Stand: 25.05.2020 19:20 Uhr

Was hilft bei chronischen Gelenkschmerzen?

Naturgemäß versucht man, schmerzende Gelenke zu schonen. Das sollte man aber allenfalls im akuten Entzündungsstadium, wenn ein Gelenk gerötet und geschwollen ist. Ansonsten ist Schonung Gift: Auf die Dauer macht fehlende Bewegung kranke Gelenke noch steifer und schmerzhafter, weil der umgebende Bandapparat sich verkürzt und unflexibel wird. Ist die das Gelenk umgebende Muskulatur erst geschwächt und nicht mehr gut ausbalanciert, kann dies den Knorpelverschleiß sogar noch beschleunigen, also Arthrose fördern. Zudem verursachen verspannte Muskeln zusätzliche Schmerzen.

VIDEO: Polyarthrose: Was tun, wenn alle Gelenke schmerzen? (9 Min)

Bewegung hält Gelenke gesund

Bewegung dagegen stärkt die stützende Muskulatur und die Durchblutung. Außerdem wird nur bei Belastung die nährstoffhaltige Gelenkflüssigkeit durch den Knorpel gepumpt, die die schützende Knorpelschicht geschmeidig hält und so das Gelenk "schmiert".

Tägliche Übungen können weiteren Verschleiß hinauszögern. Betroffene sollten vorsichtig einsteigen und sich allmählich an eine höhere Intensität herantasten.

Gelenkfreundliche Sportarten wählen

Abzuraten ist allerdings von Sportarten mit ruckartigen Bewegungen oder schnellen Richtungswechseln - etwa Tennis, Squash, Fußball und ähnliche schnelle Spiele. Auch Joggen empfiehlt sich bei Polyarthrose nicht wegen des starken Aufpralls (axiale Stauchung).

Das Ziel muss sein, schonend Schwung in die schmerzenden Gelenke zu bringen. Gut geeignet sind dazu Sportarten wie Nordic Walking oder auch der Crosstrainer. Die diagonalen Bewegungen dabei fördern die Körperkern-Stabilität. Und mit den weichen, großen Bewegungen wird der ganze Körper trainiert.

Dehnen und lockern nicht vergessen

Ergänzend zum tägliche Trainingsprogramm sind manuelle Therapie und Dehnübungen zu empfehlen, um die angespannten und verhärteten Muskeln zu lockern.

Übungsanleitungen
Svea Köhlmoos deht die seitliche Rumpfmuskulatur im Schneidersitz. © NDR

Dehnübungen

Dehnen streckt den Muskel, es verbessert die Beweglichkeit und das Wohlbefinden. Regelmäßiges Dehnen kann Muskelverkürzungen vermeiden und die Regeneration unterstützen. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos macht richtiges Walking vor. © NDR
1 Min

Nordic Walking für Einsteiger

Nordic Walking ist ein perfektes Ausdauertraining. Physiotherapeutin Svea Köhlmoos erklärt die Einstellung der Stockhöhe und zeigt, worauf man beim Walking achten muss. 1 Min

Multimodale Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen

Mit einem fachübergreifenden Behandlungsprogramm lassen sich wiederkehrende oder langandauernde Gelenkschmerzen in vielen Fällen in den Griff bekommen. Dabei trainieren Ärzte, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten mit den Betroffenen Alltagsaktivitäten und tasten sich an die individuellen körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen heran. Die Erfolgsrate einer solchen mehrwöchigen Intensivtherapie ist sehr hoch.

Arthrose behandeln
Bewegungs-Docs Christian Sturm lässt seinen Patienten einen Schwamm in einer Schüssel Warmwasser kneten. © NDR
9 Min

Polyarthrose: Was tun, wenn alle Gelenke schmerzen?

Stephan K. macht Arthrose zu schaffen: Knie, Schultern, Handgelenke und Finger sind von dem entzündlichen Gelenkverschleiß betroffen. Übungen lindern die Schmerzen. 9 Min

Ein Arzt schaut sich ein Röntgenbild von einem Knie an. © NDR

Arthrose: Selbsthilfe bei Gelenkschmerzen

Arthrose führt zu Schmerzen an den Gelenken. Die Beschwerden lassen sich häufig durch eine gesunde Ernährung lindern. mehr

Eine Frau mit schmerzverzerrtem Gesicht löst eine Schmerztablette in einem Glas Wasser auf. © dpa Foto: Heiko Wolfraum

Chronische Schmerzen in den Griff bekommen

Schmerzen können die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Spezialisten raten zu einem individuellen Mix aus Physiotherapie und psychologischer Hilfe: der multimodalen Therapie. mehr

Ein Wickel aus Quark © imago/blickwinkel

Wie Wickel bei Gelenkschmerzen helfen

Schmerzen an Gelenken durch Arthrose, Rheuma oder Gicht lassen sich oft ohne Medikamente lindern. Helfen können Hausmittel wie Wickel aus Quark, Bockshornklee oder Kohl. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Bewegungs-Docs | 25.05.2020 | 21:00 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Corona Schnelltests © picture alliance/dpa Foto:  Sebastian Gollnow

Corona: Wie sicher sind Schnelltests für zu Hause?

Antigen-Tests für zu Hause sollen helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Das Ergebnis liegt bereits nach 15 Minuten vor. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr