Erster Coronavirus-Fall in Hamburg bestätigt

Erstmals ist in Norddeutschland ein Mensch nachweislich am neuen Coronavirus erkrankt. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin am Hamburger UKE. mehr

Zur Cum-Ex-Berichterstattung

Vor zwei Wochen hat das ARD-Magazin "Panorama" zum Thema "Hamburger Warburg Bank im Cum-Ex-Skandal" berichtet. Die Redaktion nimmt zu Kritik an der Berichterstattung Stellung. mehr

Fahrbahnschaden: Elbtunnel zum Teil gesperrt

Auf der A7 brauchen Autofahrer in Hamburg derzeit wieder besonders viel Geduld. In der vierten Tunnelröhre gibt es einen Fahrbahnschaden, deshalb ist sie über Nacht gesperrt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 03:00 Uhr

Zahl der Corona-Fälle in Deutschland steigt weiter

Hamburg: Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus in Deutschland ist auf derzeit fast 30 angestiegen. In Hamburg erklärte das Universitätsklinikum, bei einem Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin sei das Virus festgestellt worden. Er sei am Wochenende aus dem Italienurlaub zurück gekehrt. Wie bereits zuvor an anderen Orten wurde auch in Hamburg für das Umfeld des Mannes eine häusliche Quarantäne verhängt. In Nordrhein-Westfalen zählen die Behörden gegenwärtig 20 Patienten. Nachgewiesene Fälle gibt es zudem in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen. Der Krisenstab der Bundesregierung berät heute über weitere Vorkehrungen. Thema soll unter anderem der Umgang mit Großveranstaltungen wie Messen sein.

Link zu dieser Meldung

Eskalation im türkisch-syrischen Grenzgebiet

Ankara: Der Konflikt zwischen der Türkei und der Regierung des syrischen Machthabers Assad hat sich zugespitzt. Bei Luftangriffen auf Stellungen der türkischen Armee in der nordwestsyrischen Provinz Idlib starben offiziellen Angaben zufolge mindestens 29 Soldaten. Als Vergeltung griff die Armee nach eigener Darstellung Stellungen der Assad-Truppen an. Vertraute von Präsident Erdogan verlangten den Beistand der Nato für die Türkei. Deren Generalsekretär Stoltenberg rief die Konfliktparteien in Nordwestsyrien zur Deeskalation auf. Er hatte zuvor mit dem türkischen Außenminister Cavusoglu telefoniert. Seit Anfang Dezember sind nach UN-Angaben fast eine Million Menschen aus den umkämpften Gebieten in Nordwestsyrien geflohen.

Link zu dieser Meldung

Steinmeier beendet Besuch im Sudan

Khartum: Bundespräsident Steinmeier beendet heute seinen Besuch im Sudan. Unter anderem wird Steinmeier eine zentrale Anlage ansehen, die die Produktion und Verteilung von Strom im gesamten Land steuert. Siemens hatten den Bau 2003 begonnen, konnte ihn aber wegen der Sanktionen gegen das frühere Regime nicht bis zum Ende begleiten. Steinmeier hatte gestern der Demokratisierungsbewegung und der Übergangsregierung von Premierminister Hamduk die Unterstützung Deutschlands zugesichert.

Link zu dieser Meldung

Wolfsburg im Achtelfinale der Europaleague

Zum Sport: Der VFL Wolfsburg und Bayer Leverkusen haben in der Fußball-Europaleague das Achtelfinale erreicht. Wolfsburg gewann auch das Rückspiel bei Malmö FF in Schweden mit 3:0. Leverkusen siegte beim FC Porto in Portugal mit 3:1. Das Spiel RB Salzburg gegen Eintracht Frankfurt wurde wegen Sturms abgesagt und auf heute verschoben.

Link zu dieser Meldung

Deutschlandwetter

Das Wetter in Deutschland: (Am Tage heiter bis wolkig und ostwärts abziehende Schauer, 1 bis 9 Grad.) Heute Nacht im Süden stürmisch, sich nach Bayern und Sachsen durchziehende Schneefälle und im Westen und Nordwesten später größere Auflockerungen. Tiefstwerte plus 2 bis minus 4 Grad. Am Tage Wechsel aus Sonne und Wolken. Im Westen dichte Wolken und am Abend Schneeregen oder Regen. Höchstwerte 1 bis 9 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt und zeitweise Regen, 7 bis 17 Grad. Am Sonntag etwas Sonne, im Westen und Norden aufkommende Schauer, 6 bis 12 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Coronavirus: Blinder Aktionismus würde nur schaden

Die deutschen Behörden weiten die Vorkehrungen zur Eindämmung des neuen Coronavirus aus. Ein nationaler Notstand aber ist die Epidemie noch lange nicht, so Michael Weidemann in seinem Kommentar. mehr

NDR Info Podcast informiert über Coronavirus

NDR Info reagiert auf das wachsende Informationsbedürfnis zum Coronavirus: In einem Podcast beantwortet einer der führenden Virus-Forscher Deutschlands Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Niedersachsen

Große Koalition offen für Windkraft im Wald

In Niedersachsen werden in Zukunft Windkraftanlagen in Wäldern wohl Realität. Die Große Koalition sieht darin offenbar keinen Tabubruch mehr. Abholzungen soll es aber nicht geben. mehr

Niedersachsen: Neuer Tourismus-Rekord

Niedersachsens Reiseziele sind beliebter denn je. 2019 verzeichnete das Landesamt für Statistik 15,4 Millionen Gäste - Rekord! Im Durchschnitt sind sie drei Tage geblieben. mehr

03:37
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Neuer Wolf an der Westküste unterwegs?

In Nordfriesland und Dithmarschen wurden mehrere Schafe gerissen. Spuren und Fotos deuten darauf hin, dass sich wieder ein Wolf in der Region aufhält. Es sind die ersten Risse in diesem Jahr. mehr

Lübeck: Keine Umwandlungen zu Ferienwohnungen

Wohnungen in der Lübecker Altstadt dürfen künftig nicht mehr zu Ferienwohnungen umgewandelt werden. Eine neue Wohnungssatzung sorgt jetzt für Klarheit. mehr

01:43
Schleswig-Holstein Magazin
01:48
Schleswig-Holstein Magazin
02:26
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Täglich eine gefährliche Hunde-Attacke in MV

Jeden Tag wird in Mecklenburg-Vorpommern eine Hundeattacke auf einen Menschen gemeldet. Unklar ist, welche Hunderassen am häufigsten angreifen. mehr

Warnstreik in der Eisengießerei Ueckermünde

Vor der Gießerei Ueckermünde haben sich am Donnerstag etwa 200 Mitarbeiter zu einem Warnstreik versammelt. Sie fordern Bezahlung nach Tarif und bessere Arbeitsbedingungen. mehr

Hamburg

CDU will sich nach Wahlschlappe neu aufstellen

"Bitter" und "sauschlecht" sei das Ergebnis der Bürgerschaftswahl gewesen: Parteichef Heintze hat eine personelle Neuaufstellung in Aussicht gestellt. Entscheidungen sollen im Juni fallen. mehr

Neue Studie zu Stint-Rückgang in der Elbe

Der Rückgang des Stints in der Elbe hat mehrere Ursachen. Dazu gehört laut einem neuen Gutachten der Stiftung Lebensraum Elbe zufolge auch, dass Kraftwerke Kühlwasser entnehmen. mehr

01:30
Hamburg Journal
02:01
Hamburg Journal
04:53
Hamburg Journal