Über der israelischen Stadt Aschkelon fängt ein Luftabwehrsystem aus dem Iran abgefeuerte Drohnen ab. © REUTERS/Amir Cohen

Krieg in Nahost: Iran startet Vergeltungsschlag gegen Israel

Laut Staatsmedien hat der Iran Drohnen und Raketen abgefeuert. Die USA unterstützen Israel bei der Luftabwehr. Mehr bei tagesschau.de extern

Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jan Woitas Foto: Jan Woitas

Bauarbeiten auf der A7 - mehrere Sperrungen am Wochenende

Bis Montag wird die Fahrbahn bei Hamburg erneuert. Weiter nördlich wird die A7 für eine neue Brücke gesperrt. mehr

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und Landesvorsitzende ihrer Partei, spricht beim SPD-Landesparteitag. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner/dpa

Manuela Schwesig bleibt Landesvorsitzende der SPD in MV

Auf dem SPD-Landesparteitag in Fleesensee wurde Manuela Schwesig mit 96 Prozent der Stimmen als Landeschefin bestätigt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 03:25 Uhr

Israels Heimatschutz gibt nach iranischem Angriff Entwarnung

Der israelische Heimatschutz hat nach dem Großangriff Irans auf Israel vorerst Entwarnung gegeben. Die Einwohner müssten sich nicht mehr in der Nähe von Schutzräumen aufhalten, hieß es in einer Mitteilung. Der Iran hatte Stunden zuvor seine Drohung wahr gemacht und Israel erstmals direkt angegriffen. Hunderte Drohnen und Raketen hatten in weiten Teilen Israels Luftalarm ausgelöst, zeitgleich wurde das Land von der libanesischen Hisbollah und den Huthis im Jemen beschossen. Nach israelischen Medienberichten ist mit einer «erheblichen Reaktion» Israels zu rechnen. Ministerpräsident Netanjahu beriet sich mit seinem engsten Ministerkreis über das weitere Vorgehen.  Der Iran hatte Israel zuvor vor Gegenschlägen gewarnt. Die iranische Vertretung bei den Vereinten Nationen teilte mit, die Angelegenheit könne als abgeschlossen betrachtet werden. Sollte das israelische Regime jedoch einen weiteren Fehler begehen, werde die Reaktion Irans deutlich härter ausfallen. Der Angriff war eine Vergeltungsaktion für eine mutmaßlich israelische Attacke auf das iranische Botschaftsgelände in Damaskus.

Link zu dieser Meldung

Scholz zu dreitägigem Besuch in China eingetroffen

Kanzler Scholz ist zu seinem dreitägigen Besuch in China eingetroffen. Er landete am Morgen in der Megacity Chongqing, begleitet von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation. Wegen des iranischen Luftangriffs auf Israel war bei der Landung des Kanzlers aber unklar, ob es bei dem Programm bleibt. Von Chongqing ist morgen die Weiterreise in die Wirtschaftsmetropole Shanghai geplant. Am Dienstag will der Kanzler in Peking Präsident Xi Jinping treffen.

Link zu dieser Meldung

Selenskyj bedankt sich für weitere Unterstützung

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat Bundeskanzler Scholz dafür gedankt, dass die Bundeswehr ein weiteres Flugabwehrsystem vom Typ Patriot liefert. Gleichzeitig betonte Selenskyj die deutsche Führungsrolle bei der internationalen Unterstützung der Ukraine. Er appellierte an die anderen Partnerstaaten, dem deutschen Beispiel zu folgen. Die inzwischen dritte Patriot-Lieferung aus Deutschland soll so schnell wie möglich erfolgen. In den vergangenen Wochen hatte Russland seine Angriffe auf die Energieversorgung und auf militärische Ziele in der Ukraine wieder verstärkt.

Link zu dieser Meldung

Messerangreifer von Sydney identifiziert

Nach der tödlichen Messerattacke in Sydney hat die Polizei den Angreifer identifiziert. Es gebe keinerlei Hinweise auf ein terroristisches Motiv, sagte ein Sprecher. Der 40-Jährige sei den Behörden allerdings bekannt gewesen. Der Mann hatte gestern in einem Einkaufszentrum in Sydney sechs Menschen getötet, bevor er von einer Polizistin erschossen wurde.

Link zu dieser Meldung

13 Festnahmen nach Seilbahnunglück in der Türkei

Nach dem Seilbahnunglück in der südtürkischen Küstenstadt Antalya wurden Haftbefehle gegen 13 Personen erlassen. Laut dem türkischen Justizministerium stehen sie im Verdacht, für das Unglück mitverantwortlich zu sein. Unter den Verdächtigen seien auch Mitarbeiter des Seilbahn-Betreibers. Wie genau es zu dem Unglück kommen konnte ist allerdings noch unklar. Am Freitagabend war eine Seilbahnkabine abgestürzt, dabei war ein Mensch ums Leben gekommen. Dutzende Menschen saßen in weiteren Kabinen fest, die letzten konnten erst am Abend nach fast 24 Stunden gerettet werden.

Link zu dieser Meldung

Hochwasser sorgt für Verwüstungen in Kasachstan

In Kasachstan haben massive Überschwemmungen Tausende Menschen obdachlos gemacht. Nach Angaben des Zivilschutzes mussten zwischenzeitlich mehr als 100.000 Anwohner vor den Fluten in Sicherheit gebracht werden. Auch Zehntausende Nutztiere wurden demnach an andere Orte gebracht. Im Norden und Osten Kasachstans wurden schon etwa 1.100 Tonnen humanitäre Hilfe verteilt. Auch in den russischen Überschwemmungsgebieten ist die Lage angespannt. Die Pegelstände des Flusses Ural liegen weit über der kritischen Hochwassermarke.

Link zu dieser Meldung

Fußball-Bundesliga: Wolfsburg-Niederlage gegen Leipzig

In der Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft unterlag bei RB Leipzig mit 0:3. Das Abendspiel hat der VFB Stuttagrt für sich entschieden. Die Schwaben gewannen gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0 In den weiteren Partien spielten Bayern München gegen Köln 2:0 Mönchengladbach gegen Dortmund 1:2 Mainz gegen Hoffenheim 4:1 und Bochum gegen Heidenheim 1:1 In der zweiten Fußball-Bundesliga bleibt Holstein Kiel auf Aufstiegskurs. Die Kieler gewannen ihr Heimspiel gegen Osnabrück mit 4:0 und übernehmen zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Für Osnabrück wird es am Tabellenende immer enger. Düsseldorf siegte in Wiesbaden mit 2:0, Paderborn und Karlsruhe spielten 1:1. Das Abendspiel entschied Schalke für sich. Die Schalker besiegten Nürnberg mit 2:0.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Es ist bewölkt, Schauer sind möglich. Tiefstwerte 14 bis 7 Grad. Tagsüber anfangs stellenweise Schauer, dann trockener und teils länger heiter bei 11 bis 15 Grad. Am Montag wechselnd bewölkt, dazu Schauer und Gewitter, 10 bis 13 Grad. Am Dienstag weiterhin unbeständig, 7 bis 11 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ajatollah Ali Chamenei, Oberster Führer und geistliches Oberhaupt des Iran © -/Office of the Iranian Supreme Leader/dpa
5 Min

Neue Eskalationsstufe in Nahost

Droht nun ein Flächenbrand? Einschätzungen von unserem Israel-Korrespondenten Jan-Christoph Kitzler. 5 Min

Iranische Demonstranten schwenken eine palästinensische Flagge während einer anti-israelischen Versammlung auf dem Felestin-Platz in Teheran. (Foto vom 14.4.2024) © Vahid Salemi/AP
1 Min

Iran warnt andere Länder vor Einmischung

Nach seinem Angriff auf Israel drohte Teheran mit einer "entschlossenen Antwort", sollten andere Länder ihren Luftraum für mögliche Gegenschläge öffnen. 1 Min

Krieg in Ukraine und Nahost

Journalisten filmen nach einem Drohnenangriff ein zerstörtes Gebäude in Odessa © dpa-Bildfunk Foto: Kay Nietfeld/dpa

Russland-Ukraine-Krieg: Die neuesten Entwicklungen

Die jüngsten Meldungen zu den Kämpfen und Ereignissen in der Ukraine sowie zur internationalen Diplomatie finden Sie bei tagesschau.de. extern

Krieg und Terror – die Lage im Nahen Osten und der Ukraine © NDR

Podcast: Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und der Ukraine

Russland führt Krieg gegen die Ukraine, die Hamas greift Israel an. Aktuelle Nachrichten und Berichte in diesem Podcast. mehr

In eigener Sache

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Feuewehrleute bei einem Einsatz in Wiesmoor im Landkreis Aurich. © NDR Foto: Johann Ahrends

NDS: Großeinsatz in Wiesmoor - Feuer in ehemaligem Hotel

Ursache für den Brand war laut Polizei wohl ein technischer Defekt. In dem Gebäude sind auch Geflüchtete untergebracht. mehr

Ein Streifenwagen steht nach einem Unfall mit zerstörter Front auf einer Straße. © Nord-West-Media TV

Unfall im Einsatz: Polizeiwagen kollidiert mit Auto

Zwei Beamte wurden verletzt. Nach der Kollision im Landkreis Cloppenburg fuhr ein Viehtransporter in die Unfallstelle. mehr

Schleswig-Holstein

Ein rot-weißes Flatterband mit dem Schriftzug Polizeiabsperrung hängt zwischen Bäumen in Kiel-Elmschenhagen. © NDR Foto: Tobias Gellert

Kiel: Blindgänger in Schwentine wird heute entschärft

Betroffen sind Dietrichsdorf, Wellingdorf und Ellerbek. Mehr als 7.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. mehr

Möwe schnappt Fisch aus Hand © Screenshot

Sonderburg setzt Jäger gegen Möwen ein - mit begrenztem Erfolg

Weil die Tiere zu viel Lärm und Dreck machten, entschied sich die dänische Stadt für diesen Weg. Wie ist die Lage in Deutschland? mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein totes Schaf liegt mit einer Bissverletzung am Hals auf dem Boden. © Dana Zelck Foto: Dana Zelck

Erneuter Wolfsriss in der Nähe von Redderstorf

Der Bauernverband befürwortet einen Abschuss des Wolfes, der mehr als 20 Schafe getötet haben soll. mehr

Daniel Peters, bisheriger Generalsekretär und einziger Kandidat für die Wahl eines neuen Landesvorsitzenden der CDU Mecklenburg-Vorpommern, spricht zu den Delegierten. © Bernd Wüstneck/dpa Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Daniel Peters übernimmt Parteispitze der Landes-CDU in MV

Er wurde mit 93,8 Prozent der Stimmen gewählt. Neuer CDU-Generalsekretär in MV ist Philipp Amthor. mehr

Hamburg

Mehrere Personen halten ein Transparent für eine öffentliche Toillette in der Osterstraße. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Klo-Demo für öffentliche Toilette in der Osterstraße

Senioren protestieren mit einer ungewöhnlichen Aktion für ein öffentliches Klo in der beliebten Einkaufsstraße in Hamburg-Eimsbüttel. mehr

Ein Schlagloch ist auf einer Straße in der Hamburger Innenstadt zu sehen. © Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt/dpa

Deutlich mehr Unfälle durch Schlaglöcher in Hamburg

Im Januar 2024 gab es 59 Unfälle wegen Straßenschäden. Im ganzen Jahr 2023 waren es 63. mehr