Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Picture Alliance Foto: Matthias Stolt

Corona-News-Ticker: Aufatmen bei Geimpften und Genesenen

Von heute an entfallen für sie einige Regeln, etwa Testpflichten oder Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr

Bronze-Büste von Sophie Scholl © picture alliance / Winfried Rothermel Foto: pWinfried Rothermel

Sophie Scholls Vermächtnis: Mut und Klarheit gegen Unrecht

Heute wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden - sie wurde nur 21. Ein Essay des Historikers Magnus Brechtken. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

NDR Info - Mikado am Sonntag

08:04 - 09:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:45 Uhr

Corona-Geimpfte bekommen Freiheiten zurück

Corona-Geimpfte oder Genesene in Deutschland haben von heute an wieder mehr Freiheiten. Für sie entfallen Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen. Sie werden außerdem Menschen mit einem negativen Testergebnis gleichgestellt - können also auch ohne Schnelltest einkaufen oder zum Friseur gehen. Voraussetzung ist, dass Geimpfte ihre zweite Spritze vor mindestens zwei Wochen erhalten haben. Der Deutsche Ethikrat warnt in diesem Zusammenhang vor einer sozialen Spaltung. Die Vorsitzende Buyx sagte der "Funke Mediengruppe", Kinder, Jugendliche, Studierende und Auszubildende hätten einen doppelten Nachteil. Sie seien nicht geschützt und dürften weniger. Dies sei ein echtes Solidaritäts- und Gerechtigkeitsproblem. Die Politik müsse dies ansprechen und Perspektiven aufzeigen.

Link zu dieser Meldung

Warnung vor gefälschten Impfzertifikaten und Attesten

Die Gewerkschaft der Polizei warnt angesichts der Lockerungen für Geimpfte und Genesene vor Fälschungen der entsprechenden Nachweise. Der stellvertretende Bundesvorsitzende, Radek, sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, bei den Attesten für Genesene gebe es keine Standards. Dies lasse Spielraum für Täuschungsversuche. Außerdem forderte Radek eine digitale Lösung für Impfpässe. Das jetzige Dokument in Papierform sei kaum gegen Fälschungen gewappnet. Ähnlich äußerte sich Bundesjustizministerin Lambrecht. Täuschungen der Nachweise seien eine Straftat, die andere Menschen gefährde, so die SPD-Politikerin in der "Welt am Sonntag". Daher müsse nun schnell ein digitales Impfzertifikat eingeführt werden.

Link zu dieser Meldung

Inzidenzwert sinkt auf 118,6

In Deutschland sinkt die Corona-Inzidenz weiter. Der Wert, der die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner beschreibt, liegt jetzt bundesweit bei 118,6. Am vergangenen Sonntag betrug er noch 146,5. Insgesamt haben die deutschen Gesundheitsämter innerhalb eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen gemeldet - rund 3.600 weniger als vor einer Woche. Außerdem wurden 127 neue Todesfälle registriert.

Link zu dieser Meldung

SPD-Delegierte beraten über Wahlprogramm

Die SPD will heute ihr Programm für die Bundestagswahl am 26. September beschließen. Im Wahlprogramm stehen unter anderem ein höherer Mindestlohn, der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, eine stärkere Tarifbindung und mehr Unterstützung für Arbeitslose. Auf dem Online-Parteitag sollen die 600 Delegierten außerdem Finanzminister Scholz offiziell zum Kanzlerkandidaten wählen. Der SPD-Vorstand hatte den 62-Jährigen schon im vergangenen August vorgeschlagen. Es ist der erste reine digitale Bundesparteitag der Sozialdemokraten. Die Delegierten sind von zuhause aus zugeschaltet. Nur wenige SPD-Spitzenpolitikerinnen und -politiker treffen sich auf dem Berliner Messegelände.

Link zu dieser Meldung

Schottland: Bald neues Unabhängigkeits-Referendum?

Schottland steuert auf eine Volksbefragung über eine Unabhängigkeit zu. Bei der Regionalwahl wurde die Nationalpartei SNP von Regierungschefin Sturgeon klar stärkste Kraft. Mit den Grünen, die ebenfalls für eine Unabhängigkeit sind, hätte sie eine komfortable Mehrheit. Sturgeon kündigte ein neues Referendum über die Abspaltung von Großbritannien an. Nach Ansicht vieler Experten muss die Regierung in London aber einem solchen Referendum zustimmen. Premierminister Johnson lehnt eine Abspaltung Schottlands ab. In einem Brief an Sturgeon warb er für die Union der verschiedenen Landesteile des Vereinigten Königreichs.

Link zu dieser Meldung

Erneut Gewalt in Jerusalem

In Jerusalem ist es die zweite Nacht in Folge zu schweren Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Dabei gab es laut der Hilfsorganisation Roter Halbmond mehr als 90 Verletzte. Polizisten wurden mit Steinen und Flaschen beworfen. Sie setzten Wasserwerfer, Blendgranaten und Gummigeschosse ein. Bereits in der Nacht zu Freitag hatte es in Jerusalem Auseinandersetzungen gegeben. Die Zahl der Verletzten lag bei mehr als 200. International lösten die Unruhen Besorgnis aus. Die EU sowie die USA, die Vereinten Nationen und Russland hatten daraufhin alle politischen Akteure zur Mäßigung auf. Hintergrund der jüngsten Gewaltausbrüche sind geplante Zwangsräumungen von Häusern, in denen palästinensische Familien leben.

Link zu dieser Meldung

Chinesische Rakete in Indischen Ozean gestürzt

Die Reste der chinesischen Rakete, die unkontrolliert Richtung Erde gestürzt ist, sind in der Nacht im Indischen Ozean gelandet. Das meldet ein Staatssender in Peking. Die Rakete hatte Ende April das erste Modul einer neuen chinesischen Raumstation ins All gebracht. Anschließend begann der Hauptteil der Rakete die Erde in einer unregelmäßigen Flugbahn zu umkreisen und unkontrolliert an Höhe zu verlieren. Der Vorfall hatte international für Kritik gesorgt. US-Verteidigungsminister Austin sagte, alle, die im Weltraum aktiv seien, müssten mit sicheren Konzepten arbeiten.

Link zu dieser Meldung

FC Bayern mal wieder deutscher Meister

Der FC Bayern München ist zum neunten Mal in Folge deutscher Fußball-Meister. Die Münchner haben das Abendspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 6:0 gewonnen und können nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Der Tabellenzweite Leipzig verlor in Dortmund mit 2:3. Außerdem spielten: Wolfsburg - Union Berlin 3:0 Bremen - Leverkusen 0:0 und: Hoffenheim - Schalke 4:2.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute oft freundlich mit viel Sonne, nachmittags vom Emsland zur Kieler Bucht einzelne Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 23 bis 28 Grad, auf den Inseln frischer. Morgen erst heiter, später gebietsweise Schauer und Gewitter; in Gewitternähe auch Sturmböen möglich. Höchstwerte 18 bis 27 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag häufig Schauer und Gewitter, 14 bis 23 Grad. Am Mittwoch teils sonnig teils regenerisch, 13 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Eine Person wird in den Oberarm geimpft. © picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Kommentar: Spritzen für die Freiheit

Impfneid ist eine durchaus gesunde Motivation, meint "Hinz&Kunzt"-Chefredakteurin Annette Bruhns im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Porträtbild der WDR-Hörfunk-Korrespondentin Silke Diettrich. © WDR/Herby Sachs Foto: Herby Sachs
3 Min

Kommentar zur Vakzin-Patentfreigabe: "Zum Wohle der Menschheit"

Sollten Pharmaherstellern vorübergehend ihre Patentrechte für Corona-Impfstoffe entzogen werden? Silke Diettrich plädiert dafür. 3 Min

Niedersachsen

Eine Frau in OP-Kleidung hält eine Blutkonserve (durchsichtiger Beutel mit Blut) hoch. © Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Zu wenige Spenden - DRK sieht Engpass bei Blutkonserven

Das Rote Kreuz macht die Corona-Verunsicherung sowie die Jahreszeit für die sinkende Spendenbereitschaft verantwortlich. mehr

Eine Industrieanlage in der Nähe von Stade © dpa

Klimaschutz: Lies warnt vor Spaltung durch hohen CO2-Preis

Stattdessen sollte ein Klima-Soli die Energiewende finanzieren. So würden sozial Schwache nicht unnötig belastet. mehr

Schleswig-Holstein

Eine heutige Aufnahme des Gänsemarkts in Neumünster. © NDR Foto: Anne Passow

Neumünster wählt einen neuen Oberbürgermeister

Fünf Männer wollen sich heute zum Verwaltungschef wählen lassen. Wir stellen die OB-Kandidaten vor. mehr

Eine entschäfte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Flensburg.  Foto: Jochen Dominicus

Entwarnung - Blindgänger in Flensburg entschärft

Mehr als 16.000 Flensburger mussten ihre Wohnungen verlassen. Videos, Audios, Bilder und Hintergründe im Blog. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Wahlhelfer steckt in einem Wahllokal den Stimmzettel eines Wählers zur Eurowahl in eine Wahlurne. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Nordwestmecklenburg: Stichwahl um das Landratsamt

Beim ersten Wahlgang lag Herausforderer Tino Schomann (CDU) vor Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD). mehr

Kreuzfahrtschiff "AIDAsol" im Hafen in Emden © Online NDS Foto: Oliver Gressieker

Kreuzfahrtschiff testet Landstromanlage in Warnemünde erneut

Die Energie-Versorgung soll helfen, schädliche Abgase während der Liegezeit der Schiffe zu verringern. mehr

Hamburg

Eine Ärztin zieht einen Impfstoff in eine Spritze. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Paul Zinken

Impfungen nun auch in fünf Krankenhäusern in Hamburg

Neben dem Impfzentrum und den Hausarztpraxen bieten ab Montag fünf Hamburger Krankenhäuser Impftermine an. mehr

Corona-Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance / xim.gs | xim.gs Foto: picture alliance

Corona-Zahlen: 206 neue Fälle in Hamburg - Inzidenz sinkt

Laut Sozialbehörde sind am Sonnabend 106 neue Fälle weniger als vor einer Woche registriert worden. Der Inzidenzwert sinkt auf 86,7. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr