Zwei Schüler mit Schutzmasken sitzen im Klassenraum. (Themenbild) © picture alliance Foto: Jonas Güttler

Corona-Ticker: Nach Herbstferien Maskenpflicht in SH-Schulen

Ab der fünften Klasse müssen Schüler für zwei Wochen auch im Unterricht Masken tragen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Stop-Schild ist vor einem Continental-Logo zu sehen. © picture alliance Foto: Roberto Pfeil

Aufsichtsrat stimmt massivem Stellenabbau bei Continental zu

Die Werke in Aachen und Karben werden geschlossen. IG-BCE-Chef Vassiliadis nennt die Pläne ein "Kahlschlag-Konzept". mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Immungedächtnis: Helfen auskurierte Erkältungen gegen Corona?

Sars-CoV-2 ist ein Verwandter der Erkältungsviren. Kieler Forscher konnten in einer Studie jedoch keine Hinweise auf eine Kreuzimmunität finden. mehr

NDR Info im Radio

MELDUNGEN| 21:30 Uhr

Bund und Länder setzen auf Schnelltests

Berlin: Im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzen Bund und Länder zunehmend auf Schnelltests. Diese könnte es auf absehbare Zeit auch für den Hausgebrauch geben, sagte Spahn nach einer Videokonferenz mit seinen Länderkollegen. Entscheidungen solle es bis zum 15. Oktober geben. Dabei gehe es unter anderem um die Kostenübernahme. Als einen vorrangigen Einsatzbereich nannte Spahn das Gesundheitswesen. Der Bundesgesundheitsminister stellte sich zudem hinter den Appell von Kanzlerin Merkel zum Durchhalten in der Corona-Krise. Man habe es unter Verzicht und Härten bislang geschafft, vergleichsweise gut durchzukommen. Jetzt sei man es sich selbst schuldig, das nicht zu verspielen.

Link zu dieser Meldung

Corona: Johnson fordert mehr Disziplin

London: Der britische Premierminister Johnson hat angesichts der weiter steigenden Corona-Infektionszahlen erneut zu mehr Disziplin aufgerufen. Wenn die Zahlen es erforderten, werde er nicht zögern, wieder schärfere Maßnahmen einzuführen, sagte Johnson. Ob dies nötig werde, hänge einzig und allein davon ab, wie effektiv das Virus unterdrückt werden könne. Er wolle unbedingt vermeiden, Großbritannien in einen vollständigen Lockdown zurückzuführen. Derzeit setzt die Regierung noch darauf, nur in lokalen Verbreitungs-Brennpunkten schärfere Maßnahmen einzuführen. In den vergangenen Tagen hatte Großbritannien erstmals seit Beginn der Pandemie mehr als 7.000 Neuinfektionen pro Tag gezählt.

Link zu dieser Meldung

Corona: Tschechische Regierung verhängt Notstand

Prag: Die tschechische Regierung hat angesichts steigender Corona-Fallzahlen erneut den Notstand ausgerufen. Wie Gesundheitsminister Prymula mitteilte, soll die Maßnahme zunächst für 30 Tage gelten. Sie ermöglicht es der Regierung unter anderem, Bürgerrechte wie die Versammlungsfreiheit auszusetzen. Prymula sagte, der raketenhafte Anstieg der Infektionszahlen müsse gestoppt werden, um einen Engpass bei der medizinischen Versorgung zu verhindern. Auch die Slowakei hat wegen des Anstiegs der Corona-Fallzahlen den Notstand ausgerufen. Behörden dürfen damit medizinisches Material umverteilen und Ärzte und Pfleger im Zweifel aus dem Urlaub zurückholen. Auch ein Demonstrationsverbot ist möglich.

Link zu dieser Meldung

Warnstreiks in Kliniken in Niedersachsen

Hannover: Die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes haben ihre Warnstreiks in Kliniken und Altenheimen fortgesetzt. In Norddeutschland waren Niedersachsen und Bremen von dem Ausstand betroffen. Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten beteiligten sich an den Aktionen - zum Beispiel in Krankenhäusern in der Region Hannover und in Lüneburg. Auch morgen soll es Warnstreiks geben - dann sind im Norden kommunale Straßenmeistereien in Mecklenburg-Vorpommern betroffen. Die Gewerkschaften fordern für die bundesweit mehr als zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen 4,8 Prozent mehr Geld - mindestens aber 150 Euro.

Link zu dieser Meldung

Conti-Werksschließungen fix: Aufsichtsrat stimmt zu

Hannover: Der Stellenabbau beim Autozulieferer Continental ist besiegelt. Der Aufsichtsrat hat einem neuen Sparplan samt Werksschließungen zugestimmt. Damit soll im Conti-Reifenwerk in Aachen Ende 2021 Schluss sein - der Standort für Automobilelektronik in Karben bei Frankfurt soll bis Ende "24 aufgegeben werden. Der hannoversche Konzern Continental war schon vor der Pandemie unter Druck geraten und hatte im vergangenen Jahr ein Sparprogramm vorgelegt. Dieses wurde Anfang September erweitert. Weltweit stehen 30.000 Arbeitsplätze auf dem Prüfstand, davon 13.000 in Deutschland. Die Gewerkschaften befürchten eine große Kündigungswelle. Der Konzern erklärt dagegen, der Umbau soll mit so wenig Entlassungen wie möglich erfolgen.

Link zu dieser Meldung

Polizei hebt Ärmelkanal-Schleusernetzwerk aus

Den Haag: Polizeibehörden mehrerer Länder haben ein Schleusernetzwerk ausgehoben. Beamte nahmen in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden insgesamt zwölf Personen fest. Das Netzwerk soll hunderte Migranten über den Ärmelkanal nach England geschmuggelt haben. Für die Überfahrt mussten die Menschen im Schnitt 3.000 Euro zahlen. Die Migranten waren dabei oft in Lebensgefahr, weil teilweise überfüllte Boote bei schlechtem Wetter eingesetzt wurden. Bei der gemeinsamen Polizeiaktion wurden außerdem Fahrzeuge, Gummiboote, Schmuck, Bargeld und Dokumente sichergestellt.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In der Nacht wechselnd bewölkt und meist trocken bei 13 bis 7 Grad. Morgen häufig freundlich, von Westen her später Regen, 17 bis 21 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag oft wolkig und gelegentlich etwas Regen, 17 bis 19 Grad. Am Sonnabend häufig Regen, nach Vorpommern hin etwas Sonne, 15 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und Donald Trump im ersten TV-Duell vor der Wahl. © Pool AFP/AP/dpa Foto: Olivier Douliery
5 Min

TV-Duell mit Trump: "Biden hat mich überrascht"

Trump gegen Biden: Wer ist als Sieger aus dem TV-Duell hervorgegangen? Ein Interview mit dem USA-Experten Christian Hacke. 5 Min

Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Corona-Krise: Arbeitsmarkt erholt sich

Die Zahl der Arbeitslosen in allen Nord-Ländern ist im September gesunken. Corona-bedingt sind die Werte jedoch höher als vor einem Jahr. mehr

Dialog-Tag

Kathrin Schmidt, Gabi Kostorz und Christiane Uebing im Videochat am NDR Info Dialogtag © NDR

NDR Info - Der Tag im Dialog

Am Dienstag standen die Macherinnen und Macher von NDR Info einen Tag lang in Videoschalten für Ihre Fragen und Anregungen bereit. Lesen Sie hier die Zusammenfassungen. mehr

Niedersachsen

Polizisten stehen vor einem abgesperrten Gebäude.

Celle: Polizei lieferte Messerstecher bei späterem Opfer ab

Ein 45-Jähriger soll seinen Onkel getötet haben. Der Verdächtige war erst kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden. mehr

Vor dem Verwaltungshochhaus der Volkswagen AG wehen zwei Fahnen mit dem VW-Logo. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Aktionärs-Hauptversammlung bei VW: Gewinn trotz Krise

Nach dem Einbruch im Frühjahr rechnet VW-Chef Diess damit, dass der Aufwärtstrend bei den ausgelieferten Autos anhält. mehr

Schleswig-Holstein

Brunsbüttel: Blick auf die Schleusen am Nord-Ostsee-Kanal.  Foto: Carsten Rehder/dpa

Kanalschleuse in Brunsbüttel: Kritik an Kostenexplosion

Die neue Schleuse soll nun 1,2 Milliarden Euro kosten - zuletzt war von 830 Millionen die Rede. Wirtschaft und Lotsen üben Kritik. mehr

Peter Herzig und zwei Kollegen stehen auf einem Steg und halten einen großen Gesteinsbrocken. © Geomar

Geomar-Chef Peter Herzig geht in den Ruhestand

17 Jahre hat Herzig die Meeresforschung am Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum vorangetrieben. Nun verlässt er den Chefsessel. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

In einem Wald bei Rüting wurde Weltkriegsmunition entdeckt. © Polizei Wismar Foto: Polizei Wismar

TNT und Weltkriegswaffen bei Rüting sichergestellt

Ein Spaziergänger hat den Fund im Wald entdeckt. Offenbar hatten Hobby-Sucher die Waffen freigelegt und liegengelassen. mehr

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Ringen um Werften-Rettung geht in die Verlängerung

Ob die MV-Werften unter den sogenannten Corona-Rettungsschirm des Bundes schlüpfen können, ist weiter unklar. mehr

Hamburg

Mitarbeiter des UKE in Hamburg, zu sehen sind nur die Beine.

Corona-Finanzspritze fürs UKE sorgt für Ärger

Das Universitätsklinikum Eppendorf bekommt 40 Millionen Euro von der Stadt, andere Krankenhäuser sind verärgert. mehr

Eine Filiale von Dat Backhus in der Hoheluftchaussee in Hamburg. © imago Foto: Henning Angerer

Bäckerei-Kette "Dat Backhus" ist gerettet

Eine Berliner Beteiligungsgesellschaft will das insolvente Unternehmen komplett kaufen. mehr