Coronavirus erreicht Hamburg: UKE-Mitarbeiter erkrankt

Erstmals ist in Norddeutschland ein Mensch nachweislich am neuen Coronavirus erkrankt. Es handelt sich um einen Mitarbeiter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. mehr

VW und Verbraucherschützer erzielen Vergleich

Volkswagen und Verbraucherschützer haben jetzt doch noch einen Vergleich zur Entschädigung von Dieselkunden erzielt. Beide Seiten einigten sich auf eine umfassende Vereinbarung. mehr

Fahrbahn repariert: Elbtunnel wieder frei

In der vierten Röhre des Hamburger Elbtunnels sind wieder alle Spuren befahrbar. Der Fahrbahnschaden wurde in der Nacht zum Freitag repariert. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 10:45 Uhr

Corona erreicht Norddeutschland

Hamburg: Ein Mitarbeiter der Universitätsklinik Eppendorf hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Das bestätigte die Gesundheitsbehörde der Hansestadt in der Nacht. Der Mann wohnt den Angaben zufolge in Schleswig-Holstein und war bis Sonntag in Norditalien im Urlaub. Er arbeitet auf der Kinderstation und wird derzeit zu Hause isoliert. Sein Zustand ist demnach stabil. Alle Personen, die mit ihm engen Kontakt hatten, werden derzeit auf den Erreger getestet. Kollegen, Kinder und ihre Eltern, die engen Kontakt mit dem UKE-Mitarbeiter hatten, gehen in Quarantäne. Auf der betroffenen Station finden keine Neuaufnahmen statt. Gestern waren neue Coronavirus-Fälle auch aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie Hessen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der aktuellen Infektionen in Deutschland auf mehr als 30. Auch weltweit breitet sich das Virus weiter aus: Erste Infektiontsfälle meldeten Litauen, Weißrussland und Neuseeland.

Link zu dieser Meldung

Konflikt um Idlib: EU fordert Deeskalation

Brüssel: Die EU hat zum sofortigen Ende der Eskalation in Syrien aufgerufen. Der Außenbeauftrage der Europäischen Union, Borrell, schrieb auf Twitter, es gebe das Risiko einer größeren, offenen internationalen militärischen Konfrontation. Zugleich kündigte er an, dass alles getan werde, um die Sicherheitsinteressen der EU zu schützen. Einzelheiten nannte er nicht. Der Konflikt verursache unerträgliches menschliches Leid und bringe Zivilisten in Gefahr, so Borrell. Die Lage in Syrien hatte sich gestern Aabend zugespitzt. Bei einem Luftangriff in Idlib wurden mindestens 33 türkische Soldaten getötet und 36 weitere verletzt. Ankara machte die syrische Regierung verantwortlich und startete Vergeltungsangriffe. Der Nordatlantikrat der Nato berät zur Stunde auf einem Sondertreffen auf Antrag der Türkei über die Lage.

Link zu dieser Meldung

Vergleich im VW-Dieselskandal

Braunschweig: Im VW-Dieselskandal haben der Volkswagen-Konzern und Verbraucherschützer einen Vergleich erzielt. Nach Angaben des Oberlandesgerichts Braunschweig einigten sich beide Seiten während der Güteverhandlungen auf eine "umfassende Vereinbarung", um Kunden mit Dieselfahrzeugen zu entschädigen. Einzelheiten sollen am Mittag bekanntgegeben werden. Mitte Februar waren die Vergleichsverhandlungen zwischen der Verbraucherzentrale Bundesverband und VW zunächst gescheitert. Der Konzern hatte das mit zu hohen Anwaltskosten der Gegenseite begründet. Die Verbraucherzentrale vertritt in einem Musterfeststellungsverfahren vor dem Oberlandesgericht rund 460.000 VW-Kunden. .

Link zu dieser Meldung

Arbeitslosenzahl sinkt gegenüber Vormonat leicht

Nürnberg: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar im Vergleich zum Vormonat um 30.000 zurückgegangen. Das seien bei einer Quote von weiterhin 5,3 Prozent aber 23.000 mehr als noch vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit mit. Insgesamt waren im Februar knapp 2,4 Millionen Menschen ohne Arbeit. Der saisonübliche Rückgang im Februar fiel nach Behördenangaben auch wegen des milden Winters vergleichsweise kräftig aus. Dennoch mache die stotternde Konjunktur dem Arbeitsmarkt zu schaffen. Volkswirte hatten ihre Wachstumsprognosen für die deutsche Wirtschaft zuletzt noch einmal nach unten korrigiert.

Link zu dieser Meldung

Einigung im Tarifstreit der Busfahrer

Kiel: Im Tarifstreit des kommunalen Busgewerbes in Schleswig-Holstein hat es eine Einigung gegeben. Nach Angaben des Kommunalen Arbeitgeberverbands werden die Gehälter für die Busfahrer in Kiel, Lübeck, Neumünster und Flensburg rückwirkend zum 1. Januar um 140 Euro monatlich erhöht. Ab Juni kommenden Jahres gibt es weitere 115 Euro mehr. Während der Verhandlungen hatte die Gewerkschaft Verdi mehrmals zu Warnstreiks aufgerufen. Keine Einigung gibt es dagegen bei den privaten Busunternehmen.

Link zu dieser Meldung

Kurzwetter

Heute zunächst vereinzelte Schauer oder Schneeschauer; nachmittags meist trocken mit freundlichen Abschnitten. Höchstwerte 5 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

FAQ: Fragen und Antworten zur Masern-Impfpflicht

Die Impfpflicht gegen Masern tritt am 1. März 2020 in Kraft. Gesundheitsminister Spahn brachte sie vergangenes Jahr auf den Weg. Wer ist davon betroffen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

NDR Info Podcast informiert über Coronavirus

NDR Info reagiert auf das wachsende Informationsbedürfnis zum Coronavirus: In einem Podcast beantwortet einer der führenden Virus-Forscher Deutschlands Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Niedersachsen

Große Koalition offen für Windkraft im Wald

In Niedersachsen werden in Zukunft Windkraftanlagen in Wäldern wohl Realität. Die Große Koalition sieht darin offenbar keinen Tabubruch mehr. Abholzungen soll es aber nicht geben. mehr

Niedersachsen: Neuer Tourismus-Rekord

Niedersachsens Reiseziele sind beliebter denn je. 2019 verzeichnete das Landesamt für Statistik 15,4 Millionen Gäste - Rekord! Im Durchschnitt sind sie drei Tage geblieben. mehr

03:37
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Nord-Ostsee-Kanal für große Schiffe gesperrt

Seit dem frühen Morgen können weder in Brunsbüttel noch in Kiel-Holtenau große Schiffe geschleust werden. Nur kleinere werden durchgelassen. Der Grund ist ein technisches Problem. mehr

Kommunales Busgewerbe: Einigung im Tarifstreit

Die Busfahrer im öffentlichen Nahverkehr bekommen mehr Geld. Nach sechs Verhandlungsrunden haben sich die Arbeitgeberseite und ver.di auf eine Erhöhung der Gehälter von 140 Euro monatlich geeinigt. mehr

01:43
Schleswig-Holstein Magazin
01:48
Schleswig-Holstein Magazin
02:26
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Verkehrsunfall mit drei Toten und zwei Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall bei Torgelow sind in der Nacht drei Männer ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann und eine Frau wurden lebensgefährlich verletzt. mehr

Breitbandausbau: Kunden müssen weiter warten

Fehlende Kapazitäten bei Baufirmen und komplizierte Planungen verzögern den Ausbau des schnellen Internets im Land. In mindestens zwei Landkreisen können geplante Termine nicht gehalten werden. mehr

Hamburg

Sondierungsgespräche von SPD und Grünen

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg beginnen heute die Sondierungsgespräche von SPD und Grünen. Streit bahnt sich bei den Themen Klimaschutz, Verkehr und Innere Sicherheit an. mehr

So soll der Allende-Platz bald aussehen

Der Allende-Platz vor dem Abaton-Kino wird umgebaut. Das Bezirksamt Eimsbüttel hat den Anwohnern jetzt erste Skizzen für den markanten Platz im Grindelviertel vorgestellt. mehr

04:53
Hamburg Journal
01:30
Hamburg Journal
02:01
Hamburg Journal