Munster: Grund für Tod des Soldaten geklärt

Nach dem Tod eines Bundeswehrsoldaten in Munster im vergangenen Juli ist die Ursache nun geklärt: Der Offiziersanwärter starb an einem Hitzschlag. Die Ermittlungen dauern an. mehr

Bergen: Sex-Nachrichten vom Lehrer?

In Bergen soll ein Lehrer Nachrichten mit sexuellem Inhalt an Schülerinnen verschickt haben. Die Landesschulbehörde kennt die Vorwürfe: Der Lehrer unterrichte derzeit nicht. mehr

01:23

Lüneburg: Sorgentelefon bei Gewalt in der Pflege

Nicht nur Patienten, sondern auch Pflegekräfte, insbesondere weibliche, werden immer wieder Opfer von Übergriffen. Ihnen soll ein Sorgentelefon in Lüneburg Hilfe bieten. Video (01:23 min)

Kurzmeldungen aus dem NDR Studio Lüneburg

Keine Hilfe Moschee-Neubau

Buxtehude. Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde muss weiter auf eigene Faust nach einem geeigneten Standort für eine Moschee suchen. Der Buxtehuder Rat lehnte es am Abend ab, dass die Stadtverwaltung sich aktiv an der Suche beteiligt. Vor allem CDU und SPD machten deutlich, die muslimische Gemeinde dürfe gegenüber anderen Grundstückssuchenden nicht bevorzugt behandelt werden. Die Linken, die zusammen mit den Grünen mehr Hilfe gefordert hatten, reagierten enttäuscht. Die Ahmadiyya-Gemeinde versucht bereits seit Jahren, in Buxtehude eine Moschee zu bauen. | 20.02.2018 11:12

Arbeiten für Elbvertiefung gestartet

Hamburg. In der Stadt haben die Vorbereitungen für die Elbvertiefung begonnen. Die Wirtschaftsbehörde hat bestätigt, dass schon erste Aufträge vergeben wurden, obwohl das Ausbaggern noch nicht genehmigt ist. Unter anderem wird die Elbe in diesen Tagen nach alten Blindgängern abgesucht. | 20.02.2018 11:11

Sorgentelefon für Gewalt in der Pflege

Lüneburg. Betroffene von Gewalt in der Pflege können ab sofort - anonym - Hilfe über ein Sorgentelefon bei der Polizei in Lüneburg erhalten. Das Telefon-Angebot richtet sich sowohl an Patienten, als auch an Pflegekräfte - in der stationären Pflege, aber auch wenn Menschen zu Hause betreut werden. Einmal wöchentlich ist ab sofort ein Ansprechpartner erreichbar. Die Telefonnummer ist im Internet zu finden. In Zukunft soll sie auf Handzetteln auch bei Ärzten und in Apotheken ausliegen. Das Angebot der Lüneburger Polizei ist landesweit einmalig. | 20.02.2018 11:08

Videos aus Ihrer Region

Munster: Heer fehlen Panzer für NATO-Einsatz

Die Bundeswehr in Munster ist derzeit nicht in der Lage, ausreichend Panzer für die Eingreiftruppe der NATO bereitzustellen. Die Fahrzeuge seien durch Manöver verschlissen. mehr

Anlaufstellen für Straffällige vor dem Aus

In Niedersachsen gibt es 14 Anlaufstellen, die Straffällige bei ihrem Weg zurück in die Gesellschaft unterstützen. Die Einrichtungen haben massive finanzielle Probleme. mehr

1:2 gegen Leverkusen: HSV kämpft vergebens

Der Druck auf den HSV wird immer größer. Nach dem 1:2 im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen beträgt der Rückstand auf den Relegationsrang nun schon sechs Punkte. mehr

Zum Schluss

"Kartoffel des Jahres": Preis für "Rote Emmalie"

Erst hat er die "Linda" gerettet - jetzt hat er die "Rote Emmalie" zur "Kartoffel des Jahres" gemacht: Karsten Ellenberg aus Barum bei Uelzen hat ein Händchen für die Knolle. mehr