Stand: 16.05.2013 06:55 Uhr  | Archiv

Die Wismar-Poel-Tour

Zwei Frauen stehen bis zu den Oberschenkeln im Wasser der Wismarbaucht. © NDR Foto: Helmut Kuzina aus Wismar
Bei den aktuellen Wassertemperaturen kann man sich schon mal für ein paar Minuten ins flache Ostseewasser wagen.

In etwa sechs Stunden sind die 50 Kilometer der Wismar-Poel-Tour zu schaffen. Von der Wismarer Innenstadt geht es zunächst in Richtung Hafen, dann über den Bahnübergang in der Poeler Straße und weiter zur ersten großen Kreuzung. Hier geht es links entlang, am Holzwerk Egger vorbei, über Redentin auf den Radweg nach Poel - einfach durchfahren nach Fährdorf und zum Schwarzen Busch. Jetzt radelt man immer parallel zur Ostsee nach Timmendorf und schließlich über Wangern nach Kirchdorf zurück. Hier gelangt man wieder auf den Radweg nach Wismar. Alternativ kann man für den Rückweg auch ein Fahrgastschiff nutzen, zum Beispiel wenn die Kondition nicht reichen sollte.

Karte: Wismar-Poel-Tour

Sehenswürdigkeiten und Schwierigkeitsgrad

Besonders sehenswert ist das Betonschiff vor Redentin und der Hafen von Kirchdorf. Zum Rasten bietet sich die Minigolfanlage am Schwarzen Busch an. Hier gibt es auch Eis, leckere Fischbrötchen oder Kaffee und Kuchen. Kaffee trinken kann man auch gut in Timmendorf. Die Wismar-Poel-Tour ist eher für gut trainierte Fahrer geeignet, da die Strecke teilweise hügelig ist und es windig sein kann.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Frühaufsteher | 04.03.2015 | 07:10 Uhr

Ein Segelboot auf der Elbe, im Vordergrund ein Sandstrand. © NDR Foto: Anja Deuble

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021/22 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden