Bauern-Demo in Hamburg: 4.000 Traktoren erwartet

4.000 Traktoren aus dem ganzen Norden werden heute zu einer Demo in Hamburg erwartet. Anlass des Bauern-Protests ist die Umweltministerkonferenz. Die Polizei warnt vor einem Verkehrschaos. mehr

Kommentar

Regierung muss Windkraft-Branche Schwung geben

Kommentar

Erst die Senvion-Insolvenz, jetzt der Jobabbau beim Unternehmen Enercon aus Aurich: Die Windenergie-Branche steckt in ernsten Schwierigkeiten. Arne Schulz kommentiert. mehr

Problemwolf reißt erstmals auch Tiere in Ostholstein

Der sogenannte Problemwolf scheint sich nicht nur in Südholstein aufzuhalten. Das Tier mit der Kennung GW924m hat im Oktober offenbar auch zwei Schafe bei Ahrensbök in Ostholstein gerissen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 05:00 Uhr

Bundestag stimmt über Zukunft des Soli ab

Berlin: Der Bundestag debattiert heute abschließend über die weitgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlags. Laut der Vorlage des Bundesfinanzministeriums soll der Soli von 2021 an für gut 90 Prozent der Steuerzahler wegfallen. Weitere 6,5 Prozent sollen die Sonderabgabe für den Aufbau Ost nur noch teilweise zahlen. Die reichsten 3,5 Prozent will Finanzminister Scholz von der SPD dagegen weiter voll zur Kasse bitten. Union und FDP fordern dagegen, den Soli komplett abzuschaffen.

Link zu dieser Meldung

Ukraine-Anhörung: Noch mehr Druck auf Trump

Washington: Zum Auftakt der öffentlichen Anhörungen in der Ukraine-Affäre hat ein hochrangiger US-Diplomat mit neuen belastenden Aussagen den Druck auf Präsident Trump erhöht. Der geschäftsführende Botschafter in der Ukraine, Taylor, berichtete unter Eid, ihm sei gesagt worden, Trump seien vor allem Ermittlungen in Kiew gegen dessen innenpolitischen Rivalen Biden wichtig. Um diese Ermittlungen zu erzwingen, soll der Präsident eine geplante Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten haben. Die Anhörungen dienen der Vorbereitung für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump.

Link zu dieser Meldung

Kein Ende der Gewalt im Nahen Osten

Jerusalem: Die jüngste Welle der Gewalt im Nahen Osten dauert an. Nach palästinensischen Angaben gingen die israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen auch in der Nacht weiter. Die Zahl der Toten stieg demnach auf über 30. Das israelische Militär sprach von Angriffen auf Stellungen von Dschihadisten im Gazastreifen. Von dort aus hätten militante Palästinenser innerhalb von zwei Tagen rund 360 Raketen auf Israel abgefeuert.

Link zu dieser Meldung

Tusk sagt Briten Abstieg durch Brexit voraus

Brüssel: Der scheidende EU-Ratspräsident Tusk hat Großbritannien nach dem Brexit einen drastischen Abstieg vorausgesagt. Nach diesem Schritt werde das Vereinigte Königreich ein Außenseiter und ein zweitklassiger Spieler sein, sagte Tusk in einer Bilanz seiner fünfjährigen Amtszeit. Mit Blick auf die anstehenden Wahlen in Großbritannien rief er die Brexit-Gegner auf, nicht aufzugeben. Er habe alles dafür getan, die Frist für den EU-Ausstieg zu verlängern, um Zeit für eine mögliche Kehrtwende der Briten zu geben.

Link zu dieser Meldung

Schwere Hochwasserschäden in Venedig

Venedig: Das schwerste Hochwasser seit mehr als 50 Jahren hat in der italienischen Stadt schwere Schäden angerichtet. Bürgermeister Brugnaro veranschlagte die Schäden auf mehrere hundert Millionen Euro. Er sprach von weitreichender Verwüstung. Brugnaro benannte den Klimawandel als Ursache der Katastrophe. Viele Einwohner Venedigs sprechen dagegen von politischem Versagen. Sie kritisierten, dass das seit 2003 in Bau befindliche Sturmflutsperrwerk noch immer nicht funktionstüchtig ist.

Link zu dieser Meldung

Deutschlandwetter

(Am Tage heiter bis wolkig, im Südwesten etwas Regen, maximal 1 bis 10 Grad.) Am Tage freundlich; in der Westhälfte mehr Wolken, im Südwesten etwas Regen. Höchstwerte 5 bis 10 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag im Osten aufgelockert, sonst bedeckt, im Süden Niederschläge, 2 bis 14 Grad. Am Sonnabend nordwärts abziehender Regen, dahinter heiter bis wolkig, 2 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

05:33

Interview: Wie umgehen mit IS-Rückkehrern?

Frühere Anhänger des "Islamischen Staats" sollen nach Deutschland zurückkehren. Sie brauchen eine besondere Betreuung, wie Florian Endres vom BAMF im Interview sagt. Audio (05:33 min)

Niedersachsen

Schrauben locker: Luftwaffe lehnt zwei A400M ab

Die Luftwaffe in Wunstorf (Region Hannover) hat die Abnahme zweier A400M-Transportflugzeuge wegen technischer Mängel gestoppt. An den Propellern seien Muttern nicht fest genug angezogen. mehr

Härtere Strafen für Gaffer am Unfallort

Unfall-Tote zu fotografieren, kann künftig sogar mit Freiheitsstrafen geahndet werden. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Die Gesetzesinitiative dazu stammt aus Niedersachsen. mehr

03:13
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen
04:20
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Krankheiten eingeredet: Mutter muss acht Jahre in Haft

Das Landgericht Lübeck hat eine Frau wegen schwerer Misshandlung ihrer Kinder und Betrugs zu acht Jahren Haft verurteilt. Sie hatte ihren Kindern schwere Krankheiten eingeredet. mehr

A7: Sperrungen wegen Hubschrauber-Arbeiten

Autofahrer brauchen auch am Donnerstag wieder Geduld auf der A7: Zwischen Schnelsen-Nord und Quickborn wird die Autobahn bis 15 Uhr mehrfach in beiden Richtungen kurzzeitig gesperrt. mehr

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
01:47
Schleswig-Holstein Magazin

Stockelsdorf: Wieder Autos in Flammen

Schleswig-Holstein Magazin
02:16
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Wölfe reißen mehr Nutztiere in MV

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der von Wölfen gerissenen Nutztiere mit 140 bereits im November höher als im bisherigen Rekordjahr 2018. Die Zahl der Rudel hat sich auf acht erhöht. mehr

Schulbus-Vollbremsung: Fahrer droht Rauswurf

Dem Schulbusfahrer, der in Vorpommern eine Vollbremsung als "erzieherische Maßnahme" eingelegt haben soll, drohen Konsequenzen. Die Polizei ermittelt, der Arbeitgeber prüft seine Entlassung. mehr

Hamburg

Ausschuss befasst sich mit Lucke-Tumulten

Der Wissenschaftsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat sich mit den Störungen der Vorlesungen des AfD-Mitgründers Lucke befasst. Wissenschaftssenatorin Fegebank verurteilte Niederschreien und Gewalt. mehr

Nordex rutscht tiefer in die roten Zahlen

Die Windkraftbranche befindet sich in einer Krise. Fast 80 Millionen Euro Verlust hat der Hamburger Windanlagenbauer Nordex in den ersten neun Monaten dieses Jahres erwirtschaftet. mehr

00:45
Hamburg Journal 18.00
02:12
Hamburg Journal