Illustration des neuen Coronavirus © Panther Media Foto: Kiyoshi Takahase Segundo

Corona-Ticker: Bundesweit 11.287 neue Fälle - Rekord

RKI-Präsident Wieler appellierte an die Menschen, sich an die Schutzmaßnahmen zu halten. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

A1 bei Hamburg am Wochenende voll gesperrt

Ab Freitagabend 58 Stunden kein Verkehr: Betroffen ist der Abschnitt zwischen Billstedt und Moorfleet. mehr

Streikende Arbeiter der Stadtreinigung Hamburg mit einem Plakat mit der Aufschrift "Saubere Stadt - saubere Bezahlung."

Warnstreik heute bei Hamburger Stadtreinigung

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst geht in Hamburg weiter. Heute ist unter anderem die Stadtreinigung betroffen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 08:45 Uhr

Corona-Neuinfektionen in Deutschland erreichen Rekordwert

Berlin: Die Corona-Pandemie ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Die Zahl der Neuinfektionen ist gestern erstmals über die Marke von 10.000 Fällen gestiegen. Innerhalb eines Tages wurden von den Gesundheitsämtern 11.287 Infektionen gemeldet. Das teilte das Robert-Koch-Institut heute früh mit. Der bisherige Höchstwert lag bei rund 7.800 Fällen pro Tag; er war am vergangenen Freitag gemeldet worden.

Link zu dieser Meldung

Corona-Testergebnisse von Kabinettsrunde erwartet

Berlin: Nach der Corona-Infektion von Bundesgesundheitsminister Spahn werden die Testergebnisse anderer Regierungsmitglieder erwartet. Medienberichten zufolge sollen alle getestet worden sein, die gestern mit Spahn an einer Kabinettssitzung im Kanzleramt teilgenommen haben. Ein erster Schnelltest bei Familienministerin Giffey fiel laut einer Sprecherin negativ aus. Eine Quarantäne ist für die Kabinettsmitglieder nicht vorgesehen. Bei der Sitzung seien alle Abstands- und Hygieneregeln streng eingehalten worden, erklärte ein Regierungssprecher.

Link zu dieser Meldung

Jugendämter fordern mehr Rücksicht auf Kinder

Berlin: Die Jugendämter in Deutschland fordern, in der Corona-Krise mehr Rücksicht auf die Bedürfnisse der jüngeren Generation zu nehmen. Es werde darüber geschimpft, dass die Jugend Partys feiere, sagte die Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter, Zeller. Dabei werde übersehen, dass die Pandemie Kindern und Jugendlichen ihre Alltagsräume nehme. Neben der Schule seien dies auch alle Freizeitgestaltungsmöglichkeiten wie der Club oder der Sportverein. Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Bahr, forderte ein milliardenschweres Unterstützungsprogramm für die Jugendämter. Die Einrichtungen hätten eine große Bedeutung für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Link zu dieser Meldung

Kritik an Behörden nach Messerattacke in Dresden

Dresden: Im Zusammenhang mit dem tödlichen Messerangriff in der sächsischen Landeshauptstadt gibt es Kritik an den Sicherheitsbehörden. Der tatverdächtige Syrer hatte in Deutschland für die Terrororganisation IS geworben und war deshalb 2018 zu einer Jugendstrafe verurteilt worden. Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Merz, sagte dem Magazin "Der Spiegel", nach seiner Haftentlassung Ende September hätte der 20-Jährige in Sicherungsverwahrung genommen oder abgeschoben werden müssen. Auch der FDP-Politiker Theurer warf den Behörden Versäumnisse vor. Der Syrer steht in Verdacht, vor gut zwei Wochen in der Dresdner Altstadt zwei Männer mit einem Messer angegriffen zu haben. Einer von ihnen starb später im Krankenhaus.

Link zu dieser Meldung

Neue Großbritannien-EU-Gespräche in London

London: Die Gespräche zwischen Großbritannien und der Europäischen Union über die künftigen Beziehungen werden heute wieder aufgenommen. EU-Verhandlungsführer Barnier und sein britischer Kollege Frost haben sich auf eine neue Gesprächsrunde geeinigt, die bis zum Sonntag dauern soll. Am vergangenen Freitag hatte Premierminister Johnson die Verhandlungen mit der EU über ein Handelsabkommen bereits für beendet erklärt. Mit der Wiederaufnahme wächst nun die Chance, dass ein harter wirtschaftlicher Bruch mit Zöllen und Handelshemmnissen zum Jahreswechsel doch noch vermieden werden kann.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Klarer Bayern-Sieg gegen Atletico

Zum Sport: Der FC Bayern München ist mit einem klaren Sieg in die neue Saison der Fußball-Champions-League gestartet. Der deutsche Meister gewann sein erstes Gruppenspiel gegen Atletico Madrid mit 4:0. Borussia Mönchengladbach spielte 2:2 bei Inter Mailand.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute mal Sonne, mal Wolken, vereinzelt Schauer und Gewitter. An den Küsten stürmische Windböen. Höchstwerte zwischen 15 Grad auf Amrum und 20 Grad in Helmstedt.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Passanten in der Hamburger Mönckebergstraße © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt/dpa

Corona: Nächste Wochen entscheiden über Pandemie-Verlauf

Experten sehen die Pandemie am Wendepunkt. Das Verhalten der Bevölkerung bestimmt, ob die Entwicklung kontrollierbar bleibt. mehr

Clemens Fuest © Bonitz Foto: Bonitz
5 Min

Sind neue Corona-Einschränkungen wirtschaftlich verkraftbar?

Clemens Fuest, Chef des Münchener ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, schätzt die Lage im NDR Info Interview ein. 5 Min

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Niedersachsen

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz heute live. mehr

Polizisten am Fundort einer Leiche in Bemerode © NDR

Familienvater in Hannover-Bemerode erstochen

Angehörige hatten den 48-Jährigen im Haus der Familie aufgefunden. Der Leichnam wurde daraufhin in der MHH obduziert. mehr

Schleswig-Holstein

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Deutschland ein Risikogebiet? Dänemark entscheidet heute

Es bahnt sich an, dass deutsche Touristen bald nicht mehr einreisen dürfen. Für SH soll aber wohl eine Ausnahme gelten. mehr

Eine Reihe von Sammelschienenmasten sind im Umspannwerk der Tennet TSO GmbH kurz vor Inbetriebnahme der neuen Höchstspannungsleitung Mittelachse in Handewitt bei Regenwetter zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Gregor Fischer

Schleswig-Holsteins neue Stromautobahn ist fertig

Damit ist ein Engpass in der Energieversorgung nach 20 Jahren beseitigt. Ein schnellerer Bau hätte Milliarden gespart. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Bei Zietlitz wird an einem großen Solarpark gebaut. © dpa Foto: Jens Büttner

Stärkster Solarpark in MV entsteht bei Linstow

190.000 Module auf einer Brachfläche bei Linstow sollen genug Energie erzeugen, um 21.000 Haushalte zu versorgen. mehr

Blick auf meinen Balkongarten und den Wasserturm in Rostock. Ein Bild von Marlies Neubert aus Rostock. © NDR Foto: Marlies Neubert,Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet sich für die BUGA 2025

Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau. mehr

Hamburg

Polizisten kontrollieren Autos auf dem Jungfernstieg in Hamburg. © picture alliance/rtn

Polizei bittet Autofahrer am Jungfernstieg zur Kasse

Der Jungfernstieg in der Hamburger Innenstadt ist seit kurzer Zeit für Autos gesperrt. Die Polizei kontrolliert jetzt. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Senat legt Doppelhaushalt vor

Die Gesamtausgaben für 2021 und 2022 belaufen sich auf 35,7 Milliarden Euro. Bürgermeister Tschentscher will nicht gegen die Corona-Krise ansparen. mehr