Fliegerhorst Hohn bleibt dauerhaft erhalten

Gute Nachrichten für den Standort Hohn der Bundeswehr: Der Militärflugplatz wird nicht geschlossen. Und die Glücksburger Kaserne wird wohl erst 2025 schließen, nicht schon 2022. mehr

Nach "Friesenhof"-Schließung: Betreiberin will Schadenersatz

Das Verwaltungsgericht hat am Montag entschieden, dass die Schließung der Friesenhof-Jugendheime rechtswidrig war. Nun droht die ehemalige Betreiberin mit Schadenersatzforderungen. mehr

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Glätteunfällen

In Schleswig-Holstein haben sich am Morgen zahlreiche Glätteunfälle ereignet. Ein Mann starb, eine weitere Person wurde schwer verletzt, außerdem mussten Straßen gesperrt werden. mehr

Zahlen direkt am Supermarkt-Regal - per App

In einem Supermarkt in Pinneberg können Kunden ihre Waren am Regal bezahlen - mit ihrem Handy. An der Kasse müssen sie sich nicht anstellen. Es ist ein bundesweit einmaliger Test. mehr

Datenbank: Gewalt-Problem an Gemeinschaftsschulen

Schulen in Schleswig-Holstein sind aufgefordert, Fälle von Gewalt dem Bildungsministerium zu melden. Ergebnisse für das Schuljahr 2018/19 zeigen: Vor allem Gemeinschaftsschulen haben Probleme. mehr

Aktuelle Videos

02:34
Schleswig-Holstein Magazin

Bohrarbeiten unter dem Nord-Ostsee-Kanal

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
05:19
Schleswig-Holstein Magazin

Lübecker Tierheim in Not

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:41
Schleswig-Holstein Magazin

Gewaltfälle an Schleswig-Holsteins Schulen

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:16
Schleswig-Holstein Magazin

"Aktionsplan gegen Rassismus" in Kiel

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:18
Schleswig-Holstein Magazin

Musiker Gregor Meyle in der MuK

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:13
Schleswig-Holstein Magazin

"Hand in Hand" für Fatigue-Betroffene

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:48
Schleswig-Holstein Magazin

Dorfgeschichte aus Südermarsch

09.12.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Wahl zum Sportler des Jahres 2019

KTV Adler: Neuling in der Zweiten Volleyball-Bundesliga

Die Volleyballer des Kieler TV spielten als Aufsteiger eine erfolgreiche erste Saison in der Zweiten Bundesliga Nord. Platz drei ist der Beweis für ein ganzes Jahr Topform. mehr

Wählen Sie die Mannschaft des Jahres 2019 in SH!

Klassenerhalt, Meistertitel, Endspiele: Welches Team aus Schleswig-Holstein hat Sie 2019 am meisten beeindruckt? Der Landessportverband sucht die "Mannschaft des Jahres". Stimmen Sie ab! mehr

Kurzmeldungen

Wasserrohrbruch: Stau auf Theodor-Heuss-Ring in Kiel

Ein Wasserrohrbruch sorgt seit dem späten Vormittag für eine Teilsperrung des Theodor-Heuss-Rings in Kiel. Wie die Stadtwerke Kiel mitteilten, musste die rechte Spur der B76 in Richtung Norden in Höhe Lübscher Baum gesperrt werden. Wie lange die Reparaturarbeiten an der 30 Zentimter dicken Leitung sowie die halbseitige Sperrung noch dauern, sei nicht bekannt, hieß es. Anwohner müssen damit rechnen, dass sich das Trinkwasser vorübergehend eintrübt, die Verfärbung sei aber gesundheitlich unbedenklich, so der Stadtwerke-Sprecher weiter. | 10.12.2019 12:10

Umwelthilfe: Kein Politiker hält CO2-Grenzwerte ein

Die Autos der Landesregierung stoßen laut Umwelthilfe vergleichsweise viele Schadstoffe aus. Im Bundesvergleich landet Schleswig-Holstein auf Platz 9. Besonders viel Kohlendioxid stößt demnach der Diesel-Dienstwagen von Ministerpräsident Günther (CDU) aus: 247 Gramm CO2 pro Kilometer. Nach Angaben der Staatskanzlei fährt er mittlerweile einen anderen Wagen. Am wenigsten klimaschädlich soll Finanzministerin Heinold (Grüne) unterwegs sein. Ihr Hybrid stößt 215 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Laut Umwelthilfe hält keiner der bundesweit 237 untersuchten Politiker-Dienstwagen den CO2-Flottengrenzwerten von 130 Gramm pro Kilometer ein. Bewertet wurde der sogenannte reale CO2-Ausstoß pro Kilometer und nicht der Hersteller-Wert. | 10.12.2019 07:00

Antidemokraten auf Straßenschildern

In Schleswig-Holstein und Deutschland sind immer noch unzählige Straßennamen nach Antidemokraten benannt. Das erklärten gestern auf einer Podiumsdiskussion im Kieler Landeshaus Vertreter des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie" und der Landesbeauftragte für Politische Bildung, Christian Meyer-Heidemann. Dabei geht es nicht nur um so prominente Beispiele wie den ehemaligen Reichskanzler Paul von Hindenburg, der 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte. Jede Kommune habe ihre eigenen Straßen oder gar Schulen, die nach örtlichen Nazis benannt wurden, so ein Sprecher des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie". Es sei wichtig, dass zumindest Hinweisschilder mit Erklärungen angebracht würden. | 10.12.2019 07:00

 

Schleswig-Holstein geht gegen Rassismus vor

Die Landesregierung in Kiel sagt Rassismus - zum Beispiel im Netz - den Kampf an. Ein Landesaktionsplan ist vorgesehen. Aber schon jetzt gehen einige Orte mit gutem Beispiel voran. mehr

Zu wenige Bäder: Kinder können nicht mehr schwimmen

Zahlen aus Schleswig-Holstein dienen als mahnendes Beispiel: Die DLRG hat den Bundestag aufgefordert, weitere Schwimmbad-Schließungen zu verhindern. 120.000 Unterschriften untermauern die Forderung. mehr

E-Mobilität: Kfz-Verband fordert Geld aus Fördertopf

Der Verband des Kfz-Gewerbes in Schleswig-Holstein fordert von der Politik finanzielle Unterstützung. Die E-Auto-Förderung solle gerecht verteilt werden - auch an den Handel und die Werkstätten. mehr

Unfall auf der A23: Eingeschlafen am Steuer

Ein 19-Jähriger aus Elmshorn ist auf der A23 bei Tornesch während der Fahrt eingeschlafen. Sein Wagen überschlug sich mehrfach. Er und die drei weiteren Insassen wurden nur leicht verletzt. mehr

DHB-Pokal: THW Kiel im Los-Glück

Die Halbfinalpaarungen im DHB-Pokal stehen fest. Der THW Kiel trifft beim Final Four in Hamburg auf den TBV Lemgo Lippe. Die TSV Hannover-Burgdorf hat die MT Melsungen zum Gegner. mehr

Sülfeld: Ein Dorf hält zusammen

Seit ein Mann und eine Frau in Sülfeld von einem Neonazi attackiert wurden, beschäftigt das Thema das Dorf. Bei einem Bürgerdialog am Sonntag ging es darum, wie die Bürger gegen die Neonazis zusammenstehen. mehr

Promis beim "Hand in Hand" Spendentag - Rufen Sie an!

In der Kieler Telefonzentrale geben sich am 13. Dezember Prominente aus Musik, TV und Sport den Hörer in die Hand. Gemeinsam mit Mitarbeitern des NDR sammeln sie Ihre Spenden. mehr

Plattdeutsche Pionierarbeit an der Berufsschule

An der Berufsschule in Schleswig gibt es seit diesem Schuljahr Plattdeutsch als Wahlpflichtkurs. Ein solches Angebot ist bisher einzigartig in Schleswig-Holstein. mehr

Beste Tierpflegerin Deutschlands kommt aus SH

Finja Klein, gebürtig aus Großbarkau, hat ihre Ausbildung mit Bestnote abgeschlossen - und ist damit die beste Tierpflegerin Deutschlands. Dafür wurde sie jetzt von der IHK ausgezeichnet. mehr