Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther trägt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. © DPA Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona-Blog: Günther will "Perspektiven aufzeigen"

Der SH-Ministerpräsident drängt auf eine Doppelstrategie: strengere Regeln mit Vorgaben für Lockerungen. Alle Corona-News von Freitag im Blog. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Corona im Klinikum Nordfriesland: 1.500 Menschen in Quarantäne

In den Krankenhäusern in Niebüll und Husum gilt ein Aufnahmestopp. Mitarbeiter und - auch bereits entlassene - Patienten werden isoliert. mehr

In Hamburg wird medizinisches Personal geimpft. © picture alliance

Lieferprobleme könnten Corona-Impfungen in Hamburg verzögern

Die Freigabe von weiteren Terminen für das Impfzentrum wurde gestoppt. Grund sind mögliche Lieferprobleme beim Impfstoff von Biontech/Pfizer. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 02:56 Uhr

CDU wählt heute neuen Parteichef

Die CDU bestimmt heute einen neuen Vorsitzenden. Beim digitalen Bundesparteitag stehen NRW-Ministerpräsident Laschet, der Außenexperte Röttgen und der frühere Unionsfraktionschef Merz zur Wahl. Die scheidende CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat zum Auftakt des Online-Parteitags in Berlin die Einheit der Partei beschworen. In ihrer Abschiedsrede forderte sie die Mitglieder auf, gemeinsam den neuen Vorsitzenden zu unterstützen. Kanzlerin Merkel bezeichnete in einem Grußwort die Corona-Pandemie als schwerste Bewährungsprobe ihrer Regierungszeit. Als wichtigste Herausforderungen der Zukunft nannte sie unter anderem die Digitalisierung und den Klimawandel.

Link zu dieser Meldung

Brinkhaus für schnelle und harte Corona-Beschränkungen

Unionsfraktionschef Brinkhaus spricht sich für eine schnelle und umfassende Verschärfung der Corona-Beschränkungen in Deutschland aus. Brinkhaus sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", besonders die hohe Ansteckungsrate der neuen Corona-Mutationen sei beunruhigend. Die neuen Virus-Varianten müssten durch konsequente Maßnahmen rechtzeitig eingedämmt werden. Sonst drohe eine, so wörtlich, Endlosschleife bis in den Sommer hinein.

Link zu dieser Meldung

Wirtschaftsweiser Feld warnt vor zu drastischen Corona-Maßnahmen

Der Chef der sogenannten Wirtschaftsweisen, Feld, hat Bund und Länder vor zu drastischen Verschärfungen gewarnt. Feld sagte der "Rheinischen Post", eine Lockdown-Verlängerung sei wohl nicht zu vermeiden, doch die Politik müsse aufpassen, nicht in Aktivismus abzudriften. Schärfere Maßnahmen dürften nicht zu Problemen für die Versorgungslage der Bevölkerung werden, so Feld. Er verwies auf komplexe Strukturen bei Lieferketten in der Wirtschaft. Bund und Länder wollen am kommenden Dienstag über die Corona-Lage in Deutschland beraten.

Link zu dieser Meldung

Biontech: Lieferungen für Europa bald wieder planmäßig

Das Mainzer Unternehmen Biontech hat eine schnelle Normalisierung der Impfstoff-Lieferungen für Europa zugesichert. Ab der Woche vom 25. Januar könne zum ursprünglichen Plan zurückgekehrt werden, teilte Biontech mit. Ab dem 15. Februar sei sogar eine Steigerung der Auslieferungen möglich. Zuvor war bekannt geworden, dass sich die Verteilung des Impfstoffs in der EU verzögern wird. Grund dafür sind Umbauarbeiten in einer Produktionsanlage von Biontechs Partner Pfizer in Belgien, von wo aus alle Länder der Welt mit Ausnahme der USA beliefert werden.

Link zu dieser Meldung

Weltweit 2 Millionen Corona-Tote

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind weltweit mehr als zwei Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität hervor. Weltweit gab es demnach bislang mehr als 93 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Virus. Experten gehen von einer noch höheren Dunkelziffer aus.

Link zu dieser Meldung

Zahnärzte und Apotheken dürfen Corona-Schnelltests machen

In Zukunft dürfen Corona-Schnelltests auch von Zahnärzten und Apothekerinnen durchgeführt werden. Das geht aus einer entsprechenden Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums hervor. Ressortchef Spahn sagte den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung", Apotheker und Zahnärztinnen könnten nun zu Tests in Schulen, Kitas und Pflegeeinrichtungen eingesetzt werden. Das sei jetzt möglich, wenn sie vom Gesundheitsamt damit beauftragt worden seien, so Spahn. Außerdem wird die Anzahl von Tests im Pflegesektor erhöht und ermöglicht, dass auch Menschen in Wohnungsloseneinrichtungen getestet werden können.

Link zu dieser Meldung

Keine Bahn-Sonderrechte für Geimpfte

Für Corona-Geimpfte soll es bei der Deutschen Bahn keine Sonderrechte geben. Konzernchef Lutz sagte der "Süddeutschen Zeitung", das Unternehmen halte sich an die politischen Vorgaben. Niemand werde auf eine Maske verzichten können, nur weil er einen Impfausweis besitze. Die Fahrgastzahlen sind im Zuge der Pandemie massiv eingebrochen. 2019 habe man noch mehr als 150 Millionen Passagiere gezählt, so der Bahn-Chef. Im vergangenen Jahr seien es nur noch halb soviele gewesen.

Link zu dieser Meldung

US-Waffenlobby NRA geht in Konkurs

Die US-Waffenlobbyorganisation NRA meldet Konkurs an. Damit will die NRA nach eigenen Angaben einem drohenden Auflösungsverfahren durch die New Yorker Staatsanwaltschaft entgehen. Die Organisation will offenbar ihren Sitz in den US-Bundesstaat Texas verlegen und geht vor einem Gericht in Dallas in Gläubigerschutz. So will sich die NRA neu aufstellen. Der Bundesstaat New York hatte im August Klage gegen die NRA eingereicht. Generalstaatsanwältin James wirft der Führung vor, Millionensummen abgezweigt zu haben.

Link zu dieser Meldung

Union Berlin schlägt Leverkusen

In der Fußball-Bundesliga hat am Abend Union Berlin drei Punkte gegen Bayer Leverkusen geholt. Die Berliner siegten im eigenen Stadion mit 1:0. Überschattet wurde der Heimsieg der Unioner von einem Eklat. Leverkusens Nadiem Amiri soll auf dem Rasen von einem Berliner Spieler rassistisch beleidigt worden sein. Der Verein entschuldigte sich nach dem Spiel bei Amiri und dem ganzen Leverkusener Team. Und die deutschen Handballer sind mit einem klaren Sieg in die Weltmeisterschaft in Ägypten gestartet. Das Team setzte sich mit 43:14 gegen Außenseiter Uruguay durch.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Heute nur vereinzelt leichte Schneeschauer. Abends im Westen Schnee mit Glättegefahr. Minus 7 bis plus 3 Grad. Morgen im Westen und Süden Regen oder Schnee. Minus 5 bis plus 5 Grad. Am Montag nur vereinzelt Regen oder Schnee. Minus 2 bis plus 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Rettungshubschrauber holt während einer großen Seerettungsübung vor der Küste von Warnemünde eine Person aus dem Wasser und bringt sie zum DGzRS-Seenotrettungskreuzer. © ndr.de Foto: Jürgen Opel

DGzRS: Seenotretter halfen 2020 fast 3.500 Menschen

Die Zahl der Einsätze auf Nord- und Ostsee sank gegenüber dem Vorjahr - die Zahl der Geretteten erhöhte sich dagegen. mehr

teaser impfungen ndr data corona

Corona-Impfung: MV und SH stehen bundesweit an der Spitze

In den beiden norddeutschen Ländern sind im Verhältnis zur Bevölkerungszahl bislang die meisten Menschen geimpft worden. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Jochen Tack
5 Min

Lockdown: ARD-Bildungsangebote für Jugendliche

NDR Info Spezial bietet täglich ein einstündiges Kinderprogramm. Um 16 Uhr lockt ein Hörspiel Jugendliche an die Kopfhörer. 5 Min

Niedersachsen

Eine Familie geht mit Schlitten durch den Schnee. © Nord-West-Media TV

Tagesausflüge am Wochenende: Rodeln nicht überall erlaubt

Im Landkreis Holzminden ist teilweise Rodelverbot, im Harz herrscht auf den Rodelhängen Maskenpflicht. mehr

Ein Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes schweißt eine Naht an einem Werkstück. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Corona bremst Konjunktur: Unternehmen senken Erwartungen

Der Optimismus vieler Unternehmen für 2021 schwindet. Das zeigt eine Umfrage von NiedersachsenMetall. mehr

Schleswig-Holstein

Mitarbeiter des Geomar untersuchen auf hoher See Wasserproben © Geomar

Plastik aus dem Müllstrudel - Geomar-Team zurück in Kiel

Ein Geomar-Team ist mitten in den nordatlantischen Müllstrudel gefahren. Sein Ziel: Lösungen für das Plastikproblem im Meer finden. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Wie verbreitet sind die Corona-Mutationen in SH?

Inzwischen ist es laut Gesundheitsministerium sehr wahrscheinlich, dass die neuen Virusvarianten in Schleswig-Holstein angekommen sind. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Das russische Verlegeschiff "Fortuna" verlässt am 14. Januar 2021 den Hafen Wismar. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Weiterbau von Nord Stream 2 genehmigt

Infolge der US-Sanktionsdrohungen war eine neue Genehmigung für den Bau in deutschen Gewässern nötig geworden. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Wirtschaft in MV warnt vor Aktionismus in der Corona-Politik

Nach Bekanntwerden des vorgezogenen Bund-Länder-Treffens beklagt der Spitzenverband der Wirtschaft ein zu hastiges Handeln. mehr

Hamburg

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz im Rathaus. © dpa Foto: Georg Wendt

Infektion an Schulen: Hamburger Senat weicht aus

Nach wie vor veröffentlicht die Hamburger Schulbehörde von ihr erhobene Daten zum Infektionsgeschehen nicht. mehr

Stefan Heße, Erzbischof der Diözese Hamburg © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Finanzmisere: Erzbistum Hamburg will Immobilien verkaufen

Das überschuldete Erzbistum Hamburg steht vor weiteren einschneidenden Sparmaßnahmen. Der Verkauf von Immobilien wird geprüft. mehr