HSV-Idol Uwe Seeler, Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Hamburger Ehrenbürger © picture alliance / dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Trauerfeier für Uwe Seeler heute live

Der NDR und das Erste übertragen live. Unter den Trauerrednern sind Bürgermeister Peter Tschentscher und Olli "Dittsche" Dittrich. Das virtuelle Kondolenzbuch ist geöffnet. Video-Livestream

Portrait von Karin Prien © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Prien will über Schulstart in SH informieren

Die Schulen stehen laut Bildungsministerium vor großen Herausforderungen - auch, aber nicht nur wegen der Pandemie. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Eine Frau betrachtet einen Gaszählerstand. © picture alliance / imageBROKER | Rudolf Foto: Rudolf

Hohe Energiepreise: Niedersachsen legt Härtefallfonds auf

Land, Kommunen und Energieversorger wollen insgesamt 200 Millionen Euro für Haushalte, Beratung und die Tafeln bereitstellen. mehr

Krieg in der Ukraine

Im Innern des Atomkraftwerkes in der ukrainischen Stadt Saporischschja. © picture alliance / Photoshot | - Foto: picture alliance / Photoshot | -

Ukraine-Krieg: Schäden an AKW Saporischschja offenbar nicht kritisch

Die Internationale Atombehörde geht derzeit nicht von einer unmittelbaren Bedrohung der nuklearen Sicherheit aus. Die aktuellen Ereignisse im Überblick. mehr

Eingang zur Europa Passage in Hamburg.

Wie der Hamburger Einzelhandel Energie einsparen will

Jeder Einzelne ist aufgerufen weniger Energie zu verbrauchen. Der Einzelhandel achtet ebenfalls verstärkt auf den Verbrauch. mehr

Gaspreis aktuell © NDR

Gaspreis: So viel kostet die Kilowattstunde

Aktuelle Daten zeigen, was Neukunden derzeit für Gas zahlen und wie sich der Preis im historischen Vergleich entwickelt. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 06:00 Uhr

Lindner stellt Entlastungspläne vor

Bundesfinanzminister Lindner stellt am Vormittag seine Pläne vor, wie die Bürgerinnen und Bürger angesichts der hohen Inflation entlastet werden sollen. Vorgesehen ist unter anderem eine Erhöhung des Kindergelds und des Grundfreibetrags. Lindner will zudem die kalte Progression abbauen. Die Entlastungen sollen ein Volumen von gut 10 Milliarden Euro haben. Kritik kommt unter anderem von den Grünen im Bundestag. Sie halten die Pläne für sozial unausgewogen. Fraktionsvize Audretsch sagte, hohe und höchste Einkommensgruppen würden mehr als dreimal so viel entlastet wie Menschen mit kleinen Einkommen.

Link zu dieser Meldung

Lauterbach: keine Impfung alle drei Monate

Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat die geplanten Corona-Regeln gegen Kritik verteidigt. Masken in Innenräumen würden im Herbst und Winter wieder die Regel werden, sagte Lauterbach in den ARD-Tagesthemen. Um Ausnahmen für frisch Geimpfte oder Genesene besser kontrollieren zu können, sollen die digitalen Zertifikate demnach unterschiedliche Farben bekommen. Das sei aber nicht so zu verstehen, dass sich jeder alle drei Monate impfen lassen solle, das sei medizinisch unsinnig. Niedersachsens Gesundheitsministerin Behrens forderte den Bund auf, bei dem Infektionsschutzgesetz konkreter zu werden. Es müsse klar sein, wie die Corona-Regelungen umgesetzt werden sollen, sagte die SPD-Politikerin nach einer Bund-Länder-Schalte.

Link zu dieser Meldung

AKW Saporischschja: IAEA gibt Entwarnung

Die internationale Atomenergiebehörde gibt nach dem Beschuss des ukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja vorerst Entwarnung. IAEA-Chef Grossi sagte, es bestehe keine unmittelbare Bedrohung der nuklearen Sicherheit. Den ukrainischen Behörden zufolge lägen die Strahlungsmessungen weiterhin auf normalem Niveau. Das Atomkraftwerk war am Wochenende mehrfach beschossen und teilweise beschädigt worden. Russland und die Ukraine geben sich gegenseitig die Schuld. Auf Antrag Moskaus wird sich der UN-Sicherheitsrat morgen mit dem Thema befassen.

Link zu dieser Meldung

Schlechte Versorgung von Kindern in Afghanistan

In Afghanistan leiden viele Kinder ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban unter Hunger, Depressionen und Angstzuständen. Darauf verweist die Organisation "Save the Children" in einem aktuellen Bericht. 97 Prozent der Familien hätten in einer Befragung angegeben, dass sie ihre Kinder nicht ausreichend ernähren könnten. Mädchen geht es demnach in Afghanistan noch schlechter als Jungen. Mehr als ein Viertel zeige Anzeichen von Depressionen, nur gut die Hälfte gab an, eine Schule zu besuchen.

Link zu dieser Meldung

Löscharbeiten im Grunewald gehen weiter – Avus weiter gesperrt

Auch sechs Tage nach dem Ausbruch eines Brandes auf einem Sprengplatz im Berliner Grunewald bleibt die Lage angespannt. Gestern Abend waren einem Feuerwehrsprecher zufolge stundenlang zwei Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz, um den noch heißen Sprengplatz im mit Wasser aus der Luft zu kühlen und glühende Stellen zu löschen. Die Autobahn Avus, die etwa 500 Meter vom Sprengplatz entfernt ist, bleibt auch heute zunächst noch gesperrt. Die Lage soll am Vormittag neu bewertet werden. Auf dem Sprenggelände, wo die Polizei 30 Tonnen alte Granaten, Munition und beschlagnahmte Feuerwerkskörper lagerte, hatte es Mitte vergangener Woche heftig gebrannt. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Link zu dieser Meldung

Wolf in Innenstadt von Hannover aufgetaucht

Ein Wolf ist nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums gestern in Hannover gesehen worden. Videoaufnahmen hätten entsprechende Zeugenaussagen bestätigt, so das Ministerium, es handele sich um einen Rüden. Laut eines Bewegungsprofils sei das Tier rund acht Kilometer in der Nordstadt unterwegs gewesen. Inzwischen habe es wahrscheinlich die Stadt wieder verlassen. In Niedersachsen leben derzeit 39 Wolfsrudel und vier Einzelwölfe, was insgesamt etwa 350 Tieren entspricht. Junge Wölfe verlassen in der Regel ihr Rudel und suchen sich eigene Territorien. Dabei kann es vorkommen, dass sie auch durch bebaute Bereiche streifen.

Link zu dieser Meldung

Trauerfeier für Uwe Seeler

Im Hamburger Volksparkstadion findet heute die offizielle Trauerfeier für Fußball-Idol Uwe Seeler statt. Nach der Beisetzung im Familienkreis haben damit nun die Fans die Möglichkeit, Abschied zu nehmen. Erwartet werden mehr als 50.000 Menschen. Unter den rund 1.000 geladenen Gästen sind Bundeskanzler Scholz und Hamburger Erster Bürgermeister Tschentscher. Der frühere HSV-Stürmer und Nationalspieler Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute viel Sonnenschein und nur wenige Schönwetterwolken bei 21 Grad auf den Nordfriesischen Inseln, 24 Grad in Rostock, 27 Grad in Itzehoe bis 30 Grad im südlichen Emsland. Morgen viel Sonnenschein, wenige Wolken und trocken, verbreitet 26 bis 32 Grad, an der Küste 23 bis 26 Grad. Am Freitag meist viel Sonne bei 24 bis 33 Grad. Am Sonnabend und Sonntag ist es sehr sonnig, nur ein paar Wolken bei 24 bis 34 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

HSV-Idol Uwe Seeler, Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Hamburger Ehrenbürger © picture alliance / dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Trauerfeier für Uwe Seeler heute live

Der NDR und das Erste übertragen live. Unter den Trauerrednern sind Bürgermeister Peter Tschentscher und Olli "Dittsche" Dittrich. Das virtuelle Kondolenzbuch ist geöffnet. Video-Livestream

Bio-LNG-Terminal. © Screenshot
3 Min

Bio-LNG-Anlage in Darchau eröffnet

In dem Ort im Landkreis Lüneburg wird aus Gülle und Mist Flüssiggas hergestellt, mit dem zum Beispiel Lkw und Busse betankt werden sollen. 3 Min

Niedersachsen

Ein Wolf steht in einem Gehege. © Bernd Thissen/dpa Foto: Bernd Thissen

Hannover: Wolf im Stadtgebiet gesehen

Das Tier lief acht Kilometer unter anderem durch den Stadtteil Hainholz. Ein Video bestätigt das laut Umweltministerium. mehr

Euroscheine liegen auf einer Heizung in einer Wohnung. © picture alliance/dpa Foto: Patrick Pleul

Säumige Mieter wegen Energiekrise: Wohnungsverband fordert Hilfe

Der Staat müsse jene unterstützen, die Energie sparen. Viel-Verbraucher dürften hingegen nicht auf die Allgemeinheit bauen. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Pflegefachkraft hilft einer älteren Dame in einem Seniorenheim. © picture alliance Foto: Arno Burgi

Pflegedienste: Die Löhne steigen, die Probleme bleiben

Durch das Tariftreuegesetz steigen die Kosten für Personal um knapp 25 Prozent. Schleswig-Holsteins Sozialministerin Touré spricht von einer "nicht ausgereiften Finanzierung". mehr

Wacken Festival Blog Seelsorge © Nordkirche

Wacken-Seelsorger: So viel Gesprächsbedarf wie noch nie

Die Gesamtbilanz der Festivalseelsorger zeigt, dass viel mehr Besucher als zuvor über ihre Probleme reden wollten. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann spielt mit einem Kind auf dem Boden ein Holzspiel © photocase Foto: David-W

MV will Millionen in Kita-Personal investieren

Angehende Erzieherinnen und Erzieher sollen künftig nicht mehr in den Personalschlüssel ihrer Einrichtung miteingerechnet werden. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Ehefrau in Priborn erstickt - Dreieinhalb Jahre Gefängnis

Wegen Totschlags muss ein 66-jähriger Mann für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. mehr

Hamburg

Ein Senatsdiener geht bei einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Cum-Ex-Affäre über einen Flur vor dem Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft im Rathaus. © Christian Charisius/dpa

Cum-Ex-Affäre: Ausschuss in Hamburg vernimmt Zeugen

Im Untersuchungsausschuss waren am Dienstag möglicherweise gelöschte E-Mails und brisante Chatverläufe Thema. mehr

Zelte von Teilnehmern eines Protestcamps stehen im Altonaer Volkspark. © Daniel Bockwoldt/dpa

Klima-Aktivisten beginnen Protestcamp in Hamburg

Rund 700 Menschen haben am Dienstag ihre Zelte in dem Camp am Altonaer Volkspark aufgeschlagen. mehr