Tausende Verfahren wegen Kinderpornografie

In Niedersachsen steigt die Zahl der Ermittlungsverfahren zu Kinderpornografie an. Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Hannover hat 2019 mehr als 4.600 Verfahren eingeleitet. mehr

Experten befürchten Pleitewelle im Herbst

Die Corona-Pandemie hat die gesamte Weltwirtschaft hart getroffen. Experten rechnen spätestens ab Herbst mit einem Anstieg von Firmenpleiten - auch in Deutschland. mehr

Corona-Ticker: 55 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

Die Zahl der Corona-Fälle im Norden nimmt weiter zu - Schleswig-Holstein meldet 55 Neuinfektionen. Außerdem: Bei Blohm+Voss darf wieder gearbeitet werden. Alle Corona-News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 09:15 Uhr

Gegen Trump: Biden zieht mit Harris in den Wahlkampf

Washington: Der designierte demokratische US-Präsidentschafts-Kandidat Biden will gemeinsam mit der kalifornischen Senatorin Harris in den Wahlkampf ziehen. Der Herausforderer von Amtsinhaber Trump bezeichnte Harris als furchtlose Kämpferin für den kleinen Mann. Die 55-Jährige hatte sich zunächst selbst um die Präsidentschafts-Kandidatur der Demokraten beworben, sie stieg dann aber aus. Die Kalifornierin hat jamaikanisch-indische Wurzeln. Sie ist die erste schwarze Frau, die als Vizekandidatin eines US-Präsidentschafts-Bewerbers antritt. Die Demokraten nominieren das Spitzenduo in der kommenden Woche offiziell. Biden und Harris wollen gegen US-Präsident Trump antreten. Der Republikaner bewirbt sich um eine zweite und letzte Amtszeit.

Link zu dieser Meldung

Auswärtiges Amt gibt Reisewarnung für Madrid aus

Berlin: Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Spanien erweitert. Sie gilt jetzt auch für die Hauptstadt Madrid und das Baskenland. Das Ministerium begründet den Schritt mit deutlich gestiegenen Infektionszahlen in diesen Regionen. Für drei weitere Gebiete in Nordspanien besteht schon seit Ende Juli eine Reisewarnung, unter anderem für Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und den Stränden der Costa Brava. Für Rückkehrer aus diesen Regionen gilt in Deutschland eine Test- und Quarantäne-Pflicht.

Link zu dieser Meldung

Skepsis über russischen Corona-Impfstoff

Genf: Die Entscheidung Russlands, einen Impfstoff gegen das Corona-Virus zuzulassen, ist international zurückhaltend aufgenommen worden. Die Weltgesundheitsorganisation begrüßte Fortschritte bei der Forschung und Entwicklung von Covid-19-Impfstoffen. Allerdings müssten die Verfahren nach bewährten Prozessen vonstattengehen, damit der Stoff auch sicher und effektiv sei. Das Forschungsministerium in Deutschland bedauerte, dass es nur wenige Informationen über das Mittel in Russland gebe. Präsident Putin hatte gestern die weltweit erste staatliche Zulassung eines Corona-Impfstoffs bekanntgegeben. Er räumte ein, dass das Mittel nur an wenigen Menschen getestet wurde.

Link zu dieser Meldung

Statistik: Zahl der Ausbildungsverträge sinkt wieder

Wiesbaden: Die Zahl der Ausbildungsanfänger ist im vergangenen Jahr wieder gesunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes begannen 2019 gut 513.000 junge Menschen eine Ausbildung. Im Vergleich zu 2018 war das ein Minus von 1,6 Prozent. Grundsätzlich geht die Zahl der Ausbildungsverträge seit Jahren zurück. Die beliebtesten Berufe sind nach wie vor Kaufleute im Einzelhandel, Büromanagement und Industrie sowie Kfz-Mechatroniker bei den Männern und Verkäuferin bei den Frauen.

Link zu dieser Meldung

Apple soll 500 Millionen für Patente zahlen

Austin: Ein Gericht im US-Bundesstaat Texas hat den Technologiekonzern Apple wegen Patentvergehen zur Zahlung von gut einer halben Milliarde Dollar verurteilt. Die Geschworenen sahen es als erwiesen an, dass Apple fünf Patente einer Konkurrenzfirma verletzt hat. Der iPhone-Konzern will in Berufung gehen. Es geht um die Nutzung der 4G Technologie - in Deutschland auch als LTE bekannt. Sie sorgt für eine schnelle Datenübertragung im Mobilfunk.

Link zu dieser Meldung

US-Sänger Trini Lopez gestorben

Palm Springs: Der US-Sänger Trini Lopez ist tot. Nach übereinstimmenden Berichten starb Lopez im Alter von 83 Jahren in einem Krankenhaus in Kalifornien. Er soll mit dem Corona-Virus infiziert gewesen sein. Lopez hatte seine größten musikalischen Erfolge in den 1960er Jahren, unter anderem mit seinen Interpretationen der Songs "If I Had a Hammer", "Lemon Tree" und "La Bamba".

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der Dax fällt um 0,3 Prozent auf 12.911 Punkte. Der japanische Nikkei-Index schließt um 0,4 Prozent höher bei 22.844. Der Euro kostet einen Dollar 17 27.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute zumeist sonnig bei 26 Grad in Heiligendamm und bis 35 Grad in Lingen, im Seewind an der Ostsee 22 bis 25 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

04:01

Sarrazin: "Belarus-Politik der EU war naiv"

Der Osteuropa-Experte der Grünen, Manuel Sarrazin, fordert die Wiedereinführung von Sanktionen gegen Belarus. Dass die EU die Maßnahmen 2016 abgeschwächt habe, sei naiv gewesen. Audio (04:01 min)

03:40

Russischer Impfstoff: Sicherheit infrage gestellt

Präsident Putin hat verkündet, dass Russland einen Impfstoff gegen Corona habe. Der Tübinger Infektiologe Peter Kremsner stellt die Sicherheit des Mittels infrage. Audio (03:40 min)

Niedersachsen

FDP: "Späturlauber" nicht sofort in die Schule

Lehrer und Schüler, die kurz vor Schulstart aus dem Urlaub kommen, sollen nach dem Willen der niedersächsischen FDP für zwei Wochen zu Hause bleiben. Das Kultusministerium lehnt das ab. mehr

Hann. Münden: Der Oberweser geht das Wasser aus

In der Oberweser bei Hann. Münden wird das Wasser knapp. Die Edertalsperre reduziert ab heute die Abgabe auf ein Viertel der Menge. Die Weser-Schifffahrt könnte eingeschränkt werden. mehr

02:37
Hallo Niedersachsen
04:47
Hallo Niedersachsen
04:47
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Spitzentreffen zu möglichen Lockerungen im Sport

Vertreter aus Politik und Sport kommen heute zusammen, um über mögliche Lockerungen für Tausende Amateur-Mannschaftssportler in SH zu sprechen. Ihre Ergebnisse zeigt NDR.de im Video-Livestream. mehr

Corona: System lenkt Besucher in St. Peter-Ording

In St. Peter-Ording ist ein automatisiertes System zur Besucher-Lenkung an den Start gegangen. Lasersensorik und Kameras werten aus, wie voll es an Knotenpunkten im Ort und am Strand ist. mehr

02:58
Schleswig-Holstein Magazin
00:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:11
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Große Lücken bei Medizinchecks an Schulen in MV

Mecklenburg-Vorpommern vernachlässigt offenbar den Gesundheitsschutz bei Schülerinnen und Schülern. Ein Viertel aller Viertklässler hat keine schulärztliche Untersuchung bekommen. mehr

Arbeitsschutz: Erhöhter Druck auf Fleischerhandwerk in MV

Der Widerstand gegen das vom Bundeskabinett beschlossene Gesetz zum Arbeitsschutz in der Fleischwirtschaft wächst. Viele Betriebe in MV befürchten die wirtschaftlichen Folgen. mehr

Hamburg

Corona-Verluste bei öffentlichen Unternehmen höher als gedacht

Hamburgs öffentliche Unternehmen rechnen in diesem Jahr durch Corona mit noch höheren Verlusten als bislang gedacht. Finanzsenator Dressel geht von rund 400 Millionen Euro zusätzlich aus. mehr

Eine Woche Schule: Viele Corona-Verdachtsfälle

An 22 Hamburger Schulen fehlen Schüler oder Lehrkräfte, weil sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Dazu gibt es eine Reihe von Corona-Verdachtsfällen, deren genaue Zahl jedoch keiner kennt. mehr