Entsetzen im Norden über Gewalttat von Hanau

Die Gewalttat im hessischen Hanau, bei dem ein Mann zehn Menschen und sich selbst erschossen hat, hat im Norden Entsetzen und Trauer ausgelöst. Die Behörden gehen von einem rassistischen Motiv aus. mehr

Clan-Boss in der MHH: Ausweisung zugestellt

In der MHH wird seit Tagen ein mutmaßliches Clan-Mitglied aus Montenegro behandelt. Wie der NDR erfuhr, hat die Stadt Hannover ihm eine Ausweisungsverfügung zugestellt. mehr

Rechtsextreme zieht es verstärkt in die Heide

Rechtsextreme suchen sich offenbar verstärkt eher abgelegene Wohnorte in der Lüneburger Heide. Die Behörden haben diese Personen wohl häufiger nicht auf dem Schirm. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:46
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

20.02.2020 15:00 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 16:15 Uhr

Hanau: Täter hatte rassistische Gesinnung

Hanau: Der Anschlag in der hessischen Stadt mit neun Toten hatte offenbar einen rassistischen und rechtsextremistischen Hintergrund. Wie Generalbundesanwalt Frank am Nachmittag auf einer Pressekonferenz mitteilte, deutet alles auf eine zutiefst rassistische Gesinnung des mutmaßlichen Täters hin. Die Ermittler hätten auf seiner Internetseite eine Art Manifest mit fremdenfeindlichem Inhalt gefunden. Außerdem habe der Verdächtige verschwörungstheoretische Videos verbreitet. Der Täter hatte gestern Abend in zwei Shisha-Bars in Hanau mindestens neun Menschen erschossen. Bei den Opfern handelt es sich ausnahmslos um Menschen mit Migrationshintergrund. Kurz darauf stürmte die Polizei eine Wohnung. Dort fand sie die Leiche des Mannes sowie die seiner 72 Jahre alten Mutter. Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Link zu dieser Meldung

Merkel zeigt sich bestürzt über Bluttat von Hanau

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hat sich erschüttert über die tödlichen Schüsse in Hanau gezeigt. Rassismus und Hass seien ein Gift in der Gesellschaft, das Schuld an schon viel zu vielen Verbrechen sei, sagte Merkel. Die Bundesregierung stelle sich denen, die versuchen zu spalten, mit aller Kraft und Entschlossenheit entgegen. Außenminister Maas rief mit Blick auf die Schüsse in Hanau zu einem verstärkten Kampf gegen rechten Terror auf. Die Demokratie müsse sich wehren gegen die Feinde der Freiheit, sagte der SPD-Politiker. Dies gelte nicht nur für den Rechtsstaat, sondern für alle.

Link zu dieser Meldung

Michel dämpft Erwartungen an EU-Gipfel

Brüssel: Vor den Verhandlungen über einen neuen EU-Haushaltsplan hat Ratschef Michel die Erwartungen gedämpft. Er sei überzeugt, dass es in den nächsten Stunden oder Tagen Fortschritte geben könne, sagte Michel vor Beginn eines Sondergipfels. Zugleich betonte der Belgier, dass es viele begründete Interessen und Bedenken gebe. Kanzlerin Merkel kritisierte beispielsweise, dass es in den bisherigen Vorschlägen eine mangelnde Balance zwischen den Nettozahlern gebe. Bei den Haushaltsberatungen der EU geht es um den Etat für die kommenden sieben Jahre. Er soll insgesamt etwa eine Billion Euro umfassen.

Link zu dieser Meldung

GdP kritisiert Goldmünzen-Urteil

Berlin: Die Gewerkschaft der Polizei hat das Urteil im Goldmünzen-Prozess als zu niedrig kritisiert. Das Landgericht habe es verpasst, eine klare Botschaft auszusenden, sagte der Berliner Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Cioma. Die uneinsichtigen Täter seien letztlich glimpflich davonkommen. Bei fast vier Millionen Euro Beute seien die Strafen durchaus verschmerzbar. Knapp drei Jahre nach dem Raub einer wertvollen Goldmünze aus dem Bode-Museum hatte das Berliner Landgericht heute zwei Mitglieder eines arabisch-stämmigen Clans zu einer Jugendstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. Ein Wachmann des Museums muss für drei Jahre und vier Monate ins Gefängnis.

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der Dax liegt bei 13.770 Punkten. Das ist ein Minus von 0,1 Prozent. Der Dow Jones startet mit 29.333 Punkten in den Handel; minus 0,1 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 08 16.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Abends häufig trocken, gelegentlich etwas Regen, 5 bis 9 Grad. Morgen meist bewölkt, örtlich Niederschlag, oftmals freundlich, Höchstwerte 7 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

19:02
NDR Info

AfD-Politiker Nockemann will "vernünftige Klimapolitik"

NDR Info

Der AfD-Spitzenkandidat für die Hamburger Bürgerschaftswahl, Dirk Nockemann, hält den "Hype um Greta Thunberg für absurd und lächerlich". Er fordert im NDR Info Interview eine "Klimapolitik nach Vernunft und Verstand". Audio (19:02 min)

Hamburg-Wahl: Die Spitzenkandidaten im Interview

Am 23. Februar wählt Hamburg eine neue Bürgerschaft. Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der sechs aussichtsreichsten Parteien haben auf NDR Info ein Interview gegeben. mehr

Niedersachsen

"Weihegold"-Fohlen: BGH gibt Reitmeister recht

Im Streit um die Frage, wer als Züchter des Fohlens der Dressurstute "Weihegold" gilt, hat das BGH jetzt entschieden - und gibt dem Reitmeister Hinnemann recht. mehr

VW und Verbraucherschützer vor Güterichter

Die Vergleichsgespräche sind gescheitert, nun wollen VW und Verbraucherschützer heute vor einem Güterichter weiter verhandeln. Es geht um Entschädigung für Dieselbesitzer. mehr

02:30
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Online-Glücksspiel: Landtag für geplante Reform

Der Landtag hat die geplante Reform des Glücksspielstaatsvertrags mehrheitlich begrüßt. Die Parlamentarier wünschen sich nun, dass die dann notwendige Aufsichtsbehörde im Land angesiedelt wird. mehr

Rettungsschiff: "Poseidon" heißt nun "Sea-Watch 4"

Das Bündnis United4Rescue hat in Kiel sein Schiff getauft - es heißt "Sea-Watch 4". Früher war es für die Forschung als "Poseidon" im Einsatz. Ab April soll es Flüchtlinge im Mittelmeer retten. mehr

04:34
Schleswig-Holstein Magazin
01:00
Schleswig-Holstein Magazin
00:54
Schleswig-Holstein Magazin

Große Mengen von Treibsel angespült

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Vermittlung von Arztterminen in MV kaum genutzt

Die Vermittlung von Facharztterminen durch regionalen Servicestellen wird in MV kaum genutzt. Lediglich knapp 1.050 Facharzttermine wurden so im vergangenen Jahr vergeben. mehr

Usedomer Fischer leiden unter sinkenden Fischfangquoten

Schwere Zeiten für Fischer in Mecklenburg-Vorpommern, weil die Fangquoten in der Ostsee erneut verringert wurden. Fischer auf Usedom fürchten um ihre Existenz. mehr

02:13
Nordmagazin
02:17
Nordmagazin

Hamburg

Bezirksämter überlastet: Pflegebedürftige müssen warten

Die Bezirksämter in Hamburg leiden unter Personalmangel und einer uneffektiven Softwareumstellung. Pflegebedürftige warten bis zu einem Jahr lang auf Grundsicherung. mehr

Moorburg: Kohlekraft soll früher vom Netz

Das Kohlekraftwerk Moorburg soll früher als geplant vom Netz gehen - stattdessen soll dort eine Wasserstoffanlage entstehen. So sieht es eine Idee vor, die Bürgermeister Tschentscher vorgestellt hat. mehr

00:51
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal
02:36
NDR Fernsehen