Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen

Corona-News-Ticker: Bundesweite Inzidenz steigt weiter an

Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut binnen eines Tages 2.454 Neuinfektionen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Freiwillige Helfer räumen Trümmer eines Hochwassers an einer Straße zusammen. © LFV-SH Foto: LFV-SH

Hochwassergebiete: Einsatzkräfte aus SH kommen zurück

In den vergangenen Tagen waren 731 Fluthelfer in Rheinland-Pfalz im Einsatz, um nach den Überschwemmungen aufzuräumen. mehr

Symbolbild Stau auf der Autobahn © imago / 7aktuell Foto: Simon Adomat

Ferienverkehr: Ab heute kann es voll werden auf A1 und A7

Auch Baden-Württemberg und Bayern haben jetzt Sommerferien. Bei Osnabrück und entlang der A7 werden Staus erwartet. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 11:00 Uhr

Bundeskabinett will neue Einreiseverordnung beschließen

Das Bundeskabinett will heute grünes Licht für die neue Einreiseverordnung geben. Dem Entwurf zufolge müssen von Sonntag an grundsätzlich alle Menschen ab zwölf Jahren bei ihrer Einreise einen Nachweis über einen negativen Corona-Test, über eine Impfung oder eine Genesung vorlegen. Wer aus einem Virusvariantengebiet kommt, muss in jedem Fall ein negatives Testergebnis vorweisen können - egal, ob geimpft oder genesen. Vizekanzler Scholz verteidigte das Vorhaben. In den ARD-Tagesthemen sagte der SPD-Kanzlerkandidat, es gehe darum, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

Link zu dieser Meldung

Schwerins OB: Test-Verordnung greift nicht weit genug

Schwerins Oberbürgermeister Badenschier hält die geplante Ausweitung der Corona-Testpflicht für Einreisende nach Deutschland für unzureichend. Auf NDR Info sagte der SPD-Politiker, der Test an Tag eins sei wenig aussagekräftig. Die Erfahrung in seiner Stadt habe gezeigt, dass dieser oft negativ ausfalle. In mehreren Fällen hätten sich die Betroffenen erst einige Zeit später als infiziert herausgestellt. Badenschier fordert daher einen zweiten Test nach fünf Tagen auch für Rückkehrer aus Risikogebieten und nicht nur für Menschen aus Hochinzidenzgebieten.

Link zu dieser Meldung

RKI: Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter gestiegen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist im Wochenvergleich weiter gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, haben die Gesundheitsämter innerhalb von 24 Stunden knapp 2.500 neue Fälle registriert. Das sind gut 360 mehr als am Freitag vor einer Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 17.

Link zu dieser Meldung

Lehrerverband: Förderpflicht leistungsschwacher Schüler

Der Deutsche Lehrerverband fordert eine verpflichtende Förderung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler. Präsident Meidinger sagte, freiwillige Ferienangebote seien eine gute Sache, aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Gerade die Kinder und Jugendlichen, die ein solches Angebot am nötigsten hätten, nähmen es oft nicht in Anspruch. Meidinger warnte, durch die Corona-Pandemie bestehe vor allem die Gefahr von langfristigen Wissenslücken. Dabei gehe es auch um grundlegende Fertigkeiten wie Lesen und Schreiben, so Meidinger.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Wirtschaft legt wieder zu

Die deutsche Wirtschaft wächst nach dem Corona-Einbruch wieder. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im zweiten Quartal dieses Jahres um 1,5 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten. Das teilte das Statistische Bundesamt per Schnellauszählung mit. Damit blieb eine Rezession aus, nachdem die Wirtschaft zu Jahresbeginn merklich geschrumpft war.

Link zu dieser Meldung

BVerfG: Grenzen für Zwangsbehandlung

Das Bundesverfassungsgericht hat einer medizinischen Zwangsbehandlung von Menschen Grenzen gesetzt, die in der Psychiatrie untergebracht sind. Die Richter gaben einem Mann teilweise Recht, der sein Grundrecht auf Unversehrtheit verletzt sah, weil ihm zwangsweise Medikamente verabreicht wurden. Zugleich hieß es aber, ein solcher Eingriff könne gerechtfertigt sein, wenn Mitarbeiter oder andere Patienten nicht vor dem Betroffenen geschützt werden könnten. Dies sei im vorliegenden Fall von den vorherigen Instanzen aber nicht ausreichend geprüft worden.

Link zu dieser Meldung

Hongkong: Erstmals Haftstrafe auf Grundlage des Sicherheitsgesetzes

In Hongkong muss erstmals ein Aktivist ins Gefängnis, weil er gegen das umstrittene Sicherheitsgesetz verstoßen hat. Ein Gericht verurteilte den 24-Jährigen zu neun Jahren Haft. Bereits am Dienstag war er wegen Terrorismus und Separatismus schuldig gesprochen worden. Der Aktivist war im vergangenen Sommer einige Stunde nach Inkrafttreten des Sicherheitsgesetzes mit einem Motorrad in eine Polizeisperre gefahren. Er hatte eine Fahne mit dem Slogan der Protestbewegung "Befreit Hongkong - Revolution unserer Zeit" dabei.

Link zu dieser Meldung

"Sea-Watch 3" rettet mehr als 90 Menschen aus Seenot

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" hat im Mittelmeer bei zwei Einsätzen etwa 90 Flüchtende aus Seenot gerettet. Unter den Menschen seien zahlreiche Kinder, schrieb die Organisation auf Twitter. Viele der Geretteten seien verletzt. Laut der Internationalen Organisation für Migration kamen in diesem Jahr bereits mehr als 1.000 Menschen ums Leben bei dem Versuch, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen.

Link zu dieser Meldung

NASA sagt Start des Starliners ab

Die NASA hat wegen eines Zwischenfalls an der Internationalen Raumstation den für heute geplanten Start des Raumschiffs Starliner abgesagt. Laut der US-Raumfahrtbehörde wurden nach dem Andocken eines russischen Forschungsmoduls dessen Triebwerke erneut gestartet, wodurch die ISS um rund 45 Grad aus ihrer regulären Flugbahn verschoben wurde. Mit dem Starliner sollen künftig Astronauten zur Raumstation geflogen werden. Wann der Testflug nachgeholt wird, ist unklar.

Link zu dieser Meldung

Weitere deutsche Medaillen bei Olympia

Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat das deutsche Team weitere Medaillen gewonnen. Slalom-Kanute Hannes Aigner holte im Kajak-Einer Bronze. Heute früh hatte bereits der Deutschland-Achter der Ruderer die Silber-Medaille gewonnen. Eine weitere deutsche Hoffnung ruht heute auf Dimitrij Ovtcharov im Tischtennis, der im kleinen Finale um Bronze spielt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute von Südniedersachsen bis Vorpommern länger freundlich und meist trocken, sonst wolkiger und später stellenweise Schauer. Maximal 20 bis 25 Grad, an der See stürmische Böen. Morgen wechselhaft mit teils kräftigen Schauern und vereinzelten Gewittern. Höchstwerte 18 bis 24 Grad, Sturmböen möglich. Die weiteren Aussichten: Auch am Sonntag und Montag verbreitet wechselhaft mit Schauern oder Gewittern sowie teils freundlichen Phasen bei 17 bis 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Rheinland-Pfalz, Ahrweiler: Eine Frau schiebt ihr Fahrrad durch den Schlamm © dpa-Bildfunk Foto: Thomas Frey
4 Min

149 Millionen Euro für Hochwasseropfer gespendet

71,3 Millionen Euro davon kamen bei der Aktion der ARD-Hörfunk- und Fernseh-Programme zusammen. 4 Min

Werftarbeiter arbeiten in einer Halle auf dem Gelände der Pella Sietas Werft in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
5 Min

IG Metall zu Pella Sietas: "Die Werft hat eine Zukunft"

Es gebe Aufträge, es sei allerdings wichtig, jetzt einen Investor zu finden, meint Emanuel Glass, Geschäftsführer der IG Metall Hamburg. 5 Min

Niedersachsen

Das Klinikum Wilhelmshaven von außen.

Millionen-Streit zwischen Land und Klinikum Wilhelmshaven

Das Land Niedersachsen fordert vier Millionen Euro Fördermittel vom Klinikum zurück. Diese sind laut OB Feist verbaut. mehr

Ein klassischer analoger Impfpass steht neben einer Impfdosis und einer Spritze auf einem Tisch. Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop Foto: Geisler-Fotopress

Hälfte der Niedersachsen vollständig gegen Corona geimpft

Laut RKI sind 50,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. 64,2 Prozent haben mindestens eine Impfung erhalten. mehr

Schleswig-Holstein

Scharbeutz © NDR Foto: Ariane Peters

Scharbeutz: Nächtliches Alkoholverbot bis Mitte September

Jugendliche hatten dort zuletzt mehrfach randaliert. Die Nachbargemeinden wollen zunächst nicht reagieren. mehr

Zahlreiche Zuschauer schauen sich die vorbeifahrenden Schiffe bei der Windjammerparade 2019. © NDR Foto: Gino Laib

Kieler Woche fällt doch kleiner aus - Frust bei Veranstaltern

Wegen steigender Corona-Zahlen sollen nun doch keine großen Eventflächen eingerichtet werden. Stornierungen sind die Folge. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Löscheinsatz der Feuerwehr an einem Waldrand bei Mellenthin auf der Insel Usedom © NDR

Usedom: Erst brennt ein Feld - dann der ganze Wald

Bei Mellenthin auf Usedom hat am Donnerstagabend ein Wald gebrannt. Bis zu 140 Feuerwehrleute waren im Einsatz. mehr

Die Lemuren aus dem Schweriner Zoo statten dem NDR einen kleinen Besuch ab. © NDR Foto: Mathias Schulze

Landeszootag: Freier Eintritt für Kinder in 19 Tierparks in MV

Unter dem Motto "Kinder-Tiere-Bildung" feiern die Tierparks im Land heute den Landeszootag - doch die Pandemie wirkt nach. mehr

Hamburg

Menschen sitzen in Hamburg in einer Achterbahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Sommerdom startet heute

Bei dem Volksfest auf dem Heiligengeistfeld ist wegen Corona die Besucherzahl begrenzt und es gibt Hygieneauflagen. mehr

Ein Fläschchen mit AstraZeneca-Impfstoff liegt auf einem Tisch. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Hamburg gibt 60.000 Impfdosen von AstraZeneca zurück

Der ungenutzte Impfstoff geht zurück an den Bund und soll dann anderen Staaten zur Verfügung gestellt werden. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr