Mutmaßliche Islamistin kommt nach Hannover zurück

Zu den aus der Türkei abgeschobenen IS-Anhängern gehört auch Haida R. Am Freitag soll sie in Hannover eintreffen. Laut Justizministerin Havliza ist die Rückkehr von Deutschen rechtens. mehr

Bauern-Demo: Tausende Trecker in Hamburg

Vor der Umweltministerkonferenz haben Tausende Landwirtinnen und Landwirte aus dem Norden ihrem Ärger Luft gemacht: 3.500 Traktoren rollten zu einer Demonstration nach Hamburg. mehr

Schuldneratlas 2019: Nordländer im Mittelfeld

Eine neue Studie zeigt, in welchen Regionen die private Überschuldung am größten ist. Die Nordländer liegen im bundesweiten Vergleich im Mittelfeld - es gibt jedoch Ausreißer. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 02:00 Uhr

Bundestag beschließt Gesetz gegen Geldwäsche

Berlin: Der Bundestag hat ein Gesetzespaket zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung beschlossen. Es sieht strengere Meldevorschriften für Immobilienmakler und Notare bei Verdachtsfällen vor. Sie sollen auch für Goldhändler und Auktionshäuser gelten. Zuvor hatte das Parlament entschieden, den Solidaritätszuschlag weitgehend abzuschaffen. Er soll von 2021 an für gut 90 Prozent der Steuerzahler wegfallen. Außerdem hat der Bundestag eine gesetzliche Masern-Impfpflicht verabschiedet. Danach müssen Kinder und Personal künftig in Kitas, Schulen und der Tagespflege geimpft sein.

Link zu dieser Meldung

Türkei schiebt IS-Frauen nach Deutschland ab

Berlin: Die Türkei will heute zwei Angehörige der Terrorgruppe Islamischer Staat nach Deutschland abschieben. Dabei handelt es sich Medienberichten zufolge um Ehefrauen von IS-Kämpfern. Beiden war es demnach gelungen, aus Gefangenenlagern in Syrien zu entkommen und sich in Richtung Türkei abzusetzen. Bereits gestern hatte die Türkei sieben Mitglieder einer deutsch-irakischen Familie nach Deutschland abgeschoben. Sie werden dem salafistischen Milieu zugeordnet.

Link zu dieser Meldung

Steuerstreit: Trump zieht vor Oberstes Gericht

Washington: US-Präsident Trump zieht im Streit über die Herausgabe seiner Steuerunterlagen das Oberste Gericht der USA. Er will verhindern, dass die Dokumente offengelegt werden. In seinem Antrag heißt es, gegen einen amtierenden US-Präsidenten seien keinerlei strafrechtliche Ermittlungen erlaubt. Kritiker vermuten, Trump halte seine Steuerunterlagen unter Verschluss, weil er etwas zu verbergen habe. Normalerweise veröffentlichen Präsidentschaftskandidaten in den USA ihre Steuererklärungen schon während des Wahlkampfes.

Link zu dieser Meldung

Tote nach Schüssen an High School

Los Angeles: Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Angreifer in einer Schule das Feuer eröffnet und zwei Menschen erschossen. Laut Polizei handelt es sich bei den Toten um zwei Schülerinnen. Drei weitere Menschen seien verletzt worden. Der mutmaßliche Schütze sei ein 16-Jähriger, der ebenfalls die High School in Santa Clarita nördlich von Los Angeles besucht habe. Nach Angaben der Ermittler hat er sich selbst in den Kopf geschossen und liegt jetzt schwer verletzt im Krankenhaus.

Link zu dieser Meldung

Chaos nach Schneefällen in Frankreich

Paris: Im Südosten Frankreichs haben heftige Schneefälle zu einem Chaos geführt. Wie die Behörden mitteilten, kam der Verkehr vielerorts zum Erliegen. Züge fielen aus und Zehntausende Menschen waren ohne Strom. In der Stadt Bourgoin-Jallieu kam ein Mann ums Leben. Nach Polizeiangaben wurde er beim Schneeräumen von einem Baum erschlagen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Es ist bewölkt und weitgehend trocken. Zum Morgen hin aufziehende Nebelfelder. Tiefstwerte plus 5 bis minus 2 Grad. Am Tage im Norden dichte Wolken, gelegentlich Regen, meist aber trocken. Im Südosten sonnige Abschnitte. Zum Abend hin gebietsweise Regen. Höchstwerte 5 bis 13 Grad. An den Küsten Sturmböen. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend dicht bewölkt mit Regen, in der Mitte auch heitere Abschnitte, 4 bis 11 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar

"Für Nahrung das bezahlen, was sie wirklich kostet"

Kommentar

Landwirtschaft ist ein Knochenjob und neue Regeln machen sie immer unwirtschaftlicher. Der plakative Trecker-Protest der Bauern in Hamburg sei berechtigt, kommentiert Julia Weigelt. mehr

Niedersachsen

Bund gibt Millionen: "Seute Deern" wird nachgebaut

Überraschende Wende bei der "Seute Deern": Das marode Segelschiff soll nachgebaut werden. Die Kosten übernimmt der Bund. Insgesamt werden 46 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. mehr

Freundin aus Rache verbrüht: Fünf Jahre Haft

Das Landgericht Hildesheim hat eine 29-Jährige zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Die Frau hatte eine Bekannte aus Rache für den Tod ihres geliebten Hundes verbrüht. mehr

02:31
Hallo Niedersachsen
03:07
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Marschbahn: Alle Parteien wollen schnellen Ausbau

Die Abgeordneten im Landtag haben sich einmütig für einen schnellen Ausbau der Marschbahn ausgesprochen. Die Koalitionsfraktionen hatten einen Dringlichkeitsantrag eingereicht. mehr

Lübecker St. Jakobi Kirche wieder in der Zeit

Die Turmuhr der Lübecker St. Jakobi Kirche hat ihre fehlenden Zeiger zurückbekommen. Nachdem einer der Zeiger vor einem halben Jahr abgestützt war, wurden alle vier von Spezialisten überprüft. mehr

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
03:30
Schleswig-Holstein Magazin

Politisch motivierte Gewalt nimmt zu

Schleswig-Holstein Magazin
02:54
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Land will Funklöcher in Eigenregie stopfen

Kurswechsel im Kampf gegen die Handy-Funklöcher in MV: Der Landtag stärkt Digitalminister Pegel den Rücken. Er will eine eigene Landesgesellschaft gründen. mehr

Madsen stellt Neukauf von Straßenbahnen infrage

Der Rostocker Oberbürgermeister Madsen stellt den Neukauf von Straßenbahnen infrage. Parallel dazu erarbeiten die Hansestadt und der Landkreis einen neuen Nahverkehrsplan. mehr

03:02
Nordmagazin
02:31
Nordmagazin

Hamburg

A26-Ost soll langen Lärmschutzdeckel bekommen

Der Hamburger Senat macht den Weg frei für einen Deckel über der geplanten Hafenautobahn A26-Ost: Auf einem 1,5 Kilometer langen Teilstück soll der Verkehr unter einem Grünstreifen verschwinden. mehr

Bahn will Autoreisezüge nach Eidelstedt verlegen

Die Deutsche Bahn will ihre Autoverladung in Hamburg vom Bahnhof Altona nach Eidelstedt verlegen. Die neue Anlage soll auf dem ICE-Werk an der Elbgaustraße in Betrieb gehen. mehr

02:20
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal
02:25
Hamburg Journal