Auf einem Handy sieht man das Video mit singenden jungen Menschen, die rassistische Parolen rufen © NDR

Sylt: Nazi-Parolen in Kampener Club sorgen für Entsetzen

Mehrere junge Menschen haben in der Bar "Pony" rassistische Parolen gesungen. Politiker zeigen sich entsetzt, der Staatsschutz ermittelt. mehr

Ein Blitz schlägt während eines Gewitters neben einem Windrad ein © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Unwetter in Norddeutschland: Blitzeinschläge lösen Brände aus

In Braunschweig und Hannover musste die Feuerwehr ausrücken. In der Nacht zogen die Gewitter Richtung Hamburg weiter. mehr

Halbierte Schweine hängen in einer Reihe an Haken in einem Schlachtbetrieb. © picture alliance/dpa Foto: picture alliance/dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Bald Kameras in Schlachthöfen? Bund legt Gesetzentwurf vor

Tierquälerei in Schlachthöfen soll Vergangenheit sein: Videoüberwachung soll Behörden bei Kontrollen helfen - auch in Niedersachsen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 19:59 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 06:15 Uhr

Israel lehnt Stopp der Rafah-Offensive weiter ab

Die israelische Regierung will offenbar nicht ihre Militäroffensive in Rafah stoppen - trotz einer Anordnung des Internationalen Gerichtshofs. Mehrere Kabinettsmitglieder, darunter auch Finanzminister Smotrich, lehnten ein Ende der Offensive ab. Premier Netanjahu wies außerdem Vorwürfe des Völkermords im Gazastreifen zurück. UN-Generalsekretär Guterres sagte am Abend, die Entscheidungen des Gerichts seien bindend und müssten umgesetzt werden. Allerdings haben die Richter des Gerichtshofes keine Handhabe, Israel dazu zu zwingen. Seit Anfang Mai rückt die israelische Armee internationaler Kritik zum Trotz in Rafah vor. Dort haben zeitweise mehr als eine Million Menschen wegen der Kampfhandlungen in anderen Teilen des Gazastreifens Schutz gesucht.

Link zu dieser Meldung

WHO: Internationales Pandemieabkommen gescheitert

Die WHO-Mitgliedsstaaten haben sich nicht auf ein internationales Pandemieabkommen einigen können. Die Gespräche sind am Abend vorerst beendet worden. Eigentlich hätte das Abkommen kommende Woche bei der Weltgesundheitsversammlung in Genf verabschiedet werden sollen. Es geht dabei um einen internationalen Vertrag, der die Lehren aus der Coronapandemie ziehen und die Welt besser auf kommende Pandemien vorbereiten soll. Während der Coronapandemie haben nationale Alleingänge besonders in ärmeren Ländern zu vielen Todesfällen geführt. Widerstand gegen das Abkommen kam jetzt unter anderem aus der Pharmaindustrie, die Angst um ihr geistiges Eigentum hat, wenn medizinisches Material und Forschungsergebnisse geteilt werden.

Link zu dieser Meldung

Sylt: Staatsschutz ermittelt gegen fünf Verdächtige

Im Zusammenhang mit den rassistischen Gesängen in einer Bar auf Sylt ermittelt der Staatschutz gegen fünf Verdächtige. Sollten sie wegen Volksverhetzung oder des Verwendens verfassungsfeindlicher Kennzeichen verurteilt werden, drohen ihnen Haft- oder Geldstrafen. Mehrere junge Leute hatten am Pfingswochenende in dem Club gefeiert und dabei rassistische Parolen gegrölt. Das Video davon, das sie selbst in sozialen Medien veröffentlicht hatten, löste empörte Reaktionen aus. Ein ähnlicher Fall in der Nähe von Vechta in Niedersachsen wurde gestern bekannt. Der Staatsschutz ermittelt ebenfalls. Auch hier sollen junge Menschen am Pfingstmontag auf einem Schützenfest in Löningen zum selben Song rassistische Parolen gesungen haben.

Link zu dieser Meldung

Selenskyj: Ukraine kontrolliert Charkiw wieder

Die ukrainischen Streitkräfte haben laut eigenen Angaben die Kontrolle über die Grenzregion Charkiw zurück. Präsident Selenskyj erklärte in seiner abendlichen Videoansprache, die Kämpfer hätten die Oberhand in dem Gebiet im Osten der Ukraine. Unabhängig überprüfen ließen die Angaben sich nicht. Vor zwei Wochen hatte die russische Armee eine Bodenoffensive im Grenzgebiet gestartet und mehrere Dörfer in der Region besetzt.

Link zu dieser Meldung

China schickt mehr als 60 Kampfflugzeuge in Richtung Taiwan

China hat erneut seinen Machtanspruch auf Taiwan demonstriert. Die Führung in Peking schickte mehr als 60 Kampfflugzeuge in Richtung der Inselrepublik . Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Taipeh drangen fast 50 von ihnen in Taiwans Luftraum ein. Die Flüge sind offenbar Teil einer Militärübung, die China wenige Tage nach der Amtseinführung von Taiwans neuem Präsidenten Lai Ching-te gestartet hat. Er hatte nach dem Wahlsieg seiner Demokratischen Fortschrittspartei die Unabhängigkeit Taiwans betont. China betrachtet den Inselstaat dagegen als abtrünnige Provinz und hat in der Vergangenheit immer wieder damit gedroht, Taiwan mit militärischen Mitteln mit dem Festland zu vereinen.

Link zu dieser Meldung

Unwetter in Südniedersachsen

Schwere Unwetter sind am Abend über Niedersachsen gezogen und haben Feuerwehreinsätze ausgelöst. Vor allem in Südniedersachsen kam es zu heftigem Starkregen und Gewittern. In den Regionen Hannover und in Braunschweig schlugen Blitze in einige Hausdächer ein, die in Brand gerieten. In Celle setzte Starkregen Straßen unter Wasser. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Relegation und DFB-Pokalfinale

In der Relegation zur zweiten Fußball-Bundesliga ist nach dem Hinspiel noch alles offen. Drittligist Jahn Regensburg und Zweitligist Wehen Wiesbaden trennten sich 2:2. Wer das Rückspiel am kommenden Dienstag gewinnt, spielt in der neuen Saison in Liga zwei. Bereits heute Abend findet das Finale um den DFB-Pokal statt. Zweitligist 1. FC Kaiserslautern ist Außenseiter gegen den deutschen Meister Bayer Leverkusen. Anpfiff im Berliner Olympiastadion ist um 20 Uhr.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute immer wieder Schauer, örtlich Gewitter möglich, vorübergehend länger trocken und ganz im Norden und Süden freundlicher. 15 bis 24 Grad. Morgen nach Nebel zeitweise heiter, im Verlauf Schauer und Gewitter möglich. 18 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag aus Westen Schauer, 19 bis 24 Grad. Am Dienstag gewittriger Regen, im Westen freundlicher, 16 bis 24 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein pro-israelischer Demonstrant mit einer Flaggen Israels vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag. © James Petermeier/ZUMA Press Wire/dpa Foto: James Petermeier
3 Min

Gaza-Krieg: Israel muss seine Offensive in Rafah stoppen

Der Internationale Gerichtshof hat Israel angewiesen, den Militäreinsatz in Rafah sofort zu stoppen. Er gab damit einem Eilantrag Südafrikas statt. 3 Min

Rettungsdienste sind nach dem Einsturz eines Gebäudes am Strand von Palma im Einsatz. © Isaac Buj/EUROPA PRESS/dpa
2 Min

Zwei Deutsche unter den Opfern des Unglücks auf Mallorca

Insgesamt sind vier Menschen beim Einsturz eines Restaurants an der Playa de Palma ums Leben gekommen. Die Unglücksursache ist noch nicht bekannt. 2 Min

Ihre Meinung zählt

Junge Leute springen ins Wasser an einem See © Fotolia.com Foto: Thaut Images

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?

#NDRfragt: Wie sehen Ihre Urlaubspläne aus? Können Sie sich dieses Jahr einen Sommerurlaub leisten? Sagen Sie es uns! mehr

Die Journalistin und NDR Info-Moderatorin Susanne Stichler im Porträt. © NDR/Hendrik Lüders Foto: Hendrik Lüders

NDR Info auf Tour im Norden: Schlagen Sie uns Themen vor

Zwischen dem 10. und 14. Juni sendet NDR Info die TV-Nachrichtensendungen aus Greifswald, Rostock, Flensburg, Cuxhaven und Emden. Auch das Radio ist mit dabei. mehr

Lage in Nahost und der Ukraine

Eine ukrainische Flagge ist auf den T-Shirt-Ärmel eines Soldaten aufgenäht. © IMAGO / ZUMA Wire
5 Min

Vom Gefängnis an die Front: Ukrainische Häftlinge melden sich zur Armee

Mehr als 3.000 Gefangene in der Ukraine haben sich beworben, um im Krieg zu kämpfen. Ein neues Mobilisierungsgesetz macht das möglich. 5 Min

Der Außenminister der USA, Antony Blinken, in Washington © picture alliance / Anadolu Foto: Nathan Posner
4 Min

Waffeneinsatz auf russischem Gebiet: USA vor Strategiewechsel?

Zur Verteidigung gegen Russland durfte die Ukraine bisher US-Waffen nur innerhalb der eigenen Landesgrenze einsetzen - das könnte sich jetzt ändern. 4 Min

Krieg und Terror – die Lage im Nahen Osten und der Ukraine © NDR

Podcast: Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und der Ukraine

Russland führt Krieg gegen die Ukraine, die Hamas greift Israel an. Aktuelle Nachrichten und Berichte in diesem Podcast. mehr

Wahlen im Norden

Niedersachsen

Ein Schild an einer Polizeiwache © NDR Foto: Oliver Gressieker

Nazi-Parolen auf Schützenfest? Staatsschutz ermittelt

Am Pfingstmontag sollen mehrere Männer in Löningen ausländerfeindliche Sätze zu einem bekannten Party-Hit "gesungen" haben. mehr

Flammen schlagen aus einer Wohnung im vierten Stock des Ihmezentrums in Hannover. © NDR Foto: Jan-Henrik Ipsen

Brand bricht im Ihme-Zentrum aus: Feuerwehr rettet verletzte Frau

Eine Wohnung im vierten Stock des Hochhauses stand in Flammen. Die Feuerwehr Hannover war mit einem Großaufgebot vor Ort. mehr

Schleswig-Holstein

Auf einer Strasse steht ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und dem Schriftzug Unfall bei einem Verkehrsunfall. © picture alliance Foto: Reiß

Unfall auf A24: Drei Lkw ausgebrannt - Sperrungen in beiden Richtungen

Bei dem Unfall am Freitagabend zwischen Hornbek und Gudow im Kreis Herzogtum Lauenburg sind laut Feuerwehr drei Menschen verletzt worden. mehr

Der Angeklagte von Brokstedt in Handschellen © picture alliance/dpa/Pool dpa Foto: Marcus Brandt

Brokstedt-Prozess: Verteidigung legt Revision ein

Das Gericht hatte Ibrahim A. wegen zweifachen Mordes und vierfachen versuchten Mordes verurteilt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Erwin Sellering auf einer Pressekonferenz © dpa Foto: Jens Büttner

Klimastiftung MV: Sellering erklärt seinen Rücktritt

Der frühere Ministerpräsident, Erwin Sellering (SPD), hat seinen Rücktritt vom Amt des Vorstandsvorsitzenden der Klimaschutzstiftung MV erklärt. mehr

Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen © picture alliance / Frank May Foto: Frank May

Rostock: Gruppe verfolgt und verletzt einen Mann

Bis zu dreißig Personen sollen am Donnerstagabend einen 26-Jährigen in Rostock verfolgt und angegriffen haben. mehr

Hamburg

Ein Helikopter fliegt über den Offshore-Windpark Riffgat, rund 15 Kilometer nördlich der Insel Borkum. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Offshore-Arbeit: IG Metall Küste fordert weitere Sicherheitsmaßnahmen

Die Anzahl der Menschen, die in der Windindustrie arbeiten, steigt. Die Gewerkschaft fordert deshalb neue Rettungskonzepte. mehr

Musiktrucks mit zahlreichen Feiernden darauf fahren während des Schlagermoves auf der Helgoländer Allee. © dpa Foto: Georg Wendt

Schlagermove 2024 in Hamburg: Heute großer Umzug

Wegen der Fußball-EM findet die Schlagerparty in diesem Jahr früher statt als sonst. 2023 hatten rund 400.000 Besucher rund um den Kiez gefeiert. mehr