Bahn-Personalvorstand Martin Seiler (r.), GDL-Chef Claus Weselsky (2.v.l.), Stephan Weil (SPD, 2.v.r.) und Daniel Günther (CDU, l.) stehen bei einer Pressekonferenz nebeneinander auf einem Podium. © dpa bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Lokführergewerkschaft GDL und Bahn erzielen Tarifeinigung

Die Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Schleswig-Holstein, Weil und Günther, hatten in den festgefahrenen Verhandlungen vermittelt. mehr

Einer der vier Angeklagten sitzt bei Prozessbeginn in der Stadthalle Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Prozess: Anklage untermauert Vorwürfe gegen Winterkorn

Laut Staatsanwaltschaft wusste der Ex-Konzernchef vor dem Bekanntwerden des Diesel-Skandals von den Manipulationen. mehr

Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Corona-News-Ticker: Gratis-Tests für 12- bis 17-Jährige noch bis Jahresende

Auch Schwangere sollen die Möglichkeit bis 31. Dezember bekommen. Grund: Die Impf-Empfehlung für diese Gruppen kam erst kürzlich. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 17:05 Uhr

Hagen: Bundesweites Entsetzen nach offenbar vereiteltem Anschlag

Die mutmaßlichen Anschlagspläne auf die Synagoge in Hagen haben bundesweit entsetzte Reaktionen ausgelöst. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Klein, zeigte sich im "Redaktionsnetzwerk Deutschland" erschüttert. Er forderte die Bevölkerung auf, wachsam gegen Judenhass zu sein. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Mazyek, schrieb auf Twitter, der womöglich vereitelte Anschlag in Hagen zeige, wie akut die Bedrohung durch den Antisemitismus sei. Er dankte den Sicherheitsbehörden, die den Vorfall aufgedeckt hätten. Nach Hinweisen auf Anschlagspläne hatte die Polizei der nordrhein-westfälischen Stadt gestern die Synagoge abgesperrt und gesichert. Heute wurden vier Verdächtige vorläufig festgenommen. Landesinnenminister Reul sagte, ein islamistisches Motiv sei wahrscheinlich.

Link zu dieser Meldung

Weselsky entschuldigt sich für Streiks

GDL-Chef Weselsky hat den neuen Tarifabschluss mit der Deutschen Bahn begrüßt. Auf NDR Info entschuldigte er sich bei den Bahnkundinnen und -kunden für die durch die drei Streiks entstandenen Beeinträchtigungen. Weselsky verwies allerdings darauf, dass der Arbeitskampf notwendig gewesen und nicht allein der GDL anzulasten sei. Der nun gefundene Kompromiss bedeute eine Friedenspflicht bis Ende Oktober 2023. Bis dahin werde es keine Lokführerstreiks geben. Die Beschäftigten erhalten in zwei Stufen insgesamt 3,3 Prozent mehr Lohn und eine Corona-Prämie, die sich auf insgesamt 1.000 Euro beläuft.

Link zu dieser Meldung

Prozessauftakt im VW-Dieselskandal

In Braunschweig hat die strafrechtliche Aufarbeitung des VW-Dieselskandals begonnen. Vor dem Landgericht sind mehrere Führungskräfte wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs angeklagt. Das Verfahren gegen Ex-Konzernchef Winterkorn wurde vorher abgetrennt. Dagegen hat die Staatsanwaltschaft Beschwerde eingelegt. Der Vorsitzende Richter hat überraschend einige Anklagepunkte verschärft. Die Angeklagten hätten als Nebentäter gehandelt und deshalb eine größere Eigenverantwortung. Ihnen wird vorgeworfen, gewusst zu haben, dass in Millionen VW-Dieselfahrzeugen eine Software zur Manipulation von Abgaswerten verbaut wurden und nichts dagegen unternommen zu haben.

Link zu dieser Meldung

Zweiter Wahlgang: Haseloff im Amt bestätigt

Reiner Haseloff ist als Ministerpräsident Sachsen-Anhalts bestätigt worden. Der CDU-Politiker wurde im zweiten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit von 53 Stimmen gewählt. Das sind drei Stimmen weniger als die angestrebte Regierungskoalition von CDU, SPD und FDP Sitze im Magdeburger Landtag haben. In der ersten Abstimmung war Haseloff nur auf 48 Ja-Stimmen gekommen und hatte die absolute Mehrheit damit verfehlt. Mit der anschließenden Vereidigung tritt er seine dritte Amtszeit als Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt an.

Link zu dieser Meldung

EU stellt neue Gesundheitsbehörde vor

Die Europäische Union bekommt eine Behörde, die Gesundheitskrisen vorbeugen soll. Sie nimmt heute die Arbeit auf und wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres vollständig einsatzfähig sein. Ein Schwerpunkt der Behörde HERA ist es, bei Notlagen wie Pandemien, die Maßnahmen der einzelnen EU-Staaten zu koordinieren. Außerdem soll sie vorbeugende Aufgaben übernehmen - etwa die Entwicklung von Arzneimitteln unterstützen und eine Strategie gegen Produktionsengpässe entwickeln. Vorschriften kann HERA den EU-Staaten allerdings nicht machen.

Link zu dieser Meldung

Airbus-Streik - auch in Hamburg

Im Streit über die Auslagerung von Arbeitsplätzen beim Flugzeughersteller Airbus hat die IG-Metall an allen Standorten zu Streiks aufgerufen. In Hamburg soll es schon morgen Arbeitsniederlegungen geben. Airbus hatte im Frühjahr angekündigt, dass deutschlandweit rund 13.000 Beschäftigte in zwei neue Tochterfirmen wechseln sollen. Allein am Standort Hamburg wären davon mehr als 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Die IG Metall und Betriebsräte fürchten, dass die Beschäftigten künftig zu schlechteren Bedingungen arbeiten sollen. Zweimal haben die Airbusführung und die Gewerkschaft in den vergangenen Wochen über einen Kompromiss verhandelt - ergebnislos.

Link zu dieser Meldung

Boateng geht in Berufung

Ex-Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng will seine Verurteilung wegen vorsätzlicher Körperverletzung nicht akzpetieren. Sein neuer Anwalt hat nach Angaben des Amtsgerichts München Berufung eingelegt. Auch Staatsanwaltschaft und Nebenklage wollen ein neues Verfahren. Damit landet der Fall Boateng jetzt vor dem Landgericht München 1. Der Fußball-Weltmeister wurde vergangene Woche der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig gesprochen und soll eine Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro zahlen. Laut Urteil hat Boateng seine ehemalige Lebensgefährtin und Mutter seiner Zwillingstöchter während eines Karibikurlaubs vor drei Jahren geschlagen und beleidigt.  

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Deutschland

Heute Abend neben vielen Wolken auch Aufheiterungen, örtlich Schauer. Temperaturen bei 17 bis 19 Grad. In der Nacht teils bewölkt, teils klar, örtlich Regen, Tiefstwerte 15 bis 10 Grad. Morgen wechselnd bewölkt oder freundlich, örtlich Schauer, in Vorpommern einzelne Gewitter. Maximal 16 bis 20 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend und Sonntag nach Nebelauflösung teils bewölkt, teils sonnig, gelegentlich etwas Regen, 14 bis 21 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Schaffner gibt ein Abfahrtszeichen für einen ICE auf dem Bahnsteig im Berliner Hauptbahnhof.
3 Min

Kommentar: GDL und Deutsche Bahn sind über ihre Schatten gesprungen

Die Einigung im Tarifkonflikt zeigt, dass beide Seiten auch vernünftig nach Lösungen suchen können, kommentiert Lars Hofmann. Doch niemand solle sich in Sicherheit wiegen. 3 Min

Beschäftigte des Airbus-Werkes in Hamburg-Finkenwerder stehen während einer außerordentlichen Betriebsversammlung vor den Toren des Werksgeländes und zeigen dem Management des Unternehmens dabei symbolisch die rote Karte. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Am Freitag Warnstreik bei Flugzeughersteller Airbus

Die Gewerkschaft IG Metall sieht keinen Fortschritt bei den Verhandlungen mit der Konzernführung über die Pläne, Teile des Unternehmens auszulagern. mehr

Niedersachsen

In Emden weist ein Schild auf die bestehende Maskenpflicht hin. © dpa Foto: Sina Schuldt/dpa

OVG: Maskenpflicht zum Schutz vor Corona weiter notwendig

Die Lüneburger Richter lehnten mehrere Klagen gegen die Pflicht ab. Aber: Kinder dürften nicht unnötig belastet werden. mehr

Corona-Spürhund Cordula (Berner Sennenhund) sitzt neben Daniel Jannett, Hundeführer bei der Firma AWiAS Aviation Services. © Moritz Frankenberg/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Spürhunde erstmals bei Fury-Konzert im Einsatz

Laut Niedersachsens Wissenschaftsminister Thümler gibt es weltweit Interesse an dem Forschungsprojekt aus Hannover. mehr

Schleswig-Holstein

Die Sonne scheint auf den Eingangsbereich am Landgericht Kiel. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Lebenslange Haft für Rendsburger Frauenmörder

Zusätzlich stellte das Kieler Schwurgericht die besondere Schwere der Schuld fest und ordnete Sicherungsverwahrung für den 41-Jährigen an. mehr

Ein Mann wirft seinen Stimmzettel für die Bundestagswahl in eine Wahlurne © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Landeswahlleiter: Keine 3G-Regeln zur Bundestagswahl

Allerdings muss eine FFP2- oder medizinische Maske im Wahlgebäude getragen werden. Für Wahlvorstände gilt die 3G-Regelung. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mehr als 700 Aussteller bei Agrarschau MeLa in Mühlengeez

Rund 700 Aussteller präsentieren sich ab heute auf der Agrarschau MeLa in Mühlengeez bei Güstrow. Die Fachausstellung feiert 30-Jähriges Bestehen. mehr

Camp von Hungerstreikenden ist im Regierungsviertel aufgebaut.  Foto: Kay Nietfeld/dpa

Andacht für Greifswalder Klimaaktivisten im Hungerstreik

Seit mehr als zwei Wochen befinden sich sechs Klimaaktivisten, darunter auch zwei Greifswalder, in Berlin im Hungerstreik. mehr

Hamburg

Zahlreiche E-Scooter stehen in Hamburg auf einem Bürgersteig.

E-Scooter in Hamburg: Neue Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit

Fußpatrouillen der Betreiber sollen sich um falsch abgestellte E-Scooter kümmern und Nutzer müssen beim Abstellen der Roller ein Foto machen. mehr

Die Pella Sietas Werft in Hamburg. © NDR Foto: Dietrich Lehmann

Hamburger Pella Sietas Werft: Mitarbeiter müssen gehen

Die Hamburger Werft Pella Sietas hat vor rund anderthalb Monaten Insolvenz beantragt. Nun ist das Insolvenzgeld ausgegangen. mehr

Programmaktionen

Ein kleiner Junge mit Maske und einem Teddy im Arm schaut aus einem Fenster. © imago images/Cavan Images

NDR Benefizaktion 2021: Hilfen für Kinder in Corona-Zeiten

"Hand in Hand für Norddeutschland": Die vier norddeutschen Landesverbände des Kinderschutzbundes sind 2021 Partner der Aktion. mehr

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

Bundestagswahl 2021: Das sind die Direktkandidaten für den Norden

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmals den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. Schauen Sie sich hier Ihre Direktkandidat:innen an. mehr

Ein Kästchen, in dem ein türkiser Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: Dies sind die Direktkandidaten

Der NDR bietet zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. September 2021 den Kandidat:innen-Check. Schauen Sie sich hier Ihre Direktkandidat:innen an. mehr

Das Logo des "Wahl-O-Mat" der Bundestagswahl 2021 © bpb

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021

Welche Partei vertritt meine Standpunkte? Antworten darauf liefert der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021. Klicken Sie sich dazu durch verschiedene politische Thesen. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr

Reporter Klaas-Wilhelm Brandenburg (l.) während eines NDR Info Interviews. © NDR Foto: Joshua Zonnekein

Der Hausbesuch: Was entscheidet Ihre Wahl?

Was geht den Menschen im Norden beim Stichwort "Bundestagswahl" durch den Kopf? NDR Info Reporterinnen und Reporter waren unterwegs und haben nachgefragt. mehr