Niclas Füllkrug nach dem WM-Spiel gegen Costa Rica. © picture alliance/dpa Foto: Robert Michael

Bitterer Sieg gegen Costa Rica - Deutschland bei WM ausgeschieden

Die Schützenhilfe der Spanier ist ausgeblieben. Trotz des zweiten WM-Tores des Bremers Niclas Füllkrug geht es für das DFB-Team nach der Vorrunde nach Hause. extern

Ein Arzt geht über den Flur eines Krankenhauses. © NDR Foto: Julius Matuschik

Wie der Pflegebonus in Niedersachsen für Ärger sorgt

Weniger als die Hälfte der Krankenhäuser in Niedersachsen kann das Geld abrufen. Das Personal fühlt sich ungerecht behandelt. mehr

Gerhard Schröder (SPD), Bundeskanzler a.D. © picture alliance/dpa Foto: Christoph Soeder

Fliegt Gerhard Schröder aus der SPD? Zweite Runde beginnt

Sieben SPD-Gliederungen hatten Einspruch gegen den erstinstanzlichen Beschluss der Schiedskommission in Hannover eingelegt. mehr

Energie-Krise

Drei 100-Euro-Scheine stehen aufgerollt auf einer Heizung. © Colourbox Foto: graja

Preiserhöhung bei Gas und Strom: Zurück zum Grundversorger?

Viele Anbieter erhöhen zurzeit die Preise massiv. Wann lohnt sich ein Wechsel in die Grundversorgung? Was sollte man beachten? mehr

Verschiedene Hochspannungsleitungen vor dem Abendhimmel. © dpa Foto: Jan Woitas
4 Min

Mitnahme-Effekte: Wird die Strompreisbremse ausgenutzt?

Viele Versorger haben drastische Preiserhöhungen angekündigt. Verbraucherschützer fürchten, dass diese höher ausfallen als nötig. 4 Min

Eine Frau kontrolliert einen Heizkostenverteiler an der Heizung. © Annette Riedl/dpa

So kriegen Verbraucher dank Gaspreisbremse Geld zurück

Die Gaspreisbremse kommt bereits rückwirkend zum 1. Januar. Wer dann trotzdem Gas spart, wird vom Staat belohnt. mehr

Corona-Infos für den Norden

Eine Seniorin mit Corona-Schutzmaske in den Händen stützt sich auf einen Rollator. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto

Corona-News-Ticker: Behinderte durch Maßnahmen besonders isoliert

Die Soziologin Elisabeth Wacker forderte, dass solche Beschränkungen "nie wieder passieren" dürften. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine Intensivpflegerinn pflegt auf einer Kinder-Intensivstation ein am RS-Virus erkranktes Kind, das beatmet wird. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: Marijan Murat

RSV: "Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können"

Der Leitende Oberarzt der Kinderintensivmedizin der MHH schlägt Alarm. In vielen Kliniken fehlen Betten und Personal. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen © NDR

Corona: Inzidenz, Impfquote und weitere aktuelle Zahlen

So ist die Corona-Lage in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 07:50 Uhr

WM-Ausscheiden: Flick schließt Rücktritt aus

Fußball-Bundestrainer Flick hat einen Rücktritt nach dem WM-Aus der Deutschen Nationalmannschaft ausgeschlossen. Flick betonte in der ARD, er wolle mit dem Team auch die anstehende Heim-EM 2024 in Angriff nehmen. Der Bundestrainer erhielt auch Rückendeckung von Nationalmannschafts-Direktor Bierhoff. Die Deutschen Fußballer waren am Abend beim Turnier in Katar ausgeschieden, obwohl sie das abschließende Gruppenspiel gegen Costa Rica mit 4:2 gewonnen hatten. Im Achtelfinale stehen stattdessen Spanien und Japan, das die Spanier mit 2:1 besiegte und damit Gruppensieger ist.

Link zu dieser Meldung

Bundestag beschließt vorgezogenen Braunkohleausstieg in NRW

Der Bundestag hat in der Nacht den vorgezogenen Braunkohleausstieg in Nordrhein-Westfalen beschlossen. Das Gesetz sieht vor, das das letzte Braunkohle-Kraftwerk 2030 abgeschaltet werden soll, acht Jahre früher als ursprünglich geplant. Wegen der Energiekrise wird aber zugleich der Weiterbetrieb von zwei Meilern ermöglicht, die eigentlich in diesem Jahr vom Netz gehen sollten. Die Blöcke Neurath D und E können nun bis März 2024 laufen. Der Bundestag hat zudem ein Maßnahmenbündel beschlossen, das die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern soll. Das am späten Abend verabschiedete Gesetz sieht vor allem Pflichten für Arbeitgeber vor. So müssen sie künftig innerhalb von vier Wochen entscheiden, wenn sich Beschäftigte für die Pflege von Angehörigen freistellen lassen wollen. Für den Zeitraum der Freistellung gilt ein Kündigungsschutz. Ebenfalls beschlossen hat Bundestag ein Bargeldverbot bei Immobilienkäufen. Die Maßnahme ist Teil eines größeren Pakets, um Sanktionen besser durchsetzen zu können. Damit sollen künftig anonyme Transaktionen auf dem Immobilienmarkt verhindert werden, unter anderem von russischen Oligarchen. Notare sollen das Bargeldverbot überwachen und Verstöße melden.

Link zu dieser Meldung

Biden und Macron: Russland für Kriegsverbrechen zur Verantwortung ziehen

US-Präsident Biden und sein französischer Kollege Macron wollen Russland für Kriegsverbrechen in der Ukraine zur Rechenschaft ziehen. Im Weißen Haus haben die beiden Staatschef eine entsprechende gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Biden betonte, er habe gewusst, dass Russland brutal sei. Aber er habe nicht erwartet, dass es so brutal sein würde. Die USA und Frankreich sagten der Ukraine zudem Unterstützung für den Winter zu. So sollen verstärkt Luftabwehrsysteme und Ausrüstung zur Reparatur des Stromnetzes bereitgestellt werden.

Link zu dieser Meldung

G7 offenbar vor Einigung auf Preisdeckel für russisches Öl

Die G7-Staaten wollen sich offenbar auf eine Preisobergrenze für russisches Öl einigen. Nach Angaben eines hochrangigen Beamten soll sie bei 60 US-Dollar pro Fass Erdöl aus Russland liegen. In den nächsten Tagen werde die Vereinbarung endgültig abgeschlossen, hieß es. Der Preisdeckel habe zum Ziel, Russlands Einnahmen zu verringern und gleichzeitig den weltweiten Ölpreis nicht in die Höhe zu treiben. Unklar ist wie Russland auf eine solche Maßnahme reagieren wird.

Link zu dieser Meldung

Verband warnt vor Zusammenbruch des Pflegesystems

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe warnt angesichts des Fachkräftemangels vor einem Zusammenbruch des Systems. Die Vorsitzende Bienstein sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", wenn es nicht schnell grundlegende Reformen gebe, könne man die pflegerische Versorgung in Deutschland nicht mehr aufrechterhalten. Zwar sei es bereits in der Vergangenheit zu Pflegenotständen gekommen, aber eine vergleichbare Situation habe es in den vergangenen 50 Jahren nicht gegeben. Aktuell gehe man von 200.000 fehlenden Vollzeitkräften aus, so Bienstein weiter.

Link zu dieser Meldung

Bahnstrecke Hannover-Berlin soll früher wieder freigegeben werden

Die Bahnstrecke Hannover-Berlin soll eine Arbeitswoche früher wieder freigegeben werden, als bisher geplant. Die Bahn hat angekündigt, dass auf der ICE-Strecke schon ab dem 11. Dezember wieder Züge fahren sollen. Bisher war sie vom 16. Dezember ausgegangen. Seit zwei Wochen fallen auf der Strecke viele Züge aus, oder werden umgeleitet, nachdem in der Nähe von Gifhorn zwei Güterzüge zusammengestoßen sind. Die Aufräumarbeiten laufen besser als zuletzt gedacht. Die Züge sind inzwischen abtransportiert. Seit dem Abend werden Gleise und Oberleitungen repariert. Auch der Boden muss ausgetauscht werden, weil eine Lok Öl verloren hatte.

Link zu dieser Meldung

Riesenwelle trifft Kreuzfahrtschiff - ein Toter und vier Verletzte

In der Antarktis ist ein Kreuzfahrtschiff von einer Riesenwelle getroffen worden - ein Mensch wurde getötet und vier weitere verletzt. Die "Viking Polaris" war auf dem Weg nach Ushuaia in Argentinien, als es in einen schweren Sturm geriet. Das Schiff wurde teilweise beschädigt, unter anderem sollen mehrere Fenster zu Bruch gegangen sein.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Viele Wolken, zwischen Nord- und Ostsee sowie von Südniedersachsen bis Westmecklenburg etwas Schnee, Schneeregen oder Regen, sonst überwiegend trocken. Temperaturen 1 bis 6 Grad. Morgen zwischen Nord- und Ostsee zeitweise Regen- oder Schneeregenschauer möglich. Höchstwerte minus 1 bis plus 4 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag dicht bewölkt und meist trocken. 1 bis 6 Grad. Am Montag unbeständig mit Niederschlägen. 2 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Krieg in der Ukraine

Die Nationalflagge der Ukraine steht vor einem zerstörten Gebäude in Borodjanka. © BELGA/dpa Foto: Pool Philip Reynaers
4 Min

Heizkanone, Internet und Tee: Wärmeorte in der Ukraine

"Punkt der Unbeugsamkeit" - so nennt die ukrainische Regierung Versorgungszentren, in den sich die Menschen wärmen, Tee trinken und ihre Handys aufladen können. 4 Min

Bewohner holen Wasser vom Ufer des Flusses Dnipro im Süden der Ukraine. © Bernat Armangue/AP/dpa

Krieg in der Ukraine: Alle News und Infos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine geht weiter: Mehr zu den Frontverläufen, diplomatischen Bemühungen und den Folgen des Überfalls. mehr

Deutschland und die Welt

Angela Merkel (CDU), frühere Bundeskanzlerin, spricht beim Festakt zum 1100-jährigen Jubiläum der Stadt Goslar. © Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner
5 Min

Farbfilm verblasst: Ein Jahr nach Angela Merkels Abschied

16 Jahre lang war "Mutti" das Gesicht Deutschlands in der Welt. Doch inzwischen bekommt ihr Bild Risse - wegen ihrer Russland-Politik. 5 Min

Ein Landwirt erntet mit Hilfe eines Mähdreschers bei sehr heißem Wetter ein extrem trockenes Weizenfeld in der Region Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Große Unternehmen bleiben Hauptprofiteure

Agrarsubventionen sind mit 450 Milliarden Euro der größte Posten im EU-Haushalt. Große Unternehmen profitieren besonders, wie eine Analyse von NDR, WDR und "SZ" zeigt. extern

Niedersachsen

Ein verunfallter Waggon wird bei Gifhorn von den Gleisen gehoben. © Deutsche Bahn

Güterzug-Unfall bei Gifhorn: Strecke wird früher freigegeben

Ab 11. Dezember sollen wieder Züge rollen, so die Bahn. Zuletzt wurde die Lok abtransportiert. Die Reparaturen beginnen. mehr

Frontansicht des Osnabrücker Doms mit seinen ungleichen Westtürmen. © picture alliance/Daniel Kalker

Bistum Osnabrück versetzt umstrittenen Priester in Ruhestand

Der Geistliche durfte bereits keine Gottesdienste mehr feiern. Ihm werden aber keine strafbaren Handlungen vorgeworfen. mehr

Schleswig-Holstein

Kraftwerk Flensburg (bei Nacht) © Stadtwerke Flensburg

Mehrheit im Rat: Stadtwerke Flensburg werden bis 2035 klimaneutral

Die Stadtwerke sollen Kohle und Gas komplett ersetzen, zehn Jahre schneller als geplant. Das Ziel gilt als ambitioniert. mehr

Ein Fußgänger geht auf die Holtenauer Brücke, die nach eine Sperrung freigegeben wurde. © NDR

Holtenauer Hochbrücken: Fußgänger und Radfahrer dürfen wieder rüber

Der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Madsen sagte, er hoffe, die Brücke bald auch für Pkw wieder öffnen zu können. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Portraitaufnahmen der sechs Landräte in Mecklenburg-Vorpommern. © Screenshot

Rechnungshof kritisiert höhere Besoldung für Landräte

Immer mehr Kritik am geplanten Gehaltsplus für Landräte. Auch der Landesrechnungshof meldet Bedenken an. mehr

. © Screenshot

A20-Großkontrolle: 17 Autofahrer unter Alkohol oder Drogen

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern will im Dezember verstärkt auf Alkohol- und Drogen im Straßenverkehr achten. mehr

Hamburg

Zug der Linie U 1 in Hamburg © NDR Foto: Jochen Lambernd

U1 in Hamburg: Erneute Sperrung am Wochenende

Zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Lattenkamp der U1 fahren am ersten Dezember-Wochenende Busse statt U-Bahnen. mehr

Visualisierung der Sternbrücke in Hamburg. © DB/Ney & Partners/ rendertaxi/ architecture.visualisation Foto: DB/Ney & Partners/ rendertaxi/ architecture.visualisation

Hamburger Sternbrücke: Neuer Entwurf, alte Kritikpunkte

Weil der bisherige Entwurf für den Neubau stark umstritten war, hat die Deutsche Bahn nun einen neuen Entwurf vorgelegt. mehr