Rechtsextremer bedroht Restaurantbesitzer in Hannover

In Hannover bereiten Drohbriefe türkischen Geschäftsinhabern Sorgen. Der unbekannte Verfasser hat ihnen mit dem Tod gedroht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung. mehr

Corona-Blog: Nur drei Neuinfektionen im Norden gemeldet

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen in Norddeutschland ist weiter überschaubar: Binnen 24 Stunden wurden nur drei weitere Fälle registriert. Mehr News im Corona-Blog. mehr

Kann sich SH eine zweite Corona-Welle leisten?

Das Land hat in der Corona-Pandemie eine Milliarde Euro bereitgestellt - und doch gibt es erste Insolvenzen. Was wäre bei einer zweiten Welle? Nachgefragt beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub

00:00 - 02:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Politik warnt vor Urlauberleichtsinn wegen Corona

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat die Menschen in Deutschland vor Leichtsinn im Umgang mit der Pandemie gewarnt. Spahn sagte, die Corona-Schutzmaßnahmen müssten weiter konsequent angewendet werden. Die Gefahr einer zweiten Infektions-Welle sei real. Spahn reagierte damit auch auf das Verhalten hunderter deutscher Touristen auf Mallorca. Sie hatten am Wochenende ohne Abstand und ohne Mund-Nasen-Schutz miteinander gefeiert. SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach bezeichnete Mallorca angesichts der feiernden Urlauber als neues Corona-Risikogebiet. Er forderte in der "Rheinischen Post", dass alle Touristen nach ihrem Rückflug von der Insel zu einem Corona-Test verpflichtet werden müssten. Auf den Balearen gilt seit heute eine verschärfte Maskenpflicht. In der Öffentlichkeit muss künftig immer ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, außer am Strand, am Pool, beim Essen und Trinken und beim Sport.

Link zu dieser Meldung

StVO: Länder prüfen Rückgabe von Führerscheinen

Berlin: Angesichts des Formfehlers in der neuen Straßenverkehrsordnung prüfen alle Bundesländer, eingezogene Führerscheine zurückzugeben. Nach einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur haben sich darauf Bund und Länder geeinigt. Konkret geht es um die eigentlich geplante Regelung, dass Autofahrern innerorts schon ab 21 und außerorts ab 26 Kilometern pro Stunde zu schnell ein Monat Fahrverbot gedroht hätte. Wegen eines Formfehlers haben die Bundesländer den neuen Bußgeldkatalog vorerst außer Kraft gesetzt. Das Saarland und Bayern geben Führerscheine, die wegen der verschärften Temporegelung eingezogen wurden, nun wieder zurück. Die übrigen Länder planen, die laufenden Verfahren zu überprüfen.

Link zu dieser Meldung

OSZE: Duda mit fremdenfeindlicher Wahlkampagne

Warschau: Internationale Beobachter kritisieren eine einseitige Berichterstattung zur Wahl in Polen. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa warf den öffentlich-rechtlichen Sendern des Landes vor, die gestrige Stichwahl parteiisch begleitet zu haben. Die Programme hätten sich teilweise auf die Seite des amtierenden Präsidenten Duda geschlagen. Die OSZE-Beobachter kritisierten noch einen weiteren Punkt: In der Wahlkampagne Dudas sowie bei den öffentlich-rechtlichen Medien seien Fälle von fremdenfeindlicher sowie schwulen- und lesbenfeindlicher Rhetorik festgestellt worden. Präsident Duda hatte die Stichwahl gestern knapp für sich entschieden. Laut Endergebnis kommt der konservative Politiker auf 51 Prozent vor seinem liberalen Herausforderer - dem Warschauer Bürgermeister Trzaskowski, der 49 Prozent erreicht.

Link zu dieser Meldung

EU-Außenminister: China muss Hongkong-Pläne ändern

Brüssel: Die EU-Außenminister haben zum ersten Mal in Pandemie-Zeiten persönlich miteinander beraten. In Brüssel richteten sie Kritik an China wegen der Hongkong-Politik des Landes. Der deutsche Außenminister Maas forderte die Regierung in Peking auf, das neue Sicherheitsgesetz für Hongkong zurückzunehmen. Maas deutete an, dass es ansonsten Auswirkungen geben könnte zum Beispiel für Rüstungsexporte oder Auslieferungsabkommen. Das neue chinesische Sicherheitsgesetz gilt seit zwei Wochen. Es erlaubt den chinesischen Behörden in Hongkong ein hartes Vorgehen gegen alle Aktivitäten, die aus ihrer Sicht die nationale Sicherheit bedrohen. Nach Ansicht von Kritikern beschneidet dies die umfangreichen Sonderrechte Hongkongs, wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Link zu dieser Meldung

Kita in Rastede wegen Corona-Fall geschlossen

Oldenburg: In Rastede im Ammerland in Niedersachsen hat sich eine Kita-Mitarbeiterin mit dem Corona-Virus infiziert. Die Einrichtung wurde nach Angaben des Gesundheitsamtes geschlossen. Dies sei notwendig, da die betroffene Mitarbeiterin als Springerkraft in drei Kindergruppen in Rastede gearbeitet habe. Die zuständige Behörde im Kreis Ammerland ermittelt derzeit die Kontaktpersonen. Etwa 70 Kinder und Beschäftigte müssen getestet werden und wurden unter Quarantäne gestellt. Für die Eltern der betroffenen Kinder gilt diese Maßnahme zunächst nicht.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Es ist oft locker bewölkt, teils klar und meist trocken. Tiefstwerte 14 bis 9 Grad. Morgen nach oft freundlichem Beginn wolkiger und von Nordwesten her Regen, vom Harz bis nach Mecklenburg-Vorpommern bis zum Abend trocken. Höchstwerte 18 bis 25 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch wechselhaft und gelegentlich Schauer, später teils nachlassend bei 16 bis 22 Grad. Am Donnerstag zur Nordsee hin freundlich, sonst einzelne, teils kräftige Schauer, 18 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Polens Wahl fordert die EU heraus

Amtsinhaber Andrzej Duda hat die polnische Präsidentschaftswahl gewonnen. Für die EU bedeutet das, dass sie mit einer Fortsetzungen seines nationalkonservativen Kurses rechnen muss. mehr

06:10

Urlaub in Corona-Zeiten - Erste Station: Niendorf

In diesen Sommerferien ist wegen der Corona-Krise vieles anders. NDR Info versucht, das besondere Urlaubsfeeling in Norddeutschland aufzuspüren. Zum Beispiel in Niendorf an der Ostsee. Audio (06:10 min)

Schulze zum Klimaschutz: "Es geht weiter nach vorne"

Bundesumweltministerin Schulze (SPD) will die Klimschutzziele erhöhen. NDR Info sagte sie, dass sie trotz der Corona-Krise an der europäischen Nachhaltigkeitsstrategie "Green Deal" festhalten will. mehr

Niedersachsen

Gefährden Reisen und Feiern niedrige Corona-Zahlen?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Niedersachsen niedrig. Doch jetzt beginnt die Urlaubszeit. Bundesgesundheitsminister Spahn warnt die Bürger vor Sorglosigkeit. mehr

Inseln wollen Besucherströme per App steuern

Die Ostfriesischen Inseln planen eine App für Gäste von Restaurants und anderen Einrichtungen, die anzeigt, wenn es dort zu voll ist. Sie soll helfen, die Abstandsregeln einzuhalten. mehr

02:32
Hallo Niedersachsen
02:53
Hallo Niedersachsen
02:14
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Corona-Tests: Kostenlos und ohne Anlass in Dänemark möglich

In Dänemark sind Corona-Tests auch ohne besonderen Grund kostenlos möglich - auch für Ausländer. In der Nähe der deutschen Grenze stehen zwei Testzentren. Eine Anmeldung ist dafür nicht nötig. mehr

Boa Constrictor in Norderstedt: Halter gesucht

Der Reptilienbeauftragte des Kreises Segeberg hat in Norderstedt eine Drei-Meter-Schlange eingefangen. Die Polizei sucht den Halter des Tieres. mehr

02:09
Schleswig-Holstein Magazin
03:32
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Schutzzaun gegen Schweinepest aus Polen

Entlang der deutsch-polnischen Grenze haben die Bauarbeiten für einen Wildschutzzaun begonnen. Ziel ist, die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest durch Wildschweine zu verhindern. mehr

Sexueller Missbrauch: Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht Pasewalk hat Haftbefehl gegen einen 18-Jährigen aus der Uecker-Randow-Region erlassen. Behörden gehen davon aus, dass er ein sechsjähriges Mädchen schwer sexuell missbraucht hat. mehr

Hamburg

Hamburger CDU streitet über Frauenquote

Kommt die Frauenquote in der CDU? In Hamburg sorgt diese Frage für Streit, obwohl Parteichef Roland Heintze den Plan der Bundesspitze begrüßt. Die Diskussion birgt Zündstoff. mehr

Trauer um Thalia-Schauspieler Peter Maertens

Der Hamburger Theater-Schauspieler Peter Maertens ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren. Am Thalia Theater trat Maertens 60 Jahre lang auf. mehr

02:17
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal
03:16
Hamburg Journal