Stand: 12.05.2020 17:01 Uhr  - Visite

Coronavirus: Kochen mit gesunden Lebensmitteln

Bild vergrößern
Kochen mit gesunden Zutaten kann helfen, besser durch die Corona-Krise zu kommen.

Wer mit frischen und gesunden Zutaten kocht, stärkt sein Immunsystem, hebt die Stimmung und hilft dem Körper so im Kampf gegen Infektionen. Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 kann eine ausgewogene Ernährung nicht bieten. Dennoch lohnt es sich, die Abwehrkräfte mit bestimmten Lebensmitteln gezielt zu unterstützen. Und sogar Fast Food lässt sich mit gesunden Lebensmitteln zubereiten.

Coronavirus: Kochen mit gesunden Lebensmitteln

Visite -

Eine Ernährung mit gesunden Lebensmitteln kann das Immunsystem stärken. Ernährungsmediziner geben Tipps fürs Einkaufen und Kochen in der Corona-Pandemie.

4,83 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hygiene-Tipps für den Einkauf

Beim Einkaufen gelten die derzeit üblichen Verhaltensregeln:

  • Mund-Nasen-Schutz tragen
  • mindestens 1,50 Meter Abstand zu anderen Menschen einhalten
  • die Hände mindestens 20 Sekunden gründlich mit Seife waschen
  • Lebensmittel gründlich abwaschen, auch wenn Experten die Gefahr einer Ansteckung über Obst und Gemüse als gering einstufen

Gesunde Ernährung: Abwehrkraft mit Lebensmitteln stärken

  • Linsen sind reich an Zink. Das Spurenelement braucht der Körper unter anderem für die Zellteilung. Es ist gut, wenn anfällige Zellen schnell ausgetauscht werden können.
  • Zwiebeln und Knoblauch enthalten Allicin. Die Aminosäure erhöht die körpereigene Produktion von Enzymen, die Zellen vor Angriffen durch sogenannte freie Radikale schützen. Freie Radikale können die körpereigenen Zellen zerstören.
  • Die in Feldsalat und Leinsamen enthaltenen Ballaststoffe sorgen nicht nur für ein Sättigungsgefühl, sondern sind auch gut für die Darmflora. 80 Prozent der Immunzellen sitzen im Darm.
  • Rosenkohl und Brokkoli enthalten viel Vitamin C, das wichtig für die Immunabwehr ist. Außerdem ist Rosenkohl reich an Folsäure und Eisen. Beides braucht der Körper für die Blutbildung.
  • Fenchel ist reich an ätherischen Ölen, die gut für die Verdauung sind.
  • Kein anderes Gemüse enthält mehr Senföle als Meerrettich: Eingeatmet sorgen sie für eine gute Durchblutung und Befeuchtung der Nasenschleimhaut. Meerrettich ist als Heilpflanze anerkannt. Er kann Entzündungen im Rachen lindern, das Abhusten erleichtern und die Bronchien beruhigen.
  • Haferflocken enthalten das Spurenelement Selen. Es schützt die Zellen vor freien Radikalen und stärkt die Muskulatur, auch den Herzmuskel.
  • Leinöl hat ein gesundes Verhältnis von Fettsäuren. Seine sekundären Pflanzenstoffe schützen Zellen vor sogenannten freien Radikalen.
  • Radieschen haben einen hohen Gehalt an Vitamin C und Senfölen.

Gute-Laune-Essen: Stimmung beeinflusst Immunsystem

Wenn im Gehirn Regionen aktiv sind, die negative Gefühle auslösen, sinkt die Aktivität des Immunsystems. Die Inhaltsstoffe in diesen Lebensmitteln können die Stimmung aufhellen:

  • Spargel enthält reichlich B-Vitamine, die an der Produktion von Botenstoffen wie Serotonin beteiligt sind. Auch die Folsäure im Spargel kann die Stimmung positiv beeinflussen.
  • Auf scharfe Gewürze wie Pfeffer und Chili reagiert der Körper mit der Ausschüttung von Glückshormonen (Endorphinen).
  • Pilze wie Champignons oder Shiitake sind reich an Vitamin D und Selen. Beide Stoffe können zu einer guten Stimmung beitragen.

Gesundes Frust-Essen

Statt in Corona-Zeiten aus Frust ungesundes Fast Food zu essen, sollte man lieber zu gesunden Alternativen greifen: Eine gesunde Pizza mit Käse-Quark-Boden lässt sich aus einfachen Lebensmitteln zubereiten:

  • Quark enthält viel gesundes Eiweiß, vor allem lange sattmachendes Casein. Wer regelmäßig Quark isst, verspürt mehrere Stunden lang kein Hungergefühl - das hilft auch beim Abnehmen.
  • Eier sind bei Stress oder auch vorbeugend ein gesunder Snack: Sie geben sofort Energie, weil sie verbrauchtes Eiweiß sofort nachliefern. Drei bis vier Eier pro Woche sind gesund.
  • Oliven machen satt und sind reich an ungesättigten Fettsäuren, die das Herz schützen.
  • Haferkleie enthält den Ballaststoff Beta-Glucan, der hilft, hohe Cholesterinwerte zu senken.
  • Tomaten enthalten den Farbstoff Lycopin, der unsere Zellen schützt. Besonders hoch konzentriert ist er in Tomatenmark und passierten Tomaten.

Vorsicht beim Würzen mit Salz: Laut einer aktuellen Studie kann zu viel Salz im Essen das Immunsystem hemmen. Mehr als sechs Gramm am Tag sind, gerade in Corona-Zeiten, schlecht.

Rezepte

Käse-Pilz-Spiegeleier auf Roter Bete

Ein leckeres Low-Carb-Frühstück: Eier, Champignons und würziger Gouda liefern eine Extraportion Eiweiß. Der Clou dazu: Rote-Bete-Scheiben anstelle von geröstetem Brot. mehr

Pizza mit Käse-Quark-Boden

Käse, Quark, Eier und Haferkleie: Mehr braucht man nicht für den gesunden Pizza-Boden. Als Belag eignen sich Oliven und Tomaten. mehr

Lauwarmer Gemüsesalat

Gesund genießen: Grüner Spargel, Brokkoli und junge Salatblätter enthalten viele Vitalstoffe. Serviert wird das Ganze mit würzigem Dressing und Hartkäse-Spänen. mehr

Linsensalat mit Knoblauch-Karotten

Linsen sind reich an Zink, das der Körper für die Zellteilung benötigt. Für diesen Salat werden sie mit Knoblauch-Karotten und Feldsalat kombiniert. Gesund und lecker! mehr

Rosenkohl-Pfannkuchen mit Brokkoli-Fenchel-Gemüse

Für die Immunabwehr benötigt der Körper unter anderem Vitamin C. Sowohl Rosenkohl als auch Brokkoli enthalten davon reichlich und passen gut zum Pfannkuchen. mehr

Haferflocken mit Quark-Creme und Erdbeeren

Die Haferflocken werden in heißer Milch eingeweicht und mit einer Quarkcreme und frischen Erdbeeren geschichtet - ein gesundes Frühstück oder Dessert. mehr

Weitere Informationen
03:23
Visite

Coronavirus: Was die Ernährungs-Docs empfehlen

Visite

Eine gesunde Ernährung verhindert nicht die Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2. Doch bestimmte Lebensmittel können das Immunsystem stärken. Tipps fürs Kochen in Corona-Zeiten. Video (03:23 min)

Coronavirus: Immunsystem natürlich stärken

Um das Immunsystem zu stärken, hat die Natur einiges zu bieten: Pflanzenkraft, Sonnenlicht und Wasser helfen dem Körper, sich gegen Viren wie das Coronavirus zur Wehr zu setzen. mehr

Immunsystem stärken mit natürlichen Mitteln

Ein starkes Immunsystem kann vor Krankheitserregern schützen. Oft lässt sich mit natürlichen Mitteln eine Infektion mit Bakterien oder Viren verhindern. mehr

Ballaststoffe: Gut für Darmflora und Herz

Viele denken bei gesunder Ernährung vor allem an Vitamine und Mineralien. Doch der Darm, unser größtes Immunorgan, braucht auch Ballaststoffe. In welchen Lebensmitteln stecken sie? mehr

Experten zum Thema

Dr. Jörn Klasen, Facharzt für Innere Medizin, Anthroposophische Medizin, Naturheilverfahren, Dipl. Heilpädagoge
Medizinicum Hamburg (Klinikum Stephansplatz)
Stephansplatz 3
20354 Hamburg
(040) 32 08 83 10
www.medizinicum.de

Dr. Silja Schäfer, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Ernährungsmedizin, Sportmedizin
Ärzte an der Au
Steinberg 116
24107 Kiel-Suchsdorf
(0431) 31 43 44
www.aerzte-an-der-au.de

Dr. Matthias Riedl
Internist, Diabetologe & Ernährungsmediziner
medicum Hamburg MVZ GmbH
Beim Strohhause 2
20097 Hamburg
www.medicum-hamburg.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 12.05.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

02:24
Hamburg Journal
04:16
Hallo Niedersachsen
09:00
Mein Nachmittag