Corona-Ticker: Testpanne bei Schulkind in Graal-Müritz?

Der positive Corona-Test eines Schülers in Graal-Müritz könnte möglicherweise fehlerhaft sein. Außerdem: Das Robert Koch-Institut zieht seine Impfstoff-Meldung zurück. Mehr News im Live-Ticker. mehr

VW-Abhör-Affäre: Verkohlte Leiche in Auto entdeckt

Der Verdächtige in der VW-Abhör-Affäre ist offenbar tot. Sein Auto stand in Flammen, darin befand sich eine verkohlte Leiche. Die Identität ist allerdings noch nicht ganz geklärt. mehr

Hitzewelle steuert in Hamburg auf Rekord zu

In Hamburg herrschen weiter Temperaturen über 30 Grad. Wenn es so weitergeht wie vorhergesagt, handelt es sich um die bisher längste Hitzewelle. Krankenhäuser haben schon jetzt mehr zu tun. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub Magazin

23:05 - 23:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Corona-Test-Probleme:Söder sagt Besuch im Norden ab

München: Nach Bekanntwerden einer schweren Panne bei den Corona-Tests in Bayern hat Ministerpräsident Söder einen für morgen geplanten Besuch in Schleswig-Holstein abgesagt. Söder schrieb auf Twitter, sein Bundesland gehe vor. In Bayern gibt es Probleme bei der Bearbeitung der Tests von Reiserückkehrern. Laut Gesundheitsministerin Huml warten 44.000 Menschen noch immer auf ihr Ergebnis. 900 von ihnen sind nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert, wissen es aber noch nicht. Huml sagte, sie bedaure die Verzögerungen bei der Übermittlung. Die Infizierten sollten bis morgen Mittag ihr Ergebnis bekommen. Die Probleme habe es nicht an Flughäfen gegeben. In Bayern können sich alle Reisenden seit dem 30. Juli auch an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg sowie an drei Autobahnraststätten testen lassen.

Link zu dieser Meldung

Belarus: Regimegegner im Gefängnis gestorben

Minsk: Ein bei den Protesten gegen die Führung in Belarus festgenommener Demonstrant ist nach Behördenangaben tot. Der 25-Jährige sei im Gefängnis gestorben, hieß es in einer Mitteilung. Die Todesursache blieb unklar. Der Mann war am Sonntag in der Stadt Gomel bei einer Demonstration gegen die Präsidentenwahl festgenommen und zu zehn Tagen Gefängnis verurteilt worden. In Belarus gibt es seit Tagen Proteste gegen Staatschef Lukaschenko. Die Opposition vermutet Wahlbetrug in mehr als 25 Städten. Lukaschenko lehnt eine Neuauszählung der Stimmen ab und geht mit Gewalt gegen die Demonstranten vor. Oppositionsführerin Tichanowskaja hat Belarus bereits verlassen. Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Bachelet, verurteilte die Reaktion der Führung in Minsk. Berichte über Gewalt bei Festnahmen auch von Kindern ließen klare Menschenrechtsverletzungen vermuten.

Link zu dieser Meldung

BKA: Wirecard-Manager weltweit gesucht

Wiesbaden: Das Bundeskriminalamt fahndet jetzt auch öffentlich nach dem flüchtigen Ex-Wirecard-Vorstand Jan Marsalek. Die Staatsanwaltschaft wirft dem früheren Spitzenmanager des DAX-Konzerns schwere Untreue und gewerbsmäßigen Bandenbetrug vor. In der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" starteten die Ermittler einen Zeugenaufruf. Das BKA vermutet, dass sich der 40-Jährige im Ausland aufhält. Marsalek und der frühere Firmenchef Braun sollen seit 2015 die Wirecard-Bilanzen künstlich aufgebläht haben, um Investoren zu täuschen. Die Börsenaufsicht hat nach eigenen Angaben erst 2019 gemerkt, dass Vermögenswerte über 1,9 Milliarden Euro frei erfunden waren. Der Wirecard-Skandal gehört zu den größten Fällen von Wirtschaftskriminalität in Deutschland. Kunden und Investoren wurden um mehrere Milliarden Euro betrogen.

Link zu dieser Meldung

Tui erhält weitere Milliardenhilfe

Hannover: Der Reisekonzern Tui erhält wegen der Corona-Krise weitere Bundeshilfen. Nach Angaben des Unternehmens wird ein schon bestehender Kredit der Förderbank KfW um rund 1 Milliarde Euro aufgestockt. Tui hatte bereits im April ein Darlehen über 1,8 Milliarden Euro zugesprochen bekommen. Vorstandschef Joussen sieht die neue Hilfe vor allem als Vorsorgemaßnahme an - für den Fall, dass die Kundennachfrage nicht spätestens ab dem Herbst wieder mehr anzieht.

Link zu dieser Meldung

Kahlschlag bei Media Markt/Saturn

Düsseldorf: Bei den Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn sollen rund 3.500 Stellen wegfallen. Das teilte der Mehrheitseigner der beiden Ketten, die Holding Ceconomy, nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Die Arbeitsplätze würden in den kommenden zwei bis drei Jahren vor allem im europäischen Ausland gestrichen, heißt es. Wegen des Einbruchs der Geschäfte im Zuge der Corona-Pandemie will Ceconomy zudem Läden schließen. Betroffen sind zunächst 14 Märkte, weitere könnten in begrenztem Umfang dazu kommen. Durch die Maßnahmen erwartet der Mehrheitseigner Einsparungen von rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Bei Media Markt und Saturn arbeiten insgesamt 45.000 Menschen in Vollzeit.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Es ist meist trocken, im südlichen Niedersachsen Schauer und Gewitter möglich, Tiefstwerte 21 bis 14 Grad. Morgen wieder viel Sonne, später vor allem in Niedersachsen einige Quellwolken und teils Hitzegewitter, maximal 28 bis 35 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag länger sonnig, gebietsweise Schauer und Gewitter bei 25 bis 32 Grad. Am Sonnabend wechselnd bewölkt, teils Schauer und Gewitter, im Osten oft sonnig, 24 bis 30 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

02:32

Biden und Harris: Zwei gegen Trump

Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat sich entschieden: Kamala Harris soll seine "Running Mate" werden. Die Senatorin aus Kalifornien und Biden ergänzten sich gut, meint Arthur Landwehr. Audio (02:32 min)

MHH-Experten sehen russischen Corona-Impfstoff kritisch

Experten der Medizinischen Hochschule Hannover halten die schnelle Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland für gefährlich. Es seien zu wenig Menschen getestet worden. mehr

Niedersachsen

Waldbrand nahe A7: Wochenendgebiet evakuiert

Im Heidekreis ist neben der A7 ein Waldbrand ausgebrochen. 28 Hektar standen in Flammen. Ein Gebiet mit Wochenendhäusern wurde evakuiert. Am späten Abend war der Brand unter Kontrolle. mehr

NABU stellt Bedingungen für Volksbegehren-Stopp

Das Volksbegehren Artenschutz hat für Zwist zwischen NABU und Landesregierung gesorgt. Die Naturschützer haben nun mitgeteilt, unter welcher Bedingungen sie es stoppen würden. mehr

06:44
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Erneut Bombe in Schwentinental entdeckt

In Schwentinental bei Kiel ist erneut eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Sie soll am Freitag entschärft werden. Etwa 1.000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen. mehr

Ab 19. August wieder Ligaspiele und Training in SH erlaubt

Darauf haben alle schleswig-holsteinischen Vereine im Sport gewartet: Ab dem 19. August können Training, Test- und Ligaspiele stattfinden - drinnen und draußen. Das verkündete die Sportministerin. mehr

02:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

Baumschulen fehlt der Nachwuchs

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Nach Skandal: Caffier organisiert SEK in MV um

Die rechtsextremen Vorfälle beim Spezialeinsatzkommando der Polizei ziehen weitere Folgen nach sich. Künftig wird das SEK nicht mehr dem Landeskriminalamt unterstehen. mehr

Algenteppiche vor Ostseeküste von MV bedrohen Badespaß

Satellitenaufnahmen zeigen große Algenvorkommen vor der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns. Bei entsprechendem Wind könnten sie an die Strände treiben - und den Badespaß trüben. mehr

02:45
Nordmagazin
04:14
Nordmagazin

Hamburg

Barkasse "Heike" ist fit für die Zukunft

Mit ihrer hydraulisch absenkbaren Führerkabine ist Barkasse "Heike" für die Kaimauersanierung in Hamburgs historischer Speicherstadt gewappnet. Sie ist die erste von rund 40 Barkassen, die deshalb umgebaut werden. mehr

Haftstrafe von drei Jahren nach Messerattacke

Im Dezember vergangenen Jahres hatte ein 18 Jahre alter Mann einen Freund mit einem Messer schwer verletzt. Nun muss er deshalb eine Jugendhaftstrafe von drei Jahren verbüßen. mehr