Fürstenau: Neue Rettungs-Software besteht Test

Bei einem simulierten Großeinsatz haben Stadt und Landkreis Osnabrück eine neue Software getestet. Sie vernetzt Einsatzkräfte vor Ort mit Krankenhäusern - und geht nun an den Start. mehr

Sprengstoff-Fund: Evakuierung in Friesoythe

Ein 37-Jähriger hat in der Wohnung seiner Eltern in Friesoythe eine Substanz entdeckt - möglicherweise Sprengstoff. Zehn Häuser wurden evakuiert und die Substanz gesprengt. mehr

Link

Ufo kündigt weiteren Streik bei Lufthansa an

Die Gewerkschaft Ufo hat einen weiteren Streik bei der Lufthansa angekündigt. Wann und in welchem Umfang er stattfindet, soll Mitte nächster Woche bekanntgegeben werden. Mehr bei tagesschau.de. extern

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Blickpunkt: Diesseits

07:05 - 07:30 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

14:51

NDR Info 21:45 | 17.01.2020

17.01.2020 21:45 Uhr
01:44
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 07:00 Uhr

Libyen: Al-Sarradsch für internationale Truppe

Berlin: Libyens Premierminister Al-Sarradsch hat sich für eine internationale Schutztruppe in dem Bürgerkriegsland ausgesprochen. Der "Welt am Sonntag" sagte Al-Sarradsch, wenn General Haftar, sein Gegner, seine Offensive nicht einstelle, müsse die internationale Gemeinschaft aktiv werden. Eine solche Schutztruppe solle unter dem Dach der Vereinten Nationen agieren. Al-Sarradsch führt in Libyen die von der UNO anerkannte Regierung. General Haftar operiert vom Osten des Landes aus und hat weite Teile Libyens eingenommen. Auch der EU-Außenbeauftragte Borrell hatte eine Schutztruppe ins Spiel gebracht. Im Kanzleramt in Berlin findet heute eine internationale Libyen-Konferenz statt. Unmittelbare Ziele sind eine dauerhafte Waffenruhe und die Kontrolle des Rüstungsembargos. In Libyen kämpfen seit dem Sturz Gaddafis verschiedene Gruppen um die Macht.

Link zu dieser Meldung

Jemen: Zahlreiche Tote bei Raketenangriff

Sanaa: Im Jemen sind bei einem Raketenangriff auf Regierungssoldaten zahlreiche Menschen getötet worden. Nach unterschiedlichen Angaben gab es zwischen 40 und 60 Tote. Aus Kreisen des Militärs heißt es, für den Angriff seien mutmaßlich Huthi-Rebellen verantwortlich, die vom Iran unterstützt werden. Zu dem Angriff hat sich bislang aber niemand bekannt. Die Raketen waren in einem Ausbildungslager in der Provinz Marib eingeschlagen. Die schiitischen Huthi-Rebellen hatten 2014 die Hauptstadt Sanaa und weite Teile von Jemens Norden erobert. Ein Jahr später griff Saudi-Arabien mit arabischen Verbündeten in den Konflikt ein, um die Regierung von Präsident Hadi zu stützen und den Einfluss des Iran zurückzudrängen.

Link zu dieser Meldung

UFO droht mit neuen Streiks bei der Lufthansa

Frankfurt am Main: Bei der Lufthansa und ihren Tochtergesellschaften drohen erneut Streiks. Die Flugbegleitergewerkschaft UFO kündigte am Abend neue Arbeitsniederlegungen an. Details sollen am Mittwoch bekannt gegeben werden. Schon vorgestern hatte die Gewerkschaft erklärt, sie prüfe zur Zeit einen unbefristeten Streik. Zuvor war der dritte Versuch gescheitert, eine Schlichtung in dem Tarifkonflikt zu vereinbaren. UFO und Lufthansa streiten seit Monaten unter anderem um Arbeitsbedingungen und Zulagen für die Flugbegleiter. Der Konzern bezweifelt, dass UFO das Kabinenpersonal überhaupt vertreten darf.

Link zu dieser Meldung

Australische Regierung stützt Tourismus-Branche

Canberra: Die australische Regierung hat angekündigt, den heimischen Tourismus angesichts der Buschbrände finanziell zu unterstützen. Premierminister Morrison erklärte, der Fremdenverkehr stehe vor der größten Herausforderung seiner Geschichte. Die Regierung werde deshalb umgerechnet 47 Millionen Euro für den Wiederaufbau bereitstellen. Das Geld stammt aus einem nationalen Fonds, der eigens für den Wiederaufbau der Brandgebiete eingerichtet wurde. Erst kürzlich hatte die Regierung daraus einen Millionenbetrag für den Schutz der Tierwelt zugesagt.

Link zu dieser Meldung

Neuartige Lungenkrankheit: China meldet neue Fälle

Peking: In China infizieren sich offenbar immer mehr Menschen mit einer neuartigen Lungenkrankheit. Wie die Behörden der zentralchinesischen Stadt Wuhan mitteilten, stieg die Zahl der Infizierten auf insgesamt 62 an. Zwei Menschen sind bereits an dem sogenannten Coronavirus gestorben. Acht weitere befinden sich laut offiziellen Angaben in einem kritischen Zustand. Die Behörden vermuten, dass der Erreger von einem Tiermarkt kommt. Für eine Übertragung von Mensch zu Mensch gibt es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation bislang keine gesicherten Informationen.

Link zu dieser Meldung

Leipzig gewinnt gegen Union

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig die Tabellenführung ausgebaut. Die Sachsen besiegten Union Berlin mit 3:1. In den weiteren Sonnabend-Partien spielten: Düsseldorf - Bremen 0:1 Köln - Wolfsburg 3:1 Augsburg - Dortmund 3:5 Mainz - Freiburg 1:2 und Hoffenheim - Frankfurt ebenfalls 1:2 Bei der Handball-Europameisterschaft hat das deutsche Team kaum noch Chancen auf das Halbfinale. Die DHB-Auswahl verlor gegen Kroatien mit 24:25.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute Regen- oder Schneeregenschauer, die allmählich in Richtung Weser-Leine-Bergland und Harz abziehen. Im Anschluss vielfach sonnig und trocken. Höchstwerte bei 4 bis 9 Grad. Morgen nach Nebelauflösung bewölkt, zeitweise auch freundlich, 3 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag zuerst Nebel, später etwas Sonne. Im weiteren Verlauf von Norden her Bewölkungszunahme und Schauer, 3 bis 8 Grad. Am Mittwoch Wolken und Regen, zur Nord- und Ostsee hin auch heitere Abschnitte, 4 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Autoarme Innenstädte sind unumgänglich

Wird Hamburg mit einer autofreien Innenstadt ein Vorbild für den Norden? Diese Frage stellt Lars Haider, Chefredakteur vom "Hamburger Abendblatt" im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Niedersachsen

Estorfs Ex-Bürgermeister Focke wird weiter bedroht

Der ehemalige Bürgermeister von Estorf, Arnd Focke, ist erneut bedroht worden. Einen entsprechenden Brief und rechte Schmierereien hat er auf seiner Facebook-Seite gepostet. mehr

"Leinewelle": Surfen in Hannover noch 2020?

Der Verein "Leinewelle" will noch in diesem Jahr eine Surf-Anlage in Hannover bauen - auf der Leine. Vorher muss jedoch ein Streit mit Gegnern des Projekts beigelegt werden. mehr

03:20
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Kontrollflug: Ganz nah an der Hochspannungsleitung

Damit die Hochspannungsleitungen in Schleswig-Holstein immer in Schuss sind, kontrollieren sie Mitarbeiter von SH Netz regelmäßig. Für den Job fliegen sie nah an die Leitungen heran. mehr

Erneute Vollsperrung des Rendsburger Kanaltunnels

Die Bauarbeiten im Kanaltunnel strapazieren seit Jahren die Nerven der Pendler. In der Nacht zu Sonnabend gab es erneut eine Vollsperrung - und bis Anfang Februar folgen noch weitere. mehr

03:02
Schleswig-Holstein Magazin
03:15
Schleswig-Holstein Magazin
03:23
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Ländertag: MV auf der Grünen Woche

Auf der Grünen Woche in Berlin ist am Sonnabend der traditionelle Ländertag zu Ende gegangen. Für den Nordosten gestaltete ihn der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Barther Bodden: Schilfrohrernte hat begonnen

Mit leichter Verspätung hat am Barther Bodden die traditionelle Schilfrohrernte begonnen. Das Reet ist in diesem Jahr zwar etwas kürzer als sonst. Die Qualität ist aber gut. mehr

Hamburg

Restaurierung der "Peking" teurer als bislang bekannt

Die Restaurierung des Viermasters "Peking" wird noch einmal teurer als bislang bekannt. Der Hamburger Senat rechnet bis zur Rückkehr des Seglers mit Mehrkosten von rund drei Millionen Euro. mehr

CDU-Bundesvorstand beendet Beratungen in Hamburg

Am zweiten Tag der Klausurtagung des CDU-Bundesvorstandes im Martimen Museum ging es am Sonnabend um das neue Grundsatzprogramm der Partei. Ein erster Entwurf soll im Januar präsentiert werden. mehr

02:30
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal