In Hamburg weist ein Schild auf Antigen-Schnelltests hin, daneben warten Menschen. © dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Omikron-Anteil liegt nun bei 95 Prozent

Laut RKI liegt bundesweit nur in Mecklenburg-Vorpommern der Anteil der Omikron-Variante bei den Neuinfektionen deutlich niedriger. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Deutlich mehr Corona-Infektionen bei Hamburger Schülern

Nach neuesten Zahlen der Schulbehörde haben sie sich innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt - auf mehr als 10.000. mehr

Stilisierte Coronaviren sind  über einen Geldschein projiziert (Montage) © photocase, Fotolia Foto: PolaRocket, psdesign1

Corona: Bearbeitungsstau führt zu fehlenden Ausfallzahlungen in SH

Das Landesamt hängt bei der Bearbeitung von Ausfallzahlungen wegen Corona-Quarantäne neun Monate zurück. Den Betrieben fehlt das Geld. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:30 Uhr

RKI: Neue Grundlage für Bewertung der Corona-Situation

Das Robert Koch-Institut will seine Grundlage für die Einschätzung der Corona-Situation anpassen. Hintergrund sind die schnelle Ausbreitung der Omikron-Variante und die vermutlich hohe Dunkelziffer der Fälle. Wie es im aktuellen RKI-Wochenbericht heißt, sollen künftig verstärkt die Entwicklung der Zahlen und die Schwere von Erkrankungen ins Auge gefasst werden. Dabei geht es zum Beispiel um Schätzungen, bei wie vielen Kindern und Jugendlichen das Virus akute Atemwegserkrankungen auslöst. Bisher steht bei der Bewertung der Corona-Lage vor allem die Registrierung der Infektionsfälle im Mittelpunkt.

Link zu dieser Meldung

Sieben-Tage-Inzidenz weiter über 1.000

Trotz der neuen Strategie hat das RKI die bekannten Werte veröffentlicht. Danach ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 1.073 gestiegen - gestern lag sie bei 1.017. Die Gesundheitsämter registrierten außerdem mehr als 190.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. 170 weitere Menschen starben mit oder an dem Virus.

Link zu dieser Meldung

Unionsfraktionsvorsitz: Brinkhaus macht Platz für Merz

Unionsfraktionschef Brinkhaus verzichtet auf eine erneute Kandidatur für seinen Posten. Damit macht er den Weg frei für den künftigen CDU-Chef Merz. Brinkhaus schrieb in einem Brief an die Abgeordneten von CDU und CSU, er wolle mit seinem Rückzug einen Streit vermeiden. Merz habe ihm mitgeteilt, er werde sich in jedem Fall für den Fraktionsvorsitz bewerben. Brinkhaus schlägt außerdem vor, schon im Februar über den Vorsitz abzustimmen. Ursprünglich war er bis Ende April gewählt.

Link zu dieser Meldung

Regierungserklärung von Habeck zum Jahreswirtschaftsbericht

Bundeswirtschaftsminister Habeck gibt heute im Bundestag eine Regierungserklärung zur konjunkturellen Lage in Deutschland ab. Grundlage ist sein Jahreswirtschaftsbericht 2022, den das Kabinett vorgestern beschlossen hat. Darin zeigt sich die Regierung vorsichtig optimistisch und geht in diesem Jahr von einem Wirtschaftswachstum von 3,6 Prozent aus. Nach Ansicht von Habeck können Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit nur gesichert werden, wenn die wirtschaftliche Erholung mit effektivem Klimaschutz und nachhaltigem Fortschritt einhergeht.

Link zu dieser Meldung

Ukraine-Krise ist Thema im UN-Sicherheitsrat

Der UN-Sicherheitsrat will sich zum ersten Mal mit der aktuellen Ukraine-Krise beschäftigen. Die Beratungen sollen am Montag auf Antrag der USA stattfinden. Der französische Präsident Macron will heute mit seinem russischen Amtskollegen Putin telefonieren und versuchen, die Situation zu entschärfen. Die westlichen Staaten befürchten, dass Russland in die Ukraine einmarschiert. Nahe der Grenze haben sich etwa 130.000 Soldaten positioniert.

Link zu dieser Meldung

Prozess um Juwelendiebstahl aus Grünem Gewölbe beginnt

Mehr als zwei Jahre nach dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem "Historischen Grünen Gewölbe" in Dresden beginnt am Vormittag der Prozess. Angeklagt sind sechs Männer im Alter von 22 bis 28 Jahren. Ihnen werden unter anderem schwerer Bandendiebstahl und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Bei dem Einbruch im November 2019 stahlen die Diebe Schmuckstücke mit einem Versicherungswert von knapp 114 Millionen Euro. Von den Juwelen fehlt bis heute jede Spur.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Freundliche Abschnitte, zum Teil mehr Wolken, überwiegend trocken, an der Weser noch etwas Regen, Temperaturen 5 bis 8 Grad. Zeitweise stürmische Böen. Morgen gebietsweise Schauer, Temperaturen von 7 bis 11 Grad. Sturmböen. Am Sonntag an der Ostsee längere Zeit sonnig, an der Elbe einige Wolken, meist bleibt es trocken, 5 bis 8 Grad. Zum Teil stürmisch.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Verschiedene Tageszeitungen in einem  Kiosk. © Picture Alliance Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die NDR Info Standpunkte?

Was können wir im Programm von NDR Info verbessern? Wie bewerten sie das Format "Standpunkte - Meinungen aus deutschen Medien"? Hier geht's zur Online-Umfrage. mehr

Ralph Brinkhaus (CDU) © dpa Foto: Kay Nietfeld

Unions-Fraktionschef Brinkhaus verzichtet zugunsten von Merz

Ralph Brinkhaus verzichtet nach ARD-Informationen auf eine erneute Kandidatur. Er wolle damit Schaden von der CDU abwenden. extern

Niedersachsen

Ein Windsack weht vor grauen Wolken. © picture alliance / dpa Foto: Michael Reichel

Sturm im Harz: Nationalpark warnt vor Betreten der Wälder

Am Sonnabend erwarten Wetterexperten den Höhepunkt des Sturms in dem Mittelgebirge. Er trifft auch die Küste. mehr

Eine junge Frau steht an einer Straße in Osnabrück. © NDR

Nackt auf der Wache? Aktivistin beschuldigt Polizei Osnabrück

Die Beamten sollen sie aufgefordert haben, sich komplett auszuziehen. Die Polizei widerspricht dieser Darstellung. mehr

Schleswig-Holstein

Drei Schweinswale an der Wasseroberfläche. © dpa picture alliance Foto: J. Strietma

Studie: Schweinswale durch Munitions-Sprengungen in Gefahr

Bei Obduktionen von 24 toten Schweinswalen entdeckten Wissenschaftler bei zehn Tieren charakteristische Verletzungen an den akustischen Organen. mehr

Daniel Günther, CDU, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, steht im Foyer des Landtags vor dem Plenarsaal. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Günther kann Corona-Lockerungen in Dänemark nachvollziehen

Dänemark beendet kommende Woche seine Corona-Maßnahmen. Politiker in SH - unter anderem Ministerpräsident Günther - zeigen Verständnis. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Traktor-Konvoi der Bauernproteste bei Schwerin © NDR Foto: Anna Lena Kirmße

Bauernproteste: Hier kann es zu Behinderungen kommen

Schon in den frühen Morgenstunden fahren heute die Landwirte durch Mecklenburg-Vorpommern. In Schwerin kann es am Vormittag eng werden. mehr

Stralsund: Das in Stralsund gebaute Expeditions-Kreuzfahrtschiff "Crystal Endeavor" liegt nach der Taufe am Ausrüstungskai der Werft (Luftaufnahme mit Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Stralsund will Flächen der MV-Werften zum 1. März kaufen

Dafür sind mehr als zehn Millionen Euro im Haushalt eingeplant. Auf den Grundstücken soll ein Gewerbepark entstehen. mehr

Hamburg

Ein Teilnehmer mit Aluhut auf der Demonstration gegen die Corona-Impfung am 08. Januar 2022 in Hamburg. © NDR Foto: Finn Kessler

Hamburg: Polizei verbietet erneut Demo gegen Corona-Politik

Tausende wollten am Sonnabend ohne Maske in der Hamburger Innenstadt demonstrieren. Die Demo-Anmelder gehen jetzt vor Gericht. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Kirchenaustritte" in einer Behörde. © picture-alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Zahl der Kirchenaustritte nimmt in Hamburg zu

In einigen Bezirken gab es einen regelrechten Ansturm. Liegt es an der Rolle von Papst Benedikt bei den Missbrauchsskandalen? mehr