Corona-Live-Ticker: "Die Maßnahmen wirken"

Im Norden steht das zweite Wochenende bevor, an dem die verschärften Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus gelten. Diese zeigen bereits Wirkung, wie das RKI heute bekannt gab. Mehr News im Live-Ticker. mehr

30:08

Corona-Podcast: Handy-Apps können eine Perspektive bieten

Wenn viele Menschen teilnehmen und sie richtig eingesetzt werden, können Apps einen Lockdown verhindern und Gesundheitsämter entlasten. Und: Ein Rückblick auf die Woche. Audio (30:08 min)

Kurswechsel: Erntehelfer dürfen doch einreisen

Um Ernteausfälle zu vermeiden, dürfen nun doch etwa 80.000 Saisonarbeiter aus dem Osten Europas einreisen - allerdings unter strengen Auflagen. Bauern begrüßen die Regelung. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 17:05 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 13:00 Uhr

RKI: Kontaktbeschränkungen beginnen zu wirken

Berlin: Das Robert-Koch-Institut sieht erste Erfolge der Kontaktsperren. RKI-Chef Wieler sagte, er halte eine Eindämmung der Corona-Pandemie in den nächsten Tagen für möglich. Die von der Regierung beschlossenen Einschränkungen wirkten. Inzwischen sei es so, dass ein Infizierter nur jeweils einen anderen anstecke. Diese Reproduktionsrate müsse nun noch weiter gedrückt werden, so Wieler. Die Abstandsregeln müssten aber weiter eingehalten werden. Auch Bayerns Ministerpräsident Söder sagte in München, die Kurve flache leicht ab. Die Zahl der Infizierten in seinem Bundesland verdopple sich nur noch in mehr als sechs Tagen. Vor den Schulschließungen sei dies alle zweieinhalb Tage der Fall gewesen.

Link zu dieser Meldung

Öffentliche Haushalte erzielen 2019 wieder Überschuss

Wiesbaden: Die öffentlichen Haushalte haben 2019 zum sechsten Mal hintereinander einen Überschuss erzielt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lagen die Einnahmen von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialversicherungen insgesamt 45,2 Milliarden Euro über den Ausgaben. Das Plus fiel aber um 15 Prozent geringer aus als im Vorjahr. Den Größten Überschuss erzielten dabei die Länder. Für das laufende Jahr hat der Bundestag bereits einen Nachtragshaushalt mit einer Neuverschuldung von 156 Milliarden Euro beschlossen. Damit sollen die umfangreichen Hilfszahlungen für Bürger und Unternehmen in der Corona-Krise finanziert werden.

Link zu dieser Meldung

Quarantäne-Ende: Merkel ist zurück im Kanzleramt

Berlin: Bundeskanzlerin Merkel ist an ihren Arbeitsplatz am Reichstag zurückgekehrt. Regierungssprecher Seibert sagte, die 14-tägige vorsorgliche heimische Quarantäne sei beendet. Merkel hatte sich nach einem Kontakt mit einem infizierten Arzt auf Anraten des Robert-Koch-Instituts zurückgezogen. Der Mediziner hatte die Kanzlerin geimpft. Merkel war dreimal auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus getestet worden. Alle Tests waren negativ.

Link zu dieser Meldung

EU-Außenminister beraten über Rückholaktion

Brüssel: Die Außenminister der Europäischen Union beraten zur Stunde in einer Video-Konferenz über die Corona-Krise. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die laufenden Rückholaktionen für gestrandete Urlauber. EU-Vertreter gehen davon aus, dass sich noch etwa 250.000 EU-Bürger im Ausland befinden. 350.000 waren bereits in den vergangenen Wochen zurückgeholt worden. Ein weiteres Thema der Videokonferenz ist die Unterstützung von Nicht-EU-Staaten im Kampf gegen die Pandemie. Bundesaußenminister Maas plädierte im Vorfeld der Beratungen für eine bessere Zusammenarbeit der EU-Staaten. Im ARD-Morgenmagazin sagte der SPD-Politiker, nach der Corona-Krise werde man wissen, wie wertvoll die Europäische Union sei.

Link zu dieser Meldung

EU-Kommission genehmigt weitere Kredite

Berlin: Die EU-Kommission hat in der Corona-Krise Nachbesserungen bei KfW-Krediten für betroffene Unternehmen genehmigt. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte, können damit nun auch Landesförderinstitute günstigere Kreditkonditionen gewähren. Minister Altmaier sagte, dies sei neben dem KfW-Sonderkreditprogramm ein weiterer wichtiger Baustein. Die Bundesregierung arbeitet unterdessen an weiteren Nachbesserungen bei Hilfen für Unternehmen. Entscheidungen dazu gibt es aber noch nicht.

Link zu dieser Meldung

Gespräche: Steigt der Staat bei Lufthansa ein?

Berlin: Die Bundesregierung berät offenbar mit der Lufthansa über eine Beteiligung des Staates an dem Unternehmen. Wie die Deutsche-Presse-Agentur berichtet, kommen die Verhandlungen gut voran. Es solle zügig entschieden werden. Wegen der Corona-Krise ist der Flugverkehr fast zum Erliegen gekommen. So bietet die Lufthansa derzeit noch rund fünf Prozent ihrer Leistungen an. Der Konzern will etwa zwei Drittel seiner weltweiten Belegschaft in Kurzarbeit schicken.

Link zu dieser Meldung

Ex-DDR-Außenminister Fischer ist gestorben

Berlin: Der frühere DDR-Außenminister Oskar Fischer ist tot. Wie sein Verlag Edition Ost mitteilte, starb er gestern wenige Tage nach seinem 97. Geburtstag. Fischer war von 1975 bis wenige Monate nach dem Mauerfall Minister für Auswärtige Angelegenheiten.

Link zu dieser Meldung

DFB: Deutscher Amateurfußball steht weiter still

Frankfurt am Main: Der deutsche Amateur-Fußball steht auf unbestimmte Zeit still. Die 21 Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich darauf verständigt, dass der Spiel- und Trainingsbetrieb ab den Regionalligen bis auf Weiteres ausgesetzt bleibt. Eine Fortsetzung werde mit einer Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen angekündigt, hieß es. Derzeit könne man aber keine verlässlichen Prognosen abgeben, wann der Betrieb wieder aufgenommen werde.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Nachmittags sonnig, zeitweise dichte Wolkenfelder, ein paar Regen- oder Graupelschauer. Höchstwerte 7 bis 10 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind. Nachts oftmals klar und überwiegend trocken, in Niedersachsen stellenweise Nebelfelder. Tiefstwerte von plus 3 bis minus 3 Grad. Morgen zeitweise heiter, es bleibt trocken, 9 Grad auf Usedom, bis 13 Grad in Osnabrück. Am Sonntag viel Sonne, Temperaturen von 10 Grad auf Rügen, bis 20 Grad in der Grafschaft Bentheim.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

03:12

Rückholprogramm: In Neuseeland geht es los

In Neuseeland sitzen etwa 12.000 Deutsche fest, darunter auch Menschen aus dem Norden. Das Rückholprogramm der Bundesregierung startet nun auch für die beiden Inseln im südlichen Pazifik. Audio (03:12 min)

03:59

Immer mehr Ärzte und Pfleger mit Coronavirus infiziert

Immer öfter infizieren sich Ärzte und Pflegekräfte mit dem Coronavirus. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" hat bundesweit niemand einen Überblick, wie viel Medizin-Personal bereits ausfällt. Audio (03:59 min)

05:13

Bund bucht Charterflieger: Abschiebungen in Corona-Zeiten

Wegen der Coronavirus-Krise ist der Flugverkehr stark eingeschränkt. Der Bund betreibt trotzdem einen hohen Aufwand, um weiter Abschiebungen durchzuführen. Das belegen Dokumente, die NDR und WDR vorliegen. Audio (05:13 min)

40:45

Coronavirus-Update: Genbasierte Impfstoffe haben Potenzial

Virologe Drosten spricht über verschiedene Ansätze der Impfstoff-Forschung und ihre Fallstricke. Außerdem Thema: Wer in zwölf Monaten zuerst geimpft werden könnte - und wer das alles bezahlt. Audio (40:45 min)

Niedersachsen

Pistorius appelliert an Vernunft jedes Einzelnen

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) appelliert in der Corona-Krise an die Vernunft jedes Einzelnen. Die Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern laufe besser als es manche wahrnehmen. mehr

Coronavirus: Osterausflüge bitte nur mit Vernunft

Bald ist Ostern und das Wetter lockt - wenn nur dieses Coronavirus nicht wäre. Wo sind noch Ausflüge möglich und welche Ziele sind gesperrt? Eine Auswahl aus Niedersachsen. mehr

06:05
Hallo Niedersachsen
02:45
Hallo Niedersachsen
03:26
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: Mehr als 100 Neu-Infizierte

Der Landesregierung sind inzwischen 1.448 Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bekannt. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl um mehr als 100 Meldungen. 145 Menschen befinden sich in Kliniken. mehr

Freude bei der Wirtschaft: Mehr Zuschüsse in Corona-Krise

Die neue Zuschuss-Regelung in der Corona-Krise für Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern trifft auf viel Zustimmung. Für die IHK gibt es nun keine Förderlücken mehr. mehr

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
03:01
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Ab heute verstärkte Corona-Einreisekontrollen in MV

Von heute an verstärkt Mecklenburg-Vorpommern seine Einreisekontrollen. Das Innenministerium rechnet zum Start der Osterferien in einigen Bundesländern trotz Verbots mit einer Zunahme von Ausflüglern. mehr

Abitur in MV: Prüfungen beginnen am 11. Mai

Die wegen der Coronakrise verschobenen schriftlichen Abiturprüfungen beginnen in Mecklenburg-Vorpommern am 11. Mai. Auch für die Mittlere Reife stehen die Termine jetzt fest. mehr

Hamburg

Bergedorfer Corona-Testzentrum geht an den Start

In Bergedorf geht heute Hamburgs erstes Corona-Testzentrum an den Start. Im sogenannten Drive-In-Verfahren sollen die Tests stattfinden. Das Pilotprojekt stand zunächst auf der Kippe. mehr

Corona-Krise: Sportvereine helfen beim Einkauf

In der Corona-Krise bieten immer mehr Sportvereine Nachbarschaftshilfe an. Freiwillige Helfer der Clubs erledigen für ältere Vereinsmitglieder die Einkäufe oder führen Hunde aus. mehr

02:33
Hamburg Journal
03:00
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal