Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Corona-Gipfel: Die Beschlüsse von Bund und Ländern

Der Teil-Lockdown gilt nun mindestens bis 20. Dezember, die Kontaktbeschränkungen werden verschärft. Eine Übersicht aller Regeln. mehr

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Mundschutz in einem Raum im Kanzleramt. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-Ticker: Teil-Lockdown bis 20. Dezember verlängert

Maximal dürfen sich nur noch fünf Leute aus zwei Haushalten treffen. Über die Feiertage soll gelockert werden. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Ein Balkendiagramm mit Umfragewerten zur Sonntagsfrage Landtagswahl MV im November 2020. © NDR Foto: NDR

Wahlumfrage: CDU und SPD in Mecklenburg-Vorpommern gleichauf

Wäre am Sonntag in MV Landtagswahl, kämen die Parteien der derzeitigen Regierungskoalition jeweils auf 27 Prozent. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Berichte von heute

23:30 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Bund und Länder verlängern Lockdown

Berlin: Bund und Länder haben sich darauf verständigt, die geltenden Corona-Beschränkungen bis zum 20. Dezember zu verlängern. Wie Kanzlerin Merkel mitteilte, sollen sie zum Teil verschärft werden. An privaten Treffen dürfen demnach maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten teilnehmen, dazu uneingeschränkt Kinder bis 14 Jahre. Ausnahmen gibt es für die Weihnachtsfeiertage bis zum 1. Januar. Dann dürfen sich höchstens zehn Personen aus verschiedenen Haushalten treffen, Kinder nicht mit eingerechnet. Außerdem haben sich die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin unter anderem auf neue Regeln für den Einzelhandel geeinigt. So darf sich in kleineren und mittelgroßen Läden mit einer Verkaufsfläche bis 800 Quadratmetern höchstens ein Kunde pro zehn Quadratmetern aufhalten. Zudem sollen die Weihnachtsferien in diesem Jahr fast überall am 19. Dezember beginnen. Je nach Infektionslage haben die Länder auch die Möglichkeit, einzelne Maßnahmen zu lockern oder zu verschärfen.

Link zu dieser Meldung

Trump begnadigt Ex-Sicherheitsberater Flynn

Washington: US-Präsident Trump hat seinen ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn begnadigt. Das teilte Trump auf Twitter mit. Flynn war in die Affäre um mögliche Wahlbeeinflussung aus Russland verstrickt. Er hatte sich vor Gericht schuldig bekannt, die Bundespolizei FBI über seine Kontakte zum früheren russischen Botschafter in den USA belogen zu haben.

Link zu dieser Meldung

Deutsche Winterhilfe für Syrien

Berlin: Deutschland stellt weitere 20 Millionen Euro als Winterhilfe für Syrien bereit. Laut Außenminister Maas geht das Geld an einen Hilfsfonds der Vereinten Nationen, der notleidende Menschen in Syrien unterstützt. Vor allem im Nordwesten des Bürgerkriegslands gilt die Lage als katastrophal. Nach Angaben von Maas sind dort 2,7 Millionen Vertriebene auf Hilfe angewiesen. Der Winter und die Ausbreitung des Corona-Virus würden die Situation noch verschärfen, sagte er.

Link zu dieser Meldung

Reparaturen: Brüssel will Verbraucher stärken

Brüssel: Reparaturen sollen für Bürger der Europäischen Union günstiger und unkomplizierter werden. Das EU-Parlament hat sich für ein weitgehendes Recht auf Reparatur für Verbraucher ausgesprochen. In einer Erklärung hieß es, im Interesse der Nachhaltigkeit müssten Produkte reparierbar sein, damit sie so lange wie möglich auf dem Markt bleiben könnten. Die Abgeordneten fordern unter anderem eine gesetzlich vorgeschriebene Standardisierung von Ersatzteilen und einen verbindlichen Mindestzeitraum für deren Bereitstellung. Mit dem Recht auf Reparatur sollen Verbraucher außerdem schon beim Kauf umfassende Informationen über die Kosten von Ersatzteilen erhalten - und auch darüber, ob ein Gerät repariert werden kann. Die EU-Kommission soll ein entsprechendes Gesetz nun auf den Weg bringen.

Link zu dieser Meldung

Fußball-Star Diego Maradona ist tot

Buenos Aires: Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Das hat der Fußballverband des Landes bestätigt. Nach Angaben seines Anwalts starb er an den Folgen eines Herzinfarkts. Maradona hatte immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er war unter anderem auch wegen Drogensucht in Behandlung. Erst Anfang des Monats war bei Maradona ein Blutgerinnsel im Gehirn entdeckt und operativ entfernt worden. Maradona galt als einer der weltweit besten Fußballer. Argentinien rief nach seinem Tod eine dreitägige Staatstrauer aus.

Link zu dieser Meldung

Bayern im CL-Achtelfinale

Zum Sport: Der FC Bayern München hat das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Der deutsche Rekordmeister gewann gegen RB Salzburg mit 3:1 und zieht damit vorzeitig in die K.O.-Runde ein. Borussia Mönchengladbach besiegte Schachtjor Donezk mit 4:0 und hat ebenfalls gute Chancen auf ein Weiterkommen. In der dritten Liga spielte Hansa Rostock in Magdeburg 1:1. Der VfB Lübeck verlor in Kaiserslautern mit 0:1.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Es ist teils bewölkt, Nebel möglich. Von Nordsee und Emsland zum Morgen hin stellenweise leichter Regen. Tiefstwerte 8 Grad auf Sylt bis 0 Grad in Neustrelitz. Am Tage überwiegend stark bewölkt und gelegentlich Regen möglich, in Nordseenähe und im nördlichen Schleswig-Holstein später etwas Sonne, 7 bis 11 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag viele Wolken, gebietsweise Sonne und meist trocken, 6 bis 9 Grad. Am Sonnabend teils bewölkt oder trüb, teils freundlich, 4 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

NDR Info Programmaktion "Nicht meckern, machen!"

Ellen Schuttrich und Andreas Böhle stehen vor einem Schild vom "Kreativhaus Eimsbüttel". © NDR Foto: Janine Artist

Hamburger Stadtteilprojekt hilft gegen die Einsamkeit

Yoga, Musizieren oder Basteln: Im "Kreativhaus Eimsbüttel" kommen Menschen aus dem Stadtteil zusammen. mehr

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

"Nicht meckern, machen!" - Die Aktion im Überblick

NDR Info stellt Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden vor, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr

Deutschland und die Welt

Ein Mann hält einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus und ein Teststäbchen in einem Pflegeheim in der Region Hannover in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: Kommen die Antigen-Schnelltests für zu Hause?

Die Virologen Christian Drosten und Alexander Kekulé sehen in den Tests eine große Chance, die Corona-Pandemie einzudämmen. mehr

Prof. Gerd Glaeske von der Universität Bremen.
5 Min

Gesundheitswissenschaftler: Schnelltests könnten sehr helfen

Gerd Glaeske von der Uni Bremen hat im NDR Info Interview eine andere Teststrategie in Deutschland gefordert. 5 Min

Niedersachsen

Über dem Gelände der Deutschen Messe AG in Laatzen ist das Logo der Hannover Messe zu sehen. © Deutsche Messe AG

Deutsche Messe AG plant Abbau von 250 Stellen

Der Vorstand kündigte zudem weitere Einschnitte wie Kurzarbeit und die Reduzierung diverser Leistungen an. mehr

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Wilhelmshaven: 49 Corona-Fälle in Seniorenheim

Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter. Drei Menschen müssen im Krankenhaus behandelt werden. mehr

Schleswig-Holstein

Hinter einigen Stapeln Geld, schwebt eine unscharfe Schutzmaske. © panthermedia,  photocase Foto: Gemini13,  Helgi

Corona-Novemberhilfen können ab jetzt beantragt werden

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Buchholz will dafür sorgen, dass das Geld jetzt zügig ausgezahlt wird. mehr

Nahaufnahme vom Schriftzug "Kampfmittelräumdienst" auf einem Polizeiwagen. © dpa/picture alliance/Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Bombenentschärfung in Schwentinental am Freitag geplant

Mehrere Straßen werden gesperrt, darunter die viel befahrene B76. Auch Kiel-Elmschenhagen ist betroffen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Justizzentrum Neubrandenburg

Sechs Jahre Haft nach tödlicher Messerattacke in Pasewalk

Nach einem verbalen Streit hatte ein 31-jähriger Mann seinen Kontrahenten mit zahlreichen Stichen angegriffen. mehr

Eine Nahaufnahme eines Wolfes im Wald. © picture alliance/Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Wölfe in MV: Weitere Rudel nachgewiesen

In Mecklenburg-Vorpommern leben mindestens 15 Wolfsrudel. In diesem Jahren wurden bislang mehr als 300 Nutztiere gerissen. mehr

Hamburg

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinke Foto: McPHOTO/C. Ohde

Corona-Impfungen: Hamburg bereitet die Messehallen vor

Dort sollen täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Ein beschädigtes Schiff im Hamburger Hafen. Es war mit einer Kaimauer kollidiert. © CityNewsTV Foto: Frank Bründel

Schiff rammt Kaimauer im Hamburger Hafen

Ein Tanker lief auf der Elbe aus dem Ruder und krachte in Höhe Neumühlen gegen eine Kaimauer. Verletzt wurde niemand. mehr