Wie sicher sind die Deiche bei Sturmfluten?

In Schleswig-Holstein werden regelmäßig alle Deiche auf ihre Sicherheit geprüft. Jetzt liegen die Ergebnisse der Herbstdeichschau vor: Es gibt einige Mängel. mehr

Logo auf Anti-Terror-Liste: St. Pauli hakt nach

Das Totenkopf-Logo des FC St. Pauli ist auf einer Anti-Terror-Liste der britischen Counter Terrorism Policing. Nun will der Zweitligist nachfragen, wie es dazu kommen konnte. mehr

KZ-Gedenkstätten: Stabile Zahlen, mehr Provokation

Die KZ-Erinnerungsorte und -Gedenkstätten in Niedersachsen verzeichnen stabile bis steigende Besucherzahlen. Auffallend: mehr provokative Äußerungen durch Gäste. mehr

NDR Info im Radio

Fernsehen

14:51

NDR Info 21:45 | 17.01.2020

17.01.2020 21:45 Uhr
01:44
Hamburg Journal

MELDUNGEN| 21:00 Uhr

Libyen-Konferenz einigt sich auf Annäherungsschritte

Berlin: Die internationale Libyen-Konferenz hat sich auf Schritte für einen Annäherungsprozess in dem Land geeinigt. Die Teilnehmerstaaten sagten in der Abschlusserklärung des Berliner Gipfels zu, ein Waffenembargo einzuhalten. Das bedeutet, dass keine Waffen mehr an die unterschiedlichen Konfliktparteien in Libyen geliefert werden sollen. Dieses Embargo soll stärker kontrolliert werden. Kanzlerin Merkel hatte Vertreter von zwölf Staaten nach Berlin eingeladen, die im libyschen Bürgerkrieg aktiv sind. Darunter waren Russlands Präsident Putin, der türkische Präsident Erdogan und US-Außenminister Pompeo. Merkel sagte nach dem Gipfel, aus der derzeit geltenden Waffenruhe solle ein dauerhafter Waffenstillstand werden. Für diesen Prozess gebe es einen Plan, der nun abgearbeitet werde. Dabei solle auch geklärt werden, wie das Waffenembargo konkret überwacht wird. In Libyen kämpft die international anerkannte Regierung von Premier Al-Sarradsch gegen Truppen des früheren Armeechefs Haftar. Beide werden jeweils von mehreren Ländern aus dem Ausland unterstützt.

Link zu dieser Meldung

Guterres: Zum Thema Libyen müssen jetzt alle liefern

Berlin: UN-Generalsekretär Guterres hat alle Akteure des Libyen-Konflikts aufgerufen, ihre Verpflichtungen einzuhalten. Guterres sagte nach der Libyen-Konferenz in Berlin, auf dem Tisch liege ein Plan für die nähere Zukunft. Alle Teilnehmer dürften jetzt nichts unternehmen, was diesen Weg beeinträchtigen könnte. Guterres dankte Kanzlerin Merkel und der Bundesregierung für ihren Einsatz in dem Konflikt. Die deutsche Politik habe sich in beeindruckender Weise eingesetzt. Außenminister Maas wies darauf hin, wie schwierig der Annäherungsprozess in Libyen nun sei. Maas sagte, die Teilnehmerstaaten der Berliner Konferenz hätten sich den Schlüssel besorgt, mit dem der Konflikt gelöst werden könne. Nun gehe es darum, diesen Schlüssen ins Schloss zu stecken und umzudrehen. Die eigentliche Arbeit habe jetzt erst begonnen, so Maas.

Link zu dieser Meldung

Iran will Flugschreiber selbst auswerten

Teheran: Der Iran will die Flugschreiber der abgeschossenen ukrainischen Passagiermaschine doch selbst auswerten. Das teilte die Luftfahrtbehörde mit. Ein Sprecher der Behörde sagte, nur falls die Untersuchung technisch nicht klappen sollte, werde man die Flugschreiber in die Ukraine oder nach Frankreich schicken. Noch gestern hatte es geheißen, die Geräte würden den Behörden in Kiew übergeben. Das ukrainische Flugzeug war vor elf Tagen nach iranischen Angaben irrtümlich abgeschossen worden. Zunächst hatten die Behörden in Teheran von einem technischen Defekt als Absturzursache gesprochen. 176 Menschen kamen ums Leben.

Link zu dieser Meldung

Lufthansa: Streiks sind falscher Weg

Frankfurt am Main: Die Lufthansa setzt im Tarifkonflikt mit der Kabinengewerkschaft Ufo auf weitere Verhandlungen. Eine Konzernsprecherin sagte, nur so könne eine Lösung für die 22.000 Flugbegleiter gefunden werden. Ufo hatte gestern neue Streiks angekündigt. Details will die Gewerkschaft in drei Tagen bekanntgeben. Bisher sind bereits drei Versuche gescheitert, in dem Konflikt in eine Schlichtung einzusteigen.

Link zu dieser Meldung

China verbietet Plastiktüten

Peking: China verbietet Plastiktüten. Nach Angaben des Umweltministeriums gilt das Verbot von Ende des Jahres an in Großstädten. In zwei Jahren dürfen dann auch in allen übrigen Orten keine Plastiktüten mehr verwendet werden. Ausgenommen sind zunächst nur Märkte. Dort tritt das Verbot erst 2025 in Kraft. Die chinesische Führung will auch Einweg-Strohhalme in der Gastronomie sowie Plastikverpackungen im Lebensmittelhandel und bei Lieferdiensten verbieten.

Link zu dieser Meldung

FC Bayern jetzt erster Leipzig-Verfolger

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga ist der FC Bayern auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Die Münchner gewannen bei Hertha BSC Berlin mit 4:0. Im zweiten Sonntagsspiel verlor Paderborn gegen Leverkusen mit 1:4. Und die deutsche Hockey-Nationalmannschaft ist zum 16. Mal Europameister in der Halle. Das Team von Bundestrainer Altenburg setzte sich im Endspiel in Berlin mit 6:3 gegen Titelverteidiger Österreich durch.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

In der Nacht bewölkt oder klar, im Verlauf Nebel. Tiefstwerte plus 5 bis minus 4 Grad. Gebietsweise Glätte. Morgen freundliche Abschnitte und ortsweise Nebel oder Hochnebel, Höchstwerte 3 bis 8 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag freundlich, von Norden her dichte Wolken und stellenweise Regen möglich, 3 bis 8 Grad. Am Mittwoch etwas Regen, zur Nord- und Ostsee hin länger heiter bei 4 bis 9 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Autoarme Innenstädte sind unumgänglich

Wird Hamburg mit einer autofreien Innenstadt ein Vorbild für den Norden? Diese Frage stellt Lars Haider, Chefredakteur vom "Hamburger Abendblatt" im NDR Info Wochenkommentar. mehr

Niedersachsen

Hubschrauber zieht Wurmsammler aus dem Watt

Auf der Suche nach Wattwürmern ist ein 53-Jähriger bei Wangerland so tief im Watt versunken, dass er per Hubschrauber gerettet werden musste. Der Mann wurde per Seilwinde befreit. mehr

Zu mild, zu trocken: Land- und Forstwirte in Sorge

Die milden Temperaturen haben dafür gesorgt, dass das Wintergetreide bereits wieder wächst. Viel zu früh, mahnt das Landvolk und verweist auf drohenden Ernteeinbußen durch Frost. mehr

03:20
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein Magazin

1980: An der Nordsee wird Mist zu Strom

Schleswig-Holstein Magazin

Im Januar 1980 ging die erste Biogasanlage der Bundesrepublik in Betrieb. Besitzer Kurt Petersen nutzte die Anlage auf seinem Hof im Desmerciereskoog an der Nordsee. mehr

Bad Segeberg setzt ein Zeichen gegen rechts

In Bad Segeberg sind Bürger zu einem Lichterfest zusammengekommen, um gegen Menschenfeindlichkeit anzugehen. In der Stadt sind Rechtsextremisten unterwegs, die auch eine Familie bedrohen. mehr

03:02
Schleswig-Holstein Magazin
03:23
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Parchim: Erneuter Massen-Gentest beendet

In Parchim haben Ermittler einen erneuten Massen-Gentest abgeschlossen. Mit Hilfe von Speichelproben versucht die Polizei, eine Vergewaltigung vor einem Jahr aufzuklären. mehr

Greifswald: Kuppel der Sternwarte wird saniert

In Greifswald wird derzeit die Holzkuppel der Sternwarte restauriert. Dazu haben Techniker die beweglichen Rolltore ausgebaut und zur Aufarbeitung in eine Kunstschmiede gebracht. mehr

Hamburg

Erstes rot-grünes Wahlduell in Hamburg

Fünf Wochen vor der Bürgerschaftswahl treffen Peter Tschentscher (SPD) und Katharina Fegebank (Grüne) heute zu einem ersten Duell aufeinander. Die Runde findet an der Bucerius Law School statt. mehr

Lessingtage: Hamburger Theaterfestival gestartet

Zum elften Mal finden am Thalia Theater von Sonntag an die Lessingtage statt. Die indische Physikerin und Aktivistin Vandana Shiva hielt die Eröffnungsrede unter dem Motto "Eine andere Welt ist möglich". mehr

02:30
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal