Stand: 08.10.2018 13:46 Uhr

Comedypreis: NDR gewinnt zwei Mal

Bild vergrößern
Katrin Ingendoh spielt die Friseurgehilfin Jennifer, die immer wieder neue Projekte startet.

Es war eine Überraschung beim deutschen Comedypreis, der Sonntagabend in Köln vergeben wurde: Bei ihrer Laudatio in der Kategorie "Beste Sitcom" hielt Carolin Kebekus plötzlich einen Zettel der Jury in der Hand und erklärte, dass es zum ersten Mal in der Geschichte des Comedypreises zwei Gewinner innerhalb einer Kategorie gebe. Beide Serien hatten gleich viele Stimmen der Jury erhalten. Normalerweise entscheidet in so einem Fall der Jurypräsident. Dieses Jahr ist allerdings Mirja Boes die Jurypräsidentin, deren Serie "Beste Schwestern" ebenfalls in der gleichen Kategorie nominiert war. Daher gab es zwei Gewinner und einer davon war die NDR Produktion "Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres".

Auch in der Kategorie "Beste Innovation" durfte sich der NDR freuen. Die Serie "Das Institut - Oase des Scheiterns", eine Co-Produktion vom BR, NDR, WDR, PLUS und ARD Alpha, wurde ebenfalls mit einem Comedy-Ei ausgezeichnet.

Glückwünsche des Intendanten

Intendant Lutz Marmor gratulierte beiden Gewinnern: "'Jennifer' und "Das Institut' sind zwei anspruchsvolle, ungewöhnliche und mit besonders viel Liebe zum Detail gemachte Produktionen. Schön, dass die Jury das anerkannt hat. Herzlichen Glückwunsch an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben!"

Neue Folgen von "Jennifer" im Dezember

Bild vergrößern
Diesen Sommer wurde die dritte Staffel von "Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres" abgedreht.

In "Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres" von Regisseur Lars Jessen spielt Katrin Ingendoh die junge Friseurgehilfin Jennifer, die sich mit der Arbeit im Salon "Hair and Care" in der norddeutschen Provinz nicht zufrieden geben will und immer wieder mit neuen verrückten Projekten scheitert. Diesen Sommer wurde die dritte Staffel abgedreht. Sie stammt, wie schon die ersten beiden Staffeln, aus der Feder der beiden NDR 2 Comedy-Autoren Andreas Altenburg und Harald Wehmeier. In der dritten Staffel gibt es ein Wiedersehen mit Olli Dittrich als Jennifers Chef, der seinen alten Friseursalon wiederhaben will. Der neue Chef Ingo, gespielt von Klaas Heufer-Umlauf, will seinen Platz allerdings nicht räumen. Die neuen Folgen werden voraussichtlich Ende des Jahres im Weihnachtsprogramm im NDR Fernsehen ausgestrahlt.

Deutsche Kultur für jedermann

Bild vergrößern
Die Mitarbeiter des Kulturinstituts versuchen, dem Volk von Kisbekistan die deutsche Kultur näherzubringen.

"Das Institut - Oase des Scheiterns" spielt in dem fiktiven Entwicklungsland Kisbekistan. Christina Große spielt die Leiterin eines deutschen Sprach- und Kulturinstituts, die gemeinsam mit ihren Mitarbeitern versucht, den Kisbeken die deutsche Kultur näherzubringen - ob sie wollen oder nicht. In weiteren Rollen sind unter anderem Rainer Reiners und Robert Stadlober zu sehen.
Die achtteilige Serie wurde im Januar im NDR Fernsehen ausgestrahlt und ist zurzeit noch in der Mediathek des Bayrischen Rundfunks zu sehen.

Weitere Informationen

Jennifer: Realsatirischer Blick auf die Heimat

Die Hauptdarsteller Katrin Ingendoh, Klaas Heufer-Umlauf und Olli Dittrich geben Einblicke in die Dreharbeiten von Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres. Fest steht: Die Serie ist mehr als Comedy. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | Der NDR 2 Vormittag | 08.10.2018 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/Comedypreis-NDR-gewinnt-zwei-Mal,comedypreis142.html

Mehr Kultur

01:02
NDR 1 Welle Nord

1918 - Aufstand der Matrosen

04.11.2018 20:15 Uhr
NDR 1 Welle Nord
48:26
NDR Info

Unterleuten (4/6)

21.10.2018 21:05 Uhr
NDR Info
30:46
NDR Info

Manila - Stadt der Gegensätze

21.10.2018 07:30 Uhr
NDR Info