Bundeskanzlerin Angela Merkel © dpa picture alliance Foto: Michael Kappeler

Corona-Blog: Merkel wirbt für transparentes Vorgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für Transparenz in der Corona-Krise geworben. Zudem sprach sie sich für eine Stärkung internationaler Organisationen aus. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Aus erhöhter Perspektive sieht man über Felder auf denen Windräder stehen. © NDR

Lies fordert mehr "Windenergie statt Ausbauflaute"

Niedersachsen positioniert sich für die Energiewende. Minister Lies, Unternehmen und Gewerkschaften fordern im "Auricher Appell" einen zügigen Ausbau von Ökostrom und Windenergie. mehr

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, kommt als Zeuge zur Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Winterkorn auch wegen Marktmanipulation angeklagt

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Das hat das Landgericht Braunschweig mitgeteilt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Berichte von heute

23:30 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Corona: Frankreich und Spanien melden Rekordwerte

Madrid: In Spanien ist die Zahl der registrierten Corona-Infektionen auf über 700.000 gestiegen. Das Land ist damit das erste in Westeuropa, das diese Marke gebrochen hat. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben sich binnen 24 Stunden mehr als 10.600 Menschen mit dem Virus infiziert, gut 40 Prozent von ihnen in der Hauptstadt Madrid. In Frankreich gab es offiziellen Angaben zufolge innerhalb eines Tages mehr als 16.000 neue Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen stieg damit dort auf rund 520.000. Nach Spanien ist Frankreich das am zweitstärksten vom Coronavirus betroffene Land in Europa. Die Bundesregierung hatte zuletzt auch die französische Normandie und die Bretagne zu Risikogebieten erklärt. Für Spanien gilt seit Anfang September eine flächendeckende Reisewarnung. .

Link zu dieser Meldung

Spahn: Maskenpflicht nur lokal

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat sich gegen eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen. Der CDU-Politiker sagte in den ARD-Tagesthemen, aus seiner Sicht seien lokale Maßnahmen sinnvoller - je nach Infektionsgeschehen. Es komme immer darauf an, was die Quelle für erhöhte Ansteckungszahlen sei. Spahn verwies darauf, dass Infektionen vor allem bei Feiern stattfänden. Zuvor hatte Kanzlerin Merkel für ein transparentes Vorgehen der Politik in der Corona-Krise geworben. Das staatliche Handeln basiere auf Fakten und müsse verständlich vermittelt werden, um Verschwörungsthesen entgegen zu wirken, betonte Merkel. Bei jeder staatlichen Maßnahme müsse abgewogen werden, ob sie zielführend und verhältnismäßig sei oder ob es bessere Maßnahmen gebe.

Link zu dieser Meldung

MAD-Chef Gramm wird abgelöst

Berlin: Der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes, MAD, Gramm, wird abgelöst. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wird der 62-Jährige in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Hintergrund der Ablösung dürften die jüngsten rechtsextremen Vorfälle in der Bundeswehr sein, etwa in der Eliteeinheit KSK. Ein Ministeriumssprecher sagte, zu den Aufgaben des MAD gehöre es, extremistische Tendenzen frühzeitig zu erkennen und die handelnden Personen sowie mögliche Netzwerkstrukturen vollständig aufzudecken. Dafür werde die Behörde konsequent modernisiert und weiterentwickelt. Gramm steht seit 2015 an der Spitze des MAD. Wer ihm nachfolgt, soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Link zu dieser Meldung

Kritik an Entschädigungszahlungen durch Katholische Kirche

Berlin: Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Rörig, hat die von der Katholischen Kirche beschlossenen Entschädigungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs kritisiert. Rörig bemängelte, dass die Zahlung von maximal 50.000 Euro zu kurz gegriffen sei. In Fällen schweren sexuellen Missbrauchs werde das nicht ausreichen. Auch Opfervertreter wie die Initiative Eckiger Tisch bezeichneten die Summe als zu gering. Außerdem kritisierte der Sprecher der Initiative, Katsch, dass dabei von Anerkennungszahlungen, aber nicht von Entschädigungen gesprochen werde. Die Deutsche Bischofskonferenz hatte sich darauf verständigt, Missbrauchsopfern in der Katholischen Kirche auf Antrag bis zu 50.000 Euro zu zahlen. Der Vorsitzende der Konferenz, der Limburger Bischof Bätzing, erklärte, die Summe orientiere sich an den Urteilen staatlicher Gerichte zu Schmerzensgeldern

Link zu dieser Meldung

Anklage gegen Winterkorn wegen Marktmanipulation

Braunschweig: Der frühere VW-Konzernchef Winterkorn muss sich auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht verantworten. Das Landgericht Braunschweig hat die Anklage gegen den 73-Jährigen ohne Änderungen zugelassen. Die Staatsanwaltschaft wirft Winterkorn vor, Informationen über den Abgas-Skandal absichtlich zurückgehalten zu haben. Auch die Anleger seien nicht rechtzeitig informiert worden. Die Anklage wegen Betrugsverdachts hatte das Gericht bereits Anfang September zugelassen. Winterkorn weist die Vorwürfe zurück.

Link zu dieser Meldung

Handball-CL: Kiel verliert gegen Nantes

Zum Sport: In der Handball-Champions League hat der THW Kiel eine Niederlage einstecken müssen. Kiel verlor das Gruppenspiel gegen Nantes mit 27:35.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Es ist zunehmend dicht bewölkt, im Verlauf schauerartige Regenfälle. Tiefstwerte 14 bis 9 Grad. Am Tage zunächst häufiger dichte Wolken und gebietsweise Schauer, im Verlauf freundlicher und trocken. In Vorpommern stark bewölkt, teils kräftiger Regen.Höchstwerte 14 bis 17 Grad. An der Nordsee starke Böen. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend bei meist starker Bewölkung einige Schauer oder Regen, bei 12 bis 16 Grad. Am Sonntag viele Wolken, wenig Sonne und immer wieder Regen bei 12 bis 20 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kreuz am Band liegt auf einem Holztisch © fotolia Foto: merydolla

Kommentar: Katholische Kirche hat große Chance vertan

Die katholische Kirche will Betroffenen sexualisierter Gewalt bis zu 50.000 Euro zahlen. Unter dem Strich werde zu wenig für die Opfer getan, meint Florian Breitmeier in seinem Kommentar. mehr

Einsames Ferienhaus in Nymindegab Dänemark © Fotolia.com Foto: fmu64

Reisewarnung: Was Dänemark-Urlauber jetzt wissen müssen

Kurz vor Beginn der Herbstferien hat die Bundesregierung einige Regionen in Dänemark zu Risikogebieten erklärt. Dazu zählt auch die beliebte Ferieninsel Bornholm. Was müssen Reisende beachten? mehr

Dialog-Tag

Adrian Feuerbacher spricht mit Hörerinnen und Hörern. © NDR Info Foto: Hanna Grimm

NDR Info im Dialog - Diskutieren Sie mit uns über Ihr Programm

Die Macherinnen und Macher von NDR Info möchten mehr über Ihre Wünsche zum Fernseh-, Radio- und Online-Programm erfahren. Deshalb laden wir Sie ein - mit Abstand natürlich. mehr

Niedersachsen

Ein Stapel mit Ein-Euro-Münzen steht neben einem Stapel mit Zwei-Euro-Münzen. © dpa-Bildfunk Foto: Oliver Berg

Niedersachsen: Wirtschaft schrumpft "dramatisch"

Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft in Niedersachsen stark getroffen. Die Wirtschaftsleistung sank im ersten Halbjahr 2020 um 7,3 Prozent. Dramatisch ist die Lage im Gastgewerbe. mehr

Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst demonstrieren auf dem Rathausplatz in Verden. © NDR Foto: Maren Mommsen

Öffentlicher Dienst: Am Freitag streikt Lüneburg

Am Freitag setzt ver.di die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Lüneburg fort. Dort werden ab 10.30 Uhr 250 Teilnehmer vor dem Rathaus erwartet. Den Auftakt machte am Donnerstag Verden. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Gruppe von streikenden Frauen steht auf einer Wiese. © NDR

Warnstreiks legen Müllabfuhr und Kitas lahm

Im öffentlichen Dienst ist am Donnerstag wieder gestreikt worden. In Schleswig-Holstein waren Kiel und Schleswig laut ver.di die Schwerpunkte. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. mehr

Die Teilnehmer der Synode sitzen bei der Eröffnung der Veranstaltung im Saal. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Nordkirche: Kirchensteuern brechen wegen Corona ein

Der Nordkirche fehlen etwa 66 Millionen Euro im Etat, weil die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Kirchensteuer hat. Auf der Synode in Lübeck diskutieren die Parlamentarier über Einsparungen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Quarantäne endet, Schule öffnet wieder

Ab Sonnabend wird die Quarantäne für rund 860 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Hundertwasser-Schule in Rostock aufgehoben. Am Montag soll dort wieder unterrichtet werden. mehr

Freizeitbad "Wonnemar" in Wismar © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

"Wonnemar" Wismar: Mutterkonzern meldet Insolvenz an

Das Mutter-Unternehmen des Freizeitbades "Wonnemar" in Wismar hat Insolvenz angemeldet. Die Besucherzahlen waren wegen der Corona-bedingten Schließung deutlich gesunken. mehr

Hamburg

Aktenordner liegen auf einem Tisch. © photocase.de Foto: John Dow

Statt Papierbergen: Hamburger Justiz startet mit E-Akten

Die Zeit der Aktenberge an Hamburger Gerichten soll zu Ende gehen: Stattdessen werden jetzt Stück für Stück elektronische Akten eingeführt. Den Anfang machte jetzt das Landgericht. mehr

Aktivisten von "Fridays for Future" und BUND demonstrieren auf dem Fischmarkt in Hamburg mit einem Banner mit der Aufschrift "Endliche Ressourcen, Unendliche Ignoranz", um auf den globalen Erdüberlastungstag 2020 aufmerksam zu machen. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future": Demo soll kleiner werden

Eigentlich sollte die "Fridays for Future"-Demo am Freitag in Hamburg wieder größer ausfallen. Doch die Sozialbehörde will statt der geplanten 10.000 nur noch 2.000 Teilnehmer zulassen. mehr