Eine Person in Schutzkleidung mit einem Abstrichset in den Händen © Colourbox Foto: laurentiu iordache

Corona-News-Ticker: 1.207 neue Fälle in Niedersachsen gemeldet

Das sind etwas mehr als letzten Sonnabend. Auch in SH stieg der Wert leicht, in HH dagegen sank er deutlich. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenpflege in Lübz: Fast 150 Fälle und 22 Tote

Seit dem Corona-Ausbruch in einem Altenpflegeheim in Lübz vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Die Linken-Politikerin Katja Kipping. © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen
6 Min

Kipping kritisiert Homeoffice-Regelung als "halbherzig"

Die Parteichefin der Linken bemängelt, die verschärften Corona-Auflagen seien für Privathaushalte verpflichtend, für die Wirtschaft aber nicht. 6 Min

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 11:49 Uhr

Prominente solidarisieren sich mit Nawalny

In Russland haben sich prominente Musiker, Autoren und Schauspieler mit dem inhaftierten Oppositionspolitiker Nawalny solidarisiert. In einem auf Youtube veröffentlichten Video rufen sie dazu auf, sich an den heutigen Protesten gegen die russische Führung zu beteiligen. Wörtlich heißt es, niemand solle gleichgültig zuschauen, wenn Menschen politisch verfolgt und grundlos eingesperrt werden. In Moskau hat die Polizei bereits vor dem Start einer für den Mittag angekündigten Demonstration mehrere Nawalny-Anhänger festgenommen. Sie wollten sich auf dem Puschkin-Platz treffen, um von dort zum Kreml zu ziehen. Im Osten Russlands wurden nach Angaben einer Bürgerrechtsorganisation fast 200 Regierungskritiker in Gewahrsam genommen.

Link zu dieser Meldung

Impfstoff: Auch Probleme bei Astrazeneca

Bei der Impfstoffversorgung in der EU bahnen sich weitere Probleme an. Auch der Pharmakonzern Astrazeneca kann im ersten Quartal nicht so viele Dosen liefern wie vereinbart. Das hat das britisch-schwedische Unternehmen jetzt offiziell mitgeteilt. Grund ist offenbar, dass der Impfstoff nicht gegen Coronavirus-Mutationen wirken könnte. Das Mittel ist in der EU noch nicht zugelassen. Trotzdem haben die Staaten schon große Mengen bestellt. Ob der auf Vorrat produzierte Impfstoff überhaupt noch ausgeliefert wird, ist offen. Das Mittel von Astrazeneca muss nicht so stark gekühlt werden wie andere Impfstoffe und würde deshalb Impfungen bei Hausärzten erleichtern. Vor Astrazeneca hatte schon der Hersteller Biontech/Pfizer mitgeteilt, dass er die zugesagte Menge für die EU nicht fristgerecht liefern kann.

Link zu dieser Meldung

16.000 Corona-Neuinfektionen

Die deutschen Gesundheitsämter haben innerhalb eines Tages 16.400 neue Corona-Infektionen registriert. Das sind etwa 2.200 weniger als am Sonnabend der Vorwoche. Die Zahl der Todesfälle stieg um 879. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt bundesweit 112. Das ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche. Angestrebt wird ein Wert von 50.

Link zu dieser Meldung

NDR Info: Kipping fordert Druck auf Arbeitgeber

Die Linke fordert mehr Druck auf Arbeitgeber, die ihre Beschäftigten nicht ins Homeoffice schicken können. Parteichefin Kipping sagte auf NDR Info, die Bundesregierung müsse dafür sorgen, dass auch dort der Coronaschutz besser werde. Zum Beispiel gebe es immer wieder Ausbrüche in Amazon Frachtzentren, so Kipping. Für Privathaushalte seien verschärfte Coronaregeln Pflicht, bei der Arbeitgeberlobby nehme die Regierung nur eine bittende Haltung ein. Auch die Vorgaben für das Homeoffice seien auf Druck der Wirtschaft abgeschwächt worden. Die Linken-Chefin forderte auf NDR Info erneut einen Corona-Aufschlag für Hartz IV-Empfänger, arme Rentner und Menschen in Kurzarbeit. Wer jeden Euro dreimal umdrehen müsse, könne sich nicht einfach so mehrere FFP2-Masken leisten, sagte Kipping.

Link zu dieser Meldung

MDR: Schulen in Thüringen bis Ostern dicht

In Thüringen bleiben die Schulen möglicherweise bis mindestens Ostern geschlossen. Bildungsminister Holter sagte dem MDR, Eltern, Kinder und Lehrer müssten sich wohl darauf einstellen, noch länger durchzuhalten - auch wenn der Distanzunterricht eine riesige Belastung für alle sei. Für Abschlussklassen und Kinder mit Förderbedarf soll es Holter zufolge weiter Ausnahmen geben. Der Linkenpolitiker wollte Schulen und Kitas eigentlich ab Anfang Februar wieder in den Regelbetrieb schicken. Das sei aber nur möglich, wenn das Infektionsgeschehen in Thüringen weit hinunter gehe, so Holter. Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner deutlich über 200. Ziel ist ein Wert von unter 50.

Link zu dieser Meldung

Stadtteil in Hongkong abgeriegelt

In Hongkong haben die Behörden einen Stadtteil abgeriegelt, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Die etwa 10.000 Bewohnerinnen und Bewohner dürfen die Häuser nicht verlassen. Sie werden nach und nach auf das Virus getestet. Dazu sind Tausende Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Einwanderungsbehörden im Einsatz. In dem Stadtteil hat es zuletzt ungewöhnlich viele Fälle gegeben. Es ist der erste derartige Lockdown in Hongkong, einer chinesischen Sonderverwaltungszone.

Link zu dieser Meldung

Insektenschutz: Schulze kritisiert Klöckner

Bundesumweltministerin Schulze hat Landwirtschaftsministerin Klöckner vorgeworfen, beim Insektenschutz Lobbypolitik für große Agrarunternehmen zu betreiben. Schulze sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", die Agrarministerin stelle die Kabinettsbeschlüsse zum Insektenschutz infrage. Sie drohte damit, die Sache zum Wahlkampfthema zu machen und forderte ihre Kabinettskollegin auf, den Gesetzentwurf nicht weiter zu blockieren. Schulze wollte das Papier im vergangenen Monat auf den Weg bringen. Das Agrarressort hatte das aber mit Verweis auf laufende Abstimmungen verhindert.

Link zu dieser Meldung

Großbrand in Hann. Münden

In der niedersächsischen Stadt Hann. Münden kämpft die Feuerwehr zur Stunde gegen einen Großbrand an. Nach Angaben eines Sprechers stehen mehrere Häuser in der historischen Innenstadt in Flammen. Der Brand brach demnach heute früh um kurz nach sieben Uhr aus und griff schnell auf benachbarte Gebäude über. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot in Hann. Münden im Einsatz. Mehrere Anwohner wurden in Sicherheit gebracht, Verletzte gibt es nach bisherigen Erkenntnissen nicht.

Link zu dieser Meldung

Nordwetter

Das Wetter in Norddeutschland: Heute dicht bewölkt mit freundlichen Abschnitten, westlich der Weser, nach Nordfriesland sowie Vorpommern hin etwas Regen oder Schneeregen, teils Schnee, dazu 2 bis 6 Grad. Morgen viele Wolken mit Regen, Schneeregen und Schnee, später von der Ems und Nordsee her etwas Sonne, aber Schauer, vereinzelt Gewitter möglich. Höchstwerte 1 bis 4 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag wechselnd bewölkt, auch Sonne, selten Schauer, 1 bis 4 Grad. Am Dienstag freundliche Phasen, später von der Nordsee her Schauer, 1 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Stadtansicht von Wuhan. © NDR
4 Min

Wuhan: Ein Jahr nach dem Corona-Lockdown

Heute vor einem Jahr wurde die chinesische Stadt wegen des dortigen Corona-Ausbruchs abgeriegelt. Wie hat sich die Lage entwickelt? 4 Min

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald J. Trump, verlässt das Auditorium des South Court des Eisenhower Executive Office im Weißen Haus am 8. Dezember 2020 in Washington, DC. (Bild: picture alliance / CNP/AdMedia | Oliver Contreras) © picture alliance / CNP/AdMedia | Oliver Contreras Foto: Oliver Contreras
4 Min

Trumps Impeachment-Verfahren in zwei Wochen vor dem Senat

Das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den bisherigen US-Präsidenten soll in der zweiten Februarwoche beginnen. 4 Min

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Fachwerkhaus. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Rampfel

Hann. Münden: Großbrand in historischer Altstadt

Laut Polizei stehen drei Fachwerkhäuser in Flammen, sie wurden komplett zerstört. Die Löscharbeiten dauern noch an. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Verstöße: Verstärkte Kontrollen an diesem Wochenende

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz Präsenz zeigen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Innenaufnahme des mit Gästen gefüllten Lokals "Niedergger" in Lübeck. © J.G. Niederegger GmbH & Co. KG

Corona: SH plant Strategie für mögliche Lockerungen

Das Land will für die Zeit vorbereitet sein, wenn die Neuinfektionen signifikant sinken und Perspektiven geben. mehr

Ein Kleinwagen liegt in einem Graben am Straßenrand. Daneben mehrere Rettungswagen mit Blaulicht und Einsatzkräfte. © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

Weitere Fußgängerin stirbt nach Verkehrsunfall in Neumünster

Die Frau erlag ihren Verletzungen, nachdem zuvor schon zwei Menschen starben. Ein Mann ohne Führerschein hatte sie mit dem Auto überfahren. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

Vor dem Bild des NSU-Opfers Mehmet Turgut werden bei der Gedenkstunde am Todestag am Tatort in Rostock Blumen niedergelegt. © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner

NSU-Terror: Ex-Innenminister nimmt Ermittler in Schutz

Der frühere Innenminister Caffier hat vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss die Ermittler im NSU-Komplex in Schutz genommen. mehr

Hamburg

Frauen mit und ohne Kopftuch sitzen in einem Klassenraum. Auf einer Tafel steht Integrationskurs. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sprachkurse für Geflüchtete: Kritik an Präsenzunterricht in HH

Der Präsenzunterricht bei Integrationskursen steht im Widerspruch zum Wunsch nach mehr Infektionsschutz. mehr

Der Saugkopf eines Baggerschiffes wird in die Elbe gesenkt. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Hafenschlick: Senat hofft auf Schleswig-Holstein

Die Zeit, in der Hamburg seinen Hafenschlick auf schleswig-holsteinischem Gebiet loswerden durfte, neigt sich dem Ende zu. mehr