Eine junge Frau mit Mundschutz in einem Bekleidungsgeschäft. © Colourbox Foto: Kzenon

Corona-Ticker: Einzelhandel fordert staatliche Nothilfen

Händler in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beklagen, dass sie knapp ein Drittel ihres Umsatzes verlieren. Mehr News im Ticker. mehr

Harald Ringstorff  Foto: Rainer Jensen

MV: Ehemaliger Ministerpräsident Harald Ringstorff gestorben

Er starb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren. Das teilte Ministerpräsidentin Schwesig mit. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Markus Söder (CSU - l), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, geben eine Pressekonferenz. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Gipfel mit Merkel: Das sind die Vorschläge der Länder

In mehreren Punkten besteht offenbar schon Einigkeit, welche Corona-Schutzmaßnahmen in den nächsten Wochen gelten sollen. Ein Überblick. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

17:30 - 18:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 18:15 Uhr

Günther und Weil: Lockerungen derzeit nicht drin

Berlin: Die Bundesbürger müssen sich auf die Fortdauer der aktuellen Corona-Beschränkungen einstellen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther sagte, für Lockerungen in großem Stil sehe er keinen Raum. Zwar sei die exponentielle Ausbreitung des Virus gebremst worden, eine echte Trendwende sei aber noch nicht erreicht. Auch der niedersächsische Ministerpräsident Weil schließt nennenswerte Lockerungen der Corona-Beschränkungen in den kommenden Wochen aus. Die Ministerpräsidenten beraten übermorgen mit Kanzlerin Merkel über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Eine Beschlussvorlage der Länder sieht unter anderem vor, den Teil-Shutdown um mindestens drei Wochen zu verlängern und private Treffen auf nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zu beschränken.

Link zu dieser Meldung

Einzelhandel fordert staatliche Nothilfen

Kiel: Wegen großer Umsatzverluste fordert der Einzelhandel staatliche Nothilfen. Der innerstädtische Handel leide massiv unter dem aktuellen Teil-Lockdown, erklärte der Handelsverband Nord. Verglichen mit dem vorigen Jahr hätten die Händler in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern knapp ein Drittel ihres Umsatzes verloren. Bei Geschäften in besonders betroffenen Tourismus-Gebieten seien die Umsätze sogar teilweise um 80 Prozent gefallen. Nach Angaben des Verbandes sind viele Händler in ihrer Existenz bedroht.

Link zu dieser Meldung

Warnung der Unikliniken

Berlin: Vertreter von Universitätskliniken in Deutschland haben vor einem weiteren Anstieg der Corona-Infektionszahlen gewarnt.  Um die Krankenhäuser zu entlasten und längere Einschränkungen für andere Patienten zu verhindern, müsse die Zahl der Neuinfektionen unbedingt sinken, sagte der Vorstandsvorsitzende der Berliner Charité und Leiter des Netzwerks Universitätsmedizin, Kroemer. Vor allem in Ballungsräumen wie Berlin, Hamburg, Frankfurt und Köln bleibe die Lage angespannt. Wenn die Infektionszahlen weiter steigen, drohe eine Situation wie in vielen Nachbarländern. Dort seien die Intensivkapazitäten am Limit und Schwerkranke könnten nicht mehr behandelt werden, warnte ein Vertreter der Uniklinik Dresden.

Link zu dieser Meldung

Harald Ringstorff gestorben

Schwerin: Mecklenburg-Vorpommerns langjähriger Ministerpräsident Ringstorff ist tot. Wie die Staatskanzlei in Schwerin mitteilte, starb der SPD-Politiker bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 81 Jahren. Ringstorff war von 1998 bis 2008 Regierungschef von Mecklenburg-Vorpommern, und damit so lange, wie kein anderer in der Geschichte des Bundeslandes. Im Wendejahr 1989 gehörte der promovierte Chemiker in der DDR zu den Gründungsmitgliedern der Sozialdemokratischen Partei SDP. Die aktuelle Regierungschefin von Mecklenburg-Vorpommern, Schwesig, würdigte Ringstorff als großen Ministerpräsidenten und großartigen Menschen. Er habe das Amt mit seiner Heimatverbundenheit und seiner bodenständigen, ruhigen und zugleich zupackenden Art hervorragend ausgefüllt.

Link zu dieser Meldung

Vodafone meldet massive Störung im Mobilfunknetz

Düsseldorf: Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone kommt es aktuell zu massiven Einschränkungen im Netz. Wie das Unternehmen mitteilte, können Kunden vielerorts mobile Daten nicht nutzen und auch nicht mobil telefonieren. Betroffen seien mehr als 100.000 Nutzer. Eine Ursache für die Störung wurde bislang nicht gefunden. Man suche mit Hochdruck nach dem Fehler, so ein Vodafone-Sprecher. Störungen wurden nahezu aus allen Regionen und Großstädten Deutschlands gemeldet, etwa aus Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, München oder Köln.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der Dax schließt bei 13.127 Punkten. Das ist ein Minus von 0,1 Prozent. Der Dow Jones aktuell: 29.403 Punkte. Plus 0,5 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 18 27.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

In der Nacht zunehmend wolkig und vereinzelt Nieselregen. Tiefstwerte 8 bis null Grad.

Link zu dieser Meldung

NDR Info Programmaktion

Jörg Steckelberg zeigt den Schülern Fionn und Matthes den toten Winkel an einem Lkw. © NDR Foto: Martina Witt

Der Lkw-Fahrlehrer, der Grundschüler vorm toten Winkel warnt

Jörg Steckelberg aus Hannover versetzt Kinder in die Perspektive von Lkw-Fahrern. Er will so helfen, Unfälle zu vermeiden. mehr

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info stellt Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden vor, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Deutschland und die Welt

Der Parteienforscher Uwe Jun sitzt vor einem Bücherregal und schaut in die Kamera. © dpa - picture alliance Foto: Birgit Reichert
5 Min

Jun: Grüne schaffen Anschlussoptionen in politische Mitte

Die Grünen haben sich auf ihrem Parteitag für eine Regierungsübernahme gerüstet, analysiert der Politikwissenschaftler Uwe Jun von der Universität Trier. 5 Min

Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch, ein anderer steht im Vordergrund. © ICIJ und Ricardo Weibezahn Foto: ICIJ und Ricardo Weibezahn

"China Cables": Welche Folgen hatte die Berichterstattung?

Vor einem Jahr offenbarten Unterlagen einen detaillierten Einblick in die Unterdrückungsmaschine Chinas gegen Minderheiten im Land. extern

Niedersachsen

Eine Projektion an einer Halle von Amazon mit dem Satz: "Damit Black Friday kein düsterer Alltag bleibt. Lieferkettengesetz jetzt!" © Nord-West-Media TV

"Black Friday": Greenpeace protestiert bei Amazon in Winsen

Aktivisten haben mit einer Projektion auf das Logistikzentrum im Landkreis Harburg ein Lieferkettengesetz gefordert. mehr

Im Corona-Testzentrum der Universitätsmedizin Rostock entnimmt Hauptfeldwebel Franz-Christian von Stenglin vom San-Unterstützungszug am Bundeswehr-Fliegerhorst Rostock-Laage eine Speichelprobe. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Cloppenburg und Vechta kämpfen gegen Corona in Altenheimen

In mehreren Heimen gibt es Hotspots. Der Landkreis Cloppenburg macht ab heute Schnelltests für Mitarbeiter zur Pflicht. mehr

Schleswig-Holstein

Maren Andresen, Landesinnungsmeisterin des Bäckerhandwerks, hält eine Tüte mit der Aufschrift: "Gewalt kommt nicht in die Tüte" in die Höhe. © NDR

Häusliche Gewalt in SH: 4.900 Opfer in einem Jahr

Um auf das Problem von Gewalt in der Partnerschaft aufmerksam zu machen, startet die Bäckerinnung eine Aktionswoche. mehr

Ein Obdachloser im Winter. © picture-alliance / dpa Foto: Andreas Arnold

Obdachlose vorm Erfrieren schützen: Winternotprogramm startet

Neben dem Ziel, Obdachlosen eine warme Unterkunft zu geben, soll ihnen der Zugang zu sanitären Anlagen ermöglicht werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin, Manuela Schwesig, mit Maske im Interview © NDR Foto: NDR

Schwesig für Verlängerung des Teil-Lockdowns

Eine Beschlussvorlage der SPD-geführten Länder sieht ein Böllerverbot, Kontaktbeschränkungen und Lockerungen über Weihnachten vor. mehr

Ein junger Stör liegt auf einer Hand. © P. Freudenberg Foto: P. Freudenberg

Stör statt Karpfen: Müritzfischer setzen auf neue Fischart

Der Grund: Adler und Kormorane haben den Fischern zunehmend Konkurrenz gemacht und große Schäden angerichtet. mehr

Hamburg

Klaus Püschel, Direktor des Institutes für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. © Axel Heimken Foto: picture alliance / dpa

Forscher und Ärzte kritisieren die Corona-Politik

Die aktuelle Politik entbehre einer entsprechenden Grundlage. Hamburgs Rechtsmediziner Klaus Püschel ist einer der Kritiker. mehr

Das Amtsgericht Hamburg-Mitte. © NDR Foto: Heiko Block

Bewährungsstrafe für die Misshandlung einer Prostituierten

Ein 31-Jähriger hatte eine Prostituierte geschlagen und gewürgt. Das Gericht verurteilte ihn zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. mehr