Eine Krankenpflegerin zieht eine Schutzausrüstung an. © Picture Alliance Foto: Kay Nietfeld

Pflegekräfte und Kita-Beschäftigte erkranken öfter an Covid

Das geht aus Zahlen der Techniker Krankenkasse für das Jahr 2020 hervor, die NDR Niedersachsen vorliegen. mehr

Marie Rohlfs, Erzieherin im Kindergarten Sternschnuppe, erhält von Thomas Holler im Impfzentrum in der Messehalle in Bremen ihre Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca. © Hauke-Christian Dittrich/dpa Pool/dpa

Corona-News-Ticker: Impfstart an Kitas und Grundschulen in NDS

Zur impfberechtigten Gruppe gehören auch Praktikanten, Ehrenamtliche und Schulbegleiter. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Das Logo von Amazon am Logistikzentrum in Dortmund. © picture alliance/Ina Fassbender/dpa Foto: Ina Fassbender

Amazon: Pläne für mehrere Standorte in MV

Geplant sind drei Verteilzentren sowie ein Logistikzentrum. Nach NDR Informationen könnte aber noch mehr entstehen. mehr

NDR Info im Radio

MELDUNGEN| 15:12 Uhr

Rücktrittaforderungen nach Maskenaffäre

In der Affäre um Geschäfte mit Corona-Schutzmasken mehren sich die Forderungen nach einem sofortigen Rücktritt der Bundestagsabgeordneten Löbel und Nüßlein. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer schrieb auf Twitter, Ämter ruhen zu lassen, reiche nicht. Die beiden müssten ihre Bundestagsmandate umgehend niederlegen. Ähnlich äußerten sich der Vizechef der Unionsbundestagsfraktion Jung. Löbel hatte angekündigt, sein Mandat Ende August aufzugeben und nicht mehr für den nächsten Bundestag zu kandidieren. Zudem werde er sofort seine Mitgliedschaft in der Unions Bundestagsfraktion beenden. Er hatte eingeräumt, dass seine Firma bei der Vermittlung eines Geschäfts mit Corona-Masken 250.000 Euro Provision bekommen hat. Auch der CSU-Parlamentarier Nüßlein aus Neu-Ulm soll Provisionen für die Vermittlung von Geschäften mit Corona-Schutzmasken kassiert haben.

Link zu dieser Meldung

Weiter Kritik an Teststrategie

Die Corona-Teststrategie von Gesundheitsminister Spahn steht weiter in der Kritik. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer wirft der Bundesregierung schwere Versäumnisse vor. Mitte Februar habe Spahn kostenlose Schnelltests für alle versprochen. Diese von ihm geweckten Erwartungen habe er nicht erfüllen können. Ihr Bundesland habe nun selbst Tests beschafft, sagte Dreyer. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig machte ebenfalls den Bund für fehlende Corona-Selbsttests verantwortlich. Sie sei sehr verärgert, dass zunächst Aldi und Co Selbsttests verramschen könnten.

Link zu dieser Meldung

Neue Corona-Verordnungen auch in Hamburg und Niedersachsen

Nach Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben auch Hamburg und Niedersachsen ihre neuen Corona-Verordnungen veröffentlicht. Abhängig von den regionalen Inzidenzwerten sind Lockerungen möglich, die morgen in Kraft treten. So können sich in Hamburg und in Regionen in Niedersachsen mit einem Inzidenzwert von unter 100 wieder maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen; Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Außerdem sind für einzelne Wirtschaftsbereiche Lockerungen vorgesehen: Buchhandlungen, Blumenläden und Gartenmärkte sowie sogenannte körpernahe Dienstleistungen wie Kosmetik- und Fußpflegestudios dürfen unter Auflagen wieder öffnen.

Link zu dieser Meldung

TUI fordert klare Vorgaben für Reisen

Der Touristik-Konzern Tui hat klare Vorgaben für Reisen unter Corona-Bedingungen gefordert. Deutschland-Chef Andryszak sagte dem Internet-Portal "T-Online", wer jetzt eine Reise buche, wolle wissen, wann er wieder in ein Flugzeug steigen oder an Bord eines Schiffes gehen könne. Er appelliere an die Politik, gemeinsam mit den Veranstaltern Vorgaben für das Verreisen zu machen. Konkret nannte Andryszak negative Coronatests zu Beginn und am Ende einer Reise. Weiter sagte der Manager, er rechne nicht mit steigenden Preisen. Der Urlaub werde in diesem Jahr sogar günstiger werden.

Link zu dieser Meldung

Israel lockert Corona-Beschränkungen

In Israel haben die Bürger seit heute wieder deutlich mehr Freiräume. Wer gegen Corona geimpft ist, darf zum Beispiel in Restaurants und Cafés bedient werden. Alle anderen können zumindest in Außenbereichen Platz nehmen. Zweifach geimpfte oder vom Virus genesene Studenten dürfen an ihre Hochschulen zurückkehren. In Sportstadien sind bis zu 1.500 Besucher erlaubt. In Israel mit seinen etwas mehr als neun Millionen Einwohnern haben bislang fast fünf Millionen Menschen eine Erstimpfung und mehr als 3,7 Millionen auch eine Zweitimpfung bekommen.

Link zu dieser Meldung

Bahn kritisiert Tarifforderungen der GDL

Die Deutsche Bahn hat Forderungen der Lokführergewerkschaft GDL als maßlos und unsolidarisch zurückgewiesen. Anstatt sich mit einem Beitrag an der Behebung der Corona-Schäden zu beteiligen, lege die GDL ein milliardenschweres Paket mit insgesamt 58 Forderungen vor, kritisierte der Konzern. Dies würde zu Kostensteigerungen von 46 Prozent führen. Die GDL hatte am Freitag für die anstehende Tarifrunde 4,8 Prozent mehr Geld rückwirkend zum 1. März verlangt, außerdem eine Corona-Prämie von 1300 Euro. Hinzu kommen Forderungen zu Zulagen, Arbeitszeit, Urlaub und Qualifizierung.

Link zu dieser Meldung

Verhüllungsverbot in der Schweiz?

Die Schweizer haben sich bei einer Volksabstimmung laut ersten Hochrechnungen knapp für ein Verhüllungsverbot ausgesprochen. Dem aktuellen Stand der Auszählung zufolge stimmten 51 Prozent dafür, dass muslimische Frauen in der Öffentlichkeit künftig keine Burka und keinen Nikab mehr tragen dürfen, also keinen Ganzkörper- oder Gesichtsschleier. Der Verein, der die Volksabstimmung mit einer Unterschriftensammlung durchsetzte, hatte 2009 bereits erreicht, dass keine neuen Minarette in der Schweiz gebaut werden dürfen. Gegner werfen ihm vor, Rassismus zu fördern. Der Anteil der Muslime in der Schweiz lag 2018 bei 5,3 Prozent. Die Anzahl der Burka- und Nikabträgerinnen wird landesweit auf etwa 30 geschätzt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Nachmittags bewölkt, ein paar Auflockerungen, etwas Sprühregen, 4 bis 7 Grad. Nachts leichter Regen oder Schneeregen, örtlich Nebel, stellenweise Glätte. Tiefstwerte plus 2 Grad in Lingen, bis minus 6 Grad in Nordfriesland. Morgen sonnig, in Niedersachsachsen etwas Niederschlag, 3 bis 7 Grad. Am Dienstag Regen oder Schneeregen, anfangs noch glatt, 4 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Kommentar: Der Corona-Nebel deckt Wichtiges zu

Viele Themen, die uns alle angehen, verschwinden im Corona-Nebel, meint "Hinz&Kunzt"-Chefredakteurin Annette Bruhns im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Montage aus mehreren Gesichtern hinter einer zerbrochenen Glasscheibe. © photocase Foto: pollography

Zerrwelt der Frauenhasser: Wie gefährlich ist die "Incel"-Szene?

Der neue Kieler Tatort spielt in der "Incel"-Szene. Welche Gefahr geht real von ihr aus? Was treibt die Frauenhasser an? mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Ein Krankenpfleger im Klinikum Braunschweig geht durch eine Glastür mit der Aufschrift "Notaufnahme". © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Tod nach Festnahme: Obduktion des 19-Jährigen angeordnet

Der Mann war in Delmenhorst in Polizei-Gewahrsam zusammengebrochen. Er starb kurz darauf in einer Oldenburger Klinik. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt in Bremerhaven. © Nord-West-Media-TV

Meyer Werft: Zwei Corona-Fälle auf der "Odyssey of the Seas"

Alle Mitarbeitenden dürfen das in Bremerhaven liegende Schiff nicht verlassen. Die Probefahrten verschieben sich. mehr

Schleswig-Holstein

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

238 neue Corona-Fälle in SH bestätigt

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 45,8. Im Zusammenhang mit Covid-19 gab es bisher 1.332 Todesfälle im Land, sieben mehr als am Vortag. mehr

Mann wirft Stimmzettel in Wahlurne © dpa Foto: Sebastian Widmann

Bürgermeisterwahlen auf Fehmarn und Sylt sowie in Preetz

Auf Sylt treten vier und auf Fehmarn fünf Kandidaten an. In Preetz gibt es nur einen Bewerber. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr

Der Rostocker Rechtsmediziner Fred Zack © Institut für Rechtsmedizin Uni Rostock Foto: Institut für Rechtsmedizin Uni Rostock

Rechtsmediziner fordert mehr Untersuchungen von Verdächtigen

Der genaue Blick auf Täterinnen und Täter kann weitere Beweise bringen und damit auch Gerichtsverhandlungen verkürzen. mehr

Hamburg

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Hamburger Polizei löst illegale Treffen auf

In Hamburg-Billstedt hatten sich offenbar rund 20 Menschen zum Glücksspiel verabredet. mehr

Die "UHL Faith" schwimmt bei Sonnenschein. © United Heavy Lift

Schiffstaufe im Hafen wegen Corona ohne Gäste

Am Sonnabend wurde das 150 Meter lange Containerschiff "UHL Faith" in Hamburg getauft. Wegen Corona aber nur im kleinen Rahmen. mehr