Das Erste: Eurovision Song Contest

Michael Schulte gewinnt den deutschen ESC-Vorentscheid

22.02.2018 20:15 Uhr
Das Erste: Eurovision Song Contest

Michael Schulte hat den ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Lissabon" gewonnen. Mit seinem Siegertitel "You Let Me Walk Alone" fährt er zum Finale des Eurovision Song Contest 2018. mehr

Feuerwehrmann in Not: "Helft dem Helfer"

Der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode ist an Leukämie erkrankt. Mit einer großen Typisierungsaktion am Sonnabend soll ein Knochenmarkspender gefunden werden. mehr

Volle Frauenhäuser: Reimann für Rechtsanspruch

Mehr als 2.600 Frauen wurden im vergangenen Jahr wegen Platzmangels von Frauenhäusern abgewiesen. Sozialministerin Reimann will nun die Kommunen stärker in die Pflicht nehmen. mehr

Kurzmeldungen aus dem NDR Studio Lüneburg

Schuleinbrüche im Heidekreis aufgeklärt

Bad Fallingbostel. Die Polizei hat offenbar zwei Einbrüche in Schulen im Heidekreis aufgeklärt. Nach Angaben der Beamten gelten fünf Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren sowie ein 19-Jähriger als dringend tatverdächtig. Der 19-jährige Haupttäter hat die Einbrüche bereits gestanden, so ein Sprecher. Sie sollen in die Sporthalle des Gymnasiums Walsrode und in eine Oberschule in Bad Fallingbostel eingestiegen sein. Dabei randalierten sie, legten Feuer und klauten unter anderem Laptops und Bargeld. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 100.000 Euro. | 23.02.2018 17:04

Preis Für Domgymnasium

Verden. Das Domgymnasium hat heute auf der Bildungsmesse didacta in Hannnover beim Landespreis schule.digital einen Sonderpreis erhalten. Fünf Schulen wurden ausgezeichnet, weil sie besonders viele digitale Angebote im Unterricht haben. So sind am Domgymnasium alle Unterrichtsräume mit elektronischen Tafeln ausgestattet, es gibt Schülerarbeitsplätze mit Internetzugang, Netzwerkanschlüsse in allen Räumen und eine schulinterne Lernplattform. Mit dem Preisgeld von 1000 Euro sollen diese Projekte ausgebaut werden. | 23.02.2018 17:25

Teures Kalb kommt aus Trebel

Verden. Ein niederländischer Züchter hat bei einer Auktion in Verden für die Rekordsumme von 120.000 Euro ein sechs Wochen altes Kälbchen gekauft. Das Kalb mit Namen "Perfection" stammt aus einem Stall aus Trebel im Kreis Lüchow-Dannenberg. Das sei ein noch nie dagewesener Preis in Deutschland, sagte eine Sprecherin der Auktion. Für das Kalb gibt es bereits feste Verträge für die Nachkommen - sogenannte Embryonenverträge - im Wert von 55.000 Euro. | 23.02.2018 17:25

Videos aus Ihrer Region

Muss Dschungelcamp-Lehrerin 9.800 Euro zahlen?

Das Landgericht Lüneburg verhandelt seit Donnerstag im Berufungsverfahren über eine Geldstrafe für eine Lehrerin. Sie hatte trotz Krankschreibung ihre Tochter ins Dschungelcamp begleitet. mehr

Neu-Eröffnung: Grenzmuseum will Schüler locken

In Bad Bodenteich (Landkreis Uelzen) wird am Sonnabend das Grenzmuseum im Brauhaus der Burg als "Museum Deutsche Einheit" neu eröffnet. Die Macher wollen verstärkt Schüler ansprechen. mehr

Polizeikosten: Land will Clubs nicht beteiligen

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) muss sich an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen der Bundesliga beteiligen. Niedersachsen will die Clubs dennoch nicht zur Kasse bitten. mehr

Warnstreiks in AKWs Grohnde, Unterweser und Stade

In der aktuellen Tarifrunde für Beschäftige im Energiesektor soll es Montag Warnstreiks geben. Die Gewerkschaften fordern 5,5, die Arbeitgeber bieten 2,1 Prozent mehr Lohn an. mehr

Zum Schluss

Holocaust-Nachfahren verklagen Stadt Lüneburg

Erneut ist der Gedenkstein für eine Wehrmachts-Division in Lüneburg im Fokus der Kritik. Angehörige von Holocaust-Opfern verklagen nun die Stadt: Sie soll das Denkmal verhüllen. mehr