Corona-Ticker: 19 weitere Fälle bei Blohm+Voss

Bei der Hamburger Werft Blohm+Voss sind 19 weitere Beschäftigte positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit erhöht sich die Zahl der insgesamt Infizierten auf 78. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona: Schulen in Ludwigslust und Graal-Müritz geschlossen

Am Freitagmorgen sind zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona-Infektionen geschlossen worden. Betroffen sind das Gymnasium in Ludwigslust und die Grundschule in Graal-Müritz. mehr

Besucher-Ansturm auf die Küsten

Temperaturen von mehr als 30 Grad, Sonne satt: Das Wochenende kommt hochsommerlich daher. Besonders die Küstenorte verzeichnen einen Besucher-Ansturm. Erste Abschnitte sind bereits gesperrt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:45
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

07.08.2020 12:23 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 14:15 Uhr

Corona-Infektionen an Schulen in M.-V.

Schwerin: Nur wenige Tage nach dem Ende der Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern gibt es Corona-Infektionen an zwei Schulen. In einem Gymnasium in Ludwigslust ist eine Lehrerin erkrankt. Sie hat bisher aber noch nicht unterrichtet, sondern nur Kontakt zu Kollegen gehabt. Die Schule bleibt vorsorglich bis Mittwoch kommender Woche geschlossen. Alle Lehrer müssen sich in dieser Zeit auf das Coronavirus testen lassen. In einer Grundschule in Graal-Müritz ist ein Schüler infiziert. Die Schule schließt von Montag an für zwei Wochen. Alle Schüler, Lehrer und anderen Mitarbeiter müssen sich in Quarantäne begeben. Mehrere namhafte Virologen haben erst heute vor dem Risiko von Corona-Infektionen unter Schülern gewarnt und Vorschläge für Vorsichtsmaßnahmen gemacht. Dazu gehört, die Klassengröße abhängig von der Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren. Zudem sollten feste Kleingruppen definiert werden, die sich möglichst nicht mit anderen vermischen.

Link zu dieser Meldung

WFP plant Notversorgung des Libanon

Beirut: Nach den schweren Explosionen in der libanesischen Hauptstadt plant das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen eine Notversorgung der Bevölkerung. Es drohe eine dramatische Lebensmittelknappheit. Deswegen werde Weizenmehl und Getreide geliefert. Tausende Familien sollten zudem mit Lebensmittelpaketen unterstützt werden. Auch andere UN-Organisationen schlugen Alarm. Nach Angaben des Kinderhilfswerks Unicef wurden durch die schweren Explosionen in Beirut 300.000 Menschen obdachlos, darunter 80.000 Kinder. Zahlreiche Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen wurden beschädigt oder zerstört. Im Hafen der libanesischen Hauptstadt hatte es am Dienstag Abend zwei heftige Detonationen gegeben. Mehr als 150 Menschen wurden getötet und etwa 5.000 weitere verletzt. Vermutlich war Ammoniumnitrat explodiert, das dort seit Jahren ungesichert lagerte.

Link zu dieser Meldung

BVerfG: Unterstützungsleistungen anders organisieren

Karlsruhe: Die Bildungs- und Teilhabeleistungen für bedürftige Kinder und Jugendliche müssen in Teilen anders organisiert werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Bisher sind für die Leistungen allein die Kommunen zuständig. Der Bund hatte die entsprechenden Aufgaben 2011 ausgeweitet, etwa im Bereich der Lernförderung und der Mittagsverpflegung. Außerdem bekommen seitdem nicht nur Schüler, sondern etwa auch Kita-Kinder Unterstützung. Nach Auffassung der Richter hat der Bund mit dieser Mehrbelastung das Recht der Kommunen auf Selbstverwaltung verletzt. Der Gesetzgeber hat nun bis Ende kommenden Jahres Zeit, die entsprechenden Regelungen zu ändern.

Link zu dieser Meldung

Prozess gegen Anwalt im NSU-Prozess hat begonnen

Aachen: Ein Anwalt des Münchner NSU-Prozesses steht seit heute wegen Betrugsvorwürfen selbst vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, ein angebliches Opfer des NSU vertreten zu haben, das es in Wirklichkeit gar nicht gab. Dafür habe der Jurist mehr als 200.000 Euro aus der Staatskasse erhalten. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Er habe nicht gewusst, dass das Opfer nicht existierte. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Anwalt eine Geldstrafe oder bis zu fünf Jahre Haft.

Link zu dieser Meldung

Waldbrandgefahr im Norden steigt

Lüneburg: Die Waldbrandgefahr im Norden ist deutlich gestiegen. Neben den hohen Temperaturen und fehlenden Niederschlägen ist dafür auch die geringe Luftfeuchtigkeit verantwortlich. Darauf verwies der Sprecher der Niedersächsischen Landesforsten für die Region Nordost, Sierk, auf NDR Info. Er rief Waldbesucher zu besonderer Vorsicht auf. Sierk sagte, an Rauchen oder Grillen sei in Wäldern nicht zu denken.

Link zu dieser Meldung

Der Dax steigt um 0,1 Prozent auf 12.605 Punkte. Der Euro kostet einen Dollar 18 14.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Viel Sonne, später ein paar Wolken, 28 bis 34 Grad, an der Nordsee etwas kühler.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

06:37

Wie sieht die Zukunft des Libanon aus?

Die Katastrophe von Beirut hat international eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Welche Chancen ergeben sich für das tief gespaltene Land? Der Nahostexperte Michael Lüders im Interview. Audio (06:37 min)

03:59

TUIfly und Condor - zusammen stärker?

Die Airlines sind von der Corona-Krise schwer gebeutelt. Lufthansa-Vertreter sprechen von Entlassungen, Tuifly und Condor planen nun offenbar ein Joint Venture. Audio (03:59 min)

"Coronavirus-Update": Der Wettlauf um den Impfstoff

In der zweiten Sonderausgabe des Podcasts "Coronavirus-Update" geht es um den Stand der Impfstoff-Forschung. Welche Fakten stimmen zuversichtlich? An wen wird ein Impfstoff wohl zuerst verteilt? mehr

Niedersachsen

Corona-Regeln: Schulleitungen sind in der Pflicht

Der neue Corona-Bußgeldkatalog in Niedersachsen soll um einen Schulpassus erweitert werden. Demnach könnten etwa Schulleitungen bei Verstößen Strafen von bis zu 10.000 Euro drohen. mehr

Transporter umgekippt: A1 bei Brinkum gesperrt

Auf der Autobahn 1 bei Brinkum (Landkreis Diepholz) ist ein Lastwagen mit rund 380 Schweinen verunglückt. Die Fahrbahn Richtung Osnabrück musste gesperrt werden. mehr

Schleswig-Holstein

150 Euro Bußgeld für Maskenverweigerer in SH

Wer sich künftig weigert, an ausgewiesenen Orten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, muss mit einer Strafe rechnen. Innenministerin Sütterlin-Waack hat ein Bußgeld von 150 Euro angekündigt. mehr

Waldbrandgefahr in Schleswig-Holstein steigt

Der Deutsche Wetterdienst warnt, dass wegen der anhaltenden Trockenheit mit einer erhöhten Waldbrandgefahr zu rechnen ist. Offene Feuer und Rauchen im Wald sollten unbedingt vermieden werden. mehr

05:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:24
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Michael Sack soll's richten für die CDU in MV

In Güstrow wählt die Landes-CDU am Freitagabend einen neuen Vorsitzenden. Einziger Kandidat ist der 46-jährige Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald, Michael Sack. mehr

Korvette aus Rostock hilft dem zerstörten Beirut

Die in Rostock beheimatete Korvette "Ludwigshafen" ist im Libanon eingetroffen. Nach der verheerenden Explosion in Beirut bietet die Besatzung ihre Hilfe an. mehr

Hamburg

Alkoholverbote in Hamburg auch an diesem Wochenende

Kein Cornern wegen Corona: In Hamburgs Ausgehvierteln auf St. Pauli, in der Schanze und in Ottensen ist der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol auch an diesem Wochenende abends verboten. mehr

Nach Kontrollen: Gäste verlassen Kreuzfahrtschiff

Das Kreuzfahrtschiff "Fridtjof Nansen" hat bei seiner vorerst letzten Fahrt nach Hamburg im Hafen angelegt. Weil Corona-Tests negativ ausfielen, konnten Gäste und Crew von Bord gehen. mehr

00:54
NDR 90,3
05:50
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal