Stand: 01.12.2017 15:56 Uhr

Wo liegt im Harz wirklich Schnee?

Bild vergrößern
Auf solches Traumwetter hoffen Wintersportler im Harz.

Wer im Winter einen Ausflug in den Harz plant, hofft auf eine tief verschneite Landschaft - auch wenn es im Flachland nur grau und nass ist. Tatsächlich verbessern sich die Bedingungen für Wintersportler meist mit jedem Höhenmeter. Während die Orte am Rand des Mittelgebirges, wie etwa Bad Harzburg, nur auf rund 260 Metern Höhe liegen, kommt der Brocken als höchster Gipfel auf fast 1.150 Meter. Wo wirklich Schnee gefallen ist, zeigt ein Blick auf aktuelle Webcams, die in vielen Orten stehen. Ein Überblick:

Kameras in jeder Höhenlage

So sieht es jetzt in Bad Harzburg am Nordrand des Harzes aus. Die Webcams zeigen mehrere Perspektiven in der Innenstadt, an der Burgberg-Seilbahn und in Richtung Brocken.

Die 260 Meter hoch gelegene Innerstetalsperre friert in kalten Wintern vollständig zu. Meist zeigt die Webcam aber die offene Wasserfläche.

Der Ort Bad Sachsa liegt auf gut 300 Metern Höhe im Süden des Mittelgebirges. Im Skigebiet am Ravensberg reichen die Pisten jedoch bis auf 660 Meter.

Ähnlich hoch hinaus geht es am Matthias-Schmidt-Berg in Sankt Anderasberg. Die Webcams dort zeigen mehrere Perspektiven auf die Pisten.

Clausthal-Zellerfeld nennt sich selbst Bergstadt und bringt es auf rund 550 Höhenmeter. Die umliegenden Berge überschreiten die 600er-Marke. Eine Webcam der Technischen Universität zeigt die Leibnizstraße im Ortsteil Clausthal.

Auch der Kurort Hahnenklee, ein Stadtteil von Goslar, liegt auf rund 570 Metern. Eine Seilbahn erschließt den 727 Meter hohen Bocksberg. Zwei Kameras blicken auf den Kurpark im Tal und die Bergstation von Bahn und Sessellift.

Weitere Informationen
mit Video

Wurmberg: Braunlage lässt Schnee rieseln

Am Harzer Wurmberg laufen die Schneekanonen. Am Wochenende könnten schon 50 Zentimeter Schnee auf den Pisten liegen. Wintersport ist trotzdem erst ab Mitte des Monats möglich. mehr

Das größte und am höchsten gelegene Skigebiet im Harz gibt es am Wurmberg bei Braunlage. Während es das Zentrum des Luftkurortes auf rund 560 Metern bringt, kommen Skisportler mit einer Seilbahn und mehreren Liften auf bis zu 971 Meter. Diverse Webcams bieten einen guten Blick auf die Pisten sowie die Wetterlage am Berg und im Tal.

Torfhaus mit dem Nationalpark-Besucherzentrum gilt als die höchstgelegene Siedlung Niedersachsens: rund 800 Meter. Bei gutem Wetter bietet sich von dort ein toller Blick zum Brocken.

Höher hinaus geht es im Harz nicht: Wenn auf dem Brocken kein Schnee liegt, muss der Ausflug in den Winter ausfallen. Die Bilder vom Brocken-Bahnhof in 1.125 Meter Höhe beweisen, dass die Züge der Schmalspurbahn auch bei tiefen Minus-Temperaturen ankommen. Auf der Fahrt von Wernigerode passieren sie auf 542 Metern den Bahnhof in Drei Annen Hohne.

Weitere Informationen
mit Video

Pisten, Loipen, Wanderwege: Der Winter-Harz

Im Oberharz hat die Skisaison begonnen. Bei einer Schneedecke von 20 bis 30 Zentimetern sollen am Wochenende die meisten Lifte laufen. Ein Überblick über Orte, Anlagen und Pisten. mehr

So viel Spaß macht der Winter in Hahnenklee

Vier Skipisten von blau bis schwarz, Seilbahn und eine lange Rodelstrecke: Der kleine Kurort Hahnenklee im nördlichen Harz ist ein ideales Ausflugsziel für Wintersportler. mehr

Sankt Andreasberg gibt sich sportlich

Mountainbiken, Wandern und im Winter auch Skifahren: Die ehemalige Bergbaustadt Sankt Andreasberg im Harz hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. mehr

mit Video

Clausthal-Zellerfeld: Bergstadt im Harz

Clausthal-Zellerfeld im Oberharz bietet gute Bedingungen für Wanderer und Wintersportler. Sehenswert sind die größte Holzkirche Deutschlands und das Bergwerksmuseum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.11.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt