Untreue: Bewährungsstrafe für Bankmitarbeiter

Wegen Untreue ist ein Ex-Bankmitarbeiter vom Amtsgericht Stade zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 47-Jährige hatte gestanden, Geld von Kundenkonten abgezweigt zu haben. mehr

Cuxhaven: Strecke nach Güterzug-Unfall wieder frei

Die Aufräumarbeiten nach dem Güterzug-Unfall in Cuxhaven sind schneller vorangegangen als erwartet. Bereits am Donnerstagmittag konnte die Strecke wieder freigegeben werden. mehr

"Masterplan Ems": Problem mit Tidepolder

Der geplante Tidepolder bei Coldemüntje soll einmal ein Biotop werden für die Fische und Vögel der Ems. Doch bei der Bauplanung ergeben sich nun unerwartet Schwierigkeiten. mehr

Werder - HSV: Zwischen Aufbruch und Untergang

Selten war die sportliche Brisanz größer als vor dem 108. Bundesliga-Derby zwischen Werder und dem HSV: Bremen kann seinen Aufwärtstrend fortsetzen und die Hamburger entscheidend abhängen. mehr

Volle Frauenhäuser: Reimann für Rechtsanspruch

Mehr als 2.600 Frauen wurden im vergangenen Jahr wegen Platzmangels von Frauenhäusern abgewiesen. Sozialministerin Reimann will nun die Kommunen stärker in die Pflicht nehmen. mehr

Kurzmeldungen aus dem NDR Studio Oldenburg

Warnstreiks bei der Post

Oldenburg. Im Tarifkonflikt bei der Post hat die Gewerkschaft ver.di heute in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Im Nordwesten werden in Oldenburg und Rastede deshalb keine Briefe ausgetragen. In Bremen und Bremerhaven bleiben nach Gewerkschaftsangaben zehntausende Postsendungen liegen. Die Gewerkschaft fordert unter anderem sechs Prozent mehr Geld und mehr Flexibilität bei den Arbeitszeiten. | 23.02.2018 11:18

Anklage wegen Untreue in 175 Fällen

Stade. Vor dem Amtsgericht Stade muss sich ab heute ein früherer Mitarbeiter der Kreissparkasse Stade wegen Untreue verantworten. Dem 47-Jährigen aus Himmelpforten wird Untreue in 175 Fällen vorgeworfen. Dabei geht es um einen Schaden von mehr als 850.000 Euro. Der Angeklagte hatte das Geld von fremden Konten genommen. | 23.02.2018 11:16

Messerattacke in Emstek soll Notwehr gewesen sein

Emstek. Nach einer Messerattacke unter Mitarbeitern des Schlachthofs in Emstek hat ein angeklagter 26-Jähriger für sich Notwehr geltend gemacht. Vor dem Oldenburger Landgericht sagte der Rumäne aus, er sei mit einem Messer bedroht worden und habe sich gewehrt. Einer der beiden verletzten Männer bestritt diese Aussage. Bei dem Streit soll es um den „Verkauf“ von Arbeitsplätzen gegangen sein. | 23.02.2018 10:50

Wolf reißt Schaf in der Wesermarsch

Elsfleth. Ein Wolf hat bei Fuchsberg in der Wesermarsch ein Schaf gerissen. Ein weiteres wurde so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Zudem ertranken zwei Tiere. Nach NWZ-Angabe hat ein DNA-Test bestätigt, dass ein Wolf dafür verantwortlich ist. | 23.02.2018 10:47

Videos aus Ihrer Region

NDR Fernsehen

Reeder-Entführung: Verdächtiger stellt sich

Im Fall des 2016 entführten Reeders aus dem Landkreis Leer hat sich ein weiterer Tatverdächtiger gestellt. Der 35-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen. mehr

Abwasser: Vion investiert drei Millionen Euro

Der Schlachthof Vion in Emstek will drei Millionen Euro in seine Kläranlage investieren. Hintergrund ist ein Streit ums Abwasser: Cloppenburg will das Wasser aus Emstek nicht mehr reinigen. mehr

Polizeikosten im Fußball: DFL muss zahlen

Die Deutsche Fußball Liga muss sich grundsätzlich an Polizeikosten bei Risikospielen beteiligen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Bremen. Der Ligaverband will in die Revision. mehr

Ritterhude-Unglück: Ermittlungen eingestellt

Dreieinhalb Jahre nach der verheerenden Chemie-Explosion in Ritterhude hat die Staatsanwaltschaft nun ihre Ermittlungen eingestellt. Zu viele Hinweise seien zerstört worden. mehr

Titel abgegrast: "Lady Gaga" ist die schönste Kuh

Wieder zurück auf Platz eins: Kuh "Lady Gaga" vom Essener Landwirt Wille ist erneut die schönste Kuh Niedersachsens. Sie setzte sich bei der "Schau der Besten" in Verden durch. mehr

Glaser: Erst Internet-Hit, dann Bewerberflut

Mit seiner ungewöhnlichen Azubi-Suche via Video bei Facebook ist ein Glaser aus dem Landkreis Cuxhaven zum Internet-Hit geworden. Das zahlt sich auf offline aus: mit vielen Bewerbungen. mehr

Geht die Ems den Bach runter?

Bald quetscht sich wieder ein neuer Kreuzfahrt-Riese durch die schmale Ems. Lokale Umweltschützer sagen: Ändert sich das nicht, wird auch der "Masterplan Ems" den Fluss nicht retten können. mehr

Zum Schluss

Länderzentrum soll Plattdeutsch stärken

Das neu gegründete Länderzentrum für Niederdeutsch soll den Gebrauch der plattdeutschen Sprache fördern. Die Einrichtung wird von den vier norddeutschen Bundesländern finanziert. mehr