Ein Schild mit der Aufschrift "Warnstreik" steht am Eingang zum Betriebshof des Verkehrsbetriebs Autokraft in Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius/dpa

Warnstreiks im ÖPNV: Viele Städte diese Woche betroffen

Ver.di ruft bis Sonnabend zu Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr auf - auch im Norden. Los geht es heute in Schleswig-Holstein. mehr

Die Huntebrücke ist nach einer Kollision mit einem Binnenschiff beschädigt. © NonstopNews

Schiff rammt Eisenbahnbrücke in Elsfleth: Wochenlang keine Züge

Brakes Bürgermeister spricht von einer Katastrophe für die Häfen in Brake und Nordenham. Auch Schiffe können nicht fahren. mehr

Ein Konvoi zum Transport des Flugabwehrraketensystems Patriot verlässt das Bundeswehr-Gelände der Flugabwehrraktengruppe 26 in Husum. © dpa Foto: Frank Molter

NATO-Übung: Bundeswehr-Kolonnen auf Mecklenburgs Straßen

Die Soldaten sind auf dem Weg zur Übung "Allied Spirit". Das Manöver ist Teil der größten NATO-Übung seit Ende des Kalten Krieges. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 12:20 Uhr

Warnstreikwoche im öffentlichen Nahverkehr begonnen

Von heute an bis Sonnabend gibt es viele Ausfälle bei Bussen, U- und Straßenbahnen. Bundesweit wird der öffentliche Nahverkehr eine Woche lang bestreikt - je nach Region an unterschiedlichen Tagen. Hauptstreiktag ist Freitag, der 1. März. Im Norden sind seit heute schon private Busunternehmen in Schleswig-Holstein betroffen. Der Ausstand ist hier bis Freitag angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi schätzt die Ausfälle auf etwa 85 Prozent. Nicht betroffen ist der städtische Verkehr in Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster. Hintergrund sind die stockenden Tarifgespräche. In den regional geführten Verhandlungen geht es um die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Die Gewerkschaft Verdi fordert kürzere Arbeitszeiten bei gleichem Einkommen, längere Ruhezeiten zwischen einzelnen Schichten, mehr Urlaubstage oder mehr Urlaubsgeld. 

Link zu dieser Meldung

Bericht: Verfassungsschutz will AfD neu einstufen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz arbeitet nach Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" daran, die gesamte AfD als "gesichert extremistische Bestrebung" einzustufen. Das ergebe sich aus internen E-Mails und Vermerken des Inlandsgeheimdienstes, heißt es in dem Bericht. Bislang stuft der Verfassungsschutz die AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall ein. Grundlage hierfür ist ein Gutachten aus dem Frühjahr 2021. Laut SZ sollte das neue Gutachten eigentlich bereits im vergangenen Dezember fertig sein. Der Zeitpunkt sei dann aber verschoben worden. Grund ist dem Bericht zufolge die für März angesetzte Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster, wo die AfD gegen ihre Beobachtung klagt.

Link zu dieser Meldung

EU-Agrarminister beraten über Entlastungen

Die EU-Agrarminister beraten zur Stunde in Brüssel darüber, wie Landwirte entlastet werden können. Im Gespräch ist, den Verwaltungsaufwand zu verringern. Sie reagieren damit auf die anhaltenden Proteste von Bauern mehrerer EU-Länder gegen EU-Handelsabkommen, sowie Bürokratie- und Umweltauflagen. Begleitet wird das Treffen von Protesten der Landwirte, wie es sie zuletzt auch in zahlreichen EU-Mitgliedsländern gab. Im Brüsseler Regierungsviertel blockieren Bauern seit dem frühen Morgen mit Traktoren Straßen. Sie setzten außerdem Autoreifen in Brand.

Link zu dieser Meldung

Ungarn will Schwedens Nato-Beitritt ratifizieren

Als letztes Nato-Mitglied soll Ungarn heute den Beitritt Schwedens zu dem Militärbündnis ratifizieren. Das ungarische Parlament kommt am Nachmittag zu seiner ersten Sitzung nach der Winterpause zusammen. Die regierende Fidesz-Partei von Ministerpräsident Orban hat erklärt, für den Antrag zu stimmen. Widerstand gab es zuletzt, weil schwedische Politiker Kritik am Zustand des Rechtsstaats in Ungarn geäußert hatten. Schweden hatte die Nato-Mitgliedschaft im Mai 2022 als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine beantragt. Ende Januar hatte die Türkei grünes Licht für den Beitritt des skandinavischen Landes gegeben.

Link zu dieser Meldung

Westjordanland: Regierung tritt zurück

Die palästinensische Regierung im Westjordanland tritt zurück. Der Ministerpräsident der Autonomiebehörde, Schtaje, hat darüber Präsident Abbas informiert. Über den Schritt war in den letzten Tagen schon spekuliert worden. Offenbar soll der Weg frei gemacht werden für eine andere Regierung. Es geht dabei um die mögliche Rolle der palästinensischen Autonomiebehörde, wenn Israels Krieg gegen die Hamas vorbei ist. Die USA setzen sich dafür ein, die Autonomiebehörde zu reformieren. Sie kontrolliert Teile des Westjordanlandes. Infolge der israelischen Besetzung hat sie allerdings an Einfluss verloren und kaum noch Zustimmung in der Bevölkerung.

Link zu dieser Meldung

UN-Umweltversammlung in Nairobi begonnen

Zu Beginn der sechsten UN-Umweltversammlung haben Vertreter der Vereinten Nationen und hochrangige Politiker appelliert, geschlossen zu handeln und rasch wichtige umweltpolitische Entscheidungen zu treffen. Angesichts der dreifachen Herausforderung durch Klimawandel, Verlust von Biodiversität und Umweltverschmutzung sei Dringlichkeit angebracht, sagte die Konferenzpräsidentin und marokkanische Energieministerin, Benali, bei der Eröffnungsrede in Nairobi. Mit mehr als 5.000 Delegierten ist die UN-Umweltveersammlung die bisher größte. Sie ist der höchste Entscheidungsträger der 193 Mitgliedstaaten für den Umweltbereich.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Wolkig, einige Auflockerungen, im südwestlichen Niedersachsen teils Regen. Höchstwerte 6 bis 10 Grad. Morgen weiter bewölkt, regional etwas Sonne, in Vorpommern stellenweise Regen. Höchstens 4 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch an der Nordsee Regen möglich, sonst trocken, 5 bis 10 Grad. Am Donnerstag heiter bis wolkig bei 7 bis 12 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Carlo Masala | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs
8 Min

Militärexperte Masala: Schweden stärkt den Nordosten der NATO massiv

Mit einem Beitritt Schwedens könnte das Bündnis das Baltikum besser schützen, sagt Carlo Masala, Professor an der Bundeswehr-Universität in München, auf NDR Info. 8 Min

Nikki Haley hält eine Wahlkampfrede in einer High School in New Hampshire. © picture alliance Foto: Brian Cahn
7 Min

Politologe Werz: "Haley kann Trump nicht mehr schlagen"

Bei den US-Vorwahlen will Nikki Haley zeigen, dass es auch Nicht-Trump-Republikaner gibt, sagt Michael Werz vom Center for American Progress in Washington. 7 Min

Krieg in der Ukraine und Nahost

Der 16-jährige Ukrainer Nikita feiert seine Abschiedsfeier in Hamburg. © NDR / Marvin Weber Foto: Marvin Weber

Geflüchtete Ukrainer im Norden: Gehen oder bleiben?

Nach zwei Jahren Krieg will der 16-jährige Nikita Sema zurück in die Heimat. Familie Haliuk hingegen sieht ihre Zukunft in Deutschland. mehr

Anna, die Ehefrau eines vor zwei Monaten getöteten Soldaten, und der Vater Oleksandr stellen auf dem Friedhof der Hafenstadt Odessa die ukrainische Nationalflagge am Grab ihres Ehemannes auf. (Foto vom 24. Februar 2024) © Kay Nietfeld/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten. mehr

Rauch steigt auf, nach israelischen Bombardierungen in Chan Junis im südlichen Gazastreifen. © AP/dpa Foto: Mohammed Dahman

Alle News und Infos zum Nahost-Krieg

Die neuesten Meldungen zu den Ereignissen im Gazastreifen und in Israel sowie zur internationalen Diplomatie finden Sie bei tagesschau.de. extern

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Die Feuerwehr im Einsatz beim Hochwasser in Verden am 30.12.2023. © Feuerwehr Verden Foto: Voigt

Hochwasser-Schäden: Bislang wenige Anträge auf Soforthilfe

Die Hilfe ist für Privatleute in akuten Notlagen vorgesehen. Knapp 112.000 Euro wurden bislang ausgezahlt. mehr

Landgerichts Göttingen: Der Angeklagte sitzt mit Handschellen in einem Gerichtssaal. Er soll in Moringen (Landkreis Northeim) eine Frau getötet haben. © picture alliance/dpa | Stefan Rampfel Foto: Stefan Rampfel

Frau in Maisfeld getötet? Urteil heute erwartet

Der Beschuldigte ist verurteilter Straftäter und im Maßregelvollzug Moringen untergebracht. Nach dem Tod der Frau gab es Proteste. mehr

Schleswig-Holstein

Einsatzkräfte vom Ordnungsamt gehen über eine Straße. © NDR

Zu wenig Polizei: Städte sorgen selbst für Sicherheit

Nach Kiel, Lübeck oder Neumünster rufen auch immer mehr kleinere Städte in Schleswig-Holstein einen Kommunalen Ordnungsdienst ins Leben. mehr

Eine Ratte sitzt unter einer Mülltonne zwischen Müll. © Imago Images / Michael Schick Foto: Michael Schick

Der Kampf gegen die Ratten in Schleswig-Holsteins Kommunen

In einigen Orten in Schleswig-Holstein ist die Rattenpopulation zuletzt vermutlich wegen der milden Witterung stark gestiegen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Rostock gedenkt Mehmet Turgut © NDR Foto: Jürn-Jakob Gericke

NSU-Mord vor 20 Jahren: Rostock gedenkt Mehmet Turguts

Mehmet Turgut ist von der rechtsextremen Terrorgruppe in einem Imbiss erschossen worden. Hinterbliebene wollen, dass die Straße dort nach dem NSU-Opfer benannt wird. mehr

Ein gelbes Schild mit der Aufschrift: Betreten der Baustelle verboten © NDR Foto: Lukas Knauer

SPD in MV will landeseigenen Schulbau-Betrieb gründen

Ein landeseigenes Unternehmen soll künftig den Schulneubau in Mecklenburg-Vorpommern zentral steuern und umsetzen. mehr

Hamburg

Ein Thermometer vor einer Sonne zeigt hohe Temperaturen an. © picture alliance / Chromorange Foto: Christian Ohde

Stadtklimaanalyse: Hamburg braucht mehr Grünflächen und Brunnen

Die Analyse zeigt, wo in der Stadt es sehr heiß wird und wo es schattig ist. Wichtig sind die Daten zum Beispiel für Stadtplaner. mehr

Visualisierung des neuen Food-Markts Le big TamTam in der großen Rotunde des Hanseviertels. © CBRE

Erlebnisgastronomie Le big TamTam im Hanseviertel verzögert sich

Am Standort des alten Mövenpick-Restaurants sollte eigentlich diesen Monat die neue Erlebnisgastronomie Le big TamTam eröffnen. mehr