Wie sicher sind die Deiche bei Sturmfluten?

In Schleswig-Holstein werden regelmäßig alle Deiche auf ihre Sicherheit geprüft. Jetzt liegen die Ergebnisse der Herbstdeichschau vor: Es gibt einige Mängel. mehr

Logo auf Anti-Terror-Liste: St. Pauli hakt nach

Das Totenkopf-Logo des FC St. Pauli ist auf einer Anti-Terror-Liste der britischen Counter Terrorism Policing. Nun will der Zweitligist nachfragen, wie es dazu kommen konnte. mehr

KZ-Gedenkstätten: Stabile Zahlen, mehr Provokation

Die KZ-Erinnerungsorte und -Gedenkstätten in Niedersachsen verzeichnen stabile bis steigende Besucherzahlen. Auffallend: mehr provokative Äußerungen durch Gäste. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

14:51

NDR Info 21:45 | 17.01.2020

17.01.2020 21:45 Uhr
01:44
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 15:00 Uhr

Erdogan und Putin wollen Waffenruhe in Libyen

Berlin: Am Rande der Libyen-Konferenz haben der türkische Präsident Erdogan und sein russischer Kollege Putin die Bedeutung einer Waffenruhe in dem Bürgerkriegsland betont. Die Türkei und Russland stehen in Libyen auf unterschiedlichen Seiten. Ankara unterstützt Premierminister Al-Sarradsch mit Waffen und Personal. Russische Militärdienstleister kämpfen auf der Seite von General Haftar, der seit vergangenem Jahr eine Offensive gegen die Regierung in Tripolis führt. Sowohl Al-Sarradsch als auch Haftar nehmen an der eintägigen Konferenz in Berlin teil. Außerdem sind Staats- und Regierungschefs oder Minister aus mehr als zehn Ländern angereist. Ziel sind eine dauerhafte Waffenruhe und ein wirksames Rüstungsembargo. Die EU ist an einem stabilen Libyen interessiert, weil viele Schlepper derzeit das Machtvakuum nutzen, um über das nordafrikanische Land Flüchtlinge nach Europa zu schleusen.

Link zu dieser Meldung

EU warnt Türkei vor Gasförderung im Mittelmeer

Brüssel: Die Europäische Union hat die Türkei davor gewarnt, im östlichen Mittelmeer Öl und Gas zu fördern. Ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Borrell sagte, alle müssten von Handlungen absehen, die der Stabilität und Sicherheit der Region schaden könnten. Dazu gehörten die türkischen Pläne für neue Erkundungs- und Förderaktivitäten. Nach Angaben von EU-Vertretern wird derzeit eine Liste mit möglichen Sanktionen vorbereitet, die morgen auf einem Treffen der europäischen Außenminister diskutiert werden könnte. Die Maßnahmen reichten von Einreiseverboten bis zum Einfrieren von Guthaben. Wegen des Streits über die Ausbeutung der Gasvorkommen im Mittelmeer hat die EU schon ihre finanzielle Hilfen für die Türkei gekürzt.

Link zu dieser Meldung

Hongkong: Polizei geht gegen Demonstranten vor

Hongkong: In der chinesischen Sonderverwaltungszone ist es wieder zu Auseinanderungsetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Einsatzkräfte gingen mit Tränengas, Pfefferspray und Gummigeschossen gegen Teilnehmer eines genehmigten Protestmarsches vor. Dazu hatten sich Zehntausende Menschen versammelt. Die Polizei nahm mehrere Demonstranten fest und löste die Kundgebung auf. Zur Begründung hieß es, eine Gruppe Randalierer habe Feuer gelegt, Straßen blockiert und Einsatzkräfte brutal angegriffen. In Hongkong kommt es seit Monaten zu Protesten gegen den Einfluss der chinesischen Zentralregierung. Die Teilnehmer fürchten unter anderem, dass ihre Grundrechte eingeschränkt werden.

Link zu dieser Meldung

Iran will Flugschreiber selbst auswerten

Teheran: Der Iran will die Flugschreiber der abgeschossenen ukrainischen Passagiermaschine doch selbst auswerten. Das teilte die Luftfahrtbehörde mit. Ein Sprecher der Behörde sagte, nur falls die Untersuchung technisch nicht klappen sollte, werde man die Flugschreiber in die Ukraine oder nach Frankreich schicken. Noch gestern hatte es geheißen, die Geräte würden den Behörden in Kiew übergeben. Das ukrainische Flugzeug war vor elf Tagen nach iranischen Angaben irrtümlich abgeschossen worden. Zunächst hatten die Behörden in Teheran von einem technischen Defekt als Absturzursache gesprochen. 176 Menschen kamen ums Leben.

Link zu dieser Meldung

Landwirte in Sorge wegen milder Temperaturen

Hannover: Die Landwirte in Niedersachsen sind wegen der milden Temperaturen in Sorge um die künftige Ernte. Ein Sprecher des Landvolks sagte NDR 1 Niedersachsen, die frühlingshafte Witterung habe dafür gesorgt, dass viele Pflanzen wieder wachsen. Das sei viel zu früh. Wenn in den kommenden Wochen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken sollten, könnte der Frost den Pflanzen erheblich schaden.

Link zu dieser Meldung

2. Massen-Gentest nach Vergewaltigung in Parchim

Parchim: Die Polizei hat in der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern einen zweiten Massen-Gentest durchgeführt. Dabei geht es um eine Vergewaltigung vor rund einem Jahr. Insgesamt 519 Männer gaben laut Staatsanwaltschaft freiwillig eine Speichelprobe ab. Mehr als 700 waren angeschrieben worden. Ein erster Massen-Gentest im August hatte keinen Treffer ergeben. Im Februar 2019 war eine 21-Jährige in Parchim von einem Mann angegriffen und sexuell missbraucht worden.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags oft freundlich, im Weser-Leine-Bergland und Harz Regen oder Schneeregen, Temperaturen von 4 Grad in Goslar, bis 9 in Hamburg. Nachts vereinzelt Regen oder Schneeregen, später neblig. Tiefstwerte 5 Grad an der Nordsee; bis minus 4 in der Lüneburger Heide. Morgen zeitweise freundlich, es bleibt trocken, 3 bis 8 Grad. Am Dienstag heiter und kaum Niederschlag bei 3 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Autoarme Innenstädte sind unumgänglich

Wird Hamburg mit einer autofreien Innenstadt ein Vorbild für den Norden? Diese Frage stellt Lars Haider, Chefredakteur vom "Hamburger Abendblatt" im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Niedersachsen

Zu mild, zu trocken: Land- und Forstwirte in Sorge

Die milden Temperaturen haben dafür gesorgt, dass das Wintergetreide bereits wieder wächst. Viel zu früh, mahnt das Landvolk und verweist auf drohenden Ernteeinbußen durch Frost. mehr

Zugverkehr Hannover-Berlin eingeschränkt

Auf der Schnellfahrstrecke zwischen Hannover und Berlin erneuert die Deutsche Bahn die Schienen. Ab Freitag ist eine 20-Kilometer-Strecke nur eingleisig befahrbar. mehr

03:20
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Erneute Vollsperrung des Rendsburger Kanaltunnels

Die Bauarbeiten im Kanaltunnel strapazieren seit Jahren die Nerven der Pendler. In der Nacht zu Sonnabend gab es erneut eine Vollsperrung - und bis Anfang Februar folgen noch weitere. mehr

03:02
Schleswig-Holstein Magazin
03:15
Schleswig-Holstein Magazin
03:23
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Parchim: Erneuter Massen-Gentest beendet

In Parchim haben Ermittler einen erneuten Massen-Gentest abgeschlossen. Mit Hilfe von Speichelproben versucht die Polizei, eine Vergewaltigung vor einem Jahr aufzuklären. mehr

Greifswald: Kuppel der Sternwarte wird saniert

In Greifswald wird derzeit die Holzkuppel der Sternwarte restauriert. Dazu haben Techniker die beweglichen Rolltore ausgebaut und zur Aufarbeitung in eine Kunstschmiede gebracht. mehr

Hamburg

Erstes rot-grünes Wahlduell in Hamburg

Fünf Wochen vor der Bürgerschaftswahl treffen Peter Tschentscher (SPD) und Katharina Fegebank (Grüne) heute zu einem ersten Duell aufeinander. Die Runde findet an der Bucerius Law School statt. mehr

Lessingtage: Hamburger Theaterfestival gestartet

Zum elften Mal finden am Thalia Theater von heute an die Lessingtage statt. Die indische Physikerin und Aktivistin Vandana Shiva hielt die Eröffnungsrede unter dem Motto "Eine andere Welt ist möglich". mehr

02:30
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal