Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Nord-Politiker gratulieren Laschet zum CDU-Vorsitz

Armin Laschet wird neuer Vorsitzender der CDU. Parteifreunde aus dem Norden übermittelten ihre Glückwünsche. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Coronavirus-Blog: Mehr als eine Million Menschen bundesweit geimpft

Die meisten Impfungen pro 1.000 Einwohner gab es in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Corona-Mutationen in SH - Berliner Charité bestätigt Verdacht

Eine Coronavirus-Mutation wurde im Kreis Rendsburg-Eckernförde nachgewiesen. Ein Verdachtsfall ist noch in Flensburg bekannt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 02:57 Uhr

Söder: K-Frage um Ostern entscheiden

Nach seiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden sieht Armin Laschet keinen Grund zur Eile bei der Entscheidung über die Unions-Kanzlerkandidatur. Laschet sagte in der ARD, dafür blieben noch einige Wochen Zeit. Auch der Vorsitzende der CSU, Söder, drängt nicht auf eine schnelle Entscheidung. Söder befürworte, die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im März abzuwarten. Aus seiner Sicht sei Ostern ein geeigneter Zeitpunkt, um über die Kanzlerkandidatur zu sprechen, so der bayerische Ministerpräsident im ZDF.

Link zu dieser Meldung

Merz blitzt bei Merkel ab

Der bei der Wahl unterlegene Ex-Fraktionschef Merz wird nicht in das Ministerteam der Bundesregierung aufgenommen. Regierungssprecher Seibert wies einen entsprechenden Vorstoß von Merz zurück. Seibert sagte, Kanzlerin Merkel plane keine neuen Personalien. Merz hatte nach der verlorenen Vorsitzendenwahl angeboten, das Wirtschaftsministerium von Peter Altmaier zu übernehmen.

Link zu dieser Meldung

Hackerangriffe auf CDU-Parteitag

Auf den Parteitag hat es offenbar eine Reihe von Hackerangriffen gegeben. Laut Generalsekretär Ziemiak kamen sie vor allem aus dem Ausland und konnten abgewehrt werden. Die Partei sei vorbereitet gewesen und habe entsprechende digitale Maßnahmen ergriffen, sagte Ziemiak. Bei den Cyberangriffen habe es sich um sogenannte DDoS-Attacken gehandelt. Dabei versuchen Hacker, den Server des Opfers mit massenhaften Anfragen zu überlasten. Ziel war demnach vor allem die Homepage der CDU.

Link zu dieser Meldung

Maas für Vorteile für Geimpfte

Als erstes Mitglied der Bundesregierung hat sich Außenminister Maas dafür ausgesprochen, Menschen mit einer Corona-Impfung Besuche in Restaurants oder Kinos früher wieder zu erlauben als Nicht-Geimpften. Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen, sagte der SPD-Politiker der "Bild am Sonntag". Maas nannte die bislang geführte Debatte über das Thema "irreführend". Es gehe nicht um Privilegien für Geimpfte. Der Staat habe mit den Corona-Regeln massiv Grundrechte eingeschränkt. Maas räumte aber ein, dass noch nicht abschließend geklärt ist, inwiefern Geimpfte andere weiterhin infizieren können. Es sei aber klar, dass ein Geimpfter niemandem mehr ein Beatmungsgerät wegnehme.

Link zu dieser Meldung

Über 70.000 Corona-Todesopfer in Frankreich

In Frankreich sind inzwischen mehr als 70.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Das teilten die Gesundheitsbehörden mit. Die Zahl der Neu-Ansteckungen innerhalb eines Tages lag bei mehr als 21.000. Um die Pandemie einzudämmen, ist am Abend eine verschärfte Ausgangssperre in Kraft getreten. Sie gilt landesweit von 18 Uhr bis 6 Uhr früh und soll für mindestens zwei Wochen gelten.

Link zu dieser Meldung

Österreich: Demo gegen Lockdown

In Wien haben etwa 10.000 Menschen gegen den Kurs der österreichischen Regierung in der Corona-Pandemie protestiert. Die Demonstranten kritisierten die Einschränkungen und forderten den Rücktritt der Bundesregierung. Laut Polizei kam es zu Tumulten. Es gab es mehrere Festnahmen und Anzeigen. Viele Teilnehmer der Kundgebung trugen keine Masken und hielten sich nicht an Abstandsregeln. Auf der Demo waren auch der Ex-Vizekanzler und frühere FPÖ-Chef Strache. Außerdem bekannte Personen aus der Neonazi-Szene.

Link zu dieser Meldung

Mann mit Waffen vor Kapitol festgenommen

Wenige Tage vor der Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Biden ist in Washington ein bewaffneter Mann festgenommen worden. Der Verdächtige war laut Polizei gestern Abend an einem Kontrollpunkt unweit des Kapitols überprüft worden. Dabei entdeckten Sicherheitskräfte eine geladene Pistole und hunderte Schuss Munition. Wie der Nachrichtensender CNN berichtete, soll er eine gefälschte Akkreditierung für die Vereidigungszeremonie am kommenden Mittwoch vorgezeigt haben. Wegen der Ausschreitungen am Kapitol findet die Amtseinführung unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Link zu dieser Meldung

Nawalny reist zurück nach Russland

Fünf Monate nach seiner Vergiftung will der Kremlkritiker Nawalny heute von Deutschland zurück nach Russland fliegen. Dort droht ihm wegen mehrerer Strafverfahren die sofortige Festnahme. Die russische Maschine soll am Nachmittag vom Berliner Flughafen BER starten und am Abend in Moskau landen. Nawalny hatte bereits seine Anhänger dazu aufgerufen, ihn dort zu empfangen. Die Moskauer Staatsanwaltschaft drohte mit Konsequenzen. Nawalny war nach einem Anschlag mit einem chemischen Nervengift der Nowitschokgruppe in Sibirien im vergangenen August in Deutschland behandelt worden.

Link zu dieser Meldung

RAF-Schriftstücke im Wald?

In einem Wald bei Seevetal südlich von Hamburg ist ein Erddepot entdeckt worden, in dem sich möglicherweise RAF-Hinterlassenschaften befinden. Nach Angaben des Landeskriminalamtes in Niedersachsen wurde darin zum Beispiel ein vergrabenes Kunststoff-Fass entdeckt. In dem Fass waren Schriftstücke aus den 1980er-Jahren und Behälter mit Flüssigkeiten. Die Schriften könnten einen Bezug zur damals bundesweit agierenden Terrorgruppe RAF haben, hieß es vom LKA.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Stuttgart holt Punkt gegen Gladbach

Im Abendspiel der Fußball-Bundesliga haben sich Stuttgart und Mönchengladbach 2:2 unentschieden getrennt. Werder Bremen gewann zuhause gegen Augsburg mit 2:0. Außerdem spielten: Wolfsburg - Leipzig 2:2. Dortmund - Mainz 1:1 Köln - Hertha BSC 0:0 und Hoffenheim - Bielefeld 0:0.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Von Westen her Glättegefahr durch Schneefall, der gegen Morgen in Regen übergeht. Tiefstwerte minus 1 bis minus 12 Grad. Am Tage im Bergland Schnee, im Westen und Südwesten Schneeregen mit Gefahr von Glätte. Zwischen Schleswig-Holstein und Erzgebirge oft freundlich. Maximal minus 5 bis plus 7 Grad. Die weiteren Aussichten: Montag und Dienstag Regen oder Schnee, örtlich aufgelockert, minus 2 bis plus 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald J. Trump, verlässt das Auditorium des South Court des Eisenhower Executive Office im Weißen Haus am 8. Dezember 2020 in Washington, DC. (Bild: picture alliance / CNP/AdMedia | Oliver Contreras) © picture alliance / CNP/AdMedia | Oliver Contreras Foto: Oliver Contreras

Kommentar: Was bleibt von Donald Trump?

Was bleibt von Trump? Vielleicht weniger, als wir befürchtet haben, meint Gordon Repinski im Kommentar "Die Meinung". mehr

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio

Bald neuer Corona-Impfstoff mit Beteiligung aus Cuxhaven?

Die Firma Vibalogics hilft bei der Entwicklung, so der Bundestagsabgeordnete Ferlemann. Er rechne mit baldiger Zulassung. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Ein Arzt hält eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff in der Hand. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Tod nach Corona-Impfung: Obduktion zeigt keinen Zusammenhang

Das teilte die Staatsanwaltschaft Verden mit. Zuvor war in Weyhe eine 90-Jährige kurz nach der Immunisierung gestorben. mehr

Das Gebäude des LKA Niedersachsen. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Erdbunker in Wald entdeckt: LKA ermittelt wegen RAF-Bezug

Ungewöhnlicher Fund bei Seevetal: In einem vergrabenen Fass wurden Schriftstücke aus den 1980er-Jahren sichergestellt. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Handwerker arbeitet in einem Bad an den Fliesen. © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

Beschwerden über Handwerker ohne Maske häufen sich

Der Verband Handwerk ruft auf, sich der Regeln wieder bewusst zu werden - und sie ernst zu nehmen. mehr

Farbige Mülltonnen zur Abfalltrennung © dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Höhere Müllgebühren in vielen Kreisen in SH

Unter anderem gestiegene Personalkosten machen die Müllabfuhr teurer - in manchen Gemeinden um 25 Prozent. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Seniorenheim in Ueckermünde © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Ueckermünde: Corona-Inzidenzwert klettert auf 817

In einer Pflegeeinrichtung in Ueckermünde sind 47 Bewohner und 18 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus gestestet worden. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Rostock und NWM: Corona-Impfungen in Arztpraxen geplant

In Rostock und Nordwestmecklenburg soll ab nächster beziehungsweise übernächster Woche in Arztpraxen geimpft werden können. mehr

Hamburg

Polizeiwagen stehen vor einer Shisha-Bar in Hamburg-Hamm © Blaulicht-News.de

Hamburg-Hamm: Polizei löst erneut illegale Shisharunde auf

Neun Männer haben sich mitten im Lockdown ohne Abstand und Mundschutz getroffen. Auch Minderjährige waren dabei. mehr

Schulranzen stehen in einer Grundschule. Kinder sitzen an ihren Tischen. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weiterführende Schulen in Hamburg: Entscheiden ohne Info-Tag

Die meisten der 121 Stadtteilschulen und Gymnasien haben versucht, die direkte Begegnung zu ersetzen. mehr