Tausende bei Demos gegen Rassismus in Hamburg

Bei Demos gegen Rassismus und Polizeigewalt haben in Hamburg rund 14.000 Menschen demonstriert. Nach friedlichen Kundgebungen kam es im Anschluss zu einzelnen Auseinandersetzungen. mehr

Corona-Blog: Hälfte des Göttinger Massentests absolviert

300 von etwa 600 Hochhausbewohnern in Göttingen sind bislang auf das Coronavirus getestet worden. Außerdem: Katholische Kirche sagt Gottesdienste in Vorpommern ab. Der Sonnabend im Blog. mehr

SPD und Grüne stimmen für Koalition in Hamburg

SPD und Grüne haben in Hamburg dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Damit ist der Weg für die Wiederwahl von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) frei. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

14:58

NDR Info 21:45 | 05.06.2020

05.06.2020 21:45 Uhr
02:17
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Weltweite Proteste gegen Rassismus

Washington: Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA wird auch international gegen Rassismus demonstriert. In Washington in der Nähe des Weißen Hauses protestierten am Abend erneut Tausende Menschen. Auch in anderen US-Städten wie New York, Los Angeles und Philadelphia kam es wieder zu Demonstrationen. In Paris versammelten sich Tausende Menschen trotz eines Verbots der Pariser Behörden wegen der Corona-Pandemie in der Innenstadt. In Deutschland fanden in rund 25 Städten Demonstrationen gegen Rassismus statt. Allein in München nahmen nach Polizeiangaben etwa 25.000 Menschen an den Aktionen teil, in Berlin 15.000 und in Hamburg 14.000. Im Anschluss an die friedlichen Veranstaltungen kam es in der Hansestadt und in der Hauptstadt zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten.

Link zu dieser Meldung

Elf Festnahmen im Fall von Kindesmissbrauch

Münster: Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Polizei elf Beschuldigte aus vier Bundesländern festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft sitzen sechs Männer und eine Frau in Untersuchungshaft. Hauptbeschuldigter ist demnach ein vorbestrafter 27-Jähriger aus Münster. In seinem Keller sei ein Serverraum betrieben worden. Die Datenträger seien hochprofessionell verschlüsselt worden. Die Hauptopfer seien der zehnjährige Sohn der Lebensgefährtin des Hauptverdächtigen und der fünfjährige Sohn eines weiteren Beschuldigten. Die 45-jährige Mutter soll dem mutmaßliche Haupttäter die Schlüssel zur Gartenlaube überlassen und dabei den Missbrauch der Kinder in Kauf genommen haben.

Link zu dieser Meldung

Spohr kündigt Rückflug-Garantie an

Berlin: Die Lufthansa plant, mit einer sogenannten "Rückflug-Garantie" während der Corona-Krise Sorgen vor dem Reisen entgegentreten. Unternehmenschef Spohr sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", wer zurückwolle nach Deutschland, den werde der Konzern zurück bringen. Sei es, weil er wegen erhöhter Temperatur am Zielort nicht einreisen dürfe, er dort in Quarantäne müsse oder weil im Gastland das Virus ausbreche. Weitere Details nannte Spohr zunächst nicht. In dem Unternehmen mit fast 140 000 Beschäftigten stehen deswegen Tausende Jobs auf der Kippe. Die Bundesregierung hat ein Hilfspaket in Höhe von neun Milliarden Euro geschnürt. Im Gegenzug soll der staatliche Wirtschaftsstabilisierungsfonds 20 Prozent der Aktien übernehmen.

Link zu dieser Meldung

Günther: App-Anmeldung für Strandbesuch

Kiel: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther will in der Urlaubszeit während der Corona-Krise auf die Buchung von Küstenabschnitten per Smartphone setzen. Günther sagte dem "Tagesspiegel am Sonntag", es könne über die App angemeldet werden, dass man in einem bestimmten Zeitraum an einen Strandabschnitt wolle. Wenn dort noch Platz sei, buche sich der Gast ein und habe dann eine Zugangsberechtigung. Die Gemeinde Scharbeutz hat laut dem Ministerpräsidenten das System entwickelt. Jetzt könnten es auch andere Orte nutzen. Zugleich kündigte der Regierungschef an, es werde in Schleswig-Holstein weiter stark kontrolliert. Dass alle dicht an dicht wie in der Sardinenbüchse lägen, werde es nicht geben.

Link zu dieser Meldung

Bundesliga: Bayern siegen in Leverkusen

Zum Sport: Fußball-Bundesligist FC Bayern München ist weiter auf Meisterkurs. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gewann bei Bayer Leverkusen mit 4:2. Borussia Dortmund hat durch einen 1:0-Sieg gegen Hertha BSC Berlin den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Schlusslicht Paderborn erreichte in Leipzig ein 1:1. Außerdem trennten sich Düsseldorf und Hoffenheim 2:2, und Frankfurt verlor gegen Mainz mit 0:2. In der 2. Bundesliga ist Tabellenführer Bielefeld gegen die abstiegsbedrohten Nürnberger nicht über ein 1:1 hinaus gekommen. Außerdem spielten: Wiesbaden - Dresden 2:3 und Regensburg - Darmstadt 3:0. Die Ergebnisse aus der 3. Liga: Meppen - Rostock 0:3 und Braunschweig - Bayern München II 1:1.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Das Wetter: Meist abklingende Schauer und leicht bewölkt, zum Morgen hin erneut aufkommende Schauer. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad. Morgen neben Sonnenschein einige teils kräftige Schauer, örtlich auch Gewitter, in Südniedersachsen und Vorpommern meist trocken. Höchstwerte 15 bis 21 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag und Dienstag weiterhin wechselhaft bei 15 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

06:41

Kriminologe Axel Petermann zum Mordfall Maddie

Vor 13 Jahren verschwand die dreijährige Maddie in Portugal. Jetzt ist ein 43-Jähriger ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Profiler Axel Petermann schätzt den Verdacht ein. Audio (06:41 min)

04:41

Tag der Organspende - Wie ist die Spendenbereitschaft?

Heute ist der Tag der Organspende. Wo steht Deutschland bei der Spendenbereitschaft? Wird das im Januar beschlossene Online-Register für Organspender genutzt? Und welche Auswirkung hat die Pandemie? Audio (04:41 min)

04:56

Wie tief geht der Riss durch die US-Gesellschaft?

Der Umgang von US-Präsident Trump mit den Protesten aufgrund des Todes von George Floyd wird auch in den USA kritisiert. Dazu Claus Gramckow von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Washington Audio (04:56 min)

Niedersachsen

Tausende Menschen protestieren gegen Rassismus

Tausende haben in Niedersachsen gegen Rassismus und Polizeigewalt protestiert. In Hannover zählte die Polizei mehr als 8.500 Teilnehmende. Anlass war der Tod von George Floyd. mehr

Kinder schwer missbraucht - Elf Festnahmen

Wegen schweren Kindesmissbrauchs in Nordrhein-Westfalen sind elf Verdächtige festgenommen worden, darunter ein Mann aus Hannover. Drei Jungen sollen Opfer der Taten sein. mehr

02:33
Hallo Niedersachsen
02:06
Hallo Niedersachsen
02:02
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Messerangriff: Mann verletzt Frau in Lauenburg

Ein mutmaßlich psychisch gestörter Mann hat am Freitagmorgen zwei Frauen in der Lauenburger Innenstadt mit einem Messer angegriffen und eine schwer verletzt. Die Polizei konnte ihn festnehmen. mehr

Sonntag: Bombenentschärfung am Kieler Holsteinstadion

Am Sonntag wird erneut eine amerikanische Fliegerbombe am Holsteinstadion in Kiel entschärft. 2.600 Anwohner müssen das Sperrgebiet verlassen. Auch Bundesstraßen sind betroffen. mehr

02:48
Schleswig-Holstein Magazin

Flensburger Phänomenta öffnet wieder

Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:40
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Corona in Vorpommern: Rund 350 Personen in Quarantäne

Nach dem Corona-Ausbruch in einer katholischen Gemeinde in Vorpommern müssen rund 350 Personen in häusliche Isolation. Alle katholischen Gottesdienste in Vorpommern wurden inzwischen abgesagt. mehr

Rostock: Gut 600 Menschen bei Demo gegen Rassismus

In Rostock haben mehr als 600 Menschen gegen Rassismus demonstriert. Obwohl die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden, griff die Polizei nicht ein, um eine Konfrontation zu vermeiden. mehr

02:42
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Hamburg

Ärger um Brachfläche am Spielbudenplatz

Anwohner auf St. Pauli ärgern sich über eine unbebaute Fläche am Spielbudenplatz. Seit Jahrzehnten ist sie leer. Der Eigentümer hat viele Ideen - nur widersprechen die dem Bebauungsplan. mehr

Feuerwehr löscht Großbrand in Altona

Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Altona: Auf dem Gelände der ehemaligen Holsten-Brauerei hat es in einem mehrstöckigen Gebäude gebrannt. Der Rauch zog in weitere Stadtteile. mehr

02:17
Hamburg Journal
02:27
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal