Polen, Krajnik Dolny: Tote Fische werden von der Wasseroberfläche des deutsch-polnischen Grenzflusses Oder beseitigt. ©  Marcin Bielecki/PAP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto:  Marcin Bielecki/PAP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Theorie: Giftige Algen könnten Ursache für das Oder-Fischsterben sein

Noch immer ist nicht klar, was das Fischsterben in der Oder verursacht. Forscher bringen jetzt jedoch eine Algen-Theorie ins Spiel. mehr

Ein Mann raucht einen Joint © picture-alliance / ZB Foto: Michael Hanschke

Sind Cannabis-Konsumenten grundsätzlich fahruntüchtig?

Beim Verkehrsgerichtstag in Goslar prallen unterschiedliche Vorstellungen beim Thema THC und Fahrtüchtigeit aufeinander. mehr

Vor einem Restaurant steht ein Schild mit der Aufschrift "Wir suchen Verstärkung!". © picture alliance / CHROMORANGE / Foto: Michael Bihlmayer

Corona-News-Ticker: Gastro-Fachkräftemangel in MV am größten

Mecklenburg-Vorpommern hat von allen Bundesländern die größten Schwierigkeiten, Stellen in Gastronomie und Tourismus zu besetzen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Krieg in der Ukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj spricht im ukrainischen Regierungsgebäude. © PA Wire/dpa Foto: Niall Carson

Russland-Ukraine-Krieg: Neuer Vermittlungsversuch von UN und Türkei

Nach Angaben aus Ankara treffen sich morgen UN-Chef Guterres, Ukraines Präsident Selenskyj und der türkische Staatschef Erdogan. Mehr zum Krieg in der Ukraine und den Folgen im Überblick. mehr

Ein Gaszähler mit 100-Euro-Scheinen im Hintergrund. © picture alliance Foto: Ulrich Wagner

Gasumlage: Wie viel müssen Verbraucher wann zahlen?

Ab Oktober müssen Gaskunden eine Umlage in Höhe von 2,4 Cent pro Kilowattstunde zahlen. So sollen Unternehmen entlastet werden. mehr

Gasspeicherfüllstände in und Pipeline-Flüsse nach Deutschland © NDR

Gasspeicher in Deutschland: So hoch ist der Füllstand

Der Krieg hat den Gasfluss ins Stocken gebracht. Daten zeigen, wie viel Gas noch von Osten kommt und wie voll die Gasspeicher sind. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 14:25 Uhr

Abbas-Aussagen: Verhalten von Scholz sorgt für breite Kritik

Das Verhalten von Bundeskanzler Scholz nach dem Holocaust-Vergleich von Palästinenserpräsident Abbas bei einem gemeinsamen Auftritt sorgt für breite Kritik. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster, bezeichnete es als "skandalös", dass Scholz die Äußerung unkommentiert ließ. CDU-Chef Merz schrieb auf Twitter von einem unfassbaren Vorgang im Kanzleramt. Auch Linken-Parlamentsgeschäftsführer Korte monierte, es reiche nicht aus, wenn Scholz die Äußerungen von Abbas im Nachhinein verurteile, nachdem er ihn vorher noch per Handschlag verabschiedet habe. Abbas hatte gesagt, Israel habe seit 1947 "50 Holocausts" an Palästinensern begangen. Scholz verurteilte das erst später.

Link zu dieser Meldung

Verfassungsschutz: Rechtsextreme schüren Ängste

Der Verfassungsschutz warnt, dass extreme Gruppierungen die derzeitigen Krisen gezielt für eine Spaltung der Gesellschaft in Deutschland ausnutzen wollen. Verfassungsschutzpräsident Haldenwang sagte, man beobachte, dass sich eine radikalisierte Minderheit aus Rechtsextremisten, sogenannten Delegitimierern, Reichsbürgern und Verschwörungsgläubigen in Stellung brächten. Die Gruppierungen versuchten gezielt, Themen wie den Krieg in der Ukraine, die hohe Inflation und die Corona-Pandemie zur Mobilisierung zu nutzen. Erschwerend komme hinzu, dass Russland Instrumente wie Cyberangriffe und Desinformation einsetze, um die Gesellschaft in Deutschland zu spalten, so Haldenwang.

Link zu dieser Meldung

Nahles: Kann wieder zu Kurzarbeit kommen

Die neue Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Nahles, sieht in der Kurzarbeit ein Mittel, um mögliche Folgen der Energiekrise abzumildern. Der Wochenzeitung „Die Zeit“ sagte die frühere Bundesarbeitsministerin, Kurzarbeit könne die Krise nicht lösen, bleibe aber das Mittel der Wahl, wenn Deutschland es mit Energiesparen und anderen Maßnahmen schaffen wolle, von russischem Gas unabhängig zu werden. Sie hoffe, dass es nicht wieder zu mehr Arbeitslosigkeit komme, aber es sei damit zu rechnen, dass die Wirtschaft sich insgesamt verlangsamen werde.

Link zu dieser Meldung

Messerattacke: Steinmeier verurteilt "perfiden Angriff" auf Salman Rushdie

Nach dem Angriff auf den Schriftsteller Salman Rushdie hat Bundespräsident Steinmeier dessen Mut gewürdigt. In einem heute veröffentlichten Brief an Rushdie zeigte sich Steinmeier tief entsetzt von der Messerattacke und sprach von einem Angriff auf die Freiheit des Worts und die freiheitlich verfasste Gesellschaft. Rushdie war am Freitag bei einer Literatur-Veranstaltung im Bundesstaat New York mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Link zu dieser Meldung

Fischsterben: Ursache immer noch unklar

Rund eine Woche nach Bekanntwerden des massenhaften Fischsterbens in der Oder ist die Ursache weiter unklar. Der Geschäftsführer des Landesfischereiverbandes Brandenburg/Berlin, Dettmann, geht nach eigenen Worten davon aus, dass auf deutscher Seite bislang etwa 20 bis 30 Tonnen toter Fische zu beklagen sind. Die Auswirkungen für die Fischereibetriebe an der Oder seien enorm. Mit Blick auf den Mündungsbereich vor der Ostsee erklärte der Umweltminister von Mecklenburg-Vorpommern, Backhaus, bislang seien im deutschen Teil des Haffs keine toten Fische gesichtet worden. Man setze alles daran, dass das so bleibe.

Link zu dieser Meldung

Waldbrände: Ortschaften in Spanien und Portugal bedroht

In Spanien und Portugal bedrohen Waldbrände weiterhin mehrere Ortschaften. Nach Angaben der spanischen Behörden bereiten vor allem zwei große Feuer bei Valencia den Einsatzkräften Sorge. In Portugal ist ein Brand im Gebirgszug Serra de Estrella nach wie vor außer Kontrolle. Mehr als 1.500 Feuerwehrleute sind hier bereits den zwölften Tag in Folge im Einsatz. In Spanien mussten in der Waldbrandregion bislang etwa 2.000 Menschen in mehreren Ortschaften ihre Häuser verlassen. Weitere Evakuierungen würden vorbereitet, hieß es.

Link zu dieser Meldung

Israel: Rückkehr zu vollen diplomatischen Beziehungen mit der Türkei

Israel und die Türkei wollen ihre diplomatischen Beziehungen vollständig wieder aufnehmen. Beide Länder hätten entschieden, Botschafter und Generalkonsuln wieder einzusetzen, teilte das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Lapid mit. Das sei ein wichtiger Gewinn für regionale Stabilität und eine wichtige wirtschaftliche Nachricht. Zwischen den einstigen Bündnispartnern war es 2010 zum Zerwürfnis gekommen, nachdem bei der Erstürmung eines Gaza-Solidaritätsschiffs durch die israelische Marine zehn türkische Staatsbürger getötet worden waren. Seit der Gaza-Krise 2018 hatten die Türkei und Israel keine Botschafter mehr im jeweils anderen Land.

Link zu dieser Meldung

Krebstod: Trauer um Starregisseur Wolfgang Petersen

Nach dem Tod von Regisseur Wolfgang Petersen haben Kollegen, Schauspieler und Filmfans sein Schaffen gewürdigt. Kulturstaatsministerin Roth erklärte, mit Petersen verliere die Welt einen großartigen Regisseur. "Das Boot" gelte nach wie vor als Meilenstein der deutschen Filmgeschichte. Der Schauspieler Matthias Schweighöfer, der 2016 in Petersens letztem Film "Vier gegen die Bank", mitgespielt hatte, schrieb auf Instagram: "Danke für deine Menschlichkeit. Wir werden dich vermissen." Wie gestern Abend bekannt wurde, war Petersen bereits am Freitag mit 81 Jahren in Los Angeles gestorben.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Gebietsweise freundlich. Örtlich Schauer oder Gewitter. Höchstwerte um 29 Grad; um 20 Grad auf den Nordseeinseln. Nachts einige Schauer und Gewitter. Vereinzelt bildet sich Nebel. Tiefstwerte 20 bis 15 Grad. Morgen anfangs sonnig, später dichtere Wolkenfelder, Starkregen und zum Teil kräftige Gewitter. In Vorpommern meist trocken. Temperaturen von 23 Grad in Emden bis 32 Grad in Neustrelitz. Am Freitag bewölkt, zeitweise Schauer und kräftige Gewitter. 20 bis 30 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

slahi © NDR Foto: Jörg Gruber

"Panorama"-Film "Slahi und seine Folterer" für Emmy nominiert

Der Film des NDR Politikmagazins ist für einen International Emmy in der Kategorie "Current Affairs" nominiert. Der Preis wird am 28. September in New York vergeben. mehr

Der Hollywood-Regisseur Wolfgang Petersen auf einem Archivbild von 2019 in München © picture alliance / dpa Foto: Felix Hörhager

Trauer um "Das Boot"-Regisseur Wolfgang Petersen

Der gebürtige Emder verstarb am Freitag im Alter von 81 Jahren in Los Angeles. Stars wie Jürgen Prochnow und Glenn Close würdigen den Regisseur. mehr

Niedersachsen

Dunkle Gewitterwolken ziehen über Windräder hinweg. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

DWD: Erneut Unwetter mit Starkregen in Niedersachsen erwartet

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ziehen heute von Westen her Regengebiete auf. Es wird bis zu 32 Grad heiß. mehr

Ein Erdloch in einer Wohnsiedlung nach einem Erdrutsch. © NDR

Erdloch in Seesen noch immer da - und könnte größer werden

Vor zwei Monaten war im Stadtpark der Boden eingesackt. Das 30 Meter-Loch sollte rasch verfüllt werden. Doch wer bezahlt? mehr

Schleswig-Holstein

Erstklässler warten auf dem Weg zur Schule an einer Ampel einer Straßenkreuzung. © Rolf Vennenbernd/dpa

Erster Schultag für ABC-Schützen in SH: Polizei bittet um Vorsicht

Für Tausende Erstklässler im Land beginnt heute die Schule. Die Polizei ist an den ersten Tagen besonders im Einsatz. mehr

Ein Gaszähler im Keller zeigt den Verbrauch an. © imago images/Future Image Foto: Christoph Hardt

Gaspreise: Vergleichsportal rät weiter zum Anbietercheck

Ein Vergleich der Anbieter könnte durchaus helfen, um Kosten zu sparen, sagt Verivox-Sprecherin Blöcher. Auch wenn der Markt schwierig sei. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Ein am Unfall beteiligtes Boot © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Schwerer Sportbootunfall auf dem Ribnitzer See

Bei einem Sportbootunfall auf dem Ribnitzer See ist am gestrigen Abend eine Frau tödlich verunglückt. mehr

Kraniche stehen auf einer Wiese bei Klostermoor. © NDR Foto: Heyo Strenge

Kranichsaison in Mecklenburg-Vorpommern gestartet

In der Region zwischen Darß-Zingster Boddenkette und Rügen befinden sich bereits rund 1.000 Kraniche. mehr

Hamburg

Containerschiffe liegen am Burchardkai im Hamburger Hafen © picture alliance Foto: Rupert Oberhäuser

Hamburger Hafen steigert Containerumschlag im ersten Halbjahr

Trotz gestörter Lieferketten und Streiks wurden 4,4 Millionen Container umgeschlagen. Die Sanktionen gegen Russland sorgten für weniger Massengut. mehr

Mehrere Menschen in Warnwesten arbeiten an einer U-Bahn-Station in Hamburg. © Screenshot

U1 in Hamburg: Teilstück eine Woche länger gesperrt

Die Sperrung der U-Bahn-Linie 1 zwischen den Stationen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße dauert nun bis Mitte September. mehr