Größtes Containerschiff der Welt ist in Hamburg

Es kam früher als erwartet: Das größte Containerschiff der Welt ist am Morgen im Hamburger Hafen eingelaufen. Die 400 Meter lange "HMM Algeciras" bleibt bis Mittwoch. mehr

Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage im Norden

Nach der Corona-Infektion eines Priesters sind in Vorpommern alle katholischen Gottesdienste abgesagt. Gestern gab es insgesamt 85 neue Fälle im Norden. Weitere News im Live-Ticker. mehr

Tausende bei Demos gegen Rassismus in Hamburg

Bei Demos gegen Rassismus haben in Hamburg etwa 14.000 Menschen demonstriert - zu viele in Corona-Zeiten. Deshalb wurden die Proteste abgebrochen. Im Anschluss gab es Auseinandersetzungen und Verletzte. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

14:58

NDR Info 21:45 | 05.06.2020

05.06.2020 21:45 Uhr
02:17
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 08:00 Uhr

International Proteste gegen Rassismus

Washington: Nach dem Tod des schwarzen US-Bürgers George Floyd bei einem Polizeieinsatz reißen die Massenproteste gegen Rassismus und Polizeigewalt nicht ab. In Washington und anderen US-Städten nahmen Zehntausende Menschen an Kundgebungen teil. In Washington versammelten sich trotz massiver Absperrungen zahlreiche Demonstranten. Viele trugen Plakate mit der Aufschrift "Keine Gerechtigkeit, kein Frieden" oder führten Fotos von Floyd und anderen durch Polizisten getötete Schwarze mit sich. Auch in Großbritannien, Frankreich und anderen Ländern gab es Kundgebungen gegen Rassismus. In Deutschland fand die größte Demonstration in München statt, wo sich 25.000 Menschen versammelten. In Berlin waren es etwa 15.000 und in Hamburg 14.000.

Link zu dieser Meldung

Frühere US-Verteidigungsminister stellen sich gegen Trump

Washington: Mehrere frühere US-Verteidigungsminister stellen sich gegen Präsident Trump. Es geht um dessen Drohung, das Militär gegen die Demonstranten im Land einzusetzen. In einem Gastbeitrag für die "Washington Post" äußerten sich die Ex-Verteidigungsminister Panetta, Hagel und Carter, sowie 86 weitere Politiker und Offiziere. Sie warnten davor, das Militär in einer Weise einzusetzen, die die verfassungsmäßigen Rechte der Amerikaner untergraben würden. Man rufe den Präsidenten dazu auf, seine Pläne für einen Einsatz der Armee sofort zu den Akten zu legen. Trump hatte Anfang der Woche damit gedroht, das Militär gegen Demonstranten einzusetzen. Zuvor hatte es bei Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt teilweise Ausschreitungen und Plünderungen gegeben.

Link zu dieser Meldung

Lufthansa wirbt mit Rückholgarantie um Kunden

Frankfurt am Main: Die Lufthansa will mit einer neuen Rückholgarantie die drastisch gesunkene Nachfrage nach Flügen wiederbeleben. Konzernchef Sport sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", wer zurück nach Deutschland wolle, den bringe man zurück. Sei es, weil man wegen erhöhter Temperatur am Zielort nicht einreisen dürfe oder im Gastland das Virus ausbreche. Weitere Details nannte Spohr nicht. Die Lufthansa hofft auf eine rasche Belebung des Flugverkehrs. Spätestens zu den Herbstferien rechne er mit einer hohen Nachfrage für Privatreisen. Als erstes hätten Portugal und Griechenland wieder angezogen, andere Ziele würden folgen, so Spohr.

Link zu dieser Meldung

S-H: Strandbesuch nur nach App-Anmeldung

Kiel: Mit Reservierungen über eine Smartphone-App will Schleswig-Holstein in diesem Sommer überfüllte Strände verhindern und für die Einhaltung der Corona-Abstandsregeln sorgen. Ministerpräsident Günther sagte dem "Tagesspiegel am Sonntag", man könne über die App anmelden, dass man in einem bestimmten Zeitraum an einen Strandabschnitt will. Wenn dort noch Platz sei, buche man sich ein und habe dann eine Zugangsberechtigung. Laut Günther wurde das System von der Gemeinde Scharbeutz in der Lübecker Bucht entwickelt und kann nun auch von anderen Orten genutzt werden. Der Ministerpräsident kündigte zudem Änderungen beim Umgang mit Quarantänefällen auf den Inseln an. Um die Krankenversorgung etwa auf Sylt bei einem Corona-Ausbruch nicht zu überfordern, dürfe ein betroffener Urlauber nicht bleiben, sondern müsse innerhalb eines Tages an den eigenen Wohnort zurückkehren, notfalls mit dem Taxi.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Bayern gewinnen in Leverkusen

Zum Sport: Der FC Bayern München hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga behauptet. Die Bayern gewannen trotz zeitweiligem Rückstand mit 4 zu 2 bei Bayer Leverkusen. Borussia Dortmund festigte seinen zweiten Tabellenplatz mit einem 1 zu 0 gegen Hertha BSC Berlin. RB Leipzig spielte 1 zu 1 gegen Schlusslicht Paderborn. Düsseldorf und Hoffenheim trennten sich 2 zu 2. Und im Abstiegskampf verlor Frankfurt zuhause gegen Mainz mit 0:2.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute neben Sonne, einige Schauer, örtlich auch Gewitter, in Südniedersachsen und Richtung Vorpommern meist trocken. Höchstwerte 15 Grad auf Borkum bis 21 Grad in Greifswald. Bei Schauern starke bis stürmische Böen. In der Nacht nachlassende Schauer, Tiefstwerte 11 bis 3 Grad. Morgen vielfach freundlich, im Westen Wolken und einzelne Schauer möglich, sonst meist trocken. Höchstwerte 14 bis 21 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag und Mittwoch Sonne und Wolken im Wechsel, im Süden einzelne Schauer, sonst meist trocken, am freundlichsten an der Ostsee. Höchstwerte 14 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

06:41

Kriminologe Axel Petermann zum Mordfall Maddie

Vor 13 Jahren verschwand die dreijährige Maddie in Portugal. Jetzt ist ein 43-Jähriger ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Profiler Axel Petermann schätzt den Verdacht ein. Audio (06:41 min)

04:41

Tag der Organspende - Wie ist die Spendenbereitschaft?

Heute ist der Tag der Organspende. Wo steht Deutschland bei der Spendenbereitschaft? Wird das im Januar beschlossene Online-Register für Organspender genutzt? Und welche Auswirkung hat die Pandemie? Audio (04:41 min)

04:56

Wie tief geht der Riss durch die US-Gesellschaft?

Der Umgang von US-Präsident Trump mit den Protesten aufgrund des Todes von George Floyd wird auch in den USA kritisiert. Dazu Claus Gramckow von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Washington Audio (04:56 min)

Niedersachsen

Tausende Menschen protestieren gegen Rassismus

Tausende haben in Niedersachsen gegen Rassismus und Polizeigewalt protestiert. In Hannover zählte die Polizei mehr als 8.500 Teilnehmende. Anlass war der Tod von George Floyd. mehr

Kinder schwer missbraucht - Elf Festnahmen

Wegen schweren Kindesmissbrauchs in Nordrhein-Westfalen sind elf Verdächtige festgenommen worden, darunter ein Mann aus Hannover. Drei Jungen sollen Opfer der Taten sein. mehr

02:33
Hallo Niedersachsen
02:06
Hallo Niedersachsen
02:02
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Bombe wird am Kieler Holsteinstadion entschärft

Heute wird erneut eine amerikanische Fliegerbombe am Holsteinstadion in Kiel entschärft. 2.600 Anwohner müssen das Sperrgebiet verlassen. Auch Bundesstraßen sind betroffen. mehr

Messerangriff: Mann verletzt Frau in Lauenburg

Ein mutmaßlich psychisch gestörter Mann hat am Freitagmorgen zwei Frauen in der Lauenburger Innenstadt mit einem Messer angegriffen und eine schwer verletzt. Die Polizei konnte ihn festnehmen. mehr

02:48
Schleswig-Holstein Magazin

Flensburger Phänomenta öffnet wieder

Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:40
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Rostocker Junge überlebt Fenstersturz

Ein Siebenjähriger hat in Rostock einen Sturz aus dem Fenster aus zehn Meter Höhe überlebt. Er wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. mehr

Corona in Vorpommern: Rund 350 Personen in Quarantäne

Nach dem Corona-Ausbruch in einer katholischen Gemeinde in Vorpommern müssen rund 350 Personen in häusliche Isolation. Alle katholischen Gottesdienste in Vorpommern wurden inzwischen abgesagt. mehr

02:42
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Hamburg

SPD und Grüne stimmen für Koalition in Hamburg

SPD und Grüne haben in Hamburg dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Damit ist der Weg für die Wiederwahl von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) frei. mehr

Ärger um Brachfläche am Spielbudenplatz

Anwohner auf St. Pauli ärgern sich über eine unbebaute Fläche am Spielbudenplatz. Seit Jahrzehnten ist sie leer. Der Eigentümer hat viele Ideen - nur widersprechen die dem Bebauungsplan. mehr

02:17
Hamburg Journal
02:27
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal