Corona-Ticker: Hotelbelegungsgrenze ist rechtens

Hotels in Mecklenburg-Vorpommern dürfen nur bis zu 60 Prozent belegt werden. Das OVG in Greifswald hat einen Eilantrag eines Hoteliers abgelehnt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

live

Live: Wie geht es in SH weiter in Schule und Kita?

Regierungschef Günther und drei Minister erklären aktuell, wie es in Schleswig-Holsteins Schulen und Kitas in der Corona-Krise weitergeht. NDR.de überträgt im Video-Livestream. Video-Livestream

EU-Agrarmilliarden: Diese Regionen im Norden profitieren

Mehr als 1,8 Milliarden Euro Agrarsubventionen sind 2019 in den Norden geflossen - besonders viel davon in den Deichschutz. Neue Daten zeigen, welche Regionen am meisten profitieren. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 15:15 Uhr

Corona: EU will 750 Mrd. Euro bereitstellen

Brüssel: Die EU-Kommission schlägt vor, 750 Milliarden Euro für den wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Corona-Krise bereitzustellen. Nach dem Willen der Brüsseler Behörde sollen 500 Milliarden Euro als Zuwendungen fließen und 250 Milliarden Euro als Kredite. Der Vorschlag der Kommission sieht vor, dass das Geld für das Hilfspaket auf dem Kapitalmarkt aufgenommen und langfristig über den gemeinsamen Haushalt zurückgezahlt wird. Die Niederlande halten den Vorschlag der EU-Kommission für nicht konsensfähig. Sie lehnen vor allem ab, dass gemeinsam aufgenommenes Geld von den Empfängerstaaten nicht zurückgezahlt werden muss. Alle 27 Mitgliedsstaaten müssen dem Wiederaufbaufonds zustimmen, der Teil des EU-Haushalts für die Jahre 2021 und 2027 sein soll.

Link zu dieser Meldung

Karliczek will zehn Milliarden für Forschung

Berlin: Bundesforschungsministerin Karliczek geht mit konkreten Forderungen in die Beratungen über das geplante Konjunkturpaket. Sie wolle rund zehn Milliarden Euro für ein Aktivierungsprogramm veranschlagen, um massiv in die Bereiche Bildung, Forschung und Innovation zu investieren, sagte Karliczek. Als einen Schwerpunkt des Programms nannte sie die Technologie für die Erzeugung von "grünem Wasserstoff". Dabei wird mit Hilfe von Erneuerbarer Energie Wasserstoff aus Wasser abgespalten. Weiteres Geld soll ihrem Konzept zufolge unter anderem in die europäische Vernetzung der Forschung zum Thema künstliche Intelligenz fließen.

Link zu dieser Meldung

Gutscheine sollen zurückgegeben werden können

Berlin: Wer bereits einen Gutschein für eine in der Corona-Krise geplatzte Pauschalreise akzeptiert hat, soll diesen nach dem Willen der Bundesregierung zurückgeben können. Das geht aus einem vom Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf hervor, mit dem sich nun der Bundestag befassen wird. Bereits in der vergangenen Woche hatte das Kabinett Eckpunkte der neuen Regelungen beschlossen, die das Justizministerium mittlerweile im Detail ausgearbeitet hat. Demnach sollen Pauschalreisende ihr Geld zurückverlangen können, wenn der Urlaub wegen der Coronavirus-Pandemie ausfällt. Eine ursprünglich geplante Gutscheinpflicht, soll es nicht geben. Verbraucher können aber freiwillig einen Gutschein wählen, dessen Wert auch dann staatlich abgesichert ist, wenn Anbieter Pleite gehen.

Link zu dieser Meldung

Mehr politisch motivierte Straftaten

Berlin: Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Wie aus der neuesten Statistik hervorgeht, registrierten die Behörden mehr als 41.000 Fälle. Das sind 14 Prozent mehr als im Jahr davor. Mehr als die Hälfte der Straftaten wird der rechtsextremen Szene zugeordnet. Auch Delikte von Linksextremisten nehmen zu. Ein Rückgang um mehr als 27 Prozent wird dagegen bei religiös motivierten Straftaten registriert. Bundesinnenminister Seehofer mahnte bei der Vorstellung der Statistik vor allem zu weiterer Wachsamkeit gegenüber dem Rechtsextremismus. Dieser sei nach wie vor die größte Bedrohung.

Link zu dieser Meldung

Razzia gegen Reichsbürgerszene

Stuttgart: In Baden-Württemberg und Hessen sind Staatsanwaltschaft und Polizei mit einer groß angelegten Razzia gegen die sogenannte Reichsbürgerszene vorgegangen. Nach Angaben der Ermittler wurden insgesamt 25 Wohnungen von 31 Verdächtigen durchsucht. Es bestehe der Verdacht der Sachbeschädigung und der gewerbsmäßigen Urkundenfälschung. Die Beschuldigten sollen unter anderem Reisepässe und Führerscheine gefälscht haben. Außerdem sollen sie massenhaft Faxnachrichten an Behörden versandt haben. Bei den sogenannten Reichsbürgern handelt es sich um Personen, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland bestreiten.

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der Dax steigt um 1,7 Prozent auf 11.700 Punkte. Der Euro kostet einen Dollar 10 07.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Zeitweise heiter, meist trocken, an Nord- und Ostsee selten Regen, Temperaturen 14 Grad an der Nordsee, bis 23 Grad in Salzgitter.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

ZAPP

Corona-Mythen: Wie Medien sie verbreiten

ZAPP

Seit Wochen prägen Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen die Berichterstattung. Die Teilnehmer aus verschiedenen politischen Milieus radikalisieren sich auch durch Medienkonsum. mehr

Kommentar: Lieber Urlaub im eigenen Land machen

Die weltweite Reisewarnung soll ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten aufgehoben werden, wenn es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt. Ein Kommentar von Sabine Henkel. mehr

Niedersachsen

Corona und GroKo-Bilanz: Weil bleibt optimistisch

In der Corona-Krise zieht Niedersachsens Regierung positive Bilanz. Doch Ministerpräsident Weil und Vertreter Althusmann sind sich einig: Ihre zweite Halbzeit wird nicht einfach. mehr

Niedersachsen will offenbar frühere Kita-Öffnung

Niedersachsens Kitas könnten bereits früher zu größeren Gruppen zurückkehren als bislang geplant. Kultusminister Tonne hat sich entsprechend in der "Neue Osnabrücker Zeitung" geäußert. mehr

03:35
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

SPD-Vorsitzende Midyatli: "Ich will nicht jedem gefallen"

Serpil Midyatli ist seit 14 Monaten SPD-Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein. Sie ist mit ihrer Arbeit zufrieden. Was andere von ihr denken, sei nicht wichtig, sagt sie. mehr

Kontaktbeschränkungen sollen in SH weiterhin gelten

In SH soll es in der Corona-Krise auch nach dem nächsten Öffnungsschritt Kontaktbeschränkungen geben. Dies hat Ministerpräsident Günther am Dienstag deutlich gemacht. Details würden derzeit erarbeitet. mehr

02:59
Schleswig-Holstein Magazin
03:26
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Corona: Eine Million Schutzmasken in MV beschlagnahmt

Die Polizei hat im Kreis Ludwigslust-Parchim rund eine Million minderwertige Atemschutzmasken aus Vietnam beschlagnahmt. Sie sollten als FFP2-Masken verkauft werden. mehr

Strategiefonds: SPD und CDU wollen Mähroboter fördern

Die Fraktionen von SPD und CDU haben eine Liste mit Fördervorhaben für den umstrittenen Strategiefonds vorgelegt. Die Linksfraktion spricht von "Trostpflastern" für klamme Kommunen. mehr

Hamburg

Live: Bürgerschaft zur Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise beschäftigen heute die Hamburgische Bürgerschaft. NDR.de überträgt die Sitzung im Rathaus jetzt per Livestream. mehr

Nord-Finanzminister: Forderungen an Konjunkturprogramm

Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben gemeinsame Forderungen mit Blick auf das geplante Konjunkturprogramm des Bundes angemeldet. Auch ökologische Kriterien sollten zählen. mehr