"Corona-Pandemie" steht auf dem Display eines Mobiltelefons. © dpa bildfunk Foto: Frank Rumpenhorst

Corona-Ticker: "Corona-Pandemie" ist das Wort des Jahres

Das hat die Gesellschaft für deutsche Sprache entschieden. "Lockdown" kam auf Platz zwei. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) mit Mund-Nasen-Schutz © dpa Foto: Christian Charisius

Karliczek: Standards bei Impfstoff-Entwicklung eingehalten

Trotz der schnellen Entwicklung seien die Corona-Impfstoffe sicher, sagte die Forschungsministerin im NDR Info Interview. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Landtag. © NDR

Live: Weil verteidigt in Regierungserklärung Corona-Regeln

Der Niedersächsische Landtag beschäftigt sich in einer Sondersitzung mit der Corona-Pandemie. NDR.de überträgt jetzt live. Video-Livestream

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 12:45 Uhr

Laschet fordert neue Konzepte in Corona-Pandemie

Düsseldorf: Im Kampf gegen die Corona-Pandemie fordert der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet für 2021 grundlegend neue Konzepte. Man könne nicht auf Dauer alles schließen und Monat für Monat den Staat für Milliarden-Ausfälle zahlen lassen, sagte Laschet der "Rheinischen Post". Noch ein Jahr wie dieses würden Gesellschaft und Wirtschaft nicht durchhalten. Auch Bundeswirtschaftsminister Altmaier betonte im Deutschlandfunk, der Bund könne nicht unbegrenzt umfassende Pakete wie die Hilfen im November und Dezember weiterführen. Kanzleramtschef Braun rechnet trotz der bisherigen Bundeshilfen in Milliardenhöhe mit spürbaren Corona-Schäden für die Wirtschaft. Der Staat könne helfen, damit ein Großteil der Unternehmen die Krise durchstehe. Aber folgenlos werde sie nicht bleiben, sagte Braun dem "Handelsblatt".

Link zu dieser Meldung

Steuerzahlerbund begrüßt Homeoffice-Pauschale

Berlin: Der Bund der Steuerzahler hat die Idee einer Homeoffice-Pauschale begrüßt. Arbeitnehmer müssten einen steuerlichen Ausgleich dafür erhalten, wenn sie von zu Hause aus arbeiten und dafür auf private Ressourcen zurückgreifen, sagte Präsident Holznagel. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte berichtet, es solle eine Steuerpauschale von fünf Euro pro Tag geben. Demnach soll die Höchststumme bei 600 Euro pro Jahr liegen. Holznagel sprach von einem guten Ansatz. Laut Bundesfinanzministerium laufen aktuell noch Gespräche über die Pauschale. Allerdings drängt die Zeit für eine Einigung. Die Entlastung soll ins Jahressteuergesetz 2020 aufgenommen werden, dem bis Jahresende noch Bundestag und Bundesrat zustimmen müssten.

Link zu dieser Meldung

Stephan Weil: Nicht an hohe Infektionszahlen gewöhnen

Hannover: Niedersachsens Ministerpräsident Weil hat davor gewarnt, sich an hohe Corona-Infektionszahlen zu gewöhnen. Der SPD-Politiker sagte im Landtag in Hannover, es sei richtig, den Teil-Lockdown im Dezember zu verlängern. Eine Lockerung dürfe es erst geben, wenn die Infektionszahlen deutlich sinken, so der Ministerpräsident. Die Opposition in Niedersachsen kritisierte im Landtag die Strategie der Regierung. Die FDP äußerte sich kritisch, weil die Kundenzahl in großen Geschäften weiter beschränkt werden soll. Die Grünen forderten eine verlässliche Unterstützung für Kommunen, Pflegeheime und die Kulturbranche. Die AfD kritisierte dagegen mehrere Corona-Beschränkungen als unverhältnismäßig.

Link zu dieser Meldung

Deutscher Fleischkonsum verursacht Milliarden-Kosten

Berlin: Der Konsum von Rind- und Schweinefleisch in Deutschland verursacht einer Studie zufolge pro Jahr externe Kosten von fast 6 Milliarden Euro. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die die Studie in Auftrag gab, kritisierte, vor allem Umwelt- und Klimaschäden würden so auf die Allgemeinheit abgewälzt. Intensive Tierhaltung für billiges Fleisch verseuche Trinkwasser, befeuere die Klimakrise und treibe die Waldzerstörung voran, ohne dass die dadurch entstehenden Kosten auf dem Preisschild auftauchten, erklärte der Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Hofstetter. Wenn sich die wahren Kosten der Fleischerzeugung in den Preisen niederschlagen würden, müsste der Erzeugerpreis für Schweinefleisch um 100 Prozent höher liegen, bei Rindfleisch wären es 52 Prozent.

Link zu dieser Meldung

Ermittlungsverfahren nach brutalem Polizeieinsatz

Paris: Nach einem brutalen Einsatz gegen einen schwarzen Musikproduzenten in Frankreich sind gegen die vier beteiligten Polizisten Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Ihnen werden unter anderem rassistische Gewalt und Hausfriedensbruch vorgeworfen. Zwei Polizisten sitzen nach Angaben aus Justizkreisen derzeit in Paris in Untersuchungshaft; die anderen beiden wurden unter Auflagen freigelassen. Ein vergangene Woche veröffentlichtes Video zeigt, wie mehrere Polizisten einen schwarzen Musikproduzenten im Eingang seines Studios massiv attackieren.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute Nachmittag stark bewölkt oder trüb, Richtung Südniedersachsen freundliche Abschnitte. Von der Nordsee und Ems her Regen. Höchstwerte 2 bis 6 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Ein Kind steht zwischen zwei blauen Abstandmarkierungen auf einer Straße. © Photocase Foto: David W.

Start der NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland"

Ab heute widmet sich die NDR Benefizaktion den Menschen im Norden, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind. mehr

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr setzt Ermittlungen fort

Berichten zufolge sollen weitere Mobiltelefone untersucht werden. Drei Soldaten seien suspendiert, heißt es. mehr

Niedersachsen

Mehrere Trecker blockieren ein Lager einer Supermarktkette. © Nord-West-Media TV

Cloppenburg: Hunderte Landwirte protestieren vor Lidl-Lager

Die Bauern fordern mehr Geld für die von ihnen produzierten Lebensmittel. Ansonsten sei ihre Existenz bedroht. mehr

Das Industriegebiet Stade-Bützfleth vor den Toren Hamburgs liegt am seeschifftiefen Wasser. © NORD-LUFTBILDER.de Foto: Martin Elsen

LNG-Terminal: Althusmann will sich noch nicht festlegen

Stade hatte per Brief in eigener Sache geworben - aber auch andere Standorte sind noch längst nicht aus dem Rennen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Schutzmaske liegt neben Euro-Scheinen und -Münzen. © COLOURBOX photocase Foto: steffi go

Corona-Hilfen: Buchholz fordert schnellere Bearbeitung

Wirtschaftminister Buchholz sieht viele Unternehmen in der Existenz bedroht, sollten die Corona-Hilfen nicht mehr in diesem Jahr fließen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter hält ein Teststäbchen in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in SH: 71 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 14.184 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Wildschwein steht in seinem Gehege im Tierpark Arche Warder an einem Zaun. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Schweinepest-Zaun in MV ist schneller fertig als geplant

Auf einer Länge von 63 Kilometern soll er entlang der Grenze zu Polen vor infizierten Wildschweinen schützen. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Corona-Hilfen des Bundes: MV dringt auf höhere Abschläge

Bisher sind die Abschlagszahlungen auf 10.000 Euro gedeckelt. Wirtschaftsminister Glawe fordert eine Erhöhung auf 500.000 Euro. mehr

Hamburg

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Impfzentrum in den Messehallen: Bald kann es losgehen

50 Ärztinnen und Ärzte sollen künftig im Impfzentrum arbeiten, an sieben Tagen in der Woche mit langen Öffnungszeiten. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Überfall auf Geldtransporter: Mann flieht mit 400.000 Euro

Der Täter hatte laut Polizei am Sonnabend gegen 7.20 Uhr in der Fußgängerzone in der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt gewartet. mehr