Nord Stream 2: US-Senatoren drohen Sassnitz

Im Streit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 drohen die USA dem Fährhafen Sassnitz-Mukran auf Rügen mit wirtschaftlicher "Vernichtung". Sie fordern, die Unterstützung des Projekts einzustellen. mehr

Corona-Ticker: Nord- und Ostsee erwarten Besucher-Ansturm

Die Sonne scheint, das Thermometer knackt die 30-Grad-Marke und die Strände an Nord- und Ostsee füllen sich: Wie gehen die Gemeinden damit um? Mehr News im Corona-Live-Ticker. mehr

Schon ab Oktober keine Autos mehr auf dem Jungfernstieg

Der Hamburger Senat verbannt Autos aus der Innenstadt. Der Jungfernstieg soll schon im Oktober autofrei sein. Dann dürfen nur noch Fahrräder, Busse, Taxis und Lieferwagen dort unterwegs sein. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:45 Uhr

Beirut: 16 Hafenmitarbeiter festgenommen

Beirut: Zwei Tage nach den Explosionen in der libanesischen Hauptstadt haben die Behörden des Landes 16 Hafenmitarbeiter festgenommen. Das teilte ein Militärrichter gestern Abend mit. Außerdem stehen mehrere Verantwortliche der Hafenverwaltung und der Zollbehörde unter Hausarrest. Sie sollen in den vergangenen Jahren für die Lagerung der Chemikalien zuständig gewesen seien, die die Katastrophe offenbar ausgelöst haben. Ob ihnen ein ordentliches Gerichtsverfahren droht, ist noch unklar. Die Explosionen am vergangenen Dienstag hatten Teile des Beiruter Hafens zerstört und ganze Straßenzüge in Schutt und Asche gelegt. Mindestens 149 Menschen kamen ums Leben, mehr als 5.000 wurden verletzt. Bundesaußenminister Maas forderte in der "Saarbrücker Zeitung" eine internationale Geberkonferenz, um den Libanon zu stabilisieren.

Link zu dieser Meldung

CDU-Politiker fordert Reise-Einschränkungen

Berlin: Der CDU-Wirtschaftsrat fordert in der Corona-Krise, Reisen in Risiko-Gebiete zu verbieten. Der Verbandsvorsitzende Steiger sagte der "Bild"-Zeitung, dass Recht auf Reisen könne nicht höher bewertet werden als die Rechte von Millionen Deutschen, denen neue Einschränkungen drohten. Die Bundesrepublik könne es sich nur unter erheblichsten Schwierigkeiten leisten, das Arbeitsleben und den Schulbetrieb ein zweites Mal herunterzufahren. Von morgen an sind Rückkehrer aus offiziellen Risikogebieten verpflichtet, sich testen zu lassen oder einen aktuellen Test aus dem Ausland vorzuweisen. Bundesgesundheitsminister Spahn sagte in der ARD, derzeit gebe es vermehrt positive Tests bei Reiserückkehrern. Die Quote liege bei 2 bis 2,5 Prozent.

Link zu dieser Meldung

USA heben weltweite Corona-Reisewarnung auf

Washington: Die USA haben ihre weltweite Reisewarnung wegen des Corona-Virus aufgehoben. Wie das Außenministerium in Washington mitteilte, soll es stattdessen wieder Reisehinweise und Warnungen zu einzelnen Ländern geben. Die Behörde begründete den Schritt mit einer regional sehr unterschiedlichen Entwicklung der Pandemie. Für die EU-Staaten gilt nun die dritte von vier Warnstufen. US-Bürger werden damit aufgerufen, Reisepläne für Europa zu überdenken.

Link zu dieser Meldung

Afghanistan: mehr als Hälfte des Landes umkämpft

Kabul: Im Afghanistankonflikt sind fast zwei Jahrzehnte nach dem Sturz der Taliban-Herrschaft mehr als die Hälfte der Bezirke umkämpft. Das geht aus Daten des US-Generalinspekteurs für den Wiederaufbau des Landes hervor, die die Deutsche Presseagentur ausgewertet hat. Danach stehen inzwischen weniger als 40 Prozent der Destrikte unter voller Kontrolle der afghanischen Regierung. Vor drei Jahren sollen es noch 60 Prozent gewesen sein.

Link zu dieser Meldung

Prozess gegen Anwalt im NSU-Prozess

Aachen: Ein Anwalt des Münchener NSU-Prozesses steht von heute an selbst vor Gericht. Der Jurist ist unter anderem wegen Betruges und Urkundenfälschung angeklagt. Die Aachener Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, beim NSU-Prozess ein Opfer des Bombenanschlags in der Kölner Keupstraße vertreten haben, das es in Wirklichkeit gar nicht gab. Dafür soll er vom Staat mehr als 200 000 Euro kassiert haben. Der Anwalt bestreitet die Vorwürfe. Für den Prozess sind elf Verhandlungstage angesetzt.

Link zu dieser Meldung

Fußball: Leverkusen schlägt Glasgow

Zum Sport: Bayer Leverkusen steht im Viertelfinale der Europa League. Der Fußball-Bundesligist konnte sich im Achtelfinal-Rückspiel mit 1:0 gegen die Glasgow Rangers durchsetzen. Die Leverkusener hatten bereits das Hinspiel mit 3:1 gewonnen. Ausgeschieden ist dagegen Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter verloren ihr Rückspiel gegen den FC Basel mit 0:1.

Link zu dieser Meldung

Wetter

Heute fast durchweg sonnig, teils im Verlauf ein paar Wolken, aber trocken. Höchstwerte 25 bis 34 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

"Coronavirus-Update": Der Wettlauf um den Impfstoff

In der neuen Sonderausgabe des Podcasts "Coronavirus-Update" geht es um den Stand der Impfstoff-Forschung. Welche Fakten stimmen zuversichtlich? An wen wird ein Impfstoff wohl zuerst verteilt? mehr

Hoch "Detlef" beschert dem Norden 30 Grad und mehr

In Norddeutschland sind die Temperaturen vielerorts auf mehr als 30 Grad gestiegen. Ähnlich warm sollen es bis Mitte kommender Woche bleiben. Regen ist nicht in Sicht, die Waldbrandgefahr steigt. mehr

02:29

Kommentar zu Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten

Die Pflichttests kosten den einzelnen zunächst nichts, aber die Gemeinschaft kostet es eine Menge: die Krankenkassen und der Staat kommen dafür auf. Und das ist gut so. Audio (02:29 min)

Die Blendung: Wie Lügen die Debatte bestimmen

Donald Trump twittert tausendfach "alternative Fakten". Doch auch Helmut Kohls "blühende Landschaften" wurden nicht wahr. NDR Info blickt in einer Sommerserie auf die Lüge als politisches Mittel. mehr

Niedersachsen

Schweine verenden bei Großbrand in Einbeck

In Einbeck ist bei einem Feuer in Stallungen "eine unbekannte Anzahl an Tieren" gestorben. Das teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Die Löscharbeiten dauerten am Abend noch an. mehr

Ex-Rocker-Chef Hanebuth muss Geldstrafe zahlen

Der frühere Rockerboss Frank Hanebuth ist wegen Nötigung und Beihilfe zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro verurteilt worden. Er war 2018 laut Gericht an einer Schlägerei beteiligt. mehr

02:54
Hallo Niedersachsen
02:39
Hallo Niedersachsen
02:36
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Totes Baby von Glinde: So geht es nach den DNA-Tests weiter

Die Identität eines Säuglings, der im März 2019 in Glinde im Kreis Stormarn gefunden wurde, bleibt weiterhin ungeklärt. Um die Mutter zu finden, machen Polizisten nun Hausbesuche. mehr

Zwischen Hamburg und Pinneberg fahren wieder Züge

Die Reparaturarbeiten auf der Strecke zwischen Hamburg und Pinneberg sind beendet. 170 Meter Gleise mussten nach einem Zugunfall ausgetauscht werden. Alle Gleise sind wieder befahrbar. mehr

05:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:24
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Michael Sack soll's richten für die CDU in MV

In Güstrow wählt die Landes-CDU am Freitagabend einen neuen Vorsitzenden. Einziger Kandidat ist der 46-jährige Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald, Michael Sack. mehr

AIDA: Weiterer Corona-Fall bei Nachtestungen

Ein weiteres Crew-Mitglied von AIDA Cruises ist in Rostock positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Neustart der Saison Mitte August will die Reederei festhalten. mehr

Hamburg

Schulstart in Hamburg: Corona-Regeln und Kritik

Der Unterricht für Hamburgs Schüler hat wieder begonnen - im Regelbetrieb, aber unter verschärften Bedingungen. Kritik gibt es von Elternverbänden und der politischen Opposition. mehr

Ärger über volle S-Bahnen trotz Corona

Mangelnder Corona-Schutz: Die Klagen über die Hamburger S-Bahn häufen sich. Durch den Einsatz von Kurzzügen und die Sperrung von Rolltreppen kam es zuletzt zu großen Menschen-Ansammlungen. mehr

05:50
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal