mit Video

Orkan: Freitag weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer: "Friederike" hat Spuren hinterlassen. In Niedersachsen fährt die Bahn teilweise wieder. Doch Freitag ist weiter mit Behinderungen zu rechnen. mehr

mit Video

Mord im Lovemobil: Mann muss lebenslang in Haft

Das Landgericht Hildesheim hat einen 30-Jährigen wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte im November 2016 eine Prostituierte in einem sogenannten Lovemobil getötet. mehr

mit Video

FDP: Kuhle wird neuer Generalsekretär

Der Nachfolger von Gero Hocker steht fest: Der 28-jährige Konstantin Kuhle aus Wolfenbüttel soll neuer Generalsekretär der FDP Niedersachsen werden. Freitag soll er vorgestellt werden. mehr

mit Video

Ministerin verspricht neues Personal für Justiz

In Niedersachsen sollen in den kommenden fünf Jahren 250 neue Richter und Staatsanwälte eingestellt werden. Das hat Justizministerin Havliza am Mittwoch im Landtag angekündigt. mehr

mit Video

PKK-Unterstützer bestreitet Vorwürfe vor OLG

Ein mutmaßlicher PKK-Funktionär muss sich seit Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Celle verantworten. Zum Prozessauftakt wies der 43-Jährige die Vorwürfe der Anklage zurück. mehr

Kurzmeldungen

Schüler werden "Botschafter der Erinnerung"

Nienburg. 54 Schülerinnen und Schüler werden zu "Botschaftern der Erinnerung" ernannt. Laut Stadt haben sie bereits im vergangenen Monat eine Gedenkstättenfahrt ins frühere Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau unternommen. Die Jugendlichen würden sich nun dafür einsetzen, die Erinnerung an die Verbrechen der NS-Zeit wachzuhalten, so Bürgermeister Henning Onkes (parteilos) im Vorfeld. Die Feierstunde am Donnerstagabend im Nienburger Kulturwerk ist gleichzeitig der Auftakt zur Veranstaltungsreihe zum internationalen Holocaust-Gedenktag. | 18.01.2018 19:01

Wienerin erhält Deutschen Lichtkunstpreis

Celle. Der diesjährige Deutsche Lichtkunstpreis geht an Brigitte Kowanz. Die Wiener Künstlerin soll mit dem Preis am kommenden Sonntag im Kunstmuseum Celle geehrt werden. Kowanz habe durch ihre Lichtkunstwerke seit den 1980er-Jahren international Maßstäbe gesetzt, heißt es zur Begründung. Anlässlich der Zeremonie zeigt das Haus eine Auswahl von Arbeiten von Brigitte Kowanz. Das Kunstmuseum Celle beherbergt nach eigenen Angaben eine der umfangreichsten Museums-Sammlungen aktueller Lichtkunst in Deutschland. | 18.01.2018 18:58

Leuchtstoffröhre löst Brand in Garage aus

Hannover. Der Brand in einer Garage im Stadtteil Döhren ist offenbar durch eine defekte Leuchtstoffröhre entfacht worden. Das haben Brandermittler der Polizei herausgefunden. Der 64-jährige Eigentümer hatte sich im angrenzenden Haus aufgehalten, als er zwei laute Knallgeräusche aus der Garage hörte. Die Feuerwehr löschte die Flammen, dennoch entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. | 18.01.2018 18:56

Streit ohne rassistischen Hintergrund

Hannover. Nachdem drei Männer in der Nähe des Hauptbahnhofs einen Nigerianer zusammengeschlagen haben, geht die Polizei nicht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Dafür gebe es keine Anzeichen, so ein Sprecher. Die Männer seien in einen Streit geraten. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich laut Polizei um 16, 18 und 39 Jahre alte Deutsche. Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wurden von ihnen offenbar ebenfalls attackiert. Erst die alarmierte Polizei konnte die Männer festnehmen. Das Trio muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. | 18.01.2018 18:48

Trio schlägt und verletzt Nigerianer

Hannover. Drei Männer haben in der Nähe des Hauptbahnhofes einen Nigerianer zusammengeschlagen und verletzt. Laut Polizei handelt es sich bei den mutmaßlichen Tätern um 16, 18 und 39 Jahre alte Deutsche. Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wurden von ihnen offenbar ebenfalls attackiert. Erst die alarmierte Polizei konnte die Männer festnehmen. Das Trio muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Ob die Tat rassistisch motiviert war, ist laut Polizei noch unklar. | 18.01.2018 09:31

IG Metall erwartet Beschäftigte zum Warnstreik

Hannover. In der Swiss Life Hall werden heute rund 2.000 Beschäftigte aus der Metall-Industrie zu einer Warnstreik-Aktion erwartet. Aufgerufen sind laut IG Metall Mitarbeiter aus 20 Betrieben in der Region - darunter Wabco, Siemens, Komatsu, MTU und Johnson Controls. In der laufenden Tarifrunde wollen die Metall-Arbeitnehmer vor allem für flexiblere Arbeitszeiten werben. Die Gewerkschaft fordert, dass Eltern oder Schichtarbeiter ihre Wochenstunden reduzieren können und der damit verbundene Einkommensverlust vom Arbeitgeber teilweise ausgeglichen wird.| 18.01.2018 09:30

Videos aus Ihrer Region

mit Video

Unfallursache Handy: Niedersachsen startet Studie

"Wir müssen dringend mehr über die Unfallursache Handy erfahren", sagt Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD). Deshalb wird in einer Studie nun die Ablenkung durch Handys untersucht. mehr

mit Video

Vergabe-Affäre bei Üstra weitet sich aus

Nach dem Auftauchen eines Gutachtens über Fehler bei der Auftragsvergabe weitet die Staatsanwaltschaft Hannover ihre Ermittlungen gegen die Verkehrsbetriebe Üstra aus. mehr

mit Audio

Nur heiße Luft? Streit um Ballons eskaliert

Zwei Mütter, drei Luftballons und eine wütende Ladeninhaberin: Das sind die Zutaten einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich jetzt in Bad Pyrmont abgespielt hat. mehr

mit Video

Sicherheitsdienst begleitet Finanzamt-Besucher

Nach dem Fund von drei Brandsätzen im Finanzamt Hannover-Land I fehlt von den Tätern weiter jede Spur. Alle Besucher der Behörde werden seit Montag von einem Sicherheitsdienst begleitet. mehr

Zum Schluss

mit Video

Nesthocker: Immer mehr Störche bleiben im Land

Niedersachsen statt Namibia: Immer mehr Weißstörche bleiben im Winter im Land. Auch weil die kalte Jahreszeit hierzulande gar nicht mehr so kalt ist - und es gibt viel Futter. mehr