Eine Kellnerin bedient einen Gast in einem Cafe. © picture alliance / HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com | HELMUT FOHRINGER Foto: Helmut Fohringer

Corona-News-Ticker: Niedersachsen lockert die Regeln

Schule, Einzelhandel, Tourismus, Gastronomie, Sport, Kultur: In vielen Bereichen ist von heute an mehr möglich. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Die Strandkorbmeile an der Kurpromenade in Büsum © NDR Foto: Oliver Kring

Modellregion Büsum geht an den Start

Laut Tourismuschef Olaf Raffel haben sich rund 600 Betriebe angemeldet, unter anderem Restaurants, Campingplätze und Hotels. mehr

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Schulen werden wieder voller - Kritik von Lehrern

Heute beginnt für Tausende Schüler wieder der normale Schulalltag. Lehrerverbände sind skeptisch - und fordern Hilfe. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:50 Uhr

Neues Klimagesetz kommt diese Woche

Das neue Klimaschutzgesetz der Bundesregierung soll noch in dieser Woche auf den Weg gebracht werden. Wirtschaftsminister Altmaier sagte in der ARD, das Kabinett werde am Mittwoch darüber entscheiden. So könne das Gesetz noch vor der Sommerpause verabschiedet werden und vor der Bundestagswahl im September in Kraft treten. Die Reform ist nötig, weil das Bundesverfassungsgericht das bisherige Klimaschutzgesetz als verfassungswidrig eingestuft hatte. Der Kanzlerkandidat der Union, Laschet, warf den Grünen vor, mitverantwortlich für Klimaschutz-Fehler zu sein. Laschet sagte, die Partei habe zu Zeiten der rot-grünen Regierung entschieden, die Atomkraft zuerst abzuschalten und die Kohle erstmal laufen zu lassen. Das sei für das Klima die falsche Reihenfolge gewesen, sagte Laschet in der ARD.

Link zu dieser Meldung

Corona-Lockerungen in Niedersachsen

Hotels und Ferienwohnungen in Niedersachsen dürfen ab heute wieder Gäste empfangen. In Regionen mit einer Inzidenz unter 100 können Bewohner des Bundeslandes Urlaub machen. Das gilt zunächst für drei Wochen. Auch die Außengastronomie darf öffnen und Kulturveranstaltungen können wieder stattfinden. Voraussetzung sind strenge Hygiene-Regeln. Viele größere Hotels sind nach einem Korrespondentenbericht allerdings offenbar nicht in der Lage, den Betrieb so kurzfristig wieder hochzufahren. Außerdem sehen einige Betriebe die erlaubte maximale Belegung von 60 Prozent als unwirtschaftlich an. Bei Anreise müssen Gäste ein negatives Testergebnis vorlegen oder den Nachweis erbringen, dass sie geimpft oder genesen sind.

Link zu dieser Meldung

DEHOGA fordert Öffnung der Gastronomie in MV

Der Landesvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbands Mecklenburg-Vorpommern, Schwarz, fordert ein klares Öffnungsdatum für die Gastronomie. Die Lage sei dramatisch, viele Betreiber bangten um ihre Existenz, sagte Schwarz dem NDR. Am Wochenende hatten Mecklenburger Ausflüge ins benachbarte Schleswig-Holstein unternommen, um Restaurants und Cafés zu besuchen. Dort hat die Außengastronomie seit vier Wochen geöffnet. Der Gesundheitsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Glawe, kündigte an, dass sich das Kabinett morgen mit dem Thema befassen wird.

Link zu dieser Meldung

Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist weiter rückläufig. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, haben die Gesundheitsämter binnen eines Tages gut 6.900 neue Fälle registriert. Das sind rund 2.200 weniger als am Montag vergangener Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 119. Laut RKI sind weitere 54 Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben. An Montagen sind die Fallzahlen meist niedriger, weil am Wochenende weniger getestet wird und nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten an das Robert-Koch-Institut übermitteln.

Link zu dieser Meldung

dbb: alle Lehrkräfte sollten Beamte werden

Der Beamtenbund verlangt als Konsequenz aus der Corona-Pandemie, alle Lehrkräfte in Deutschland zu verbeamten. Die Krise habe die Bedeutung des Beamtenstatus für die Aufrechterhaltung der Schulpflicht und der Sicherstellung eines Unterrichtsbetriebs unter Pandemiebedingungen offengelegt, sagte der dbb-Vorsitzende Silberbach. Es gehe zudem um eine echte Anerkennung der täglich erbrachten Leistungen. Viele Lehrkräfte seien größten Belastungen ausgesetzt, etwa durch den digitalen Fernunterricht, durch das Hin und Her zwischen Öffnungen, Schließungen und Wechselunterricht, oder durch die Gefährdung der eigenen Gesundheit. Nach dbb-Angaben sind derzeit etwa 200.000 der 800.000 Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland angestellt.

Link zu dieser Meldung

Taliban verkünden Waffenruhe in Afghanistan

In Afghanistan haben die islamistischen Taliban eine dreitägige Waffenruhe angekündigt. Grund ist das traditionelle Fastenbrechen nach dem Fastenmonat Ramadan. Das Fest beginnt Mitte der Woche und dauert mehrere Tage. Die Menschen sollten friedlich und sicher feiern können, sagte ein Taliban-Sprecher. In Afghanistan hatte die Gewalt in den vergangenen Wochen massiv zugenommen. Am Wochenende starben mehr als 60 Menschen bei einem Anschlag auf eine Schule in der Hauptstadt Kabul. Trotz der vielen Kämpfe und Anschläge hat die Nato Anfang Mai damit begonnen, ihre Truppen aus dem Land abzuziehen. Heute beraten die EU-Außenminister in Brüssel über den Abzug.

Link zu dieser Meldung

Katholische Segnungsgottesdienste für Schwule

Unter dem Motto "Liebe gewinnt" bieten katholische Priester in vielen deutschen Städten Segnungsgottesdienste für homosexuelle Paare an. Heute ist der Hauptaktionstag. Katholische Verbände wollen damit ein Zeichen setzen gegen ein Verbot des Vatikans, homosexuelle Paare zu segnen. Eine Initiative dieser Größenordnung hat es bisher noch nie gegeben. Kritik kommt vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bätzing. Das Vorgehen sei nicht hilfreich.

Link zu dieser Meldung

Stararchitekt Helmut Jahn gestorben

Der international bekannte Architekt Helmut Jahn ist tot. Er starb im Alter von 81 Jahren bei einem Fahrradunfall in der Nähe von Chicago in den USA. Helmut Jahn stammte aus Nürnberg. Er entwarf zahlreiche bekannte Gebäude vor allem in Deutschland und in den USA. Darunter sind das Sony-Center in Berlin, der Messeturm in Frankfurt, ein Terminal am Flughafen Köln/Bonn, der Weser Tower in Bremen oder das Bürohochhaus "Deutsche Med" in Rostock.

Link zu dieser Meldung

Kein Sieger im Kellerduell Hertha - Bielefeld

Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ist noch keine Vorentscheidung gefallen. Hertha BSC und Arminia Bielefeld trennten sich 0:0 unentschieden. Beide haben nun 31 Punkte auf dem Konto - genauso viele wie Werder Bremen. Zwei Punkte hinter dem Trio liegt der 1. FC Köln auf dem direkten Abstiegsplatz 17. Die Rheinländer verloren mit 1:4 gegen den SC Freiburg. Außerdem trennten sich Frankfurt und Mainz 1:1 unentschieden.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Wolkig mit Schauern und Gewittern, nur vom Leinebergland bis nach Vorpommern länger freundlich. Höchstwerte von West nach Ost 17 bis 29 Grad. Bei Regen sind Sturmböen möglich. Morgen oft bewölkt und Regen oder Gewitter, nur in Vorpommern meist trocken bei 13 Grad in Kiel, 17 in Bremen bis 25 Grad in Anklam. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch örtlich Schauer bei 12 bis 20 Grad. Donnerstag erst Regen, später Sonne, 12 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Tausende Menschen genießen das sonnige und warme Wetter am Sonntagnachmittag neben Strandkörben in Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt
10 Min

Tourismus: Was in Teilen von SH geht, ist in MV noch unmöglich

In der Lübecker Bucht freuen sich viele über den Modellprojekt-Start. DEHOGA-Präsident Guido Zöllick wünscht sich auch für MV einen Neustart für Urlauber. 10 Min

Olaf Scholz © picture alliance / Geisler-Fotopress
4 Min

Wahlkampf: SPD will Aufholjagd starten

Die Sozialdemokraten stellen sich geschlossen hinter Kanzlerkandidat Olaf Scholz und setzen auf dessen Erfahrungen sowie das Wahlprogramm. 4 Min

Niedersachsen

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Gewerkschaft klagt über weiterhin marode Polizeigebäude

Der Sanierungsstau sei seit 2019 noch gestiegen. Damals hatte die Gewerkschaft Fotos aus Niedersachsens Wachen gezeigt. mehr

Ein Rettungshubschrauber landet an einer Unfallstelle. © Nord-West-Media TV

Holtriem: Siebenjähriger bei Treckerunfall schwer verletzt

Der Traktor rutschte mit dem Kind und seinem Großvater in einen Graben. Der Junge kam mit einem Helikopter in die Klinik. mehr

Schleswig-Holstein

Tausende Menschen genießen das sonnige und warme Wetter am Sonntagnachmittag neben Strandkörben in Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Lübecker Bucht: Entspannte Stimmung trotz großen Andrangs

Seit Sonnabend sind die Tourismusangebote im Rahmen der Modellregion in der inneren Lübecker Bucht wieder für Gäste geöffnet. mehr

Eine Collage von Tobias Bergmann und Olaf Tauras.

Stichwahl in Neumünster zwischen Bergmann und Tauras

Keiner der fünf Kandidaten hat am Sonntag im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit erreicht. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Norbert Brackmann, der Maritime Koordinator der Bundesregierung © NDR

Nationale Maritime Konferenz: Branchentreff in Krisenzeiten

Wie sieht die Zukunft der maritimen Wirtschaft Deutschlands aus? Dazu debattieren in Rostock Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. mehr

Tino Schomann © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Schomann zum Landrat von Nordwestmecklenburg gewählt

Herausforderer Tino Schomann (CDU) hat die Stichwahl in dem Landkreis vor Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD) gewonnen. mehr

Hamburg

Eine Ärztin zieht einen Impfstoff in eine Spritze. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Paul Zinken

Impfungen nun auch in fünf Krankenhäusern in Hamburg

Neben dem Impfzentrum und den Hausarztpraxen bieten ab Montag fünf Hamburger Krankenhäuser Impftermine an. mehr

Verdi demonstriert im Hamburger Hafen. © NDR Foto: Screenshot

Hafen: 120 Beschäftigte protestieren gegen Arbeitsplatzabbau

Vor dem alten Elbtunnel haben am Sonntag Hafenmitarbeiter gegen Einsparpläne protestiert. Ver.di hatte dazu aufgerufen. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr