Der Grenzübergang zwischen Harrislee bei Flensburg und Padborg in Dänemark ist versperrt. © picture alliance/Birgitta von Gyldenfeld/dpa Foto: Birgitta von Gyldenfeld

Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber

Deutsche dürften jetzt nur noch mit triftigem Grund ins Nachbarland einreisen. Ein Urlaub fällt nicht darunter. mehr

Soldaten der Bundeswehr helfen der Region Hannover bei der Nachverfolgung von Infektionsketten von dem Coronavirus. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona in MV: Nachverfolgung teilweise nicht mehr möglich

Derzeit werden laut Gesundheitsminister Glawe 36 Corona-Patienten in Kliniken behandelt - sechs auf Intensivstationen. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Ticker: Strengere Regeln für niedersächsische Hotspots

Bei Überschreitung der Grenzwerte gelten eine verschärfte Maskenpflicht, Sperrstunde und Kontaktbeschränkungen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

NDR Info Aktuell

20:50 - 21:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 20:30 Uhr

Seehofer: RKI-Zahlen "alarmierend"

Berlin: Bundesinnenminister Seehofer zeigt sich angesichts des starken Anstiegs der Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus in Deutschland alarmiert. Seehofer sagte, die Lage sei ernst und dramatisch. Auf den Monat gerechnet gehe es inzwischen nicht mehr um Tausende, sondern um Hunderttausende Betroffene. Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Wieler, appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, unbedingt die Corona-Regeln einzuhalten. Er warnte vor einer regional unkontrollierten Ausbreitung des Virus. Man müsse davon ausgehen, dass es wieder mehr schwere Fälle und Tote geben werde, so Wieler. Die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen binnen eines Tages hat in Deutschland erstmals den Wert von 10.000 überschritten.

Link zu dieser Meldung

Frankreich weitet nächtliche Ausgangssperre deutlich aus

Paris: In Frankreich hat die Regierung wegen steigender Corona-Infektionszahlen die nächtliche Ausgangssperre auf große Teile des Landes ausgeweitet. Premierminister Castex sagte, in 54 Départements und dem Überseegebiet Polynesien dürften die Menschen von Sonnabend an ihre Häuser und Wohnungen zwischen 21.00 Uhr und 06.00 Uhr nicht verlassen. Die Regelung gilt zunächst für sechs Wochen. Andere Nachbarländer Deutschlands melden ebenfalls steigende Corona-Zahlen. Dazu gehören Polen, Tschechien, Österreich und die Niederlande. Dänemark zieht wegen der Entwicklung weitere Konsequenzen. Wie das Außenministerium mitteilte, dürfen Menschen aus Deutschland ohne triftigen Grund nicht mehr einreisen. Für Schleswig-Holsteiner sollen Sonderregeln gelten.

Link zu dieser Meldung

Fall Nawalny: Putin fordert Beweise

Moskau: Russlands Präsident Putin hat sich erstmals in einer öffentlichen Stellungnahme zur Vergiftung des Kreml-Kritikers Nawalny geäußert. Dabei forderte er Beweise für das Verbrechen. Wenn der Machtapparat hätte jemanden vergiften wollen, dann hätte er das Opfer wohl kaum zur Heilung nach Deutschland geschickt, sagte Putin im Staatsfernsehen. Er wies darauf hin, dass er selbst bei der Staatsanwaltschaft darum ersucht habe, den Weg für Nawalnys Ausreise freizumachen. Der Kremlkritiker war im August auf einem Flug in Sibirien zusammengebrochen und zur Behandlung nach Deutschland ausgeflogen worden. Mehrere Untersuchungen hatten die Vergiftung bestätigt.

Link zu dieser Meldung

Neue EU-Sanktionen gegen Russland

Brüssel: Die EU hat wegen des Hackerangriffs auf den Deutschen Bundestag vor fünf Jahren Sanktionen gegen zwei russische Geheimdienstoffiziere verhängt. Sie dürfen nicht mehr in die Europäische Union einreisen, außerdem werden ihre Konten gesperrt. Wie der EU-Rat weiter mitteilte, wurde außerdem eine für Cyber-Attacken zuständige Stelle des russischen Militärgeheimdienstes auf die Sanktionsliste gesetzt. Im Bundestag hatte der Angriff im Mai 2015 die IT-Infrastruktur komplett lahmgelegt. Um ihn zu stoppen, musste das gesamte Parlament über Tage vom Netz genommen werden. Kanzlerin Merkel macht Russland für den Hackerangriff verantwortlich.

Link zu dieser Meldung

Nato richtet Weltraumzentrum in Ramstein ein

Brüssel: Die Nato richtet im rheinland-pfälzischen Ramstein ein Weltraumzentrum ein. Es soll nach den Worten von Generalsekretär Stoltenberg an das dortige Luftwaffenoberkommando des Bündnisses angegliedert werden. Als Koordinationsstelle für die Weltraumüberwachung könnten in Ramstein künftig Informationen über mögliche Bedrohungen gegen Satelliten zusammenfließen, betonte Stoltenberg. Denkbar sei auch, dass das Space Center später zu einem Kommandozentrum für Abwehrmaßnahmen ausgebaut werde. Die Nato hatte im vergangenen Jahr den Weltraum zum neuen Einsatzgebiet erklärt.

Link zu dieser Meldung

Kandidatin für US-Supreme Court nimmt weitere Hürde

Washington: Die Kandidatin von US-Präsident Trump für das höchste Gericht des Landes, Barrett, hat eine weitere Hürde genommen. Der Justizausschuss des Senats stimmte ihrer Ernennung zu. Da die Demokraten die Sitzung boykottierten, gab es eine klare Mehrheit. Barrett muss nun noch vom gesamten Senat bestätigt werden. Diese Abstimmung ist für Montag vorgesehen. Kritiker bemängeln, dass die Nachbesetzung des freien Richteramtes kurz vor der Präsidentenwahl erfolgt.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In der Nacht Durchzug von Wolkenfeldern mit etwas Regen, im Binnenland zum Morgen hin örtlich Nebel. Tiefstwerte von 13 bis 8 Grad. Morgen teils bewölkt, teils freundlich und im Tagesverlauf vorübergehend etwas Regen möglich, Höchstwerte 13 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend viele Wolken, aber nur vereinzelte Schauer bei 13 bis 15 Grad. Am Sonntag zunächst teils heiter, im Westen später Regen bei 14 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Das russische Pipeline-Verlegeschiff "Akademik Cherskiy" wird für den Weiterbau der Ostsee-Pieline "Nord Stream 2" im Fährhafen Sassnitz-Mukran auf Rügen vorbereitet. © picture alliance / Jens Koehler

Nord Stream 2: USA schärfen Sanktionsleitlinien

Der Hafen Mukran soll innerhalb von 30 Tagen die entsprechenden Geschäfte einstellen. mehr

Deutsch-polnische Grenze © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Corona: RKI stuft Polen als Risikogebiet ein

Damit gilt von Sonnabend an eine Quarantänepflicht für Einreisende und Rückkehrer. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Auf einem Findling steht "Niedersachsen Kaserne". © HannoverReporter

Corona-Ausbruch in Bergen: 68 Soldaten aus Belgien infiziert

Eine belgische Brigade mit mehr als 1.000 Soldaten ist zu einem Schießtraining auf dem Truppenübungsplatz. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Schleswig-Holstein

Der Leuchtturm List West auf der Insel Sylt bei blauem Himmel. © digiphot/MEV-Verlag

Eilantrag gescheitert - In SH bleibt vorerst das Beherbergungsverbot

Eine ausreichende Begründung fehlt - so lautet das Fazit des Bundesverfassungsgerichtes. Die Tübinger Familie wollte nach Sylt. mehr

Ein Kurier trägt Pakete. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Andrea Warnecke

Kurierfahrer oder Abholer von Diebesgut? LKA warnt vor Betrug

Wer einen Job als Kurierfahrer annehmen will, sollte skeptisch sein. Schnell kann man Teil einer neuen Betrugsmasche werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Fahrzeuge auf einer Autobahn © NDR Foto: NDR

MV: Keine Quarantäne nach Reisen in Inlands-Risikogebiete

Mit der neuesten Corona-Verordnung wurde die 14-tägige Quarantänepflicht aufgehoben. mehr

Blick auf meinen Balkongarten und den Wasserturm in Rostock. Ein Bild von Marlies Neubert aus Rostock. © NDR Foto: Marlies Neubert,Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet sich für die BUGA 2025

Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau. mehr

Hamburg

Die Jacht "Eclipse" liegt bei Blohm + Voss in Hamburg im Dock. © picture alliance / dpa Foto: Winfried Rothermel

Corona-Fälle auf Abramowitsch-Jacht "Eclipse"

Corona-Fälle im Hamburger Hafen: Offenbar wurde das Virus an Bord der Jacht des russischen Milliardärs Abramowitsch nachgewiesen. mehr

Der Hamburger Fischmarkt ist am 15. März 2020 menschenleer. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Fischmarkt darf noch nicht wieder öffnen

Aus dem Neustart des Fischmarkts am Sonntag wird nichts. Das hat aber nichts mit der jüngsten Corona-Entwicklung zu tun. mehr