Glaubenssachen

Umstrittenes Dogma

Sonntag, 05. Juli 2020, 08:40 bis 09:00 Uhr

Podcast NDR Kultur Glaubenssachen Mediathekbild © Picture Alliance Foto: Jens Büttner

Umstrittenes Dogma

NDR Kultur - Glaubenssachen -

Vor 150 Jahren wurde das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes verkündet. Papst Franziskus setzt dagegen auf eine "heilsame Dezentralisierung". Welche Folgen hat das?

4,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Umstrittenes Dogma
Über die Unfehlbarkeit des Papstes
Von Matthias Drobinski

Bild vergrößern
Statt auf Unfehlbarkeit setzt Papst Franziskus auf eine Dezentralisierung der katholischen Kirche.

Vor 150 Jahren wurde auf dem Ersten Vatikanischen Konzil das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes verkündet. Auch wurde dem Pontifex die höchste kirchliche Rechtsgewalt zugesprochen. Moral- und Sittenfragen sind seitdem trotzdem immer wieder ein Streitthema in der katholischen Kirche. Auch weil durch das Dogma letztendlich der römische Zentralismus gestärkt wurde. Papst Franziskus setzt nun seit Beginn seiner Amtszeit auf eine „heilsame Dezentralisierung“. Welche Folgen hat das für die Diskussions- und Fehlerkultur in der katholischen Kirche?

Download

Umstrittenes Dogma

Über die Unfehlbarkeit des Papstes - das Manuskript zur Sendung. Download (108 KB)