Der Rostocker CDU-Abgeordnete Daniel Peters. © pcture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Parteitags-Wochenende in MV: SPD wählt Schwesig, CDU setzt auf Peters

Die Union stellt sich personell neu auf, die SPD setzt auf bisheriges Personal - auch die FDP-Delegierten kommen zusammen. mehr

Die Fußballplätze in Hannover sind durch das Hochwasser überflutet worden. © NDR Foto: Josy Wübben

Niedersachsen: Hochwasser verursacht Schäden von 161 Millionen Euro

Erstmals hat das Land eine Bilanz zu den Wassermassen rund um Weihnachten gezogen. Vor allem Deiche wurden beschädigt. mehr

Friseur Lucien Rehbach schneidet seinem Kunden David Amoateng die Haare. © Screenshot / NDR

Kriminalität: Menschen mit Migrationsgeschichte unter Generalverdacht?

2023 sind mehr Straftaten registriert worden. Besonders die Zahl ausländischer Tatverdächtiger wird debattiert. Migranten fühlen sich unter Generalverdacht gestellt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:00 Uhr

Sorge vor Angriff auf Israel: Reisewarnung für Iran

Die Sorge vor einem iranischen Angriff auf Israel wächst - mehrere Länder haben nun eine Reisewarnung für den Iran ausgesprochen. Das Auswärtige Amt teilte mit, die Sicherheitslage in der Region könne sich schnell und ohne Vorwarnung verschlechtern. Deutsche Staatsangehörige sollten den Iran verlassen. Bei einer plötzlichen Eskalation der Lage in Nahost könnten alle Transportwege blockiert sein, dann gäbe es Probleme bei der Ein- und Ausreise. Die USA befürchten, dass ein Angriff des Iran auf Israel unmittelbar bevorsteht. Präsident Biden sagte, eine Attacke werde eher früher als später erfolgen. Hintergrund ist ein mutmaßlich israelischer Luftangriff auf die iranische Botschaft in Syrien. Die Führung in Teheran kündigte Vergeltung an.

Link zu dieser Meldung

Kanzler Scholz reist nach China

Kanzler Scholz reist heute für drei Tage nach China. Zunächst besucht er die beiden Metropolen Chongqing und Shanghai für wirtschaftliche Gespräche. Grünen-Chef Nouripour forderte den Kanzler bei ntv zu einem selbstbewussten Auftreten auf. Auch strittige Themen, wie beispielsweise Chinas Beziehungen zu Russland müssten angesprochen werden. Später steht ein Besuch in Peking auf dem Programm, dort wird Scholz unter anderem Präsident Xi Jinping treffen. Bei seinem Besuch in der Hauptstadt wird Scholz außerdem von Landwirtschaftsminister Özdemir, Verkehrsminister Wissing und Umweltministerin Lemke begleitet.

Link zu dieser Meldung

Mehr Senioren holen Lebensmittel von der Tafel

Immer mehr Senioren in Deutschland sind auf Lebensmittelspenden angewiesen. Der Vorsitzende der Tafel Deutschland, Steppuhn, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", mittlerweile sei ein Viertel der Personen, die zur Tafel kämen, Rentner. Aber: es sei nicht die Aufgabe der Tafeln, die Lücken im Sozialstaat oder Rentensystem zu füllen. Schon jetzt haben viele Tafeln in Deutschland Wartelisten, vielerorts übersteigt die Nachfrage das Angebot.

Link zu dieser Meldung

Tempolimit: Wissing bleibt bei Nein

Für Bundesverkehrsminister Wissing kommt ein Tempolimit auf Autobahnen weiter nicht in Frage. Der FDP-Politiker sagte in der ARD, Geschwindigkeitsbegrenzungen seien keine Lösung für den Klimaschutz. Trotz Ausbaus der Bahn und des wachsenden Marktes für E-Autos könne der Verkehrssektor die Vorgaben für den CO2-Ausstoß nicht schaffen. Er forderte erneut, das Klimaschutzgesetz schnell so zu ändern, dass die Emmissionen der einzelnen Bereiche miteinander verrechnet werden können.

Link zu dieser Meldung

Bericht: Noch mehr Stellen für Kindergrundsicherung nötig?

Der Personalbedarf für die geplante Kindergrundsicherung könnte offenbar noch höher ausfallen als bislang bekannt. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals "The Pioneer" würden in den kommenden Jahren möglicherweise 9.000 zusätzliche Verwaltungsstellen nötig. Die Kosten dafür stiegen dann auf rund 800 Millionen Euro. Das Portal beruft sich auf interne Berechnungen des Bundesfinanzministeriums. Grünen-Fraktionsvize Audretsch wies die Zahlen als absurd zurück.

Link zu dieser Meldung

Polizei nach «Palästina-Kongress» in Berlin weiter im Einsatz

Nach der Auflösung des umstrittenen "Palästina-Kongresses" in Berlin bleibt die Polizei weiter im Einsatz. Man rechne auch am Wochenende noch mit spontanen Protestveranstaltungen, sagte eine Sprecherin. Zahlreiche Beamte beobachteten die Lage, auch in der Berliner Innenstadt. Ursprünglich sollten rund 900 Einsatzkräfte den zweiten Kongresstag heute begleiten. Die Polizei hatte die Veranstaltung gestern rund zwei Stunden nach Beginn aufgelöst. Der Grund war eine per Video übertragene Rede eines Mannes, der sich in Deutschland wegen antismetischer Hasstiraden politisch nicht betätigen darf. Zunächst war unklar, ob die Veranstalter juristisch gegen die Auflösung vorgehen. 

Link zu dieser Meldung

Sieg für Augsburg im Freitag-Spiel

In der Ersten Fußball-Bundesliga hat der FC Augsburg zum Auftakt des 29. Spieltages gewonnen: Die Mannschaft siegte gegen Union Berlin mit 2 zu 0. In der Zweiten Fußball-Bundesliga musste Hansa Rostock eine deutliche Auswärtsniederlage hinnehmen. Die Mannschaft unterlag bei Hertha BSC mit 0 zu 4. Die Partie Greuther Fürth gegen Kaiserslautern endete 2 zu 1. Im Nordderby der Handball-Bundesliga haben sich der THW Kiel und der HSV Hamburg mit einem Unentschieden getrennt. Die Partie endete 28 zu 28. Leipzig unterlag im Spiel gegen Hannover-Burgdorf mit 26 zu 27.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute meist sonnig und trocken. Gebietsweise bewölkt. Höchstwerte 12 Grad auf Sylt, 19 Grad in Schwerin, bis 23 Grad in Helmstedt. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag heiter bis wolkig, sehr windig, anfangs mit Regenschauern, 10 bis 16 Grad. Am Montag wechselnd bewölkt, dazu Schauer und Gewitter, 10 bis 13 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Handschellen hängen am Gürtel eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
3 Min

Terror-Anschläge geplant? Vier Jugendliche festgenommen

Die vier Jungen und Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren wurden in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg festgenommen. 3 Min

Torben Ostermann © Thomas Kierok Foto: Thomas Kierok
3 Min

Kommentar: Verkehrsminister Wissing spielt mit Volkes Zorn

Allein die Drohung mit Fahrverboten lasse den Druck auf die Koalitionspartner steigen, meint Torben Ostermann. 3 Min

Krieg in Ukraine und Nahost

Eine israelische Flagge weht im Wind. © picture alliance Foto: Winfried Rothermel
4 Min

Nahostkrieg: Angespannte Lage in Israel durch Bedrohung aus Iran

Israel bereitet sich auf einen Angriff aus Teheran vor. Es droht eine Eskalation des Krieges in Nahost. 4 Min

Rauch steigt auf, nach israelischen Bombardierungen in Chan Junis im südlichen Gazastreifen. © AP/dpa Foto: Mohammed Dahman

Alle News und Infos zum Nahost-Krieg

Die neuesten Meldungen zu den Ereignissen im Gazastreifen und in Israel sowie zur internationalen Diplomatie finden Sie bei tagesschau.de. extern

Journalisten filmen nach einem Drohnenangriff ein zerstörtes Gebäude in Odessa © dpa-Bildfunk Foto: Kay Nietfeld/dpa

Russland-Ukraine-Krieg: Die neuesten Entwicklungen

Die jüngsten Meldungen zu den Kämpfen und Ereignissen in der Ukraine sowie zur internationalen Diplomatie finden Sie bei tagesschau.de. extern

In eigener Sache

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums sitzen vor Beginn ihrer schriftlichen Prüfung in einer Aula an ihren Plätzen. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Chaos bei Politik-Abitur: Schülerrat fordert bessere Benotung

Nach Problemen bei der Prüfung in Niedersachsen fordern die Schüler einen Ausgleich und werfen dem Kultusministerium Versagen vor. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht bei einer Veranstaltung in der Synagoge in Oldeenburg nachdem ein Anschlag dort verübt wurde. © NDR Foto: Sebastian Duden

Nach Brandanschlag: Weil besucht Synagoge in Oldenburg

Niedersachsens Ministerpräsident äußerte im Rahmen des Kabbalat Schabbat seine Bestürzung über den Anschlag. mehr

Schleswig-Holstein

Brodersby/Schlei: Michael Kruse (r), Leiter der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, und Tobias von der Heide (CDU, l), Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein, sprechen mit Anwohnern und Journalisten vor der Schleifähre «Missunde II». © dpa Bildfunk Foto: Christian Charisius

Schleifähre "Missunde II": Frust statt Freude nach Fährstart

Nach der Wiederinbetriebnahme der "Missunde II" bleiben viele Fragen offen. Der Frust in der Region sitzt tief. mehr

Pastor Ahrens sitzt mit einem Hochzeitspaar an einem Tisch in der Flensburger Kirche © NDR Foto: Lisa Knittel

Namensrecht: Traditionelle Nachnamen für Minderheiten bald erlaubt

Die neuen Regeln gelten ab Mai '25. Der Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler von der Minderheitenpartei SSW lobt die Reform. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mädchen nimmt einen Behälter, um einen Drogentest machen zu lassen. © picture-alliance Foto: Lehtikuva Marja

MV will neues Drogentest-Projekt in Rostock starten

Dabei geht es um die Ausweitung von Tests, bei denen Drogenkonsumenten untersuchen lassen können, welche Drogen sie gekauft haben. mehr

. © Screenshot

Grabowhöfe: Bahn antwortet auf Diskussion um Brücken-Kosten

Die Bahn bleibt dabei: Für den Neubau der Brücke soll die Gemeinde ihren Anteil von 3,5 Millionen Euro zahlen. mehr

Hamburg

Ein Hinz&Kunzt-Verkäufer steht mit einer Ausgabe des Hamburger Strassenmagazins an einer Straße. © IMAGO / epd Foto: IMAGO / epd

Straßenmagazin "Hinz&Kunzt": Verkaufszahlen brechen ein

Zuletzt wurden 20 Prozent weniger der Hefte verkauft. Die Macher sind in Sorge - auch um die Zukunft der häufig obdachlosen Verkäufer. mehr

Ein Kran steht auf einer Baustelle. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Sozialwohnungen: Hamburg meldet Erfolg mit Förderprogramm

Ein Lockangebot mit günstigen Zinsen brachte Firmen dazu, statt teurer frei finanzierter Unterkünfte Sozialwohnungen zu bauen. mehr