Eine Frau trägt in der Öffentlichkeit eine FFP2-Maske. © picture alliance / Sven Simon Foto: Sven Simon

Corona-News-Ticker: Nordländer verschärfen die Regeln

Auch in Niedersachsen, SH und MV müssen nun etwa im Bus medizinische Masken getragen werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Erstklässler schreibt etwas auf einen Zettel. © dpa Foto: Armin Weigel

Grundschulen in Niedersachsen: Unmut über Corona-Politik

Lehrer klagen, dass sie ständig zwischen Unterrichtsformen und -gruppen wechseln. Der Kultusminister verteidigt den Weg. mehr

Marylyn Addo bei einer Pressekonferenz vom UKE. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

UKE wird neue Corona-Antikörper-Medikamente einsetzen

Damit sollen an Covid-19 erkrankte Erwachsene behandelt werden, die ein Risiko für schwere Verläufe haben. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 08:20 Uhr

Corona: Ungleichheit wird laut Oxfam größer

Die Entwicklungsorganisation Oxfam warnt davor, dass die weltweite Ungleichheit infolge der Corona-Pandemie zunimmt. Nach einer neuen Studie des Hilfswerks haben Hunderte Millionen Menschen durch die Krise ihre Arbeit oder ihr Einkommen verloren. Bei den Ärmsten könne es bis zu zehn Jahre dauern, bis sie sich von den Folgen erholt hätten. Die zehn reichsten Männer der Welt konnten ihr Vermögen laut Oxfam in den vergangenen Monaten dagegen um fast eine halbe Billion Dollar steigern. Diese Summe reiche aus, um die gesamte Weltbevölkerung gegen Corona zu impfen, so Oxfam. Die Organisation veröffentlichte die Untersuchung zum heutigen Beginn des Weltwirtschaftsforums, das in diesem Jahr rein digital stattfindet. Insgesamt wurden fast 300 Wirtschaftsforscher aus rund 80 Ländern befragt.

Link zu dieser Meldung

Hilfswerke fordern höhere Hartz-IV-Sätze

Mehr als 30 Gewerkschaften und Verbände haben in der Corona-Krise eine stärkere Unterstützung für Hartz-IV-Empfänger gefordert. Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem die Gewerkschaft Verdi, der Sozialverband Deutschland und die Diakonie. In dem Aufruf heißt es, die Regelsätze der Grundsicherung müssten auf mindestens 600 Euro pro Monat angehoben werden. Anders könnten arme Menschen die in der Corona-Pandemie gestiegenen Lebenshaltungskosten kaum tragen. Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, Schneider, erklärte, die Bundesregierung müsse endlich auch etwas für die Armen tun, das Substanz hat. Symbolpolitik könne man sich nicht mehr leisten. Diakonie-Vorstandsmitglied Loheide warnte vor einer Krise des Sozialstaats.

Link zu dieser Meldung

Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus geht offenbar weiter zurück. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter gestern 6.729 Fälle. Das sind rund 400 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche, obwohl damals mehrere Bundesländer keine vollständigen Zahlen gemeldet hatten. Zugleich handelt es sich um den niedrigsten Wert für einen Montag seit Mitte Oktober. Die Zahl der neu gemeldeten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus liegt bei 217 Fällen. Pro 100.000 Einwohner verzeichnete das RKI in den vergangenen sieben Tagen etwa 111 Infektionen. Die Politik strebt einen Inzidenz-Wert von unter 50 an.

Link zu dieser Meldung

Spahn plant offenbar Schnelltests für zuhause

Die Menschen in Deutschland sollen Corona-Schnelltests offenbar eigenständig zuhause durchführen können. Nach Informationen der "Rheinischen Post" plant Bundesgesundheitsminister Spahn eine entsprechende Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung. Damit werde der sogenannte Arztvorbehalt für die Tests aufgehoben. Verbraucher könnten sie dann in der Apotheke kaufen und zuhause durchführen. Der Apothekerverband Nordrhein begrüßte die Pläne. Verbandschef Preis sagte, Studien belegten, dass auch Laien gute Ergebnisse erzielen. Der Test werde voraussichtlich als Spuck- oder Gurgeltest kommen. Damit sei die Handhabung einfacher als bei Rachenabstrichen mit Wattestäbchen.

Link zu dieser Meldung

Norddeutschland: Ab heute Maskenpflicht im Nahverkehr

In allen norddeutschen Bundesländern gelten von heute an strengere Corona-Regeln. So müssen alle, die mindestens 14 Jahre alt sind, in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen eine medizinische Maske tragen - dazu zählen FFP2- und sogenannte OP-Masken. Hamburg hatte den entsprechenden Bund-Länder-Beschluss bereits am vergangenen Freitag umgesetzt. Die Hansestadt schränkt von heute an zudem den Betrieb in den Kitas weiter ein. So wird nur noch eine Notbetreuung für Eltern angeboten, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. In Mecklenburg-Vorpommern bleiben Kitas und Schulen für Kinder bis zur 6. Klasse dagegen grundsätzlich offen. Nur in Gebieten mit besonders hohen Infektionszahlen gelten verschärfte Regeln.

Link zu dieser Meldung

Niederlande: Proteste gegen Corona-Auflagen

In den Niederlanden ist es am Abend zu weiteren gewaltsamen Protesten gegen die Corona-Auflagen gekommen. Aus etwa zehn Städten meldete die Polizei Ausschreitungen. In Den Haag steckten Randalierer Autos in Brand. Zuvor hatte die Polizei schon in Amsterdam und Eindhoven verbotene Demonstrationen beendet. Dort hatten Hunderte Menschen gegen die Corona-Auflagen protestiert und die Beamten mit Feuerwerkskörpern und Steinen angegriffen. In Eindhoven wurden auch Geschäfte geplündert. Am Sonnabend war in den Niederlanden erstmals seit Beginn der Pandemie eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft getreten.

Link zu dieser Meldung

Portugals Präsident de Sousa im Amt bestätigt

In Portugal ist Präsident Rebelo de Sousa im Amt bestätigt worden. Laut Wahlbehörde kam der konservative Politiker auf mehr als 61 Prozent der Stimmen. Da dies der absoluten Mehrheit entspricht, ist eine Stichwahl nicht nötig. Die Wahlbeteiligung lag mit etwa 40 Prozent auf einem historisch niedrigen Niveau - dies könnte nach Ansicht von Beobachtern eine Folge der Corona-Pandemie sein. Zahlreiche Prominente und Politiker hatten eine Verlegung der Wahl gefordert. Das Staatsoberhaupt hat in Portugal vergleichsweise viel Macht. Der Präsident kann sowohl sein Veto gegen Gesetze einlegen als auch das Parlament auflösen und Neuwahlen ausrufen.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Bayern setzt sich ab

In der ersten Fußball-Bundesliga hat Bayern München seine Tabellenführung ausgebaut. Der Rekordmeister gewann auf Schalke mit 4 zu 0. Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich Hoffenheim gegen Köln mit 3 zu 0 durch. In der zweiten Liga gewann Hannover in Nürnberg mit 5 zu 2. St. Pauli bezwang Regensburg mit 2 zu 0. Kiel setzte sich in Darmstadt ebenfalls mit 2 zu 0 durch.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Das Wetter in Norddeutschland: Heute wechselnd bis stark bewölkt mit etwas Sonne, später einzelne Regen-, Schnee- oder Graupelschauer. 1 bis 5 Grad. Morgen dichte Wolken und Schauer, im Verlauf oft auch freundliche Abschnitte. 1 bis 6 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern, 1 bis 4 Grad. Am Donnerstag aufkommender Schnee, Schneeregen und Regen, 1 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Von mehreren Traktoren sind nur die Reifen zu sehen. © picture alliance Foto: Jonas Walzberg

Landwirte wollen in Berlin für bessere Preise demonstrieren

Auch Bauern aus dem Landkreis Diepholz und der Region Oldenburg-Ostfriesland sind auf dem Weg. Protestiert wird morgen. mehr

Ein Landwirt erntet auf einem staubigen Feld Kartoffeln. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Bislang erneut zu wenig Niederschläge im Winter

Das Niederschlagsdefizit ist vor allem im Osten des Landes sehr groß. Die Lage für die Landwirte bleibt angespannt. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze

Corona in Niedersachsen: Hunderte Streitfälle vor OVG

Die Lüneburger Richter mussten sich mit Klagen von Hoteliers, Friseuren und Bordellbetreibern beschäftigen. mehr

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Unbekannte stoppen und demolieren Auto auf A1 bei Sottrum

Fünf Fahrzeuge kesselten das Auto ein, die Insassen stiegen aus und schlugen die Scheiben des Kleinwagens ein. mehr

Schleswig-Holstein

Zwei Feuerwehrmänner oder -frauen versuchen den Brand in einer Lagerhalle zu löschen. © Jörg Wilhelmy Foto: Jörg Wilhelmy

Lütjenburg: 100 Feuerwehrleute löschen Feuer in Panzerhalle

Wegen der großen Hitze musste die Feuerwehr den Großbrand mit einem Außenangriff löschen. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Neue Corona-Maßnahmen in Flensburg und im Kreis Pinneberg

Laut RKI hatte die Inzidenz am Sonnabend die Marke von 200 überschritten. Die Stadt Flensburg erweitert die Maskenpflicht, der Kreis Pinneberg verschärft weitere Corona-Maßnahmen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

In einem leeren Klassenraum einer Grundschule sind die Stühle hochgestellt. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ludwigslust-Parchim: Schule und Kita nur noch mit Notbetreuung

Bis einschließlich 14. Februar gibt es für Schul- und Kita-Kinder im Kreis lediglich Notbetreuung - sofern die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Corona: Jede dritte Infektion in MV im Zusammenhang mit Altenheimen

Von den derzeit rund 3.600 Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern leben oder arbeiten knapp 1.200 in Altenpflegeheimen. mehr

Hamburg

In einer Messehalle entsteht ein Impfzentrum. © NDR

Hamburg erwägt Impf-Shuttle für Ältere

Über 80 Jahre alte Menschen könnten kostenlos zum Impfzentrum gebracht werden, etwa vom Roten Kreuz. mehr

Gebäude einer Flüchtlingsunterkunft steht in Flammen  Foto: René Schröder

Mann stirbt bei Feuer in Billstedter Flüchtlingsunterkunft

Die anderen Bewohner konnten sich ins Freie retten. In dem Holzhaus konnte sich das Feuer sehr schnell ausbreiten. mehr