Corona-Ticker: Weltgrößtes Schützenfest wird virtuell gefeiert

In Hannover wird das Schützenfest wegen Corona nur virtuell gefeiert. Zum Start gab es einen Fassbier-Anstich. Schützen können sich per Video am Ausmarsch beteiligen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Razzia gegen Rechtsextreme: Ex-Reservist im Fokus

Polizei und Staatsanwaltschaft haben Objekte in Niedersachsen, MV und NRW durchsucht. Ziel des Einsatzes sind mutmaßliche Rechtsextreme, die gegen Waffengesetze verstoßen haben sollen. mehr

Türkei: Freispruch für Steudtner im Terrorprozess

Ein türkisches Gericht hat Peter Steudtner vom Terrorverdacht freigesprochen. Vier von elf Angeklagten erhielten Haftstrafen. Amnesty International kritisiert den Prozess. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub Magazin

23:05 - 23:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Bund will Commerzbank die Treue halten

Frankfurt am Main: Die Bundesregierung hat gelassen auf den angekündigten Personalumbau bei der Commerzbank reagiert. Aus dem Finanzministerium hieß es, der Bund bleibe bei seinem Engagement bei dem Kreditinstitut. Eine starke und zukunftsfähige Commerzbank sei wichtig - zum Beispiel für die Finanzierung der deutschen Wirtschaft. Der Bund hält seit der Finanzkrise vor rund zehn Jahren mehr als 15 Prozent der Aktien. Die Commerzbank hatte am Abend den Rückzug von Bankvorstand Zielke und Aufsichtsratschef Schmittmann angekündigt. Zielke soll bis spätestens Ende des Jahres gehen. Hintergrund dürften ein bevorstehender Strategiewechsel und das Sparprogramm der Bank sein.

Link zu dieser Meldung

Umweltverbände: Kohleausstieg viel zu spät

Berlin: Umweltverbände haben den beschlossenen Kohleausstieg scharf kritisiert. Vom Deutschen Naturschutzring hieß es, der Plan bleibe meilenweit hinter dem zurück, was notwendig sei. Das letzte Kohlekraftwerk müsse bis spätestens 2030 abgeschaltet werden. Der Naturschutzring ist der Dachverband der Tier- und Umweltorganisationen in Deutschland. Der Industrie-Verband BDI lobte dagegen das Gesetz. Es sei ein wichtiger Meilenstein der Energiepolitik und nun gebe es Planungssicherheit. Bundestag und Bundesrat hatten beschlossen, dass Deutschland spätestens bis 2038 schrittweise aus der Kohle aussteigt. Regionen, die besonders von dem Ausstieg betroffen sind, sollen Strukturhilfen in Höhe von 40 Milliarden Euro bekommen. Und Betreiber von Kohlekraftwerken erhalten Entschädigungen, wenn ihre Anlagen vorzeitig stillgelegt werden.

Link zu dieser Meldung

Fast alle Bundesländer kippen neuen Bußgeldkatalog

Hannover: Die meisten Bundesländer wenden den neuen und umstrittenen Bußgeldkatalog für Raser nicht mehr an. In Norddeutschland kündigten Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein an, ab sofort mit den alten Regeln zu arbeiten. Hintergrund sind mögliche Formfehler im neuen Bußgeldkatalog. Auch Bundesverkehrsminister Scheuer hatte deshalb dazu geraten, vorerst zu den alten Regeln zurückzukehren. Der neue Bußgeldkatalog sah unter anderem härtere Strafen für Raser vor.

Link zu dieser Meldung

Castex will das Land einen

Paris: Angesichts der Folgen der Coronakrise will der neue französische Premierminister Castex das Land einen. Heute beginne eine neue Etappe der fünfjährigen Amtszeit von Präsident Macron, sagte Castex bei der Amtsübergabe in Paris. Die Prioritäten müssten sich nun ändern. Einzelheiten nannte der 55-jährige zunächst nicht. Castex bedankte sich bei seinem Vorgänger Philippe. Seine Arbeit werde in die Geschichte des Landes eingehen. Philippe und sein Kabinett waren heute früh zurückgetreten. Der Schritt war erwartet worden. Präsident Macron will seine Politik nach den Verlusten bei den Kommunalwahlen neu ausrichten.

Link zu dieser Meldung

Noch größerer Job-Abbau bei Airbus?

Hamburg: Der Job-Abbau bei Airbus könnte in Norddeutschland größer ausfallen, als bislang angekündigt. Laut Gewerkschaft IG Metall sollen im Bezirk Küste fast 3.400 Stellen gestrichen werden. Dazu könnten noch hunderte Jobs bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec kommen. Das Unternehmen hat unter anderem Standorte in Nordenham und Varel. Airbus hatte gestern angekündigt, im Norden mehr als 3.100 Jobs zu streichen. Eine verlängerte Kurzarbeiter-Regelung könne diese Zahl aber noch schrumpfen lassen, hieß es von dem Flugzeugbauer. Airbus ist von der Pandemie besonders hart getroffen worden. Weltweit ist die Nachfrage nach neuen Maschinen eingebrochen.

Link zu dieser Meldung

"Ocean Viking" ruft Notstand aus

Rom: Das Rettungsschiff "Ocean Viking" mit 180 Migranten an Bord hat den Notstand ausgerufen. Sieben Anfragen an Behörden um Zuweisung eines sicheren Hafens seien abgelehnt worden, teilte der Betreiber SOS Mediterranee mit. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden hätten sechs Personen einen Suizidversuch unternommen. Die Situation auf dem Schiff habe sich so verschlechtert, dass die Sicherheit der Geretteten und der Besatzung nicht mehr gewährleistet sei. Deshalb habe man Italien über den Notstand informiert.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nach Norden hin öfter dicht, nach Süden teils leicht bewölkt, später von Westen her Wolkenverdichtung und an der Nordsee Regen. Tiefstwerte 16 bis 12 Grad. Am Tage von der Nordsee her Wolken und Regen. Später von Südniedersachsen bis nach Vorpommern freundlicher und meist trocken. Höchstwerte 18 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag unbeständig bei 19 bis 27 Grad. Am Montag wechselhaft mit Schauern, 16 bis 22 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar zum Kohleausstieg: Historisch geht anders

"Historisch" nennen die Wirtschaftsminister und die Chefs der Kohleländer den per Gesetz beschlossenen Ausstieg aus der Kohle. Doch die Kraftwerks-Betreiber lassen sich den Abgang vergolden. mehr

04:10

Rolle rückwärts beim neuen Bußgeldkatalog

Alles zurück auf Anfang: Nachdem in der neuen Straßenverkehrsordnung ein Formfehler entdeckt wurde, soll nun wieder der alte Bußgeldkatalog gelten. Ein Rückschritt, der nicht jedem passt. Video (04:10 min)

Kommentar: Scheuer sorgt für Unordnung im Straßenverkehr

Ein Formfehler könnte Verkehrsminister Scheuer helfen, härtere Strafen für Raser wieder zu kippen. Fast alle Bundesländer setzten die schärferen Fahrverbotsregeln bereits aus - auch im Norden. mehr

Niedersachsen

Corona: Keine Aussiedler mehr nach Friedland

Die Zahl der Corona-Infizierten im Grenzdurchgangslager Friedland ist mittlerweile auf 62 Fälle gestiegen. Auch in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig gibt es 13 Fälle. mehr

Asse: Koordinationskreis lehnt Rückholplan ab

Der Asse-II-Koordinationskreis lehnt den Rückholplan für den Atommüll aus der Asse ab. Vieles deute darauf hin, dass der Müll entgegen früherer Beschlüsse in der Asse bleiben solle. mehr

02:04
Hallo Niedersachsen
02:35
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Auster soll wieder in der Nordsee siedeln

Wissenschaftler auf Helgoland wollen die in Deutschland fast ausgestorbene Europäische Auster wieder in der Nordsee ansiedeln. Wenn das Projekt Erfolg hat, profitiert die Nordsee davon. mehr

Lübeck: Lärmsanierung der B75 sorgt für Unruhe

Die B75 in Lübeck-Kücknitz wird gerade saniert. Viele Autofahrer nutzen nicht die ausgeschriebenen Umleitungen. Deshalb sind die Nebenstraßen voll - und die Anwohner besorgt. mehr

02:48
Schleswig-Holstein Magazin

Ausflugsschiffer auf der Schlei in Not

Schleswig-Holstein Magazin
02:35
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

MV Werften: Rettung noch nicht in Sicht

Die MV Werften in Wismar, Rostock und Stralsund wollen neue Standards setzen. Um Unterstützung vom Bund zu bekommen, müssen sie aber noch Voraussetzungen erfüllen. mehr

Keine Sauenkastenhaltung mehr: Betriebsaufgaben befürchtet

Der Bundesrat hat am Freitag einen Kompromiss zur umstrittenen Sauenhaltung in Kastenständen beschlossen. Die Reaktionen in Mecklenburg-Vorpommern sind geteilt. mehr

Hamburg

G20-Prozess: Verteidiger fordern Freispruch

Beim G20-Gipel im Juli 2017 sollen sie unter anderem Autos und Gebäude an der Elbchaussee in Hamburg angezündet haben. Nun haben die Verteidiger der vier Angeklagten Freispruch gefordert. mehr

Fegebank gegen Ballermannisierung der Schanze

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank setzt sich für ein begrenztes Verbot des Außer-Haus-Verkaufs von Alkohol auf der Schanze ein. Das sagte sie im Sommerinterview auf NDR 90,3. mehr

02:31
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal