In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Coronavirus-Blog: Mehrheit der Deutschen ist für strengere Regeln

Laut aktuellem ARD-DeutschlandTrend finden 60 Prozent der Befragten, die derzeitigen Maßnahmen gingen nicht weit genug. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Bundeskanzleramt  Foto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Neue Corona-Regeln: Bundesweite Einschränkungen für Ungeimpfte

Im Einzelhandel sowie bei Kultur- und Freizeit-Veranstaltungen gilt künftig bundesweit die 2G-Regel. Für Ungeimpfte gibt es Kontaktbeschränkungen. Auch ein Böllerverbot kommt. mehr

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Corona-Beschlüsse: Starke Zuschauer-Einschränkungen, Geisterspiele möglich

In Stadien dürfen höchstens 15.000 Zuschauer dabei sein, in Hallen bis zu 5.000. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 00:05 Uhr

Merkel ruft zum Kampf für Demokratie auf

Kanzlerin Merkel hat dazu aufgerufen, die Demokratie gegen Hass, Gewalt und Falschinformationen zu verteidigen. Überall da, wo wissenschaftliche Erkenntnis geleugnet, Verschwörungstheorien und Hetze verbreitet würden, müsse Widerspruch laut werden. Merkel äußerte sich bei einem Großen Zapfenstreich zu ihren Ehren im Bendler-Block in Berlin. Mit der Zeremonie verabschiedete sich die Bundeswehr nach 16 Jahren im Amt von der Kanzlerin. Der Große Zapfenstreich ist die höchste Würdigung der Streitkräfte und vor allem Bundespräsidenten, Kanzlern und Verteidigungsministern vorbehalten.

Link zu dieser Meldung

Einschränkungen vor allem für Ungeimpfte

Bund und Länder haben sich im Kampf gegen die Corona-Pandemie auf deutlich schärfere Vorgaben und Einschränkungen geeinigt. Diese treffen vor allem Ungeimpfte. Vorgesehen sind 2G-Regelungen für den Besuch von Restaurants, Kinos, Theatern und anderen Freizeiteinrichtungen. Auch im Einzelhandel beschränkt sich der Zutritt auf Geimpfte oder Genesene - ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte und Apotheken. An Schulen wird eine generelle Maskenpflicht eingeführt. In Gebieten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz höher als 350 ist, dürfen Clubs und Diskotheken nicht mehr öffnen. Zudem wird der Verkauf von Feuerwerkskörpern zu Silvester verboten.

Link zu dieser Meldung

Ärztevertreter bewerten Bund-Länder-Beschlüsse unterschiedlich

Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin hat die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz gegen die Corona-Pandemie kritisiert. DGAI-Präsident Wappler beklagte, die Maßnahmen reichten bei weitem nicht aus, um die Intensivstationen zu entlasten. Statt eines komplizierten Systems mit vielen Lücken seien strikte Kontaktbeschränkungen und in letzter Konsequenz auch ein Lockdown nötig. Ähnlich äußerte sich der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Marx. Dagegen nannte der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gaß, die von Bund und Ländern verabredeten verschärften staatlichen Beschränkungen richtig. Gaß sagte in der "Rheinischen Post", die Kontaktbeschränkungen gerade für Ungeimpfte entsprächen dem Ernst der Lage und den Erwartungen der Krankenhäuser.

Link zu dieser Meldung

Immer mehr Weihnachtsmärkte abgesagt

Immer mehr Städte im Norden schließen die Weihnachtsmärkte vorzeitig. Die Organisatoren in Schwerin erklärten, wegen verschärften Corona-Maßnahmen des Landes Mecklenburg-Vorpommern bleibe der Markt in der Landeshauptstadt von heute an zu. Zuvor hatte die Oberbürgermeisterin von Osnabrück angekündigt, dass die Stände nur noch bis zum Sonntag geöffnet sind. In Hameln bleibt der Weihnachtsmarkt von heute an geschlossen. Göttingen und Lüneburg haben bereits in den vergangenen Tagen den Abbruch verfügt.

Link zu dieser Meldung

SPD-Führung offenbar für Kühnert als Generalsekretär

Der frühere Juso-Chef Kevin Kühnert soll offenbar Generalsekretär der SPD werden. Darauf hat sich übereinstimmenden Angaben zufolge eine Spitzenrunde der Parteivorsitzenden und ihrer Stellvertreter verständigt. Der 32-Jährige würde damit auf Lars Klingbeil folgen, der auf einem digitalen Parteitag am 11. Dezember mit Co-Parteichefin Esken für den Vorsitz antritt. Dann könnte auch der Generalsekretär gewählt werden. Das Vorschlagsrecht dafür haben die Parteivorsitzenden. Der frühere Chef der SPD-Nachwuchsorganisation hatte sich nach der Bundestagswahl 2017 als Wortführer der innerparteilichen Gegner einer Neuauflage der großen Koalition mit der Union einen Namen gemacht. Den designierten Parteichef Klingbeil und ihn verbindet Beobachtern zufolge dennoch ein enges Vertrauensverhältnis.

Link zu dieser Meldung

Rücktrittswelle in Österreich

Österreichs Bundeskanzler Schallenberg hat seinen Rücktritt angekündigt. Er hatte das Amt des Regierungschefs erst vor sieben Wochen von Sebastian Kurz übernommen. Schallenberg sagte, aus seiner Sicht sollten die Ämter des Parteichefs und des Kanzlers in einer Hand liegen. Er habe aber keine Absichten, den Vorsitz der konservativen ÖVP anzustreben. Wenige Stunden zuvor hatte Schallenbergs Vorgänger Kurz seinen kompletten Rückzug verkündet. Am Abend erklärte auch Finanzminister Blümel, dass er die Politik verlasse.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In der Nacht gebietsweise Regen-, Schnee- oder Graupelschauer, im Süden Niedersachsens meist trocken. Vielerorts Glättegefahr. Temperaturen plus 5 bis minus 4 Grad. Am Tage örtlich Regen oder Schnee, in Niedersachsen örtlich vorübergehend auch sonnig. Höchstwerte 1 bis 7 Grad. An der See Sturmböen möglich. Die weiteren Aussichten: Am Wochenende überwiegend stark bewölkt und zeit- und gebietsweise Regen, Schneeregen oder Schnee, daneben auch trockene Abschnitte, 1 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Pressekonferenz. © NDR
2 Min

Kommentar: "Wir werden Merkel noch vermissen"

Auch nach 16 Jahren steht Angela Merkel im Politiker-Ranking ganz oben. Die Kanzlerin blieb uneitel und ohne Skandale, kommentiert Martin Ganslmeier. 2 Min

Großer Zapfenstreich am 2. Dezember 2021 für Bundeskanzlerin Angela Merkel (l.), neben ihr Verteidigungsministerin Annegret Kamp-Karrenbauer © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Odd Andersen

Zapfenstreich für Merkel: "Fröhlichkeit im Herzen" und mahnende Worte

Die Kanzlerin rief bei ihrem Abschied zur Verteidigung der Demokratie gegen Hass, Gewalt und Falschinformationen auf. Mehr bei tagesschau.de extern

NDR Benefizaktion

Im Rückspiegel eines Autos ist ein junges Mädchen mit Mundschutz zu sehen. © Photocase Foto: luna4

"Hand in Hand für Norddeutschland" - Hilfen für unsere Kinder

Für Kinder ist die Corona-Pandemie besonders hart. Die NDR Benefizaktion hilft, Partner ist der Deutsche Kinderschutzbund. mehr

Niedersachsen

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Auch Weihnachtsmärkte in Hameln und Osnabrück schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Beschäftigte von Premium Aerotec bei einem Warnstreik in Varel. © NDR Foto: Jutta Przygoda

Premium Aerotec in Varel: Warnstreik dauert bis Sonnabend

Auch in Nordenham folgen Mitarbeitende dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall. Betroffen ist auch das Airbus-Werk in Stade. mehr

Schleswig-Holstein

In einem Geschäft hängt ein Schild mit der Aufschrift "2G Regel". © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: SPD nennt Regeln "notwendig"

Die FDP sagt: Sie hätte gut auf die 2G-Regelung im Einzelhandel, die in Schleswig-Holstein ab Sonnabend gilt, verzichten können. mehr

Ein Schild "Impfung 3" ist an der Tür zu einem Impfraum zu sehen. © dpa Foto: Friso Gentsch

Impftermine für alle: Start verlief offenbar reibungslos

Bis Donnerstagnachmittag wurden rund 100.000 Impftermine vergeben. Noch gibt es freie Tage. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Themenbild -Impfung mit dem Moderna mRnA Impfstoff im Impfzentrum in Freising, Impfdose mit Impfstoff zur Injektion mit einer Kanuele. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Kreis Vorpommern-Greifswald verimpft vorerst nur noch Moderna

Der Kreis hat damit begonnen, auf der Impfstoff Moderna umzustellen. Der Grund: Es gibt weniger Biontech. mehr

Ein Stand mit großer Weihnachtspyramide. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Weihnachtsmarkt in Schwerin schließt

Die 2G-Plus-Regel sei nicht umsetzbar, hieß es vom Weihnachtsbetreiber zur Begründung. Schon am Freitag bleiben die Buden geschlossen. mehr

Hamburg

Polizisten stehen vor einem Haus im Hamburger Stadtteil Ottensen, dessen Fassade eingestürzt ist. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Hauswand in Ottensen nach Explosion eingestürzt

Im Hamburger Stadtteil Ottensen ist die Hauswand eines mehrstöckigen Gebäudes eingestürzt. Zwei Menschen wurden verletzt. mehr

Die Bühne beim Start der Rolling Stones-Europatour "Stones - No Filter" im Stadtpark in Hamburg wird beleuchtet. © picture alliance / Carsten Rehder Foto: Carsten Rehder

Prozess um Rolling-Stones-Freikarten: Angeklagter bestreitet Vorwürfe

Der mitangeklagte Stellvertreter des früheren Bezirksamtschefs sagte aus, der Hamburger Senat habe die Band unbedingt in den Stadtpark holen wollen. mehr