Eine Gruppe junger Menschen sitzt im Garten und grillt gemeinsam. © picture alliance Foto: Jiri Hubatka

Corona-Blog: Niedersachsen erlaubt größere private Treffen

Bis zu zehn Personen aus zehn Haushalten plus Kinder, Genesene und Geimpfte - das soll ab morgen gelten. Der Freitag im Blog. mehr

Gewitterwolke und Blitz über Landschaft © Colourbox

Ein Wochenende mit Unwettergefahr

Die Sommerhitze könnte regional von Gewittern mit Starkregen und Sturmböen begleitet werden - insbesondere am Sonntag. mehr

Virologin Prof. Dr.  Nicole Fischer vom UKE zu Besuch im Hamburg Journal Studio.

Delta-Variante: "Schutz durch vollständige Impfung reicht aus"

Virologin Nicole Fischer vom UKE ordnete im Hamburg Journal die Gefahr der Corona-Mutante ein. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 04:20 Uhr

7-Tage-Inzidenz wieder einstellig

Die Zahl der erfassten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus geht in Deutschland immer weiter zurück. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, ist die bundesweite 7-Tage-Inzidenz zum ersten Mal seit einem Dreiviertel-Jahr wieder einstellig. Demnach wurden binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner 9,3 positive Tests registriert. Zum letzten Mal hatte die Inzidenz Mitte September vergangenen Jahres unter 10 gelegen. Wie das Robert-Koch-Institut weiter mitteilte, wurden zuletzt binnen eines Tages 1.108 Neuinfektionen erfasst. Das sind etwa 42 Prozent weniger als vor einer Woche.

Link zu dieser Meldung

Corona: Merkel mahnt zur Vorsicht bei EM

Bundeskanzlerin Merkel hat angesichts der Corona-Pandemie zu großer Vorsicht bei der Fußball-Europameisterschaft gemahnt. Merkel sagte bei einem Treffen mit Frankreichs Präsident Macron, es sei schön, dass beispielsweise in München wieder 14.000 Fans sein könnten. Wenn sie voll besetzte Stadien in anderen Ländern sehe, sei sie aber skeptisch, ob das die richtige Antwort auf die derzeitige Situation ist. Macron sagte, er gehe davon aus, dass die Organisatoren sehr wachsam sind. Hintergrund ist unter anderem die Delta-Variante des Virus, die als ansteckender gilt. Ihr Anteil an den sequenzierten Proben in Deutschland ist zuletzt weiter gestiegen.

Link zu dieser Meldung

Niederlande heben die meisten Corona-Maßnahmen auf

Die Niederlande heben fast alle Corona-Einschränkungen auf. Ministerpräsident Rutte erklärte, von Ende kommender Woche an gelte die Maskenpflicht nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und an weiterführenden Schulen. Auch Diskotheken dürfen dann wieder öffnen, Besucher müssen allerdings einen negativen Test oder Impfnachweis vorlegen. Gaststätten, Museen und Theater dürfen mehr Besucher zulassen als bisher und unbeschränkt öffnen. Rutte sagte, das Ende der Krise sei in Sicht. Angesichts neuer Varianten mahnte er allerdings, weiter vorsichtig zu sein.

Link zu dieser Meldung

EKD: Vermögende an Pandemiekosten beteiligen

Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche, Bedford-Strohm, hat eine gerechte Verteilung der Corona-Kosten angemahnt. In einem Beitrag für den "Mannheimer Morgen" schreibt Bedford-Strohm, wer von der Krise profitiert hat und mit Wohlstand besonders gesegnet ist, müsse in besonderer Weise an den Kosten der Pandemie beteiligt werden. Der Boom an den Aktienmärkten, der die Vermögenszuwächse maßgeblich ermöglichte, verdanke sich nicht zuletzt den direkten Unternehmenshilfen, die aus Steuergeldern finanziert worden seien. Es handele sich dabei nicht um eine Neiddebatte, sondern um einen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt.

Link zu dieser Meldung

Regierung entschärft offenbar Klimaprogramm

Die Bundesregierung hat ihr "Sofortprogramm Klimaschutz 2022" offenbar entschärft. Nach Information der "Bild"-Zeitung soll es keine Pflicht geben, bei Neubauten und nach umfangreichen Sanierungen Solaranlagen zu installieren. Ein Entwurf hatte diese Pflicht ursprünglich ab 2023 vorgesehen. Auch die Energiesparvorschriften fallen dem Bericht zufolge weniger scharf aus. Für eine bessere Energieeffizienz von Gebäuden will der Bund den Angaben zufolge 4,5 Milliarden Euro bereitstellen. Für die Sanierung von Sozialwohnungen sind demnach bis 2025 800 Millionen Euro vorgesehen.

Link zu dieser Meldung

Präsidentenwahl im Iran beendet

Im Iran haben die Bürger einen neuen Präsidenten gewählt. Mehr als 59 Millionen Menschen waren aufgerufen, einen Nachfolger für Amtsinhaber Ruhani zu bestimmen. Als Favorit gilt der Kleriker und Justizchef Raeissi. Im Wahlkampf hatte er sich als entschlossenen Kämpfer gegen Armut und Korruption präsentiert. Nach Auffassung von Beobachtern würde Raessi den vergleichsweise moderaten Kurs von Ruhani in der Außenpolitik nicht fortsetzen. Mit ersten Ergebnissen wird im Laufe des Wochenendes gerechnet.

Link zu dieser Meldung

UN-Vollversammlung gegen Waffen für Myanmar

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat einen Stopp von Waffenlieferungen an Myanmar gefordert. Fast 120 Länder verabschiedeten eine nicht bindende Resolution. Darin wird der Militärputsch in dem südostasiatischen Land verurteilt. Die UN-Staaten werden aufgefordert, Waffenlieferungen nach Myanmar zu verhindern. Seit dem Putsch Anfang Februar gehen Militär und Polizei brutal gegen Demonstranten vor, die eine Rückkehr zur Demokratie fordern. Die UN-Sondergesandte für Myanmar warnt vor der Gefahr eines Bürgerkriegs.

Link zu dieser Meldung

England spielt unentschieden gegen Schottland

Bei der Fußball-Europameisterschaft hat England den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die Mannschaft kam gegen Schottland nicht über ein 0 zu 0 hinaus. Zuvor hatte Tschechien gegen Kroatien 1 zu 1 gespielt, Schweden gewann gegen die Slowakei mit 1 zu 0.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Nach Westen, Nordwesten und Südbayern hin Schauer und Gewitter, sonst trocken, 22 bis 14 Grad. Tagsüber meist heiter bis sonnig, vor allem in der Südosthälfte vereinzelt Schauer oder Hitzegewitter, an der Nordsee auch dichtere Wolken, 21 bis 36 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag und Montag heiter bis wolkig, gebietsweise Schauer und Gewitter bei 21 bis 36 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

NDR Info Moderatorin Korinna Hennig im Studio. © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Kommentar: Mit Solidarität gegen die Delta-Variante

Die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus könnte gefährlich werden, wenn wir nicht vorsichtig bleiben, meint Korinna Hennig. mehr

Bei einer Kundgebung eines Bündnisses gegen Antisemitismus wird ein Plakat mit der Aufschrift "Gegen Antisemitismus" in die Höhe gehalten. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau
4 Min

Innenminister wollen mehr gegen Antisemitismus unternehmen

Weitere Themen der Konferenz in Rust: Verschwörungsideologen, frauenfeindliche Straftaten, Katastrophen- und Bevölkerungsschutz. 4 Min

Niedersachsen

Ein Freibad in Hamburg © dpa Foto: Jens Ressing

Teils chaotische Szenen vor Niedersachsens Freibädern

Die Menschen wollen ins Freibad, doch die Gästezahlen sind wegen Corona begrenzt. In Peine musste die Polizei anrücken. mehr

Eine Frau steht mit einem Gartenschlauch in einem Garten und gießt Pflanzen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Wasserverband Peine ruft zum Trinkwasser-Sparen auf

Durch die Hitze würden viele Menschen ihre Pools füllen und Gärten gießen. Zu Spitzenzeiten kann der Druck nachlassen. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Blick von außen auf das Landgericht Itzehoe.  Foto: Bodo Marks

Heimtückischer Mord: Elmshorner muss lebenslang in Haft

Dem Gericht zufolge erschlug der Mann im September vergangenen Jahres den Lebensgefährten seiner Ex-Frau mit einer Eisenstange. mehr

Schäden auf der Fahrbahn der A1. © TeleNewsNetwork

A1: Fahrbahn durch Hitze beschädigt - Engpass am Sonnabend

Auf einem Teilstück der A1 zwischen Reinfeld und dem Kreuz Lübeck hoben sich die Betonplatten der Fahrbahndecke an. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig, die Ministerpräsidentin und SPD-Landesvorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern, spricht vor den Delegierten des Landesparteitags der SPD in Wismar. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

SPD wählt Schwesig zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl

Die Sozialdemokraten haben auf ihrem Parteitag mit 96,4 Prozent für die Parteichefin Manuela Schwesig als Spitzenkandidatin gestimmt. mehr

Badegäste haben sich bei Lufttemperaturen von über 30 Grad an der 20 Grad kühlen Ostsee eingefunden. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Badewetter in MV: Warnung vor Selbstüberschätzung

Immer wieder kommt es zu Badeunfällen. Die Wasserwacht in MV warnt vor Selbstüberschätzung beim Baden. mehr

Hamburg

Ein Einsatzwagen steht vor einem geöffneten U-Bahn-Schacht. © picture alliance/dpa/TNN | Steven Hutchings Foto: Steven Hutchings

Drei Verletzte nach Unfall mit U-Bahn in Hamburg

Ein Zug der Linie U1 fuhr gegen eine Bohrstange. Die Fahrgäste verließen den U-Bahn-Tunnel über einen Notausgang. mehr

Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Maskenpflicht im Freien in Hamburg teils aufgehoben

Auf einigen Straßen und Plätzen ist jetzt damit Schluss - auf Wochenmärkten und in Warteschlangen aber nicht. mehr

Programmaktionen

WDR-Intendant und ARD-Vorsitzender Tom Buhrow beim Auftakt zum ARD-Zukunftsdialog 2021 ©  WDR/Annika Fußwinkel

Zukunftsdialog: Mitdiskutieren über die Zukunft der ARD

Was fehlt im Angebot der ARD? Was sollte in Zukunft angepackt werden? Wir freuen uns auf viele Ideen und Wünsche! extern

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr