Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Picture Alliance Foto: Matthias Stolt

Corona-News-Ticker: Aufatmen bei Geimpften und Genesenen

Von heute an entfallen für sie einige Regeln, etwa Testpflichten oder Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Bronze-Büste von Sophie Scholl © picture alliance / Winfried Rothermel Foto: pWinfried Rothermel

Sophie Scholls Vermächtnis: Mut und Klarheit gegen Unrecht

Heute wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden - sie wurde nur 21. Ein Essay des Historikers Magnus Brechtken. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Das Feature

11:04 - 12:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 11:00 Uhr

Corona-Auflagen für Geimpfte und Genesene entfallen

Von heute an bekommen vollständig gegen Corona Geimpfte und von der Krankheit Genesene viele Freiheiten zurück. Voraussetzung ist, dass die letzte Corona-Spritze mindestens 14 Tage zurückliegt. Bei Genesenen muss die Infektion mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate her sein. Für diese Gruppen entfallen zum Beispiel die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktregeln. Sie dürfen sich privat mit so vielen anderen Geimpften und Genesenen treffen wie sie wollen. Außerdem müssen Immunisierte und Genesene beim Einkaufen oder Friseurbesuch grundsätzlich keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen. Die Maskenpflicht an ausgewiesenen Orten und Abstandsgebote gelten aber weiterhin für alle.

Link zu dieser Meldung

Terminpanne in HH Impfzentrum

In Hamburg hat es gestern eine ungewöhnlich lange Warteschlange vor dem Impfzentrum in den Messehallen gegeben. Grund waren falsche Termineinladungen. Der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Heinrich, sagte NDR 90,3, mindestens 1.000 Menschen mehr als geplant wollten sich immunisieren lassen. Auslöser war demnach ein Systemfehler. Diejenigen, die ein zweites Mal mit AstraZeneca geimpft werden sollten, hatten schon nach neun Wochen eine Erinnerungs-E-Mail bekommen und nicht erst nach zwölf Wochen. Auch für heute seien falsche Erinnerungen verschickt worden, so Heinrich. Diese sollten ignoriert werden. Gültig blieben die ursprünglichen Termine für Zweit-Impfungen. Die Überbuchung hatte gestern für einen Rekord gesorgt: Erstmals sind an einem Tag mehr als 10.000 Menschen in den Hamburger Messehallen geimpft worden.

Link zu dieser Meldung

Inzidenzwert sinkt auf 118,6

In Deutschland sinkt die Corona-Inzidenz weiter. Der Wert, der die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner beschreibt, liegt jetzt bundesweit bei 118,6. Am vergangenen Sonntag betrug er noch 146,5. Mittlerweile weisen acht der 16 Bundesländer eine Inzidenz von unter 100 auf - darunter sind alle norddeutschen Länder. Insgesamt haben die deutschen Gesundheitsämter innerhalb eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen gemeldet - rund 3.600 weniger als vor einer Woche. Außerdem wurden 127 neue Todesfälle registriert.

Link zu dieser Meldung

Digitaler SPD-Bundesparteitag hat begonnen

Der erste digitale Bundesparteitag der SPD hat begonnen. Die 600 Delegierten entscheiden über das Programm der Partei für die Bundestagswahl am 26. September. Laut Entwurf will die SPD unter anderem einen höheren Mindestlohn durchsetzen, den öffentlichen Nahverkehr ausbauen und die Tarifbindung ausweiten. Außerdem sollen die Delegierten Finanzminister Scholz offiziell zum Kanzlerkandidaten wählen. Der SPD-Vorstand hatte den 62-Jährigen schon im vergangenen August vorgeschlagen. Im aktuellen ARD-Deutschlandtrend liegen die Sozialdemokraten bei 14 Prozent.

Link zu dieser Meldung

Wissler: Kein Bekenntnis zur Nato

Die Linken-Vorsitzende Wissler lehnt die Forderung des Grünen-Parteichefs Habeck ab, sich zur Nato zu bekennen. Den Zeitungen der "Funke Mediengruppe" sagte sie, es sei befremdlich, dass Habeck eine solche Bedingung stelle. Schließlich seien die Grünen als Friedenspartei gegründet worden. Wissler bezeichnete die Nato als Kriegsbündnis. Zuvor hatte Grünen-Chef Habeck gefordert, für ein potenzielles Bündnis mit der Linkspartei nach der Bundestagswahl müsse die Partei sich unter anderem zur Nato bekennen. Damit würde sie ihre Regierungsfähigkeit beweisen.

Link zu dieser Meldung

Schottland: Bald neues Unabhängigkeits-Referendum?

Schottland steuert auf eine Volksbefragung über eine Unabhängigkeit zu. Bei der Regionalwahl wurde die Nationalpartei SNP von Regierungschefin Sturgeon klar stärkste Kraft. Mit den Grünen, die ebenfalls für eine Unabhängigkeit sind, hätte sie eine komfortable Mehrheit. Sturgeon kündigte ein neues Referendum über die Abspaltung von Großbritannien an. Nach Ansicht vieler Experten muss die Regierung in London aber einem solchen Referendum zustimmen. Premierminister Johnson lehnt eine Abspaltung Schottlands ab. In einem Brief an Sturgeon warb er für die Union der verschiedenen Landesteile des Vereinigten Königreichs.

Link zu dieser Meldung

Erneut Gewalt in Jerusalem

In Jerusalem ist es die zweite Nacht in Folge zu schweren Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Dabei gab es laut der Hilfsorganisation Roter Halbmond mehr als 90 Verletzte. Polizisten wurden mit Steinen und Flaschen beworfen. Sie setzten Wasserwerfer, Blendgranaten und Gummigeschosse ein. Schon in der Nacht zu Freitag hatte es in Jerusalem gewaltsame Auseinandersetzungen gegeben. International lösten die Unruhen Besorgnis aus. Die EU sowie die USA, die Vereinten Nationen und Russland haben alle politischen Akteure zur Mäßigung aufgerufen. Hintergrund der jüngsten Gewaltausbrüche sind geplante Zwangsräumungen von Häusern, in denen palästinensische Familien leben.

Link zu dieser Meldung

FC Bayern mal wieder deutscher Meister

Der FC Bayern München ist zum neunten Mal in Folge deutscher Fußball-Meister. Die Münchner haben das Abendspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 6:0 gewonnen und können nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Der Tabellenzweite Leipzig verlor in Dortmund mit 2:3. Außerdem spielten: Wolfsburg - Union Berlin 3:0 Bremen - Leverkusen 0:0 und: Hoffenheim - Schalke 4:2.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute oft freundlich mit viel Sonne, nachmittags vom Emsland zur Kieler Bucht einzelne Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 23 bis 28 Grad, auf den Inseln frischer. Morgen erst heiter, später gebietsweise Schauer und Gewitter; in Gewitternähe auch Sturmböen möglich. Höchstwerte 18 bis 27 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag häufig Schauer und Gewitter, 14 bis 23 Grad. Am Mittwoch teils sonnig teils regenerisch, 13 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Eine Person wird in den Oberarm geimpft. © picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Kommentar: Spritzen für die Freiheit

Impfneid ist eine durchaus gesunde Motivation, meint "Hinz&Kunzt"-Chefredakteurin Annette Bruhns im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Porträtbild der WDR-Hörfunk-Korrespondentin Silke Diettrich. © WDR/Herby Sachs Foto: Herby Sachs
3 Min

Kommentar zur Vakzin-Patentfreigabe: "Zum Wohle der Menschheit"

Sollten Pharmaherstellern vorübergehend ihre Patentrechte für Corona-Impfstoffe entzogen werden? Silke Diettrich plädiert dafür. 3 Min

Niedersachsen

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. © dp-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz weiter fallend

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 932 Neuinfektionen und 2 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Eine Frau in OP-Kleidung hält eine Blutkonserve (durchsichtiger Beutel mit Blut) hoch. © Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Zu wenige Spenden - DRK sieht Engpass bei Blutkonserven

Das Rote Kreuz macht die Corona-Verunsicherung sowie die Jahreszeit für die sinkende Spendenbereitschaft verantwortlich. mehr

Schleswig-Holstein

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: Inzidenz sinkt auf 50,0

Landesweit sind 181 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Neumünster liegt den vierten Tag in Folge über einer Inzidenz von 100. mehr

Eine heutige Aufnahme des Gänsemarkts in Neumünster. © NDR Foto: Anne Passow

Neumünster wählt einen neuen Oberbürgermeister

Fünf Männer wollen sich heute zum Verwaltungschef wählen lassen. Wir stellen die OB-Kandidaten vor. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Geimpft oder genesen: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Ein Wahlhelfer steckt in einem Wahllokal den Stimmzettel eines Wählers zur Eurowahl in eine Wahlurne. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Nordwestmecklenburg: Stichwahl um das Landratsamt

Beim ersten Wahlgang lag Herausforderer Tino Schomann (CDU) vor Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD). mehr

Hamburg

Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg, trägt eine FFP2-Maske. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Corona-Genesene: Tschentscher kritisiert fehlenden Nachweis

Neben Geimpften gelten nun auch für Genesene Erleichterungen. Hamburgs Bürgermeister hält den Zeitpunkt für zu früh. mehr

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr