Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht nach einem Treffen im Kanzleramt auf einer Pressekonferenz. © AP POOL/dpa Foto: Markus Schreiber

Lockdown und Lockerungen: Die neuen Corona-Regeln

Bund und Länder haben sich auf einen Stufenplan zum Ausstieg aus dem Corona-Lockdown verständigt. Kontaktbeschränkungen werden gelockert. mehr

Auf einem Schild in einer Innenstadt steht "Wir haben geöffnet". © dpa bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona-News-Ticker: Öffnungsstrategie ist Thema in den Ländern

In SH tagt der Landtag, in Hamburg berät der Senat - und in Niedersachsen hat Ministerpräsident Weil das Wort. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Pfeile markieren die Wege in einem Fitnessstudio. © NDR Foto: Christine Pilger
2 Min

Kommentar: Verwirrende Öffnungsschritte

Was ist wann, wo und wie erlaubt? Bei der Lockerungsstrategie steigt keiner mehr durch, kommentiert Isabel Reifenrath aus dem ARD-Hauptstadtstudio. 2 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 10:58 Uhr

Corona-Fahrplan: Lob und Kritik für Beschlüsse

Hamburgs Bürgermeister, Tschentscher, hat die Entscheidungen von Bund und Ländern zu den Corona-Maßnahmen gelobt. Auf NDR Info sagte der SPD-Politiker, man habe vertretbare Beschlüsse gefasst. Die Öffnungsschritte seien mit Bedacht gewählt. Das Konzept nehme Rücksicht darauf, dass es weiterhin Infektionsrisiken gebe. Die Bürger hätten nach vielen Monaten nun aber Öffnungsschritte erwartet, so Tschentscher. Kritik äußerten dagegen Grüne, FDP und AfD. Grünen-Chef Habeck erklärte, als Bürger fühle man sich im Stich gelassen. Der FDP-Vorsitzende Lindner warf der Regierung Versagen vor. Die Fraktionschefin der AfD Weidel sprach von völlig unzureichenden Beschlüssen. Bund und Länder hatten den Lockdown gestern grundsätzlich bis Ende März verlängert. Je nach Infektionslage soll es aber Öffnungsmöglichkeiten geben. Vorgesehen sind schnellere und besser organisierte Impfungen. Von kommendem Montag an werden auch Beschränkungen im privaten Bereich gelockert.

Link zu dieser Meldung

Kommunen sehen Teststrategie mit Skepsis

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat die beschlossene Teststrategie kritisiert. Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der "Rheinischen Post", das Vorgehen bei Schnell- und Eigentests sei zu unkonkret. Flächendeckende Schnelltests für jeden seien richtig, allerdings werde es noch einige Wochen dauern, bis die Instrumente hierfür zur Verfügung stünden. Zudem bleibe unklar, wie die Eigentests sich in das Gesamtsystem einfügen sollen, so Landsberg.

Link zu dieser Meldung

RKI: Zahl der neuen Coronafälle bleibt hoch

In Deutschland bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf hohem Niveau. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, wurden gut 11.900 neue Fälle registriert. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 64,7. Gestern hatte dieser Wert noch bei 64 gelegen. Laut RKI wurden 359 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion binnen 24 Stunden registriert. Diese Angaben sind allerdings nur vorläufig, weil die Gesundheitsämter ihre Daten zum Teil verzögert übermitteln.

Link zu dieser Meldung

Impfstoff: EMA prüft Zulassung von Sputnik V

Die EU-Arzneimittelbehörde hat mit ihrem Prüfverfahren zur Zulassung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V begonnen. Das teilte die EMA in Den Haag mit. Ob und wann das Präparat grünes Licht bekommt, ist aber noch unklar. Tschechien hatte kürzlich auch ohne europäische Zulassung den Einsatz von Sputnik V grundsätzlich erlaubt. Noch wird das russische Präparat dort nicht verimpft. Im EU-Land Ungarn ist der Stoff bereits im Einsatz.

Link zu dieser Meldung

Airbus verzichtet trotz Krise auf Kündigungen

Der europäische Flugzeugbauer Airbus will bei seinem geplanten Stellenabbau ohne Kündigungen auskommen. Der Konzern leidet unter der Corona-Krise in besonderem Maße. Die Nachfrage nach Flugzeugen ist eingebrochen. Wie Airbus mitteilte, besteht derzeit keine Notwendigkeit in Frankreich, Deutschland und Großbritannien Kündigungen auszusprechen. Freiwillige Abfindungsprogramme, Frühverrentung oder interne Versetzungen hätten sich als effektiv erwiesen. Betriebsrat und IG Metall reagierten erleichtert. Damit seien Kündigungen vom Tisch. Man habe sich mit dem Konzern zudem auf eine Verlängerung der Kurzarbeit bis Ende des Jahres verständigt.

Link zu dieser Meldung

Lufthansa präsentiert Krisen-Bilanz für 2020

Die Lufthansa hat ihre Bilanz für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. Wegen der Corona-Pandemie machte der Konzern massive Verluste in Höhe von 6,7 Milliarden Euro. 2019 hatte die Lufthansa noch einen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Unternehmens-Chef Spohr äußerte sich mit dem Blick auf das laufende Jahr eher pessimistisch. Deutschland, Belgien, Österreich und die Schweiz hatten die Fluggesellschaft mit insgesamt neun Milliarden Euro gestützt. Der Bund ist seitdem größter Einzelaktionär der Lufthansa.

Link zu dieser Meldung

Myanmar: Proteste gegen Putsch gehen weiter

In Myanmar gehen die Proteste gegen die Militärführung weiter. Auch heute sind in mehreren Städten wieder Menschen auf der Straße, um gegen das Regime zu demonstrieren. In der größten Stadt des asiatischen Landes, Rangun, verschanzten sich Demonstranten hinter Barrikaden aus Sandsäcken, Steinen und Stacheldraht. Gestern waren bei Protesten in Myanmar nach UN-Angaben mindestens 38 Menschen getötet worden. Das Militär hatte am 1. Februar die Macht übernommen und die De-Facto-Regierungschefin Suu Kyi unter Arrest gestellt.

Link zu dieser Meldung

China will massiv in die Rüstung investieren

China will seinen Militäretat deutlich erhöhen. Experten gehen von einem Plus von rund sieben Prozent aus. Darüber berät der chinesische Volkskongress ab morgen. Hintergrund sind demnach die Spannungen mit den USA, Indien, Taiwan und im Südchinesischen Meer. Die Jahrestagung der kommunistischen Partei beschäftigt sich auch mit dem neuen Fünf-Jahresplan.

Link zu dieser Meldung

London: Prinz Philip erfolgreich am Herzen operiert

Prinz Philip ist in London am Herzen operiert worden. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, war der Eingriff erfolgreich. Der 99-Jährige litt seit längerem an Herzproblemen. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. werde noch einige Tage zur Behandlung und Erholung im Krankenhaus bleiben, hieß es.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen, im nördlichen Schleswig-Holstein und an der Nordsee mehr Auflockerungen. 4 bis 8 Grad. Morgen verbreitet sonnig, daneben Durchzug von lockeren Wolkenfeldern, vereinzelt Schnee- oder Schneeregenschauer. Höchstwerte 3 bis 7 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend wechselnd bewölkt, teils freundlich, vereinzelt Schauer. Am Sonntag viele Wolken, örtlich geringer Regen, nach Südniedersachsen hin oft heiter, 4 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Corona-Pandemie und die Folgen für die Wirtschaft

Wie drastisch sind die wirtschaftlichen Auswirkungen der Viruskrise? Wird die Pandemie unsere Gesellschaft verändern? mehr

Verschiedene Lebensmittel liegen im Müll. © dpa Foto: Patrick Pleul

Start-ups kämpfen gegen Lebensmittel-Verschwendung

Mit kreativen Ideen wollen einige Unternehmen und Initiativen der Verschwendung von Lebensmitteln etwas entgegensetzen. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Stephan Weil (SPD), Niedersachsens Ministerpräsident, verfolgt im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung die Bund-Länder-Konferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Lockdown-Verlängerung bis 28. März: Weil nimmt Stellung

Welche Änderungen kommen auf Niedersachsen zu? NDR.de überträgt die Pressekonferenz heute ab 15 Uhr live. Video-Livestream

Polizisten © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Neue Priorität: Niedersachsen impft heute erste Polizisten

Den Anfang machen Bereitschaftspolizisten in Hannover. Zuvor hatte der Bund die Corona-Impfverordnung angepasst. mehr

Schleswig-Holstein

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Corona-Impfungen: So kommt Prioritätsgruppe 2 an Termine in SH

Wer zu dieser Gruppe gehört und unter 65 Jahre alt ist, kann laut Gesundheitsministerium ab kommenden Dienstag, 17 Uhr, online einen buchen. mehr

Daniel Günther hält eine Pressekonferenz. © NDR

Nach Corona-Gipfel: Günther begrüßt schrittweise Lockerungen

Schleswig-Holstein plant in der Corona-Pandemie weitere Lockerungen. Wie diese aussehen, dazu äußert sich Ministerpräsident Günther heute im Landtag. NDR.de überträgt live. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Schloss verbindet Kabel zum Verschließen von Möbeln auf einer Terrasse eines Lokals. © dpa - Bildfunk Foto: Frank Rumpenhorst

Tourismus-Verbände in MV nach Corona-Gipfel enttäuscht

Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern ist vom Lockdown hart getroffen. Nun steht auch der erhoffte Neustart zu Ostern infrage. mehr

Zum ersten Mal ist die Rostocker Bürgerschaft in der Stadthalle zusammengekommen. © NDR Foto: Jürn-Jakob Gericke

Corona-Tests für Schüler: Bürgerschaft Rostock gibt grünes Licht

Die Testaktion soll heute starten, bis Pfingsten sollen bis zu 300.000 Tests durchgeführt werden. mehr

Hamburg

Peter Tschentscher (SPD),  Hamburgs Erster Bürgermeister, spricht über neue Corona-Beschlüsse. © Pressestelle des Senats

Corona-Gipfel: Hamburg trägt Lockerungen trotz Bedenken mit

Der Lockdown wird bis zum 28. März verlängert, es gibt aber je nach Infektionslage Möglichkeiten für Öffnungsschritte. mehr

Eine Impfspritze liegt auf einem Impfausweis, auf dem das Wort "Masern" gut zu lesen ist. © imago images Foto: Christian Ohde

Gesundheitsbehörde weitet Kreis der Impfberechtigten aus

Neben den Über-80-Jährigen sind nun auch Menschen mit bestimmten Erkrankungen zur Corona-Impfung zugelassen worden. mehr