Koalitionsvertrag: So reagiert die Wirtschaft

Wirtschaftsverbände reagieren verhalten bis skeptisch auf den neuen Koalitionsvertrag. Ihrer Meinung nach fehlt es an Ideen, um den Wirtschaftsstandort Hamburg zu stärken. mehr

Opposition kritisiert rot-grünen Koalitionsvertrag

Ist Hamburg mit dem rot-grünen Koalitionsvertrag gut für die Corona-Folgen gerüstet? Die Oppositionsparteien widersprechen dem und kritisieren auch das vorgelegte Personaltableau für den Senat. mehr

Koalitionsvertrag: Es geht um Mobilität, Wohnen und Corona

200 Seiten stark ist der Koalitionsvertrag, den SPD und Grüne in Hamburg vorgelegt haben. Viele Senatoren bleiben auf ihren Posten, es gibt aber auch Veränderungen im Personaltableau. mehr

Tschentscher: "Wir brauchen alle an Bord"

Bürgermeister Tschentscher zeigt sich im Interview mit dem Hamburg Journal zufrieden mit dem Koalitionsvertrag. Er nimmt auch Stellung zu den Vorwürfen, dass nur wenige Senatorinnen in seinem Team sind. mehr

B75: Sperrungen und Staus bis September

Autofahrten in Richtung Harburg werden in den kommenden drei Monaten erschwert. Die dortige B75 wird ab nächsten Montag saniert, wobei Fahrspuren verloren gehen. mehr

Videos

02:38
Hamburg Journal

Urban Gardening: Hamburg soll grüner werden

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal

Freibäder öffnen: Baden in Schichtbetrieb

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:13
Hamburg Journal

Tschentscher zum rot-grünen Koalitionsvertrag

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal

Reaktionen der Opposition auf Koalitionsvertrag

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:53
Hamburg Journal

Rot-Grün stellt Koalitionsvertrag vor

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal

Albers Ahoi: Seemannslieder sterben nie aus

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal

Jenfeld: Jugendwerk Arche wieder geöffnet

02.06.2020 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Radfahrer wird von Lastwagen überfahren und getötet

Bei einem Unfall in Billstedt ist ein 46 Jahre alter Fahrradfahrer ums Leben gekommen. Er wurde von einem Hinterrad eines Lkw erfasst und überrollt. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. mehr

"Elbe No.5" Lotsenschoner: Das kostet die Reparatur

Die Instandsetzung des havarierten historischen Lotsenschoners "No 5 Elbe" kostet voraussichtlich rund 2,6 Millionen Euro. Das Segelschiff war auf der Elbe mit einem Frachter zusammengestoßen. mehr

Keine neuen Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle von Montag auf Dienstag nicht gestiegen und liegt weiter bei 5.096. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde wurden keine Neuinfektion in der Hansestadt gemeldet. mehr

Fridays for Future: Demo gegen das Konjunkturpaket

Etwa 200 Demonstrierende haben auf dem Hamburger Rathausmarkt gegen das Corona-Konjunkturpaket demonstriert. Sie fordern "sozial gerechte und sinnvolle" Maßnahmen. mehr

Eimsbüttel: Ein buntes Band für mehr Insekten

Beim Bunten Band Eimsbüttel kümmern sich Freiwillige darum, ihren Stadtteil zu begrünen. So soll Insekten ein Lebensraum geboten werden. Doch nicht überall sollte man pflanzen. mehr

Gesundheitsbehörde wird abgeschafft

Die Gesundheitsbehörde wird abgeschafft und der Sozialbehörde angegliedert. In Zeiten von Corona mussten SPD und Grüne diesen Schritt erklären. Die Sozialsenatorin erhofft sich eine bessere Verzahnung. mehr

Arche in Jenfeld hat wieder geöffnet

Sie ist oft ein Rettungsanker für Kinder und Jugendliche in Not: Die Arche in Hamburg-Jenfeld war wegen Corona geschlossen. Jetzt öffnet die Einrichtung wieder für ihre Schützlinge. mehr

Drogen und Waffen: 20.000 Euro Strafe für Rapper Maxwell

Ein Mitglied der Hamburger 187 Strassenbande muss eine Geldstrafe zahlen: Rapper Maxwell wurde vom Amtsgericht St. Georg verurteilt, weil bei ihm Drogen und Waffen gefunden worden waren. mehr

Die ersten Freibäder öffnen wieder

In Hamburg dürfen Freibäder wieder öffnen. Wer dort baden will, braucht aber ein Online-Ticket. Und es gelten strenge Auflagen. Ein Überblick. mehr

Kurzmeldungen

GEW-Umfrage: Viele Lehrer arbeiten seit Corona mehr

Viele Lehrkräfte in Hamburg arbeiten zurzeit offenbar mehr als vor der Corona-Krise. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Darin gibt ein Drittel der befragten Lehrkräfte an, täglich mehr als eine Stunde zusätzlich zu arbeiten. Ein Grund ist die Vorbereitung des Unterrichts, der nun auch online stattfindet. | Sendedatum NDR 90,3: 03.06.2020 08:00

Bergedorf: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

In Bergedorf ist am Dienstagabend ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der 57-Jährige war nach Polizeiangaben am Mohnhof offenbar bei Rot über eine Kreuzung gefahren und von einem Auto erfasst worden. Wenige Stunden zuvor war ein Radfahrer an einer Baustelle in Billstedt tödlich verunglückt, der von einem Lkw überrollt wurde. Es war der dritte tödliche Unfall mit einem Radfahrer in Hamburg in diesem Jahr. | Sendedatum NDR 90,3: 03.06.2020 06:30

Privattheatertage erst im Jahr 2021

Wegen der Corona-Pandemie finden die bundesweiten Privattheatertage in Hamburg nun doch nicht statt. Die Veranstalter hatten zunächst geplant, die zwölf nominierten Inszenierungen aus ganz Deutschland ohne Publikum und im Livestream zu zeigen. Ihre herausragende künstlerische Qualität sei auf diese Weise aber nicht vermittelbar, hieß es zur Begründung. Das Festival soll nun im Juni 2021 stattfinden. | Sendedatum NDR 90,3: 02.06.2020 19:00

Mehr Staus an Pfingsten

Trotz der Corona-Krise gab es an Pfingsten im Großraum Hamburg mehr Staus als im Vorjahr. Der ADAC Hansa verzeichnete von Freitag bis Montag insgesamt 165 Kilometer Stau, im Vorjahr waren es 116 Kilometer. Einer der Gründe könnten mehrere Autobahn-Unfälle sein. | Sendedatum NDR 90,3: 02.06.2020 18:00

Bewährungsstrafe für falsche Interviews

Wegen fingierter Interviews mit Geflüchteten hat das Amtsgericht Blankenese eine 57-jährige Frau zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Die Angeklagte hatte sich die Antworten für eine große Studie selbst ausgedacht. Aufgeflogen ist das Ganze, als später ein anderer Interviewer zu einer Folgebefragung zu den gleichen Geflüchteten kam und die erstaunt reagierten, weil sie gar nichts von der ersten Umfrage wussten. Die Angeklagte hatte 18.500 Euro für die angeblichen Interviews kassiert. | Sendedatum NDR 90,3: 02.06.2020 18:00

Hintergrund zum Coronavirus

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Coronavirus in Hamburg: Hilfe in sechs Sprachen

Coronavirus: Hier bekommen Sie Hilfe! فيروس كورونا: من هنا تحصل على المساعدة Ahsil ealaa almusaeadat huna! Get help here! Uzyskaj pomoc tutaj! Buradan yardım alın! از اینجا کمک بگیرید mehr

Corona-Lockerungen: Das ist in Hamburg erlaubt, das verboten

Hamburg lockert die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiter. Freibäder öffnen wieder. Auch Fitnessstudios und Kinos dürfen wieder Besucher und Besucherinnen empfangen. mehr