Strand von Palma de Mallorca. © dpa picture alliance Foto: Patrick Seeger

Corona-Blog: Spanien und Niederlande sind Hochinzidenzgebiete

Damit müssen etwa ungeimpfte Mallorca-Urlauber nach ihrer Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne. Der Freitag im Blog. mehr

Eine Kundin übergibt ihren Impfpass und ein Covid-19 Impfzertifikat in einer Apotheke. © Picture Alliance Foto: Jörg Carstensen

Digitales Impfzertifikat: Sicherheitsleck soll bis Montag behoben sein

Ab Montag sollen Apotheken wieder das digitale Impfzertifikat ausstellen können. mehr

Die Klimaaktivistinnen Luisa Neubauer (links) und Annika Rittmann, Sprecherin FFF Hamburg, nehmen an der Demonstration des Bündnisses Fridays for Future teil. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

"Fridays for Future" fordern Konsequenzen aus Hochwassern

In Hamburg demonstrierte die "Fridays for Future"-Bewegung im Zeichen der Hochwasserkatastrophe für den Klimaschutz. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 01:20 Uhr

G20-Umweltminister ohne Einigung bei Erklärung zu Klima-Zielen

Die Fachminister der G20-Staaten für Umwelt, Klima und Energie haben sich bei ihrem Treffen in Neapel auf keine ehrgeizigeren Ziele einigen können. In der gemeinsamen Abschlusserklärung fehlt ein Bekenntnis, das 1,5-Grad-Ziel schon bis Ende 2030 erreichen zu wollen. Der italienische Minister Cingolani sagte, mehrere Länder hätten dies abgelehnt. Die Gruppe bekannte sich demnach aber erneut zum Pariser Klimaabkommen. Gemeinsames Ziel sei es, die Erderwärmung zumindest unter zwei Grad zu halten.

Link zu dieser Meldung

Cell Broadcasting angekündigt

Die Bundesregierung will ein weiteres Warnsystem beim Katastrophenschutz einführen. Bei dem so genannten Cell Broadcasting werden per SMS Warnnachrichten an Handy-Nutzer verschickt - und zwar an alle Empfänger, die sich zu dem Zeitpunkt in der betreffenden Funkzelle aufhalten. Bundesinnenminister Seehofer sagte dem ARD-Hauptstadtstudio, der Dienst solle andere Warnsysteme wie Apps, Sirenen oder den Rundfunk ergänzen. Noch ist unklar, wann das System startet.

Link zu dieser Meldung

Reisebranche kritisiert Entscheidung zu Spanien

Die Tourismusbranche kritisiert die Entscheidung der Bundesregierung, Spanien als Corona-Hochinzidenzgebiet einzustufen. Der Präsident des Reiseverbands DRV, Fiebig, sagte, dies mache mitten in der Ferienzeit insbesondere für Familien mit Kindern die Urlaubspläne zunichte. Spanien und auch die Niederlanden gelten von Dienstag als Hochinzidenzgebiet. Wer von dort nach Deutschland zurückkehrt und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne. Diese kann durch einen negativen Test auf fünf Tage verkürzt werden. Das gilt auch für Kinder.

Link zu dieser Meldung

Bericht: Immer mehr traumatisierte Soldaten

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der traumatisierten Bundeswehrangehörigen einem Bericht zufolge stark angestiegen. Wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" unter Berufung auf das Verteidiungsministerium schreibt, wurden im Jahr 2013 etwa 600 Soldatinnen und Soldaten in psychiatrischen Kliniken behandelt. Im vergangenen Jahr waren es bereits mehr als 1.100. Der Verteidiungsexperte der Linksfraktion, Höhn, sagte dazu, auch diese bedrückende Wahrheit gehöre zur Bilanz der Einsätze in Afghanistan und anderswo. Bundesregierung und Bundestag sollten sich genau überlegen, welche langfristigen Konsequenzen solche gefährlichen Einsätze hätten.

Link zu dieser Meldung

EMA: Moderna-Impfstoff für Jugendliche

Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna hat eine Zulassung für Jugendliche in der EU erhalten. Die Europäische Arzneimittelbehörde gab grünes Licht. Damit gibt es nun zwei Corona-Impfstoffe, die bei 12- bis 17-Jährigen zum Einsatz kommen dürfen. Vor einiger Zeit hatte die EMA bereits den Weg für den Impfstoff von Biontech und Pfizer freigemacht. Die finale Entscheidung muss nun noch von der Europäischen Kommission getroffen werden. Dies gilt aber als Formsache.

Link zu dieser Meldung

UN verurteilen türkische Zypern-Pläne

Der UN-Sicherheitsrat hat die türkischen Pläne zur Neubesiedlung der verlassenen Stadt Varosha in der Militärzone im nördlichen Teil von Zypern verurteilt. Die Ankündigung müsse zurückgenommen werden, erklärten die 15 Ratsmitglieder. Auch Deutschland verurteilte die Pläne, die seit dem Zypern-Krieg 1974 geräumte Stadt wieder zu besiedeln. Der nördliche Abschnitt der geteilten Insel wird von der Regierung in Ankara als eigener Staat anerkannt, nicht aber von den Vereinten Nationen. Der Süden ist seit 2004 EU-Mitglied.

Link zu dieser Meldung

Gewalt bei Begräbnis von Haitis ermordeten Präsidenten

Bei dem Staatsbegräbnis von Haitis Präsident Moïse ist es trotz starker Sicherheitsvorkehrungen zu Ausschreitungen gekommen. Während der Zeremonie in Cap-Haïtien im Norden des Landes fielen Schüsse, die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. In der Stadt wurden Barrikaden errichtet und Fahrzeuge in Brand gesetzt. Demonstranten griffen ausländische Journalisten an. Präsident Moïse war vor rund zwei Wochen in seinem Haus ermordet worden. Laut Polizei wurde das Attentat von Haitianern mit politischen Ambitionen und Verbindungen ins Ausland geplant. 20 Menschen wurden festgenommen.

Link zu dieser Meldung

Olympia: Erster Corona-Fall im deutschen Team

Die Olympischen Spiele in Tokio sind eröffnet. Nachdem der japanische Kaiser die traditionelle Begrüßungsformel sprach wurde die Olympische Flamme entzündet. Eigentlich sollten die Spiele bereits im vergangenen Jahr stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wurden sie aber um ein Jahr verschoben. Aufgrund der anhaltenden Ansteckungsgefahr sind in den Stadien nur wenige Zuschauer zugelassen. Unterdessen gibt es im deutschen Olympia-Team den ersten Corona-Fall: Radprofi Simon Geschke wurde positiv getestet. Geschke fällt damit für das Straßenrennen morgen am Mount Fuji aus.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

In der Nacht locker oder gering bewölkt, im Verlauf gebietsweise auch klar und niederschlagsfrei. Vereinzelt Nebel. Tiefstwerte 16 bis 9 Grad. Schwacher Wind aus Nordost bis Ost. Tagsüber oft freundlich, in Niedersachsen später ansteigende Schauer- und Gewitterneigung. Höchstwerte 23 bis 30 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Ostsee zunehmend frischer Wind aus östlichen bis südlichen Richtungen. Am Sonntag Schauer und Gewitter, auch freundliche Phasen, 22 bis 27 Grad. Am Montag Wechsel aus Sonne, Wolken, Schauern oder Gewittern, 22 bis 27 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Jens Riewa am Spendentelefon © NDR Foto: Uwe Ernst

"Wir halten zusammen": Großes Echo auf ARD-Spendentag

Mehr als 16,5 Millionen Euro konnte die Spendenaktion der ARD bislang verbuchen. Wir danken allen, die gespendet haben! extern

Ein Feuerwehrmann steht im Dorf Mayschoß vor einem völlig zerstörten Haus. © picture alliance/dpa | Boris Roessler Foto: Boris Roessler
5 Min

Was passiert mit Spenden für Flutopfer?

Die ARD ruft zum Spenden für die Flutopfer auf. Die zweckgebundenen Gelder fließen in Sachspenden, Soforthilfen und langfristige Hilfen. 5 Min

Niedersachsen

Das Bild zeigt eine Party in einer Disco. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Niedersachsen will Discos bei Inzidenz über 10 schließen

Mitte kommender Woche sollen neue Corona-Regeln in Kraft treten - mit Maßnahmen für "infektionstreibende Bereiche". mehr

Feuerwehrfahrzeuge stehen 2017 auf dem schlammbedeckten historischen Marktplatz von Goslar. © dpa-Bildfunk Foto: picture alliance / Stefan Rampfel/dpa

Katastrophenschutz: Grüne üben Kritik an Landesregierung

Die niedersächsische Landesregierung hat aus Sicht der Grünen bislang zu wenig für den Schutz der Bevölkerung getan. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Mitarbeiter vom THW steht vor der Hochwasser-Katastrophe in NRW.

Helfer vom THW: "So etwas in 20 Jahren noch nicht gesehen"

Jesko Jachens ist mit Kameraden vom Technischen Hilfswerk aus Preetz ins Hochwassergebiet gereist. Was ihn da erwartet hat, hat ihn erschüttert. mehr

Ein junger Seeadler wird untersucht.

Wildpark Eekholt: Seeadler wird ausgewildert

Zwei Monate lang wurde das junge Tier im Wildpark Eekholt aufgepäppelt. Jetzt ist der Adler in die Freiheit entlassen worden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Über der Seebrücke in Zinnowitz ist ein Rettungshubschrauber zu sehen. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Usedom: Kind stürzt von Seebrücke in Zinnowitz

Die Mutter soll den zweijährigen Jungen zuvor für ein Foto auf die Brüstung gesetzt haben. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Seaview" der Reederei MSC Cruises läuft in Warnemünde (Rostock) ein. © Rostock Port

Rostock: Kreuzfahrtschiff "Seaview" erstmals in Warnemünde

Gäste können auf- und absteigen oder Landausflüge wahrnehmen. Bis Oktober wird das Schiff Warnemünde jeden Freitag besuchen. mehr

Hamburg

Boberger See. © Ralf Meinders Foto: Ralf Meinders

Polizei fasst mehrere Exhibitionisten am Boberger See

Nach mehreren Anzeigen wurde mit einer Art Lockvogel-Taktik im Bezirk Bergedorf gegen Exhibitionisten am Badesee vorgegangen. mehr

Menschen sitzen in Hamburg in einer Achterbahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Sommerdom startet Ticketreservierung

Am Freitag hat die Ticketreservierung für den Hamburger Dom begonnen. Die Veranstaltung findet unter strengen Hygieneauflagen statt. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr