Bornholm: Das vom dänischen Verteidigungskommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der Nähe von Bornholm aus der Luft. © Danish Defence Command/dpa Foto: Danish Defence Command/dpa

Lecks an Nord-Stream-Pipelines wohl Ergebnis von Sabotage

Die Ursachensuche bei Bornholm läuft weiter. Dänemark, Schweden und auch Deutschland glauben an einen vorsätzlichen Angriff. mehr

Lubmin: Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen, l), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, und Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, besichtigen am Energiestandort Lubmin, auf dem Gelände der Firma Gascade Gastransport GmbH, einen geplanten Einspeisepunkt. © Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
10 Min

Schwesig: Entlastung reicht nicht - Energiepreisdeckel muss kommen

NDR Info Interview mit der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern zu den steigenden Preisen und dem geplanten "Entlastungspaket" des Bundes. 10 Min

Mit einem Maishäcksler wird ein Maisfeld abgeerntet.

Schrauben-Anschlag auf Maishäcksler in Vechta

Unbekannte haben Metallschrauben an Maispflanzen befestigt. Diese fliegen beim Ernten ab und sorgen für schwere Schäden. mehr

Energie-Krise

Wasserdampf steigt aus dem Kühltum vom Atomkraftwerk Isar 2. © Armin Weigel/dpa

Habeck hält Weiterbetrieb der AKW Isar 2 und Neckarwestheim für nötig

Der Wirtschaftsminister geht davon aus, dass die beiden Atomkraftwerke bis April 2023 am Netz bleiben müssen. Mehr bei tagesschau.de extern

Peter Tschentscher © Pressestelle des Hamburger Senats

Strompreisbremse: Tschentscher fordert Klarheit vom Bund

Hamburgs Bürgermeister verlangt angesichts der Krise konkrete Pläne für Entlastungen von Haushalten und Unternehmen. mehr

Ein Gaszähler hängt in einem Keller © picture alliance Foto: picture alliance / Goldmann | Goldmann

Leitungsstab: SH will für Gasknappheit gewappnet sein

Gut 50 Vertreter unterschiedlicher Ministerien haben sich am Dienstag zum ersten Mal in Kiel getroffen, um über die Gasversorgung zu beraten. mehr

Corona-Infos für den Norden

Ein Antigen-Schnelltest zeigt ein positives Ergebnis an. © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Niedersachsen und SH gestiegen

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner stieg in SH auf 326,4, in Niedersachsen auf 399,6. In Hamburg sank der Wert. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Porträtfoto der NDR Info Redakteurin Korinna Hennig. © NDR
6 Min

Corona: "Viel bessere Voraussetzungen als im letzten Herbst"

"Die Impfungen machen einen deutlichen Unterschied", sagt NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig. Zudem hätten sich viele bereits angesteckt. 6 Min

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen © NDR

Corona: Inzidenz, Impfquote und weitere aktuelle Zahlen

So ist die Corona-Lage in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:55 Uhr

Scheinreferenden: Pro-russische Verwaltungen melden hohe Zustimmung

In den russisch kontrollierten Gebieten in der Ukraine hat sich angeblich eine große Mehrheit in den Scheinreferenden für einen Anschluss an Russland ausgesprochen. Wie die pro-russische Verwaltung mitteilte, haben etwa in der Region Luhansk nach Auszählung aller Stimmen mehr als 98 Prozent für einen Beitritt gestimmt. Auch aus Donezk, Saporischschja und Cherson meldeten die von Moskau eingesetzten Verwaltungen eine breite Zustimmung sowie eine sehr hohe Wahlbeteiligung. Der Westen hat die Scheinreferenden wiederholt als Bruch des Völkerrechts verurteilt. Bundeskanzler Scholz bekräftigte, dass Deutschland die Scheinreferenden nicht anerkennt. Er warnte den russischen Präsidenten Putin davor, die Regionen zu annektieren. Ähnlich äußerten sich US-Außenminister Blinken und NATO-Generalsekretär Stoltenberg.

Link zu dieser Meldung

Ministerpräsidenten beraten über Entlastungspaket

Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten sprechen heute über die vom Bund geplanten Maßnahmen zur Abfederung der hohen Energiepreise. Konkret geht es um die Frage, wie die Kosten für das dritte Entlastungspaket aufgeteilt werden sollen. Mehrere Ministerpräsidenten kritisieren, dass der Bund ihnen einen zu großen Teil der Ausgaben überlassen wolle - beispielsweise bei der Nachfolgeregelung für das Neun-Euro-Ticket. Ursprünglich wollten die Länder sich heute auch mit Kanzler Scholz austauschen. Er kann wegen einer Corona-Erkrankung aber nicht teilnehmen.

Link zu dieser Meldung

Kabinett will Wohngeldreform beschließen

Das Bundeskabinett will heute die geplante Wohngeldreform auf den Weg bringen. Ziel ist es, einkommensschwache Haushalte angesichts hoher Lebenshaltungskosten zu entlasten. Der Gesetzentwurf von Bauministerin Geywitz sieht vor, dass der staatliche Zuschuss von Januar an in etwa verdoppelt wird. Im Schnitt sollen Haushalte dann monatlich rund 370 Euro bekommen. Außerdem ist geplant, den Kreis der Berechtigten deutlich auszuweiten. Zu den bisher 600.000 Haushalten sollen bis zu 1,4 Millionen weitere dazukommen.

Link zu dieser Meldung

Bundesregierung: Pipeline-Lecks durch Sabotage

Nach Dänemark und Schweden hat auch die Bundesregierung Eingriffe von Außen für die Lecks an den Ostsee-Pipelines Nord Stream 1 und 2 verantwortlich gemacht. Wirtschaftsminister Habeck sagte, man wisse inzwischen sicher, dass die Schäden nicht durch natürliche Vorkommnisse oder Materialermüdung entstanden seien, sondern dass es hier Attacken auf die Infrastruktur gegeben habe. Ähnlich hatten sich zuvor die Regierungen von Dänemark und Schweden geäußert. Wer die Lecks herbeigeführt hat, ist derzeit noch unklar.

Link zu dieser Meldung

Fernsehduell vor Landtagswahl in Niedersachsen

Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen haben die Spitzenkandidaten von SPD und CDU in einem Duell im NDR Fernsehen für ihre Positionen geworben. Großes Thema zwischen Ministerpräsident Weil von der SPD und seinem Herausforderer Althusmann von der CDU war die Energiekrise. Althusmann forderte, dass alle drei noch laufenden deutschen Atomkraftwerke länger am Netz bleiben sollen. Weil sagte dagegen, das AKW Lingen im Emsland werde nicht benötigt und könne wie geplant abgeschaltet werden. Der neue Landtag in Hannover wird übernächsten Sonntag gewählt. In der letzten infratest-dimap-Umfrage lag die SPD mit 32 Prozent vor der CDU, die 28 Prozent erreicht.

Link zu dieser Meldung

Taifun "Noru" wütet in Kambodscha

In Südost-Asien hat der Taifun "Noru" massive Schäden verursacht. In Kamodscha berichten die Behörden von starken Regenfällen, die vielerorts zu schweren Überschwemmungen geführt hätten. Betroffen sei vor allem die Region entlang des Flusses Mekong. Mindestens 16 Menschen seien in den Fluten ertrunken, Tausende Häuser und Straßen wurden beschädigt. Der Taifun "Noru" wütet seit Sonntag in der Region. Schwere Sturmschäden wurden seitdem auch von den Philippinen und aus Vietnam gemeldet. Im US-Bundesstaat Florida bereiten sich die Menschen auf die Ankunft von Hurrikan "Ian" vor. Das nationale Hurrikanzentrum befürchtet, dass vor allem die Westküste Floridas vor einer lebensbedrohlichen Sturmflut und Orkanböen getroffen werden könnte. Etwa 2,5 Millionen Menschen wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Häufig stark bewölkt. Trockene Phasen. Zeitweise Schauer, an der Nordsee einzelne Gewitter. Temperaturen 10 bis 14 Grad. Morgen überwiegend trocken, örtlich etwas Nieselregen. Höchstwerte 11 bis 14 Grad. Am Freitag wolkig oder trüb. Vermehrt sonnig Abschnitte. Einzelne Schauer. 14 bis 17 Grad. Am Sonnabend Regen und Aufheiterungen. 12 bis 16 Grad. Windig, gebietsweise stürmisch.

Link zu dieser Meldung

Krieg in der Ukraine

Deutschland und die Welt

Ein Stecker eines Elektrokabels liegt auf 100-Euro-Scheinen © Colourbox Foto: -
6 Min

Ministerpräsidenten der Bundesländer treffen sich

Sie wollen über das "Entlastungspaket" des Bundes im Umfang von 65 Milliarden Euro beraten, an dem sich die Länder finanziell beteiligen sollen. 6 Min

Junger Grashalm steckt in vertrockneter Erde © Colourbox Foto: -
4 Min

Extremwetterkongress startet in Hamburg

Organisator Frank Böttcher sagte, "wir werden einen Teil des Klimawandels erleben" - egal was jetzt noch unternommen werde. 4 Min

Niedersachsen

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU, l) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) stehen vor Beginn des TV-Duell zur Landtagswahl in Niedersachsen im NDR Studio in Hildesheim. © dpa Foto: Ole Spata

TV-Duell: Weil und Althusmann im Kampf um die Staatskanzlei

Die Spitzenkandidaten von SPD und CDU haben sich Fragen zur Niedersachsen-Wahl gestellt. Andreas Cichowicz und Christina von Saß moderierten. mehr

Die Spitzenkandidierenden Julia Willie Hamburg (Grüne), Stefan Birkner (FDP) und Stefan Marzischewski-Drewes (AfD) diskutieren kurz vor der Landtagswahl 2022 im NDR Fernsehen. © NDR

Landtagswahl: Das TV-Triell von Grünen, FDP und AfD

Die Spitzen der drei "kleinen" Parteien haben im NDR-Spezial zur Niedersachsen-Wahl über Atomkraft, Energiekrise und Bildung gestritten. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Mikrofon steht auf einem Tisch in einem Prozesssaal © NDR Foto: NDR Screenshot

Stutthof: "Für viele Opfer kommt der Prozess zu spät"

Eine Juristin hat am Dienstag als Zeugin ausgesagt. Demnach hätte Irmgard F. viel früher angeklagt werden können. mehr

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein © NDR Foto: Lisa Kaltenbach

Krankenhäuser schlagen Alarm: Aktion am UKSH Kiel

Die Kliniken wollen auf finanzielle Probleme und Personalmangel aufmerksam machen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Übergewichtiger Jugendlicher trainiert. © Screenshot

Adipositas bei Kindern in MV: Kampf gegen das Übergewicht

Die meisten übergewichtigen Kinder in Deutschland leben in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Vor einem entgleisten Regionalzug liegt ein umgekippter Lastwagen. Links im Bild ist ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht zu sehen, an dem Zug arbeiten acht Feuerwehrleute. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Nach Zugunfall auf Usedom: Bahnstrecke wieder freigegeben

Mittlerweile fahren die Bahnen wieder. Am Dienstag war ein Zug mit einem Lkw zusammengestoßen, der über einen geschlossenen Bahnübergang fuhr. mehr

Hamburg

"Maske? Na Klar." steht auf einem Plakat in einer U-Bahnhaltestelle. © dpa Foto: Marcus Brandt

Maskenpflicht in Bussen und Bahnen: Wohl kleine Änderung in Hamburg

Bald können die Bundesländer über viele Corona-Regeln entscheiden. In Hamburg wird es wohl eine Änderung bei der Maskenpflicht in Bus und Bahn geben. mehr

Drei Raubkunst-Bronzen aus dem Land Benin in Westafrika sind im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) in einer Vitrine ausgestellt. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg beschließt Rückgabe von Benin-Bronzen an Nigeria

Die Hansestadt will 179 aus dem ehemaligen Königreich Benin geraubte Kunstobjekte zurückgeben. Nun muss noch die Bürgerschaft zustimmen. mehr