Vor Stadt-Derby: Elf Verletzte bei Angriff auf Lokal

St. Pauli-Anhänger haben in einem Lokal am Großneumarkt HSV-Fans angegriffen. Um weitere Gewalt zu verhindern, ist ein Polizei-Großaufgebot beim Stadt-Derby im Volkspark im Einsatz. mehr

Hamburger Wahlkampf: Stadtthemen im Fokus

In Hamburg wird am Sonntag eine neue Bürgerschaft gewählt. Im Wahlkampf spielten bundesweite Themen kaum eine Rolle. Im Mittelpunkt standen Großstadtprobleme wie Verkehr und Wohnen. mehr

Nach Corona-Quarantäne: Emsländer kehren zurück

Zwei emsländische Passagiere des Kreuzfahrtschiffs "Diamond Princess", das wegen des Coronavirus in Japan unter Quarantäne stand, sind zurückgekehrt. Sie werden nun isoliert. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Mittagsecho

13:05 - 14:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

Bundes-CDU kritisiert Einlenken in Thüringen

Berlin: Die Entscheidung der CDU in Thüringen, nun doch den Linken-Politiker Ramelow bei der Wahl zum Ministerpräsidenten zu unterstützen, ist in der Bundespartei auf Kritik gestoßen. Präsidiumsmitglied Spahn schrieb auf Twitter, er lehne einen solchen Schritt entschieden ab. Die CDU befinde sich in einer Vertrauenskrise und durch die letzten Wendungen in Thüringen gehe weiteres Vertrauen verloren. Vizekanzler Scholz von der SPD begrüßte dagegen die Vereinbarungen von SPD, Linken, Grünen und CDU in Thüringen. Es sei folgerichtig, dass man neue Wege für eine Minderheitsregierung finden müsse, wenn eine Mehrheitsregierung ohne die AfD nicht möglich sei. Die CDU will in Thüringen entgegen ihrem Beschluss auf dem letzten Bundesparteitag eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung unterstützen. Am 4. März soll der Linken-Politiker Ramelow wieder zum Ministerpräsidenten gewählt werden.

Link zu dieser Meldung

Aufruf zu Großdemonstration in Hanau

Hanau: Nach dem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag in der hessischen Stadt hat ein Initiativenbündnis zu einer Großdemonstration gegen rechten Terror und Rassismus aufgerufen. Die Veranstalter rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmern. Auf einer Kundgebung sollen am Nachmittag auch Angehörige der Opfer sprechen. Am vergangenen Mittwoch hatte ein 43-Jähriger in Hanau neun Menschen ausländischer Abstammung erschossen. Die Grünen im Bundestag haben die Regierung aufgefordert, zügig einen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus vorzulegen. Als Sofortmaßnahmen schlagen sie einen Krisenstab, einen Rassismus-Beauftragten und schärfere Waffengesetze vor. Bundesinnenminister Seehofer brachte zusätzliche Psychotests für Inhaber eines Waffenscheins ins Gespräch. Durch ein medizinisches Gutachten könne gewährleistet werden, dass die Krankheit einer Person nicht zur Gefahr für die Allgemeinheit werde, sagte Seehofer der "Bild".

Link zu dieser Meldung

Habeck kritisiert scheitern des EU-Gipfels

Berlin : Nach dem Scheitern des EU-Haushaltsgipfels hat Grünen-Chef Habeck die Verhandlungsführung der Bundesregierung kritisiert. Dass Deutschland nur ein Prozent seines Bruttoinlandsprodukts bezahlen wolle, bedeute de facto die Kürzung des EU-Etats und damit ein Sparen an Europa, erklärte Habeck. Dies könne nicht richtig sein. Deutschland habe am meisten von der EU profitiert. Der Gipfel zum Haushalt für die kommenden sieben Jahre war gestern gescheitert. EU-Ratspräsident Michel hatte vorgeschlagen, rund 1,07 Prozent der europäischen Wirtschaftsleistung in den Haushaltsrahmen bis 2027 einzubringen. Das war den größten Nettozahlern zu viel; Empfängerstaaten forderten dagegen deutlich mehr.

Link zu dieser Meldung

Müller sieht Berliner Mietendeckel als Vorbild

Berlin: Der beschlossene Mietendeckel für die Hauptstadt könnte nach Ansicht des Regierenden Bürgermeisters Müller ein Vorbild für ganz Deutschland werden. Debatten über stark steigende Wohnkosten würden in etlichen großen Städten geführt, betonte der SPD-Politiker. Das bundesweit bislang einmalige Gesetz der rot-rot-grünen Landesregierung tritt morgen in Kraft. Es sieht unter anderem vor, dass die Mieten für eineinhalb Millionen Wohnungen in Berlin fünf Jahre lang eingefroren werden.

Link zu dieser Meldung

Zweiter Italiener an Corona gestorben

Rom: In Italien ist offenbar ein zweiter Patient an dem Coronavirus gestorben. Nach Medienberichten handelt es sich bei dem Todesopfer um eine Frau aus der Region Lombardei. Vergangene Nacht war bereits ein 78-jähriger Italiener in Padua an den Folgen der Infektion gestorben. Er war in einer Klinik zunächst wegen einer anderen Krankheit behandelt worden. Wo sich die beiden Patienten angesteckt haben ist noch unklar. In den Regionen Venetien und Lombardei gibt es bislang mehr als 20 Infizierte. Aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung der Viruserkrankung ordneten die Behörden in mehreren Städten die Schließung öffentlicher Gebäude an.

Link zu dieser Meldung

UNO: Wieder viele zivile Opfer in Afghanistan

Kabul: In Afghanistan ist die Zahl der zivilien Opfer durch Anschläge und andere Gewalthandlungen weiter auf einem hohen Niveau. Wie die UN-Mission in dem Land mitteilte, waren im vergangenen Jahr mehr als 10.000 unbeteiligte Menschen von den andauernden Konflikten betroffen. Mehr als 3.400 Bürger seien ums Leben gekommen, knapp 7.000 hätten Verletzungen erlitten. Eine Mehrheit von rund 62 Prozent der zivilen Opfer geht dem UN-Bericht zufolge auf Taten von militanten Gruppen wie den Taliban oder der Terrorgruppe Islamischer Staat zurück.

Link zu dieser Meldung

WM-Silber für deutsche Biathletinnen

Zum Sport: Die deutschen Biathletinnen haben bei den Weltmeisterschaften im italienischen Antholz Silber in der Staffel gewonnen. Karolin Horchler, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann mussten sich nach vier mal sechs Kilometern nur dem Quartett aus Norwegen geschlagen geben. Bronze ging an die Ukraine.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute meist dichte Wolken und zeitweise Regen, 8 bis 11 Grad. Morgen dichte Wolken und im Süden vermehrt anhaltender Regen. Nach Norden hin freundliche Abschnitte mit etwas Sonne, 6 bis 11 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag Wechsel aus Sonne und Wolken, 6 bis 12 Grad. Am Dienstag neben Sonne auch Schauerwolken, 6 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:34

Der Weg aus Thüringens Regierungskrise

In Thüringen soll am 4. März der Linken-Politiker Ramelow wieder zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Im April 2021 gibt es Neuwahlen. Audio (03:34 min)

Panorama 3

Cum-Ex-Geschäfte der Warburg Bank: Fragen und Antworten

Panorama 3

Verjährte Steuermillionen, Treffen zwischen SPD-Spitzenpolitikern und dem Chef der Warburg Bank - Fragen und Antworten zur Affäre um die Cum-Ex-Geschäfte. mehr

Niedersachsen

"Hannover Helau!": 100.000 Zuschauer erwartet

Mit rund 1.500 Jecken wird heute der große Karnevalsumzug in Hannover auch in diesem Jahr durch die Innenstadt ziehen. Die Party beginnt schon um 11 Uhr mit viel Musik. mehr

Nach Hanau: 3.000 Menschen gedenken in Hannover

Niedersachsen hat am Freitag der Opfer des mutmaßlich rassistisch motivierten Attentats in Hanau gedacht. 3.000 Menschen waren es in Hannover. Heute folgen weitere Mahnwachen. mehr

02:28
Hallo Niedersachsen
02:05
Hallo Niedersachsen
03:18
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

DNA-Test von Glinde: Polizei spricht von guter Resonanz

Die Polizei will unter Hunderten Frauen und Mädchen mittels eines DNA-Tests die Mutter eines toten Säuglings in Glinde ermitteln. Nach dem ersten Tag sprechen die Beamten von guter Resonanz. mehr

Landtag beschließt Rauchverbot auf Spielplätzen

Der Landtag hat ein landesweites Rauchverbot auf Spielplätzen beschlossen. Kommunen werden allerdings nicht dazu verpflichtet, entsprechende Schilder aufzustellen. mehr

02:47
Schleswig-Holstein Magazin
02:25
Schleswig-Holstein Magazin
02:07
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

CDU bestimmt Ende März neue Parteispitze

Nach dem Rückzug von Vincent Kokert will die CDU in Mecklenburg-Vorpommern Ende März eine neue Parteispitze bestimmen. Übergangschef wird Eckhardt Rehberg. mehr

Schwerin: Beginn der Ehrenamtmessen in MV

In Schwerin hat die diesjährige Reihe der Ehrenamtmessen begonnen. Weitere Stationen sind in den kommenden Wochen Güstrow, Grimmen, Greifswald, Neubrandenburg und Wismar. mehr

Hamburg

"Fridays for Future": Demo mit Greta in Hamburg

Rund 20.000 Menschen sind in Hamburg für besseren Klimaschutz auf die Straße gegangen. Auch die Initiatorin der "Fridays for Future"-Bewegung, Greta Thunberg, war dabei. mehr

Schulessen: Behörde und Caterer einigen sich

Die Hamburger Schulbehörde hat sich mit den Lieferanten des Schulessens geeinigt. Ab August steigt der Preis für eine Mahlzeit auf 3,90 Euro. Die Eltern müssen die Mehrkosten nicht tragen - zumindest vorerst. mehr