Vor einem Laden in einem Einkaufszentrum in Stralsund steht ein Schild mit dem Schriftzug "Bei uns gilt die 2G+Regelung+Test - gut gelaunt - glücklich"- © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Ampel drei Tage "rot": Ab Mittwoch schärfere Regeln in MV

Es wird Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte geben. Der Weihnachtseinkauf im Nordosten dürfte damit schwieriger werden. mehr

Blick durch eine Glastür in eine Apotheke. © dpa Foto: Patrick Pleul

Gesundheitsminister: Impfung in Apotheken ermöglichen

Die Gesundheitsministerkonferenz hat den niedersächsischen Antrag beschlossen. Der Bund solle das Gesetz ändern. mehr

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), geschäftsführender Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD)(v.l.n.r.) © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Michael Kappeler

Corona-Ticker: Bereits morgen Länder-Runde mit Scholz und Merkel

Dabei soll auch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Bundesnotbremse besprochen werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

NDR Info - Intensiv-Station

21:00 - 22:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 21:20 Uhr

Bund-Länder-Treffen zu Corona morgen

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder wollen bereits morgen mit Bundeskanzlerin Merkel und ihrem designierten Nachfolger Scholz über die Corona-Pandemie beraten. Dabei wird es auch um das für den Vormittag angekündigte Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Corona-Notbremse gehen. Sie ermöglichte in der dritten Welle bundesweit einheitliche Regeln bei Überschreitung von bestimmten Inzidenzwerten. Dabei ging es unter anderem um Kontaktbeschränkungen und Schul-Schließungen. Dagegen hatten viele Bürgerinnen und Bürger geklagt. Außerdem könnte der designierte Bundeskanzler Scholz morgen den geplanten Corona-Krisenstab vorstellen, den die Ampel-Koalition unter Leitung eines Bundeswehr-Generals einsetzen möchte.

Link zu dieser Meldung

Gesundheitsminister wollen Apotheker impfen lassen

Die Gesundheitsminister der Länder wollen künftig auch Apotheken und Zahnärzte in die Impfkampagne miteinbeziehen. Sie forderten die Bundesrergierung auf, die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Das teilte der Vorsitzende der Ressortchefs, Holetschek, nach der Gesundheitsministerkonferenz am Nachmittag mit. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hat schon Unterstützung angeboten. Es gebe 2600 Apotheker, die bereits für regionale Pilotprojekte Impfschulungen gemacht hätten. Bis zum Jahresende werden rund 20 Millionen Auffrischungsimpfungen angestrebt.

Link zu dieser Meldung

Biontech zieht Lieferung an Deutschland vor

Der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech zieht angesichts der großen Nachfrage die Lieferung von Millionen Impfdosen an Deutschland vor. In dieser Woche werde der Bund 5,8 Millionen Impfdosen erhalten, weil eine eigentlich erst für kommende Woche vorgesehene Liefercharge von 2,9 Millionen Dosen vorgezogen werde, teilte eine Unternehmenssprecherin mit. Biontech reagiert mit dem Schritt auf den hochschnellenden Bedarf an Auffrischungsimpfungen.

Link zu dieser Meldung

MV: Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Mecklenburg-Vorpommern reagiert auf die hohe Belastung der Kliniken mit Corona-Patienten. Von Mittwoch an gelten Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. In Läden erhalten dann nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt - Ausnahmen gelten für Geschäfte des Grundbedarfs, wie die Staatskanzlei in Schwerin mitteilte. Die Hamburger müssen sich ebenfalls auf schärfere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie einstellen. Bürgermeister Tschentscher sagte, morgen werde der rot-grüne Senat über weitere Schritte beraten. Die Infektionsdynamik müsse gebremst werden. Tschentscher und seine Länderkollegen beraten ebefalls morgen mit Kanzlerin Merkel und ihrem designierten Nachfolger Scholz über die Corona-Lage.

Link zu dieser Meldung

Lebenshaltungskosten deutlich gestiegen

In Deutschland sind die Lebenshaltungskosten weiter gestiegen. Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes liegt die Inflationsrate in diesem Monat bei 5,2 Prozent - so hoch wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Besonders die Energiepreise zogen demnach an. Sie legten im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 22 Prozent zu. Nahrungsmittel wurden demnach um 4,5 Prozent teurer.

Link zu dieser Meldung

Nord-Finanzminister mit Tarifabschluss zufrieden

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Heinold hat sich über den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder erleichtert gezeigt. Heinold sagte, gerade in der jetzigen Situation sei es notwendig gewesen, den Knoten schnell durchzuschlagen. Für Hamburgs Finanzsenator Dressel geht der Abschluss an die Grenzen des Machbaren. Er trage aber auch der hohen Einsatzbereitschaft des öffentlichen Dienstes in der Corona-Krise Rechnung. Ähnlich äußerte sich der Finanzminister von Mecklenburg-Vorpommern, Geue. Der Einigung zufolge bekommen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst kommendes Jahr von Dezember an 2,8 Prozent mehr Geld. Bereits im März erhalten sie eine steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1300 Euro.

Link zu dieser Meldung

Geflügelpest im Landkreis Harburg

In einem Geflügelbetrieb im niedersächsischen Landkreis Harburg ist die Geflügelpest ausgebrochen. Betroffen ist eine Gänseherde mit 1200 Tieren. Diese müssen nun getötet werden. Das Friedrich-Loeffler-Institut hat die Infektion mit dem Virus vom Subtyp H5N1 heute bestätigt. Um den bereits seit gestern gesperrten Betrieb in der Samtgemeinde Tostedt herum richtet der Kreis nun eine Schutzzone mit einem Radius von drei Kilometern und eine Überwachungszone mit einem Radius von 10 Kilometern ein. Im gesamten Landkreis Harburg muss ab Mittwoch Geflügel in Ställen gehalten werden.

Link zu dieser Meldung

Twitter-Chef Dorsey gibt Chefposten auf

Der Chef und Mitgründer des Kurzmitteilungsdienstes Twitter, Dorsey, gibt die Unternehmensführung ab. Twitter gab den Rücktritt des 45-Jährigen bekannt. Dorseys Nachfolger an der Spitze von Twitter wird der bisherige Technikchef Agrawal. Dorsey gilt als Erfinder des Kurzmitteilungsdienstes. Er hatte 2006 den allerersten Tweet abgesetzt und führte die Firma bis 2008 und dann wieder seit 2015.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

In der Nacht aufkommende Niederschläge, erst als Schnee, später als Regen. Tiefstwerte plus 2 bis minus 2 Grad. Morgen zeitweise Niederschlag, teils Schneeregen oder Schnee, zum Nachmittag hin nachlassend, maximal 4 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch zeitweise Regen und Sturm, 8 bis 11 Grad. Am Donnerstag wechselhaft, 2 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die Aufschrift "Lockdown? Unser Service geht weiter!" steht auf einem Schild vor einem Fachgeschäft für Fernsehgeräte und Satellitenanlagen im niedersächsischen Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
7 Min

Schärfere Corona-Maßnahmen - auf welcher Grundlage?

Stefan Huster Jurist und Mitglied der Leopoldina, sagt im NDR Info Interview, dass den Bundesländern momentan die Rechtsgrundlage für Lockdown-Maßnahmen fehlt. 7 Min

Fans mit Schals im Stadion von Holstein Kiel © IMAGO / Picture Point
8 Min

"Viel weniger Kontakte und viel mehr Impfinitiativen"

Voll besetzte Fußballstadien und volle Innenstädte seien kontraproduktiv und gefährlich, sagt Professor Frank Wappler von der Uni Witten/Herdecke. 8 Min

Hand in Hand für Norddeutschland

Ein kleiner Junge legt erschöpft seinen Kopf auf einen Tisch mit  Büchern. © Photocase Foto: Sure_Production

Hilfen für unsere Kinder: Start für NDR Benefizaktion

Kinder leiden ganz besonders unter den Folgen der Corona-Pandemie. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Niedersachsen

Logo der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einem Smartphone vor einer visuellen Darstellung der neu entdeckten Virusvariante Omikron © picture alliance Foto: Andre M. Chang

Omikron: Erster Verdachtsfall der Variante in Niedersachsen

Betroffen ist ein Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel, der in Südafrika war. Die Gesundheitsministerin mahnt zum Impfen. mehr

Ein Schild verweist auf die 2G-Plus-Regel. © picture alliance/CHROMORANGE/Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona: Das gilt ab Mittwoch bei 2G-Plus in Niedersachsen

Kontakte beschränken und Abstand halten - das ist ja eh klar. Und rechtlich bindend sind künftig folgende Regeln. mehr

Schleswig-Holstein

Daniel Günther gibt ein Interview. © NDR

Günther zu Corona-Lage: Ungeimpfte sollten sich nicht mehr treffen

So könne die Verbreitung des Virus eingedämmt werden, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident. Einen bundesweiten Lockdown lehnt er ab. mehr

Medizinisches Personal in Schutzanzügen schiebt einen Corona-Intensivpatienten aus Rumänien auf einem Krankenbett in einen Rettungswagen der Bundeswehr auf dem Rollfeld des Flughafen Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Gregor Fischer

Corona: SH bereitet sich auf weitere Intensiv-Patienten vor

Das UKSH erhöht die Kapazitäten auf den Intensivstationen, indem die Fach-Kliniken und Ambulanzen Eingriffe um ein Viertel reduzieren. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 29. November 2021. © NDR

Corona in MV: 707 Neuinfektionen, acht Todesfälle, verschärfte Regeln ab Mittwoch

Die Corona-Ampel für das ganze Land bleibt den dritten Tag in Folge auf "rot". Damit gelten ab Mittwoch landesweit verschärfte Corona-Regeln. mehr

Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Intensivbetten in erstem großen Krankenhaus in MV ausgelastet

Im Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg sind sämtliche Intensivbetten belegt. Der Epidemiologe Reisinger sieht landesweit keine Anzeichen für eine Entspannung. mehr

Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Tschentscher erwartet Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Hamburg muss sich auf schärfere Corona-Maßnahmen einstellen. Konkrete Schritte nannte Bürgermeister Tschentscher aber noch nicht. mehr

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Kliniken in Hamburg sollen planbare Operationen absagen

Obwohl die Corona-Zahlen im bundesweiten Vergleich niedrig sind, gibt es auch in Hamburg immer mehr Corona-Patienten. Der Senat zieht nun Konsequenzen. mehr