Analysten: VW hat Diesel-Skandal ausgestanden

Heute will Volkswagen seine Bilanz für 2017 vorstellen. Nachdem schon der Absatz höher als je zuvor war, erwarten Analysten auch beim Gewinn glänzende Zahlen. mehr

Bilanz: 2.400 Tiere in Leiferde versorgt

Das NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde hat 2017 mehr als 2.400 Tiere versorgt. Neben Vögeln waren darunter zahlreiche Reptilien, die ihren Besitzern weggenommen wurden. mehr

Northeim wählt neuen Bürgermeister

Knapp 24.000 Northeimer dürfen am Sonntag einen neuen Bürgermeister wählen. Der bisherige Amtsinhaber Hans-Erich Tannhäuser war im September nach Querelen zurückgetreten. mehr

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt

Dürfen Städte Diesel-Fahrverbote verhängen? Das Bundesverwaltungsgericht hat seine Entscheidung darüber auf Dienstag vertagt. Auch in Niedersachsen wird das Urteil gespannt erwartet. mehr

Volle Frauenhäuser: Reimann für Rechtsanspruch

Mehr als 2.600 Frauen wurden im vergangenen Jahr wegen Platzmangels von Frauenhäusern abgewiesen. Sozialministerin Reimann will nun die Kommunen stärker in die Pflicht nehmen. mehr

Kurzmeldungen aus dem NDR Studio Braunschweig

VW macht wieder Rekordgewinn

Wolfsburg. Trotz der Debatten um Fahrverbote und Milliardenlasten aus der Diesel-Affäre hat Volkswagen im vergangenen Jahr wieder üppige Gewinne eingefahren. Mit unterm Strich rund 11,4 Milliarden Euro fiel der Nettogewinn mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr. Das teilte der Konzern mit. Gleichzeitig stieg der Überschuss damit über das Niveau des letzten vollen Jahres vor dem Bekanntwerden der Software-Manipulationen an Diesel-Motoren - nämlich 2014. Und das, obwohl die Wolfsburger erneut mehrere Milliarden Euro für die Bewältigung der Dieselkrise verbuchen mussten. | 23.02.2018 17:13

Artenschutzzentrum versorgt immer mehr Reptilien

Leiferde. Der Naturschutzbund Nabu hat im vergangenen Jahr rund 2.400 Tiere aus 181 Arten in seinem Artenschutzzentrum im Kreis Gifhorn versorgt. Das teilte der Nabu mit. Einen starken Zuwachs der Pflegetiere gab es bei den Reptilien. Ein Teil der mehr als 500 Reptilien stammte aus Beschlagnahmungen. | 23.02.2018 17:13

Polizei fasst mutmaßliche Räuber

Gifhorn. Die Polizei hat offenbar eine Serie schwerer Raubüberfälle aufgeklärt. Ein 21-jähriger Gifhorner und ein 18 Jahre alter mutmaßlicher Mittäter sitzen in Untersuchungshaft. Zeugenaussagen und die Auswertung von Spuren hatten die Ermittler zu ihnen geführt. Die Männer sollen im Januar in Gifhorn zwei Getränkemärkte und eine Spielhalle überfallen haben. | 23.02.2018 17:13

Entwicklungshelferin darf nicht nach Afghanistan

Brome. Die Entwicklungshelferin Sybille Schnehage darf nicht nach Afghanistan ausreisen, das hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg entschieden. Schnehage streitet seit längerem mit ihrer Heimatgemeinde Brome. Die Gemeinde hatte ihr die Ausreise nach Afghanistan mit der Begründung untersagt, dass es dort für sie zu gefährlich sei. Dagegen hatte die Entwicklungshelferin geklagt und vom Verwaltungsgericht Braunschweig Recht bekommen. Das Oberverwaltungsgericht änderte jetzt das Urteil. | 23.02.2018 17:13

Gabriel solle Außenminister bleiben

Goslar. Eine Mehrheit der Deutschen will, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleibt. Fast drei Viertel aller Wahlberechtigten sprachen sich für den Politiker aus Goslar aus, so das Ergebnis des neuen ARD-Deutschlandtrend. Gabriel würde das Amt selbst gern behalten, seine Chancen dafür stehen in einer neuen Großen Koalition aber schlecht. Gabriel selbst wird heute in der Regionalkonferenz des SPD-Unterbezirks Goslar als Redner auftreten. | 23.02.2018 11:43

Videos aus Ihrer Region

Polizeikosten: Land will Clubs nicht beteiligen

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) muss sich an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen der Bundesliga beteiligen. Niedersachsen will die Clubs dennoch nicht zur Kasse bitten. mehr

Lauenförde: 41-Jähriger nach Mordversuch in U-Haft

In Lauenförde (Landkreis Holzminden) soll ein 41-Jähriger versucht haben, einen früheren Kollegen zu verbrennen. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen sitzt nun in Untersuchungshaft. mehr

VW-Beschäftigte bekommen 4,3 Prozent mehr Lohn

Die Verhandlungen zwischen Konzern und Gewerkschaft sind beendet: Volkswagen und die IG Metall haben sich über einen neuen Haustarif verständigt. Der Lohn steigt um 4,3 Prozent. mehr

Großbrand in Hornburger Druckerei

In einer Druckerei in Hornburg (Landkreis Wolfenbüttel) ist am Mittwoch ein Feuer in einer Maschinenhalle ausgebrochen. Rund 120 Helfer waren am Abend im Einsatz. Verletzt wurde niemand. mehr

VfL Wolfsburg - Labbadia hat "richtig Lust"

Trainer Bruno Labbadia hat mit viel Schwung und Zuversicht seine neue Aufgabe beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg aufgenommen. Sein Auftrag: die Klasse halten. mehr

19-jähriger Messerstecher kommt in U-Haft

Der 19-Jährige, der am Montag an einer Goslarer Berufsschule auf eine Mitschülerin eingestochen haben soll, kommt in Untersuchungshaft. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen. mehr

Storch "Fridolin" ist zurück - "Friederike" nicht

Er ist wieder da: "Fridolin", der wohl bekannteste Bewohner des NABU Zentrums in Leiferde. Noch steht er allein im Nest, denn "Friederike" lässt auf sich warten - wie schon 2017. mehr

Zum Schluss

Länderzentrum soll Plattdeutsch stärken

Das neu gegründete Länderzentrum für Niederdeutsch soll den Gebrauch der plattdeutschen Sprache fördern. Die Einrichtung wird von den vier norddeutschen Bundesländern finanziert. mehr