Die Elbefähre "Amt Neuhaus" fährt an der trockenen Steinmole vorbei zum Anleger. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Trockenheit sorgt für Niedrigwasser in vielen Flüssen

In weiten Teilen Norddeutschlands hat es in diesem Sommer kaum geregnet. Die Flusspegel sind vielerorts extrem niedrig. mehr

Unzählige tote Fische treiben nahe dem brandenburgischen Genschmar im flachen Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder. © Patrick Pleul/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Patrick Pleul/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Oder-Fischsterben: Schadstoffe könnten Stettiner Haff heute erreichen

Die Behörden in Mecklenburg-Vorpommern sind in Alarmbereitschaft. Es wird geraten, aufs Angeln und Fischen zu verzichten. mehr

Tote Fische liegen im flachen Wasser des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder. © picture alliance/dpa Foto: Patrick Pleul
6 Min

Interview: Welche Ursache hat das Fischsterben in der Oder?

Die Untersuchungen zur Aufklärung des massenhaften Fischsterbens in dem deutsch-polnischen Grenzfluss dauern an. Fragen dazu an Lena-Marie Mutschler vom BUND. 6 Min

Krieg in der Ukraine

Ein russischer Militärkonvoi ist auf der Straße zum Kernkraftwerk Saporischschja im Südosten der Ukraine zu sehen. © Uncredited/AP/dpa

Russland-Ukraine-Krieg: EU will Demilitarisierung von AKW Saporischschja

Der Außenbeauftragte Borrell fordert den sofortigen Abzug russischer Truppen aus dem besetzten Atomkraftwerk. Die Ereignisse zum Russland-Ukraine-Krieg im Überblick. mehr

Eine Datengrafik auf einem Blatt Papier. © panthermedia Foto: Kajicom

Gasspeicher: Füllstand erhöht sich aktuell trotz Drosselung

Derzeit fließt wenig Gas über die Nord Stream-Pipeline aus Russland nach Deutschland. Trotzdem füllen sich die Gasspeicher. mehr

Gaspreis aktuell © NDR

Gaspreis: So viel kostet die Kilowattstunde

Aktuelle Daten zeigen, was Neukunden derzeit für Gas zahlen und wie sich der Preis im historischen Vergleich entwickelt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:25 Uhr

Oder-Fischsterben: Schadstoffe erreichen Vorpommern

Nach dem massenhaften Fischsterben in der Oder erwarten Experten des Landesumweltministeriums, dass die Schadstoffe heute Mecklenburg-Vorpommern erreichen. Die Untersuchungen zur Ursache und zu den Auswirkungen auf Grund- und Trinkwasser laufen noch. Polens Regierungschef Morawiecki sagte aber bereits, es seien wohl Chemie-Abfälle in die Oder geschüttet worden - in voller Kenntnis der Risiken und Folgen. Das sei kein gewöhnliches Verbrechen, der Schaden könne auf Jahre bleiben.

Link zu dieser Meldung

Salman Rushdie bei Lesung schwer verletzt

Der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie ist bei einem Angriff auf einer Lesung im US-Bundesstaat New York schwer verletzt worden. Die "New York Times" zitiert den Agenten von Rushdie mit den Worten, dass der 75-Jährige an ein Beatmungsgerät angeschlossen sei. Er werde wahrscheinlich ein Auge verlieren. Rushdie war gestern bei einem Auftritt in der Kleinstadt Chautauqua mit einem Messer attackiert worden. Der Angreifer wurde festgenommen. Es handelt sich laut Polizei um einen 24 Jahre alten Amerikaner. Rushdie wird seit Jahren mit dem Tod bedroht in Zusammenhang mit seinem Roman "Satanische Verse". Irans früheres geistliches Oberhaupt Ayatollah Khomenei sah darin eine Beleidigung des Propheten Mohammed und hatte zu Rushdies Tötung aufgerufen.

Link zu dieser Meldung

Caritas fordert Verzicht auf Strom- und Gassperren

Die Caritas fordert, dass Strom und Gas vorübergehend nicht abgestellt werden können, wenn Menschen zu wenig Geld für die Rechnung haben. Mit Blick auf die hohen Energiekosten sagte Caritas-Präsidentin Welskop-Deffaa den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: Für Verbraucher mit kleinen Einkommen müsse eine Regelung her, dass es keine Strom- und Gassperren gebe. Welskop-Deffaa sprach sich außerdem dafür aus, mit den Mehrwertsteuer-Einnahmen aus der geplanten Gas-Umlage Hilfen für Bedürftige zu finanzieren. Auch Niedersachsens Ministerpräsident Weil rief zu Unterstützung für bedürftige Bürger auf. Der SPD-Politiker sagte der "Welt am Sonntag": Er gehe davon aus, dass Finanzminister Lindner von der FDP trotz Schuldenbremse dafür mehr Kredite in Kauf nehmen werde.

Link zu dieser Meldung

US-Kongress beschließt Klima- und Sozialpaket

Die Pläne von US-Präsident Biden für Kllimaschutz und Sozialreformen haben auch die zweite Hürde genommen: Das Repräsentantenhaus stimmte für das milliardenschwere Paket. Zuvor hatte bereits der Senat zugestimmt. Biden kündigte an, das Gesetz in der kommenden Woche zu unterzeichnen. Er sprach von den bisher umfassendsten Investitionen der USA zur Bekämpfung des Klimawandels. Allerdings musste der Präsident seine ursprünglichen Pläne wegen Widerstands der eigenen Partei deutlich zusammenstreichen.

Link zu dieser Meldung

Weitere Löscharbeiten im Nationalpark Harz

Die Löscharbeiten beim Waldbrand im Nationalpark Harz werden heute fortgesetzt. Eine Sprecherin der Stadt Wernigerode teilte mit, die Situation sei aktuell gut kontrollierbar. Im Brandgebiet nahe Schierke gebe es noch vereinzelte Glutnester und glimmende Bäume. Insgesamt waren heute früh noch 90 Einsatzkräfte vor Ort. Ein Hubschrauber der Bundeswehr unterstützt den Einsatz. Der Waldbrand war am Donnerstag ausgebrochen.

Link zu dieser Meldung

Hamburgs Schulsenator: Luftfilter-Programm ist "Flop"

Hamburgs Schulsenator Rabe hat das Luftfilter-Programm in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie als "Flop" bezeichnet. In der "Rheinischen Post" sagte der SPD-Politiker: Luftfilter würden offiziell nur in Räumen gefördert, die keine Fenster haben oder nicht geöffnet werden können. Solche Unterrichtsräume gebe es in der Regel aber in keiner normalen Schule, so Rabe. Die Bundesregierung hatte 200 Millionen Euro für mobile Luftreiniger zur Verfügung gestellt, um in Schulen und Kitas möglichst den Präsenzbetrieb zu sichern.

Link zu dieser Meldung

Brauereien: Bierpreis-Erhöhung unumgänglich

Höhere Bierpreise lassen sich nach Ansicht der deutschen Brauereien nicht vermeiden. Der Chef des Brauer-Bundes, Eichele, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: Die gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise müssten irgendwann umgelegt werden. Er rief die großen Handelskonzerne dazu auf, die Kosten zumindest teilweise an die Kunden weiterzugeben. Andernfalls würden viele Betriebe in die Knie gehen, so Eichele. Ihm zufolge werden viele Kosten-Effekte auch erst ab dem Herbst spürbar sein mit der Erhöhung der Gaspreise.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute sonnig, später zur Elbe und Harz hin bewölkt. Maximal 25 bis 34 Grad. Morgen weiter sonnig, später zur Ems und Elbe hin einzelne Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 24 Grad auf Rügen 30 Grad in Wolfsburg bis 34 Grad in Nienburg. Die weiteren Aussichten: Montag freundlich, später einige Schauer und Gewitter bei 24 bis 32 Grad. Am Dienstag teils freundlich, teils wechselhaft, 22 bis 30 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Der Autor Salman Rushdie wird versorgt, nachdem er auf einer Bühne angegriffen wurde. © Joshua Goodman/AP/dpa

Autor Salman Rushdie bei Angriff schwer verletzt

Der indisch-britische Schriftsteller musste nach einer Messerattacke im US-Bundesstaat New York am Freitag notoperiert werden. mehr

Otte Henning (CDU), Bundestagskandidat für, Celle-Uelzen, im Portrait. © Otte Henning
7 Min

Interview: Unionspolitiker Otte fordert neue Mali-Strategie

Auf NDR Info sagte der Verteidigungsexperte, Deutschland dürfe sich nicht einfach zurückziehen. Es sei im Interesse Europas, die Mission trotz aller Widerstände fortzusetzen. 7 Min

Niedersachsen

Ein Bundeswehr-Hubschrauber löscht einen Waldbrand im Harz. © dpa Foto: Matthias Bein

Bundeswehr hilft weiter bei Löschen von Waldbrand im Harz

Das Feuer ist unter Kontrolle. Auf sieben Hektar wird am Sonnabend noch gelöscht - Hilfe aus der Luft ist weiter nötig. mehr

Eine Karte zeigt den Evakuierungsbereich in Braunschweig. © Stadt Braunschweig

Sonntag: Entschärfung von zwei Blindgängern in Braunschweig

Eine Entschärfung ist für morgen geplant. Etwa 2.000 Anwohner sind betroffen. Zwei Bahnstrecken werden gesperrt. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: Sieben-Tage-Inzidenz fast konstant bei 384,3

Insgesamt wurden 1.697 neue Corona-Infektionen erfasst. Die höchste Inzidenz hat weiterhin die Stadt Lübeck. mehr

Blick auf eine Pegelmesslatte der Rantzau, Nebenfluss der Stör. © NDR Foto: Laura Albus

Niedrige Pegel: Flüsse in SH trocknen aus

Auf der Stör treten die Sandbänke hervor, auf der Treene erschweren mehrere Sandbänke die Fahrt und der Lautrupsbach bei Flensburg ist ausgetrocknet. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Frauen machen ein Selfie vor einem Segelschiff im Rostocker Stadthafen zur Hanse Sail 2022. © dpa Foto: Frank Hormann

Hanse Sail: Traditionssegler zu Tagesfahrten unterwegs

Zum maritimen Großereignis werden in Rostock an diesem Wochenende wieder Hunderttausende Besucher erwartet. mehr

Der FDP-Politiker René Domke steht an einem Tisch während eines Interviews. © NDR Foto: Katharina Kleinke

FDP-Fraktionschef: Energiewende als Chance begreifen

Andere Bundesländer seien darin geschickter als Mecklenburg-Vorpommern, sagt René Domke im NDR Sommerinterview. mehr

Hamburg

Klimaaktivisten ziehen am Sonnabend vom Volkspark zum Hamburger Hafen. © dpa Foto: Bodo Marks

Hunderte Klimaaktivisten ziehen durch Hamburger Innenstadt

Etwa 1.500 Menschen demonstrieren gerade in Hamburg für mehr Klimaschutz. Insgesamt sind heute fünf Veranstaltungen geplant. mehr

Autos stauen sich auf der A1 bei Dinklage. © Nord-West-Media TV

Rückreisewelle: Heute lange Staus rund um Hamburg erwartet

Ferienende und Sommerwetter: Der ADAC rechnet für das Wochenende mit vollen Straßen auf den Autobahnen im Norden. mehr