Stand: 18.03.2019 13:15 Uhr

Potenzmuskeln stärken durch Sport

Nur eine kräftige Muskulatur kann das Blut im Penis halten. Das Schwellkörpergewebe selbst ist zwar nicht trainierbar, wohl aber der Beckenboden. Hier liegen die "Potenzmuskeln", die funktionell mit den Schwellkörpern im Glied verbunden sind und die man durch gezielte Übungen stärken kann.

Wie Bewegung die männliche Potenz beeinflusst

Intensives Intervalltraining steigert - im Gegensatz zu reinem Ausdauertraining - den Testosteronspiegel um bis zu 40 Prozent. Und ein ausreichender Testosteronspiegel ist wichtig, damit das Schwellkörpergewebe nicht abgebaut wird.

Wenn die Erektionsprobleme zusammen mit hohem Blutdruck vorliegen, sollte durch Ausdauertraining zunächst der Blutdruck therapiert werden.

Das optimale Training

Intervalltraining, gepaart mit Ausdauereinheiten, steigert rasch die Grundfitness und fördert die Durchblutung. Erreichen lässt sich das durch dreimal die Woche Joggen, wobei das Joggen kombiniert wird mit schnellen, intensiven Intervallen - zum Beispiel mehrmals pro Runde 15 Sekunden Seilspringen. Man kann auch ohne Seil intensiv auf der Stelle hüpfen.

Dazu kommt dreimal die Woche zu Hause ein gezieltes Training für die Beckenbodenmuskulatur. Geeignete Übungen finden Sie oben in unserem Video-Trainingsprogramm.

Weitere Informationen

Potenzstörungen erkennen und behandeln

Etwa ein Drittel der über 60-jährigen Deutschen leidet an Potenzstörungen. Die Ursachen sind vielfältig. Manchmal steckt eine schwerwiegende Krankheit dahinter. mehr

Potenz: So lässt sich die Muskulatur trainieren

Beckenbodentraining ist nicht nur etwas für Frauen. Es kann bei Potenz-Problemen helfen, denn die Muskulatur ist bei Männern unerlässlich dafür, eine Erektion zu halten. mehr

Bewegungstherapie bei Bluthochdruck

Krafttraining mit hohen Belastungsspitzen ist bei Bluthochdruck nicht das Richtige. Am besten hilft eine Mischung aus dosierter Gymnastik und Ausdauertraining. mehr

So klappt der sportliche (Wieder-) Einstieg

Das Schwierigste ist der erste Schritt: Unser innerer Schweinehund kennt immer eine Ausrede, warum wir das Training noch verschieben müssen. Wie kommt man in Gang? mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Bewegungs-Docs | 18.03.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Ratgeber

07:09
Markt