Ansturm an den Küsten: Viele Strände am Limit

Zu viele Erholungssuchende auf zu engem Raum: In einigen Orten an der Ostseeküste ist der Zugang zu Strandabschnitten gesperrt worden. Der Verkehr auf den Autobahnen beruhigte sich gegen Abend. mehr

Corona-Ticker: Weitere Lehrer in Ludwigslust infiziert

An der Schule in MV, die wegen einer infizierten Lehrerin geschlossen wurde, haben sich zwei weitere Lehrer angesteckt. Norddeutschlandweit wurden heute mehr als 140 Neuinfektionen gemeldet. Mehr News im Ticker. mehr

Wasserversorgung in Lauenau bricht zusammen

Wegen des hohen Verbrauchs läuft in Lauenau kaum noch Wasser aus Hähnen und WC-Spülungen. Am Sonnabendmittag lief der Wasserspeicher auf Null. Am Abend entspannte sich die Lage. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

19:50 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 19:30 Uhr

Libanon: Regierungschef Diab kündigt Neuwahlen an

Beirut: In der libanesischen Hauptstadt ist es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Dabei sollen mehr als 130 Menschen verletzt worden sein. Örtlichen Berichten zufolge setzte die Polizei Tränengas ein. Mehrere Demonstranten seien in das libanesische Außenministerium eingedrungen. Ehemalige Armee-Offiziere hätten das Gebäude zum "Hauptquartier der Revolution" erklärt. Angesichts der angespannten Lage schlug Ministerpräsident Diab Neuwahlen vor. Diese seien der einzige Weg, um die tiefe Krise des Landes zu überwinden. Zuvor hatten Tausende Demonstranten gegen die Regierung protestiert. Sie wiesen der Politik eine Mitverantwortung für die verheerende Explosion im Hafen von Beirut zu. Bei dem Unglück waren am Dienstag mehr als 150 Menschen ums Leben gekommen. Das Deutsche Rote Kreuz hat inzwischen 43 Tonnen Hilfsgüter in den Libanon geschickt. Darunter befinden sich Verbandsmaterial und Werkzeuge zum Bau von Notunterkünften.

Link zu dieser Meldung

Karliczek: Schule in Corona-Zeiten ist Herausforderung

Berlin: Bundesbildungsministerin Karliczek hat sich dafür ausgesprochen, in der Schule Masken zu tragen, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. Der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte die CDU-Politikerin, angesichts der Corona-Pandemie stünden die Schulen vor Herausforderungen, wie es sie vielleicht noch nie gegeben habe. Gerade benachteiligte Schülerinnen und Schüler hätten unter den Schulschließungen besonders gelitten. Sie erreiche man mit digitalen Lernformaten noch nicht gut genug.

Link zu dieser Meldung

Tschentscher: Reisende sollen für Tests zahlen

Hamburg: Rückkehrer aus Risikogebieten sollen nach Ansicht des Ersten Bürgermeisters der Hansestadt, Tschentscher, die verpflichtenden Corona-Tests selbst bezahlen. Der "Welt am Sonntag" sagte der SPD-Politiker, es sei denkbar, dass man die Kosten denjenigen auferlegt, die ganz bewusst in solche Länder reisen - und nicht der Allgemeinheit. Die Betroffenen seien schließlich unter anderem auch mit den Kosten des Fluges konfrontiert, so Tschentscher. Niedersachsens Sozialministerin Reimann sprach sich gegen Reiseverbote in Corona-Risikogebiete aus. Der "Neuen Presse " sagte die SPD-Politikerin, davon halte sie nichts. Reisefreiheit sei ein hohes Gut. Bei allen Schritten müsse überlegt werden, ob sie angemessen oder erforderlich sind. Dennoch müssten die Menschen Reisen in Risikogebiete gut abwägen, so Reimann.

Link zu dieser Meldung

Panne: 740.000 fehlerhafte Corona-Testsets in GB

London: Die britische Aufsichtsbehörde für Medizinprodukte ruft mehr als 740.000 Corona-Test-Sets zurück. Von Regierungsseite hieß es, die Produkte seien möglicherweise nicht sicher für den Gebrauch. Im Umgang mit der Corona-Pandemie hat es in Großbritannien bereits ähnliche Pannen gegeben. Erst am Donnerstag war bekannt geworden, dass 50 Millionen vom Gesundheitsministerium gekaufte Schutzmasken nicht verwendbar sind. In beiden Fällen sollen die Hersteller zudem den Zuschlag für die Lieferung ohne offizielle Ausschreibung erhalten haben. Stattdessen waren offenbar jeweils Regierungsmitarbeiter involviert, die auch für die Firmen tätig sind.

Link zu dieser Meldung

Ermittlungen: Drohungen gegen Gesundheitsämter

Köln: In mehreren Bundesländern hat es Bombendrohungen gegen Gesundheitsämter gegeben. Wie die Polizei mitteilte, richteten sie sich unter anderem gegen Ämter in Köln und Olpe. Die Drohung in Köln wurde allerdings als nicht ernsthaft eingeschätzt, das Gebäude in Olpe wurde hingegen vorübergehend geräumt. Bei der Durchsuchung wurde kein Sprengstoff gefunden. Die Justiz leitete Strafverfahren ein. Der Staatsschutz ermittelt. Ähnliche Drohungen gab es auch in Bayern und Rheinland-Pfalz.

Link zu dieser Meldung

Protest: Klimaaktivisten besetzen Kohlekraftwerke

Berlin: Klima-Aktivisten haben in der Hauptstadt und in Mannheim zwei Kohlekraftwerke besetzt. Damit wollten sie für einen schnelleren Kohleausstieg demonstrieren. In Berlin-Moabit stiegen mehrere Menschen auf die Türme des Kraftwerks und entrollten dort ein Transparent. Nach Polizeiangaben waren insgesamt rund 20 Personen in das Gelände eingedrungen. In Mannheim verschafften sich Aktivisten Zugang zum Dach einer Kohleförderanlage. Daraufhin musste das Förderband des Kraftwerksblocks gestoppt werden.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Neben Sonne teils Quellwolken, im Osten einzelne Schauer oder Hitzegewitter möglich. Temperaturen von 23 Grad an der See bis 36 Grad in Hannover. Nachts gering bewölkt oder klar, Tiefstwerte 20 bis 15 Grad. Morgen anfangs sonnig, später einige Wolken und zum Abend hin Hitzegewitter. Maximal 22 bis 35 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag viel Sonne, vereinzelt Schauer oder Gewitter, 25 bis 34 Grad. Am Dienstag sonnig und meist trocken bei 24 bis 34 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

06:29

Leonhard: Erst Quarantäne, dann Pflichttest

Hamburgs Sozialsenatorin Leonhard ist dafür, Rückkehrer aus Risikogebieten zunächst in Quarantäne zu schicken und erst nach fünf bis sechs Tagen auf Corona testen zu lassen. Das sagte sie auf NDR Info. Audio (06:29 min)

05:07

Fickenscher: Einzelne Schulschließungen sind richtig

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen steigt auch in Norddeutschland. Fragen zur aktuellen Situation an den Infektionsmediziner Helmut Fickenscher von der Uni Kiel. Audio (05:07 min)

04:11

Dagdelen: Libanon-Hilfe nicht an Bedingungen knüpfen

Die Linken-Außenpolitikerin Sevim Dagdelen warnt davor, Finanzhilfen für den Libanon an zu viele Bedingungen zu knüpfen. Es sei im Interesse Deutschlands und Europas, dass der Libanon nicht weiter auseinanderbreche. Audio (04:11 min)

05:01

MV: CDU-Chef Sack will Schwesig herausfordern

Der neue CDU-Vorsitzende in MV, Sack, will bei der Landtagswahl 2021 als Spitzenkandidat antreten. Er sehe eine deutliche Chance, sich gegen Amtsinhaberin Schwesig (SPD) durchzusetzen, sagte Sack auf NDR Info. Audio (05:01 min)

Niedersachsen

Corona-Pflichttest: Andrang am Hannover Airport

Der erste Tag der Corona-Pflichttests ist am Flughafen Hannover ohne größere Probleme verlaufen, Interessenten standen aber zum Teil Schlange. Auch der FMO sieht sich gut gerüstet. mehr

Freilichtmuseen gehen Gäste und Geld verloren

Das Coronavirus hat den Freilichtmuseen massive Einbußen beschert. Vor allem das Fehlen von Veranstaltungen macht sich bemerkbar. Ein Lichtblick: Seit Juli kommen wieder mehr Gäste. mehr

02:31
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Zahl der Corona-Infektionen in SH steigt um neun Fälle

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.578 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind neun Fälle mehr als am Tag zuvor. 15 Infizierte sind im Krankenhaus. mehr

Neuer Künstler-Hotspot: Carlshöhe in Eckernförde

Eckernförde entwickelt sich mehr und mehr zur Künstler-Hochburg. Genauer gesagt: die Carlshöhe. Auf dem ehemaligen Militärgelände leben und arbeiten 55 Künstler, die sich auf Besucher freuen. mehr

02:29
Schleswig-Holstein Magazin
01:52
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Corona: Zwei weitere Lehrkräfte in Ludwigslust infiziert

Am Goethe-Gymnasium in Ludwigslust haben sich zwei weitere Lehrkräfte mit dem Corona-Virus infiziert. 205 Schülerinnen und Schüler werden getestet und müssen in Quarantäne. mehr

Michael Sack neuer CDU-Landesvorsitzender in MV

Michael Sack ist mit 94,8 Prozent zum neuen CDU-Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern gewählt worden. Der 46-Jährige will seine Partei als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf führen. mehr

Hamburg

Tschentscher: Reisende sollen Corona-Tests selbst zahlen

Nach Ansicht von Hamburgs Bürgermeister Tschentscher sollten Rückkehrer aus Risikogebieten die Kosten für die Corona-Tests selbst tragen. Das findet auch der designierte Hamburger CDU-Chef Ploß. mehr

Wohnungsbrand: Zwölfjähriger Junge rettet Familie

Im Hamburger Stadtteil Hammerbrook ist eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ausgebrannt. Ein zwölfjähriger Junge hatte das Feuer im siebten Stock bemerkt und Alarm geschlagen. mehr