Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Mundschutz in einem Raum im Kanzleramt. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-Blog: Teil-Lockdown wird bis Januar verlängert

Die Corona-Regeln bleiben bis mindestens 10. Januar bestehen, wie Bundeskanzlerin Merkel mitteilte. Der Mittwoch im Blog. mehr

Wolken ziehen über den Firmensitz der Tui Group hinweg. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Neues Rettungspaket: TUI bekommt fast zwei Milliarden Euro

Der Reisekonzern ist durch die Pandemie finanziell angeschlagen. TUI-Chef Fritz Joussen hofft auf die Zeit nach Corona. mehr

Dr. Viola Priesemann (Forschungsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut fuer Dynamik und Selbstorganisation) sitzt in der ARD-Talkshow "Anne Will". © picture alliance/Eventpress/Eventpress Stauffenberg

Corona-Expertin: "Nur ein harter 3-Wochen-Lockdown hilft"

Die Göttinger Forscherin Viola Priesemann erwartet, dass die Infektionszahlen andernfalls nicht ausreichend sinken. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Berichte von heute

23:30 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:07 Uhr

Bund und Länder: Teil-Lockdown wird verlängert

Der Teil-Lockdown in Deutschland soll bis zum 10. Januar verlängert werden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs von Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder. Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben also auch in den Weihnachtsferien geschlossen. Bund und Länder wollen am 4. Januar darüber beraten, wie es weitergeht, notfalls aber auch früher. Der Teil-Lockdown wird verlängert, weil die Corona-Neuinfektionszahlen nicht wirklich sinken, sondern nur von Tag zu Tag weitgehend gleich bleiben. Was die Kontaktsperren angeht, hatten Bund und Länder schon letzte Woche neue Regeln festgelegt. Sie sind seit gestern in den meisten Bundesländern verschärft worden und sollen an Weihnachten leicht gelockert werden.

Link zu dieser Meldung

MV: Lockdown könnte auch früher enden

Mecklenburg-Vorpommern behält sich vor, den Teil-Lockdown nicht über die Weihnachtsferien zu verlängern. Laut Ministerpräsidentin Schwesig soll darüber ein Treffen Mitte Dezember in Schwerin entscheiden. Als Grund nennt sie die im bundesweiten Vergleich niedrigen Infektionszahlen in MV. Bayerns Ministerpräsident Söder hält es dagegen für möglich, dass der Lockdown bald verschärft werden könnte. Söder sagte nach dem Bund-Länder-Gespräch, es sei fraglich, ob das Land in dieser Art Halbschlaf gehalten werden könne. Ein kurzer, konsequenter Lockdown sei vielleicht besser als ein längerer, halbkonsequenter.

Link zu dieser Meldung

"Querdenker" bald Verdachtsfall beim Verfassungsschutz?

Die sogenannte Querdenken-Bewegung könnte möglicherweise vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft werden. Entsprechend hat sich der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Thüringen, Kramer, im RBB geäußert. Kramer sagte, diejenigen, die die Querdenken-Demos organisieren, würden sich zunehmend radikalisieren. Als Beispiel nannte er ein Treffen mit Angehörigen der Reichsbürgerszene. Wenn Gruppen als Verdachtsfall eingestuft sind, kann der Verfassungsschutz sie leichter beobachten, weil er dann nachrichtendienstliche Mittel einsetzen darf. Noch ist aber unklar, ob es im Fall der Querdenker tatsächlich dazu kommt.

Link zu dieser Meldung

Macron ruft zu Spenden für den Libanon auf

Frankreichs Präsident Macron hat zum Auftakt der zweiten internationalen Geberkonferenz für den Libanon um weitere Krisenhilfe gebeten. Macron verwies auf den anstehenden Winter. Allerdings forderte er den Libanon auch dazu auf, Reformen umzusetzen. Entsprechende Zusagen der libanesischen Führung seien nicht eingehalten worden. Aus Sicht von Außenminister Maas sind langfristige Hilfen nur möglich, wenn es Fortschritte bei der Regierungsbildung in dem Land gibt. Ursache der Notlage vieler Menschen im Libanon ist neben einer Wirtschafts- und der Corona-Krise vor allem die Explosionskatastrophe in der Hauptstadt Beirut Anfang August. Dabei waren mehr als 200 Menschen getötet und tausende verletzt worden.

Link zu dieser Meldung

Immer mehr Cybermobbing unter Schülern

Immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland sind von Cybermobbing betroffen. Bei einer Befragung kam heraus, dass rund zwei Millionen Schülerinnen und Schüler schon mal im Netz bloßgestellt oder beleidigt wurden. Das sind nach Angaben der Techniker Krankenkasse 36 Prozent mehr als bei der letzten Umfrage vor drei Jahren. Die Pandemie verschärft demnach das Problem. Sozialkontakte haben sich nämlich noch stärker ins Netz verlagert. An der Studie beteiligten sich bundesweit Eltern, Lehrer und fast 4500 Schüler.

Link zu dieser Meldung

Borussia Dortmund steht im CL-Achtelfinale

In der Fußball-Champions-League hat Borussia Dortmund vorzeitig das Achtelfinale erreicht. Den Dortmunder reichte dafür ein 1:1 im Vorrundenspiel gegen Lazio Rom RB Leipzig hat ebenfalls noch gute Chancen, das Achtelfinale zu erreichen. Leipzig gewann bei Istanbul Basaksehir mit 4:3. Und in der Handball-Champions-League hat der THW Kiel die dritte Vorrunden-Pleite in Folge kassiert. Die Kieler unterlagen beim ungarischen Meister Veszprem mit 33:41.

Link zu dieser Meldung

Nordwetter

Heute Nacht in Vorpommern klar, sonst oft Wolken, zwischendurch etwas Schneeregen. Plus 4 bis minus 5 Grad. Morgen bleibt es oft grau und es kann leichten Regen oder Schneeregen geben. In Vorpommern auch Sonne. 0 bis 6 Grad. Am Freitag, Samstag und Sonntag fast überall grau und zwischendurch etwas Regen. 2 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Christine Lambrecht (SPD), Bundesjustizministerin, spricht bei einer Pressekonferenz © picture alliance/Michael Kappeler/dpa

Lambrecht: "Rechtsextremismus größte Gefahr für Demokratie"

Die Bundesjustizministerin hat im Interview auf NDR Info die Bedeutung des Kampfes gegen Rassismus hervorgehoben. mehr

Prof. Leif Erik Sander, Infektiologe und Impfstoffforscher, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Interview: Wie sicher sind die neuen Corona-Impfstoffe?

Der Impfstoff-Forscher Leif-Erik Sander ist von den beiden mRNA-Impfkandidaten überzeugt. Schwere Nebenwirkungen erwartet er nicht. mehr

NDR Benefizaktion

Ein Kind steht zwischen zwei blauen Abstandmarkierungen auf einer Straße. © Photocase Foto: David W.

"Hand in Hand für Norddeutschland": Corona-Hilfe für den Norden

"Hand in Hand für Norddeutschland" widmet sich den Menschen, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind. mehr

Niedersachsen

Thomas Ulbrich, VW-Vorstand für E-Mobilität, vor einem VW e-Golf. © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/picture alliance Foto: Martin Schutt

Thomas Ulbrich - Vorstand der Elektroauto-Sparte verlässt VW

Ein Konzernsprecher führt für den Abgang rein private Gründe an. Konzern-Chef Diess habe nichts damit zu tun, heißt es. mehr

Ein Intensivbett mit einem Beatmungsgerät.  Foto: Roland Weyrauch

Corona: Todesfälle erreichen hohes Niveau der ersten Welle

Binnen eines Tages gab es 23 Corona-Todesfälle. Am Tag zuvor waren es 25 - so viele wie noch nie in der zweiten Welle. mehr

Schleswig-Holstein

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Neuer Versuch für Elbfähre von Brunsbüttel nach Cuxhaven

An der Elbmündung soll vom kommenden Jahr an wieder eine Fähre fahren. In der Vergangenheit waren mehrere Betreiber gescheitert. mehr

Ein Schild mit der Beschriftung Sammelpunkt Bombenräumung hängt vor einem Rettungs- und einem Polizeiwagen. © dpa-Bildfunk Foto: Markus Scholz

Bombe in Schwentinental wird am Freitag entschärft

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist in Schwentinental bei Kiel ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

Debatte um Verlängerung der Weihnachtsferien in MV

Lehrergewerkschaften plädieren wegen der Corona-Pandemie für eine Verlängerung der Weihnachtsferien um drei bis sieben Tage. mehr

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sitzt bei einer Pressekonferenz auf einem Podium. © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner

Amri-Untersuchungsausschuss: Keine Aussage von Caffier

Der frühere MV-Innenminister hat sich bis Ende des Jahres krank gemeldet und kann deshalb nicht befragt werden. mehr

Hamburg

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Opposition soll in Hamburg stärker mitreden dürfen

Das Parlament soll bei der Corona-Politik stärker einbezogen werden. Darauf haben sich SPD und Grüne mit der CDU geeinigt. mehr

Dampf steigt aus dem Schornstein des Kraftwerks Moorburg (Vattenfall) im Hamburger Hafen.  Foto: Daniel Reinhardt

Aus für Kraftwerk Moorburg: Fragen und Antworten

Das umstrittene Hamburger Kohlekraftwerk Moorburg soll 2021 vom Netz gehen. Was hat das für Auswirkungen? mehr