Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Corona-Ticker: Zwei Nord-Länder erlauben Hotelübernachtungen für Festtage

Die Regelungen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind für Familienbesuche über Weihnachten gedacht. Mehr News im Ticker. mehr

"CheckNow"-Funktion der Schufa © NDR/ARD Foto: Screenshot

Kommentar: Kontoauszug-Ausforschung muss verhindert werden

Die Wirtschaftsauskunftei Schufa plant offenbar, Verbraucher auch anhand ihrer Kontoauszüge zu bewerten. Ein Unding, meint Peter Hornung. mehr

Auf einer Plattform am Pipeline-Verlegeschiff "Castoro 10" vor der Südostspitze Rügens arbeiten Fachleute an der Verbindung zwei bereits im Vorjahr verlegter Leitungsstücke der Ostsee-Erdgaspipeline Nord Stream 2 © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Land will Stiftung für Nord-Stream-Pipeline gründen

Mecklenburg-Vorpommern hofft, dadurch am Bau beteiligte Firmen vor US-Sanktionen schützen zu können. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 15:45 Uhr

Schleswig-Holstein erlaubt Hotelübernachtungen

Kiel: Wer in Schleswig-Holstein über Weihnachten Verwandte besuchen will, darf dafür im Hotel übernachten. Dies kündigte Ministerpräsident Günther in einer Sondersitzung des Landtags an. Vom 23. bis 27. Dezember seien jeweils maximal zwei Übernachtungen im Hotel erlaubt. Dies in einer kleinen Wohnung machen zu müssen, wäre aus virologischer Sicht nicht klug. Auch in Niedersachsen sollen Hotelübernachtungen für Weihnachtsbesuche möglich sein. Regierungssprecherin Pörksen sagte, die neue Corona-Verordnung des Landes befinde sich zwar noch in der Endabstimmung. Klar sei aber, dass der Besuch von Verwandten zu Weihnachten keine touristische Übernachtung sei.

Link zu dieser Meldung

Corona: Schwesig appelliert an Bürger

Schwerin : Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat sich hinter die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern gestellt. Ministerpräsidentin Schwesig appellierte in einer Regierungserklärung an die Menschen im Land, sich an die verschärften Kontaktbeschränkungen im Dezember zu halten. Die von Bund und Ländern beschlossene weitere Einschränkung im Einzelhandel werde man aber nicht umsetzen. Das Parlament forderte in der Sondersitzung eine bessere Information durch die Landesregierung. Ein Beschluss der Abgeordneten sieht vor, dass der Landtag künftig über jede Verordnung der Regierung und jede Änderung daran binnen 24 Stunden informiert werden soll.

Link zu dieser Meldung

Scholz: Mindestens 15 Milliarden Euro für Dezemberhilfen

Berlin: Die Hilfen für Firmen, die im Dezember von dem verlängerten Teil-Lockdown betroffen sind, sollen ein Volumen von mindestens 15 Milliarden Euro haben. Das teilte Bundesfinanzminister Scholz mit. Auch eine Erhöhung des Betrages bezeichnete er als denkbar. Für die Novemberhilfen rechnet der Bund mit einem ähnlichen Volumen. Der Bund gleicht Umsatzausfälle für Firmen und Selbstständige zumindest zum Teil aus.

Link zu dieser Meldung

Bundestag beschließt neues Inkasso-Recht

Berlin: Der Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, das Verbraucher besser vor hohen Inkassogebühren schützt, wenn sie Gläubigern Geld schulden. Die Regelung wurde mit den Stimmen von Union und SPD angenommen, den Oppositionsparteien ging sie nicht weit genug. Bei Forderungen von bis zu 50 Euro dürfen Inkassogebühren nicht höher ausfallen als die Forderung selbst. Weiterhin müssen die Schuldner schon beim ersten Kontakt darüber informiert werden, in wessen Auftrag die Inkasso-Firma handelt.

Link zu dieser Meldung

Pro Asyl kritisiert Seehofer-Pläne

Berlin: Die Flüchtlings-Organisation Pro Asyl hat empört auf die Pläne von Innenminister Seehofer reagiert, wieder Menschen nach Syrien abzuschieben. Diese Ankündigung zeige, dass es Seehofer nicht um die fatale Menschenrechtslage in Syrien gehe, sondern um ein politisches Signal nach Rechts, erklärte Pro-Asyl-Geschäftsführer Burkhardt. Angesichts von Foltergefängnissen, willkürlicher Verfolgung und Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung seien Abschiebungen weiterhin völkerrechtswidrig. Seehofer will bei der Innenministerkonferenz vorschlagen, dass der generelle Abschiebestopp für Syrien nicht über den 31. Dezember hinaus verlängert wird. Zumindest für Straftäter und Gefährder müsse wieder in jedem Einzelfall geprüft werden, ob Abschiebungen nach Syrien möglich seien.

Link zu dieser Meldung

Maskenpflicht beim AfD-Parteitag

Münster: Auf dem Bundesparteitag der AfD müssen die Delegierten auch am Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Partei scheiterte vor dem nordrheinwestfälischen Oberverwaltungsgericht in Münster mit einer Klage gegen die Hygieneauflagen. Die Richter erklärten, der Schutz sei notwendig, um die Weiterverbreitung des Coronavirus einzudämmen. Von der Veranstaltung gehe ein besonderes Infektionsrisiko aus. Die AfD will an diesem Wochenende im niederrheinischen Kalkar ihren Bundesparteitag abhalten. Erwartet werden rund 600 Delegierte und 100 Gäste.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Teils wolkig oder trüb, nur vereinzelt ein paar Tropfen. Gebietsweise auch freundlich. Höchstwerte 4 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

NDR Info Programmaktion "Nicht meckern, machen!"

Roland Rühr sitzt an seinem Computer. © HAZ Foto: Samantha Franson

Die PC-AG, die Senioren beim Kontakthalten hilft

Roland Rühr hilft anderen Senioren in einer PC-AG, die Technik zu erlernen. So können diese in Corona-Zeiten Kontakt zu Verwandten halten. mehr

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

"Nicht meckern, machen!" - Die Aktion im Überblick

NDR Info stellt Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden vor, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Deutschland und die Welt

Helge Braun

Kanzleramtschef hat Verständnis für Sonderregeln der Länder

Laut Helge Braun ist ein differenziertes Vorgehen gerechtfertigt. Dabei komme es aber auf das Infektionsgeschehen an, sagte er NDR Info. mehr

Julian Nida-Rümelin | Bild: Andreas Müller © Andreas Müller Foto: Andreas Müller
7 Min

Nida-Rümelin: Langfristige Corona-Strategie fehlt

Der Philosoph meint, die Gesundheitsämter müssten über mehr Daten verfügen dürfen. Sonst komme es zu einem "Stolpern von Lockdown zu Lockdown". 7 Min

Niedersachsen

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Drei Personen hängen mit Warnweste an einer Autobahnbrücke. © dpa Bildfunk Foto: Cornelia Steiner/Braunschweiger Zeitung

Proteste von Umweltschützern: Polizeieinsätze auf A2 und A7

Aktivisten haben an Brücken Transparente angebracht. Beide Autobahnen wurden vorübergehend gesperrt. mehr

Schleswig-Holstein

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus SH. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Corona: SH erlaubt Hotelübernachtungen an Weihnachten

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther verkündete diesen Schritt in seiner Regierungserklärung zu den jüngsten Corona-Beschlüssen. mehr

Zwei Personen seilen sich von einer Brücke der A7 bei Schuby ab, an der ein Banner mit einem Aufruf zu mehr Klimaschutz hängt. © noltemedia Foto: Benjamin Nolte

A7 bei Schleswig: Demonstranten seilen sich ab

Die Polizei musste die Autobahn drei Stunden lang beidseitig zwischen Schleswig-Schuby und Jagel sperren. Die Fahrbahnen sind wieder freigegeben. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsidentin Schwesig bei ihrer Regierungserklärung zu den Corona-Beschränkungen am 29. Oktober 2020. © NDR

Corona-Krise MV: Schwesig mahnt zu Geduld und Solidarität

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin hat im Schweriner Landtag eine Regierungserklärung abgegeben. mehr

Torsten Renz (CDU) Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Landtag Schwerin: Neuer Innenminister Torsten Renz vereidigt

Der 56-Jährige folgt auf Lorenz Caffier, der nach der Affäre um einen privaten Waffenkauf zurückgetreten war. mehr

Hamburg

Aktivisten zeigen ihre Protest-Banner auf der Köhlbrandbrücke. Sie protestieren am "Black Friday" gegen Konsumwahn. © NDR Foto: Werner Pfeifer

Protestaktion: Klimaschützer blockieren Köhlbrandbrücke

Die Klimaschutz-Gruppe Extinction Rebellion hat im Hamburger Hafen am "Black Friday" gegen den "Konsumwahn" demonstriert. mehr

Visualisierung des Holzhauses "Roots". © beilquadrat Foto: Visualisierung

Baustart für höchstes Holzhaus Deutschlands in der Hafencity

In der Hamburger Hafencity entsteht Deutschlands höchstes Holzhaus. Das "Roots" soll 65 Meter hoch werden. mehr