Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona-Ticker: Herbstferien-Urlauber sollen Quarantäne planen

Hamburg empfiehlt Familien mit Schulkindern außerdem, zu Ferienbeginn zu verreisen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Großfeuer auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens in Ludwigslust  Foto: Ralf Drefin

Großbrand bei Abfallentsorger in Ludwigslust unter Kontrolle

Fenster und Türen sollen geschlossen bleiben. Es könnten laut Polizei gesundheitsgefährdende Stoffe freigesetzt werden. mehr

Hannah aus Kieseby © Kai Bruhn Foto: Kai Bruhn

Bundesverdienstkreuz für Halstenbekerin Hannah Kiesbye

Die Schülerin hat den "Schwer-in-Ordnung"-Ausweis erfunden. Die 17-Jährige bekommt nun das Bundesverdienstkreuz in Berlin. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 10:15 Uhr

Scheuer muss im Maut-U-Ausschuss aussagen

Berlin: Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zur gescheiterten PKW-Maut befragt heute Verkehrsminister Scheuer und die Chefs der Betreiberfirmen. Im Raum steht der Vorwurf, dass Scheuer den Bundestag belogen hat. Konkret geht es um die Frage, ob die Firmen Kapsch und Eventim dem Verkehrsminister angeboten hatten, die Verträge erst nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zu unterschreiben. Scheuer wies diese Darstellung stets zurück. Jetzt ist aber ein Gedächtnisprotokoll von den Betreiberfirmen aufgetaucht, wonach es das Angebot doch gab, der CSU-Politiker aber ablehnte. Die Verträge für die PKW-Maut wurden Ende 2018 unterschrieben. Der Europäische Gerichtshof kippte die Nutzungsgebühr dann im Juni 2019. Unmittelbar nach dem Urteil kündigte der Bund die Verträge, die vorgesehenen Betreiber verlangen Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe.

Link zu dieser Meldung

Seehofer zu Rechtsextremismus: Vertuschen nichts

Berlin: Bundesinnenminister Seehofer hat Kritik am Umgang mit Rechsextremismus zurückgewiesen. Im Bundestag sagte der CSU-Politiker, in den vergangenen Jahren habe keine Regierung die Herausforderungen des Rechsextremismus so klar benannt und bekämpft. Die Bundesregierung kläre auf, vertusche nichts und verfolge rigoros. Seehofer sagte, er erwarte kommende Woche einen Verfassungsschutzbericht über Rechtsextremismus in der Polizei. Der Bericht solle dann im Bundestag und den zuständigen Ausschüssen diskutiert werden. Gleichzeitig würdigte der Bundesinnenminister die Arbeit der Sicherheitsbehörden. Sie hätten das volle Vertrauen der Regierung. Seehofer war kritisiert worden, weil er sich gegen eine wissenschaftliche Studie zu Rassismus in den Polizeibehörden ausgesprochen hatte.

Link zu dieser Meldung

Bundesregierung spricht weitere Reisewarnungen aus

Berlin: Angesichts steigender Corona-Fallzahlen hat die Bundesregierung weitere Reisewarnungen ausgesprochen. Sie gelten für ganz Belgien und Island sowie für weitere Gebiete in Frankreich. Betroffen sind zudem die britischen Landesteile Wales und Nordirland sowie mehrere Gebiete in Osteuropa. Zuvor hatte das Robert-Koch-Institut diese Regionen zu Risikogebieten erklärt. Das bedeutet, dass Rückkehrer bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Test vorlegen oder in Quarantäne gehen müssen. Ab Mitte Oktober soll es eine neue Regelung geben, die Details müssen aber noch festgelegt werden.

Link zu dieser Meldung

Kommunale Haushalte verzeichnen hohes Minus

Berlin: Die Städte und Gemeinden haben das erste Halbjahr mit einem deutlichen Haushaltsdefizit abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag das Minus bei 9,7 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor hatte das Defizit deutlich niedriger gelegen, bei lediglich 0,3 Milliarden Euro. Grund für die Entwicklung sind Einnahmeausfälle infolge der Corona-Krise. Besonders stark brachen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer aus. Das Konjunkturpaket des Bundes, das hier einen Ausgleich schaffen soll, wird erst in der zweiten Jahreshälfte wirksam.

Link zu dieser Meldung

Preisträger des Alternativen Nobelpreises

Stockholm: Der Alternative Nobelpreis geht in diesem Jahr in den Iran, in die USA sowie nach Nicaragua und Belarus. Die Right-Livelihood-Stiftung zeichnet unter anderem einen amerikanischen Bürgerrechtsanwalt und einen Vertreter eines Menschenrechtszentrums in Belarus aus. Stiftungsdirektor von Uexküll sagte zur Begründung, die Auswahl stehe für die weltweite Bedrohung der Demokratie. Es sei höchste Zeit, dass alle, die an die Demokratie glauben, aufstehen und einander unterstützen. Der Alternative Nobelpreis wird seit 1980 verliehen. Die Geehrten bekommen ein Preisgeld von umgerechnet knapp 100.000 Euro. Die Verleihung findet Anfang Dezember virtuell statt.

Link zu dieser Meldung

Die Börse

Der Dax liegt bei 12.755 Punkten - nahazu unverändert. Die Börse in Tokio hatte wegen einer technischen Panne den Handel ausgesetzt. Der Euro steht bei einem Dollar 17 34.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute häufig freundlich, von Westen her später Regen, bei 17 Grad auf Usedom und bis 21 Grad in Wolfsburg.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Gregor Gysi. © NDR/Stefan Mühlenhoff
8 Min

Gysi über 30 Jahre Deutsche Einheit: "Gemischte Gefühle"

Am 3. Oktober hat die Wende Jubiläum. Gysi (Die Linke) stammt aus Ostdeutschland, hat dort und im Westen Politik gemacht. 8 Min

Bundeskanzlerin Angela Merkel © dpa picture alliance Foto: Michael Kappeler
3 Min

UNO-Gipfel zu Biodiversität: Merkel fordert mehr Artenschutz

Umweltverschmutzung und Klimawandel bedrohten Lebensqualität, Wirtschaftssysteme und sozialen Zusammenhalt, so die Kanzlerin. 3 Min

Dialog-Tag

Kathrin Schmidt, Gabi Kostorz und Christiane Uebing im Videochat am NDR Info Dialogtag © NDR

NDR Info - Der Tag im Dialog

Am Dienstag standen die Macherinnen und Macher von NDR Info einen Tag lang in Videoschalten für Ihre Fragen und Anregungen bereit. Lesen Sie hier die Zusammenfassungen. mehr

Niedersachsen

Das Naturschutz- und Bildungszentrum in Rieste steht in Flammen.  Foto: Dennis Lindemann

Feuer in Naturschutzzentrum: Polizei vermutet Brandstiftung

Das Zentrum am Alfsee bei Rieste war erst im März eröffnet worden. Der Schaden durch den Brand geht in die Millionen. mehr

Polizisten stehen vor einem abgesperrten Gebäude.

Celle: Polizei lieferte Messerstecher bei späterem Opfer ab

Ein 45-Jähriger soll seinen Onkel getötet haben. Der Verdächtige war erst kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden. mehr

Schleswig-Holstein

CAU-Präsidenten Simone Fulda © CAU Kiel

Simone Fulda wird neue Präsidentin der Kieler Uni

Die 52-Jährige wird heute in ihr Amt eingeführt. Im Interview spricht sie über ihre Pläne mit der CAU. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Maskenpflicht für Schüler nach den Herbstferien

Die Pflicht besteht zwei Wochen lang. So soll die Ausbreitung des Coronavirus durch Reiserückkehrer verhindert werden. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Schüler arbeitet in der Waldschule in seinem Klassenzimmer am Tablet. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Kritik: Schulen in MV nicht für Distanzunterricht gerüstet

Das bemängeln Lehrerverbände und die Linksfraktion im Landtag. Die landesweite Lernplattform werde zu wenig genutzt. mehr

Das Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns in der Schlossgartenallee. © NDR Foto: Antonia Lustig

Backhaus führt verpflichtende Fiebertests in Ministerium ein

Die rund 280 Beschäftigten müssen im Eingangsbereich Fieber messen lassen, bevor sie ins Büro gehen. mehr

Hamburg

Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

Hamburg will beim Klimaschutz nicht sparen

In Hamburg haben sich SPD und Grüne erstmals in großer Runde über den anstehenden Haushalt ausgetauscht. mehr

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD).

Wie Hamburg gegen Spekulanten vorgehen will

Hamburgs Finanzsenator Dressel setzt im Kampf gegen Spekulanten auf eine massive Grundsteuer und das Vorkaufsrecht. mehr