mit Video

Orkan: Freitag weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer: "Friederike" hat Spuren hinterlassen. In Niedersachsen fährt die Bahn teilweise wieder. Doch Freitag ist weiter mit Behinderungen zu rechnen. mehr

mit Audio

Blackout: Kein Strom mehr in Hann. Münden

In Hann. Münden ist am Donnerstag stundenlang der Strom ausgefallen - Schuld war Sturmtief "Friederike". Bäume waren auf Oberleitungen gefallen und hatten für Kurzschlüsse gesorgt. mehr

mit Video

Kita-Gebühren: "Es gibt noch eine andere Seite"

Der Wegfall der Kindergarten-Gebühr zum Sommer freut viele Eltern. Erzieher sind dagegen skeptisch: Sie verweisen auf veraltete Rahmenbedingungen und sorgen sich um die Qualität. mehr

Kurzmeldungen

Flughafen entspricht EU-Sicherheitsanforderungen

Braunschweig. Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg entspricht den Sicherheitsanforderungen der EU. Niedersachsens Verkehrsminister Althusmann übergab am Vormittag den Betreibern ein entsprechendes Zertifikat, das den Weiterbetrieb des Flughafens sichert. Zuvor hatte ein Team aus Mitarbeitern der Flughafen-Gesellschaft in Braunschweig sowie externen Beratern 18 Monate lang die Unterlagen erstellt, um den Sicherheitsstandards der Europäischen Agentur für Luftsicherheit nachzukommen. Zum ersten Januar 2018 mussten alle europäischen Flughäfen die Vorgaben der EASA erfüllen.| 18.01.2018 19:36

Saubere Luft für den Goslarer Stadtteil Oker

Oker. Mit einem offenen Brief möchten BUND und andere Initiativen für saubere Luft in dem mit Schwermetallen belasteten Goslarer Stadtteil werben. In dem Brief werden unter anderem die Erstellung eines Schadstoffkatasters, die Einrichtung einer Umweltmedizinischen Beratungsstelle und neue Immissionsschutzwälder gefordert. Er soll an Fraktionsvorsitzende des Landtages, Landkreise und Städte in der Umgebung verteilt werden. In der Vergangenheit war es vermehrt zu Beschwerden von Anwohnern in Oker und Harlingerode wegen Geruchsbelästigung gekommen. Welche der in Oker ansässigen Firmen für den als metallisch und schwefelig beschriebenen Geruch verantwortlich ist, weiß niemand. | 18.01.2018 19:42

Erneut IG-Metall-Warnstreiks in der Region

Einbeck. Trotz des Sturms gab es heute wieder Proteste und Warnstreiks der IG Metall. Unter anderem in Einbeck und Stadthagen kamen die Beschäftigten zu Kundgebungen zusammen. Im Tarifkonflikt fordert die IG Metall sechs Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeberseite bietet zwei Prozent an.| 18.01.2018 19:38

Nordzucker zufrieden mit Rübenkampagne

Braunschweig. Anhaltendes Regenwetter hat die Rübenernte erschwert, bilanziert Nordzucker zum Ende der Rübenkampagne. Auf einigen Äckern konnte deshalb nicht vollständig geerntet worden. Dennoch wurden rund 17 Millionen Tonnen Rüben und damit zwei Millionen Tonnen mehr als im Vorjahr verarbeitet, teilte das Unternehmen mit. Mit den Erträgen zeigte sich der Nordzucker-Konzern mit Hauptsitz in Braunschweig aber zufrieden. Diese lagen in Deutschland mit knapp 14 Tonnen Zucker je Hektar eine halbe Tonne über dem Vorjahreswert. | 18.01.2018 19:33

Schutz vor Afrikanischer Schweinepest

Helmstedt. Die Landkreise bereiten sich auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vor. Die Helmstedter haben bereits versiegelbare Container für Tier-Kadaver bestellt und appellieren an die Jäger, vermehrt Wildschweine zu schießen. Einige Landkreise wollen im Ernstfall Krisenstäbe einrichten. In den Landkreisen Gifhorn, Peine, Wolfenbüttel und Göttingen werden begleitend zur intensiveren Jagd Tupfer ausgeteilt, um schon jetzt getötete oder verendete Wildschweine auf die Seuche hin zu testen. | 18.01.2018 19:31

Zahlreiche Einsätze durch Orkantief Friederike

Clausthal-Zellerfeld. Orkantief Friederike hat nach Angaben der Polizei im Harz für Chaos gesorgt. "Die Bäume fallen um wie Streichhölzer", sagte ein Sprecher des Lagezentrums in Goslar. Die Einsatzkräfte kämen mit dem Sperren von Straßen und dem Räumen der umgestürzten Bäume nicht mehr hinterher. Im Kreis Northeim sitzen etwa 250 Reisende in einem ICE fest, der in einen umgestürzten Baum gefahren ist. Die Passagiere sollen auf freier Strecke über Stege den Zug verlassen. Die Bahn hat ihren Betrieb eingestellt. In Südostniedersachsen sind außerdem zahlreiche Straßen gesperrt. Die A 7 ist zwischen Hedemünden und Lutterberg wegen Sturmschäden dicht. Auch auf fast allen Zufahrtsstraßen nach Hann. Münden liegen Bäume. In der Innenstadt ist seit heute Mittag der Strom ausgefallen. Die Feuerwehr fordert per Lautsprecher die Bewohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten, damit die Wärme in den Häusern bleibt. Die Ursache für den Stromausfall sind Kurzschlüsse im Netz, weil etwa Bäume auf Oberleitungen gefallen sind, sagte eine Sprecherin des Netzbetreibers Avacon. Deshalb gab es auch im Harz, und im Raum Duderstadt, Friedland, Göttingen Stromausfälle. Wegen umgestürzter Bäume sind die Feuerwehren in ganz Südostniedersachsen im Dauereinsatz, auch in Solling und Elm. In Braunschweig fahren die Straßenbahnen mit reduzierter Geschwindigkeit, die Busse verzögert. Auch hier sind Bäume umgekippt und fliegen Dachziegel umher. In den Schulen in den Kreisen Göttingen und Northeim ist ab den späten Vormittag der Unterricht ausgefallen. Der Wetterdienst warnt noch bis 22 Uhr vor dem Sturm. | 18.01.2018 19:23

Videos aus Ihrer Region

mit Video

VW liefert so viele Autos aus wie nie zuvor

Dieselkrise? Welche Dieselkrise? Die Geschäfte von Volkswagen haben im Jahr 2017 neue Rekordzahlen erbracht. 10,74 Millionen - niemals zuvor wurden so viele Fahrzeuge ausgeliefert. mehr

mit Video

Zug prallt auf Auto - Fahrerin schwer verletzt

Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Pkw an einem beschrankten Übergang bei Meine ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Sie war vor der Kollision wieder ins Auto gestiegen. mehr

mit Video

Wolters-Geschäftsführung streicht "Kopfgeld"

Ein Streit bei der Brauerei Wolters aus Braunschweig ist vor Gericht beigelegt worden. Die Geschäftsführung hatte zuvor eine Prämie ausgelobt, um Kritiker ausfindig zu machen. mehr

Zwei Drogenhändler im Südharz aufgeflogen

Marihuana, Ecstasy, Kokain: Im Südharz ist ein Drogenring aufgeflogen. Zwei Männer aus Bad Sachsa und Osterode wurden festgenommen. Die Polizei hatte über Monate gegen sie ermittelt. mehr

mit Video

Unfallursache Handy: Niedersachsen startet Studie

"Wir müssen dringend mehr über die Unfallursache Handy erfahren", sagt Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD). Deshalb wird in einer Studie nun die Ablenkung durch Handys untersucht. mehr

mit Video

Nesthocker: Immer mehr Störche bleiben im Land

Niedersachsen statt Namibia: Immer mehr Weißstörche bleiben im Winter im Land. Auch weil die kalte Jahreszeit hierzulande gar nicht mehr so kalt ist - und es gibt viel Futter. mehr

VfL-Irrtum Ntep sagt Wolfsburg au revoir

Vor einem Jahr kam Paul-Georges Ntep mit großen Plänen zum VfL Wolfsburg - geworden ist daraus nichts. Nun wechselt der Offensivmann in seine Heimat, auf Leihbasis zur AS Saint-Étienne. mehr

Zum Schluss

mit Audio

Microsoft-Mitarbeiter? Ein Anruf vom Betrüger

Eine Zeit lang war Ruhe, nun verzeichnet die Göttinger Polizei wieder vermehrt Anrufe von Betrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Auch NDR Redakteurin Ute Andres war betroffen. mehr