Joe Biden wird von Chief Justice John Roberts als 46. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. © Saul Loeb/Pool AFP/AP/dpa

Joe Biden als 46. US-Präsident vereidigt

Der 78-Jährige rief bei einer feierlichen Zeremonie in Washington zu Einheit und Versöhnung auf. Mehr im Blog bei tagesschau.de. extern

Ein Mann nimmt eine Ampulle des Moderna-Impfstoff aus einer Schachtel. © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Gesundheitsexperten: Patente behindern Impfstoffproduktion

Sollten Pharmakonzerne Wissen und Patente zur Herstellung der Corona-Impfstoffe freigeben? So könnte schneller produziert und die Pandemie früher besiegt werden, sagen Experten. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD, am Rednerpult), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sondersitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: Heute Sondersitzung des Landtags von MV

Die Politiker in Schwerin beraten über die weiteren Schritte im Kampf gegen das Virus. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:24 Uhr

Biden nimmt erste Entscheidungen von Trump zurück

Der neue US-Präsident Biden hat kurz nach seiner Vereidigung mehrere Entscheidungen seines Vorgängers Trump zurückgenommen. Biden leitete die Rückkehr zum Pariser Klima-Abkommen ein und kündigte das Aus für die umstrittene Pipeline Keystone XL von Kanada in die USA an. Auch in der Einwanderungspolitik wird es unter Biden eine Kehrtwende geben. Der neue Präsident hob das Einreiseverbot für Menschen aus mehreren muslimischen Ländern auf und entzog dem Bau der Mauer zu Mexiko die juristische Grundlage. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ordnete er Maskenpflicht in Bundeseinrichtungen an. Außerdem werden die Vereinigten Staaten in die Weltgesundheitsorganisation WHO zurückkehren.

Link zu dieser Meldung

Berlin erleichtert über Bidens Amtsantritt

Die Bundesregierung hat erleichtert auf den Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Biden reagiert. Kanzlerin Merkel sagte, sie freue sich auf ein neues Kapitel deutsch-amerikanischer Freundschaft und Zusammenarbeit. Die Amtseinführung von Biden und seiner Stellvertreterin Harris sei eine Feier der amerikanischen Demokratie gewesen. Außenminister Maas sagte in der ARD, es sei gut, dass die USA mit dem neuen Präsidenten zu einer verantwortungsvollen Politik auf die internationale Bühne zurückkehrten. Deutschland brauche Amerika zur Lösung großer Krisen und Konflikte in der Welt, aber auch für Herausforderungen wie den Klimawandel und die Globalisierung.

Link zu dieser Meldung

RKI registriert mehr als 20.000 Neuinfektionen

Die deutschen Gesundheitsämter haben fast 20.400 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Das Robert-Koch-Institut registrierte außerdem 1.013 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Gesunken ist der sogenannte 7-Tage-Inzidenz-Wert - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche. Er liegt jetzt bundesweit bei 119 - das ist der niedrigste Wert seit zweieinhalb Monaten. Allerdings gibt es große regionale Unterschiede. Die höchste Inzidenz hat Thüringen mit 225, die niedrigste Bremen mit 76,6. Die Politik strebt einen Inzidenzwert von unter 50 an.

Link zu dieser Meldung

Karliczek fordert Angebote für benachteiligte Schüler

Bundesbildungsministerin Karliczek hat angesichts der Corona-Krise zusätzliche Angebote für benachteiligte Schüler gefordert. Zugleich kündigte Karliczek im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland an, die Länder dabei zu unterstützen. Der Bund denke gerne mit, wie der Nachholeffekt beim Lernen gerade für diejenigen zu schaffen sei, die zu Hause nicht so gut gefördert werden könnten. Die Ministerin verwies darauf, dass gerade diese Mädchen und Jungen besonders unter ausgefallenem Präsenzunterricht litten.

Link zu dieser Meldung

SH übernimmt Kita-Gebühren zunächst weiter

Das Land Schleswig-Holstein übernimmt die Kita-Gebühren weiterhin so lange, wie die Einrichtungen grundsätzlich geschlossen bleiben. Dies sagte Ministerpräsident Günther in einer Sondersitzung des Landtags zur Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen bis Mitte Februar. Analog werde mit den Betreuungskosten bei den Grundschulen verfahren. Hamburg schränkt den Betrieb seiner Kitas weiter ein. Von Montag an ist dort nur eine erweiterte Notbetreuung vorgesehen. In Schulen in der Hansestadt sollen allein Kinder und Jugendliche unterrichtet werden, bei denen ein Homeschooling nicht möglich ist. Niedersachsen hebt angesichts des verschärften Lockdowns die Präsenzpflicht an Grundschulen sowie in den Prüfungsklassen der weiterführenden Schulen auf. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig kündigte dagegen an, Schulen und Kitas so weit wie möglich offen zu halten.

Link zu dieser Meldung

EU berät über Kurs in der Corona-Pandemie

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten heute erneut über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Im Mittelpunkt der Video-Konferenz steht die Frage, wie die neuen Virus-Varianten eingedämmt werden können, die sich schneller verbreiten als der ursprüngliche Erreger. Im Gespräch sind systematische Gen-Analysen von Corona-Proben auf mutierte Viren. Außerdem gibt es offenbar den Vorschlag, Listen von Gebieten anzulegen, wo die Mutationen auftreten. Die "Times" berichtet, dass den EU-Staaten erlaubt werden soll, Briten die Einreise zu verbieten. In Südengland war eine der Virusmutationen als erstes aufgetaucht. Die europäischen Staats- und Regierungschefs wollen auch darüber sprechen, wie die Impfkampagnen beschleunigt werden können. Außerdem geht es um die Idee, einen europaweit einheitlichen Impfpass einzuführen.

Link zu dieser Meldung

Fußball-Bundesliga: Sieg für Leipzig

In der Fußball-Bundesliga hat Leipzig gegen Union Berlin mit 1:0 gewonnen, Augsburg unterlag Bayern München mit 0:1, Bielefeld schlug Stuttgart mit 3:0, Freiburg und Frankfurt trennten sich 2:2 und Schalke verlor gegen Köln mit 1:2.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute wechselnd bewölkt, gelegentlich schauerartiger Regen möglich, daneben zeitweise auch Sonne. Temperaturen 7 bis 11 Grad. Stürmische Böen, im niedersächsischen Bergland und zur Nordsee hin Sturmböen. Morgen Richtung Harz und nach Vorpommern hin stark bewölkt und zeitweise Regen, ansonsten nur noch selten Schauer. Höchstwerte 5 bis 9 Grad. Stürmische Böen möglich. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend überwiegend stark bewölkt, etwas Regen oder Schneeregen möglich, 3 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Nur wenige Passanten sind während des Lockdowns in der Mönckebergstraße der Hamburger Innenstadt unterwegs. © dpa Foto: Christian Charisius

Lockdown verlängert und verschärft: Das sind die neuen Regeln

Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert - und in einigen Punkten verschärft. Die neuen Regeln gelten vermutlich ab Anfang nächster Woche. mehr

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder geben eine Pressekonferenz im Bundeskanzleramt zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen. © dpa-Bildfunk Foto: Hannibal Hanschke/Reuters/Pool/dpa

Kommentar: Lockdown-Verschärfung - Gratwanderung ist gelungen

Der Runde im Bundeskanzleramt sind die Beschlüsse zwischen zu viel und zu wenig Reglement gelungen, meint Kommentator Uwe Jahn. mehr

Zu Hause lernen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Homeschooling während Corona-Pandemie: Bildungsangebote im NDR

Um Familien im Lockdown zu unterstützen, erweitern die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Bildungsangebot. mehr

Niedersachsen

Ein Postbote fährt Briefe in der historischen Innenstadt von Lüneburg aus. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ministerium verschickte Impfstart-Info auch an Verstorbene

Nach Angaben eines Sprechers handelt es sich um Einzelfälle. Das Ministerium hatte 210.000 Haushalte angeschrieben. mehr

Lüneburg: Polizisten stehen in einer Straße nahe des Parkplatzes, auf dem eine Frauenleiche in einem Auto gefunden wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Getötete Frau in Lüneburg: Mordverdacht gegen 19-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Haftbefehl gestellt. Der Tatverdächtige war am Dienstag festgenommen worden. mehr

Schleswig-Holstein

Daniel Günther spricht im Landtag. © NDR

Günther: Schritte Richtung Normalität nach Ostern

Der Ministerpräsident sagte, er will den Menschen Perspektiven aufzeigen. Die SPD erklärte, den Kurs der Regierung mitzutragen. mehr

Eine Erzieherin spielt in einer Kindertagesstätte hinter einer Rollbahn mit Kindern. © dpa Foto: Uwe Anspach

Kita-Kosten: Land übernimmt auch weiter die Gebühren

Solange die Kitas geschlossen sind, müssen Eltern nichts für die Betreuung zahlen. Für unter 3-Jährige gibt es weitere Änderungen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

MV: Notbetreuung in Schulen und Kitas bei 150er-Inzidenz

Am Donnerstag wird entschieden, ob die Kitas und Schulen in den Kreisen Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald tatsächlich nur noch Notbetreuung anbieten. mehr

Eine Reihe von Tischen und Stühlen, die mit Absperrband abgesperrt sind. © dpa Bildfunk

Corona-Beschlüsse: Wirtschaft in MV reagiert gemischt

Die Wirtschaft lobt, dass es keinen harten Lockdown geben werde, der Arbeitgeberverband lehnt eine Home-Office-Pflicht ab. mehr

Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister in Hamburg, setzt nach einer Sonder-Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus seinen Mund-Nasenschutz auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Notbetreuung und Maskenpflicht: Hamburgs Corona-Beschlüsse

Der Senat hat seine Beschlüsse zu den Verschärfungen der Corona-Regeln vorgestellt. Weniger Kinder sollen in die Kitas und Schulen kommen. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr