CDU-Vorsitz: Günther für Duo Laschet/Spahn

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz kandidieren für den CDU-Vorsitz. Reaktionen dazu aus Norddeutschland. mehr

Warnstreiks im Nahverkehr in fast ganz MV

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein zweitägiger Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr begonnen. Betroffen sind die Bus- und Straßenbahnlinien fast im ganzen Land. mehr

Steuerzahlerbund: MHH-Einsatz deutlich teurer

Wie teuer war der Polizeieinsatz an der MHH? Polizeipräsident Kluwe spricht von 900.000 Euro. Der Bund der Steuerzahler geht von mindestens 1,6 Millionen Euro aus. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:45
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

25.02.2020 12:25 Uhr
NDR Fernsehen
29:03
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 14:15 Uhr

Drei Männer wollen CDU-Vorsitzende werden

Berlin: Bei der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden im April kommt es zu einer Kampfkandidatur. Am Vormittag teilten sowohl Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet als auch der frühere Unionsfraktionsvorsitzende Merz mit, dass sie sich um das Amt bewerben. Laschet nannte als wichtige politische Aufgabe, den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken. Er sehe viel Aggressivität im Land, die müsse abgebaut werden. Unterstützung erhält er von Gesundheitsminister Spahn, der auf eine eigene Bewerbung verzichtet und als Stellvertreter Laschets kandidiert. Merz erklärte, die Delegierten des Sonderparteitags müssten eine Richtungsentscheidung treffen. Er stehe für eine Erneuerung der CDU. Merz kritisierte, die Beschlüsse der Großen Koalition bedeuteten in der Summe eine Belastung für die junge Generation. Bereits in der vergangenen Woche hatte Norbert Röttgen seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz erklärt.

Link zu dieser Meldung

Europa will sich gegen Corona-Virus wappnen

Rom: In Europa bereiten sich die Behörden auf eine weitere Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus vor. Die italienische Regierung hat Vertreter der Nachbarländer für den Nachmittag zu Beratungen eingeladen. Auch Bundesgesundheitsminister Spahn nimmt an dem Krisentreffen in Rom teil. Das Europaparlament hat inzwischen seine Mitarbeiter aufgerufen, zuhause zu bleiben, wenn sie zuletzt in betroffenen Regionen und Ländern waren. In Europa ist Italien bislang am stärksten von dem Virus betroffen. Die Behörden registrierten bislang etwa 270 Infektionsfälle und sieben Tote. Inzwischen wurde auch auf Sizilien ein Mensch positiv getestet. Auch in Österreich gibt es zwei Krankheitsfälle; es soll sich um zwei Italiener handeln, die in Innsbruck leben.

Link zu dieser Meldung

EU stimmt Verhandlungslinie mit Großbritannien ab

Brüssel: Die 27 EU-Staaten haben ihre Linie für die weiteren Verhandlungen mit Großbritannien festgelegt. Die Europaminister beschlossen am Vormittag ein entsprechendes Mandat für Chefunterhändler Barnier. Die Gespräche sollen Anfang kommenden Monats beginnen. Die EU stellt den Briten ein Freihandelsabkommen ohne Zölle in Aussicht. Im Gegenzug verlangt Brüssel, dass die Führung in London faire Wettbewerbsbedingungen garantiert und Sozial- und Umweltstandards nicht unterläuft. Die Regierung von Premierminister Johnson will allerdings keine Vereinbarung akzeptieren, bei der die EU die Standards für die britische Wirtschaft festlegt. Großbritannien war Ende Januar aus der Europäischen Union ausgetreten.

Link zu dieser Meldung

Fast zwölf Millionen Menschen digital im Abseits?

Berlin: Mehr als elf Millionen Menschen in Deutschland stehen einer Studie zufolge digital nach wie vor im Abseits. Einem heute vorgestellten Index zufolge liegt der Anteil der Bürger, die sich nur schwer im Internet zurechtfinden oder komplett offline sind, bei 18 Prozent. Das sind den Autoren zufolge zwar drei Prozentpunkte weniger als noch 2018. Die Betroffenen liefen aber Gefahr, dauerhaft von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen zu werden. Im Alter zwischen 14 und 59 Jahren seien beinahe alle Menschen in Deutschland im Netz unterwegs, bei den über 70-Jährigen nur noch knapp jeder Zweite. Für die aktuelle Studie befragte ein Institut mehr als 20.000 Menschen. Der Initiative gehören rund 200 Unternehmen und -organisationen aller Branchen sowie politische Partner von Bund und Ländern an.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der Dax fällt um 0,3 Prozent auf 12.997 Punkte. Der Euro kostet einen Dollar 08 41 .

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute Nachmittag neben freundlichen Abschnitten auch Schauerwolken, teils Graupel und örtlich Gewitter möglich. Höchstwerte 6 bis 10 Grad. Stürmische Böen, an der Nordsee schwere Sturmböen, auch orkanartige Böen möglich, am Abend nachlassend.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Inside Treuhand: Der Fall HMB

Ging bei der Privatisierung eines großen DDR-Baukombinats aus Halle durch die Treuhand in den 90er-Jahren alles mit rechten Dingen zu? NDR Info hat in den Aktenbergen recherchiert. mehr

CDU-Vorsitz: Laschet und Merz wollen - Breher für Team

Armin Laschet und Friedrich Merz haben am Dienstag ihre Kandidatur für den CDU-Vorsitz erklärt. CDU-Vizechefin Breher sprach sich zuvor auf NDR Info für eine Teamlösung aus. mehr

Niedersachsen

Hohe Wasserstände in Flüssen und an der Küste

Der Regen der vergangenen Tage hat die Pegelstände mehrerer niedersächsischer Flüsse ansteigen lassen. An der Leine in Hannover-Herrenhausen gilt die zweithöchste Warnstufe. mehr

Göttingen: Entwarnung nach Drohmail gegen Schule

Die Anspannung nach den Vorfällen in Volkmarsen und Hanau ist auch in Niedersachsen groß. So ist eine Drohmail gegen eine Göttinger Schule am Dienstag Thema im Landtag gewesen. mehr

02:25
Hallo Niedersachsen
00:50
Niedersachsen 18.00
02:32
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Testbetrieb verlängert: Bahn von Uetersen nach Tornesch

Nach mehr als 50 Jahren fährt wieder eine Nahverkehrsbahn zwischen Uetersen und Tornesch. Nun wurde der Probebetrieb bis Freitag verlängert. Die Eisenbahnstrecke soll besonders Pendler erreichen. mehr

Streiks bei Busunternehmen in Schleswig-Holstein

Am frühen Morgen hat in Schleswig-Holstein der Warnstreik im privaten Busgewerbe begonnen. Der Ausstand soll bis Freitag dauern. Betroffen sind Linien privater Betreiber im ganzen Land. mehr

00:54
Schleswig-Holstein Magazin

Initiative will Wasser schützen

Schleswig-Holstein Magazin
02:21
Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Kinderhandel: Hohe Dunkelziffer in MV

Minderjährige als Drogenkuriere, Bettler und Opfer sexueller Ausbeutung: Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es Fälle von Kinderhandel. Experten wollen die Prävention stärken. mehr

Spannervideos von Tutow: Immer mehr Strafanzeigen

Wegen illegaler Spannervideos von einem Musikfestival in Tutow bei Jarmen haben inzwischen 90 potenzielle Opfer Strafanzeige erstattet. Die Zahl der Anzeigen ist damit sprunghaft gestiegen. mehr

Hamburg

Hamburg-Wahl: FDP unter 5 Prozent

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat die FDP die Fünf-Prozent-Hürde nicht übersprungen und stellt keine Fraktion mehr im Parlament. Spitzenkandidatin von Treuenfels erreichte jedoch ein Direktmandat. mehr

Gericht stoppt geplanten "Paulihaus"-Neubau

Das sogenannte Paulihaus kann vorerst nicht gebaut werden. Das Hamburger Landgericht hat heute eine Räumungsklage der Stadt abgewiesen. mehr

02:00
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal