Gläser stehen in einer Bar auf einem Tisch. © picture alliance / Zoonar Foto: benis arapovic

Corona-News-Ticker: Inzidenz steigt bei jungen Menschen am schnellsten

Der Wert in der Gruppe der 15- bis 34-Jährigen liegt bei über 40. Als Ursache werden Feiern vermutet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Betriebsversammlung auf der Meyer Werft am 28.7.2021. © Meyer Werft

Einigkeit auf Meyer Werft über Jobabbau: 450 müssen gehen

Das Unternehmen muss 1,2 Milliarden Euro einsparen. Ursprünglich sollten mindestens 660 Stellen abgebaut werden. mehr

Katharina Fegebank auf dem Gelände des NDR am Rothenbaum. © NDR Foto: Lisanne Drägert

Fegebank räumt Fehler der Grünen im Bundestagswahlkampf ein

Es sei "nicht alles gut und rund gelaufen", sagte Hamburgs Zweite Bürgermeisterin im Sommerinterview von NDR 90,3 und Hamburg Journal. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 16:50 Uhr

Von Bredow-Werndl gewinnt in der Dressur zweites Gold

Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl ihr zweite Goldmedaille gewonnen. Einen Tag nach dem Sieg mit dem Team setzte sich Bredow-Werndl auch im Einzel durch. Silber ging an ihre Mannschaftkollegin Isabell Werth. Einen überraschenden zweiten Platz erreichte Judoka Eduard Trippel in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm. Bronze holten Patrick Hausding und Lars Rüdiger Bronze im Synchron-Wasserspringen vom Drei-Meter-Brett sowie Schwimmerin Sarah Köhler über 1.500 Meter Freistil.

Link zu dieser Meldung

BGH: Cum-Ex-Börsengeschäfte sind strafbar

Die sogenannten Cum-Ex-Börsengeschäfte sind strafbar. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden und damit die Verurteilung zweier Aktienhändler auf Bewährung bestätigt. Auch die Revision der Privatbank Warburg wurde verworfen. Sie muss 176 Millionen Euro zahlen. Das BGH-Urteil ist richtungsweisend, weil in dem Finanzskandal noch zahlreiche Strafverfahren vor deutschen Gerichten zur Entscheidung anstehen. Mit Cum-Ex-Geschäften wird das Verschieben von Aktien rund um einen Dividenden-Stichtag bezeichnet, um sich vom Staat Kapitalertragssteuer erstatten zu lassen, die gar nicht gezahlt wurde.

Link zu dieser Meldung

Noch keine Entscheidung über Testpflicht für Rückkehrer

Die Bundesregierung hat noch keine abschließende Entscheidung über eine generelle Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer getroffen. Zurzeit befinde man sich noch im Abstimmungsprozess, sagte eine Regierungssprecherin. Bayerns Ministerpräsident Söder hatte sich dafür ausgesprochen, dass schon ab Sonntag nicht nur Flugpassagiere, sondern alle Reiserückkehrer verbindlich getestet werden sollten. Auch Gesundheitsminister Spahn befürwortet eine möglichst schnelle Regelung.

Link zu dieser Meldung

Mobile Impfteams an Schulen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sollen nach den Sommerferien mobile Teams an den weiterführenden Schulen gegen das Coronavirus impfen. Das hat Landesbildungsministerin Prien angekündigt. Ab dem 19. August würden an 250 Standorten Schüler ab zwölf Jahren und alle Beschäftigten von Gemeinschaftsschulen und Gymnasien ein Impfangebot erhalten. Wer nicht geimpft oder genesen ist, müsse sich zweimal pro Woche selbst testen. Laut Prien wird in den ersten drei Unterrichtswochen in Schleswig-Holstein an der Maskenpflicht in Schulräumen festgehalten.

Link zu dieser Meldung

Studie: Negative Pandemieauswirkungen auf Psyche

Die negativen Auswirkungen von Schulschließungen in der Corona-Pandemie auf Jugendliche in Deutschland sind laut einer neuen Studie gravierender als bisher angenommen. Nach Berechnungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung zeigten nach dem ersten Lockdown 2020 fast 480.000 16- bis 19-Jährige depressive Symptome wie Schwermut, Verzweiflung und Antriebslosigkeit. Das entspreche etwa 25 Prozent dieser Bevölkerungsgruppe. Im Jahr vor der Pandemie waren des demnach noch zehn Prozent. Betroffen seien vor allem Mädchen und junge Menschen mit Migrationshintergrund.

Link zu dieser Meldung

EU-Rahmenvertrag für Corona-Medikament

Die EU-Kommission hat einen Rahmenvertrag mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline für die Lieferung eines Corona-Medikaments unterschrieben. Die Brüsseler Behörde sicherte so für Deutschland und 15 weitere Mitgliedsstaaten rund 220.000 Chargen des Arzneimittels Sotrovimab. Es wird zurzeit noch von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA geprüft. Das Medikament ist für Covid-19-Patienten gedacht, die noch milde Symptome aufweisen, aber ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben.

Link zu dieser Meldung

Weitere Opfer nach Flutkatastrophe gefunden

Nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz haben Helfer weitere Leichen geborgen. Damit stieg die Zahl der Todesopfer in dem Bundesland auf 134. Knapp 60 von ihnen konnten bisher nicht identifiziert werden. Mehr als 70 Personen gelten noch als vermisst. In Nordrhein-Westfalen kamen 47 Menschen durch das Hochwasser ums Leben.

Link zu dieser Meldung

Leverkusen: Keine Hoffnung auf weitere Überlebende

Einen Tag nach der schweren Explosion im Chemiepark Leverkusen gibt es kaum noch Hoffnung, die fünf Vermissten noch lebend zu finden. Das sagte der Chef der Betreiberfirma Currenta. Nach dem Unglück waren zunächst zwei Menschen tot geborgen worden, weitere 31 wurden verletzt. Die Unglücksursache ist noch unklar. Anwohner in Leverkusen sind weiterhin aufgefordert, Rußpartikel nicht zu berühren und kein Gemüse aus dem eigenen Garten zu essen.

Link zu dieser Meldung

Meyer-Werft baut 450 Jobs ab

Beim Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft sollen 450 Stellen abgebaut werden. Darauf verständigten sich Geschäftsführung, Betriebsrat und IG Metall. Sie stellten das Ergebnis der Belegschaft in Papenburg vor. Geplant ist ein Freiwilligenprogramm und eine Transfergesellschaft, um die Zahl betriebsbedingter Kündigungen möglichst klein zu halten. Die verbleibenden Mitarbeiter sollen dafür 100 Stunden im Jahr unentgeltlich arbeiten. Die Meyer-Werft wollte eigentlich mindestens 660 Stellen abbauen.

Link zu dieser Meldung

Haftbefehle wegen Vergewaltigung in Leer

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer jungen Frau in Leer in Ostfriesland sitzen die drei tatverdächtigen Männer in Untersuchungshaft.  Das teilte die Staatsanwaltschaft in Aurich mit. Die Männer waren am Sonnabend festgenommen worden. Einen Tag später hatte ein Richter eine U-Haft zunächst gegen Auflagen ausgesetzt. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft Beschwerde ein.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Sonne oder Wolken, ein paar Schauer und einzelne Gewitter. 20 bis 26 Grad. Nachts abklingende Schauer, häufig trocken, Tiefstwerte 17 bis 13 Grad. Morgen wechselnd wolkig, selten Schauer oder Gewitter, 19 Grad in Leck, bis 24 Grad in Greifswald. An der Nordsee stürmisch. Am Freitag von Südniedersachsen bis Vorpommern länger freundlich, sonst mehr Wolken und etwas Regen. 18 bis 24 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Schild Bundesrepublik Deutschland an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich an einer Straße. © dpa picture alliance Foto: Ralph Goldmann
3 Min

Kommentar: Bundesregierung fehlt Strategie für Reiserückkehrer

Bayerns Ministerpräsident Söder nutze die Lage zwar für seine Profilierung, inhaltlich habe er aber Recht, meint Björn Dake in seinem Kommentar. 3 Min

Niedersachsens CDU-Vorsitzender Bernd Althusmann im NDR Sommerinterview © NDR

CDU-Chef Althusmann: Neuen Lockdown vermeiden

Corona-Hilfen, die Landtagswahl und sein Verhältnis zu Armin Laschet: Niedersachsens CDU-Chef im NDR Sommerinterview. mehr

Niedersachsen

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Trotz strengerer Corona-Regeln: Emsland lässt Discos offen

Der Landkreis beruft sich auf die Corona-Verordnung. In der Region sei das Infektionsgeschehen klar einzugrenzen. mehr

Blick auf die Polizeiwache in Leer. © NonstopNews

Leer: Männer wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung in Haft

Zunächst wurde den Dreien ein sexueller Übergriff vorgeworfen. Das mutmaßliche Opfer ist minderjährig. mehr

Schleswig-Holstein

Flugzeug bei der Landung vor leuchtendem Abendhimmel. © Picture Alliance Foto: MAN

Steigende Corona-Inzidenz in SH: Reiserückkehrer als Ursache?

Gesundheitsämter rechnen damit, dass die Zahl der Neuinfektionen mit dem Ende der Ferien noch weiter steigen wird. mehr

Eine Straße bei Struvenhütten steht unter Wasser und ist deswegen abgesperrt. © NDR

Nach Starkregen: L79 bei Struvenhütten länger gesperrt

Rund 4.000 Autofahrer, die täglich auf der Landesstraße unterwegs sind, müssen vorerst eine andere Strecke fahren. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales in Rostock.

Will Schwesigs Staatskanzlei den Oppositionswahlkampf ausbremsen?

Mischt sich die Staatskanzlei unzulässig in den Wahlkampf in MV ein? Schwesigs Machtzentrale will Abgeordneten den Zutritt zu Landeseinrichtungen sperren. mehr

Themenbild: Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Ferienlager in Nordwestmecklenburg wegen Corona abgebrochen

Ausgangspunkt der Infektionen war ein Betreuer, der zuvor in Spanien Urlaub gemacht hatte. mehr

Hamburg

Der Außenbereich der "Sands Bar". © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Möglicher Corona-Ausbruch in Bar: Erste Gäste melden Symptome

Der Verdacht, dass es am Sonnabend in der "Sands"-Bar zu einem Ausbruch gekommen sein könnte, scheint sich zu bestätigen. mehr

In der Pella Sietas Werft wird eine Fähre für den Bodensee gebaut. © NDR Foto: Dietrich Lehmann

Hamburger Sietas Werft steht laut Gewerkschaft vor Insolvenz

Die Zukunft der Hamburger Traditionswerft ist ungewiss. Aufträge soll es aber geben. Die Belegschaft wurde informiert. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr