Ein Polizeibulli steht bei Dunkelheit in einer Fußgängerzone. © dpa / picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: Weiter Kritik an Bundes-Notbremse

Insbesondere die ab 21 Uhr geplanten Ausgangsbeschränkungen sind noch umstritten. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Jördis Frommhold, Chefärztin der Median Klinik in Heiligendamm  Foto: Bernd Wüstneck

Long Covid bei Jüngeren: Klinik in Heiligendamm schlägt Alarm

Die Median Klinik nimmt immer mehr Long-Covid-Patienten im Alter von 20 bis 30 Jahren auf - aber auch 18-Jährige seien unter den Reha-Patienten. mehr

Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen Robert Habeck gibt auf einer Mitgliederversammlung der Grünen ein Interview nach seiner Wahl zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2021. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

SH: Habeck geht "back to the roots"

Rückenwind aus der Heimat: Grünenchef Robert Habeck tritt bei der Bundestagswahl als Direktkandidat im Wahlkreis 1 an. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

22:00 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 22:25 Uhr

Union: Streit um Kanzlerkandidatur geht weiter

Die von CDU-Chef Laschet und von CSU-Chef Söder selbst gesetzte Frist für eine Einigung im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur läuft morgen ab. Der Machtkampf zwischen beiden war vor einer Woche offen ausgebrochen. Ob die beiden Rivalen noch eine gemeinsame Lösung finden, ist völlig unklar. Offenbar war bislang keiner zum Rückzug bereit. Aus Unionskreisen hieß es lediglich, beide seien in guten und konstruktiven Gesprächen. Einigen sie sich nicht, müsste möglicherweise am Dienstag doch noch die Unionsfraktion entscheiden. In der CDU-Spitze wächst unterdessen der Unmut über Söder. So warf ihm etwa die frühere CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer mangelnden Respekt vor der großen Schwesterpartei und deren Gremien vor.

Link zu dieser Meldung

Weiter Kritik an Bundes-Notbremse

Auch die Kritik der Länder an den Regierungsplänen für eine bundeseinheitliche Notbremse im Kampf gegen Corona reißt nicht ab. Der hessische Regierungschef Bouffier wies auf rechtliche Bedenken gegen die dabei geplanten Ausgangsbeschränkungen hin. Sein saarländischer Kollege Hans kritisierte die Pläne des Bundes als zu unflexibel. Auch in Brandenburg soll laut Ministerpräsident Woidke ab Montag eine Ausgangsbeschränkung zwischen 22 und fünf Uhr für Regionen mit zu hohen Inzidenzen gelten. Sachsens Ministerpräsident Kretschmer warf der AfD und - so wörtlich - Querdenkern und anderen verschwurbelten Menschen vor, die Verantwortlichen von der Arbeit abzuhalten und den klaren Kurs gegen die Pandemie kaputt zu machen.

Link zu dieser Meldung

Städte- und Gemeindebund NDS: Impfpässe digitalisieren

Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund fordert die Einführung eines digitalen Impfausweises. Die Pässe in Papierform seien ein Relikt aus vergangenen Tagen, so ein Sprecher. Durch einen Nachweis in digitaler Form ließen sich außerdem Fälschungen vermeiden. Für Bürgerinnen und Bürger sei es zudem einfacher, den Impfausweis ständig bei sich zu tragen. Durch Recherchen des ARD-Magazins "Report Mainz" war gestern bekannt geworden, dass in mehreren Telegram-Gruppen gefälschte Impfausweise angeboten werden. Diese enthalten Stempel einer Corona-Impfung.

Link zu dieser Meldung

Proteste gegen Corona-Beschränkungen

In mehreren deutschen Städten hat es heute erneut Proteste gegen die Corona-Beschränkungen gegeben. In Stuttgart schätzte die Polizei die Zahl der Teilnehmer aus der sogenannten Querdenker-Bewegung auf etwa eintausend. Mehr als 700 seien angezeigt worden. Die Zahl der Gegendemonstranten habe bei etwa vierhundert gelegen. Auch in Dresden war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz, um Versammlungsverbote durchzusetzen. Weitere Veranstaltungen wurden unter anderem aus Main, Wiesbaden und Kiel gemeldet.

Link zu dieser Meldung

Russland schickt Kriegsschiffe für Schwarzmeer-Manöver

Inmitten neuer Spannung in der Ostukraine hat Russland 15 Kriegsschiffe für ein Manöver ins Schwarze Meer geschickt. Sie hätten heute die Meerenge von Kertsch an der Halbinsel Krim passiert, teilte die russische Marine mit. Wie lange die Übungen dauern werden, ist nicht bekannt. Zuvor hatten die USA nach Beschwerden Russlands die Entsendung zweier Kriegsschiffe ins Schwarze Meer abgesagt. Wegen eines russischen Truppenaufmarschs unweit der ukrainischen Grenze wächst international die Sorge vor einer Eskalation. Seit knapp sieben Jahren werden Teile der Gebiete Donezk und Luhansk entlang der russischen Grenze von moskautreuen Separatisten kontrolliert.

Link zu dieser Meldung

Merz zum Direktkandidaten gewählt

Der ehemalige Unionsfraktionschef Merz ist zum Direktkandidaten der CDU im Wahlkreis Hochsauerlandkreis gewählt worden. Merz erhielt über 70 Prozent der Stimmen und setzte sich so gegen den Bundestagsabgeordneten Sensburg durch. Zuvor hatte er in seiner Bewerbungsrede Kritik am Zustand der CDU geäußert. Die Partei habe ihren Kompass verloren. Die Existenz der CDU als Regierungspartei sei gefährdet, so Merz.

Link zu dieser Meldung

Habeck ist Bundestags-Direktkandidat

Der Grünen-Vorsitzende Habeck ist Direktkandidat seiner Partei für die Kreisverbände Flensburg und Schleswig-Flensburg. Die Delegierten wählten ihn mit 72 zu einer Stimme. Zuvor hatte Habeck angekündigt, die Grünen in die Regierung zu führen. Am Montag will der Bundesvorstand der Partei bekannt geben, ob Habeck oder die Co-Vorsitzende Baerbock die Kandidatur für das Kanzleramt übernimmt.

Link zu dieser Meldung

Salvini muss wegen Flüchtlingsschiffs vor Gericht

Italiens früherer Innenminister Salvini muss sich wegen der Blockade eines Flüchtlingschiffs im Jahr 2019 vor Gericht verantworten. Das hat ein Richter im sizilianischen Palermo angeordnet. Der Prozess gegen den Chef der rechtsgerichteten Partei Lega soll Mitte September beginnen. Salvini wird vorgeworfen, in seiner Zeit als Innenminister einem Schiff mit mehr als hundert auf dem Mittelmeer geretteten Flüchtlingen das Anlegen verweigert zu haben. Dem Politiker drohen in dem Verfahren bis zu 15 Jahre Haft.

Link zu dieser Meldung

Französisches Parlament spricht sich für "Ökozid" aus

Das französische Parlament hat sich dafür ausgesprochen, einen Straftatbestand "Ökozid" einzuführen. Die zuständige Ministerin sagte, dieser solle für die ernstesten Fälle von Umweltschädigungen von nationaler Bedeutung gelten. Als Beispiel nannte die Ministerin die Verschmutzung eines Flusses. Sollte das Vorhaben Gesetz werden, drohen Umweltsündern in Frankreich künftig bis zu zehn Jahre Haft sowie Bußgelder von mehreren Millionen Euro. 

Link zu dieser Meldung

Prinz Philip in Windsor beigesetzt

In Großbritannien ist Prinz Philip auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Der Sarg wurde am Nachmittag während einer Trauerfeier in die königliche Gruft hinabgelassen. Sie ist aber nicht die letzte Ruhestätte Philips. Nach dem Tod der Queen wird der Prinzgemahl an die Seite seiner Frau umgebettet, für die ein Grab in einer kleinen Gedenkkapelle vorgesehen ist. Dort ruhen auch die Eltern der Königin und ihre Schwester Margaret. Der Ehemann von Elizabeth der Zweiten war am Freitag vergangener Woche im Alter von 99 Jahren gestorben.

Link zu dieser Meldung

Fußball-Bundesliga: Bayern behauptet sich gegen Wolfsburg

Im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga hat sich Bayern München auswärts mit 3:2 gegen den VfL Wolfsburg durchgesetzt. Die Ergebnisse der weiteren Partien: Brussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 4:0 SC Freiburg - Schalke 04 4:0 Union Berlin - VfB Stuttgart 2:1 FC Augsburg - Arminia Bielefeld 0:0 Bayer Leverkusen - 1. FC Köln 3:0 In der zweiten Liga bleibt der FC St. Pauli auf Erfolgskurs. Die Hamburger besiegten Tabellenschlusslicht Würzburg mit 4:0. Und in der ersten Liga gibt es den nächsten Trainerwechsel: Coach Hansi Flick will den FC Bayern München zum Saisonende verlassen. Das kündigte der 56-Jährige nach der Partie gegen Wolfsburg im NDR an.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Locker oder stark bewölkt und stellenweise kurze Regenschauer, vor allem von Süd- und Ostniedersachsen bis Vorpommern. Zur Ostsee hin später wieder öfter Aufklaren. Tiefstwerte 6 bis 2 Grad. Morgen gebietsweise Schauer und vereinzelt Gewitter, in Schleswig-Holstein teils freundlicher, 8 bis 15 Grad. Am Montag freundlich, in Niedersachsen einzelne Schauer, 9 bis 17 Grad. Am Dienstag heiter bis wolkig, vereinzelt Schauer, 10 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Hans Dieter (Hansi) FLICK (Co Trainer FCB), lachend,optimistisch, gutgelaunt, Einzelbild,angeschnittenes Einzelmotiv,Halbfigur,halbe Figur. Abschlusstraining FC Bayern Muenchen vor dem Champions League Spiel FC Bayern Muenchen - Olympiacos FC (Piraeus), © picture alliance / SvenSimon Foto: Sven Simon

Flick bestätigt Abschied vom FC Bayern zum Saisonende

Hansi Flick hat den FC Bayern München um die Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrags gebeten. Mehr bei sportschau.de. extern

Bundeswehrsoldat der ISAF-Truppe in Afghanistan © dpa Bildfunk Foto: Maurizio Gambarini

Kommentar: Militäreinsätze sind kein Ersatz für Außenpolitik

Der Afghanistan-Einsatz war ein Fehlschlag. Er zeige, dass es ohne Diplomatie nicht geht, so Bettina Gaus im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Medizinisches Zubehör für eine Impfung liegt auf einem Tisch © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack

Impfkampagne: Menschen mit Vorerkrankungen und Ü-60-Jährige

Wer in Niedersachsen eine Vorerkrankung oder eine Behinderung hat, bekommt nun Post mit Informationen zum Impftermin. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Virusmutation B.1.525 im Landkreis Ammerland entdeckt

Die Variante könnte ansteckender und impfstoffresistenter sein. Der Kreis will am Montag weitere Schritte entscheiden. mehr

Schleswig-Holstein

Wolfgang Kubicki (FDP), Spitzenkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2021, spricht bei der Landesvertreterversammlung der FDP Schleswig-Holstein in den Holstenhallen in Neumünster. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Kubicki als FDP-Spitzenkandidat gewählt

Die Delegierten der Landesvertreterversammlung stimmten am Sonnabend mit 95,5 Prozent für Wolfgang Kubicki. mehr

Einsatzkräfte der Polizei und Demonstranten stehen bei einer Demo an einer Straße in Kiel. © NDR Foto: Christian Wolf

Demo gegen Corona-Maßnahmen in Kiel vorzeitig aufgelöst

Querdenker, linke Gruppen und Befürworter eines harten Lockdowns haben heute in der Landeshauptstadt demonstriert. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Polizeikontrolle an der B109 bei Pasewalk

Vorpommern-Greifswald: Polizei kontrolliert Einreiseverbot

An Grenzübergängen, Autobahnen und Bundesstraßen überwacht die Polizei das Verbot touristischer Reisen. mehr

Das Rettungsschiff "Sea-Eye 4" verlässt den Rostocker Hafen  Foto: Bernd Wüstneck

Rostock: "Sea-Eye 4" Richtung Mittelmeer ausgelaufen

Die Crew des Rettungsschiffs soll vor der Küste Libyens in Seenot geratenen Menschen helfen. mehr

Hamburg

Ein Schlafraum für Paare der neuen Übernachtungsstätte für Obdachlose in der Friesenstraße im Rahmen des Winternotprogramms. © dpa - Bildfunk Foto: Markus Scholz

Hamburg: Weitere Corona-Tests in Obdachlosen-Unterkunft

42 Menschen haben sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Für Anfang kommender Woche ist eine Reihentestung geplant. mehr

Blick auf die gesperrte Autobahn 1 in Hamburg: Fertigteile einer Brücke werden eingehoben. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg bis Montagmorgen gesperrt

Brückenbauarbeiten: Die A1 ist bis Montag früh zwischen Moorfleet und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost nicht befahrbar. mehr