Am Morgen vorgelesen

"Der Zauberfinger"

Samstag, 21. November 2020, 08:30 bis 09:00 Uhr

Roald Dahl © picture alliance / Everett Collection
Schriftsteller Roald Dahl.

Roald Dahl wurde 1916 im südlichen Wales geboren – in der Nähe der Hauptstadt Cardiff. Er war der Sohn norwegischer Eltern, absolvierte eine kaufmännische Lehre, verbrachte einige Jahre in Afrika und war Pilot der Royal Air Force im Zweiten Weltkrieg. Er wurde schwer verwundet und war bis zum Kriegsende an der Britischen Botschaft in Washington beschäftigt. Erst jetzt, als Dreißigjähriger, begann er zu schreiben, gefördert von C.S. Forrester, dem Autor der berühmten Hornblower-Romane. Zunächst entstanden Pilotengeschichten, die in ihrem Realismus und einer an Hemingway geschulten lakonischen Knappheit sogleich das Interesse von Publikum und Kritik fanden. Dahl wurde Drehbuchautor für Hollywood und schrieb nun hauptsächlich short stories, die ungewöhnlich populär und in der ganzen Welt gelesen wurden: etwa die Sammlungen "Küßchen, Küßchen!" und "Der krumme Hund". Dahl zeigte sich als ein Meister des schwarzen Humors, dessen Geschichten zwischen Komik und Entsetzen angesiedelt sind. Fast alle diese Geschichten nehmen einen ungewöhnlichen Verlauf und sind auf schockierende Pointen zugespitzt.

NDR Kultur Livestream

Musica

18:30 - 19:00 Uhr
Live hörenTitelliste