Thema: Arthrose: Symptome, Ernährung und Bewegungs-Therapie

Arthrose ist eine verbreitete Volkskrankheit. Ursache ist ein Knorpelverschleiß in den Gelenken. Besonders in Knien, Händen und Fingern kann das starke Schmerzen und Entzündungen auslösen. Die Symptome lassen sich häufig auch ohne OP durch Bewegung und eine gesunde Ernährung lindern. Gegen akute Schmerzen sind Wickel ein bewährtes Hausmittel. Die Therapie mit Kortison und Schmerzmitteln sollte nur temporär erfolgen.

Mann hält sich ein schmerzendes Knie, das schematisch rot eingefärbt ist. © Fotolia.com Foto: underdogstudio

Arthrose: Was sind die Symptome? Was hilft bei Schmerzen?

Arthrose führt zu Schmerzen an den Gelenken. Häufig lassen sich die Beschwerden durch Bewegung und Ernährung lindern. mehr

Hallux Rigidus (Arthrose im großen Zeh) © PantherMedia Foto: Nicolas Raido

Hallux rigidus: Stechender Schmerz im großen Zeh

Als Hallux rigidus wird der Verschleiß (Arthrose) des Großzehengrundgelenkes bezeichnet. Was hilft gegen die Schmerzen? mehr

Ein  Mann umfasst sein Daumengelenk © Fotolia.com Foto: Astrid Gast

Natur-Docs: Arthrose natürlich behandeln

Gelenkverschleiß lässt sich gut mit Naturheilverfahren behandeln. Heilfasten, Blutegeltherapie und Gewürze können helfen. mehr

Audios & Videos

Ein Frau hält sich vor Schmerzen das Handgelenk. © Colourbox Foto: Motortion

Rheumatische Gelenkschmerzen: Ursache oft Störung im Darm

Eine Störung im Darm kann zu rheumatischen Beschwerden führen. Eine entzündungshemmende Ernährung kann helfen. mehr

Frau greift sich an ihr Kiefergelenk. © picture alliance / dpa Themendienst | Christin Klose

Kiefergelenkarthrose: Symptome erkennen und behandeln

Hinter Schmerzen und Entzündungen im Kieferbereich steckt oft eine Kiefergelenkarthrose: Symptome, Diagnose und Behandlung. mehr

Verschiedene gesunde Lebensmittel und eine Schürze der Ernährungs-Docs liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Antientzündliche Ernährung lindert Arthrose

Eine entzündungshemmende Ernährung und bestimmte Gewürze können die Schmerzen bei Arthrose reduzieren. mehr

Schematische Darstellung: Beckenknochen und deformierter Oberschenkelknochen. © NDR

Hüftschmerzen: Richtige Diagnose wichtig

Die Diagnose Arthrose wird oft voreilig gestellt. Verspannungen oder Verkürzungen im Muskel können die Ursache sein. mehr

Ein  Mann umfasst sein Daumengelenk © Fotolia.com Foto: Astrid Gast

Was hilft bei chronischen Gelenkschmerzen?

Tägliche Übungen können weiteren Gelenkverschleiß hinauszögern. Betroffene sollten sich allmählich an stärkere Belastungen herantasten. mehr

Grafische Abbildung eines künstlichen Hüftgelenkes. © fotolia.com Foto: psdesign1

Hüftschmerzen: Wann ist eine Prothese nötig?

Bei Hüftschmerzen kann Physiotherapie eine Operation hinauszögern. Doch ab welchem Zeitpunkt lässt sich ein Gelenkersatz nicht mehr vermeiden? mehr

Svea Köhlmoos zeigt einen Einbeinstand auf einem Balance Pad. © NDR

Was hilft bei chronischen Knieschmerzen?

Bei chronischen Schmerzen im Knie kann eine sogenannte multimodale Therapie helfen - mit gezielter Bewegung, Physiotherapie und Psychotherapie. mehr

Röntgenaufnahme eines menschlichen Knies. © Colourbox Foto: -

Fehldiagnose bei Knieschmerzen vermeiden

Fehldiagnosen und unnötige Operationen sind gerade bei Kniebeschwerden nicht selten. Wer unsicher ist, sollte spätestens beim Stichwort "OP" eine zweite Meinung einholen. mehr

Svea Köhlmoos zeigt die Dehnung im Prinzenstand. © NDR

Bewegung bei Arthrose: Übungen und Tipps

Bei Arthrose ist Bewegung entscheidend, um den angegriffenen Knorpel zu stärken und die umgebende Muskulatur zu kräftigen. Bewegung lässt sich ganz einfach in den Alltag einbauen. mehr