Urteil im Prozess um Drogen auf Reiterhof erwartet

Eine Familie aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim hat gestanden, auf ihrem Reiterhof mit Marihuana gehandelt zu haben. Heute soll in dem Prozess das Urteil gesprochen werden. mehr

Zu viel Antibiotika aus Unsicherheit

Erstmals wurden Ärzte, Apotheker und Pfleger europaweit befragt, wie sie mit Antibiotika umgehen. Die Umfrage zeigt, dass teils aus Unsicherheit zu viele Mittel gegeben werden. mehr

250 Hochschulrektoren treffen sich in Hamburg

Etwa 250 Rektoren und Präsidenten deutscher Hochschulen treffen sich heute in Hamburg. Auch Bundespräsident Steinmeier wird erwartet. Es geht unter anderem um das Thema Meinungsfreiheit. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 08:45 Uhr

Gewalt in Hongkong eskaliert erneut

Hongkong: Die regierungskritischen Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone sind ein weiteres Mal in Gewalt umgeschlagen. An der Polytechnischen Universität in Hongkong kam es zu schweren Zusammenstößen zwischen Polizisten und Demonstranten. Die Einsatzkräfte gingen mit Wasserwerfern und Pfefferspray gegen Randalierer vor und nahmen mehrere von ihnen fest. Örtlichen Berichten zufolge hatten die Demonstranten zuvor Brandsätze auf Polizisten geworfen und auch im Inneren des Gebäudes Feuer gelegt. Die Aktivisten fordern unter anderem freie Wahlen und den Rücktritt von Regierungschefin Lam. Die Proteste richten sich vor allem gegen den wachsenden Einfluss der chinesischen Zentralregierung in Hongkong.

Link zu dieser Meldung

Bundeswehr bildet chinesische Soldaten aus

Berlin: Das Verteidigungsministerium hat bestätigt, dass chinesische Soldaten regelmäßig an Ausbildungsprogrammen der Bundeswehr teilnehmen. Ein Sprecher sagte, es handele sich um eine sehr geringe Zahl an Soldaten. Die Offiziere nähmen an einem Lehrgang der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg teil. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte die Bundesregierung auf, die Zusammenarbeit der Bundeswehr mit dem chinesischen Militär umgehend zu beenden. Hintergrund der Kritik sind die anhaltenden Proteste in der Sonderverwaltungszone Hongkong.

Link zu dieser Meldung

Behörde: Verpackungsmüll nimmt deutlich zu

Dessau-Roßlau: In Deutschland ist die Menge des Verpackungsmülls weiter gestiegen. Wie das Umweltbundesamt mitteilte, gab es im Jahr 2017 mehr Verpackungsmüll als jemals zuvor. Es seien 18,7 Millionen Tonnen davon produziert worden. Das waren demnach knapp 230 Kilo pro Person. Gründe seien Lebensmittel und Getränke zum Mitnehmen sowie kleinere, in Plastik verpackte Portionen. Zudem gebe es mehr Waren, die online gekauft und dann per Paket versandt würden. Die Präsidentin der Behörde, Krautzberger, forderte einen Verzicht auf unnötige und aufwendige Verpackungen. Man brauche mehr Mehrweg, nicht nur bei bei Mineralwasser und Bier.

Link zu dieser Meldung

Weißrussland: Opposition prangert Wahlbetrug an

Minsk: Bei der Parlamentswahl in Weißrussland hat die Opposition massiven Betrug angeprangert. Mehrere Parteien sprachen von fast 600 Unregelmäßigkeiten. Demnach wurde mancherorts unter anderem die Wahlbeteiligung geschönt. Laut dem vorläufigen Endergebnis ist es keinem Oppositionskandidaten gelungen, ins Parlament einzuziehen. Weißrusslands Präsident Lukaschenko regiert die ehemalige Sowjetrepublik seit einem Vierteljahrhundert. Er wird oft als "Europas letzter Diktator" bezeichnet. Keine einzige Wahl unter ihm wurde von internationalen Beobachtern als frei und fair gewertet.

Link zu dieser Meldung

EU-Studie: Antibiotika werden zu häufig verschrieben

Brüssel: Ärzte verschreiben ihren Patienten häufig Antibiotika, obwohl sie von der Notwendigkeit der Therapie nicht überzeugt sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der EU-Seuchenschutzbehörde unter Medizinern in ganz Europa. Danach sind die meisten Ärzte zwar gut darüber informiert, dass die Anwendung der Medikamente zu einer steigenden Zahl resistenter Bakterien führen kann. In Zweifelsfällen würden sie aber trotzdem ein Antibiotikum verschreiben. Die Seuchenschutzbehörde der EU mahnte, das Wissen von Ärzten über die Wirkung der Präparate müsse stets auf dem neuesten Stand sein. Sie hat für ihre Studie anlässlich des heutigen Welt-Antibiotikatages mehr als 18.000 Beschäftigte aus dem Gesundheitsbereich in 30 europäischen Ländern befragt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute zumeist trüb, in Niedersachsen örtlich ergiebiger Regen. In Vorpommern aufgelockert mit etwas Sonne. Höchstwerte von 5 Grad im Weserbergland bis 12 Grad am Stettiner Haff.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Bahnfahren mit Handicap soll einfacher werden

Fast 80 Formularfelder muss Kay Macquarrie aus Schleswig-Holstein ausfüllen, wenn er den Mobilitätsservice der Deutschen Bahn nutzen will. Das muss einfacher gehen, meint nicht nur er. mehr

Warum sind Ostdeutsche keine Uni-Präsidenten?

Keine einzige Universität wird von einem oder einer Ostdeutschen geleitet. Bundeskanzlerin Merkel findet das seltsam. Aber wie kommt es zu diesem Phänomen - so lange nach dem Mauerfall? mehr

Niedersachsen

"Fridays for Future": Nächste Groß-Demo steht an

Parallel zur Weltklimakonferenz soll am 29. November überall auf der Welt demonstriert werden. Auch in vielen niedersächsischen Städten sind Aktionen von "Fridays for Future" geplant. mehr

13-Jähriger rettet Rentner aus verqualmter Wohnung

Mutige Tat: Ein 13 Jahre alter Schüler hat in Großburgwedel einem 87-jährigen Mann vermutlich das Leben gerettet. Dem Behinderten war ein brennendes Stück Holz an die Füße gefallen. mehr

02:50
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
03:46
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Hamburg - Lübeck: Neue Züge nicht barrierefrei?

Das Land bestellt 18 neue Züge für 220 Millionen Euro. Doch die sind laut Behindertenverbänden nicht barrierefrei. Betreiber Nah.SH beruft sich auf erfüllte Normen und vorgegebene Maße. mehr

Nordkirche will sich für Nicht-Mitglieder öffnen

Das Kirchenparlament in Lübeck-Travemünde hat entschieden, sich in Zukunft auch Nicht-Kirchenmitgliedern stärker zu öffnen. Dabei geht es um Neuerungen bei Beerdigungen, Trauungen und Taufen. mehr

02:58
Schleswig-Holstein Magazin
01:48
Schleswig-Holstein Magazin
03:09
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Wismar führt Handyparken ein

In der Hansestadt Wismar ist es künftig möglich, seine Parkgebühren mit dem Handy zu bezahlen. Das neue System gilt künftig für alle öffentlichen Stellflächen. mehr

Stavenhagen: Guzu zum Bürgermeister gewählt

Stefan Guzu ist in einer Stichwahl zum Bürgermeister von Stavenhagen gewählt worden. Er wird Nachfolger von Bernd Mahnke, der knapp 34 Jahre lang an der Spitze der Stadt stand. mehr

Hamburg

Tschentscher stellt Bündnis mit der Industrie vor

Das "Bündnis für die Industrie der Zukunft" soll die Rahmenbedingungen für die Industrie in Hamburg verbessern. Bürgermeister Tschentscher stellt es heute vor. Kritik gab es von Umweltschützern. mehr

Kritik an staatlicher Grabpflege für KZ-Kommandanten

Die staatliche Grabpflege für einen KZ-Kommandanten auf dem Ohlsdorfer Friedhof stößt bei der Linken in Hamburg auf Kritik. Für die Grabpflege von NS-Verbrechern dürfe es kein Steuergeld geben. mehr

02:25
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal
02:35
Hamburg Journal