Stand: 20.03.2019 20:49 Uhr

Leipziger Buchmesse: Wie geht es der Branche?

von Maren Ahring

In Leipzig ist gestern die Buchmesse feierlich eröffnet worden - mit der Vergabe des Preises für Europäische Verständigung an die russisch-amerikanische Journalistin Masha Gessen. Am Vormittag gab es aber erst einmal: Zahlen, Daten, Fakten rund um die Messe und zur Lage der deutschen Buchbranche.

Impressionen von der Leipziger Buchmesse

Alexander Skipis vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels möchte die Dinge nicht schönreden. In den letzten Jahren habe die Branche heftig Federn gelassen: "Wir haben mit unserer Käuferstudie im letzten Jahr schonungslos offengelegt, dass wir ein Riesenproblem in der Branche haben." Aber man habe dazu gelernt, und im letzten Jahr wurden erstmals seit 2012 wieder mehr Bücher verkauft. Insgesamt 300.000 neue Käufer verzeichnet die Branche. Außerdem sei bereits für die ersten drei Monate 2019 ein Wachstum von 4,5 Prozent zu verzeichnen. "Das zeigt uns, dass das Buch weiterhin fest in der Gesellschaft verankert ist", so Skipis. "Und wenn ich mir vorstelle, dass die Buchbranche insgesamt größer ist als Film, Musik und Games zusammen, dann würde ich klar sagen, diese Branche ist nicht in einer Krise, sondern in einem Aufbruch."

KNV-Insolvenz hat "nichts mit dem Markt zu tun"

Podcast-Teaserbild Das Journal von NDR Kultur © NDR

Zum Nachhören: Das Journal extra zur Buchmesse

NDR Kultur - Journal -

Eine Stunde lang hat NDR Kultur live von der Leipziger Buchmesse berichtet. Als Studiogast dabei: Literaturkritiker Rainer Moritz. Hören Sie hier die ganze Sendung noch einmal.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Auch zur Insolvenz des Buch-Zwischenhändlers KNV äußerte sich Skipis: "Das Entscheidende daran ist, dass diese Insolvenz nichts mit dem Markt zu tun hat, sondern darin begründet liegt, dass man einen Firmensitz von Stuttgart nach Erfurt verlegen wollte, komplett mit der gesamten Logistik. Und das ist schiefgegangen."  Er sei aber optimistisch, dass das Problem zusammen mit dem Insolvenzverwalter gelöst werden könne.

Das Buch und die Branche sichtbar machen

Die Buchmesse trage insgesamt dazu bei, das Buch und die Branche sichtbar zu machen, sagte Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. Über 2.500 Aussteller könnten in den nächsten Tagen durchdringen zu den Leserinnen und Lesern -  vielleicht auch mit Auswirkungen auf die Zukunft: "Unser Ziel ist es einfach, dass wir den Schwung der Buchmesse mit in dieses wunderbare Buchjahr 2019 nehmen. Und dass wir damit auch für die Vielfalt plädieren und hier ein buntes Leben zeigen können."

Highlights aus Tschechien

Schon gestern deutlich sichtbar: das Gastland Tschechien. Zeichner Peter Sís und Kulturminister Antonín Staněk präsentierten die Highlights des Programms. Dem Kulturminister ist dabei eines wichtig: Neben etablierten Schriftstellern habe Tschechien auch viele neue Stimmen zu bieten. Und die lohne es sich zu entdecken. Dazu haben Interessierte in den nächsten Tagen reichlich Gelegenheit: Insgesamt 55 Autorinnen und Autoren reisen nach Leipzig und stellen sich in 130 Veranstaltungen vor.

Zentrale Themen: Leseförderung und Medienbildung

Zentrale Themen der Leipziger Buchmesse sind in diesem Jahr die Leseförderung und die Medienbildung, betont Buchmesse-Direktor Oliver Zille. Deshalb hat die Buchmesse zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung den "Democracy Slam" ins Leben gerufen. Die Ausgangsfrage dabei, so Zille: "Wie können Jugendliche dafür interessiert werden, öffentlich über ihre gesellschaftlichen Realitäten zu reden und sich darüber auszutauschen?" Am Sonntag wird auf der Buchmesse der Gewinner des "Democracy Slams" ermittelt. Außerdem gibt es einen auf drei Jahre angelegten Programmschwerpunkt zu den Wendejahren 1989 bis 1991.

Weitere Informationen

Leipziger Buchmesse in kriselnder Umgebung

Mit einem Festakt wurde die Leipziger Buchmesse im Gewandhaus eröffnet. NDR Kultur Redakteur Ulrich Kühn ist vor Ort und berichtet über die Trends und Highlights in diesem Jahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 20.03.2019 | 14:40 Uhr

Mehr Kultur

48:03
NDR Info
06:44
Markt
03:16
Schleswig-Holstein Magazin