Airbus-Krise: Mehr als 2.200 Stellen in Hamburg betroffen

Airbus hat seine Ankündigungen konkretisiert: Der Norden soll mehr als die Hälfte der Stellenstreichungen in Deutschland stemmen. In Hamburg sind mehr als 2.200 Jobs betroffen. mehr

Corona-Ticker: Nach Familienfeier 160 Kieler in Quarantäne

Bei einer Familienfeier in Kiel haben sich mindestens sechs Erwachsene und ein Kita-Kind infiziert. Im Umfeld der Kita sind nun 160 Menschen in Quarantäne. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Niedersachsen will Veranstaltungen für 500 Gäste erlauben

Am Montag tritt in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung in Kraft - wohl mit Veranstaltungen für bis zu 500 Gäste. Details nennt der Krisenstab am Freitag. NDR.de überträgt live. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Redezeit

21:05 - 22:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

23:23

NDR Info 16:00 | 02.07.2020

02.07.2020 16:00 Uhr
03:02
Hallo Niedersachsen

MELDUNGEN| 21:30 Uhr

USA: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter

Washington: In den USA hat es die meisten nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages gegeben. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität haben sich innerhalb von 24 Stunden etwa 50.700 Amerikaner neu infiziert. Dies ist die höchste Zahl seit Ausbreitung des Virus in den Vereinigten Staaten. Besonders betroffen sind die Bundesstaaten Arizona, Kalifornien und Texas. US-Präsident Trump erklärte heute, es gebe noch vereinzelte Corona-Brandherde, diese würden aber schnell bekämpft. Die Demokraten werfen Trump vor, vor dem Virus kapituliert zu haben. Bereits am Dienstag waren fast 48.000 neue Infektionen registriert worden. Einige US-Bundesstaaten nehmen daher Lockerungen wieder zurück.

Link zu dieser Meldung

Der Bundestag trifft historische Entscheidungen

Berlin: Der Bundestag hat den zweiten Nachtragshaushalt für das laufende Jahr gebilligt. Das Parlament verabschiedete die von der Regierung geplante Rekordverschuldung von fast 218 Milliarden Euro. Mit dem zusätzlichen Geld will die schwarz-rote Koalition die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abmildern. Der Nachtragshaushalt sieht Hilfen für Unternehmen und Kommunen sowie Entlastungen für Verbraucher und Familien vor. Ferner beschloss der Bundestag die Grundrente. Das Gesetz sieht vor, dass Bezieher niedriger Renten, die mindestens 33 Jahre in die Versicherung eingezalt haben, einen Zuschlag erhalten.

Link zu dieser Meldung

Cavusoglu: EU muss Reisewarnung aufheben

Berlin: Der türkische Außenminister Cavusoglu hat der EU vorgeworfen, Reisebeschränkungen für sein Land aus politischen Motiven aufrechtzuerhalten. Nach einem Treffen mit seinem deutschen Kollegen Maas sagte Cavusoglu, die Türkei erfülle Kriterien, die eine Aufhebung der Warnungen möglich machten. Viele Staaten, in die EU-Bürger wieder einreisen dürften, stünden schlechter da als sein Land. Maas sicherte der Türkei zu, die wegen der Corona-Krise verhängte Reisewarnung der Europäischen Union zu prüfen. Deutschland stimme sich mit der EU in regelmäßgen Abständen ab. Brüssel hatte die Reisewarnungen kürzlich für mehrere Länder außerhalb der Union aufgehoben. Die Türkei war allerdings nicht darunter.

Link zu dieser Meldung

Demokratie-Aktivist aus Hongkong geflohen

Hongkong: Ein prominenter Vertreter der Pro-Demokratie-Bewegung ist nach eigenen Angaben aus der chinesischen Sonderverwaltungszone geflohen. Nathan Law teilte in einer Botschaft an Journalisten mit, er werde seinen Aktivismus auf internationaler Ebene fortführen. In welchem Land er sich aufhält, sagte er nicht. Law gehörte zu den Organisatoren der sogenannten Regenschirm-Proteste 2014. Grund für seine Flucht ist das in dieser Woche in Kraft gesetzte Sicherheitsgesetz, dass den Einfluss der chinesischen Zentralregierung in Hongkong ausweitet.

Link zu dieser Meldung

NDR: Schon 2014 wollte Wirecard täuschen

München: Im Zusammenhang mit dem Bilanzskandal beim Finanzdienstleister Wirecard sind neue Details bekannt geworden. Nach Informationen von "NDR", "WDR" und "Süddeutscher Zeitung" reichen die Täuschungen deutlich länger zurück als bislang angenommen. Laut Staatsanwaltschaft sollen die Verantwortlichen in dem Unternehmen bereits im Jahr 2014 beschlossen haben, die Bilanz des Konzerns künstlich aufzublähen. In der vergangenen Woche hatte Wirecard offiziell Insolvenz angemeldet. Dem Unternehmen fehlten in der Bilanz fast zwei Milliarden Euro. Im Zuge des Skandals ist Konzernchef Braun zurückgetreten. Gegen ihn wird ermittelt.

Link zu dieser Meldung

Mysteriöses Elefantensterben in Botsuana

Gaborone: In Botsuana gibt ein Elefantensterben Rätsel auf. Wie die Behörden in dem südafrikanischen Land mitteilten, sind bislang im Okavango-Delta mehrere Hundert Tiere verendet. Noch habe man keine Erklärung dafür. Medienberichten zufolge wurden in dem Gebiet seit Mai die Kadaver von 356 Elefanten entdeckt. Ein Wildhüter erklärte, alle Tiere hätten noch ihre Stoßzähne gehabt. Gewebeproben würden jetzt untersucht. In Botsuana leben noch etwa 130.000 Elefanten in freier Wildbahn. Das entspricht einem Drittel aller Elefanten in Afrika. ,

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Zeitweise Schauer und einzelne Gewitter, auch Starkregen mit Unwettergefahr, stellenweise Auflockerungen. 18 Grad in Flensburg bis 22 Grad in Wolfsburg. Nachts nachlassende Schauer, in Vorpommern noch Regen, Tiefstwerte 14 Grad in Neustrelitz bis 8 Grad in Nordfriesland. Morgen zeitweise heiter, später etwas Regen, 18 bis 23 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend gebietsweise Regen, im Osten freundlicher, 19 bis 26 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar zur Grundrente: Der Scheinriese kommt

Der Bundestag hat die Grundrente beschlossen. Sie soll die "Helden des Alltags" belohnen, doch diesem Versprechen kann sie kaum gerecht werden, meint Kai Küstner in seinem Kommentar. mehr

06:29

Interview: Wie viel Macht hat Wladimir Putin jetzt?

Durch die neue Verfassung kann Russlands Präsident Putin theoretisch bis 2036 Präsident bleiben. Fragen zu den deutsch-russischen Beziehungen an Dirk Wiese, Russland-Beauftragter der Bundesregierung Audio (06:29 min)

Sozialdemokrat Gabriel beriet Fleischmogul Tönnies

Der frühere Bundeswirtschaftsminister Gabriel ist von Deutschlands größtem Fleischproduzenten Tönnies als Berater bezahlt worden. Dies belegen Dokumente, die dem ARD-Fernsehmagazin Panorama vorliegen. mehr

Niedersachsen

Friedland: Landrat droht mit Aufnahme-Stopp

Die Zahlen der Covid-19-Infizierten im Grenzdurchgangslager Friedland ist laut Landkreis Göttingen auf 61 gestiegen. Der Landrat fordert Unterstützung und droht mit Aufnahmestopp. mehr

Clankriminalität: Landtag für konsequentes Vorgehen

Niedersachsens Landtag macht sich für einen härteren Kampf gegen Clankriminalität stark. Bei den Mitgliedern soll ein "Klima des Verfolgungsdrucks" erzeugt werden, so ein Abgeordneter. mehr

03:12
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen
02:52
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Bauernverband fordert mehr Rückenwind für Landwirte

Der Landesbauernverband hat der Landesregierung Vorschläge unterbreitet,wie die Situation der Bauern verbessert werden könnte. Sie hatten zuletzt unter anderem zu viele bürokratische Hürden beklagt. mehr

Kindesmissbrauch in Münster: Norderstedter gesteht

Ein Mann aus Norderstedt hat laut Polizei gestanden, im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen von Münster ein zehnjähriges Kind schwer sexuell missbraucht zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. mehr

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
01:51
Schleswig-Holstein Magazin
03:50
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Schwesig: "Polarstern II" muss in MV gebaut werden

Ministerpräsidentin Schwesig und Bremens Bürgermeister Bovenschulte haben den Bund aufgefordert, das neue Forschungsschiff "Polarstern II" in ihren Bundesländern bauen zu lassen. mehr

Neues Kreuzfahrtterminal für Warnemünde fast fertig

In Rostock-Warnemünde ist das neue Kreuzfahrtterminal vorgestellt worden. Es soll den Komfort für Passagiere verbessern. 2020 werden wegen der Corona-Krise jedoch keine Schiffe mehr anlegen. mehr

02:23
Nordmagazin
04:09
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Hamburg

"Kopf ab!“ - Diskussion über Hamburger Bismarck-Denkmal

Für Kritiker wie den evangelischen Pastor Ulrich Hentschel steht das Hamburger Bismarck-Denkmal für deutschen Größenwahn. Im Interview fordert er Irritation statt Sanierung. mehr

Junge Nachbarin getötet: Lebenslang für 35-Jährigen

Das Hamburger Landgericht hat einen 35-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann hatte im April 2019 eine 22-jährige Frau getötet, die erst kurz zuvor in die Nachbarwohnung gezogen war. mehr