Szene aus Charlotte Sprengers Inszenierung von Wolgang Lotz' "Die Politiker" am Thalia Theater in der Gaußstraße. © Thalia Theater/ Emma Szabó Foto: Emma Szabó

Thalia Theater: "Die Politiker" in der Livestream-Premiere

Stand: 10.05.2021 10:00 Uhr

Der Text des mehrfach ausgezeichneten Dramatikers Wolfram Lotz wurde 2019 in Berlin uraufgeführt. Nun hat die junge Regisseurin Charlotte Sprenger "Die Politiker" am Hamburger Thalia Theater inszeniert.

Szene aus Charlotte Sprengers Inszenierung von Wolgang Lotz' "Die Politiker" am Thalia Theater in der Gaußstraße. © Thalia Theater/ Emma Szabó Foto: Emma Szabó
Beitrag anhören 3 Min

von Katja Weise

"Die Politiker, die Politiker, die Politiker", vielstimmig ist das Ensemble zu hören. Der Text ist eine Herausforderung - ein Sprechgedicht: assoziativ, witzig, böse, poetisch, mit vielen rhythmischen Wiederholungen, die Charlotte Sprenger am Anfang noch dehnt auf fast zwei Minuten. Zu sehen ist nicht viel. Das Bild ist unscharf, dunkel. Hier ein Gesicht, da ein Arm, Haare, Stoff. Gestalten sind nur zu erahnen, sie scharen sich um eine helle Kugel als wollten sie darin die Zukunft sehen. Vielleicht auch nur die Gegenwart:

Die Politiker fahren mit Fahrzeugen
sie fliegen mit Flugzeugen
sie straucheln in Sträucher
sie knacken beim Kacken
und schreien im Schrein!
Who cares!
Habt ihr sie etwa nicht gewählt? Auszug aus "Die Politiker"

Charlotte Sprenger inszeniert Wolfram Lotz' "Die Politiker"

Die zwei Schauspielerinnen und fünf Schauspieler sprechen die meiste Zeit im Chor. Sie befinden sich, das wird irgendwann deutlich, auf einer Bühne, die an einen Boxring erinnert: In der Mitte ein großes, einem Schaukelstuhl nachempfundenes Haus, Eintritt mit Leiter. Aber das sieht das Streaming-Publikum nur, wenn die Kamera es zulässt, meistens ist sie nah dran an den Schauspielern, ihren Gesichtern. Sie sagen:

Die Politiker sind mittel bis groß
nein nein
klein sind nur
die kleinen Leute
streichen um das Haus
passt auf!
Den Politikern sind die kleinen Leute egal
und mir und euch doch auch! Auszug aus "Die Politiker"

Thalia Theater: Premiere im Livestream

Szene aus Charlotte Sprengers Inszenierung von Wolgang Lotz' "Die Politiker" am Thalia Theater in der Gaußstraße. © Thalia Theater/ Emma Szabó Foto: Emma Szabó
Im dunklen Bühnenbild von Charlotte Sprengers Inszenierung ist eine Art schaukelnder Bungalow inmitten eines Boxrings zu sehen.

Es ist schlüssig, den Text - anders als bei der Uraufführung - auf verschiedene Spielerinnen und Spieler zu verteilen, auch wegen der vielen, sprunghaften Perspektivwechsel, der wilden Reise durch Zeiten und Themen: "Ich sitze hier und schreib - die Politiker, die Politiker. Es ist Nacht, es ist Nacht, es ist Nacht." Es geht um Hitler und 9/11 und irgendwann sind wir auch mitten in der Pandemie mit ihren vielen Zoom-Meetings und Videokonferenzen: "Martha? Dave? Jewgenija, hörst du mich? Svenja, kannst du mich hören?"

Und Angela Merkel erklärt: "Und um auch ein zweites klipp und klar zu sagen: Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler." Danach kritisiert Alice Weidel. Man kann den Text von Wolfram Lotz so aktuell ergänzen, zwingend ist es nicht, er verliert hier das Schwebende, Eigenwillige. Auch die Musik fügt sich nicht immer organisch ein. Die Regisseurin lässt viele Songs einfließen.

Der Inszenierung fehlt die Bühne

Obwohl das gerade bei der Online-Vorstellung hilft, die Wortkaskaden zu sortieren, sie sacken zu lassen, scheint es manchmal, als traue die Regisseurin der Sprachmacht von Wolfram Lotz nicht ganz. So droht dem Text Atemnot. Das Hauptproblem jedoch ist, dass das Publikum im Moment nur den Bildschirm sehen kann auf dem die Bilder teilweise recht dunkel und unscharf wirkten.

Ein Gefühl für die Inszenierung will sich nicht recht einstellen. Anzulasten ist das niemandem: Das Ensemble hat spürbar Spaß und es bewältigt die enorme chorische Herausforderung mit Bravour. Doch fehlt die Bühne an diesem Abend sehr.

Weitere Informationen
Das Hamburger Thalia Theater von außen © Thalia Theater

Kulturpartner: Thalia Theater

Der gesellschaftspolitisch ausgerichtete Spielplan des Thalia Theaters vereint Uraufführungen, Klassiker und Gastspiele sowie internationale Projekte und Festivals. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 08.05.2021 | 07:20 Uhr

Der Eingang zum Haupthaus  "Thalia" am Eingang des Hamburger Thalia Theaters. © Georg Wendt/dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Nach Lockdown: So läuft der Neustart an den Hamburger Bühnen

Hamburgs Bühnen starten wieder. Wie setzt man einen schweren Theatertanker so kurzfristig wieder in Bewegung? mehr