Stand: 16.06.2021 13:01 Uhr

Gartentipps für Juli

Im Juli haben Gehölze ihr Längenwachstum abgeschlossen und treiben aus den neuen Seitenknospen aus. Die ist ein guter Zeitpunkt, um die Hecke zu schneiden. Bei manchen Rosen sorgt ein Rückschnitt für eine zweite Blüte. Das Schneiden von Kirschbäumen hält diese vital und sorgt für eine reiche Ernte im kommenden Jahr. Wichtig: Zum Schutz brütender Vögel ist gesetzlich nur ein Form- oder Pflegeschnitt erlaubt.

Den Garten neu gestalten

Wer keine Lust auf Unkraut jäten hat, kann in sonniger Lage einen Steingarten anlegen. Dafür wird grober Kies, Lava oder Blähton verwendet. Zwischen dekorativen Steinen lassen sich Polsterstauden pflanzen. Sie blühen besonders üppig und lange. Dekorativ sind zudem Mini-Teiche, die recht einfach aus Fässern und Kübeln angelegt werden können.

Dieses Thema im Programm:

10.07.2021 | 17:35 Uhr

Mehr Tipps für Juli

Mehr Gartentipps

Verblühte Samenstände einer Pfingstrose © NDR

Verblühte Pfingstrosen im Sommer schneiden und düngen

Nach der Blüte sollten Gärtner Verwelktes abschneiden. Dann steckt die Pflanze ihre Energie in die Wurzelbildung. mehr

Ein Iris-Blütenmeer © pavlobaliukh / fotolia Foto: pavlobaliukh

Gartentipps für Juni

Im Juni ist es Zeit für den Rückschnitt von Hecken und Rosen. Manchen Pflanzen droht ein Befall mit Pilzkrankheiten. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr