Stand: 22.04.2020 15:51 Uhr  - NDR Kultur

"Schaeffer gestaltete Raum klanglich wie kein anderer"

Der ehemalige Leiter der NDR Hörspiel Abteilung Norbert Schaeffer ist im Alter von 71 Jahern gestorben.

Einer der ganz großen und bedeutenden Macher und Leiter des Hörspiels im Norddeutschen Rundfunk ist tot: Norbert Schaeffer. Ein lieber Kollege und herausragender Regisseur und Hörspielbearbeiter wird verabschiedet. Die Nachfolgerin Norbert Schaeffers, Ulrike Toma, Leiterin der Radiokunst im NDR und derzeit im Homeoffice, erzählt im Gespräch von der Arbeit Schaeffers.

Welche Erinnerung an Norbert Schaeffer bewegt Sie besonders in diesem Moment?

Bild vergrößern
Ulrike Toma leitet heute die Abteilung Radiokunst, darunter das NDR Kultur Feature und die NDR Kultur Hörspiele.

Ulrike Toma: Die Erinnerung an seine - unter Medienleuten - ungewöhnliche Ruhe. Er war ein stiller Mensch und redete nicht drauflos, doch beim entsprechenden Thema waren seine Ausführlichkeit und Kenntnis unübertroffen. Er war eine intensive Persönlichkeit, ob er schwieg oder sprach. Er war ein sehr eindringlicher Mensch, er verabscheute Smalltalk. Er redete, wenn er sich auskannte. Meines Wissens sprach er selten in ein Mikrofon, dafür umso häufiger in die Gegensprechanlage im Hörspielstudio.

Making of ... "November 1918"

NDR Kultur - Hörspiel -

Drei Wochen im Januar 2014 trafen sich in Hamburg zahlreiche Schauspielerinnen und Schauspieler zur Produktion von "November 1918" unter der Leitung von Norbert Schaeffer.

4,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wenn wir uns unterhielten - da war ich noch Leiterin des Features -, ging es nicht um den letzten Theaterbesuch oder die letzte Reise oder irgendwas aus dem öffentlichen Leben oder um Politik, dann ging es um lizenzrechtliche Fragen, um Vertragsverhandlungen mit Verlagen oder um verwinkelte Feinheiten des Stücks, mit dem er vorhatte, ins Studio zu gehen, um es meisterlich zu inszenieren. Er sprach gern von der fantastischen Zusammenarbeit mit Komponistinnen wie Martina Eisenreich, er schwärmte von den Kolleginnen und Kollegen aus der NDR Technik, Sabine Kaufmann zum Beispiel. Nur entfernt weiß ich von Kollegen, die mit ihm über Fußball gesprochen haben sollen.

Audio
04:17
NDR Kultur

"Einer der bedeutendsten Hörspielmacher"

NDR Kultur

Der Regisseur und Weggefährte Walter Adler zum Tod von Norbert Schaeffer. Audio (04:17 min)

Wie arbeitete Norbert Schaeffer?

Ulrike Toma: Er war gründlich und präzise, er versank in den Texten, er fasste jede Silbe an - und er war höchst leidenschaftlich für einen Stoff, wenn er sich für ein literarisches Werk entschieden hatte, egal ob es um interne Planungsübersichten ging oder sein gegenwärtiges Projekt. Er war gründlich. Ablesen konnten das Eingeweihte an seinen Regiebüchern, in denen er sich mit dem Füllfederhalter genaueste Notizen machte, wie er vorhatte, jede einzelne Szene, jede Minute und Sekunde anzulegen. Norbert Schaeffer war ein Hörspielregisseur, der exakt und kunstvoll plante, der wie kein anderer den Raum klanglich staffelte und akustisch gestaltete. Die Frage ist auch, wo arbeitete er. Da würde ich sagen: im Studio am liebsten.

Wir haben aktuell Sendungen von ihm online verfügbar, ganz aktuell "Der Überläufer" nach dem Roman von Siegfried Lenz.

Ulrike Toma: Das hat Norbert Schaeffer Anfang dieses Jahres für uns bearbeitet. Bewährt in der Zusammenarbeit mit seiner Dramaturgin, die er besonders schätzte, meiner Kollegin Susanne Hoffmann. Kurz nach Fertigstellung muss er von seiner Krankheit erfahren haben.

Welches Hörspielerlebnis verbinden Sie vor allem mit Norbert Schaeffer?

Ulrike Toma: David Grossmanns "Eine Frau flieht vor einer Nachricht". Er hat die Tragik, Wut und Angst, den Verlust, um den es da geht, fantastisch herausgearbeitet. Aber auch bei "Geister in Princeton" werde ich immer an ihn denken. Das Stück hat er 2012 im NDR inszeniert, ein Hörspiel nach dem Roman von Daniel Kehlmann. Wir haben es dann zusammen bei den ARD Hörspieltagen gehört, wo es nominiert war - im ZKM in Karlsruhe. Da trat Schaeffers Kunst so klar und eindrucksvoll zutage, weil die akustischen Bedingungen dort hervorragend sind. Die Präzision, mit der "Nosch" arbeitete, der Ideenreichtum in der Raumgestaltung und die Tiefe, die er schaffen konnte, prägen seine Werke. Sie und die ein oder andere persönliche Erinnerung an ihn wird Norbert Schaeffer in unserem Programm und in uns lebendig halten. So können wir ihm weiter zuhören. Und "Nosch" zuzuhören - ob im direkten Gespräch oder indirekt im Hörspiel - war und ist ein bereicherndes, bewegendes Erlebnis.

Norbert Schaeffer © NDR Foto: Christian Spielmann

Ulrike Toma im Gespräch über Norbert Schaeffer

NDR Kultur -

Der ehemalige Leiter der NDR Hörspiel Abteilung Norbert Schaeffer ist im Alter von 71 Jahern gestorben. Seine Nachfolgerin Ulrike Toma erinnert sich an die gemeinsame Arbeit.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hörspiele in der Regie von Norbert Schaeffer zum Hören

Der Überläufer

Der junge Proska erlebt an der Ostfront 1944 den Wahnsinn des Krieges und das Drama der eigenen Schuld. mehr

NDR Kultur

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

22.04.2020 20:00 Uhr
NDR Kultur

Anlässlich des Todes von Hörspielmacher Norbert Schaeffer: Eine religionsübergreifende Parabel über Weisheit, Toleranz, Fatalismus, Güte und eine ungewöhnliche Freundschaft. Der weltweite Theatererfolg von Eric-Emmanuel Schmitt in der Inszenierung von Norbert Schaeffer. mehr

Oscar Wilde im Kreuzverhör

Eine verhängnisvolle Affäre: die Liebe zwischen Oscar Wilde und dem jungen Lord Alfred Douglas. Sie brachte ihm zwei Jahre Zuchthaus, Zwangsarbeit und einen frühen Tod. mehr

So ist es gewesen

"Ich habe ihm in die Augen geschossen". Das Geständnis einer Gattenmörderin. Wie kam es dazu?: "So ist es gewesen!" - Aber war es wirklich so? Drama einer klassischen Dreiecksgeschichte. mehr

NDR Info

Kalteis

05.01.2020 21:05 Uhr
NDR Info

Joseph Kalteis vergewaltigte im München der dreißiger Jahre fast an die hundert Frauen, fünf ermordete er. 1939 wurde er dafür mit dem Fallbeil hingerichtet. Andrea Maria Schenkel hat den Fall rekonstruiert. mehr

NDR Info

Der Tod von Sweet Mister

26.10.2019 21:05 Uhr
NDR Info

Shuggie betätigt sich auf Befehl des Lebensgefährten seiner Mutter als Einbrecher. Glenda kann ihren "Sweet Mister" nicht schützen: Sie ertränkt ihre Probleme in Alkohol. mehr

Das dritte Buch über Achim

Ein Sportjournalist aus Hamburg soll die Biografie eines, als Nationalheld verehrten, ostdeutschen Radrennfahrers schreiben. Doch es kommt es zu immer neuen Missverständnissen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 22.04.2020 | 14:20 Uhr

Mehr Kultur

02:19
Hamburg Journal
02:17
Hamburg Journal