Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler und Leiter Verwaltungsrat Nord Stream 2. © dpa Foto: Kay Nietfeld

Ex-Kanzler Schröder will nicht in den Gazprom-Aufsichtsrat

Auf die Nominierung habe er schon vor längerer Zeit verzichtet. Zuletzt hatte er seinen Posten bei Rosneft aufgegeben. mehr

Karl Lauterbach (SPD), Bundesgesundheitsminister spricht bei einer Pressekonferenz zum Thema Affenpocken am Rande des Ärztetages in Bremen.  Foto: Melissa Erichsen

Corona-News-Ticker: Lauterbach gegen Druck bei Kinder-Impfungen

Nach der neuen Empfehlung der Stiko für Fünf- bis Elfjährige betonte der Gesundheitsminister die Entscheidungshoheit der Eltern. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Aminata Touré spricht auf dem Grünen-Parteitag in Neumünster vor den Parteimitgliedern. © NDR Foto: Julian Marxen

Grüne in SH stimmen Koalitions-Verhandlungen zu

Die Grünen in SH haben mit großer Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der CDU gestimmt. Sie sollen am Mittwoch beginnen. mehr

Krieg in der Ukraine

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 00:05 Uhr

Bei Schüssen an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind 16 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien 14 Kinder, so der Gouverneur des US-Bundesstaates, Abbott. Auch eine Lehrkraft und der 18-jährige Täter sind seinen Angaben zufolge tot. Die Hintergründe sind noch unklar. Der Vorfall ereignete sich in der Kleinstadt Uvalde - etwa 100 Kilometer westlich von San Antonio.

Link zu dieser Meldung

SH: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit CDU

In Schleswig-Holstein wollen die Grünen mit der CDU Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Die Delegierten eines Parteitags in Neumünster stimmten am Abend mehrheitlich dafür. Der geschäftsführende Landesvorstand der CDU trifft sich heute Vormittag. Stimmt er ebenfalls zu, könnten beide Parteien schon am Nachmittag mit den Koalitionsverhandlungen beginnen. Grundlage dafür ist ein Sondierungspapier, dass laut Ministerpräsident Günther gemeinsame Leitziele enthält. Dazu gehört etwa ein ehrgeizigerer Klimaschutz. Läuft alles nach Plan, sollen die Koalitionsverhandlungen in Schleswig-Holstein innerhalb von drei Wochen abgeschlossen sein.

Link zu dieser Meldung

Schröder will nicht in Gazprom-Aufsichtsrat

Der ehemalige Kanzler Schröder will nicht Mitglied im Gazprom-Aufsichtsrat werden. In einer Nachricht auf dem Netzwerk LinkedIn teilte Schröder mit, er habe die Nominierung aus dem Februar schon vor Längerem abgelehnt. Mehrere Medien hatten berichtet, dass der russische Staatskonzern die Nominierung noch einmal bekräftigt hat. Seit Beginn des Angriffskriegs von Russland auf die Ukraine steht der frühere Kanzler wegen seiner Nähe zu russischen Staatsunternehmen und Kreml-Chef Putin verstärkt in der Kritik.

Link zu dieser Meldung

Ungarn: Orban ruft erneut Notstand aus

Ungarns Ministerpräsident Orban hat erneut den Ausnahmezustand in seinem Land ausgerufen. So soll das Land nach seinen Worten vor den wirtschaftlichen Auswirkungen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine geschützt werden. Orban hatte bereits wegen der Corona-Pandemie den Notstand erklärt, diese Anordnung läuft aber am kommenden Dienstag aus.  Die Maßnahme erlaubt es dem Ministerpräsidenten, geltende Gesetze aufzuheben und per Verordnung Zwangsmaßnahmen zu treffen.

Link zu dieser Meldung

Scholz und Ramaphosa offen uneins über Ukraine-Krieg

Kanzler Scholz ist in Südafrika wegen des westlichen Sanktionskurses gegen Russland auf Kritik gestoßen. Der SPD-Politiker verurteilte bei einem Treffen mit Präsident Ramaphosa in der Hauptstadt Pretoria den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Ramaphosa beklagte dagegen die Strafmaßnahmen. Selbst jene Länder, die Zuschauer oder gar nicht Teil des Konflikts seien, würden unter den Sanktionen leiden, sagte er. Südafrika hatte sich bei der Abstimmung über eine UN-Resolution zur Verurteilung des Krieges im März enthalten.

Link zu dieser Meldung

Bahn: 9-Euro-Ticket weiter gefragt

Die Nachfrage nach den 9-Euro-Tickets ist laut Deutscher Bahn weiter hoch. Allein über die Digitalkanäle verkaufte der Konzern bereits mehr als eine Million Sonderfahrkarten. Ein Sprecher sagte, die Last auf den Servern sei nach wie vor hoch. Auch viele andere Verkehrsverbünde hatten gestern von einem Ansturm auf die Tickets berichtet. Sie sind für die Monate Juni, Juli und August für jeweils 9 Euro erhältlich.

Link zu dieser Meldung

Kaiserslautern wieder zweitklassig

Der 1. FC Kaiserslautern steigt in die zweite Fußball-Bundesliga auf. Die Pfälzer gewannen das Relegations-Rückspiel bei Dynamo Dresden mit 2:0. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen. Kaiserslautern spielte 4 Jahre in der dritten Liga.

Link zu dieser Meldung

Eishockey Viertelfinale: Deutschland gegen Tschechien

Bei der Eishockey WM in Finnland hat das deutsche Team 3:4 gegen die Schweiz verloren - und den Gruppensieg damit verpasst. Als Vorrunden-Zweiter trifft Deutschland in der Runde der letzten Acht am Donnerstag auf Tschechien.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Polizisten am Einsatzort nach Schüssen in einer Grundschule im texanischen Uvalde © AP/dpa Foto: Dario Lopez-Mills

Texas: Schütze tötet 14 Kinder in Grundschule

Bei der Tat kam auch eine Lehrkraft ums Leben. Die Polizei erschoss den Angreifer. Mehr bei tagesschau.de. extern

Ein indischer Werftarbeiter beim Zertrennen von Metallteilen auf einer Abwrackwerft © Picture Alliance / Marco Becher Foto: Marco Becher

Illegale Schiffsentsorgung: Ermittlungen gegen Rendsburger Reeder

Die Unternehmer stehen im Verdacht, ein Schrottschiff zum Abwracken nach Indien geschickt zu haben. Mehr bei tagesschau.de. extern

Niedersachsen

Ein Kameramann und eine Pressesprecherin der Polizei stehen an einer Mülltonne im Stadtteil Misburg-Nord in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Hannover-Misburg: Toter Säugling in Mülltonne gefunden

Die mutmaßlichen Eltern im Alter von 22 und 27 Jahren wurden befragt. Die Mutter soll selbst den Notruf gewählt haben. mehr

Eine Person hat ein digitales 9-Euro-Ticket auf seinem Smartphone geöffnet. © IMAGO / aal.photo Foto: IMAGO / aal.photo

Großer Andrang auf das Neun-Euro-Ticket

Zum Verkaufsstart in Niedersachsen wurden Zehntausende Tickets gekauft. Anbieter erwarten zu Pfingsten volle Züge. mehr

Schleswig-Holstein

Das Bild zeigt eine Cannabis-Pflanze. © picture alliance / blickwinkel / McPHOTO

Cannabis-Plantage in Neumünster ist gesichert wie ein Gefängnis

NDR Schleswig-Holstein durfte einen Blick auf Deutschlands größte legale Plantage für medizinisches Cannabis werfen. mehr

Das Holstein Stadion in Kiel aus der Luft. © ARD

Bau des Holstein-Stadions in Kiel verzögert sich

Stark steigende Baukosten und Lieferengpässe sind der Grund. Der Bebauungsplan ist laut Stadt "fast fertig". mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Wismar: Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei einer Pressekonferenz vor dem im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff "Global One" nach einem Krisengespräch mit Gewerkschaftern und Betriebsrat in der Werft, hinter ihr stehen Carsten Schneider (SPD) (l-r), Ostbeauftragter der Bundesregierung, Heiko Messerschmidt, IG Metall Bezirksleitung Küste, und Ines Scheel, Betriebsrat. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

MV-Werften: Entscheidung über Transfergesellschaft-Verlängerung im Juni

Das sagte Ministerpräsidentin Schwesig bei einem Besuch in Wismar mit dem Ost-Beauftragten der Bundesregierung, Schneider. mehr

Das Logo von Amazon am Logistikzentrum in Dortmund. © picture alliance/Ina Fassbender/dpa Foto: Ina Fassbender

Keine Amazon-Ansiedlung in Schwerin

Der US-Online-Versandhändler wird das geplante Verteilzentrum im Industriepark Schwerin nicht bauen. Das Projekt werde nicht weitergeführt, so eine Sprecherin des US-Konzerns. mehr

Hamburg

Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. © picture alliance Foto: Jan Woitas

A7 in Hamburg: Vollsperrung bis Mittwochmorgen

Der Abschnitt der Autobahn zwischen Volkspark und dem Dreieck Nordwest ist bis Mittwoch um 5 Uhr voll gesperrt. mehr

Besucherinnen und Besucher stehen auf der Plaza der Elbphilharmonie in Hamburg. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg: Eintrittsgeld-Überlegungen für Elbphilharmonie-Plaza

Hintergrund ist, dass die stadteigene Gesellschaft, die die Immobilie Elbphilharmonie verwaltet, Verluste schreibt. mehr