"Nie wieder ist jetzt" steht auf einem Plakat bei einer Demonstration gegen Rechtsextremismus in Hamburg. © dpa Foto: Jonas Walzberg

"Wir sind die Brandmauer": Demo gegen Rechtsextremismus in Hamburg

"Fridays For Future" hat für heute zu der Demonstration aufgerufen. 30.000 Menschen werden erwartet, auch die Band Deichkind ist dabei. mehr

Luftaufnahme der Pommern-Kaserne in Fürstenau. © Georg Geers Foto: Georg Geers

Flüchtlingsunterkunft in Fürstenau? Bürger stimmen heute ab

Eigentlich nur vorübergehend gedacht, will Niedersachsen die Pommernkaserne nun dauerhaft nutzen. Allerdings gibt es Widerstand. mehr

25.02.2019, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock: Ein Bild des NSU-Opfers Mehmet Turgut steht bei der Gedenkstunde am Todestag an der Gedenkstätte am Tatort. Mehmet Turgut wurde am 25.2.2004 in einem Imbiss in Rostock-Toitenwinkel vom NSU erschossen. © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner

Vor 20 Jahren: Als Mehmet Turgut in Rostock getötet wurde

Mehmet Turgut wurde heute vor 20 Jahren in Rostock von der rechtsextremen Terrorgruppe NSU erschossen. Er ist nur zufällig am Tatort. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Katholischer Gottesdienst

10:00 - 11:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:25 Uhr

Donald Trump gewinnt auch in South Carolina

In den USA ist Donald Trump der Präsidentschaftskandidatur der Republikaner einen weiteren Schritt nähergekommen. Bei der Vorwahl im Bundesstaat South Carolina setzte er sich gegen Konkurrentin Nikki Haley durch. Nach Auszählung fast aller Stimmen lag Trump rund 20 Prozentpunkte vorn. Für die frühere UN-Botschafterin ist die Niederlage in ihrem Heimatstaat South Carolina besonders bitter: Sie war dort sechs Jahre lang Gouverneurin und hatte sich von der Abstimmung Rückenwind erhofft. Trotz der inzwischen fünften Vorwahlniederlage will sie weiter im Rennen bleiben. Auch die Demokraten halten Vorwahlen ab. Der amtierende Präsident Biden steht aber als Kandidat praktisch fest.

Link zu dieser Meldung

Kommunen fordern Einführung der Bezahlkarte

Die Kommunen in Deutschland fordern, dass die Bezahlkarte für Asylbewerber schnell kommt. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Berghegger forderte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, Bund und Länder auf, im März die Einzelheiten für die Karte zu klären. Danach müsse die Ausschreibung erfolgen und im Sommer bis Herbst die Karte flächendeckend ausgegeben werden. Im November hatten Bund und Länder vereinbart, dass es eine einheitliche Bezahlkarte für Flüchtlinge geben soll. Der Bund hatte dabei zugesagt, dafür auch Gesetze zu ändern. Die Länder dringen etwa auf Änderungen im Asylbewerbergesetz, sodass die Karte auch an Menschen ausgegeben werden kann, die nicht in Gemeinschaftsunterkünften leben oder die schon länger in Deutschland sind. Die Grünen halten das für unnötig. Berghegger kritisierte, in der Bevölkerung verstehe niemand, wenn getroffene Vereinbarungen nicht eingehalten werden. Das sei kein gutes Zeichen für den Zustand der Politik.

Link zu dieser Meldung

Polnische Bauern wollen Grenz-Autobahn blockieren

Polnische Landwirte wollen heute die Autobahn nahe Frankfurt an der Oder blockieren. Bauernproteste in Polen gibt es schon seit Wochen, auch die Grenze zur Ukraine. wird immer wieder blockiert. Die Aktionen richten sich gegen die EU und ihre Agrarpolitik, aber auch gegen die Einfuhr von Billigprodukten aus der Ukraine.Auto- und LKW-Fahrer an der Grenze zwischen Brandenburg und Polen müssen sich ab Mittag auf lange Staus einstellen. Die Polizei rief besonders die Lastwagenfahrer auf, die A 12 zu meiden.

Link zu dieser Meldung

Baerbock sagt bei Ukraine-Besuch weitere Waffenlieferungen zu

Bundesaußenministerin Baerbock setzt heute ihren Besuch in der Ukraine fort. Details zum Programm sind aus Sicherheitsgründen nicht bekannt. Gestern hatte Baerbock in der Hafenstadt Odessa ihren ukrainischen Kollegen Kuleba getroffen. Dabei sagte sie dem Land weitere Waffenlieferungen zu. Deutschland werde die Ukraine jeden weiteren Tag unterstützen, auch mit Waffen. Zugleich räumte sie ein, dass der Westen zu wenig Artilleriemunition und Flugabwehr zur Verfügung stellen könne.

Link zu dieser Meldung

Faeser spricht in Südamerika über Drogenhandel

Bundesinnenministerin Faeser reist heute nach Südamerika. Sie will In Brasilien, Peru, Ecuador und Kolumbien über den Kampf gegen organisierte Kriminalität und Rauschgifthandel sprechen. Dabei geht es vor allem um eine stärkere Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden in diesem Bereich. Südamerikas Drogenkartelle weiten ihren Einfluss in Europa immer mehr aus. Auch Deutschland ist davon betroffen, insbesondere der Hamburger Hafen. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 35 Tonnen Kokain beschlagnahmt. In den Niederlanden waren mehr als 59 Tonnen, im belgischen Antwerpen 116.

Link zu dieser Meldung

Hohe Mieten machen Firmen das Leben schwer

Hohe Mieten in deutschen Großstädten machen es einer Studie zufolge Unternehmen schwer, gute Mitarbeiter zu finden. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC sehen viele Beschäftigte das teure Wohnen als großes Manko. Ein Drittel der Befragten erwägt deshalb einen Umzug. Außerdem werde vom Arbeitgeber oft erwartet, hohe Mieten finanziell auszugleichen. Für die Studie wurden 4.200 Menschen zwischen 18 und 65 Jahren in zwölf deutschen Großstädten befragt, unter anderem Berlin, Hamburg, München, Leipzig und Hannover.

Link zu dieser Meldung

SAG-Awards: "Oppenheimer" mehrfach ausgezeichnet

In Los Angeles sind am Abend die SAG Awards vergeben worden, die Preise der US-Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild. Den Preisträgern werden gute Chancen bei den Oscars zugeschrieben. Das Drama "Oppenheimer" über den Erfinder den Atombombe wurde mehrfach ausgezeichnet: Der Film bekam den Hauptpreis für das beste Schauspielensemble. Cillian Murphy wurde als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, Robert Downey Jr. als bester Nebendarsteller. Mit dem Preis als beste Hauptdarstellerin wurde Lily Gladstone für ihre Rolle in dem Kriminalthriller "Killers of the Flower Moon" geehrt.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Bayern besiegt Leipzig

In der Fußball-Bundesliga hat Bayern München einen Heimsieg gefeiert. Der Rekordmeister gewann gegen Leipzig mit 2:1. Werder Bremen nicht über ein unentschieden hinausgekommen. Die Bremer spielten gegen Darmstadt 1:1. Außerdem spielten: Stuttgart - Köln1:1 Mönchengladbach - Bochum5:2 und Union Berlin - Heidenheim2:2 In der zweiten Liga hat Magdeburg das Abendspiel für sich entschieden. Die Magdeburger besiegten Schalke mit 3:0. Hannover 96 hat den Sprung auf Platz 3 verpasst. 96 verlor beim Tabellenletzten Osnabrück mit 0:1. Eintracht Braunschweig hat gegen Hertha BSC 1:1 gespielt. Außerdem verlor Kaiserslautern gegen Karlsruhe mit 0:4.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute viele Wolken mit Schauer und im Osten heiter. Maximal 5 Grad auf Sylt bis 11 Grad in der Uecker-Randow Region. Morgen oft trüb und vorwiegend in Niedersachsen Regen, im Nordosten heitere Phasen möglich. Höchstwerte 6 bis 10 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag etwas Sonne, 5 bis 9 Grad. Am Mittwoch Regen möglich, 6 bis 10 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Jurypräsidentin der Berlinale Lupita Nyong'o (r.) steht neben der Regisseurin des Filmes "Dahomey" Mati Diop, die den Goldenen Bären gewonnen hat © Nadja Wohlleben/Reuters/Pool/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Nadja Wohlleben

Berlinale: Goldener Bär für Raubkunst-Doku über Benin-Bronzen

Die Doku "Dahomey" von Mati Diop hat den Hauptpreis des Filmfests gewonnen. Matthias Glasner aus Hamburg wurde für das beste Drehbuch ausgezeichnet. mehr

Donald Trump (Republikaner), ehemaliger Präsident der USA und US-Präsidentschaftsbewerber, kommt zu einer Vorwahlparty auf dem South Carolina State Fairgrounds in Columbia, South Carolina, an. © Andrew Harnik/AP/dpa
3 Min

US-Vorwahlen: Trump gewinnt auch in South Carolina

Seiner Konkurrentin Nikki Haley hat der Heimvorteil nicht geholfen. Sie will trotzdem weitermachen - mindestens bis zum Super Tuesday. 3 Min

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine

Anna, die Ehefrau eines vor zwei Monaten getöteten Soldaten, und der Vater Oleksandr stellen auf dem Friedhof der Hafenstadt Odessa die ukrainische Nationalflagge am Grab ihres Ehemannes auf. (Foto vom 24. Februar 2024) © Kay Nietfeld/dpa

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Russlands Überfall und die Folgen

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff. In der Ukraine starben mindestens 10.000 Zivilisten, die Zahl getöteter Soldaten auf beiden Seiten ist nicht bekannt. mehr

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und ihr ukrainischer Amtskollege Dmytro Kuleba zünden beim Besuch der Verklärungskathedrale in der Hafenstadt Odessa eine Kerze an © dpa Foto: Kay Nietfeld
3 Min

Von Trümmern und Träumen - Baerbock in Odessa

Hat Deutschland genug getan, wurde die Außenministerin bei ihrem Besuch in der Ukraine gefragt. "Wir waren zu langsam", sagte sie und versprach weitere Unterstützung. 3 Min

Der 16-jährige Ukrainer Nikita feiert seine Abschiedsfeier in Hamburg. © NDR / Marvin Weber Foto: Marvin Weber

Geflüchtete Ukrainer im Norden: Gehen oder bleiben?

Nach zwei Jahren Krieg will der 16-jährige Nikita Sema zurück in die Heimat. Familie Haliuk hingegen sieht ihre Zukunft in Deutschland. mehr

Marieluise Beck | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs
10 Min

Marieluise Beck: "Eigentlich verraten wir die Ukraine"

Die frühere Grünen-Abgeordnete nennt es "bitter" und "unverständlich", dass trotz westlicher Ankündigungen zu wenig Munition an die Ukraine geliefert werde. 10 Min

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Zahlreiche Menschen nehmen an einer Demonstration auf dem Rathausplatz in der Innenstadt von Wolfsburg teil. © dpa Bildfunk Foto: Michael Matthey/dpa

Weitere Demos gegen rechts in Niedersachsen - auch beim Winterschwimmen

Auf ungewöhnliche Art haben Menschen in Wilhelmshaven am Samstag für Demokratie demonstriert: Sie stiegen in die Nordsee. mehr

Menschen nehmen in Hannover an einer Solidaritätskundgebung für die Ukraine teil. © NDR Foto: Julia Willkomm

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine: Gedenken in Niedersachsen

Mit Kundgebungen und Demonstrationen in mehreren Städten haben Menschen am Samstag der Opfer des Krieges gedacht. mehr

Schleswig-Holstein

Einsatzkräfte vom Ordnungsamt gehen über eine Straße. © NDR

Zu wenig Polizei: Städte sorgen selbst für Sicherheit

Nach Kiel, Lübeck oder Neumünster rufen auch immer mehr kleinere Städte in Schleswig-Holstein einen Kommunalen Ordnungsdienst ins Leben. mehr

Eine Ratte sitzt unter einer Mülltonne zwischen Müll. © Imago Images / Michael Schick Foto: Michael Schick

Der Kampf gegen die Ratten in Schleswig-Holsteins Kommunen

In einigen Orten in Schleswig-Holstein ist die Rattenpopulation zuletzt vermutlich wegen der milden Witterung stark gestiegen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und ein Rettungswagen (RTW) mit Zoomeffekt fotografiert. © picture alliance / dpa Foto: Stephan Jansen

Fünf Schwerverletzte nach Verkehrsunfall in Wismar

Aus noch ungeklärten Gründen geriet ein Auto auf der Westtangente in den Gegenverkehr. Es kam zu einem schweren Unfall. mehr

Ein großes LNG-Spezialschiff wird von Schleppern zum Hafen von Mukran begleitet. © Deutsche ReGas / Christian Morgenstern

LNG-Terminal im Probebetrieb: Spezialschiff liegt in Mukran

Das Flüssiggas-Terminal in Mukran auf Rügen hat am Samstag den Probebetrieb aufgenommen. Ein LNG-Tanker liegt im Hafen. mehr

Hamburg

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und die ukranische Generalkonsulin Iryna Tybinka stehen am Rathausmarkt an der Ernst-Barlach-Stele. Anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Überfalls auf die Ukraine legten sie dort Kränze nieder. © NDR Foto: Screenshot

Krieg in der Ukraine: Gedenken in Hamburg am zweiten Jahrestag

Schweigeminute, Kranzniederlegung und Demonstration: Hamburg gedenkt am zweiten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine der Opfer des Krieges. mehr

Ein Mann trägt bei einem Umzug einen Karton in einen Lastwagen. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Kai Remmers

Hamburgs Bezirke gehen stärker gegen Wohnungs-Leerstand vor

Wenn Wohnungen einfach leer stehen, verhängen die Ämter Zwangsgelder. So konnten schon viele Wohnungen wieder vermietet werden. mehr