Bewegungs-Doc Helge Riepenhof betreut einen Patienten bei Übungen auf der Gymnastikmatte. © NDR/nonfictionplanet

Regelmäßiger Sport steigert die Potenz

Stand: 11.03.2021 12:46 Uhr  | Archiv

Das ideale Training besteht aus regelmäßigen Ausdauereinheiten mit Fitness-Komponenten. Dazu kommt ein Potenzmuskeltraining: Beckenbodenübungen für den Mann.

Mindestens ein Drittel der über 60-Jährigen in Deutschland leidet unter Erektionsstörungen, bei den 40- bis 49-Jährigen ist es geschätzt jeder Zehnte.

"Potenzmuskeln" lassen sich gezielt stärken

Eine Erektion entsteht durch ein komplexes Zusammenspiel von Nerven, Blutgefäßen und Hormonen. Nur eine kräftige Muskulatur kann das Blut im Penis halten. Das Schwellkörpergewebe selbst ist zwar nicht trainierbar, wohl aber der Beckenboden. Hier liegen die "Potenzmuskeln", die funktionell mit den Schwellkörpern im Glied verbunden sind und die man durch gezielte Übungen stärken kann.

Wie Sport die männliche Potenz stärkt

Intensives Intervalltraining steigert - im Gegensatz zu reinem Ausdauertraining - den Testosteronspiegel um bis zu 40 Prozent. Und ein ausreichender Testosteronspiegel ist wichtig, damit das Schwellkörpergewebe nicht abgebaut wird.

Wenn die Erektionsprobleme zusammen mit hohem Blutdruck vorliegen, sollte durch Ausdauertraining zunächst der Blutdruck therapiert werden.

Intervalltraining steigert die Leistungsfähigkeit

Intervalltraining, gepaart mit Ausdauereinheiten, steigert rasch die Grundfitness und fördert die Durchblutung. Erreichen lässt sich das durch dreimal die Woche Joggen, wobei das Joggen kombiniert wird mit schnellen, intensiven Intervallen - zum Beispiel mehrmals pro Runde 15 Sekunden Seilspringen. Man kann auch ohne Seil intensiv auf der Stelle hüpfen.

Dazu kommt dreimal die Woche zu Hause ein gezieltes Training für die Beckenbodenmuskulatur. Geeignete Übungen finden Sie oben in unserem Video-Trainingsprogramm.

Weitere Informationen
Schematische Darstellung einer beginnenden Erektion © NDR

Wie lassen sich Potenzstörungen behandeln?

Die Ursachen für Potenzstörungen sind vielfältig. Manchmal steckt eine schwerwiegende Krankheit dahinter. mehr

Grafik zeigt im Längsschnitt von der Seite die Beckenregion eines Mannes mit Penis, Harnblase, Beckenbodenmuskulatur und Prostata. © NDR

Potenz: So lässt sich die Muskulatur trainieren

Beckenbodentraining ist nicht nur etwas für Frauen. Es kann bei Potenz-Problemen helfen, denn die Muskulatur ist bei Männern unerlässlich dafür, eine Erektion zu halten. mehr

Läufer mit neongelben Sportschuhen trainiert auf asphaltiertem Weg © colourbox Foto: homydesign

Durch Sport den Blutdruck nachhaltig senken

Regelmäßiger Ausdauersport kann den Blutdruck dauerhaft senken. Belastungsspitzen gilt es dagegen zu vermeiden. mehr

Ein Ortschild mit den Aufschriften "Alter Trott" (durchgestrichen) und "Neuer Weg" mit Pfeil © picture-alliance Foto: Helga Lade

So klappt der sportliche (Wieder-) Einstieg

Das Schwierigste ist der erste Schritt, denn innere Schweinehund kennt immer eine Ausrede, warum wir das Training noch verschieben müssen. Wie kommt man in Gang? mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Bewegungs-Docs | 15.03.2021 | 21:00 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Frau arbeitet im Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München © Bundeswehr/Handout/dpa Foto: Martin Bühler

Affenpocken auch in Deutschland bestätigt: Fragen und Antworten

Mit einem ersten in München bestätigten Fall haben die Affenpocken nun auch Deutschland erreicht. Wie gefährlich ist das Virus? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr