Stand: 24.01.2020 16:14 Uhr

CD der Woche: Perfekte Harmonie

Haydn & Stamitz
von Ana de la Vega / Ramón Ortega Quero 
Vorgestellt von Raliza Nikolov

Haben Sie schon einmal etwas von der "Lira organizzata" gehört? Nein? Auf unserer aktuellen CD der Woche hört man dieses Instrument auch nicht - aber Joseph Haydn hat Konzerte für die "Orgelleier" komponiert, als Auftragswerke, und diese Stücke haben Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero auf glänzende Weise neu aufgenommen.

Bild vergrößern
Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero versprühen auf ihrer gemeinsamen CD viel Spielwitz.

Die Flötistin Ana de la Vega und der Oboist Ramón Ortega Quero entführen uns mit den Trondheimer Solisten in die Welt von Joseph Haydn und Carl Stamitz. Langweilig? Mitnichten!

Viel Spielwitz

"Lira organizzata" oder auch Orgelleier, das war ein - recht schlichtes, in Konzertsälen eher selten anzutreffendes - Instrument, das Ferdinand IV., König von Neapel, sehr mochte. Er beauftragte Haydn, Konzerte für die im Neapel des 18. Jahrhunderts noch weit verbreitete "Lira organizzata" zu komponieren. Haydn tat wie geheißen, aber später löste er sich davon, setzte die Konzerte für Flöte und Oboe. Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero versprühen zusammen mit den Trondheimer Solisten viel Spielwitz - meistens auf Samtpfoten.

Podcast NDR Kultur Neue CDs © ©Rob | Fotolia | Stock.Adobe

Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero spielen Haydn

NDR Kultur - Neue CDs -

Auf unserer CD der Woche entführen uns die Flötistin Ana de la Vega und der Oboist Ramón Ortega Quero in die Welt von Joseph Haydn und Carl Stamitz.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Seelenverwandte

Was für eine Klangkultur, welcher intime musikalische Dialog! Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero formulieren es in ihrer Widmung zur CD etwa so: Flöte und Oboe widersprechen sich manchmal, dann diskutieren sie miteinander, schreien, vertragen sich, freuen sich, lieben sich - und werden eins.

Die australische Flötistin Ana de la Vega hat zuerst in Sydney, dann am Konservatorium in Paris studiert, ihre Debüt-CD mit Mozart wurde vielfach ausgezeichnet. Heute lebt sie in Hannover. In Ramón Ortega Quero, dem Solo-Oboisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, hat sie offenbar einen Seelenverwandten gefunden - so perfekt harmonieren beide miteinander.

Haydn & Stamitz

Label:
Pentatone

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassikboulevard | 26.01.2020 | 15:20 Uhr