Stand: 14.08.2020 14:07 Uhr  - Visite

Wie gesund ist aromatisiertes Wasser?

Zwei Gläser mit Wasser, Minze und Limette gefüllt © Colourbox Foto: JuNiArt
Mit Früchten und Kräutern lässt sich Wasser gesund aromatisieren - ohne Zucker.

Mindestens zwei Liter Flüssigkeit braucht der menschliche Körper pro Tag, bei Hitze sogar drei Liter. Etwa einen Liter nehmen wir durchschnittlich übers Essen auf, den Rest müssen wir trinken. Doch das fällt vielen Menschen nicht leicht, weil ihnen pures Wasser nicht schmeckt. Für sie hat die Getränkeindustrie das sogenannte Infused Water entwickelt - Wasser mit Geschmack. Es ist in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, zum Beispiel Erdbeere oder Apfel.

VIDEO: Wie gesund ist aromatisiertes Wasser? (7 Min)

Statt Früchte: Aroma aus dem Chemielabor

Auch wenn die prallen Früchte auf den Etiketten den Eindruck erwecken, die Flasche enthalte ein paar Spritzer Fruchtsaft, handelt es sich beim Inhalt hauptsächlich um reines Wasser. Denn der Geschmack im aromatisierten Wasser stammt meist nicht von erntereifen Früchten, sondern aus dem Chemielabor. Das bedeutet, dass Wasser mit Apfelgeschmack einen Trägerstoff enthält, der ähnlich wie ein Apfel schmeckt. Auch bei einem beworbenen Fruchtanteil von 3,8 Prozent ist der Saftgehalt verschwindend gering.

Oft viel Zucker im aromatisierten Wasser

Tatsächlich problematisch ist aber der Zucker in Form von Fruktose, Glukose und Industrie-Zucker. In 100 Millilitern aromatisiertem Wasser stecken bis zu zwei Würfel Zucker, nur ein Würfel weniger als in Cola. Das macht aromatisiertes Wasser häufig zur echten Kalorienbombe. Wer seinen Flüssigkeitsbedarf damit deckt, nimmt etwa 20 Prozent seines gesamten Energiebedarfs in Form von Zucker zu sich.

Wasser mit Geschmack selbst machen

Wasser mit Geschmack lässt sich leicht selbst aus Leitungswasser oder Mineralwasser mit Obst oder Kräutern herstellen - ein gesunder und kalorienarmer Durstlöscher. Auch wenn nur ein kleiner Teil der Vitamine, Mineralstoffe und ätherischen Öle aus dem Obst ins Wasser übergeht, leistet das selbst aromatisierte Wasser einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit: Vielen fällt es damit leichter, die empfohlene Trinkmenge zu erreichen.

Tipps für die Zubereitung

Die Krüge kann man ruhig zwei Mal auffüllen - so ist das selbst gemachte Wasser mit Geschmack trotz bester Zutaten meist günstiger als industriell hergestelltes Infused Water.

Bei allen Zutaten, die mit Schale verwendet werden, sollte man auf Bio-Produkte zurückgreifen: Konventionell angebautes Gemüse und Obst wird oft mit Pestiziden bearbeitet, die auch nach dem Waschen noch auf der Schale haften können. Zitrusfrüchte sollten nicht gewachst sein.

Rezept: Ingwer-Zitronen-Wasser

Ingwer in dünne Scheiben schneiden und mit heißem, nicht kochendem Wasser übergießen. So treten die Scharfstoffe der Knolle schneller hervor und die wertvollen ätherischen Öle bleiben erhalten. Anschließend Scheiben von Bio-Zitronen hinzugeben, den Krug mit Wasser auffüllen und alles ziehen lassen - je länger, desto intensiver wird der Geschmack.

Ingwer wirkt antibakteriell, stark entzündungshemmend und kann sich sehr positiv auf Muskel- und Gelenkschmerzen auswirken. Zusammen mit der Zitrone bringt er die Verdauung in Schwung.

Gurke-Minze-Wasser

Ein Aufguss mit frischer Minze und Gurkenscheiben ist ein idealer Sommerdrink für die schlanke Linie. Die Minze bringt die Fettverbrennung in Schwung, die Bitterstoffe der Gurke wirken wassertreibend.

Melone-Rosmarin-Wasser

Wasser mit Melone und Rosmarin ist besonders lecker und fördert die Stimmung, denn Rosmarin soll die grauen Zellen auf Touren bringen und Melone versetzt einen gleich in Urlaubsstimmung. Vor allem aber schmeckt die Kombination aus Melone und Rosmarin sehr intensiv.

Himbeer-Kräuter-Wasser

Mit Eiswürfeln aus tiefgefrorenem Früchtetee, frischen Kräutern und tiefgefrorenen Himbeeren lassen sich Wasserflaschen für den Strandtag perfekt aromatisieren.

Weitere Informationen
Aus einer Flasche wird Mineralwasser in Gläser eingeschenkt. © Fotolia.com Foto: v.poth

Mineralwasser: Wie gesund ist Kohlensäure?

Kohlensäure sorgt für den prickelnden Geschmack im Mineralwasser. Auch beim Kochen lässt sich der Sprudel vielseitig einsetzen. Doch nicht jeder verträgt Kohlensäure. mehr

Zwei Menschen stoßen mit einem Bier- und einem Limonadenglas an. © fotolia.com Foto: W. Heiber Fotostudio

Wie rein und gesund sind Bier und Mineralwasser?

Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut, Mineralwasser pur oder mit Fruchtgeschmack: Das klingt natürlich und gesund. Aber was steckt wirklich in den Getränken? mehr

Leere PET-Flaschen © picture-alliance/Chromorange

Teures und günstiges Mineralwasser im Vergleich

Die Preisunterschiede bei Mineralwasser sind enorm. Doch in einigen günstigen Flaschen steckt nahezu das identische Wasser wie in teuren Markenprodukten. mehr

Experten zum Thema

Dennis Heider, Ernährungsberater
21717 Fredenbeck (bei Stade)
ernaehrwerk.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 18.08.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Mann hält sich ein schmerzendes Knie, das schematisch rot eingefärbt ist. © Fotolia.com Foto: underdogstudio

Zweitmeinung: Unnötige OP an Rücken und Gelenken verhindern

Vor Operationen an Gelenken und am Rücken sollten Betroffene eine Zweitmeinung einholen. Denn nicht immer führt eine OP zum gewünschten Ergebnis. Welche Alternativen gibt es? mehr

Aus einer Plastikflasche wird Wasser in ein Glas eingeschenkt. © Fotolia.com Foto: Kaesler Media

Richtig trinken: Wann und wie viel?

Der Körper braucht eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit am Tag. Richtig über den Tag verteilt, kann Trinken sogar beim Abnehmen helfen. Was ist dabei zu beachten? mehr

Physiotherapeutin arbeitet mit einem Patienten. © WavebreakmediaMicro/fotolia Foto: WavebreakmediaMicro

Wie manuelle Therapie bei Rückenschmerzen hilft

Bei chronischen Rückenschmerzen ist die manuelle Therapie so wirkungsvoll wie Schmerzmittel und Spritzen. Wie funktioniert die Behandlung? Und was bezahlen die Krankenkassen? mehr

Symbolbild für Sodbrennen. © Colourbox Foto: #72771

Stiller Reflux: Was bei Sodbrennen hilft

Sodbrennen kann zu Husten, Heiserkeit und ständigem Räuspern führen. Gegen die Beschwerden helfen oft Medikamente - und eine Umstellung der Ernährung. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr