Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens (SPD) bei der Vorstellung des Verfassungsschutzsberichts 2023. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

MPK: Wie kann irreguläre Zuwanderung begrenzt werden?

Vor der Ministerpräsidentenkonferenz hat Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens ein Migrationsabkommen mit Herkunftsländern angemahnt. mehr

Ilkay Gündogan (l.) und Jamal Musiala nach dem Schlusspfiff gegen Ungarn © picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod

Deutschland schlägt Ungarn und steht im EM-Achtelfinale

Zweites EM-Spiel, zweiter Sieg: Die DFB-Elf bezwang Ungarn mit 2:0 und kann für die K.o.-Runde planen. Mehr bei sportschau.de. extern

Das Archivfoto zeigt das Frachtschiff "Verity" vor Kiel. © Dietmar Hasenpusch/Dietmar Hasenpusch Photo-Productions/dpa Foto: Dietmar Hasenpusch

Bergung von gesunkenem Frachter "Verity" beginnt

Ab Donnerstag werden zunächst Betriebsmittel aus dem Wrack entfernt. Die "Verity" soll bis zum Spätsommer gehoben sein. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 05:20 Uhr

Deutschland im EM-Achtelfinale

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat vorzeitig das Achtelfinale der Europameisterschaft erreicht. Das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann gewann sein zweites Gruppenspiel gegen Ungarn mit 2:0. Die Tore für die DFB-Auswahl erzielten Jamal Musiala und Ilkay Gündogan. Zuvor hatten sich Kroatien und Albanien 2:2 getrennt. Die Partie Schottland - Schweiz endete am späten Abend 1:1.

Link zu dieser Meldung

Caritas gegen Drittstaatenlösung

Der katholische Wohlfahrtsverband Caritas hat sich dagegen ausgesprochen, Asylverfahren in Drittstaaten auszulagern. Weder den Menschen in Deutschland noch den Geflüchteten sei mit einer solchen Lösung geholfen, sagte Finanz-Vorstand Feldmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er sprach von einer Scheinlösung rund um Asylfragen. Sie stärkt nach seiner Einschätzung menschenfeindliche Ausrichtungen und gefährdet den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Feldmann sagte, Migration und Flucht zeigten vielmehr die Probleme in Deutschland auf wie Wohnraummangel, fehlende Kita-Plätze, Engpässe bei Bildung und Versorgung. Bei der Ministerpräsidentenkonferenz heute und bei der laufenden Innenministerkonferenz geht es voraussichtlich um die künftige Migrationspolitik. Die Unionsländer fordern, Asylverfahren in andere Staaten auszulagern und mehr Flüchtlinge abzuschieben.

Link zu dieser Meldung

Politiker reagieren respektvoll auf Dreyers Rücktritt

Bei Politikern unterschiedlicher Parteien ist die Rücktrittsankündigung von Malu Dreyer als rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin vor allem auf Respekt gestoßen. Bundeskanzler Scholz sprach von der SPD-Politikerin als sehr verlässliche und volksnahe Politikerin. Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Schwesig von der SPD bedauerte den Rücktritt. Dreyer werde fehlen im Kreise der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidentin, als Freundin aber bleiben, so Schwesig. Daniel Günther, Regierungschef von Schleswig-Holstein und CDU-Politiker, würdigte Dreyer als angenehme Kollegin, die Arbeit mit ihr sei vertrauensvoll und auf Augenhöhe gewesen. Auch von FDP und Grünen kam Anerkennung und Verständnis. Dreyer hat ihren Rücktritt für den 10. Juli angekündigt, dann soll ihr Nachfolger gewählt werden. Ihr fehle die Kraft, das Amt der Ministerpräsidentin weiter auszuüben, sagte sie zur Begründung.

Link zu dieser Meldung

Weltkriegsbombe in Köln entschärft - Einsatz beendet

In Köln hat es eine ungewöhnliche Bombenentschärfung gegeben. Ein Baggerschiff hatte eine britische Weltkriegsbombe aus dem Rhein an die Oberfläche geholt. Anschließend wurde der Blindgänger an Bord des Schiffs entschärft. Der Rhein war für die Schifffahrt zeitweise gesperrt, ebenso der Luftraum über dem Gefahrenbereich. Inzwischen konnte der Fluss für die Schifffahrt wieder freigegeben werden, wie die Stadt Köln mitteilte.

Link zu dieser Meldung

Hisbollah droht mit großflächigen Angriffen

Für den Fall einer israelischen Offensive gegen den Libanon hat die Hisbollah-Miliz mit großflächigen Angriffen auf das Nachbarland gedroht. Kein Ort werde von Raketen verschont bleiben, sagte Hisbollah-Chef Nasrallah. Das EU-Land Zypern warnte er davor, der israelischen Armee zu erlauben, die zyprischen Häfen und Flughäfen für Angriffe auf den Libanon zu nutzen. Israels Armeeführung hatte am Dienstag einen Einsatzplan für eine mögliche Offensive im Libanon beschlossen.

Link zu dieser Meldung

Stoltenberg beunruhigt wegen Russland-Nordkorea-Bündnis

Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat sich wegen des neuen Verteidigungsbündnisses zwischen Russland und Nordkorea beunruhigt gezeigt. Er sehe darin eine zunehmende Annäherung autoritärer Mächte, sagte er bei einem Besuch in Kanada und unterstrich die Bedeutung einer geeinten Front der Demokratien. Die wachsende Nähe zwischen Russland und anderen asiatischen Staaten mache es für die Nato umso wichtiger, mit ihren Verbündeten im asiatisch-pazifischen Raum zusammenzuarbeiten. Der russische Präsident Putin hatte mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim ein Abkommen über gegenseitige Verteidigungszusagen unterzeichnet.

Link zu dieser Meldung

Belugawale aus Charkiw nach Valencia gebracht

In einer aufwändigen Evakuierungsaktion sind zwei Belugawale aus der umkämpften ukrainischen Region Charkiw nach Spanien gebracht worden. Die beiden Meeressäuger seien in Valencia eingetroffen, teilte das Oceanogràfic-Aquarium in der spanischen Hafenstadt mit. Die Wale wurden demnach auf dem Landweg zum Hafen von Odessa transportiert, anschließend über die Grenze in die moldauische Hauptstadt Chisinau gebracht und von dort aus an Bord eines gecharterten Flugzeugs nach Valencia geflogen. Das Nemo-Delfinarium in Charkiw hat seit Beginn der russischen Invasion auch schon Robben, Seelöwen und Delfine evakuiert.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Längere Zeit sonnig und trocken. Höchstwerte 17 bis 23 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag heiter bis wolkig, gebietsweise Schauer und Gewitter, 19 bis 27 Grad. Am Sonnabend zeitweise unbeständig mit Schauern, 18 bis 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Malu Dreyer | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Malu Dreyer tritt als Ministerpräsidentin zurück

Die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) gibt ihr Amt auf. Nachfolger soll Arbeitsminister Schweitzer werden. Mehr bei tagesschau.de. extern

Polizisten führen im Jahr 2019 einen Afghanen in ein Flugzeug, um ihn in sein Herkunftsland abzuschieben. © Michael Kappeler/dpa Foto: Michael Kappeler/dpa

Innenminister beraten über Abschiebungen nach Afghanistan

Vor der Innenministerkonferenz äußerten sich die norddeutschen Länder unterschiedlich: Hamburg ist dafür, Niedersachsen zögert. mehr

Ihre Meinung zählt

Annalena Baerbock, Bundesaussenministerin, aufgenommen im Rahmen einer Pressekonferenz im Auswaertigen Amt in Berlin © picture alliance / photothek Foto: Janine Schmitz

Im Gespräch mit Annalena Baerbock: Ihre Frage an die Ministerin

Die Außenministerin ist zu Gast bei "Politik vor Ort" in Hannover. Sie können dabei sein und hier schon Ihre Fragen stellen. mehr

Niedersachsen

Der bei einem Angriff beschädigte Eingang des türkischen Konsulats in Hannover. © Screenshot

Drei Wohnungen nach Angriff auf türkisches Konsulat durchsucht

Ein 18-Jähriger hat eine Tatbeteiligung zugegeben. Eine Gruppe hatte im März das Generalkonsulat in Hannover attackiert. mehr

Ein Justizvollzugsbeamter steht im Innenhof eines Gefängnisses. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sauf-Video aus JVA Meppen: Ministerin verteidigt offenen Vollzug

Häftlinge hatten sich beim Trinken gefilmt. Im Landtag fordert die CDU mehr Härte. Die Justizministerin hält dagegen. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Aktivist der Gruppe Letzte Generation, der seine Hand selbst auf der Straße festgeklebt hat, blockiert eine Kreuzung. © dpa Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Mitglied der "Letzten Generation" am Landgericht Flensburg angeklagt

Die 32-Jährige Aktivistin aus Schleswig-Holstein soll diverse Straftaten begangen haben. Auch soll sie andere dazu angestiftet haben. mehr

Weichen  in einer Nahaufnahme fotografiert. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Landtag in SH: Opposition fürchtet "Vollkatastrophe" im Bahnverkehr

Die Ankündigung des Landes, im kommenden Jahr den Bahnverkehr auszudünnen, empört SPD, FDP und SSW. CDU und Grüne verteidigen die Pläne. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und amtierende Bundesratspräsidentin, spricht am Dialogforum beim Demokratiefest im Berliner Regierungsviertel mit Besucherinnen und Besuchern. ©  Bernd von Jutrczenka/dpa Foto:  Bernd von Jutrczenka/dpa

Schwesig zu Migration: Wir schaffen es praktisch nicht mehr

Die Ministerpräsidentin aus MV fordert ein Umsteuern in der Asylpolitik und erneuert ihre Forderung nach Abschiebung von Straftätern. mehr

Eine Computersimulation des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 auf dem Meer. So sollen die neuen Fregatten F126 aussehen. © picture alliance/dpa/Damen Shipyards | Damen Shipyard Foto: Damen Shipyards

Fregatten-Auftrag: Peene-Werft wird beteiligt

Für den Bau von zwei Fregatten hat der Haushaltsausschuss des Bundestages rund 3,2 Milliarden Euro. mehr

Hamburg

Der Feldstraßenbunker auf St. Pauli, auch Grüner Bunker genannt, aus der Volgelperspektive. © picture alliance / ABB |

"Grüner Bunker" auf St. Pauli: Eröffnungsdatum steht fest

Die Eröffnung hatte sich verzögert, doch jetzt ist klar: Ab dem 5. Juli kann man den umgebauten Bunker besuchen und besteigen. mehr

Finanzsenator Andreas Dressel (SPD, l) und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher stellen die Haushaltsplanentwürfe des Senat für die Jahre 2025/26 auf der Landespressekonferenz vor. © Markus Scholz/dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Doppel-Haushalt sieht Ausgaben in Rekordhöhe vor

Der rot-grüne Senat plant für 2025/2026 mit knapp 44 Milliarden Euro. Den Haushaltsplanentwurf stellten Bürgermeister Tschentscher und Finanzsenator Dressel vor. mehr