Eine Person in Schutzkleidung mit einem Abstrichset in den Händen © Colourbox Foto: laurentiu iordache

Corona-News-Ticker: 1.207 neue Fälle in Niedersachsen gemeldet

Das sind etwas mehr als letzten Sonnabend. Auch in SH stieg der Wert leicht, in HH dagegen sank er deutlich. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenheim in Lübz: Bereits fast 150 Infektionen

Seit dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt ein brennendes Fachwerkhaus in der Altstadt von Hann. Münden. © Thomas Meder Foto: Thomas Meder

Hann. Münden: Feuer in historischer Altstadt unter Kontrolle

Laut Polizei dauern die Löscharbeiten aber noch an. Fremdverschulden kann als Ursache offenbar ausgeschlossen werden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 14:05 Uhr

Polizei in Moskau nimmt Nawalnys Frau fest

Bei den regierungskritischen Protesten in der russischen Hauptstadt Moskau ist auch die Ehefrau des inhaftierten Oppositionspolitikers Nawalny festgenommen worden. Die 44-Jährige postete auf Instagram ein Foto, das sie in einem Gefangenentransporter zeigt. Die Demonstration für die Freilassung des Kremlkritikers Nawalny hatte am Mittag auf dem Puschkin-Platz in Moskau begonnen. Die Opposition spricht von etwa 10.000 Teilnehmern, das russische Innenministerium von 4.000. Bereits vor Beginn der Protestkundgebung nahm die Polizei mehr als 20 Menschen fest. Nawalny war am vergangenen Sonntag von Deutschland nach Russland zurückgekehrt und direkt nach seiner Ankunft in Moskau verhaftet worden. Ein Gericht verurteilte ihn anschließend zu 30 Tagen Haft wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen. 

Link zu dieser Meldung

Impfstoff: Auch Probleme bei Astrazeneca

Die EU-Kommission hat die Ankündigung des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astrazeneca kritisiert, Zusagen für die Lieferung seines Corona-Impfstoffs nicht einzuhalten. Sie sei extrem unzufrieden über die Verzögerung, sagte Handelskommissarin Kyriakides. Die Mitgliedsstaaten hätten sich bei der Planung ihrer Impfkampagnen auf die Zusagen verlassen und seien auf die Lieferungen angewiesen. Astrazeneca hatte gestern Abend bekannt gegeben, dass im ersten Quartal nicht so viele Dosen geliefert werden könnten wie vereinbart. Das Mittel ist in der EU noch nicht zugelassen. Trotzdem haben die Staaten schon große Mengen bestellt. Sie versprechen sich von dem Wirkstoff Vorteile, weil er nicht so stark gekühlt werden muss wie andere Impfstoffe.

Link zu dieser Meldung

Scholz: systemrelevante Berufe besser bezahlen

Bundesfinanzminister Scholz hat sich für eine bessere Bezahlung von Beschäftigten in systemrelevanten Berufen ausgesprochen. In der Krise hätten alle den Corona-Heldinnen und Helden zurecht applaudiert, sagte Scholz auf einem digitalen Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt. Klatschen allein reiche aber nicht aus. Die Gesellschaft müsse sich ändern und dafür sorgen, dass die systemrelevanten Berufe in Zukunft besser bezahlt würden, so Scholz. Der SPD-Kanzlerkandidat bekräftigte seine Forderung nach einem Mindestlohn von mindestens zwölf Euro und insgesamt höheren Tariflöhnen.

Link zu dieser Meldung

Norwegen verschärft Corona-Regeln wegen Mutationen

Die norwegische Regierung hat fast alle Einkaufszentren rund um Oslo schließen lassen. Grund ist der Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in der Region. In der Einrichtung waren zwei Fälle der britischen Variante des Virus nachgewiessen worden. Die Regierung hatte deshalb bereits entschieden, das alle Schulen, Sportzentren und Schwimmbäder in der Region nicht mehr öffnen dürfen. Gesundheitsminister Høie erklärte, es gehe darum, die Mutante fern von der Hauptstadt zu halten.

Link zu dieser Meldung

Auch Spanien verschärft Corona-Maßnahmen

Die spanische Hauptstadt Madrid hat angesichts steigender Infektionszahlen ihre Corona-Auflagen weiter verschärft. Wie in anderen Teilen des Landes soll die nächtliche Ausgangssperre von Montag an bereits um 22 Uhr beginnen, das heißt eine Stunde früher als bisher. Die Restaurants in Madrid bleiben aber weiter geöffnet, maximal vier Personen dürfen an einem Tisch sitzen. Deutschland hatte Spanien gestern neben anderen Ländern zum Hochrisikogebiet erklärt. Der sogenannte Inzidenzwert in der Hauptstadt war zuletzt auf 495 gestiegen. Er gibt an, wieviele Menschen pro 100.000 Einwohner sich innerhalb einer Woche mit dem Virus anstecken. In Deutschland liegt der Wert derzeit bei 113.

Link zu dieser Meldung

"Ocean Viking" rettet weitere Menschen aus Mittelmeer

Die Besatzung des Rettungsschiffs "Ocean Viking" hat weitere Menschen vor dem Ertrinken im Mittelmeer gerettet. Wie die Hilfsorganisation SOS Méditerranée mitteilte, befinden sich derzeit mehr als 370 Migranten an Bord des Schiffes. Unter ihnen seien 165 Minderjährige. Für alle werde nun nach einem Hafen gesucht, um sie an Land zu bringen, so ein Sprecher. Unter anderem habe man Malta und Italien um Unterstützung gebeten. Die "Ocean Viking" ist erstmals seit fünf Monaten wieder im Einsatz und derzeit das einzige private Rettungsschiff im zentralen Mittelmeer.

Link zu dieser Meldung

Großbrand in Hann. Münden

In der niedersächsischen Stadt Hann. Münden kämpft die Feuerwehr zur Stunde weiter gegen einen Großbrand an. Nach Angaben eines Sprechers ist das Feuer inzwischen aber unter Kontrolle. Mehrere Häuser in der historischen Innenstadt von Hann. Münden hätten in Flammen gestanden. Der Brand brach demnach heute früh um kurz nach sieben Uhr aus und griff schnell auf benachbarte Gebäude über. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehrere Anwohner wurden in Sicherheit gebracht, Verletzte gab es nicht.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Das Wetter in Norddeutschland: Heute neben dichten Wolken auch freundliche Abschnitte; westlich der Weser, nach Nordfriesland sowie Vorpommern hin etwas Regen oder Schnee. Temperaturen 2 Grad in Pasewalk bis 6 Grad im Emsland. Morgen stark bewölkt, zeitweise Regen, vor allem in Südniedersachsen Schnee und Glätte. Höchstwerte 1 bis 4 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag wechselnd bewölkt, auch Sonne, selten Schauer, 1 bis 4 Grad. Am Dienstag freundliche Phasen, später Schauer, 1 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Die Linken-Politikerin Katja Kipping. © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen
6 Min

Kipping kritisiert Homeoffice-Regelung als "halbherzig"

Die Parteichefin der Linken bemängelt, die verschärften Corona-Auflagen seien für Privathaushalte verpflichtend, für die Wirtschaft aber nicht. 6 Min

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio
3 Min

AstraZeneca: EU-Kommission verärgert über Lieferverzögerung

Noch ist der Impfstoff in der EU nicht zugelassen. Aber schon jetzt ist klar, dass AstraZeneca weniger als geplant liefern kann. 3 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

In einer Sporthalle schreiben Schüler Abitur unter Corona-Bedingungen. © picture alliance/dpa/Felix Kästle Foto: Felix Kästle

Tonne: Abschlussprüfungen finden wie geplant statt

Trotz Corona und Homeschooling sollen die Termine nicht verschoben werden, sagt Niedersachsens Kultusminister Tonne. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Verstöße: Verstärkte Kontrollen an diesem Wochenende

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz Präsenz zeigen. mehr

Schleswig-Holstein

Der AFD-Politiker Gereon Bollmann schaut in die Kamera © NDR Foto: Gino Laib

Ex-Richter Bollmann will AfD-Landeschef in SH werden

Der ehemalige Richter am Oberlandesgericht, Bollmann, bringt sich für den Posten des AfD-Landesvorsitzenden ins Spiel. mehr

Eine Innenaufnahme des mit Gästen gefüllten Lokals "Niedergger" in Lübeck. © J.G. Niederegger GmbH & Co. KG

Corona: SH plant Strategie für mögliche Lockerungen

Das Land will für die Zeit vorbereitet sein, wenn die Neuinfektionen signifikant sinken und Perspektiven geben. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Zwei "Geisterfahrer" halten die Polizei in Atem

Streifenwagen verfolgten einen Fahrer auf der A19 über 55 Kilometer. Auf der A24 versteckte sich eine Frau nach einer Geisterfahrt hinter der Leitplanke. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

Hamburg

Frauen mit und ohne Kopftuch sitzen in einem Klassenraum. Auf einer Tafel steht Integrationskurs. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sprachkurse für Geflüchtete: Kritik an Präsenzunterricht in HH

Der Präsenzunterricht bei Integrationskursen steht im Widerspruch zum Wunsch nach mehr Infektionsschutz. mehr

Der Saugkopf eines Baggerschiffes wird in die Elbe gesenkt. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Hafenschlick: Senat hofft auf Schleswig-Holstein

Die Zeit, in der Hamburg seinen Hafenschlick auf schleswig-holsteinischem Gebiet loswerden durfte, neigt sich dem Ende zu. mehr