Stephan Weil (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz in Hannover. © NDR

Corona-Ticker: Weil sieht keinen Anlass für "totalen Lockdown"

Niedersachsens Ministerpräsident meint, den hohen Infektionszahlen stehe eine Klinik-Situation gegenüber, die ihn "noch nicht ins Grübeln" bringe. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine junge Frau vergräbt hockend ihr Gesicht in der Armbeuge. © photocase Foto: andlostluggage

Psychotherapeut über Pandemie: "Angststörungen häufen sich"

Depressionen, Einsamkeit, Angst: Der Präsident der Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein erklärt, was so viele Menschen belastet. mehr

Rohre für die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 werden auf dem Gelände des Hafens Mukran bei Sassnitz gelagert. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Schwesig hält weiterhin an Nord Stream 2 fest

Im Konflikt zwischen Russland und dem Westen schlägt Ministerpräsidentin Schwesig versöhnliche Töne an. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:05 Uhr

Bundesregierung kommt zu erster Klausurtagung zusammen

Die neue Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP kommt heute im Kanzleramt zu ihrer ersten Klausurtagung zusammen. Im Vordergrund des Treffens stehe die deutsche G7-Präsidentschaft der führenden Industrienationen, sagte Kanzler Scholz vor Beginn der Klausur. Weitere Themen seien die Digitalisierung, der Wohnungsbau und die Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren. Die Ergebnisse der Klausurtagung will Scholz am frühen Abend vorstellen - in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Klimaschutzminister Habeck und Finanzminister Lindner.

Link zu dieser Meldung

Weil gegen Lockerung von Corona-Maßnahmen

Niedersachsens Ministerpräsident Weil hat sich vor dem neuen Bund-Länder-Treffen zur Corona-Pandemie gegen eine Lockerung der Schutzmaßnahmen ausgesprochen, aber auch gegen eine Verschärfung. Zwar stiegen die Inzidenzen derzeit massiv an, sagte der SPD-Politiker im ARD-Morgenmagazin. Die Krankenhäuser seien gleichzeitig aber weniger belastet. Deshalb müsse die Politik umdenken und ihre Strategie anpassen. Das Robert-Koch-Institut hatte heute früh neue Höchststände gemeldet: Innerhalb eines Tages gab es zuletzt gut 140.000 neue Infektionsfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 706.

Link zu dieser Meldung

Ukraine-Konflikt: Gespräch zwischen USA und Russland

Die USA und Russland unternehmen einen weiteren Versuch, den Ukraine-Konflikt zu entschärfen. Die Außenminister Blinken und Lawrow treffen sich dafür am Vormittag in Genf. Blinken hatte den Kreml im Vorfeld noch einmal davor gewarnt, die Situation eskalieren zu lassen. Er sagte im ZDF, das Risiko für einen russischen Einmarsch in die Ukraine sei hoch. Das Treffen der beiden Außenminister folgt auf eine Reihe von Gesprächen, die bislang aber keine Annährung brachten.

Link zu dieser Meldung

Viele Frauen bekommen niedrige Renten

Knapp jede 5. Altersrente in Deutschland liegt unter 500 Euro im Monat, jede zweite unter 1000 Euro. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine AfD-Anfrage hervor. Oft sind es Frauen im Westen, die besonders kleine Renten bekommen - viele waren früher gar nicht oder nur eingeschränkt erwerbstätig. Das Sozialministerium sagt aber, dass das wenig über das Gesamteinkommen im Alter aussagt: Geringe Renten kommen demnach besonders häufig in Haushalten mit hohen Einkommen vor.

Link zu dieser Meldung

UBA: Handel sortiert viel Obst und Gemüse aus

Das Umweltbundesamt kritisiert die Handelsketten für ihren Umgang mit Lebensmitteln. Bis zu 30 Prozent des erzeugten Obstes und Gemüses würden aussortiert, heißt es in einem Papier der Behörde, das dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Grund seien die hohen Anforderungen an Größe, Gewicht und Aussehen der Produkte. Die Behörde forderte den Handel auf, seine Anforderungen anzupassen. Außerdem sollten sich Verbraucherinnen und Verbraucher fragen, ob sie wirklich makelloses Obst und Gemüse brauchen.

Link zu dieser Meldung

US-Sänger Meat Loaf ist tot

Meat Loaf ist tot. Der US-Sänger und Schauspieler starb im Alter von 74 Jahren. Das teilte heute früh sein Manager unter Berufung auf die Familie des Verstorbenen mit. Der aus Texas stammende Musiker hatte vor allem durch sein Album "Bat out of Hell" aus dem Jahr 1977 Berühmtheit erlangt. Anfang der 90er Jahre feierte Meat Loaf ein Comeback mit seinem Hit "I'd Do Anything For Love".

Link zu dieser Meldung

Zverev in Melbourne im Achtelfinale

Tennisprofi Alexander Zverev hat bei den Australian Open das Achtelfinale erreicht. Der Hamburger bezwang Radu Albot aus Moldau in drei Sätzen. Nächster Gegner ist der Kanadier Denis Shapovalov. Zverev ist der letzte Deutsche, der in Melbourne in den Einzel-Konkurrenzen noch dabei ist.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute im Nordosten zunächst sonnig. Am Nachmittag und Abend wolkig und oft Regen, stellenweise Schnee. Höchstwerte 2 bis 8 Grad. Morgen viele Wolken, kaum Sonne und gebietsweise etwas Regen. Höchstwerte 4 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag stark bewölkt oder trüb, selten sonnig, meist trocken, 4 bis 8 Grad. Am Montag viele Wolken, teils trüb, stellenweise Sprühregen. 5 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Wolfgang Bosbach © Manfred Esser
9 Min

Bosbach: "Wenn jemand der CDU Mut vermitteln kann, dann Merz"

Morgen beginnt der zweite digitale Parteitag der CDU. Der frühere Fraktionsvize Wolfgang Bosbach spricht über seine Erwartungen. 9 Min

Eine Mitarbeiterin auf der Corona-Station zieht sich Einweghandschuhe an. © NDR Foto: NDR

Erst mal durchatmen für das Corona-Team am Heider Klinikum

Die Situation auf der Corona-Station am Westküstenklinikum hat sich geändert: Stress gibt es immer noch, aber die Angst ist weg. mehr

Niedersachsen

Das Bild zeigt die Autobahn 7 nahe Northeim aus der Vogelperspektive. © dpa Foto: Stefan Rampfel

Südniedersachsen: A7-Bauarbeiten könnten bis Ende 2023 dauern

Klar ist bereits, dass die Kosten für den Ausbau noch einmal deutlich steigen: um 65 Millionen Euro. mehr

Bernd Althusmann (CDU) und Friedrich Merz (CDU) bei einem Interview. © picture alliance Foto: Peter Steffen

Merz-Effekt: CDU hofft auf Aufholjagd zur Landtagswahl

Mithilfe von Friedrich Merz sollen Niedersachsens Christdemokraten Rückenwind bekommen, sagt Landeschef Althusmann. mehr

Schleswig-Holstein

Alexander Klaws als Winnetou 2019 bei den Karl May Spielen in Bad Segeberg © dpa-picture alliance Foto: Eventpress rh

Winnetou reitet wieder: Karl-May-Spiele finden statt

Nach zwei Jahren Corona-Pause soll "Der Ölprinz" dieses Jahr in Bad Segeberg aufgeführt werden. In den Hauptrollen sind alte und neue Gesichter. mehr

Der Plenarsaal des schleswig-holsteinischen Landtags © NDR Foto: Eric Klitzke

Umfrage-Reaktionen: Parteien erwarten spannenden Wahlkampf in SH

CDU-Ministerpräsident Günther spürt "Rückenwind" für die Jamaika-Koalition. Der designierte SPD-Spitzenkandidat Losse-Müller will seine Bekanntheit steigern. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr

Landesinnenminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel (SPD)  Foto: Screenshoot

Rechtsextremisten und Reichsbürger nutzen Corona-Demos

Wutbürger trifft Reichsbürger: Verfassungsschutz hat auch Extremisten im Blick, die sich durch die Corona-Proteste ermutigt fühlen. mehr

Hamburg

Impfampullen zur Impfung gegen das Coronavirus stehen bereit. © picture-alliance Foto: Lino Morgeler

Corona: 12.000 freie Impftermine bis zum Monatsende

Hamburg hat Nachschub an Impfstoffen von Moderna und Biontech bekommen. Damit gibt es auch wieder viele freie Impftermine. mehr

Eine Hamburger S-Bahn. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Eibner-Pressefoto

Hamburg soll sechs Kilometer langen S-Bahn-Tunnel bekommen

Milliardenprojekt für den "Deutschland-Takt": Fernzüge brauchen zwischen Hauptbahnhof und Altona Platz - dafür soll die S-Bahn in einem Tunnel verschwinden. mehr