Glaubenssachen

Auf Leben und Tod

Sonntag, 22. November 2020, 08:40 bis 09:00 Uhr

Mikrofon im NDR Kultur Sendestudio © NDR Online Foto: Mathias Heller

Auf Leben und Tod - die Kirchen und die Sterbehilfe

Sendung: Glaubenssachen | 22.11.2020 | 08:40 Uhr | von Breitmeier, Florian

Kann der assistierte Suizid ein Akt der Barmherzigkeit sein oder sollte die Kirche die Beschützerin des Lebens sein?

Die Kirchen und die Sterbehilfe
Von Florian Breitmeier

Florian Breitmeier © NDR Foto: Christian Spielmann
Florian Breitmeier leitet die Redaktion "Religion und Gesellschaft" bei NDR Kultur.

Im Februar hat das Bundesverfassungsgericht das seit 2015 geltende Verbot organisierter Beihilfe zum Suizid gekippt. Für die Kirchen bedeutet dies eine enorme seelsorgliche und theologische Herausforderung: Kann der assistierte Suizid ein Akt der Barmherzigkeit sein? Oder sollte die Kirche entschieden die Beschützerin und Helferin des Lebens sein? Leitende Geistliche der evangelischen und katholischen Kirche sprechen bei diesem Thema nicht mehr mit einer Stimme. Die Corona-Krise verstärkt die Debatte zusätzlich. Denn es stellen sich Fragen nach Nähe und Begleitung, nach Ängsten und Hoffnungen.

Weitere Informationen
Arzt hält Hände einer Parkinson Patientin © fotolia Foto: Ocskay Mark

Debatte zur Sterbehilfe und der Rolle der Kirchen

Für die Kirchen bedeutet das gekippte Verbot organisierter Beihilfe zum Suizid eine enorme Herausforderung. mehr

NDR Kultur Livestream