Olaf Scholz wird Kanzlerkandidat der SPD

Der frühere Hamburger Bürgermeister Scholz soll die SPD als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf führen. Bei Hamburger Sozialdemokraten gibt es für die Entscheidung der SPD-Spitze viel Zustimmung. mehr

Corona-Ticker: Vorerst Absage für Fan-Rückkehr in Stadien

Bundesgesundheitsminister Spahn lehnt eine Fan-Rückkehr in Stadien ab. Und: Das RKI wertet den Sieben-Tage-Trend in Hamburg als beunruhigend. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Keine weiteren Corona-Fälle an Schule in Rantrum

An der Grundschule in Rantrum gibt es nach den ersten Corona-Tests keine weiteren Infektionen. Eine Lehrerin hatte sich mit dem Virus infiziert. Der Schulbetrieb soll nun am Mittwoch starten. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub Magazin

23:05 - 23:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Libanons Regierung tritt zurück

Beirut: Die libanesische Regierung hat ihren Rücktritt erklärt. Ministerpräsident Diab gab die Entscheidung am Abend in einer Fernsehansprache bekannt. Der Regierungschef erklärte, Korruption in Politik und Verwaltung sei im Libanon weitverbreitet. Sie sei für den wirtschaftlichen Absturz des Landes und auch für das Explosionsunglück verantwortlich. Die Regierung war nach den Detonationen vor rund einer Woche massiv unter Druck geraten. Es gab Massenproteste und Zusammenstöße. Bei den Explosionen im Hafen von Beirut kamen mindestens 160 Menschen ums Leben, mehr als 6.000 wurden verletzt. Auslöser waren offenbar Chemikalien, die unsachgemäß im Hafen gelagert wurden.

Link zu dieser Meldung

SPD-Linke unzufrieden mit Nominierung von Scholz

Berlin: Der linke Flügel der SPD hat sich unzufrieden über die Nominierung von Bundesfinanzminister Scholz zum Kanzlerkandidaten der Partei geäußert. Die Bundestagsabgeordnete Mattheis sagte der "Augsburger Allgemeinen", sie könne die Entscheidung von Präsidium und Vorstand nicht nachvollziehen. Die inhaltlichen Widersprüche zwischen dem eher linken SPD-Führungsduo Esken und Walter-Borjans sowie dem in der Mitte stehenden Scholz könnten zum Problem werden. Führende Sozialdemokraten begrüßten dagegen die Festlegung auf den Minister. Aus der Parteiführung heißt es, Scholz habe gezeigt, dass er Krisen bewältigen könne.

Link zu dieser Meldung

Spahn: offene Stadien wären falsches Signal

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hält eine Rückkehr von Zuschauern in die Fußball-Stadien trotz guter Corona-Schutzkonzepte vorerst für unangebracht. Ein derartiger Schritt passe nicht zum aktuellen Infektionsgeschehen, erklärte der CDU-Politiker nach Beratungen mit seinen Kollegen aus den Ländern. Zwar sei das Konzept der Deutschen Fußball-Liga gut. Es dürften aber derzeit keine vermeidbaren Risiken eingegangen werden. Aus Teilnehmerkreisen der Konferenz heißt es, eine Rückkehr der Fans vor dem 31. Oktober sei für die Mehrheit der Minister nicht vorstellbar. Die Beratungen sollen in den kommenden Tagen fortgesetzt werden. Die Entscheidung treffen dann die Regierungschefs der Länder.

Link zu dieser Meldung

UN rufen zu Besonnenheit in Belarus auf

New York: Angesichts der Proteste in Belarus gegen den Ausgang der Präsidentenwahl hat UN-Generalsekretär Guterres zu Zurückhaltung aufgerufen. Die weißrussischen Behörden sollten vollsten Respekt für das Recht auf Meinungsfreiheit und friedliche Versammlungen zeigen, erklärte ein Sprecher von Guterres. Er appellierte an alle Beteiligten, Aktionen zu vermeiden, die die Lage verschärfen. In Minsk und anderen weißrussischen Städten waren erneut Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung zu protestieren. Sie werfen ihr Wahlfälschung vor. Medienberichten zufolge kam es dabei wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Regierungskritiker bezweifeln die offizielle Darstellung, wonach der amtierende Präsident Lukaschenko die Wahl haushoch gewonnen hat.

Link zu dieser Meldung

Randale und Plünderungen in Chicago

Chicago: In der US-Großstadt ist es nach einem Polizeieinsatz erneut zu einem Gewaltausbruch gekommen. Im Zentrum von Chicago schlugen Randalierer Fensterscheiben ein und plünderten Geschäfte. Mehr als 100 Personen wurden festgenommen, zahlreiche Polizisten verletzt. Auslöser der Krawalle war offenbar ein Schusswechsel zwischen einem Polizisten und einem bewaffneten Verdächtigen gestern Nachmittag. Der 20-Jährige war dabei verletzt worden. Im Internet verbreiteten sich allerdings Falschmeldungen zu dem Vorfall, in sozialen Netzwerken wurde zu Plünderungen aufgerufen.

Link zu dieser Meldung

Aus für Bayer Leverkusen in Europaleague

Zum Sport: Als letzter deutscher Verein ist Bayer Leverkusen aus der Europa-League ausgeschieden. Der Fußball-Bundesligist verlor am Abend das Viertelfinalspiel gegen Inter Mailand mit 1:2. Wegen der Corona-Pandemie findet kein Rückspiel statt. Im zweiten Spiel des Abends zwischen Manchester United und dem FC Kopenhagen steht es nach 90 Minuten 0:0. Die Begegnung geht in die Verlängerung.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Es ist trocken und locker oder gering bewölkt. Tiefstwerte 21 bis 16 Grad. Am Tage überwiegend sonnig und meist trocken. Höchstwerte 28 Grad in Flensburg bis 34 Grad in Bad Bentheim, an der Ostsee 23 bis 27 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch sonnig und trocken bei 27 bis 34 Grad, an der Ostsee bei auflandigem Wind 23 bis 26 Grad. Am Donnerstag weiterhin viel Sonne, in Niedersachsen am Abend teils Hitzegewitter möglich. 28 bis 35 Grad, an der Ostsee kühler.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Scholz Kanzlerkandidat: "SPD macht eine Menge richtig"

Bundesfinanzminister Scholz zieht als Kanzlerkandidat der SPD in die Bundestagswahl 2021. "Diesmal hat die SPD eine Menge richtig gemacht - wenn die eigene Geschlossenheit hält", kommentiert Angela Ulrich. mehr

VW-Abhör-Affäre: Besteht Verbindung zu Hausbrand?

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig prüft die Umstände eines möglichen Brandanschlags auf das Haus eines ehemaligen VW-Mitarbeiters. VW wirft ihm Spitzel-Tätigkeit vor. mehr

Niedersachsen

Trockenheit: Elbe führt extremes Niedrigwasser

In Niedersachsen führt die Elbe teilweise extremes Niedrigwasser. So liegt der Pegel bei Darchau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) bei weniger als einem Meter. Die Fähren verkehren weiterhin. mehr

A1: Lkw fährt bei Osnabrück in Stauende - ein Toter

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Osnabrück ist am Montag eine Person ums Leben gekommen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Münster soll bis in die Nacht gesperrt bleiben. mehr

Schleswig-Holstein

Westküstenklinik Brunsbüttel: Corona-Infektion bei Mitarbeiter

Am Westküstenklinikum in Brunsbüttel gibt es einen Corona-Fall in der Mitarbeiterschaft. Die Person habe während der Schicht Symptome bekommen, sagte ein Sprecher. Tests laufen. mehr

Zwei neue Wölfe in Schleswig-Holstein nachgewiesen

Experten haben zwei neue Wölfe in Schleswig-Holstein nachgewiesen. Ihre DNA fanden die Forscher bei getöteten Tieren in den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland und Schleswig-Flensburg. mehr

02:18
Schleswig-Holstein Magazin

Erster Schultag: Stress im Schulbus?

Schleswig-Holstein Magazin
02:18
Schleswig-Holstein Magazin
03:28
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Kritik an Schwesigs Auftritt vor Untersuchungsausschuss

An der Subventionierung der Wohlfahrtsverbände ist laut Ministerpräsidentin Schwesig nichts auszusetzen gewesen. Die Landtagsopposition sieht das anders. mehr

Ein Drittel der neuen Lehrerstellen nicht besetzt

Zahlreiche neue Lehrerstellen an den Schulen sind nicht besetzt. Das bilanzierte Bildungsministerin Martin eine Woche nach Beginn des neuen Schuljahres. mehr

Hamburg

Ohne Maske in Bus und Bahn: 40 Euro Strafe

Wer in Hamburg ohne korrekten Mund-Nase-Schutz mit Bus und Bahn fährt, soll künftig 40 Euro Strafe zahlen. Kontrollen hatten ergeben: In den U-Bahnen waren zuletzt 15 Prozent maskenlos unterwegs. mehr

Corona: Alkoholverbote auch am kommenden Wochenende

Die Bezirke sind sich einig: In Hamburgs Ausgehvierteln auf St. Pauli, im Schanzenviertel und in Ottensen ist der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol auch am kommenden Wochenende abends verboten. mehr

00:41
Hamburg Journal 18.00
02:34
Hamburg Journal
00:41
Hamburg Journal 18.00