Blick auf die "AIDAperla" am Bubendey-Ufer in Hamburg. © NDR.de Foto: Ralf Meinders

Corona-News-Ticker: Aida Cruises startet heute in die Saison

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAperla" legt zu einer Tour auf den Kanaren ab - mit etwa 800 Passagieren an Bord. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Das Rohr-Verlegeschiff "Fortuna" im November 2020 im Hafen von Wismar © NDR Foto: NDR

Ostsee-Pipeline: Wird jetzt weitergebaut?

Trotz weiterer US-Sanktionsdrohungen könnten dieses Wochenende die Arbeiten an "Nord Stream 2" wiederaufgenommen werden. mehr

Ralf Stegner spricht auf einer Landtagssitzung ©  picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

SPD-Kandidat für den Bundestag: Schicksalswahl für Stegner?

Die SPD entscheidet heute, wer Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 wird. Für Ralf Stegner könnte es um mehr gehen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 07:09 Uhr

Brexit: Johnson und von der Leyen beraten

Der britische Premierminister Johnson und EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen beraten heute darüber, wie es in den Post-Brexit-Verhandlungen weitergeht. Die Unterhändler beider Seiten hatten die Gespräche am Abend unterbrochen. Grund seien bedeutende Meinungsverschiedenheiten zur Kontrolle eines künftigen Abkommens, zu Fangrechten für EU-Fischer in britischen Gewässern und zu fairen Wettbewerbsbedingungen. EU-Verhandlungsführer Barnier und sein britischer Kollege Frost hatten knapp eine Woche in London verhandelt. Die Zeit für eine Einigung wird knapp. Großbritannien verlässt nach dem Brexit zum Jahresende auch den EU-Binnenmarkt und die Zollunion. Ohne Abkommen befürchtet die Wirtschaft starke Einbußen und hohe Zölle.

Link zu dieser Meldung

Stahlknecht tritt als CDU-Landeschef zurück

Nach seiner Entlassung als Innenminister von Sachsen-Anhalt gibt Holger Stahlknecht auch das Amt des CDU-Landesvorsitzenden auf. In einer persönlichen Erklärung kündigte er für kommenden Dienstag seinen Rücktritt an. Damit wolle er Schaden von seiner Partei, seiner Familie und sich selbst abwenden. Ministerpräsident Haseloff hatte Stahlknecht gestern nach einem Interview entlassen. Darin hatte der Innenminister eine CDU-Minderheitsregierung in den Raum gestellt, falls die Koalition mit SPD und Grünen scheitern sollte. Die sogenannte Kenia-Koalition streitet seit Wochen über eine einheitliche Linie zur geplanten Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Heute berät der Parteirat der SPD Sachsen-Anhalt darüber, ob sich die Sozialdemokraten auf die CDU zubewegen.

Link zu dieser Meldung

Zahl der Neuinfektionen höher als vor einer Woche

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleibt in Deutschland auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, meldeten die Gesundheitsämter gestern 23.318 neue Fälle. Das sind gut 1.600 Neuinfektionen mehr als vor einer Woche. Etwa 480 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Die sogenannte Reproduktionszahl gibt das RKI derzeit mit 1,0 an. Das bedeutet, dass ein Infizierter im bundesweiten Durchschnitt genau einen weiteren Menschen ansteckt. Der Wert bildet das Infektionsgeschehen vor etwa anderhalb Wochen ab. Wie das Institut weiter mitteilte, stagnieren oder sinken die Fallzahlen derzeit in den jüngeren Altersgruppen. In der älteren Bevölkerung nehmen sie dagegen weiter zu.

Link zu dieser Meldung

"Novemberhilfen" offenbar erst im Januar

Die Auszahlung der staatlichen Überbrückungshilfen für den November verzögert sich offenbar bis in den Januar. Grund ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung, dass die Software für die Antragsbearbeitung noch nicht fertiggestellt ist. Demnach kann die Bearbeitung erst in diesem Monat beginnen, Auszahlungen sollen dann im neuen Jahr erfolgen. Die FDP sprach von einem Offenbarungseid. Der Hotel- und Gaststättenverband berichtet von Frust und Verzweiflung bei vielen Unternehmen. Der Verband sprach sich dafür aus, die Abschlagszahlungen aufzustocken - anderenfalls seien Insolvenzen vorprogrammiert. Unternehmen, die von den Corona-Auflagen im November betroffen sind, sollen drei Viertel ihres Umsatzes aus dem Vorjahr ersetzt bekommen.

Link zu dieser Meldung

Hertha BSC siegt im Derby gegen Union

In der Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC das Berliner Stadtderby für sich entschieden. Die Hertha gewann gegen Union Berlin mit 3 zu 1. Durch den Sieg klettert das Team vorerst auf Rang elf der Fußball-Bundesliga-Tabelle. In der zweiten Liga bleibt Holstein Kiel auf Erfolgskurs. Die Kieler besiegten den VfL Bochum mit 3 zu 1 und übernehmen zumindest vorerst die Tabellenführung. Außerdem gewann Düsseldorf gegen Darmstadt mit 3:2.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Das Wetter: Heute bewölkt und gebietsweise Regen oder Schneeregen, teils Schnee. Östlich der Weser und nach Vorpommern hin Auflockerungen. Maximal 3 bis 8 Grad. Morgen meist stark bewölkt und langsam nach Westen hin vorankommender Regen, teils Schnee. Nach Vorpommern hin freundlicher. Höchstwerte 2 bis 11 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag in Niedersachsen Regen, sonst selten Niederschlag. Nach Vorpommern hin freundlicher, 4 bis 10 Grad. Am Dienstag sowohl Nebel und Wolken als auch Sonne bei 2 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Leere Rollstühle in einem Altenheim stehen im Flur © Colourbox Foto: Andrea De Martin
2 Min

Kommentar: Politik lässt die Heime im Stich

Wie sollten wir umgehen in Corona-Zeiten mit unseren Eltern und Großeltern in Pflegeeinrichtungen? Isabel Reifenrath kommentiert. 2 Min

Auf einem Trecker ist ein Banner mit der Aufschrift "Lebensmittel sind keine Ramschwaren" befestigt. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Bauern lehnen Angebot von Lidl ab - drohen neue Blockaden?

Sie kämpfen für langfristig bessere Erzeugerpreise - dafür wollen sie notfalls auch wieder Discounter-Lager blockieren. mehr

NDR Benefizaktion

Ein Kind steht zwischen zwei blauen Abstandmarkierungen auf einer Straße. © Photocase Foto: David W.

"Hand in Hand für Norddeutschland": Corona-Hilfe für den Norden

"Hand in Hand für Norddeutschland" widmet sich den Menschen, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind. mehr

Niedersachsen

Ein gefülltes Glühweinglas steht auf einem Tisch. © imago/Westend61 Foto: Westend61

Lüneburg: Keine Getränke an städtischen Weihnachtsbuden

Hintergrund ist ein Streit mit dem Landkreis über das Hygienekonzept - weshalb die Eröffnung nun erst am Sonnabend ist. mehr

Vor der Fassmer Werft an der Weser bei Berne ist das Segelschulschiff "Gorch Fock" zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Jörg Sarbach

lllegales Holz für "Gorch Fock?" Gerichte lehnen Baustopp ab

Umweltschützer wollten wegen der Verwendung von Teakholz aus Myanmar einen sofortigen Baustopp erwirken. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Polizeimütze mit dem Wappen von Schleswig-Holstein © NDR Foto: Robert Holm

Grote und die Polizeispitze: Führung bot selbst Versetzung an

Ein Papier aus dem Innenministerium zeigt, wie belastet das Verhältnis zwischen Minister und Polizeiführung war. mehr

Die Außenfassade mit dem Karstadtlogo der Filiale in Lübeck.  Foto: Mechthild Mäsker

Nach drohender Schließung: Karstadt bleibt in Lübeck

Die Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Lübeck sind nach Angaben des Betriebsrats erstmal gesichert. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Frau bekommt im Kosmetikstudio eine Gesichtsmaske.  Foto: Robert Przybysz

Corona: Kosmetiksalons bleiben vorerst geschlossen

Kosmetiksalons, Massagepraxen und Sonnenstudios bleiben in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen. Die Branche ist "bitter enttäuscht". mehr

Eine Regionalbahn fährt in Hamburg in den Hauptbahnhof ein. Zwei Reisende stehen am Bahnsteig. © dpa picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Azubi-Ticket in MV startet im Februar 2021

Im Februar 2021 startet in MV das sogenannte Azubi-Ticket. Für Berufs- und Fachschüler kostet es einen Euro pro Tag. mehr

Hamburg

Vor einer Jugendstrafkammer am Hamburger Landgericht beginnt ein Prozess wegen der gewaltsamen Zwischenfälle im Rondenbarg während des G20-Gipfels im Juli 2017. Vor dem Gericht wird protestiert. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Verfassungsschutz warnt vor G20-Demonstration

Zur Kundgebung werden Aktivisten erwartet, die ihre Solidarität mit den Angeklagten im G20-Rondenbarg-Prozess zeigen wollen. mehr

Blick auf ein Silvesterfeuerwerk in der Hamburger Innenstadt.

SPD und Grüne fordern weniger Feuerwerk an Silvester

In Hamburg wollen SPD und Grüne mehr Böller-Verbotszonen als bislang bekannt und kürzere Feuerwerkszeiten. mehr