Ein Helfer mit Sonnenhut steht vor Schildern, die auf den Eingang des Impfzentrums hinweisen. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Coronavirus-Blog: Erfolgreiche Spontan-Impfaktion in Hamburg

Fast 2.000 Hamburgerinnen und Hamburger haben das Angebot genutzt, sich ohne Termin in den Messehallen impfen zu lassen. Weitere Corona-News im Blog. mehr

Am Nürburgring stehen die Einsatzfahrzeuge des THW aus Schleswig-Holstein. © THW

Hochwassergebiete: Einsatz der Helfer aus SH wird verlängert

Die 700 Helfer sollen am Sonntag ausgewechselt werden und voraussichtlich bis Freitag im betroffenen Ahrweiler im Einsatz sein. mehr

Eine Schlange Autos im Stau © Colourbox Foto: Marian Vejcik

Verkehr staut sich zum Ferienstart - besonders auf A1 und A7

Aus fast allen Bundesländern fahren Reisende in den Urlaub. Rund um Hannover, Osnabrück, Bremen und Hamburg ist es voll. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Die Korrespondenten

06:04 - 06:30 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 05:00 Uhr

Bundesregierung prüft Einschränkungen für Ungeimpfte

Angesichts steigender Corona-Zahlen in Deutschland müssen Menschen, die nicht geimpft sind, mit stärkeren Einschränkungen rechnen. Kanzleramtsminister Braun sagte der "Bild am Sonntag", Geimpfte würden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte. Der CDU-Politiker kündigte an, dass Menschen ohne Impfschutz ihre Kontakte reduzieren müssten, wenn das Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten hoch bleibe. Das könne auch bedeuten, dass Ungeimpfte gewisse Angebote nicht mehr nutzen dürften, selbst wenn sie negativ getestet seien. Als Beispiele nannte der Kanzleramtsminister Restaurant-, Kino- oder Stadionbesuche. Rechtlich hält Braun solche Maßnahmen für zulässig. Der Staat habe die Pflicht, die Gesundheit der Bürger zu schützen. Dazu gehöre ein Gesundheitswesen, dass im Winter nicht wieder Krebsoperationen zurückstellen müsse, um Covid-19-Patienten zu behandeln. Seit zweieinhalb Wochen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz kontinuierlich an. Hintergrund sind offenbar die rasche Ausbreitung der Delta-Variante, die Urlaubssaison und eine zunehmende Impf-Unwilligkeit.

Link zu dieser Meldung

Neue Regenfälle in NRW

Im Münsterland und im Norden des Ruhrgebiets hat es in der Nacht erneut stark geregnet. Bis zu 48 Liter pro Quadratmeter wurden gemessen. Allerdings ist das bedeutend weniger als vor eineinhalb Wochen, als es im Süden und im Westen Deutschlands bis zu 150 Liter pro Quadratmeter waren. Aus den rheinland-pfälzischen Überschwemmungsgebieten wurde in der Nacht nur wenig Niederschlag gemeldet. Sorgen bereitet den Behörden allerdings, dass an vielen Orten die Kanalisation nicht mehr funktioniert. Viele Gullis sind verschüttet oder verstopft, deswegen könnten auch geringere Regenmengen nicht abfließen und bleiben in den Straßen stehen.

Link zu dieser Meldung

Neue Unwetter in Belgien

Im Süden Belgiens haben Unwetter erneut Straßen, Häuser und Autos beschädigt. Nach Angaben des Krisenzentrums wurden aber keine Verletzten oder Tote gemeldet. Die Unwetter seien inzwischen wieder abgeflaut. In mehreren Städten im Maas-Tal hatten gestern Abend starke Regenfälle zu Überschwemmungen geführt. Im Internet kursierten Bilder von Straßen, die sich in Sturzbäche verwandelten. Die Situation ist laut Krisenzentrum jedoch nicht vergleichbar mit dem Hochwasser in der vergangenen Woche. Nach tagelangem Starkregen waren die dicht besiedelten Täler der Maas-Region im Dreiländer-Eck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden überschwemmt worden. 36 Menschen starben, sieben werden noch vermisst.

Link zu dieser Meldung

EU bietet Berlin Hilfe in der Flutkatastrophe an

Die EU-Kommission hat angeboten, die Bundesregierung bei der Bewältigung der Flutkatastrophe zu helfen. Der zuständige Kommissar Lenarcic verwies in der "Welt am Sonntag" auf den Solidaritätsfonds der Europäischen Union. Mit dem Geld könne ein Teil der Kosten für Notfalleinsätze, Wiederaufbau, aber auch den Schutz bedeutender Kulturgüter übernommen werden. Außerdem biete die EU viele Programme, um den Katastrophenschutz zu verbessern, so Lenarcic. Nach Angaben des Kommissars für humanitäre Hilfe und Krisenschutz hat Deutschland die EU noch nicht um Hilfe in der Flutkatastrophe gebeten.

Link zu dieser Meldung

Proteste in F, I und GR gegen Corona-Auflagen

In mehreren europäischen Ländern hat es - zum Teil gewaltsame - Proteste gegen strengere Corona-Auflagen gegeben. Französische Medien berichten von Ausschreitungen in der Nähe der Champs-Elysées in Paris. Landesweit sollen mehr als 160.000 Menschen auf die Straße gegangen sein. Sie kritisierten vor allem den neuen Gesundheitspass, der eine Corona-Impfung oder einen negativen Test nachweist. Er wird künftig Voraussetzung unter anderem für Bahnfahrten oder Restaurantbesuche sein. Auch in mehreren italienischen Städten gab es Kundgebungen gegen neue Corona-Auflagen, an denen sich Tausende beteiligten. In Griechenland sorgt die geplante Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen weiter für Konflikte. In Athen warfen Randalierer Molotowcocktails, Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer ein.

Link zu dieser Meldung

Wieder Massenproteste in Brasilien gegen Bolsonaro

In Brasilien haben erneut Zehntausende gegen die Corona-Politik von Präsident Bolsonaro protestiert. Sie forderten ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Staatschef, mehr Impfungen und wirtschaftliche Hilfen in der Pandemie. Linksgerichtete Parteien, Gewerkschaften und Sozialverbände hatten die Kundgebungen in mehr als 400 Städten organisiert. Es waren die vierten Massenproteste in Brasilien seit Ende Mai.

Link zu dieser Meldung

Zweite Fußball-Bundesliga: Werder nur unentschieden

In der Zweiten Fußball-Bundesliga ist Werder Bremen nicht über ein unentschieden hinausgekommen. Der Bundesligaabsteiger spielte gegen Hannover 1:1 Zuvor hatte Hansa Rostock gegen Karlsruhe mit 1 : 3 verloren. In der dritten Liga siegte Halle gegen Meppen mit 3 : 1. Braunschweig spielte in Kaiserslautern 0:0. Havelse musste sich Saarbrücken mit 0:1 geschlagen geben.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Nachts Schauer und Gewitter, örtlich Unwettergefahr. Im Südwesten und Süden später abklingend. Von Vorpommern bis nach Ostsachsen meist trocken. Tiefstwerte 19 bis 12 Grad. Am Tage Wolken, etwas Sonne und einige, teils kräftige Schauer und Gewitter. 20 bis 29 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag gebietsweise Schauer und Gewitter, auch freundliche Phasen. 20 bis 29 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Nach dem Hochwasser laufen in Bad Bodendorf die Aufräumarbeiten © NDR Foto: Wolfram Dietrich
3 Min

Lage im Hochwassergebiet Ahrweiler

Seit dem Sonnabendmittag regnet es wieder. Die Sorge vor erneuten Überschwemmungen steigt. Mit einer erneuten Flutwelle rechnen Meteorologen aber nicht. 3 Min

Jens Riewa am Spendentelefon © NDR Foto: Uwe Ernst

"Wir halten zusammen": Großes Echo auf ARD-Spendentag

Mehr als 16,5 Millionen Euro konnte die Spendenaktion der ARD bislang verbuchen. Wir danken allen, die gespendet haben! extern

Niedersachsen

Ein Mann hockt vor seinem Fahrrad auf einer Wiese. © Lutz Kröner Foto: Lutz Kröner

Göttinger Student radelt 70 Tage für den guten Zweck

Lutz Kröner aus Göttingen fährt durch Europa und sammelt Spenden für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. mehr

Ein Kontaktliste liegt auf einem Tresen in einem Restaurant. © picture alliance/dpa

Inzidenz steigt auf 51: Lüneburg verschärft Regeln

Ab Dienstag sollen in Stadt und Landkreis wieder strengere Regeln gelten. Vollständig Geimpfte sind davon ausgenommen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Gruppe von Menschen baut ein großes Zelt auf.

Ferienlager für Kinder aus Hochwassergebieten in Bosau gestartet

45 Kinder aus dem Katastrophengebiet sind nach Bosau an den Großen Plöner See gekommen. Mehr als 120 Helfer unterstützen die Aktion. mehr

Pierre Bertrand © picture alliance / Photoshot

Classical Beat Festival in Travemünde gestartet

In Travemünde startet das Classical Beat Festival. Musikalisches Highlight ist eine Reise durch den Orient. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Füße waten durch seichtes Meerwasser. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Ostsee-Bakterien: 80-Jähriger durch Vibrionen erkrankt

Es ist der erste Infektionsfall in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr. mehr

Daniel Hope an der Geige. © picture alliance / Photoshot

Wieder Klassik und Picknick in Redefin

Daniel Hope und Nigel Kennedy spielen in der Reithalle des Landgestüts Mecklenburg-Vorpommerns. mehr

Hamburg

Ein Gedenktstein für Mehmet Kaymakci in Hamburg-Langenhorn. Eine Marmorsäule mit Inschrift wird an der Spitze zu einem verschnörkelten Buch.

Gedenkstein für Opfer von Neonazis in Langenhorn

Der Gedenkstein soll an die Gewalttat von Neonazis erinnern, die vor 36 Jahren stattfand. mehr

Ein Taxi liegt nach einem Unfall auf der Seite. © TV-Elbnews Foto: Screenshot

Taxi auf der Hochallee überschlägt sich bei Überholmanöver

Bei dem Unfall in Harvestehude wurden drei Kleinwagen stark beschädigt. Der Fahrer wollte offenbar einen anderen Wagen auf dem Fahrradstreifen überholen. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr