Corona-Ticker: Häusliche Gewalt hat vielerorts zugenommen

Seit Beginn der Corona-Krise sind in einigen Bundesländern mehr Fälle von häuslicher Gewalt gemeldet worden, darunter in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Großteil der Landgasthöfe steht vor der Pleite

Die Corona-Krise setzt den Landgasthöfen zu. Sie leben vor allem von Feiern, doch dazu sind nur 50 Personen zugelassen. Der Dehoga Niedersachsen sieht 80 Prozent der Betriebe bedroht. mehr

Rotlicht-Demo für Sex-Arbeit trotz Corona

Sexarbeitende und Bordell-Betreibende aus ganz Deutschland haben in Hamburg für die Wiedereröffnung der Bordelle demonstriert. Rund 400 Menschen kamen in die Herbertstraße. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

14:45

NDR Info 21:45 | 10.07.2020

10.07.2020 21:45 Uhr
02:39
Schleswig-Holstein Magazin

MELDUNGEN| 16:00 Uhr

Kritik an UN-Beschluss zu Syrien

New York: Mehrere Hilfsorganisation haben den Beschluss des UN-Sicherheitsrates kritisiert, lebensnotwenige Lieferungen für die Menschen in Syrien eingeschränkt fortzusetzen. Save the Children reagierte bestürzt. Jetzt sei nicht der Zeitpunkt, um Hilfe zurückzufahren. Die internationale Geschäftsführerin Ashing sagte, das Leben von Millionen syrischer Kinder hänge von dieser Rettungsleine ab, nun müssten sie die Konsequenzen ertragen. Human Rights Watch beklagte die Rolle Russlands. Der Erfolg Moskaus im Sicherheitsrat bedeute eine neue drastische Verringerung der Unterstützung für verzweifelte Syrer. Die Hilfs-Organisation Care sprach von einer herzlosen und rücksichtslosen Entscheidung. Der in der vergangenen Nacht verabschiedete deutsch-belgische Resolutionsentwurf sieht vor, dass ein Grenzübergang zwischen der Türkei und Syrien für nötige Lieferungen geöffnet bleibt. Das entspricht in einem Kernpunkt den Forderungen Russlands, einem der wichtigsten Verbündeten des syrischen Machthabers Assad.

Link zu dieser Meldung

Polen wählt neuen Präsidenten

Warschau: In Polen entscheidet sich heute, wer neuer Präsident des Landes wird. In einer Stichwahl tritt der konservative Amtsinhaber Duda gegen seinen liberalen Herausforderer Trzaskowski an. In Umfragen wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet. Duda hatte im Wahlkampf mit dem Kurs der national-konservativen Regierungspartei "Recht und Gerechtigkeit" - PiS - geworben. Sie steht vor allem für ein traditionelles Familienbild. Dagegen setzt sich Trzaskowski für die Rechte gleichgeschlechtlicher Paare ein. Außerdem will er im Falle eines Wahlsiegs Polen wieder stärker an die EU annähern. Bis zum Mittag zeichnete sich laut Wahlkommission eine hohe Beteiligung ab. Die Abstimmung läuft bis 21 Uhr.

Link zu dieser Meldung

Papst: Umwandlung der Hagia Sophia schmerzhaft

Rom: Papst Franziskus hat sich überraschend zur geplanten Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee geäußert. Nach dem Angelus-Gebet auf dem Petersplatz betonte der Papst, wenn er an das Wahrzeichen in Istanbul denke, empfinde er großen Schmerz. Mehr zu der international umstrittenen Entscheidung sagte Franziskus nicht. Das Oberste Verwaltungsgericht in der Türkei hatte am Freitag den Status des berühmten Bauwerks als Museum aufgehoben. Kurz danach ordnete Präsident Erdogan an, die Hagia Sohia für das islamische Gebet zu öffnen. Sie war fast ein Jahrtausend lang religiöses Zentrum orthodoxer Christen.

Link zu dieser Meldung

Städtetag: ÖPNV wieder vermehrt nutzen

Berlin: Der Deutsche Städtetag ruft die Bürger dazu auf, trotz der Corona-Pandemie wieder verstärkt Busse und Bahnen zu nutzen. Hauptgeschäftsführer Dedy sagte der Funke-Mediengruppe, es gebe keine Anzeichen dafür, dass sich Fahrgäste oder Personal im öffentlichen Nahverkehr überdurchschnittlich mit dem Virus angesteckt hätten. Wer ins Restaurant gehe, könne genauso gut mit der Straßenbahn fahren. Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht wirkten und schafften Vertrauen. Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist wegen der Corona-Krise seit März stark zurückgegangen. Den Städten und Gemeinden entgehen dadurch Einnahmen.

Link zu dieser Meldung

NABU verteidigt Volksbegehren Artenschutz gegen Bauern

Hannover: Der Naturschutzbund Deutschland hat das geplante Volksbegehren für mehr Artenschutz in Niedersachsen gegen Kritik der Bauern verteidigt. Der NABU-Landesvorsitzende Buschmann sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", die Ursache für das Höfesterben sei nicht die verstärkte Bemühung um die Rettung von Tier- und Pflanzenarten. Die Agrarpolitik müsse sich ändern. Ein Bündnis aus rund 100 Verbänden und Organisationen setzt sich für Änderungen im niedersächsischen Naturschutzgesetz ein. Es geht unter anderem um ein Verbot von Pestiziden und um die Erhaltung von Randstreifen an Wegen und Gewässern.

Link zu dieser Meldung

Timo Schultz wird neuer FC St. Pauli-Trainer

Zum Sport: Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat Timo Schultz als neuen Trainer verpfichtet. Der 42-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag. Schultz ist seit 15 Jahren als Spieler und Trainer bei St. Pauli tätig. Der bisherige Nachwuchscoach folgt auf Jos Luhukay, dessen Vertrag nach einer enttäuschenden Saison aufgelöst wurde.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Heute neben lockeren Wolken länger sonnig und meist trocken, in Mecklenburg-Vorpommern einzelne Schauer. Höchstwerte 17 bis 21 Grad. Morgen oft freundlich, nur wenige Quellwolken und überwiegend trocken. Maximal 18 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag heiter, später im Westen Regen, im Osten meist trocken, 18 bis 25 Grad. Am Mittwoch Sonne, Wolken und einige Schauer bei 17 bis 22 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Polizei braucht starken Rückhalt

Polizistinnen und Polizisten dürfen nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Das meint Armin Maus, Chefredakteur der "Braunschweiger Zeitung", zur Diskussion über Rechtsextremismus in Polizeikreisen. mehr

Niedersachsen

Corona-Krise: Luft in Städten viel sauberer

Weniger Verkehr in der Corona-Krise hat zu einer besseren Luftqualität geführt. Das belegen vorläufige Messdaten des Umweltministeriums aus sieben niedersächsischen Städten. mehr

100.000 Besucher bei "Autokultur" in Hannover

Konzerte, Comedy und Kinofilme trotz Corona: Bei der "Autokultur" haben 100.000 Menschen in Hannover Shows im eigenen Auto erlebt. Fury in the Slaughterhouse waren Sonnabend zu Gast. mehr

01:40
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen
06:07
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Keine Neuinfektion im Land gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.206 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Diese Zahl hat sich gegenüber dem Vortag nicht verändert. 3.000 Infizierte gelten als genesen. mehr

Bürgermeisterwahl Trittau: Mesch tritt alleine an

In der Gemeinde Trittau (Kreis Stormarn) wird heute der Bürgermeister gewählt. Einziger Kandidat ist Amtsinhaber Oliver Mesch (parteilos). mehr

02:29
Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin

SHMF: Freiluft-Konzert mit Daniel Hope

Schleswig-Holstein Magazin
03:03
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Corona-Soforthilfe: Schon 345 Millionen Euro in MV ausgezahlt

In Mecklenburg-Vorpommern sind bisher rund 36.200 Anträge auf Corona-Soforthilfe bewilligt worden. Wirtschaftsverbände fordern Anschlusshilfen, denn bei vielen Unternehmen gehe es um die Existenz. mehr

Tschernobyl-Hilfstransport aus Marlow am Ziel

Ein Transport mit Hilfsgütern für Menschen in Tschernobyl hat inzwischen Weißrussland erreicht - allerdings Corona-bedingt ohne die Ehrenamtler aus Marlow. mehr

Hamburg

Brennende Müllcontainer: Feuerwehr räumt Haus

Im Schanzenviertel und der Umgebung haben gleich mehrere Müllcontainer gebrannt. Die Feuerwehr rettete in der Nacht zu Sonntag 26 Menschen aus einem mehrstöckigen Haus. mehr

Polizei entdeckt zwei Marihuana-Plantagen

Durch einen Zufall hat die Hamburger Polizei in der Nacht zu Sonntag zwei private Marihuana-Plantagen entdeckt. Zwei Männern im Alter von 34 und 35 Jahren droht nun ein Strafverfahren. mehr

02:41
Hamburg Journal
02:50
Hamburg Journal
02:48
Hamburg Journal