Jens Spahn (CDU), Geschäftsführender Bundesminister für Gesundheit, gibt eine Pressekonferenz zur Entwicklung in der Corona-Pandemie in der Bundespressekonferenz. © dpa-Bildfunk

Corona-Ticker: Spahn rechtfertigt Beschränkungen für Ungeimpfte

Wären alle Erwachsenen geimpft, steckte das Land nicht in dieser schwierigen Lage, sagte der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Mann bekommt seine Auffrischungsimpfung im Corona-Impfzentrum im Asklepios Klinikum Harburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Testpflicht für Booster-Geimpfte könnte morgen entfallen

Dann müssten sich Geboosterte in Niedersachsen nicht mehr testen lassen. Das hat die Staatskanzlei heute angekündigt. mehr

In einer Halle stehen beim Werksverkauf des Feuerwerksherstellers Weco Kartons mit Feuerwerk. Am 28.12 beginnt der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Wieder kein Feuerwerk: Verzweiflung in der Böller-Branche

Silvester-Böllern wird das zweite Jahr in Folge verboten. Die Pyrotechnik-Firmen stehen vor großen Problemen - es geht nicht nur um Jobs und Geld. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 13:05 Uhr

Spahn: Die Impflücke muss geschlossen werden

Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Spahn hat an die Länder appelliert, die strengeren Corona-Regeln jetzt auch konsequent umzusetzen und zu kontrollieren. Dennoch geht er von einem traurigen Höhepunkt der Lage auf den Intensivstationen rund um Weihnachten aus. Nach wie vor sei es das Wichtigste, die Impflücke zu schließen. Die Inzidenz unter den Ungeimpften sei deutlich höher als die der Geimpften, so Spahn. RKI-Chef Wieler mahnte, im Kampf gegen die vierte Welle zähle nach wie vor jeder Tag.

Link zu dieser Meldung

Weil: Ausnahmen für Geboosterte bei 2G-plus prüfen

Wer in Niedersachsen eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten hat, könnte von der geltenden 2G-plus-Regel künftig ausgenommen werden. Ministerpräsident Weil sagte, dies werde innerhalb der Regierungskoalition geprüft. Das Bündnis wolle den Menschen nicht mehr abverlangen, als notwendig sei. Für Bürger mit einer sogenannten Booster-Immunisierung könnte dann der unter 2G-plus-Bedingungen notwendige zusätzliche Test entfallen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben etwas mehr als eine Million Menschen in Niedersachsen bereits eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten.

Link zu dieser Meldung

Polen und Schweiz Hochrisikogebiete

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung von Sonntag an Polen und die Schweiz als Hochrisikogebiete ein. Das gab das Robert Koch-Institut bekannt. Wer aus einem Hochrisikogebiet einreist und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne. Frühestens fünf Tage nach der Einreise kann man sich mit einem negativen Test davon befreien.

Link zu dieser Meldung

Nehammer wird Kanzler in Österreich

In Österreich soll der bisherige Innenminister Nehammer neuer Bundeskanzler werden. Der 49-Jährige sagte in Wien, der Vorstand der ÖVP habe ihn einstimmig als Kandidaten nominiert und auch zum neuen Parteichef gewählt. Der bisherige Parteichef Kurz hatte gestern seinen Rückzug aus der Politik erklärt. Daraufhin kündigte auch dessen Nachfolger als Kanzler, Schallenberg, seinen Rücktritt an. In Österreich regiert seit Anfang vergangenen Jahres ein Bündnis von ÖVP und Grünen, das immer wieder vor großen Konflikten stand.

Link zu dieser Meldung

Europarat leitet Strafverfahren gegen Türkei wegen Fall Kavala ein

Im Konflikt um den inhaftierten türkischen Kulturförderer und Menschenrechtsaktivisten Kavala hat der Europarat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Türkei eingeleitet. Ein Komitee mit Ministern der 47 Mitgliedsstaaten stimmte für ein solches Verfahren. Es wurde seit Einführung 2010 erst einmal eingeleitet - gegen Aserbaidschan. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte schon vor zwei Jahren Kavalas Freilassung angeordnet. Die türkische Regierung weigert sich allerdings ihn aus dem Gefängnis zu entlassen. Als Mitgliedsland des Europarats ist die Türkei verpflichtet, sich an Urteile des Gerichts zu halten. Kavala sitzt bereits seit mehr als vier Jahren ohne Verurteilung in Haft.

Link zu dieser Meldung

MV-Werften droht neue Entlassungswelle

Den MV-Werften droht eine neue Entlassungswelle. Nach Informationen von NDR1 Radio MV könnten rund 600 Schiffbauer im Februar kommenden Jahres ihren Job verlieren. Besonders gefährdet sei der Standort Stralsund. Hunderte Werftarbeiter mussten bereits im laufenden Jahr in eine Transfergesellschaft wechseln. Grund für den drohenden Jobabbau sind finanzielle Probleme beim Mutterkonzern Genting Hongkong, dem wegen der Corona-Pandemie wichtige Einnahmen weggebrochen sind. Zur Fertigstellung des Kreuzfahrtschiffes "Global 1" in Wismar fehlen allein 148 Millionen Dollar.

Link zu dieser Meldung

"Wellenbrecher" ist Wort des Jahres 2021

Die Corona-Pandemie dominiert erneut die Wahl zum Wort des Jahres. Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat sich in diesem Jahr für den Begriff "Wellenbrecher" entschieden. Das Wort stammt aus dem Küstenschutz, wird aber mittlerweile auch für Maßnahmen benutzt, die zum Schutz der Bevölkerung in der Corona-Pandemie angewendet werden. Unter den ersten zehn Begriffen sind außerdem Impfflicht, Lockdown-Kinder, Booster, freitesten und fünf nach zwölf. Im vergangenen Jahr wurde "Corona-Pandemie" zum Wort des Jahres gewählt.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute Nachmittag zeit- und gebietsweise Regen oder Schnee, in Niedersachsen vorübergehend auch mal sonnig. Temperaturen 1 bis 7 Grad. An der See Sturmböen möglich. Morgen stark bewölkt, etwas Regen oder Sprühregen, in Südostniedersachsen und im südlichen Mecklenburg-Vorpommern vorübergehend auch Schnee. Höchstwerte 2 bis 6 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag zeitweise Regen oder Schnee bei 1 bis 5 Grad. Am Montag wolkig und nur örtlich Schauer, 0 bis 3 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Jens Spahn (CDU, r), Bundesminister für Gesundheit, und Lothar Wieler, Leiter des Robert-Koch-Instituts, geben eine gemeinsame Pressekonferenz zur Corona-Lage. © dpa-Bildfunk Foto: Tobias Schwarz

Pandemie-Lage: "Trauriger Höhepunkt" rund um Weihnachten

30 Millionen Impfungen bis Jahresende - Impfstoff sei genug vorhanden, sicherte Noch-Gesundheitsminister Spahn zu. Er und RKI-Chef Wieler zeichneten ein düsteres Bild der Corona-Lage. extern

Bundeskanzlerin Angela Merkel
7 Min

16 Jahre Merkel: "Unaufgeregt und unbestechlich ihre Arbeit gemacht"

Mit Olaf Scholz hätten die Deutschen einen Angela Merkel sehr ähnlichnen Kanzler gewählt, sagt Biografin Ursula Weidenfeld. 7 Min

NDR Benefizaktion

Im Rückspiegel eines Autos ist ein junges Mädchen mit Mundschutz zu sehen. © Photocase Foto: luna4

"Hand in Hand für Norddeutschland" - Hilfen für unsere Kinder

Für Kinder ist die Corona-Pandemie besonders hart. Die NDR Benefizaktion hilft, Partner ist der Deutsche Kinderschutzbund. mehr

Niedersachsen

Ein Covid-19 Patient liegt in einem isoliertem Intensivbett-Zimmer. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Warnstufe 2: Corona-Patienten in jedem zehnten Intensivbett

Der Indikator für die Belegung von Betten auf Intensivstationen in Niedersachsen steigt auf die nächste Warnstufe. mehr

Eine Auszubildende föhnt in einem Frieseurladen einer Frau die Haare. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Schärfere Corona-Regeln: Kritik von Handel und Friseuren

Der Einzelhandel hält die geplante 2G-Regel für einen Schlag ins Kontor. Vorbehalte gegen 2G-Plus äußert der Städtetag. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Mitarbeiterin in einem Schnelltestzentrum hält einen Corona-Schnelltest in den Händen. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Corona in SH: Impfstatus vieler Neu-Infizierter unbekannt

Das macht die Ausweisung aktueller Inzidenzen schwierig. Es kommt schon mal vor, dass bei fast 40 Prozent entsprechende Daten fehlen. mehr

Raketen und Knallkörper in einem Verbotsschild © PantherMedia, Fotolia Foto: -

Feuerwerks-Verkaufsverbot: Weco-Mitarbeiter bangen um Jobs

40 Mitarbeiter im Kieler Werk müssen offenbar um ihre Jobs bangen. Die Weco-Firmenleitung rechnet mit einem großen finanziellen Schaden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Warnstufe "Rot Plus" jetzt auch im Landkreis Rostock

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort ab Sonnabend verschärfte Corona-Regeln. mehr

Warnemünde: Laufkatzen hängen am Bockkran der MV Werft in Rostock-Warnemünde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Weitere Millionen nötig: MV-Werften droht erneut die Pleite

Zur Fertigstellung des ersten Schiffes der Global Class braucht der Werftenverbund Zugriff auf eine Reserve. mehr

Hamburg

Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

"Fridays for Future" fordert Tempo beim Hamburger Klimaplan

Die Klimaschutzbewegung kritisiert unter anderem mit einem offenen Brief das Verhalten des Hamburger Senats. mehr

Die Kölner Oberstaatsanwältin Anne Brorhilker. © picture alliance/dpa Foto: Marius Becker

Cum-Ex-Affäre: Kölner Oberstaatsanwältin sagt aus

Anne Brorhilker wurde wegen ihrer Ermittlungen gerade unter die Top 50 der einflussreichsten Personen in diesem Jahr gewählt. mehr