Niedersachsen: Corona-Bußgelder und erhöhte Polizei-Präsenz zu Ostern

Nach den anderen Nordländern hat auch Niedersachsen einen Bußgeldkatalog für Corona-Vergehen eingeführt. Es drohen bis zu 25.000 Euro Strafe und bei Quarantäne-Verstößen sogar Haft. mehr

Coronavirus: Wann fallen die ersten Verbote?

Eine Rückkehr zur Normalität ist in der Corona-Krise noch Zukunftsmusik. Die Diskussion über eine Lockerung der Einschränkungen ist aber im vollen Gange. Die Politiker äußern sich zurückhaltend. mehr

Corona-Blog: Mehr als 13.000 Fälle im Norden

In Mecklenburg-Vorpommern sind 16 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet worden. Insgesamt infizierten sich bislang mehr als 13.000 Norddeutsche. Mehr News im Blog vom Mittwoch. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 03:00 Uhr

Corona-Krisenkabinett kommt erneut zusammen

Berlin: Das sogenannte Corona-Krisenkabinett der Bundesregierung kommt heute zu einer weiteren Sitzung zusammen. Ein Thema könnte erneut die Beschaffung von Schutzmaterial sein. Bundeskanzlerin Merkel hatte am vergangenen Montag gesagt, man sei vorangekommen, aber noch nicht genug. Ärzte, Pflege- und Behinderteneinrichtungen müssten wirklich ausreichend ausgestattet sein. Laut einem Bericht von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung will die Bundesregierung deutsche Hersteller eines Vliesstoffs, der in medizinischen Schutzmasken als Filter dient, mit 40 Millionen Euro fördern, um sie zum Ausbau ihrer Produktion zu bringen.

Link zu dieser Meldung

Lagarde: Größte gesamtwirtschaftliche Katastrophe

Frankfurt am Main: EZB-Präsidentin Lagarde hat die Folgen der Corona-Krise als eine der größten gesamtwirtschaftlichen Katastrophen der Neuzeit bezeichnet und die Länder im Euroraum zur gegenseitigen Unterstützung aufgerufen. In einem Gastbeitrag für die "Rheinische Post" schreibt Lagarde, nötig seien gezielte Maßnahmen für die betroffenen Unternehmen und Familien, die unter massiven Einkommensverlusten litten und sich zunehmend Sorgen um die Zukunft machten. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland hatten vorhergesagt, dass das Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik in diesem Jahr um 4,2 Prozent einbricht; die Wirtschaft könne sich nächstes Jahr aber schnell erholen.

Link zu dieser Meldung

US-Demokraten: Sanders gibt auf

Washington: Bernie Sanders steigt aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten aus. Der 78-Jährige Parteilinke sprach von einer schmerzhaften Entscheidung. Er sehe jedoch keine Chance mehr auf einen Sieg. Durch den Rückzug des Senators dürfte einer Kandidatur des ehemaligen Vize-Präsidenten Joe Biden nichts mehr im Wege stehen. Offiziell wird der Herausforderer von Amtsinhaber Trump auf einem Parteitag der Demokraten im August nominiert. Die US-Präsidentenwahl findet im November statt.

Link zu dieser Meldung

Corona: Zweiwöchige Waffenruhe im Jemen?

Sanaa: Im Jemen soll nach Angaben des von Saudi-Arabien angeführten Militärbündnisses heute Mittag eine landesweite Waffenruhe in Kraft treten. Ziel der zweiwöchigen Feuerpause sei es, eine drohende Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, hieß es. Der Schritt folge auf einen entsprechenden Aufruf von UN-Generalsekretär Guterres, die Kämpfe wegen der Gefahr des Virus einzustellen. Die Huthi-Rebellen, die im Jemen gegen das saudische Bündnis kämpfen und vom Iran unterstützt werden, bestätigten die Waffenruhe bislang nicht.

Link zu dieser Meldung

Deutschlandwetter

Im Norden und Westen Wolkenfelder, örtlich Schauer, ansonsten trocken. Tiefstwerte zwischen 12 Grad und 1 Grad. Am Tage im Norden wechselhaft, im Süden und an der Ostsee heiter bis sonnig, 16 bis 25 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag ein Wechsel aus Sonne und Wolken, stellenweise Schauer bei 8 bis 25 Grad. Am Sonnabend im Norden Schauer, im Süden sonnig und trocken, 9 bis 26 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

02:44

Kommentar: Frühjahrsgutachten ist ein Dokument der Ignoranz

Das Frühjahrsgutachten zu den wirtschaftlichen Corona-Folgen sei an Ignoranz und fehlendem Weitblick nur schwer zu überbieten, meint Franka Welz. Zentrale Risiken würden unterschätzt. Audio (02:44 min)

38:21

Corona-Podcast: Forscher hoffen auf Datenspenden

Virologe Christian Drosten erklärt zusammen mit dem Experten Dirk Brockmann, wie Handy-Daten zur Eindämmung des Virus genutzt werden könnten - und was Fitnesstracker dazu beitragen. Audio (38:21 min)

NDR Fernsehen: After Corona Club

Forscher erwartet Renaissance der Familie

NDR Fernsehen: After Corona Club

Viele fühlen sich seit Corona eingeschränkt, obwohl sich die Freizeitbeschäftigungen kaum geändert haben. Es liegt an der fehlenden Option, sagt Freizeitforscher Ulrich Reinhardt. mehr

Niedersachsen

Nach 102 Jahren: Aus für Elsflether Werft

Die Sanierung der "Gorch Fock" hat die Elsflether Werft in Schieflage gebracht - nun wird sie geschlossen. Dabei hatte die Lürssen Werft sie erst im Oktober übernommen. mehr

Corona-Krise: 1,8 Milliarden Kredit für TUI

Der Weg für die Staatshilfe ist frei: Der Reisekonzern TUI erhält zum Überbrücken der Corona-Krise 1,8 Milliarden Euro. Sein komplettes Reiseprogramm ist zur Zeit ausgesetzt. mehr

02:33
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen
01:45
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Prien: Details für Abi-Prüfungen stehen fest

Die Abiturprüfungen in Schleswig-Holstein starten am 21. April. Die Prüfungen an den Gemeinschaftsschulen sollen ab dem 11. Mai abgelegt werden. Überall gelten besondere Auflagen. mehr

Christo: Lübecker bearbeiten Stoff für Arc de Triomphe

Installationskünstler Christo will im Herbst den Arc de Triomphe verhüllen. Eine Lübecker Firma näht für den Künstler einen Teil des Stoffes. Doch die Corona-Krise bereitet Probleme. mehr

04:11
Schleswig-Holstein Magazin
01:14
Schleswig-Holstein Magazin

Abschlussprüfungen mit Mindestabstand

Schleswig-Holstein Magazin
01:00
Schleswig-Holstein Magazin

Crowdfunding für Kinder und Tierparks

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Coronavirus: 16 neue Infektionen in MV - 571 insgesamt

Das Gesundheitsministerium hat seit Dienstag 16 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern registriert. Damit stieg die Zahl auf insgesamt 571 Fälle. mehr

Ministerium: Keine Sommerferien-Verschiebung wegen Corona

Der Tourismusverband in Mecklenburg-Vorpommern hat angeregt, die Sommerferien wegen der Corona-Krise bundesweit einheitlich auf den Spätsommer zu verschieben. Das Bildungsministerium winkt ab. mehr

Hamburg

Hamburger Ärzte bekommen Schutzausrüstung

Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen in Hamburg haben am Mittwoch neue Schutzmasken und Desinfektionsmittel erhalten. Dennoch bleibt die Lage angespannt, der Bedarf ist in der Corona-Krise groß. mehr

Corona: Hotelzimmer für Obdachlose dank Spende

Bis zu 250 Obdachlose sollen in Hamburg für die kommenden vier Wochen in Hotels untergebracht werden. Möglich wird das durch eine Spende des Hamburger Reemtsma-Konzerns. mehr

06:26
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal

Abi im Ausnahmezustand

Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal