Corona-Ticker: Verschärfte Auflagen in Heide werden aufgehoben

Die Corona-Restriktionen in Heide laufen wegen sinkender Infektionszahlen aus. In der Fußgängerzone von Büsum und auf dem Heider Wochenmarkt gilt die Maskenpflicht jedoch weiterhin. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Schon ab Oktober keine Autos mehr auf dem Jungfernstieg

Der Hamburger Senat verbannt Autos aus der Innenstadt. Der Jungfernstieg soll schon im Oktober autofrei sein. Dann dürfen nur noch Fahrräder, Busse, Taxis und Lieferwagen dort unterwegs sein. mehr

AIDA: Weiterer Corona-Fall bei Nachtestungen

Ein weiteres Crew-Mitglied von AIDA Cruises ist in Rostock positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Neustart der Saison Mitte August will die Reederei festhalten. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Coronavirus Update

18:05 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 18:15 Uhr

Testpflicht für Reiserückkehrer ab Sonnabend

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat eine Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten angeordnet. Sie tritt nach seinen Angaben übermorgen in Kraft. Spahn sagte, wer zurückkomme müsse dann entweder ein aktuelles negatives Testergebnis mitbringen oder in Deutschland einen Abstrich machen lassen. Der Test soll kostenlos sein. Wer sich weigert, ihn durchführen zu lassen, muss mit einem Bußgeld rechnen. Der Gesundheitsminister warnte vor steigenden Corona-Zahlen und appellierte an alle, sich weiter an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten. Das Robert Koch-Institut hatte heute früh zum ersten Mal seit fast drei Monaten wieder mehr als 1.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Botschaftsmitarbeiterin unter Beirut-Opfern

Beirut: Durch die verheerenden Explosionen in der libanensischen Hauptstadt ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft ums Leben gekommen. Außenminister Maas sagte, die schlimmste Befürchtung habe sich bestätigt. Insgesamt wurden in Beirut mehr als 130 Menschen getötet und etwa 5.000 verletzt. Deutschland hilft dem Libanon bei der Bewältigung der Katastrophe. Mitarbeiter des THW unterstützen mit Hundestaffeln die Suche nach Verschütteten. Der französische Präsident Macron sagte bei einem Besuch in der libanensischen Hauptstadt weitere Hilfe zu. Er sei gekommen, um den Libanesen Frankreichs Freundschaft und Brüderlichkeit zu bringen. Das Land war früher Teil des französischen Mandatsgebiets im Nahen Osten.

Link zu dieser Meldung

Lufthansa verzeichnet Milliarden-Verlust

Frankfurt am Main: Trotz massiver Staatshilfen schließt die Lufthansa betriebsbedingte Kündigungen in Deutschland nicht mehr aus. Das Ziel, diese zu vermeiden, sei in der Corona-Krise nicht mehr realistisch. Der Konzern verwies auf den weltweit nach wie vor eingebrochenen Flugverkehr sowie stockende Verhandlungen zu Krisenvereinbarungen mit den Gewerkschaften. Im zweiten Jahresquartal verbuchte die Lufthansa einen Milliardenverlust. Angesichts der Lage müsse der Konzern kleiner, günstiger und effizienter werden, hieß es in einem Brief des Vorstands an die Beschäftigten.

Link zu dieser Meldung

DLRG: 50 Badeunfälle im Norden

Bad Nenndorf: Bei Badeunfällen in Norddeutschland sind in diesem Jahr bislang 50 Menschen ertrunken. Das geht aus einer Zwischenbilanz der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft hervor. Die meisten Todesfälle verzeichnete Niedersachsen. Dort ertranken im Zeitraum von Januar bis Juli 24 Menschen. In Hamburg gab es zwei Badeunfälle und damit die wenigsten im Norden. Bundesweit ertranken 192 Menschen in Gewässern, vor allem an unbewachten Stellen. Die DLRG sieht als Hauptgründe Alkoholgenuss, Leichtsinn und Selbstüberschätzung.

Link zu dieser Meldung

Am Mont Blanc droht Gletscherabbruch

Aosta: Auf der italienischen Seite des Mont Blanc droht ein Teil eines Gletschers abzubrechen. Experten schätzen, dass rund 500.000 Kubikmeter Eis ins Tal stürzen könnten. Die italienischen Behörden haben vorsorglich Anwohner und Touristen im Val Ferret am Ende des Aostatals in Sicherheit gebracht. Wegen der großen Temperaturunterschiede war das Gletschereis in den vergangenen Tagen in Bewegung gekommen. Nach Einschätzung des zuständigen Geologen sind solche Verschiebungen grundsätzlich normal. Allerdings hätten sie sich beschleunigt, deswegen müssten Vorkehrungen getroffen werden.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der Dax schließt bei 12.592 Punkten. Das ist ein Minus von 0,5 Prozent. Der Dow Jones aktuell: 27.237 Punkte. Plus 0,1 Prozent. Der Euro kostet einen Dollar 18 48.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Meist sonnig bei Temperaturen um 30 Grad, an der Nordsee um 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

"Coronavirus-Update": Der Wettlauf um den Impfstoff

In der neuen Sonderausgabe des Podcasts "Coronavirus-Update" geht es um den Stand der Impfstoff-Forschung. Welche Fakten stimmen zuversichtlich? An wen wird ein Impfstoff wohl zuerst verteilt? mehr

Hoch "Detlef" beschert dem Norden 30 Grad und mehr

In Norddeutschland sind die Temperaturen vielerorts auf mehr als 30 Grad gestiegen. Ähnlich warm sollen es bis Mitte kommender Woche bleiben. Regen ist nicht in Sicht, die Waldbrandgefahr steigt. mehr

03:54

Erste Hilfslieferungen für Beirut

Nach den Explosionen in Libanons Hauptstadt Beirut werden Lebensmittel, Wasser, medizinische Hilfe gebraucht - und Unterstützung bei der Opfersuche. Die ersten Helfer aus dem Ausland treffen ein. Audio (03:54 min)

Die Blendung: Wie Lügen die Debatte bestimmen

Donald Trump twittert tausendfach "alternative Fakten". Doch auch Helmut Kohls "blühende Landschaften" wurden nicht wahr. NDR Info blickt in einer Sommerserie auf die Lüge als politisches Mittel. mehr

Niedersachsen

Volksbegehren: NABU und Weil zanken sich heftig

Ministerpräsident Weil ist sauer, weil der NABU neben dem Regierungskonzept für mehr Umweltschutz parallel ein Volksbegehren unterstützt. Die Umweltschützer schießen zurück. mehr

Ex-Rocker-Chef Hanebuth muss Geldstrafe zahlen

Der frühere Rockerboss Frank Hanebuth ist wegen Nötigung und Beihilfe zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro verurteilt worden. Er war 2018 laut Gericht an einer Schlägerei beteiligt. mehr

03:01
Hallo Niedersachsen
04:53
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Totes Baby von Glinde: So geht es nach den DNA-Tests weiter

Die Identität eines Säuglings, der im März 2019 in Glinde im Kreis Stormarn gefunden wurde, bleibt weiterhin ungeklärt. Um die Mutter zu finden, machen Polizisten nun Hausbesuche. mehr

Zwischen Hamburg und Pinneberg fahren wieder Züge

Die Reparaturarbeiten auf der Strecke zwischen Hamburg und Pinneberg sind beendet. 170 Meter Gleise mussten nach einem Zugunfall ausgetauscht werden. Alle Gleise sind wieder befahrbar. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Unfälle mit Radfahrern: Tote und Schwerverletzte

In Rastow ist eine 84-jährige Radfahrerin nach einem Zusammenstoß mit einem Auto ums Leben gekommen. Nahe Zislow und in Stralsund wurden Radfahrer lebensbedrohlich verletzt. mehr

Kutter in Wismarbucht gekentert: Elf Personen gerettet

Elf Besatzungsmitglieder eines Segelkutters sind aus der Wismarbucht gerettet worden. Sie sind alle wohlauf. Ihr Kutter war aus noch unbekannten Gründen gekentert. mehr

Hamburg

Schulstart in Hamburg: Corona-Regeln und Kritik

Der Unterricht für Hamburgs Schüler hat wieder begonnen - im Regelbetrieb, aber unter verschärften Bedingungen. Kritik gibt es von Elternverbänden und der politischen Opposition. mehr

Ärger über volle S-Bahnen trotz Corona

Mangelnder Corona-Schutz: Die Klagen über die Hamburger S-Bahn häufen sich. Durch den Einsatz von Kurzzügen und die Sperrung von Rolltreppen kam es zuletzt zu großen Menschen-Ansammlungen. mehr