Tanklaster rast in Haus: Zwei Tote in Meerbeck

In Meerbeck (Landkreis Schaumburg) ist ein Tanklaster nach einer Kollision mit einem Auto in ein Haus gefahren. Beide Fahrer kamen ums Leben. Der Tank des Lkw blieb intakt. mehr

"Fridays for Future": Demo mit Greta in Hamburg

Rund 20.000 Menschen sind in Hamburg für besseren Klimaschutz auf die Straße gegangen. Auch die Initiatorin der "Fridays for Future"-Bewegung, Greta Thunberg, war dabei. mehr

Umstrittene OP in Hannover - Clan-Mitglied ausgeflogen

Das mutmaßliche Clan-Mitglied aus der MHH ist mit seiner Frau am Flughafen Hannover in einer Ambulanzmaschine gestartet. Innenminister Pistorius spricht von einer "unnötigen Episode". mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

19:50 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 19:45 Uhr

Nach Hanau: Mehr Polizei vor Moscheen

Berlin: In ganz Deutschland wird nach der Gewalttat von Hanau die Polizeipräsenz erhöht. Bundesinnenminister Seehofer kündigte an, insbesondere Moscheen würden verstärkt überwacht. Auch an Bahnhöfen, Flughäfen und im grenznahen Raum werde mehr Polizei eingesetzt. Seehofer wertete die tödlichen Schüsse in Hanau als eindeutig rassistisch motivierten Terroranschlag. Die Gefährdungslage durch Hass, Antisemitismus und Rechtsextremismus sei sehr hoch. Niedersachsens Innenminister Pistorius rief auf NDR Info zu mehr Wachsamkeit auf. Es bleibe die Aufgabe der Gesellschaft, solche Taten wie in Hanau zu verhindern. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Mazyek, verlangte auf NDR Info einen verstärkten Kampf gegen Rassismus. Das Problem müsse klarer benannt werden.

Link zu dieser Meldung

EU-Gipfel ohne Ergebnis im Etatstreit

Brüssel: Der Sondergipfel hat keine Lösung im Haushaltsstreit der Europäischen Union gebracht. Das Treffen wurde ohne Einigung beendet, wie ein Sprecher von EU-Ratspräsident Michel mitteilte. Bis zuletzt hatte die Staats- und Regierungschefs um eine Einigung gerungen. Hauptknackpunkt war die Obergrenze für die nationalen Zahlungen an die EU. Mehrere Netto-Zahlerstaaten pochen darauf, dass die Etathöhe wie bisher bei einem Prozent bleibt. Die Empfängerstaaten fordern deutlich mehr. Der EU-Haushalt für die Jahre 2021 bis 2027 soll ein Gesamt-Volumen von einer Billion Euro haben.

Link zu dieser Meldung

Fehlbetrag in der Haushaltsplanung

Berlin: In der Haushaltsplanung des Bundes für das kommende Jahr gibt es laut einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" milliardenschwere Finanzierungslücken. Demnach wird im Bundesfinanzministerium von einem Fehlbetrag von rund 15 Milliarden Euro ausgegangen. Allein um den Anteil der Militärausgaben sowie der Aufwendungen für Entwicklungshilfe konstant zu halten, würden vier Milliarden Euro benötigt, hieß es. Auch höhere Abführungen an den EU-Haushalt müssten gegebenenfalls noch finanziert werden. Für die mittelfristige Finanzplanung des Bundes bis 2024 rechnet das Finanzressort laut "Spiegel" sogar mit einer Finanzierungslücke von bis zu 60 Milliarden Euro.

Link zu dieser Meldung

Idlib-Konflikt: Erdogan bittet um Hilfe

Ankara: Der türkische Präsident Erdogan hat an Deutschland und Frankreich appelliert, bei der Lösung der Krise in der syrischen Provinz Idlib zu helfen. Erdogan richtete sich in einem Telefonat an Kanzlerin Merkel und Präsident Macron. Er sagte nach Angaben aus Ankara, um eine humanitäre Krise in der Provinz zu vermeiden, bedürfe es konkreter Taten. In Idlib kämpfen Regierungstruppen gegen islamistische Aufständische. Russland unterstützt in dem Konflikt Präsident Assad, die Türkei steht hingegen auf Seiten der Aufständischen.

Link zu dieser Meldung

Iraner haben neues Parlament gewählt

Teheran: Im Iran haben die Menschen ein neues Parlament gewählt. Etwa 58 Millionen Menschen waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Mit ersten Ergebnissen wird frühestens morgen gerechnet. Die Wahl gilt als wichtiger Stimmungstest für den als moderat geltenden Präsidenten Ruhani. Er könnte seine Parlamentsmehrheit verlieren. Konservative und Hardliner hoffen auf deutliche Gewinne.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

In der Nacht zeitweise leichter Regen, Tiefstwerte 8 bis 4 Grad. Überwiegend mäßiger bis frischer Südwestwind, dabei starke bis stürmische Böen, an den Küsten einzelne Sturmböen. Morgen häufig Regen, 8 bis 12 Grad. An der Küste sowie in freien Lagen Sturmböen möglich. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag im Süden ergiebiger Regen, im Norden Schauerwetter, 6 bis 9 Grad. Am Montag mal Sonne, oft dichtere Wolken und später Regen, 6 bis 11 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

02:27

Kommentar: Reaktionen auf Hanau-Tat angemessen

Die meisten Politikerinnen und Politiker hätten sich nach dem Anschlag in Hanau der Tat angemessen geäußert, meint Alex Krämer in seinem Kommentar. Das sei leider nicht selbstverständlich. Audio (02:27 min)

Panorama 3

Cum-Ex-Geschäfte der Warburg Bank: Fragen und Antworten

Panorama 3

Verjährte Steuermillionen, Treffen zwischen SPD-Spitzenpolitikern und dem Chef der Warburg Bank - Fragen und Antworten zur Affäre um die Cum-Ex-Geschäfte. mehr

Niedersachsen

Nach Hanau: Viele Mahnwachen in Niedersachsen

Nach dem mutmaßlich rechtsradikalen Attentat in Hanau treffen sich Menschen in Niedersachsen, um der Opfer zu gedenken. Heute Abend und morgen gibt es zahlreiche Mahnwachen. mehr

JadeWeserPort: 100-Millionen-Investition aus China

Neuer Investor für den JadeWeserPort: Das Logistikunternehmen China Logistics investiert 100 Millionen Euro. Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) hofft auf eine Signalwirkung. mehr

Schleswig-Holstein

Bombe am Kieler Holstein-Stadion entschärft

In Kiel-Projensdorf ist am Freitagmittag eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Rund 2.600 Kieler mussten das Gebiet verlassen. mehr

Landtag beschließt Rauchverbot auf Spielplätzen

Der Landtag hat ein landesweites Rauchverbot auf Spielplätzen beschlossen. Kommunen werden allerdings nicht dazu verpflichtet, entsprechende Schilder aufzustellen. mehr

03:00
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin
03:14
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Bauernverband MV kritisiert neue Düngeregeln

Der Landesbauernverband von MV kritisiert die von Bund und EU verabredeten schärferen Dünge-Vorgaben für deutsche Bauern. Präsident Kurreck fordert Nachbesserungen. mehr

Nach Leichenfund in Boizenburg: Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht Schwerin hat Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags und des versuchten Mordes gegen einen 42 Jahre alten Mann aus Boizenburg erlassen. mehr

Hamburg

Schulessen: Behörde und Caterer einigen sich

Die Hamburger Schulbehörde hat sich mit den Lieferanten des Schulessens geeinigt. Ab August steigt der Preis für eine Mahlzeit auf 3,90 Euro. Die Eltern müssen die Mehrkosten nicht tragen - zumindest 2020. mehr

Ottensens Kern wird dauerhaft zur Fußgängerzone

In der Bezirksversammlung gab es eine heftige Debatte, doch am Ende stand ein klares Ergebnis: Der Kern von Hamburg-Ottensen soll dauerhaft fast ganz vom Autoverkehr befreit werden. mehr