Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. © Picture Alliance Foto: Monika Skolimowska

MV kündigt Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus an

Am kommenden Montag sollen Kitas und Schulen wieder öffnen. Tourismus, Gastronomie und Einzelhandel müssen noch etwas länger warten. mehr

Eine selbstgenähte Schutzmaske neben Zählstrichen und einem Stift. © COLOURBOX, panthermedia Foto: Everydayplus, belchonock

Corona-News-Ticker: Sieben-Tage-Inzidenz in SH sinkt unter 50

Auch in Niedersachsen sowie bundesweit hält der Trend an: Die Neuinfektionen gehen weiter zurück. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Mehrere Windräder auf einer Wiese. © /dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Mehr Ökostrom-Produktion durch neues Klimaschutzgesetz

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Niedersachsen müsse daher stärker vorangebracht werden, fordern Experten. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 06:55 Uhr

Nahost-Konflikt: Tel Aviv unter Beschuss

Israel und militante Palästinenser haben ihre gegenseitigen Angriffe in der Nacht fortgesetzt. Bei den bisher schwersten Attacken auf Tel Aviv kamen mindestens drei Menschen ums Leben. Die radikal-islamische Hamas hatte den Abschuss von 200 Raketen auf Israel gemeldet. Israels Luftwaffe reagierte nach eigenen Angaben mit einem umfangreichen Bombardement des Gazastreifens. Durch Angriffe der Israelis starben in den vergangenen Tagen mindestens 32 Palästinenser. Bundesaußenminister Maas hat die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel scharf verurteilt. Israel habe das Recht auf Selbstverteidigung, sagte Maas bei seinem Besuch in Rom.

Link zu dieser Meldung

NRW: Ausschreitungen vor zwei Synagogen

In Nordrhein-Westfalen hat der Staatsschutz nach Vorfällen vor Synagogen in mehreren Städten die Ermittlungen aufgenommen. In Münster wurden gegen 13 Männer Ermittlungen eingeleitet, die gestern Abend vor einer Synagoge eine israelische Fahne verbrannt haben sollen. In Bonn wurde der Eingangsbereich einer Synagoge mit Steinen beworfen und beschädigt. Nach einer Fahndung wurden drei Verdächtige vorläufig festgenommen.

Link zu dieser Meldung

Stiko-Chef: Keine schnelle Impfempfehlung für Jugendliche

In Deutschland wird es vermutlich keine schnelle Entscheidung über Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche geben. Es gebe noch nicht genügend Studiendaten, sagte der Chef der Ständigen Impfkommission, Mertens, der Zeitung "Die Welt". Für eine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche sei es deshalb noch zu früh. Ein anstehender Sommerurlaub könne für die Stiko bei der Prüfung kein Argument sein, betonte Mertens. Bundesgesundheitsminister Spahn hatte angekündigt, dass bis zum Ende der Sommerferien allen 12- bis 18-Jährigen ein Impfangebot gemacht werden soll. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA will noch im Mai über eine Zulassung des Impfstoffs von BioNTech und Pfizer für Jugendliche entscheiden.

Link zu dieser Meldung

RKI registriert 14.900 Corona-Neuinfektionen

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut binnen eines Tages rund 14.900 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind etwa 17 Prozent weniger als heute vor einer Woche. Außerdem wurden innerhalb von 24 Stunden 268 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verzeichnet. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ging weiter zurück. Die Zahl der binnen einer Woche gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI heute früh bundesweit bei 107,8.

Link zu dieser Meldung

Taliban nehmen Bezirk nahe Kabul ein

In Afghanistan haben die radikal-islamischen Taliban nach offiziellen Angaben einen wichtigen Bezirk nahe der Hauptstadt Kabul eingenommen. Ein Vertreter des Innenministeriums sprach von einem taktischen Rückzug der Regierungstruppen. Es habe schwere Gefechte gegeben. Die Taliban verkündeten, sie hätten mehrere Sicherheitskräfte getötet und gefangengenommen. Mit Beginn des Abzugs der US- und Nato-Truppen aus Afghanistan Anfang des Monats haben die islamistischen Kämpfer Offensiven in mehreren Provinzen gestartet. Für heute oder morgen haben die Taliban eine dreitägige Waffenruhe zum Ende des Fastenmonats Ramadan angekündigt.

Link zu dieser Meldung

US-Regierung genehmigt Offshore-Windpark

Die US-Regierung hat den Bau des landesweit bislang größten Offshore-Windparks genehmigt. Die Anlage soll vor der Küste Neuenglands entstehen und bis zu 84 Windturbinen umfassen. Nach Angaben der Regierung werden durch das Projekt 3.600 Jobs geschaffen und Strom für 400.000 Haushalte und Unternehmen produziert. Der Windpark ist ein wichtiger Baustein der Pläne von US-Präsident Biden zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Demnach sollen solche Anlagen bis zum Jahr 2030 Strom für mehr als zehn Millionen Haushalte liefern, um den Ausstoß von Treibhausgasen massiv zu verringern.

Link zu dieser Meldung

DFB-Präsident Keller gibt Amt auf

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Keller, tritt zurück. Nach Angaben des DFB hat er sich bereit erklärt, nach der Verhandlung des Sportgerichts am kommenden Montag zurückzutreten. Keller wird sich dort verantworten müssen, weil er seinen Stellvertreter Koch mit dem Nazi-Richter Freisler verglichen hat. Auch der Vertrag mit DFB-Generalsekretär Curtius soll aufgelöst werden. Vizepräsident Koch und Schatzmeister Osnabrügge werden bis zu den Neuwahlen im Amt bleiben, dann aber nicht erneut kandidieren.

Link zu dieser Meldung

London: Brit-Awards-Verleihung vor Livepublikum

In London sind die Brit Awards vergeben worden. Die Preisverleihung war die erste große Musikveranstaltung mit Livepublikum seit Beginn der Corona-Pandemie. 4.000 Zuschauer waren zugelassen, Bedingung war ein negativer Corona-Test. Zwei Brit Awards gingen an die britische Sängerin Dua Lipa. US-Popstar Billie Eilish und der Kanadier The Weeknd wurden als beste internationale Künstler ausgezeichnet.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute häufig schauerartiger Regen, in Vorpommern Gewitter möglich, teils auch freundliche Abschnitte. Temperaturen 12 Grad auf den Nordfriesischen Inseln bis 19 Grad in Pasewalk. Morgen unbeständig mit Regenfällen, in Vorpommern und westlich der Weser auch freundliche Abschnitte, aber auch Schauer möglich. Höchstwerte 11 bis 18 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag häufig Schauer oder Regen, daneben etwas Sonne, 11 bis 17 Grad. Am Sonnabend und Sonntag weiter wechselhaft mit Schauern, 11 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Öltank steht in der Nähe der Stadt Ashkelon in Flammen, nachdem er von einer Rakete aus dem Gaza-Streifen getroffen wurde. © dpa bildfunk/AP Foto: Tsafrir Abayov

Todesopfer bei Raketenangriffen auf Tel Aviv

Israel reagierte mit schweren Gegenangriffen auf die Aktionen der radikalislamischen Hamas. Mehr bei tagesschau.de. extern

Der Mitarbeiter eines Krankenhauses behandelt einen Corona-Patienten. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Fachkräftemangel in der Pflege verschärft sich dramatisch

Zum "Internationalen Tag der Pflegenden" zeichnen Pflegekräfte ein ernüchterndes Bild ihrer Arbeitsbedingungen. mehr

Niedersachsen

Mehrere Spritzen liegen auf einem weißen Tablett, im Hintergrund sind Papiere und ein Impfbuch zu erkennen. © Photocase Foto: David W.

Modellprojekt: Betriebsärzte beginnen mit Corona-Impfungen

In zwei der fünf ausgewählten Unternehmen soll es heute losgehen - allerdings nur mit begrenzter Impfstoffmenge. mehr

Eine Gruppe Männer macht mit einem Bollerwagen eine Vatertagstour. © Picture Alliance Foto: Peter Steffen

Pistorius: Polizei wird an Himmelfahrt Präsenz zeigen

Niedersachsens Innenminister warnt vor leichtfertigem Verhalten. Einige Kommunen haben bereits Alkoholverbote erlassen. mehr

Schleswig-Holstein

Freizeitsportler spielen auf einem Beachvolleyball Platz. In der Mitte hängt ein weißes Netz mit gleber Umrandung. © picture alliance/dpaau Foto: Christophe Gateau

Corona-Maßnahmen werden gelockert: Das gilt ab Montag

Mehr Sport, Kultur und Gastronomie - für Schleswig-Holsteiner ist ab kommender Woche wieder mehr möglich. mehr

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Land vergibt 10.000 Impftermine mit Johnson & Johnson

Am Freitag, 14. Mai, ab 17 Uhr können Schleswig-Holsteiner über 70 Jahre online Termine für Impfungen in den Impfzentren buchen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Hühner auf einer Wiese. © NDR Foto: Ina Kast

Stadtvertreter gegen Bio-Legehennenanlage in Mirow

Das letzte Wort zur Genehmigung hat allerdings die untere Baubehörde des Kreises Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Blick auf die MV Werften in Warnemünde - Kräne und eine Halle  Foto: Martin Möller

Maritime Konferenz: Wie Aufträge für deutschen Schiffbau sichern?

Klare Perspektiven für deutsche Schiffbau-Beschäftigte bei den MV Werften oder bei der Meyer Werft gab es auch zum Abschluss nicht. mehr

Hamburg

Impfpass, Impfspritze und Smartphone, digitaler Impfpass. © picture alliance / Bildagentur-online/Ohde | Bildagentur-online/Ohde Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona: Noch einige offene Fragen zum digitalen Impfpass

Mit einer App sollen Geimpfte und Genesene sich auch in Hamburg bald "ausweisen" können. Schon im Juni soll sie kommen. mehr

Innensenator Andy Grote (SPD) bei einer LPK.

Hamburger Senat hebt die Ausgangssperre auf

Weil die Inzidenz mehrere Tage unter 100 lag, hat der Senat sie aufgehoben. Die Hamburger könnnen sich abends wieder frei bewegen. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr