Fürstenau: Neue Rettungs-Software besteht Test

Bei einem simulierten Großeinsatz haben Stadt und Landkreis Osnabrück eine neue Software getestet. Sie vernetzt Einsatzkräfte vor Ort mit Krankenhäusern - und geht nun an den Start. mehr

Restaurierung der "Peking" teurer als bislang bekannt

Die Restaurierung des Viermasters "Peking" wird noch einmal teurer als bislang bekannt. Der Hamburger Senat rechnet bis zur Rückkehr des Seglers mit Mehrkosten von rund drei Millionen Euro. mehr

Estorfs Ex-Bürgermeister Focke wird weiter bedroht

Der ehemalige Bürgermeister von Estorf, Arnd Focke, ist erneut bedroht worden. Einen entsprechenden Brief und rechte Schmierereien hat er auf seiner Facebook-Seite gepostet. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

19:50 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 19:00 Uhr

AKK: Einsatz in Libyen möglich

Hamburg: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hält es für möglich, dass sich die Bundeswehr an einem Einsatz in Libyen beteiligt. Voraussetzung sei aber, dass es einen dauerhaften Waffenstillstand in dem Bürgerkriegsland gebe, sagte Kramp-Karrenbauer bei der Klausur des CDU-Vorstands. Das Verteidigungsministerium sei dann sehr schnell in der Lage zu sagen, wie ein solcher Beitrag aussehen könne, so die Ministerin. Morgen treffen sich auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel die Vertreter von zehn Ländern in Berlin zu einem internationalen Libyen-Gipfel, um über eine Lösung des Konflikts zu beraten. Kurz vor der Konferenz blockierten Anhänger des abtrünnigen Generals Haftar wichtige Häfen für die Ölproduktion. Die Vereinten Nationen warnten vor verheerenden wirtschaftlichen Auswirkungen.

Link zu dieser Meldung

Wahlrechtsreform: CDU sucht nach Weg

Hamburg: Im Streit über die Wahlrechtsreform hat sich die CDU-Spitze nach Angaben von Parteichefin Kramp-Karrenbauer noch nicht auf ein bestimmtes Modell zur Verkleinerung des Bundestages festgelegt. Kramp-Karrenbauer sagte nach einer Klausurtagung des Bundesvorstands, dass verschiedene Vorschläge auf dem Tisch lägen, wie man die Größe des Parlaments begrenzen könne. Angesichts neuer Spekulationen, wer Kanzlerkandidat der Union werden könnte, betonte sie, es gehe der CDU derzeit nicht um die "K-Frage", sondern um die "Z-Frage" - also um inhaltliche Zukunftsfragen. Der Entwurf des neuen Grundsatzprogramms der Partei soll nach den Worten von Kramp-Karrenbauer im Frühjahr vorgelegt werden. Der Vorstand hatte in Hamburg über das Programm beraten.

Link zu dieser Meldung

Landwirte demonstrieren für Agrarwende

Berlin: Mehrere Tausend Menschen haben in der Hauptstadt für eine artgerechte Tierhaltung, mehr Klimaschutz und die Erhaltung der Artenvielfalt demonstriert. Zu dem Protest aufgerufen hatte das Bündnis "Wir haben es satt", zu dem Bauern-, Naturschutz- und Verbraucherorganisationen gehören. Nach Angaben der Veranstalter waren etwa 27.000 Menschen auf der Straße. Die Polizei bestätigte eine höhere fünfstellige Teilnehmerzahl. Die Demonstration fand bereits zum zehnten Mal anlässlich der Landwirtschaftsmesse "Grüne Woche" in Berlin statt. Bereits gestern hatten Landwirte in mehreren deutschen Städten protestiert. Sie kritisieren unter anderem strengere ökologische Vorschriften in der Landwirtschaft.

Link zu dieser Meldung

Seehofer: Huawei bei 5G-Aufbau nicht ausschließen

Berlin: Bundesinnenminister Seehofer will das chinesische Unternehmen Huawei nicht generell vom Aufbau des deutschen 5G-Netzes ausschließen. Der CSU-Politiker sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, er sei dagegen, ein Produkt aus dem Markt zu nehmen, nur weil die Möglichkeit bestehe, dass etwas passieren könne. Globale und pauschale Handelsbeschränkungen lehne er ab. Seehofer betonte, er könne nicht sehen, wie das 5G-Netz in Deutschland ohne Beteiligung von Huawei kurzfristig errichtet werden könne. Es gibt Befürchtungen, dass der Anbieter den Geheimdiensten in China über seine Technik Spionage- oder Sabotageaktivitäten ermöglichen könnte.

Link zu dieser Meldung

Bericht: EU kürzt Hilfsgelder für die Türkei

Brüssel: Die Europäische Union hat ihre Hilfen für die Türkei deutlich verringert. Dabei geht es um die sogenannten Vorbeitrittshilfen. Mit ihnen will die EU Reformprozesse von Beitrittskandidaten unterstützen und deren Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Nach Informationen des ARD-Studios Brüssel wurden für dieses Jahr 75 Prozent der ursprünglich geplanten Zahlung gestrichen. Die Türkei erhält jetzt noch 168 Millionen Euro aus dem entsprechenden Topf. Gründe für die Kürzung sind der Streit um Gasbohrungen vor der Küste Zyperns und die Militäroffensive in Syrien. Unberührt davon sind die Zahlungen, die die EU im Rahmen des Flüchtlingsabkommens an die Türkei leistet.

Link zu dieser Meldung

Werder gewinn in Düsseldorf

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga hat Werder Bremen wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Die Bremer gewannen in Düsseldorf mit 1:0. Außerdem spielten: Köln - Wolfsburg 3:1 Augsburg - Dortmund 3:5 Mainz - Freiburg 1:2 Hoffenheim - Frankfurt 1:2

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Das Wetter: In der Nacht weitere Regen- oder Graupelschauer, zunehmend auch Schneeregen, im Bergland auch Schnee. Tiefstwerte 4 bis 0 Grad. Morgen zunächst abziehende Regen- und Schneeregenschauer, im Verlauf heiter mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken. Höchstwerte 4 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag nach örtlichem Nebel heiter bis wolkig und trocken, 4 bis 8 Grad. Am Dienstag zeitweise stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen möglich, 4 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:48

Iran-Reisende hoffen auf ruhigere Zeiten

Mit welchen Gefühlen besteigen Passagiere in Hamburg Flugzeuge in Richtung Iran - und mit welchen Eindrücken aus dem Iran kommen sie in der Hansestadt an? Eine NDR Info Reportage. Audio (03:48 min)

Niedersachsen

"Leinewelle": Surfen in Hannover noch 2020?

Der Verein "Leinewelle" will noch in diesem Jahr eine Surf-Anlage in Hannover bauen - auf der Leine. Vorher muss jedoch ein Streit mit Gegnern des Projekts beigelegt werden. mehr

Heidekreis: Razzia in Bordellen und Wettbüros

Im Heidekreis haben Polizei, Zoll und Landkreis-Vertreter am Freitag Bordelle, Wettbüros, Shisha-Bars und Imbisse kontrolliert. In sieben Fällen wird nun wegen Betrugs ermittelt. mehr

02:59
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Kontrollflug: Ganz nah an der Hochspannungsleitung

Damit die Hochspannungsleitungen in Schleswig-Holstein immer in Schuss sind, kontrollieren sie Mitarbeiter von SH Netz regelmäßig. Für den Job fliegen sie nah an die Leitungen heran. mehr

Erneute Vollsperrung des Rendsburger Kanaltunnels

Die Bauarbeiten im Kanaltunnel strapazieren seit Jahren die Nerven der Pendler. In der Nacht zu Sonnabend gab es erneut eine Vollsperrung - und bis Anfang Februar folgen noch weitere. mehr

03:27
Schleswig-Holstein Magazin
07:10
Schleswig-Holstein Magazin

Bauern protestieren gegen Agrarpaket

Schleswig-Holstein Magazin
03:33
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Ländertag: MV auf der Grünen Woche

Auf der Grünen Woche in Berlin ist am Sonnabend der traditionelle Ländertag zu Ende gegangen. Für den Nordosten gestaltete ihn der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Barther Bodden: Schilfrohrernte hat begonnen

Mit leichter Verspätung hat am Barther Bodden die traditionelle Schilfrohrernte begonnen. Das Reet ist in diesem Jahr zwar etwas kürzer als sonst. Die Qualität ist aber gut. mehr

Hamburg

Feuerwehreinsatz am Dammtorbahnhof

Wegen eines qualmenden Batteriekastens eines ICE musste der Bahnhof Dammtor zeitweise gesperrt werden. Der Fernverkehr wurde unterbrochen, es gab keine Verletzen. mehr

CDU-Bundesvorstand beendet Beratungen in Hamburg

Am zweiten Tag der Klausurtagung des CDU-Bundesvorstandes im Martimen Museum ging es am Sonnabend um das neue Grundsatzprogramm der Partei. Ein erster Entwurf soll im Januar präsentiert werden. mehr

01:59
Hamburg Journal
03:11
Hamburg Journal
02:50
Hamburg Journal