Eine Bushaltestelle mit einem Wartehäuschen aus Holz. © Daniel Kummetz Foto: Daniel Kummetz

Nahverkehr in SH: Mehr als 400 Gemeinden abends abgehängt

In mehr als jeder dritten Gemeinde in Schleswig-Holstein fährt nach 20 Uhr weder Bus noch Bahn. Das ergab eine Fahrplan-Analyse des NDR. mehr

Gesundheitsminister Karl Lauterbach spricht im Bundestag. © dpa-Bildfunk

Corona-News-Ticker: Lauterbach schließt Schulschließungen nicht aus

Einen Lockdown als Schutzinstrument hält der Gesundheitsminister dagegen nicht mehr für nötig. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) steht vor Windrädern. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Windräder in Naturschutzgebieten? Kritik an Tschentschers Vorstoß

Hamburgs Bürgermeister hat am Wochenende Windkraftanlagen in Naturschutzgebieten als vertretbar bezeichnet. Die Umweltschutzorganisation BUND ist empört. mehr

Krieg in der Ukraine

Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, beantwortet Fragen von Journalisten während einer Pressekonferenz in einer U-Bahn unter einem zentralen Platz in Kiew. © dpa/AP Foto: Efrem Lukatsky

Krieg mit Russland: "Marshall-Plan" für die Ukraine?

Delegationen aus fast 40 Ländern beraten heute im schweizerischen Lugano über den Wiederaufbau der Ukraine. Mehr News zum Russland-Ukraine-Krieg. mehr

Gasspeicherfüllstände in und Pipeline-Flüsse nach Deutschland © NDR

Gasspeicher in Deutschland: So hoch ist der Füllstand

Der Krieg hat den Gasfluss ins Stocken gebracht. Daten zeigen, wie viel Gas noch von Osten kommt und wie voll die Gasspeicher sind. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 10:30 Uhr

Kopenhagen: Polizei schließt Terror aus

Nach dem tödlichen Schusswaffenangriff in Kopenhagen schließt die Polizei einen terroristischen Hintergrund aus. Dafür gebe es keine Hinweise, teilten die Ermittler mit. Das Motiv des 22-jährigen, der unter Tatverdacht steht, ist allerdings weiter unklar. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Laut Polizei soll er psychische Probleme gehabt haben und deswegen in Behandlung gewesen sein. Er habe demnach allein gehandelt und seine Opfer willkürlich gewählt haben. Der Mann soll in einem Kopenhagener Einkaufszentrum mindestens drei Menschen erschossen haben. Es gibt außerdem mehrere Verletzte, von denen sich einige in kritischem Zustand befinden.

Link zu dieser Meldung

"Konzertierte Aktion": Beratungen im Kanzleramt

In Berlin beraten heute Arbeitgeber- und Gewerkschaftsvertreter mit Bundeskanzler Scholz über den Umgang mit den gestiegenen Preisen. Die SPD-Co-Vorsitzende Esken brachte vor dem Treffen im Kanzleramt höhere Löhne ins Gespräch. Sie sagte im Deutschlandfunk, vor allem niedrige Löhne sollten dauerhaft steigen. Verdi-Chef Werneke betonte auf NDR Info die Wichtigkeit des Treffens. Die Not vieler Menschen sei groß, auch weil die Löhne in der Vergangenheit nicht mit dem Anstieg der Preise Schritt gehalten hätten.

Link zu dieser Meldung

Faeser will Zugang für ausländische Gastro-Arbeitskräfte erleichtern

Bundesinnenministerin Faeser will jetzt auch neue Regelungen für das Gastgewerbe entwickeln, damit ausländische Arbeits- und Fachkräfte einen leichteren Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt bekommen. Hintergrund ist ein massiver Personalmangel sowohl in der Gastronomie als auch in Hotels. Für den Luftverkehr hat die Bundesregierung bereits eine entsprechende Sonderregelung erarbeitet. Faeser strebt generell an, Deutschland für ausländische Fachkräfte attraktiver zu machen. Dafür müssten Berufsabschlüsse schneller anerkannt werden. Auch gehe es darum, Bürokratie abzubauen, sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur.

Link zu dieser Meldung

Wiederaufbaupläne: Ukrainische Regierung stellt Pläne vor

Für den Wiederaufbau in der Ukraine startet heute im schweizerischen Lugano eine internationale Konferenz. Ziel ist es, eine Art Marshall-Plan zu entwickeln. Dafür will die ukrainische Regierung ihre Pläne vorstellen. Sie erhofft sich Zusagen, welche Länder oder Organisationen welchen Teil übernehmen. Der ukrainische Präsident Selenskyj soll per Video zugeschaltet werden. An der Konferenz nehmen insgesamt Delegationen aus fast 40 Staaten sowie Vertreter verschiedener Organisationen teil. Aus Deutschland wird Bundesumweltministerin Schulze erwartet.

Link zu dieser Meldung

DGB-Studie: Durch Homeoffice kann Stress zunehmen

Das Arbeiten von Zuhause aus kann nach einer neuen Studie zu mehr Stress führen. Die "Süddeutsche Zeitung" zitiert aus einer Untersuchung des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Darin gaben fast 30 Prozent der Befragten an, im Home-Office häufig Überstunden zu machen. Auch erwarten demnach Vorgesetzte von jedem Dritten, außerhalb normaler Arbeitszeiten - etwa am Mobiltelefon - erreichbar zu sein. In beiden Fällen liegt der Wert der Studie zufolge doppelt so hoch wie bei Beschäftigten, die meistens oder immer im Betrieb arbeiten.

Link zu dieser Meldung

Gletscherbruch: Offenbar auch Deutsche betroffen

Nach dem Gletscherbruch in den italienischen Alpen sind noch immer mehrere Menschen vermisst. Bislang konnten die Rettungskräfte am Marmolata-Gletscher sechs Tote bergen. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes sind auch zwei Deutsche von dem Unglück betroffen. Details sind nicht bekannt. Gestern waren Schnee, Eis und Felsen am höchsten Berg der Dolomiten auf eine der Haupt-Aufstiegsrouten gestürzt. Dort waren zahlreiche Bergsteiger unterwegs. Möglicherweise sind die Rekordtemperaturen der vergangenen Wochen und Monate die Ursache für das Unglück.

Link zu dieser Meldung

Polizeischüsse auf Schwarzen: Proteste in Ohio

In den USA sorgt ein Polizeieinsatz erneut für Empörung, bei dem ein Schwarzer erschossen wurde. Den vierten Tag infolge zogen Demonstranten durch die Stadt Akron im Bundesstaat Ohio. Die Polizei veröffentliche gestern mehrere Videos des Einsatzes vom 27. Juni. Demnach hatte sich der Mann einer Verkehrskontrolle entzogen. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd soll er einen Schuss abgefeuert haben. Als der 25-Jährige schließlich zu Fuß weiter flüchten wollte, schossen Beamte auf ihn. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann unbewaffnet. Nach Polizeiangaben weist die Leiche 60 Wunden auf.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute Wechsel von Sonne und Wolken und gebietsweise etwas Regen, in Südniedersachsen und Vorpommern länger sonnig, bei maximal 19 bis 25 Grad. Morgen heiter bis wolkig und oft trocken. Höchstwerte 18 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch zunehmend wolkig und gebietsweise Regen bei 17 bis 21 Grad. Am Donnerstag Durchzug von Regenschauern und windig bei maximal 18 bis 22 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Leonora mit geschlossenen Augen © NDR

Podcast: Leonora - Einmal IS-Terror und zurück

Erstmals seit ihrer Verurteilung äußert sich eine der bekanntesten deutschen IS-Anhängerinnen öffentlich und spricht über ihr neues Leben. mehr

Zwei Jugendliche mit Mund-Nasen-Schutz blicken auf ihre Smartphones © photocase.de Foto: przemekklos
10 Min

Arbeitsmarkt-Forscher: Zukunftssorgen bei vielen jungen Menschen

Die Corona-Pandemie hat Jugendliche stark getroffen. Folgen gebe es zum Beispiel für die Ausbildungssituation, so Arbeitsmarkt-Forscher Bernd Fitzenberger auf NDR Info. 10 Min

Niedersachsen

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik

Badeunfall in Hannover: Sechsjähriges Mädchen wiederbelebt

Das Mädchen ging beim Schwimmen in den Ricklinger Kiesteichen plötzlich unter. Badegäste retteten es. mehr

Ein Hof in Emsbüren, auf dem die Afrikanische Schweinepest (ASP) nachgewiesen wurde. © dpa Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Schweinepest: Ausnahmezustand für Halter in der Sperrzone

Im Umfeld des betroffenen Hofs in Emsbüren dürfen keine Schweine transportiert werden und es gibt regelmäßige Tests. mehr

Schleswig-Holstein

Auf der abgesperrten Straße steht ein Schild mit der Aufschrift "Umleitung". © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Elbbrücke bei Geesthacht: B404 komplett gesperrt

Weil sie saniert wird, dürfen bis zum 24. August gar keine Fahrzeuge mehr über die Brücke fahren. mehr

Ein Arzt berät einen Patienten © colourbox

Modellprojekt "Share to care": Patienten auf Augenhöhe einbeziehen

Ein Modellprojekt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein hat gezeigt, wie Patienten besser über Behandlungen aufgeklärt werden können. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Wahlurne (Montage) © iStockphoto Foto: ericsphotography

Abwahlverfahren gescheitert: Teterows Bürgermeister bleibt im Amt

Zwar haben sich 73 Prozent für die Abwahl des parteilosen Bürgermeisters Andreas Lange ausgesprochen, aber die notwendige Beteiligung wurde nicht erreicht. mehr

Schriftzug "UNFALL" ist an einer Blaulichtanlage auf einem Streifenwagen der Polizei eingeblendet. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Schwere Unfälle zum Ferienstart: Zwei Tote, neun Verletzte

Die Unfälle ereigneten sich bei Stolpe, Leventorf, Neubrandenburg, Ducherow und Bergen auf Rügen. mehr

Hamburg

Rettungskräfte der Feuerwehr bei einem Einsatz in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Gewerkschaft warnt vor Engpass bei Rettungskräften

Laut Feuerwehrgewerkschaft ist in Hamburg zeitweise in einigen Stadtteilen kein einziger Rettungswagen frei. mehr

Nach einem Unfall liegt ein E-Scooter in Hamburg unter einem Lkw. © picture alliance

Weniger Unfälle mit E-Scootern in Hamburg

17.000 E-Scooter gibt es in Hamburg. Bei den Unfallzahlen zeichnet sich laut Polizei in diesem Jahr ein Rückgang ab. mehr