Plattenteller in einer Diskothek © dpa

Corona-News-Ticker: Hamburg lockert 2G-Modell

Von Sonnabend an darf in Clubs ohne Maske und Abstand getanzt werden. Fußballstadien dürfen voll besetzt werden. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © dpa Foto: Axel Heimken

Land weitet 2G-Regel in neuer Corona-Verordnung aus

Maskenpflicht und Abstände fallen in Niedersachsen weg. Zudem wird Hospitalisierung neuer Leitindikator im Warnsystem. mehr

Das historische Segelschiff Gorch-Fock wird von einem Schlepper über das Wasser gezogen.

Zweiter Versuch: "Gorch Fock" zur Probefahrt aufgebrochen

Das Segelschulschiff der Marine legte am Dienstagnachmittag in Wilhelmshaven ab. Am Mittwoch wird es zurückerwartet. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 15:50 Uhr

Änderungen bei 2G in Hamburg und Niedersachsen

Hamburg ändert im Umgang mit dem Corona-Virus Einzelheiten der 2G-Option. Wie die stellvertretende Senatssprecherin Offen mitteilte, können die Hamburger Fußballstadien vom kommenden Wochenende an unter 2G-Bedingungen wieder bis zum letzten Platz besetzt werden. Außerdem wird Geimpften und Genesenen erlaubt, in Clubs ohne Maske und Abstand tanzen. Die Regelung, dass Ungeimpfte unter 18 Jahren an 2G-Veranstaltungen teilnehmen dürfen, wurde vom Hamburger Senat verlängert. Auch in Niedersachsen gilt künftig die sogenannte 2G-Options-Regel. Eine entsprechende Landesverordnung tritt morgen in Kraft. Damit haben Veranstalter und Gastronomen die Möglichkeit, nur noch Geimpften und Genesenen Zutritt zu gewähren. Im Gegenzug entfallen Beschränkungen wie etwa die Abstandspflicht. Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen müssen in Niedersachsen ab morgen im Unterreicht keine Maske mehr tragen. Außerdem gilt die Hospitalisierungsrate künftig als wichtigster Indikator, um die Pandemielage einzuschätzen.

Link zu dieser Meldung

UN-Generaldebatte beginnt mit Biden-Rede

In New York hat die Generaldebatte der UN-Vollversammlung begonnen. Zum Auftakt rief Generalsekretär Guterres die internationale Gemeinschaft zu mehr gemeinsamem Engagement im Kampf gegen die Corona-Pandemie und den Klimawandel auf. Er schlage Alarm; die Welt müsse aufwachen, so Guterres. In Kürze wird US-Präsident Biden sprechen. Laut amerikanischen Diplomaten soll es auch in seiner Rede vor allem um den Kampf gegen die Corona-Pandemie und um Strategien gegen den Klimawandel gehen. Bundeskanzlerin Merkel warb im Vorfeld der Generaldebatte in einer Videobotschaft dafür, den Klimaschutz stärker voranzutreiben. Es müsse höchste Priorität haben, die Zukunft des Planeten und der jüngeren Generationen zu sichern. Die Vereinten Nationen rechnen damit, dass insgesamt mehr als 100 Staats- und Regierungschefs an der Generaldebatte teilnehmen. Bundespräsident Steinmeier wird am Freitag sprechen. Die Debatte dauert bis zum kommenden Montag.

Link zu dieser Meldung

U-Boot-Streit: EU sagt Gespräch mit USA ab

Die Europäische Union hat aus Protest gegen das U-Boot-Geschäft der USA und Großbritanniens mit Australien die Vorbereitungen für ein Handelsgespräch mit den Vereinigten Staaten verschoben. Das für kommende Woche in Pittsburgh geplante Treffen werde ausgesetzt, teilten mehrere EU-Diplomaten mit. Zuvor hatte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen das U-Boot-Geschäft als nicht akzeptabel bezeichnet. Einen bereits mit Frankreich ausgehandelten Vertrag hatte die australische Regierung rückgängig gemacht. Stattdessen erhält Australien Unterstützung von Großbritannien und den USA für den U-Bootbau. In dem Streit stellte sich die Europäische Union an die Seite Frankreichs. Am Rande der EU-Generalversammlung in New York erklärten die EU-Außenminister ihre Solidarität mit der französischen Regierung.

Link zu dieser Meldung

OVG Bautzen: Umstrittene Anti-Grünen-Plakate sind volksverhetzend

In Zwickau muss die rechtsextreme Partei "Der III. Weg" die Wahlplakate mit dem Slogan "Hängt die Grünen" jetzt doch abnehmen. Das entschied das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen. Danach erfüllt das Plakat den Tatbestand der Volksverhetzung und gefährdet zudem den gesellschaftlichen Frieden. Zwar gewährleiste die Meinungsfreiheit, auch in überspitzter und polemischer Form Kritik zu äußern. Dieses Grundrecht müsse jedoch hinter den Schutz der öffentlichen Sicherheit zurücktreten. Der Beschluss ist unanfechtbar. Die Richter hoben damit ein anderslautendes Urteil des Verwaltungsgerichts Chemnitz auf. Dieses hatte in der vergangenen Woche mit Verweis auf die Meinungsfreiheit entschieden, dass die Plakate hängenbleiben dürfen - allerdings mit 100 Metern Abstand zu Grünen-Wahlplakaten.

Link zu dieser Meldung

"Gorch Fock" zur zweiten Probefahrt gestartet

Die sanierte "Gorch Fock" ist zu ihrer zweiten Probefahrt aufgebrochen. Mit einer Stunde Verspätung legte das Segelschulschiff der Marine in Wilhelmshaven ab. Morgen wird es dort zurückerwartet. Beim ersten Probelauf Anfang September hatte ein Ventil im Kühlsystem nicht funktioniert. Das Schiff wurde deshalb zwischenzeitlich von Schleppern übernommen. Ende kommender Woche soll die "Gorch Fock" dann - nach fast sechs Jahren Generalüberholung - wieder der Marine übergeben werden.

Link zu dieser Meldung

La Palma: Weitere Häuser evakuiert

Nach dem Vulkan-Ausbruch auf der Kanaren-Insel La Palma haben die Behörden weitere Menschen in Sicherheit gebracht. Laut dem zuständigen Gemeinde-Bürgermeister war aus einem Riss am Krater ein neuer Lavastrom in Richtung mehrerer Häuser geflossen. Damit mussten bislang etwa 6.000 Menschen ihr Zuhause verlassen. Es ist der erste Vulkan-Ausbruch auf La Palma seit 50 Jahren.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute Nachmittag wolkig mit etwas Sonne, von der Nordsee her einige Schauer, Temperaturen 14 Grad in Lübz bis 19 Grad am Dollart. Morgen nach Nebelauflösung oft freundlich mit Sonne und Wolken, Höchstwerte 16 bis 21 Grad. Die weiteren Aussichten: An Donnerstag stärker bewölkt und von der Nordsee her Regen, 16 bis 21 Grad. Am Freitag oft wolkig und gebietsweise Regen, 16 bis 20 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein VW parkt vor der Stadthalle in Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Diesel-Skandal: Verteidiger greifen Staatsanwaltschaft an

Sie kritisieren etwa fehlendes technisches Verständnis und sehen Ex-Chef Winterkorn in der Pflicht, Antworten zu geben. mehr

Ein Mann sitzt in einem Wahllokal an einem Tisch. © TeleNewsNetwork

Bundestagswahl: Mehr Wahlkabinen - weniger Warteschlangen?

Einige Städte in Niedersachsen wollen nachbessern, damit der Wahlsonntag reibungsloser verläuft. mehr

Niedersachsen

Das Logo von Ikea. © picture alliance / abaca Foto: Le Tellec Stephane/ABACA

Tarifstreit: Ikea-Beschäftigte legen Arbeit nieder

Betroffen sind Standorte in Hannover, Großburgwedel, Braunschweig und Osnabrück. Geöffnet sind die Filialen dennoch. mehr

Oliver Junk (CDU), Bürgermeister der Stadt Goslar, spricht während eines Festaktes. © Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Akten manipuliert? Goslars OB bestreitet Vorwürfe

Das Innenministerium hat kurz vor der Stichwahl ein Disziplinarverfahren gegen Oberbürgermeister Junk eingeleitet. mehr

Schleswig-Holstein

Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90/Die Grünen), schleswig-holsteinischer Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, hält ein Messer und einen Kohlkopf in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molten/dpa

Dithmarscher Kohltage sind eröffnet

In Dithmarschen hat heute die Kohlernte offiziell begonnen. Und das wird gefeiert: mit Stadtfesten, Märkten und Kohl-Menüs in den Restaurants. mehr

Auf einer sehr maroden Straßen mit starken Schäden stehen an der Seite Autos geparkt. Im Hintergrund sieht man eine Häuserfront. © picture alliance Foto: Franziska Kraufmann

Landesstraßennetz schwerer beschädigt als erwartet

Die Landesstraßen in Schleswig-Holstein sind noch kaputter als bisher angenommen. Die Sanierung wird teurer und länger dauern. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Lagerhalle nach Brand im Rostocker Überseehafen © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Ermittlungen nach Großbrand im Überseehafen Rostock

Das Feuer im Überseehafen ist unter Kontrolle. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt. mehr

Luftansicht eines ehemaligen Bundeswehrareals auf Rügen auf dem ein Ferienresort gebaut werden soll. © dpa/picture alliance Foto: Stefan Sauer/dpa

Rügen: 17.000 Unterschriften gegen Mega-Ferienobjekt

Auf einer malerisch gelegenen Landzunge im Nordwesten Rügens soll ein Ferienresort mit rund 2.300 Betten entstehen. Dagegen regt sich Widerstand. mehr

Hamburg

Ein Schiff liegt am Container-Terminal Tollerort. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Chinesische Reederei steigt bei Hamburger Hafenterminal ein

Die Einigung zwischen der HHLA und der Reederei Cosco steht: Die Chinesen übernehmen 35 Prozent am Containerterminal Tollerort. mehr

Hamburgs Landeswahlleiter Oliver Rudolf. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

Landeswahlleiter: Mehr als eine halbe Million Briefwähler in Hamburg

So viele Briefwähler wie noch nie: Laut Landeswahlleiter Rudolf wurden vor der Bundestagswahl 534.000 Briefwahlunterlagen verschickt. mehr

Bundestagswahl 2021

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

Bundestagswahl 2021: Das sind die Direktkandidaten für den Norden

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmals den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. Schauen Sie sich hier Ihre Direktkandidat:innen an. mehr

Ein Kästchen, in dem ein türkiser Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: Dies sind die Direktkandidaten

Der NDR bietet zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. September 2021 den Kandidat:innen-Check. Schauen Sie sich hier Ihre Direktkandidat:innen an. mehr

Das Logo des "Wahl-O-Mat" der Bundestagswahl 2021 © bpb

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021

Welche Partei vertritt meine Standpunkte? Antworten darauf liefert der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021. Klicken Sie sich dazu durch verschiedene politische Thesen. mehr

Reporter Klaas-Wilhelm Brandenburg (l.) während eines NDR Info Interviews. © NDR Foto: Joshua Zonnekein

Der Hausbesuch: Was entscheidet Ihre Wahl?

Was geht den Menschen im Norden beim Stichwort "Bundestagswahl" durch den Kopf? NDR Info Reporterinnen und Reporter waren unterwegs und haben nachgefragt. mehr