Live aus der Staatsoper Hamburg

Vincenzo Bellini: Norma

Sonntag, 08. März 2020, 17:55 bis 21:15 Uhr

Vincenzo Bellini Norma Staatsoper Hamburg © Hans Jörg Michel Foto: Hans Jörg Michel
Das Liebesdreieck als Gruppenbild (v.l.n.r.): Pollione (Marcelo Puente), Adalgisa (Diana Haller) und Norma (Marina Rebeka)

Zerrissen zwischen dem Aufstand des gallischen Volkes gegen die Römer und dem Wunsch nach Frieden, zwischen ihrem Gelübde als Priesterin und der Liebe zu einem Mann - Bellinis "Norma" ist eine vielschichtige Person. Sie liebt ausgerechnet den römischen Konsul Pollione. Und muss dann feststellen, dass er sich in die jüngere Priesterin Adalgisa verliebt hat. Ihre Verzweiflung geht so weit, dass sie sogar bereit ist, ihre Kinder zu töten. Normas Weg führt ins Verderben, auf den Scheiterhaufen - den sie selbst errichtet.

Neuinszenierung von Yona Kim

Mit seiner tragischen Oper "Norma" hat Vincenzo Bellini eines der Schlüsselwerke des Belcanto geschaffen. Bemerkenswert auch deshalb, weil vor allem die beiden Frauenrollen der Norma und der Adalgisa im Fokus stehen. Die Hamburgische Staatsoper bringt die "Norma" jetzt in einer Neuinszenierung der südkoreanischen Regisseurin Yona Kim auf die Bühne, mit der gefeierten lettischen Sopranistin Marina Rebeka als Norma und Diana Haller als Adalgisa. Am Pult steht Matteo Beltrami. NDR Kultur überträgt die Premiere live.

sendungsübersicht
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr

NDR Kultur Livestream

Matinee

09:00 - 13:00 Uhr
Live hörenTitelliste