Stephan Weil gibt ein Interview. © NDR

Corona-News-Ticker: Weil sieht in Impfpflicht Weg aus Pandemie

Laut Niedersachsens Ministerpräsident werden damit die Weichen gestellt, dass das dritte Corona-Jahr auch das letzte wird. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Covid-19-Sequenzierlabor für Corona-Varianten

Omikron-Untervariante breitet sich aus - viele Fragen offen

In vielen Ländern ist der Omikron-Subtyp BA.2 schon weit verbreitet, beispielsweise in Dänemark. Erste Fälle gibt es auch im Norden. mehr

NDR MV Live: Der vorläufige Insolvenzverwalter der MV-Werften, Christoph Morgen © NDR Foto: Screenshot

MV-Werften: Vorbereitungen für Transfergesellschaften laufen

Für das fast fertiggestellte Kreuzfahrtschiff "Global Dream" gebe es mehrere glaubwürdige Interessenten, so der vorläufige Insolvenzverwalter. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 14:00 Uhr

Erste Bundestagsdebatte zur Impfpflicht

In einer sogenannten Orientierungsdebatte befasst sich der Bundestag heute erstmals mit einer möglichen Corona-Impfpflicht. Derzeit sind drei Ansätze im Gespräch: eine allgemeine sowie eine Impfpflicht ab 50 Jahren und eine generelle Ablehnung. Die Befürworter argumentieren, eine Impfpflicht sei notwendig, um die Pandemie im kommenden Herbst und Winter beherrschbar zu machen. Die Gegner sprechen von einem unzulässigen Eingriff in persönliche Freiheitsrechte. Begleitet wird die Bundestagsdebatte von Demonstrationen gegen eine Impfpflicht.

Link zu dieser Meldung

Lambrecht: 5.000 Militärhelme für Ukraine

Verteidigungsministerin Lambrecht hat angekündigt, dass Deutschland der Ukraine 5.000 militärische Schutzhelme liefern wird. Die sei ein deutliches Signal, dass man an der Seite Kiews stehe, sagte die SPD-Politikerin nach einer Sitzung des Verteidigungsausschusses. Sie begrüßte, dass die Gespräche in dem Ukraine-Konflikt wieder in Gang kommen. Zugleich betonte Lambrecht, dass es rote Linien gebe, über die nicht verhandelt werden könne. Dazu gehöre die Einhaltung des Völkerrechts.

Link zu dieser Meldung

Gespräche im Normandie-Format

Russland und die Ukraine führen heute direkte Gespräche miteinander. Das Treffen in Paris findet im sogenannten Normandie-Format statt. Das bedeutet, dass auch Vertreter aus Deutschland und Frankreich mit dabei sind. In den Gesprächen soll es in erster Linie um den russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine gehen. Der ukrainische Außenminister Kuleba hat heute gewarnt, Russland könne die Truppenstärke bald so erhöhen, dass sie für einen Großangriff ausreiche. Vor allem aber versuche Moskau die Ukraine zu destabilisieren - mit Panikmache, Druck auf das Finanzsystem und Cyberangriffen, so Kuleba. Die USA und mehrere europäische Länder haben der Regierung in Moskau mit Sanktionen gedroht, sollte Russland tatsächlich in die Ukraine einmarschieren.

Link zu dieser Meldung

Bundesregierung senkt Konjunkturprognose

Die Bundesregierung senkt ihre Konjunkturprognose. Für 2022 wird nun ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 3,6 Prozent erwartet, wie aus dem Jahreswirtschaftsbericht hervorgeht, den das Kabinett gebilligt hat. Im Herbst waren es noch 4,1 Prozent. Grund für das geringere Wachstum sind die Folgen der Corona-Pandemie und damit verbunden die aktuellen Lieferengpässe. Zudem rechnet die Bundesregierung für 2022 erneut mit einer steigenden Inflation. Demnach dürften die Preise im Schnitt um 3,3 Prozent zulegen.

Link zu dieser Meldung

Steinmeier besucht Gedenkstätte Sachsenhausen

Bundespräsident Steinmeier hat zum morgigen Holocaust-Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert und dazu aufgerufen, Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung entgegenzutreten. Es werde der Millionen von Menschen gedacht, die in Konzentrationslager verschleppt, gefoltert und dort ermordet worden seien, sagte Steinmeier bei einem Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen in Brandenburg. Es gebe kein Recht auf Vergessen. Die Opfer hätten ein Recht auf Erinnerung, betonte der Bundespräsident. Zwischen 1936 und 1945 waren im KZ Sachsenhausen mehr als 200.000 Menschen inhaftiert. Zehntausende von ihnen wurden ermordet.

Link zu dieser Meldung

Fahimi soll DGB-Chefin werden

Die SPD-Politikerin Yasmin Fahimi soll neue Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes werden. Das teilte der DGB-Vorstand in Berlin mit. Mit Fahimi würde erstmals eine Frau den Gewerkschaftsbund führen. Der bisherige DGB-Chef Hoffmann scheidet aus Altersgründen aus dem Amt aus. Die Nachfolgerin wird beim DGB-Bundeskongress im Mai gewählt. Fahimi ist Bundestagsabgeordnete und frühere SPD-Generalsekretärin. Außerdem war sie lange Gewerkschaftssekretärin bei der IG Bergbau, Chemie, Energie

Link zu dieser Meldung

Kinderpornographie: Ermittlungen gegen 100 Verdächtige

In einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Wuppertal gegen zwei Beschuldigte wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern hat sich ein Tatverdacht gegen weitere rund hundert Beschuldigte ergeben. In dem ursprünglichen Verfahren seien die Ermittlungen gegen die beiden Verdächtigen im Alter von 22 und 44 Jahren abgeschlossen, teilte die Behörde mit. Ihnen wird vorgeworfen, von 2016 bis 2021 Kinder missbraucht und dies fotografiert und gefilmt zu haben. Das Bildmaterial sollen die weiteren Verdächtigen genutzt haben. Gegen diese wird nun von den zuständigen Behörden ermittelt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Trüb, etwas Sprührgen, im Bergland Schneeregen, Temperaturen von 1 Grad in Goslar, bis 7 Grad in Flensburg. An der Nordsee stürmische Böen. Nachts regnet es, im Bergland mit Schnee, Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. An der Nordseeküste stürmisch. Morgen Regen, zum Teil mit Schnee, später trockene Phasen, 5 bis 9 Grad. Zeitweise stürmisch. Am Freitag gebietsweise heiter und überwiegend trocken bei 58 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Auf der Waage von Justitia steht der Schriftzug Impfpflicht. © picture alliance / ZB Foto: Sascha Steinach

Impfpflicht: Drei Modelle stehen zur Debatte

Aktuell zeichnen sich drei Alternativen ab: allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren, Impfpflicht für Über-50-Jährige oder Ablehnung einer Pflicht. extern

Impfampullen zur Impfung gegen das Coronavirus stehen bereit. © picture-alliance Foto: Lino Morgeler
5 Min

Pro und Contra Impfpflicht - und wie sieht es in anderen Ländern aus?

Sieben Staaten haben eine allgemeine Impfpflicht eingeführt. Für Jim-Bob Nikschas ist sie nötig, um vor weiteren Virusvarianten gewappnet zu sein. Hans-Joachim Vieweger hält sie für nicht verhältnismäßig. 5 Min

Niedersachsen

Das Bild zeigt einen Eurofighter Typhoon in Wittmund. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Letzter Eurofighter verlässt Wittmund

Weil der Militärflughafen saniert wird, zieht das Geschwader 71 "Richthofen" für drei Jahre nach Laage bei Rostock um. mehr

Außenansicht des Franziskanerklosters in Thuine. © picture alliance Foto:  Friso Gentsch

Gewalt in Kinderkurheimen: Zwischenbericht veröffentlicht

Es geht auch um ein Heim der Thuiner Franziskanerinnen auf Borkum. Die Ordensschwestern wollen die Vorwürfe aufarbeiten. mehr

Schleswig-Holstein

Martin Habersaat (SPD), stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion und bildungspolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein, spricht auf einer Sitzung des Landtags im Landeshaus. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Landtag debattiert über Präsenzpflicht in Zeiten von Omikron

Die SPD fordert Flexibilität beim Wechsel der Unterrichtsform. Ministerin Prien will den nur in Ausnahmesituationen. mehr

Ein Sticker wird in einen Impfpass geklebt. © picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde

Gefälschte Impfpässe: 20 Razzien allein in Lübeck

In Lübeck hat eine spezielle Ermittlungsgruppe die Arbeit aufgenommen. Regelmäßig werden Häuser und Wohnungen durchsucht. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Landtag: Schwesig verteidigt strenge Corona-Politik

SPD, Linke und Grüne haben sich grundsätzlich hinter die Strategie der Landesregierung gestellt. AfD und CDU übten Kritik. mehr

Aufgezogene Spritzen liegen in einer Nierenschale. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Umsetzung der Impfpflicht bringt Gesundheitsämter an ihre Grenzen

Zuerst hatte der Kreis Vorpommern-Greifswald auf die Probleme hingewiesen, nun sagt auch der Landkreistag: Das ist nicht zu schaffen. mehr

Hamburg

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

6.559 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz über 2.000

In Hamburg gibt es weiter eine hohe Zahl an Neuinfektionen Die Inzidenz steigt erneut auf einen Rekordwert. mehr

Die Köhlbrandbrücke in Hamburg.

Köhlbrandtunnel: Finanzierung durch Bund offen

Wer zahlt für den Bau des geplanten Tunnels unter der Elbe? Das ist noch unklar. mehr