Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Corona-News-Ticker: Tests ab heute für viele nicht mehr kostenlos

Wer einen Anspruch hat und wer drei Euro Selbstbeteiligung zahlen muss, regelt die neue Testverordnung. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Flugggäste warten in einer Schlange am Hamburger Flughafen. © picture alliance

Hamburger Flughafen stellt heute Konzept für Sommerreisewelle vor

Lange Schlangen, verschwundene Koffer und ein drohender Warnstreik: Die Lage am Hamburger Flughafen ist teilweise chaotisch. mehr

Stau auf einer Autobahn in Reinfeld.  Foto: Johannes Kaths

Am Wochenende wird es voll auf den Straßen im Norden

Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern starten in die Ferien. Staus drohen rund um Osnabrück und Hamburg. mehr

Krieg in der Ukraine

Wladimir Putin © picture alliance/dpa/POOL Foto: Mikhail Metzel

Krieg in der Ukraine: Putin droht Finnland und Schweden

Sollte die NATO Truppen oder militärische Infrastruktur in den Ländern stationieren, werde Russland in gleicher Weise reagieren, so der Präsident. Mehr News zum Russland-Ukraine-Krieg. mehr

picture alliance/dpa/AP | Olivier Matthys © picture alliance/dpa/AP | Olivier Matthys Foto: Olivier Matthys
7 Min

NATO-Gipfel: "Putin sammelt russische Erde"

Auf dem NATO-Gipfel ist Russland zur Hauptbedrohung erklärt worden. Eine Analyse von Oberst a.D. Wolfgang Richter von der Stiftung Wissenschaft und Politik. 7 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 08:45 Uhr

Nato-Gipfel zum Terrorismus

Zum Abschluss des Nato-Gipfels in Madrid sprechen die Teilnehmer des Treffens heute über den Kampf gegen den Terrorismus. Dabei geht es vor allem um die Gefahren, die von Gebieten südlich der Allianz ausgehen, wo zum Beispiel die Terrornetzwerke Al-Kaida und IS aktiv sind. Gestern hatte der Nato-Gipfel unter anderem die Beitritte von Finnland und Schweden auf den Weg gebracht. Der russische Präsident Putin kündigte militärische Gegenmaßnahmen an.

Link zu dieser Meldung

Kostenlose Coronatests nicht mehr für alle

Die Corona-Bürgertests sind ab heute nur noch für bestimmte Bevölkerungsgruppen kostenfrei. Dazu zählen Besucher von Pflegeheimen, Krankenhäusern und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sowie pflegende Angehörige. Außerdem sind die Corona-Tests für Kinder unter fünf Jahren und alle, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, weiter kostenlos. Alle anderen müssen für einen Corona-Test drei Euro zahlen. Laut neuer Verordnung aus dem Bundesgesundheitsministerium werden außerdem die Vergütungen für die Teststellen gesenkt und keine neuen mehr zugelassen.

Link zu dieser Meldung

EU verhindert offenbar weltweite Verteilung von Corona-Impfstoffen

Die Europäische Union hat laut einer ARD-Recherche eine weltweit gerechte Verteilung von Corona-Impfstoffen verhindert. Interne Dokumente, die das Magazin "Monitor" ausgewertet hat, zeigen, dass es den Verantwortlichen vor allem darum gegangen sei, möglichst viele Impfdosen für die EU-Bevölkerung zu sichern. Gleichzeitig sollte im Interesse der europäischen Pharmaindustrie der Patentschutz auf Corona-Impfstoffe aufrechterhalten werden. Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten die EU und die Pharmahersteller eine weltweit faire Verteilung der Impfstoffe versprochen. Laut einer Aufstellung von Unicef wurden bis Ende September 2021 an afrikanische Staaten nur 16 Impfdosen pro hundert Einwohner geliefert.

Link zu dieser Meldung

Urteile zu Paris-Anschlägen 2015

Mehr als sechseinhalb Jahre nach den Terroranschlägen von Paris ist der Hauptangeklagte zur höchsten Strafe, die das französische Gesetz vorsieht, verurteilt worden. Salah Abdeslam muss lebenslang ins Gefängnis; die Freiheitsstrafe kann nicht verkürzt werden. Die 19 anderen Angeklagten in dem Pariser Prozess erhielten als Unterstützer oder Beteiligte Haftstrafen zwischen zwei Jahren und lebenslang. Bei den Anschlägen im Konzertsaal Bataclan, am Stade de France und in Pariser Straßencafés hatten die Angreifer am 13. November 2015 insgesamt 130 Menschen getötet. Etwa 350 Menschen wurden verletzt.

Link zu dieser Meldung

Neues Selbstbestimmungsgesetz: Regierung präsentiert Eckpunkte

Die Bundesregierung will heute Eckpunkte für ein neues Selbstbestimmungsgesetz präsentieren. Es soll das umstrittene sogenannte Transsexuellengesetz aus dem Jahr 1980 ablösen. Ziel ist es, die Verfahren für eine Änderung des Geschlechts oder des Vornamens zu vereinfachen. Nach der derzeitigen Regelung ist dies erst nach psychologischen Gutachten und einer gerichtlichen Entscheidung möglich. Künftig soll eine Selbstauskunft ausreichen. Über die Einzelheiten wollen Bundesfamilienministerin Paus und Justizminister Buschmann am Vormittag informieren. Der Kinderschutzbund befürwortet das Vorhaben. Gerade bei Jugendlichen könne die derzeitige Praxis hohe psychische Belastungen erzeugen, sagte Verbandspräsident Hilgers den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Link zu dieser Meldung

Nach dem 9-Euro-Ticket: Städtetag fordert Klarheit

Der Deutsche Städtetag fordert Klarheit, wie es nach dem Ende des 9-Euro-Ticket im September weitergeht. Die Frage sei, ob man aus dem Hype eine Verkehrswende mache oder ihn verpuffen lasse, sagte Hauptgeschäftsführer Dedy der "Rheinischen Post". Er rief den Bund dazu auf, das Versprechen einzuhalten, mehr Geld in den Nahverkehr zu investieren. Im Juni wurden laut Verband Deutscher Verkehrsunternehmen bundesweit rund 21 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft.

Link zu dieser Meldung

Nordex schließt Werk in Rostock

Eins der größten Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern, der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex, schließt heute sein Werk in Rostock. Damit verlieren bis zu 600 Menschen ihren Job und wechseln erstmal in eine Transfergesellschaft. An dem Standort wurden bisher Rotorblätter für Windräder gebaut - Nordex hat die Produktion jetzt aber nach Indien verlegt.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute sonnig und trocken, im östlichen Vorpommern, später westlich der Weser und in Südniedersachsen Schauer sowie einzelne Gewitter möglich. Temperaturen 21 Grad in Zinnowitz bis 31 Grad in Isernhagen. Morgen viele Wolken, teils schauerartiger oder gewittriger Regen, davor und danach auch Sonne. Höchstwerte 17 bis 28 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend heiter und trocken, zur Nordsee hin einzelne Schauer, 20 bis 27 Grad. Am Sonntag anfangs sonnig, zur Ems und Nordsee hin Schauer möglich. 21 bis 29 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Brennende Gasflammen eines Gasherdes. © fotolia.com Foto:  by-studio

Das Leben wird immer teurer: Praktische Spar-Tipps

Die Energie- und Lebensmittelpreise sind als Folge des Ukraine-Kriegs auf Rekord-Niveau. Tipps zum Sparen im Haushalt und beim Einkaufen. mehr

Eine Kundin begutachtet eine Tomate an einem Stand auf einem Wochenmarkt in Hannover. © dpa-Bildfunk

NDR Info Redezeit: Teurer Alltag - wie sichere ich mein Geld?

Preissteigerungen ziehen sich durch den gesamten Alltag. Aber sparen ist längst nicht alles. Wie können wir auch das Ersparte sichern? Schreiben sie uns! mehr

Niedersachsen

Feuerwehr und Polizei sind nach einem Unfall auf der A2 im Einsatz. © Uncredited/dpa

Tödlicher Lkw-Unfall auf A2 bei Hannover: Bergung dauert an

Der Lkw war gestern Abend auf einen anderen Lkw aufgefahren. Inzwischen ist eine Fahrbahn Richtung Berlin wieder frei. mehr

Ein Porträt von Christian Wulff.

Christian Wulff wird Ehrenbürger seiner Heimatstadt Osnabrück

Der frühere Bundespräsident habe sich für das interkulturelle und religiöse Miteinander eingesetzt, heißt es in der Begründung. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Vergleichsansicht zweier Krankenhäuser. © NDR

Regio Kliniken: Wettkampf um Zentralkrankenhaus startet

Pinneberg und Elmshorn wollen beide Klinikstandort bleiben. Die Städte bringen sich für die Bewerbung in Stellung. mehr

Mehrere Photovoltaik-Panele auf einem Hausdach © picture alliance Foto: Yven Dienst

Solar auf dem Hausdach - Steigende Preise und Wartezeiten

Hohe Strompreise haben zu einem Run auf Photovoltaik geführt. Betriebe sind ausgelastet, Komponenten nicht lieferbar. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern treffen sich die Abgeordneten treffen sich zu einer Sitzung und sitzen mit großen Abständen im Saal. © dpa Foto: Jens Büttner

Landtag will heute Landeshaushalt für 2022 und 2023 verabschieden

Der Doppeletat der rot-roten Koalition sieht Rekordausgaben von insgesamt fast 20 Milliarden Euro vor. mehr

Ein Rotorblatt des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex. © dpa-Bildfund/Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Nordex schließt heute sein Werk in Rostock

Am Standort Rostock schließt heute die Rotorblattproduktion des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex. mehr

Hamburg

Ein toter Fisch treibt in der Elbe. © NDR

Zu wenig Sauerstoff: Viele tote Fische in der Elbe

Das sommerliche "Sauerstoffloch" hat sich weiter ausgedehnt. In der Hamburger Elbe sterben derzeit Fische in größerer Zahl. mehr

So wie in dieser Visualisierung soll die U-Bahn-Haltestelle Sierichstraße einmal aussehen. © Hamburger Hochbahn AG

U-Bahn-Station Sierichstraße wird 2024 barrierefrei umgebaut

Wegen der umfangreichen Bauarbeiten muss die Linie U3 in Hamburg für etwa ein halbes Jahr zwischen Barmbek und Kellinghusenstraße gesperrt werden. mehr