Zwei Männer sitzen bei gutem Wetter in einem Biergarten. © picture alliance/dpa/Tom Weller Foto: Tom Weller

Corona-News-Ticker: Nord-Länder beraten über Lockerungen

In Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wird heute über die Aufhebung von Maßnahmen diskutiert. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Eine ältere Dame betritt das Impfzentrum Landkreis Friesland. © Picture Alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Salzlösung statt Biontech: 22 Menschen werden erneut geimpft

Bei ihnen konnten keine Antikörper nachgewiesen werden - knapp drei Wochen nach dem Vorfall im Impfzentrum Friesland. mehr

Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske geht an einem Schild am Eingang des Hamburger Rathauses vorbei. © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Hamburg diskutiert über Nachweise für Corona-Genesene

Für wen gelten welche Lockerungen und wie sollen sich Geimpfte und Corona-Genesene ausweisen? Darüber berät auch Hamburg. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 08:50 Uhr

Impfung für ältere Kinder im Sommer möglich

Bundesbildungsministerin Karliczek ist zuversichtlich, dass Kinder ab 12 Jahre im Sommer gegen Corona geimpft werden können. Wenn sich noch dazu das Infektionsgeschehen weiterhin so gut entwickele, werde das neue Schuljahr relativ normal starten können, sagte Karliczek der "Rheinischen Post". Trotzdem rechne sie damit, dass die Hygiene-Regeln weiter eingehalten werden müssten und Corona-Tetst auch nach den Ferien nötig seien. Das gelte vor allem für die Grundschulen, so die CDU-Politikerin. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA prüft derzeit eine Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer für 12- bis 15-Jährige. Behördenchefin Cooke stellte in Aussicht, dass das Mittel für Kinder und Jugendliche womöglich noch im Mai zugelassen wird.

Link zu dieser Meldung

Günther: Modellregionen in SH beispielhaft

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Günther bewertet die Erfahrungen in seinem Land mit Öffnungen im Gastgewerbe positiv. In der ARD sagte der CDU-Politiker, in allen Modellregionen seien die Corona-Infektionszahlen weiter gesunken. Die Gäste hielten sich an die Regeln, das Testen habe sich bewährt, so Günther. In Schleswig-Holstein ist seit vier Wochen die Außengastronomie geöffnet, in vier Modellregionen sind auch Übernachtungen erlaubt. In Mecklenburg-Vorpommern berät das Kabinett heute über nächste Öffnungsschritte. Vom Pfingstwochenende an werden voraussichtlich Außengastronomie sowie Sport- und Kulturveranstaltungen im Freien wieder möglich sein. Der FDP-Vorsitzende Lindner forderte, Öffnungsschritte nicht nur von den Inzidenzen abhängig zu machen. Er hält die Bundesnotbremse mit dem Grenzwert 100 für zu unflexibel. Schon kleine Schwankungen könnten zu einem Jo-Jo-Effekt bei Öffnungen und Schließungen führen.

Link zu dieser Meldung

RKI: Zahl der Neuinfektionen rückläufig

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist weiter rückläufig. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, haben die Gesundheitsämter innerhalb von 24 Stunden gut 6.100 neue Fälle registriert. Das sind rund 1.400 weniger als am Dienstag vor einer Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 115; gestern hatte sie noch 119 betragen. Die Zahl der Menschen, die an oder mit dem Corona-Virus gestorben sind, stieg laut RKI um 283 auf 85.112.

Link zu dieser Meldung

Nahostkonflikt: Mindestens 20 Palästinenser getötet

Im Nahen Osten ist der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern weiter eskaliert. Nach massivem Beschuss mit Raketen aus dem Gazastreifen flog die israelische Luftwaffe Vergeltungsangriffe. Dabei wurden nach Angaben aus Gaza mindestens 20 Menschen getötet, darunter neun Kinder. Es habe zudem etwa 60 Verletzte gegeben. Zuvor hatten militante Palästinenser zahlreiche Raketen aus dem Gazastreifen auf israelische Städte gefeuert. In der Altstadt von Jerusalem, auf dem Tempelberg, war es bereits in den vergangenen Tagen zu Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Dabei wurden nach Angaben der Behörden mehr als 300 Menschen verletzt.

Link zu dieser Meldung

Israel: EU und USA fordern Ende der Gewalt

Bundesaußenminister Maas hat die Raketenangriffe auf Israel verurteilt und ein Ende der Gewalt gefordert. Es müsse alles getan werden, um zivile Opfer zu verhindern, schrieb Maas auf Twitter. Raketenbeschuss auf die israelische Bevölkerung sei durch nichts zu rechtfertigen, und erst recht kein Beitrag zur Lösung des Konflikts. Ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Borrell sagte, das Vorgehen der militanten Palästinenser sei inakzeptabel und fache die Eskalation weiter an. US-Außenminister Blinken äußerte sich ebenfalls zutiefst besorgt. In Istanbul in der Türkei kamen mehrere Tausend Menschen zusammen, um gegen Israel zu demonstrieren. Sie versammelten sich vor dem israelischen Konsulat, schwenkten palästinensische und türkische Flaggen, skandierten anti-israelische Parolen und zündeten Pyrotechnik.

Link zu dieser Meldung

"Terre des femmes" fordert mehr Frauenhäuser

Die Organisation "Terre des femmes" fordert die Bundesregierung auf, Gewalt gegen Frauen entschlossener zu bekämpfen. Die Referentin für sexualisierte Gewalt, Stotz, sagte auf NDR Info, es mangele am Willen und an einer Strategie. Konkret fehlten in Deutschland rund 15.000 Frauenhaus-Plätze. Zum zehnten Jahrestag der Istanbul-Konvention verlangte Stotz den Beitritt der EU zu dem Vertrag, um ein Zeichen zu setzen. Der geplante Austritt der Türkei aus dem Abkommen sei eine fatale Entwicklung. Die sogenannte Istanbul-Konvention ist ein internationaler Vertrag für Frauenrechte, der verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt enthält.

Link zu dieser Meldung

In Stuttgart tritt neuer Landtag zusammen

In Stuttgart kommt heute erstmals der neu gewählte baden-württembergische Landtag zusammen. Ministerpräsident Kretschmann wird am Nachmittag gemeinsam mit dem CDU-Landesvorsitzenden Strobl den neuen grün-schwarzen Koalitionsvertrag unterzeichnen und das designierte Kabinett vorstellen. Kretschmann startet damit in seine dritte Amtszeit als Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Zum zweiten Mal koaliert er mit den Christdemokraten.

Link zu dieser Meldung

Nasa-Sonde auf dem Weg zurück zur Erde

Die Raumsonde "Osiris-Rex" hat mit einer Probe vom Asteroiden Bennu an Bord den Rückflug zur Erde begonnen. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte, verließ die Sonde die Umlaufbahn von Bennu. Geplant ist, dass "Osiris-Rex" die Probe im September kommenden Jahres auf der Erde abliefert. Die Sonde war 2016 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus gestartet und rund zwei Jahre später bei Bennu angekommen. Im vergangenen Oktober war es dann erstmals in der Raumfahrtgeschichte gelungen, einem Asteroiden eine Probe zu entnehmen.

Link zu dieser Meldung

Holstein Kiel erobert Aufstiegsplatz

In der zweiten Fußball-Bundesliga hat Holstein Kiel einen direkten Aufstiegsplatz erobert. Die Schleswig-Holsteiner gewannen ihr Nachholspiel gegen Hannover 96 mit 1:0 und sind jetzt Tabellen-Zweiter. Die Kieler haben außerdem noch ein Spiel mehr zu absolvieren als die Konkurrenz. Der Hamburger SV hat seine theoretische Chance auf den Aufstieg gewahrt. Im ersten Spiel unter Interims-Trainer Horst Hrubesch gewann der HSV mit 5:2 gegen den 1. FC Nürnberg. In der Tabelle sind die Hamburger Vierter - mit drei Punkten Rückstand auf Relegationsplatz drei.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute oft bewölkt, dazu häufig teils stärkerer Regen, vereinzelt Gewitter, in Vorpommern länger freundlich. Höchstwerte von 13 Grad auf Fehmarn bis 28 Grad in Vorpommern. Morgen gebietsweise Regen, später auch trockene Phasen, nach Westen und zur Nordsee hin zeitweise sonnig, 12 bis 18 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag und Freitag unbeständig mit Wolken, sonnigen Abschnitten und einzelnen Schauern, 11 bis 18 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, steht gemeinsam mit dem Fahrer des Fahrzeugs welches AstraZeneca Impfstoff geladen hat und dem dänischen Generalkonsul Kim Andersen auf der Autobahnrastätte Ellund an der dänischen Grenze. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Impfstoff-Nachschub: AstraZeneca-Dosen aus Dänemark angekommen

Das Nachbarland hat Schleswig-Holstein 55.000 Impfdosen geliehen. Die Übergabe fand am Montag auf einem Parkplatz statt. mehr

Werftmitarbeiter die um ihren Arbeitsplatz bangen.
3 Min

12. Maritime Konferenz in Rostock gestartet

Werftstandorte vor dem Aus, wachsende Konkurrenz aus Asien und drängende Klimaschutzziele. Wie sieht die Zukunft aus? 3 Min

Niedersachsen

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Niedersachsens Stufenplan: Was geht bei welcher Inzidenz?

Der "Stufenplan 2.0" soll laut Ministerin Behrens Perspektiven bieten. Stufe 1 und 2 gelten frühestens ab Ende Mai. mehr

Blick auf die Innerstetalsperre im Winter. © Harzwasserwerke

Dürre in Niedersachsen: Talsperren-Pegel zu niedrig

Die Harzwasserwerke verzeichnen das vierte Jahr in Folge zu wenig Wasser. Auch der Grundwasserspiegel sei gesunken. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona in SH: Inzidenzwert sinkt leicht auf 50,2

Der Trend in Schleswig-Holstein bleibt damit positiv. Neumünster liegt erstmals wieder unter der 100er-Grenze. mehr

Akten von Justiz und Polizei zur sogenannten Rockeraffäre bei der schleswig-holsteinischen Polizei © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Hoenig

Rocker-Ausschuss: Eine Geschichte, zwei Versionen

Die Frage, wie genau es zur Ablösung der Polizeispitze im Jahr 2017 kam, bleibt in Kiel weiter ungeklärt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Geringe Corona-Impfquote bei Johnson & Johnson in MV

Nur knapp zwei Prozent des Impfstoffs sind bislang in Mecklenburg-Vorpommern verabreicht worden. mehr

Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin im Sonnenlicht.

Corona in MV: Kabinett berät über weitere Schritte

Es geht um die Öffnung von Schulen und Kitas, den Tourismus und die Wirtschaft im Land. mehr

Hamburg

Zwei Menschen gehen mit Maske durch eine Stadt. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt

Einzelhandel enttäuscht von Hamburgs Lockerungs-Plänen

Hamburger Einzelhändler kritisieren die vorsichtigen Lockerungen des Senats. Sie fühlen sich im Stich gelassen und übergangen. mehr

Spatenstich der neuen S-Bahnlinie S4 Ministerpräsident Schleswig-Holstein Daniel Günther (CDU), Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Baustart für neue S-Bahn-Linie 4 nach Ahrensburg

Das S-Bahn-Netz wird größer: Am Montag war Baustart für die neue Linie S4 nach Ahrensburg. Sie wird 36 Kilometer lang. mehr

NDR Aktionen und Angebote

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Bequem aufs Handy: Aktuelle Corona-Zahlen per Messenger

Sie möchten täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen aus Ihrem Wohnort erhalten? NDR Info bietet Ihnen einen komfortablen Service. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Umfrage: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht von NDR Info?

NDR Info versorgt Radiohörer auch nachts mit Informationen. Bei einer Umfrage sind jetzt Sie gefragt: Wie gefällt Ihnen die ARD Infonacht? mehr