Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Corona-News-Ticker: Mutiertes Virus nun auch in Nordfriesland

Eine Person aus der Region hat sich mit der hochansteckenden britischen Variante infiziert - wie auch eine Frau in Hannover. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig spricht am 21. Januar 2021 vor dem Landtag in Schwerin. © dpa Foto: Jens Büttner

Streit um Impfstoff: CDU wirft Schwesig Falschaussagen vor

Acht Monate vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern wird der Ton zwischen SPD und CDU ruppig. mehr

Blick auf das Impfzentrum der Stadt, welches provisorisch in der Sporthalle am Schlosswall errichtet worden ist. © picture alliance / Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona in Niedersachsen: Alle warten auf die Impfung

Donnerstag startet die Terminvergabe für Über-80-Jährige. Doch wegen Impfstoff-Mangels verzögert sich der Impfstart. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 18:38 Uhr

EU-Kommission macht Druck auf Astrazeneca

Die EU-Kommission verlangt vom Pharmahersteller Astrazeneca, dass er seine Lieferzusagen zum Corona-Impfstoff einhält. Gesundheitskommissarin Kyriakides bezeichnete die angekündigten Verzögerungen als nicht akzeptabel. Die EU habe die Entwicklung und Produktion des Impfstoffes vorfinanziert und verlange nun dafür die Gegenleistung. Sie forderte außerdem von allen Herstellern, die EU künftig über Exporte von Impfstoff aus der Europäischen Union an Drittstaaten zu informieren. Astrazeneca hatte vergangene Woche mitgeteilt, dass bis Ende März Millionen eingeplante Corona-Impfdosen nicht ausgeliefert werden können. Grund seien Produktionsprobleme. In der EU wird noch in dieser Woche mit einer Zulassung des britisch-schwedischen Impfstoffs gerechnet. In das Präparat werden große Hoffnungen gesetzt. Denn es bleibt bei Kühlschrank-Temperaturen stabil und könnte somit auch von Hausärzten verimpft werden.

Link zu dieser Meldung

Schnelltest aus der Apotheke - das dauert noch etwas

Der Verkauf von Corona-Schnelltests für den eigenen Gebrauch wird sich wohl noch verzögern. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sind die Voraussetzungen für die Abgabe in Apotheken bislang nicht erfüllt. Außerdem gebe es momentan noch nicht ausreichend viele Tests mit entsprechendem Zertifikat. Nach dem Willen der Bundesregierung soll es aber bald möglich sein, dass sich Menschen in Apotheken mit Schnelltests versorgen, die sie selbst durchführen können. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände begrüßte die Pläne. Deren Präsidentin Overwiening nannte selbstdurchzuführende Tests eine sinnvolle Ergänzung der gesamten Teststrategie.

Link zu dieser Meldung

Laschet: Lockerungen der Corona-Vorschriften nicht absehbar

Der CDU-Vorsitzende Laschet ist gegen Lockerungen der Corona-Bestimmungen. Gegenwärtig sei für Öffnungsdiskussionen kein Raum, sagte Laschet nach einer Sitzung der CDU-Führungsgremien. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinke zwar, doch das mutierte Virus könne seine Wirkung jederzeit auch in Deutschland zeigen. Laschet leitete erstmals die Sitzungen von Präsidium und Vorstand.

Link zu dieser Meldung

EU verhängt vorerst keine neuen Sanktionen gegen Moskau

Die Europäische Union will erst im Februar entscheiden, ob sie wegen der Festnahme des russischen Oppositionspolitikers Nawalny weitere Sanktionen verhängt. Bundesaußenminister Maas sagte nach Beratungen mit seinen Amtskollegen, sehr viel werde davon abhängen, ob Nawalny nach dem Verbüßen der gegenwärtigen Haftstrafe von 30 Tagen wieder freikommt. Das nächste Gerichtsverfahren gegen den Kreml-Kritiker ist für den 2. Februar angesetzt. Vor allem osteuropäische EU-Länder plädierten für eine deutliche Reaktion gegenüber der Führung in Moskau. Nawalny war wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen verurteilt worden. Mitstreiter haben indessen für das kommende Wochenende zu weiteren Demonstrationen gegen die russische Regierung aufgerufen.

Link zu dieser Meldung

USA: Transgender dürfen wieder zur Armee

In den USA dürfen Transgender wieder zur Armee. US-Präsident Biden hob eine Anordnung seines Vorgängers Trump zu deren Ausschluss auf. Biden unterschrieb eine Verfügung, in der es wörtlich heißt: Alle Amerikaner, die qualifiziert sind, in den Streitkräften der Vereinigten Staaten zu dienen, sollen dies auch tun können. In einer Erklärung des Weißen Hauses hieß es, Biden glaube, dass Geschlechtsidentität kein Hindernis für den Militärdienst sein sollte und dass die Stärke Amerikas in der Vielfalt liege.

Link zu dieser Meldung

Scharfe Kritik nach Ramelows Handyspiel-Äußerungen

Thüringens Ministerpräsident Ramelow bekommt Kritik nach seinen umstrittenen Äußerungen in einer Social-Media-App. Der Linken-Politiker hatte dort Kanzlerin Merkel als Merkelchen bezeichnet. Außerdem hatte Ramelow berichtet, während der oft langen Bund-Länder-Gespräche zu Corona auch schon mal ein Handy-Spiel gespielt zu haben. Grünen-Chefin Baerbock warf Ramelow vor, das Vertrauen in die Politik zu beschädigen. Angesichts der dramatischen Situation vieler Menschen könnten solche Äußerungen alles kaputt machen. CDU-Chef Laschet sagte, ER spiele keine Computerspiele, wenn Ministerpräsidenten tagen. Es gehe dann um wichtige Fragen und fundamentale Grundrechtseingriffe. Ramelow hat sich für seine "Merkelchen"-Äußerung bereits entschuldigt. Seine Worte zu den Handyspielen seien aber aus dem Zusammenhang gerissen worden.

Link zu dieser Meldung

Erde verliert Billionen Tonnen Eis

Die Erde hat laut Experten in den vergangenen Jahren Billionen Tonnen an Eis verloren. Zwischen 1994 und 2017 sind dem Bericht in einem Fachmagazin zufolge 28 Billionen Tonnen Eis geschmolzen. Das entspreche einem hundert Meter dicken Klotz von der Fläche Großbritanniens. Zudem steige die Menge, die durchschnittlich pro Jahr verloren gehe, ständig an. Besonders betroffen seien die Antarktis und Grönland. Für die Studie wurden erstmals auch weltweite Satellitendaten ausgewertet.

Link zu dieser Meldung

Pal Dardai neuer Hertha-Trainer

Pal Dardai wird - wie erwartet - neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Er ist Nachfolger des gestern entlassenen Bruno Labbadia. Dardai unterschrieb bei den Berlinern einen Vertrag bis Sommer 2022. Er gilt als Vereins-Urgestein. Dardai spielte fast 15 Jahre lang für die Hertha und trainierte das Team bereits von 2015 bis '19. Zuletzt war er bei den Berlinern Coach der U-16-Mannschaft.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute Abend wechselnd bis stark bewölkt, an der Nordsee und im Emsland Regen- oder Schneeschauer. Temperaturen minus 1 Grad im südlichen Niedersachsen bis plus 3 Grad auf Amrum. In der Nacht gebietsweise Schneeschauer, an der Küste und im Emsland auch Regen oder Schneeregen. Tiefstwerte plus 2 bis minus 3 Grad. Im Harz stürmische Böen. Morgen neben dichten Wolken oft auch freundliche Abschnitte, dazu Regen- oder Schneeschauer möglich. Höchstwerte 1 bis 6 Grad. An der See teils starke Böen. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt mit weiteren Schauern, 1 bis 4 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (l-r, SPD), Dirk Koslowski und Anthony Lee von der Bauern-Bewegung Land schafft Verbindung sowie Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) stehen bei einer Mahnwache von Landwirten in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Lies und Otte-Kinast gehen bei Mahnwache auf Landwirte zu

Seit Sonntag protestieren Bauern in Hannover gegen die Düngeregeln. Am Dienstag ist eine Demo in Berlin geplant. mehr

Ein Mitarbeiter beobachtet zwei Roboter in der Strukturmontage der Airbus A320-Familie im Airbus Werk in Finkenwerder. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Ausbruch trifft Airbus

21 Mitarbeiter positiv getestet, 500 befinden sich in Quarantäne: Ein Corona-Ausbruch stellt den Flugzeugbauer vor Probleme. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Martin Winterkorn verlässt eine Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags. © picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka Foto: Bernd von Jutrczenka

VW: Betrugsprozess gegen Martin Winterkorn verschoben

Die Hauptverhandlung im zentralen "Dieselgate"-Verfahren soll statt am 25. Februar erst am 20. April starten. mehr

Tausende bunter Primeln wachsen in einer riesigen Lagerhalle, in der Totale fotografiert. © NDR Foto: Jörg Holzapfel

Gärtnereien und Floristen sorgen sich um Frühblüher

Die Frühlingsboten können wegen des Lockdowns und der geschlossenen Gartencenter derzeit nicht verkauft werden. mehr

Schleswig-Holstein

Westküstenklinikum Heide © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Runge, dpa

Ausgleichszahlungen für Kliniken abhängig vom Inzidenzwert

Viele Kliniken bekommen kein Geld aus dem Rettungsschirm des Bundes, obwohl sie Corona-Patienten aus anderen Kreisen aufnehmen. mehr

Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

Kieler Virologe sieht Corona-Schnelltests für zu Hause kritisch

Bald könnte es Corona-Schnelltests für zu Hause in Apotheken geben. Der Virologe Fickenscher befürchtet falsche Ergebnisse. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Impfdosis wird von einer Spritze aufgenommen.

Vorreiter Nordwestmecklenburg: Corona-Impfung in Hausarztpraxen

Mit den Impfungen in Hausarztpraxen ist der Landkreis Nordwestmecklenburg bundesweit Vorreiter. mehr

Auf einem Smartphone-Monitor ist die Position des russischen Verlegeschiffs "Fortuna" vor der Ostseeinsel Bornholm (Dänemark) zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Nord Stream: Russisches Verlegeschiff nimmt Arbeit vor Bornholm auf

An der Ostseepipeline Nord Stream 2 haben die Arbeiten zur Fertigstellung der Leitung begonnen. mehr

Hamburg

Zahlreiche Menschen sind bei sonnigem Wetter am Anleger Teufelsbrück unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Wetter-Rekord: Hamburg seit zwei Jahren ohne Dauerfrost

Vor 731 Tagen blieb die Temperatur zuletzt 24 Stunden lang unter dem Gefrierpunkt, wie die Umweltbehörde mitteilte. mehr

Medizinische und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

Hamburg zahlt Bedürftigen Zuschuss für Corona-Schutzmasken

In Bussen, Bahnen und Geschäften muss man medizinische Masken tragen. Wer bedürftig ist, soll dafür eine Einmalzahlung bekommen. mehr