Die estnische Premierministerin Kaja Kallas hält nach der Überreichung des Marion-Dönhoff-Preises ihre Dankesrede. © Markus Scholz/dpa

Marion-Dönhoff-Preis für Estlands Regierungschefin Kallas

Bei der Preisverleihung in Hamburg forderte Kallas ein Tribunal zur Bestrafung der Verantwortlichen für den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. mehr

Eine Boeing 747 auf dem Flughafen Hannover. © dpa Foto: Holger Hollemann

Schneechaos: Flughäfen im Norden fliegen München weiter nicht an

Auf den Airports in Hannover, Hamburg und Bremen wurden auch Sonntag bislang alle Flüge nach München gestrichen. mehr

Förster Michael Rudolph und Forstwirtschaftsmeister Alexander Frese pflanzen im Harz neue Bäume. © NDR Info Foto: Nicole Ahles

Wie kriegen wir den Harz fit für den Klimawandel?

Im Harz arbeiten Förster unermüdlich daran, einen Mischwald anzulegen. Die neuen Bäume sollen besser mit Trockenheit und Borkenkäfer klarkommen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Mission Klima - Lösungen für die Krise

14:34 - 15:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 14:30 Uhr

Diskussion über Höhe des Bürgergeldes

Die angespannte Haushaltslage hat eine neue Debatte über die Höhe des Bürgergelds entfacht. FDP-Generalsekretär Djir-Sarai forderte Arbeitsminister Heil auf, die zum Jahreswechsel geplante Erhöhung um zwölf Prozent zurückzunehmen. Der Sozialstaat sei zu teuer geworden, sagte Djir-Sarai der "Bild am Sonntag". Der Sprecher des Arbeitsministeriums lehnte die Forderung ab und verwies darauf, dass die jährliche Anpassung vorgeschrieben sei und einem festgelegten Verfahren folge. Das Bürgergeld steigt zum 1. Januar um zwölf Prozent. Für alleinstehende Erwachsene sind das zusätzlich 61 Euro monatlich.

Link zu dieser Meldung

Messerattacke: Macron spricht Angehörigen sein Beileid aus

Nach dem tödlichen Messerangriff in Paris hat Frankreichs Präsident Macron den Angehörigen des Opfers sein Beileid ausgesprochen. Bei dem Getöteten handelt es sich laut den Behörden um einen deutschen Touristen. Er war den Angaben zufolge gestern Abend in der Nähe des Eiffelturms mit einer Begleiterin unterwegs, als es zu der Messerattacke kam. Die Frau wurde aufgrund des Eingreifens eines Taxifahrers nicht verletzt. Der Täter verletzte wenig später mit einem Hammer einen weiteren Mann. Ein dritter Passant erlitt einen Schock. Nach Polizeiangaben ist der 26-jährige Angreifer den Behörden als islamistischer Gefährder bekannt und saß bereits wegen Anschlagsplänen im Gefängnis. Auch soll er unter psychischen Problemen gelitten haben. Er wurde nach den Attacken gestern festgenommen.

Link zu dieser Meldung

Israel greift verstärkt im Süden des Gazastreifens an

Israels Militär nimmt verstärkt den Süden des Gazastreifens ins Visier. Dort werden noch viele Hamas-Kämpfer vermutet. Palästinenser im Großraum um Chan Junis wurden aufgefordert, bestimmte Regionen zu verlassen und sich in Schutzeinrichtungen westlich der Stadt zu begeben. UN-Vertreter wiesen darauf hin, dass die Evakuierungsaufforderungen nicht bei der ganzen Bevölkerung ankommen, weil Strom und Internet immer wieder ausfallen. Seit dem Ende der Feuerpause hat Israels Armee die Angriffe im Gazastreifen wieder aufgenommen. Die Hamas schoss erneut Raketen auf israelisches Territorium ab.

Link zu dieser Meldung

Weltklimakonferenz: Gesundheitsgefahren stehen im Fokus

Bei der UN-Klimakonferenz in Dubai stehen heute die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Gesundheit im Mittelpunkt. Hilfsorganisationen warnen unter anderem davor, dass sich tropen-typische Krankheiten durch den Klimawandel stärker in anderen Regionen ausbreiten. So ist nach Angaben von "Save the Children" etwa die Zahl der Infizierten mit dem Dengue-Fieber in nur zwei Jahrzehnten um das Achtfache gestiegen. Allein in diesem Jahr seien in den am stärksten betroffenen Ländern mehr als 5.000 Menschen an den Folgen der Krankheit gestorben. Es ist das erste Mal, dass sich eine Weltklimakonferenz mit den gesundheitlichen Auswirkungen der Erderwärmung befasst.

Link zu dieser Meldung

Sonntagsöffnung von Bibliotheken gefordert

Der Deutsche Städtetag ist dafür, dass öffentliche Bibliotheken auch an Sonntagen öffnen dürfen. Hauptgeschäftsführer Dedy sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, die Kommunen sollten selbst die Öffnungszeiten festlegen können. Deshalb verlangt er von der Bundesregierung, das Arbeitszeitgesetz entsprechend zu ändern. Dedy wies darauf hin, dass vielen Menschen ein Zugang zu Kultur und Bildung ermöglicht wird, wenn sie sonntags Bibliotheken nutzen können.

Link zu dieser Meldung

Seemann aus der Elbe gerettet

Ein Seemann ist in Höhe Otterndorf im Kreis Cuxhaven von einem Frachtschiff in die Elbe gestürzt. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht auf Sonnabend, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger heute mitteilte. Die Besatzung eines Baggerschiffs holte demnach den 29-Jährigen aus dem Wasser. Sie habe das Licht an seiner Rettungsweste entdeckt. Der Mann war den Angaben zufolge unterkühlt. Das Wasser war zum Unglückszeitpunkt 5 Grad kalt. Der Gerettete wurde in eine Klinik in Cuxhaven gebracht.

Link zu dieser Meldung

Spendenaktionen der christlichen Hilfswerke

Die kirchlichen Hilfswerke „Brot für die Welt“ und „Adveniat“ haben ihre Spendensammlungen zu Weihnachten begonnen. Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ eröffnete seine Sammlung unter dem Motto „Wandel säen“ mit einem Festgottesdienst in Leipzig. Daran nahm auch der frühere Bundespräsident Gauck teil. Er sagte, die Adventszeit sei eine Zeit der intensiven Hinwendung zu den Nächsten - ob nah oder fern. Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk „Adveniat“ begann seine Spendenaktion zugunsten Geflüchteter aus südamerikanischen Ländern im Dom zu Erfurt.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Viele Wolken, teils auch heiter. Vereinzelt noch etwas Schnee. Höchstwerte minus 2 bis plus 4 Grad. Morgen viele Wolken, etwas Sonne und gebietsweise Schnee, minus 3 bis plus 2 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag von Westen her Schnee und Regen, minus 1 bis plus 5 Grad. Am Mittwoch Regen, 1 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Polizisten patrouillieren in der Nähe des Eiffelturms in Paris © Christophe Ena/AP/dpa Foto: Christophe Ena/AP/dpa
3 Min

Deutscher in Paris getötet - Attentäter stand unter Beobachtung

Der mutmaßliche Täter - ein Islamist - war schon einmal wegen einer Attentats-Vorbereitung in Haft. Eine psychiatrische Behandlung brach er offenbar ab. 3 Min

Ein obdachlose Person liegt auf der Straße unter einer Decke. © Screenshot
6 Min

Hamburgs Landespastor Ahrens: "Jeder Mensch braucht eigenen Wohnraum"

Das sei auch ein Schutzraum, an dem man nachts keine Angst haben müsse, sagt Dirk Ahrens vom Diakonischen Werk. Gemeinschaftsunterkünfte seien keine Dauerlösung. 6 Min

Krieg in der Ukraine und in Nahost

Palästinenser suchen nach einem israelischen Luftangriff in Rafah in Gebäude-Trümmern nach Überlebenden. © Abed Rahim Khatib/dpa Foto: Abed Rahim Khatib/dpa
2 Min

Israel beschießt Süd-Gaza - Mehr Schutz für Zivilisten gefordert

Nach dem Ende der Waffenruhe feuerte auch die Hamas wieder Raketen auf Israel. Frankreichs Präsident Macron forderte die Einhaltung des Völkerrechts. 2 Min

Vögel fliegen über den Rauch, der aus den Ruinen eines Bauernhofs und eines noch brennenden Getreidespeichers im ukrainischen Kiseliovka aufsteigt, nach einem russischen Raketenangriff. © Efrem Lukatsky/AP/dpa Foto: Efrem Lukatsky

Krieg in der Ukraine: Die aktuellen Entwicklungen

Die jüngsten Meldungen zu den Kämpfen und Ereignissen in der Ukraine sowie zur internationalen Diplomatie finden Sie bei tagesschau.de. extern

Krieg und Terror – die Lage im Nahen Osten und der Ukraine © NDR

Podcast: Krieg und Terror - Die Lage im Nahen Osten und der Ukraine

Russland führt Krieg gegen die Ukraine, die Hamas greift Israel an. Aktuelle Nachrichten und Berichte in diesem Podcast. mehr

Klima- und Energie-Monitor

Niedersachsen

Neun Euro werden vor einen Fahrkartenautomaten in einer Hand gehalten. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Niedersachsen und Bremen: Fahrkarten im Nahverkehr werden teurer

Wer Bus oder Bahn fahren möchte, muss ab 2024 mehr Geld bezahlen. Der Preis des Deutschlandtickets bleibt erstmal gleich. mehr

Passanten gehen in der Innenstadt einkaufen. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Start ins Weihnachtsgeschäft: "Da ist noch Luft nach oben"

Die Bilanz der niedersächsischen Einzelhändler vom ersten Adventssamstag zeigt: Der große Ansturm ist ausgeblieben. mehr

Schleswig-Holstein

Früchten und Brot stehen auf einem mit einer orangen Decke gedeckten Tisch im St. Petri Dom in Schleswig bei einer Aktion von Brot für die Welt. © NDR

Spendenaktion "Brot für die Welt" startet im Schleswiger Dom

Zum 65. Mal sammelt die evangelische Hilfsorganisation Spenden. Das Motto ist in diesem Jahr "Wandel säen." mehr

Ein Bauarbeiter mit einer Jacke mit der Aufschrift "Northvolt" steht auf einer schneebedeckten Baustelle, im Hintergrund sind Windräder zu sehen. © NDR Foto: Lukas Knauer

Northvolt: Bundesförderung für Batteriefabrik bei Heide steht

Trotz der aktuellen Haushaltssperre sollen die Mittel nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein freigegeben werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern © NDR Foto: Anna-Lou Beckmann

Schwerin: Schwesig zeichnet 36 Menschen mit Ehrennadel aus

Bei einem Festakt in Schwerin hat die Ministerpräsidentin Schwesig Bürgerinnen und Bürger für ihren Einsatz gedankt. mehr

Schwerin: Eine Straßenbahn der Nahverkehr Schwerin GmbH steht an einer Haltestelle am Marienplatz in der Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Danny Gohlke

Nahverkehr Schwerin: Einigung im Tarifstreit erzielt

Nachdem in den Verhandlungen ein Kompromiss erzielt wurde, ist der am Sonnabend begonnene Warnstreik vorzeitig zu Ende gegangen. mehr

Hamburg

Ein S-Bahn hält am Hamburger Hauptbahnhof. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

S-Bahn Hamburg: Citytunnel-Sperrung endet nach einem Monat

Ab Betriebsbeginn am Montag können Züge wieder unterirdisch zwischen Hauptbahnhof und Landungsbrücken fahren. mehr

Kaifläche am Treidelweg im Harburger Binnenhafen. © Stadt Hamburg Foto: Stadt Hamburg

Neuer Beachclub im Harburger Binnenhafen geplant

Im nächsten Jahr soll es in Hamburg-Harburg wieder einen Beachclub geben. Dafür werden jetzt Interessenten gesucht. mehr