Eine Person mit Rollator in dem Wartebereich einer Impfstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Corona-News-Ticker: Viele über 80-Jährige noch ohne Impfung

Während in Hamburg 40 Prozent der Älteren zumindest eine Impfung bekommen haben, sind es in MV erst 27,3 Prozent. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Blick auf den Hafen in Flensburg © NDR

Flensburg lockert bei Friseur-Besuchen und Kontakten

In der von einer Corona-Mutation besonders betroffenen Stadt gelten auch kommende Woche verschärfte Regeln. Doch es gibt Ausnahmen. mehr

Eine Lehrerin mit Schutzmaske im Unterricht. © picture alliance Foto: Michael Weber /  Eibner-Pressefoto

Niedersachsens Schulleitungsverband fordert Impfung für alle

Das Personal aller Schulformen solle bis Ende der Osterferien geimpft sein. Bislang sind bestimmte Gruppen vorgesehen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 13:10 Uhr

Gericht untersagt AfD-Beobachtung

Das Kölner Verwaltungsgericht hat dem Bundesamt für Verfassungsschutz vorerst untersagt, die AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall einzuordnen und zu beobachten. Der Beschluss gilt so lange, bis das Gericht über einen entsprechenden Eilantrag der Partei entschieden hat. Zur Begründung heißt es, dass sich das Bundesamt für Verfassungsschutz nicht an seine Stillhaltezusage gehalten oder dafür gesorgt habe, dass keine verfahrensrelevanten Informationen nach außen dringen. Dass die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch Medien publik wurde, wertete das Gericht als Beleg dafür, dass die Informationen weitergegeben wurden. Der Verfassungsschutz hatte unter anderem zugesagt, sich bis zum Abschluss des Eilverfahrens nicht öffentlich zu einer Einstufung der Partei zu äußern.

Link zu dieser Meldung

Spahn: So viele Lockerungen wie verantwortbar

Bundesgesundheitsminister Spahn hat erneut zu Vorsicht bei weiteren Lockerungen von Corona-Beschränkungen gemahnt. Die von Bund und Ländern vorgesehenen Öffnungsmöglichkeiten gingen an die Grenze dessen, was unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes verantwortbar sei, sagte der CDU-Politiker. Wichtig sei daher die vereinbarte Notbremse für den Fall, dass die Zahl der Neuinfektionen wieder stark steigen sollte. Spahn machte zugleich deutlich, dass für den Start kostenloser Schnelltests für alle Bürger ab kommender Woche ausreichend Tests vorhanden seien. Das werde nicht überall gleich am Montag der Fall sein, aber viele Bundesländer hätten angekündigt loszulegen. Auch Selbsttests für zu Hause kämen jetzt auf den Markt, betonte der Minister. Hersteller hätten signalisiert, 20 Millionen pro Woche herstellen zu können.

Link zu dieser Meldung

KMK-Präsidentin will Schule für alle Schüler noch im März

Noch im März sollen der Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Ernst, zufolge alle Schüler wieder zur Schule gehen können. Ernst sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, sie sei sich mit ihren Ministerkollegen einig, dass alle noch in diesem Monat wieder zur Schule gehen sollten – auch wenn es im Regelfall erst mal Wechselunterricht sein werde. Jede Woche, die Schüler zur Schule gehen könnten, sei wichtig, so die SPD-Politikerin. Nordrhein-Westfalen holt ab 15. März auch alle Schüler der weiterführenden Schulen zumindest tageweise in die Klassen zurück. Wie das Landesministerium in einer E-Mail an die Schulen schrieb, sei vorerst bis zu den Osterferien ein Unterricht bei halbierter Klassenstärke im Wechselmodus geplant. Kein Schüler solle dabei länger als eine Woche ohne Präsenzunterricht zu Hause lernen müssen.

Link zu dieser Meldung

Behördengänge künftig auch online möglich

Viele Behördengänge sollen in Zukunft per Smartphone oder Laptop erledigt werden können. Der Bundesrat hat ein entsprechendes Gesetz gebilligt. Damit kann die Steuer-Identifikationsnummer auch für andere Verwaltungsvorgänge genutzt werden. Das Gesetz ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern zudem, digital nachzuvollziehen, welche Behörde wann und warum auf ihre Daten zugegriffen hat. Der Bundesrat stimmte auch einem Gesetz zu, mit dem Geldwäsche wirksamer bekämpft werden soll. In Zukunft geht es nicht mehr darum, ob Vermögenswerte aus ganz bestimmten Straftaten stammen. Entscheidend ist dann nur noch, dass diese durch irgendeine Straftat erlangt wurden – zum Beispiel Drogenhandel oder Schutzgelderpressung. Damit soll es den Strafverfolgungsbehörden erleichtert werden, Vermögen einzuziehen.

Link zu dieser Meldung

Papst Franziskus im Irak gelandet

Papst Franziskus ist zu einem Besuch im Irak eingetroffen. Sein Flugzeug landete am Mittag in der Hauptstadt Bagdad. Es ist der erste Besuch eines Papstes im Irak und außerdem die erste Auslandreise von Franziskus seit Beginn der Corona-Pandemie. Auf dem Programm der viertägigen Reise steht zunächst ein Treffen mit Ministerpräsident al-Kasimi und Staatschef Salih. Anschließend wird der Papst mit Vertretern der Zivilgesellschaft und der Ortskirche sprechen. Aus Sicherheitsgründen hat die irakische Regierung eine mehrtägige Ausgangssperre verhängt. Die Straßen in Bagdad sind deshalb nahezu menschenleer.

Link zu dieser Meldung

Wind überholt Kohle als wichtigster Energieträger

Im vergangenen Jahr hat die Windkraft die Kohle als wichtigster Energieträger in Deutschland überholt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde erstmals mehr Strom aus Wind ins heimische Netz eingespeist als aus Kohlekraftwerken. Der Anteil der Windkraft am Energiemix lag bei 25,6 Prozent, damit war erstmals ein erneuerbarer Energieträger auf Platz 1. Insgesamt erreichten die Alternativen Energien den Rekordanteil von 47 Prozent, nach rund 42 Prozent im Jahr 2019.

Link zu dieser Meldung

Vorwurf der Vergewaltigung: Regisseur Wedel angeklagt

Der Regisseur Dieter Wedel ist wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung angeklagt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft München mit. Nach Angaben der Ermittlungsbehörde soll Wedel eine Schauspielerin im Jahr 1996 bei einem Vorstellungsgespräch in einem Hotel vergewaltigt haben. Der Regisseur bestreitet das. Der Fall war vor drei Jahren durch einen Medienbericht bekanntgeworden. Das Landgericht München muss nun entscheiden, ob die Anklage zugelassen wird.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Sonnig, im Osten vorübergehend mehr Wolken, meist bleibt es trocken bei Höchstwerten zwischen 4 und 8 Grad. Nachts fast überall trocken, an der Nordsee vereinzelt Schnee oder Schneeregen, gebietsweise neblig, Tiefstwerte 0 Grad auf den Nordseeinseln bis minus 7 Grad in Göttingen. Morgen freundliche Abschnitte, vereinzelt Regen oder Schneeregen, 4 bis 8 Grad. Am Sonntag zeitweise heiter, kaum Niederschlag, 4 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

In einer Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg in Mecklenburg-Vorpommern erhalten zwei ältere Menschen die erste Corona-Schutzimpfung. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck
5 Min

Studie: Einfluss von Impfungen auf das Infektionsgeschehen

Lockerungen und die Verbreitung der britischen Mutation könnten die Erfolge beim Impfen zunichte machen. 5 Min

Ein Maskenpflicht-Schild am Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz
3 Min

ARD-Deutschlandtrend: Kritik an Corona-Maßnahmen nimmt zu

Jeder Zweite will, dass die Maßnahmen teilweise aufgehoben werden. Aber jeder Fünfte wünscht sich strengere Regeln. 3 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Daniela Behrens (SPD) wird vereidigt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens plant "Impf-Pakt"

Ziel sei es, "vermeintliche Hürden auf allen Seiten abzubauen". Die Impfkampagne habe Priorität, so die SPD-Politikerin. mehr

Ein Mann verteilt Rindenmulch in seinem Kleingarten. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Corona-Krise lässt Kleingärten weiter boomen

Die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten machen den Garten in der Stadt attraktiv - vor allem für Familien mit Kindern. mehr

Schleswig-Holstein

Drohnenaufnahme der Lübecker Innenstadt zum Sonnenuntergang. © Oliver Beck Foto: Oliver Beck

Lübeck befürchtet Shopping-Ansturm von Hamburgern

In Schleswig-Holstein öffnen ab Montag die Geschäfte - in Hamburg nicht. Lübecks Bürgermeister Lindenau hat Angst vor einer Sogwirkung. mehr

Ein Chinesischer Muntjak, am Waldboden. © IMAGO / blickwinkel

Chinesische Muntjaks in SH könnten zum Problem werden

Die chinesische Hirschart gilt in Deutschland als invasive Art. Seit einem Jahr werden die Tiere häufiger in SH gesichtet. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Drohnenaufnahme der MV Werften in Stralsund © NDR

Stralsund will angeschlagenen MV-Werften Flächen abkaufen

Der Kauf von rund drei Hektar für 10 Millionen Euro solle eine Liquiditätshilfe für den Konzern sein, so der Bürgermeister. mehr

Demonstranten vor dem Landtag in Schwerin © Stefan Ludmann Foto: Stefan Ludmann

MV-Gipfel zu Corona: Debatten im Landtag, Proteste davor

Zwei Tage nach den Bund-Länder-Beratungen bestimmt Mecklenburg-Vorpommern heute den weiteren Kurs in der Corona-Krise. mehr

Hamburg

Menschen gehen ins Elbe-Einkaufszentrum im Hamburger Stadtteil Osdorf. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Shopping mit Termin: Geschäfte in Hamburg machen sich bereit

In vielen Hamburger Geschäften laufen die Vorbereitungen für Montag. Dann ist Einkaufen mit Termin erlaubt. mehr

Blick auf die Hamburger Kunsthalle. © NDR Foto: Eduard Valentin

Corona: Hamburger Museen bereiten sich auf Öffnung vor

Nach den neuen Corona-Beschlüssen dürfen Museen ab kommender Woche unter Auflagen wieder öffnen. mehr