Corona-Live-Ticker: Erster Todesfall im Nordosten

In Mecklenburg-Vorpommern ist erstmals ein Mensch nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Politiker mahnen, die Kontaktverbote zu befolgen. Mehr News im NDR.de Live-Ticker. mehr

Schwesig: "Alle tragen gemeinsam Verantwortung"

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig setzt darauf, dass alle Menschen in Deutschland die Maßnahmen in der Corona-Krise befolgen und umsetzen. Dafür warb sie auf NDR Info. mehr

Hochwasser an der Ostsee - Vorbereitungen in Wismar

In der Nacht und am Sonntagmorgen werden an der Ostseeküste Wasserstände von bis zu 1,4 Meter über normal erwartet. In Wismar sollen Autos aus Hafennähe entfernt werden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:05 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 15:15 Uhr

Merkel: Nicht ungeduldig werden

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel hat den Bürgerinnen und Bürgern für das Einhalten der Ausgangsbeschränkungen gedankt. Das öffentliche Leben sei aufgrund der neuen Regeln spürbar heruntergefahren worden, sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Podcast. Fast alle Menschen hätten ihr Verhalten umgestellt. Zugleich warnte die Kanzlerin davor, ungeduldig zu werden. Es gebe es noch keinen Grund, die Beschränkungen zu lockern, dafür sei der Anstieg der Neuinfektionen noch zu hoch. Als Ziel gab Merkel aus, dass sich die Zahl der Infizierten nur noch alle zehn Tage verdoppelt. Derzeit geschieht dies nach ihren Worten in fünfeinhalb Tagen. Die Kanzlerin nahm ihre Botschaft zu Hause auf, weil sie Kontakt zu einem Infizierten hatte und deshalb in Quarantäne ist.

Link zu dieser Meldung

Luftwaffe bringt Erkrankte aus Italien nach Köln

Bergamo: Die deutsche Luftwaffe hat sechs an Covid-19 erkrankte Italiener zur Behandlung in die Bundesrepublik geflogen. Sie wurden in einem speziell ausgerüsteten Airbus zunächst von Bergamo nach Köln gebracht und anschließend auf mehrere Intensivstationen verteilt. In Italien sind viele Kliniken überlastet, da es in dem Land besonders viele Erkrankte gibt. Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sagte, Europa müsse jetzt zusammenhalten.

Link zu dieser Meldung

Corona: Auch Spanien ruft Militär zu Hilfe

Madrid: Auch im schwer von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Spanien hilft jetzt das Militär beim Transport der Leichen. Das Gesundheitsministerium in Madrid erklärte, die Streitkräfte würden wegen der großen Zahl der Toten während des aktuellen Alarmzustands eingesetzt. Die Regierung hatte diesen sowie die strenge Ausgangssperre um weitere zwei Wochen bis zum 11. April verlängert. In Spanien waren zuletzt innerhalb von 24 Stunden knapp 830 neue Corona-Opfer verzeichnet worden. Es ist der höchste Anstieg, den die Behörden in Madrid bisher registriert haben. Auch Italien musste das Militär zur Hilfe rufen, um Leichen abzutransportieren.

Link zu dieser Meldung

Lambrecht: Miete muss gezahlt werden

Berlin: Bundesjustizministerin Lambrecht hat die Entscheidung mehrerer Firmen kritisiert, die Mietzahlungen für ihre Läden zu stoppen. Dieses Verhalten sei unanständig und nicht akzeptabel, meinte Lambrecht. Die Corona-Hilfsgesetze böten dafür keine Grundlage. Bekannte Unternehmen wie Deichmann, H&M oder Adidas hatten angegeben, dass sie Mietzahlungen wegen der staatlich angeordneten Ladenschließungen einstellen werden. Lambrecht sagte, Mieter müssten weiterhin Miete zahlen. Neu sei nur, dass ihnen nicht gekündigt werden darf, falls sie wegen der Corona-Beschränkungen in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Mieter seien gut beraten, mit ihrem Vermieter nach einer einvernehmlichen Lösung zu suchen.

Link zu dieser Meldung

"Earth Hour" hat begonnen

Wellington: In Neuseeland, Fidschi und Australien hat die weltweite Klimaschutz-Aktion "Earth Hour" begonnen. Dort gingen an berühmten Bauwerken und in Wohnungen für eine Stunde die Lichter aus. In Deutschland wollen sich mindestens 360 Städte beteiligen. Unter anderem sollen die Lichter am Kölner Dom und am Brandenburger Tor in Berlin ausgehen. Mit der Aktion will die Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz setzen. Die Dunkelheit soll auf Ressourcenverschwendung hinweisen. Rund um den Globus gehen jeweils um 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde die Lichter aus. Erstmals hatte die "Earth Hour" 2007 in Sydney stattgefunden.

Link zu dieser Meldung

Kurzwetter

Das Wetter: Heute Nachmittag meist freundlich mit viel Sonne und einigen Wolkenfeldern, 8 bis 14 Grad. Morgen zunächst dichte Wolken und gebietsweise Regen oder Schneeregen. Später freundlicher mit Aufheiterungen bei 3 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Corona: Berufstätige am häufigsten infiziert

Vor allem Menschen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren haben sich bisher in Norddeutschland mit dem Coronavirus infiziert. Kinder und Ältere sind Erhebungen des NDR zufolge weniger betroffen. mehr

Fragwürdige Werbung für Online-Glücksspiele

Automatenspiele, Pferdewetten oder Lotto - viele Menschen zocken gern. Das nutzen illegale Online-Casinos während der Corona-Krise mit fragwürdiger Werbung gezielt aus. mehr

Zeitumstellung: Ab Sonntag ist wieder Sommerzeit

Trotz der Diskussion über eine Abschaffung: Ab Sonntag gilt wieder die Sommerzeit. Die Uhren werden vorgestellt. Abends bleibt es dann länger hell - morgens länger dunkel. mehr

Niedersachsen

Live: Wolfsburg OB Mohrs zu weiteren Corona-Toten

In Wolfsburg sind acht weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Oberbürgermeister Mohrs äußert sich jetzt - NDR.de zeigt die Pressekonferenz im Livestream. mehr

NDR 1 Niedersachsen

Corona-Krise: Althusmann erwartet mehr Arbeitslose

NDR 1 Niedersachsen

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat in seinem Besuch bei NDR 1 Niedersachsen den betroffenen Unternehmen schnelle Hilfen versprochen - erwartet aber mehr Arbeitslose. mehr

03:56
Hallo Niedersachsen
02:03
Hallo Niedersachsen
02:45
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

103 Menschen im Krankenhaus - die neuen Zahlen zu Corona

Das Land Schleswig-Holstein meldet jeden Tag aktuelle Corona-Zahlen. Demnach gibt es derzeit 917 bestätigte Fälle. Die Kreise sind unterschiedlich betroffen. 103 Menschen sind im Krankenhaus. mehr

Erschwerter Alltag für Lkw-Fahrer durch Corona

Lkw-Fahrer sorgen derzeit dafür, dass Lieferketten während der Corona-Pandemie aufrecht erhalten werden. Doch ihr Alltag wurde deutlich erschwert - geschlossene Rasthöfe sind nur ein Grund. mehr

02:37
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Neue Chancen durch den Anbau von Hafer

Schleswig-Holstein Magazin
01:23
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Coronavirus: Erster Todesfall in Mecklenburg-Vorpommern

Ein 57-jähriger Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim ist heute an einer Corona-Infektion gestorben. Bereits vor einer Woche hatte er grippeähnliche Symptome. mehr

Viele Anträge auf wirtschaftliche Hilfen in MV

Innerhalb der ersten drei Tage haben schon rund 12.000 Firmen Anträge auf finanzielle Unterstützung in Mecklenburg-Vorpommern gestellt. Das teilt das Wirtschaftsministerium mit. mehr

Hamburg

Innensenator: Corona-Kontaktsperren nicht ignorieren

Hamburgs Innensenator Andy Grote warnt davor, am Wochenende die wegen der Corona-Krise verhängten Kontaktsperren zu ignorieren. Bei Verstößen droht er mit Strafanzeigen und Ingewahrsamnahmen. mehr

Coronavirus: Hamburg macht Milliardenschulden

Von der Corona-Krise betroffene Unternehmen und Selbständige können ab Montag Anträge auf Soforthilfe stellen. Um das zu finanzieren, will Hamburg bis zu 1,5 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen. mehr

02:22
Hamburg Journal
03:03
Hamburg Journal
02:58
Hamburg Journal