Die Notaufnahme der Sana Kliniken in Lübeck.

Corona-Blog: Großer Ausbruch in Lübecker Sana-Kliniken

Unter den mehr als 100 Infizierten sind 79 Klinik-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Der Sonnabend im Blog. mehr

Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Hamburger Schulbehörde will mit Massentests Corona-Ausbrüche verhindern

Genauere Planungen könne es erst geben, wenn klar ist, wann die Schulen zu einem Präsenz- oder Wechselunterricht zurückkehren. mehr

Der sogenannte Maskenmann Martin N. vor der Urteilsverkündung im Mordprozess gegen ihn. © dpa-Bildfunk Foto: David Hecker

Kindsmord: "Maskenmann" nach Frankreich ausgeliefert

Martin N. soll 2004 ein Kind in der Bretagne getötet haben. Montag soll er dem Haftrichter in Nantes vorgeführt werden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 03:33 Uhr

Werden Impfstoff-Hersteller ausspioniert?

Die Bundesregierung befürchtet offenbar massive Störaktionen in der laufenden Corona-Impfkampagne. Nach Informationen der "Funke-Mediengruppe" sind bereits mehrere Ausforschversuche bei deutschen Impfstoff-Herstellern bekannt geworden. Die Zeitungen berufen sich auf eine Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Demnach muss man die Gefahr von Cyberangriffen als hoch einstufen. Als potenzielle Ziele für Spionage und Sabotage durch fremde Nachrichtendienste nennt das Ministerium Einrichtungen zur Erforschung, Herstellung und Zulassung von Impfstoffen.

Link zu dieser Meldung

Strengere Einreiseregeln in Kraft getreten

Für mehr als 20 Länder mit besonders hohen Corona-Infektionszahlen gelten in Deutschland seit Mitternacht strengere Einreiseregeln. Zu diesen Gebieten zählen Tschechien, Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA. Wer von dort einreisen will, muss an der Grenze einen negativen Corona-Test vorweisen. Die Tests werden nach Angaben des Bundesinnenministeriums an den Flug- und Seehäfen systematisch kontrolliert. An anderen Landesgrenzen sollen Einreisende stichprobenartig und verdachtsunabhängig überprüft werden. Die Maßnahme hatte die Bundesregierung am Freitag angekündigt.

Link zu dieser Meldung

WamS: Wenig Homeoffice in Behörden

In vielen deutschen Ämtern können offenbar weniger als die Hälfte der Mitarbeiter auf Homeoffice umstellen. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, geht das aus einer von ihr gemachten Umfrage hervor. Demnach arbeiten bei der Stadtverwaltung in Kiel nur 17 Prozent der Beschäftigten zu Hause. Auch in Frankfurt am Main, Rostock und Leipzig sind es weniger als ein Drittel. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gibt 45 Prozent an. Als Gründe nannten die Behörden fehlende Ausstattung mit Laptops oder Servern sowie nicht digitalisierte Akten. Bundesarbeitsminister Heil kritisierte jahrelange Versäumnisse. Die neuen Arbeitsschutzregeln müssten in öffentlichen Behörden ebenso gelten wie für die Wirtschaft.

Link zu dieser Meldung

In den Niederlanden gilt Ausgangssperre

In den Niederlanden gilt eine Ausgangssperre. Es ist die erste seit dem zweiten Weltkrieg. Sie trat gestern Abend um 21 Uhr in Kraft und gilt bis morgens früh um 4 Uhr 30. Bei Verstößen gegen die Maßname droht ein Bußgeld von bis zu 95 Euro. Nur für Hundebesitzer gibt es eine Ausnahme. Die Ausgangssperre soll helfen, die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. Zunächst gilt das Ausgangsverbot bis 9. Februar.

Link zu dieser Meldung

Taiwan: USA rufen China zur Mäßigung auf

Die neue US-Regierung hat China dazu aufgefordert, seinen militärischen, diplomatischen und wirtschaftlichen Druck auf Taiwan einzustellen. Wie das Außenministerium in Washington erklärte, sollte Peking das Gespräch mit der Regierung in Taipeh suchen. Chinas Verhalten gegenüber Taiwan und anderen Nachbarn sei besorgniserregend. Die kommunistische Führung in Peking sieht Taiwan als Teil der Volksrepublik an.

Link zu dieser Meldung

Trotz Pandemie: Portgual wählt Präsidenten

In Portgual wird heute ein neuer Präsident gewählt. Die Wahllokale öffnen um neun Uhr. Als Favorit gilt der konservative Amtsinhaber de Sousa. Zur Stimmabgabe aufgerufen sind knapp zehn Millionen Portugiesen. Die Wahl wird von der Corona-Pandemie überschattet. Das südwest-europäische Land ist derzeit besonders von der Krise betroffen. Es hat eine der höchsten Sieben-Tage-Inzidenzen weltweit.

Link zu dieser Meldung

Tschechische Wirte widersetzen sich Lockdown

In Tschechien haben sich zahlreiche Kneipen und Restaurants den harten Lockdown-Regeln widersetzt. Sie öffneten ihre Türen für Gäste. Die Polizei führte landesweit verstärkt Kontrollen durch und leitete mehrere Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten ein. An den Protestaktionen beteiligten sich Wirte etwa in Prag und Olmütz. Sie folgten dem Aufruf einer Bürgerinitiative. Kneipen und Restaurants sind in Tschechien mit einer kurzen Unterbrechung im Advent seit Mitte Oktober geschlossen.

Link zu dieser Meldung

Berliner Klinik wegen Mutationen dicht

Wegen mehrerer Fälle der Corona-Mutation B117 ist das Humboldt-Klinikum in Berlin Reinickendorf geschlossen worden. Das hat der Amtsarzt des Bezirks bestätigt. Beschäftigte und Patienten des Krankenhauses müssen demnach in Quarantäne, neue Patienten werden nicht mehr aufgenommen. Bisher haben sich 14 Patienten und sechs Angestellte angesteckt. Am Freitag hatte das Humboldt-Klinikum entschieden, um Amtshilfe beim Robert-Koch-Institut nachzusuchen.

Link zu dieser Meldung

Hertha BSC rutscht tiefer in die Krise

Bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC deutet sich möglicherweise ein Trainerwechsel an. Nach der 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen soll Bruno Labbadia laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung bereits gekündigt worden sein. Auch Manager Michael Preetz stehe zur Disposition, hieß es. Eine offizielle Bestätigung des Vereins liegt aber nicht vor. Die weiteren Ergebnisse des Spieltags: Leverkusen - Wolfsburg 0:1 Mainz - Leipzig 3:2 Freiburg - Stuttgart 2:1 Bielefeld - Frankfurt 1:5 und Augsburg - Union Berlin 2:1.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Das Wetter in Deutschland: Es ist im Nordosten meist trocken, daneben Schneeregen und Glätte. Tiefstwerte plus 2 bis minus 4 Grad. Am Tage teils Schneeregen. Im Südwesten trocken. Minus 2 bis plus 4 Grad. Im Süden und der Mitte stürmische Böen. Die weiteren Aussichten: Am Montag im Nordwesten heiter, sonst teils Schnee. Minus 4 bis plus 4 Grad. Am Dienstag bewölkt. Minus 2 bis plus 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

US-Präsident Joe Biden unterzeichnet eine Verordnung zur Coronavirus-Pandemie. © imago images / ZUMA Wire

Kommentar: Das neue Amerika unter Biden

Möge die friedliche Amtseinführung auch ein Versprechen auf eine wirklich neue Präsidentschaft sein, meint Bettina Gaus von der "taz" im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio
3 Min

AstraZeneca: EU-Kommission verärgert über Lieferverzögerung

Noch ist der Impfstoff in der EU nicht zugelassen. Aber schon jetzt ist klar, dass AstraZeneca weniger als geplant liefern kann. 3 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Blick auf schneebedeckte Gleise im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. © picture-alliance / dpa Foto: Guenter Schindler

Auschwitz-Befreiung: Open-Air-Gedenken in Landesvertretung

Die Ausstellung zeigt Porträts von ehemaligen KZ-Häftlingen und ihren Nachkommen. Am Sonntag gibt es ein Gedenkkonzert. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt ein brennendes Fachwerkhaus in der Altstadt von Hann. Münden. © Thomas Meder Foto: Thomas Meder

Hann. Münden: Feuer in historischer Altstadt unter Kontrolle

Laut Polizei dauerten die Löscharbeiten am Samstag an. Fremdverschulden kann als Ursache wohl ausgeschlossen werden. mehr

Schleswig-Holstein

Ein elektronischer Fahrtzielanzeiger mit der Überschrift "Westerland/Sylt" hängt bei Dunkelheit an einem Bahnsteig. © NDR

Marschbahnstrecke: Jeden Morgen drei zusätzliche Fahrten

Verkehrsminister Buchholz und die Deutsche Bahn haben zusätzliche Verbindungen zwischen Sylt und dem Festland angekündigt. mehr

Ein sanierungsbedürftiges Haus neben einem renovierten Altbau. © anderssehen/fotolia Foto: anderssehen

Sanierungsstau bei Mietwohnungen durch Corona befürchtet

Derzeit sind Versammlungen von Eigentümern nicht erlaubt. Das hat laut Mieterbund Auswirkungen auf nötige Sanierungen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Strengere Corona-Regeln nach dem Wochenende

Unter anderem müssen sich Eltern in dem Landkreis zu Beginn der neuen Woche um eine Betreuung für ihre Kinder kümmern. mehr

Das Ostseestadion

Hansa Rostock will Ostseestadion an die Stadt verkaufen

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen ist zu Verhandlungen bereit. Der Verein habe Strahlkraft über die Stadtmauern hinaus. mehr

Hamburg

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Bisher 1,8 Prozent der Hamburger gegen Corona geimpft

Etwa 34.000 Menschen wurden bisher in Hamburg geimpft. Die täglichen Zahlen zeigen, wie knapp der Impfstoff noch ist. mehr

Frauen mit und ohne Kopftuch sitzen in einem Klassenraum. Auf einer Tafel steht Integrationskurs. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sprachkurse für Geflüchtete: Kritik an Präsenzunterricht in HH

Der Präsenzunterricht bei Integrationskursen steht im Widerspruch zum Wunsch nach mehr Infektionsschutz. mehr