Corona-Ticker: Ansturm auf Küsten - viele Strände überfüllt

Die Hitze lockte viele Menschen an die Küsten, viele Strandampeln sprangen auf Rot. Außerdem: Dänemark schafft Sechs-Tage-Regel ab und TUI cancelt Pauschalreisen nach Spanien. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Hunderte bei Demonstrationen in Hamburg

In Hamburg hat es mehrere größere Kundgebungen gegeben. Die größte fand am Jungfernstieg statt, wo Hunderte gegen Corona-Maßnahmen protestierten. Auf St. Pauli gab es eine Demo für Seenotrettung. mehr

Corona: TUI sagt Pauschalreisen nach Spanien ab

TUI stellt nach der Reisewarnung Pauschalreisen nach Spanien - mit Ausnahme der Kanaren - vorerst ein. Sozialministerin Reimann hält die Einstufung als Risikogebiet für richtig. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Jazz Konzert

22:05 - 23:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

12:51

NDR Info 21:45 | 14.08.2020

14.08.2020 21:45 Uhr
02:59
Hallo Niedersachsen

MELDUNGEN| 22:30 Uhr

Lukaschenko will keine Vermittlung aus dem Ausland

Minsk: Trotz anhaltender Massenproteste in Belarus wegen mutmaßlicher Manipulationen bei der Präsidentenwahl lehnt Staatschef Lukaschenko Vermittlungsangebote aus dem Ausland ab. Man habe eine Regierung, die gemäß der Verfassung gebildet wurde und brauche keine ausländischen Vermittler, sagte Lukaschenko laut staatlicher Agentur Belta bei einem Treffen mit Militärs. Die Nachbarländer Lettland, Litauen und Polen hatten sich zuvor als Streitschlichter angeboten, um die Polizeigewalt gegen Demonstranten zu beenden. Seit der umstrittenen Wahl vor gut einer Woche gibt es in Belarus täglich Demonstrationen gegen Lukaschenko. Auch heute gingen wieder Zehntausende Menschen auf die Straße. Lukaschenko sieht das Ausland als Drahtzieher der Aktionen und drohte mit einem Einsatz des Militärs.

Link zu dieser Meldung

Spahn: Corona-Tests für Reiserückkehrer bleiben kostenlos

Berlin: Corona-Tests für Reiserückkehrer sollen nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Spahn in jedem Fall kostenlos bleiben. Zur Kritik an der staatlichen Kostenübernahme sagte Spahn den ARD-Tagesthemen, er verstehe den Impuls gut - nach dem Motto "Wer sich den Skiurlaub leisten könne, der könne sich auch das gebrochene Bein leisten". Dies sei aber kein gutes Prinzip, da bei kostenpflichtigen Tests manche Reisende versuchen könnten, diese zu vermeiden. Spahn verteidigte zugleich die Reisewarnung der Bundesregierung für fast ganz Spanien. Diese sei kein Reiseverbot, betonte der CDU-Politiker. Man könne den Urlaub fortsetzen, solle jedoch wachsam sein und die Corona-Sicherheitsregeln beachten.

Link zu dieser Meldung

Bericht: Hackerangriff auf Fahrdienstfirma des Bundestags

Berlin: Bei einem Hackerangriff auf eine Fuhrparkfirma der Bundeswehr könnten laut einem Medienbericht sensible Daten von Bundespolitikern und Militärs abgegriffen worden sein. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" handelt es sich bei dem betroffenen Unternehmen um eine Servicegesellschaft, die auch für den Fahrdienst des Bundestages zuständig ist. Dem Bericht zufolge hat die Firma im vergangenen Jahr insgesamt 142.000 Chauffeur-Fahrten für Abgeordnete absolviert. Die Bundestagsverwaltung habe die Fraktionen schriftlich über den Vorfall informiert, hieß es weiter. Der oder die Angreifer und deren konkreten Ziele sind demnach nicht bekannt.

Link zu dieser Meldung

Illegales Glücksspiel: Razzia in acht Städten in NRW

Essen: Die Polizei in Nordrhein-Westfalen und mehrere Behörden sind am Abend in acht Städten des Bundeslandes gegen Clankriminalität vorgegangen. In Essen wurden neben Wettbüros und Spielautomaten-Geschäften auch Kulturvereine und Teestuben durchsucht. Nach Angaben der Essener Polizei wird überprüft, ob dort illegales Glücksspiel betrieben wird. An der Razzia waren unter anderem auch der Zoll, die Steuerfahndung un ein Sonderdezernat der Bezirksregierung Düsseldorf beteiligt. Weitere Durchsuchungen gab es in Mülheim, Duisburg, Bochum, Gelsenkirchen, Dortmund, Wuppertal und im Kreis Mettmann.

Link zu dieser Meldung

Sea Watch 4 bricht zu erstem Einsatz auf

Burrania: Das neue Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" ist im Osten Spaniens zu seinem ersten Einsatz im Mittelmeer aufgebrochen. Es soll in den internationalen Gewässern vor Libyen künftig Schiffbrüchige aufnehmen. An dem Gemeinschaftsprojekt ist unter anderem die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" beteiligt. Es wird von der evangelischen Kirche unterstützt. Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm gab der Crew einen Reisesegen mit auf den Weg. Die "Sea-Watch 4" war im Januar mit Spendengeldern ersteigert worden und musste wegen der Corona-Pandemie mehrere Monate auf das Auslaufen warten. Das Rettungsschiff ist derzeit das einzige, das im Mittelmeer im Einsatz ist.

Link zu dieser Meldung

Formel Eins: Hamilton gewinnt Qualifiing

Zum Sport: Formel-Eins-Weltmeister Lewis Hamilton geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Spanien morgen in Barcelona. Der Engländer im Mercedes sicherte sich im Qualifying die Pole Position vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas aus Finnland. Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus den Niederlanden holte Startplatz drei.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In Niedersachsen noch einige Schauer oder Gewitter, sonst meist klar und trocken. Tiefstwerte 20 bis 15 Grad. Morgen oft sonnig und trocken, im Südwesten einge Wolken und Schauer oder Gewitter möglich. Höchstwerte 25 bis 32 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag Sonne, Wolken und Schauer, örtlich Gewitter, im Osten oft sonnig bei 24 bis 31 Grad. Am Dienstag bewölkt mit Schauern, teils Gewittern, 23 bis 28 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Link

Spahn: "Partyurlaub ist unverantwortlich"

Wer trotz der Reisewarnung nach Spanien fahre, solle sich und andere auch im Urlaub vor dem Coronavirus schützen, fordert Gesundheitsminister Spahn. Ein Partyurlaub sei unverantwortlich. Mehr bei tagesschau.de extern

Link

Dänemark schafft Sechs-Tage-Regel ab

Wer nach Dänemark reisen will, muss bisher wegen der Corona-Krise mindestens sechs gebuchte Übernachtungen nachweisen. Diese umstrittene Regelung solle bald wieder passé sein, entschied die Regierung. extern

Niedersachsen

Laatzen: Weiterer Badetoter in Niedersachsen

Rettungskräfte haben am Sonnabend die Leiche eines vermissten Mannes in einem Angelteich in Laatzen entdeckt. Bereits am Freitag gab es in Niedersachsen zwei tödliche Badeunfälle. mehr

Hannover: Senior attackiert Kinder mit Pfefferspray

Ein 82 Jahre alter Mann hat in Hannover-Sahlkamp zwei Kinder mit Pfefferspray angegriffen. Zuvor hatte es einen Streit gegeben. Die Kinder blieben unverletzt. mehr

02:07
Hallo Niedersachsen
03:29
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Lübeck: Polizei rückt wegen Rockern zu Großeinsatz aus

In Lübeck ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung unter Rockern gekommen. Die Polizei war mit 15 Streifenwagen an der Obertrave im Einsatz. Elf Personen wurden vorläufig festgenommen. mehr

24 neue Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.768 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 24 Fälle mehr als am Tag zuvor. 24 Infizierte sind im Krankenhaus. mehr

02:38
Schleswig-Holstein Magazin
02:29
Schleswig-Holstein Magazin
02:43
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Sternberg: Autofahrer stirbt nach Frontal-Crash

Bein einem schweren Verkehrsunfall ist in Sternberg am Sonnabend ein Mann ums Leben gekommen. Er war mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen. mehr

Bunte CSD-Woche in Neustrelitz gestartet

In Neustrelitz haben die Stadt und der Verein "QueerStrelitz" am Sonnabendnachmittag die so genannte CSD-Woche eröffnet. Mit der Aktionswoche wollen sie ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen. mehr

02:50
Nordmagazin
02:13
Nordmagazin
02:49
Nordmagazin

Hamburg

Hamburgs Schulsenator ist zufrieden mit Schulstart

Der Hamburger Schulsenator Ties Rabe ist zufrieden mit der Situation an den Schulen in der Stadt. Die Umsetzung der Corona-Auflagen würden überall akzeptiert und umgesetzt. mehr

Zweites Testzentrum für den Hamburger Flughafen

In der kommenden Woche soll am Hamburger Flughafen ein zweites Corona-Testzentrum eingerichtet werden. Es ist vor allem für Abreisende gedacht, aber auch Ankommende können es in Anspruch nehmen. mehr

02:32
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal