Corona-Ticker: Bundesregierung lobt Maskenpflicht an Schulen

Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen das Maskentragen für Schüler außerhalb des Unterrichts zur Pflicht machen. Die Bundesregierung lobt die Pläne. Die Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schulstart in MV offenbar reibungslos verlaufen

Als erste in Deutschland sind die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern in das neue Schuljahr gestartet. Zahlreiche Corona-Regeln sorgen für einen neuen Schulalltag. mehr

Hamburg: Alkoholverbote auch am kommenden Wochenende

Das Alkohol-Verkaufsverbot in den Hamburger Ausgehvierteln hat sich bemerkbar gemacht. Den Behörden zufolge waren weniger Feiernde unterwegs. Auch am kommenden Wochenende wird das Verbot gelten. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Berichte von heute

23:30 - 00:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Maskenpflicht in Schulen im Norden

Schwerin: Mecklenburg-Vorpommern will nun doch eine Maskenpflicht an Schulen einführen. Bildungsministerin Martin kündigte an, die Kinder, Jugendlichen und Lehrkräfte müssten künftig an den weiterführenden Schulen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das gilt aber nicht während des Unterrichts. Der heutige erste Tag nach den Ferien hatte zunächst ohne Maskenzwang begonnen. Hamburg schreibt den Mund-Nasen-Schutz für das am Donnerstag beginnende Schuljahr ebenfalls für Pausen und Wege in Gebäuden und auf dem Gelände vor. In Schleswig-Holstein gilt zunächst nur eine Empfehlung dazu. Nordrhein-Westfalen dagegen führt besonders strenge Regeln ein: dort müssen alle von der 5. Klasse an auch im Unterricht Mund und Nase bedecken. Der Verband Bildung und Erziehung sowie die Bundesschülerkonferenz kritisierten das als Zumutung.

Link zu dieser Meldung

Spahn: Pflichttest kommt diese Woche

Berlin: Die Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten soll laut Bundesgesundheitsminister Spahn definitiv in dieser Woche kommen. Die Details befinden sich nach den Worten des CDU-Politikers in der Feinabstimmung mit den Ländern. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, die Behörden würden stichprobenartig prüfen, ob die Testpflicht eingehalten wird. Lückenlose Kontrollen seien nicht möglich. Man gehe aber davon aus, dass sich viele Menschen freiwillig testen lassen. Seit Sonnabend können sich Reiserückkehrer etwa an Flughäfen kostenlos auf das Virus untersuchen lassen. Verpflichtend wird das in den kommenden Tagen für Reisende aus Risikogebieten wie etwa Brasilien, den USA, der Türkei, Serbien oder bestimmten Regionen in Nordspanien.

Link zu dieser Meldung

Ex-König Juan Carlos verlässt Spanien

Madrid: Der unter Korruptionsverdacht stehende ehemalige spanische König Juan Carlos hat angekündigt, das Land zu verlassen. Wie das Königshaus mitteilte, informierte der 82-Jährige seinen Sohn und Nachfolger König Felipe in einem Brief über seinen Entschluss. Darin heißt es, er wolle helfen, die Ausübung der Arbeit seines Sohnes zu erleichtern. Das Oberste Gericht in Madrid hatte vor zwei Monaten Ermittlungen gegen Juan Carlos eingeleitet. Dabei geht es um Schmiergeldzahlungen beim Bau einer Schnellbahnstrecke in Saudi-Arabien durch ein spanisches Konsortium. Berichten zufolge soll der 82-Jährige vom saudischen Königshaus über ein Schweizer Konto bis zu hundert Millionen Dollar erhalten haben.

Link zu dieser Meldung

Neue Autobahnbrücke in Genua eingeweiht

Genua: Knapp zwei Jahre nach dem Einsturz der Morandi-Autobahnbrücke hat die norditalienische Hafenstadt einen Neubau eröffnet. Zu Beginn der Zeremonie wurde der 43 Toten des Unglücks gedacht. Regierungschef Conte sagte, nach der tiefen Wunde solle die neue Brücke wieder eine Einheit und Vertrauen schaffen. Er versprach künftig eine sorgfältigere Aufsicht bei Verkehrsprojekten. Die meisten Angehörigen der Opfer kamen nicht zu der Feier. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch immer wegen möglicher Baumängel und Wartungsfehler. Die Morandi-Brücke war im August 2018 zusammengebrochen. Fahrzeuge und Trümmer stürzten 45 Meter tief auf den darunter liegenden Stadtteil Genuas.

Link zu dieser Meldung

Millionenbetrug mit Corona-Hilfen aufgedeckt

Lübeck: Ein 36-Jähriger aus Schleswig-Holstein steht unter Verdacht, unberechtigte Corona-Hilfen in Millionenhöhe bezogen zu haben. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Lübeck hat der Mann aus Pinneberg in etwa 90 Fällen unberechtigt Kurzarbeitergeld und Soforthilfen beantragt. Etwa die Hälfte der rund 15 Millionen Euro wurde schon ausgezahlt. Die Ermittler hatten bereits Anfang Juli die Wohn- und Geschäftsräume des Mannes durchsucht. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Der Betreiber einer Beratungsfirma soll sich Sozialversicherungsdaten verschafft und diese für seine Anträge benutzt haben.

Link zu dieser Meldung

Vermisster Ruderer in Weser entdeckt

Bremen: Passanten haben einen vermissten Ruderer tot in der Weser gefunden. Die Leiche wurde von der Feuerwehr geborgen. Der 64-Jährige gehörte zu einer vierköpfigen Besatzung eines Ruderbootes. Es war am Sonnabend mit einem Binnenschiff zusammengestoßen. Drei der Ruderer konnten sich aus eigener Kraft ans Ufer der Weser in Bremen retten.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Wechselnd oder gering bewölkt und trocken bei Tiefstwerten von 15 bis 9 Grad. Am Tage vorerst heiter bis wolkig und vereinzelt Schauer, im Tagesverlauf vermehrt sonnig, maximal 18 bis 23 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch heiter bei 21 bis 28 Grad. Am Donnerstag sonnig und trocken, 24 bis 32 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Bildungspolitiker erschreckend fantasielos

Die Maske wird auch in den Schulen im Norden ein wichtiges Accessoire. Katharina Mahrenholtz kritisiert in ihrem Kommentar die Phantasielosigkeit der Bildungspolitiker und fordert neue Konzepte. mehr

04:01

Lauterbach: "Strafen bei Corona-Verstößen sind notwendig"

Nach den Protesten gegen Corona-Beschränkungen fordert der SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach Geldstrafen bei Verstößen gegen Hygiene-Bestimmungen. Das sagte er auf NDR Info. Audio (04:01 min)

Die Blendung: Wie Lügen die Debatte bestimmen

Donald Trump twittert tausendfach "alternative Fakten". Doch auch Helmut Kohls "blühende Landschaften" wurden nicht wahr. NDR Info blickt in einer Sommerserie auf die Lüge als politisches Mittel. mehr

Niedersachsen

Daten im Restaurant: Mehr als 90 Beschwerden

Kontaktdaten, die auf dem Restaurant-Tisch liegen oder offen in einem Korb gesammelt werden: In Niedersachsen gibt es mehr als 90 Datenschutz-Beschwerden im Zusammenhang mit Gästelisten. mehr

Landkreis Cloppenburg plant Corona-Testzentrum

Ein Negativ-Rekord: 48 Menschen sind derzeit im Landkreis Cloppenburg mit dem Coronavirus infiziert - so viele wie nie zuvor. Der Landkreis will ein eigenes Testzentrum einrichten. mehr

02:45
Hallo Niedersachsen
02:47
Hallo Niedersachsen
01:48
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Maskenpflicht auf Helgoland erst ab Mittwoch

In bestimmten Einkaufsstraßen gilt ab Mittwoch auch auf der Nordseeinsel Helgoland eine Maskenpflicht. Bürgermeister Singer hatte die Maßnahme ursprünglich für Montag angekündigt. mehr

Fahnenmast erschlägt Frau auf Rathausplatz in Kiel

Eine junge Frau, die am Montag ihre Ausbildung im Kieler Rathaus beginnen wollte, ist von einem Fahnenmast erschlagen worden. Das Unglück passierte auf dem Rathausplatz, als sie sich mit den anderen Azubis zum Gruppenfoto aufstellte. mehr

01:57
Schleswig-Holstein Magazin
01:45
Schleswig-Holstein Magazin

30 Millionen für Wasserstoff-Projekt

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Maskenpflicht an Schulen soll auch in MV kommen

Außerhalb des Klassenraums sollen die Kinder an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das will die Landesregierung am Dienstag beschließen. mehr

Mit 200 km/h über Usedom: Drei Autofahrer gestoppt

Drei junge Männer haben sich ein Autorennen auf der B111 auf Usedom geliefert. Bei Nebel rasten sie in der Nacht mit Tempo 200 über die Bundesstraße und überholten sich mehrfach. mehr

Hamburg

Schulstart in Hamburg: Maskenpflicht in Pausen

Am Donnerstag startet die Schule in Hamburg wieder. Bildungssenator Rabe hat klargestellt: Lehrer und Schüler sollen Schutzmasken tragen - allerdings nicht im Unterricht. mehr

Coronavirus: 2.000 Menschen am Flughafen getestet

Am Hamburger Flughafen haben sich bereits über 2.000 Reisende auf Covid-19 testen lassen. Wie viele der Tests positiv sind, kann die Gesundheitsbehörde aus Datenschutzgründen nicht sagen. mehr

04:15
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
02:56
Hamburg Journal