Schulsenator Ties Rabe möchte den Schulunterricht nicht einschränken. © imago images Foto: Hanno Bode

Corona-Blog: Maskenpflicht ab 5. Klasse in Niedersachsen

Die Regelung gilt in allen Corona-Hotspots des Landes. Auch in Hamburg muss an weiterführenden Schulen Maske getragen werden. Alle News im Blog. mehr

Ein winddicht angezogenes Paar geht am Strand spazieren. © dpa Picture Alliance Foto: Carsten Rehder

Touristen müssen Schleswig-Holstein verlassen

Urlauber auf dem Festland müssen bis 2. November abreisen, auf den Inseln gilt eine Frist bis 5. November. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-"Lockdown" wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nightlounge

02:00 - 06:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:00 Uhr

Touristen müssen Norden verlassen

Schwerin: Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern sind aufgefordert, das Bundesland wegen der neuen Corona-Regeln bis Donnerstag zu verlassen. Das kündigte Ministerpräsidentin Schwesig gestern Abend nach einer Kabinettssitzung an. In der neuen Woche dürfen Hotels, Pensionen und Campingplätze keine neuen Touristen mehr aufnehmen. Schleswig-Holstein hatte gestern eine ähnliche Regelung angekündigt. Dort müssen Touristen bereits bis Montag abreisen. Urlauber auf den Nordsee-Inseln und Halligen bekommen wegen der begrenzten Kapazitäten im Fährverkehr sowie bei den Autozügen bis Donnerstag Zeit.

Link zu dieser Meldung

Bundesweite Verteilung von Corona-Patienten geplant

Berlin: An Covid-19 erkrankte Intensivpatienten sollen bei knappen Kapazitäten künftig zwischen den Bundesländern verteilt werden. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf ein Konzept des Bundesinnenministeriums. Darin heißt es, entwickele sich eine Lage, die eine Verlegung über die Nachbarländer beziehungsweise angrenzende Regionen hinaus erforderlich mache, finde ein sogenanntes Kleeblattprinzip Anwendung. Deutschland werde dazu in fünf Großregionen aufgeteilt, die sich gegenseitig bei der Übernahme von Patienten per Rettungswagen oder Hubschrauber unterstützen sollen. Im Norden haben sich dazu laut Konzept Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zusammengeschlossen.

Link zu dieser Meldung

Mehr als 20 Tote durch Erdbeben in der Ägäis

Izmir: Durch das schwere Erdbeben in der Ägäis sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen, hunderte wurden verletzt. Unter den Trümmern eingestürzter Häuser in Izmir in der Türkei werden noch Überlebende vermutet. Die Suche dauert an. Auch die griechische Insel Samos ist betroffen. Dort wurden zwei Schüler laut einem Medienbericht von einer einstürzenden Mauer erschlagen. Die Europäische Union und die Nato boten Griechenland und der Türkei Unterstützung an.

Link zu dieser Meldung

Proteste in Polen gegen Abtreibungsgesetz

Warschau: In der polnischen Hauptstadt haben zehntausende Frauen und Männer gegen die geplante Verschärfung des Abtreibungsrechts protestiert. Teilnehmerinnen trugen Plakate mit Aufschriften wie "Mein Körper - meine Entscheidung". Die Menschen versammelten sich trotz eines Corona-bedingten Versammlungsverbots. Auch in Krakau, Breslau und weiteren Städten gab es Demonstrationen. Auslöser der bereits seit einigen Tagen anhaltenden Proteste war ein Urteil des obersten polnischen Gerichts, das es der nationalkonservativen Regierung ermöglicht, das Abteibungsgesetz zu verschärfen. Die Richter erklärten eine Regelung, die Schwangerschaftsabbrüche bei schweren Fehlbildungen des ungeborenen Kindes erlaubt, für verfassungswidrig.

Link zu dieser Meldung

Hauptstadtflughafen BER eröffnet

Berlin: Mit neun Jahren Verspätung wird heute der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnet. Gegen Mittag sollen zwei Maschinen von Easyjet und Lufthansa landen. Die Regierungschefs Berlins und Brandenburgs sowie Bundesverkehrsminister Scheuer werden vor Ort sein. Eine große Feier ist wegen der Corona-Pandemie nicht geplant. Der Flughafen, der den Namen "Willy Brandt" trägt, ist ungefähr dreimal so teuer geworden wie ursprünglich veranschlagt. Die Anlage in Schönefeld sollte eigentlich schon 2011 den Betrieb aufnehmen.

Link zu dieser Meldung

Berg-Karabach: Schutz der Bevölkerung

Genf: Im Konflikt um Berg-Karabach im Südkaukasus soll es keine gezielten Angriffe mehr auf die Bevölkerung und auf zivile Objekte geben. Darauf verständigten sich die Außenminister von Armenien und Aserbaidschan nach stundenlangen Verhandlungen in Genf. Das teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa im Anschluss an die Gespräche mit. Bei Gefechten zwischen den Konfliktparteien waren zuletzt etwa 130 Zivilisten ums Leben gekommen.

Link zu dieser Meldung

Schalke weiter sieglos

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga haben sich Schalke 04 und der VfB Stuttgart 1:1 getrennt. Schalke blieb damit auch im 22. Spiel sieglos. In der zweiten Liga trennten sich der Hamburger Sportverein und der FC St. Pauli 2:2. Fortuna Düsseldorf schlug den 1. FC Heidenheim mit 1:0.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Heute zunächst dicht bewölkt und gebietsweise Sprühregen, gegen Nachmittag vom südlichen Niedersachsen her Auflockerungen. Maximal 13 Grad auf Usedom bis 17 Grad in Hannover. Morgen meist stark bewölkt und zeitweise Regen, zwischendurch kurze Auflockerungen. Höchstwerte 13 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Montag viele Wolken und gelegentlich Regen bei 15 bis 21 Grad. Am Dienstag wechselnd bewölkt, etwas Sonne und örtlich Schauer, 11 bis 13 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Peter Tschentscher (SPD, r), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, kommen zu einer gemeinsamen Kabinettssitzung in den Kaisersaal im Hamburger Rathaus. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius
3 Min

Kommentar: Corona zwingt Regierungschefs in den Basta-Modus

Wie haben sich die norddeutschen Ministerpräsidenten in der Corona-Krise bisher geschlagen? Michael Weidemann kommentiert. 3 Min

Aiman Mazyek © picture alliance / AA Foto: Abdulhamid Hosbas

Mazyek verurteilt Anschlag von Nizza: "Prophet hätte Milde gezeigt"

Wer Terror über die Menschen bringe, steht gegen die Werte des Islam. Das sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. mehr

Niedersachsen

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen Julia Willie Hamburg spricht im niedersächsischen Landtag. © NDR

Corona: Fraktionen im Landtag streiten über Krisen-Strategie

Grüne und FDP werfen der rot-schwarzen Landesregierung vor, nicht aus den vergangenen Monaten gelernt zu haben. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Ab Montag gelten diese Corona-Regeln in Niedersachsen

Kaum Kontakte, kein privates Reisen, keine Bars - Ministerpräsident Weil hat die Einschnitte im Landtag gerechtfertigt. mehr

Schleswig-Holstein

Ein Blick von der kieler Förde auf das Landeshaus in Kiel © Schleswig-Holsteinischer Landtag

Landtag in SH beschließt Rekord-Neuverschuldung

Das Paket beinhaltet eine Erhöhung der Kreditermächtigung um 1,3 Milliarden Euro, um Steuerausfälle auszugleichen. Hinzu kommt ein Notkredit von 4,5 Milliarden Euro. mehr

Mehrere grauweiße Pommerngänse stehen in einem Freilaufgehege auf der Hallig Süderoog © Holger Spreer Foto: Holger Spreer

Vogelgrippe bei Wildvögeln in Nordfriesland nachgewiesen

Viele Geflügelhalter in dem Kreis müssen ihre Bestände nun in Ställen unterbringen. Droht eine Ausbreitung wie 2016? mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr

Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 58 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Hamburg

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr

Ein Virussymbol schwebt zwischen roten Lichreflexen. © picture alliance Foto: Geisler Fotopress Christoph Hardt

Neuer Höchstwert: 410 Corona-Fälle in Hamburg an einem Tag

Wieder ein Höchstwert: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamburg lag am Freitag bei 410. Der Sieben-Tage-Wert stieg auf 121,8. mehr

Programm-Aktion

Ein Mann hält eine Kette aus Papiermänchen. © photocase.de Foto: complize

Höreraktion: Nicht meckern, machen!

NDR Info sucht Initiativen, Vereine oder Menschen aus dem Norden, die etwas bewegt und so Dinge zum Besseren verändert haben. mehr