Olaf Scholz, Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat, wink neben seiner Frau Britta Ernst während der Wahlparty im Willy-Brandt-Haus. © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Kumm

Bundestagswahl: Hochrechnung sieht SPD knapp vor Union

Laut der aktuellen ARD-Hochrechnung liegt die SPD mit 25,8 Prozent knapp vor der CDU/CSU, die auf 24,2 Prozent kommen. Die Grünen liegen demnach bei 14,3 Prozent. Video-Livestream

Aktuelle Hochrechnung zur Landtagswahl MV 2021

Dritte Hochrechnung zur Landtagswahl in MV: SPD klar vorn, AfD vor CDU

Laut der dritten Hochrechnung geht die SPD als klarer Sieger aus der Landtagswahl hervor, CDU und Linke fahren historisch schlechte Ergebnisse ein. Grüne und FDP schaffen demnach den Wiedereinzug. mehr

Eine Frau sucht in einem öffentlichen Mülleimer nach Pfandflaschen. © dpa/picture alliance Foto: Bildagentur-online/Schoening

Corona-News-Ticker: Verband warnt vor Ausgrenzung von Ärmeren durch 2G

2G-Regeln schränkten deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter ein, kritisiert Niedersachsens Armutskonferenz. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

22:00 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 22:05 Uhr

Bundestagswahl: Knappes Rennen

Bei der Bundestagswahl bleibt die Stimmauszählung spannend. Hier die aktuelle Hochrechnung von Infratest Dimap: SPD 25,7 Prozent - plus 5,2 , CDU/ CSU24,5 - minus 8,4 , Grüne 14,3 Prozent - plus 5,4 , FDP 11,5 - plus 0,8 AfD 10,5 - minus 2,1 und Linke 5,0 Prozent - minus 4,2. Auch der Südschleswigsche Wählerverband ist mit einem Abgeordneten im neuen Bundestag vertreten, für den die Fünf-Prozent-Hürde nicht gilt. Nach den Hochrechnungen könnten sowohl die SPD als auch die Union Dreierbündnisse mit Grünen und FDP eingehen. Rechnerisch kommt auch einer Fortsetzung der großen Koalition in Frage.

Link zu dieser Meldung

SPD und Union wollen Regierung führen

SPD-Kanzlerkandidat Scholz sieht das Ergebnis der Bundestagswahl als Auftrag an die Sozialdemokraten, die nächste Bundesregierung zu führen. Er sagte, die Bürgerinnen und Bürger wollten einen Wechsel. Auch der Spitzenkandidat der Union, Laschet, will versuchen, eine Koalition zu bilden. Grünen-Spitzenkandidatin Baerbock zeigte sich enttäuscht vom Wahlergebnis und räumte ein, ihr Ziel nicht erreicht zu haben. Jetzt wollten die Grünen dafür kämpfen, in Koalitionen eigene Ziele durchzusetzen. FDP-Chef Lindner bekräftigte, dass er die Union als Koalitions-Partner vorzieht. Zugleich betonte Lindner, demokratische Parteien sollten Gespräche nie ausschließen. Die AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel nannte das Ergebnis ihrer Partei sehr solide. Vertreter der Linken zeigten sich enttäuscht über das Abschneiden ihrer Partei.

Link zu dieser Meldung

Mecklenburg-Vorpommern: SPD gewinnt klar

Klarer Sieger der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist die SPD. Die Partei von Ministerpräsidentin Schwesig erreicht laut Hochrechnung gut 38 Prozent, die AfD 18, die CDU rund 14 und die Linke knapp 10 Prozent. Auch Grüne und FDP sitzen künftig wieder im Schweriner Landtag. Die SPD könnte damit weiter mit der CDU regieren oder verschiedene Dreierbündnisse eingehen.

Link zu dieser Meldung

Berlin-Wahl: SPD liegt vorn

In Berlin ist noch offen, wer künftig die Regierende Bürgermeisterin stellt. Laut der Prognose für die Abgeordnetenhauswahl liegt die SPD mit 22,7 Prozent knapp vor den Grünen 21,4 Prozent. Die CDU kommt demnach auf knapp 17, die Linke auf gut 13, die AfD und die FDP auf jeweils rund sieben Prozent.

Link zu dieser Meldung

Schweizer sagen "Ja" zur gleichgeschlechtlichen Ehe

In der Schweiz ist der Weg frei für die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Bei einer Volksabstimmung stimmten 64,1 Prozent der Bürgerinnen und Bürger dafür, dass homosexuelle Paare heiraten dürfen. Das Schweizer Parlament und die Regierung hatten die Neuregelung bereits im vergangenen Jahr beschlossen. Gegner wollten das Gesetz mit Hilfe des Referendums verhindern. Laut der Schweizer Justizministerin soll die rechtliche Gleichstellung schwuler und lesbischer Paare am 1. Juli 2022 in Kraft treten.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Freiburg bezwingt Augsburg

In der Fußball-Bundesliga hat der SC Freiburg gegen Augsburg mit 3:0 gewonnen. Es war das letzte Spiel im Dreisam-Stadion, künftig tritt das Team in einer neuen Arena an. Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich Bochum und Stuttgart 0:0. In der zweiten Liga verlor Bremen in Dresden mit 0:3, Hannover unterlag Sandhausen 1:2 und der Hamburger SV und Nürnberg spielten 2:2.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Wechselnd bewölkt und sich ausbreitende Schauer und einzelne Gewitter. Minimal 15 bis 13 Grad. Morgen vermehrt Regen, zwischendurch auch ein wenig Sonnenschein, 18 bis 23 Grad. Am Dienstag Sonne und Wolken im Wechsel, 16 bis 19 Grad. Am Mittwoch wechselhaft mit Schauern, 15 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Bettina Jarasch, Spitzenkandidatin der Berliner Grünen. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Wahl in Berlin: Grüne laut ersten Zahlen vorne

Der Wahlsonntag ist einzigartig in der Berliner Geschichte: Drei Wahlen und ein Volksentscheid standen an. Mehr dazu bei rbb24.de. extern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Belgrad © Picture Alliance Foto: Marko Drobnjakovic

Kommentar: Acht Jahre sind genug

Bundeskanzlerin Angela Merkel war eindeutig zu lange im Amt, meint Lars Haider vom "Hamburger Abendblatt". mehr

Niedersachsen

Parteien-Anstecker auf einem Stimmzettel, Koalition aus CDU/CSU, SPD und Grünen, Kenia-Koalition © picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde Foto: Christian Ohde

SPD in Niedersachsen deutlich vorn - knappes Rennen im Bund

Laut Niedersachsen Trend schaffen die Sozialdemokraten fast 32 Prozent - die CDU kommt auf knapp 25 Prozent. mehr

Dennis Weilmann (CDU) steht in der Innenstadt von Wolfsburg. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsen: CDU-Kandidat wird neuer OB in Wolfsburg

Dennis Weilmann folgt auf den langjährigen SPD-Oberbürgermeister Mohrs. Weitere Ergebnisse der Stichwahlen gibt's hier. mehr

Schleswig-Holstein

Lars Jessen mit Charly Hübner © picture alliance/dpa | Axel Heimken

Husumer Filmtage mit Lars-Jessen-Werkschau gestartet

An der Nordseeküste starten die 36. Husumer Filmtage. Im Zentrum diesmal: eine Werkschau des norddeutschen Regisseurs Lars Jessen. mehr

Silhouette von Menschen und ein Wahlkreuz (Bildmontage) © Fotolia Foto: Photocreo Bednarek, babimu

Vier Gemeinden im Land wählen neuen Bürgermeister

Zusätzlich zur Bundestagswahl entscheiden die Bürger in Glückstadt, Kappeln, Ahrensburg und Lensahn über einen neuen Verwaltungschef. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Unfall mit Molli an Bahnübergang © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tetropp

Ein Toter und eine Schwerverletzte bei Unfall mit dem Molli

An einem unbeschrankten Bahnübergang ist die Bäderbahn am Vormittag mit einem Wohnmobil kollidiert. mehr

Luftaufnahme von Pasewalk. © NDR

Bürgermeisterwahlen unter anderem in Pasewalk und Boizenburg

Neben den Bundestags- und Landtagswahlen werden in drei Städten in MV und in den Gemeinden Rukieten und Lalendorf neue Verwaltungschefs gesucht. mehr

Hamburg

Melanie Leonhard (SPD, 4.v.r, erste Reihe), Gesundheitssenatorin Hamburgs, reagiert mit Teilnehmern der Hamburger Wahlparty der SPD im Mojo Club auf der Reeperbahn auf erste Hochrechnungen. © Picture Alliance/dpa Foto:  Jonas Walzberg

Bundestagswahl: SPD in Hamburg stärkste Kraft

Bei der Bundestagswahl liegt die SPD laut Hochrechnungen bundesweit knapp vor der Union. In Hamburg gewinnt sie demnach deutlich. mehr

Melanie Leonhard (SPD), Gesundheitssenatorin Hamburgs, spricht zu den Teilnehmern der Hamburger Wahlparty der SPD im Mojo Club auf der Reeperbahn. © Picture Alliance/dpa Foto:  Jonas Walzberg

Hamburger Reaktionen zum Ergebnis der Bundestagswahl

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher freut sich über das Abschneiden der SPD. Auch Grüne, FDP und AfD zeigen sich zufrieden, CDU und Linke sind enttäuscht. mehr