Corona-Ticker: Testpflicht gilt ab Sonnabend

Von Sonnabend an gilt die Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Niedersachsens Ministerpräsident Weil ist für längeres Kurzarbeitergeld. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schulstart mit Maske in Hamburg

In Hamburg startet heute das neue Schuljahr mit Maskenpflicht in den Pausen. Im NDR Info Interview erklärt Hamburgs Schulsenator den Schritt - und den Verzicht auf Masken im Unterricht. mehr

DLRG: 50 Menschen ertrinken in Norddeutschland

In Norddeutschland sind in den ersten sieben Monaten des Jahres 50 Menschen ertrunken. Das teilte die DLRG am Donnerstag mit. Die meisten Personen starben in Binnengewässern. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachrichten, Wetter

13:00 - 13:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:40
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

06.08.2020 12:23 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

Spahn: Testpflicht für Rückkehrer ab übermorgen

Berlin: Menschen, die aus Risikogebieten nach Deutschland kommen, müssen sich künftig bei der Einreise auf das Coronavirus testen lassen. Wie Bundesgesundheitsminister Spahn mitteilte, gilt die Anordnung ab Sonnabend. Kostenlose Testmöglichkeiten soll es nicht nur an den Flughäfen, sondern auch für Reisende geben, die mit dem Zug oder Auto unterwegs sind. Alternativ können Rückkehrer einen ärztlichen Nachweis über einen negativen Test im Ausland vorlegen, der nicht älter als zwei Tage ist. Andernfalls drohen Bußgelder und Quarantäne. Spahn betonte, dies sei ein zumutbarer Eingriff in die Freiheit. Welche Länder als Risikogebiete gelten, steht auf einer Liste des Robert-Koch-Instituts. Es hatte heute früh mehr als 1.000 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden gemeldet.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Botschaftsmitarbeiterin unter Beirut-Opfern

Beirut: Durch die verheerenden Explosionen in der libanensischen Hauptstadt ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft ums Leben gekommen. Das teilte Außenminister Maas mit. Er sagte, die schlimmste Befürchtung hätte sich bestätigt. Insgesamt wurden in Beirut mehr als 130 Menschen getötet, etwa 5.000 verletzt. Deutschland hilft dem Libanon bei der Bewältigung der Katastrophe. Mitarbeiter des THW kommen zum Einsatz, um nach Verschütteten zu suchen. Frankreich entsandte drei Armeeflugzeuge mit Rettungsspezialisten, medizinischer Ausrüstung und einer mobilen Krankenstation. Präsident Macron macht sich vor Ort in Beirut ein Bild der Lage. Er erklärte, der Libanon sei nicht allein. Macron will mit dem Besuch die Solidarität Frankreichs gegenüber den Libanesen ausdrücken. Das Land war früher Teil des französischen Mandatsgebiets im Nahen Osten.

Link zu dieser Meldung

Lufthansa verzeichnet Milliarden-Verlust

Frankfurt am Main: Die Lufthansa schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. Ziel sei es gewesen, dies zu vermeiden, teilte die Fluggesellschaft bei der Vorstellung der Quartalszahlen mit. Vor dem Hintergrund der Marktentwicklungen im globalen Luftverkehr und der Verhandlungen mit den Gewerkschaften sei dieses Ziel auch für Deutschland nicht mehr realistisch, hieß es weiter. Die Lufthansa hat wegen der Corona-Krise das zweite Quartal des Jahres mit einem milliardenschweren Verlust abgeschlossen.

Link zu dieser Meldung

DLRG: Fast 200 tödliche Badeunfälle

Bad Nenndorf: In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind in Deutschland mindestens 192 Menschen bei Badeunfällen ertrunken. Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft gehört Niedersachsen zu den Bundesländern mit den meisten Todesfällen durch Ertrinken. Dort verunglückten 24 Menschen in Gewässern. Nur in Bayern und Nordrhein-Westfalen kamen mehr Badende ums Leben. Die meisten Unfälle ereigneten sich laut DLRG an ungesicherten Badestellen im Binnenland. Hauptgründe seien Alkoholgenuss, Leichtsinn und Selbstüberschätzung.

Link zu dieser Meldung

Polens Präsident Duda legt Amtseid ab

Warschau: Der polnische Präsident Duda hat den Eid für seine zweite Amtszeit abgelegt. Der 48-Jährige sagte vor dem Parlament, er wolle sich um die Angelegenheiten kümmern, die für alle Polen am wichtigsten sein. Dies gelte nicht nur für seine Anhänger, sondern auch für die seiner politischen Rivalen. Duda hatte bei der Stichwahl Mitte Juli seinen liberalkonservativen Herausforderer, Warschaus Oberbürgermeister Trzaskowski, mit knappem Vorsprung geschlagen. Bei der Amtseinführung blieben viele Sitze im Plenarsaal leer. Die Fraktion von Trzaskowskis Bürgerkoalition war nur mit einer Delegation vertreten. Die Parlamentarierinnen des Linksbündnisses erschienen in bunten Kleidern, um die Regenbogenfarben darzustellen - das Symbol für die Bewegung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender-Menschen. Der polnische Präsident hatte im Wahlkampf gegen sexuelle Minderheiten gehetzt.

Link zu dieser Meldung

Guterres fordert Abschaffung von Atomwaffen

New York: UN-Generalsekretär Guterres hat zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima die vollständige Abschaffung aller Massenvernichtungswaffen verlangt. Nur so könne das Risiko eines erneuten Einsatzes aus der Welt geschafft werden, erklärte Guterres. Er kritisierte, stattdessen würden die Nuklearmächte ihre Arsenale modernisieren und neue, gefährliche Waffen sowie Trägersysteme entwickeln. Sie müssten endlich ihre Zusagen einhalten, die nukleare Aufrüstung zu stoppen. Die japanische Stadt Hiroshima hat mit einer Schweigeminute an die Opfer des Atombomben-Abwurfs vor 75 Jahren erinnert. Am 6. und am 9. August 1945 hatten amerikanische Flugzeuge über Hiroshima und Nagasaki Atombomben abgeworfen. Etwa 250.000 Menschen kamen ums Leben.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Sonnig, Temperaturen um 30 Grad, an der Nordsee um 25 Grad. Nachts oftmals klar, Tiefstwerte 18 Grad in Kiel, bis 11 Grad in Göttingen. Morgen hochsommerlich, Temperaturen von 28 Grad in Plön, bis 35 Grad in Bad Bentheim. Am Sonnabend weiterhin sonnig bei 27 bis 36 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:54

Erste Hilfslieferungen für Beirut

Nach den Explosionen in Libanons Hauptstadt Beirut werden Lebensmittel, Wasser, medizinische Hilfe gebraucht - und Unterstützung bei der Opfersuche. Die ersten Helfer aus dem Ausland treffen ein. Audio (03:54 min)

04:55

"Schul-Hygienekonzepte sind sehr unausgegoren"

Stephan Wassmuth, der Vorsitzende des Bundeselternrats, bemängelt die uneinheitlichen Schul-Hygienepläne der Länder. Er plädiert im Interview für kleine Lerngruppen und Fernunterricht. Audio (04:55 min)

Die Blendung: Wie Lügen die Debatte bestimmen

Donald Trump twittert tausendfach "alternative Fakten". Doch auch Helmut Kohls "blühende Landschaften" wurden nicht wahr. NDR Info blickt in einer Sommerserie auf die Lüge als politisches Mittel. mehr

Hoch "Detlef" beschert dem Norden 30 Grad und mehr

In Norddeutschland wird es fast überall mehr als 30 Grad warm. Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes gilt bis Mitte kommender Woche. Regen ist nicht in Sicht, die Waldbrandgefahr steigt. mehr

Niedersachsen

Großenkneten: Corona-Infektionen in Schlachthof

Im Landkreis Oldenburg haben sich erneut Schlachthof-Mitarbeiter mit Corona infiziert. Betroffen ist ein Betrieb in Großenkneten. 20 Infektionen wurden bei 1.000 Tests festgestellt. mehr

Land plant höheres Bußgeld für Maskenverweigerer

Niedersachsen will Verstöße gegen die Maskenpflicht im ÖPNV strenger ahnden. Wer in Bussen und Bahnen Mund und Nase nicht bedeckt und ertappt wird, soll künftig 150 Euro zahlen. mehr

03:01
Hallo Niedersachsen
04:53
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Feuer in Heider Fußgängerzone: Brandstiftung vermutet

In der Heider Innenstadt hat sich eine Explosion ereignet. Ein Friseursalon brannte aus. Die Bewohnerin der darüber liegenden Wohnung konnte sich retten. Ermittler gehen von Brandstiftung aus. mehr

Ministerin Prien beantwortet Fragen zum Schulstart in SH

Maskenpflicht, Schulschließungen, Pausen und Sport - die Menschen in SH haben viele Fragen zum Thema Schule in Zeiten der Corona-Pandemie. Bildungsministerin Prien beantwortete einige live im Studio. mehr

02:16
Schleswig-Holstein Magazin
02:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:47
Schleswig-Holstein Magazin

Vorsichtige Freude auf den Schulstart

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Sehr hohe Waldbrandgefahr im Osten von MV

Im Forstamt Torgelow ist die höchste Waldbrand-Warnstufe 5 ausgerufen worden. Angesichts bevorstehender Hitze könnte die Brandgefahr auch in anderen Landesteilen zum Wochenende hin zunehmen. mehr

Zwei Autos auf Autobahn 19 in Flammen

Auf der Autobahn 19 haben zwischen Laage und Kavelstorf am Mittwochabend zwei Autos Feuer gefangen. Insgesamt waren vier Autos beteiligt. Verletzt wurde niemand. mehr

Hamburg

Autoarme Innenstadt: Rot-Grün stellt Pläne vor

Hamburgs SPD und Grüne wollen die Innenstadt autoarm und attraktiv umgestalten. Heute wollen Verkehrsbehörde und Stadtentwicklungsbehörde ihre Pläne vorstellen. Wir zeigen die Pressekonferenz im Livestream. mehr

Maskenpflicht in Bus und Bahn: Mehr Kontrollen, kein Bußgeld

In Nordrhein-Westfalen muss man demnächst sofort ein Bußgeld zahlen, wenn man ohne Schutzmaske Bus und Bahn fährt. In Hamburg ist keine Strafe geplant - wohl aber verstärkte Kontrollen. mehr