Ein Pflaster wird auf den Arm einer Frau geklebt. © PantherMedia Foto: candy18

Corona-News-Ticker: 1,35 Millionen Impfungen an einem Tag

Bundesweit sind laut Robert Koch-Institut nun knapp 36 Prozent der Menschen mindestens einmal geimpft. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Tschentscher prüft Öffnungsperspektive für Außengastronomie

Essen und Trinken direkt draußen im Restaurant oder Café: Das könnte in Hamburg bald wieder möglich sein. mehr

Zwei Polizistinnen kontrollieren auf der Lister Meile in Hannover die Einhaltung der Maskenpflicht. © picture alliance/dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Verstöße: Mehr als 1.600 Verfahren in Niedersachsen

Unter anderem handele es sich um Vergehen gegen Quarantäneanordnungen. Es drohen bis zu fünf Jahre Haft. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:55 Uhr

Artillerie- und Luftangriffe auf Hamas-Tunnelsystem

Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern weitet sich aus. Die israelische Armee ging mit Luftangriffen gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen vor. Ein Sprecher erklärte, Ziel sei ein Tunnelsystem der Hamas in dem Küstengebiet gewesen. Zur Unterstützung feuerten Panzer von israelischer Seite aus auf Ziele im Gazastreifen. Auch aus dem Palästinensergebiet wurden weitere Geschosse auf südisraelische Küstenstädte sowie in Richtung des Internationalen Flughafens von Tel Aviv abgefeuert. Das israelische Militär registrierte seit Montag knapp 2.000 Raketen, die zu 90 Prozent vom Abwehrsystem "Iron Dome" abgefangen wurden.

Link zu dieser Meldung

Israels Botschafter fordert mehr Schutz für Juden

Nach antisemitischen Vorfällen in Deutschland hat Israels Botschafter Issacharoff einen verstärkten Schutz jüdischer Einrichtungen gefordert. Er bitte die Behörden dringend, alles dafür zu tun, die Sicherheit der Juden in Deutschland zu gewährleisten, sagte Issacharoff im "ARD-Morgenmagazin". Die israelische Regierung sei sehr besorgt über die Vorfälle. Er betonte, dass der Konflikt im Nahen Osten nichts mit der jüdischen Gemeinde in Deutschland zu tun habe. Vor Synagogen unter anderem in Bonn und Münster waren in dieser Woche israelische Flaggen verbrannt worden. Außerdem wurden auf einer nicht angemeldeten Demonstration anti-israelische Parolen gerufen.

Link zu dieser Meldung

RKI meldet neuen Impfrekord

Am Mittwoch sind in Deutschland so viele Menschen an einem Tag gegen das Coronavirus geimpft worden wie noch nie. Dem Robert-Koch-Institut wurden mehr als 1,35 Millionen Immunisierungen gemeldet. Am Feiertag gestern seien es noch einmal mehr als 400.000 gewesen. Bundesgesundheitsminister Spahn schrieb auf Twitter, damit sei es gelungen, in nur zwei Tagen fast zwei Prozent der deutschen Bevölkerung zu impfen. Nach seinen Angaben wurden inzwischen etwa 36 Prozent der Menschen in Deutschland mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Auch die Infektionslage entwickelt sich bundesweit weiter positiv. Erstmals seit dem 20. März sank die Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter die Schwelle von 100.

Link zu dieser Meldung

Dänemark erleichtert Einreise

In Dänemark sind heute neue Einreisebestimmungen in Kraft getreten. Für Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein entfällt die Quarantänepflicht, so dass Tagesausflüge und Urlaube in Dänemark für sie ab sofort wieder möglich sind. Notwendig ist nur die Vorlage eines maximal 72 Stunden alten negativen Coronatests. Für die meisten anderen Einreisenden ist zwar von heute an kein triftiger Grund mehr nötig; es besteht aber weiter Quarantänepflicht, die den Plänen der dänischen Regierung zufolge für Länder mit stabilen Infektionszahlen Ende Juni wegfallen soll.

Link zu dieser Meldung

Singapur verhängt wieder strenge Kontaktregeln

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen kehrt Singapur zu strikten Kontaktbeschränkungen zurück. Von Sonntag an dürfen sich maximal zwei Menschen treffen - sowohl im öffentlichen Raum als auch in Privatwohnungen. Außerdem gilt bis mindestens Mitte Juni eine Home-Office-Pflicht für alle Unternehmen, die das umsetzen können. In Singapur war die Ausbreitung des Coronavirus weitgehend unter Kontrolle, bis in den vergangenen Wochen die Infektionszahlen wieder sprunghaft zunahmen.

Link zu dieser Meldung

Cyber-Attacke: Irland schaltet Gesundheitsdienst ab

Wegen eines Cyberangriffs hat Irlands öffentlicher Gesundheitsdienst sein gesamtes Computer-System abgeschaltet. Die IT-Systeme seien heruntergefahren worden, um sie vor einem großangelegten Angriff eines Trojaners zu schützen, erklärte der Chef des Gesundheitsdienstes. Es sei ein sehr ausgefeilter Angriff, nicht nur eine Standardattacke. Die Situation werde nun gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden bewertet. Die Behörde stellte zugleich klar, dass der Ablauf der Corona-Impfungen durch den Vorgang nicht betroffen sei. Sie fänden wie geplant statt.  Bei der Cyberattacke gingen die Kriminellen nach ersten Erkenntnissen ähnlich vor wie bei dem Hackerangriff auf die größte Pipeline in den USA vor einer Woche.

Link zu dieser Meldung

WhatsApp führt neue Datenschutz-Regeln ein

Der Mitteilungsdienst WhatsApp setzt morgen seine neuen Datenschutz-Bestimmungen in Kraft, die seit Anfang des Jahres für Diskussionen sorgen. Nutzer, die den Änderungen nicht zustimmen, werden zunächst weiter ohne Einschränkungen auf die zu Facebook gehörende Anwendung zugreifen können. Nach einigen Wochen mit Warnhinweisen soll aber der schrittweise Verlust von Funktionen folgen, bis schließlich keine Anrufe und Nachrichten mehr zugestellt würden. WhatsApp hatte schon im Januar angekündigt, den Umgang mit Nutzerdaten neu zu regeln, die Einführung der Änderungen aber nach Kritik und einer Abwanderung von Nutzern um mehr als drei Monate verschoben.

Link zu dieser Meldung

Forscher entdecken neue Dinosaurier-Art

In Mexiko haben Forscher eine neue Dinosaurier-Art entdeckt, die vor mehr als 70 Millionen Jahren auf der Erde lebte. Der Schwanz des Tieres war bereits vor acht Jahren gefunden worden. Aber erst nach dem Fund des Schädels und einem etwa 1 Meter 30 langen Rückenkamm in diesem Jahr stehe endgültig fest, dass es sich um eine neue Art handelt, erklärten die Wissenschaftler. Sie gehen davon aus, dass dieser Dinosaurier ein Pflanzenfresser war und laute Töne ausstoßen konnte, um Raubtiere zu verscheuen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise Regen oder Schauer, an der Ostsee und in Teilen Niedersachsens länger trocken. Maximal 11 bis 18 Grad. Morgen erst Sonne und dichte Wolken im Wechsel, später aufkommende Schauer, vereinzelt Gewitter. 12 bis 18 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag freundlich, im Verlauf Schauer, vereinzelt Gewitter. Maximal 12 bis 18 Grad. Am Montag wechselhaft, dazu Schauer und Gewitter. 12 bis 17 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Michael Kruse, FDP, spricht während eines Online-Parteitags der Partei. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
7 Min

FDP-Landeschef Kruse: "Sind bereit, Verantwortung zu übernehmen"

Die FDP will auf ihrem Parteitag die Weichen für den Bundestags-Wahlkampf stellen. Michael Kruse, Landesvorsitzender in Hamburg, sagt, seine Partei sei offen für eine Jamaika-Koalition. 7 Min

Ein schwarzer Mann und eine ältere weiße Frau reden bei eienm Kaffee.
3 Min

Aktion "Deutschland spricht" - über andere Ansichten reden

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt mit Blick auf die Bundestagswahl Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. 3 Min

Niedersachsen

Die Feuerwehr sperrt eine Straße ab, auf der Orangen und Apfelsinen liegen. © TV Elbnews

Neu Wulmstorf: Sechs Tonnen Orangen überschwemmen Straße

Die Südfrüchte wurden offenbar illegal in einem Wendehammer entsorgt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. mehr

Ein Plakat von Teilnehmern einer "Fridays Fot Future" Aktion. © Picture Alliance Foto: Patrick Seeger

"Fridays for Future" protestiert gegen Bankenpolitik

Die Commerzbank und andere Institute sollen die Finanzierung fossiler Energieträger stoppen, so die Forderung. mehr

Schleswig-Holstein

Proben für einen PCR-Test liegen im Corona-Testzentrum Nordhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in SH: Inzidenzwert sinkt auf 42,8

Alle Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein liegen unter der 100er-Grenze. Insgesamt wurden 139 neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet. mehr

Der Firmenschriftzug von Nobiskrug.

Trotz Insolvenz - Hoffnung für Nobiskrug?

Die Nobiskrug Werft für Luxusjachten ist pleite - wegen Fehlern im Management und Corona. Der neue Geschäftsführer sieht trotzdem Chancen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Polizisten mit kompletter Schutzausrüstungstehen an einem PKW mit geöffneter Kofferraumklappe - im Hintergrund ein gebäude aus DDR Zeiten und mehrere Polizei-Transporter  Foto: Stefan Tretropp

Herrentag: Polizei löst Rockerparty in Güstrow auf

Einen größeren Polizeieinsatz gab es in Güstrow, darüber hinaus aber blieb es am Herrentag weitgehend ruhig im Land. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Geöffnet" steht vor einem Sportgeschäft. © picture alliance/dpa | Frank Molter Foto: picture alliance/dpa | Frank Molter

Einzelhandel darf öffnen im Landkreis Vorpommern-Rügen

Eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 - stabil seit einer Woche: deshalb darf der Einzelhandel im Landkreis Vorpommern-Rügen vorfristig öffnen. mehr

Hamburg

Eine medizinische Maske hängt in einem Klassenzimmer an einem Pult. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig Foto: Fleig

Corona: Hamburg bereitet sich auf Impfungen für Schüler vor

Die Stadt möchte möglichst zu Beginn der Sommerferien auch Schülerinnen und Schüler gegen Corona impfen. mehr

Eine Frau sitzt im Frauenhaus auf einem Bett © dpa / picture alliance Foto: Maja Hitij

Häusliche Gewalt in Hamburg: Bilanz der Frauenhäuser 2020

Im Schnitt haben drei bis vier Frauen am Tag im vergangenen Jahr bei der zentralen Notaufnahme der Hamburger Frauenhäuser Hilfe gesucht. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr