Ticker: Kitas und Schulen in SH bald im Regelbetrieb

Nach den Sommerferien soll in Schleswig-Holstein der Regelbetrieb in Schulen wieder starten. Auch der Kita-Betrieb soll in SH und Niedersachsen bald wieder normal laufen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona: Was ist an Pfingsten im Norden möglich?

Über Pfingsten freuen sich viele Norddeutsche auf einen Kurzurlaub oder einen Ausflug. Aber nicht überall sind Tagestouristen erwünscht. Was ist über das Pfingstwochenende erlaubt? mehr

EU-Agrarmilliarden: Diese Regionen im Norden profitieren

Mehr als 1,8 Milliarden Euro Agrarsubventionen sind 2019 in den Norden geflossen - besonders viel davon in den Deichschutz. Neue Daten zeigen, welche Regionen am meisten profitieren. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

19:00 - 19:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 18:15 Uhr

Zähes Ringen um EU-Corona-Fonds erwartet

Berlin: Die Bundesregierung erwartet schwierige Verhandlungen über das geplante EU-Wiederaufbauprogramm. Kanzlerin Merkel sagte, sie müsse die Vorschläge von Kommissionspräsidentin von der Leyen zunächst prüfen. Ziel sei jetzt, genügend Zeit für Beratungen in den nationalen Parlamenten zu schaffen, damit dass Programm zum Jahreswechsel in Kraft treten könne. Bundesfinanzminister Scholz zeigte sich zuversichtlich, dass es eine Verständigung aller 27 Mitgliedsstaaten gibt. EU-Ratspräsident Michel nannte den Plan einen wichtigen Schritt. Er mahnte eine Verabschiedung noch vor der parlamentarischen Sommerpause an und nannte als Dikussionstermin den EU-Gipfel am 18. Juni. Die europäische Kommission will einen Wiederaufbaufonds von 750 Milliarden Euro auflegen. 500 Milliarden Euro sollen als direkte Zuschüsse fließen, 250 Milliarden als Kredite.

Link zu dieser Meldung

Merkel: Bund und Länder weiter gemeinsam

Berlin: Kanzlerin Merkel hält eine enge Zusammenarbeit von Bund und Ländern im Kampf gegen das Corona-Virus nach wie vor für unverzichtbar. Merkel sagte, sie sei einverstanden, wenn jeder im Rahmen seiner Zuständigkeiten arbeite. Für genauso wichtig halte sie aber, dass es in grundsätzlichen Fragen eine Übereinstimmung gebe. Vor allem die Abstandsregel von einem Meter 50 bleibe überall verpflichtend. Die Kanzlerin verwies nach einer Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten der ostdeutschen Länder darauf, dass man das Infektionsgeschehen inzwischen zwar besser kontrollieren könne. Es gebe aber bis jetzt weder einen Impfstoff, noch ein Medikament.

Link zu dieser Meldung

Peta erstattet Anzeige gegen Schlachtbetriebe

Stuttgart: Die Tierrechtsorganisation Peta hat wegen Verdachts der vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung Anzeige gegen die Schlachtbetriebe Westfleisch, Vion, Müller-Fleisch und Wiesenhof erstattet. Die Unternehmen in Coesfeld und Dissen, Bad Bramstedt, Birkenfeld sowie Straubing-Bogen hätten Corona-Infektionen bei Mitarbeitern anscheinend billigend in Kauf genommen, teilte die Organisation in Stuttgart mit. Mitursache für die Infektionen seien die katastrophalen Zuständen bei Unterkünften und Arbeitsverhältnissen. Die Betriebsleitungen hätten seit langem davon gewusst, so Peta. Die Anzeigen wurden demnach unter anderem bei den Staatsanwaltschaften in Kiel und Münster erstattet.

Link zu dieser Meldung

Trump tweetet gegen Twitter

Washington: US-Präsident Trump hat noch einmal Online-Netzwerken damit gedroht, sie zu regulieren oder zu schließen. Zur Begründung schrieb Trump auf Twitter, die sozialen Medien würden konservative Stimmen komplett verschweigen. Er nannte dabei zwar keine Plattform beim Namen. Allerdings hatte Twitter gestern zum ersten Mal Mitteilungen von Trump als - so wörtlich - inhaltlich irreführend bezeichnet. Dieser hatte geschrieben, es gebe mehr Manipulationen bei Briefwahlen. Das Online-Netzwerk hatte daraufhin unter den Tweet einen Link zu einem Faktencheck eingefügt, wonach es für diese Behauptung keinen Beleg gibt. Der US-Präsident hat auf Twitter 80 Millionen Follower.

Link zu dieser Meldung

Countdown zum SpaceX-Start läuft

Cape Canaveral: Im US-Bundesstaat Florida will das private Raumfahrtunternehmen SpaceX am Abend Geschichte schreiben. Erstmals soll ein kommerzieller Anbieter zwei Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS bringen. Der Start der Falcon 9-Rakete mit der Dragon-Kapsel ist für 22 Uhr 33 unserer Zeit geplant. Nach Angaben der NASA könnte die Mission aber noch wegen schlechten Wetters verschoben werden.

Link zu dieser Meldung

Die Börse

Der Dax schließt bei 11.658 Punkten. Das ist ein Plus von 1,3 Prozent. Der Dow Jones aktuell: 25.245 Punkte. Plus 0,9 Prozent. Der Euro kostet einen Dollar 09 79.

Link zu dieser Meldung

Wetter

Zeitweise Aufhellungen, auch bewölkt, 16 Grad in Rendsburg, bis 21 in Göttingen. In Niedersachsen etwas Regen.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

ZAPP

Corona-Mythen: Wie Medien sie verbreiten

ZAPP

Seit Wochen prägen Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen die Berichterstattung. Die Teilnehmer aus verschiedenen politischen Milieus radikalisieren sich auch durch Medienkonsum. mehr

02:48

Corona-Wiederaufbauplan: Die EU ist am Zug

Die EU-Kommission schlägt vor, 750 Milliarden Euro für den Corona-Wiederaufbau bereitzustellen. Umwelt und Digitalisierung sollen profitieren. Ein guter Plan, meint Ralph Sina. Audio (02:48 min)

05:55

Visum futsch - Türken ärgern sich über deutsche Behörden

Die Corona-Krise hat viele Türken um ihr bereits bezahltes Visum oder ihre dauerhafte Aufenthaltserlaubnis für Deutschland gebracht, da sie nicht einreisen dürfen. Manch Behörde zeigt sich wenig flexibel. Audio (05:55 min)

Kommentar: Lieber Urlaub im eigenen Land machen

Die weltweite Reisewarnung soll ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten aufgehoben werden, wenn es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt. Ein Kommentar von Sabine Henkel. mehr

Niedersachsen

Meppen: Evakuierung wegen Bombenfund läuft

Die in der Innenstadt von Meppen gefundene US-amerikanische Fliegerbombe soll noch heute entschärft werden. Die Evakuierung rund um den Fundort am Domhofplatz ist angelaufen. mehr

Kita: Tonne will früher zurück zum Regelbetrieb

Niedersachsens Kitas könnten laut Kultusminister Tonne eher als geplant zu größeren Gruppen zurückkehren. Der Städte- und Gemeindebund zeigt sich verärgert über den Vorstoß. mehr

03:35
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Rekord: 700 Millionen Euro für Windanlagenbetreiber

Weil die Stromnetze die Energie nicht transportieren konnten, haben Betreiber von Windanlagen im vergangenen Jahr 700 Millionen Euro Entschädigung erhalten. mehr

80 Reisebusse in Kiel: Demo wegen Corona-Einbußen

Vielen Reisebus-Unternehmen geht es wegen der Corona-Krise wirtschaftlich schlecht. Mit einem Korso durch die Kieler Innenstadt wollten sie auf ihre Situation aufmerksam machen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Gericht: Corona-Belegungsgrenze für Hotels ist rechtens

Vielen Hoteliers in Mecklenburg-Vorpommern ist die Corona-bedingte 60-Prozent-Belegungsgrenze ein Dorn im Auge. Das Oberverwaltungsgericht hat die Regelung nun für rechtmäßig erklärt. mehr

Corona: Eine Million Schutzmasken in MV beschlagnahmt

Die Polizei hat im Kreis Ludwigslust-Parchim rund eine Million minderwertige Atemschutzmasken aus Vietnam beschlagnahmt. Sie sollten als FFP2-Masken verkauft werden. mehr

Hamburg

Urteil im Kokain-Prozess: Haftstrafen für acht Männer

Ende eines Mammutprozesses vor dem Hamburger Landgericht: Für den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain sind acht Angeklagten zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. mehr

Wie geht's weiter? Bürgerschaft debattiert über Corona-Folgen

Wie kann Hamburg die Corona-Krise gut überwinden? Die Grünen wollen beim Konjunkturprogramm der Bundesregierung auf Klimaschutz setzen, die CDU wirft Rot-Grün vor, zu schnell nach dem Bund zu rufen. mehr