Corona-Live-Ticker: Karliczek dankt Forschern am UKE

Bundesforschungsministerin Karliczek hat bei einem Besuch im Hamburger Universitätsklinikum den Forschern im Kampf gegen die Corona-Pandemie ihren Dank ausgesprochen. Mehr im Live-Ticker. mehr

Droht Pleite-Welle im Einzelhandel?

Während sich die Gastro-Branche wieder erholt, sieht es im Einzelhandel düster aus. Der Handelsverband Nord befürchtet, dass ein Drittel aller Läden im Herbst insolvenzgefährdet sind. mehr

Landeselternrat fordert Extra-Urlaub für Familien

Familien sollten zehn zusätzliche Tage Urlaub bekommen, fordert der niedersächsische Landeselternrat. Viele Eltern hätten wegen der Corona-Pandemie ihren Urlaub aufgebraucht. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:40
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

14.07.2020 12:23 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 14:15 Uhr

Arbeitgeber lehnen Lieferkettengesetz ab

Hamburg: Wirtschaftsverbände warnen vor einem Gesetz, dass deutsche Unternehmen für die Einhaltung von Menschenrechtsstandards bei Zulieferfirmen im Ausland haftbar macht. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Lang, sagte auf NDR Info, die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards sei wichtig. Doch dies sei in erster Linie Aufgabe der Politik. Man dürfe dies nicht auf den Mittelstand abwälzen. Fertigungsketten im Ausland seien nicht für jede Firma in Deutschland überschaubar. Er forderte die Regierung auf, eine europäische Lösung anzustreben. Ähnlich äußerte sich die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände. Eine Umfrage der Bundesregierung unter 7.300 Firmen ergab nach Medienberichten, dass die meisten es nicht schaffen, bei ihren Zulieferern aus aller Welt die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards ausreichend zu überwachen.

Link zu dieser Meldung

Söder unterstützt Merkels EU-Corona-Kurs

München: Im Streit über den Kurs der EU bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie hat sich der bayerische Ministerpräsident Söder hinter Kanzlerin Merkel gestellt. Die zentrale Frage sei, ob dieses Europa bestehen könne, sagte der CSU-Chef zu Beginn einer Sitzung des bayerischen Kabinetts. An den Gesprächen auf Schloss Herrenchiemsee nimmt auf Einladung Söders auch Kanzlerin Merkel teil. Merkel führt derzeit Gespräche mit den EU-Mitgliedsstaaten über den Umgang mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise. Die EU-Kommission will einen schuldenfinanzierten Wiederaufbaufonds auflegen. Den Plänen zufolge sollen die Empfänger einen Großteil der Finanzhilfen nicht zurückzahlen müssen. Dagegen gibt es Widerstand. Am Abend spricht die Kanzlerin mit dem spanischen Ministerpräsidenten Sanchèz über den Wiederaufbaufonds.

Link zu dieser Meldung

Frankreich würdigt Pflegekräfte für Corona-Einsatz

Paris: Am französischen Nationalfeiertag bedankt sich das Land bei Tausenden Helfern für ihren Einsatz in der Corona-Krise. Stellvertretend für ihre Berufsgruppen durften mehrere Pflegerinnen und Pfleger sowie Ärztinnen und Ärzte die Militär-Parade in Paris verfolgen. Die Veranstaltung fiel in diesem Jahr deutlich kleiner aus als sonst und war für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Präsident Macron erklärte, das ganze Land habe in den vergangenen Monaten Hingabe, Hartnäckigkeit, Mut und Solidarität bewiesen.

Link zu dieser Meldung

Steinmeier gratuliert Zentralrat der Juden

Berlin: Bundespräsident Steinmeier hat den Zentralrat der Juden in Deutschland als eine bedeutsame Stimme gewürdigt, die gebraucht und gehört werde. Steinmeier gratulierte der Organisation in einem Glückwunschschreiben zu ihrem 70-jährigen Bestehen. Die jüdischen Gemeinden hätten das Leben in der Bundesrepublik bereichert. Aber er wisse auch, dass das Vertrauen der Juden in die deutsche Gesellschaft brüchig geworden sei. Antisemitische Angriffe nähmen zu. Alle müssten verhindern, dass die Atmosphäre weiter vergiftet werde, forderte Steinmeier.

Link zu dieser Meldung

Immer mehr tote Radfahrer im Straßenverkehr

Wiesbaden: Die Zahl der in Deutschland im Straßenverkehr getöteten Radfahrer ist in den vergangenen zehn Jahren um fast 17 Prozent gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt starben im vergangenen Jahr fast 450 Menschen bei einem Fahrrad-Unfall. Zugleich verwiesen die Experten darauf, dass zum einen das Rad länger im Jahr genutzt werde und zum anderen insgesamt mehr Menschen Rad führen. Insgesamt sind in Deutschland bei Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr so wenig Menschen ums Leben gekommen wie seit mehr als 60 Jahren nicht mehr.

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der Dax fällt um 1,2 Prozent auf 12.648 Punkte. Der Euro kostet einen Dollar 13 77.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Oft grau, an Ems und Nordsee erster Regen, im Osten und im Wendland noch länger sonnig, 16 Grad in Nordfriesland, bis 27 Grad in Wolfsburg.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

05:26

Urlaub im Norden: Wie läuft es in Hooksiel?

Urlaub im Norden: Wie läuft es in der Hochsaison in den Urlaubsorten - unter den speziellen Corona-Bedingungen? Reporterin Charlotte Horn berichtet aus Hooksiel bei Wilhelmshaven. Audio (05:26 min)

07:05

Meyer: "Ballermann wird es so nicht mehr geben"

Till Meyer, Programmchef des Inselradios, freut sich, dass die Maskenpflicht auf Mallorca nicht ganz so streng ist wie befürchtet. Dem Ballermann, wie man ihn kannte, prophezeit er ein Ende. Audio (07:05 min)

Niedersachsen

Bestechlichkeit? Polizist ab heute vor Gericht

Ein Polizeibeamter soll interne Erkenntnisse von Kollegen beschafft und sie an Dritte verkauft haben. Er muss sich von heute an vor dem Landgericht Hannover verantworten. mehr

Hannover: Rechtsextremer bedroht Gastronomen

In Hannover bereiten Drohbriefe türkischen Geschäftsinhabern Sorgen. Der unbekannte Verfasser hat ihnen mit dem Tod gedroht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung. mehr

02:32
Hallo Niedersachsen
02:53
Hallo Niedersachsen
02:14
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

UKSH-Studie zu Langzeitfolgen nach Covid-19

Am UKSH soll eine Studie starten, in der die Langzeitfolgen nach einer Corona-Infektion untersucht werden. Aktuell werden Patienten angeschrieben, die die Erkrankung hinter sich haben. mehr

Finanzministerin erwartet weitere Corona-Milliarde

Finanzministerin Monika Heinold rechnet damit, dass durch die Corona-Krise noch mindestens eine weitere Milliarde Euro an Ausgaben auf das Land zukommt. Doch das Geld sei gut angelegt. mehr

02:09
Schleswig-Holstein Magazin
03:32
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Eisengießerei Torgelow meldet Insolvenz an

Die Eisengießerei Torgelow hat beim Amtsgericht Neubrandenburg Insolvenz angemeldet. Nach Angaben der Geschäftsführung will sich das Unternehmen in Eigenverwaltung sanieren. mehr

Rassismus-Studie: Caffier warnt vor Vereinfachungen

In der Debatte über eine Studie zu Rassismus bei der Polizei hat Innenminister Caffier vor Vereinfachungen gewarnt. Caffier will in erster Linie auf Schulung und Weiterbildung setzen. mehr

Hamburg

Hamburg plant "Pop-up-Radwege" auf Autospuren

Die Hamburger Verkehrsbehörde will schon im Herbst Fahrradwege auf Autospuren ermöglichen. Einer dieser "Pop-up-Radwege" ist schon auf dem Sievekingdamm in Hamm entstanden - eher unfreiwillig. mehr

Corona: Genesene kämpfen mit Langzeitfolgen

Genesene Corona-Patienten haben oft unter Folgeerscheinungen zu leiden. Zwei Menschen aus Hamburg kämpfen sich langsam in ihr altes Leben zurück. Das geht nicht ohne Hilfe. mehr

02:17
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal
03:16
Hamburg Journal