Corona-Ticker: "Lernferien" in Hamburg gestartet

Mit einem Ferien-Lernangebot sollen Schüler in Hamburg ab heute Corona-bedingte Lücken schließen. Außerdem: Die Tourismus-Branche freut sich über viele Buchungen im Norden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Corona-Verstöße: Hamburg nimmt 650.000 Euro ein

Hamburg hat mit Bußgeldern für Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen bislang über 650.000 Euro eingenommen. Zudem hat es 10.000 Anzeigen gegeben. Bei den meisten ging es um das Kontaktverbot. mehr

Neuer Schutzzaun gegen Schweinepest aus Polen

Heute beginnen die Bauarbeiten für einen Wildschutzzaun entlang der deutsch-polnischen Grenze. Ziel ist, die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest durch Wildschweine zu verhindern. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:40
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

13.07.2020 12:23 Uhr
NDR Fernsehen
04:00
Schleswig-Holstein Magazin

MELDUNGEN| 12:15 Uhr

Präsidentenwahl in Polen: Duda gewinnt

Warschau: Polens Präsident Duda ist mit einem knappen Vorsprung erneut zum Staatschef gewählt worden. Wie die Wahlkommission nach Auszählung fast aller Stimmen bekannt gab, kam Duda bei der Stichwahl auf 51,2 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer, der liberale Bürgermeister von Warschau, Trzaskowski, erhielt 48,8 Prozent. Das offizielle Endergebnis wird im Laufe des Tages erwartet. Der Wahlsieg Dudas dürfte die Vormachtstellung der nationalkonservativen Regierungspartei PiS weiter festigen.

Link zu dieser Meldung

Spahn: Corona-Schutzmaßnahmen einhalten!

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat die Bürgerinnen und Bürger davor gewarnt, im Umgang mit der Corona-Pandemie nachlässig zu werden. Der CDU-Politiker rief dazu auf, die Schutzmaßnahmen einzuhalten. Das Virus breite sich nach wie vor aus, die Gefahr einer zweiten Infektionswelle sei real. Gerade in Urlaubszeiten dürfe man nicht übermütig werden und das Erreichte gefährden. Spahn äußerte sich mit Blick auf die Vorkommnisse auf der spanischen Insel Mallorca am vergangenen Wochenende. Dort hatten Hunderte deutsche Touristen miteinander gefeiert, ohne Abstandsregeln einzuhalten oder einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Der Ballermann dürfe kein zweites Ischgl werden, so der Gesundheitsminister. Der österreichische Skiort gilt als einer der Ausgangspunkte für die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland.

Link zu dieser Meldung

EU-Außenminister beraten über China und Türkei

Brüssel: Die Außenminister der Europäischen Union sind zu ihrem ersten persönlichen Treffen seit Beginn der Corona-Beschränkungen zusammengekommen. In den Beratungen geht es um die Konflikte mit der Türkei und eine mögliche Reaktion der EU auf das umstrittene chinesische Hongkong-Gesetz. Bundespräsident Steinmeier forderte im ZDF eine klare Botschaft an China. Ein weiteres Thema der Konferenz ist die Corona-Krise in den lateinamerikanischen Staaten. Seit März hatten die EU-Außenministertreffen nur als Video-Konferenzen stattgefunden. 

Link zu dieser Meldung

Innenministerium: Stuttgarter Polizei handelt angemessen

Berlin: Das Bundesinnenministerium hält die Nachforschungen der Stuttgarter Polizei zur Herkunft von Tatverdächtigen der jüngsten Randale für angemessen. Es gehe darum, erneute Gewaltexzesse zu verhindern, sagte Ministeriums-Sprecher Alter. Der familiäre Hintergrund könne besonders bei Jugendlichen von Relevanz sein, um Strategien für die Prävention zu entwickeln. Auch der Innenexperte der CDU, Schuster, verteidigte die Stuttgarter Polizei gegen Kritik. Soziologische Täteranalysen seien nach solchen Exzessen polizeilicher Standard. Nach den nächtlichen Ausschreitungen in Stuttgart vor drei Wochen hatte die Polizei angekündigt, auch das persönliche Umfeld der mutmaßlichen Täter zu überprüfen, etwa ob Verdächtige mit deutschem Pass einen Migrationshintergrund haben.

Link zu dieser Meldung

Fahndung im Schwarzwald dauert an

Oppenau: Im Schwarzwald fahndet die Polizei weiter mit einem Großaufgebot nach einem Mann, der vier Beamten die Dienstwaffen abgenommen hat. Neben mehreren Hundert Polizisten und einer Hundestaffel sind auch Hubschrauber und eine Spezialeinheit beteiligt. Straßen sind gesperrt und die Bevölkerung rund um die Stadt Oppenau ist aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Es könne nicht genau beurteilt werden, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, heißt es. Der Polizei im Schwarzwald war gestern ein verdächtiger Mann in einer Hütte gemeldet worden. Als die Beamten dort eintrafen, stellten sie fest, dass der Wohnsitzlose mit Pfeil und Bogen sowie einer Pistole bewaffnet war. Er soll sich zunächst kooperativ gezeigt, dann aber plötzlich die Polizisten bedroht und entwaffnet haben.

Link zu dieser Meldung

Die Börse

Der Dax steigt um 1 Prozent auf 12.754 Punkte. Der japanische Nikkei-Index schließt um 2,2 Prozent höher bei 22.785 . Der Euro kostet einen Dollar 13 22 .

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Freundlich mit längeren sonnigen Abschnitten, einige lockere Quellwolken, aber weitgehend trocken. Höchstwerte 18 Grad in Nordfriesland bis 25 Grad in Hannover.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

06:10

Urlaub in Corona-Zeiten - Erste Station: Niendorf

In diesen Sommerferien ist wegen der Corona-Krise vieles anders. NDR Info versucht, das besondere Urlaubsfeeling in Norddeutschland aufzuspüren. Zum Beispiel in Niendorf an der Ostsee. Audio (06:10 min)

Schulze zum Klimaschutz: "Es geht weiter nach vorne"

Bundesumweltministerin Schulze (SPD) will die Klimschutzziele erhöhen. NDR Info sagte sie, dass sie trotz der Corona-Krise an der europäischen Nachhaltigkeitsstrategie "Green Deal" festhalten will. mehr

03:52

Mallorca, Corona und das Partywochenende

Deutsche Urlauber haben am Freitag auf Mallorca hemmungslos gefeiert - ohne Mindestabstand, ohne Mundschutz. Wie geht es weiter, damit die Baleareninsel kein neues Ischgl wird? Audio (03:52 min)

Niedersachsen

Fall "Maddie": Ermittler schauen auf EuGH-Urteil

Vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg geht es am Donnerstag um ein Urteil von 2019 gegen den Verdächtigen im Fall "Maddie". Der 43-Jährige könnte bald auf freien Fuß kommen. mehr

In Stauwehr geraten: Kajakfahrer ist wohl tot

Der Kajakfahrer, der gestern in das Stauwehr Geesthacht geraten ist, ist wohl tot. Davon geht die Polizei in Lüneburg aus. Eine große Suchaktion wurde erfolglos eingestellt. mehr

03:01
Hallo Niedersachsen
00:50
Hallo Niedersachsen
02:25
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: Ostholstein meldet einen neuen Fall

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.207 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Diese Zahl hat sich gegenüber dem Vortag nicht verändert. 3.000 Infizierte gelten als genesen. mehr

Trittau: Oliver Mesch bleibt Bürgermeister

Oliver Mesch ist in der Gemeinde Trittau (Kreis Stormarn) am Sonntag erneut zum Bürgermeister gewählt worden. Er war einziger Kandidat und erhielt 86,49 Prozent der Stimmen. mehr

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
02:47
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Ferdinandshof: Mädchen schwer sexuell missbraucht

Ein sechs Jahre altes Mädchen ist in Ferdinandshof am vergangenen Sonnabend offenbar schwer sexuell missbraucht worden. Die Polizei verdächtigt einen 18-jährigen Deutschen. mehr

Arbeitsunfall: Trecker überschlägt sich auf Crossbahn

Auf der Crossbahn Groß Schwiesow bei Güstrow hat es am Abend einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Dabei wurde ein Mann unter seinem Trecker begraben. mehr

Hamburg

Kein neuer Corona-Fall in Hamburg gemeldet

In Hamburg ist die Zahl der neuen Corona-Infektionen am Montag nicht gestiegen. Es wurde im Vergleich zum Vortag keine einzige Neuinfektion bestätigt. mehr

Feuerwehr in Hamburg kommt später ans Ziel

Hamburgs Feuerwehr bleibt weiter hinter dem Ziel zurück, innerhalb von acht Minuten bei einem sogenannten kritischen Brand vor Ort zu sein. Das gelingt nur in etwa 60 Prozent der Fälle. mehr

02:59
Hamburg Journal
02:51
Hamburg Journal
03:58
Hamburg Journal