Corona-Ticker: Neue Anzeigen im Fall Grote in Hamburg

Nach dem umstrittenen Stehempfang von Hamburgs Innensenator Grote weiten sich die Ermittlungen laut NDR 90,3 aus. Niedersachsen meldet 27 Corona-Neuinfektionen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Hannover: Fünfjährige stirbt nach Badeunfall

Tragisches Unglück im hannoverschen Stadtteil Sahlkamp: Ein fünfjähriges Mädchen ist in einem See ertrunken. Das Kind war beim Spielen unter Wasser geraten. mehr

Albrecht lobt neue Regeln für Sauenhaltung

Der Bundesrat hat neuen Regeln zur Sauenhaltung zugestimmt. Landwirtschaftsminister Albrecht ist damit zufrieden, Tierschützer sind enttäuscht. Der Bauernverband kritisiert die Mehrkosten. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 12:15 Uhr

Opposition gegen Wiedereinführung der Wehrpflicht

Berlin: Vertreter der Opposition lehnen die Wiedereinführung der Wehrpflicht ab. Der Sicherheitsexperte der Grünen, Lindner, sagte, wer wolle, dass die Truppe die Breite der Gesellschaft abbilde, müsse eine angemessene Bezahlung und Ausrüstung sicherstellen. Zudem brauche es eine zeitgemäße politische Bildung der Soldaten, so Lindner. Der Fraktionschef der Linken, Bartsch, nannte die Debatte über die Wehrpflicht einen gefährlichen Pappkameraden. Statt jungen Leuten selbstbestimmte Zeit zu nehmen, brauche es auf allen Ebenen der Bundeswehr eine Nulltoleranz gegenüber geschichtsvergessenen Faschisten. Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Högl, hatte sich für eine Rückkehr zur Wehrpflicht ausgesprochen und unter anderem auf die jüngsten rechtsextremistischen Vorfälle etwa in der Elite-Einheit KSK verwiesen. Die Bundeswehr könne vor solchen Tendenzen geschützt werden, wenn ein großer Teil der Gesellschaft eine Zeit lang seinen Dienst leiste, so die SPD-Politikerin.

Link zu dieser Meldung

Bütikofer: Keine Auslieferungen mehr nach Hongkong

Hamburg: Der Europa-Abgeordnete der Grünen, Bütikofer, hat die Bundesregierung aufgefordert, das Auslieferungsabkommen mit Hongkong aussetzen. Zur Begründung verwies er auf das umstrittene chinesische Sicherheitsgesetz für die Sonderverwaltungszone. Auf NDR Info sagte Bütikofer, man dürfe Menschen nicht dorthin ausliefern, wo ein totalitäres Regime die Bevölkerung unterdücke. Deshalb müsse die Bundesregierung dem Vorgehen Kanadas folgen und das Abkommen mit Hongkong aussetzen. Das Parlament in Peking hatte das Sicherheitsgesetz vor wenigen Tagen verabschiedet. Offiziellen Angaben zufolge soll dadurch das Rechtswesen und die nationale Sicherheit in Hongkong gestärkt werden. Bürgerrechtler und Demonstranten befürchten dagegen, dass sie zum Schweigen gebracht werden sollen.

Link zu dieser Meldung

USA: Feierlichkeiten zum 4. Juli starten trotz Corona

Washington: Ungeachtet der hohen Corona-Ansteckungszahlen hat US-Präsident Trump die Feierlichkeiten zum amerikanischen Unabhänigkeitstag eingeläutet. Vor tausenden Anhängern betonte er die Überlegenheit der USA. Sie sei das gerechteste und außerordentlichste Land, das jemals auf der Erde existiert habe, so Trump. Seine Rede nutzte der Präsident auch dazu, um die Protestbewegung gegen Rassismus zu kritisieren. Er sprach von einer gnadenlosen Kampagne zur Auslöschung der Geschichte. Dieser Angriff auf die Freiheit müsse gestoppt werden, sagte Trump weiter. Nach dem Tod des Schwarzen George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz hatte es landesweit Proteste gegen Rassismus gegeben. Sie lösten auch eine Debatte über die Erinnerungskultur aus. In mehreren Städten wurden Statuen gestürzt, die historische Figuren darstellen und mit Rassismus in Verbindung gebracht werden.

Link zu dieser Meldung

Aktivisten besetzen Tönnies-Schlachthof

Rheda-Wiedenbrück: Tierschützer haben heute früh den Hauptstandort des Fleischkonzerns Tönnies besetzt. Etwa 30 Mitglieder des Bündnisses "Gemeinsam gegen die Tierindustrie" blockierten die Zufahrtsstraße und erklommen das Dach des Schlachthofes. Die Polizei teilte mit, alles verlaufe bislang friedlich. Die Aktivisten fordern eine dauerhafte Schließung des Betriebs, der wegen eines massiven Corona-Ausbruchs in die Schlagzeilen geraten war. Der Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück ist bis auf Weiteres geschlossen.

Link zu dieser Meldung

Überschwemmungen in Japan: Tote befürchtet

Tokio: Sintflutartige Regenfälle haben im Südwesten Japans zu Überschwemmungen ganzer Wohngebiete geführt. Bei einem Erdrutsch sollen zwei Menschen ums Leben gekommen sein. Teile von Häusern wurden von fortgeschwemmt. Bis zu 200.000 Menschen wurden nach Medienberichten kurzfristig in Notunterkünfte gebracht. Zu mehreren Städten bestehe kein Kontakt. Der Regen hatte zuvor mehrere Flüsse über die Ufer treten lassen. Regierungschef Abe kündigte an, 10.000 Soldaten in die Katastrophenregion zu entsenden.

Link zu dieser Meldung

Kurzwetter

Nachmittags zeitweise Regen, nur zum Harz hin und in Vorpommern freundlicher. Dabei windig mit Höchstwerten von 17 Grad in Tolk bis 23 Grad in Helmstedt.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:02

Bütikofer: Auslieferungsabkommen mit Hongkong aussetzen

Als Reaktion auf das umstrittene chinesische Sicherheitsgesetz für Hongkong fordert der Grünen-Europa-Abgeordnete Bütikofer, das Auslieferungsabkommen mit Hongkong auszusetzen. Das sagte er auf NDR Info. Audio (03:02 min)

Kommentar: Scheuer sorgt für Unordnung im Straßenverkehr

Ein Formfehler könnte Verkehrsminister Scheuer helfen, härtere Strafen für Raser wieder zu kippen. Fast alle Bundesländer setzten die schärferen Fahrverbotsregeln bereits aus - auch im Norden. mehr

Kommentar zum Kohleausstieg: Historisch geht anders

"Historisch" nennen die Wirtschaftsminister und die Chefs der Kohleländer den per Gesetz beschlossenen Ausstieg aus der Kohle. Doch die Kraftwerks-Betreiber lassen sich den Abgang vergolden. mehr

Niedersachsen

Bonpflicht für Bäcker ein "Bürokratiemonster"

Egal, ob Brötchen, Brot oder Kuchen: Seit Jahresbeginn muss Kunden ein Kassenbeleg ausgehändigt werden. Für die Bäcker-Zunft ist die lästige Pflicht schlicht ein "Bürokratiemonster". mehr

Razzia gegen Rechtsextreme: Ex-Reservist im Fokus

Ermittler sind unter anderem in Niedersachsen und MV gegen mutmaßliche Rechtsextreme vorgegangen. Die Wehrbeauftragte Högl bringt unterdessen eine Wehrpflicht-Rückkehr ins Spiel. mehr

02:04
Hallo Niedersachsen
02:35
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Auster soll wieder in der Nordsee siedeln

Wissenschaftler auf Helgoland wollen die in Deutschland fast ausgestorbene Europäische Auster wieder in der Nordsee ansiedeln. Wenn das Projekt Erfolg hat, profitiert die Nordsee davon. mehr

Lübeck: Lärmsanierung der B75 sorgt für Unruhe

Die B75 in Lübeck-Kücknitz wird gerade saniert. Viele Autofahrer nutzen nicht die ausgeschriebenen Umleitungen. Deshalb sind die Nebenstraßen voll - und die Anwohner besorgt. mehr

02:48
Schleswig-Holstein Magazin

Ausflugsschiffer auf der Schlei in Not

Schleswig-Holstein Magazin
02:35
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Robben-Boom am Ostsee-Strand

An Mecklenburg-Vorpommerns Küste ruhen sich derzeit viele junge Robben aus. Weil die Strände "dank" Corona lange leer waren, sind es deutlich mehr als früher. mehr

Zwei Razzien gegen mutmaßliche Rechtsextremisten

In Dömitz und in Waren sind Wohnungen von mutmaßlichen Rechtsextremisten durchsucht worden. In einem Fall ging es um Pläne für einen Anschlag auf eine Moschee. mehr

Hamburg

Galeria Karstadt Kaufhof: Demonstration in Bergedorf

In Hamburg soll der Protest gegen die Schließungen bei Galeria Karstadt Kaufhof heute in Bergedorf weitergehen. Mehrere hundert der über 1.100 Jobs sind bedroht. mehr

Neue Leuchttürme für Blankenese

Zwei neue Leuchttürme werden in Blankenese aufgestellt, weil sich durch die Verbreiterung der Fahrrinnen die vorgegebenen Kurse für die Schiffe ändern. Dem einen wurde nun der Kopf aufgesetzt. mehr

02:31
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal