Eine Frau arbeitet im Home-Office an einem Laptop.  Foto: Westend61

Corona-News-Ticker: Homeoffice-Verordnung tritt in Kraft

Zudem werden Infektionsschutz-Regeln am Arbeitsplatz verschärft - vorerst bis zum 15. März. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther © dpa-Bildfunk Foto: Gregor Fischer
8 Min

Günther: "Nicht gelungen, Ältere ausreichend zu schützen"

Interview: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident zieht ein Jahr nach dem ersten Corona-Fall in Deutschland ein Resümee. 8 Min

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek: Immunsystem braucht bei einigen Mutationen mehr Antikörper

Die Virologin erklärt, inwiefern Impfungen durch Mutationen beeinflusst sein können und für wen Antikörper-Medikamente sinnvoll wären. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 08:03 Uhr

Ein Jahr Corona: Günther zieht bittere Bilanz

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther hat eingeräumt, dass der Schutz älterer Menschen vor dem Coronavirus nicht ausreichend gelungen ist. Günther sagte auf NDR Info, er ziehe eine bittere Bilanz und daran lasse sich nichts schönreden. Ein Großteil der Covid-19-Opfer sei in Alten- und Pflegeheimen gestorben. Mittlerweile habe man aber den Schutz verstärkt, beispielsweise durch mehr Tests und eine FFP2-Maskenpflicht. Der Ministerpräsident äußerte sich am Jahrestag des ersten Corona-Falls in Deutschland. Eine aus China zurückgekehrte Mitarbeiterin eines bayrischen Unternehmens war damals positiv getestet worden. In diesem Fall konnte ein größerer Ausbruch verhindert werden. Ende Februar 2020 wurden dann in abe rin mehreren anderen Bundesländern das Virus nachgewiesen.

Link zu dieser Meldung

Impfstoff: AstraZeneca weist Vorwürfe zurück

Der schwedisch-britische Pharmakonzern Astra-Zeneca wehrt sich gegen Vorwürfe im Zusammenhang mit Lieferproblemen beim Corona-Impfstoff. Unternehmenschef Soriot sagte in einem Interview, man verkaufe das Präparat nicht anderswo für Profit. Der Impfstoff sei gemeinnützig entwickelt worden. Man verdiene damit kein Geld. Soriot erklärte, Großbritannien habe die Impfstoffdosen drei Monate früher bestellt als die EU. Außerdem sei Astrazeneca vertraglich nicht verpflichtet, eine bestimmte Menge zu liefern. Der britisch-schwedische Pharmakonzern hatte angekündigt, der EU wegen Lieferproblemen deutlich weniger Impfstoff zur Verfügung zu stellen als geplant. Die Brüsseler Kommission hat Vertreter des Konzerns deswegen heute Abend zu einer weiteren Krisensitzung geladen.

Link zu dieser Meldung

Verordnung: Recht auf Homeoffice tritt in Kraft

Beschäftigte in Deutschland haben von heute an das grundsätzliche Recht auf Homeoffice. Es sei denn, betriebliche Gründe sprechen dagegen. Die Verordnung der Bundesregierung ist bis Mitte März befristet. Arbeitsminister Heil geht davon aus, dass sich die meisten Betriebe daran halten. Nach dem Willen des SPD-Politikers soll die Verordnung von den Ländern stichprobenartig kontrolliert werden. Firmen, die ihren Beschäftigten das Arbeiten von zuhause ohne plausiblen Grund verweigern, müssen mit Bußgeldern rechnen. Ziel der Homeoffice-Verordnung ist es, Kontakte weiter zu reduzieren, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Link zu dieser Meldung

Grüne und FDP skeptisch wegen Seehofers Flugplänen

Die Politik in Berlin diskutiert über mögliche Einschränkungen des Reiseverkehrs. FDP und Grüne haben die Pläne von Innenminister Seehofer kritisiert, Flugverbindungen von und nach Deutschland drastisch herunterzufahren. FDP-Vize Kubicki sprach in der "Funke-Mediengruppe" von Symbolpolitik. Flug- und Reiseverbote seien nicht hilfreich, zumal ohnehin jeder Passagier Tests durchlaufen müsse. Ein deutlich schnelleres Impfen sei der einzige Weg aus der Pandemie. Die Grünen-Abgeordnete Brantner warnte vor einem deutschen Alleingang. Mögliche Reisebeschränkungen müssten dringend mit anderen EU-Ländern abgestimmt werden, sagte sie dem ARD-Hauptstadtstudio.

Link zu dieser Meldung

RKI: Zahl der Neuinfektionen und Inzidenz sinken

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist wieder etwas gesunken. Die Gesundheitsbehörden haben seit gestern früh etwa 13.200 zusätzliche Fälle registriert. Das sind fast 3.000 weniger als am Mittwoch der vergangenen Woche. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 101 Fällen pro 100.000 Einwohner. Außerdem hat das Robert-Koch-Institut seit gestern mehr als 980 zusätzliche Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert.

Link zu dieser Meldung

Brasilien: Kirchen wollen Bolsonaro des Amtes entheben

In Brasilien formiert sich zunehmend Widerstand gegen Präsident Bolsonaro. Mehrere christliche Organisationen haben ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Staatschef eingebracht. Bolsonaro habe die Bevölkerung nicht vor den Auswirkungen des Coronavirus beschützt, so das Bündnis. Nach dem Willen der unterschiedlichsten Konfessionen soll das Abgeordnetenhaus den Antrag prüfen. Zu den Unterzeichnern gehören Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche, Angelikaner, Methodisten, Lutheraner und Baptisten. Brasilien ist weltweit mit am stärksten von der Pandemie betroffen.

Link zu dieser Meldung

Bundestag gedenkt Opfern des Naziregimes

Der Bundestag gedenkt heute der Opfer des Nationalsozialismus. In einer Videobotschaft appellierte Bundespräsident Steinmeier bereits an die Zivilcourage der Bürger. Jeder sei aufgerufen, jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger vor Bedrohung, Beleidigung und Gewalt zu schützen. Die Gedenkstunde findet seit 1996 jedes Jahr am 27. Januar statt. Dies ist der Tag, an dem 1945 das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit wurde.

Link zu dieser Meldung

Forscher warnt vor Tierseuchen aus dem Ausland

Das Friedrich-Löffler-Institut in Greifswald geht davon aus, dass auch in Zukunft immer mehr Tierseuchen aus dem Ausland eingeschleppt werden. Institutschef Mettenleiter sagte, die Arbeit habe sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Das Spektrum der Erreger sei internationaler geworden. Als Gründe nannte er die Globalisierung, den Klimawandel und die wachsende Weltbevölkerung. Als Beispiele führte der Instituts-Präsident die Afrikanische Schweinepest, die Vogelgrippe oder das West-Nil-Fieber auf. Das Friedrich-Löffler-Institut hat seinen Hauptsitz auf der Insel Riems, die zu Greifswald gehört. Forschungsschwerpunkte sind die Gesundheit von Nutztieren und Infektionen, die zwischen Tier und Mensch übertragen werden können.

Link zu dieser Meldung

Liga II: HSV trotz Remis weiter Spitzenreiter

Der Hamburger Sportverein bleibt in der zweiten Fußball-Bundesliga auf Aufstiegskurs. Der HSV spielte in Düsseldorf 0:0. Damit stehen die Hamburger weiter an der Tabellenspitze. Eintracht Braunschweig verließ durch den 1:0-Sieg gegen Heidenheim die Abstiegszone. Der VfL Onsabrück verlor dagegen gegen Greuther Fürth 0:1. Und Aue gewann 2:1 gegen Würzburg.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Überwiegend grau, in Niedersachsen zeitweise Schnee oder Schneeregen, nachmittags von Hamburg bis nach Mecklenburg Niederschlag, in Vorpommern trocken. Temperaturen 1 bis 6 Grad. Gebietsweise glatt. Morgen trüb, örtlich noch Schnee oder Regen, vermehrt Auflockerungen, 1 Grad in Stralsund, bis 4 Grad in Osnabrück. Am Freitag etwas Schneeregen oder Schnee, nördlich der Elbe länger trocken, 0 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein sowjetischer Militärarzt untersucht kurz nach der Auschwitz-Befreiung einen bis auf die Knochen abgemagerten Häftling aus Wien. © dpa - Bildarchiv
3 Min

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Mehr als sechs Millionen Juden wurden ermordet. Daran - und an die Befreiung des KZ-Auschwitz - erinnert jedes Jahr am 27. Januar ein Gedenktag. 3 Min

Visualisierung des Coronavirus. © NDR Foto: NDR

Umfrage: Wie ist Ihre Meinung zum Coronavirus-Update?

Wie nutzen Sie den Podcast? Welche Informationen interessieren Sie am meisten? Was lässt sich verbessern? Machen Sie mit bei unserer Umfrage. extern

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Dunkle Wolken ziehen über die Fahnen auf dem Gelände des MAN-Konzerns in Salzgitter. © picture alliance/dpa | Peter Steffen Foto: Peter Steffen

Job-Abbau bei MAN - Aufatmen am Standort Salzgitter

200 Jobs sollen wegfallen - und zwar ohne betriebsbedingte Kündigungen. Der Abbau von 1.400 Stellen ist damit vom Tisch. mehr

Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Keine Sofort-Impfung: 83-Jähriger scheitert vor Gericht

Er wollte als Härtefall unverzüglich gegen das Coronavirus geimpft werden. Das Verwaltungsgericht Hannover lehnte ab. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Dame hält ihren Impfpass, in dem eine Grippe-Impfung und ihre erste Corona-Impfung vermerkt sind. © picture alliance/dpa Foto: Stefan Puchner

Impftermine: So gefragt wie ein Popstar

Das Land Schleswig-Holstein hat mit der Bewältigung der Impfterminvergabe einen Veranstaltungsdienstleister beauftragt. mehr

Eine Bild-Collage zum Corona-Jahresrückblick in Schleswig-Holstein © picture alliance / SvenSimon / HMB Media/Oliver Mueller / ROBIN UTRECHT Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON / HMB Media/Oliver Mueller / ROBIN UTRECHT

Corona in SH: In vier Stufen raus aus dem Lockdown

Ministerpräsident Günther erklärte, dass es generell Öffnungsschritte geben kann, wenn bestimmte Inzidenzwerte unterschritten werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Themenbild: Auf einem Schild vor einem Pflegeheim steht "Betreten verboten!". © NDR Foto: NDR

Pflegeheime weiter stark von Corona betroffen

Zuletzt waren vor allem Bewohner und Pflegekräfte von Einrichtungen im Kreis Ludwigslust-Parchim betroffen. mehr

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern treffen sich die Abgeordneten treffen sich zu einer Sitzung und sitzen mit großen Abständen im Saal. © dpa Foto: Jens Büttner

Corona-Pandemie und neues Wahlgesetz im Landtag

Die anstehende Landtagswahl soll als reine Briefwahl organisiert werden können. mehr

Hamburg

Ein Transparent mit der Aufschrift "Corona-Impfzentrum Eingang West" steht vor dem Haupteingang der Hamburger Messehallen. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Shuttle-Service ins Hamburger Impfzentrum startet

Für Hamburger, die nicht mobil sind, gibt es jetzt einen Shuttle-Service ins Impfzentrum - organisiert vom Deutschen Roten Kreuz. mehr

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel bei einer Landespressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Mehr als 5,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen in Hamburg

Laut Finanzsenator Dressel stehen weitere 1,5 Milliarden Euro für Unternehmen und Kultureinrichtungen bereit. mehr