Gericht kippt Oster-Reisebeschränkungen in MV

Die verschärften Corona-Reisebeschränkungen zu Ostern für Einheimische in MV sind vom Oberverwaltungsgericht in Greifswald gekippt worden. Die Landesregierung akzeptiert den Beschluss. mehr

Corona-Live-Ticker: Knapp 13.600 Fälle im Norden

In Norddeutschland haben sich laut bestätigten Fällen bislang etwa 13.600 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Nachrichten und Hintergründe zur Pandemie in unserem Live-Ticker. mehr

Corona-Pandemie: Tempo sinkt, bleibt aber kritisch

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Coronavirus ausbreitet, nimmt weiter ab, doch die Lage bleibt ernst. Eine Datenanalyse des NDR zeigt zudem, wie entscheidend das eigene Verhalten ist. mehr

NDR Info im Radio

MELDUNGEN| 08:15 Uhr

Durchbruch: Halbe-Billion-Rettungspaket der EU steht

Brüssel: Die Europäische Union stellt eine halbe Billion Euro zur Verfügung, um Staaten, Firmen und Arbeitnehmern in der Coronakrise zu helfen. Auf einen entsprechenden Rettungsplan haben sich die EU-Finanzminister geeinigt, nachdem sie drei Tage lang dazu verhandelt hatten. Das Krisenpaket umfasst drei Teile: Das meiste Geld soll für Kreditzusagen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM bereitgestellt werden. Außerdem sind Darlehen der Europäischen Investitionsbank für Firmen geplant sowie ein EU-Kurzarbeiterprogramm. Das Geld soll vor allem in EU-Staaten zum Einsatz kommen, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden, wie Italien. Der deutsche Finanzminister Scholz sprach nach der Einigung von einem großen Tag europäischer Solidarität. Die EU funktioniere. Im Vorfeld hatten Länder wie Frankreich und Italien sogenannte Corona-Bonds gefordert, mit denen die EU-Staaten gemeinsam Schulden aufnehmen und gemeinsam dafür haften. Über solche Instrumente soll den Finanzministern zufolge in den kommenden Wochen weiterdiskutiert werden.

Link zu dieser Meldung

RKI: Mehr als 113.000 Corona-Fälle in Deutschland

Berlin: Das Robert-Koch-Institut hat neue Infiziertenzahlen für Deutschland veröffentlicht. Nach Angaben der Behörde sind inzwischen mehr als 113.000 Fälle bekannt und damit etwa 5.300 mehr als gestern früh. Der Anstieg ist etwas höher als gestern. Fast 2.400 Infizierte sind mittlerweile in Deutschland gestorben. Die Zahl der Menschen, die das Corona-Virus überstanden haben und als gesund gelten, stieg um fast 4.000 auf etwa 54.000. Das Robert-Koch-Institut hatte die derzeitigen Zahlen gestern als positiven Trend bezeichnet. Es müsse aber abgewartet werden, ob sich dieser Trend bestätige.

Link zu dieser Meldung

Schwesig: Bitte nicht an Ostsee und Seen fahren

Schwerin: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig hat dazu aufgerufen, keine Ausflüge an die Ostsee oder an Seen zu machen. Schwesig sagte, alle Behörden respektierten die jüngste Gerichtsentscheidung, wonach das Oster-Reiseverbot gekippt sei. Sie hoffe aber auf die Vernunft der Bürger. Alle Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sollten möglichst in ihrem Wohnumfeld bleiben. Nur so könnten die bisherigen Erfolge bei der Eindämmung des Virus bestehen bleiben. Das Oberverwaltungsgericht Greifswald hatte gestern die Ausflugsverbote an die Ostsee und die Seenplatte gekippt. Das Verbot galt für Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern. Reisende aus anderen Bundesländern dürfen ohnehin nicht nach MV fahren.

Link zu dieser Meldung

Pandemie: Guterres warnt vor Bioterroristen

New York: Der UN-Sicherheitsrat hat in einer Videokonferenz erstmals über die Coronavirus-Pandemie beraten. UN-Generalsekretär Guterres macht sich dafür stark, dass das Gremium aktiv wird; vor allem die USA und China sind dagegen. Guterres mahnte, die Pandemie bedrohe Frieden und Sicherheit und könne soziale Unruhen und Gewalt auslösen. Außerdem böten die Schwächen, die durch die Corona-Pandemie offengelegt worden seien, Einblicke, wie ein bioterroristischer Angriff aussehen könne - und erhöhten möglicherweise das Risiko dafür.

Link zu dieser Meldung

Boris Johnson geht es besser

London: Der an Covid-19 erkrankte britische Premierminister Johnson hat offenbar das Schlimmste überstanden. Nach Angaben einer Regierungssprecherin hat er die Intensivstation verlassen. Er wird jetzt auf einer normalen Station einer Londoner Klinik überwacht. Johnson war Ende März positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach mehr als einer Woche in Quarantäne kam er am vergangenen Sonntag ins Krankenhaus und wurde am Montag auf die Intensivstation verlegt.

Link zu dieser Meldung

Massensterben von Zugvögeln in Griechenland

Athen: Außergewöhnlich starke Winde über Griechenland haben zum Tod von tausenden Zugvögeln geführt. Der griechische Ornithologenverband erklärte, die Verbindung der heftigen Winde mit niedrigen Temperaturen und in manchen Regionen auch Regen habe das Vogelsterben ausgelöst. Laut der Tierschutzorganisation Anima wurden verendete Vögel in Straßen und auf Balkonen von Athen, in Nordgriechenland sowie auf Ägäis-Inseln gefunden. Betroffen seien vor allem Schwalben und Mauersegler.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Heute meist freundlich, teils wolkig und weitgehend trocken. 14 bis 17 Grad, an der Küste kühler bei 8 bis 10 Grad. Morgen freundlicher und meist trockener Mix aus Sonne und Wolken. Höchstwerte 15 bis 21 Grad, an der Küste 10 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Ostersonntag freundlich, später von Nordwesten her einzelne Schauer möglich. Maximal 13 bis 24 Grad. Am Ostermontag wechselhaftes Schauerwetter, später von Nordwesten her freundlicher bei 7 bis 13 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Was über Ostern im Norden erlaubt ist

In diesem Jahr fallen zu Ostern viele Aktivitäten wegen Corona flach. NDR.de informiert darüber, was genau in welchem der nördlichen Bundesländer am Osterwochenende erlaubt ist. mehr

Schluss mit dem Durcheinander bei Corona-Regeln!

Die Corona-Regeln sind vielerorts unterschiedlich. In einem Bundesland darf man ein Buch auf einer Bank lesen, in einem anderen ist das strafbar. Ein Kommentar von Verena Gonsch. mehr

NDR Fernsehen

Wirtschaften wir nach Corona klimafreundlicher?

NDR Fernsehen

Für Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert ist die Zeit nach der Corona-Krise eine Chance, umzusteuern. Die Wirtschaft braucht Hilfe, aber die sollte man verbinden mit Auflagen für Klimaschutz. mehr

Corona-Podcast: Alle Folgen in der Übersicht

Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen. Hier finden Sie alle Folgen zum Nachlesen und Nachhören. mehr

Niedersachsen

Oster-Ansprache: Weil macht Niedersachsen Mut

Ostern in Corona-Zeiten - ein Fest unter schwierigen Bedingungen. Darum wendet sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erstmals in einer Oster-Ansprache an die Bürger. mehr

Niedersachsen-Tourismus fürchtet Millionen-Minus

Leere Betten, geschlossene Läden - der Tourismus in Niedersachsen leidet. Der Branchenverband hat daher mit Unternehmen ein Sechs-Punkte-Programm erarbeitet und fordert Unterstützung. mehr

02:33
Hallo Niedersachsen
03:07
Hallo Niedersachsen
01:24
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Ostern: Günther appelliert an Schleswig-Holsteiner

Bis zu zehn Familienmitglieder dürfen sich an Ostern treffen. Was viele als erste Lockerung der strengen Regeln empfanden, ist laut Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) keine. mehr

Corona: Wer bekommt die Beatmungsgeräte von Dräger?

Die Bundesregierung hat beim Lübecker Dräger-Konzern 10.000 Beatmungsgeräte bestellt. Jetzt ist klar, wie diese Geräte innerhalb Deutschlands verteilt werden. Auch Krankenhäuser in SH profitieren. mehr

02:47
Schleswig-Holstein Magazin
02:57
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Nach Kritik: Abi-Prüfungen in MV schon ab 8. Mai

Das Bildungsministerium hat auf die Kritik an den Zeitplänen für die Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern reagiert. Zwei Prüfungstermine wurden umgelegt. mehr

Krankenhaus Crivitz: Betreiber kündigt Stations-Schließung an

Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat die endgültige Schließung der Geburtshilfestation am Krankenhaus in Crivitz angekündigt. Landrat Sternberg reagierte mit Verwunderung. mehr

Hamburg

Kraftwerk Moorburg: Kerstan hält Kauf für möglich

Kauft die Stadt Hamburg dem Energiekonzern Vattenfall das Kohlekraftwerk Moorburg ab? Umweltsenator Kerstan von den Grünen sagt, seine Partei stehe solchen Plänen offen gegenüber. mehr

Tschentscher: "Zu früh, um Erwartungen zu wecken"

Wann erwartet Hamburgs Bürgermeister eine Lockerung der Maßnahmen aufgrund des Coronavirus? Peter Tschentscher hat Fragen von Hörerinnen und Hörern bei NDR 90,3 beantwortet. mehr

03:27
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal
02:42
Hamburg Journal