Corona-Ticker: Debatte über Maskenpflicht im Einzelhandel

Politiker im Norden warnen vor einer Abschaffung der Maskenpflicht im Einzelhandel. Und: Seit gestern wurden sieben Neuinfektionen in den fünf norddeutschen Bundesländern gemeldet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Polizei erteilt Ex-BDK-Chef Hausverbot

Die Hamburger Polizei hat ein "Verbot der Dienstgeschäfte" gegen den früheren BDK-Chef Schulz ausgesprochen. Er soll jahrelang zu Unrecht Geld kassiert haben. Sein Gehalt bekommt er weiter. mehr

Missbrauchs-Anleitung im Darknet: Anzeige erstattet

Ein Vater aus Seesen kämpft juristisch gegen die Verbreitung einer Anleitung zum Kindesmissbrauch im Darknet. Die Chancen gegen den Verfasser vorzugehen, sind allerdings gering. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

15:35

NDR Info 21:45 | 03.07.2020

03.07.2020 21:45 Uhr
02:28
Nordmagazin

MELDUNGEN| 22:30 Uhr

Maskenpflicht: Mehrere Bundesländer gegen Aufhebung

Hamburg: Mecklenburg-Vorpommerns Vorschlag zur Aufhebung der Maskenpflicht beim Einkaufen stößt bei anderen norddeutschen Bundesländern auf Skepsis. Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann warnte davor, leichtsinnig zu werden. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre ein solcher Schritt viel zu früh, sagte Althusmann auf NDR Info. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Garg erklärte, das Erreichte dürfe nicht durch Sorglosigkeit verspielt werden. Der Hamburger Senat will frühestens Ende August über ein entsprechendes Vorgehen entscheiden. Ein Sprecher betonte, erst müsse abgewartet werden, wie sich die bisherigen Lockerungen auf das Infektionsgeschehen auswirkten. Mecklenburg-Vorpommern erwägt nach den Worten von Wirtschaftsminister Glawe, die Maskenpflicht im Einzelhandel Anfang August abzuschaffen. Er begründete den Vorstoß mit den vergleichsweise niederigen Infektionszahlen. Auch Sachsen und Sachsen-Anhalt prüfen eine Aufhebung.

Link zu dieser Meldung

CDU-Chefin AKK rechnet mit Kampfkandidatur

Berlin: CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer geht von einer Kampfkandidatur um ihre Nachfolge beim Parteitag im Dezember aus. Im "ARD-Sommerinterview" sagte sie, es gebe keine Signale, dass einer der drei Bewerber verzichtet. Kandidaten sind der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet, der frühere Unions-Fraktionschef Merz und der Außenpolitiker Röttgen. Kramp-Karrenbauer machte im "ARD-Sommerinterview" auch deutlich, dass sich die CDU nicht auf den aktuell guten Umfragewerten ausruhen darf. Die Zahlen sagten nichts darüber aus, wie die CDU im nächsten Wahljahr dastehen werde. Morgen kommt die CDU-Spitze zu ihren letzten Beratungen vor der Sommerpause zusammen. Dabei dürften auch die jüngsten Aussagen von CSU-Chef Söder eine Rolle spielen. Der bayerische Ministerpräsident hatte in einem Zeitungsinterview erklärt, der künftige Unions-Kanzlerkandidat müsse sich in der Corona-Krise bewiesen haben.

Link zu dieser Meldung

Schäuble fordert Lehren aus der Corona-Pandemie

Berlin: Europa sollte nach Ansicht von Bundestagspräsident Schäuble Lehren aus der Corona-Pandemie ziehen und seine globalen Abhängigkeiten reduzieren. Es gebe jetzt die Gelegenheit, das aktuelle Wirtschaftsmodell kritisch zu überprüfen und die Exzesse der Globalisierung zu korrigieren, schreibt Schäuble in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Der CDU-Politiker sprach sich zudem dafür aus, die europäische Währungsunion zu einer Wirtschaftsunion auszubauen. Es brauche heute den Mut, den es in der Krise 2010 nicht gegeben habe, um endlich zu mehr Integration in der Eurozone zu kommen, so Schäuble.

Link zu dieser Meldung

Kroatien: Regierungspartei laut Prognose vorn

Zagreb: Bei der Parlamentswahl in Kroatien liegt die konservative Regierungspartei laut Prognosen deutlich vorne. Demnach kommt die HDZ auf 61 von 151 Mandaten; dahinter liegen die oppositionellen Sozialdemokraten mit 44 Parlamentssitzen, vor der neuen rechtspopulistischen Heimatbewegung. Damit hat die Partei von Ministerpräsident Plenkovic deutlich besser abgeschnitten, als die letzten Umfragen vorhergesagt hatten. Trotzdem wird sie einen Regierungspartner brauchen.

Link zu dieser Meldung

Iran: Enge Partnerschaft mit China

Teheran: Der Iran plant nach eigenen Angaben eine langjährige strategische Partnerschaft mit China. Außenminister Sarif bestätigte im iranischen Parlament, dass beide Länder über ein Abkommen mit 25 Jahren Laufzeit verhandeln. Das Projekt sei schon 2016 beim Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Teheran vereinbart worden. Geplant war damals eine auf 25 Jahre angelegte Kooperation, unter anderem in den Bereichen Transport und Energie. China ist der wichtigste Handelspartner für den Iran. Das Land steht wirtschaftlich unter Druck. Aufgrund der US-Sanktionen sind die Öl-Exporte komplett eingebrochen.

Link zu dieser Meldung

SHMF beginnt mit aufgezeichnetem Fest

Lübeck: Mit der Übertragung eines Eröffnungsfestes hat das diesjährige Schleswig-Holstein Musik Festival begonnen. Das Konzert wurde nach Angaben der Organisatoren vorab ohne Publikum auf Gut Hasselburg in der Nähe von Neustadt in Holstein aufgezeichnet. Insgesamt werden bis Ende August rund 100 Aktionen angeboten, darunter 31 Open-Air-Konzerte. Die erste Veranstaltung mit Publikum ist für den 10. Juli in Lübeck geplant. Das Schleswig-Holstein Musik Festival findet in diesem Jahr unter dem Motto "Sommer der Möglichkeiten" statt.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Nachts gebietsweise kräftige Schauer, aber kaum Gewitter, Tiefstwerte 14 bis 11 Grad. Morgen zeitweise heiter, gelegentlich Schauer, kurze Gewitter möglich. Höchstwerte 17 Grad an der Nordsee, bis 21 Grad an der Oder. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag heitere Abschnitte, an Nord- und Ostsee etwas Niederschlag, 16 bis 19 Grad. Am Mittwoch zunächst Regen, später Wechsel aus Sonne und Wolken, gelegentlich Schauer, 16 bis 19 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

04:04

Lauterbach: "Masken sind durch nichts zu ersetzen"

Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland sind rückläufig. Nun ist eine Debatte um die Maskenpflicht entbrannt. Karl Lauterbach, der Gesundheitsexperte der SPD, warnt vor einer Lockerung. Audio (04:04 min)

Kommentar: Keine Angst vor der zweiten Welle

Die Angst vor einer zweiten Corona-Welle ist nicht berechtigt, meint "Abendblatt"-Chefredakteur Lars Haider im NDR Info Wochenkommentar. Wir hätten es selbst in der Hand, wie wir durch die Krise kommen. mehr

Niedersachsen

Corona-Krise: Land bereitet Etat für 2021 vor

Am Montag will die Landesregierung ihren Etat-Entwurf für 2021 präsentieren. Klar sei bereits, dass der finanzielle Spielraum enger werde, heißt es aus dem Finanzministerium. mehr

Syke: Letzte Gottesdienste der rollenden Kirche

In Syke haben am Sonntag die vorerst letzten beiden Gottesdienste der rollenden Kirche stattgefunden. Neun Wochen lang wurde wegen Corona unter freiem Himmel gepredigt. mehr

03:40
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: Drei neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.181 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind drei gemeldete Ansteckungen mehr als am Vortag. mehr

Elf Millionen Jahre alte Schildkröte entdeckt

Forscher haben in der Tongrube Groß Pampau etwa elf Millionen Jahre alte Fossilien von Schildkröten entdeckt. Laut Grabungsleiter ist ein solcher Fund "extrem selten". mehr

02:25
Schleswig-Holstein Magazin
02:41
Schleswig-Holstein Magazin
03:02
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Fällt bald die Maskenpflicht in MV?

MV könnte schon bald die Maskenpflicht im Handel abschaffen. Wenn die Zahl der Infektionen so niedrig bleibe, sehe er keinen Grund, länger daran festzuhalten, sagte Wirtschaftsminister Glawe. mehr

Stromkosten in MV auf dem Land deutlich höher

Verbraucher in ländlichen Gebieten müssen für Strom generell meist mehr bezahlen als Stadtbewohner. In MV unterschieden sich die Stromkosten zwischen Stadt und Land sogar um neun Prozent. mehr

03:10
Nordmagazin
03:12
Nordmagazin
02:38
Nordmagazin

Hamburg

Schnelsen: Polizei ermittelt nach Großbrand

Die Hamburger Polizei ermittelt nach einem Großbrand im Stadtteil Schnelsen. Eine Lagerhalle für Tierbedarf und ein Geschäft waren dort ausgebrannt. Es gibt Hinweise auf Brandstiftung. mehr

Keine neuen Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind am Sonntag keine neuen Corona-Infektionen gemeldet worden. Am Vortag waren es drei neue Fälle. Etwa 4.900 Infizierte haben nach Schätzung des Robert Koch-Instituts die Erkrankung überstanden. mehr

02:33
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal