Zwei Mädchen bei Stadtbahn-Unfall schwer verletzt

Erneuter Stadtbahnunfall in Hannover: Am Freitagabend wurden zwei Jugendliche von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt. Eine 14-Jährige musste notoperiert werden. mehr

03:05

Opernball in Hannover verspricht "Heiße Nächte"

Unter dem Motto "Heiße Nächte" findet in der Staatsoper Hannover der diesjährige Opernball statt. Reporterin Tina Zemmrich hat sich beim Einlass unters Volk gemischt. Video (03:05 min)

Grippewelle: Kliniken verlegen Patienten nach NRW

In Niedersachsen sind in der vergangenen Woche 1.200 Grippefälle registriert worden. Die Welle bringt Kliniken wie die MHH an ihre Kapazitätsgrenze - Patienten werden verlegt. mehr

Notfallpläne für Atomunfälle offenbar veraltet

Die Notfallpläne für Atomunfälle sind in Niedersachsen nicht auf dem neuesten Stand. Das ist laut einem Zeitungsbericht das Ergebnis einer Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion. mehr

SEK durchsucht Wohnungen in Bad Münder

Im Kreis Hameln-Pyrmont hat das Spezialeinsatzkommando der Polizei am frühen Morgen zwei Wohnungen gestürmt. Dort soll mit Drogen gehandelt worden sein. Ein Mann wurde festgenommen. mehr

Kurzmeldungen aus der Hannover-Redaktion

Stiftung Denkmalschutz fördert regionale Projekte

Hannover. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat im vergangenen Jahr Geld für mehrere Denkmäler ins unserer Region bereitgestellt. Dazu gehört nach Stiftungsangaben etwa die evangelische Kirche St. Martin in Hannover-Linden. Dort konnten Glasflächen an der Nordwand erneuert werden. Im Kloster Loccum bei Nienburg wurde das Konventshaus bezuschusst. Die niedersachsenweite Fördersumme für historische Bauwerke durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz betrug im vergangenen Jahr insgesamt 1,4 Millionen Euro. | 23.02.2018 17:04

Stadt Hannover warnt vor Betreten von Eisflächen

Hannover. Trotz eisiger Temperaturen besteht auf zugefrorenen Gewässern weiter Lebensgefahr. Nach Angaben der Stadt Hannover könne etwa das Eis auf dem Maschsee erst bei einer durchgehenden Stärke von 13 Zentimetern freigegeben und betreten werden. Im Moment sei der See allerdings noch nicht einmal komplett zugefroreren. Laut Feuerwehr kühlt der menschliche Körper in dem sehr kalten Wasser extrem schnell aus. Betroffene könnten in wenigen Minuten bewegungsunfähig werden und dann ertrinken. | 23.02.2018 17:04

Verdi ruft zum Warnstreik bei der Post auf

Hannover. Im Tarifkonflikt bei der Post hat die Gewerkschaft Verdi für heute zu einem Warnstreik aufgerufen. Dadurch könnten auch bei uns in der Region Briefe und Pakete verspätet, zum Teil auch gar nicht ausgeliefert werden. In Hannover werden rund 400 Beschäftigte zu einer Demonstration erwartet. In drei Verhandlungsrunden sind sich die Tarifpartner bisher kaum nähergekommen. Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld, die Post habe bisher kein akzeptables Angebot vorgelegt, so die Gewerkschaft. | 23.02.2018 09:25

Videos aus Ihrer Region

Zugezogen Maskulin in Hannover: Wut gegen alles

Das Berliner Hip-Hop-Duo Zugezogen Maskulin schlägt andere Töne an als die, die heute im deutschen Rap dominieren. Mit ihren politischen Texten begeisterte die Band ihre Fans in Hannover. mehr

Volle Frauenhäuser: Reimann für Rechtsanspruch

Mehr als 2.600 Frauen wurden im vergangenen Jahr wegen Platzmangels von Frauenhäusern abgewiesen. Sozialministerin Reimann will nun die Kommunen stärker in die Pflicht nehmen. mehr

Bückeberg: Rat gegen Lernort zu NS-Geschichte

Im Streit um eine Lern- und Dokumentationsstätte zum NS-Hintergrund des Bückebergs in Emmerthal hat der Rat gegen die Umgestaltung gestimmt. Dafür sollen jetzt die Bürger befragt werden. mehr

Hildesheimer Forscher spüren Hass-Tweets auf

Forscher aus Hildesheim und Antwerpen haben ein Computerprogramm entwickelt, dass Hetze in deutschen Tweets aufspürt. Das Programm zeigt auch, wer meist das Ziel des Hasses ist. mehr

Hannover schlägt THW Kiel zum dritten Mal

Auch im dritten Duell der Saison haben die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf den THW Kiel bezwungen - und erneut ein Ausrufezeichen gesetzt. Flensburg siegte beim Bundesliga-Letzten. mehr

Zum Schluss

Länderzentrum soll Plattdeutsch stärken

Das neu gegründete Länderzentrum für Niederdeutsch soll den Gebrauch der plattdeutschen Sprache fördern. Die Einrichtung wird von den vier norddeutschen Bundesländern finanziert. mehr