Pfingsten: Wetter, Verkehr und Corona-Regeln

Vor allem an den Küsten soll es am langen Pfingst-Wochenende viel Sonnenschein geben. Aber darf man da wegen Corona überhaupt hin? Und wie voll wird es auf den Autobahnen? mehr

Corona-Live-Ticker: 20 Infektionen in Kirchengemeinde

Mindestens 20 Mitglieder einer Pfingstgemeinde aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Weitere News im Ticker. mehr

Leer: 217 Personen sollen sich testen lassen

Nach der Restaurant-Eröffnung in Moormerland sind allein im Landkreis Leer 34 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 217 Menschen sind in Quarantäne. Sie sollen sich testen lassen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Mittagsecho

13:05 - 14:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:40
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

29.05.2020 12:30 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

Einzelhandel leidet unter sinkenden Umsätzen

Wiesbaden: Die Umsätze im deutschen Einzelhandel sind in der Corona-Krise eingebrochen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, sanken die Umsätze im vergangenen Monat im Vergleich zum März um rund fünf Prozent. Dies sei der stärkste Rückgang seit gut 13 Jahren. Besonders groß waren die Umsatzeinbußen demnach bei Textilien, Schuhen und Lederwaren. Mehr Nachfrage gab es dagegen bei Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren. Auch der Online-Handel legte kräftig zu. Er verzeichnete ein Plus von gut 24 Prozent.

Link zu dieser Meldung

Bundestag für Ausweitung des Mali-Einsatzes

Berlin: Der Bundestag hat einer Ausweitung des Einsatzes deutscher Soldaten im westafrikanischen Mali und der Sahelregion zugestimmt. Eine deutliche Mehrheit von 437 Abgeordneten votierte für ein neues Mandat. Dagegen waren 149 Parlamentarier, 58 enthielten sich. Der Einsatz sieht vor, dass künftig bis zu 450 deutsche Soldaten entsendet werden können, 100 mehr als bisher. Sie sollen die malischen Streitkräfte begleiten und dabei helfen, ein Ausbildungszentrum aufzubauen. Das EUTM-Einsatzgebiet wird zudem auf alle G5-Sahelstaaten - Mauretanien, Mali, Burkina Faso, Niger und Tschad - ausgeweitet.

Link zu dieser Meldung

Heil: Es ist Zeit, bei Werkverträgen aufzuräumen

Berlin: Bundesarbeitsminister Heil will Arbeits- und Sozialstandards bei Werkverträgen durchsetzen. Es sei an der Zeit, in diesem Bereich aufzuräumen, sagte der SPD-Politiker im Bundestag. Dort fand heute die erste Debatte zu neuen EU-Regeln für die Arbeitnehmerentsendung in deutsches Recht statt. Heil erklärte, neben der Fleischindustrie gebe es auch in anderen Branchen Lohndumping und schlechte Bedingungen. Mit der Umsetzung der EU-Entsende-Richtlinie sollen Arbeitnehmer nicht nur Anspruch auf den Mindestlohn, sondern auch auf den Lohn aus allgemeinverbindlichen Tarifverträgen haben. Hinzu kommen Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie Schmutz- und Gefahrenzulagen.

Link zu dieser Meldung

Trump verurteilt Aussschreitungen

Washington: US-Präsident Trump hat nach Ausschreitungen in der Stadt Minneapolis mit Konsequenzen gedroht. Trump schrieb auf Twitter, er habe Gouverneur Walz gesagt, dass das Militär ganz an seiner Seite stehe. Wenn es Schwierigkeiten gebe, werde man die Kontrolle übernehmen. Dem Bürgermeister der Stadt warf er Führungslosigkeit vor. In Minneapolis im Bundesstaat Minnesota war es in der vergangenen Nacht erneut zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten setzten eine Polizeiwache in Brand und plünderten Geschäfte. Auslöser für die Gewalt ist der Tod eines Schwarzen am Montag. Ein Polizist steht im Verdacht, dem 46-Jährigen bei der Festnahme die Luft abgedrückt zu haben.

Link zu dieser Meldung

Twitter kritisiert Trumps Pläne

San Francisco: Der Kurzmitteilungsdienst Twitter hat die Pläne von US-Präsident Trump kritisiert, Online-Netzwerke stärker zu regulieren. Ein Unternehmenssprecher erklärte, das Vorhaben bedrohe die Zukunft der Meinungsäußerungen im Internet. Facebook warnte, Trumps Verordnung werde dazu führen, dass die Online-Plattformen alle Beiträge zensieren würden, die möglicherweise beleidigend seien. Der US-Präsident will nach einem Streit mit Twitter die gesetzlichen Privilegien für Online-Netzwerke aufweichen. Derzeit sind die Anbieter von der Verantwortung für Inhalte befreit, die ihre Nutzer veröffentlichen. Twitter hatte in dieser Woche zwei Beiträge von Trump mit Warnhinweisen wegen falscher Faktendarstellung gekennzeichnet.

Link zu dieser Meldung

Bundesverfassungsgericht lehnt AfD-Eilantrag ab

Karlsruhe: Die AfD-Bundestagsfraktion ist vorerst mit ihrem Versuch gescheitert, ihren Parteikollegen Brandner wieder als Vorsitzenden des Rechtsausschusses einzusetzen. Das Bundesverfassungsgericht lehnte einen Eilantrag gegen die Abwahl Brandners ab. In der Entscheidung heißt es allerdings, der Vorgang werfe Fragen auf, die im Hauptverfahren geprüft werden müssten. Der AfD-Abgeordnete Brandner hatte mit mehreren Äußerungen, unter anderem zum Terroranschlag von Halle, Empörung ausgelöst. Die anderen Parteien im Rechtsausschuss setzten ihn deshalb Mitte November als Vorsitzenden ab. In der Geschäftsordnung des Bundestags ist ein derartiges Verfahren nicht vorgesehen.

Link zu dieser Meldung

Scholz bewirbt sich um Bundestagsmandat

Berlin: Vizekanzler und Finanzminister Scholz sieht seine politische Zukunft im Bundestag. Der SPD-Politiker kündigte für die nächste Bundestagswahl eine Kandidatur in Brandenburg an. Scholz sagte, er bewerbe sich im Wahlkreis Potsdam um ein Mandat. Der 61-Jährige wohnt in der brandeburgischen Landeshauptstadt. Er gilt als möglicher Anwärter auf die Kanzlerkandidatur der SPD.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags sonnig, Temperaturen um 21 Grad; an der Nordsee um 15 Grad. Nachts häufig sternenklar, es bleibt trocken, Tiefstwerte 11 bis 5 Grad. Morgen viel Sonne bei 15 bis 23 Grad. Am Pfingstsonntag wechselnd wolkig, weiterhin kein Regen; 15 bis 22 Grad. Am Pfingstmontag sonnig bei 16 bis 26 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:18

Corona-Förderung: Kritik an Wirtschaftsminister Altmaier

Nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" wären für das Corona-Förderprogramm für kleine Firmen und Freiberufler 130 statt der 15 Millionen Euro nötig gewesen. Die Kritik an Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) ist groß. Audio (03:18 min)

02:55

Dekret: US-Präsident Trump greift Twitter und Co. an

Donald Trump hat ein Dekret unterzeichnet, mit dem soziale Netzwerke stärker reglementiert werden können. Twitter hatte zuletzt zwei Tweets des US-Präsidenten als irreführend gekennzeichnet. Audio (02:55 min)

04:60

Röttgen: "China hört aus Europa nur Schweigen"

Chinas Sicherheitsgesetz ruft Ängste und Proteste in Hongkong hervor. CDU-Politiker Norbert Röttgen fordert im NDR Interview Europa auf, für die Freiheit der Bürger Hongkongs einzustehen. Audio (04:60 min)

Corona und Innovation: Was bleibt?

Videokonferenzen, Homeoffice und Homeschooling gehören für viele Menschen in Deutschland seit Wochen zum Alltag. Was könnte von den Innovationen der Corona-Zeit bleiben? mehr

Niedersachsen

Noch kein Schmerzensgeld für Hamelner Gewaltopfer

2016 schleifte ihr Ex-Mann Kader K. hinter seinem Auto durch Hameln. Er wurde zu 14 Jahren Haft und 137.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Doch K. wartet immer noch auf das Geld. mehr

Corona bei UPS: 72 Mitarbeiter infiziert

72 Mitarbeiter des Paketdienstleisters UPS in Langenhagen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im Zusammenhang stehen auch Covid-19-Fälle in einer Kita und einer Schule. mehr

02:28
Hallo Niedersachsen
02:52
Hallo Niedersachsen
03:29
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Bombenentschärfung in Kiel - 6.500 Menschen betroffen

In Kiel wollen Experten wieder eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen. Deshalb mussten Tausende Anwohner im Stadtteil Elmschenhagen ihre Wohnungen verlassen. mehr

Achtjährige Zwillinge vor Fehmarn gerettet

Sie waren schon mehrere 100 Meter weit von der Küste Fehmarns entfernt: Zwei Jungen sind gestern mit einem Paddelbrett in Not geraten. Durch Zufall war ein Seenotrettungsboot vor Ort. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Region Rostock: Bürgermeister kritisieren Kita-Regelungen

In mehreren Kommunen des Landkreises Rostock können die Kitas den Rechtsanspruch auf Betreuung nicht mehr garantieren. Es fehle an Personal und Räumen, um die Corona-Hygieneregeln zu erfüllen. mehr

Corona: Der Urlaub wird ein anderer sein

Vor dem Pfingstwochenende ist der Ansturm auf die Urlaubsregionen an der Ostseeküste groß. Doch in Corona-Zeiten ist alles anders - sowohl für die Gäste als auch für die Anbieter. mehr

Hamburg

Studie: Wie wirkt sich Corona-Krise auf Kinder-Psyche aus?

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche aus? Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf will die Folgen für die psychische Gesundheit mithilfe einer Studie erforschen. mehr

HHLA und Eurogate prüfen Zusammenarbeit

In Zeiten von Umschlagseinbußen wegen Corona könnte es zu einem großen Zusammenschluss kommen: Die Hamburger Hafenbetreiber HHLA und Eurogate prüfen Möglichkeiten einer Kooperation. mehr

02:00
Hamburg Journal
02:17
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal