Stand: 30.05.2018 15:35 Uhr

Mit dem Rad an Hase und Ems entlang

Von Quakenbrück nach Meppen (70 Kilometer)

Bei Quakenbrück teilt sich die Hase in mehrere Arme. Der Radweg folgt der Großen Hase, die nach Westen abknickt und an Essen vorbei nach Löningen fließt. Zwischen Osnabrück und Essen eignet sich die Hase-Ems-Tour gut für Tagesausflüge, denn die Bahnstrecke folgt ebenfalls dem Flusslauf und bietet so die Möglichkeit, mit dem Zug zum Ausgangspunkt zurückzufahren.

Bild vergrößern
Deiche verhindern, dass die Hase über die Ufer tritt und das flache Umland überschwemmt.

Die Große Hase ist bereits ein ansehnlicher Fluss, der meist zwischen mit Gras bewachsenen Deichen durch ein Urstromtal fließt. Nur selten, wie bei Löningen, verläuft der Radweg direkt am Ufer. Das Städtchen bietet sich mit einer hübschen Fußgängerzone und vielen Cafés für eine Pause an. Sehenswert ist auch die klassizistische Kirche aus dem frühen 19. Jahrhundert, die als größte pfeilerlose Saalkirche Deutschlands gilt. Besonderes Merkmal: ihr freistehender, 54 Meter hoher Turm.

Brennerei-Besuch in Haselünne

Bild vergrößern
Viel Grün und hübsche Städtchen wie Herzlake sind charakteristisch für die Hase-Ems-Tour.

Kurz vor Herzlake, im Ortsteil Aselage, zeigt eine Erdholländer-Windmühle, dass sich die Tour dem Emsland und den Niederlanden nähert. Mehrfach wechselt der Radweg vom Nord- zum Südufer der Hase und zurück. Nach weiteren 60 Kilometern erreicht er Haselünne, das für seine gute Wasserqualität bekannt ist. Im 18. Jahrhundert gab es in der Stadt daher 50 Brauereien und 26 Brennereien. Noch heute ist Kornkennern Haselünne ein Begriff. Zwei Brennereien produzieren weiterhin und bieten regelmäßig Führungen an. Im historischen Stadtkern zeigt sich der frühere Wohlstand der ältesten Stadt des Emslands an zahlreichen schmucken Gebäuden und der Kirche St. Vincentius.

Jetzt sind es noch 20 Kilometer bis nach Meppen. Auf dem Weg dorthin fallen viele Maisfelder auf, deren Pflanzen in Biogasanlagen verwertet werden.

Von Meppen nach Rheine (75 Kilometer)

Bild vergrößern
Wahrzeichen der Stadt und Mittelpunkt der Fußgängerzone: das Rathaus von Meppen.

Über eine Hubbrücke führt der Radweg direkt in die Altstadt von Meppen mit Fußgängerzone und dem Rathaus von 1408. Die Hase mündet nahe des Zentrums in die Ems und die Radroute ändert erneut ihre Richtung: Nun folgt sie der Ems flussaufwärts nach Süden. Auf der Strecke nach Lingen geht es zunächst am westlichen Ufer entlang. Bei Geeste wechselt die Tour für fünf Kilometer auf die andere Seite des Flusses und verläuft am Naherholungsgebiet Geester See vorbei.

Bild vergrößern
In Lingens Innenstadt stehen viele gut erhaltene historische Gebäude.

Wer die historische Innenstadt von Lingen, das Emslandmuseum oder die bekannte Kunsthalle besuchen möchte, muss den Radweg verlassen. In der Lingener Altstadt sind viele historische Spuren aus den letzten vier Jahrhunderten zu erkennen: Nach dem Stadtbrand von 1548 wurden die meisten Fachwerkhäuser neu errichtet, später entstanden Backsteinbauten im holländischen Stil.

Durch Moorlandschaft und Wälder

Die Tour führt weiter durch die typische Moorlandschaft des Emslandes, vorbei am Emswasserfall in Hanekenfähr, wo sich Ems und Dortmund-Ems-Kanal für wenige Kilometer vereinen. Während sich die schmaler werdende Ems in zahlreichen Schleifen windet, sorgt der Kanal für eine dauerhaft schiffbare Verbindung in Richtung Ruhrgebiet. Rund um Emsbüren und Salzbergen passieren Radler Laub- und Kiefernwälder, überqueren die Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und beenden die Hase-Ems-Route schließlich in Rheine. Der Ort hat sich am Marktplatz mit prachtvollen Bürgerhäusern den Charme einer mittelalterlichen Stadt bewahrt.

Zurück nach Osnabrück

Bild vergrößern
Die kleinen Zusatzschilder unter den Wegweisern geben die Richtung vor.

Wer seine Radtour als Rundreise durch den Südwesten Niedersachsens plant, kann auf einer 55 Kilometer langen Strecke zurück nach Osnabrück fahren. Sie gehört jedoch nicht mehr zur ausgeschilderten Hase-Ems-Route. Bequemer geht es mit dem Zug, der etwa 30 Minuten benötigt.

Karte: Hase-Ems-Tour (grober Verlauf)
Weitere Informationen

Dampfend durch das Hasetal zuckeln

Vier Personenwaggons und ein Salonwagen: Die Eisenbahnfreunde Hasetal betreiben im Emsland einen historischen Zug, der gemütlich zwischen Meppen und Essen pendelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 02.06.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

02:31
Schleswig-Holstein Magazin