Coronavirus-Live-Ticker: Zehntausende Unternehmen in Kurzarbeit

In Norddeutschland haben rund 89.000 Unternehmen Kurzarbeit angemeldet. Ein Altenheim in Tornesch steht nach zwei Corona-Todesfällen unter Quarantäne. News und Infos im NDR.de Live-Ticker. mehr

Proficlubs beschließen Bundesliga-Pause bis zum 30. April

Der Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga ruht wegen der Corona-Pandemie vorerst bis zum 30. April. Das haben die 36 Profivereine beschlossen. Wie es danach weitergehen soll, ist noch offen. mehr

Arbeitsmarktzahlen spiegeln Corona-Krise nicht wider

Die Arbeitslosigkeit im Norden ist im März leicht gesunken. Allerdings sind in den Zahlen die Auswirkungen der Corona-Krise noch nicht erfasst. Viele Firmen setzen nun auf Kurzarbeit. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 16:15 Uhr

Heil: Kämpfen um jeden Arbeitsplatz

Berlin: Infolge der Corona-Krise steigen immer mehr Firmen in Deutschland auf Kurzarbeit um. Nach Angaben von Bundesarbeitsminister Heil gab es in den vergangenen zweieinhalb Wochen 470.000 Anzeigen von Unternehmen. Wieviele Menschen letztlich Kurzarbeitergeld bekommen werden, lasse sich aber bislang noch nicht abschätzen. Auch die Arbeitslosigkeit werde deutlich steigen. Der Minister betonte, man könne nicht jeden Job retten, aber man werde um jeden kämpfen. Die Menschen könnten sich auf staatliche Hilfe zur sozialen Absicherung verlassen. Sie werde schnell und unbürokratisch bei den Bürgern ankommen, versprach Heil. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Scheele, sagte, seine Behörde werde zur Bewältigung der Corona-Krise und zur Rettung von Arbeitsplätzen soviel Kurzarbeit wie nötig finanzieren. Ein Limit gebe es nicht.

Link zu dieser Meldung

Scholz verspricht Hilfen für Startups

München: Bundesfinanzminister Scholz hat in der Corona-Krise besondere Hilfen für Startups angekündigt. Dafür werde es einen zwei Milliarden Euro umfassenden Fonds geben, sagte Scholz nach Beratungen mit dem bayerischen Kabinett. Man müsse sicherstellen, dass gerade neu gegründete Unternehmen weitere Finanzierungen bekämen. Der SPD-Politiker forderte zudem die Hausbanken auf, keine zu hohen Anforderungen an Kredite für kleine Unternehmen zu stellen. Jeder Bankmitarbeiter solle wissen, dass jetzt eine große, gemeinsame, nationale Anstrengung notwendig sei, wo jeder gewissermaßen ein bisschen Fünfe gerade sein lassen müsse, so Scholz. Er und Bayerns Ministerpräsident Söder sprachen sich darüberhinaus gegen eine allgemeine Masken- oder Mundschutzpflicht aus. Zum jetzigen Zeitpunkt müsse man dafür sorgen, dass es genug Masken für den medizinischen Bereich gebe.

Link zu dieser Meldung

RKI rechnet mit mehr Toten

Berlin: Das Robert Koch-Institut rechnet damit, dass sich die Zahl der Toten durch das Coronavirus weiter erhöht. Im Moment liege die Sterberate bei 0,8 Prozent, sagte RKI-Präsident Wieler. Die Meldungen hätten aber einen Zeitverzug. Es gebe jetzt auch leider Fälle in Pflege- und Altenheimen. Deshalb müsse man davon ausgehen, dass die Rate ansteigen wird. Trotzdem zeigte Wieler sich vorsichtig optimistisch, dass die getroffenen Maßnahmen wirken. Er gehe davon aus, dass man bis Ostern anhand belastbarer Zahlen Aussagen über einen Trend machen könne. Nach jüngsten Zahlen der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität haben sich in Deutschland knapp 67.000 Menschen infiziert. 650 starben an Covid-19.

Link zu dieser Meldung

Operation "Irini" endgültig beschlossen

Brüssel: Die neue EU-Mission "Irini" zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen ist endgültig beschlossen. Die Regierungen der 27 Mitgliedsländer stimmten dem Einsatz im Mittelmeer laut EU-Rat zu. Er beginnt morgen, ist auf ein Jahr angelegt und ersetzt die Operation "Sophia", die heute ausläuft. "Irini" soll das Waffenembargo gegen Libyen aus der Luft, per Satellit und auf dem Meer überwachen.

Link zu dieser Meldung

Börse

Der Dax liegt bei 9.809 Punkten. Das ist ein Minus von 0,1 Prozent. Der Dow Jones startet mit 22.197 Punkten in den Handel; minus 0,5 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 09 47 .

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute Abend vielfach gering bewölkt oder klar, teils auch noch dichtere Quellwolken und trocken. Temperaturen 3 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

37:51

Corona-Podcast: Persönliche Sicherheit durch Mobilfunk-Daten

Wissenschaftlich gesehen ist Handy-Ortung im Kampf gegen Corona-Ausweitung erfolgversprechend. Weitere Themen: Virus-Einschleppung zwischen den Ländern und Tests bei Herzinfarkt-Patienten. Audio (37:51 min)

Kommentar: Ungarn ist nun Europas erste Diktatur

In Ungarn hat sich das Parlament selbst entmachtet und Ministerpräsident Orban das Recht eingeräumt, per Dekret zu regieren - zeitlich unbefristet. Ein Kommentar von Helga Schmidt. mehr

Rückholprogramm: Hoffnung auch ohne deutschen Pass?

Wegen des Coronavirus holt das Auswärtige Amt Reisende nach Deutschland zurück. Doch für Menschen ohne deutschen Pass gilt das Versprechen der sicheren Rückkehr nur unter Vorbehalt. mehr

Niedersachsen

Steuerentlastung für niedersächsische Wirtschaft

Finanzminister Hilbers hat in der Corona-Krise Steuerentlastungen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro angekündigt. Mehr als zehn Millionen Euro Soforthilfen sind bereits bewilligt. mehr

Eisbären-Zwillinge heißen "Anna" und "Elsa"

Der Animationsfilm "Die Eiskönigin" stand Pate bei der Namensfindung: Die Bremerhavener Eisbär-Zwillinge heißen "Anna" und "Elsa". Aber Vorsicht - es besteht Verwechslungsgefahr. mehr

03:17
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

UKSH nimmt schwer kranke Patienten aus Frankreich auf

Das UKSH will sechs mit dem Coronavirus infizierte Patienten aus Frankreich aufnehmen. Sie sollen in Lübeck und Kiel behandelt werden. Helfen sei ein Gebot der Menschlichkeit, so UKSH-Chef Jens Scholz. mehr

Seniorenheim in Tornesch unter Quarantäne

Erst gab es zwei Corona-Todesfälle, nun stehen alle Bewohner eines Seniorenheims in Tornesch unter Quarantäne. Ob sich auch Pflegekräfte angesteckt haben, sollen Tests zeigen. mehr

02:40
Schleswig-Holstein Magazin

Schutzkleidung: Mangelware in Kliniken

Schleswig-Holstein Magazin
03:09
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zwei weitere Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie. Dabei handelt es sich um Männer mit Vorerkrankungen aus den Kreisen Nordwestmecklenburg und Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Ärztekammer MV kritisiert Corona-Namenslisten

Der Präsident der Ärztekammer MV, Crusius, kritisiert die Weitergabe der Wohnort-Daten von Corona-Infizierten an die Polizei. Dies sei ein Verstoß gegen die ärztliche Schweigepflicht. mehr

07:37
Nordmagazin

Hamburg

Besuchsverbot in Hamburger Pflegeheimen

In Hamburger Pflegeheimen gibt es wegen der Corona-Krise jetzt ein Besuchsverbot. Die neue Regelung gilt laut Gesundheitsbehörde zunächst bis Ende April. mehr

Coronavirus: Nur 76 neue Fälle in Hamburg

In Hamburg ist die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten auf 2.290 gestiegen. Das sei ein Anstieg um lediglich 76 Fälle im Vergleich zum Vortag, sagte Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks am Dienstag. mehr