Kommentar: Hoffmann muss jetzt liefern

Bernd Hoffmann ist neuer HSV-Präsident - und wirkt schon jetzt leicht angeschlagen. Er dürfe nun keinesfalls Tabula rasa machen, meint Britta Kehrhahn in ihrem Kommentar. mehr

Messerangriff in Barmbek: Plädoyers erwartet

Im Prozess um die tödliche Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg-Barmbek sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Das Urteil wird Anfang März erwartet. mehr

Auf der A 7 küssen sich wieder zwei Brücken

Während unten Züge fahren, entsteht darüber eine fast 400 Meter lange Autobahnbrücke auf Stelzen. Heute feiert Hamburgs Verkehrssenator die zweite "Brückenhochzeit" auf der A 7. mehr

Videos

02:45
Hamburg Journal

Peter Maffay unplugged in Hamburg

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:43
Hamburg Journal

"Der haarige Affe": Premiere am Schauspielhaus

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:59
Hamburg Journal

Als die "Hamburg" vom Stapel lief

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal

Der neue Chefdirigent der Symphoniker

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:20
Hamburg Journal

Hamburger Filmbrunch bei der Berlinale

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal

Hat Hamburgs CDU ein Kandidatenproblem?

18.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:13
Hamburg Journal

Saison-Vorbereitungen bei den Alsterdampfern

17.02.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Hamburger Berlinale-Empfang mit Bäumer und Akin

Die norddeutsche Filmbranche hat sich beim Hamburger Brunch der Berlinale getroffen. Dabei waren das Filmteam der NDR Koproduktion "3 Tage in Quiberon", Fatih Akin und Katja Benrath. mehr

Symphoniker: Cambreling unterzeichnet Vertrag

Sylvain Cambreling wird ab der Spielzeit 2018/19 Chefdirigent der Symphoniker Hamburg. Am Sonntag unterschrieb der Franzose den Vertrag. Er wird Nachfolger des verstorbenen Sir Jeffrey Tate. mehr

GroKo-Werbetour startet mit viel Redebedarf

Kämpfen für das Ja der SPD-Basis: In Hamburg haben Scholz, Nahles und Co. bei der ersten Regionalkonferenz für den GroKo-Vertrag mit der Union geworben. Doch sie ernteten auch Kritik. mehr

Taxi-Unfall: Lebenslange Haft gefordert

Im Prozess um einen tödlichen Unfall mit einem gestohlenen Taxi die Hamburger Staatsanwaltschaft am Freitag lebenslange Haftstrafe gefordert. Heute könnte das Urteil fallen. mehr

St. Pauli erkämpft sich drei Punkte im Schnee

Der FC St. Pauli hat sich Luft im Zweitliga-Abstiegskampf verschafft: Beim Aufstiegsaspiranten FC Ingolstadt siegten die Hamburger in dichtem Schneetreiben verdient mit 1:0. mehr

Kurzmeldungen

Sozialverband: Senat soll arme Menschen unterstützen

Der Sozialverband Deutschland hat den Hamburger Senat aufgefordert, arme Menschen besser zu unterstützen. Es geht dem Verband um die mehr als 42.000 Hamburger, die vom Staat die Grundsicherung bekommen - das sind 416 Euro pro Monat. Als Beispiel nennt der Sozialverband die Stadt München. Sie zahlt 21 Euro pro Monat zusätzlich, weil das Leben in München vergleichsweise teuer ist. | Sendedatum NDR 90,3: 19.02.2018 08:00

Leiche aus der Elbe geborgen

Die Polizei hat am Sonntagvormittag am Containerterminal Altenwerder eine Wasserleiche aus der Elbe geborgen. Der Leichnam kam ins Institut für Rechtsmedizin, um die Identität festzustellen. Die Polizei geht derzeit nicht davon aus, dass es sich um einen vermissten Schotten oder einen am Freitag während der Arbeit über Bord gegangenen Decksmann handelt. | Sendedatum NDR 90,3: 19.02.2018 06:00

18-Jährige in Rissen überfallen und missbraucht

Nach einem brutalen Überfall auf eine 18-Jährige in Rissen fahndet die Polizei nach dem Täter. Er soll die junge Frau am frühen Sonnabendmorgen im Mimeweg überfallen und ihr Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben. Dann zog der Täter die junge Frau ins Gebüsch, verging sich an ihr und nahm Geld aus ihrer Tasche. Die 18-Jährige flüchtete nach Hause, als der Täter von ihr abließ. Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 040/4286-56789 entgegen. | Sendedatum NDR 90,3: 18.02.2018 13:00

Lehrermangel: Linke kritisiert Pläne des Senats

Die Linke in der Hamburgischen Bürgerschaft hat sich gegen Pläne des Senats gestellt, Lehrern zu erlauben, über die Altersgrenze hinaus zu arbeiten. Bei den Lehrern gebe es weder diesen Wunsch, "noch würde das sinnvolle Entlastungen bringen", teilte die Schulexpertin der Fraktion, Sabine Boeddinghaus, mit. Diese Pläne seien im Kampf gegen den Lehrermangel realitätsfern. Sie verwies auf aktuelle Zahlen aus der Antwort des Senats auf ihre Anfrage. Demnach arbeiteten 2016 über alle Schulformen hinweg nur rund 32 Prozent der Lehrkräfte bis zum Renteneintritt. Der Rest gehe bereits vorzeitig in Ruhestand. | Sendedatum NDR 90,3: 18.02.2018 14:00

"Der haarige Affe": Premiere am Schauspielhaus

Fünfeinhalb Stunden Theater mutet Regisseur Frank Castorf seinen Schauspielern aber vor allem auch seinen Zuschauern zu. Die, die bis zum Ende durchhielten, spendeten reichlich Applaus. mehr