mit Audio

Käufer für die HSH Nordbank zeichnet sich ab

Die HSH Nordbank weckt Interesse: Nach vielen Gesprächen haben sich die Länder Schleswig-Holstein und Hamburg nach NDR Informationen auf einen Investor für die letzte Verhandlungsrunde geeinigt. mehr

mit Audio

Zwei Menschen sterben bei Unfall nahe Todendorf

Bei einem Unfall auf der B 404 sind ein Autofahrer und eine Mitfahrerin ums Leben gekommen. Ihr Wagen kollidierte mit dem Anhänger eines Lkw. Dieser hatte sich gelöst und war in den Gegenverkehr geraten. mehr

mit Video

Nach Leichenfund: Keine Angaben zur Todesursache

Nachdem eine vermisste Frau aus Wulfsdorf tot auf ihrem Grundstück gefunden worden ist, hält sich die Staatsanwaltschaft mit Informationen zurück. Täterwissen soll nicht nach außen dringen. mehr

mit Video

Orkantief "Friederike" bringt Sturm und Schnee

Wintereinbruch im Norden: Heute gibt es verbreitet Schnee- und Graupelschauer. Die Straßen sind glatt, es gab viele Unfälle. In Schleswig-Holstein bleibt es auch morgen rutschig. mehr

mit Audio

Historische Friesenfahne verlässt Panzerschrank

Die älteste Fahne der Nordfriesen wird in Bredstedt bald erstmals öffentlich ausgestellt. Nach 50 Jahren im Panzerschrank wurde das Tuch aufwendig restauriert. Dabei gab es eine Überraschung. mehr

Aktuelle Videos

01:09

Ohnsorg Theater tourt durch Schleswig-Holstein

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:55

Die Schriftstellerin Sophie Wörishöffer

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:03

Plakataktion: Eltern, legt das Handy weg

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:33

Ozeanbeobachtungen: Geomar geht neue Wege

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:15

Gülle darf wieder ausgefahren werden

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:48

Die Seenotretter von Großenbrode

16.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Kurzmeldungen

Land unterstützt UKSH mit 40 Millionen Euro

Das Land wird dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in diesem Jahr mit einem zinslosen Darlehen von 40 Millionen Euro beim Schuldenabbau helfen. Das mit etwa 370 Millionen Euro verschuldete UKSH spart dadurch Zinsen in Millionenhöhe. Das Klinikum werde entlastet, damit es sich voll auf die Versorgung der Patienten konzentrieren kann, sagte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) am Mittwoch. Der Landtag hatte für das Darlehen unter anderem die Bedingung formuliert, dass das UKSH eine schwarze Null im operativen Geschäft vorzeigen kann. In Gesprächen sei deutlich geworden, dass diese Bedingung 2017 erfüllt wurde, sagte ein Ministeriumssprecher. Ein UKSH-Jahresabschluss für 2017 liegt noch nicht vor. | 17.01.2018 18:21

Lkw mit gestohlenen Fahrrädern gestoppt

Einen Kleintransporter mit 30 offenbar gestohlenen Fahrrädern hat die Polizei heute auf der A 24 bei Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gestoppt. Einige der Fahrräder seien bereits Straftaten in Schleswig-Holstein zugeordnet worden, teilte die Polizei in Ludwigslust mit. Der Transporter sei bis unter das Dach beladen gewesen. Der 20 Jahre alte Fahrer des Transporters wurde festgenommen. Die Beamten vermuten, dass die teils hochwertigen Fahrräder ins Ausland gebracht werden sollten. Den Wert der Ladung beziffert die Polizei mit rund 10.000 Euro. | 17.01.2018 12:42

Verbeamtete Lehrer kämpfen für Streikrecht

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt seit heute über das Streikrecht für Beamte. Konkret geht es um Lehrer, die an Warnstreiks teilgenommen haben und dafür von ihrem Dienstherrn bestraft wurden. Sie werden von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dem DGB unterstützt und verweisen auf internationales Recht. Das Bundesinnenministerium und der Deutsche Beamtenbund (dbb) halten dagegen. Sie sehen Beamte gegenüber dem Staat weiterhin in einer besonderen Treuepflicht, die ihnen Streikaktionen verbiete. Zu den Klägern gehört eine Grundschullehrerin aus Schleswig-Holstein. | 17.01.2018 10:31

Zwei Menschen gebissen - Polizei erschießt Rottweiler

In Tönning im Kreis Nordfriesland haben zwei Rottweiler am Dienstagabend einen 15-Jährigen und einen 26-Jährigen gebissen. Beide Tiere seien wenig später von Beamten erschossen worden, teilte die Polizei heute mit. Der 15-Jährige habe die Hunde von seinem Vater zur Aufsicht überlassen bekommen. Die Tiere gerieten jedoch außer Kontrolle und bissen den Jugendlichen sowie einen 26 Jahre alten Radfahrer. Beide kamen in ein Krankenhaus. Polizisten versuchten, die Hunde einzufangen. Als die Rottweiler dann Richtung Ortskern liefen, wurden sie erschossen. Gegen den 52 Jahre alten Hundehalter wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. | 17.01.2018 09:34

mit Audio

Asylbewerber hoffen auf zweite Chance

Tausende in Skandinavien abgelehnte Asylbewerber sind im vergangenen Jahr illegal nach Deutschland eingereist. Laut EU-Recht müssten sie in den Norden zurück. Doch meistens bleiben sie hier. mehr

mit Audio

Glätte auf den Straßen sorgt für viele Unfälle

Temperaturen um den Gefrierpunkt, dazu Schnee und Schneeregen: Auf glatten Straßen vor allem im Norden und Westen Schleswig-Holsteins passierte eine Reihe von Unfällen. mehr

mit Audio

Sanierter A-21-Abschnitt wird endlich freigegeben

Autofahrer sollen auf der sanierten A 21 zwischen Stolpe und Bornhöved ab dem 1. Februar freie Fahrt haben. Die Montage der Leitplanken und die Markierungsarbeiten sorgten für starke Verzögerungen. mehr

mit Audio

Frühes Melbourne-Aus für Geheimfavoritin Görges

Für Julia Görges ist der Einzelwettbewerb bei den Australian Open bereits nach der zweiten Runde beendet. Die Tennisspielerin aus Bad Oldesloe verlor überraschend gegen Alize Cornet. mehr

mit Audio

Habeck mit Kritik an Sprengversuchen abgeblitzt

Trotz Kritik von Bürgermeistern, Naturschützern und Umweltminister Habeck sollen die geplanten Sprengversuche der Bundeswehr in der Ostsee stattfinden. Ab Mai wird es laut vor Damp und Olpenitz. mehr

mit Audio

Druckerei aus Leck produziert Buch über Trump

Das Buch "Fire and Fury" über US-Präsident Donald Trump sorgt in den USA für viel Aufregung und ist ein Bestseller. Nun wurde die erste Europa-Ausgabe gedruckt - in Nordfriesland. mehr

mit Video

Eltern, legt das Handy weg

Beschäftigen sich Eltern mehr mit dem Smartphone als mit ihren Kindern, kann das dramatische Folgen haben. Die Gemeinde Ahrensbök will Erwachsene deshalb mit provokanten Plakaten zum Nachdenken bringen. mehr