Menschen stehen wartend vor einer Apotheke. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus-Blog: Ärztepräsident Reinhardt setzt auf klaren Herbst-Plan

Vor allem die Bereitstellung von Medikamenten und ein Wiederbeleben der Impfkampagne seien wichtig, sagte er auf NDR Info. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Ausblick in das Weserbergland von einem Felsen am Kammweg des Ith in Niedersachsen © IMAGO/Dieter Mendzigall Foto: Dieter Mendzigall

Nach Klippensturz am Ith: Ermittlungen auch gegen das Opfer

Der 33-Jährige soll bei seiner Rettung mehrere Polizisten beleidigt haben. Er musste mit Handschellen fixiert werden. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Dein Weg zum 9-Euro-Ticket" steht im Hamburger Hauptbahnhof. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Neun-Euro-Ticket wird im IC nach Norddeich-Mole nicht gelten

Laut Wirtschaftsministerium sind keine Gespräche mehr geplant. In anderen Ländern gibt es in ähnlichen Fällen Kompromisse. mehr

Krieg in der Ukraine

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 02:30 Uhr

Polizei räumt Fehler bei Uvalde-Massaker ein

Die Sicherheitsbehörde des US-Bundesstaaats Texas hat schwere Fehler beim Polizeieinsatz während des Amoklaufs an einer Grundschule eingeräumt. Der Direktor der Behörde, McCraw, sagte, Polizisten hätten früher in den Klassenraum eindringen müssen, in dem sich der Täter verschanzt hatte. McCraw zufolge ließen die Einsatzkräfte den Angreifer fast eine Stunde gewähren, während gleichzeitig Kinder bei der Notrufzentrale um Hilfe gefleht hätten. Beamte waren demnach im Flur postiert, warteten aber auf Spezialkräfte. Der Amokläufer erschoss 19 Kinder und zwei Lehrerinnen. In Houston, ebenfalls in Texas, begann inzwischen das Jahrestreffen der amerikanischen Waffenlobby NRA. 80.000 Menschen werden dort erwartet, unter anderem Donald Trump. Zum Auftakt des Treffens gab es Proteste. Demonstranten zeigten unter anderem Fotos der bei dem Amoklauf getöteten Kinder.

Link zu dieser Meldung

Russische Truppen im Donbass offenbar auf dem Vormarsch

Russische Truppen rücken im Osten der Ukraine offenbar weiter vor. Der Gouverneur der Provinz Luhansk teilte mit, die Lage für die ukrainische Armee werde immer schwieriger. Russische Einheiten seien in die Stadt Sjewjerodonezk eingedrungen. Zwar hätten die ukrainischen Soldaten genügend Kraft und Ressourcen, um sich zu verteidigen. Es werde aber über einen Rückzug nachgedacht, damit man sich nicht ergeben müsse. Zuvor hatten pro-russische Separatisten in der Region Donezk gemeldet, sie hätten die Stadt Lyman eingenommen - einen strategisch wichtigen Eisenbahnknotenpunkt. Die Stadt sei vollständig unter Kontrolle, teilten die Kämpfer mit. Eine unabhängige Bestätigung für die Berichte gibt es nicht.

Link zu dieser Meldung

Deutschland hilft Ukraine beim Wiederaufbau

Deutschland unterstützt die Ukraine finanziell beim Wiederaufbau. Bundesentwicklungsministerin Schulze sagte beim Besuch eines Vorortes in Kiew, mit der Hilfe dürfe man nicht warten, bis der Krieg zu Ende sei. Nach den Worten der SPD-Politikerin sind bereits 185 Millionen Euro für den Wiederaufbau genehmigt worden. Dabei handele es sich um Soforthilfemaßnahmen, um Wohnungen und zerstörte Stromleitungen wieder aufzubauen. Schulze ist - nach Außenministerin Baerbock - das zweite Mitglied der Bundesregierung, das die Ukraine nach Beginn des russischen Angriffskrieges im Februar besucht.

Link zu dieser Meldung

Studie: Tausende Lehrer für ukrainische Schüler fehlen

Für den Schulunterricht der nach Deutschland geflüchteten Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine werden offenbar mindestens 13.000 neue Lehrerstellen benötigt. Zu diesem Ergebnis kommt laut "Welt am Sonntag" eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Demnach wurden bis Anfang Mai etwa 242.000 geflüchtete Minderjährige aus der Ukraine in Deutschland registriert. Um kurzfristig für Entlastung zu sorgen, haben dem Bericht zufolge mehrere Bundesländer Aufrufe gestartet, um bereits pensionierte Lehrkräfte zurückzugewinnen.

Link zu dieser Meldung

Heil: Neue Pläne für neue Entlastungen

Bundesarbeitsminister Heil will Berufstätige mit unteren und mittleren Einkommen im kommenden Jahr von steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen entlasten. In den Zeitungen der Funke-Mediengruppe schlug Heil ein soziales Klimageld vor. Den Zuschuss sollen demnach Alleinverdiener mit einem Monatsbruttolohn von unter 4.000 Euro und Verheiratete mit weniger als 8.000 Euro erhalten. Auch das neue Bürgergeld, das vom kommenden Jahr an Hartz IV ersetzen soll, will Heil durch neue Berechnungsgrundlagen anheben. Der SPD-Politiker ließ offen, ob sein Vorstoß innerhalb der Ampel-Koalition abgestimmt ist.

Link zu dieser Meldung

NRW: CDU und Grüne vereinbaren Koalitions-Eckpunkte

CDU und Grüne in Nordrhein-Westfalen haben Eckpunkte für ein mögliches Regierungsbündnis vereinbart. Zum Abschluss ihrer viertägigen Sondierungsgespräche einigten sich Delegationen beider Parteien am Abend auf ein zwölfseitiges Ergebnispapier. Am Sonntag wollen Spitzengremien von CDU und Grünen über die offizielle Aufnahme von Koalitionsverhandlungen entscheiden. In Schleswig-Holstein verhandelt beide Parteien bereits seit Mittwoch über ein Regierungsbündnis im Land. Ziel ist, dass dort bis Ende Juni die schwarz-grüne Koalition steht.

Link zu dieser Meldung

15-jähriger Palästinenser nahe Bethlehem getötet

Im besetzten Westjordanland ist ein Jugendlicher nach palästinensischen Angaben bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten getötet worden. Der 15-Jährige wurde demnach von einer Kugel in den Nacken getroffen. Die israelische Armee erklärte, Soldaten seien mit Steinen und Brandsätzen beworfen worden und hätten daraufhin das Feuer auf Verdächtige eröffnet. Der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern hatte sich in den vergangenen Wochen wieder verschärft.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

In der Nacht nur gebietsweise einige Regenschauer und vereinzelt Gewitter. Tiefstwerte 10 bis 6 Grad. Starke bis stürmische Böen, an der See und auf den Inseln Sturmböen. Am Tag viele Wolken und immer wieder Schauer, Höchstwerte 13 bis 16 Grad., weiter stürmisch. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag oft wolkig mit Schauern einzelnen Gewittern bei 12 bis 15 Grad. Auch am Montag mehr Wolken als Sonne und gebietsweise Schauer, 13 bis 17 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, und John Kerry, Sondergesandter des US-Präsidenten für Klima, äußern sich in einer Pressekonferenz beim Treffen der G7-Minister für Klima, Energie und Umwelt © picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka Foto: Bernd von Jutrczenka
27 Min

G7: Mehr Klimaschutz soll kommen

Die G7-Klima-, Energie- und Umweltminister einigten sich bei ihrem Treffen in Berlin, die Erneuerbaren Energien schneller auszubauen. 27 Min

Blick auf den Kohlehafen Hansaport in Hamburg. © picture alliance / imageBROKER Foto: Gerken & Ernst
3 Min

Kommentar: G7-Klimaminister liefern zu wenig und das zu langsam

Kleiner Schönheitsfehler an dem Plan der G7, aus der Kohle auszusteigen: Bis 2035 soll das "überwiegend" erreicht werden, kritisiert Katrin Schirner. Ein solches Tempo reiche nicht. 3 Min

Niedersachsen

Auf einem Feld von einem Spargelhof wird Spargel geerntet. © picture alliance/dpa/Friso Gentsch Foto: Friso Gentsch

Spargel-Importe vermiesen den Landwirten das Geschäft

Wegen der geringen Nachfrage des Einzelhandels wird ein Teil der Felder in diesem Jahr nicht einmal abgeerntet. mehr

Blick auf den Osterbergsee mit der Baustelle einer Freiluftbühne auf dem See und dem Spiel- und Sportpark der Landesgartenschau in Bad Gandersheim. (Luftaufnahme) © picture alliance/dpa/Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

Vandalismus auf Landesgartenschau - Brücke demoliert

Auf dem Areal in Bad Gandersheim sollen daher keine weiteren Bereiche mehr vorab für Besucher geöffnet werden. mehr

Schleswig-Holstein

Ein junger Forscher trägt eine Virtual-Reality-Brille und eine junge Forscherin hat zwei Reagenzgläser mit Algen in der Hand. © Stiftung Jugend forscht e. V. Foto: Stiftung Jugend forscht e. V.

Bundesfinale von "Jugend forscht" in Lübeck

Jungforscherinnen und -forscher zeigen in der Hansestadt, woran sie arbeiten. Sechs Projekte kommen aus SH. mehr

Die Polarstern in der Dunkelheit der Arktis. Wegen der Polarnacht waren es lange Zeit nur die Scheinwerfer des Forschungsschiffs, die dem Team Licht gespendet haben. © Esther Horvath Foto: Esther Horvath

Neubau der "Polarstern II" - kommt der Auftrag nach SH?

Der Bundestag hat für das neue Forschungsschiff zusätzliche Mittel bewilligt. Jetzt soll europaweit ausgeschrieben werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann schiebt eine ec-Karte in ein Lesegerät. © dpa Foto: Daniel Karmann

Weiterhin Probleme bei Kartenzahlungen im Einzelhandel in MV

Wann die Karten-Lesegeräte wieder funktionieren, ist ungewiss. mehr

Zwei Jungen springen in einen Badesee. © Picture-Alliance/Bildagentur Huber

Badestellen in MV: Wasser fast ohne Mängel

Nur neun der 500 untersuchten Badestellen wurden von den Behörden als schlecht eingestuft. mehr

Hamburg

Eine Frau sitzt auf einer Parkbank und blickt zu Boden. © Screenshot

Wo traumatisierte Geflüchtete in Hamburg Hilfe finden

Menschen aus Kriegsgebieten haben oft Schlimmes erlebt. Doch niedrigschwellige, professionelle Hilfe ist bislang Mangelware. mehr

Mehrere Elektro-Scooter stehen auf einem Gehweg in Hamburg. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

E-Scooter in Hamburg: Schon mehr als 1.000 Beschwerden

Seit September gibt es eine E-Mail-Adresse, bei der man sich zum Beispiel über schlecht geparkte Roller beschweren kann. mehr