Frank Brodehl blick seriös in die Kamera. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

AfD-Fraktion in Schleswig-Holstein "erloschen"

Der AfD-Abgeordnete Frank Brodehl hat im Kieler Landtag überraschend seinen Austritt aus Fraktion und Partei bekannt gegeben. Damit verliert die AfD im Landtag ihren Fraktionsstatus. mehr

Demonstranten bei einer Fridays For Future-Demo  Foto: Imgmar Schmidt

Fridays for Future: Tausende demonstrieren fürs Klima

Erstmals seit Beginn der Corona-Krise sind wieder Tausende Demonstranten der Klimabewegung im Norden auf die Straße gegangen. Allein in Hamburg versammelten sich mehr als 6.000 Menschen. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Corona-Ticker: 441 Neuinfektionen im Norden

Im Norden ist die Zahl der Corona-Fälle stark gestiegen: Niedersachsen meldete 211 Neuinfektionen, Hamburg 119, Schleswig-Holstein 63, Bremen 41 und Mecklenburg-Vorpommern sieben. Mehr News im Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

19:00 - 19:50 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 19:15 Uhr

Bundesweit "Fridays for Future"-Demos

Berlin: Nach monatelanger Corona-bedingter Pause sind heute erstmals wieder weltweit Demonstranten der "Fridays for Future"-Bewegung auf die Straße gegangen. In Deutschland beteiligten sich Zehntausende vor allem junge Menschen an den Aktionen. Sie forderten mehr Klimaschutz und einen entschlosseneren Kampf gegen die Erderwärmung. Es war der sechste globale Klimastreik unter dem Motto "Kein Grad weiter". Weltweit waren mehr als 3.000 Aktionen geplant, in Deutschland waren es mehr als 400. In Berlin versammelten sich laut Polizei etwa 10.000 Menschen zu einer Mahnwache am Brandenburger Tor, die Veranstalter sprachen dagegen von 21.000 Teilnehmern.

Link zu dieser Meldung

Terrorermittlungen nach Angriff in Paris

Paris: Nach einer Messerattacke im Zentrum der französischen Hauptstadt hat die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Bei dem Angriff wurden laut Ministerpräsident Castex zwei Journalisten verletzt. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der ehemaligen Redaktionsräume des Satiremagazins "Charlie Hebdo". Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest, unter ihnen einen 18-Jährigen, den sie für den Haupttäter hält. Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar. Vor fünf Jahren waren bei dem Anschlag auf die "Charlie Hebdo"-Redaktion in Paris zwölf Menschen getötet worden. Seit September läuft ein Prozess gegen mutmaßliche Helfer der islamistischen Attentäter. Aus diesem Anlass hatte die Satirezeitung vor Kurzem erneut Mohammed-Karikaturen veröffentlicht.

Link zu dieser Meldung

Dänemark verlängert Corona-Beschränkungen

Kopenhagen: Dänemark verlängert wegen der Ausbreitung des Coronavirus die Beschränkungen. Wie Gesundheitsminister Heunicke bekannt gab, bleiben sie bis zum 18. Oktober in Kraft - zwei Wochen länger als geplant. Ab morgen gilt außerdem das Verbot von Versammlungen mit mehr als 50 Teilnehmern auch für private Veranstaltungen, die zum Beispiel im Restaurant stattfinden. Seit einer Woche müssen Gaststätten in ganz Dänemark wegen der steigenden Corona-Zahlen bereits um 22.00 Uhr schließen. In allen Lokalen muss man einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das dänische Gesundheitsinstitut hatte heute einen neuen Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen gemeldet. Demnach gab es innerhalb eines Tages rund 680 neue Ansteckungsfälle.

Link zu dieser Meldung

Agrarminister: Gemeinsam gegen Afrikanische Schweinepest

Weiskirchen: Bund und Länder wollen gemeinsam gegen die Afrikanische Schweinepest vorgehen. Dazu haben die Agrarminister auf ihrer Konferenz im saarländischen Weiskirchen einen 17-Punkte-Katalog beschlossen. Er sieht unter anderem vor, dass die Länder den Bau von Wildschweinzäunen gemeinsam finanzieren. Außerdem sollen deutlich mehr Wildschweine gejagt werden. Ziel ist laut Bundesagrarministerin Klöckner, dass Deutschland wieder Pest-frei wird. Sie warnte allerdings, der Weg dahin sei lang. Die Afrikanische Schweinepest war vor gut zwei Wochen in Brandenburg ausgebrochen. Bis jetzt wurde die Krankheit bei 32 toten Wildschweinen nachgewiesen. Für den Menschen ist die Schweinepest ungefährlich.

Link zu dieser Meldung

Papst beklagt vor UN Klima des Misstrauens

New York: Papst Franziskus hat in einer Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung ein Klima des Misstrauens auf der Welt beklagt. Derzeit erlebe man eine Erosion der internationalen Zusammenarbeit, kritisierte der Papst in einer Video-Ansprache. Angesichts neuer militärischer Technologien sei dies umso gefährlicher. Franziskus forderte vor allem die Vetomächte im UN-Sicherheitsrat - die USA, China, Russland, Großbritannien und Frankreich - dazu auf, mit größerer Einigkeit und Zielstrebigkeit zu handeln. Die Welt brauche die UNO als internationales Werkzeug für den Frieden.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Wechselnd bewölkt und überwiegend trocken, lediglich in Vorpommern regnerisch. Höchstwerte 13 bis 16 Grad. An den Küsten teils starke Böen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Aktivist von "Fridays for Future" (mit Schutzmaske) mit einer Fahne in der Hand. © NWM TV Foto: Julian Stratenschulte
2 Min

Kommentar: Trotz Corona das Klima nicht vergessen

Nach langer Corona-Zwangspause gab es Freitag weltweit "Friday for Future"- Demos. In Deutschland beteiligten sich Zehntausende. Wie steht es um die Klimaschutz-Bewegung? Christopher Jähnert kommentiert. 2 Min

Im Vordergrund steht ein Schild mit der Aufschrift "Warnstreik", dahinter stehen mehrere leere Busse. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Dienstag Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr

Die Gewerkschaft ver.di hatte Freitag im Norden zu Warnstreiks aufgerufen. Kommende Woche drohen Stillstand bei Bus und Bahn sowie weitere Beeinträchtigungen. Hintergrund ist der Tarifkonflikt. mehr

Dialog-Tag

Adrian Feuerbacher spricht mit Hörerinnen und Hörern. © NDR Info Foto: Hanna Grimm

NDR Info im Dialog - Diskutieren Sie mit uns über Ihr Programm

Die Macherinnen und Macher von NDR Info möchten mehr über Ihre Wünsche zum Fernseh-, Radio- und Online-Programm erfahren. Deshalb laden wir Sie ein - mit Abstand natürlich. mehr

Niedersachsen

Themenbild Kindesmissbrauch: Mann steht vor einem Bett, auf dem ein Kind sitzt © picture-alliance / ANP

Kinder missbraucht - Mehr als zwölf Jahre Haft

Wegen des Missbrauchs mehrerer Kinder ist ein 53-Jähriger vom Landgericht Lüneburg zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte einen Teil der Taten gestanden. mehr

Ein hölzernes Kreuz steht im Freien.

Corona in Freikirche: Infiziertenzahl steigt weiter

Die Corona-Infektionen im Landkreis Rotenburg steigen weiter an. Der Großteil der Fälle hängt mit einer Kirchengemeinde in Westertimke zusammen. Die Freikirche weist Vorwürfe zurück. mehr

Schleswig-Holstein

Daniel Günther und die Vetreter der Landesregierung stehen bei einer Pressekonferenz in einem Raum im Landeshaus in Kiel. © NDR Foto: Stefan Böhnke

Notkredite: Mehr Geld für Schulbau und Krankenhäuser

Die Landesregierung und die Parteispitzen von CDU, Grünen, FDP, SPD und SSW haben ihre Notkredit-Vereinbarung unterzeichnet. Krankenhäuser und der Schulbau profitieren stärker als zunächst geplant. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Auf der A7: Mann und Frau tauschen Plätze während der Fahrt

Mitten auf der Autobahn 7 haben die Insassen eines Autos den Fahrerplatz gewechselt. Leider haben sie sich dabei nicht sonderlich klug angestellt - und wurden von der Polizei erwischt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Brand in Wohnhaus in Neustrelitz - Verpuffung als Ursache?

In Neustrelitz ist am Freitag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll es in einer Wohnung eine Verpuffung gegeben haben. Ein Mann wurde schwer verletzt. mehr

Asklepios Klinik Parchim

Parchim: Kinderstation wird als Tagesklinik wiederbelebt

Im Fall der geschlossenen Kinderstation am Krankenhaus Parchim hat Gesundheitsminister Glawe eine Lösung präsentiert. Bis zum Januar soll dort eine Tagesklinik eingerichtet werden. mehr

Hamburg

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher

Autokran umgekippt - A23 ist gesperrt

Auf der Autobahn 23 ist ein 60 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Während der Aufräumarbeiten ist die Fahrbahn bei Hamburg-Eidelstedt in beiden Richtungen gesperrt. mehr

Ein Airbus 319 der Fluggesellschaft Eurowings rollt hinter einem "Follow-Me-Car" über das Vorfeld am Hamburg Airport. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburger Flughafen: Das Vorfeld ist fertig saniert

Umfangreiche Bauarbeiten bei laufendem Flugbetrieb - und das viereinhalb Jahre lang. Nun ist die 120 Millionen Euro teure Sanierung des Hauptvorfelds am Hamburger Flughafen fertig. mehr