Midyatli neue Vizechefin der Bundes-SPD

Schleswig-Holsteins SPD-Chefin Serpil Midyatli ist in den Bundesvorstand aufgestiegen. Auf dem Parteitag wurde sie zur Vize-Vorsitzenden gewählt - ebenso wie der Niedersachse Hubertus Heil. mehr

VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge

VW hat enger mit der Polizei im Nordwesten Chinas zusammengearbeitet, obwohl dort Minderheiten unterdrückt werden. Das Land Niedersachsen versucht die Sache offenbar auszusitzen. mehr

Neuer A7-Tunnel: Vollsperrung bis Montagfrüh

Die Autobahn A7 ist zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und Schnelsen-Nord voll gesperrt - bis Montagfrüh um 5 Uhr. In Schnelsen wurde der Lärmschutztunnel gerade erst eingeweiht. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub

00:00 - 02:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 01:00 Uhr

SPD wählt Doppelspitze und will Verhandlungen

Berlin: Die SPD geht mit einer Doppelspitze in Nachverhandlungen mit der Union. Die Delegierten des Parteitags in Berlin wählten die Gewinner des Mitgliederentscheids, Esken und Walter-Borjans, als neue Bundesvorsitzende der Partei. Für Walter-Borjans stimmten gut 89 Prozent, für Esken knapp 76 Prozent. Einer der insgesamt fünf Stellvertreter-Posten ging an Juso-Chef Kühnert. Einen sofortigen Ausstieg der SPD aus der Großen Koalition lehnte der Parteitag ab. Die Delegierten erteilten der neuen Parteispitze den Auftrag, mit der Union über inhaltliche Korrekturen zu verhandeln.

Link zu dieser Meldung

Zehntausende bei Klimademo in Madrid

Madrid: In der spanischen Hauptstadt haben Zehntausende Menschen aus der ganzen Welt für mehr Klima- und Umweltschutz demonstriert. Sie appellierten an die Teilnehmer des Weltklimagipfels, mehr Engagement im Kampf gegen die globale Erderwärmung zu zeigen. Unter den Teilnehmern war auch die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Die Klimakonferenz der Vereinten Nationen war Anfang der Woche in Madrid eröffnet worden. Sie sollte ursprünglich in Chile stattfinden, wurde wegen der dortigen Unruhen aber kurzfristig nach Spanien verlegt.

Link zu dieser Meldung

Irak: Tote bei Angriff auf Regierungskritiker

Bagdad: In der irakischen Hauptstadt sind bei einem Angriff auf ein Protestlager regierungskritischer Demonstranten mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurden nach Angaben aus Sicherheitskreisen verletzt. Nach übereinstimmenden Berichten griffen bewaffnete Männer nach Einbruch der Dunkelheit ein Gebäude an, in dem die Demonstranten seit Wochen ausharren. Wer hinter dem Angriff steckt, ist noch unklar. Die Proteste richten sich gegen Misswirtschaft und Korruption im Irak. Premierminister Mahdi hat als Reaktion darauf seinen Rücktritt eingereicht.

Link zu dieser Meldung

Trump boykottiert weiter Impeachment-Anhörung

Washington: US-Präsident Trump hält an seinem Boykott der Untersuchungen zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren fest. Trumps Rechtsberater machte in einem Schreiben an den Vorsitzenden des Justizausschusses deutlich, dass das Weiße Haus weiterhin keine Vertreter zu den Anhörungen zur Ukraine-Affäre schicken wird. Die Untersuchung entbehre jeglicher Grundlage und sollte eingestellt werden, so der Berater. Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Pelosi, hat den Justizausschuss aufgefordert, eine Anklage gegen den Präsidenten zu formulieren.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Frankfurt - Hertha unentschieden

Zum Sport: Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga haben sich Eintracht Frankfurt und Hertha BSC unentschieden getrennt. Die Partie endete 2:2. In der zweiten Liga spielten: Hamburger SV - Heidenheim 0:1 und Bielefeld - Karlsruhe 2:2.

Link zu dieser Meldung

Deutschlandwetter

Überwiegend dicht bewölkt und regnerisch, nur im Südosten anfangs noch trocken. in Ostbayern später gefrierender Regen. Tiefstwerte plus 8 Grad bis minus 3 Grad. Am Tage meist viele Wolken, im Norden noch einzelne Schauer, an den Küsten stürmische Böen, Höchstwerte 5 bis 10 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag meist stürmisch mit Regen oder Schauer, 7 bis 14 Grad. Am Montag weiterhin unbeständig bei 5 bis 10 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Der Wattebausch-Parteitag der SPD

Die SPD geht mit einer Doppelspitze in die Zukunft - und will vorerst in der GroKo bleiben. Georg Schwarte bezweifelt im Kommentar aber, dass der Sinkflug der Partei endet. mehr

Niedersachsen

Arbeitsschutz: Kein Weihnachtsstern in der Kirche

Der Weihnachtsstern in der Kirche der Laatzener Thomas-Gemeinde darf erstmals nicht aufgehängt werden. Kirchenmitarbeiter dürfen nur noch auf bis zu fünf Meter hohe Leitern steigen. mehr

Niedersachsen-Monitor 2019: Bevölkerung wird älter

Im Land ist die Einwohnerzahl auf fast 8 Millionen gestiegen und die Erwerbstätigenzahl auf mehr als vier Millionen. Das geht aus dem Niedersachsen-Monitor 2019 hervor. mehr

04:03
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Gericht kippt Volksinitiative zu komplettem Fracking-Verbot

Eine Volksinitiative ist mit ihrem Versuch gescheitert, über eine Änderung im Landeswassergesetz ein Fracking-Verbot in SH zu erreichen. Das Landesverfassungsgericht wies einen entsprechenden Antrag ab. mehr

Abtreibungen: Resolution der Flensburger Politik

Die Fraktionen in der Flensburger Ratsversammlung haben sich auf eine gemeinsame Resolution zu Schwangerschaftsabbrüchen verständigt. Hintergrund sind umstrittene Pläne für das neue Zentralklinikum. mehr

01:45
Schleswig-Holstein Magazin
03:13
Schleswig-Holstein Magazin
03:17
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Aus für Klinikstationen in Parchim und Crivitz

Im Kreis Ludwigslust-Parchim werden mehrere Krankenhausstationen schließen. In Crivitz und Parchim sollen Abteilungen gebündelt werden. In Crivitz kam es zu einer spontanen Demonstration. mehr

Weingut Rattey mit neuem Besitzer

Das größte nördliche Weingut "Rattey" hat einen neuen Besitzer. Die Inselmühle Usedom GmbH hat die Schlossanlage samt Weingut am Freitag in für 1,25 Millionen Euro ersteigert. mehr

Hamburg

Neue Köhlbrandquerung: Zuschuss vom Bund möglich

Der Bund will sich offenbar doch an den Kosten für eine neue Köhlbrandquerung beteiligen. Erst soll aber untersucht werden, ob eine neue Brücke oder ein Tunnel gebaut wird. mehr

Erneut Verzögerungen bei der Elbvertiefung

Offenbar gibt es wieder Verzögerungen bei der Elbvertiefung. Die Baggerarbeiten am Hamburger Köhlbrand können nicht wie geplant stattfinden. Erst im November gab es Probleme wegen Blindgängern. mehr

02:02
Hamburg Journal
02:16
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal