VIDEO: Eichenprozessionsspinner und Co: Invasion der Plagen (44 Min)

Buchsbaumzünsler bekämpfen: Was hilft gegen die Raupen?

Stand: 08.06.2021 14:38 Uhr

Wenn Buchsbäume von innen heraus kahl werden, waren meist die Raupen des Schmetterlings Buchsbaumzünsler am Werk. Mit welchen Mitteln lässt sich der Schädling erfolgreich bekämpfen?

In keinem Barockgarten darf er fehlen und auch im Hausgarten ist Buchsbaum eine beliebte Strauch- oder Heckenpflanze. Seit einigen Jahren breitet sich allerdings der aus Asien stammende Buchsbaumzünsler bei uns aus. Der Befall durch den Schädling ist oft so massiv, dass die Pflanzen eingehen. Mit viel Geduld und den richtigen Mitteln kann es aber gelingen, den Buchsbaumzünsler wieder loszuwerden.

Woran erkenne ich einen Befall durch den Buchsbaumzünsler?

Raupen des Buchsbaumzünslers an einem stark geschädigten Buchsbaum. © imago/Team2
Wenn die Pflanze so stark geschädigt ist, hilft nur ein radikaler Rückschnitt.

Häufig wird der Befall durch den Zünsler erst sehr spät entdeckt. Die bis zu fünf Zentimeter langen grünen Raupen mit schwarzem Muster sitzen im Inneren der Pflanze und fressen sich von dort nach außen. Sie vertilgen sowohl die Blätter als auch die junge, grüne Rinde der Triebe ab. Stehen bleibt oft nur das Blattgerippe. Das Anfressen der Triebe kann dazu führen, dass Teile der Pflanze vertrocknen und der Befall erst dann bemerkt wird. Zusätzliche Hinweise sind gespinstartige Nester und dunkle Kotflecken auf den Blättern.

Raupen schon im Frühling absammeln

Pro Jahr entwickeln sich zwei bis drei Generationen des Buchsbaumzünslers. Im Herbst legen die Falter ihre Eier in den Buchsbäumen ab, wo diese versteckt im Inneren der Pflanzen den Winter überdauern. Sobald die Temperaturen im Frühling wieder steigen, beginnt die Verpuppungsphase und somit das Abfressen der Blätter durch die Raupen. Dies ist häufig in der zweiten Aprilhälfte der Fall. Zu diesem Zeitpunkt sollten Buchsbaum-Besitzer ihre Pflanzen genau untersuchen und bei einem Befall die Raupen akribisch absammeln. Die zweite Generation schlüpft je nach Witterung etwa im Juli, die dritte im September.

Buchsbaum zurückschneiden und mit Hochdruckreiniger bearbeiten

Ist der Buchs schon stärker befallen, kann ein kräftiger Rückschnitt helfen. Die Pflanze treibt ohne Probleme wieder neu aus. Das Schnittgut am besten gut verpackt im Hausmüll entsorgen. Zusätzlich insbesondere das Innere des Buchsbaums mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten, um die Tiere zu entfernen. Wichtig: Den Boden unter dem Buchs mit einer festen Unterlage versehen, damit die heruntergefallenen Raupen leicht und vollständig entsorgt werden können.

Zusätzlich biologische Präparate einsetzen

Der Schmetterling Buchsbaumzünsler. © imago/blickwinkel
Bis zu drei Generationen Buchsbaumzünsler schlüfen pro Jahr.

Um sicherzugehen, dass der Befall durch den Buchsbaumzünsler gestoppt wird, kann man anschließend auf biologische Spritz-Präparate setzen. Verbreitet ist der Wirkstoff Bacillus thuringiensis. Dabei handelt es sich um ein Bakterium, das in die Raupen eindringt und zu deren Tod führt. Neem-Präparate werden auf die Pflanzen aufgesprüht, von den Blättern aufgenommen und wirken als Fraßgift gegen die Raupen.

Zur Kontrolle des Befalls können zusätzlich in der Nähe der Pflanzen Buchsbaumzünsler-Fallen gehängt werden. Sie locken die Falter mit Sexualhormonen.

Weitere Informationen
Eine Buchsbaumhecke wird mit einer großen Gartenschere geschnitten. © Colourbox

Buchsbäume in Form schneiden und pflegen

Ob als Hecke oder Beetbegrenzung - Buchsbäume machen eine gute Figur. Tipps für Pflege, und den richtigen Schnitt. mehr

Buchsbaum mit verblichenen Blättern und kahlen Trieben © mfg film

Buchsbaum-Triebsterben: Was hilft gegen die Pilz-Krankheit?

Der Pilz Cylindrocladium buxicola befällt Buchsbäume und ist äußerst aggressiv. Was tun gegen das Absterben der Blätter? mehr

Eingepflanzte Buchsbaumstecklinge © imago images / Redeleit

Buchsbäume durch Stecklinge vermehren

Ob als Hecke oder einzelne Zierpflanze - Buchsbäume sind beliebt, aber relativ teuer. Die immergrünen Pflanzen lassen sich aber mit Stecklingen einfach vermehren. mehr

Ein Mann pflanzt Ilex crenata © imago/biky

Buchsbaum-Alternativen für die Beeteinfassung

Buchsbäume sind sehr beliebt, aber häufig von Krankheiten befallen. Doch es gibt dekorativen und pflegeleichten Ersatz. mehr

Dieses Thema im Programm:

45 Min | 22.06.2020 | 22:00 Uhr

Mehr Gartentipps

Ein Mann schneidet eine Hecke mit einer Heckenschere. © COLOURBOX Foto: Phanuwat Nandee

Hecken im Sommer in Form schneiden

Damit Hecken dicht wachsen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Ein guter Zeitpunkt dafür ist rund um den 24. Juni. mehr

Ein Iris-Blütenmeer © pavlobaliukh / fotolia Foto: pavlobaliukh

Gartentipps für Juni

Im Juni ist es Zeit für den Rückschnitt von Hecken und Rosen. Manchen Pflanzen droht ein Befall mit Pilzkrankheiten. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr