Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Zuletzt viel mehr Fälle unter Schülern

In der vergangenen Woche waren laut Kultusministerkonferenz deutschlandweit 147.000 Infektionen unter Schülerinnen und Schülern bekannt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Ein Teilnehmer mit Aluhut auf der Demonstration gegen die Corona-Impfung am 08. Januar 2022 in Hamburg. © NDR Foto: Finn Kessler

Hamburg: Polizei verbietet erneut Demo gegen Corona-Politik

Tausende wollten am Sonnabend ohne Maske in der Hamburger Innenstadt demonstrieren. Die Demo-Anmelder gehen jetzt vor Gericht. mehr

Ein Windsack weht vor grauen Wolken. © picture alliance / dpa Foto: Michael Reichel

Sturm im Harz: Nationalpark warnt vor Betreten der Wälder

Am Sonnabend erwarten Wetterexperten den Höhepunkt des Sturms in dem Mittelgebirge. Er trifft auch die Küste. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

22:00 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 22:05 Uhr

Brinkhaus verzichtet zugunsten von Merz auf Fraktionsvorsitz

Der Unions-Fraktionschef im Bundestag, Brinkhaus, verzichtet zugunsten des künftigen CDU-Vorsitzenden Merz auf eine erneute Kandidatur für den Fraktionsvorsitz. Das hat Brinkhaus in einem Brief an die Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU angekündigt. Er schlägt darin vor, den neuen Fraktionsvorsitzenden bereits Mitte Februar zu wählen. Brinkhaus war ursprünglich bis Ende April gewählt worden. Mit seinem Schritt will er offenbar einen neuerlichen Machtkampf in der CDU vor den wichtigen Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen im Frühjahr vermeiden.

Link zu dieser Meldung

Scholz: Deutsche haben besondere Verantwortung

Bundeskanzler Scholz hat anlässlich des Holocaust-Gedenktags zum Kampf gegen Antisemitismus aufgerufen. Während einer Unesco-Veranstaltung in Paris sagte der SPD-Politiker, Diskriminierung, Rassismus und Extremismus müssten überall und in allen Formen bekämpft werden. Hetze gegen Israel und Gewalt gegen Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland und andernorts bereiteten ihm Sorge, so Scholz. Gerade bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen könne man sehen, wie die Erinnerung an den Holocaust bewusst verfälscht werde. Der Bundestag hatte heute früh in einer Gedenkstunde an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Parlamentspräsidentin Bas sprach von einem Tag der Scham. Diese Scham hätten viele Täter nicht gezeigt und seien mit zu milden Strafen davongekommen.

Link zu dieser Meldung

EMA Empfiehlt Paxlovid-Zulassung

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat die Zulassung des Corona-Medikaments Paxlovid empfohlen. Die Tabletten des US-Pharmakonzerns Pfizer sollen bei Erwachsenen mit dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs eingesetzt werden. Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen, das gilt aber als Formsache. Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat nach eigenen Angaben schon eine Million Packungen Paxlovid für den hiesigen Markt bestellt. Das Präparat eigne sich insbesondere für die Behandlung ungeimpfter Risikopatienten - es soll das Risiko für eine schwere Covid-Erkrankung um knapp 90 Prozent senken.

Link zu dieser Meldung

Baerbock droht Russland

Außenministerin Baerbock hat Russland für den Fall eines Angriffs auf die Ukraine noch einmal mit einer harten Antwort gedroht. Baerbock sagte im Bundestag, bei einer neuen Aggression stehe eine ganze Bandbreite an Antworten zur Verfügung, inklusive der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Die Außenministerin wies Vorwürfe zurück, Deutschland würde die Ukraine nicht hinreichend unterstützen. Sie verwies unter anderem auf wirtschaftliche Hilfen. Die Grünen-Politikerin bekräftigte allerdings das Nein zu Waffenlieferungen. Der neue CDU-Chef Merz warf der Bundesregierung fehlende Entschlossenheit vor.

Link zu dieser Meldung

Betroffenen-Initiative: Marx-Äußerungen sind enttäuschend

Die Stellungnahme des Münchner Kardinals Marx zum Umgang mit Missbrauchsfällen stößt bei Betroffenen auf Unverständnis. Der Sprecher der Initiative "Eckiger Tisch", Katsch, sagte, er bezweifle, dass Bischöfe wie Marx die notwendigen Veränderungen in der Kirche organisieren könnten. Sie seien schließlich mitverantwortlich für das System des Missbrauchs in der Kirche. Katsch bezog sich damit auf die Ankündigung von Marx, als Erzbischof von München und Freising im Amt zu bleiben. Marx räumte zugleich aber ein, im Umgang mit Opfern sexualisierter Gewalt in der Kirche versagt zu haben. Es sei unverzeilich, dass die Leiden der Betroffenen übersehen wurden. Dafür trage er als amtierender Erzbischof die moralische Verantwortung, so Marx auf einer Pressekonferenz.

Link zu dieser Meldung

Schweden billigt Bau von Endlager

Schweden hat den Bau eines Atommüll-Endlagers gebilligt, in dem der hochradioaktive Abfall die nächsten 100.000 Jahre sicher aufbewahrt werden soll. Das geplante Endlager sei Ergebnis von 40 Jahren Forschung und Erkundung, sagte Umweltministerin Strandhall. Die verbrauchten Brennelemente sollen 500 Meter tief im Felsgestein in der Nähe des Kernkraftwerks Forsmark vergraben werden. Im Gegensatz zur deutschen Regierung sehen mehrere europäische Länder Atomenergie als Übergangstechnik während der Umstellung auf erneuerbare Energien an.

Link zu dieser Meldung

EU-Rechtsausschuss: Immunität von Meuthen aufheben

Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat dafür gestimmt, dem EU-Abgeordneten und Co-Chef der AfD, Meuthen, die Immunität zu entziehen. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. Hintergrund sind demnach Ermittlungen in der AfD-Spendenaffäre. Sollten die Parlamentarier dem Vorschlag folgen, wäre der Weg für strafrechtliche Ermittlungen gegen Meuthen frei. In der Regel halten sich die Abgeordneten an Empfehlungen des Ausschusses. Meuthen hat bereits eingeräumt, während seines Wahlkampfes 2016 von einer Schweizer Werbeagentur Unterstützung im Wert von 90.000 Euro erhalten zu haben. Seinen Angaben zufolge hat es sich aber nicht um Geld, sondern um Dienstleistungen wie etwa die Produktion von Flyern gehandelt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

In der Nacht etwas Regen oder Schneeregen, Tiefstwerte 5 bis 1 Grad. An der Küste stürmisch. Am Tage zum Teil sonnig, sonst bewölkt, überwiegend trocken bei 5 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend zeitweise Schauer bei 7 bis 11 Grad. Am Sonntag teils Sonne teils Wolken, dabei meist trocken, bei 5 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Sturmflutwarnung

Das Abend- beziehungsweise Nacht-Hochwasser wird an der ostfriesischen Küste bis 1 Meter höher, an der nordfriesischen Küste und im Weser- und Elbegebiet 1 bis 1,5 Meter höher und im Hamburger Elbegebiet etwa 1,5 Meter höher als das mittlere Hochwasser eintreten. An der deutschen Ostseeküste werden morgen Wasserstände bis zu 1,10 Meter über dem mittleren Wasserstand erwartet.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ralph Brinkhaus (CDU) © dpa Foto: Kay Nietfeld

Unions-Fraktionschef Brinkhaus verzichtet zugunsten von Merz

Ralph Brinkhaus verzichtet nach ARD-Informationen auf eine erneute Kandidatur. Er wolle damit Schaden von der CDU abwenden. extern

Verschiedene Tageszeitungen in einem  Kiosk. © Picture Alliance Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die NDR Info Standpunkte?

Was können wir im Programm von NDR Info verbessern? Wie bewerten sie das Format "Standpunkte - Meinungen aus deutschen Medien"? Hier geht's zur Online-Umfrage. mehr

Ein sowjetischer Militärarzt untersucht kurz nach der Auschwitz-Befreiung einen bis auf die Knochen abgemagerten Häftling aus Wien. © picture alliance / akg-images Foto: akg-images

Auschwitz: "Das Schrecklichste, was ich je sah"

Am 27. Januar 1945 wurde das KZ befreit. Über eine Million Menschen starben dort. Seit 1996 wird am Tag der Befreiung der NS-Opfer gedacht. mehr

Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU). © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Havliza sieht in "Ungeimpft"-Stern Volksverhetzung

Sie warnt Gegner der Corona-Maßnahmen vor NS-Vergleichen. Ministerpräsident Weil spricht von Verhöhnung der Holocaust-Opfer. mehr

Niedersachsen

Eine junge Frau steht an einer Straße in Osnabrück. © NDR

Nackt auf der Wache? Aktivistin beschuldigt Polizei Osnabrück

Die Beamten sollen sie aufgefordert haben, sich komplett auszuziehen. Die Polizei widerspricht dieser Darstellung. mehr

Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Wohnhaus. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Verdächtiger gesteht tödliche Schüsse in Fischerhude

Laut Polizei hat der 64-Jährige die Taten bei einer Vernehmung zugegeben. Die Handys der Opfer bleiben verschwunden. mehr

Schleswig-Holstein

Drei Schweinswale an der Wasseroberfläche. © dpa picture alliance Foto: J. Strietma

Studie: Schweinswale durch Munitions-Sprengungen in Gefahr

Bei Obduktionen von 24 toten Schweinswalen entdeckten Wissenschaftler bei zehn Tieren charakteristische Verletzungen an den akustischen Organen. mehr

Daniel Günther, CDU, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, steht im Foyer des Landtags vor dem Plenarsaal. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Günther kann Corona-Lockerungen in Dänemark nachvollziehen

Dänemark beendet kommende Woche seine Corona-Maßnahmen. Politiker in SH - unter anderem Ministerpräsident Günther - zeigen Verständnis. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Traktor-Konvoi der Bauernproteste bei Schwerin © NDR Foto: Anna Lena Kirmße

Bauernproteste: Hier kann es zu Behinderungen kommen

Schon in den frühen Morgenstunden fahren am Freitag die Landwirte durch Mecklenburg-Vorpommern. In Schwerin kann es am Vormittag eng werden. mehr

Dunkle Wolken über dem Staatstheater Schwerin © picture alliance/Rainer Jensen/dpa Foto: Rainer Jensen

Neue Corona-Verordnung in Kraft: Geänderte Regeln in MV

Die neue Verordnung bringt Lockerungen für die Kultur, mehr Ausnahmen von der Testpflicht, aber auch eine Verschärfung der Regeln in der Gastronomie. mehr

Hamburg

Ein Schild mit der Aufschrift "Kirchenaustritte" in einer Behörde. © picture-alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Zahl der Kirchenaustritte nimmt in Hamburg zu

In einigen Bezirken gab es einen regelrechten Ansturm. Liegt es an der Rolle von Papst Benedikt bei den Missbrauchsskandalen? mehr

Wegen der Veröffentlichung von Videoaufnahmen einer Polizeikontrolle während des Corona-Lockdowns muss sich ein 30-Jähriger vor dem Amtsgericht Hamburg verantworten. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Polizisten bei Corona-Kontrolle gefilmt: Geldstrafe für 30-Jährigen

Der Hamburger Youtuber "Freddy Independant" hatte mit seinem Video sechs Millionen Klicks gemacht. Jetzt wurde er erneut verurteilt. mehr