Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO). © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-News-Ticker: Stiko will Druck der Politik standhalten

Die Datengrundlage für eine generelle Impfempfehlung für Jugendliche sei noch nicht ausreichend, so Stiko-Chef Mertens. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Schulstart in MV: Land bietet älteren Schülern Impfung an

In Mecklenburg-Vorpommern geht die Schule los. Die Kinder und Jugendlichen müssen weiterhin Corona-Regeln befolgen. mehr

Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Schuljahr startet mit Tests und Maske in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein startet für mehr als 360.000 Schüler das neue Schuljahr mit Maske und einem Corona-Test. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 09:00 Uhr

Stiko: noch keine Impfempfehlung für Jugendliche

In der Diskussion über Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche hält die Ständige Impfkommission an ihrer abwartenden Haltung fest. Stiko-Chef Mertens sagte auf NDR Info, derzeit gebe es noch zu wenige Daten zu möglichen gesundheitlichen Folgeschäden für 12- bis 17-Jährige. Solange diese nicht vorlägen, könne es auch keine generelle Impf-Empfehlung geben. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten am Nachmittag über das weitere Vorgehen. Auf dem Tisch liegt ein Vorschlag des Bundesgesundheitsministeriums, wonach allen 12- bis 17-Jährigen ein Impfangebot gemacht werden soll. Der FDP-Gesundheitsexperte Ullmann sagte dem "Tagesspiegel", das Vorhaben von Bund und Ländern komme einer Entmachtung der Stiko gleich. Über das Vorgehen müsse in einer Sondersitzung des Bundestags-Gesundheitsausschusses beraten werden. Der Ausschuss-Obmann der Grünen, Dahmen, forderte die Ständige Impfkommission auf, angesichts einer inzwischen besseren Datenlage ihre Empfehlung für Kinder und Jugendliche zu überprüfen.

Link zu dieser Meldung

England lockert Einreiseregeln für Geimpfte

England lockert seine Einreiseregeln für Corona-Geimpfte aus der EU und den USA. Seit heute entfällt für Menschen, die mit dort zugelassenen Vakzinen geimpft sind, die bislang obligatorische Quarantäne. Bislang waren nur die Menschen davon ausgenommen, die in Großbritannien geimpft worden sind. Eine Ausnahme gilt für Reisende aus Frankreich, da dort die Beta-Variante des Coronavirus besonders verbreitet ist. Die neuen Reiseregeln gelten nur für England. Die Regionalregierungen von Schottland, Wales und Nordirland regeln ihre Bestimmungen selbst.

Link zu dieser Meldung

Schulstart in SH und MV

In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beginnt heute das neue Schuljahr. In beiden Bundesländern gelten in den kommenden Wochen weiter strenge Corona-Auflagen, etwa die Maskenpflicht in Innenräumen und eine Testpflicht für Ungeimpfte. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Prien fordert aber eine Abkehr von der Sieben-Tage-Inzidenz als alleinigem Maßstab für die Corona-Regeln. Die bisherigen Grenzwerte seien nicht mehr geeignet, um über Einschränkungen von Grundrechten oder das Schließen von Schulen zu entscheiden, sagte Prien auf NDR Info.

Link zu dieser Meldung

Karliczek will Bafög reformieren

Bundesbildungsministerin Karliczek plant eine weitere Reform der staatlichen Ausbildungsunterstützung. In der neuen Legislaturperiode müsse das Bafög weiterentwickelt werden, sagte die CDU-Politikerin der "Augsburger Allgemeinen". Unter anderem will Karliczek die Altersgrenze für die Studienförderung nach hinten verschieben. Außerdem solle der Staat auch eine Zweitausbildung finanziell unterstützen. Das Bafög müsse neuen Bildungsbiografien gerecht werden, die nicht mehr so einheitlich abliefen wie früher, so die Ministerin.

Link zu dieser Meldung

Vonovia startet neuen Übernahme-Anlauf

Deutschlands größter Wohnungsvermieter Vonovia startet einen neuen Versuch, den Konkurrenten Deutsche Wohnen zu übernehmen. Vonovia bietet den Aktionären von Deutsche Wohnen diesmal 53 Euro je Aktie - einen Euro mehr als beim letzten Angebot. Ziel ist nach wie vor, mindestens die Hälfte der Anteile erwerben. An dieser Schwelle war Vonovia zuletzt gescheitert. Der Vorstand von Deutsche Wohnen stimmte dem neuen Angebot zu.

Link zu dieser Meldung

Ifo: Industrie klagt über Zulieferprobleme

Fast zwei Drittel der Industrieunternehmen in Deutschland klagen laut einer aktuellen Umfrage über Engpässe und Probleme mit Zulieferfirmen. Von April bis Juli sei der Anteil der betroffenen Unternehmen von 45 auf einen neuen Rekordwert von fast 64 Prozent gestiegen, teilte das Ifo-Institut mit. Vor der Corona-Pandemie lag der Spitzenwert bei 20 Prozent. Problematisch seien auch die teilweise stark gestiegenen Einkaufspreise, erklärte Umfragen-Leiter Wohlrabe. Dies könnte zu einer Gefahr für den Aufschwung werden.

Link zu dieser Meldung

Diskussion über Abschiebungen nach Afghanistan

Unions-Kanzlerkandidat Laschet will an Abschiebungen nach Afghanistan festhalten. Man beobachte die Lage in dem Land und bewerte sie fortlaufend neu, sagte der CDU-Chef der Bild-Zeitung. Er halte aber an der Linie fest, straffällig gewordene Menschen nach Afghanistan zurückzuschicken. Dafür hatte sich zuvor auch Bundesinnenminister Seehofer ausgesprochen. Der SPD-Vorsitzende Walter-Borjans sprach in der "Rheinischen Post" von populistischen und menschenfeindlichen Überlegungen. Er verwies auf den andauernden Vormarsch der radikal-islamischen Taliban.

Link zu dieser Meldung

Ocean Viking rettet weitere Migranten aus Seenot

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat auf dem Mittelmeer erneut Menschen aus Seenot gerettet. Wie die Organisation SOS Méditerranée mitteilte, brachte die Mannschaft vor der maltesischen Küste mehr als 100 Migranten in Sicherheit, die mit ihrem Holzboot in Gefahr geraten waren. Damit warten inzwischen etwa 550 Menschen auf der "Ocean Viking" darauf, in einem europäischen Hafen an Land gehen zu dürfen. Laut der Internationalen Organisation für Migration sind in diesem Jahr bereits mehr als 1.100 Menschen bei dem Versuch ums Leben gekommen, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Das Wetter in Norddeutschland: Wechsel aus Sonne, Wolkenfeldern und einzelnen Schauern bei 18 bis 21 Grad. Morgen neben dichten Wolken auch freundliche Phasen, vor allem zur Küste hin einzelne Schauer. 18 bis 22 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch heiter bis wolkig, regional Schauer und Gewitter, 19 bis 23 Grad. Am Donnerstag Sonne, Wolken, Schauer und Gewitter, 20 bis 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO). © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld
11 Min

Stiko-Chef: Vorerst weiter keine Impfempfehlung für Jugendliche

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Mertens, sagte auf NDR Info, es gebe zu wenig Daten zu möglichen Folgeschäden für 12- bis 17-Jährige. 11 Min

Christoph Ploß © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz
6 Min

Hamburgs CDU-Chef Ploß zum Wahlkampf: "Wachrütteln ist richtig"

Er sagte auf NDR Info, die Union müsse in die Offensive gehen: "Die Gefahr ist groß, dass es sonst zu einer bösen Überraschung am Wahltag kommt." 6 Min

Niedersachsen

Mehrere Menschen betreten in Wolfsburg das Rathaus. © dpa - Bildfunk Foto: Jochen Lübke

Wolfsburgs Corona-Inzidenz sinkt wieder unter 50er-Marke

Dennoch gelten ab heute Verschärfungen. Salzgitter hat mit 68,1 die bundesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz. mehr

Der Inhaber eines Friseurladens spricht mit seiner Auszubildenden über die Frisur einer Frau. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Tausende Lehrstellen in Niedersachsen sind unbesetzt

Nach Angaben der Arbeitsagentur besuchen viele Jugendliche lieber eine weiterführende Schule oder beginnen ein Studium. mehr

Schleswig-Holstein

Zahlreiche Segelschiffe sind unterwegs bei der Travemünder Woche.  Foto: C.B. Christian Beeck

Travemünder Woche: "Anders, aber trotzdem ein Erfolg"

Die 132. Travemünder Woche ist am Wochenende zu Ende gegangen - mit hochkarätigem Segel-, aber abgespecktem Land-Programm. mehr

Ein  Baustellenschild vor blauem Himmel © picture-alliance/ dpa Foto: Wolfram Steinberg

B5 bei Husum: Bauarbeiten und Umleitung starten

Wer auf der vielbefahrenen Bundesstraße unterwegs ist, muss sich von heute an bei Husum auf lange Umwege einstellen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Fahrradsymbol auf einem Radweg. © Colourbox

Bobitz: Trotz jahrelanger Planung kein Radweg

Seit Jahren soll ein Radweg zwischen Bobitz und Schönhof gebaut werden. Wann es losgehen kann, ist nicht absehbar. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) steht an einem Pult und redet zu Grundschülern und deren Eltern, die zur Einschulung in einem Klassenraum der Grundschule Lankow in Schwerin sitzen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig bei Einschulung - Kinder ohne Corona-Maske

Fotos der Schweriner Staatskanzlei zu einer Festrede der Ministerpräsidentin sorgen bei Schulleitungen für Unmut. mehr

Hamburg

Ein Auto fährt an Leitbaken vorbei, die an einem Baustellenabschnitt einer Autobahn stehen.. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Baustellen auf A25 und A7 bremsen Verkehr aus

Erneut werden im Großraum Hamburg zwei Baustellen auf Autobahnen den Verkehr teilweise behindern. mehr

Blick auf das Strafjustizgebäude des Landgerichts Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Prozess um schwer verletztes Kind beginnt in Hamburg

Vor dem Hamburger Landgericht steht eine Mutter, die ihrer Tochter Beruhigungsmittel verabreicht hat. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr