Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besichtigt eine Apotheke der Bundeswehr, in der Corona-Impfstoff gelagert wird. © picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Coronavirus-Blog: Spahn fordert europäisches Robert Koch-Institut

Es brauche einen europäischen Mechanismus zur Verhinderung künftiger Pandemien, sagte der Gesundheitsminister. Mehr News im Corona-Blog. mehr

Leif-Erik Holm, Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern der AfD, hält auf der Landeswahlversammlung in Kemnitz eine Simmkarte. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

AfD in MV bestimmt Holm als Bundestagswahl-Spitzenkandidat

Von den etwas mehr als 270 Stimmberechtigten in Kemnitz bei Greifswald votierten 188 für Holm. mehr

Impfstoff Pfizer Biontech © NDR/ARD Foto: Screenshot

Kühlung vergessen: Oldenburg vernichtet Biontech-Impfstoff

504 Dosen des Impfstoffs musste das Impfzentrum entsorgen. Ein Mitarbeiter hatte einen der Kartons vergessen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

ARD Infonacht

00:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 01:55 Uhr

Nahost: USA rufen beide Seiten zur Mäßigung auf

Angesichts der anhaltenden Gewalt im Nahen Osten hat US-Präsident Biden mit Israels Ministerpräsident Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas telefoniert. Nach Angaben des Weißen Hauses verlangte er von den Palästinensern, den Raketenbeschuss auf Israel einzustellen. An Israel erging die Aufforderung, den Schutz von Journalisten sicherzustellen. Die Luftwaffe hatte tagsüber ein Hochhaus im Gazastreifen zerstört, in dem auch Büros internationaler Medien untergebracht waren. Israels Militär kündigte für die kommende Nacht weitere Angriffe im Gaza-Streifen an und drohte mit der Tötung von führenden Hamas-Mitgliedern. Die Hamas wiederum drohte mit weiteren Raketenangriffen auf Tel Aviv.

Link zu dieser Meldung

Guterres bestürzt über Eskalation im Nahen Osten

UN-Generalsekretär Guterres ist bestürzt über die jüngste Eskalation im Nahost-Konflikt. Er rief die Konfliktparteien zur Besonnenheit auf. Sein Sprecher teilte mit, Guterres sei zutiefst beunruhigt über die Zerstörung eines Hochhauses in Gaza-Stadt durch einen israelischen Luftangriff. Darin befanden sich die Büros mehrerer internationaler Medienorganisationen. Guterres rief dazu auf, zivile Opfer um jeden Preis zu vermeiden. Jeder willkürliche Angriff auf zivile und mediale Strukturen verstoße gegen das Völkerrecht.

Link zu dieser Meldung

Pro-palästinensische Demos in ganz Europa

Angesichts der massiven Gewalt im Nahost-Konflikt hat es in ganz Europa Solidaritätskundgebungen für die Palästinenser gegeben. Unter anderem in Berlin, Paris, London, Madrid und Athen forderten Teilnehmer ein Ende der Angriffe auf den Gazastreifen. In der französischen Hauptstadt setzte die Polizei Tränengas und Wasserwerfer ein. In Berlin lösten die Beamten eine pro-palästinensische Demonstration auf. Hier hatten die Teilnehmer nach offiziellen Angaben Corona-Auflagen nicht eingehalten.

Link zu dieser Meldung

Großbritannien wieder Corona-Risikogebiet

Deutschland stuft von heute an Großbritannien wieder als Corona-Risikogebiet ein. Grund ist die indische Virus-Variante, die im Vereinigten Königreich zunehmend vorkommt. Eigentlich sind die Neuinfektionszahlen in Großbritannien niedrig, doch in einigen Regionen sind sie zuletzt deutlich gestiegen. Mit der Einstufung als Risikogebiet ändert sich für Großbritannien-Rückkehrer aber nicht viel. Wer mit dem Flugzeug ankommt, musste auch bisher einen negativen Corona-Test vorweisen. In Quarantäne müssen Einreisende auch weiterhin nicht, wenn der Test negativ ist.

Link zu dieser Meldung

Stiko: Auffrischungsimpfungen im nächsten Jahr nötig

Die Ständige Impfkommission geht davon aus, dass spätestens im kommenden Jahr erneut Impfungen gegen das Corona-Virus nötig sind. Der Vorsitzende der Kommission, Mertens, sagte den Zeitungen der "Funke Mediengruppe", die aktuellen Impfungen werden nicht die letzten sein. Man müsse davon ausgehen, dass der Impfschutz 2022 aufgefrischt werden müsse. Das gelte vor allem dann, wenn sich neue Mutationen in Deutschland ausbreiten sollten. Mertens wies darauf hin, dass einige Hersteller nach eigener Aussage bereits an modifizierten Impfstoffen arbeiten.

Link zu dieser Meldung

FDP beschließt Teile des Wahlprogramms

Die FDP zieht mit den Forderungen nach einer Stärkung der Marktwirtschaft und der Sanierung der Staatsfinanzen in den Bundestagswahlkampf. Auf einem Online-Parteitag wurden Teile des Wahlprogramms beschlossen. Generalsekretär Wissing nannte den Verzicht auf Steuererhöhungen sowie eine Rückkehr zur Schuldenbremse als Bedingung für eine Regierungsbeteiligung der Liberalen. Für Wirbel sorgte der Beschluss des Parteitags, die Forderung nach einer Freigabe aller Drogen ins Wahlprogramm aufzunehmen. Nach einer Intervention der Parteiführung machten die Delegierten die Entscheidung aber wieder rückgängig.

Link zu dieser Meldung

Gemeinsames Abendmahl auf Kirchentag

Christen unterschiedlicher Konfessionen haben auf dem ökumenischen Kirchentag ein Zeichen der Annäherung gesetzt. Sie feierten am Abend vier Gottesdienste wobei Katholiken eingeladen waren, am evangelischen Abendmahl teilzunehmen, während Protestanten umgekehrt die katholische Eucharistie mitfeiern konnten. Auch die Teilnahme an einem griechisch-orthodoxen Gottesdienst war möglich. Der katholische Frankfurter Stadtdekan zu Eltz bat evangelische Christen um Verzeihung für „Hochmut“ und „Herzenshärte“ durch seine Kirche.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Augsburg, Mainz und Hertha bleiben drin

In der Fußball Bundesliga hat der FC Augsburg durch einen 2:0 Sieg gegen Werder Bremen den Klassenerhalt geschafft. Werder rutschte dadurch am vorletzten Spieltag auf den Relegationsrang ab. Auch Hertha BSC bleibt in der Bundesliga nach einem 0:0 gegen Köln. Die weiteren Ergebnisse: Freiburg - Bayern München 2:2 Bielefeld - Hoffenheim 1:1 Schalke - Frankfurt 4:3 Mönchengladbach - Stuttgart 1:2 Leverkusen - Union Berlin 1:1.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In der Nacht gelegentlich Schauer, Tiefstwerte 10 bis 6 Grad. Morgen heiter bis wolkig, im Verlauf erneut Schauer, vereinzelt Gewitter. 12 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag und Dienstag etwas Sonne, daneben dichte Wolken sowie erneut Schauer oder Gewitter. 12 bis 17 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Mehrere Stapel mit Parteibüchern der SPD. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler

Kommentar: Die SPD ist keine Projektionsfläche mehr

Eine alte Grundregel alter Wahlen sei außer Kraft gesetzt, meint Gordon Repinski im Kommentar "Die Meinung". mehr

Teilnehmende der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen gehen begleitet von Polizei durch Hannovers Innenstadt. © dpa Foto: Philipp Schulze

Nahostkonflikt: Hunderte Menschen bei Demos in Niedersachsen

Die meisten Demonstrationen richteten sich gegen das Vorgehen Israels. Die Proteste verliefen friedlich. mehr

Niedersachsen

Menschen sitzen bei einem Sonderparteitag der AfD Niedersachsen in einer Veranstaltungshalle. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

AfD bricht Landesparteitag in Braunschweig ab

Es waren mehr Mitglieder erschienen, als unter den Corona-Auflagen zugelassen waren. Vor der Halle gab es Proteste. mehr

Beamte in Schutzanzügen suchen am Tatort in Bad Essen nach Spuren. © dpa-Bildfunk Foto: Nord-West-Media TV

Messerattacke in Bad Essen: Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei stellte den 24-Jährigen in Nordrhein-Westfalen. Er soll am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. mehr

Schleswig-Holstein

Blick auf die Trave und die Lübecker Altstadt mit den Kirchen St. Petri und St. Marien. © Colourbox Foto: Olena Buyskykh

Kultureinrichtungen in Lübeck öffnen wieder

Unter anderen hat das Lübecker Kino als eines der ersten in Deutschland wieder geöffnet - mit der Deutschlandpremiere eines Oscarfilms. mehr

Der erste Heuler des Jahres Lønne liegt auf einem Tisch in der Seehundstation Friedrichskoog und blickt neugierig in die Kamera. © dpa-Bildfunk

Erste Heuler der Saison gesichtet

Auf Sylt und auf Föhr lagen junge Seehunde verlassen von ihren Muttertieren am Strand. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Fahrradsymbol auf einem Radweg. © Colourbox

Innenministerium beanstandet Radentscheid in Schwerin

Nach Ansicht des Ministeriums ist das Bürgerbegehren zu unbestimmt formuliert. Etliche Begriffe seien nicht konkret genug. mehr

Volle Einkaufsstrassen im Kreis Vorpommern-Rügen

Einzelhandel in Schwerin und Rostock könnte wieder öffnen

Entscheiden wollen die Städte darüber aber erst Anfang der Woche. Im Kreis Vorpommern-Rügen gilt die Regelung bereits. mehr

Hamburg

Zwei Fläschen mit Covid-19-Impfstoff und Spritzen liegen auf einem Glastisch. © PantherMedia Foto: Ridofranz

Hamburger Ärztekammer warnt vor Eile beim Impfen von Kindern

Kammerpräsident Emami rät dazu, Nutzen und Risiken der Impfung von Kindern und Jugendlichen abzuwägen. mehr

Eine Hand hält den Impfstoff von Johnson & Johnson. © Picture Alliance Foto: Daiano Cristini / Avalon

Corona-Impfung in Hamburg: Johnson & Johnson für Arztpraxen

Ende Mai soll in den Hausarztpraxen auch der Impfstoff, der nur einmal verimpft werden muss, zum Einsatz kommen. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Zwei Frauen reden bei einem Kaffee. © dpa picture-alliance

"Deutschland spricht": NDR ermöglicht Eins-zu-eins-Gespräche

Der NDR beteiligt sich an der Aktion "Deutschland spricht". Diese bringt Menschen zusammen, die unterschiedlicher Meinung sind. mehr

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr