Zwei Mitarbeitende eines Sicherheitsdienstes gehen am Abend des 1. April 2021 durch Hannovers Innenstadt. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Coronavirus-Blog: Karlsruhe lehnt Eilanträge gegen Ausgangssperre ab

Der Gesetzgeber verfolge damit das Ziel, Leben und Gesundheit zu schützen, so das Bundesverfassungsgericht. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Eine Kellnerin mit drei Tellern geht durch ein Lokal. © fotolia.com Foto: MNStudio

Schleswig-Holstein öffnet Tourismus und Gastronomie ab 17. Mai weiter

Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen vom 17. Mai an Gaststätten auch in Innenräumen besuchen und Urlaub machen. mehr

Das Rathaus in Hamburg. © picture alliance / rtn - radio tele nord

Hamburger Klimaplan soll nachgebessert werden

Das kündigte Umweltsenator Kerstan in der Bürgerschaft an. Hintergrund ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 02:00 Uhr

Nächtliche Ausgangsbeschränkungen bleiben in Kraft

Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen in Kommunen mit hohen Inzidenzwerten bleiben vorerst in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht wies Eilanträge gegen diesen Teil des neuen Infektionsschutzgesetzes ab. Zur Begründung hieß es, für die Aussetzung der Geltung eines Gesetzes gebe es hohe Hürden; diese seien mit Blick auf die Ausgangsbeschränkungen nicht erfüllt. Damit sei aber noch nicht entschieden, dass die Einschränkungen mit dem Grundgesetz vereinbar sind. Wann es eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren gibt, ist unklar. Der Bundestag hatte vor zwei Wochen die sogenannte Bundesnotbremse beschlossen. Sie sieht für Kommunen mit einem Inzidenzwert über 100 Ausgangsbeschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr vor.

Link zu dieser Meldung

Schleswig-Holstein öffnet Tourismus und Gastronomie weiter

Schleswig-Holstein geht in der Corona-Pandemie weitere Öffnungsschritte. Ministerpräsident Günther kündigte an, dass Geimpfte, Genesene und Getestete vom 17. Mai an unter strengen Vorgaben landesweit Gaststätten auch in Innenräumen besuchen und in Beherbergungsbetrieben übernachten dürfen. Erleichterungen gibt es auch in den Bereichen Kita, Schule, Sport und Kultur. Wer als Tourist im Norden übernachten will muss sich demnach alle drei Tage auf Corona testen lassen. Bisher dürfen Urlauber in der Schleiregion, in Eckernförde und in Nordfriesland unter strikten Corona-Vorgaben Urlaub machen. Von diesem Sonnabend an ist das auch in der Lübecker Bucht möglich. Am Montag folgt Büsum in Dithmarschen. Hintergrund der weiteren Lockerungen sind die sinkenden Infektions-Zahlen. Der Norden hat seit längerem die niedrigsten Werte in Deutschland.

Link zu dieser Meldung

Lehrerverband kritisiert Aufholprogramm

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Meidinger, hat das vom Bund geplante Aufholprogramm für Nachhilfe für Schüler als absolut unzureichend kritisiert. Meidinger sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung, die Mittel müssten von den Ländern massiv aufgestockt und am besten verdreifacht werden, damit die Maßnahmen greifen könnten. Die Bundesregierung will zwei Milliarden Euro einsetzen, um die Folgen der Corona-Beschränkungen für Kinder und Jugendliche abzufedern. Die Hälfte davon soll in Nachhilfe und Fördermaßnahmen fließen.

Link zu dieser Meldung

USA für Impf-Patentaussetzungen

Die US-Regierung unterstützt eine Aussetzung von Patenten für die Corona-Impfstoffe. Die US-Handelsbeauftragte Tai erklärte, Washington stehe hinter dem Schutz geistigen Eigentums. Die Pandemie erfordere aber außerordentliche Schritte. Die USA würden sich im Rahmen der Welthandelsorganisation für ein entsprechendes Abkommen einsetzen. Mehr als 100 WTO-Mitgliedsländer wollen die Patente aussetzen, damit mehr Firmen in mehr Staaten Impfstoffe herstellen können. Wichtige Herkunftsländer der Pharmaindustrie wie die USA hatten das von Südafrika und Indien angestoßene Vorhaben aber bislang blockiert.

Link zu dieser Meldung

Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden

Die Bundesregierung hat größeren Anstrengungen in der Klimapolitik angekündigt. Demnach soll Deutschland bis 2045 klimaneutral werden - also nur noch so viel Treibhausgas ausstoßen wie auch wieder gebunden werden kann. Auf dem Weg dorthin soll es neue Zwischenziele geben: unter anderem eine Verringerung der Treibhausgase um 65 Prozent bis zum Jahr 2030. Bis heute sind die Emissionen im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent gesunken. Laut Kanzlerin Merkel soll das neue Gesetz schon kommende Woche im Kabinett beraten werden. Das Bundesverfassungsgericht hatte vor allem für die Zeit nach 2030 genauere Zielvorgaben verlangt.

Link zu dieser Meldung

Rekord-Quartalszahlen bei Paypal

Der Trend zum Einkaufen im Internet beschert dem Online-Bezahldienst Paypal in der Corona-Krise weiter steigende Geschäftszahlen. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Betriebsgewinn im ersten Quartal im Jahresvergleich um mehr als 160 Prozent auf eine Milliarde Dollar. Vorstands-Chef Schulman sprach vom bislang stärksten Jahresauftakt. Das gesamte von Paypal abgewickelte Zahlungsvolumen wuchs um 50 Prozent.

Link zu dieser Meldung

Chelsea steht im Champions League-Finale

Der FC Chelsea hat das Finale der Fußball-Champions League erreicht. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel gewann das Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid mit 2:0. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen. Chelsea trifft im Finale am 29. Mai in Istanbul auf Manchester City.

Link zu dieser Meldung

Handball: Flensburg patzt, Kiel an der Spitze

In der Handball-Bundesliga hat Titelverteidiger Kiel die Tabellenführung erobert. Der THW gewann beim HC Erlangen mit 31:25. Die SG Flensburg-Handewitt kam bei Frisch Auf Göppingen hingegen nicht über ein 28:28 hinaus. Coburg verlor gegen Hannover-Burgdorf mit 26:33. In der Deutschen Eishockey-Liga haben die Grizzlys Wolfsburg den vorzeitigen Titelgewinn verpasst. Die Niedersachsen verloren das zweite Playoff-Finale gegen die Eisbären Berlin mit 1 zu 4. Die Serie wird jetzt in einer dritten Partie am Freitag entschieden.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Wechselnd bewölkt bei nachlassenden Schauern und einigen Auflockerungen. Tiefstwerte 6 bis null Grad. An der See stürmische Böen und Sturmböen. Am Tage neben freundlichen Abschnitten weitere Schauer, Höchstwerte 9 bis 13 Grad. Auf den Inseln starker und in Böen stürmischer Wind. Die weiteren Aussichten: Am Freitag weiterhin sehr wechselhaft, 8 bis 12 Grad. Auch am Sonnabend wechselhaft, dafür wärmer bei 10 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Schülerinnen und Schüler sitzen mit Masken und Abstand an Einzeltischen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck
2 Min

Kommentar: "Schule kann nur so gut sein wie die Gesellschaft drumherum"

Jetzt müssten die Bildungsverwaltungen in den Ländern zeigen, dass sie versäumte Förderungen schnell umsetzen könnten, meint Uwe Jahn. 2 Min

Eine Anlage zur Herstellung von Sauerstoff. © Bundeswehr Foto: Patrick Grüterich

Corona-Hilfe: Bundeswehr bringt Sauerstoffanlage nach Indien

Heute ist eine Maschine vom Fliegerhorst Wunstorf in das stark von der Pandemie getroffene Land gestartet. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr

Niedersachsen

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Schule: Lehrer- und Elternverbände fürchten geplante Öffnung

Sie rechnen mit vermehrten Infektionen, wenn Schulen und Kitas in Niedersachsen bis zu einer Inzidenz von 165 öffnen. mehr

Polizeibeamte stehen vor dem Gebäude des Vereins Ansaar International in Düsseldorf. © dpa-Bildfunk Foto: Marcel Kusch

Verbot von Ansaar International: Razzien in Niedersachsen

Dem islamistischen Netzwerk wird Terrorfinanzierung vorgeworfen. Bundesweit waren am Morgen 1.000 Polizisten im Einsatz. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Kellnerin mit drei Tellern geht durch ein Lokal. © fotolia.com Foto: MNStudio

Schleswig-Holstein öffnet Tourismus und Gastronomie ab 17. Mai weiter

Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen vom 17. Mai an Gaststätten auch in Innenräumen besuchen und Urlaub machen. mehr

Ein Schiff fährt über den weiten Ozean. © NDR

Weniger CO2-Ausstoß: Schiffe sollen Wirbelströmungen nutzen

Das Geomar und ein Kieler Start-up wollen Reedereien dazu mit Daten versorgen. So sollen Schiffe Treibstoff und CO2 sparen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr

Auf einem Feld bei Wismar steht ein Windrad mit nur zwei Flügeln, der dritte fehlt. rechts im Bild stehen drei weite Windkraftanlagen. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Klima-Stiftung verteidigt Engagement für Nord Stream 2

Vorstandschef Sellering bezeichnete die Erdgas-Pipeline als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. mehr

Hamburg

Blick in den Großen Saal des Hamburger Rathauses, wo die Abgeordneten der Bürgerschaft über corona-Maßnahmen debattieren.

Bürgerschaft debattiert über Corona-Maßnahmen in Hamburg

Soll Hamburg weite Teile der Corona-Regeln aufheben? Sozialsenatorin Leonhard warnte in der Bürgerschaft vor zu schnellen Lockerungen. mehr

Acht Angeklagte stehen in Hamburg neben ihren Anwälten im Hamburger Landgericht. Sie müssen sich wegen Geldwäsche verantworten. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Prozess um Geldwäsche nach Drogengeschäften in Hamburg

Acht Angeklagten wird Geldwäsche in insgesamt 62 Fällen vorgeworfen. Dabei sollen fast acht Millionen Euro ins Ausland geschafft worden sein. mehr