Corona-Ticker: Gericht weist Klage von Gastwirt ab

Das Landgericht Hannover hat die Klage eines Gastwirts auf Entschädigung wegen der Corona-bedingten Schließung seines Restaurants am Steinhuder Meer abgewiesen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Restaurants und Bars: Schon 50 Pleiten in SH

Sie dürfen zwar wieder öffnen, dennoch leiden viele Restaurants, Bars und Landgasthöfe unter der Corona-Krise. Laut Gaststättenverband mussten schon 50 Läden in Schleswig-Holstein schließen. mehr

05:04

Günther: "Frauenquote das richtige Instrument"

Daniel Günther hält die Einführung einer Frauenquote in der CDU für überfällig. Der freiwillige Weg funktioniere nicht, sagte er NDR Info. Zu wenig Frauen seien in den Parlamenten in Verantwortung. Audio (05:04 min)

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 11:15 Uhr

Seehofer legt Verfassungsschutzbericht vor

Berlin: Rund zwei Wochen später als geplant legt Bundesinnenminister Seehofer zur Stunde den Verfassungsschutzbericht für 2019 vor. Im vergangenen Jahr stand die hohe Gefährdungslage durch rechtsextreme Gewalttäter im Zentrum. Der Verfassungsschutz stufte damals 2.700 Personen und damit mehr als jeden zweiten erfassten Rechtsextremisten als gewaltbereit ein. Thüringens Ministerpräsident Ramelow sagte dem SWR, es gebe rechtsextreme Tendenzen bis hinein in die deutschen Sicherheitsbehörden. Zu erleben sei Duldung, Unterstützung und möglicherweise auch Mittäterschaft. Dieser Umstand behindere den Kampf gegen Rechtsextremismus. Ramelow kritisierte zugleich die Absage von Seehofer an eine wissenschaftliche Studie über Rassismus in der Polizei. Wenn über so etwas nicht einmal mehr geredet werden solle, gebe es das Wahrnehmungsproblem schon auf dieser Ebene.

Link zu dieser Meldung

Merkel spricht mit Rutte über EU-Hilfsfonds

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel will mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Rutte heute über das geplante europäische Milliarden-Hilfsprogramm beraten. Sie will ihn davon überzeugen, den Maßnahmen zuzustimmen. Die Niederlande gehören neben Österreich, Dänemark und Schweden zu den Mitgliedsstaaten, die vor allem die geplanten Zuschüsse ablehnen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Merkel und die EU-Spitzen mahnen eine rasche Umsetzung des Hilfsprogramms an. Die Staats- und Regierungschefs müssten bereits auf ihrem Sondergipfel in der kommenden Woche eine Einigung erzielen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise nicht noch weiter anwachsen zu lassen. Der Vorschlag der EU-Kommission sieht ein Hilfsprogramm in Höhe von 750 Milliarden Euro vor. Von dem Geld sollen vor allem Mitgliedsstaaten wie Spanien und Italien profitieren, die besonders von der Pandemie getroffen wurden.

Link zu dieser Meldung

Syrien-Hilfe: Maas kritisiert Verhalten Russlands

New York: Bundesaußenminister Maas hat angesichts der stockenden Verhandlungen über eine Fortsetzung der humanitären Hilfe für Syrien das Verhalten Russlands und Chinas kritisiert. Beide Länder würden mit ihrem Veto im UN-Sicherheitsrat Menschenleben aufs Spiel setzen, sagte Maas der "Süddeutschen Zeitung". Auf die Hilfe der internationalen Gemeinschaft seien 2,8 Millionen Menschen im Nordwesten Syriens angewiesen. Russland und China hatten einen deutsch-belgischen Resolutionsentwurf blockiert, wonach die UN-Hilfslieferungen auch in den kommenden 12 Monaten über zwei türkisch-syrische Grenzübergänge zu den Menschen gebracht werden sollen. Russland will nur noch einen Übergang dafür zulassen. Deutschland und Belgien haben inzwischen einen Kompromissvorschlag eingebracht, der die Fortsetzung der Hilfslieferungen zunächst nur für ein halbes Jahr vorsieht.

Link zu dieser Meldung

Reform der EU-Regeln für Fernfahrer beschlossen

Brüssel: Die umstrittene Reform der EU-Regeln für Fernfahrer ist endgültig beschlossen. Das Gesetzespaket wurde vom EU-Parlament angenommen, nachdem kein Änderungsantrag die erforderliche Mehrheit erzielt hatte. Bis zuletzt gab es vor allem aus östlichen EU-Ländern noch heftigen Widerstand gegen die Neuregelungen. Lkw-Fahrer dürfen ihre gesetzlichen Schlafpausen künftig nun nicht mehr im Fahrzeug verbringen. Ihr Dienstplan muss außerdem regelmäßige Fahrten in die Heimat zulassen. Bei längeren Auslandsaufenthalten unterliegen die Fahrer bis auf wenige Ausnahmen den sozialrechtlichen Bestimmungen des Aufenthaltslandes. Elektronische Fahrtenschreiber werden verpflichtend. Die neuen Bestimmungen treten in wenigen Wochen in Kraft.

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der Dax steigt um 1,2 Prozent auf 12.637 Punkte. Der japanische Nikkei-Index schließt um 0,4 Prozent höher bei 22.529. Der Euro kostet einen Dollar 13 30.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute überwiegend stark bewölkt und zeitweise Regen bei 14 Grad in Schwerin, 16 Grad in Flensburg, 18 Grad in Osnabrück bis 22 Grad in Göttingen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Für ein paar Euro: Wenn Arbeit nichts mehr wert ist

Was bringt das Verbot von Werkverträgen? Wem droht die Minijob-Falle? Und wer profitiert von Leiharbeit? NDR Info schaut in einer Serie auf prekäre Arbeitsverhältnisse. mehr

03:15

Autobranche in der Corona-Krise unter Druck

Finstere Zeiten für Autobauer und Hersteller: Die Verkaufszahlen für Neuwagen sinken wegen Corona deutlich - um bis zu 35 Prozent. An der Börse sind die Verluste jedoch fast wieder aufgeholt. Audio (03:15 min)

03:23

Welt-Aids-Konferenz: Klimawandel wirkt sich massiv aus

Fast 40 Millionen Menschen sind aktuell mit dem HI-Virus infiziert. Seit Montag diskutiert die Welt-Aids-Konferenz, wie die Krankheit bis 2030 überwunden werden kann - trotz Klimawandel und Corona. Audio (03:23 min)

Niedersachsen

MHH erforscht Verlauf von Corona-Infektionen

Mithilfe eines Bluttests wollen Forscher der MHH vorhersagen, wie eine Corona-Infektion bei verschiedenen Erkrankten verläuft. So soll die Behandlung verbessert werden. mehr

Frauenquote: Althusmann sieht guten Kompromiss

Die CDU will beim Bundesparteitag im Dezember eine gestaffelte Frauenquote beschließen. Führende Politiker aus Niedersachsen unterstützen den Vorschlag der Satzungskommission. mehr

02:07
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen
07:23
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Bundespräsident Steinmeier bei Dräger in Lübeck

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht heute den Medizintechnik-Hersteller Dräger in Lübeck. Er will sich über die Produktion von Beatmungsgeräten und Atemschutzmasken informieren. mehr

Coronavirus in SH: Sechs neue Infektionen bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.200 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind sechs gemeldete Ansteckungen mehr als am Vortag. 3.000 Infizierte gelten als genesen. mehr

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
04:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:35
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Kinderpornografie: Enormer Anstieg bei Ermittlungsverfahren

Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt. mehr

Landkreise geben Führerscheine zurück

Nachdem der neue Bußgeldkatalog in MV wieder einkassiert wurde, geben die Landkreise erwischten "Rasern" die Führerscheine zurück. Ob Bußgelder zurückgezahlt werden, ist noch offen. mehr

Hamburg

Urteil gegen Stadtplan-Erbe Falk erwartet

Der Hamburger Stadtplan-Erbe Alexander Falk soll einen Anschlag auf einen Anwalt in Auftrag gegeben haben. Das Opfer überlebte. Heute wird in Frankfurt das Urteil erwartet. mehr

Kritik an Giraffen-Skulptur bei Hagenbeck

Ein Mann mit schwarzem Gesicht klettert auf einem Giraffenhals: Ist die Skulptur vor dem Tierpark Hagenbeck ein Fall von Alltagsrassismus? Die Linke will sie entfernen lassen. mehr

03:34
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal