Frau schaut auf Display der Abflugzeiten am Airport © colourbox

Corona-News-Ticker: Reiseerleichterungen für Griechenland und Frankreich

Auch Belgien, Norwegen und Regionen in Dänemark, den Niederlanden und Spanien stehen nicht mehr auf der Liste der Risikogebiete. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

DLRG, Polizei und Feuerwehr suchen nach einem vermissten Jungen. © TV Newskontor Foto: Screenshot

Messerangriff auf Jugendlichen nach Badeunfall

Ein 16-Jähriger ist am Sonnabendnachmittag niedergestochen worden. Die Tat scheint in einem Zusammenhang mit einem Badeunfall zu stehen. mehr

Eine Gewitterfront zieht am frühen Morgen über die Region Hannover hinweg. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Das Feature

11:04 - 12:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:00 Uhr

Linke entscheidet über Programm zur Bundestagswahl

Mit Beratungen über die Migrationspolitik hat die Linke ihren Bundesparteitag fortgesetzt. Die rund 580 Delegierten des zweitägigen Online-Parteitages entscheiden über das Wahlprogramm, in dem die Linke unter anderem einen Mindestlohn von 13 Euro, eine Solidarische Mindestrente von 1200 Euro sowie ein garantiertes Mindesteinkommen in gleicher Höhe fordert. Außerdem tritt die Partei für eine Vermögensteuer sowie eine Vermögensabgabe zur Bewältigung der Corona-Kosten ein.  Neben der Verabschiedung des Wahlprogramms stehen die Reden der Spitzenkandidaten, Parteichefin Wissler und Fraktionschef Bartsch, auf der Tagesordnung. Den ersten Beratungstag hatten Aufrufe zur Geschlossenheit geprägt. Im Zentrum der Auseinandersetzungen steht die frühere Fraktionschefin Sahra Wagenknecht: Sie wirft ihrer Partei vor, ihre Stammwähler zu vernachlässigen. 

Link zu dieser Meldung

Weiter starker Rückgang der Neuinfektionen

Die Zahl der erfassten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus geht weiter zurück. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter 842 positive Tests - das sind 43 Prozent weniger als vor einer Woche. Zugleich handelt es sich um den niedrigsten an einem Sonntag gemeldeten Wert seit Ende August vergangenen Jahres. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz geht auf 8,8 zurück. Dem RKI zufolge wurden im Zusammenhang mit dem Virus zudem bundesweit 16 weitere Todesfälle gemeldet.

Link zu dieser Meldung

Reiseerleichterungen für Griechenland und Frankreich

Für Reiserückkehrer aus Frankreich, Griechenland und der Schweiz werden von heute an die Corona-Auflagen gelockert. Wegen sinkender Infektionszahlen stehen diese Länder nicht mehr auf der Liste der Risikogebiete. Das gleiche gilt für Belgien, Norwegen und einzelne Regionen in Dänemark, den Niederlanden und Spanien. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss deshalb keine besonderen Einreisebeschränkungen mehr beachten. Die Regeln für Flugreisende bleiben bestehen: Sie müssen vor dem Abflug einen negativen Test oder einen Impf- beziehungsweise Genesenennachweis vorlegen.

Link zu dieser Meldung

Brasilien: Landesweite Proteste gegen Bolsonaro

In Brasilien haben Zehntausende gegen das Corona-Management von Staatschef Bolsonaro protestiert. In mehr als 20 Städten gingen Menschen auf die Straße. Dabei äußerten sie vor allem ihren Unmut über die niedrige Impfquote. Erst 11,5 Prozent der Bevölkerung hat den vollen Schutz. Bolsonaro wird zudem vorgeworfen, das Corona-Virus gerade zu Beginn der Pandemie verharmlost zu haben. Gestern hatte die Zahl der Corona-Toten in dem südamerikanischen Land die Marke von 500.000 überschritten. Die Infektionszahlen steigen wieder an.

Link zu dieser Meldung

Weltflüchtlingstag: Pro Asyl erinnert an Genfer Konvention

Zum Weltflüchtlingstag fordert Pro Asyl die EU-Staaten auf, die Genfer Flüchtlingskonvention einzuhalten. Geschäftsführer Burkhardt sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", geflüchtete Menschen hätten ein Recht darauf, einen Antrag auf Asyl zu stellen. Staaten dürften sie nicht an den Grenzen zurückweisen, bevor die Schutzbedürftigkeit geprüft sei. Burkhardt kritisierte außerdem das Vorgehen der EU im Mittelmeer. Es könne nicht sein, dass Boote in libysche Hoheitsgewässer zurückgeschleppt würden. In Libyen würden viele Geflüchtete gefoltert und misshandelt.

Link zu dieser Meldung

Bundeswehr schickt Transporthubschrauber nach Mali

Zur Unterstützung deutscher Soldaten bei der UN-Mission Minusma in Mali will Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer wieder Bundeswehr-Hubschrauber in das westafrikanische Land schicken. Der "Welt am Sonntag" sagte die CDU-Politikerin, die Entscheidung sei grundsätzlich gefallen: Zunächst solle das Heer, später die Luftwaffe Transporthubschrauber für Mali bereitstellen. Sie sind insbesondere für die Rettungskette für außerhalb des Feldlagers in Gao verwundete Soldaten entscheidend.

Link zu dieser Meldung

Auto fährt in Gay-Pride-Parade: Mindestens ein Toter

Bei einer Gay-Pride-Parade im US-Bundesstaat Florida ist ein Kleintransporter in die Menge gefahren und hat mindestens einen Mann getötet. Medienberichten zufolge ist unklar, ob es sich dabei um eine absichtliche Attacke handelte. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Nach Informationen eines örtlichen Fernsehsenders hatte sich der Transporter zunächst in die Parade der Festwagen eingereiht. Dann habe er plötzlich beschleunigt und mindestens zwei Männer umgefahren.

Link zu dieser Meldung

Kaum Masken: Kritik an EM-Zuschauern

Nach dem 4:2-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal gibt es Kritik am Verhalten der Fans im Münchner Stadion. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek nannte es fahrlässig, dass kaum ein Zuschauer eine Maske getragen habe. Der DFB müsse beim nächsten Spiel am Mittwoch die Regeln durchsetzen. Wegen der Pandemie sind die Zuschauer der EM-Spiele in München eigentlich verpflichtet, während der gesamten Zeit eine FFP-2-Maske zu tragen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Gebietsweise kräftige Schauer und Gewitter, teils mit Starkregen, stürmischen Böen und Hagel; nach Vorpommern hin länger sonnig. Im Tagesverlauf vom Emsland her wieder freundlicher mit sonnigen Abschnitten. 22 Grad auf den Nordseeinseln bis 34 Grad in Anklam. Morgen neben dichten Wolken etwas Sonne, dabei Schauer und Gewitter möglich, 18 bis 31 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag heiter bis wolkig, meist trocken, 16 bis 25 Grad. Am Mittwoch Sonne, Wolken, einzelne Schauer und Gewitter möglich, 16 bis 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Robin Gosens trifft per Kopfball zum 4:1 für Deutschland im EM-Spiel gegen Portugal.  Foto: Federico Gambarini/dpa

EM: Deutschland begeistert und siegt gegen Portugal

Das DFB-Team gewinnt sein zweites Vorrundenspiel mit 4:2 - nach 0:1-Rückstand. Alles zur Partie und dem Turnier bei sportschau.de. extern

Ein Containerterminal im Hafen von Yantian in China. © picture alliance/dpa/MAXPPP

Kommentar: Gemeinsam gegen China?

"HAZ"-Chefredakteur Hendrik Brandt meint im NDR Info Wochenkommentar, im Umgang mit China müsse es erst um Politik gehen, und dann erst um Wirtschaftsinteressen. mehr

Niedersachsen

Hunderte Motorradfahrer haben sich auf einer Wiese versammelt. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Vechta: 8.000 Biker protestieren gegen schärfere Gesetze

Die Biker wehren sich gegen Pläne des Bundesrats für mehr Lärmschutz. Erwartet wurden 5.000, am Ende kamen viel mehr. mehr

Ein Mann trägt das Logo das "Flügels" der AfD auf einem Shirt. © Picture Alliance Foto: Hendrik Schmidt

Streit um "Flügel" und V-Männer: Weiter Grabenkämpfe bei AfD

Der Streit in Niedersachsens AfD dauert an - es geht um Abhörprotokolle und mutmaßliche V-Männer. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Häuserzeile mit Balkonen © Kara Foto: Kara

Mieterbund: Mehr Kündigungen wegen vorgetäuschten Eigenbedarfs

Einem Paar aus Kiel wurde wegen Eigenbedarfs gekündigt. Ein Jahr später wurde die Wohnung für 500 Euro mehr Miete angeboten. mehr

Ein Stau bildet sich auf der Autobahn 1 bei Reinfeld. © German Video/Johannes Kahts

Ferienbeginn in SH: Staus auf Straßen und vor Fähren

An der Autozugverladung nach Sylt und am Fähranleger der Wyker Dampfschiff-Reederei in Dagebüll war viel los. Auf der A1 gab es Staus. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Bei Wöbbelin brennt ein Waldstück  Foto: Ralf Drefin

Waldbrand: Feuerwehren müssen wachsam bleiben

Hoffnung auf Regen: In der Nacht sind wieder Glutnester im Wald bei Wöbbelin aufgeflammt. Explosionen gab es die ganze Nacht über. mehr

Michael Sack, Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern, steht auf dem Podium des Parteitages in Güstrow. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Hormann

CDU in MV verabschiedet Programm für Landtagswahl

An erster Stelle stehen die Themen Innere Sicherheit und Wirtschaft sowie die Themen Bildung und Digitalisierung. mehr

Hamburg

Kaputte Kaimauer in Hamburg-Neumühlen. © NDR Foto: Dietrich Lehmann

Neumühlen: Kaimauer-Sanierung verzögert sich

Seit mehr als drei Jahren ist ein Stück der Hamburger Elbpromenade in Neumühlen gesperrt. Dort ist die Kaimauer abgesackt. mehr

Ein PKW liegt nach einem Unfall auf dem Dach. © Blaulicht-News.de Foto: Sebastian Peters

Hamburger Hafen: Zwei schwere Unfälle an derselben Stelle

Im Hafen ist ein Autofahrer offenbar bei einem Rennen schwer verunglückt. Dort war kurz zuvor ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. mehr

Programmaktionen

WDR-Intendant und ARD-Vorsitzender Tom Buhrow beim Auftakt zum ARD-Zukunftsdialog 2021 ©  WDR/Annika Fußwinkel

Zukunftsdialog: Mitdiskutieren über die Zukunft der ARD

Was fehlt im Angebot der ARD? Was sollte in Zukunft angepackt werden? Wir freuen uns auf viele Ideen und Wünsche! extern

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr