Corona-Ticker: Millionen für Digitalisierung der Schulen?

Schulen in Deutschland können im Zuge der Corona-Krise mit mehr Unterstützung bei der Digitalisierung rechnen. Dafür wollen Bund und Länder rund 500 Millionen Euro investieren. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Niedersachsen: Urlauber können Corona-Test jetzt selbst buchen

Reiserückkehrer können sich in Niedersachsen ab heute Nachmittag selbst für einen Corona-Test in einem der Testzentren anmelden. Die Terminvergabe läuft über ein Onlineportal. mehr

Hesel: 16 Rinder verenden bei Hof-Brand

Im Landkreis Leer ist in der Nacht zu Freitag ein Großbrand ausgebrochen. Eine Scheune und ein Wohnhaus waren nicht zu retten. 16 Rinder verendeten. Der Schaden liegt bei 500.000 Euro. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:34
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

14.08.2020 11:28 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 11:45 Uhr

Belarus ist Thema auf Außenministerkonferenz

Brüssel: Die EU-Außenminister beraten heute über mögliche Sanktionen gegen Belarus. Im Gespräch sind etwa Einreiseverbote in die Europäische Union und Vermögenssperren gegen die Führung des Landes. Tschechien und Polen wollen, dass auch die Staats- und Regierungschefs über die Situation in Belarus sprechen. Der tschechische Ministerpräsident Babis sagte, er werde dies gemeinsam mit seinem polnischen Kollegen Morawiecki Ratspräsident Michel vorschlagen. Die Belarussen brauchten schnelle Hilfe, so Babis. Am vergangenen Sonntag war Präsident Lukaschenko mit mehr als 80 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Die Opposition spricht von Betrug. Seitdem gibt es täglich Proteste in Belarus. Nach offiziellen Angaben wurden fast 7.000 Menschen festgenommen. Zwei Demonstranten wurden getötet und zahlreiche weitere verletzt. 

Link zu dieser Meldung

Bayern übermittelt weitere Corona-Testergebnisse

München: Die Behörden in Bayern übermitteln im Laufe des Tages weitere Corona-Testergebnisse an Reiserückkehrer. Wegen einer Übertragungspanne waren zehntausende Menschen nicht informiert worden - unter ihnen hunderte positiv Getestete. Auch Reiserückkehrer aus Norddeutschland sind betroffen. Sie wurden von Behörden dazu aufgefordert, den Test an ihrem Heimatort zu wiederholen. Auf Autobahnraststätten sowie an den Bahnhöfen München und Nürnberg waren insgesamt mehr als 100.000 Reiserückkehrer auf das Virus getestet worden. Die bayrische Landesregierung steht wegen der verspäteten Übermittlung der Ergebnisse in der Kritik. Die Opposition wirft Ministerpräsident Söder vor, keine ausreichenden Konsequenzen zu ziehen und zum Beispiel an Landesgesundheitsministerin Huml festzuhalten.

Link zu dieser Meldung

Lauterbach: Corona-Führungsrolle des Bundes nötig

Berlin: Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach hat von der Bundesregierung gefordert, sich wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen wieder mehr zu engagieren. Lauterbach sagte im ZDF, im Frühjahr hätten die regelmäßigen Bund-Länder-Beratungen eine klare Strategie gebracht. Dies fehle im Moment. Der SPD-Politiker kritisierte außerdem die seiner Ansicht nach unvorsichtigen Bürger, die sich nicht ausreichend an Corona-Schutzmaßnahmen hielten. Das Robert-Koch-Institut hatte zuvor 1.449 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Dies ist ein ähnlich hoher Wert wie gestern früh und der Höchste seit Anfang Mai. Damit haben sich in Deutschland seit Beginn der Pandemie mehr als 221.000 Menschen nachweislich angesteckt. Mehr als 9.200 Infizierte starben.

Link zu dieser Meldung

Behandlung bei Engpässen - Eilantrag abgelehnt

Karlsruhe: Der Bundestag muss vorerst nicht verbindlich regeln, wen Ärzte im Falle eines Engpasses auf Intensivstationen wegen der Corona-Pandemie retten sollen und wen nicht. Mehrere Menschen haben Verfassungsbeschwerde eingelegt und einen Eilantrag gestellt. Den lehnten die Karlsruher Richter ab, wie jetzt bekannt wurde. Zur Begründung heißt es, die Beschwerde werfe schwierige Fragen auf, die nicht auf die Schnelle beantwortet werden könnten. Viele der Kläger haben Vorerkrankungen oder Behinderungen. Sie befürchten, bei einem Engpass nachrangig behandelt zu werden.

Link zu dieser Meldung

Esken: Digitalisierung von Schulen kommt voran

Hamburg: Die SPD-Vorsitzende Esken sieht die Digitalisierung der Schulen in Deutschland auf einem guten Weg. Esken sagte auf NDR Info, im Kanzleramt sei gestern Abend darüber gesprochen worden, wie die Koordinierung der Länder besser gelingen und welche Unterstützung der Bund bieten könne. So habe man sich etwa darauf verständigt, die Summe für die Digitalisierung der Schulen aufzustocken. Damit solle gewährleistet werden, dass alle Lehrer ein digitales Endgerät und Schüler einen günstigen Internetzugang erhalten. Alle Schüler müssten ihre Bildungschancen behalten und Kinder in Quarantäne unterrichtet werden, betonte die SPD-Vorsitzende.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute gebietsweise Schauer und Gewitter, im Nordosten länger freundlich. Höchstwerte 23 bis 31 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

07:54

Corona-Panne: Söder angeschlagen im Kanzlerrennen

Nach den Corona-Testpannen in Bayern steht Ministerpräsident Marcus Söder in der Kritik. Im NDR Info Interview spricht Poitikwissenschaftlerin Ursula Münch über das Krisenmanagement des CSU-Chefs. Audio (07:54 min)

05:06

SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken zum "Schul-Gipfel"

Schulen können im Zuge der Corona-Krise mit mehr Unterstützung bei der Digitalisierung rechnen. Im NDR Info Interview erklärt die SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken die Ergebnisse des "Schul-Gipfels". Audio (05:06 min)

Mehr Menschen im Norden von Armut bedroht

Laut Statistischem Bundesamt steigt die Armutsgefährdung im Norden. Nur in Mecklenburg-Vorpommern sind die Zahlen im Zehnjahresvergleich gesunken. Bremen verzeichnet die höchste Quote. mehr

Niedersachsen

Polizei überprüft Arbeit von suspendiertem Beamten

Ein freigestellter Polizist aus Hannover hat an Sicherheitskonzepten für jüdische Gemeinden gearbeitet. Polizeipräsident Kluwe kündigte an, die Gutachten unabhängig prüfen zu lassen. mehr

Vollsperrung nach Waldbrand neben A7 aufgehoben

Die Vollsperrung der A7 zwischen Westenholz und Schwarmstedt wegen eines Waldbrands ist aufgehoben. Nach einem Brand war der Verkehr auf der Autobahn zeitweise zum Erliegen gekommen. mehr

02:51
Hallo Niedersachsen
01:43
Hallo Niedersachsen
01:46
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Badeverbot in der Lübecker Bucht

Wegen einer gefährlichen Unterströmung gilt in der Lübecker Bucht weiterhin ein Badeverbot. Vier Menschen mussten laut DLRG gestern aus der Ostsee gerettet werden. mehr

Längste Hitzewelle in SH - tagelang über 30 Grad

Das Wetter sorgt für Rekorde: Im Raum Itzehoe und Quickborn hält nun den achten Tag in Folge die Hitzewelle an. Laut Wetterexperte Meeno Schrader bleibt es noch tagelang heiß. mehr

02:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin
01:20
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Fischverarbeitung Waren soll schließen

In Waren müssen die Beschäftigten der Fischfabrik Friedrichs um ihre Jobs fürchten. Der Hamburger Fischverarbeiter will seine Produktion an einem polnischen Standort konzentrieren. mehr

Ministerium: Hygieneregeln an Schulen einhalten

Das Bildungsministerium fordert die Einhaltung der Hygieneregeln an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Auch unter Lehrkräften müsse der Mindestabstand eingehalten werden. mehr

02:11
Nordmagazin

Hamburg

Hamburgs Polizei bereitet sich auf Demonstrationen vor

Die Hamburger Polizei bereitet sich auf einen Sonnabend mit vielen Demonstrationen vor. Laut Innenbehörde haben sich allein rund 500 Personen für eine Mahnwache für das Grundgesetz angekündigt. mehr

Feuerwehreinsatz in Seniorenwohnanlage

Am Freitagmorgen ist ein Feuer in einer Seniorenwohnanlage in Hamburg-Groß Borstel ausgebrochen. Die Feuerwehr musste 16 Menschen aus dem Gebäude retten. Sechs Menschen wurden leicht verletzt. mehr

02:27
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
03:20
Hamburg Journal