Das Gespräch

Gast: Wolfgang Büscher

Samstag, 19. September 2020, 18:00 bis 18:30 Uhr

Wolfgang Büscher © dpa Foto: Horst Galuschka

Wolfgang Büscher über seine Erlebnisse im Wald

Sendung: Das Gespräch | 19.09.2020 | 18:00 Uhr | von Rack, Jochen

Wolfgang Büscher, einer der bekanntesten deutschen Reiseschriftsteller, hat ein halbes Jahr in einer einsamen Hütte im Wald verbracht. Im Interview erzählt er, was er dort erlebt hat.

Wolfgang Büscher, Jahrgang 1951, gehört zu den bekanntesten deutschen Reiseschriftstellern. Er war in Asien unterwegs, lief von Berlin, wo er lebt, nach Moskau, umrundete die deutschen Grenzen und schrieb über seine Reisen in die USA und nach Jerusalem.

Buchcover: Wolfgang Büscher - Heimkehr © Rowohlt Verlag
"Heimkehr" ist im Rowohlt Verlag erschienen und kostet 22,00 Euro.

In seinem neuen Buch "Heimkehr" aber erzählt er nun von einer ganz anderen Reise. In seiner Heimatstadt bei Kassel verbrachte er als "komfortverwöhnter Mensch" ein halbes Jahr "in einer einsamen Hütte im Wald". In der dabei erlebten "Waldfreiheit" beobachtete er nicht nur das Leben und Sterben der Bäume, den Kampf des Försters gegen den Borkenkäfer und die Treibjagd des örtlichen Fürsten, sondern nahm Abschied von seiner eigenen Jugend und der im Sterben liegenden Mutter. So ist, wie er im Gespräch mit Jochen Rack sagt, sein vielleicht persönlichstes Buch entstanden.

Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 3.0.

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Das Gespräch Mediathekbild © f1online

Das Gespräch

Im "Gespräch" kommen Menschen zu Wort, die Besonderes zu sagen haben: Kluge Autorinnen und Autoren, einflussreiche Kulturschaffende, feine Musiker, Soziologinnen und viele mehr. mehr

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste