Vieles verboten: Ostern in Zeiten der Pandemie

Öffentliche Osterfeuer, Eiersuche mit befreundeten Familien, Kirchenbesuche - vieles davon fällt in diesem Jahr flach. Denn in der Corona-Krise muss auch an Ostern Abstand gewahrt werden. mehr

Polizei kontrolliert Corona-Regelungen in Hamburg

Die Polizei kontrolliert in Hamburg verstärkt die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus. Im Umland wird vor Ausflügen gewarnt, auch dort werden Verstöße jetzt teuer. mehr

Corona-Live-Ticker: Bleibt der Norden auf Distanz?

Auch an diesem Wochenende sollen die Kontaktbeschränkungen im Norden genau kontrolliert werden. In Niedersachsen dürfen ab heute wieder die Baumärkte öffnen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 11:15 Uhr

USA wollen Export von Schutzausrüstung stoppen

Washington: Die USA wollen künftig keine medizinische Schutzausrüstung mehr in andere Staaten liefern. Wie US-Präsident Trump ankündigte, soll ein entsprechendes Exportverbot erlassen werden. Dabei gehe es etwa um Atemschutzmasken des Typs N95, aber auch um Operationshandschuhe und andere Produkte. Trump betonte, die USA benötigten die Schutzausrüstung selbst. Länder, die schwer unter der Corona-Pandemie leiden und schon vor längerer Zeit Bestellungen aufgeben haben, sollten aber noch beliefert werden. Das US-Unternehmen 3M, das unter anderem Atemschutzmasken herstellt, äußerte sich kritisch zu dem Exportstopp. Die humanitären Folgen für andere Länder seien erheblich, hieß es. Außerdem müsse damit gerechnet werden, dass nun auch Lieferungen in die USA ausgesetzt werden.

Link zu dieser Meldung

Baerbock greift Wirtschaftsminister Altmaier an

Berlin: Die Grünen haben Wirtschaftsminister Altmaier im Zusammenhang mit der Corona-Krise Untätigkeit vorgeworfen. Der CDU-Politiker versäume es, die Herstellung wichtiger Medizinprodukte voranzutreiben, sagte Grünen-Chefin Baerbock. Nach ihren Worten könnte Deutschland gemeinsam mit anderen EU-Staaten binnen kürzester Zeit eine Pandemiewirtschaft auf den Weg bringen. Altmaiers Aufgabe wäre es, die Akteure zusammenzubringen und zu unterstützen. CDU-Generalsekretär Ziemiak sagte dem "Iserlohner Kreisanzeiger", Deutschland müsse unabhängiger bei Medikamenten und Schutzkleidung werden. Industriepolitisch gebe es Korrekturbedarf.

Link zu dieser Meldung

Müller warnt vor Gewaltausbrüchen in Afrika

Berlin: Entwicklungsminister Müller warnt vor Gewaltausbrüchen und neuen Flüchtlingswellen, wenn die Corona-Pandemie Afrika erfasst. Die Lage sei dramatisch, denn das Virus komme jetzt mit einer Verzögerung von zwei Monaten in den Entwicklungs- und Schwellenländern an, sagte der CSU-Politiker der Augsburger Allgemeinen. Er habe große Sorge, dass in fragilen Ländern Unruhen ausbrechen. Die internationale Gemeinschaft müsse alles unternehmen, um den Zusammenbruch einzelner Staaten zu verhindern.

Link zu dieser Meldung

IWF warnt vor tiefer Rezession

Washington: Die Coronavirus-Pandemie wird die Welt nach Ansicht des Internationalen Währungsfonds in eine tiefe Rezession stürzen. Die Chefin des IWF, Georgieva, sagte in einer Videokonferenz, die Krise sei einzigartig und die "dunkelste Stunde der Menschheit". Die Weltwirtschaft sei zum Stillstand gekommen. Der Einbruch der Wirtschaft sei viel schlimmer als vor gut zehn Jahren in der globalen Finanzkrise.

Link zu dieser Meldung

Giffey will Freiwillige als Krisenhelfer einsetzen

Berlin: Bundesfamilienministerin Giffey will offenbar Zehntausende Helfer aus den Freiwilligendiensten zum Corona-Kriseneinsatz bewegen. Freiwillige, die ihren Dienst wegen der aktuellen Situation gerade nicht ausüben können, bekämen die Möglichkeit, unbürokratisch und schnell an anderer Stelle zu helfen, sagte Giffey der Funke Mediengruppe. Als mögliche Einsatzorte nannte die SPD-Politikerin Krankenhäuser, Pflegeheime oder die Lebensmittelversorgung von Bedürftigen. In der kommenden Woche soll dazu eine Online-Plattform freigeschaltet werden. Nach offiziellen Angaben engagieren sich beim Bundesfreiwilligendienst derzeit etwa 39.000 junge Menschen, sogenannte Bufdis. Hinzu kommen rund 52.000 Helfer, die ein Freiwilliges Soziales Jahr machten.

Link zu dieser Meldung

Labour-Partei benennt neuen Vorsitzenden

London: Die Labour-Partei will heute bekannt geben, wer künftig den Vorsitz übernehmen soll. Wahrscheinlichster Nachfolger von Jeremy Corbyn ist laut Umfragen Keir Starmer. Der frühere Generalstaatsanwalt gilt als Brexit-Gegner. Auch der wirtschaftspolitischen Sprecherin Long-Bailey vom linken Parteiflügel werden Aussichten auf den Posten eingeräumt. Corbyn hatte bei der Parlamentswahl im Dezember mit Labour eine historische Niederlage erlitten und deswegen seinen Rückzug angekündigt. Mitglieder der Labour-Partei und Unterstützer konnten in den vergangenen sechs Wochen ihre Stimme abgeben. Das Ergebnis der Wahl wird am späten Vormittag im Internet veröffentlicht.

Link zu dieser Meldung

Kurzwetter

Im nördlichen Schleswig-Holstein bis zum Mittag einige Wolken und etwas Regen möglich, sonst überwiegend heiter. Höchstwerte 10 bis 14 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Merkel, die Corona-Krisen-Kanzlerin

Noch vor wenigen Wochen war das undenkbar: Die Zustimmung aus der Bevölkerung für die Regierung Merkel ist groß in diesen Zeiten der Corona-Krise. Georg Schwarte kommentiert. mehr

30:08

Corona-Podcast: Handy-Apps können eine Perspektive bieten

Wenn viele Menschen teilnehmen und sie richtig eingesetzt werden, können Apps einen Lockdown verhindern und Gesundheitsämter entlasten. Und: Ein Rückblick auf die Woche. Audio (30:08 min)

NDR Analyse: Pandemie halbiert ihr Ausbreitungstempo

Innerhalb einer Woche nach Beginn verschärfter Schutzmaßnahmen hat sich die Geschwindigkeit, mit der die Corona-Fallzahlen steigen, im Norden halbiert. Das ergibt eine Datenanalyse des NDR. mehr

Niedersachsen

NDR 1 Niedersachsen

Corona-Krise: Reimann beantwortet Ihre Fragen

NDR 1 Niedersachsen

Wie ist das Gesundheitssystem in der Corona-Krise aufgestellt? Gesundheitsministerin Carola Reimann beantwortet bis 12 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen live die Fragen der Hörer. mehr

Ab heute: Bau- und Gartenmärkte wieder geöffnet

In Niedersachsen dürfen von heute an nach einer Kehrtwende der Landesregierung die Bau- und Gartenmärkte wieder öffnen. Die Entscheidung stößt vor allem an der Küste auf Widerstand. mehr

01:36
Hallo Niedersachsen
05:58
Hallo Niedersachsen
03:57
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: 153 Erkrankte in Kliniken

Der Landesregierung sind inzwischen 1.568 Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bekannt. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl um 120 Meldungen. 153 Menschen befinden sich in Kliniken. mehr

Corona-Regeln: Bußgeldkatalog beschlossen

Die Landesregierung hat festgelegt, wie viel Verstöße gegen die Sonderregeln in der Corona-Krise kosten: Zwischen 150 und 4.000 Euro. Der Bußgeldkatalog tritt sofort in Kraft. mehr

02:14
Schleswig-Holstein Magazin
02:16
Schleswig-Holstein Magazin
02:44
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

50 Millionen Euro Soforthilfen ausgezahlt

Das Landesförderinstitut hat bereits 50 Millionen Euro an Zuschüssen für Corona-geschädigte Unternehmen ausgezahlt. mehr

Verstärkte Corona-Einreisekontrollen in MV

Mecklenburg-Vorpommern hat seine Einreisekontrollen verstärkt. Das Innenministerium rechnet wegen der Osterferien in einigen Bundesländern trotz Verbots mit einer Zunahme von Ausflüglern. mehr

Hamburg

A7-Deckel: Bauarbeiten in Stellingen

Autofahrer müssen sich am Wochenende in Hamburg-Stellingen auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Grund dafür sind Bauarbeiten für den Lärmschutztunnel auf der Autobahn 7. mehr

Unfall mit gestohlenem Auto auf der A25

Bei einem Unfall auf der Autobahn 25 hat sich ein als gestohlen gemeldeter Wagen überschlagen. Der Fahrer flüchtete. Zwei Insassen eines anderen Autos wurden leicht verletzt. mehr

02:30
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal