Sendedatum: 18.02.2017 19:00 Uhr

St. Georgen in Parchim

1612 war ein Katastrophenjahr für die Georgenkirche in Parchim: Ein großes Feuer zerstörte den Glockenturm und vernichtete sämtliche Kirchenglocken. Der Turm musste anschließend neu errichtet werden. Der Gießer Michael Westfal schuf 1613 neue Glocken, von denen heute noch eine erhalten ist: die zweitgrößte des Geläuts (die sogenannte "Apostelglocke"). Eine weitere musste 2001 wegen eines Risses stillgelegt werden und wurde 2006 repariert. Ebenfalls erhalten ist die um 1400 gegossene kleine "Klingeglocke" von Johannes Reborch.

Eine Außenaufnahme der St. Georgenkirche in Parchim. © St. Georgen Parchim Foto: St. Georgen Parchim
AUDIO: Glocken von St. Georgen in Parchim. (3 Min)

Kurzinfos zur Kirche

Bau: 1289-1307 (Vorgängerbau erstmals erwähnt 1229 als spätromanische Backsteinbasilika)
Turm: wiederaufgebaut nach Brand v. 1612, 48,50 Meter hoch
Geläut: ursprgl. sieben Glocken, 1612 zerstört, Neuguss ab 1613, im Zweiten Weltkrieg teilweise eingeschmolzen, 2006/07 erneuert
Restaurierung: seit 2008, geplante Fertigstellung 2017

Nachdem ein Förderverein der Georgengemeinde fünf Jahre lang Geld gesammelt hatte, konnten die Parchimer die renommierte Glockengießerei Bachert aus Karlsruhe beauftragen, drei neue Glocken für St. Georgen zu gießen. Die "Georgsglocke", am 18. Mai 2007 gegossen, wiegt mehr als vier Tonnen - nach alter Tradition entstand sie am Freitag zur Sterbestunde Jesu. 2006 entstanden in Karlsruhe zudem die "Bonhoefferglocke" und die "Spiritus Domini Glocke".

St. Georgen entstand 1289 mitten im Zentrum der Altstadt. Im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts erweiterte man die gotische Hallenkirche. Der Wiederaufbau des Turms nach dem Stadtbrand von 1612 führte zum heutigen Erscheinungsbild der Kirche. Besondere Beachtung verdient die um 1580 vollendete Kanzel. Die Kirche ist der Teil der Europäischen Route der Backsteingotik und ist 2010 vom Bund ins Förderprogramm der "Denkmale nationaler Bedeutung" aufgenommen worden.

Karte: St. Georgen in Parchim

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Musica | 18.02.2017 | 19:00 Uhr

Sonne strahlt durch Bäume im Gespensterwald bei Nienhagen an der Ostsee. © NDR Foto: Eckhard Wolfgramm aus Salow

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wanderung, Museumsbesuch oder Städtetrip: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Eine der Sehenswürdigkeiten von Pellworm: der Leuchtturm der Insel. © NDR/jumpmedientv

Tipps für Ausflüge im Norden in Leichter Sprache

Hier finden Sie Tipps für einen schönen Ausflug in Nord·deutschland. Diese Tipps sind in Leichter Sprache. Und sie sind nach Bundes·ländern geordnet. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2024/2025 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?