Sicherheit auf A 7: Acht-Punkte-Plan verabschiedet

Polizei und Politik haben sich auf einen Acht-Punkte-Plan für mehr Sicherheit auf der A 7 bei Schwarmstedt geeinigt. Zum Beispiel: Tempo 120, Geschwindigkeitsmessungen und Banner. mehr

Übel von Gift? Entwarnung am Dethlinger Teich

Zwei Umwelttechnikern soll am Dethlinger Teich bei Munster nicht durch alte Kampfstoffe übel geworden sein. Der Landkreis hat am Donnerstag eine andere Erklärung präsentiert. mehr

Gedenkstein für Wehrmachtseinheit weiter sichtbar

Der Lüneburger Stadtrat hat am Mittwoch einen Antrag der Grünen abgelehnt, einen Gedenkstein für eine Wehrmachtsdivision zu verhüllen. Die Division war 1944 an Kriegsverbrechen beteiligt. mehr

Waldschmidt rettet den HSV - Wolfsburg in der Relegation

Dank Luca Waldschmidt hat der HSV die Klasse doch direkt gehalten. Der Angreifer schoss die Hamburger zum 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg, der damit in die Relegation muss. mehr

Neues Gesetz gibt Polizei deutlich mehr Rechte

Die Polizei soll Menschen auf Verdacht überwachen und lange festhalten dürfen: Niedersachsens Innenminister Pistorius hat die Eckpunkte des geplanten Polizeigesetzes vorgestellt. mehr

Kurzmeldungen aus dem NDR Studio Lüneburg

Übelkeit nicht durch Kampfstoffe

Munster. Den beiden Mitarbeitern, die vergangene Woche am Dethlinger Teich Grundwasserproben entnommen hatten, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht durch Kampfstoffe übel geworden. Das teilte der Landkreis Heidekreis nach einer medizinischen Kontrolle und weiteren Tests mit. Vermutlich hatten das warme Wetter und dadurch auftretende Faulgase für die Vergiftungssymptome gesorgt. Bis 1952 waren südöstlich von Munster tonnenweise Giftstoffe und Munition im Dethinger Teich abgeladen worden. Das Umfeld solle weiter vorsorglich gemieden werden. Gefahr bestehe aber nicht. | 26.04.2018 17:00

Schule nur für höhere Klassen

Salzhausen. Nach der Brandstiftung in der Oberschule der Gemeinde im Landkreis Harburg fällt dort auch morgen der normale Unterricht aus. Zur Schule kommen sollen aber - wie auch heute - um 8 Uhr alle Abschlussschüler, die sich derzeit auf Prüfungen vorbereiten - also die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 und die 10. Klassen. Andere Schüler können morgen nicht in der Schule betreut werden. | 26.04.2018 17:00

Holocaust-Leugnerin muss in Haft

Verden. Die Staatsanwaltschaft hat die verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck zum Antritt ihrer Haftstrafe geladen. Die 89-Jährige war vom Landgericht Verden wegen Volksverhetzung zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Ihr Antrag auf Haftverschonung hatte genauso wenig Erfolg wie ein Revisionsantrag gegen das Verdener Urteil. In welcher Haftanstalt Haverbeck ihre Strafe jetzt absitzen muss, wollte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht sagen. | 26.04.2018 16:57

Freie Fahrt auf Elb-Fähre

Amt Neuhaus. Für die Bürger der Gemeinde sollen Fahrten mit der Fähre über die Elbe bis 2021 kostenlos werden. Dieses Ziel hat Lüneburgs Landrat Manfred Nahrstedt in einem Gespräch vor Ort bekräftigt. Der Tarif solle nach und nach weiter gesenkt werden - bis auf Null. Schon bei den nächsten Haushaltsberatungen werde dies Thema sein, so Nahrstedt. | 26.04.2018 12:08

Gedenkstein bleibt unverhüllt

Lüneburg. Die Grünen im Rat sind mit ihrem Antrag gescheitert, dass der umstrittene Gedenkstein für Wehrmachtssoldaten verhüllt wird. Die Ratsmehrheit lehnte dies am Abend ab. So sagte Friedrich von Mansberg von der SPD, der Stein solle sichtbar bleiben, damit er störe und Fragen provoziere. Einig war sich der Rat darin, dass die Erläuterungstafeln am Stein mit einem neuen Text versehen werden. Denn der jetzige Text trage eher dazu bei, die Geschichte und die Rolle der Wehrmacht im 2. Weltkrieg falsch darzustellen. | 26.04.2018 12:07

Videos aus Ihrer Region

"Glühwein-Gipfel": Leuphana-Becher darf kommen

Lüneburger Schausteller und die Leuphana-Uni haben ihren Streit beigelegt: Becher, die mit dem Libeskind-Neubau der Uni bedruckt sind, dürfen auf dem Weihnachtsmarkt 2018 verkauft werden. mehr

"Keine Staatsreligion": Weil gegen Kreuz-Vorstoß

In bayerischen Behörden werden Kreuze aufgehängt - davon hält Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) überhaupt nichts. Der Staat sei schließlich religiös neutral. mehr

Mann überfahren: Drei Jahre Haft für Taxifahrer

Das Landgericht Lüneburg hat einen Taxifahrer zu drei Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Sommer 2017 einen älteren Mann überrollt und dann Unfallflucht begangen. Der Mann starb. mehr

Zum Schluss

Rastplätze im ADAC-Test: Sieger aus Niedersachsen

Der ADAC hat 50 Autobahn-Rastplätze getestet - darunter elf in Norddeutschland, die weitestgehend gut abschneiden. Die beste Anlage im Test kommt aus Niedersachsen. mehr