Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler und Leiter Verwaltungsrat Nord Stream 2. © dpa Foto: Kay Nietfeld

Ex-Kanzler Schröder will nicht in den Gazprom-Aufsichtsrat

Auf die Nominierung habe er schon vor längerer Zeit verzichtet. Zuletzt hatte er seinen Posten bei Rosneft aufgegeben. mehr

Ein Warnschild an der deutsch-dänischen Grenze weist Reiserückkehrer auf Testpflich hin. © Picture-Alliance / Jörg Carstensen

Corona-News-Ticker: Einreiseregeln sollen gelockert werden

Im Sommer werde die 3G-Regel für Reiserückkehrer ausgesetzt, so Gesundheitsminister Lauterbach in einem Interview. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Nordex stellt seine Rotorblatt-Fertigung am Standort
Rostock Ende Juni ein © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Nordex vor Werksschließung in Rostock

Nach Informationen des NDR werden die 500 Beschäftigten am Nachmittag bei einer Betriebsversammlung darüber informiert. mehr

Krieg in der Ukraine

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 09:30 Uhr

Schulmassaker: Biden attackiert Waffenlobby

US-Präsident Biden hat nach dem Schulmassaker in Texas erneut schärfere Waffengesetze gefordert. Es sei einfach falsch, dass ein 18-jähriger Junge in ein Waffengeschäft gehen und zwei Sturmgewehre kaufen kann. Biden rief die Republikaner wörtlich auf, solche Gemetzel endlich zu beenden. Auch Ex-Präsident Obama und mehrere prominente US-Sportler haben gefordert, den Einfluss der Waffenlobby zu begrenzen. Ein 18-Jähriger hatte in der texanischen Kleinstadt Uvalde vorher 19 Grundschulkinder und eine Lehrerin erschossen. Die Tat gilt als eines der schwersten Schulmassaker der US-Geschichte.

Link zu dieser Meldung

Verhandlungen: Selenskyj nennt Bedingungen

Im Donbass gerät die ukrainische Armee immer stärker unter Druck. Russland und seine verbündeten Separatisten kontrollieren mittlerweile 90 Prozent der Region Luhansk. US-Militärexperten melden, dass die russische Armee zuletzt deutlich schneller vorgerückt ist als noch vor einigen Wochen. Der ukrainische Präsident Selenskyj sagte, er sei zu Verhandlungen bereit, wenn sich Russland in die Gebiete zurückziehe, in denen es vor Kriegsbeginn im Februar war. Er werde aber nur mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin selbst sprechen.

Link zu dieser Meldung

CO2-Abgabe: Ampel entlastet Mieter

Die Bundesregierung bringt heute ein Gesetz auf den Weg, das Millionen Mieterinnen und Mieter entlasten soll. Es geht um eine Kostenteilung bei der Klimaabgabe für Wohngebäude. Das Kabinett will dazu heute einen Stufenplan beschliessen. Je schlechter die Energiebilanz des Gebäudes ist, desto mehr muss künftig der Vermieter zahlen. Bislang tragen Mieter die Kosten allein. Die CO2-Kosten für einen Musterhaushalt schätzt der Mieterbund auf 130 Euro bei einer Gas- und 190 Euro bei einer Ölheizung. Bei Gewerbeimmobilien sollen Vermieter die Klimaabgabe zur Hälfte übernehmen.

Link zu dieser Meldung

Lauterbach: Neue Einreiseregeln im Sommer

Am 1. Juni soll die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland wegfallen. Das hat Gesundheitsminister Lauterbach in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe angekündigt. Damit müssen zum Beispiel Urlaubsrückkehrer nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Lauterbach zufolge wird die 3G-Regel bis Ende August ausgesetzt. Wer aus einem Virusvariantengebieten kommt, muss auch weiterhin 14 Tage in Quarantäne.

Link zu dieser Meldung

Schwarz/Grün: Schnelle Regierungsbildung in Kiel

In Schleswig-Holstein sieht es nach einer schnellen Regierungsbildung aus. Die Koalitionsgespräche zwischen CDU und Grüne könnten schon heute Nachmittag losgehen. In Neumünster hat sich ein Grünen-Parteitag gestern Abend für die Aufnahme von Verhandlungen ausgesprochen. Am Vormittag will der CDU-Landesvorstand zustimmen. Ministerpräsident Günther hat als Ziel ausgegeben, innerhalb von drei Wochen eine Regierung zu bilden.

Link zu dieser Meldung

Feiertage: Viel Betrieb an den Küsten

Der ADAC warnt ab heute Nachmittag vor Staus auf vielen Autobahnen. Viel Verkehr wird vor allem im Großraum Hamburg und auf den Strecken zu den Küsten erwartet. Die Gastro-Branche in Norddeutschland rechnet an den beiden anstehenden langen Wochenenden mit viel Betrieb. Auch die Hotels sind über Himmelfahrt und Pfingsten gut gebucht, vor allem in den Badeorten an Nord- und Ostsee.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Zunächst oft heiter, teils auch wolkig, meist trocken, im Tagesverlauf örtlich Schauer, vereinzelt Gewitter. Temperaturen 15 Grad auf Sylt bis 21 Grad in Helmstedt. Morgen neben Wolken und gelegentlichen Schauern auch länger trocken und teils sonnig. Höchstwerte 14 bis 20 Grad. An den Küsten stürmische Böen. Die weiteren Aussichten: Am Freitag anfangs im Süden, später von den Küsten her Schauer, zwischendurch heiter, 13 bis 17 Grad, sehr windig. Am Sonnabend Sonne, Wolken und Schauer bei 13 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Polizisten am Einsatzort nach Schüssen in einer Grundschule im texanischen Uvalde © AP/dpa Foto: Dario Lopez-Mills

Texas: Schütze tötet 19 Kinder in Grundschule

Bei der Tat kamen auch zwei Erwachsene ums Leben. Die Polizei erschoss den Angreifer. Mehr bei tagesschau.de. extern

Der Armutsforscher Christoph Butterwegge  Foto: Wolfgang Schmidt
9 Min

Inflation: "Entlastungen gehen an Besserverdienende"

Die Teuerungen treffen besonders arme Menschen. Die Entlastungspakete müssten passgenauer geschnürt werden, sagt Armutsforscher Butterwegge. 9 Min

Niedersachsen

Ein Kameramann und eine Pressesprecherin der Polizei stehen an einer Mülltonne im Stadtteil Misburg-Nord in Hannover. © dpa-Bildfunk

Toter Säugling in Mülltonne: Todesumstände werden untersucht

Rechtsmediziner wollen herausfinden, wann das Baby starb - und warum. Die Mutter hatte selbst die Polizei gerufen. mehr

Eine Person hat ein digitales 9-Euro-Ticket auf seinem Smartphone geöffnet. © IMAGO / aal.photo Foto: IMAGO / aal.photo

Großer Andrang auf das Neun-Euro-Ticket

Zum Verkaufsstart in Niedersachsen wurden Zehntausende Tickets gekauft. Anbieter erwarten zu Pfingsten volle Züge. mehr

Schleswig-Holstein

Aminata Touré spricht auf dem Grünen-Parteitag in Neumünster vor den Parteimitgliedern. © NDR Foto: Julian Marxen

Grüne in SH stimmen Koalitions-Verhandlungen zu

Die Grünen in SH haben mit großer Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der CDU gestimmt. Sie sollen heute beginnen. mehr

Mehrere Grabsteine stehen auf dem Gelände eines Friedhofs in Lübeck. © NDR

Bestattungen in Schleswig-Holstein werden teurer

Die aktuelle Inflation sorgt für höhere Kosten bei Bestattungsunternehmen. Viele heben deshalb ihre Preise an. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eingang der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwerin. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

IHK-Umfragen: Unternehmen fordern Entlastungen

Gestörte Lieferketten, höhere Energiekosten und wachsende Bürokratie: Die Unternehmen in MV sehen ihre Belastungsgrenze erreicht. mehr

Wismar: Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei einer Pressekonferenz vor dem im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff "Global One" nach einem Krisengespräch mit Gewerkschaftern und Betriebsrat in der Werft, hinter ihr stehen Carsten Schneider (SPD) (l-r), Ostbeauftragter der Bundesregierung, Heiko Messerschmidt, IG Metall Bezirksleitung Küste, und Ines Scheel, Betriebsrat. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

MV-Werften: Entscheidung über Transfergesellschaft-Verlängerung im Juni

Das sagte Ministerpräsidentin Schwesig bei einem Besuch in Wismar mit dem Ost-Beauftragten der Bundesregierung, Schneider. mehr

Hamburg

Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. © picture alliance Foto: Jan Woitas

A7 in Hamburg nach Bauarbeiten wieder freigegeben

Die Asphaltierungsarbeiten sind beendet. Der Abschnitt der Autobahn zwischen Volkspark und dem Dreieck Nordwest ist wieder frei. mehr

Besucherinnen und Besucher stehen auf der Plaza der Elbphilharmonie in Hamburg. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Besuch der Elbphilharmonie-Plaza könnte bald Eintritt kosten

Hintergrund ist, dass Hamburgs stadteigene Gesellschaft, die die Immobilie Elbphilharmonie verwaltet, Verluste schreibt. mehr