Eine Grafik zeigt die Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Landtagswahl vom 29.09.2022. © ARD/NDR/infratest-dimap

Sonntagsfrage: CDU legt zu, Grüne verlieren, SPD weiter vorn

Gut eine Woche vor der Landtagswahl liegt die SPD in Niedersachsen bei 32 Prozent. Die FDP muss um den Einzug in den Landtag bangen. mehr

Wirtschaftsminister Habeck (li.), Finanzminister Lindner und Bundeskanzler Olaf Scholz, der auf einem Monitor auf der PK eingeblendet wird, stellen Pläne zum Energiepreisdeckel vor. © dpa Foto: Kay Nietfeld

Gasumlage "wird nicht mehr gebraucht" - Gaspreisbremse kommt

Die Bundesregierung will die Energiekosten mit bis zu 200 Milliarden Euro abfedern. Die Länderchefs im Norden reagieren erfreut. mehr

Das Bild zeigt ein kleines Gasleck bei Nord Stream 2 in der Ostsee, fotografiert aus einem Flugzeug der schwedischen Küstenwache. An den Nord-Stream-Gasleitungen in der Ostsee gibt es insgesamt vier statt wie bisher bekannt drei Lecks. © Swedish Coast Guard/dpa Foto: Swedish Coast Guard/dpa

Nord Stream: Viertes Leck und viele Spekulationen

Nahe Bornholm ist ein viertes Leck an den Nord-Stream-Pipelines entdeckt worden. Für Experten verdichten sich derweil Hinweise auf einen Urheber der Lecks. mehr

Energie-Krise

Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, spricht im Landeshaus in Kiel. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Energiekrise: Schleswig-Holsteins Landtag begrüßt Energiepreisdeckel

Nach einer Debatte um Entlastungen herrschte nach der Verkündung des Gaspreisdeckels Einigkeit im Landtag. Ministerpräsident Günther sieht ihn als "wichtiges Signal". mehr

Gaspreis aktuell © NDR

Gaspreis aktuell: So viel kostet die Kilowattstunde

Aktuelle Daten zeigen, was Neukunden derzeit für Gas zahlen und wie sich der Preis im historischen Vergleich entwickelt. mehr

Corona-Infos für den Norden

Zahlreiche Menschen laufen bei der Kieler Woche 2022 auf der Kiellinie © Imago

Coronavirus-Blog: Verdreifachung der Inzidenz nach Kieler Woche

Allerdings gab es nur einen schwachen Anstieg bei Hospitalisierungen, schweren Erkrankungen oder Todesfällen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen © NDR

Corona: Inzidenz, Impfquote und weitere aktuelle Zahlen

So ist die Corona-Lage in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 04:40 Uhr

Putin erkennt Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten an

Der russische Präsident Putin hat die besetzten ukrainischen Gebiete Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten anerkannt. Internationale Beobachter bewerten den Schritt als einen weiteren völkerrechtswidrigen Akt. Die entsprechenden Dekrete des Kremlchefs wurden in der Nacht in Moskau veröffentlicht. Sie gelten als Voraussetzung dafür, dass die Regionen heute ihre Aufnahme in die Russische Föderation beantragen können. Dafür ist eine große Zeremonie in Moskau geplant, in deren Rahmen auch Präsident Putin eine Rede halten soll. In Scheinreferenden hatten die vier Gebiete zuvor über einen Beitritt abstimmen lassen. Am 21. Februar hatte Putin bereits die Unabhängigkeit der ukrainischen Regionen Luhansk und Donezk anerkannt.

Link zu dieser Meldung

Scholz rechnet mit massiv fallenden Gaspreisen

Die Gaspreise für Bürger und Unternehmer in Deutschland werden nach den Worten von Kanzler Scholz durch die neuen Maßnahmen der Regierung drastisch zurück gehen. Scholz erklärte im ZDF, die eingesetzte Kommission werde Mitte Oktober oder etwas früher Vorschläge über die genaue Ausgestaltung der Gaspreisbremse machen. Die Regierung werde dann die Preise so lange heruntersubventionieren, wie sie zu hoch seien. In der Zwischenzeit werde dafür gesorgt, dass mehr Erdgas als Ersatz für russische Lieferungen zur Verfügung stehe. Der Kanzler ergänzte, Deutschland habe die finanzielle Kraft, diesen Kurs durchzuhalten. Die Bundesrepublik habe die geringste Verschuldungsquote unter den wichtigsten westlichen Industrieländern G7. Die Regierung werde so viel Geld einsetzen wie gebraucht werde - im laufenden Jahr, 2023 und wenn nötig auch in 2024. Scholz wehrte sich gegen den Vorwurf, dass es sich um einen Schattenhaushalt handele. Deutschland habe schon früher in der Krise hohe Kredite aufgenommen und sie dann nach der Krise zurückgezahlt - eben weil die Wirtschaftskraft erhalten werden konnte, so der Kanzler.

Link zu dieser Meldung

Bundesagentur: Bürgergeld soll stufenweise eingeführt werden

Die zuständige Bundesagentur für Arbeit hat sich dafür ausgesprochen, die neuen Bürgergeld-Regeln bis Juli 2023 stufenweise einzuführen. Finanzvorständin Schönefeld sagte der "Rheinischen Post", davon nehme sie den höheren Regelsatz ausdrücklich aus. Dieser werde zum Januar umgesetzt. Zugleich begrüßte Schönefeld die Neuausrichtung - seien es bessere Fördermöglichkeiten oder das partnerschaftliche Miteinander. Die geplante Anhebung des Regelsatzes hält die Vorständin nach eigenen Worten für richtig- denn die Preise stiegen enorm, so Schönefeld. Millionen Menschen in Deutschland sollen mit dem Bürgergeld ab 1. Januar mehr Geld und eine bessere Betreuung erhalten. Das Bundeskabinett hatte bereits grünes Licht für die Sozialreform der Ampel-Koalition gegeben, sie muss aber noch im Parlament beschlossen werden. Das Bürgergeld soll Hartz IV in seiner heutigen Form ablösen.

Link zu dieser Meldung

Lauterbach und Wieler äußern sich zur Corona-Lage

Bundesgesundheitsminister Lauterbach und der Präsident des Robert Koch-Instituts, Wieler, wollen sichheute zur Corona-Lage im Herbst äußern. Die offiziell gemeldeten Neuinfektionen in Deutschland sind zuletzt deutlich gestiegen. Für die kältere Jahreszeit wird mit einer weiteren Zunahme gerechnet, wenn viele Aktivitäten wieder in Innenräumen stattfinden. Zur Vorbereitung auf den Herbst und Winter treten an diesem Samstag Bestimmungen im Infektionsschutzgesetz in Kraft, die bis 7. April 2023 wieder weitergehende Regeln zu Masken und Tests ermöglichen. Die Länder können sie nutzen und ausweiten.

Link zu dieser Meldung

Kanzleramtsminister sagt zu Cum-Ex aus

Kanzleramtsminister Schmidt und die Büroleiterin von Regierungschef Scholz sollen heute im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zum "Cum-Ex"-Skandal aussagen. Beide gelten als enge Vertraute des Kanzlers. Schmidt ist seit rund 20 Jahren an der Seite von Scholz, als Staatsrat auch in dessen Zeit als Hamburger Bürgermeister. Der Ausschuss will den Vorwurf einer möglichen Einflussnahme führender SPD-Politiker auf den steuerliche Umgang mit der in den Skandal verwickelten Warburg Bank klären.

Link zu dieser Meldung

Hurrikan "Ian": Zahl der Toten steigt

Nach dem Durchzug des Hurrikans "Ian" steigt im US-Bundesstaat Florida die Zahl der Toten. Behördenvertreter verschiedener Landkreise sprachen gegenüber dem Nachrichtensender CNN von mindestens zwölf bestätigten Opfern. Gouverneur DeSantis erklärte, manche Gegenden wie die Stadt Fort Myers an Floridas Südwestküste seien wirklich verwüstet worden. Fernsehbilder aus Naples zeigten überschwemmte Straßen, in denen Autos trieben. Wissenschaftlern zufolge führt die vom Menschen verursachte Erderwärmung zu einer steigenden Zahl und höheren Intensität von Tropenstürmen und Wirbelstürmen.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Es gibt noch letzten Regen, später Nebel. Tiefstwerte 9 bis 1 Grad. Morgen wolkig aber meist trocken, später auch einige sonnige Abschnitte. Höchstwerte 14 bis 17 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonnabend ein Wechsel aus Sonne und Wolken bei 12 bis 16 Grad. Am Sonntag Schauerwetter, vereinzelt etwas Sonne bei ebenso 12 bis 16 Grad.

Link zu dieser Meldung

Krieg in der Ukraine

Helga Schmidt, WDR © WDR Foto: Ludolf Dahmen
4 Min

Kommentar: Lebensadern der Gesellschaft sind schlecht zu schützen

Die Attacken auf die Nord-Stream-Pipelines haben gezeigt, wie verwundbar unsere Infrastruktur am Meeresboden ist, meint Helga Schmidt, ARD-Korrespondentin in Brüssel. 4 Min

Tanja Koktash und ihre Tochter Iryna. © NDR Foto: Sabine Hausherr

Ukrainerinnen im Norden: Sorge über die aktuelle Lage

Tanja Koktash ist mit Familie aus Mariupol nach Helmstedt geflohen. Scheinreferenden, Teilmobilmachung und nukleare Drohungen sieht sie kritisch. mehr

Ukrainische Soldaten fahren auf einem gepanzerten Fahrzeug auf einer Straße in der Region Donezk im Osten der Ukraine © AP/dpa Foto: Leo Correa

Ukraine-Krieg: Alle News und Infos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine geht weiter: Mehr zu den Frontverläufen, diplomatischen Bemühungen und den Folgen des Überfalls. mehr

Deutschland und die Welt

Der Haupteingang des NDR in Hamburg-Lokstedt © NDR Foto: Herzig

Externes Expertenteam soll Betriebsklima im NDR untersuchen

NDR Intendant Knuth hat die Untersuchung in Auftrag gegeben. Er wünscht sich eine Bestandsaufnahme des Klimas in allen Bereichen. mehr

Arved Fuchs an Deck seines Segelschiffs "Dagmar Aaen". © dpa Bildfunk Foto: Axel Heimken

Meeresspiegel steigt: "Wir werden massiven Küstenschutz brauchen"

Auf dem ExtremWetterKongress in Hamburg haben Polarforscher Arved Fuchs und Wissenschaftler neue Daten vorgestellt. mehr

Niedersachsen

Ein 100-Euro-Geldschein steckt in einer Tankklappe am Auto. © fotolia.com Foto: babimu

Inflation in Niedersachsen erreicht zweistelligen Bereich

Die Verbraucherpreise sind im September zum Vorjahresmonat um 10,1 Prozent gestiegen. Hauptgründe: Energie und Verkehr. mehr

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und der Porsche AG, kniet beim Börsengang der Porsche AG vor der Frankfurter Börse an einem Porsche. © picture alliance/dpa Foto: Arne Dedert

Porsche gibt Börsendebüt: Erster Preis liegt bei 84 Euro

Die Einnahmen gehen an den Mutterkonzern VW. Es handelt sich um den größten deutschen Börsengang seit der Telekom. mehr

Landtagswahl in Niedersachsen

Eine Außenaufnahme des niedersächsischen Landtags mit den Logos kleinerer Parteien. © Screenshot
2 Min

Landtagswahl in Niedersachsen: Welche Parteien treten an?

Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der kleinen Parteien stellen sich vor. Sie möchten etwas auf Landesebene bewegen. 2 Min

Handy in der Hand vor unscharfem hellen Hintergrund © istockphoto.com/AndreyPopov Foto: AndreyPopov

Wen wollen Sie wählen? Der Kandidaten-Check zur Landtagswahl

Was sind die Ziele der Direktkandidierenden - ganz konkret in Ihrem Wahlkreis? Im NDR Kandidaten-Check bekommen Sie Antworten. mehr

Eine Wahlkarte mit einem Kreuz und dem Wappen von Niedersachsen wird in eine Wahlurne geworfen. © fotolia.com Foto: _AndreL

Niedersachsen: Alles Wichtige zur Landtagswahl am 9. Oktober

Am 9. Oktober 2022 ist Landtagswahl. Alles zu Streitgesprächen, Wahlprogrammen und Entscheidungshilfen finden Sie hier. mehr

Schleswig-Holstein

Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, spricht im Landeshaus in Kiel. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Energiekrise: Schleswig-Holsteins Landtag begrüßt Energiepreisdeckel

Nach einer Debatte um Entlastungen herrschte nach der Verkündung des Gaspreisdeckels Einigkeit im Landtag. Ministerpräsident Günther sieht ihn als "wichtiges Signal". mehr

Ein Wolf läuft auf einem Weg in einem Wald. © NABU/Kathleen Gerber Foto: Kathleen Gerber

Zwei Wolfspaare offiziell sesshaft in Schleswig-Holstein

Im Bereich Sachsenwald und im Segeberger Forst gelten nun zwei Wolfspaare als "resident" in Schleswig-Holstein. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Das Segelschulschiff "Gorch Fock I" in Stralsund. © NDR Foto: Wulf Marquard

Stralsund: Bund gibt Millionen für Sanierung der "Gorch Fock" (I)

Mit der Sanierung soll das ehemalige Segelschulschiff zu einem barrierefreien Museumsschiff umgebaut werden. mehr

Symbolbild zum Thema Demokratie in der Krise: Ein Bauarbeiten-Schild, darunter der Schriftzug "Demokratie". © picture alliance / Zoonar | DesignIt

Das Misstrauen wächst: Bericht des Ostbeauftragten

In Ostdeutschland hat die Zufriedenheit mit der Politik weiter abgenommen. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Ostbeauftragten hervor. mehr

Hamburg

Wohngebäude der SAGA. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg will sozialen Wohnungsbau besser fördern

Die Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt plant ein zusätzliches Förderprogramm für günstigen Wohnraum. mehr

Der Prototyp ID. Buzz AD, ein autonom fahrendes Sammeltaxi, steht bei Moia in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Aufregung um die Einführung von "Robo-Shuttles" in Hamburg

Fahren demnächst 1.000 Moia-Shuttles ohne Fahrer und Fahrerinnen durch Hamburg oder nur ein paar Dutzend? mehr