Ein Schild weist auf die bestehende Maskenpflicht und das Abstandsgebot hin. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Corona-Gipfel: Die Beschlüsse von Bund und Ländern

Der Teil-Lockdown gilt nun mindestens bis 20. Dezember, die Kontaktbeschränkungen werden verschärft. Eine Übersicht aller Regeln. mehr

Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona-Ticker: Zahl der Neuinfektionen bleibt konstant hoch

Bundesweit wurden mit 22.268 Neuinfektionen etwas mehr Fälle als vor einer Woche gemeldet. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Ein Balkendiagramm mit Umfragewerten zur Sonntagsfrage Landtagswahl MV im November 2020. © NDR Foto: NDR

Wahlumfrage: CDU und SPD in Mecklenburg-Vorpommern gleichauf

Wäre am Sonntag in MV Landtagswahl, kämen die Parteien der derzeitigen Regierungskoalition jeweils auf 27 Prozent. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 10:15 Uhr

Merkel: Corona-Beschränkungen müssen sein

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hält Lockerungen der Corona-Beschränkungen für derzeit nicht verantwortbar. Ihr sei bewusst, dass die Verlängerung des Teil-Lockdowns bei vielen Menschen zu Existenzängsten führe, sagte sie in einer Regierungserklärung. Um die finanziellen Nöte der betroffenen Unternehmen und Selbstständigen abzufedern, gebe es weiterhin Hilfe. Merkel wies Forderungen zurück, Risikogruppen stärker zu schützen statt allgemeine Beschränkungen zu erlassen. Zu diesen Gruppen gehörten in Deutschland 27 Millionen Menschen, damit erledige sich die Forderung von selbst, so die Kanzlerin. AfD-Fraktionschefin Weidel kritisierte, die Beschlüsse griffen tief in das Leben und die Rechte von Bürgern und Unternehmen ein. Mit der Schließung von Gastronomiebetrieben sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen habe die Regierung schon jetzt einen größeren Schaden angerichtet als das Virus selbst.

Link zu dieser Meldung

Enttäuschung nach Corona-Beschlüssen

Berlin: Verbände und Gewerkschaften haben enttäuscht auf die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern reagiert. Der Bundes-Verband der Industrie sprach von einer kurzfristigen Orientierung, der Wirtschaft fehle ein Planungshorizont. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten forderte Sofort-Hilfen für die Beschäftigten in Hotels und Restaurants. Für den Chef des Lehrerverbandes, Meidinger, gehen die Beschränkungen an den Schulen nicht weit genug. Seiner Ansicht nach braucht es klare Vorgaben zum Wechselunterricht und zur Maskenpflicht für Grundschüler statt Kann-Regelungen.

Link zu dieser Meldung

Update von Corona-Warn-App veröffentlicht

Berlin: Die Corona-Warn-App des Bundes gibt es in einer neuen Version. Das Update steht ab sofort zum Herunterladen bereit. Wie das Robert Koch-Institut mitteilte, erfolgt die Risikoüberprüfung nun mehrmals täglich. Bisher war das nur einmal pro Tag möglich. Voraussetzung ist, dass das Smartphone mit dem Internet verbunden ist. Außerdem erhalten Nutzer, die positiv getestet wurden, eine Erinnerung, falls sie ihr Testergebnis noch nicht geteilt haben.

Link zu dieser Meldung

AfD hält an Präsenzparteitag mit 600 Delegierten fest

Berlin: Die AfD hält an ihrem geplanten Bundesparteitag als Präsenzveranstaltung fest. Parteichef Meuthen verteidigte das Vorhaben. Politische Inhalte ließen sich am besten in einer Präsenzveranstaltung diskutieren. Das habe etwa der digital durchgeführte Parteitag der Grünen gezeigt. Meuthen sagte zu, dass alle geltenden Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht eingehalten werden. Beim Bundesparteitag in der nordrhein-westfälischen Stadt Kalkar wollen am Sonnabend 600 AfD-Delegierte zusammenkommen.

Link zu dieser Meldung

Trump begnadigt Ex-Sicherheitsberater

Washington: US-Präsident Trump hat seinen ehemaligen Sicherheitsberater Flynn begnadigt. Flynn war in die Affäre um Wahlbeeinflussung aus Russland verstrickt. Er hatte sich vor Gericht schuldig bekannt, die Bundespolizei FBI über seine Kontakte zum früheren russischen Botschafter in den USA belogen zu haben. Im Februar 2017 trat er deswegen nach nur rund drei Wochen im Amt als Sicherheitsberater zurück. Es folgte ein langwieriger Rechtsstreit.

Link zu dieser Meldung

Streiks bei Amazon

Düsseldorf: Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu Streiks beim Onlinehändler Amazon aufgerufen. Betroffen sind sieben Versandzentren in der Bundesrepublik. Verdi will durchsetzen, dass das Unternehmen die Tarifverträge des Einzelhandels unterzeichnet. Die Streiks sollen bis Sonnabend dauern. Amazon teilte mit, man erwarte keine Auswirkungen auf das laufende Geschäft.

Link zu dieser Meldung

Die Börse

Zur Börse: Der japanische Nikkei-Index schließt bei 26.537 Punkten. Das sind 0,9 Prozent mehr als gestern. Beim Dow Jones gab es ein Minus von 0,6 Prozent auf 29.872 Punkte. Der Dax steht aktuell bei 13.279 Punkten. Das ist ein Minus von 0,1 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 19 15.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage kurz

Das Wetter: Heute überwiegend stark bewölkt, teils trüb, zeit- und gebietsweise leichter Regen. In Nordseenähe und im nördlichen Schleswig-Holstein später etwas Sonne. Maximal 7 bis 11 Grad.

Link zu dieser Meldung

NDR Info Programmaktion "Nicht meckern, machen!"

Hartmut Pietsch geht durch das Leckfeld. © Kieler Nachrichten Foto: Ulf Dahl

Der Pflanzenfreund, der seltene Arten vorm Aussterben rettet

Hartmut Pietsch hat Pflanzen auf einer nordfriesischen Naturschutzfläche gezählt. Von 260 Arten sind knapp 60 gefährdet. Er kämpft um sie. mehr

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

"Nicht meckern, machen!" - Die Aktion im Überblick

NDR Info stellt Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden vor, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Deutschland und die Welt

Isabel Reifenrath © ARD
2 Min

Kommentar: Appelle reichen in einer Pandemie nicht

Isabel Reifenrath hält die nur wenig verschärften Maßnahmen für wirkungslos. Müssen die Intensivstationen erst noch voller werden? 2 Min

Eine Person sitzt mit Mundschutz vor einem Computer, im Vordergrund Ablagekästen mit Corona-Testergebnissen © NDR/ARD Foto: Screenshot
5 Min

Gesundheitsämter: Versäumte Digitalisierung - Der verpasste Sommer

Fax statt PC: Nach einer Recherche von NDR, WDR und "SZ" haben Bund und Länder die Einführung einer einheitlichen Software zur Kontaktverfolgung verschleppt. 5 Min

Niedersachsen

Bischof Franz-Josef Bode applaudiert bei der Eröffnung des Dreikönigssingen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Bischof Franz-Josef Bode feiert 25. Amtsjubiläum

Am 26. November 1995 wurde Franz-Josef Bode als damals jüngster deutscher Diözesanbischof in sein Amt eingeführt. mehr

Über dem Gelände der Deutschen Messe AG in Laatzen ist das Logo der Hannover Messe zu sehen. © Deutsche Messe AG

Deutsche Messe AG plant Abbau von 250 Stellen

Der Vorstand kündigte zudem weitere Einschnitte wie Kurzarbeit und die Reduzierung diverser Leistungen an. mehr

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bei den Corona-Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). © dpa Foto: Axel Heimken

Neue Corona-Regeln: Schleswig-Holstein geht Sonderweg

Die Bundeskanzlerin und die Länderchefs haben sich auf zusätzliche Einschränkungen in der Corona-Pandemie geeinigt. Schleswig-Holstein geht aber nicht bei allen Maßnahmen mit. mehr

Nahaufnahme vom Schriftzug "Kampfmittelräumdienst" auf einem Polizeiwagen. © dpa/picture alliance/Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Bombenentschärfung in Schwentinental am Freitag geplant

Mehrere Straßen werden gesperrt, darunter die viel befahrene B76. Auch Kiel-Elmschenhagen ist betroffen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Justizzentrum Neubrandenburg

Sechs Jahre Haft nach tödlicher Messerattacke in Pasewalk

Nach einem verbalen Streit hatte ein 31-jähriger Mann seinen Kontrahenten mit zahlreichen Stichen angegriffen. mehr

Eine Nahaufnahme eines Wolfes im Wald. © picture alliance/Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Wölfe in MV: Weitere Rudel nachgewiesen

In Mecklenburg-Vorpommern leben mindestens 15 Wolfsrudel. In diesem Jahren wurden bislang mehr als 300 Nutztiere gerissen. mehr

Hamburg

Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher gibt Erklärung zu Corona-Maßnahmen im Ratgaus ab © NDR

Auch Hamburg verlängert und verschärft Corona-Maßnahmen

Nach der Einigung von Bund und Ländern werden unter anderem die privaten Zusammenkünfte weiter begrenzt. mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Corona-Impfungen: Hamburg bereitet die Messehallen vor

Dort sollen täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr