Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sitzt auf seinem Platz auf der Senatsbank vor Beginn einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses Cum-Ex. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Cum-Ex-Ausschuss: Scholz bestreitet jegliche Einflussnahme

Dreieinhalb Stunden lang wurde der Bundeskanzler und frühere Hamburger Bürgermeister im Untersuchungsausschuss vernommen. mehr

Zu den Cruise Days wird der Hamburger Hafen in blaues Licht getaucht. © NDR Foto: Simon Ritter

Kleine Cruise Days eröffnet - Hafen in blaues Licht getaucht

Die "Queen Mary 2" und der Hafen strahlen zum Start blau. Am Wochenende kommen trotz Kritik weitere Kreuzfahrtschiffe nach Hamburg. mehr

Blick auf Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1 in Lubmin bei Greifswald. © picture alliance/dpa | Stefan Sauer

Energiekrise: Lieferstopp von Gazprom - Ukraine bietet Pipelines an

Wegen "Wartungsarbeiten" soll für drei Tage erneut kein Gas durch Nord Stream 1 fließen. Mehr zu den Folgen des Ukraine-Kriegs im Überblick. mehr

Ukraine-Krieg und Energie-Krise

Gaszähler mit Euromünze: © picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde Foto: Christian Ohde
3 Min

Kommentar: Schlechte Balance zwischen Entlastung und Belastung

Die Regierung habe mit der Mehrwertsteuer-Senkung beim Gas die Chance für Sparanreize und eine zielgenaue Hilfe für Bedürftige verfehlt, meint Alfred Schmidt. 3 Min

Über eine Zapfpistole wird ein Mehrfamilienhauses mit Heizöl betankt. © dpa/dpa-Zentralbild Foto: Patrick Pleul

Energiekosten: Auch Heizölpreise stark gestiegen

20 Prozent der Haushalte in Schleswig-Holstein heizen mit Öl. Auch dort zeigen sich die Auswirkungen der Energiekrise. mehr

Friedeburg: Eine Baumaschine verlegt Rohre für die LNG-Anbindung, ein Mann in Arbeitskleidung zeigt Daumen hoch. © picture alliance/dpa/Lars Klemmer Foto: Lars Klemmer

Wilhelmshaven: Pipeline-Bau für LNG-Terminal ist genehmigt

Die Leitung verläuft unterirdisch bis zum Gas-Speicher in Etzel. Erste Arbeiten hatten bereits begonnen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:55 Uhr

Lieferstopp von Gazprom - Ukraine bietet Pipelines an

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat Russland erneut vorgeworfen, seine Gaspipelines zur Epressung zu nutzen. Anlass ist die Ankündigung des russischen Gaskonzerns Gazprom, die Belieferung Deutschlands über die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 Ende August für drei Tage wegen Wartungsarbeiten einzustellen. Russland terrorisiere die weltweiten Energiemärkte, so Selenskyj. Die Ukraine bot wegen des kommenden Lieferstopps die eigenen Pipelines als Ersatz an. Die Kapazitäten seien mehr als ausreichend, damit Russland seine Lieferverpflichtungen sicherstellen könne, so der Betreiber des ukrainischen Gasleitungsnetzes.

Link zu dieser Meldung

Hohe Energiepreise: Ruf nach weiteren Entlastungen

Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Fahimi, hat Entlastungen nicht nur für sozial Bedürftige gefordert. Die Maßnahmen müssten auch in der Breite spürbar sein. Klar sei, dass die Bundesregierung nicht eine große Käseglocke über alle stülpen könne, so die DGB-Chefin. Es gebe aber zunehmend Verärgerung darüber, dass in der Krise Verzicht immer von denen am meisten abverlangt werde, die am wenigsten haben. Deshalb müsse die Regierung eine kluge Gesamtlösung anbieten. Insgesamt bleibe der Druck hoch, bei den Energiekosten zu entlasten. Und zwar nicht nur für einige wenige Bedarfsgruppen, so Fahimi weiter. Niedersachsens Ministerpräsident Weil sprach sich dafür aus, Geringverdienern noch vor Jahresende weitere Einmalzahlungen zukommen zu lassen. Nötig seien gezielte Unterstützungsmaßnahmen für diejenigen, die keinen eigenen finanziellen Puffer haben, sagte Weil der Funke Mediengruppe. FDP-Fraktionschef Dürr forderte, die Gasversorger in die Pflicht zu nehmen. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte er, Wirtschaftsminister Habeck müsse sicherstellen, dass die angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas auch an die Kundinnen und Kunden weitergegeben werde.

Link zu dieser Meldung

Cum-ex-Ausschuss HH: Opposition kritisiert Scholz-Aussage

Die Opposition in der Hamburger Bürgerschaft hat Bundeskanzler Scholz nach seinen Aussagen im Cum-ex-Untersuchungsausschuss scharf kritisiert. Linken-Obmann Hackbusch nannte den Auftritt des Kanzlers arrogant und frech. Die CDU hält Scholz' Aussagen für unglaubwürdig. Beide Parteien fordern, dass er ein drittes Mal vor dem Ausschuss aussagt. Der Bundeskanzler selbst sieht sich von den Vorwürfen entlastet. Aus seiner Sicht sei klar, dass es keine politische Einflussnahme zugunsten der Warburg-Bank gegeben hat.

Link zu dieser Meldung

Bericht: Mehrere SPD-Verbände wollen Schröder-Urteil anfechten

Mehrere SPD-Verbände wollen die Entscheidung einer Schiedskommission für den Verbleib von Altkanzler Schröder in der Partei anfechten. Nach Informationen der "Rheinischen Post" haben mindestens sechs der 17 Orts- oder Kreisverbände, die einen Parteiausschluss Schröders erwirken wollten, angekündigt in Berufung zu gehen. Schröder steht wegen seiner Nähe zu Kreml-Chef Putin und Mitarbeit für russische Staatskonzerne in der Kritik. Die SPD-Schiedskommission in Hannover sieht darin jedoch keinen Verstoß gegen die Parteiordnung.

Link zu dieser Meldung

Guterres besucht Getreide-Kontrollzentrum in Istanbul

UN-Generalsekretär Guterres will sich heute in der Türkei ein Bild über den Ablauf der Getreideexporte aus der Ukraine machen. In einem Hafen in Istanbul ist der Besuch des Kontrollzentrums für Frachter geplant. Dort werden die Schiffe inspiziert, die Getreide aus der Ukraine exportieren oder auf dem Weg dorthin sind, um beladen zu werden. Der UN-Generalsekretär will sich dafür einsetzen, dass die Exporte ausgeweitet werden, damit sich die angespannte Lage an den Getreidemärkten stabilisiert.

Link zu dieser Meldung

"Tag der offenen Tür" im Kanzleramt und den Bundesministerien

Die Bundesregierung lädt die Bürgerinnen und Bürger heute erstmals nach zwei Jahren Corona-Pause wieder zum Tag der offenen Tür ein. Im Kanzleramt, den Bundesministerien und dem Bundespresseamt finden am ganzen Wochenende Vorträge und Dialogveranstaltungen statt. Unter anderem gibt es für die Menschen zwei Stunden lang die Möglichkeit mit Bundeskanzler Scholz ins Gespräch zu kommen.

Link zu dieser Meldung

Feuer in ehemaligem Kindergarten in Tarp

In Tarp im Kreis Schleswig-Flensburg brennt es zur Stunde in einem ehemaligen Kindergarten. Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Brand heute früh gemeldet. Inzwischen seien acht Wehren mit insgesamt etwa 90 Feuerwehrleuten im Einsatz, um zu verhindern, dass die Flammen auf das benachbarte Schulzentrum übergreifen. Verletzt wurde nach bisherigem Stand niemand, die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Gladbach besiegt Hertha knapp

In der Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach vorübergehend die Tabellenspitze übernommen. Die Rheinländer besiegten Hertha BSC mit 1:0. In der zweiten Liga hat der Hamburger SV seine zweite Heimniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter unterlag mit 1:2 gegen Darmstadt 98. Zu einem ungefährdeten 4:0-Auswärtssieg kam Hannover 96 bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Wechselnd bewölkt, gebietsweise Schauer und Gewitter. Im Verlauf von der Nordesee her meist trocken, im Osten länger unbeständig. Höchstwerte von 21 Grad auf Sylt bis 26 Grad in Stadthagen. Morgen Sonne und Wolken im Wechsel. Im Nordwesten Regenschauer, im Nordosten meist trocken. Maximal 20 bis 26 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag heitere Phasen und einige Schauer. 21 bis 27 Grad. Am Dienstag regional Regen sonst freundlich. 23 bis 28 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Farid Müller, Queerpolitischer Sprecher der Hamburger Grünen.
7 Min

Farid Müller zu Cum-Ex-Ausschuss: "Es bleiben Fragen offen"

Der Grünen-Obmann glaubt Kanzler Scholz, keinen Einfluss genommen zu haben. Doch es gebe offene Fragen etwa im Hinblick auf die Rolle von Johannes Kahrs. 7 Min

Schwarz-Weiß-Porträt der Schauspielerin Eva-Maria Hagen © dpa-Bildfunk Foto: Stephanie Pilick
5 Min

Trauer um Schauspielerin und Sängerin Eva-Maria Hagen

Sie starb am 16. August im Alter von 87 Jahren in Hamburg, wie das Management im Auftrag der Familie am Freitag mitteilte. 5 Min

Niedersachsen

Schülerinnen und Schüler gehen von einer Bushaltestelle zu ihrer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Schule erst ab 9 Uhr? Minister offen für späteren Beginn

Für Tonne spricht grundsätzlich nichts gegen einen späteren Schulstart. Eine landesweite Regelung lehnt er aber ab. mehr

Ein Polizeiauto. Davor Absperrband. © TNN

Neustadt: Mann wird niedergestochen und stirbt in Pizzeria

Auch eine Frau wurde bei dem Streit zweier Männer am Freitagabend verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Frau sortiert Röhrchen mit Rachenabstrichen, die auf den Coronavirus untersucht werden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt auf 353,3

Insgesamt wurden 1.309 neue Corona-Infektionen erfasst. Die höchste Inzidenz hat der Kreis Dithmarschen mit 470,3. mehr

Autos stehen auf der A7 vor der dänischen Grenze im Stau © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

A7: Unfall mit Wohnwagen - Autobahn kurzzeitig voll gesperrt

Bei Tarp verunglückte am Freitag ein Wohnwagen. Verletzt wurde niemand. Es bildeten sich in beide Fahrtrichtungen lange Staus. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Wasserschutzpolizei nimmt eine Wasserprobe. © NDR

Viele tote Fische in Gewässer in Westmecklenburg - Polizei ermittelt

Im Wallensteingraben bei Bad Kleinen wurden massenhaft tote Fische gefunden. Anwohner vermuten Gülle als Ursache des Fischsterbens. mehr

Stettiner Haff zwischen Neuwarp und Altwarp © picture alliance / Zoonar Foto: Gabriele Sitnik-Schmach

Oder-Fischsterben: Backhaus gibt Entwarnung für Kleines Haff

Demnach gibt es nach mehreren Probeentnahmen keine Auffälligkeiten. Die Ursachenforschung dauert derweil an. mehr

Hamburg

Ein Schiff liegt am Container-Terminal Tollerort. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Habeck offenbar gegen Einstieg der Chinesen im Hamburger Hafen

Eigentlich hatte Hafenbetreiber HHLA den Deal mit der chinesischen Großreederei Cosco schon perfekt gemacht - jetzt droht ein Veto aus Berlin. mehr

So wie in dieser Visualisierung soll der Elbtower aussehen. © SIGNA / David Chipperfield Architects

Elbtower in Hamburg wird deutlich teurer als bislang geplant

950 Millionen Euro soll Hamburgs höchstes Haus laut Investor Signa nun kosten. Bislang war von 700 Millionen Euro die Rede. mehr