Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sitzt auf seinem Platz auf der Senatsbank vor Beginn einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses "Cum-Ex" im Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Vernehmung gestartet: Scholz sagt vor dem Cum-Ex-Ausschuss aus

Der Bundeskanzler und frühere Hamburger Bürgermeister muss sich zum zweiten Mal den Fragen der Ausschussmitglieder im Rathaus stellen. mehr

Die Mündung der Uecker ins Stettiner Haff kurz hinter Ueckermünde. © imago/BildFunkMV

Oder-Fischsterben: Backhaus gibt Entwarnung für Kleines Haff

Demnach gibt es nach mehreren Probeentnahmen keine Auffälligkeiten. Die Ursachenforschung dauert derweil an. mehr

So wie in dieser Visualisierung soll der Elbtower aussehen. © SIGNA / David Chipperfield Architects

Elbtower in Hamburg wird deutlich teurer als bislang geplant

950 Millionen Euro soll Hamburgs höchstes Haus laut Investor Signa nun kosten. Bislang war von 700 Millionen Euro die Rede. mehr

Ukraine-Krieg und Energie-Krise

Wolfgang Kubicki (FDP), Spitzenkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2021, spricht bei der Landesvertreterversammlung der FDP Schleswig-Holstein in den Holstenhallen in Neumünster. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Energiekrise: FDP weist Vize Kubicki wegen Nord Stream 2 zurecht

Der Vorstoß des FDP-Vizes, die Ostsee-Pipeline in Betrieb zu nehmen, kommt parteiübergreifend nicht gut an. Mehr zu den Folgen des Ukraine-Kriegs im Überblick. mehr

Friedeburg: Eine Baumaschine verlegt Rohre für die LNG-Anbindung, ein Mann in Arbeitskleidung zeigt Daumen hoch. © picture alliance/dpa/Lars Klemmer Foto: Lars Klemmer

Wilhelmshaven: Pipeline-Bau für LNG-Terminal ist genehmigt

Die Leitung verläuft unterirdisch bis zum Gas-Speicher in Etzel. Erste Arbeiten hatten bereits begonnen. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt die Insel Borkum. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Erdgas-Förderung: Anwalt klagt für Inseln Borkum und Juist

Auf den Inseln fürchtet man Erdbeben und dadurch Gefahr für das Trinkwasser. Der Anwalt hofft auf eine Verzögerung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 15:20 Uhr

Scholz bestreitet Einflussnahme

Bundeskanzler Scholz hat in seiner Zeugenaussage vor dem Hamburger Untersuchungsausschuss zum Cum-Ex-Skandal den Vorwurf persönlichen Fehlverhaltens zurückgewiesen. Der SPD-Politiker sagte, es habe keinen Einfluss auf die steuerliche Behandlung der Warburg Bank durch die Politik gegeben. Bei den Vorwürfen handle es sich um Mutmaßungen und Unterstellungen. Der Ausschuss geht der Frage nach, ob bei einem Verzicht der Hamburger Finanzbehörde auf eine Rückforderung an die in den Skandal verstrickte Bank politische Einflussnahme im Spiel war. Scholz war zum fraglichen Zeitpunkt Erster Bürgermeister der Hansestadt.

Link zu dieser Meldung

Fischsterben: Wasserproben im Stettiner Haff unauffällig

Das Fischsterben in der Oder hat bislang keine Auswirkungen auf das Stettiner Haff in Mecklenburg-Vorpommern. Landesumweltminister Backhaus sagte, Wasserproben hätten keine Auffälligkeiten gezeigt. Bislang seien auch keine toten Fische im Stettiner Haff gefunden worden. Er könne Entwarnung geben, zumindest für die Hoheitsgewässer Mecklenburg-Vorpommerns, so Backhaus.

Link zu dieser Meldung

FDP weist ihren Vize Kubicki zurecht

Die FDP weist den Vorstoß ihres Vize Kubicki zur Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zurück. Parteichef und Finanzminister Lindner bezeichnete es als falsch und abwegig, die Leitung wieder ins Gespräch zu bringen. Auch die Bundesregierung reagierte mit Ablehnung. Ein Sprecher sagte, es stehe nicht zur Debatte, das Projekt wieder aufzunehmen. FDP-Vize Kubicki hatte gefordert, die umstrittene Gasleitung durch die Ostsee schnell zu öffnen, um die Gasspeicher in Deutschland füllen zu können. Die Bundesregierung hatte die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 nach dem Beginn des Ukraine-Krieges auf Eis gelegt. Über Nord Stream 1 fließt weiterhin Gas aus Russland nach Deutschland, aber deutlich weniger als vor dem Krieg.

Link zu dieser Meldung

EU-Kommission billigt Hilfspaket für energieintensive Branchen

Die EU-Kommission hat das milliardenschwere Hilfspaket der Bundesregierung für Unternehmen mit besonders großem Energie-Bedarf gebilligt. Die Unterstützung stehe im Einklang mit den europäischen Beihilfe-Regelungen, erklärte Wettbewerbskommissarin Vestager. Die Hilfen können sich bis 2030 auf rund 27,5 Milliarden Euro belaufen. Mit ihnen sollen höhere Stromkosten für die Industrie ausgeglichen werden, die durch die Klimaschutz-Auflagen für Kraftwerke entstehen. Damit will Deutschland verhindern, dass Unternehmen in Länder abwandern, in denen die Klima-Bestimmungen weniger streng sind.

Link zu dieser Meldung

Verkehrsgerichtstag empfiehlt Erhöhung von THC-Grenzwert

Mit verschiedenen Empfehlungen an den Gesetzgeber ist der 60. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar zu Ende gegangen. In diesem Jahr lag der Fokus besonders auf dem Thema Cannabis im Straßenverkehr. Hier empfahl der entsprechende Arbeitskreis, den momentan erlaubten THC-Wert im Blut anzuheben. Der Wert sei momentan so niedrig, dass er lediglich einen Cannabiskonsum nachweise aber nicht zeige, ob die Verkehrssicherheit beeinflusst werde.

Link zu dieser Meldung

LNG-Pipeline Wilhelmshaven erhält Zulassung

In Niedersachsen kann die Pipeline für das schwimmende Flüssiggas-Terminal in Wilhelmshaven gebaut werden. Das zuständige Landesamt hat die entsprechenden Genehmigungen erteilt. Insgesamt sind 26 Kilometer Pipeline geplant, um das LNG-Terminal mit dem Fernleitungsnetz zu verbinden. Die Leitung soll Ende des Jahres in Betrieb gehen. Mit Flüssiggas aus dem Ausland will Deutschland unabhängiger von Russland werden.

Link zu dieser Meldung

Cruise-Days in Hamburg

In Hamburg starten heute die Cruise Days - allerdings in einer kleineren Version als vor der Corona-Pandemie. Bis zum Sonntag werden dazu fünf Kreuzfahrt-Schiffe im Hafen der Hansestadt erwartet. Sie können allerdings nicht besichtigt werden. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 120.000 Besuchern. Der Naturschutzbund kritisiert die Veranstaltung. Kreuzfahrtschiffe verbrauchten massenweise Energie und belasteten die Anwohner mit Abgasen.

Link zu dieser Meldung

Miniatur Wunderland erneut am beliebtesten

Zum fünften Mal in Folge ist das Miniatur Wunderland in Hamburg zur beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeit gewählt worden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus. Demnach wurden 15.000 internationale Touristen nach der attraktivsten Sehenswürdigkeit in Deutschland gefragt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Europa-Park Rust und die Stadt Rothenburg ob der Tauber. Das Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt gilt als größte Modelleisenbahnanlage der Welt.

Link zu dieser Meldung

Eva-Maria Hagen gestorben

Die Sängerin und Schauspielerin Eva-Maria Hagen ist tot. Sie starb nach Angaben ihrer Tochter Nina bereits am Dienstag im Alter von 87 Jahren. Hagen war in der DDR als Theater- und Filmschauspielerin bekannt. Wegen ihres Protests gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann wurde sie mit einem Berufsverbot belegt. 1977 folgte Hagen ihrem früheren Lebensgefährten in die Bundesrepublik.

Link zu dieser Meldung

Gold für Kajak-Vierer

Der deutsche Kajak-Vierer hat bei den European Championships in München Gold geholt: Das Quartett um den zweimaligen Olympiasieger Tom Liebscher gewann über 1000 Meter mit weniger als einer halben Sekunde Vorsprung auf das Boot des spanischen Teams. Bronze ging an Ungarn.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Viele Wolken, etwas Sonne, zeitweise Schauer und Gewitter, im Osten zeitweise länger anhaltender Regen. Zwischen Ems, Weser und der Westküste Schleswig-Holsteins teils heiter und trocken. Temperaturen 22 Grad auf Fehmarn bis 28 Grad in Rinteln. Morgen wechselnd bewölkt, gebietsweise Schauer, vereinzelt Gewitter, später meist trocken und oft freundlich. Höchstwerte 22 bis 26 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag teils freundlich, von Westen her Schauer, 21 bis 27 Grad. Am Montag Sonne und Wolken, von Westen her Schauer, vereinzelt Gewitter, 22 bis 27 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Gruppe Schüler macht High Five im Unterricht einer Grundschule mit der Lehrerin. © picture alliance / Zoonar Foto: Robert Kneschke

Corona-News-Ticker: Schulen offen halten - Unicef fordert Vorbereitung

Das Kinderhilfswerk appelliert an die Politik, alles dafür zu tun, dass im Herbst keine Schulen geschlossen werden müssen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Ein Polizist der Polizei Hildesheim zeigt einen positiven Drogen-Test auf THC (Cannabis) eines Autofahrers. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Cannabis: Verkehrsgerichtstag empfiehlt höheren Grenzwert

Bisher würden Cannabis-Konsumenten unverhältnismäßig hart bestraft. Die Empfehlung richtet sich an den Gesetzgeber. mehr

Niedersachsen

Expert des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt lassen eine Gerät für Sonaraufnahmen zu Wasser. © NonstopNews

Leuchtturm in Bremerhaven: Sonargeräte prüfen Stabilität

Ein Unterwasserfahrzeug soll Aufschluss über den Zustand der Mole liefern, auf der der Turm steht. Die Mole war abgesackt. Video-Livestream

Ein automatischer Wassersprinkler bewässert einen Rasen. © Colourbox Foto: ifeelstock

Landkreis Holzminden verbietet tagsüber Bewässern von Gärten

Zwischen 10 und 18 Uhr dürfen Rasen und Beete nicht mehr bewässert werden. Grund ist die anhaltende Trockenheit. mehr

Schleswig-Holstein

Bauarbeiter verlegen ein Gleichstrom-Erdkabel für die Nordlink-Trasse. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Fünf neue Stromtrassen: Tennet stellt in Mölln die Pläne vor

Sie sehen unter anderem Freileitungen im Lauenburgischen vor. Land und Netzbetreiber suchen den frühzeitigen Dialog mit Anliegern. mehr

Auf einem Schild vor einem Schwimmbecken steht das Wort "Schwimmer". © NDR

Freibad Quickborn dicht - aber Schwimmunterricht nun doch

Bis zum 31. August öffnet das Bad wieder, aber nur stundenweise und für Kursteilnehmer. Die Schwimmlehrerin wird von der Stadt bezahlt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Auto steht auf einer Freilichtbühne © Müritz-Saga

Vorstellung abgebrochen - Autofahrer entert Müritz-Saga-Bühne

Weil er seinem Navi blind folgte, landete ein Urlauber mitten auf der Bühne der Müritz-Saga - während der Vorstellung. mehr

Parade von Männern in historischen Uniformen des schwedischen Militärs. © TZ Wismar Foto: A. Rudolph

Ohne Kanonenschüsse: Schwedenfest beginnt in Wismar

Nach zweijähriger Corona-Pause startet das viertägige Volksfest in Wismar. mehr

Hamburg

Reisende schauen am Flughafen Hamburg auf eine Anzeigetafel. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Hamburger Flughafen: Auch nach Sommerferien viele Verspätungen

Am Airport müssen sich Reisende auch nach den Sommerferien auf Verspätungen einstellen. Mehr als jeder dritte Flug ist nicht pünktlich. mehr

Wohnungsbau in Hamburg.

Krise im Wohnungsbau: Stapelfeldt will gegensteuern

Der Wohnungsbau steckt wegen deutlich steigender Kosten in einer Krise. Hamburgs Stadtentwicklungssenatorin kündigte Änderungen der Bauordnung an. mehr