Das Gespräch

Gast: Jo Lendle

Sonntag, 26. September 2021, 13:00 bis 13:30 Uhr

Jo Lendle © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz
Jo Lendle © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz
Jo Lendle hat ein Buch über seinen Großonkel Ludwig Lendle geschrieben.

Jo Lendle steuert erfolgreich die Geschicke des renommierten Hanser Verlags. Der in Osnabrück geborene Verleger ist zugleich selbst Autor: In seinem neuen Roman "Eine Art Familie" erzählt er von seinem Großonkel Ludwig, der sich als Pharmakologe und Schlafforscher einen Namen machte, während der NS-Zeit in der "Gasabwehrforschung" tätig war und als Homosexueller und Nazigegner ein Leben in innerer Isolation führte. Jo Lendle macht die in der Familie überlieferten Tagebücher Ludwig Lendles zur Grundlage dieser literarischen Erkundung eines Lebens, das der Großonkel in enger Beziehung mit der Pflegetochter Alma und der Haushälterin Paula Gerner in "einer Art Familie" verbrachte. "Ich bin traurig darüber, ihn nicht besser kennengelernt zu haben", sagt Jo über Ludwig Lendle - und imaginiert ihn in seinem Roman als widersprüchlichen Charakter in einer Zeit der Extreme.

Buchtipp

"Eine Art Familie"
von Jo Lendle
Penguin Verlag
Seiten: 368 Seiten
ISBN: 978-3-328-60194-4
Preis: 22,00 Euro