Ein Mann hängt in Hamburg ein Hinweisschild zur Maskenpflicht ab. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg hebt Maskenpflicht draußen vor dem Wochenende auf

In den Außenbereichen können Hamburger demnächst auf Corona-Schutzmasken verzichten - außer auf Wochenmärkten. mehr

Schülerinnen arbeiten über Tablets. © Gregor Fischer/dpa Foto: Gregor Fischer

Corona-Ticker: SH plant kommendes Schuljahr wieder in Präsenz

Unter welchen dauerhaften Hygieneregeln das ablaufen wird, soll erst kurz vor Beginn des Schuljahres entschieden werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine Gruppe junger Menschen sitzt im Garten und grillt gemeinsam. © picture alliance Foto: Jiri Hubatka

Corona-Regeln: Niedersachsen will zeitnah weiter lockern

Änderungen der Corona-Verordnung sind in der Abstimmung. Womöglich schon zum Wochenende sollen sie greifen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 15:55 Uhr

Biden: Europa ist "natürlicher Partner" der USA

US-Präsident Biden hat bei seinem Besuch in Brüssel die Verbundenheit seines Landes mit Europa unterstrichen. Bei einem Treffen mit EU-Kommissionschefin von der Leyen und Ratspräsident Michel sagte Biden, Europa sei der natürliche Partner der USA. Man teile die gleichen demokratischen Werte, die zunehmend Angriffen ausgesetzt seien. Bei dem Treffen in Brüssel ging es vor allem um Handelsfragen. Unter anderem verständigten sich die Teilnehmer darauf, den Streit über staatliche Subventionen für Airbus und Boeing vorerst auf Eis zu legen. Die gegenseitigen Strafzölle sollen bis 2026 ausgesetzt bleiben. Im Konflikt über Stahl- und Aluminiumzölle zeichnet sich dagegen noch keine Lösung ab.

Link zu dieser Meldung

Seehofer besorgt über wachsenden Extremismus

Bundesinnenminister Seehofer hat sich besorgt über einen wachsenden politischen Extremismus in Deutschland geäußert. Der CSU-Politiker sagte bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts, es herrschten ein Alarmzustand und eine besondere Sicherheitslage. Nach wie vor gebe es eine vielfältige Bedrohung für die freiheitliche Gesellschaft. Die Pandemie habe hier zu einer Verstärkung beigetragen. Laut Verfassungsschutz ist die Zahl der Menschen im rechtsextremistischen Spektrum vergangenes Jahr um 3,8 Prozent gestiegen - die Gesamtzahl liegt jetzt bei mehr als 33.000. Die Zahl der Linksextremisten schätzen die Behörden auf mehr als 34.000 - das bedeutet ein Plus von 2,4 Prozent. Seehofer sagte, auch beim islamistischen Terrorismus könne von einer Entwarnung nicht die Rede sein.

Link zu dieser Meldung

Hamburg und MV lockern weitere Corona-Auflagen

Der Hamburger Senat hat wie angekündigt eine Lockerung der Maskenpflicht beschlossen. Im Freien muss vom Wochenende an nur noch dort ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wo es besonders eng ist. Auf Wochenmärkten, in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr bleibt die Maskenpflicht dagegen generell bestehen. Einen ähnlichen Kurs hat Mecklenburg-Vorpommern eingeschlagen. Hier soll die Maskenpflicht im Freien in der kommenden Woche weitgehend abgeschafft werden. Das teilte Ministerpräsidentin Schwesig heute mit. Die SPD-Politikerin kündigte außerdem ein neues Ampelsystem an: der Wegfall von weiteren Corona-Auflagen soll demnach nicht nur von der Sieben-Tage-Inzidenz abhängig gemacht werden, sondern auch von anderen Parametern wie der Krankenhausauslastung mit Covid-19-Patienten.

Link zu dieser Meldung

Mehr Länder verzichten auf Masken im Unterricht

Angesichts niedriger Corona-Fallzahlen schaffen immer mehr Bundesländer die Maskenpflicht im Schulunterricht ab. In Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt fassten die Landesregierungen entsprechende Beschlüsse. In Baden-Württemberg müssen Schülerinnen und Schüler ab übernächster Woche unter bestimmten Umständen keine Masken mehr im Unterricht tragen. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Maskenpflicht im Unterricht schon vergangene Woche entfallen. In Niedersachsen dürfen Kommunen auf die Auflage verzichten, wenn die 7-Tage-Inzidenz unter 35 liegt. Für Schleswig-Holstein geht Bildungsministerin Prien davon aus, dass die Maskenpflicht auch zu Beginn des neuen Schuljahres für zwei Wochen bestehen bleibt. In Hamburg bleibt es vorerst bei der geltenden Regelung.

Link zu dieser Meldung

Immer weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf deutschen Intensivstationen geht weiter zurück. Wie das Intensivregister am Mittag mitteilte, waren zuletzt 1.210 Betten mit Corona-Infizierten belegt, das sind 70 weniger als gestern. Auf dem Höhepunkt der zweiten Welle Anfang Januar hatten mehr als 5.700 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen gelegen. Zuvor hatte das Robert-Koch-Institut mitgeteilt, dass auch die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weiter sinkt. Sie lag binnen eines Tages zuletzt bei 652; im Vorwochenvergleich bedeutet das einen Rückgang um 46 Prozent. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz gibt das RKI mit 15,5 an.

Link zu dieser Meldung

Neues Islamkolleg in Osnabrück eröffnet

In Osnabrück ist das neue Islamkolleg Deutschland offiziell eröffnet worden. Dort sollen Imame und weitere Seelsorger künftig in deutscher Sprache für den Dienst in Moscheegemeinden ausgebildet werden. Es ist die erste verbandsübergreifende Einrichtung dieser Art in Deutschland. Zu den Gründungsmitgliedern des Kollegs gehört unter anderem der Zentralrat der Muslime. Der Wissenschaftliche Direktor des Islamkollegs, Ucar, sprach von einem bedeutsamen Innovationsschub für die hiesigen muslimischen Gemeinden. Innen-Staatssekretär Kerber sagte, die Bundesregierung habe sich das Ziel einer vom Ausland unabhängigen Imam-Ausbildung gesetzt. Es gehe um einen Islam, der in unserer Gesellschaft verwurzelt ist.

Link zu dieser Meldung

Ungarn verbietet "Werbung" für Homosexualität

In Ungarn hat das Parlament ein Gesetz verabschiedet, dass die Sichtbarkeit von Homosexualität in der Öffentlichkeit einschränkt. Künftig soll jede Art von Werbung verboten sein, in der Homosexuelle oder Transsexuelle als Teil einer Normalität erscheinen. Außerdem dürfen Kindern und Jugendlichen keine Bücher oder Filme zugänglich gemacht werden, in denen Homosexualität oder Transsexualität dargestellt werden. Auch entsprechende Aufklärungsprogramme sollen künftig verboten sein. Verbände und Menschenrechtsorganisationen sprechen von Diskriminierung. Gestern Abend hatten Tausende Menschen vor dem Parlament in Budapest gegen die Gesetzesänderung protestiert.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Viel Sonne, örtlich ein paar Wolken, Temperaturen 16 bis 23 Grad. Nachts meist klar, Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. Morgen fast überall sonnig, einige Quellwolken, besonders in Südniedersachsen einzelne Schauer. 21 Grad auf Rügen, bis 31 Grad in Lingen. Am Donnerstag heiter, später in Niedersachsen vereinzelt Schauer oder Gewitter. Schwülwarm bei 30 bis 35 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Pistorius fordert stärkere Kontrolle von Frontex

Die bestehenden Kontrollmechanismen der EU-Grenzschutzbehörde seien nicht ausreichend, so Niedersachsens Innenminister. mehr

Frau in der Mittagshitze © colourbox

Mehr als 30 Grad im Norden erwartet: Waldbrandgefahr steigt

Die erste Hitzewelle des Jahres erfasst den gesamten Norden. Die Niedersächsischen Landesforsten sehen das mit Sorge. mehr

Niedersachsen

Teilnehmer des Islamkollegs in Osnabrück sitzen in einem Unterrichtsraum. © NDR Foto: Carolin Fromm

Erstes deutsches Islamkolleg in Osnabrück feierlich eröffnet

In dem bundesweit einzigartigen Zentrum werden künftig Imame und religiöses Betreuungspersonal ausgebildet. mehr

Leere Tische und Stühle stehen vor einem Restaurant © picture alliance/dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Wegen Corona: Gastronomie klagt über Fachkräftemangel

Die Stimmung ist wegen fehlender Arbeitskräfte bei vielen Restaurant- und Hotelbetreibern in Niedersachsen getrübt. mehr

Schleswig-Holstein

Geldautomaten der Sparkasse Hannover im Vordergrund das weiße Logo der Sparkasse auf rotem Grund. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sparkassen Holstein und Südholstein starten Fusionsgespräche

Betroffen wären 1.900 Mitarbeiter und 500.000 Kunden. Alle Filialstandorte sollen erhalten bleiben - zumindest bis 2025. mehr

Ein Feuerwehrwagen steht vor dem brennenden Gebäude in Wellsee. © NDR Foto: Sven Brosda

Großbrand in Kiel-Wellsee: 130 Feuerwehrleute im Einsatz

Der Brand einer Lagerhalle in einem Gewerbegebiet hat bis Montagnacht angedauert. Nach zwölf Stunden war das Feuer gelöscht. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann liegt auf einer Liege am Strand, an der Liege hängt eine Maske. © Colourbox Foto: nito

Corona: MV lockert Test-Pflicht für Touristen

Künftig reicht ein negativer Test bei der Anreise. Die Pflicht, sich jeden dritten Urlaubstag erneut testen zu lassen, entfällt. mehr

Parkschild © Fotolia.com Foto: 1stphoto

Parkgebühren in Schwerin werden verdoppelt

In der Kernzone der Stadt kostet die Stunde Parken nun zwei Euro - statt wie bisher ein Euro. mehr

Hamburg

Hände tippen etwas auf einer Computertastatur. © photocase.de Foto: PolaRocket

Wie der Hass aus dem Internet Hamburgs Politiker trifft

Hamburger Politikerinnen und Politiker werden per E-Mail und in digitalen Netzwerken häufig beleidigt oder bedroht. Das hat eine Befragung des NDR ergeben. mehr

Menschen sitzen bei Sonnenschein am Baumwall im Hamburger Hafen auf der Hochwasserschutzanlage. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

37 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert sinkt

Die Sozialbehörde hat am Dienstag 16 neue Corona-Fälle weniger als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert liegt bei 15,1. mehr

Programmaktionen

WDR-Intendant und ARD-Vorsitzender Tom Buhrow beim Auftakt zum ARD-Zukunftsdialog 2021 ©  WDR/Annika Fußwinkel

Zukunftsdialog: Mitdiskutieren über die Zukunft der ARD

Was fehlt im Angebot der ARD? Was sollte in Zukunft angepackt werden? Wir freuen uns auf viele Ideen und Wünsche! extern

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr