Coronavirus - Die Lage in Norddeutschland

Das Coronavirus macht vielen Menschen weiter Sorgen. Dem bislang einzigen Infizierten im Norden geht es aber gut. In diesem Live-Blog hält Sie NDR.de mit den wichtigsten Infos auf dem Laufenden. mehr

4,8 Grad: Mildester Winter in MV seit Messbeginn

Der Winter 2019/2020 ist in Mecklenburg-Vorpommern der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen. Nass war er auch: Das Niederschlagsdefizit wurde vielerorts ausgeglichen. mehr

Schiff-Abgase: Kontrollen an der Kieler Förde

An der Kieler Förde erfasst eine Messanlage den Schadstoffgehalt von Schiffsabgasen. Konsequenzen gibt es bisher nur für Schwefeldioxid-Sünder: Dann ermittelt die Wasserschutzpolizei. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 10:45 Uhr

Corona: EU-Gesundheitsminister treffen sich nächste Woche

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat die EU zu gemeinsamen Anstrengungen aufgerufen, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Europa einzudämmen. Die Lage habe sich in vielen Ländern Europas deutlich verändert, erklärte der CDU-Politiker. Die Zahl der Infektionen steige, die Verfolgung aller Kontaktketten quer durch Europa werde immer schwieriger. Man stehe am Beginn einer Epidemie, das erfordere gemeinsames Handeln. Die EU-Gesundheitsminister kommen auf Drängen Deutschlands, Frankreichs und Italiens voraussichtlich am kommenden Freitag zu einem Sondertreffen zusammen. Für Deutschland wurden bereits zusätzliche Schutzvorkehrungen beschlossen. Wie nach einer Sitzung des Krisenstabs der Bundesregierung am mitgeteilt wurde, sollen Großveranstaltungen von umfassenden Risikobewertungen abhängig gemacht werden. Die konkrete Entscheidung liegt aber bei den Veranstaltern und Behörden vor Ort. Sollten in Fern- und Regionalzügen Verdachtsfälle festgestellt werden, müssen Bahnunternehmen das melden. Geplant sind auch verstärkte grenznahe Kontrollen der Bundespolizei.

Link zu dieser Meldung

Syrien: Türkei verkündet Zerstörung von Chemiewaffen-Anlage

Istanbul: Die Türkei hat nach eigenen Angaben eine Anlage für den Bau von Chemiewaffen in Syrien beschossen. Die Anlage habe sich 13 Kilometer südlich von Aleppo befunden und sei ebenso wie eine große Zahl anderer Ziele zerstört worden, sagte ein türkischer Regierungsvertreter. Von syrischer Seite gab es dafür zunächst keine Bestätigung. Der Konflikt zwischen Syrien und dem Nato-Mitglied Türkei war am Donnerstag eskaliert, als bei einem Luftangriff in Idlib mindestens 33 türkische Soldaten getötet wurden. Die Türkei reagierte mit Gegenangriffen und drohte weitere an. Bei einer Sondersitzung des Sicherheitsrates sagte der türkische UN-Botschafter Sinirlio?lu, Syrien könne es "auf die harte Tour" lernen.

Link zu dieser Meldung

USA und Taliban wollen Abkommen unterzeichnen

Doha: Die USA und die afghanischen Taliban wollen heute im Golfemirat Katar ein historisches Abkommen über einen US-Truppenabzug unterzeichnen. Der Vertrag soll den Weg für einen dauerhaften Frieden in Afghanistan ebnen. Der Text sieht vor, dass die USA über die kommenden Monate ihre Truppenstärke in dem Bürgerkriegsland zunächst von rund 13.000 auf 8.600 reduzieren. Im Gegenzug sollen die Taliban Garantien abgeben, dass sie die Terrornetzwerke Al-Kaida und "Islamischer Staat" bekämpfen sowie Friedensverhandlungen mit der Regierung in Kabul beginnen. Ein Ende des mit mehr als 18 Jahren längsten Krieges in der US-Geschichte ist eines der Wahlversprechen von US-Präsident Trump.

Link zu dieser Meldung

Vorwahl der Demokraten in South Carolina

Washington: Im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten wird heute im Bundesstaat South Carolina die vierte Vorwahl abgehalten. Umfragen sehen den früheren Vizepräsidenten Biden als Favoriten, der bei den drei bisherigen Vorwahlen enttäuschend abgeschnitten hat und daher dringend auf einen Erfolg angewiesen ist. An zweiter Stelle liegt in dem Bundesstaat demnach Senator Sanders. Er konnte bislang zwei Siege für sich verbuchen und führt das Feld der Bewerber in landesweiten Umfragen an. Die Vorwahl ist die letzte vor dem sogenannten "Super Tuesday" am kommenden Dienstag. Dann wird in mehr als einem Dutzend Bundesstaaten gewählt. Dabei werden mehr als ein Drittel aller Delegierten vergeben, die im Sommer den Kandidaten der Demokraten bestimmen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute Regen, teilweise Schnee, dahinter größere Auflockerungen, zum Abend hin Schauer. Höchstwerte 8 bis 14 Grad. Starke bis stürmische Böen, vereinzelt auch Sturmböen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

FAQ: Fragen und Antworten zur Masern-Impfpflicht

Die Impfpflicht gegen Masern tritt am 1. März 2020 in Kraft. Gesundheitsminister Spahn brachte sie vergangenes Jahr auf den Weg. Wer ist davon betroffen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Zur Cum-Ex-Berichterstattung

Vor zwei Wochen hat das ARD-Magazin "Panorama" zum Thema "Hamburger Warburg Bank im Cum-Ex-Skandal" berichtet. Die Redaktion nimmt zu Kritik an der Berichterstattung Stellung. mehr

Niedersachsen

Salzhemmendorf: Chemikalien-Kauf löst SEK-Einsatz aus

Ein Spezialeinsatzkommando hat am Freitag in Salzhemmendorf das Haus eines 55-jährigen durchsucht. Der Mann wird verdächtigt, ungewöhnlich große Mengen Chemikalien gekauft zu haben. mehr

Mehr Gewinn: VW glänzt mit starken Verkäufen

Volkswagen hat seinen Gewinn trotz Konjunkturschwäche im Jahr 2019 deutlich steigern können. Der Konzern hat am Freitag in Wolfsburg die Eckdaten seiner Bilanz vorgelegt. mehr

01:53
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
03:08
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

583 Millionen Euro: Haushalt der Nordkirche steht fest

Im Rahmen der Synode der Nordkirche in Travemünde ist der Haushalt 2020 beschlossen worden. Wegen der Corona-Krise gab die Kirche außerdem Handlungsempfehlungen für Gottesdienste heraus. mehr

Elmshorn: Höhenwarnanlage an Unfallbrücke fertig

Immer wieder blieben zuletzt Lkw in einer Bahnunterführung in Elmshorn stecken. Reparaturen sorgten für Zugausfälle. Eine Warnanlage soll jetzt auf die niedrige Durchfahrtshöhe aufmerksam machen. mehr

03:43
Schleswig-Holstein Magazin
03:22
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Merkel in Stralsund: EU wie Augapfel hüten

Bundeskanzlerin Merkel hat auf ihrem Jahresempfang in Stralsund die Einheit Europas beschworen. Mit Blick auf das Corona-Virus sagte Merkel, es gelte "Maß und Mitte" zu bewahren. mehr

Viele Pflegebedürftige rufen Geld nicht ab

Fast jeder zweite Pflegebedürftige in Mecklenburg-Vorpommern lässt Geld liegen, das ihm zusteht. Der sogenannte Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro pro Monat kann vielfältig eingesetzt werden. mehr

02:10
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Hamburg

Dennis Thering will die Hamburger CDU führen

Die CDU Hamburg setzt nach den Verlusten bei der Bürgerschaftswahl auf einen personellen Neuanfang. Der CDU-Abgeordnete und Verkehrsexperte Dennis Thering will neuer Fraktionschef werden. mehr

Matthiae-Mahl ohne Stoltenberg, aber mit Protesten

Traditionsreiches Treffen im Rathaus: Unter den 400 Gäste des Matthiae-Mahls waren Außenminister Maas und der Vize-Nato-Chef, der für seinen Vorgesetzten einsprang. Vorher gab es Proteste. mehr

09:39
Hamburg Journal
01:19
Hamburg Journal
01:49
Hamburg Journal