Das Containerschiff "Espoir" fährt in Hamburg auf der Elbe. © Georg Wendt/dpa

Elbvertiefung wird offenbar erst Ende des Jahres fortgesetzt

Hintergrund sind Munitionsfunde bei Cuxhaven. Nach Informationen von NDR 90,3 wurden inzwischen erste Kriegsaltlasten geborgen. mehr

Nahaufnahme eines Messers in der Hand eines Mannes © picture alliance/CHROMORANGE/Udo Herrmann Foto: Udo Herrmann

Schärferes Waffenrecht: Niedersachsen fordert Bund zum Handeln auf

Die Zahl an Messerangriffen ist in Niedersachsen gestiegen. Deswegen fordert die Landesregierung schärfere Gesetze. mehr

Ein Schild weist auf einen Blutspendedients hin. © picture alliance / SULUPRESS.DE | Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE Foto: Torsten Sukrow

Weltblutspendetag: DRK ruft zum Blutspenden im Sommer auf

Droht im Sommer ein Engpass bei Blutspenden? Am Aktionstag wird darauf aufmerksam gemacht und den Spendern gedankt. mehr

Ihre Meinung zählt

Studentin Clara und Hausärztin Anika Scholle © Screenshot

NDR Info auf Tour im Norden: Kommen Sie heute in Emden vorbei

Auf der fünften und letzten Station geht es im Stadtgarten um die Wirtschaftskraft und medizinische Versorgung in der Region. mehr

Nina Zimmermann moderiert die Sendung "Mitreden!" Sie spricht mit einer zugeschalteten Gesprächspartnerin. © Screenshot
103 Min

"Mitreden!": Wiederaufbau - Wie geht es weiter mit der Ukraine?

Hörerinnen und Hörer haben bei "Mitreden!" mit Experten über Möglichkeiten des Wiederaufbaus diskutiert. Die Sendung als Video-Mitschnitt. 103 Min

Altbauwohnung, Mehrfamilienhaus in Hamburg © picture alliance / Ralf Gosch/Shotshop | Ralf Gosch

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?

#NDRfragt: Müssen Sie für die Miete an anderer Stelle sparen? Was muss sich an der Wohnungspolitik verbessern? Sagen Sie es uns! mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 19:32 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 08:00 Uhr

G7-Gipfel in Süditalien geht weiter

Der G7-Gipfel in Italien wird heute um mehrere Staats- und Regierungschefs aus anderen Ländern erweitert. Auf Einladung von Gastgeberin und Ministerpräsidentin Meloni nimmt erstmals in fast 50 Jahren ein Papst an einem Treffen der sieben großen demokratischen Industrienationen teil. Papst Franziskus kommt zu einer Gesprächsrunde zum Thema Künstliche Intelligenz. Zuvor hatte Kanzler Scholz die Einigung der G7 auf weitere Hilfen für die Ukraine als historisch gelobt. Die Staats- und Regierungschefs hatten sich auf einen Kredit in Höhe von 50 Milliarden Dollar für Kiew verständigt. Dieser soll aus eingefrorenem russischen Vermögen finanziert werden. Die USA und die Ukraine unterzeichneten im Rahmen des Gipfels in Süditalien zudem ein bilaterales Sicherheitsabkommen über zehn Jahre.

Link zu dieser Meldung

Gehaltspaket in Milliardenhöhe für Elon Musk

Tesla-Anteilseigner haben erneut einem Aktienpaket im Wert von derzeit 56 Milliarden Dollar für Firmenchef Elon Musk zugestimmt. Ein US-Gericht hatte den ursprünglich bereits 2018 genehmigte Vergütungsplan im Januar gekippt. Das neue Votum bedeutet allerdings nicht, dass Musk das Aktienpaket nun automatisch bekommt - aber es verbessert seine Chancen darauf. Bei der ersten Abstimmung 2018 hatte der Plan für das Paket für den Gründer bereits eine Mehrheit von 73 Prozent erhalten. Doch dann klagte ein Anleger dagegen – und am Ende torpedierte eine Richterin in Delaware den Plan. Sie kam zu dem Schluss, dass Musk bei den Verhandlungen über die großzügige Vergütung im Tesla-Verwaltungsrat zu viel Einfluss im Hintergrund gehabt habe.

Link zu dieser Meldung

UN besorgt über Gewalt in Darfur

Der UN-Sicherheitsrat hat eine Sudan-Resolution verabschiedet Darin wird dazu aufgerufen, die Belagerung von Al-Faschir einzustellen. In der umkämpften Großstadt in der Region Darfur sollen mehr als eine Million Menschen eingeschlossen sein. Russland enthielt sich der Stimme. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden im Sudan bislang mehr als 14.000 Menschen getötet und 33.000 verletzt. Der Ankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, Khan, hatte bereits im Januar erklärt, es gebe Grund zu der Annahme, dass beide Seiten in Darfur Kriegsverbrechen begangen haben könnten.

Link zu dieser Meldung

Verletzter bei Huthi-Angriff auf Frachter

Bei einem erneuten Angriff der Huthi-Miliz auf einen Frachter ist nach US-Angaben ein Matrose schwer verletzt worden. Das zuständige Regionalkommando erklärte, der Zivilist sei zur Behandlung auf ein anderes Schiff gebracht worden. Sein Zustand und seine Nationalität sind unklar. Auf dem Frachter sei Feuer ausgebrochen. Er habe Holz geladen und fahre unter der Flagge von Palau. Durch den Golf von Aden und das Rote Meer führt eine der wichtigsten Schifffahrtsrouten für den Welthandel.

Link zu dieser Meldung

Neuer Anlauf für mehr Organspenden

Mehrere Bundesländer wollen die Regeln für die Organspende ändern. Derzeit warten in Deutschland mehrere Tausend Patienten auf ein Organ. Insgesamt acht Bundesländer haben auf Initiative von Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Antrag zur Änderung des Transplantationsgesetzes in den Bundesrat eingebracht. Er wird heute erstmals dort diskutiert. Im Rahmen der sogenannten Widerspruchslösung soll zukünftig jeder Bürger als potenzieller Organspender gelten, wenn er nicht ausdrücklich ein Nein dokumentiert hat. Derzeit gilt: nur wer ausdrücklich zugestimmt hat, ist ein möglicher Spender.

Link zu dieser Meldung

Gorch Fock kehrt in Heimathafen zurück

Die "Gorch Fock" kehrt heute von ihrer 177. Ausbildungsreise zurück. Das Marine-Segelschulschiff läuft in seinen Heimathafen Kiel ein. Die Barg hatte auf der dreimonatigen Fahrt laut Marine mehr als sechstausend Seemeilen zurückgelegt. Bei der Ausbildungsfahrt hätten insgesamt 225 Offizieranwärter die seemännische Ausbildung durchlaufen. Auch Kadetten aus Frankreich, Kamerun, Ghana, Kolumbien, Senegal, Togo und Tunesien waren mit an Bord. Mit der Ankunft der "Gorch Fock" beginnen auch die Vorbereitungen zur Kieler Woche ab dem 21. Juni.

Link zu dieser Meldung

A7 Richtung Hamburg bei Jagel am Wochenende gesperrt

Autofahrer auf der A7 in Richtung Hamburg müssen am Wochenende Umwege und längere Fahrzeiten in Kauf nehmen. Von heute Abend 20 Uhr bis Montagfrüh fünf Uhr wird die Autobahn in Richtung Süden zwischen der Anschlussstelle Schleswig/Jagel und dem Kreuz Rendsburg gesperrt. Grund ist laut Autobahn GmbH Asphaltsanierung. Die Deckschicht auf der A7 nördlich des Autobahndreiecks Bordesholm sei fast 30 Jahr alt.

Link zu dieser Meldung

EM-Start gegen Schottland

Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Deutschland und Schottland startet heute in München die Fußball-Europameisterschaft. Die Mannschaft von Bundestrainer Nagelsmann steht nach den enttäuschenden WM- und EM-Turnieren 2018, 2021 und 2022 besonders unter Druck - vor heimischen Publikum ist der vierte EM-Triumph das große Ziel. Im Tor wird trotz jüngster Kritik Manuel Neuer in sein achtes Turnier als Nummer eins in Serie gehen. Kapitän der DFB-Elf ist erstmals bei einer EM Ilkay Gündogan.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute mehr Wolken als Sonne, gebietsweise Regen. Höchstwerte 17 bis 21 Grad. Morgen regnerisch und einzelne Gewitter, teils auch etwas freundlicher. 17 bis 21 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag Sonne und Wolken im Wechsel, örtliche Schauer und Gewitter. 18 bis 25 Grad. Am Montag bewölkt, auch Schauer und Gewitter möglich. 19 bis 27 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die deutschen Spieler bejubeln ein Tor. © IMAGO / Jan Huebner

Liveblog Deutschland-Schottland - Wie startet das DFB-Team in die EM?

Am Freitag geht es los: Die Fußball-EM 2024 beginnt mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland. Alles Wichtige rund um die Partie im Liveblog auf sportschau.de. extern

Sven-Christian Kindler (Bündnis90/Die Grünen) bei einer Rede im Bundestag. © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler
7 Min

Kindler: Ampel wird sich im Haushaltsstreit einigen

Der Haushaltsexperte der Grünen-Fraktion, Kindler, sagte bei NDR Info, die Bundesregierung werde beim Etat einen sinnvollen Kompromiss finden. 7 Min

Niedersachsen

Ein BMW mit einer durchschossenen Seitenscheibe steht an einer Straße. © NonstopNews

Kopfschuss in Delmenhorst: Heute könnte das Urteil fallen

Zuvor sollen Plädoyers gehalten werden. Der Ex-Mann der 35-jährigen Frau soll Auftraggeber gewesen sein, sein Freund der Schütze. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Berlin" steht auf dem Mittelstreifen der leeren Autobahn A2 nahe der Anschlussstelle Lehrte. © picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

A2 bei Braunschweig ab Mitte Juni an drei Wochenenden gesperrt

Die Fahrbahn in Richtung Berlin soll saniert werden. Zum Ferienstart in Niedersachsen bleibt die Autobahn frei. mehr

Schleswig-Holstein

Das Flensburger Amtsgericht. © NDR

Frauenleiche in Niebüll: Tatverdächtiger festgenommen

Der Beschuldigte konnte laut Polizei anhand von DNA-Spuren identifiziert werden. Er wurde am Donnerstag der Haftrichterin vorgeführt. mehr

Ein Verkehrsschild vor klarem Himmel weist auf eine Baustelle hin. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Wegen Fahrbahnsanierung: A7 an zwei Wochenenden gesperrt

Von heute Abend bis Montag soll die A7 Richtung Süden zwischen Jagel und Rendsburg gesperrt werden. Eine weitere Sperrung folgt in der Woche darauf. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Sitzung des Landtags in Schwerin. © Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

AfD-Abgeordneter vergleicht Verfassungsschutz mit DDR-Stasi

Empörung nach Aussagen zu einem angeblichen "Schwert und Schild" als "Herrschaftsinstrument der Regierung". mehr

Windkraftanlagen auf einem Feld. © NDR Foto: Uwe Kantz aus Hinrichshagen

Windkraft im Landtag: CDU will Anwohner stärker an Gewinn beteiligen

Die Union will mehr Akzeptanz für den Ausbau erneuerbarer Energien imn Mecklenburg-Vorpommern schaffen. mehr

Hamburg

Polizisten und Einsatzkräfte des SEK stehen nachts im Eingang eines Mehrfamilienhauses im Hamburger Stadtteil Rahlstedt. © TV News Kontor Foto: Screenshot

Mann bei Polizeieinsatz in Rahlstedt erschossen

Im Hamburger Stadtteil Rahlstedt hat es einen tödlichen Polizeieinsatz gegeben. Das SEK erschoss einen Mann, der nach Angaben der Polizei das Feuer eröffnet hatte. mehr

Eine U-Bahn fährt in Hamburg in die Haltestelle Landungsbrücke ein. © picture alliance Foto: Maximilian Koch

Fahrgast-Rekord bei der Hamburger Hochbahn

In den U-Bahnen und Bussen der Hochbahn waren im vergangenen Jahr insgesamt 468 Millionen Menschen unterwegs. Dieses Jahr sollen es 500 Millionen werden. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?