Olaf Scholz, Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat, steht nach der Wahlparty im Willy-Brandt-Haus mit seiner Frau Britta Ernst. © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Kumm

Bundestagswahl: SPD festigt Vorsprung in den Hochrechnungen

Laut der aktuellen ARD-Hochrechnung liegt die SPD weiterhin knapp vor der CDU/CSU. Olaf Scholz und Armin Laschet beanspruchen beide das Kanzleramt für sich. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, steht vor dem Schweriner Schloss nach der TV-Runde im NDR Studio zur Bundestagswahl und Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Landtagswahl MV: Schwesigs SPD triumphiert - CDU erlebt Debakel

Die SPD von Ministerpräsidentin Schwesig steuert auf ihr bestes Ergebnis seit 2002 zu. Die CDU stürzt dagegen ab. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil beim Interview.

"Grandioser Erfolg für SPD": Nord-Reaktionen zur Bundestagswahl

Niedersachsens Ministerpräsident Weil sieht SPD-Kandidat Scholz als "designierten Kanzler". SH-Ministerpräsident Günther hofft auf "Jamaika". mehr

Stefan Seidler, Spitzenkandidat des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) schwenkt auf der Wahlparty der Partei der dänischen Minderheit und der nationalen Friesen Fähnchen mit dem Dannebrog und den friesischen Farben. © dpa-Bildfunk Foto: Birgitta von Gyldenfeldt

SSW nach über 60 Jahren wohl mit einem Sitz im Bundestag

Der in Schleswig-Holstein beheimatete Südschleswigsche Wählerverband hat nach über 60 Jahren offenbar den Einzug in den Bundestag geschafft. mehr

Eine Frau sucht in einem öffentlichen Mülleimer nach Pfandflaschen. © dpa/picture alliance Foto: Bildagentur-online/Schoening

Coronavirus-Blog: Verband warnt vor Ausgrenzung von Ärmeren durch 2G

2G-Regeln schränkten deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter ein, kritisiert Niedersachsens Armutskonferenz. Mehr Corona-News im Blog. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 03:55 Uhr

Bundestagswahl: Knappes Rennen

Nach der Bundestagswahl baut die SPD ihren knappen Vorsprung in den Hochrechnungen aus. Laut den aktuellen Zahlen von Infratest Dimap kommt die SPD auf 25,8 Prozent, die Union auf 24,1 Prozent. Drittstärkste Kraft werden die Grünen, die aktuell 14,6 Prozent erreichen. Dahinter die FDP mit 11,5, die AfD mit 10,5 und die Linke mit 4,9 Prozent. Weil die Linke drei Direktmandate in Berlin und Leipzig so gut wie sicher gewonnen hat, muss sie nicht um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Nach der Hochrechnung können sowohl die SPD als auch die Union Dreierbündnisse mit Grünen und FDP eingehen. Rechnerisch kommt auch eine Fortsetzung der großen Koalition in Frage, die Union und SPD aber ablehnen. FDP-Chef Lindner hat vorgeschlagen, dass Vertreter seiner Partei zunächst mit den Grünen beraten.

Link zu dieser Meldung

Reaktionen auf Bundestagswahl

Die Spitzen der SPD haben sich zufrieden mit dem Ergebnis der Bundestagswahl gezeigt. Kanzlerkandidat Scholz sagte, es sei ein klares Votum für eine SPD-geführte Regierung mit ihm als Bundeskanzler. Unions-Kandidat Laschet zeigte sich ernüchtert über die hohen Verluste von CDU und CSU, erneuerte aber dennoch seinen Willen, Kanzler zu werden. Grünen-Parteichefin Baerbock sagte, man habe das Wahlziel verfehlt, auch wenn die Partei ihr bislang bestes Ergebnis erreicht habe. Die Linke-Vorsitzende Hennig-Wellsow führte das schlechte Resultat ihrer Partei auf Fehler in der Vergangenheit zurück. Die Co-Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Weidel, sagte, sie sei sehr zufrieden.

Link zu dieser Meldung

Wohl SSW-Sitz im Bundestag

Nach mehr als 60 Jahren kehrt der Südschleswigsche Wählerverband voraussichtlich in den Bundestag zurück. Laut Hochrechnung kommt die Partei auf einen Sitz. Als fraktionsloser Abgeordneter könnte der Flensburger Stefan Seidler für die von der Fünf-Prozent-Hürde befreite Partei ins Parlament einziehen. Gegründet wurde der SSW 1948 auf Anordnung der britischen Militärregierung als politische Interessenvertretung der dänischen Minderheit.

Link zu dieser Meldung

Mecklenburg-Vorpommern: SPD gewinnt klar

In Mecklenburg-Vorpommern ist die SPD klarer Sieger der Landtagswahl. Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erreicht die Partei von Ministerpräsidentin Schwesig 39,6 Prozent. Dahinter folgen die AfD mit 16,7, die CDU mit 13,3 und die Linke mit knapp 10 Prozent. Grüne und FDP liegen bei jeweils rund 6 Prozent. Die derzeit noch mit der CDU regierende SPD kann sich ihren Koalitionspartner aussuchen. Schwesig hielt sich mögliche Koalitionsoptionen offen und sagte, die Gremien würden heute Abend beraten. Als Partner der SPD für eine Zweier-Koalition kommen laut der aktuellen Hochrechnung die CDU, die Linke und die Grünen infrage.

Link zu dieser Meldung

Berlin-Wahl: Vorsprung für SPD

Nach der Abgeordnetenhauswahl in Berlin zeichnet sich ein Erfolg für die SPD und ihre Spitzenkandidatin Giffey ab. Laut Hochrechnung liegen die Sozialdemokraten mit 22,2 Prozent vor den Grünen, die auf 19,4 Prozent kommen. Die CDU erreicht demnach 18,8, die Linke 13, die AfD knapp 8 und die FDP etwa 7 Prozent. Giffey, die voraussichtlich nächste Regierende Bürgermeisterin in Berlin wird, sagte am Abend, es gebe ein klares Votum für eine rot-grüne Koalition in der Hauptstadt. Bisher regiert in Berlin ein Dreierbündnis aus SPD, Grünen und Linken.

Link zu dieser Meldung

Volksentscheid: Mehrheit für Enteignung von Immobilienkonzernen

Beim Berliner Volksentscheid über Enteignungen von Immobilienkonzernen zeichnet sich eine Mehrheit der Ja-Stimmen ab. Nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen sprachen sich 57 Prozent dafür und 38 Prozent dagegen aus. Unter dem Titel "Deutsche Wohnen & Co enteignen" konnten die Berlinerinnen und Berlin darüber abstimmen, ob große Wohnungskonzerne mit mehr als 3.000 Wohnungen enteignet werden sollen. Das Ergebnis ist für den Senat rechtlich nicht bindend.

Link zu dieser Meldung

Wahlpannen in Berlin müssen aufgearbeitet werden

Der Bundeswahlleiter hat einen ausführlichen Bericht von der Berliner Landeswahlleitung zu den Pannen in den Wahllokalen gestern angefordert. Fehlende Stimmzettel, ein erheblicher Andrang und gleich vier parallele Abstimmungen hatten zu langen Schlangen geführt. An einigen Wahllokalen gaben Berlinerinnen und Berliner bis 20 Uhr ihre Stimmen ab. Das war für diegenigen möglich, die sich bis 18 Uhr angestellt hatten. Neben der Bundestags- und Abgeordnetenhauswahl fanden in Berlin gestern auch Kommunalwahlen und ein Volksentscheid statt.

Link zu dieser Meldung

Oberbürgermeisterwahlen in Niedersachsen

In Niedersachsen sind in Stichwahlen auch mehrere Oberbürgermeister und Landräte gewählt worden. In Oldenburg setzte sich der Kandidat der SPD, Jürgen Krogmann durch. In Göttingen siegte Petra Broistedt, ebenfalls SPD. Neues Stadtoberhaupt in Wolfsburg wird Dennis Weilmann von der CDU. In Lüneburg siegte die Grüne Claudia Kalisch. In der Region Hannover, dem größten Ballungsraum in Niedersachsen, gewann der SPD-Bewerber Krach die Wahl zum Regionspräsidenten.

Link zu dieser Meldung

EU setzt nach U-Boot-Streit auf Wiederannäherung mit den USA

Nach dem U-Boot-Streit will die Europäische Union den für übermorgen geplanten Wirtschaftsgipfel mit den USA nutzen, um das transatlantische Verhältnis wieder zu verbessern. Beide Seiten seien Alliierte, Partner und Freunde, sagte EU-Handelskommissar Dombrovskis dem "Handelsblatt". Wegen des U-Boot-Streits zwischen Frankreich, Australien und den USA stand das Auftakttreffen des neuen Handels- und Technologierats auf der Kippe. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hatte das Gesprächsformat im Juni mit US-Präsident Biden vereinbart, um Handelsstreitigkeiten schneller klären zu können.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Freiburg bezwingt Augsburg

Zum Abschluss des 6. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der SC Freiburg gegen Augsburg mit 3:0 gewonnen. Es war das letzte Spiel im Dreisam-Stadion; künftig tritt das Team in einer neuen Arena an. Im ersten Sonntagsspiel hatten sich Bochum und Stuttgart 0:0 getrennt.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Wechselnd bewölkt und sich ausbreitende Schauer und einzelne Gewitter. Minimal 15 bis 13 Grad. Am Tage vermehrt Regen, zwischendurch auch ein wenig Sonnenschein, 18 bis 23 Grad. Am Dienstag Sonne und Wolken im Wechsel, 16 bis 19 Grad. Am Mittwoch wechselhaft mit Schauern, 15 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Adrian Feuerbacher © NDR Foto: Christian Spielmann

Kommentar: Regierungsbildung schwierig - aber sie wird klappen

Nach der Bundestagswahl gibt es mehrere Koalitionsoptionen. Dass keine funktioniert, sei unwahrscheinlich, meint NDR Chefredakteur Adrian Feuerbacher. mehr

Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der Berliner SPD. © picture alliance/dpa Foto: Bernd Von Jutrczenka

Wahl in Berlin: SPD laut Hochrechnung vorn

Dieser Wahlsonntag ist einzigartig in der Berliner Geschichte: Drei Wahlen und ein Volksentscheid standen an. Mehr dazu bei rbb24.de. extern

Niedersachsen

Mehrere Wahlbriefe der Stadt Papenburg stapeln sich in einem Karton. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Stichwahl: Etliche neue Oberbürgermeister in Niedersachsen

Unter anderem wechselt das Stadtoberhaupt in Braunschweig, Osnabrück und Lüneburg. Weitere Ergebnisse gibt's hier. mehr

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen zählen in einem Wahllokal Stimmzettel für die Bundestagswahl. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

SPD in Niedersachsen deutlich vorn - knappes Rennen im Bund

Laut Niedersachsen Trend schaffen die Sozialdemokraten fast 32 Prozent - die CDU kommt auf knapp 25 Prozent. mehr

Schleswig-Holstein

SPD-Landeschefin Serpil Midyatli.

Bundestagswahl in SH: SPD mit 28,1 Prozent stärkste Kraft

Nach dem vorläufigen Endergebnis rutscht die CDU auf 22 Prozent ab. Die größten Zugewinne im Vergleich zu 2017 verzeichnen die Grünen. mehr

Ein rotes Wahlkreuz neben einem roten Buntstift. © fotolia Foto: Patrick M. Pelz

Stichwahlen in Ahrensburg, Glückstadt und Kappeln

Die Bürger haben in Ahrensburg, Glückstadt, Kappeln und Lensahn über einen neuen Verwaltungschef entschieden. In drei Gemeinden kommt es zu Stichwahlen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Unfall mit Molli an Bahnübergang © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tetropp

Ein Toter und eine Schwerverletzte bei Unfall mit dem Molli

An einem unbeschrankten Bahnübergang ist die Bäderbahn am Vormittag mit einem Wohnmobil kollidiert. mehr

Ein Polizist steht während des Spiels von Hansa Rostock gegen den FC Schalke 04 vor dem Ostseestadion © picture alliance / Fotostand Foto: Voelker

Fan-Ausschreitungen nach Hansa - Schalke: Acht Polizisten verletzt

Auf dem Vorplatz des Ostseestadions kam es nach Spielende am Samstagabend zu Krawallen. Fans warfen Steine und Pyrotechnik, ein Polzeiwagen geriet in Brand. mehr

Hamburg

Melanie Leonhard (SPD, 4.v.r, erste Reihe), Gesundheitssenatorin Hamburgs, reagiert mit Teilnehmern der Hamburger Wahlparty der SPD im Mojo Club auf der Reeperbahn auf erste Hochrechnungen. © Picture Alliance/dpa Foto:  Jonas Walzberg

Bundestagswahl: SPD in Hamburg stärkste Kraft

Bei der Bundestagswahl liegt die SPD laut Hochrechnungen bundesweit knapp vor der Union. In Hamburg gewinnt sie deutlich. mehr

Melanie Leonhard (SPD), Gesundheitssenatorin Hamburgs, spricht zu den Teilnehmern der Hamburger Wahlparty der SPD im Mojo Club auf der Reeperbahn. © Picture Alliance/dpa Foto:  Jonas Walzberg

Hamburger Reaktionen zum Ergebnis der Bundestagswahl

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher freut sich über das Abschneiden der SPD. Auch Grüne, FDP und AfD zeigen sich zufrieden, CDU und Linke sind enttäuscht. mehr