Was Hamburg sich von 5G verspricht

Die Auktion der Frequenzen des neuen Mobilfunkstandards 5G startet. In Hamburg laufen bereits seit einem Jahr Tests - auch im Hafen. Vor allem dort hofft man auf Fortschritte. mehr

Streitschlichter mit Messer verletzt

Er wollte offenbar versuchen, einen Streit zwischen zwei Männern im Hamburger Karoviertel zu schlichten: Ein 29-Jähriger ist in der Nacht zu Dienstag mit einem Messer schwer verletzt worden. mehr

Hamburger Spendenparlament sucht Projekte

Das Hamburger Spendenparlament fördert soziale Projekte, zum Beispiel gegen Obdachlosigkeit und Armut. Doch zurzeit sammelt es mehr Spenden ein, als es weitergeben kann. mehr

Videos

02:24
Hamburg Journal

Mit der Volksbühne in die Elbphilharmonie

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:48
Hamburg Journal

Frauen verdienen immer noch schlechter

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:01
Hamburg Journal

Basketball-Kunst: Die Harlem Globetrotters

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:55
Hamburg Journal

Start-up vermittelt Wohnzimmerkonzerte

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03
Hamburg Journal

Tödliche Kollision: Schiffsführer vor Gericht

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:21
Hamburg Journal

Irish Night des Hamburger Hafenkonzerts

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:51
Hamburg Journal

Viele Bäume in Hamburg sind krank

18.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Rolling-Stones-Konzert: Vertrag veröffentlicht

In der Affäre um Freikarten haben diese bislang unveröffentlichten Unterlagen Anlass zu Spekulationen gegeben: Jetzt liegt der Vertrag zum Rolling Stones-Konzert im Hamburger Stadtpark vor. mehr

"Hamburg räumt auf": Frühjahrsputzer gesucht

Der Frühjahrsputz im Rahmen der Aktion "Hamburg räumt auf" wird immer beliebter. 1.000 Aufräumteams haben sich schon angemeldet, am Freitag geht's los. mehr

Kollision auf der Elbe: Kapitän freigesprochen

Ein Schubverband hat im Herbst 2016 ein Sportboot auf der Elbe gerammt und versenkt. Dabei kam ein 53-Jähriger ums Leben. Der angeklagte Schiffsführer wurde jedoch freigesprochen. mehr

WLAN für jedes Hamburger Klassenzimmer

Rund 128 Millionen Euro bekommen Hamburgs Schulen durch den Digitalpakt. Bildungssenator Rabe will sie in WLAN, neue Computer und Fortbildungen für Lehrer investieren. mehr

Kozuch und Ludwig setzen auf Heimvorteil

Das neue Beachvolleyball-Duo Margareta Kozuch und Laura Ludwig setzt bei der WM von Ende Juni bis Anfang Juli in Hamburg auf den Heimvorteil. Top-Favoritinnen sind die beiden aber nicht. mehr

Kommt Anwohner-Parken in Rotherbaum?

Der Hamburger Stadtteil Rotherbaum steht vor Veränderungen. Unter anderem gibt es in der Bezirkspolitik Pläne für ein Anwohner-Parksystem im Viertel rund um die Universität. mehr

Tschentscher: Diesel-Fahrverbote bleiben wohl

Trotz der Lockerung durch den Bundestag: Hamburgs Bürgermeister Tschentscher geht davon aus, dass die Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in Altona bestehen bleiben. mehr

Kurzmeldungen

Fangsaison für Stint so früh wie nie zuvor beendet

So früh wie noch nie haben die Elbfischer am Montag die Fangsaison für den Stint beendet. Nach Angaben der Fischer ist der Tiefpunkt bei den Fangmengen erreicht worden. Nach Informationen des Hamburg Journals treffen sich am Dienstag die Staatsräte der Umwelt- und der für die Fischerei zuständigen Wirtschaftsbehörde. Dabei wollen sie beraten, ob eine wissenschaftliche Studie über den Zustand der Stint-Bestände in der Elbe in Auftrag gegeben werden soll. | Sendedatum Hamburg Journal: 18.03.2019 19:30

NABU: In Hamburg mehr Straßenbäume gefällt als nachgepflanzt

Die Stadt Hamburg hat einer NABU-Erhebung zufolge erneut mehr Straßenbäume gefällt als nachgepflanzt. So seien zwischen Oktober 2018 und Februar 2019 rund 1.000 Straßenbäume umgesägt worden, teilte die Umweltorganisation mit. Nachpflanzungen seien aber nur für rund drei Viertel der gefällten Bäume geplant. Die meisten Bäume seien in den Bezirken Hamburg-Mitte (206), Altona (180) und Bergedorf (160) gefällt worden. Bei der Hälfte aller Bäume seien Krankheiten die Hauptursache für das Fällen gewesen. Danach folgten mit 28 Prozent etwa die Verkehrssicherheit sowie mit 12 Prozent Bauvorhaben, Anfahrschäden und Vandalismus. | Sendedatum Hamburg Journal: 18.03.2019 19:30

Tschentscher gegen Kürzung des Bundeszuschusses für Flüchtlingskosten

Länder und Kommunen laufen Sturm gegen Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), den Bundeszuschuss zu den Flüchtlingskosten deutlich zu reduzieren. "Auch wenn die Zahlen der monatlichen Neuzugänge geringer geworden sind, ist die Gesamtzahl der Flüchtlinge in Deutschland weiterhin hoch", erklärte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), der zurzeit der Ministerpräsidentenkonferenz vorsteht. Sollte der Bund seinen Zuschuss streichen, "bestellt sich die Bundesregierung einen Aufstand der Bürgermeister und Landräte", warnte er. | Sendedatum NDR 90,3: 18.03.2019 18:00

Pyrotechnik beim Derby: Rund 200 Besucher wollen Entschädigung

Gut eine Woche nach dem Derby gegen den Hamburger SV haben sich beim FC St. Pauli rund 200 Fans gemeldet, die entschädigt werden wollen. Das Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga war vom massiven Abbrennen von Pyrotechnik in beiden Fan-Lagern begleitet worden. Der Präsident des FC St. Pauli, Oke Göttlich, hatte danach angekündigt, Menschen, die sich beim Club melden, zu entschädigen. | Sendedatum NDR 90,3: 18.03.2019 17:00

BUND treibt Klage gegen Flughafen-Ausbau voran

Die Umweltorganisation BUND hat die Begründung für die Klage gegen den Ausbau des Hamburger Flughafens beim Oberverwaltungsgericht eingereicht. Das teilte der Hamburger Landesverband des BUND am Montag mit. In der Begründung führt der BUND eine veraltete Genehmigungslage und die Missachtung seiner Beteiligungsrechte ins Feld. Für die geplanten Ausbaumaßnahmen des Flughafens sei ein neues Planfeststellungsverfahren notwendig, das auch eine neue Festlegung der Lärmschutzzonen nach sich ziehe. | Sendedatum NDR 90,3: 18.03.2019 17:00

Kühne will mehr HSV-Anteile und rechnet mit Relegation

Klaus-Michael Kühne glaubt nicht an den direkten Aufstieg des HSV. Sein finanzielles Engagement knüpft der Mäzen an Bedingungen. Er erhofft sich eine Aufweichung der 24,9-Prozent-Regel. mehr