Abgeordnete sitzen durch Glasscheiben abgetrennt im Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Corona-Ticker: Notkredite Thema im Kieler Landtag

Schleswig-Holstein plant mit Notkrediten in Höhe von 4,5 Milliarden Euro zur Bewältigung der Corona-Folgen. Heute befasst sich der Landtag damit. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Mädchen malt Begriffe für Ratespiel an die Tafel. © Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger Foto: Max Lautenschläger

Geht der Deutsche Schulpreis nach Niedersachsen?

Zwei der 15 Finalisten beim Schulpreis 2020 kommen aus Niedersachsen. Geht die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung nach Hannover oder Einbeck? Heute fällt die Entscheidung. mehr

Gunther Bonz im Interview im Hamburg Journal.

Fehmarnbelttunnel: Enteignungen für Bahntrassen in Hamburg?

Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt derzeit über den Fehmarnbelttunnel. Gunther Bonz, Präsident des Unternehmensverbands Hafen Hamburg, geht von Enteignungen in der Hansestadt für das Projekt aus. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 07:45 Uhr

Fleischindustrie: Razzien wegen Leiharbeitern

Hannover: Die Bundespolizei hat in Niedersachsen im Zusammenhang mit illegaler Beschäftigung in der Fleischindustrie mehrere Gebeäude durchsucht. Insgesamt 800 Beamte waren nach Angaben eines Sprechers zudem in Sachsen-Anhalt, Berlin, Sachsen und Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Insgesamt seien 40 Wohn- und Geschäftsräume durchsucht worden. Die Ermittlungen richten sich laut Bundespolizei gegen zehn Hauptbeschuldigte im Alter zwischen 41 und 56 Jahren. Ihnen werde banden- und gewerbsmäßige Einschleusung und Urkundenfälschung vorgeworfen. Die beiden beschuldigten Firmen sollen unabhängig voneinander, aber nach dem gleichen Muster Menschen aus Osteuropa mit gefälschten Papieren nach Deutschland geholt haben, damit sie hier in Schlachtbetrieben arbeiten könnten.

Link zu dieser Meldung

EU-Kommission will Asylpolitik reformieren

Brüssel: Die EU-Kommission legt heute ihre Vorschläge für eine Reform der Asylpolitik vor. Dabei dürfte der seit Jahren umstrittene Punkt der gerechten Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Staaten im Mittelpunkt stehen. Nach Informationen der "Welt" will die EU-Kommission die Mitgliedsländer künftig verpflichten, in Ausnahmesituationen Schutzbedürftige aufzunehmen. Alternativ könnten die Regierungen auch andere Hilfe leisten, etwa bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Österreichs Bundeskanzler Kurz rechnet nicht mehr mit einer Einigung. Es gebe zu viele Staaten, die die Aufnahme von Flüchtlingen ablehnten. Die Zahl der Asylbewerber in der EU ist einem Zeitungsbericht zufolge im laufenden Jahr deutlich zurückgegangen. Nach Informationen der "Funke Mediengruppe" haben im ersten Halbjahr gut 196.600 Menschen Asyl in einem der 27 EU-Staaten beantragt und damit 34 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Link zu dieser Meldung

Zweiter Tag der UN-Generaldebatte

New York: Die UN-Vollversammlung setzt heute ihre Generaldebatte fort. Am zweiten Tag stehen unter anderem Video-Beiträge der Vertreter aus Saudi-Arabien, Afghanistan und dem Irak im Mittelpunkt. Wegen der Corona-Pandemie werden die Reden nicht vor der Vollversammlung in New York gehalten, sondern als Aufzeichnungen per Video eingespielt. Zum Auftakt der Generaldebatte war gestern der Streit zwischen den USA und China offen zutage getreten. US-Präsident Trump warf der chinesischen Führung vor, für die Ausbreitung des Corona-Virus verantwortlich zu sein und forderte eine Bestrafung. Der chinesische Staatschef Xi Jinping wies die Vorwürfe zurück und appellierte an alle Staaten, die Pandemie gemeinsam zu bekämpfen.

Link zu dieser Meldung

Binnenmarktgesetz: Johnson setzt sich durch

London: Premierminister Johnson ist mit seinen Plänen, das EU-Brexit-Abkommen zu ändern, im britischen Parlament einen Schritt weitergekommen. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte gestern einem Kompromiss zu, mit dem Johnson seinen Kritikern entgegenkam. Die britische Regierung hatte Anfang September überraschend angekündigt, den mit der EU geschlossenen Brexit-Vertrag einseitig zu ändern. Der Premierminister will mit einem Binnenmarktgesetz mehrere Regelungen zu Nordirland aushebeln. Darin geht es unter anderem darum, die Zollbeschränkungen im Warenhandel für die britische Provinz auszusetzen. Die EU will, dass im britischen Nordirland auch künftig EU-Zoll-Regeln gelten. Sie befürchtet anderenfalls, dass es durch eine harte Grenze zum EU-Staat Irland zu neuen Feindseligkeiten kommen könnte.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Heute anfangs viel Sonne, am Nachmittag zunehmend Quellwolken und westlich der Weser einzelne, teils gewittrige Schauer. Höchstwerte 18 Grad auf Sylt bis 27 Grad in Neustrelitz.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Eine Hand hält ein transparentes Element mit einem symbolisiertem Corona Antikörper und einem grünem Haken. © colourbox Foto: paihub, Syda Productions

Kommentar zum Immunitätsausweis: "Verlockungen widerstanden"

Der Vorschlag nach einem Immunitätsausweis klang zunächst verlockend. Nun hat der Deutsche Ethikrat eine Empfehlung abgegeben. NDR Redakteur Florian Breitmeier kommentiert. mehr

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek im Corona-Podcast: Testmethoden unter der Lupe

Virologin Sandra Ciesek befürwortet in der neuen Folge des Corona-Podcasts Fieberambulanzen. Außerdem: Antigen-Schnelltests seien nicht für alle Patienten geeignet, PCR-Tests blieben daher der "Goldstandard". mehr

Dialog-Tag

Adrian Feuerbacher spricht mit Hörerinnen und Hörern. © NDR Info Foto: Hanna Grimm

NDR Info im Dialog - Diskutieren Sie mit uns über Ihr Programm

Die Macherinnen und Macher von NDR Info möchten mehr über Ihre Wünsche zum Fernseh-, Radio- und Online-Programm erfahren. Deshalb laden wir Sie ein - mit Abstand natürlich. mehr

Niedersachsen

Ein Karussel langzeitbelichtet. © picture alliance/chromorange Foto: CHROMORANGE / Dieter Möbus

Leer: Gallipark soll wegen Corona abgesagt werden

In Leer will eine Mehrheit im Verwaltungsausschuss den als Ersatz für den Gallimarkt geplanten Freizeitpark doch noch absagen. Die Schausteller sind darüber sehr verärgert. mehr

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion in Niedersachsen zerbricht

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Schleswig-Holstein

Der 9. Senat des Bundesverwaltungsgerichts kommt unter dem Vorsitzenden Richter Wolfgang Bier (M) und Ulrike Bick (l-r), stellv. Vorsitzende, Richter Martin Steinkühler, Richter Gunther Dietrich und Richter Peter Martini zum Beginn der Verhandlung über Klagen gegen den umstrittenen Fehmarnbelttunnel. © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas

Milliardenprojekt Fehmarnbelttunnel: Leipzig entscheidet

Eines der größten Infrastrukturprojekte in Europa steht vor dem Bundesverwaltungsgericht auf dem juristischen Prüfstand. Die Leipziger Richter verhandeln seit Dienstag Klagen gegen den Fehmarnbelttunnel. mehr

Daniel Günther überreicht Carlo von Tiedemann eine Urkunde. © dpa-Bildfunk Foto: Susann Beucke

Verdienstorden für Carlo von Tiedemann

NDR Moderator Carlo von Tiedemann hat die Verdienstmedaille erhalten. Er setzt sich für Wohnungslose ein. Neben ihm wurden noch zwei andere Schleswig-Holsteiner geehrt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Schiffbauhalle der MV Werften in Stralsund. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Linke: Merkel soll bei Werftenrettung helfen

Die Linke fordert Bundeskanzlerin Merkel auf, den MV-Werften finanziell unter die Arme zu greifen. Nach NDR Informationen fehlen bis zum Jahresende etwa 160 Millionen Euro. mehr

Landgericht Rostock © dpa/ Picture-Alliance

Rostock: Lebenslange Haft wegen Mordes an Eltern

In Rostock ist ein 39-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In der Nacht vor Silvester 2019 hatte er seine Eltern umgebracht. Als Motiv nannte er jahrelange Demütigungen. mehr

Hamburg

Ein Containerschiff liegt am HHLA-Terminal Burchardkai im Hamburger Hafen. © picture alliance/Bildagentur-online

Hafenbetreiber HHLA will Millionen einsparen

Der Hamburger Hafenkonzern HHLA will am Terminal Burchardkai jährlich einen zweistelligen Millionenbetrag einsparen. Offenbar steht auch eine größere Zahl von Jobs auf der Kippe. mehr

Melanie Leonhard spricht auf der Landespressekonferenz.  Foto: Screenshot

Senat verlangt mehr Corona-Disziplin von Feiernden

Zwei Corona-Infektionsherde in Bars im Schanzenviertel und viele Neuinfektionen bei Jüngeren: Sozialsenatorin Leonhard ruft Feiernde in Hamburg zu mehr Disziplin auf. mehr