Corona-Ticker: Kreuzfahrten starten ab Ende Juli wieder

Nach der Corona-bedingten Zwangspause starten die Kreuzfahrt-Reedereien im Norden ab Ende Juli in die Sommersaison - allerdings mit weniger Passagieren und meist ohne Landgang. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Schuss auf Anwalt: Stadtplan-Erbe Falk verurteilt

Der Hamburger Stadtplan-Erbe Alexander Falk hatte einen Anschlag auf einen Anwalt in Auftrag gegeben. Vom Landgericht Frankfurt ist er zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. mehr

"Es ist zu früh, den Sommer abzuschreiben"

Der Sommer in Norddeutschland lässt trotz Sommerferien auf sich warten. Seit Siebenschläfer ist das Wetter wechselhaft. Doch der Deutsche Wetterdienst macht Hoffnung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Echo des Tages

18:30 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:41
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

09.07.2020 16:00 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 17:45 Uhr

Hessen: Hinweise auf rechtes Polizei-Netzwerk

Wiesbaden: Der hessische Innenminister Beuth schließt nicht mehr aus, dass es in der Polizei des Bundeslandes ein rechtes Netzwerk gibt. Die jüngsten Morddrohungen gegen die Linken-Politikerin Wissler nährten einen entsprechenden Verdacht, sagte der CDU-Politiker heute in einer Pressekonferenz. Er kündigte die Einsetzung eines Sonderermittlers an, um den Fall aufzuklären. Zudem soll es in Hessen künftig nicht mehr möglich sein, ohne dienstlichen Anlass persönliche Daten aus Polizeicomputern abzurufen. Die Fraktionschefin der Linken hatte in den vergangenen Tagen mehrfach Drohmails mit rechtsextremistischem Inhalt erhalten. Die Schreiben enthielten persönliche Informationen über die 39-Jährige, die öffentlich nicht zugänglich sind und vermutlich aus Polizeicomputern stammen.

Link zu dieser Meldung

Seehofer: Die größte Gefahr kommt von rechts

Berlin: In Deutschland hat es im vergangenen Jahr deutlich mehr extremistische Straftaten gegeben als 2018. Wie Bundesinnenminister Seehofer mitteilte, geht das aus dem Verfassungsschutzbericht 2019 hervor. Demnach stieg die Zahl der linksextremistischen Straftaten um 40 Prozent, die der rechtsextremistischen um fast zehn Prozent. Seehofer sagte, die größte Gefahr gehe aber weiter vom rechten Spektrum aus. Schließlich hätten auch Rassismus und Judenfeindlichkeit deutlich zugenommen. Insgesamt zählte der Verfassungsschutz 2019 mehr als 22.300 Taten mit rechtsextremistischem Hintergrund. Zudem wurden mehr als 6.400 Taten von Linksextremisten registriert. Politiker von Union, SPD, Grünen und FDP zeigten sich besorgt über die Entwicklung.

Link zu dieser Meldung

Streit um Trumps Steuerunterlagen geht weiter

Washington: Der oberste US-Gerichtshof hat im Streit über zurückgehaltende Finanzunterlagen von Präsident Trump ein Urteil gefällt. Die Richter erlaubten grundsätzlich die Übergabe von Dokumenten an die Staatsanwaltschaft. Der Präsident genieße keine absolute Immunität. In einem Verfahren geht es um Steuererklärungen Trumps ab dem Jahr 2011. Die New Yorker Staatsanwaltschaft will herausfinden, ob ein früherer Anwalt Schweigegeld an eine Pornodarstellerin gezahlt hat. Sie hatte erklärt, mit Trump eine Affäre gehabt zu haben. Die Forderung mehrerer Kongress-Ausschüsse, Unterlagen einsehen zu dürfen, lehnte der oberste US-Gerichtshof jedoch ab.

Link zu dieser Meldung

Corona-Reaktion: WHO kündigt unabhängige Prüfung an

Genf: Nach Kritik an ihrer Reaktion auf die Corona-Pandemie hat die Weltgesundheitsorganisation eine Überprüfung angekündigt. Nach Angaben von WHO-Chef Tedros sollen unabhängige Experten mögliche Fehler oder Versäumnisse im Umgang mit dem Virus untersuchen. Den Vorsitz dieses Prüfausschusses sollen demnach die frühere neuseeländische Ministerpräsidentin Clark und Liberias Ex-Präsidentin Sirleaf übernehmen. Vor allem die US-Regierung wirft der WHO vor, zu spät über das neuartige Coronavirus informiert zu haben und China gegenüber zu unkritisch zu sein. Präsident Trump hatte mit dieser Begründung schon im Mai alle Zahlungen gestoppt und vorgestern offiziell den Austritt der USA erklärt.

Link zu dieser Meldung

Alexander Falk erhält Haftstrafe

Frankfurt am Main: Das Landgericht hat den Hamburger Unternehmer Alexander Falk wegen Anstiftung zu einer Straftat zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Falk soll Männer beauftragt haben, auf einen Frankfurter Wirtschaftsanwalt zu schießen. Der Jurist ist dabei im Februar 2010 schwer verletzt worden. Er hatte eine Klage vorbereitet, in der es um manipulierte Umsätze beim Verkauf eines Unternehmens von Falk ging. Der Angeklagte hat die Tat vor Gericht bestritten, die Verteidigung verlangte einen Freispruch.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Meist stark bewölkt und gebietsweise Regen, teils auch trockene Abschnitte, 12 Grad in Hamburg, bis 21 Grad in Göttingen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Günther: "Eine Frauenquote ist überfällig"

Für Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther ist eine Frauenquote in der CDU überfällig. Damit könnten mehr Frauen für die Arbeit in der Partei begeistert werden, sagte er auf NDR Info. mehr

Für ein paar Euro: Wenn Arbeit nichts mehr wert ist

Was bringt das Verbot von Werkverträgen? Wem droht die Minijob-Falle? Und wer profitiert von Leiharbeit? NDR Info schaut in einer Serie auf prekäre Arbeitsverhältnisse. mehr

07:24

Funke: Rechtsextreme Gefahr ist da

Laut Verfassungsschutzbericht steigt die Zahl der Extremisten in Deutschland. 13.000 Rechtsextremisten schätzt er als gewaltbereit ein. Fragen an den Politikwissenschaftler Hajo Funke. Audio (07:24 min)

Niedersachsen

Nordsee heizt sich auf: 1,3 Grad wärmer als 1969

Um 1,3 Grad Celsius ist die Temperatur in der Nordsee in den vergangenen 50 Jahren gestiegen. Umweltschützer warnen - auch auf die Fischer kommen große Veränderungen zu. mehr

Corona: Wirt scheitert mit Klage auf Entschädigung

Das Landgericht Hannover hat die Klage eines Gastwirtes abgewiesen. Der Mann fordert 10.000 Euro vom Land Niedersachsen für die Ausfälle durch Corona-bedingte Schließungen. mehr

Schleswig-Holstein

Corona-Krise: Bundespräsident lobt Dräger in Lübeck

Bundespräsident Steinmeier hat sich bei Dräger in Lübeck die Funktionsweise von Beatmungsgeräten erklären lassen. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist es sein erster Termin außerhalb Berlins. mehr

Tausende Seevögel-Küken ertrinken bei Sturmflut

Im Nationalpark Wattenmeer sind tausende Vogelküken ertrunken. Nach Angaben des Vereins Jordsand hat das Hochwasser der vergangenen Tage die Brut zahlreicher Seevögel zerstört. mehr

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
04:01
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

AIDA Cruises startet im August in Sommersaison

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises mit Sitz in Rostock startet nach der Corona-Pause in die Sommersaison. Bereits im August sollen die ersten Schiffe wieder mit Gästen ablegen. mehr

Corona-Soforthilfen: Knapp 160 Betrugsverfahren laufen

In Mecklenburg-Vorpommern bearbeiten die Staatsanwaltschaften derzeit rund 160 Verfahren, in denen es um mutmaßlichen Betrug rund um Corona-Soforthilfen geht. mehr

Hamburg

Vandalismus gegen Blitzer nimmt zu

Mit Farbe, mit Steinen, mit Werkzeugen und sogar mit Feuer wollen die Täter Blitzgeräte entschärfen: Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen die Blitzanlagen. mehr

Videoüberwachung: Weniger Kriminalität am Hansaplatz

Seit einem Jahr wird der Hansaplatz im Hamburger Stadtteil St. Georg von 16 Videokameras überwacht. Jetzt liegt eine erste Bilanz vor: Demnach gingen Straftaten um die Hälfte zurück. mehr

03:34
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal