SPD-Parteitag: Es soll fünf Vize-Chefs geben

Die SPD wählt heute in Berlin auch ihre Vize-Chefs. Um eine Kampfabstimmung zwischen Juso-Chef Kühnert und dem Niedersachsen Hubertus Heil zu verhindern, soll es fünf Posten geben. mehr

Neuer A7-Tunnel: Vollsperrung bis Montagfrüh

Am Wochenende wird die Autobahn A7 zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und Schnelsen-Nord voll gesperrt. Gerade erst ist in Schnelsen ist der A7-Lärmschutztunnel fertiggestellt worden. mehr

Aus für Klinikstationen in Parchim und Crivitz

Im Kreis Ludwigslust-Parchim werden mehrere Krankenhausstationen schließen. In Crivitz und Parchim sollen Abteilungen gebündelt werden. In Crivitz kam es zu einer spontanen Demonstration. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 17:45 Uhr

Esken und Walter-Borjans neue SPD-Vorsitzende

Berlin: Die SPD wird künftig von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans geführt. Der Bundesparteitag in Berlin wählte die Gewinner des Mitgliederentscheids zur neuen Doppelspitze. Für Esken stimmten knapp 76 Prozent der Delegierten, für Walter-Borjans gut 89 Prozent. Vor der Abstimmung hatten die beiden Kandidaten für einen klaren Linkskurs der Partei geworben. Esken erklärte, sie wolle den Niedriglohnsektor austrocknen und Hartz IV überwinden. Walter-Borjans sagte, hohe Einkommen und Vermögen müssten einen angemessenen Beitrag zur Finanzierung des Gemeinwohls leisten. Außerdem sprach sich der frühere Finanzminister Nordrhein-Westfalens dagegen aus, prinzipiell am Ziel eines ausgeglichenen Haushalts festzuhalten. Saubere Luft, attraktive Arbeitsplätze und gute Bildung seien wichtiger als eine niedrige Schuldenquote.

Link zu dieser Meldung

Innenminister wollen gegen Rechts vorgehen

Lübeck: Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich auf ein verstärktes Vorgehen gegen Rechtsextremismus verständigt. Zum Abschluss ihrer Herbstkonferenz in Lübeck beschlossen die Ressortchefs, die Fähigkeiten der Verfassungsschutzämter zu einer Früherkennung sowie die Präsenz der Sicherheitsbehörden im Internet auszubauen. Betreiber sozialer Netzwerke und Anbieter ähnlicher Dienstleister sollen gesetzlich dazu zu gezwungen werden, Hassbeiträge künftig automatisch zur Anzeige zu bringen. Die Innenminister einigten sich zudem darauf, die Regelung, dass syrische Flüchtlinge nicht abgeschoben werden, um ein halbes Jahr zu verlängern. Gleichzeitig soll der Bund die Voraussetzung dafür schaffen, dass Abschiebungen von Gefährdern und schweren Straftätern künftig möglich sind.

Link zu dieser Meldung

Streiks sorgen für Chaos in Frankreich

Paris: In Frankreich ist es auch am zweiten Streiktag zu erheblichen Beeinträchtigungen gekommen. Nach Angaben der staatlichen Bahngesellschaft fielen 90 Prozent der Schnellzugverbindungen und 70 Prozent der Regionalzüge aus. Insbesondere in der Hauptstadtregion Paris kam es zu langen Staus, weil viele Pendler von der Bahn auf das Auto umstiegen. Auch Schulen und Krankenhäuser wurden bestreikt. Die Arbeitsniederlegungen hatten schon gestern weite Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt. Sie richten sich gegen die geplante Rentenreform von Präsident Macron. Er will das System vereinfachen, das bislang mehr als 40 verschiedene Pensionskassen mit unterschiedlichen Leistungen umfasst.

Link zu dieser Meldung

Klima-Proteste in Madrid

Madrid: Anlässlich des Weltklimagipfels in der spanischen Hauptstadt werden heute Hunderttausende Menschen aus aller Welt zu einer Protestkundgebung erwartet. An der Großdemonstration nimmt auch die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg teil. Die Teilnehmer wollen sich heute Abend am Hauptbahnhof von Madrid versammeln und anschließend durch die Innenstadt ziehen. Dabei wollen sie wichtige Verkehrsadern der spanischen Hauptstadt lahmlegen. Ziel des Protestzuges sei, die Teilnehmer des Weltklimagipfels zu mehr Engagement gegen die Erderwärmung aufzufordern, so die Organisatoren.

Link zu dieser Meldung

A7 wird am Wochenende gesperrt

Hamburg: Autofahrer im Norden müssen sich das gesamte Wochenende über auf Behinderungen einstellen. Die A7 bei Hamburg wird von heute Abend 22 Uhr bis Montag früh gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und Schnelsen-Nord. Grund sind letzte Arbeiten am neuen Lärmschutztunnel. Beide Röhren sollen dann von Montag an befahrbar sein. Hamburgs Verkehrssenator Westhagemann hatte den neuen Tunnel bereits heute Vormittag symbolisch für den Verkehr freigeben.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Abends zeitweise Regen bei 4 bis 10 Grad. Morgen zum Teil kräftige Schauer, örtlich Graupel, vereinzelt Gewitter, 8 bis 10 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Nachhaltige Autofertigung ist große Chance

Für eine Zukunft mit E-Mobilität müssen noch viele wichtige Fragen beantwortet werden. Zwei Stichworte: der Rohstoff-Nachschub und das Recycling. Jürgen Webermann kommentiert. mehr

Niedersachsen

Frau in Osnabrück erstochen

In Osnabrück ist eine Frau offenbar während eines Streits mit einem Messer attackiert worden. Sie starb im Krankenhaus. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. mehr

Afrikanische Schweinepest: Hunde sollen helfen

Noch ist die Afrikanische Schweinepest in Niedersachsen nicht ausgebrochen. Das Land will trotzdem gewappnet sein und plant die Ausbildung spezieller Wildschweinkadaver-Suchhunde. mehr

Schleswig-Holstein

Abtreibungen: Resolution der Flensburger Politik

Die Fraktionen in der Flensburger Ratsversammlung haben sich auf eine gemeinsame Resolution zu Schwangerschaftsabbrüchen verständigt. Hintergrund sind umstrittene Pläne für das neue Zentralklinikum. mehr

Schleswig-Holstein hat 531 Funklöcher

Viele Menschen in Schleswig-Holstein haben Probleme mit mobilem Internet- und Telefonempfang. Wirtschaftsminister Buchholz will mit den Netzanbietern die Flächenabdeckung verbessern. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Weingut Rattey mit neuem Besitzer

Das größte nördliche Weingut "Rattey" hat einen neuen Besitzer. Die Inselmühle Usedom GmbH hat die Schlossanlage samt Weingut am Freitag in für 1,25 Millionen Euro ersteigert. mehr

Koalition plant Polizei-Beschwerdestelle für MV

Die rot-schwarze Koalition will offenbar eine besondere Beschwerdestelle für Polizeibeamte einrichten. Die Beratungen dazu stehen nach NDR Informationen kurz vor dem Abschluss. mehr

Hamburg

Erneut Verzögerungen bei der Elbvertiefung

Offenbar gibt es wieder Verzögerungen bei der Elbvertiefung. Die Baggerarbeiten am Hamburger Köhlbrand können nicht wie geplant stattfinden. Erst im November gab es Probleme wegen Blindgängern. mehr

Nächster Schritt zum Victoria Park in Rahlstedt

Am Freitag sind die Bebauungspläne für den sogenannten Victoria Park unterzeichnet worden. Der länderübergreifende Gewerbepark soll gemeinsam mit Schleswig-Holstein erschlossen werden. mehr