Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona-News-Ticker: Niedersachsen meldet 2.234 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 126. Bundesweit verzeichnet das Robert Koch-Institut fast 30.000 Fälle. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin. © NDR Foto: NDR

Schwesig will "harten Lockdown" für MV

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen steigt dramatisch. Die Politik will gegensteuern. Im Gespräch sind auch landesweite Ausgangsbeschränkungen. mehr

Ein Corona-Patient liegt auf einer Intensivstation im UKSH in Kiel. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden
9 Min

Corona: "Lage auf den Intensivstationen ist dramatisch"

Überblick über die Lage und Interview mit Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin. 9 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:50 Uhr

Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel

Der von Berlin eingeführte Mietendeckel verstößt gegen das Grundgesetz. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. In dem heute veröffentlichten Beschluss heißt es, das Land Berlin sei gar nicht befugt, eine derartige Regelung zu erlassen. Denn der Bund habe das Thema bereits mit der sogenannten Mietpreisbremse abschließend geregelt. Den Ländern bleibe damit für eine Gesetzgebung kein Raum. Das Gericht gab damit einer Klage von Bundestagsabgeordneten von Union und FDP statt. Die rot-rot-grüne Landesregierung in Berlin hatte den Mietendeckel im vergangenen Jahr beschlossen - Mieten für rund 1,5 Millionen Wohnungen wurden auf dem Stand von Mitte 2019 eingefroren. Bei Verstößen drohten Bußgelder von bis zu 500.000 Euro.

Link zu dieser Meldung

Wieler sieht dramatische Situation in Kliniken

Das Robert Koch-Institut hat die Politik aufgefordert, die dritte Welle der Corona-Pandemie zu brechen. Die Infektionszahlen müssten gesenkt werden, sagte der Leiter des Instituts, Wieler, in Berlin. Es sei naiv zu glauben, das Virus wegtesten zu können. Dazu seien Verordnungen, wirksame Strategien und konsequente Umsetzungen nötig. Wieler wies zugleich auf die dramatische Lage in den Krankenhäusern zu. In einigen Städten und Ballungsgebieten gebe es auf den Intensivstationen schon jetzt keine freien Betten mehr. Die Kliniken müssten ihren Regelbetrieb einschränken, um Kapazitäten für Covid-19-Patienten zu schaffen.

Link zu dieser Meldung

RKI registriert knapp 30.000 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt weiter an. Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut innerhalb von 24 Stunden gut 29.000 positive Tests gemeldet. Das sind rund 21 Prozent mehr als vor zwei Wochen. Darüber hinaus wurden 294 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg innerhalb einer Woche von gut 90 auf jetzt 160.

Link zu dieser Meldung

Vorschlag: Spätere Rente zum Abbau der Schulden

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben sich für ein höheres Rentenalter in Deutschland ausgesprochen. Als Grund nannten die Wissenschaftler in ihrer Frühjahrsprognose die steigenden Staatsschulden wegend der Corona-Krise. Es werde eine Herausforderung, die Staatsfinanzen nach der Pandemie wieder auf eine solide Basis zu stellen. Ein höheres Rentenalter könnte hier helfen. Nach den Worten der Forscher hinterlässt die Krise deutliche Spuren in der Wirtschaft. Die Institute senkten deshalb ihre Wachstums-Prognose für das laufende Jahr. Sie rechnen mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 3,7 Prozent. Im Herbst waren sie noch von einem Plus von 4,7 Prozent ausgegangen.

Link zu dieser Meldung

Seehofer stellt Kriminalitätstatistik vor

Bundesinnenminister Seehofer stellt heute die Kriminalstatistik für das vergangene Jahr vor. Darin enthalten sind alle bei der Polizei registrierten Delikte. Wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtet, ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr vor allem die Zahl der Diebstähle zurückgegangen. So habe es einen historischen Tiefstand bei den Wohnungseinbrüchen gegeben. Zugenommen hat demnach aber die Zahl der Ermittlungen im Bereich Kinderpornografie. Neben Seehofer wird auch BKA-Chef Münch die Entwicklung skizzieren.

Link zu dieser Meldung

Inflationsrate in Deutschland steigt deutlich

Die Inflationsrate in Deutschland ist im März deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, verteuerten sich Waren und Dienstleistungen innerhalb eines Jahres um 1,7 Prozent, im Vergleich zum Februar um 0,5 Prozent. Das Statistische Bundesamt führt den Anstieg vor allem auf gestiegene Energiekosten zurück. Hier stiegen die Preise im Jahresvergleich um 4,8 Prozent.

Link zu dieser Meldung

Die Deutsche Fußball Liga hat Spiele der zweiten Fußball-Bundesliga abgesetzt. Wie die DFL mitteilte, sind die Partien zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC sowie zwischen Holstein Kiel und dem SV Sandhausen betroffen. Grund sind Corona-Fälle in den Mannschaften von Kiel und Karlsruhe. Die Spieler müssen deshalb bis zum 20. April in häuslicher Quarantäne bleiben. Neue Termine werden voraussichtlich morgen bekanntgegeben.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute wechselnd bewölkt, mitunter längerer Sonnenschein, aber auch Schauer möglich, 7 bis 11 Grad. Morgen überwiegend sonnig, regional zum Teil bewölkt aber weitgehend trocken. Höchstwerte 7 bis 13 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend heiter bis wolkig, gebietsweise etwas Regen, Höchstwerte 7 bis 13 Grad. Am Sonntag viele Wolken, teils Regen, teils freundliche Phasen, 8 bis 15 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Der CDU-Politiker Ruprecht Polenz. © imago Foto: Metodi Popov
9 Min

"Rennen ist offen": Polenz zur Kandidaten-Frage in der Union

Der frühere CDU-Generalsekretär meint, wenn es zu keiner Einigung komme, müssten die Parteivorstände ein Verfahren beschließen - etwa eine Befragung der Fraktion. 9 Min

Zahlreichen Windkraftanlagen stehen auf einem Feld in Schleswig-Holstein bei strahlender Sonne leich bewölktem Himmel. © imago images / penofoto
5 Min

Höchststand bei Genehmigungen: Neuer Windkraft-Boom?

Die Zahl genehmigter Anlagen hat stark zugenommen. Experten sprechen aber eher davon, dass sich ein Stau auflöst als dass es einen neuen Boom gibt. 5 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Eine Tulpe liegt auf einem Stein mit der Aufshcrift 'Wir Gedenken'. © dpa-Bildfunk Foto:  Philipp Schulze/dpa

Im Netz: Bergen-Belsen gedenkt heute Befreiung vor 76 Jahren

Gedenkstättenleiterin Gryglewski fordert im Vorfeld von der Politik, stärker gegen Antisemitismus Stellung zu beziehen. mehr

In einem Schlachthof in Garrell sind Arbeiter neben Schweinehälften zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Fleischbranche will Belegschaft in den Betrieben impfen

Verbandschef Müller fordert dafür mehr Impfstoff. Er sieht die Branche als Vorbild für den Kampf gegen die Pandemie. mehr

Schleswig-Holstein

Der Wiking-Turm in Schleswig an der Schlei © imago/imagebroke

Verseuchtes Wikingeck: Sanierung verzögert sich

Laut Kreis Schleswig-Flensburg verschiebt sich der Starttermin für die Sanierungsarbeiten um mehrere Wochen - und die Kosten steigen. mehr

Der Büsumer Leuchtturm hinterm Deich mit einem Strandkorb. © fotolis.com Foto: Katja Xenikis

Büsum & Lübecker Bucht: Modellregionen verschieben Start

In der Lübecker Bucht wurde der Start um eine Woche verschoben. In der Modellregion Büsum soll es frühestens am 10. Mai losgehen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin. © NDR Foto: NDR

Schwesig will "harten Lockdown" für MV

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen steigt dramatisch. Die Politik will gegensteuern. Im Gespräch sind auch landesweite Ausgangsbeschränkungen. mehr

Rotes Backsteingebäude - Landesverfassungsgericht, Oberverwaltungsgericht und Verwaltungsgericht Greifswald. © dpa-Zentralbild Foto: Stefan Sauer

Schnelltests "nicht zuverlässig": Landes-Anwälte mit brisanter Aussage

Anwälte des Landes haben in einem Verfahren vor dem OVG Greifswald die Zuverlässigkeit von Corona-Schnelltests bezweifelt. Das wirft Fragen auf. mehr

Hamburg

Blick auf die gesperrte Autobahn 1 in Hamburg: Fertigteile einer Brücke werden eingehoben. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg wird für 55 Stunden gesperrt

Brückenbauarbeiten: Die A1 ist von Freitagabend bis Montag früh zwischen Moorfleet und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost nicht befahrbar. mehr

Blauer Himmel über der Handelskammer. © NDR Foto: Hagen Thom

Treffen mit Handelskammer: Senat für Verlängerung der Hilfen

Bei einem Treffen mit dem Plenum der Handelskammer ging es um die Testpflicht und weitere Corona-Hilfen. mehr