mehr über Ihre Wünsche zum Fernseh-, Radio- und Online-Programm erfahren. Deshalb laden wir Sie ein - mit Abstand natürlich. mehr

Niedersachsen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Corona: Acht Tote, mehr als 200 Neu-Infektionen

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Durch Blätter ist das VW-Logo auf einem Dach in Wolfsburg zu sehen. © picture alliance/Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt

Dieselbetrug: Anklage gegen weitere VW-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig klagt acht weitere VW-Mitarbeiter wegen Softwaremanipulation an. Sie sollen sich durch die verfälschten Stickoxid-Werte auch selbst bereichert haben. mehr

Schleswig-Holstein

Griechenland, Moria: Frauen und Kinder stehen an, um Essen zu erhalten, in der Nähe des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria. Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört.  Foto: picture alliance/Socrates Baltagiannis/dpa

Moria: Landtag spricht sich für Flüchtlingsaufnahme aus

CDU, SPD, Grüne, FDP und SSW in Schleswig-Holstein sind sich einig: Sie wollen vor allem Familien mit Kindern aus dem Flüchtlingslager Moria aufnehmen. Die AfD lehnt den Antrag ab. mehr

Das Parlament im Schleswig-Holsteinischen Landtag © Landtag SH

Landtagsdebatte: Breite Zustimmung für Notkredite

Finanzministerin Heinold hat im Landtag Zuspruch für ihre Pläne erhalten, wegen der Corona-Krise Notkredite in Milliardenhöhe aufzunehmen. Sie sollen die Infrastruktur stärken. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Schwerin: Ringen um MV-Werften geht weiter

Bei der Rettung der MV-Werften setzt Mecklenburg-Vorpommern weiter auf Bundeshilfen. Es geht um eine Zwischenfinanzierung, bis die Schiffbauer unter den Corona-Schutzschirm des Bundes können. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Sieben neue Corona-Infektionen, 1.137 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.137 Infektionen registriert. mehr

Hamburg

Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter Hamburg Mitte, ist in seinem Büro im Gespräch. © NDR Foto: NDR

Kiez-Besucher: Nur 30 Prozent mit Kontaktlisten erreichbar?

Sind 70 Prozent der Kiez--Besucher anhand von Corona-Kontaktlisten nicht erreichbar? Ein Fernseh-Auftritt von Falko Droßmann, dem Chef des Bezirksamts Hamburg-Mitte, wirft Fragen auf. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

78 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind am Mittwoch 78 neue Corona-Fälle registriert worden. Seit Beginn der Pandemie wurden laut Senat insgesamt 7.368 Menschen in der Hansestadt positiv getestet. mehr