NDR Kultur à la carte

Studiogast: Vito von Eichborn

Freitag, 12. Februar 2021, 13:00 bis 14:00 Uhr

Vito von Eichborn © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder
Vito von Eichborn © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder
Der Gründer des Frankfurter Eichborn Verlags, Vito von Eichborn, sitzt in seinem Lieblingssessel in seinem Haus in Malente.

Angefangen hat Vito von Eichborn als Journalist mit einem Volontariat beim "Göttinger Tageblatt" und dann als Redakteur beim "Express" in Köln. Schon Anfang der 70er-Jahre wechselte er in das Verlagswesen, zuerst als Lektor und Herausgeber, dann gründete er 1980 einen eigenen Verlag. Den Eichborn Verlag gibt es heute noch, als sogenanntes Imprint der Gruppe Bastei Lübbe.

"Vitolibro" - ein Verlag für literarische Schätze

Vito von Eichborn hat seitdem vieles auf dem Buchmarkt unternommen, manches ist gescheitert und manches war erfolgreich. Als Verleger im Rotbuch Verlag oder beim Europa Verlag. Vor einiger Zeit hat er wieder einen eigenen Verlag gegründet, der sich selbst tragen muss: Vitolibro - mit einem bunten kleinen Programm aus Belletristik, Sachbuch, Humor und Geschenkbuch. Denn noch immer, so sagt er, sind Bücher nicht zuletzt das tollste Geschenk unter Menschen, die sich schätzen. Und: Bücher welken nicht. In der Sendung NDR Kultur à la carte spricht Vito von Eichborn über Verlegerglück, Verlegerpech und die Kunst, nach einem Scheitern wieder neu anzufangen.  

Das Gespräch führte Annemarie Stoltenberg.

 

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr