In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar

Corona-Ticker: Frühere Weihnachtsferien in Niedersachsen?

Durch zwei Tage Homeschooling soll die Ansteckungsgefahr für ältere Verwandte verringert werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Nur weniger Fußgänger gehen bei Sonnenschein auf der Hochwasserschutzanlage am Baumwall spazieren. © dpa Foto: Markus Scholz

Seit Montag gelten schärfere Corona-Regeln in Hamburg

Zu Hause und an öffentlichen Orten dürfen sich nur bis zu zehn Menschen aus zwei Haushalten treffen. Doch es gibt Ausnahmen. mehr

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

17:30 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 17:45 Uhr

CDU-Wahlparteitag: Verschiebung begrüßt

Berlin: Die Verschiebung des CDU-Bundesparteitags trifft auf Zustimmung. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther sagte, es wäre kaum erklärbar gewesen, wegen der Corona-Pandemie überall für eine verringerte Anzahl der Kontakte zu werben und sich dann selbst mit 1.000 Delegierten aus dem ganzen Bundesgebiet zu treffen. Auch sein saarländischer Amtskollege Hans nannte die Verschiebung verantwortungsvoll. Ein Präsenzparteitag wäre ein verheerendes Signal in der wohl schwierigsten Phase der Pandemie gewesen, so Hans. CSU-Chef Söder äußerte sich ähnlich und betonte, es gehe nicht um die Karriere einzelner Personen, sondern um die Sorge um viele Menschen. Die Wahl einer neuen CDU-Führung war erst im April, dann Anfang Dezember in Stuttgart geplant gewesen und wurde von der CDU-Spitze jetzt ins kommende Jahr verschoben.

Link zu dieser Meldung

Merkel tagt am Mittwoch mit Länderchefs

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel wird am kommenden Mittwoch erneut mit den Ministerpräsidenten über die Entwicklung der Corona-Pandemie beraten. In der Videokonferenz soll laut Regierungssprecher Seibert beraten werden, wie die Ausbreitung des Virus möglichst bald wieder eingedämmt werden kann. Kontaktnachverfolgungen durch die Gesundheitsämter seien derzeit kaum mehr möglich, und auch die Intensivbetreuung von Corona-Patienten nehme wieder zu, erklärte Seibert. Er rechne daher bei der Konferenz auch mit Beschlüssen. Nach Angaben des Robert-Koch-Institut meldeten die Gesundheitsämter gestern 8.685 neue Fälle - ungefähr doppelt so viele wie eine Woche zuvor.

Link zu dieser Meldung

Länder-Tarifgemeinschaft schließt Berlin aus

Berlin: Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder hat den Ausschluss der Hauptstadt beschlossen. Er wird allerdings erst in fünf Jahren wirksam, sollte das Land Berlin bis dahin die sogenannte Hauptstadtzulage weiter zahlen, teilte die Vereinigung mit. Durch die monatliche Zulage von 150 Euro sei ein einheitliches Vorgehen der Bundesländer in Tariffragen gefährdet. In der Tarifgemeinschaft stimmen sich die Länder in ihrer Rolle als Arbeitgeber ab. Sie führt auch die entsprechenden Verhandlungen mit den Gewerkschaften. Berlin wäre mit dem Ausschluss nach Hessen das zweite Bundesland, das kein Mitglied der Gemeinschaft ist.

Link zu dieser Meldung

USA: Abstimmung über Barrett steht bevor

Washington: Der US-Senat will in wenigen Stunden über die Bestätigung der konservativen Richterin Barrett für den Obersten Gerichtshof abstimmen. Ihre Wahl gilt als sicher. Die Republikaner von Präsident Trump haben im Senat 53 der 100 Sitze. Sie hatten mit ihrer Mehrheit bereits die Debatte vor der Abstimmung auf 30 Stunden beschränkt. Die Richter am Obersten Gericht werden vom Präsidenten nominiert und vom Senat auf Lebenszeit ernannt. Barrett soll nach dem Willen Trumps die Nachfolge der im September gestorbenen liberalen Richterin Ginsburg antreten.

Link zu dieser Meldung

Corona: Weniger Treffen in Brüssel

Brüssel: Wegen steigender Corona-Infektionszahlen schränkt der deutsche EU-Vorsitz die Vorbereitungstreffen von Experten der Mitgliedstaaten deutlich ein. Normalerweise finden im EU-Rat jede Woche dutzende Zusammenkünfte statt, um Entscheidungen der Europäischen Union und die Sitzungen der Minister vorzubereiten. Ein Sprecher erklärte nun, es könnten nur noch Treffen persönlich stattfinden, die für das Funktionieren der EU oder zur Koordinierung der Covid-19-Krisenreaktion unbedingt notwendig seien. Auch virtuelle Sitzungen müssten auf prioritäre Themen beschränkt werden, weil es nicht genug Möglichkeiten dafür gebe.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In Mecklenburg-Vorpommern zeitweise Regen, sonst trocken und auflockernde Bewölkung bei 8 Grad in Niedersachsen und bis 11 Grad auf Fehmarn.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Katrin Fiedler von der Bauteilbörse Bremen zeigt eine alte Tür. © picture alliance

Urban Mining - Zweites Leben für alte Bauteile

Die Bremer Bauteilbörse ist eine Schatzkammer von Fundstücken aus Abrisshäusern - bereit für einen neuen Einsatz. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren niedersächsischen Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Das St.-Josefs-Hospital Cloppenburg. © NDR Foto: Silke Rudolph

Cloppenburg: Acht Mitarbeiter einer Intensivstation infiziert

Laut Landkreis ist unklar, wo sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. 80 Testergebnisse stehen noch aus. mehr

Schleswig-Holstein

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Risikogebiete: Was gilt wo in SH?

Mehrere Kreise überschreiten die Warnschwellen bei Corona-Neuinfektionen. Aber nicht überall gelten dieselben Schutzmaßnahmen. mehr

Die Fenster mit Gittern in der Außenfassade der JVA Lübeck. © dpa-bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Leiche auf Spielplatz in Grönwohld - Verdächtiger in U-Haft

Die Ermittler gehen von einem heimtückischen Mord aus. Das Opfer war erstochen und am Donnerstag entdeckt worden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Hybridfähre von Scandlines

Fähren in MV: Passagierzahlen drastisch eingebrochen

Die Reedereien Stena-Line, Scandlines und TT-Lines haben nur etwa die Hälfte der sonst üblichen Passagierzahl befördert. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Urteil nach Tötungsdelikt: Haftstrafe für Angeklagte

Das Landgericht Neubrandenburg hat das Urteil im Mordprozess gegen Vater und Sohn aus Malchin gefällt. mehr

Hamburg

Eine Unfallstelle, die von der Polizei abgesichert wird. © Tele News Network Foto: screenshot

Fußgänger stirbt nach Autounfall in Wandsbek

Er war offenbar bei Rot über die Straße gegangen. Der Fahrer flüchtete zunächst. Waren Drogen im Spiel? mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

339 neue Corona-Fälle in Hamburg erfasst

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Hamburg - am Montag kamen 339 Fälle hinzu. Der Sieben-Tage-Wert klettert auf fast 100. mehr