Giebelhäuser am Marktplatz von Osnabrück. © imago Foto: Ralph Peters

Corona-Ticker: Osnabrück kratzt an kritischem Grenzwert

Der Inzidenzwert liegt bei 49. Laut einer Statistik der Kommune ist der Wert bereits bei 55,3. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Eine Grafik zeigt einen Entwurf des Stadthafens in Rostock zur Bundesgartenschau BUGA 2025 mit einem neuen Landesmuseum (links), einer Fußgängerbrücke über die Warnow und einer Markthalle (rechts). © Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet über BUGA 2025

Am Nachmittag geht es um die endgültige Entscheidung, ob die Bundesgartenschau 2025 nun kommt oder nicht. mehr

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Dänemark könnte Deutschland zum Risikogebiet erklären

Es besteht die Gefahr, dass deutsche Touristen nicht mehr nach Dänemark reisen dürfen. Für SH gilt wohl ein Sonderweg. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 12:15 Uhr

Umweltschützer kritisieren EU-Agrarreform

Luxemburg: Umweltschützer haben den Kompromiss der EU-Staaten zur künftigen Agrarpolitik kritisiert. Ein WWF-Sprecher sagte, die Landwirtschaftsminister setzten ihre zerstörerische Subventionspolitik zugunsten großer Konzerne fort. Damit werde die Agrarpolitik endgültig zur Katastrophe für den Natur- und Klimaschutz. Ein Greenpeace-Sprecher mahnte, die Koppelung von nur 20 Prozent der Zahlungen an bestimmte Öko-Regeln gehe nicht weit genug. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner verteidigte den Kompromiss dagegen als Meilenstein.Sie sagte, es sei gelungen, die Belange des Tierwohls und des Umweltschutzes mit aufzunehmen. Der Reform-Kompromiss der EU-Staaten sieht unter anderem vor, dass 20 Prozent der Fördermittel an diejenigen Bauern gehen, die zusätzliche Umweltvorgaben umsetzen. Bisher orientieren sich die Zahlungen in erster Linie an der Größe der bewirtschafteten Flächen eines Betriebs.

Link zu dieser Meldung

Söder: Wir haben politisch-mentales Problem

München: Bayerns Ministerpräsident Söder hat noch einmal für mehr nationale Regeln im Kampf gegen die Corona-Krise geworben. Im ZDF sagte Söder, das Infektionsschutzgesetz müsse an das aktuelle Pandemiegeschehen angepasst werden. Es sei auch wichtig, dass man nicht nur unterschiedliche regionale Konzepte habe, sondern auch mehr eine einheitliche Linie verfolge. Der CSU-Vorsitzende rief zudem zu mehr Problem- und Verantwortungsbewusstsein auf. Die Pandemie und ihre Auswirkungen würden von vielen zunehmend kleingeredet. Man müsse die Vernünftigen mitnehmen und den Unvernünftigen eine Leitplanke geben, betonte Söder. Der bayerische Ministerpräsident will im Laufe des Tages im Landtag eine Regierungserklärung zum weiteren Vorgehen im Kampf gegen das Virus abgeben.

Link zu dieser Meldung

Mehr Befugnisse für Geheimdienste

Berlin: Deutsche Geheimdienste sollen künftig die Kommunikation über WhatsApp und andere verschlüsselte Messenger-Dienste mitlesen dürfen. Das Bundeskabinett brachte einen entsprechenden Gesetzentwurf auf den Weg. Danach werden der Verfassungsschutz, der Bundesnachrichtendienst und der Militärische Abschirmdienst ermächtigt, nicht nur laufende Gespräche via Messenger zu überwachen sondern auch schriftliche Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Einsatz von einer Kommission des Bundestages genehmigt wird.

Link zu dieser Meldung

Gedenkfeier für getöteten Lehrer in Paris

Paris: In der französischen Hauptstadt findet am Abend eine nationale Gedenkveranstaltung für den bei einem Anschlag getöteten Geschichtslehrer statt. Zu der Zeremonie im Innenhof der Universität Sorbonne wird auch Präsident Macron erwartet. Die Hochschule sei als Ort des Gedenkens ausgewählt worden, weil sie das symbolische Denkmal für den Geist der Aufklärung sei, hieß es aus dem Élyséepalast. Der 47-jährige Lehrer war vor fünf Tagen in einem Pariser Vorort von einem 18-Jährigen enthauptet worden. Ermittler gehen von einem islamistischen Tatmotiv aus. Der Pädagoge hatte im Unterricht Karikaturen des Propheten Mohammed gezeigt.

Link zu dieser Meldung

70 Objekte auf Museumsinsel beschädigt

Berlin: Auf der Museumsinsel in der Hauptstadt sind mehrere Ausstellungsstücke beschädigt worden. Die Polizei bestätigte entsprechende Medienberichte. Danach wurden insgesamt rund 70 Werke im Pergamonmuseum, im Neuen Museum, in der Alten Nationalgalerie und an anderen Standorten mit einer öligen Flüssigkeit besprüht. In den Medienberichten heißt es, die Beschädigungen seien bereits am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit entdeckt worden. Die Hintergründe sind völlig unklar.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der Dax fällt um 0,8 Prozent auf 12.634 Punkte. Der japanische Nikkei-Index schließt um 0,3 Prozent höher bei 23.639 . Der Euro steht bei einem Dollar 18 46 .

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute Nachmittag nach Norden hin abziehender Regen, vor allem im Süden von Niedersachsen Auflockerungen mit etwas Sonne. Höchstwerte 13 bis 20 Grad. An der Nordsee am Abend Sturmböen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die Politiker Markus Söder (CSU), Angela Merkel (CDU) und Peter Tschentscher (SPD) sitzen bei einer Pressekonferenz nebeinander auf einem Podium. © dpa bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka
5 Min

Zu viel Verbotsrhetorik in der Politik: Wie kommen wir davon weg?

Verbote und Verordnungen: Demokratieforscher Wolfgang Merkel nennt das "Regieren durch Angst" - das NDR Info Interview. 5 Min

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek im Corona-Podcast: "Wir sind dem Virus nicht ausgeliefert"

Virologin Sandra Ciesek betont in der neuen Podcast-Folge, dass jeder die Ausbreitung des Coronavirus beeinflussen kann. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Ein Mitarbeiter der Hamburger Stadtreinigung steht bei einer Kundgebung der Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf dem Jungfernstieg. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter

Unter anderem haben Beschäftigte der Müllabfuhr in Hannover ihre Arbeit niedergelegt. Auch Kitas werden bestreikt. mehr

Ein Mann sitzt mit Headset vor einem Computerbildschirm (beschäftigt mit Kontaktnachverfolgung). © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Corona: Niedersachsen plant Amtshilfe für Gesundheitsämter

Laut Wirtschaftsminister Althusmann sollen Beamte nötigenfalls bei der Nachverfolgung von Infektionsketten helfen. mehr

Schleswig-Holstein

Zwei Polizisten stehen hinter Absperrband, das eine Auffahrt eines ländlichen Hofs abgrenzt © Westküsten-News Foto: Karsten Schröder

Mordprozess Dammfleth: Tochter des Opfers vor Gericht

Ein Mann wurde heimtückisch umgebracht. Die Staatsanwaltschaft wirft der Tochter vor, an dem Mord beteiligt gewesen zu sein. mehr

Ein Hochspannungsmast wird per Helikopter abgebaut © SH Netz AG

Schlei: Hubschrauber transportiert Strommasten ab

Eine 60.000-Volt-Oberleitung hat ausgedient. Sie wird nun mitsamt Strommasten auf spektakuläre Weise zurückgebaut. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit ihrem Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU) - beide tragen Corona-Masken. © dpa-bildfunk Foto: Jens Büttner

MV stemmt sich mit schärferen Regeln gegen Corona-Pandemie

Zu den beschlossenen Maßnahmen gehören Kontaktbeschränkungen, eine Sperrstunde und eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Rund 50 Baustellen: Pegel will noch besser koordinieren

Aufgrund des großen Nachholbedarfs werde seit einigen Jahren deutlich mehr gebaut, so der Infrastrukturminister. mehr

Hamburg

Sperrung auf der Sievekingsallee nach einem schweren Autounfall. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Illegales Autorennen? Prozess nach tödlichem Unfall startet

Mit Tempo 100 durch Hamburg-Horn: Nach einem Unfall vor einem Jahr war ein Beifahrer gestorben. Zwei Männer sind angeklagt. mehr

Ver.di-Protest in Kanus auf der Hamburger Alster. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Ver.di setzt Warnstreiks fort - auch Müllabfuhr betroffen

Stadtreinigung, Bücherhallen, Museen: Die Gewerkschaft ver.di hat in Hamburg den Warnstreik im öffentlichen Dienst fortgesetzt. mehr