Blaue Katzenminze und rosafarben blühende Rosen in einem Beet © imago/blickwinkel

Welche Pflanzen passen zu Rosen?

Stand: 03.03.2021 17:11 Uhr

Rosen zählen zu den Klassikern im Beet. Besonders schön wirken sie, wenn sie mit Pflanzen kombiniert werden, die ihre Schönheit unterstreichen. Ideen für Rosenbegleiter im Beet.

Bei der Auswahl von Begleitpflanzen für Rosen sollte man unbedingt darauf achten, dass die Pflanzen ähnliche Ansprüche an Standort und Boden haben: eine sonnige Lage und ein nährstoffreicher, durchlässiger Gartenboden.

Andere Pflanzen nicht zu dicht an Rosen pflanzen

Zudem sollten die Begleitpflanzen nicht wesentlich höher als die Rose wachsen und nicht zu sehr wuchern. Wachsen andere Pflanzen zu dicht, können Rosen nach Regen und dem Gießen nicht gründlich trocknen und von Pilzerkrankungen wie Sternrußtau und Mehltau befallen werden. Aus diesem Grund sollte man beim Pflanzen auch auf genügend Abstand achten.

Schöne Kontraste durch Farben und Formen

Die Begleitpflanzen sollten die Rosen umspielen und optisch nicht dominieren. Besonders schön wirken beispielsweise bei roten oder rosafarbenen Rosen Kontraste mit weißen oder blauen Blüten. Stauden mit auffälligen und besonders gefärbten Blättern wie Funkien und Purpurglöckchen wirken ebenso attraktiv wie duftende Kräuter wie Oregano, Thymian, Currykraut und Minze.

Beispiele für blühende Rosenbegleiter

Wenn Rosen vor Hauswänden oder an Rankhilfen wachsen, ist Clematis ein guter Begleiter. Auch Ziergräser sorgen für einen tollen Kontrast. Niedrige Arten umschmeicheln die Rosen ebenso wie höher wachsende. Diese sollte jedoch eher weiter hinten im Beet gepflanzt werden. Niedrige Buchsbäume werden im Bauerngarten klassischerweise als Beeteinfassung gepflanzt, sehen aber auch zwischen Rosen hübsch aus.

Weitere Informationen
Rose blühende Beetrose "Leonardo da Vinci" © imago images / blickwinkel

Die richtige Pflege für Rosen

Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Sie sieht nicht nur prächtig aus, sie benötigt auch besondere Pflege. mehr

Ein Mann beschneidet eine blühende Rose im Garten © Colourbox Foto: Alinsa

Rosen im Sommer zurückschneiden und düngen

Bei öfter blühenden Rosen fördert ein Schnitt im Sommer die Blütenbildung. Doch wo muss die Schere angesetzt werden? mehr

Rosa blühende Damaszener-Rose Ispahan © picture alliance / WILDLIFE | WILDLIFE/D.Harms

Duftrosen pflanzen: Betörender Blütentraum im Garten

Wer Duftrosen pflanzt, kann die beliebte Pflanze mit allen Sinnen genießen. Welche Sorten sind empfehlenswert? mehr

Ein Strauß Rosen in einer Schale auf einem Tisch. © Fotolia.com Foto: bildschoenes

So halten sich Rosen in der Vase

Wählt man die richtige Sorte und schneidet Rosen gut an, bleiben sie in der Vase gut eine Woche schön. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Garten | 28.06.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Gartentipps

Ein Rasen wird bewässert © picture-alliance/dpa Foto: Roland Weihrauch

Bewässerungs-Systeme im Garten: Was ist sinnvoll?

Gerade in trockenen Sommern benötigen Pflanzen ausreichend Wasser. Welche Bewässerungs-Systeme und Hilfsmittel gibt es? mehr

Blaukissen © picture alliance/botanikfoto Foto: Steffen Hauser

Gartentipps für Juli

Im Juli ist Zeit für die Gestaltung, etwa um einen Steingarten anzulegen. Manche Pflanzen können nun geschnitten werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr