In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar

Corona-Ticker: Frühere Weihnachtsferien in Niedersachsen?

Durch zwei Tage Homeschooling soll die Ansteckungsgefahr für ältere Verwandte verringert werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit © Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin

Virologe: Nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen

Angesichts steigender Corona-Zahlen müssten sich Gesundheitsämter auf besonders gefährdete Menschen fokussieren, sagt Schmidt-Chanasit. mehr

Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Können Spürhunde zwischen Corona und Grippe unterscheiden?

Forscher der Tierärztlichen Hochschule Hannover wollen bis Ende des Jahres mehrere Tausend Proben erschnüffeln lassen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

19:50 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 20:00 Uhr

Merkel will offenbar Lockdown für Gastronomie

Berlin: Angesichts steigender Corona-Zahlen dringt Bundeskanzlerin Merkel offenbar auf massive Einschränkungen der Gastronomie. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung will Merkel, dass Restaurants und Bars geschlossen und alle Veranstaltungen verboten werden. Geschäfte sollen dagegen offen bleiben, ebenso Schulen und Kitas - in Regionen mit besonders hohen Infektionszahlen drohen allerdings auch dort Beschränkungen. Übermorgen treffen sich die Ministerpräsidenten der Länder mit der Kanzlerin, um über den Kurs in der Pandemie zu beraten. Die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Dreyer, sagte, die Situation sei sehr ernst. Deutschland stehe an einem entscheidenden Wendepunkt. Es müsse nun besprochen werden, wie eine Kontaktreduzierung stattfinden könne, ohne dass die gesamte Wirtschaft wieder lahmgelegt werde.

Link zu dieser Meldung

WHO warnt vor Klinik-Überlastung in Europa

Genf: Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer Überlastung der Krankenhäuser in Europa. WHO-Chef Tedros sagte, die Intensivstationen füllten sich zu schnell mit Covid-19-Patienten. Die Kliniken kämen an ihre Kapazitätsgrenzen. Tedros zeigte Verständnis dafür, dass viele Menschen frustriert seien und mental litten. Um die Pandemie einzudämmen, müsse sich aber jeder Einzelne an die Schutzkonzepte halten und beispielsweise Abstand zu anderen Menschen halten.

Link zu dieser Meldung

Lob für Parteitags-Verschiebung der CDU

Berlin: Führende Politiker der CDU haben es begrüßt, dass der für Anfang Dezember geplante Parteitag verschoben wird. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther sprach wegen der Pandemie von einem richtigen Signal. Ähnlich äußerte sich sein sächsischer Kollege Kretschmer. Deutschland habe in den kommenden Monaten andere Sorgen als die Neuwahl eines CDU-Vorsitzenden, sagte Kretschmer der "Rheinischen Post". Der Bundesvorstand hatte am Mittag beschlossen, dass der Wahl-Parteitag erst Anfang des kommenden Jahres stattfinden soll. Wenn auch dann kein Präsenztreffen möglich ist, plant die CDU einen digitalen Parteitag. Auf dem Treffen soll die Entscheidung fallen, ob Armin Laschet, Friedrich Merz oder Norbert Röttgen neuer Parteichef wird.

Link zu dieser Meldung

Oppermann überraschend gestorben

Berlin: Der plötzliche Tod von Bundestags-Vizepräsident Oppermann hat parteiübergreifend für Bestürzung gesorgt. Am Bundestag wurden die Flaggen auf halbmast gesetzt. Bundestagspräsident Schäuble wies darauf hin, dass Oppermann voller Vorfreude auf neue Projekte gewesen sei. Bundespräsident Steinmeier würdigte den SPD-Politiker als einen charakterstarken Kämpfer für Demokratie, Rechtsstaat und Gerechtigkeit. Kanzlerin Merkel betonte, sie habe Oppermann über viele Jahre als verlässlichen und fairen sozialdemokratischen Partner in der großen Koalitionen geschätzt. Laut ZDF war der 66-Jährige zusammengebrochen, kurz bevor er live in eine Sendung geschaltet werden sollte. Er starb später in der Uniklinik Göttingen.

Link zu dieser Meldung

Polen: Wieder Proteste gegen Abtreibungsverbot

Warschau: In Polen reißen die Proteste gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts nicht ab. In mehreren Städten haben wieder Tausende Menschen gegen die Entscheidung des polnischen Verfassungsgerichts demonstriert. In der Hauptstadt Warschau blockierten Demonstranten zentrale Kreuzungen und brachten den Verkehr zum Erliegen. Es war der fünfte Protesttag in Folge. Das oberste Gericht in Polen hatte entschieden, dass auch im Falle einer schwerwiegenden Fehlbildung des Fötus Schwangerschaftsabbrüche verboten sind.

Link zu dieser Meldung

Giffey: Bitte keine Klingeltouren zu Halloween

Berlin: Bundesfamilienministerin Giffey hat Kinder und Jugendliche dazu aufgefordert, auf Klingeltouren an Halloween zu verzichten. Die SPD-Politikerin sagte der "Welt", in Gruppen von Tür zu Tür zu laufen und Süßigkeiten zu sammeln, dafür sei wegen der Pandemie nicht die Zeit. Giffey empfiehlt, sich an Halloween stattdessen zu Hause im kleinen Kreis zu verkleiden. Auch der Verband der Kinder- und Jugendärzte rät, den Brauch in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Die Gefahr sei zu groß, dass Kinder bei ihrer Klingeltour Risikogruppen ansteckten.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In Mecklenburg-Vorpommern Regen, sonst trocken und auflockernde Bewölkung bei 8 bis 11 Grad. In der Nacht aufgelockert bis gering bewölkt, nur vereinzelt Schauer. 9 bis 5 Grad. Morgen dichte Wolken und Auflockerungen mit Sonne, ein paar Schauer möglich. 10 bis 13 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch wolkig mit etwas Sonne und einigen Schauern, an der Nordsee Sturmböen, 12 bis 15 Grad. Am Donnerstag weiter unbeständig und windig mit Schauern bei 10 bis 13 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Katrin Fiedler von der Bauteilbörse Bremen zeigt eine alte Tür. © picture alliance

Urban Mining - Zweites Leben für alte Bauteile

Die Bremer Bauteilbörse ist eine Schatzkammer von Fundstücken aus Abrisshäusern - bereit für einen neuen Einsatz. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

Das St.-Josefs-Hospital Cloppenburg. © NDR Foto: Silke Rudolph

Cloppenburg: Acht Mitarbeiter einer Intensivstation infiziert

Laut Landkreis ist unklar, wo sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. 80 Testergebnisse stehen noch aus. mehr

Schleswig-Holstein

Blick auf den Lübecker Weihnachtsmarkt am Rathaus. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Wegen Corona: Weihnachtsmarkt in Lübeck abgesagt

Die Liste der Weihnachtsmarkt-Absagen wird immer länger. In Lübeck gilt ab Dienstag zudem eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Risikogebiete: Was gilt wo in SH?

Mehrere Kreise überschreiten die Warnschwellen bei Corona-Neuinfektionen. Aber nicht überall gelten dieselben Schutzmaßnahmen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Hybridfähre von Scandlines

Fähren in MV: Passagierzahlen drastisch eingebrochen

Die Reedereien Stena-Line, Scandlines und TT-Lines haben nur etwa die Hälfte der sonst üblichen Passagierzahl befördert. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Urteil nach Tötungsdelikt: Haftstrafe für Angeklagte

Das Landgericht Neubrandenburg hat das Urteil im Mordprozess gegen Vater und Sohn aus Malchin gefällt. mehr

Hamburg

Die Hamburger Polizei steht vor einem Club auf dem Kiez. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Corona-Fall auf Kiez-Party: Quarantäne für alle

Trotz Beschränkungen hatten rund 90 Menschen gemeinsam in einem Kiez-Club gefeiert. Nach einem Corona-Fall müssen alle in Quarantäne. mehr

Nur weniger Fußgänger gehen bei Sonnenschein auf der Hochwasserschutzanlage am Baumwall spazieren. © dpa Foto: Markus Scholz

Seit Montag gelten schärfere Corona-Regeln in Hamburg

Zu Hause und an öffentlichen Orten dürfen sich nur bis zu zehn Menschen aus zwei Haushalten treffen. Doch es gibt Ausnahmen. mehr