Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) präsentiert ein Plakat für eine neue Impfkampagne während einer Pressekonferenz nach einem Treffen im Kanzleramt (24.01.2022). © dpa-Bildfunk Foto: Hannibal Hanschke/POOL AP/dpa

Corona-News-Ticker: Bund und Länder wollen "Kurs halten" - und impfen

Die Impfquote soll durch eine neue Kampagne erhöht werden. Ende Februar soll der neue Novavax-Impfstoff bereit stehen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, M.), Hendrik Wüst (CDU, l.), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, kommen nach einem Treffen im Kanzleramt zu einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/POOL AP Foto: Hannibal Hanschke

Bund-Länder-Gipfel: Keine Lockerungen, keine Verschärfungen

Test-Strategie und Kontaktnachverfolgung sollen aber überarbeitet werden. Alle Beschlüsse im Überblick. mehr

Ein buntes Mosaik mit Bildern der Interviewpartner der Doku "Wie Gott uns Schuf", in der Mitte ein bilden diese ein Kreuz. © Eyeopening Media/rbb/SWR/NDR

"Wie Gott uns schuf": Katholische Gläubige wagen Coming-out

100 nicht-heterosexuelle Menschen sprechen in einer Dokumentation heute um 20.30 Uhr im Ersten über den Kampf um ihre Kirche. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

NDR Info - Intensiv-Station

21:03 - 22:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 19:35 Uhr

Bund und Länder wollen aktuellen Corona-Kurs beibehalten

Bund und Länder wollen den aktuellen Kurs in der Corona-Pandemie beibehalten. Bundeskanzler Scholz sagte nach Beratungen mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer, die Kontaktbeschränkungen sollten zunächst weiter gelten. Angesichts der sehr hohen Infektionszahlen müsse man unverändert vorsichtig bleiben. Um den Engpässen bei den PCR-Tests zu begegnen, soll Bundesgesundheitsminister Lauterbach in Abstimmung mit seinen Länderkollegen eine neue Teststrategie ausarbeiten. Bei den PCR-Tests soll es eine Konzentration auf vulnerable Gruppen und Beschäftigte geben, die diese betreuen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik betonte einen doppelten Ansatz in der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Man müsse in den nächsten Wochen in beide Richtungen blicken. Bund und Länder würden mögliche Verschärfungen prüfen, sich aber auch um Öffnungsperspektiven kümmern, so Wüst.

Link zu dieser Meldung

Steinmeier: Proteste gefährden sozialen Frieden

Bundespräsident Steinmeier sieht in den gewaltsamen Protesten gegen die staatliche Corona-Politik eine Gefahr für den sozialen Frieden in Deutschland. Die Gefahr sei real, sagte Steinmeier in Berlin. Hygieneregeln und Corona-Auflagen würden bewusst umgangen, Wohnhäuser von Politikern belagert und Polizeikräfte angegriffen. Dies zerstöre das Fundament des Miteinanders.

Link zu dieser Meldung

Nato will Militärpräsenz in Osteuropa verstärken

Die Nato verstärkt ihre Militärpräsenz in Osteuropa. Sie reagiert damit auf den Ukraine-Konflikt. Mehrere Mitgliedstaaten wollen zusätzliche Marineschiffe und Kampfflugzeuge in die Ostsee beziehungsweise nach Litauen, Rumänien und Bulgarien entsenden. Einige Länder kündigten zudem an, ihr Botschaftspersonal aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew abzuziehen. Für den späten Abend hat US-Präsident Biden Beratungen mit seinen europäischen Verbündeten angekündigt. Der Westen befürchtet einen Angriff Russlands auf die Ukraine.

Link zu dieser Meldung

Junge Frau stirbt bei Amoklauf in Heidelberg

In Heidelberg hat ein Bewaffneter in einem Hörsaal der Universität eine junge Frau erschossen und drei weitere Menschen verletzt. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich laut Polizei um einen 18-Jährigen aus Mannheim. Die Hintergründe der Tat und ein mögliches Motiv sind derzeit unklar. Der junge Mann hatte laut Staatsanwaltschaft keine Vorstrafen. Die verwendeten Waffen soll er im Ausland besorgt haben. Nach den Schüssen tötete er sich selbst.

Link zu dieser Meldung

Verbraucherzentrale begrüßt Vorgaben für Stromversorger

Die Verbraucherzentralen haben es begrüßt, dass die Rechte von Strom- und Gaskunden gestärkt werden sollen. Hintergrund ist ein neues Vorhaben der Bundesregierung. Die Ampel-Koalition will Billiganbietern verbieten, Strom- und Gasverträge kurzfristig zu kündigen. Kunden rutschen dann oft in einen Ersatzvertrag von Grundversorgern, der unter Umständen deutlich teurer ist. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erklärte bei NDR2, wem dies passiere, der könne erstmal Ruhe bewahren und sollte keine neuen, langfristigen Verträge abschließen. Es könne stattdessen ein Schadenersatzanspruch beim alten Versorger geprü

Link zu dieser Meldung

Elbe nach Vertiefung freigegeben

Nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit ist die ausgebaggerte Elbe vollständig freigegeben worden. Damit können noch größere Schiffe den Hamburger Hafen anlaufen oder verlassen. Sie dürfen jetzt einen Tiefgang von bis zu 14 Meter 50 haben. Insgesamt hat die Elbvertiefung etwa 800 Millionen Euro gekostet. Umweltverbände hatten jahrelang versucht, das Projekt zu stoppen.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Bischöfe begrüßen Coming-out von Kirchenmitarbeitern

Die Deutsche Bischofskonferenz hat begrüßt, dass sich mehr als 100 Mitarbeitende der katholischen Kirche dazu bekannt haben, homo-, bi- oder transsexuell zu sein. Man sehe das als ein Zeichen dafür, dass die Kirche daran arbeite, dass ein solches Klima der Angstfreiheit entstehen müsse. Der Aachener Bischof Dieser sagte im Namen der Bischofskonferenz, niemand dürfe wegen seiner sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität diskriminiert, abgewertet oder kriminalisiert werden. Die Initiative "Hashtag: OutInChurch. Für eine Kirche ohne Angst", fordert unter anderem eine Änderung des katholischen Arbeitsrechts, so dass etwa Beschäftigte, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben, nicht mehr um ihren Job fürchten müssen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Meist bleibt es trocken, örtlich etwas Sprühregen, Temperaturen 3 bis 6 Grad. Nachts örtlich Nebel, kaum Niederschlag, Tiefstwerte plus 5 Grad in Neumünster bis 0 Grad in Göttingen. Morgen häufig trüb, von Hamburg bis Mecklenburg etwas Nieselregen, Höchstwerte 4 bis 7 Grad. Am Mittwoch gebietsweise Regen, im Göttinger Raum meist trocken, 2 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Ordner mit Mund-Nasen-Schutz im Fußballstadion © IMAGO / Poolfoto

Zuschauer in Stadien und Hallen: Einheitliche Regelung soll kommen

Darauf haben sich Bund und Länder verständigt. Ein Öffnung hin zu mehr Besuchern bei Großveranstaltungen soll es vorerst nicht geben. mehr

Fahrzeuge der Polizei stehen am Gelände der Heidelberger Universität. © R.Priebe//Pr-Video/dpa

Junge Frau stirbt nach Amoklauf in Heidelberger Universität

Drei weitere Menschen wurden verletzt. Der mutmaßliche Täter richtete sich nach der Tat selbst. Mehr bei tagesschau.de. extern

Niedersachsen

Stephan Weil gibt ein Interview im ZDF Morgenmagazin,. © NDR

Nach Bund-Länder-Runde: Niedersachsen verlängert Winterruhe

Ministerpräsident Weil erklärte, die aktuellen Maßnahmen seien genau richtig. Änderungen gibt es aber bei PCR-Tests. mehr

Eine Frau trägt in der Öffentlichkeit eine FFP2-Maske. © picture alliance / Sven Simon Foto: Sven Simon

Göttinger Studie: FFP2-Masken schützen "fantastisch" vor Omikron

Sitzt die Maske gut, schützt sie trotz höherer Übertragbarkeit der Omikron-Variante so gut wie vor der Delta-Variante - mindestens. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Blick in den Reaktordruckbehälterbecken des AKW Brokdorf.

AKW Brokdorf: Strahlende Brennelemente sind raus

99 Prozent des radioaktiven Materials wurden damit aus dem Reaktor entfernt - eine Voraussetzung für den Rückbau des Atomkraftwerks. mehr

Ein Baustellenen Fahrzeug auf der Übeholspur einer Autobahn. © Colourbox Foto: Roman Babakin

300 Millionen Euro für Straßenbau-Projekte in SH

Von der Kreisstraße bis zum Großprojekt - die Bauarbeiten werden auch in diesem Jahr vielerorts für Verkehrsbehinderungen sorgen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig © Screenshot

Schwesig kündigt Lockerungen für Kulturbranche an

MVs Landesregierung wird sich auf ihrer Sitzung am Dienstag mit Änderungen der Corona-Regelungen für Theater, Kinos und Museen befassen. mehr

Landgericht Schwerin © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Prozessauftakt Schwerin: Steuerhinterziehung von 500.000 Euro

Sechs Männer zwischen 30 und 61 Jahren sollen in Demmin illegal Tabak hergestellt und damit Steuern hinterzogen haben. mehr

Hamburg

Das Containerschiff Jacques Saade fährt in den Hamburger Hafen ein. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Elbvertiefung jetzt endgültig abgeschlossen

Rund zwei Jahrzehnte hat die jüngste Elbvertiefung gedauert. Nun dürfen Frachter, die nach Hamburg kommen, deutlich mehr Tiefgang haben. mehr

Hamburgs Erzbischof Stefan Heße spricht in der Herz-Jesu-Kirche in Hamburg-Hamm. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Katholische Coming-out-Aktion: Was Erzbischof Heße dazu sagt

100 nicht-heterosexuelle Menschen im Dienst der katholischen Kirche gehen an die Öffentlichkeit. Hamburgs Erzbischof hat sich dazu geäußert. mehr