Corona: Gericht kippt Oster-Reisebeschränkungen in MV

Die verschärften Corona-Reisebeschränkungen zu Ostern für Einheimische in MV sind vom Oberverwaltungsgericht in Greifswald gekippt worden. Die Landesregierung akzeptiert den Beschluss. mehr

Was über Ostern im Norden erlaubt ist

In diesem Jahr fallen zu Ostern viele Aktivitäten wegen Corona flach. NDR.de informiert darüber, was genau in welchem der nördlichen Bundesländer am Osterwochenende erlaubt ist. mehr

Corona-Live-Ticker: Hoffnung auf Impfstoff

Die Medizinische Hochschule Hannover will im Kampf gegen Corona einen Tuberkulose-Impfstoff testen. Möglicherweise könnten erste Studienteilnehmer in Kürze behandelt werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachrichten, Wetter

22:00 - 22:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

23:33

NDR Info 16:00 | 09.04.2020

09.04.2020 16:00 Uhr
03:28
Schleswig-Holstein Magazin

MELDUNGEN| 21:30 Uhr

Merkel: Keine schnelle Rückkehr zu Normalität

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hat angesichts der Corona-Krise Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr zur Normalität gedämpft. Die Zahlen zur Ausbreitung des Virus gäben zwar Anlass zu vorsichtiger Hoffnung, sagte Merkel. Beim Lockern der strengen Regeln für die Bürger und die Wirtschaft müsse man aber in kleinen Schritten vorgehen und die Folgen beobachten. Die Kanzlerin appellierte an alle, sich weiter an die Vorgaben zur Eindämmung der Epidemie zu halten. Gesundheitsminister Spahn nannte die bevorstehenden Feiertage eine Weggabelung, die über eine Lockerung der strengen Regeln entscheide. Bund und Länder wollen nach Ostern über das weitere Vorgehen beraten.

Link zu dieser Meldung

Weil zufrieden mit Einhaltung von Corona-Maßnahmen

Hannover: Niedersachsens Ministerpräsident Weil hat sich zufrieden mit der Einhaltung der Kontaktbeschränkungen im Land gezeigt. In einer vom NDR übertragenen Fernsehansprache dankte der SPD-Politiker den Bürgern dafür, dass sie ihr Verhalten verändert haben. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steige in Niedersachsen nicht mehr so stark an wie zuvor. Weil forderte trotzdem dazu auf, auch an den Ostertagen direkte Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden.

Link zu dieser Meldung

Spanien verlängert Ausgangsbeschränkungen

Madrid: Spanien verlängert den Alarmzustand und die damit verbundenen strikten Ausgangsbeschränkungen bis zum 25. April. Das Parlament stimmte dem von Ministerpräsident Sánchez angekündigten Antrag zu. Die erneute Verlängerung der Beschränkungen sei nötig, um das Corona-Virus unter Kontrolle zu halten, so Sánchez. Die spanische Bevölkerung darf seit Mitte März nur noch zum Einkaufen und in Ausnahmefällen das Haus verlassen. Das Land ist eines der weltweit am stärksten von Covid-19 betroffenen Länder. Die Zuwachsrate der Neuansteckungen ist seit Tagen allerdings deutlich niedriger als in den Wochen davor. Auch die Zahl der Todesfälle geht zurück.

Link zu dieser Meldung

Frankreich verdoppelt Hilfspaket für Wirtschaft

Paris: Frankreich erhöht angesichts der Corona-Krise sein Hilfspaket für die Wirtschaft auf 100 Milliarden Euro. Das sagte Finanzminister Le Maire der Wirtschaftszeitung "Les Echos". Bisher waren 45 Milliarden Euro vorgesehen. Zudem verlängert das Land die seit mehr als drei Wochen dauernde Ausgangssperre über den 15. April hinaus. Wie der Elysée-Palast mitteilte, will Präsident Macron am Ostermontag in einer Fernsehansprache Details bekanntgeben. Es wird damit gerechnet, dass die Ausgangssperre bis mindestens Ende April ausgedehnt wird. Nach Angaben der Johns Hopkins Universität gibt es in Frankreich etwa 83.000 bestätigte Infektionen, die Zahl der Toten ist auf mehr als 10.800 gestiegen.

Link zu dieser Meldung

Lage auf "Alan Kurdi" spitzt sich zu

Rom: Die Lage auf dem Rettungsschiff "Alan Kurdi" im Mittelmeer hat sich nach Angaben der Hilfsorganisation Sea-Eye verschlechtert. Die Kapitänin habe die italienische Rettungsleitstelle um Nahrungsmittel, Medikamente und Treibstoff für das Schiff gebeten, teilte die Organisation mit. Die Menschen an Bord könnten wegen des Platzmangels auch kaum schlafen. Die "Alan Kurdi" befindet sich in der Nähe der Insel Lampedusa. Das unter deutscher Flagge fahrende Schiff hatte 150 Migranten vor Libyen aufgenommen. Italien und Malta hatten entschieden, ihre Häfen wegen der Corona-Krise für Schiffe mit Geflüchteten zu schließen.

Link zu dieser Meldung

HH: Gottesdienste bleiben verboten

Hamburg: Auch in der Hansestadt bleiben Gottesdienste in Kirchen wegen der Corona-Pandemie verboten. Das Verwaltungsgericht lehnte den Eilantrag mehrerer Kläger ab, das bis zum 30. April befristete Verbot aufzuheben. Die Richter entschieden, dass die Glaubensfreiheit der Antragssteller nicht in unzulässiger Weise verletzt wird. Der Verordnung nach sind Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie Versammlungen anderer Glaubensgemeinschaften ohne Ausnahme untersagt. Gegen die Entscheidung kann nun noch Beschwerde beim Hamburgischen Oberverwaltungsgericht erhoben werden.

Link zu dieser Meldung

Schauspieler Ernst-Georg Schwill gestorben

Berlin: Der Schauspieler Ernst-Georg Schwill ist tot. Er starb heute im Alter von 81 Jahren, wie die Eulenspiegel-Verlagsgruppe mitteilte. Schwill spielte in zahlreichen Filmen mit, unter anderem im Berliner Tatort als Assistent Lutz Weber.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Weitgehend trocken, 8 Grad auf Sylt bis 19 Grad im südlichen Emsland. Nachts bleibt es trocken bei Tiefstwerten von 5 Grad auf Juist, bis minus 1 Grad Grad in Faßberg. Morgen zeitweise sonnig, weitgehend trocken, 10 Grad in Husum, bis 17 Grad in Göttingen. Am Sonnabend freundlich, selten Regen, 10 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Corona-Pandemie: Tempo sinkt, bleibt aber kritisch

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Coronavirus ausbreitet, nimmt weiter ab, doch die Lage bleibt ernst. Eine Datenanalyse des NDR zeigt zudem, wie entscheidend das eigene Verhalten ist. mehr

Schluss mit dem Durcheinander bei Corona-Regeln!

Die Corona-Regeln sind vielerorts unterschiedlich. In einem Bundesland darf man ein Buch auf einer Bank lesen, in einem anderen ist das strafbar. Ein Kommentar von Verena Gonsch. mehr

NDR Fernsehen

Wirtschaften wir nach Corona klimafreundlicher?

NDR Fernsehen

Für Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert ist die Zeit nach der Corona-Krise eine Chance, umzusteuern. Die Wirtschaft braucht Hilfe, aber die sollte man verbinden mit Auflagen für Klimaschutz. mehr

Corona-Podcast: Alle Folgen in der Übersicht

Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen. Hier finden Sie alle Folgen zum Nachlesen und Nachhören. mehr

Niedersachsen

Oster-Ansprache: Weil macht Niedersachsen Mut

Ostern in Corona-Zeiten - ein Fest unter schwierigen Bedingungen. Darum wendet sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erstmals in einer Oster-Ansprache an die Bürger. mehr

Niedersachsen-Tourismus fürchtet Millionen-Minus

Leere Betten, geschlossene Läden - der Tourismus in Niedersachsen leidet. Der Branchenverband hat daher mit Unternehmen ein Sechs-Punkte-Programm erarbeitet und fordert Unterstützung. mehr

02:33
Hallo Niedersachsen
03:07
Hallo Niedersachsen
01:24
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Corona: Wer bekommt die Beatmungsgeräte von Dräger?

Die Bundesregierung hat beim Lübecker Dräger-Konzern 10.000 Beatmungsgeräte bestellt. Jetzt ist klar, wie diese Geräte innerhalb Deutschlands verteilt werden. Auch Krankenhäuser in SH profitieren. mehr

Corona-Krise: Beratungsbedarf für Eltern und Kinder steigt

Der Kinderschutzbund in Schleswig-Holstein warnt: Kinder könnten durch die Corona-Krise unter häuslicher Gewalt leiden. Ein Anstieg der gemeldeten Fällen gibt es noch nicht, das könnte sich aber ändern. mehr

02:47
Schleswig-Holstein Magazin
02:49
Schleswig-Holstein Magazin
02:57
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Nach Kritik: Abi-Prüfungen in MV schon ab 8. Mai

Das Bildungsministerium hat auf die Kritik an den Zeitplänen für die Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern reagiert. Zwei Prüfungstermine wurden umgelegt. mehr

Krankenhaus Crivitz: Betreiber kündigt Stations-Schließung an

Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat die endgültige Schließung der Geburtshilfestation am Krankenhaus in Crivitz angekündigt. Landrat Sternberg reagierte mit Verwunderung. mehr

Hamburg

Kraftwerk Moorburg: Kerstan hält Kauf für möglich

Kauft die Stadt Hamburg dem Energiekonzern Vattenfall das Kohlekraftwerk Moorburg ab? Umweltsenator Kerstan von den Grünen sagt, seine Partei stehe solchen Plänen offen gegenüber. mehr

Tschentscher: "Zu früh, um Erwartungen zu wecken"

Wann erwartet Hamburgs Bürgermeister eine Lockerung der Maßnahmen aufgrund des Coronavirus? Peter Tschentscher hat Fragen von Hörerinnen und Hörern bei NDR 90,3 beantwortet. mehr

03:27
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal
02:42
Hamburg Journal