Der Plenarsaal des schleswig-holsteinischen Landtags © NDR Foto: Eric Klitzke

Umfrage-Reaktionen: Parteien erwarten spannenden Wahlkampf in SH

CDU-Ministerpräsident Günther spürt "Rückenwind". Der designierte SPD-Spitzenkandidat Losse-Müller hält mehr als 23 Prozent aktuell für unrealistisch. mehr

Eine Laborarbeiterin hält zahlreiche Omikron-Laborproben in die Kamera. © picture-allaince Foto: Sven Simon | Frank Hoermann

Corona-News-Ticker: MV meldet erneut einen Inzidenz-Höchstwert

Die Sieben-Tage-Marke der Neuinfektionen liegt jetzt bei 662,0. Auch in SH, Niedersachsen und Hamburg hält der Trend steigender Zahlen an. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schauspieler Hardy Krüger © picture alliance / dpa Foto: Caroline Seidel

Schauspieler Hardy Krüger mit 93 Jahren gestorben

Das teilte seine Familie heute mit. Der Weltstar hatte lange in Hamburg gelebt und auch für den NDR oft vor der Kamera gestanden. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 18:40 Uhr

Kardinal Marx entschuldigt sich nach Missbrauchsgutachten

Kardinal Marx hat sich als Erzbischof von München und Freising für Missbrauchsfälle in seinem Bistum entschuldigt. Er sei erschüttert und beschämt, sagte er nach der Vorstellung eines unabhängigen Gutachtens zu sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche. Die Gutachter werfen ihm in diesem Zusammenhang fehlerhaftes Verhalten beziehungsweise Untätigkeit vor. Auch dem emeritierten Papst Benedikt XVI. wird vorgeworfen, in mehreren Fällen nichts gegen mutmaßliche Täter in der Kirche unternommen haben, als er noch Erzbischof von München war.

Link zu dieser Meldung

Baerbock warnt Russland vor Konsequenzen

Außenministerin Baerbock hat Russland eindringlich aufgefordert, im Ukraine-Konflikt die Lage zu deeskalieren. Baerbock sagte nach einem Treffen mit US-Außenminister Blinken, jede weitere Aggression von russischer Seite werde gravierende Konsequenzen haben. Es gehe um den Erhalt der europäischen Friedensordnung, die von existenzieller Bedeutung sei. Sie betonte zugleich, dass der Konflikt auf politischem Wege durch Dialog gelöst werden sollte.

Link zu dieser Meldung

Russland plant großangelegte Marinemanöver

Inmitten der Spannungen mit der Ukraine und ihren westlichen Partnern hat Russland großangelegte Marinemanöver angekündigt. Nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen sollen die Übungen noch in diesem Monat beginnen und zwar im Atlantik, Pazifik, Mittelmeer und in der Arktik. Etwa 10.000 Soldaten und mehr als 140 Schiffe nähmen daran teil.

Link zu dieser Meldung

UN-Vollversammlung prangert Leugnung des Holocaust an

Die UN-Vollversammlung hat mit einer Resolution die Leugnung und Trivialisierung des Holocausts angeprangert. Der von Israel und Deutschland eingebrachte Text wurde einstimmig angenommen. Das Dokument fordert unter anderem Staaten und Internet-Firmen auf, Antisemitismus und die Leugnung des Holocaust aktiv zu bekämpfen. Anlass war der 80. Jahrestag der sogenannten Wannseekonferenz, bei der hohe NS-Funktionäre über die systematische Ermordung von bis zu elf Millionen Juden Europas beraten haben.

Link zu dieser Meldung

Schwesig pocht auf Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig dringt auf eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee. Die SPD-Politikerin sagte bei einem digitalen Neujahrsempfang des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, die Pipeline werde gebraucht, damit die Energiewende in der Bundesrepublik gelinge. Für eine Übergangszeit benötige Deutschland Gas als weiteren Energieträger, so Schwesig. Sie dankte dem Wirtschaftsverband, dass dieser sich trotz der Versuche, die Pipeline durch Sanktionen zu stoppen, hinter das Projekt gestellt habe.

Link zu dieser Meldung

Corona: Logistikbranche warnt vor Engpässen

Die deutsche Transportbranche warnt vor Lieferengpässen wegen der Corona-Pandemie. Die Situation sei ist sehr angespannt, weil immer mehr Fahrer ausfallen, sagte der Vorstandsprecher des entsprechenden Bundesverbandes, Engelhardt. Wegen Corona sei der Krankenstand deutlich erhöht. Das Robert-Koch-Institut hatte zuletzt gut 133.000 Neuinfektionen an einem Tag gemeldet. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 639.

Link zu dieser Meldung

Steinmeier würdigt verstorbenen Hardy Krüger

Bundespräsident Steinmeier hat die Verdienste des verstorbenen Schauspielers Hardy Krüger gewürdigt. Steinmeier nannte ihn einen großartigen Künstler. Sein Wirken sei von spürbarer Leidenschaft, unvergleichlicher Wandlungsfähigkeit und beeindruckender Ausdruckskraft geprägt gewesen. Krüger war gestern im Alter von 93 Jahren gestorben.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Oftmals trocken, die Niederschläge lassen nach, im Solling und im Harz noch Schneeglätte, Temperaturen 0 bis 3 Grad. An der Ostseeküste besteht bis in die Nacht hinein die Gefahr eines Sturmflut mit zu 1 Meter über dem normalen Wasserstand. Nachts überwiegend trocken, lokal etwas Regen oder Schnee, in Vorpommern Schneeschauer, Tiefstwerte plus 3 Grad auf Borkum, bis minus 5 Grad in Lüchow. Morgen freundliche Phasen, gelegentlich Schauer, im Bergland Schnee, Temperaturen 1 bis 7 Grad. Am Sonnabend leichter Sprühregen, im Harz noch etwas Schnee, 3 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Papst Benedikt XVI. ©  picture alliance Foto: Ettore Ferrari

Missbrauchs-Gutachten belastet auch früheren Papst Benedikt

Er hat demnach als damaliger Münchner Erzbischof Ratzinger in vier Fällen nichts gegen beschuldigte Kleriker unternommen. Mehr bei tagesschau.de. extern

Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs
5 Min

Experte Rörig: "Beschämende Kaltherzigkeit höchster Kleriker"

Johannes-Wilhelm Rörig, unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, zum Gutachten des Erzbistums München-Freising. 5 Min

Niedersachsen

Eine Frau steht an der stürmischen Nordsee im Hagel. © dpa Foto: Volker Bartels

Winterwetter: Sturmböen an Nordseeküste und Schnee im Harz

Südlich der Elbe ist bis Freitag mit Frost und Glätte zu rechnen. Auf Norderney warnen Schilder vor Dünenabbrüchen. mehr

Ein Schild zeigt den Weg zum Eingang einer Klinik. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Kliniklandschaft in Niedersachsen wird neu strukturiert

SPD und CDU haben ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, das die medizinische Versorgung zukunftssicher machen soll. mehr

Schleswig-Holstein

Jan Philipp Albrecht (Grüne, r), Energiewendeminister in SH, und Volker Friederichsen, Geschäftsfüher der Windpark Kremsdorf GmbH.  Foto: Markus Scholz

Energiewende: Millionen-Förderung für Wasserstoff-Projekt in Göhl

Minister Albrecht sprach vor den Windanlagen, die den Strom für die Produktion liefern werden, von einem "neuen Hotspot" an der Ostküste. mehr

Grafik von einem U-Boot. © thyssenkrupp

Drei U-Boote für drei Milliarden Euro: TKMS in Kiel baut für Israel

Das Geschäft hatte wegen Korruptionsvorwürfen lange auf Eis gelegen. Jetzt wurde der Kaufvertrag unterzeichnet. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Landesinnenminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel (SPD)  Foto: Screenshoot

Rechtsextremisten und Reichsbürger nutzen Corona-Demos

Wutbürger trifft Reichsbürger: Verfassungsschutz hat auch Extremisten im Blick, die sich durch die Corona-Proteste ermutigt fühlen. mehr

Ein historisches Buch ist in die Greifswalder Dombibliothek zurückgekehrt.

Greifswald: 400 Jahre altes Buch kehrt zurück

Ein verschollen geglaubtes Buch der alten Dombibliothek ist wieder aufgetaucht. Es befand sich in einem Privathaushalt. mehr

Hamburg

Eine Kundgebung zum Thema "Racial Profiling" vor dem Haus der Gerichte im Hamburg. © NDR Foto: Elke Spanner

Gericht: Polizeikontrolle bei Mann aus Togo auf St. Pauli rechtens

Ein Mann aus Togo hatte gegen Kontrollen geklagt und zunächst recht bekommen. Doch das Oberverwaltungsgericht sieht den Fall anders. mehr

Der Angeklagte wird vor Beginn eines Prozesses von einem Justizbeamten mit Handschellen in den Sitzungssaal im Strafjustizgebäude begleitet. Sieben Monate nach einem tödlichen Badeunfall in der Elbe begann vor dem Landgericht Hamburg der Prozess um einen mutmaßlichen Racheakt des Bruder des ertrunkenen Jugendlichen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Messerangriff nach Badeunfall: 19-Jähriger in Hamburg vor Gericht

Nach einem Badeunfall in der Elbe soll der Angeklagte auf einen Freund seines ertrunkenen Bruders eingestochen haben. mehr