Live-Blog: Alles zum Coronavirus in Norddeutschland

Das Coronavirus breitet sich weiter aus, in Norddeutschland gibt es eine bestätigte Infektion. Der betroffene Mann wohnt in Schleswig-Holstein und arbeitet in Hamburg. Mehr im Liveticker von NDR.de. mehr

Februar: Kaum weniger Arbeitslose im Norden

Im Februar sind weniger Menschen ohne festen Job gewesen, als noch vor einem Jahr und im Januar. Nur Hamburg verzeichnet einen Anstieg im Jahresvergleich. Die Konjunktur kühlt sich ab. mehr

VW schließt Vergleich mit Verbraucherschützern

Volkswagen und Verbraucherschützer haben jetzt doch noch einen Vergleich zur Entschädigung von Dieselkunden erzielt. Beide Seiten einigten sich auf eine umfassende Vereinbarung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Mittagsecho

13:05 - 14:00 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

01:49
NDR Fernsehen

NDR Info Kompakt

28.02.2020 12:23 Uhr
NDR Fernsehen

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

UKE-Vorstand: Am Corona-Vrius erkrankten Arzt geht es gut

Hamburg: Dem ersten im Norden an dem Coronavirus erkrankten Mann geht es gut. Der Arzt der Kinder und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf habe keine Symptome, sagte UKE-Vorstand Prölß auf einer Pressekonferenz in Hamburg. Er betonte, das Universitätsklinikum sei weiterhin voll handlungsfähig. Es sei nichts gesperrt. Keiner müsse sich Sorgen machen. Nach Angaben von Hamburgs Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks wurden inzwischen etwa 50 enge Kontaktpersonen des Erkrankten aus Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg identifiziert. Die Betroffenen seien auf die Erkrankung getestet worden. Alle bisher vorliegenden Ergebnisse fielen laut Prüfer-Storcks negativ aus. Nach Angaben des Leiters des zuständigen Fachstabs, Dirksen-Fischer, waren von den rund 50 Betroffenen 27 Patienten, die auf der Station im UKE isoliert worden sind.

Link zu dieser Meldung

Mindestens 16 Tote bei Angriffen in Idlib

Idlib: Bei Angriffen der türkischen Armee auf Stellungen in der syrischen Provinz sind offenbar mindestens 16 syrische Soldaten getötet worden. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien ereigneten sich die Attacken gegen Mitternacht. Zuvor waren bei einem Luftangriff in der Region mindestens 33 türkische Soldaten getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Auf Antrag der Türkei ist die Nato zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Generalsekretär Stoltenberg rief die Konfliktparteien zur Deeskalation auf. Medienberichten zufolge reagierten inzwischen Hunderte Migranten auf Gerüchte über eine Öffnung der türkischen Grenzen für Flüchtlinge in Richtung Europa. Das griechische Staatsfernsehen zeigte Bilder von wartenden Menschen am Grenzübergang in der Region Evros. Die Regierung in Ankara wies die Berichte über eine Grenzöffnung zurück.

Link zu dieser Meldung

Doch noch Vergleich im VW-Dieselskandal

Braunschweig: Im Dieselskandal bei Volkswagen haben der Konzern und Verbraucherschützer doch noch einen Vergleich erzielt. Nach Angaben des Oberlandesgerichts Braunschweig einigten sich beide Seiten während der Güteverhandlungen auf eine Vereinbarung, um Besitzer von VW-Dieselfahrzeugen zu entschädigen. Einzelheiten sollen am Mittag bekanntgegeben werden. Mitte Februar waren die Vergleichsverhandlungen zwischen der Verbraucherzentrale Bundesverband und VW zunächst gescheitert. Der Konzern hatte das mit zu hohen Anwaltskosten der Gegenseite begründet. Die Verbraucherzentrale vertritt in einem Musterfeststellungsverfahren vor dem Oberlandesgericht rund 460.000 VW-Kunden.

Link zu dieser Meldung

Arbeitslosenzahl sinkt gegenüber Vormonat leicht

Nürnberg: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar im Vergleich zum Vormonat um 30.000 zurückgegangen. Das seien bei einer Quote von weiterhin 5,3 Prozent aber 23.000 mehr als noch vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit mit. Insgesamt waren im Februar knapp 2,4 Millionen Menschen ohne Arbeit. Der saisonübliche Rückgang im Februar fiel nach Behördenangaben auch wegen des milden Winters vergleichsweise kräftig aus. Dennoch mache die stotternde Konjunktur dem Arbeitsmarkt zu schaffen.

Link zu dieser Meldung

Verfassungsschutz-Präsident warnt vor "Kette des Terrors"

Wuppertal: Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Haldenwang, hat vor einer "enormen Dynamik" bei der Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland gewarnt. Haldenwang sagte bei einer Podiumsdiskussion der Evangelischen Kirche in Wuppertal, es gehe nicht mehr um Einzelaktionen, sondern um eine "Kette des Terrors". Er bezog sich dabei auf den rassistisch motivierten Anschlag in Hanau, den Angriff auf die Synagoge in Halle im Oktober und den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im vergangenen Juni. Der Verfassungsschutzpräsident betonte, die Rechtsextremen hätten es geschafft, über die Themen Migration und Fremdenfeindlichkeit Anschluss an bürgerliche Kreise zu finden.

Link zu dieser Meldung

Schauspieler Burkhard Driest gestorben

Berlin: Der Schauspieler und Autor Burkhard Driest ist tot. Nach Angaben seiner Familie starb er im Alter von 80 Jahren an den Folgen einer Krankheit in Berlin. Driest erlangte unter anderem Bekanntheit in Filmen von Rainer Werner Fassbinder, Reinhard Hauff sowie in Theater-Inszenierungen des Regisseurs Peter Zadek. Er wirkte zudem in zahlreichen Krimis wie "Tatort", "Derrick" oder "Ein Fall für Zwei" mit. Später machte er sich als Drehbuch- und Theaterautor einen Namen. Zu seiner Vita gehört auch ein Banküberfall im Jahr 1965, wegen dem er zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags sonnige Abschnitte, von Ems und Nordsee her mehr Wolken, es bleibt trocken, Höchstwerte 5 Grad in Osnabrück, bis 9 Grad im Alten Land. Nachts im Emsland erster Regen, dieser kommt bis nach Vorpommern voran. Tiefstwerte 4 bis 1 Grad. Morgen bewölkt und Regen, Temperaturen von 8 bis 13 Grad. Am Sonntag zeitweise heiter, einzelne Schauer, 6 bis 10 Grad, es wird stürmisch.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

FAQ: Fragen und Antworten zur Masern-Impfpflicht

Die Impfpflicht gegen Masern tritt am 1. März 2020 in Kraft. Gesundheitsminister Spahn brachte sie vergangenes Jahr auf den Weg. Wer ist davon betroffen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

NDR Info Podcast informiert über Coronavirus

NDR Info reagiert auf das wachsende Informationsbedürfnis zum Coronavirus: In einem Podcast beantwortet einer der führenden Virus-Forscher Deutschlands Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Niedersachsen

Große Koalition offen für Windkraft im Wald

In Niedersachsen werden in Zukunft Windkraftanlagen in Wäldern wohl Realität. Die Große Koalition sieht darin offenbar keinen Tabubruch mehr. Abholzungen soll es aber nicht geben. mehr

Niedersachsen: Neuer Tourismus-Rekord

Niedersachsens Reiseziele sind beliebter denn je. 2019 verzeichnete das Landesamt für Statistik 15,4 Millionen Gäste - Rekord! Im Durchschnitt sind sie drei Tage geblieben. mehr

03:37
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Nord-Ostsee-Kanal für große Schiffe gesperrt

Seit dem frühen Morgen können weder in Brunsbüttel noch in Kiel-Holtenau große Schiffe geschleust werden. Nur kleinere werden durchgelassen. Der Grund ist ein technisches Problem. mehr

Kommunales Busgewerbe: Einigung im Tarifstreit

Die Busfahrer im öffentlichen Nahverkehr bekommen mehr Geld. Nach sechs Verhandlungsrunden haben sich die Arbeitgeberseite und ver.di auf eine Erhöhung der Gehälter von 140 Euro monatlich geeinigt. mehr

01:43
Schleswig-Holstein Magazin
01:48
Schleswig-Holstein Magazin
02:26
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Verkehrsunfall mit drei Toten und zwei Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall bei Torgelow sind in der Nacht drei Männer ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann und eine Frau wurden lebensgefährlich verletzt. mehr

Breitbandausbau: Kunden müssen weiter warten

Fehlende Kapazitäten bei Baufirmen und komplizierte Planungen verzögern den Ausbau des schnellen Internets im Land. In mindestens zwei Landkreisen können geplante Termine nicht gehalten werden. mehr

Hamburg

Fahrbahn repariert: Elbtunnel wieder frei

In der vierten Röhre des Hamburger Elbtunnels sind wieder alle Spuren befahrbar. Der Fahrbahnschaden wurde in der Nacht zum Freitag repariert. mehr

Sondierungsgespräche von SPD und Grünen

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg beginnen heute die Sondierungsgespräche von SPD und Grünen. Streit bahnt sich bei den Themen Klimaschutz, Verkehr und Innere Sicherheit an. mehr