"Lievalleen": Das Leben von Peter Wawerzinek

Stand: 01.12.2021 17:23 Uhr

Peter Wawerzinek ist einer der wichtigsten Autoren aus Norddeutschland, bekannt durch Romane wie "Rabenliebe" oder "Schluckspecht". Der Film "Lievalleen" erzählt seine Geschichte.

Der Dokumentarfilm "Lievalleen" ist eine Reise in Wawerzineks bewegende Kindheit: Als Kleinkind wird er gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Beate von den Eltern in der Wohnung in Rostock zurückgelassen. Die Eltern sind in den Westen geflohen und erklären die Kinder für tot. Peter und Beate werden erst Tage später in der verwahrlosten Wohnung entdeckt und gerettet. Doch diese Rettung war zugleich der der Beginn einer leidvollen Kindheit: Peter kommt in die Obhut zweier Kinderheime, mit elf Jahren wird er adoptiert. Seine Schwester Beate wird als nicht entwicklungsfähig eingeschätzt und in einer psychiatrischen Anstalt untergebracht. Erst 15 Jahre später sehen sich Bruder und Schwester wieder. Im Dokumentarfilm "Lievalleen" (Regie: Steffen Sebastian und Peter Wawerzinek) gehen sie gemeinsam auf Spurensuche, besuchen die Orte ihrer Kindheit, sprechen über das Leid, das sie erlebt haben, und über die Verletzungen, die geblieben sind.

Weitere Informationen
Fixierbetten in einer ehemaligen DDR-Kindereinrichtung.

Eingesperrt, fixiert, gequält: Kinderschicksale in der DDR

In "Lievalleen" erzählen Beate und Peter ihr Schicksal - stellvertretend für Kinder, die in DDR-Einrichtungen Qualen erlitten haben. mehr

Peter Wawerzinek: "Es ist auch die Geschichte anderer"

In surrealen Spielszenen werden Momente der Kindheit nachempfunden. "Das ist nun mal meine Geschichte. Es ist durch Beate und durch andere auch die Geschichte anderer. Ich bin eben das ewige Heimkind. Das ist mir ganz klar. Und ich bin ja auch ein autobiografisch schreibender Autor oder Schreiberling, der immer wieder versucht, mich selber neu anzulanden, neu anzudocken", sagt Peter Wawerzinek.

Der Film ist ab dem 27. November in der ARD Mediathek und am 1. Dezember im NDR Fernsehen zu sehen.

Weitere Informationen
Der Schriftsteller Wawerzinek auf den Spuren der eigenen Geschichte. © NDR/Peter Wawerzinek
6 Min

"Lievalleen": Doku über die Kindheit von Peter Wawerzinek

Seine Mutter flieht in den Westen und lässt ihre Kinder zurück. Der Autor begibt sich im Film auf Spurensuche in der Vergangenheit. 6 Min

Peter Wawerzinek © picture alliance / SvenSimon Foto: Elmar Kremser

Peter Wawerzinek über seinen Film "Lievalleen"

Peter Wawerzinek hat sich auf eine filmdokumentarische Spurensuche begeben. Was er gesucht und gefunden hat, verrät er im Gespräch. mehr

Beate wuchs in der Psychiatrie auf, glaubte ihre Mutter sei tot. © NDR

Lievalleen

Das Leben der Geschwister Peter und Beate beginnt mit einem Drama. Ihre Eltern fliehen 1957 in den Westen. Ohne sie. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturjournal | 29.11.2021 | 22:45 Uhr

Das Cover von Peter Wawerzineks Roman "Liebestölpel" © Verlag Galiani Berlin

"Liebestölpel": Vom Versuch mit der Liebe klarzukommen

Im Roman "Liebestölpel" schreibt der Rostocker Autor Peter Wawerzinek vom "tollpatschigen Versuch mit der Liebe klarzukommen". mehr

Vorschaubild für den Podcast Kultur auf NDR 1 Radio MV © ndr.de Foto: ndr.de
30 Min

Der Künstler Peter Wawerzinek

Peter Wawerzinek über seine traumatische Kindheit, die er künstlerisch in seinen Romanen und im Dokumentarfilm " Lievalleen" verarbeitet. 30 Min

Fixierbetten in einer ehemaligen DDR-Kindereinrichtung.

Eingesperrt, fixiert, gequält: Kinderschicksale in der DDR

In "Lievalleen" erzählen Beate und Peter ihr Schicksal - stellvertretend für Kinder, die in DDR-Einrichtungen Qualen erlitten haben. mehr