Lastwagen fahren auf einer Autobahn © dpa

Betrug mit Lkw-Lenkzeiten: Mehr Kontrollen und bessere Technik?

Immer wieder kommt es durch übermüdete Fahrer zu schweren Unfällen. Der Unternehmensverband Logistik schlägt Änderungen vor. mehr

Eine Person hält eine FFP2-Maske in der Hand. © picture alliance/dpa | Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Corona-News-Ticker: Ampel-Parteien stellen Übergangsregelung vor

Auch nach dem Auslaufen der "Pandemie-Notlage" Ende November sollen die Länder Schutzmaßnahmen durchsetzen können. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Auf dem Bildschirm eines aufgeklappten Laptops steht der Schriftzug Darknet. © NDR Foto: Julius Matuschik

Polizei Oldenburg beteiligt an Europol-Aktion gegen Darknet

150 Verdächtige wurden weltweit verhaftet, davon 47 in Deutschland. Ermittler aus Oldenburg koordinierten die Aktion. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:30 Uhr

Regierungsbildung: Verhandlungen über Ampelkoalition

Heute starten die offiziellen Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grüne und FDP. Am Vormittag kommen die ersten Arbeitsgruppen zusammen, um über gemeinsame Regierungsprojekte zu beraten. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" sind sich die drei Parteien einig, den geplanten Personalaufbau bei der Bundeswehr zu stoppen. Dabei geht es um Pläne der scheidenden Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, die Truppe in den nächsten zehn Jahren um 20.000 weitere Soldatinnen und Soldaten aufzustocken.

Link zu dieser Meldung

Bericht: Pandemie-Notlage soll nicht verlängert werden

SPD, Grüne und FDP haben sich offenbar darauf geeinigt, die Pandemie-Notlage auslaufen zu lassen. Wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet, soll sie durch eine Übergangsregelung ersetzt werden. Demnach ist eine Verlängerung der epidemische Lage von nationaler Tragweite über den 25. November hinaus nicht vorgesehen. Stattdessen soll für vier Monate eine Regelung gelten, mit der die Bundesländer bestimmte Corona-Schutzmaßnahmen durchsetzen können. Einzelheiten wollen die drei Parteien heute vorstellen.

Link zu dieser Meldung

RKI: 7-Tage-Inzidenz steigt deutlich

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist deutlich angestiegen. Sie liegt laut Robert Koch-Institut bei 118. Gestern hatte der Wert 113 betragen, vor einer Woche 80,4. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages rund 23.200 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es etwa 17.000 Ansteckungen. Deutschlandweit wurden den Angaben zufolge binnen 24 Stunden 114 weitere Todesfälle verzeichnet. Auch die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen steigt. Der Wert liegt jetzt bei 2,95.

Link zu dieser Meldung

Welt: Keine Corona-Sonderregeln für Arztpraxen

Das Bundesgesundheitsministerium hat klargestellt, dass Arztpraxen keine eigenen Corona-Regeln aufstellen dürfen. 2G oder 3G dürften nicht zur Voraussetzung für medizinische Behandlungen gemacht werden. Ein Ministeriumssprecher sagte der Zeitung „Die Welt“, der Wunsch, Personal, anderere Patienten und sich selbst zu schützen, sei nachvollziehbar. Vertragsärzte seien aber verpflichtet, alle Patientinnen und Patienten zu versorgen.

Link zu dieser Meldung

Brasilien: Senat stimmt für Anklage gegen Bolsonaro wegen Corona-Politik

In Brasilien soll Präsident Bolsonaro nach einer Entscheidung des Senats wegen seiner Corona-Politik angeklagt werden. Die Parlamentarier werfen ihm Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Zuvor hatte der Senat einen Bericht veröffentlicht worden. Darin heißt es, die Bolsonaro-Regierung habe im Kampf gegen die Corona-Pandemie langsam gehandelt und die Bevölkerung absichtlich einem realen Risiko einer Masseninfektion ausgesetzt. Insgesamt wurden in Brasilien seit Beginn der Pandemie mehr als 600.000 Corona-Tote verzeichnet. Das südamerikanische Land liegt damit weltweit an zweiter Stelle hinter den USA.

Link zu dieser Meldung

Hamburg: Warnstreiks im öffentlicher Dienst

Im Tarifkonflikt des Öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft Verdi in Hamburg zu einem ersten ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Beteiligen sollen sich unter anderem die Beschäftigen der Bezirksämter, Landesbetriebe, Hochschulen, Schulen und der Sozialbehörde. Geplant sind zudem eine Demonstration und Kundgebungen. In den Tarifverhandlungen geht es bundesweit um mehr als 800.000 Angestellte der Länder außer Hessen. Eine erste Verhandlungsrunde war vor zweieinhalb Wochen ohne Einigung geblieben. Die Gewerkschaften fordern fünf Prozent mehr Geld für die Beschäftigten, monatlich aber mindestens 150 Euro mehr. Die Länder weisen das als überhöht zurück.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute zunächst meist stark bewölkt oder neblig-trüb, vereinzelt etwas Nieselregen, sonst meist trocken, später gebietsweise freundlicher. Temperaturen 13 bis 17 Grad. Auf den Inseln teils starker Südwestwind mit stürmischen Böen. Morgen nach Nebelauflösung meist sonnig und trocken, Höchstwerte 13 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag viel Sonne bei 12 bis 18 Grad. Am Sonnabend wolkig mit Aufheiterungen, im Tagesverlauf regional etwas Regen. Höchstwerte 12 bis 17 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Heinz-Peter Meidinger © imago
5 Min

Meidinger: "Ende der Maskenpflicht an Schulen ist falsch"

Die Impfquote unter den Schülerinnen und Schülern sei immer noch nicht hoch genug, sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes im Interview bei NDR Info. 5 Min

Die Raststätte Quitzow an der Transitstrecke F5, aufgenommen am 14.08.1978. © picture-alliance / dpa Foto: Guenter Bratke

50 Jahre Transitabkommen: Durch die DDR nach West-Berlin

1971 beschlossen, erleichterte das Transitabkommen ab 1972 das Durchqueren der DDR. Im Norden verband die F5 Hamburg mit Berlin. mehr

Niedersachsen

Ein Lkw liegt neben einer Autobahn. © Polizeiinspektion Osnabrück

A1 bei Bramsche nach Lkw-Unfall wieder freigegeben

Die Autobahn war vom Abend bis zum frühen Morgen wegen Bergungsarbeiten in beide Fahrtrichtungen gesperrt. mehr

Die Grünen-Parteivorsitzende Annalena Baerbock (l.), SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner (r.) stehen nebeneinander auf einem Podium. © Picture Alliance Foto: Kay Nietfeld

Kohleausstieg: IG BCE will Ampel-Politiker zur Rede stellen

Scholz, Baerbock und Lindner werden heute beim Kongress in Hannover erwartet. Das Haupt-Streitthema: die Klimapolitik. mehr

Schleswig-Holstein

Daniel Günther hält eine Pressekonferenz. © NDR

Bald keine Maskenpflicht mehr im Unterricht - Schüler in SH finden's super

Die Reaktionen auf die Ankündigung der Landesregierung fallen überwiegend positiv aus. Tenor: eine vertretbare Entscheidung. mehr

Anwalt Onur Özata, Vertreter der Nebenklage, sitzt vor dem Prozess im Gerichtssaal. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Stutthof-Prozess: Nebenklage-Anwalt kritisiert Gericht scharf

Wegen Beihilfe zum Mord muss sich eine ehemalige KZ-Sekretärin verantworten. Nun hat die Nebenklage dem Gericht schwere Vorwürfe gemacht. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig und Simone Oldenburg geben vor dem Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und der Linken ein kurzes Interview. © dpa Foto: Jens Büttner

Koalitionsgespräche: Wirtschaft, Arbeit und Tourismus

Unter anderem geht es um Maßnahmen für höhere Löhne und mehr Qualität im Tourismus. mehr

Birgit Hesse (SPD), die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt im Plenarsaal. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Neuer Landtag MV: Hesse als Präsidentin wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung gaben 59 der 79 Abgeordneten Hesse ihre Stimme. Die Wiederwahl galt im Vorfeld als sicher. mehr

Hamburg

Auf einer Weste steht: ver.di Warnstreik © dpa Foto: Stefan Sauer

Ver.di ruft in Hamburg zu Warnstreik im öffentlichen Dienst auf

Heute sollen Beschäftigte in den Bezirksämtern, Landesbetrieben, Hochschulen, Schulen und in der Sozialbehörde die Arbeit niederlegen. mehr

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen im Hamburger Stadtteil Billstedt vor einer Jugendwohneinrichtung. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Zwei Verletzte bei Brand in Billstedter Jugendhilfeeinrichtung

In einer Jugendhilfeeinrichtung im Hamburger Stadtteil Billstedt ist in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. mehr