Corona-Live-Ticker: Noten - "Im Zweifel für den Schüler"

Der Philologenverband hält die Notenvergabe trotz Corona für aussagekräftig. Bei Versetzungen verfahre man großzügiger. Außerdem: Erneut nur wenige Neuinfektionen im Norden. Mehr im Live-Ticker. mehr

Rassismus-Studie: Caffier warnt vor Vereinfachungen

In der Debatte über eine Studie zu Rassismus bei der Polizei hat Innenminister Caffier vor Vereinfachungen gewarnt. Caffier will in erster Linie auf Schulung und Weiterbildung setzen. mehr

Hamburg plant "Pop-up-Radwege" auf Autospuren

Die Hamburger Verkehrsbehörde will schon im Herbst Fahrradwege auf Autospuren ermöglichen. Einer dieser "Pop-up-Radwege" ist schon auf dem Sievekingdamm in Hamm entstanden - eher unfreiwillig. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 06:45 Uhr

Corona: Kalifornien verschärft Beschränkungen

Los Angeles: Der US-Bundesstaat Kalifornien macht zahlreiche Corona-Lockerungen wieder rückgängig. Hintergrund ist die rasch steigende Zahl von Neuinfektionen mit dem Virus. Wie Kaliforniens Gouverneur Newsom mitteilte, müssen Bars und Kinos den Betrieb wieder einstellen, Restaurants dürfen in geschlossenen Räumen keine Gäste mehr bewirten. Außerdem werden unter anderem im Großraum Los Angeles die meisten Kirchen und Einkaufszentren wieder geschlossen. Kalifornien ist mit fast 40 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA. Die Behörden haben dort bislang mehr als 320.000 Corona-Infektionen registriert.

Link zu dieser Meldung

Corona: Bund und Länder wollen zielgenauer vorgehen

Berlin: Bund und Länder haben ein gemeinsames Vorgehen im Fall eines erneuten regionalen Corona-Ausbruchs abgestimmt. Wenn die Zahl der Infektionen in einer Stadt oder einem Landkreis deutlich steigt, soll noch schneller reagiert und mehr getestet werden. Darauf hätten sich Kanzleramtschef Braun und die Chefs der Staatskanzleien der Bundesländer in einer Videokonferenz verständigt, berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Auch Reisebeschränkungen könnten erlassen werden. Hintergrund ist der Corona-Ausbruch beim Schlachtbetrieb Tönnies in Nordrhein-Westfalen vor einem Monat. Er hatte zu regionalen Einschränkungen in den Kreisen Gütersloh und Warendorf geführt. Mehrere Bundesländer verhängten vorübergehende Beherbergungsverbote für Menschen aus beiden Kreisen.

Link zu dieser Meldung

WHO warnt vor Ausbreitung des Corona-Virus

Genf: Die Weltgesundheits-Organisation hat eindringlich vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus gewarnt. WHO-Direktor Tedros sagte, wenn sich die Menschen nicht an Abstandsregeln und Hygienevorschriften hielten, werde sich die Pandemie noch verschlimmern. Viele Länder seien im Umgang mit dem Virus auf dem falschen Weg. Tedros lobte Europa. Dort hätten zahlreiche Länder gezeigt, dass sich die Corona-Pandemie durch wirksame Einschränkungen beherrschen lasse. Die WHO hatte kürzlich die Rekord-Zahl von 230.000 Neuinfektionen an einem Tag weltweit gemeldet. Insgesamt zählten die Behörden seit Ende 2019 bereits fast 13 Millionen Ansteckungen.

Link zu dieser Meldung

Klöckner will Töten männlicher Küken verbieten

Berlin: Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner will die massenhafte Tötung von männlichen Küken per Gesetz verbieten. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" bekräftigte die CDU-Politikerin, sie erkenne bislang nicht, dass die Branche die bestehenden technischen Alternativen auch nutze. Klöckner verwies auf die Geschlechts-Bestimmung bereits im Ei. Diese habe das Agrarministerium gefördert. Der Präsident des Zentralverbandes der Geflügelwirtschaft, Ripke, warnte allerdings vor einem Verbot. Dies lasse sich durch einen Import von Legehennen aus dem Ausland leicht umgehen, so Ripke. Bislang werden immer noch jährlich Millionen männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen vergast, weil sich ihre Aufzucht nicht lohnt.

Link zu dieser Meldung

Nationalfeiertag: Macron ehrt Corona-Helfer

Paris: Frankreichs Präsident Macron will zum heutigen französischen Nationalfeiertag Krankenhaus- und Pflegekräften für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie danken. Eingeladen sind auch Vertreter aus Deutschland und weiteren Ländern. Die Staaten hatten im Frühjahr Patienten aus dem besonders stark betroffenen Osten Frankreichs übernommen. Unter anderem werden Bundesgesundheitsminister Spahn und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet in Paris erwartet. Wegen der Corona-Krise verzichtet Frankreich auf die traditionelle Militärparade auf der Prachtstraße Champs-Élysées.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute zunehmend wolkig und von der Ems und Nordsee her aufkommender Regen. Höchstwerte 16 Grad in Flensburg, 20 in Osnabrück, 24 Grad in Hannover und Wismar bis 27 Grad in Wolfsburg.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Polens Wahl fordert die EU heraus

Amtsinhaber Andrzej Duda hat die polnische Präsidentschaftswahl gewonnen. Für die EU bedeutet das, dass sie mit einer Fortsetzungen seines nationalkonservativen Kurses rechnen muss. mehr

06:10

Urlaub in Corona-Zeiten - Erste Station: Niendorf

In diesen Sommerferien ist wegen der Corona-Krise vieles anders. NDR Info versucht, das besondere Urlaubsfeeling in Norddeutschland aufzuspüren. Zum Beispiel in Niendorf an der Ostsee. Audio (06:10 min)

Schulze zum Klimaschutz: "Es geht weiter nach vorne"

Bundesumweltministerin Schulze (SPD) will die Klimschutzziele erhöhen. NDR Info sagte sie, dass sie trotz der Corona-Krise an der europäischen Nachhaltigkeitsstrategie "Green Deal" festhalten will. mehr

Niedersachsen

Rechtsextremer bedroht Restaurantbesitzer in Hannover

In Hannover bereiten Drohbriefe türkischen Geschäftsinhabern Sorgen. Der unbekannte Verfasser hat ihnen mit dem Tod gedroht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung. mehr

Gefährden Reisen und Feiern niedrige Corona-Zahlen?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Niedersachsen niedrig. Doch jetzt beginnt die Urlaubszeit. Bundesgesundheitsminister Spahn warnt die Bürger vor Sorglosigkeit. mehr

02:32
Hallo Niedersachsen
02:53
Hallo Niedersachsen
02:14
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Finanzministerin erwartet weitere Corona-Milliarde

Finanzministerin Monika Heinold rechnet damit, dass durch die Corona-Krise noch mindestens eine weitere Milliarde Euro an Ausgaben auf das Land zukommt. Doch das Geld sei gut angelegt. mehr

Kann sich SH eine zweite Corona-Welle leisten?

Das Land hat in der Corona-Pandemie eine Milliarde Euro bereitgestellt - und doch gibt es erste Insolvenzen. Was wäre bei einer zweiten Welle? Nachgefragt beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel. mehr

02:09
Schleswig-Holstein Magazin
03:32
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Schutzzaun gegen Schweinepest aus Polen

Entlang der deutsch-polnischen Grenze haben die Bauarbeiten für einen Wildschutzzaun begonnen. Ziel ist, die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest durch Wildschweine zu verhindern. mehr

Sexueller Missbrauch: Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht Pasewalk hat Haftbefehl gegen einen 18-Jährigen aus der Uecker-Randow-Region erlassen. Behörden gehen davon aus, dass er ein sechsjähriges Mädchen schwer sexuell missbraucht hat. mehr

Hamburg

Hamburger CDU streitet über Frauenquote

Kommt die Frauenquote in der CDU? In Hamburg sorgt diese Frage für Streit, obwohl Parteichef Roland Heintze den Plan der Bundesspitze begrüßt. Die Diskussion birgt Zündstoff. mehr

Trauer um Thalia-Schauspieler Peter Maertens

Der Hamburger Theater-Schauspieler Peter Maertens ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren. Am Thalia Theater trat Maertens 60 Jahre lang auf. mehr

02:17
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal
03:16
Hamburg Journal