Blick auf die Hamburger Kunsthalle. © NDR Foto: Eduard Valentin

Corona-News-Ticker: Hamburger Museen und Galerien öffnen wieder

Außerdem will der Senat der Hansestadt heute auch über die Öffnung der Außengastronomie beraten. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Michael Fürst (l), Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, und Yazid Shammout, Vorsitzender der palästinensischen Gemeinde in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Gateau/Gollnow

Muslime und Juden in Niedersachsen planen gemeinsame Erklärung

Sie soll heute in Hannover unterzeichnet werden. Das Land will derweil Protestaktionen vor Synagogen unterbinden. mehr

Tische eines Straßencafés. © Colourbox

Corona: Hamburger Senat will weitere Lockerungen beschließen

Heute werden die nächsten Öffnungsschritte vorgestellt. Unter anderem soll zu Pfingsten die Außengastronomie wieder öffnen dürfen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:15 Uhr

Ärzteverbände fordern mehr Impfstoff

Ärzteverbände sehen die angekündigte Aufhebung der Impfreihenfolge skeptisch. Wer vollmundig ankündige, in drei Wochen könne sich jeder impfen lassen, müsse jetzt mehr Impfstoff liefern, sagte der Chef des Hausärzteverbandes, Weigeldt, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Praxen könnten die bestehende Knappheit nicht wegzaubern. Das sei der Job der Politik. Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung warnt vor übertriebenen Erwartungen. Das Ende der Priorisierung funktioniere nur, wenn mehr Impfstoff geliefert werde. Gesundheitsminister Spahn will die festgelegte Impf-Reihenfolge vom 7. Juni an aussetzen. Ab dann wären alle, die älter als 16 sind, gleichermaßen impfberechtigt.

Link zu dieser Meldung

Dramatischer Appell: Kinderpsychiatrien total überlastet

Kinderärzte in Deutschland haben mit einem dramatischen Appell schnelle und vollständige Schul- und Kitaöffnungen gefordert. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Dötsch, warnte vor verheerenden Langzeitfolgen. Allen Jahrgängen müsse ein normales soziales Leben ermöglicht werden, damit sie sich normal entwickeln können, so Dötsch in der "Rheinischen Post". Ein Verbandssprecher berichtet von einem Ansturm in den Kinder- und Jugendpsychiatrien, der kaum zu bewältigen sei. Psychiater müssten mittlerweile auswählen, wen sie behandeln und wen nicht. Wer nicht suizidgefährdet sei und "nur" eine Depression habe, werde oft gar nicht mehr aufgenommen.

Link zu dieser Meldung

Österreich: Einreise ohne Quarantäne

Österreich lockert seine Einreiseregeln für Menschen aus Deutschland. Wer von morgen an in das Nachbarland möchte, muss nicht mehr automatisch in Quarantäne. Allerdings brauchen Österreich-Reisende weiterhin eine Impfung, einen negativen Corona-Test oder müssen von Covid-19 genesen sein. Das Land begründet den Schritt mit deutlich sinkenden Infektionszahlen in vielen Ländern. Die neuen Einreiseregeln gelten auch für Menschen zum Beispiel aus Belgien, Italien, Dänemark, der Schweiz oder Tschechien.

Link zu dieser Meldung

Tausende Migranten erreichen spanisches Ceuta

Mindestens 5.000 Migranten haben von Marokko aus die benachbarte spanische Enklave Ceuta erreicht. Laut Behörden sind unter ihnen etwa tausend Minderjährige. Nach spanischen Medienberichten gelangten die Menschen vom Strand aus nach Ceuta, die meisten davon schwimmend oder zu Fuß bei Ebbe. Ceuta und die andere spanische Exklave Melilla haben die einzige Landgrenze der Europäischen Union mit Afrika. Vermutlich hatte Marokko die Grenzkontrollen vor dem Ansturm faktisch eingestellt. Hintergrund könnte ein Streit zwischen Spanien und Marokko sein. Dabei geht es um die Region Westsahara, die Marokko für sich beansprucht. Möglicherweise ist die marokkanische Regierung verärgert, weil der Chef der Unabhängigkeitsbewegung aus Westsahara derzeit in einer spanischen Klinik behandelt wird.

Link zu dieser Meldung

Hinrichtungen: South Carolina erlaubt Erschießungen

Der US-Bundesstaat South Carolina erlaubt künftig auch Erschießungen als Hinrichtungsmethode. Gouverneur McMaster von den Republikanern hat ein entsprechendes Gesetz unterschrieben und damit in Kraft gesetzt. So können zum Tode verurteilte Häftlinge zwischen dem elektrischen Stuhl und einem Erschießungskommando wählen. Der Gouverneur sagte, mit dem Gesetz werde South Carolina wieder in die Lage versetzt, die Todesstrafe zu vollstrecken. In vielen US-Bundesstaaten fehlen die Substanzen für Giftspritzen. So weigern sich zum Beispiel europäische Pharmafirmen seit längerem, die entsprechenden Stoffe in die USA zu liefern.

Link zu dieser Meldung

11-Jährige aus dem Heidekreis weiter verschwunden

Die Polizei im Heidekreis in Niedersachsen sucht weiter nach einer 11-Jährigen aus Bispingen. Eine Suchaktion in der Nacht ist ohne Erfolg geblieben. Die Ermittler veröffentlichten ein Foto des Mädchens. Hintergrund ist ein Familiendrama. In Bispingen waren am Sonntag eine 35-Jährige und ihr vier Jahre alter Sohn tot in einem Haus gefunden worden. Laut Staatsanwaltschaft gibt es Spuren eines Gewaltverbrechens. Die 11-jährige Tochter ist verschwunden. Als dringend tatverdächtig gilt der Lebensgefährte der Mutter. Er war am Sonntag in Schneverdingen festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute teils freundlich, teils bewölkt mit Schauern, in der Südhälfte Niedersachsens weiter unbeständig mit teils kräftigen Schauern sowie einzelnen Gewittern. Temperaturen 12 bis 16 Grad. Morgen neben teils kräftigen Schauern und einzelnen Gewittern Auflockerungen mit etwas Sonne. An den Küsten freundlicher. Höchstwerte 13 bis 16 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag heiter bis wolkig und nur vereinzelt Schauer, 12 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Hinter Windrädern ist ein Sonnenuntergang zu sehen. © picture alliance/Bildagentur-online Foto: McP-Waldkirch

Artenschutz soll Ausbau von Windenergie nicht mehr behindern

Das Bundesumweltministerium will neue Regeln erlassen. Niedersachsens Umweltminister Lies (SPD) begrüßt die Entscheidung. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) bei einem Pressetermin auf einem Podium. © dpa bildfunk Foto: Jens Büttner

Glawe: Wegfall der Impfpriorisierung notwendige Entscheidung

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe dämpft aber die Erwartungen: Auch nach dem 7. Juni ist noch Geduld gefragt. mehr

Niedersachsen

Polizeiabsperrung vom Tatort in Bispingen. © dpa-Bildfunk

Gewalttat in Bispingen: Polizei sucht weiter nach Tochter

Ein Mann steht unter Verdacht, seine Freundin und ihren Sohn getötet zu haben. Die elfjährige Tochter ist verschwunden. mehr

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Energieversorger EWE. © NDR

Tod von Qosay K.: Verfahren gegen Polizisten eingestellt

Laut Staatsanwaltschaft Oldenburg gibt es keine Anhaltspunkte für unterlassene Hilfeleistung durch die Beamten. mehr

Schleswig-Holstein

Mehrere Menschen schwimmen in einem Schwimmbecken. © NDR

Mit neun Tagen Corona-Verspätung öffnen Freibäder in SH

Das Schwimmen in Bahnen und Schwimmunterricht in Freibädern und Außenbecken ist wieder erlaubt. Aber nicht alle Freibäder sind dabei. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

Corona in SH: Inzidenzwert sinkt auf unter 35

Bis auf Kiel liegen alle Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein unter der 50er-Grenze. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Bürgerbeauftragter Crone

Bürgerbeauftragter: "Mehr Freiheit ist möglich"

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen und zunehmender Impfungen sind nach Crones Ansicht mehr Lockerungen möglich. mehr

Besucher sind zwischen den Ständen des MV-Tags unterwegs. © NDR Foto: Bernd Wüstneck

MV-Tag: Absage des Landesfests rückt näher

Alle sechs Landkreise und das DRK lehnen eine Teilnahme an der zentralen Veranstaltung im Juli in Greifswald ab. mehr

Hamburg

Ein Mitarbeiter beobachtet zwei Roboter in der Strukturmontage der Airbus A320-Familie im Airbus Werk in Finkenwerder. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Airbus: Aktionstag gegen mögliche Auslagerungen

Werden beim Flugzeugbauer Airbus Tausende Arbeitsplätze ausgelagert? Betriebsrat und Gewerkschaft stemmen sich dagegen. mehr

Wattwagen fahren zur Insel Neuwerk. © picture alliance/dpa | Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen

Wattwagen-Demo: Neuwerker fürchten um Erreichbarkeit ihrer Insel

Ein tiefer Priel im Wattenmeer verhindert häufig die Überfahrt zur Hamburger Insel Neuwerk. Heute gibt es eine Protestkundgebung. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr