Corona-Ticker: TUI cancelt Pauschalreisen nach Spanien

Der Tourismuskonzern TUI sagt Pauschalreisen nach Spanien ab. Wegen steigender Corona-Zahlen gilt eine Reisewarnung für das spanische Festland und die Balearen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Hamburgs Schulsenator ist zufrieden mit Schulstart

Der Hamburger Schulsenator Ties Rabe ist zufrieden mit der Situation an den Schulen in der Stadt. Die Umsetzung der Corona-Auflagen würden überall akzeptiert und umgesetzt. mehr

Polizei in MV kontrolliert verstärkt Touristen

Die Polizei in MV will an diesem Wochenende wieder verstärkt Touristen kontrollieren. Sie dürfen nach der Corona-Landesverordnung weiterhin nicht ohne gebuchte Übernachtung einreisen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 12:15 Uhr

Bayern: Weitere Details zu Testpanne

München: Das bayerische Gesundheitsministerium will heute weitere Einzelheiten zu der Coronatest-Panne bei Reiserückkehrern mitteilen. Ursprünglich sollten genaue Zahlen zu den verspäteten Ergebnissen bereits gestern veröffentlicht werden. Die Information der betroffenen Menschen laufe auf Hochtouren, hieß es von den bayerischen Behörden. Der Sprecher der Bundesregierung, Seibert, sprach von einer sehr ernsthaften und bedauerlichen Panne. Es sei wichtig, die Fehler zu analysieren, damit so etwas künftig nicht mehr passiere. Die Behörden in Bayern hatten mehrere hundert Reisende mit positivem Befund verspätet oder gar nicht benachrichtigt. Die Bundesärztekammer fordert, deutschlandweit Testzentren einzurichten. Präsident Reinhardt sagte der "Rheinischen Post", so würden niedergelassene Ärzte nicht überfordert.

Link zu dieser Meldung

Corona: Woidke ruft zu Zusammenhalt auf

Potsdam: Bundesratspräsident Woidke hat die Länder zu einer engen Zusammenarbeit bei den Corona-Regeln aufgerufen. Im März und April hätten sich die Länder sehr eng mit der Bundesregierung abgestimmt, sagte der brandenburgische Ministerpräsident. Dies sei die Basis dafür gewesen, relativ glimpflich und moderat durch die Coronakrise zu kommen. Der SPD-Politiker betonte, das permanente Vorpreschen mancher Bundesländer verunsichere die Menschen. Politik müsse hingegen Vertrauen schaffen. Angesichts steigender Zahlen neuer Corona-Infektionen lehnte Woidke Lockerungen der bestehenden Einschränkungen derzeit ab.

Link zu dieser Meldung

Russland beginnt mit Impfstoff-Produktion

Moskau: Russland hat mit der Produktion seines Corona-Impfstoffs begonnen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das russische Gesundheitsministerium. Bis Ende des Monats soll der Impfstoff demnach auf dem Markt sein. Russland hatte als erstes Land der Welt eine Impfung gegen das Corona-Virus zugelassen. Zahlreiche Wissenschaftler kritisieren Russland dafür, weil der Impfstoff nicht ausreichend getestet worden sei. Russland ist das Land mit der vierthöchsten Zahl der positiv auf Corona Getesteten. Knapp eine Million Menschen sind nachweislich mit dem Virus infiziert.

Link zu dieser Meldung

Belarus: Lukaschenko befürchtet Revolution

Minsk: Knapp eine Woche nach der Präsidentenwahl in Belarus sind auch heute wieder Massenproteste angekündigt. Zehntausende wollen gegen Machthaber Lukaschenko auf die Straße gehen. Dazu hat die Oppositionspolitikerin Tichanowskaja aufgerufen. Lukaschenko befürchtet unterdessen einen bevorstehenden Umsturz in Belarus. Er sehe Anzeichen für eine aus dem Ausland bestimmte Revolution. Man dürfe sich von friedlichen Protesten nicht einlullen lassen, so Lukaschenko. Seit Tagen werfen die Demonstrierenden der Regierung Wahlbetrug vor. Die Polizei war oft brutal gegen sie vorgegangen. Tausende Menschen wurden festgenommen. Wegen der Gewalt haben die Außenminister der EU inzwischen Sanktionen gegen die Verantwortlichen sowie die Unterstützer Lukaschenkos beschlossen.

Link zu dieser Meldung

Mehr US-Soldaten für Polen

Warschau: US-Außenminister Pompeo und der polnische Verteidigungsminister Blaszczak haben einen Vertrag über die Entsendung von 1000 zusätzlichen US-Soldaten nach Polen unterzeichnet. Als Ergebnis werde es in Polen künftig nicht nur mehr Soldaten und mehr Infrastruktur der US-Armee geben, sagte Polens Präsident Duda. Es werde auch die Garantie verstärkt, dass beide Länder im Falle einer Bedrohung Schulter an Schulter stehen werden. Derzeit sind gut 4500 US-Soldaten in Polen stationiert. Eine ständige Militärbasis gibt es aber nicht. Die polnische Regierung möchte seit langem mehr US-Truppen in ihrem Land haben - vor allem zur Abschreckung Russlands.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Wechselnd bewölkt mit Schauern und Gewittern, an der See oft sonnig. Höchstwerte 24 bis 32 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

05:23

Reisewarnung für Mallorca: Reaktionen von Urlaubern

Für die beliebte spanische Urlaubsinsel der Deutschen, Mallorca, gilt nun eine Reisewarnung. Das hat viele Touristen vor Ort eiskalt erwischt. Audio (05:23 min)

Kommentar: "Digitalisierung braucht mehr als Schulgipfel"

Auf einem sogenannten Schulgipfel haben Bund und Länder beschlossen, die Digitalisierung des Schulbetriebs voranzutreiben. Verena Gonsch meint in ihrem Kommentar, das sei zu wenig. mehr

Niedersachsen

Niedersachsen: Unwetter setzt Straßen unter Wasser

Für das Wochenende sagen Meteorologen für Niedersachsen weitere Schauer und Gewitter vorher. Bei Unwettern am Freitag wurden vielerorts Straßen überschwemmt, Keller liefen voll. mehr

Ostrhauderfehn: Sechsjähriger ertrinkt im Idasee

Im Landkreis Leer ist am Freitagabend ein sechsjähriger Junge ertrunken. Das Kind war im Idasee bei Ostrhauderfehn untergegangen. Ein Taucher barg den leblosen Körper. mehr

03:37
Hallo Niedersachsen
01:54
Hallo Niedersachsen
03:27
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Lübeck: Polizei rückt wegen Rockern zu Großeinsatz aus

In Lübeck ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung unter Rockern gekommen. Die Polizei war mit 15 Streifenwagen an der Obertrave im Einsatz. Elf Personen wurden vorläufig festgenommen. mehr

Sommerwetter: Mehr Einsätze für DLRG und Wasserwacht

Die Temperaturen bleiben hoch: Das lockt viele Besucher an die Strände und Seen im Land. Für die Rettungsschwimmer der Wasserwacht und der DLRG bedeutet das vor allem eins: mehr Einsätze. mehr

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
02:15
Schleswig-Holstein Magazin
02:11
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Ehrenamtskarte in Kraft: Bisher 500 Anträge

In Mecklenburg-Vorpommern startet die Ehrenamtskarte. Bei rund 60 Unternehmen und Einrichtungen im ganzen Land gibt es damit Rabatte und spezielle Angebote. Bislang wurde sie rund 500 Mal beantragt. mehr

Nord Stream 2: CDU-Lokalpolitiker laden Trump ein

Im Streit über die Pipeline Nord Stream 2 reagieren Sassnitzer CDU-Politiker auf den Drohbrief dreier US-Senatoren: Sie laden US-Präsident Trump und die Senatoren zu einem Besuch ein. mehr

Hamburg

Steigende Anzahl an Reichsbürgern in Hamburg

In Hamburg hat sich die Zahl der Reichsbürger in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Aktuell zählen laut Verfassungsschutz 165 Personen zu dieser Szene. mehr

Luftwaffe ordert Langstrecken-Jets bei Airbus

Die Luftwaffe stockt ihre Flotte mit Flugzeugen von Airbus auf. Für einen dreistelligen Millionenbetrag orderte sie in Hamburg zwei neue Langstreckenjets vom Typ A321. mehr

02:21
Hamburg Journal
02:27
Hamburg Journal