Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf das neuartige Coronavirus. © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Hamburg springt auf 43,5

Der Wert nähert sich der entscheidenden Marke von 50. Binnen eines Tages wurden 184 neue Fälle verzeichnet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

NDR Intendant Joachim Knuth © NDR / Thomas Pritschet Foto: Thomas Pritschet

Rundfunkbeitrag darf erhöht werden - NDR Intendant begrüßt Urteil

Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts sei ein wichtiges Signal für die Unabhängigkeit der öffentlich-rechtlichen Sender, so NDR Intendant Joachim Knuth. mehr

Schild vor der Zentrale des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio © picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres
6 Min

Rundfunkbeitrag: Erhöhung um 86 Cent darf kommen

Sachsen-Anhalt habe durch Unterlassen die Rundfunkfreiheit verletzt, so das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Der Beitrag darf jetzt steigen. 6 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 11:55 Uhr

Karlsruhe ordnet höheren Rundfunkbeitrag an

Das Bundesverfassungsgericht ordnet eine vorläufige Erhöhung des Rundfunkbeitrags an. Der monatliche Beitrag muss rückwirkend zum 20. Juli auf 18,36 Euro steigen - das sind 86 Cent mehr als bislang. Das gelte so lange, bis es einen neuen Staatsvertrag gebe, urteilte das Gericht. Sachsen-Anhalt habe die Rundfunkfreiheit verletzt, indem der Landtag die Zustimmung zur Beitragserhöhung verweigert habe. Das Parlament in Magdeburg hatte Ende 2020 nicht über die Änderung des Medienstaatsvertrags abgestimmt und damit eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags zum Jahreswechsel verhindert. Dagegen hatten ARD, ZDF und Deutschlandradio Verfassungsbeschwerde eingelegt. NDR-Intendant Joachim Knuth nannte den Beschluss ein wichtiges Signal für die öffentlich-rechtliche Unabhängigkeit und Staatsferne.

Link zu dieser Meldung

SPD-Regierungschefs gegen Beschränkungen für Ungeimpfte

Mehrere SPD-Ministerpräsidenten lehnen die von Bundesgesundheitsminister Spahn vorgeschlagenen Verschärfungen für Corona-Ungeimpfte ab. Bremens Bürgermeister Bovenschulte sagte der "Bild-Zeitung", er halte es für falsch und rechtlich unzulässig, Ungeimpfte aus dem öffentlichen Leben auszuschließen. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig meinte, es sei wichtig, dass sich mehr Menschen impfen lassen. Drohungen brächten da aber nichts. Der Vorschlag des Gesundheitsministers sieht vor, dass Ungeimpfte bei hohen Inzidenzwerten und starken Krankenhaus-Auslastungen auch mit einem negativen Corona-Test keine Restaurants oder Veranstaltungen besuchen dürfen.

Link zu dieser Meldung

Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht an

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland steigt weiter, allerdings auf niedrigem Niveau. Die Gesundheitsämter meldeten innerhalb von 24 Stunden 3.500 neue Fälle. Das sind knapp 400 mehr als am Donnerstag der Vorwoche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 18,5 auf 19,4. 26 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser bleibt die Corona-Lage entspannt. Dort sind laut Intensivregister derzeit bundesweit 392 Betten mit Covid19-Erkrankten belegt. Auf dem Höhepunkt der zweiten Welle waren es mehr als 5.700.

Link zu dieser Meldung

USA planen Impfpflicht für Einreisende

Die USA planen, ihre Grenzen für vollständig geimpfte Besucher wieder zu öffnen. Das Weiße Haus arbeitet nach Angaben eines Beamten derzeit an einer entsprechenden Regelung. Wann die Einreise-Lockerungen greifen, ist noch nicht bekannt. Vor mehr als einem Jahr hatten die USA die Einreise für Ausländerinnen und Ausländer wegen der Corona-Pandemie massiv eingeschränkt. Ausnahmen galten lediglich für Studierende, Geschäftsleute und Journalisten.

Link zu dieser Meldung

Rabe verteidigt Präsenz-Schulstart in HH

Zum Start des neuen Schuljahres hält Hamburgs zuständiger Senator Rabe die Bildungseinrichtungen der Hansestadt für gut gerüstet. Rabe sagte auf NDR Info, es gelte eine Test- und Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler. Die Schule sei ein sichererer Ort als etwa der Sportverein oder die Gastronomie. Oberstes Ziel der Schulbehörde sei, dauerhaft Präsenzunterricht zu ermöglichen. Der SPD-Politiker sicherte allen Jugendlichen ein Impfangebot, etwa durch mobile Impfteams, zu. Allerdings sei die Entscheidung, das anzunehmen freiwillig.

Link zu dieser Meldung

SH: Corona-Impfungen an Schulen zulässig

Das Verwaltungsgericht Schleswig hat einen Eilantrag gegen Corona-Schutzimpfungen an Schulen als unzulässig abgelehnt. Der Antragstellerin, vermutlich die Mutter eines betroffenen Kindes, fehle die Befugnis zur Klage, teilte das Gericht mit. Die Immunisierungen in den Schulen seien ein freiwilliges Angebot, das niemand annehmen müsse. Die Impfungen an schleswig-holsteinischen Schulen sollen am 19. August beginnen.

Link zu dieser Meldung

Weniger BAföG-Empfänger

Die Zahl der BAföG-Empfänger ist 2020 weiter zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, erhielten 639.000 junge Menschen die staatliche Unterstützungsleistung. Das waren 41.000 weniger als 2019. Damit setzte sich der Abwärtstrend der Vorjahre fort. Die ausgezahlten Beträge sind allerdings um 9 Prozent auf rund 2,9 Milliarden Euro gestiegen. Im Durchschnitt erhielten Schüler 556 Euro pro Monat, bei Studenten und Studentinnen waren es 574.

Link zu dieser Meldung

Mehr Waldbrände im Mittelmeerraum

Die verheerenden Waldbrände im Mittelmeerraum wüten weiter. In der Türkei und Griechenland sind neue Feuer ausgebrochen. Die beiden Länder sind besonders betroffen. Unter anderem ist das antike Dorf Olympia auf der griechischen Halbinsel Peloponnes von Flammen bedroht. In einigen Gebieten wird in dieser Woche weiter mit Temperaturen über 40 Grad Celsius gerechnet. Auch in Albanien, Bulgarien, Italien und im Kosovo gibt es Waldbrände.

Link zu dieser Meldung

Gold und Silber für Deutschland in Tokio

Die Schwimmer und Rennkanuten haben bei Olympia in Tokio die nächsten deutschen Medaillen gewonnen. Florian Wellbrock wurde über 10 Kilometer im Freiwasserschwimmen überlegen Olympiasieger. Die Kanuten Max Hoff und Jacob Schopf mussten sich im Kajak-Zweier nur sehr knapp dem Boot aus Australien geschlagen geben und gewannen Silber. Die Hockey-Herren haben eine Medaille verpasst. Sie verloren im Spiel um Platz drei gegen Indien mit 4:5. Die Tischtennis-Damen sind nach einer Niederlage gegen Hongkong ebenfalls Vierte.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Überwiegend bewölkt, ein paar Aufheiterungen, einzelne Schauer, in Vorpommern sonnig, in Niedersachsen örtlich Starkregen oder Gewitter. Höchstwerte 20 bis 25 Grad. Nachts letzte Schauer, überwiegend trocken, Tiefstwerte 16 bis 12 Grad. Morgen zeitweise mehr Wolken, in Vorpommern wieder sonnig, sonst erneut Schauer oder Gewitter, 20 bis 25 Grad. Am Sonnabend wechselhaft und ein paar Schauer oder Gewitter, in Vorpommern und im Göttinger Raum trocken, 20 bis 24 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Rettungsschwimer der DLRG blickt auf eine Übung auf dem Wasser. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt

DLRG zählt bislang 54 Badetote in Norddeutschland

Die meisten Menschen sind in Seen und Teichen ertrunken. Auffallend sei jedoch die Zahl der Ertrunkenen in der Ostsee. mehr

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz im Rathaus. © dpa Foto: Georg Wendt
7 Min

Ties Rabe: "Fünf Sicherheitsringe um die Schulen"

Mit fünf Maßnahmen möchte Schulsenator Ties Rabe (SPD) den Präsenzunterricht aufrechterhalten. Er sieht die Schulen gut gerüstet. 7 Min

Niedersachsen

Eine Frau geht durch die Firmenzentrale der Continental AG. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Continental: Chip-Mangel bremst - Reifen retten die Bilanz

Der Autozulieferer aus Hannover hat im zweiten Quartal 545 Millionen Euro verdient, vor allem dank der Reifensparte. mehr

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

96-Stunden-Baustelle auf A2: Behinderungen erwartet

Bei Hannover sollen von heute Abend an in Richtung Berlin vier Kilometer Fahrbahndecke auf der Autobahn erneuert werden. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Reihe von Reisebussen © fotolia.com Foto: rasica

Busreisen kommen nicht in Gang - erste Insolvenzen in SH

Kaum einer hat zurzeit Interesse an Auslandreisen mit dem Bus. Viele Busse in den Unternehmen stehen still. Es gibt weiterhin Kurzarbeit. mehr

Ein Wohngebiet, hinter dem eine Wiese und ein Waldgebiet liegt. © NDR

Streit um Neubaugebiet in Bad Segeberg

In Bad Segeberg wächst die Nachfrage nach Wohnraum. Auf einer Grünfläche soll ein Neubaugebiet entstehen. Doch es gibt Widerstand. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Polizeihubschrauber fliegt, im Hintergrund blauer Himmel  Foto: Stefan Sauer

Stralsund in Aufregung: Vierjähriger Junge wohlauf

Vierjähriger Junge und vermisster Transporter nach Großfahndung in Stralsund wiedergefunden. mehr

Die Brigg Morgenster und der Schoner J.R. Tolkien aus den Niederlanden legen zu Gästefah rten auf der Ostsee in Warnemünde ab.  Foto: Jens Büttner

"Optimistisch anders": Hanse Sail in Rostock wird eröffnet

Nach einem Jahr Pause startet heute das 30. Treffen der Traditionssegler und Museumsschiffe. NDR MV Live berichtet vor Ort. mehr

Hamburg

Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © picture alliance/dpa/Christoph Soeder

So starten Hamburgs Schüler ins neue Schuljahr

Die Schule in Hamburg geht heute wieder los. Wer im Ausland war, muss unter Umständen erst mal draußen bleiben. mehr

Die Musikerin Feist mit ihrer Perfomance "Multitudes" ist beim Sommerfestival Kampnagel © Leslie Crisp Foto: Leslie Crisp

Leslie Feists Lieder vom Verlust eröffnen Sommerfestival Kampnagel

Mit einem Weltstar aus Kanada und Regenschauern hat das Sommerfestival in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel begonnen. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr