Panorama 3

Gesundheitsgefahr: Giftige Schadstoffe in Containern

Panorama 3

Im Hamburger Hafen landen täglich Container, in denen die Luft stark mit Schadstoffen belastet ist. Für Arbeiter ist das ein großes gesundheitliches Problem. Kontrollen gibt es kaum. mehr

MV: Viele Gewässer mit zu niedrigen Pegelständen

Die Gewässer in Mecklenburg-Vorpommern haben laut Behörden noch immer zu niedrige Pegelstände. An der Mecklenburgischen Seenplatte haben einige Grundwasserpegel neue Tiefststände erreicht. mehr

Nach Protest: Edeka will mit Bauern sprechen

Niedrige Preise für Essen: Nach Ärger von Bauern über eine Edeka-Werbekampagne will die Supermarktkette mit Landwirten Gespräche führen. Die Plakate seien missverstanden worden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 12:45 Uhr

Wehrbeauftragter sieht Mangel an Material und Personal

Berlin: Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Bartels, fordert eine schnellere Umsetzung von Reformen bei der Bundeswehr. Als Hauptprobleme nennt der SPD-Politiker weiterhin zu wenig Material und Personal und zu viel Bürokratie. In seinem am Mittag vorgestellten Jahresbericht schreibt Bartels, die Trendwende sei zwar eingeleitet, aber bei den Soldaten komme davon kaum etwas an. Er warnt vor einem Scheitern der erarbeiteten Lösungen, wenn sie nicht schnell umgesetzt würden. Der Wehrbeauftragte schlägt vor, besonders das schleppende Beschaffungswesen zu modernisieren. Es müsse nicht alles langwierig ausgeschrieben, zertifiziert und getestet werden, so Bartels. Vielmehr gehe es darum, zumindest die Grundausrüstung schnell zu verbessern.

Link zu dieser Meldung

Bayern bestätigt Fall von Corona-Virus im Freistaat

München: Das neuartige Corona-Virus hat Deutschland erreicht. Wie Bayerns Gesundheitsministerin Huml bestätigte, hat sich ein Mann aus dem Landkreis Starnberg mit dem Erreger infiziert. Der 33-Jährige liege auf der Isolierstation im Klinikum München-Schwabing. Huml erklärte, man berate mit dem Bund über weitere Vorsorge-Maßnahmen. Noch heute solle etwa eine Telefon-Hotline geschaltet werden. Der Mitarbeiter einer Firma in Oberbayern habe sich bei einer Frau aus China angesteckt. Sie sei zu einer Fortbildung im Freistaat gewesen. Nach jüngsten Angaben der Behörden in China sind inzwischen mindestens 106 Menschen an der Lungenkrankheit gestorben. Die Zahl der Infizierten liege bei mehr als 4.000.

Link zu dieser Meldung

Rörig: Anstrengungen gegen Missbrauch reichen nicht

Berlin: Im Kampf gegen Kindesmissbrauch hat sich der Beauftragte der Bundesregierung, Rörig, ernüchtert über die bisherige Entwicklung geäußert. Rörig sagte in Berlin, alle Anstrengungen der Politik und der Zivilgesellschaft hätten nicht verhindern können, dass Tausenden von Jungen und Mädchen in den vergangenen Jahren sexuelle Gewalt angetan wurde. Es sei für ihn bitter, das festzustellen. Besonders treibe ihn der enorme Anstieg sexueller Gewalt durch digitale Medien um. Bilder von Missbrauch durchfluteten inzwischen in Terabyte-Dimensionen das Netz. Rörig mahnte, die Gesellschaft müsse das Thema ernst nehmen. Er sei immer wieder erschrocken über die Gelassenheit in Teilen der Gesellschaft. Anlass der Bilanz ist der Missbrauchsskandal in der deutschen katholischen Kirche, der vor zehn Jahren bekannt wurde.

Link zu dieser Meldung

EU will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen

Brüssel: Die EU-Kommission plant, die Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen. Nach Informationen des ARD-Studios Brüssel, verweist die EU-Kommisionspräsidentin von der Leyen auf einen Bericht ihrer Vorgänger. Demnach sind immer mehr Staaten mit der europäischen Gemeinschaftswährung bereits dazu übergegangen, Beträge beim Einkaufen auf fünf Cent runden zu lassen. Zu diesen Staaten zählen beispielsweise Belgien und die Niederlande. Jährliche Umfragen der EU-Kommission hätten zudem gezeigt, dass es in keinem Land eine Mehrheit dafür gibt, die Ein- und Zwei-Cent-Münzen beizubehalten. Bis wann die Münzen abgeschafft werden sollen, ist derzeit aber nicht klar.

Link zu dieser Meldung

"Ocean Viking" darf Tarent anlaufen

Rom: Das Rettungsschiff "Ocean Viking" mit 403 Migranten an Bord darf das süditalienische Tarent anlaufen. Das teilten die Organisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Mediterranee mit. Unter den Geretteten sind den Angaben zufolge 149 Minderjährige und 38 Frauen. Derzeit warten noch das deutsche Schiff "Alan Kurdi" mit 77 geretteten Flüchtlingen und die spanische "Open Arms" mit 156 Migranten auf Zuweisung eines sicheren Hafens in Europa.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Wechselnd wolkig, Regen oder Graupel, in Niedersachsen kurze Gewitter, 5 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Missbrauch: "Die Kirche ist noch immer gespalten"

Klaus Mertes veröffentlichte vor zehn Jahren Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Auf NDR Info sagte er, dass er mit der Aufarbeitung nicht zufrieden ist. mehr

04:11

Starnberg: 1. Fall von Corona-Virus in Deutschland

Das bayerische Gesundheitsministerium hat die erste Infektion mit dem Coronavirus in Deutschland bestätigt. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg habe sich infiziert. Audio (04:11 min)

Niedersachsen

GPS-Geräte: Landwirte immer häufiger bestohlen

GPS-Geräte im Wert von bis zu zwei Millionen Euro sind 2019 aus landwirtschaftlichen Maschinen in Niedersachsen gestohlen worden. Die Zahl der Diebstähle hat sich vervierfacht. mehr

IAA: Hannovers Weg zur grünen Auto-Hauptstadt?

Hannover hat seine Bewerbung für die Internationalen Automobilmesse (IAA) vorgestellt - trotz geplanter Mobilitätswende in der Stadt. Mittwoch fallen erste Entscheidungen. mehr

04:23
Hallo Niedersachsen
04:00
Hallo Niedersachsen
03:20
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Warnstreik: Kein Bus in Neumünster unterwegs

Alle Busse der Stadtwerke Neumünster sind am Morgen im Betriebshof geblieben. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di wird der Warnstreik im Busverkehr drei Tage dauern. mehr

Feuer: Mehrfamilienhaus in Ahrensburg evakuiert

Großeinsatz im Kreis Stormarn: In der Nacht hat es in einem Mehrfamilienhaus in Ahrensburg gebrannt. Alle 40 Bewohner mussten das Gebäude verlassen. Ein Mensch kam verletzt ins Krankenhaus. mehr

06:50
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin
04:07
Schleswig-Holstein Magazin

Niederdeutsche Bühne wird 100

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Prozess um Kindstötung: Öffentlichkeit ausgeschlossen

In Rostock hat der Prozess um eine Kindstötung gegen eine 26-Jährige begonnen. Sie soll einen Säugling nackt im Freien abgelegt haben. Das Neugeborene starb an Unterkühlung. mehr

Schwerin ruft "Klimanotstand" aus: CO2-neutral bis 2035

Schwerin hat den sogenannten Klimanotstand ausgerufen. Die Landeshauptstadt will bis 2035 klimaneutral sein und seine Energie allein aus erneuerbaren Quellen beziehen. mehr

03:10
Nordmagazin

Hamburg

Hamburg belegt Spitzenplatz bei Tierversuchen

Laut dem Deutschen Tierschutzbund belegt Hamburg mit der Menge seiner Tierversuche einen Spitzenplatz. 2018 waren es 260.000. Laut dem UKE geht es aber noch nicht ganz ohne Tierversuche. mehr

Erfolge mit neuartiger Krebstherapie in Hamburg

Das Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf meldet vielversprechende Erfolge mit der sogenannten CAR-T-Zelltherapie. Doch die Immuntherapie ist teuer und birgt Risiken in sich. mehr

02:29
Hamburg Journal
03:25
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal