Listerien? Schlachter in Neermoor startet Rückruf

Weil Fleisch mit Listerien verunreinigt sein könnte, hat die Naturschlachterei Lay in Neermoor einen Rückruf gestartet. Verkauft wurden die Produkte in Leer, Moormerland und Neermoor. mehr

Warum sind Ostdeutsche keine Uni-Präsidenten?

Keine einzige Universität wird von einem oder einer Ostdeutschen geleitet. Bundeskanzlerin Merkel findet das seltsam. Aber wie kommt es zu diesem Phänomen - so lange nach dem Mauerfall? mehr

In Haft geboren: Baby soll in Pflegefamilie

Eine Frau hat in der Hamburger Justizvollzugsanstalt Billwerder ein Baby bekommen. Die JVA will nun das Baby bei einer Pflegefamilie unterbringen, obwohl es in der Anstalt eine Mutter-Kind-Station gibt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachrichten, Wetter

15:00 - 15:05 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

14:58

NDR Info 21:45 | 15.11.2019

15.11.2019 21:45 Uhr
49:38
NDR Elbphilharmonie Orchester

Alan Gilbert dirigiert "For Seasons"

NDR Elbphilharmonie Orchester

MELDUNGEN| 14:00 Uhr

Mobilfunkstrategie Thema bei Kabinettsklausur

Meseberg: Die Bundesregierung will am Nachmittag über ihre Strategie beim Thema Mobilfunk beraten. Dafür trifft sich das Kabinett zu einer Klausurtagung auf Schloss Meseberg in Brandenburg. Erklärtes Ziel ist es, möglichst schnell Funklöcher in Deutschland zu beseitigen. Verkehrsminister Scheuer zufolge müsste etwa eine Milliarde Euro in den Netzausbau im Mobilfunk investiert werden. Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP, Buschmann, kritisierte, die Große Koalition habe bislang zu wenig für den Mobilfunkausbau getan. Bis auf eine Funkloch-App und einer Debatte über die ländliche Versorgung mit 5G sei noch nichts auf den Weg gebracht worden. Bei den Beratungen soll es außerdem um digitale Verwaltung und die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft gehen.

Link zu dieser Meldung

Grüne beschließen Fordrung nach höherem Mindestlohn

Bielefeld: Die Grünen fordern eine sofortige Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf zwölf Euro in der Stunde. Das beschlossen die Delegierten auf dem Bundesparteitag. Der Mindestlohn müsse vor Armut schützen und den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. Dazu reichten die derzeit 9 Euro 19 nicht aus. Zum Abschluss des Treffens beraten die Grünen über Leitlinien zum Klimaschutz. Die wiedergewählte Partei-Vorsitzende Baerbock rief dazu auf, ökologische, wirtschaftliche und soziale Verantwortung zusammenzubringen. Aus Angst passiere viel zu wenig. Zentrale Forderung des Grünen-Bundesvorstands ist ein höherer Einstiegspreis für den CO2-Ausstoß. Zur Abstimmung steht ein Kompromissvorschlag, der einen Steueraufschlag von 60 Euro pro Tonne des Treibhausgases vorsieht. Die Bundesregierung plant einen Einstiegspreis von 10 Euro.

Link zu dieser Meldung

Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag

Berlin: Am heutigen Volkstrauertag wird in Deutschland der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Zur Stunde findet im Plenarsaal des Bundestages eine zentrale Veranstaltung statt. Bundespräsident Steinmeier spricht dort das Totengebet. Er hatte am Vormittag einen Kranz an der Neuen Wache in Berlin niedergelegt, der Zentralen Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster, warnte auf einer Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee vor Geschichtsvergessenheit in Teilen der Gesellschaft. Wer sich heute Fotos aus den beiden Weltkriegen anschaue, der werde zu der Einsicht gelangen, dass der Friede in Europa ein großes Geschenk sei.

Link zu dieser Meldung

Kramp-Karrenbauer will am Koalitionsvertrag festhalten

Berlin: Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer hat sich gegen eine mögliche Überarbeitung des Koalitionsvertrags mit der SPD ausgesprochen. Der "Welt am Sonntag" sagte sie, das gemeinsame Programm gelte und werde nicht neu verhandelt. Es solle in den kommenden Wochen nur die Frage geklärt werden, was in dieser Wahlperiode noch umgesetzt werden könne. Auch CDU-Generalsekretär Ziemiak hatte zuvor entsprechende Forderungen zurückgewiesen. Unter anderem der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, Linnemann, hatte gesagt, dass CDU, CSU und SPD unmittelbar nach den anstehenden Parteitagen den Koalitionsvertrag nachbessern sollten. Auch die Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Esken, befürwortet eine Überarbeitung.

Link zu dieser Meldung

Belarus: Staatschef Lukaschenko tritt erneut an

Minsk: In Belarus, dem früheren Weißrussland, läuft die Wahl eines neuen Parlaments. Nach Angaben der zentralen Wahlkommission wurde die nötige Beteiligung der Hälfte der knapp sieben Millionen Abstimmungsberechtigten schon am Mittag fast erreicht. Etwa ein Drittel soll bereits vorher die Stimme abgegeben haben. Regierungskritische Beobachter halten das für unrealistisch und kritisierten wiederholt Manipulationen auch bei der Auszählung. Der autoritäre Staatschef Lukaschenko kündigte an, im kommenden Jahr erneut zu kandidieren. Der 65-Jährige gilt als letzter Diktator Europas. Er ist seit mehr als 25 Jahren an der Macht. Bei der Parlamentswahl treten zwar einzelne Oppositionskandidaten an, sie gelten aber als chancenlos. Erwartet wird, dass die meisten gewählten Abgeordneten Lukaschenko unterstützen.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags zunehmend bewölkt, im Norden trocken, im Osten leichter Regen, Temperaturen 5 bis 9 Grad. Mäßiger Nordostwind. Nachts bleibt es im Norden und Osten trocken, von der Ems bis zur Nordsee zeitweise kräftig ausfallender Regen, Tiefstwerte 8 bis 3 Grad. Morgen oftmals trüb, in Vorpommern etwas Sonne, an Ems und Nordsee leichter Niederschlag, 6 Grad in Salzgitter; bis 12 Grad in Pasewalk. Am Dienstag oftmals trocken, stellenweise Regen, 6 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar

Grundrente: Die Generationenfrage bleibt offen

Kommentar

Die soeben beschlossene Grundrente war längst überfällig. Doch für kommende Generationen ist die Rentenfrage weiter ungeklärt, meint Gordon Repinski im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Niedersachsen

Enercon-Krise: Weil besorgt über Stellenabbau

Niedersachsens Ministerpräsident Weil und Umweltminister Lies haben in Aurich Gespräche mit Beschäftigten des Windanlagenbauers Enercon geführt. Vor Ort ist die Verunsicherung groß. mehr

Wilhelmshaven: Zwei 23-Jährige sterben bei Unfall

Bei einem Frontalzusammenstoß in Wilhelmshaven sind in der Nacht zwei 23-Jährige tödlich verletzt worden. Ein 28-Jähriger wurde schwer verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar. mehr

08:02
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen
00:53
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Nordkirche will sich für Nicht-Mitglieder öffnen

Das Kirchenparlament in Lübeck-Travemünde hat entschieden, sich in Zukunft auch Nicht-Kirchenmitgliedern stärker zu öffnen. Dabei geht es um Neuerungen bei Beerdigungen, Trauungen und Taufen. mehr

Günther will Profil der Nord-CDU schärfen

Ministerpräsident Günther hat auf dem CDU-Landesparteitag eine stärkere inhaltliche Profilierung der Partei gefordert. Außerdem berieten die Delegierten über die Zukunft der Pflege. mehr

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
03:10
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Mehr als 40 Veranstaltungen zum Volkstrauertag

Bei mehr als 40 Veranstaltungen ist in Mecklenburg-Vorpommern der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht worden. Die zentrale Gedenkveranstaltung fand im Landtag statt. mehr

Rund 260 Aussteller bei Fachmesse GastRo

Mehr als 260 Aussteller präsentieren noch bis Mittwoch auf der GastRo in Rostock ihre neuesten Angebote. Die Gastronomie-Messe gilt als wichtigster Branchentreff in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Hamburg

Hamburger Tierschutzdemo größer als erwartet

Mehr als 13.000 Tierschützer haben in Hamburg protestiert. Sie forderten ein Ende von Tierversuchen und die Schließung von Tierversuchslaboren. mehr

Elbvertiefung: Verzögerungen auf Hamburger Gebiet

Bei den Bauarbeiten zur Elbvertiefung kommt es auf dem Hamburger Elbabschnitt zu ersten Verzögerungen. Grund ist ein neues Vorgehen bei der Suche nach Blindgängern. mehr

02:39
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
01:36
NDR Fernsehen