Pflegeheime erhöhen Kosten um Hunderte Euro

Durch eine gesetzliche Änderung sollen künftig alle Pflegekräfte nach Tarif bezahlt werden. Die gestiegenen Personalkosten werden teilweise direkt an die Pflegebedürftigen weitergereicht. mehr

Azubi-Serie: "Ich würde sofort wieder anfangen"

Seit einem halben Jahr lebt und arbeitet Evje Wieck auf einem Bauernhof in Nordfriesland und muss richtig mit anpacken. Die Auszubildende zieht eine Zwischenbilanz - und ist begeistert. mehr

Sorgt der Wolf für weniger Lämmer?

Überall im Land werden derzeit Lämmer geboren. Doch bei einer Familie aus Moordiek sind es deutlich weniger als sonst. Sie vermuten Stress bei den Muttertieren als Ursache. Ausgelöst durch den Wolf? mehr

Rindertransporte: Bauern wollen Rechtssicherheit

Veterinäre und Züchter befürchten, dass sie sich strafbar machen, wenn sie Rindertransporte in Länder erlauben, in denen die Tiere vermutlich gequält werden. Der Bauernverband fordert Rechtssicherheit. mehr

Schleierverbot vor Antidiskriminierungsstelle

Die Antidiskriminierungsstelle beschäftigt sich mit dem Schleierverbot an der Uni Kiel. Die CAU hatte nach einem Konflikt mit einer Studentin die Vollverschleierung in Lehrveranstaltungen verboten. mehr

Aktuelle Videos

02:57
Schleswig-Holstein Magazin

Hubschrauber bringt Kabel für Westküstentrasse

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:41
Schleswig-Holstein Magazin

Dorfgeschichte aus Steinberg

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:50
Schleswig-Holstein Magazin

Wird Behördensprache bald verständlicher?

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:47
Schleswig-Holstein Magazin

ThyssenKrupp: Neues U-Boot für Singapur getauft

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Verbot von Viehtransporten belastet Züchter

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:52
Schleswig-Holstein Magazin

Stress durch Wölfe: Werden weniger Lämmer geboren?

18.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Kurzmeldungen

Warnstreik an den Unikliniken Kiel und Lübeck

Die Gewerkschaft verdi hat die Beschäftigten an den UKSH-Standorten Kiel und Lübeck zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. "Es wird am Dienstag zu Verzögerungen in den Abläufen kommen", sagte Gewerkschaftssekretär Christian Godau. Nicht zwingende Operationen fielen möglicherweise aus, Notoperationen hingegen nicht. Der Warnstreik hat um 5.30 Uhr begonnen und soll bis 21.45 Uhr dauern. Am Vormittag sind Demonstrationen geplant. Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes der Länder fordert verdi Einkommenssteigerungen von sechs Prozent - mindestens aber 200 Euro brutto mehr im Monat. Die Tarifgemeinschaft der Länder lehnt dies ab, hatte bei der zweiten Verhandlungsrunde in der vergangenen Woche aber noch kein eigenes Angebot vorgelegt. | 19.02.2019 05:34

Weniger Einnahmen aus Bußgeld

Schleswig-Holsteins Städte haben im vergangenen Jahr weniger Einnahmen aus Bußgeld und Parktickets erhalten. In Flensburg gingen die Einnahmen von 1,83 Millionen Euro 2017 auf 1,627 Millionen Euro zurück. Auch Lübeck und Neumünster nahmen weniger ein. In Kiel gab es dagegen mehr Geld. Die Gesamteinnahmen der Landeshauptstadt durch Blitzer und durch Politessen lagen 2018 bei 6,612 Millionen Euro. Das waren gut 1,34 Millionen Euro mehr als 2017. Hauptgrund für den Anstieg seien zwei feste Blitzer am Hauptbahnhof und am Bernhard-Minetti-Platz, sagte Stadtsprecher Arne Ivers. Den hohen Einnahmen stünden aber Personalkosten in Höhe von gut 3,9 Millionen Euro gegenüber. | 18.02.2019 18:44

Hälfte der Paketdienste zahlt nicht Mindestlohn

Bei einer landesweiten Kontrolle von Kurierfahrern und Paketboten in Schleswig-Holstein hat jedes zweite Unternehmen nicht die gesetzlich vorgeschriebenen 9,19 Euro Mindestlohn bezahlt. Mitarbeiter der Hauptzollämter Kiel und Itzehoe hatten am 8. Februar in vier Depots 76 Subunternehmer überprüft. Dabei wurde laut Zoll unter anderem kontrolliert, ob die Fahrer in Scheinselbstständigkeit tätig sind. Insgesamt wurden 41 Fälle wegen des Verdachts von Mindestlohnunterschreitung registriert und 29 Fälle wegen des Verdachts von Sozialversicherungsbetrug. | 18.02.2019 18:29

Behördensprache soll verständlicher werden

Viele Bürger sind vom Amtsdeutsch überfordert. Das Land will nun Behördenmitarbeiter entsprechend schulen, damit sich im Behördenalltag eine verständlichere Sprache durchsetzt. mehr

Hotelbrand in Bad Malente: Wurde das Feuer gelegt?

War es Brandstiftung? Die Polizei schließt das nach dem Brand in einem Hotel in Bad Malente nicht mehr aus. Sie sucht dringend Zeugen. mehr

Nur noch ein Schiff zwischen Büsum und Helgoland

Vom 1. März an wird nur noch eine Reederei mit einem Schiff von Büsum nach Helgoland fahren. Die Reedereien Cassen Eils und Adler-Schiffe haben ein gemeinsames Unternehmen gegründet. mehr

Testkunden bekommen Windparkstrom im Überfluss

Digitale Technik soll die Nutzung von Windstrom effektiver machen. Die Stadtwerke in Norderstedt haben ein Testprojekt gestartet, um Windparkstrom in Spitzenzeiten regional zu verbrauchen. mehr

Leiche in Gremersdorf: Frau identifiziert

Nach dem Fund einer Leiche in Gremersdorf im Kreis Ostholstein hat die Polizei die Identität geklärt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau getötet wurde. mehr

Rekord-U-Boot in Kiel getauft

Bei ThyssenKrupp Marine Systems in Kiel ist das erste von vier U-Booten für die Marine Singapurs getauft worden. Das 70 Meter lange Boot ist eines der größten, das in Deutschland gebaut wurde. mehr