Stand: 24.10.2016 10:43 Uhr

Zwischen Tradition und Moderne: Braunschweig

Karnevalshochburg des Nordens

Bild vergrößern
Der "Schoduvel" verwandelt die Braunschweiger Innenstadt jedes Jahr in ein riesiges Narrenfest.

Wer den Karneval liebt und es in der fünften Jahreszeit nicht bis nach Mainz oder Köln schafft, ist in Braunschweig genau richtig. Die Stadt ist die Karnevalshochburg des Nordens. Tausende Narren begleiten jedes Jahr am Sonntag vor Rosenmontag den sogenannten Schoduvel, einen etwa sechs Kilometer langen Karnevalsumzug mit Motivwagen und Musik durch die Innenstadt.

Start ist traditionell um 12.40 Uhr am Europaplatz, das Spektakel dauert etwa vier Stunden. Den Umzug gibt es seit 1979. Damals wurde eine Tradition aus dem Mittelalter aufgegriffen, die inzwischen zum festen Termin im Veranstaltungskalender der Stadt geworden ist. "Schoduvel" bedeutet übrigens so viel wie "den Teufel vertreiben". Gemeint ist damit die vorchristliche Tradition, böse Geister mit Lärm und Verkleidung zu verbannen.

Zentrum der Zeitmessung: Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Bild vergrößern
Präzision der Technik: Die Atomuhr misst die Zeit ganz genau.

In Braunschweig haben zahlreiche wichtige Forschungseinrichtungen ihren Sitz. Eine davon ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, das Zentrum der Zeitmessung in Deutschland. Die Messung erfolgt mit einer Atomuhr, die die Schwingung im Inneren eines Atoms ermittelt. Diese Technik ist auf 15 Stellen hinter dem Komma genau. Mit anderen Worten: Diese Uhr würde in 30 Millionen Jahren nur eine Sekunde falsch gehen. Neben der Zeit ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt auch für verschiedene technische und wissenschaftliche Messgrößen zuständig. Die bekanntesten sind Länge und Masse.

Eine Tour auf der Oker

Bild vergrößern
Eine Floßfahrt auf der Oker bietet eine ungewohnte Perspektive der Stadt.

Schöne Parkanlagen, historische Bauten und viel Grün: Bei einer Paddeltour auf der Oker entlang der Wallanlagen können Besucher entspannen und Braunschweig vom Wasser aus entdecken. Wer möchte, kann sogar einmal um den alten Innenstadtkern herumfahren, trifft dabei allerdings auf zwei Wehre. Im Mittelalter war die Oker ein wichtiger Handelsweg. Wie ihn Kaufleute nutzten und wo ihre Ziele lagen, erläutert eine geführte Tour, die Interessenten bei der Touristinformation buchen können. Spannend geht es auch bei einer Floßfahrt unter dem Motto "Mord auf der Oker" zu. Bei diesen Veranstaltungen lesen Autoren ihre Kriminalgeschichten vor.

Karte: Sehenswürdigkeiten in Braunschweigs Zentrum

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 03.01.2017 | 11:55 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

03:28
NDR Info

Warum sind wir so heiß auf Süßes?

19.12.2018 09:20 Uhr
NDR Info
44:23
DAS!

DAS! Kochstudio: Weihnachtsmenü

15.12.2018 17:15 Uhr
DAS!
04:30
Nordtour

Ausflug nach Riddagshausen

15.12.2018 18:00 Uhr
Nordtour