In Hamburg drohen neue Diesel-Fahrverbote

Auf Autofahrer kommen möglicherweise weitere Durchfahrtsbeschränkungen in Hamburg zu. Das Oberverwaltungsgericht hat die Stadt dazu verurteilt, den sogenannten Luftreinhalteplan zu überarbeiten. mehr

Wolfsangriffe auf Nutztiere nehmen weiter zu

Die Zahl der Übergriffe durch Wölfe auf Nutztiere hat 2018 erneut deutlich zugenommen. Bundesweit gab es einen Anstieg um 35 Prozent, besonders stark betroffen ist Niedersachsen. mehr

Weiter keine Abschiebungen nach Syrien

Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich auf ihrer Konferenz in Lübeck darauf geeinigt, dass der Abschiebestopp nach Syrien verlängert wird. Das Land sei nicht sicher. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

19:00 - 19:50 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 19:15 Uhr

Demokraten erarbeiten Anklage gegen Trump

Washington: Das US-Repräsentantenhaus wird gegen Präsident Trump erste Schritte eines Amtsenthebungsverfahrens einleiten. Wie die Vorsitzende der Kongresskammer, Pelosi, mitteilte, soll mit der Ausarbeitung begonnen werden. Dies sei die Voraussetzung für ein späteres Votum über eine Anklage gegen den Präsidenten. Pelosi betonte, Trump habe Amtsmissbrauch begangen und die nationale Sicherheit untergraben. Nach der Ausarbeitung von Anklagepunkten kann das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus über ein mögliches Impeachment abstimmen. Die eigentliche Entscheidung in einem solchen Verfahren fällt allerdings im US-Senat. Dort haben Trumps Republikaner die Mehrheit.

Link zu dieser Meldung

Paris: Großdemo gegen Macrons Rentenpläne

Paris: In Frankreich sind Hunderttausende Menschen gegen die Rentenreform-Pläne von Präsident Macron auf die Straße gegangen. Demonstrationen gab es in rund 50 Städten. Allein in Paris protestierten nach Gewerkschaftsangaben etwa 250.000 Menschen gegen die Rentenpläne. Sie sollen die Zersplitterung in 42 Einzelsysteme beenden. Die Demonstranten befürchten Nachteile bei Gehalt und Rente. Aus Protest beteiligten sich heute landesweit viele Beschäftigte an einem Generalstreik, der das öffentliche Leben in Teilen Frankreichs weitgehend lahmlegte. Bei der Staatsbahn trat mehr als die Hälfte der Mitarbeiter in einen Streik; auch an Flughäfen und in Krankenhäusern gab es Protestaktionen. In Paris kam es am Rande der Großdemonstration zu Ausschreitungen. Randalierer zündeten Autos an und warfen Schaufensterscheiben ein.

Link zu dieser Meldung

SPD-Vorstand segnet Leitantrag für Parteitag ab

Berlin: Kurz vor dem SPD-Parteitag haben sich die beiden nominierten Vorsitzenden zurückhaltend über den Fortbestand der Großen Koalition geäußert. Nach einer Sitzung des Vorstands sagte Walter-Borjans, niemand könne erwarten, dass man in einem Bündnis bleibt, in dem es eine Menge offener Fragen gebe. Die Große Koalition sei kein Selbstzweck. Nach Walter-Borjans Worten will man in den geplanten Gesprächen mit der Union einen Mindestlohn von 12 Euro erreichen. Zudem werde es um den Klimaschutz und massive öffentliche Investitionen gehen. Den beschlossenen Leitantrag bezeichnete die künftige Co-Vorsitzende Esken als guten Kompromiss. Morgen soll der SPD-Parteitag Esken und Walter-Borjans zu den neuen Vorsitzenden wählen.

Link zu dieser Meldung

Brüssel genehmigt Milliarden-Kredit für NordLB

Brüssel: Die EU-Wettbewerbshüter haben die milliardenschwere Rettung der Norddeutschen Landesbank genehmigt. Wie die europäische Kommission mitteilte, ist die geplante Finanzspritze von insgesamt rund 3,6 Milliarden Euro mit EU-Recht vereinbar. Damit können Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und die Sparkassengruppe die Gelder freigeben. Dies war verschoben worden, weil die Länder die Entscheidung aus Brüssel abwarten wollten. Das Geld soll nun noch bis Jahresende fließen. Die NordLB hatte wegen des schwierigen Geschäfts mit Schiffskrediten Milliardenverluste eingefahren.

Link zu dieser Meldung

WHO: Masern sind weltweit auf dem Vormarsch

Genf: Die Vereinten Nationen haben vor einer weiteren weltweiten Ausbreitung der Masern gewarnt. Wie die Weltgesundheits-Organisation mitteilte, sind im vergangenen Jahr schätzungsweise 140.000 Menschen an den Folgen der gefährlichen Krankheit gestorben. Die meisten Opfer seien Kinder. Offiziell gemeldet wurden laut WHO 2018 etwa 353.000 Masern-Erkrankungen, in diesem Jahr sind es bereits 440.000. Die Vereinten Nationen gehen aber von deutlich mehr Fällen aus. 2018 lag die Zahl schätzungsweise bei etwa zehn Millionen.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Das Wetter: Nachts von Deutscher Bucht und Ems her leichter Regen, sonst meist trocken. Tiefstwerte plus 7 Grad auf Pellworm bis minus 2 Grad im Raum Göttingen. An der Nordsee schwere Sturmböen möglich.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar zum Böllerverbot: Klingt gut, greift aber zu kurz

Nach gefährlichen Vorfällen vor einem Jahr hat Hamburg für den Binnenalster-Bereich ein Böllerverbot zu Silvester erlassen. Die gute Idee habe aber Schwächen, kommentiert Michael Weidemann. mehr

Deutsche Aufholjagd bei der E-Mobilität

Die raren Rohstoffe machen Batterien für Elektroautos zu einem heiklen Thema. Doch Forscher tüfteln an Alternativen und eine norddeutsche Firma will bald 95 Prozent der Materialien recyceln. mehr

Niedersachsen

Niedersachsen: Zuckerrüben machen Bauern froh

Ertrag steigend: Niedersachsens Zuckerrüben-Bauern sind guter Dinge. Die Landwirte erwarten zum Ende der Erntesaison mehr Rüben als 2018 - trotz des trockenen Sommers. mehr

Immer mehr Bauland - immer weniger Boden

Heute ist der "Tag des Bodens" und in diesem Zusammenhang mahnt das LBEG zu einem verantwortlicheren Umgang. Allein in Niedersachsen würden jeden Tag zehn Fußballfelder überbaut. mehr

Schleswig-Holstein

DNA-Tests zeigen: Ein neuer Wolf lebt an der Westküste

In Dithmarschen wurden in den letzten Wochen 30 Schafe gerissen. Wolfsbetreuer gehen von einem neuen Wolf aus. Jetzt haben DNA-Tests bestätigt: Der junge Rüde ist neu und stammt aus Niedersachsen. mehr

14 Verletzte bei Busunfall auf A23 bei Elmshorn

Auf der A23 bei Elmshorn in Richtung Norden ist am Donnerstagnachmittag ein Auto auf einen Reisebus mit Schülern aufgefahren. mehr

02:22
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin
03:17
Schleswig-Holstein Magazin

Wer gerne liest, lernt leichter

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Neubrandenburg: Mordprozess gegen Vater und Sohn

In Neubrandenburg stehen ein 39-jähriger Malchiner und dessen Sohn wegen gemeinschaftlichen Mordes vor Gericht. Sie sollen einen Bekannten mit einer Wasserflasche ertränkt haben. mehr

Rostocks OB: BUGA nicht "zwingend erforderlich"

Rostocks Oberbürgermeister Madsen hat Zweifel an der Ausrichtung der Bundesgartenschau 2025 in der Hansestadt angemeldet. Die BUGA sei eine nette Sache, aber nicht "zwingend erforderlich". mehr

03:14
Nordmagazin
03:12
Nordmagazin

Hamburg

Kampnagel: Sanierung für 120 Millionen Euro

Die Hamburger Kulturfabrik Kampnagel wird in den kommenden Jahren saniert und erweitert. Das Budget beträgt 120 Millionen Euro. Am Donnerstag wurden erste Ideen vorgestellt. mehr

Hamburg verbietet Silvester-Böllerei an Binnenalster

Der Hamburger Senat hat ein generelles Böllerverbot für die Silvesternacht an der Binnenalster ausgesprochen. Laut Polizei lief die Situation im vergangenen Jahr aus dem Ruder. mehr

02:59
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal