Der Große Konzertsaal in der Elbphilharmonie (Archivfoto) © Christian Spielmann / NDR Foto: Christian Spielmann

Corona-News-Ticker: Elbphilharmonie plant Neustart für 31. Mai

Nach sieben Monaten Zwangspause geht der Konzertbetrieb wieder los. Auch die Aussichtsplattform öffnet. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek: Die Pandemie muss auf der ganzen Welt beendet werden

Die Virologin Ciesek sagt: Auch wenn viele Deutsche das Gefühl haben, dass die Corona-Pandemie bald vorbei sein könnte - weltweit sei das nicht der Fall. mehr

Zwei Frauen spazieren auf einem Strand an der Nordsee. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Urlaubsverbot für auswärtige Gäste gekippt

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts gilt ab sofort. Das Gastgewerbe reagiert positiv, ist aber skeptisch. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

22:00 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 21:55 Uhr

Hamburg beschließt Öffnungsschritte

In Hamburg werden am Wochenende weitere Corona-Schutzmaßnahmen gelockert. Wie Bürgermeister Tschentscher mitteilte, sollen die Außengastronomie und der Einzelhandel unter strengen Auflagen wieder öffnen dürfen. Dabei gilt künftig, dass es eine Nachverfolgung und eine Begrenzung der Personenzahl geben soll. Ein tagesaktueller negativer Test ist aber vorerst nicht nötig. Zudem sollen wieder mehr Kontakte möglich sein - zunächst für fünf Personen aus zwei Haushalten. Außerdem dürfen wieder bis zu 20 Kinder Sport im Freien und 10 Erwachsene kontaktfreien Gruppensport an der frischen Luft treiben. Ab Freitag kommender Woche sollen zudem Theatervorstellungen und Konzerte mit begrenzten Zuschauerzahlen wieder möglich werden.

Link zu dieser Meldung

Weitere Corona-Lockerungen in MV

Auch Mecklenburg-Vorpommern lockert die Corona-Beschränkungen weiter. Von Donnerstag an dürfen sich zwei Haushalte privat und in der Öffentlichkeit treffen, wie Gesundheitsminister Glawe nach einer Sitzung des Kabinetts mitteilte. In Restaurants gilt dabei eine Obergrenze von zehn Personen. Kinder, Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit. Bisher waren die Kontakte auf einen Haushalt und eine weitere Person beschränkt. Von übermorgen an dürfen den Angaben zufolge zudem Dauercamper aus Mecklenburg-Vorpommern wieder auf den Campingplätzen übernachten. Desweiteren ist es dem Fußball-Drittligisten Hansa Rostock am Sonnabend erlaubt, vor 7.500 Zuschauern zu spielen.

Link zu dieser Meldung

Gericht kippt Beherbungsverbot in Niedersachsen

In Niedersachsen dürfen nun doch Touristen Urlaub machen, die nicht aus dem Bundesland kommen. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg kippte das entsprechende Beherbergungsverbot der Landesregierung. Zur Begründung hieß es, das Verbot trage nur wenig zur Eindämmung der Corona-Infektionslage bei, da Tagestouristen aus anderen Ländern auch bisher schon nach Niedersachsen kommen könnten. Gegen die Beschränkung geklagt hatte die Tourismusbranche. Vor allem aus Nordrhein-Westfalen reisen über Pfingsten traditionell viele Gäste an die niedersächsische Nordseeküste.

Link zu dieser Meldung

Nahost: Fast alle EU-Staaten fordern Waffenruhe

Die EU-Außenminister haben während einer Video-Konferenz keine einheitliche Position zur jüngsten Eskalation im Nahost-Konflikt gefunden. Mit Ausnahme von Ungarn stellten sich aber alle Mitgliedsstaaten hinter die Forderung nach einem sofortigen Ende der Gewalt und der Umsetzung einer Waffenruhe. Der EU-Außenbeauftragte Borrell kündigte an, dass der Sonderbeauftragte Koopmans zu Gesprächen in die Region geschickt werde. Seit vergangener Woche sind laut israelischer Armee mehr als 3.200 Raketen aus dem Gazastreifen abgefeuert worden. Die israelische Luftwaffe bombardiert Ziele im Gazastreifen.

Link zu dieser Meldung

EU-Kommission: Marokko muss Migranten stoppen

EU-Innenkommissarin Johansson hat Marokko aufgefordert, weitere Migranten an der Flucht in die spanische Exklave Ceuta zu hindern. Johansson sagte, die Situation vor Ort sei Besorgnis erregend. Alle Menschen, die kein Bleiberecht hätten, müssten nun geordnet zurückgeführt werden. Etwa 6.000 Migranten hatten gestern Ceuta in Nordafrika erreicht. Die meisten von ihnen schwammen oder nutzten die Ebbe, um zu Fuß in die Stadt zu gelangen. Spanien hat nach Angaben des Inneministeriums bereits 2.700 Menschen wieder nach Marokko abgeschoben. Ministerpräsident Sánchez ist am Nachmittag in der spanischen Exklave eingetroffen. Er wollte sich vor Ort ein Bild der Lage machen.

Link zu dieser Meldung

Gipfel ruft zu Milliardenhilfen für Afrika auf

Mit einem Appell für milliardenschwere Hilfen für Afrika ist in Paris ein Gipfel mit mehr als 40 Ländern und Institutionen zu Ende gegangen. Frankreichs Präsident Macron sagte, über den Internationalen Währungsfonds könnten auch dank der Solidarität reicher Länder rund 82 Milliarden Euro mobilisiert werden. Durch die Corona-Pandemie gebe es auf dem afrikanischen Kontinent einen gesundheitlichen wie wirtschaftlichen Notstand. Die Gipfelteilnehmer riefen in der Abschlusserklärung unter anderem zu Schuldennachlässen auf. Außerdem warben sie dafür, Impfstoff-Patente freiwillig zu teilen.

Link zu dieser Meldung

Exportstopp für argentinisches Rindfleisch

Die argentinische Regierung hat ein 30-tägiges Ausfuhrverbot für Rindfleisch angekündigt. Dadurch soll das Angebot im Inland steigen, was zu sinkenden Fleischpreisen führen würde. Die argentinischen Landwirte haben umgehend eine Protestaktion angekündigt und wollen vom 20. bis 28 Mai überhaupt kein Rindfleisch mehr verkaufen. Das Produkt macht etwa fünf Prozent der gesamten Exporte Argentiniens aus.

Link zu dieser Meldung

Bestpreisklausel von Booking.com ist unzulässig

Buchungsportale wie Booking.com dürfen ihren Partnerhotels nicht verbieten, Zimmer auf der eigenen Internetseite billiger anzubieten. Eine derartige Klausel beeinträchtige den Wettbewerb, heißt es in einem Urteil des Bundesgerichtshofes. Eine noch schärfere Regelung, die auch günstigere Angebote etwa am Telefon oder an der Rezeption verbietet, sind bereits seit 2015 unzulässig. Auf Portalen wie Booking.com oder HRS können Nutzer eine Vielzahl von Unterkünften vergleichen und auch direkt buchen. Dafür kassiert der Betreiber der Seite eine Provision. Mit der sogenannten Bestpreisklausel wollte Booking.com verhindern, dass sich Nutzer auf dem Portal nur informieren, die Unterkunft dann aber auf der Internetseite des Hotels buchen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Nachts nur selten etwas Regen, Tiefstwerte 8 bis 3 Grad. Morgen zum Teil kräftige Schauer, einzelne Gewitter, dazwischen auch immer wieder etwas Sonne, 13 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag heiter bis wolkig und vereinzelt Regen, 12 bis 16 Grad. Am Freitag wechselnd bewölkt mit Schauern, 12 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Sängerin Kateryna Pawlenko von Go_A (Ukraine) auf der Bühne. © EBU Foto: Thomas Hanses

Zehn weitere Finalisten für den Eurovision Song Contest

Am Dienstagabend haben in Rotterdam 16 Acts um den Einzug ins ESC-Finale gesungen. Zehn von ihnen sind am Samstag dabei. extern

Auf einer Spritze wurden Figuren montiert entsprechend ihrer Priorisierung. © picture alliance / ZB | Z6944 Sascha Steinach Foto: Sascha Steinach

Impfreihenfolge: Impfen in sozialen Brennpunkten sinnvoll

Osnabrück, Bremen und Hannover planen wegen hoher Infektionszahlen in einigen Vierteln Impfaktionen. Hamburg lehnt das ab. mehr

Niedersachsen

Eine abgesperrte Straße bei Bispingen. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Gewalttat in Bispingen: Polizei findet weitere Kinderleiche

Unklar ist noch, ob es sich um das gesuchte Mädchen handelt. Die Mutter und der Bruder wurden offenbar getötet. mehr

Yazid Shammout, Emine Oguz, türkischer Moscheeverband Ditib, Belit Onay, Oberbürgermeister von Hannover, Recep Bilgen, Schura Niedersachsen, Landesverband der Muslime und Michael Fürst, jüdische Gemeinde Hannover, stehen vor  Medienvertretern. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Initiative aus Hannover mahnt zum Ende der Gewalt in Israel

Den Friedensappell haben jüdische, palästinensische und muslimische Vertreter zusammen mit OB Belit Onay verfasst. mehr

Schleswig-Holstein

Heiner Garg hält eine Pressekonferenz. © NDR

Schluss mit Frust: SH ändert Vergabe von Corona-Impfterminen

Laut Minister Garg kann man sich ab Juni online registrieren und bekommt dann baldmöglich automatisch einen Termin zugewiesen. mehr

Ein alter Panzer von vorne ©  picture alliance / dpa-Bildfunk Foto:  picture alliance / dpa-Bildfunk

Panzer im Keller eines Anwesens: Prozess in Kiel beginnt

Bei dem Angeklagten aus Heikendorf hatten Ermittler 2015 ein Arsenal an teils wohl noch intakten Kriegswaffen sichergestellt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Das Gebäude der Staatskanzlei sowie das Schloss als Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern sind in Schwerin zu sehen. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Corona-Kabinett beschließt kleinere Lockerungen in MV

Die Forderungen nach weiteren Lockerungen werden lauter, aber das Kabinett hält im Wesentlichen am bisherigen Kurs fest. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Geöffnet" steht vor einem Sportgeschäft. © picture alliance/dpa | Frank Molter Foto: picture alliance/dpa | Frank Molter

Einzelhandel in Schwerin öffnet Donnerstag

Bereits ab morgen darf in vielen Geschäften in Nordwestmecklenburg wieder geshoppt werden. mehr

Hamburg

Ein Schaufenster eines Kleidungsgeschäftes.

Shoppen ohne Corona-Test in Hamburg: Einzelhandel erleichtert

Ab Sonnabend braucht man für Shopping in Hamburg zwar eine Maske, aber keinen Corona-Test. Der Einzelhandel ist erleichtert. mehr

ICE-Züge der Deutschen Bahn stehen im Bahnhof Altona. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Bahn saniert Strecke Hamburg-Berlin: Ab Herbst längere Fahrzeit

Am 11. September geht es los mit den Bauarbeiten. Bahnreisende müssen dann erheblich mehr Zeit einplanen. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr