Ein Corona-Schnelltest liegt in einem Federmäppchen. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Mehr als 2.000 positive Corona-Schnelltests bei Schülern

Stand: 12.11.2021 18:41 Uhr

In der ersten Wochen nach den Herbstferien sind bei Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen 2.090 Corona-Schnelltests positiv ausgefallen. Kultusminister Tonne ist mit den Maßnahmen zufrieden.

Nach Angaben seines Ministeriums wurden 1.233 positive Schnelltest-Ergebnisse mit einem PCR-Test bestätigt. Bei den Schulbeschäftigten gab es den Angaben zufolge 337 positiv ausgefallene Schnelltests. In 139 Fällen folgte die Bestätigung des Ergebnisses durch einen PCR-Test. In der ersten Schulwoche waren landesweit mehr 2,4 Millionen Test-Kits an Schülerinnen und Schüler sowie rund 71.000 an das Schulpersonal verteilt worden.

Weitere Informationen
Eine Schülerin einer 4. Klasse hebt im Unterricht die Hand. © dpa Foto: Gregor Fischer

Ferienende: Schüler starten mit täglichen Tests und Maske

Am Montag hat der Unterricht in Niedersachsen begonnen. Corona-Tests sollen Infektionen aus der Ferienzeit aufdecken. (01.11.2021) mehr

Daten von fast allen Schulen

In den ersten fünf Tagen nach den Ferien mussten sich Schüler sowie Beschäftigte jeden Tag auf das Coronavirus testen, sofern sie nicht vollständig geimpft oder genesen waren. Mittlerweile sind die verpflichtenden Tests nur noch dreimal wöchentlich vorgesehen - in der Regel montags, mittwochs und freitags. Die am Freitag veröffentlichten Daten beruhen auf Angaben von etwa 92 Prozent aller Schulen in Niedersachsen. Auf die allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen des Landes gehen rund 1,1 Millionen Schüler, rund 100.000 Menschen arbeiten dort.

Tonne sieht Tests als "Teil des Sicherheitsnetzes"

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) lobte die Wirksamkeit der täglichen Corona-Tests für Schüler nach den Ferien. Das Testen habe sich "als Teil unseres Sicherheitsnetzes als wirksame Sicherheitsmaßnahme bewährt", sagte Tonne am Freitag. "Es konnten viele Infektionen aufgedeckt und damit ein Höchstmaß an Sicherheit in Bezug auf die Weiterverbreitung des Virus' in den Schulen und innerhalb der Familien erreicht werden." Mit dem Sicherheitsnetz aus engen Testungen, Maske im Schulgebäude und im Unterricht sowie dem Einhalten von Hygienemaßnahmen gelinge es trotz eines allgemein verschärften Infektionsgeschehens, den Präsenzunterricht sicher aufrechtzuerhalten.

Weitere Informationen
Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Ein Mensch in Schutzkleidung hält ein Röhrchen mit Abstrichen für einen PCR-Test. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa/Tom Weller

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt auf fast 400

Das RKI meldet 5.778 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Weitere wichtige Zahlen für das Land lesen Sie hier. mehr

Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto:  Danny Gohlke

Coronavirus-Blog: Nur wenige Covid-Fälle auf Intensivstationen

Beim Klinikpersonal habe die Pandemie aber starke Spuren hinterlassen, kritisiert Divi-Präsident Gernot Marx. Die Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.11.2021 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Delmenhorst: Zahlreiche Lichter erstrahlen am weihnachtlich geschmückten Haus der Familie Borchart. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Weihnachtshaus in Delmenhorst erhält Drohbrief

Den Bewohnern wird darin ein Ultimatum zur Abschaltung ihrer insgesamt 60.000 Lichter gestellt. Die Polizei ermittelt. mehr