Angela Merkel © Reuters/Pool/dpa Foto: Fabrizio Bensch

Corona-News-Ticker: Merkel warnt vor Mutation-Ausbreitung

Die Kanzlerin verteidigt auf der Bundespressekonferenz die beschlossenen Maßnahmen als richtig. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Mann nimmt eine Ampulle des Moderna-Impfstoff aus einer Schachtel. © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Gesundheitsexperten: Patente behindern Impfstoffproduktion

Sollten Pharmakonzerne Wissen und Patente zur Herstellung der Corona-Impfstoffe freigeben? So könnte schneller produziert und die Pandemie früher besiegt werden, sagen Experten. mehr

Eine Gesichtsmaske liegt auf Geldscheinen © picture alliance/ZB/Z6944/Sascha Steinach Foto: Sascha Steinach

Studie: Jede zweite Kommune in Niedersachsen erhöht Abgaben

Grund sind geringere Einnahmen wegen der Corona-Krise. Teurer werden zum Beispiel Müllabfuhr und Straßenreinigung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 11:56 Uhr

Merkel warnt vor mutierten Viren

Bundeskanzlerin Merkel hat noch einmal vor den Gefahren durch Coronavirus-Varianten gewarnt. Merkel sagte, es müsse alles getan werden, damit diese sich hierzulande nicht ausbreiten. Noch könne das verhindert werden. Bund und Länder hätten deshalb vor zwei Tagen beschlossen, den Lockdown zu verlängern und die Einschränkungen zu verschärfen. Als gute Nachricht bezeichnete die Kanzlerin es, dass die Zahl der Neuinfektionen und auch die der Intensivpatienten zurückgehe. Die harten Einschnitte der vergangenen Monate zeigten Wirkung. Alles diene dem Ziel, in diesem Jahr die Pandemie in den Griff zu bekommen und schließlich zu überwinden, so die CDU-Politikerin.

Link zu dieser Meldung

USA: Biden hebt mehrere Trump-Gesetze auf

Der neue US-Präsident Biden hat direkt nach seiner Vereidigung eine Wende in der Umwelt- und Migrationspolitik eingeleitet. Per Dekret hob er das Einreiseverbot für Menschen aus mehreren muslimischen Ländern auf und stoppte den Bau der Grenzmauer zu Mexiko. Mit Finanzhilfen für El Salvador, Guatemala und Honduras will die neue Regierung dafür sorgen, dass weniger Flüchtlinge aus Mittelamerika in die USA kommen. Außerdem beantragte Biden die Rückkehr zum Pariser Klimaabkommen, das sein Vorgänger Trump gekündigt hatte. Auch im Kampf gegen das Corona-Virus setzt Biden auf eine neue Strategie. Er ordnete für die nächsten 100 Tage eine Maskenpflicht in Bundesbehörden an. Den Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation WHO will er ebenfalls rückgängig machen.

Link zu dieser Meldung

Viele Tote bei Anschlag in Bagdad

In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mehr als 20 Menschen bei einem Selbstmordanschlag getötet worden. Zwei Attentäter hatten sich auf einem belebten Platz in die Luft gesprengt. Die Behörden melden auch etwa 50 Verletzte. Sie befürchten, dass die Zahl der Opfer noch steigen wird. In den vergangenen Jahren war die Gewalt in Bagdad zurückgegangen. Der letzte große Anschlag ereignete sich im vergangenen Juni.

Link zu dieser Meldung

Deutschland gegen UN-Atomwaffenverbot

Die Bundesregierung lehnt ein internationales Verbot von Atomwaffen weiter ab. Das Auswärtige Amt erklärte auf Anfrage der Linksfraktion, dass Deutschland den UN-Vertrag zur Ächtung von Nuklearwaffen nicht unterschreiben wird. Nach Einschätzung des Ministeriums schwächt das Abkommen andere Verträge zur nuklearen Abrüstung. Die Linke hält das für falsch und beruft sich auf den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages. Der internationale Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen soll morgen in Kraft treten. Er untersagt nicht nur den Besitz, sondern auch die Stationierung von Nuklearwaffen. Sämtliche Nato-Staaten lehnen das Abkommen ab, genauso wie China, Russland und alle anderen Atommächte.

Link zu dieser Meldung

2020 großer Einbruch im Tourismus

Die Corona-Pandemie hat der deutschen Tourismusbranche im vergangenen Jahr schwer zugesetzt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes brachen die Umsätze der Reisebüros und Veranstalter zwischen Januar und September 2020 deutlich ein - und zwar um mehr als 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Allerdings wirkte sich die Pandemie in der Tourismusbranche unterschiedlich aus. Während Hotels und Gasthöfe Minus machten, verbuchten Anbieter von Ferienhäusern oder -Wohnungen ein Plus. Auch Campingplätze profitierten. Den höchsten Einbruch im Tourismus verzeichnete Berlin, den niedrigsten Mecklenburg-Vorpommern.

Link zu dieser Meldung

Goslarer Kaiserring an US-Künstlerin Piper

Die US-amerikanische Konzeptkünstlerin Adrian Piper erhält in diesem Jahr den Goslarer Kaiserring. Er ist einer der renommiertesten Kunstpreise der Gegenwart. Die Jury streicht in ihrer Begründung heraus, dass Piper mit unterschiedlichen Medien arbeitet. Neben Collagen und Zeichnungen schuf sie Videoinstallationen, digitale Bilder und Audioarbeiten. Dabei habe sie sich insbesondere mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auseinandergesetzt, erklärten die Juroren. Die Künstlerin wurde 1948 in New York geboren und lebt und arbeitet seit 2005 in Berlin. Sofern die Corona-Bestimmungen es zulassen, soll der Kaiserring im Herbst an Piper übergeben werden.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Nachmittags ein paar Aufheiterungen, im Osten etwas Regen, 7 bis 11 Grad. Zum Teil stürmische Böen. Nachts einige Schauer, vereinzelt Gewitter, Tiefstwerte um 5 Grad; örtlich etwas kühler. Morgen gebietsweise Regen, vorübergehend trockene Abschnitte, 5 Grad in Husum, bis 9 Grad in Wolfsburg. Am Sonnabend etwas Regen oder Schneeregen bei 3 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

US-Präsident Joe Biden unterzeichnet seine erste Anordnung im Oval Office des Weißen Hauses. © dpa Bildfunk/AP Foto: Evan Vucci

Neuer US-Präsident Joe Biden lässt sich nicht lange feiern

Schon kurz nach der feierlichen Zeremonie machte sich der Nachfolger von Donald Trump an die Arbeit. Mehr bei tagesschau.de. extern

Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa Foto: Tobias Hase

Lockdown verlängert und verschärft: Das sind die neuen Regeln

Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert - und in einigen Punkten verschärft. Die neuen Regeln gelten vermutlich ab Anfang nächster Woche. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Ein umgestürzter Baum liegt in Oldenburg vor einem Auto. © Nonstop News

Stürmisches Wetter lässt im Nordwesten Bäume umstürzen

Die Feuerwehren waren am Morgen im Dauereinsatz. Betroffen sind unter anderem die Landkreise Wittmund und Leer. mehr

Der Niedersächsische Staatsgerichtshof in Bückeburg mit Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft. © picture-alliance / dpa Foto: Holger Hollemann

Corona: Oppositionsparteien klagen vor Staatsgerichtshof

Grüne und FDP kritisieren, dass die Regierung zumindest bis Ende Mai ihrer Unterrichtungspflicht nicht nachgekommen sei. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Kleinwagen liegt in einem Graben am Straßenrand. Daneben mehrere Rettungswagen mit Blaulicht und Einsatzkräfte. © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

Schwerer Unfall: Zwei Fußgänger sterben in Neumünster

Ein Autofahrer hat nach Angaben der Polizei am Abend aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 456 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Mittwochabend bei 88,3. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Screenshot des Onlineportals "digitalesmv" © NDR

Neonazi-Laden aus Anklam auf Onlineportal der Landesregierung

Durch die Marktplatzseite der Landesregierung im Internet sollen regionale Händler unterstützt werden. mehr

Ein Stempel mit der Aufschrift: "Corona-Hilfen" neben einem Stilisierten Virus und Geldscheinen. © picture alliance Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona-Hilfen verursachen millionenschwere Bürokratie-Kosten

Die Corona-Hilfsprogramme für die Wirtschaft verursachen selbst millionenschwere Verwaltungsausgaben - das Land muss jetzt Geld zuschießen. mehr

Hamburg

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

306 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 97,4 gesunken. mehr

An einem Laptop wird aus dem Homeoffice gearbeitet.

Hamburger Wirtschaft kritisiert Homeoffice-Regeln

Es gibt Kritik an der Verordnung der Bundesregierung. Mehreren Wirtschaftsverbänden gehen die Pläne zu weit. mehr