Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nimmt einen Mundschutz ab. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Nord-Länderchefs begrüßen vorgezogenen Gipfel

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hält den Schritt angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen für richtig. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Rettungshubschrauber holt während einer großen Seerettungsübung vor der Küste von Warnemünde eine Person aus dem Wasser und bringt sie zum DGzRS-Seenotrettungskreuzer. © ndr.de Foto: Jürgen Opel

DGzRS: Seenotretter halfen 2020 fast 3.500 Menschen

Die Zahl der Einsätze auf Nord- und Ostsee sank gegenüber dem Vorjahr - die Zahl der Geretteten erhöhte sich dagegen. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Corona im Klinikum Nordfriesland: 1.500 Menschen in Quarantäne

In den Krankenhäusern in Niebüll und Husum gilt ein Aufnahmestopp. Mitarbeiter und - auch bereits entlassene - Patienten werden isoliert. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 15:43 Uhr

Steinmeier wirbt für mehr Homeoffice

Unternehmen sollten nach Ansicht von Bundespräsident Steinmeier mehr Arbeit von zu Hause aus ermöglichen. Steinmeier sagte, viele Menschen hätten ihre Kontakte eingeschränkt, da dürfe die Arbeitswelt nicht nachstehen. Es brauche jetzt eine gemeinsame Kraftanstrengung für die gesamte Gesellschaft. Der Bundespräsident gestand zu, Homeoffice sei nicht immer ideal und bringe auch Belastungen mit sich. Es helfe aber, Ansteckungen zu vermeiden. Arbeitgeberpräsident Dulger sagte, weitestgehend böten Unternehmen ihren Beschäftigten Arbeit von zu Hause an. Es könne aber noch mehr getan werden. Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Hoffmann.

Link zu dieser Meldung

Nächstes Corona-Spitzengespräch am Dienstag

Bund und Länder wollen früher als geplant über den weiteren Kampf gegen das Corona-Virus beraten. Regierungssprecher Seibert kündigte ein Spitzentreffen für kommenden Dienstag an. Die Zahl der Neuinfektionen sei nach wie vor viel zu hoch. Hinzu komme das Risiko durch Mutationen des Corona-Virus. Das müssten die Regierungen von Bund und Ländern sehr ernst nehmen. Die AfD warf der Bundesregierung erneut vor, mit den Kontaktbeschränkungen und Geschäftsschließungen falsche Prioritäten zu setzen. Fraktionschef Gauland erklärte, besser wären ein gezielter Schutz von Risikogruppen und stärkere Anstrengungen um ausreichend Impfstoff. Die FDP forderte Aufklärung, auf welcher wissenschaftlichen Grundlage über das weitere Vorgehen beraten wird.

Link zu dieser Meldung

Infektionszahlen im Wochenvergleich niedriger

Die offizielle Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist im Wochenvergleich deutlich zurückgegangen. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter gestern 22.368 neue Fälle. Das sind rund 30 Prozent weniger als vor einer Woche. Zugleich handelt es sich um den niedrigsten Wert für einen Freitag seit Anfang November. Allerdings hatte das RKI an zwei Freitagen um den Jahreswechsel herum keine Zahlen gemeldet. Auch andere Angaben aus dem Zeitraum gelten angesichts geringerer Testzahlen als wenig belastbar. Wie das RKI ebenfalls mitteilte, wurden im Zusammenhang mit dem Virus weitere 1.113 Todesfälle gemeldet. Der Wert liegt damit ungefähr auf dem Niveau der Vorwoche.

Link zu dieser Meldung

Pfizer fährt Lieferungen zurück

Der Pharmahersteller Pfizer wird die Auslieferung des Corona-Impfstoffes vorübergehend zurückfahren. Betroffen sind laut Unternehmen alle europäischen Länder bis Mitte Februar. Hintergrund ist der Umbau der Produktion in Belgien. Mittelfristig will Pfizer dort deutlich mehr Corona-Impfstoff herstellen. Unklar ist, in welchem Umfang Deutschland betroffen ist. Der Impfstoff von Pfizer und dem Mainzer Unternehmen Biontech war in der EU als erstes Vakzin gegen Corona zugelassen worden.

Link zu dieser Meldung

Bundesparteitag der CDU beginnt

Der digitale Bundesparteitag der CDU beginnt am Abend mit einer Rede der scheidenden Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens steht die Wahl ihres Nachfolgers. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet, der frühere Unionsfraktionschef Merz und der Außenpolitiker Röttgen bewerben sich um das Amt. Der neue CDU-Vorsitzende wird morgen gewählt.

Link zu dieser Meldung

Niederländische Regierung zurückgetreten

Der niederländische Ministerpräsident Rutte und sein Kabinett sind zurückgetreten. Die Regierung zieht damit die Konsequenzen aus Fehlern bei Rückforderungen von Zuschüssen für die Kinderbetreuung, die eine parlamentarische Untersuchung aufgedeckt hatte. Dem Bericht zufolge hatten rund 10.000 Familien zehntausende Euro an Beihilfen zurückzahlen müssen, nachdem ihnen fälschlicherweise Betrug vorgeworfen worden war. Das habe Arbeitslosigkeit, Insolvenzen und Scheidungen zur Folge gehabt. Mit dem Schritt kam die Regierung einem Misstrauensvotum der Opposition zuvor. In den Niederlanden sind ohnehin für den 17. März Parlamentswahlen geplant. In Umfragen liegt die Partei von Ministerpräsident Rutte vorne.

Link zu dieser Meldung

USA ziehen Soldaten aus Afghanistan ab

Die USA haben die Zahl ihrer in Afghanistan stationierten Soldaten wie angekündigt auf 2.500 gesenkt. Das ist laut Verteidigungsministerium die niedrigste Zahl seit Beginn des Konflikts im Jahr 2001. Das Ministerium hatte Mitte November angekündigt, in den letzten Amtswochen von Präsident Trump wolle man rund 2.000 Soldaten aus Afghanistan abziehen. Die Bundeswehr ist derzeit mit mehr als 1.000 Kräften in dem Land vertreten.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Viele Wolken, örtlich Auflockerungen mit etwas Sonne. Dazu einzelne Schnee- oder Schneeregenschauer möglich, oft auch lange Zeit trocken. Temperaturen minus 1 bis plus 2 Grad. Am Sonnabend Durchzug von Wolkenfeldern, regional längere sonnige Abschnitte. Zwischen Ems und Weser vorübergehend etwas Schnee oder Regen möglich. Höchstwerte minus 2 bis plus 3 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag von Westen her Schnee und Regen, nach Osten hin trocken mit Auflockerungen, minus 3 bis plus 3 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

teaser impfungen ndr data corona

Corona-Impfung: MV und SH stehen bundesweit an der Spitze

In den beiden norddeutschen Ländern sind im Verhältnis zur Bevölkerungszahl bislang die meisten Menschen geimpft worden. mehr

Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister in Niedersachsen, spricht während einer Pressekonferenz im Landtag. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
10 Min

Althusmann: Laschet kann Flügel in der Union zusammenführen

Der niedersächsische CDU-Landesvorsitzende sagte auf NDR Info, dass aber auch Merz und Röttgen gute CDU-Vorsitzende sein können. 10 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Jochen Tack
5 Min

Lockdown: ARD-Bildungsangebote für Jugendliche

NDR Info Spezial bietet täglich ein einstündiges Kinderprogramm. Um 16 Uhr lockt ein Hörspiel Jugendliche an die Kopfhörer. 5 Min

Niedersachsen

Martin Winterkorn © dpa picture alliance Foto: Bernd von Jutrczenka

Marktmanipulation: Kein Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Das Verfahren werde eingestellt, teilte das Landgericht Braunschweig mit. Am Betrugsprozess wird dagegen festgehalten. mehr

Moderna-Impfstoff © dpa-Bildfunk Foto: Marijan Murat/dpa

Corona: Niedersachsen startet mit Moderna-Impfstoff

Die ersten Impfdosen werden heute in Oldenburg und Osnabrück verabreicht. Die erste Lieferung umfasst 6.000 Dosen. mehr

Schleswig-Holstein

Eike Schröder, Krankenpfleger auf der Intensivstation am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, spiegelt sich in einer Glasscheibe. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

UKSH verschiebt Eingriffe und bereitet sich auf Notfälle vor

Betroffen sind planbare Behandlungen an beiden Standorten in Kiel und Lübeck. Grund ist die Corona-Lage und die Not anderer Kliniken. mehr

Eine Dose des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer-BionTech in einem Glasfläschchen. © Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild Pool/dpa Foto: Ronny Hartmann

Biontech-Impfstoff soll in Reinbek produziert werden

Die Firma Allergopharma vor den Toren Hamburgs bereitet sich nach eigenen Angaben auf die Herstellung des Corona-Impfstoffs vor. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Das russische Verlegeschiff "Fortuna" verlässt am 14. Januar 2021 den Hafen Wismar. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Weiterbau von Nord Stream 2 genehmigt

Infolge der US-Sanktionsdrohungen war eine neue Genehmigung für den Bau in deutschen Gewässern nötig geworden. mehr

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Nordost-CDU: Basis präferiert Merz als Bundesvorsitzenden

Vor allem die Basis unterstützt Friedrich Merz. In der Führung der Landespartei gibt es aber auch Sympathien für Norbert Röttgen. mehr

Hamburg

Hamburger Polizisten stehen vor einer Shisha-Bar in Wandsbek. Sie hatte trotz der geltenden Corona-Auflagen geöffnet. © picture alliance/dpa/TeleNewsNetwork

Polizei löst Treffen in Keller von Hamburger Shisha-Bar auf

Im Keller einer Shisha-Bar in Hamburg-Wandsbek hatten sich insgesamt 18 Menschen versammelt. mehr

Melanie Leonhard (SPD) spricht in der Hamburgischen Bürgerschaft. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

"Es geht um die Kinder" - Leonhard verteidigt Kita-Öffnung

In Hamburg gibt es keine Vorgaben, wer Kinder im Lockdown in die Kitas bringen darf. Sozialsenatorin Leonhard verteidigt den Weg. mehr