Manager Heldt muss bei Hannover 96 bleiben

Horst Heldts Wechsel von Hannover zum VfL Wolfsburg ist geplatzt. 96 teilte mit, dass sich die Clubs nicht einigen konnten. Was aus Wolfsburgs Olaf Rebbe wird, ist derweil offen. mehr

Neues Gesetz gibt Polizei deutlich mehr Rechte

Die Polizei soll Menschen auf Verdacht überwachen und lange festhalten dürfen: Niedersachsens Innenminister Pistorius hat die Eckpunkte des geplanten Polizeigesetzes vorgestellt. mehr

Urteil: Aufenthaltsverbot gegen 96-Ultra rechtens

Die Polizei durfte einem Fußballfan von Hannover 96 ein Aufenthaltsverbot für mehrere Bereiche der Landeshauptstadt erteilen. Das hat das Oberverwaltungsgericht jetzt entschieden. mehr

Zwei Verletzte: Lkw-Fahrer übersieht Stauende

Auf der A 7 hat ein Lkw-Fahrer ein Stauende übersehen und ist in einen anderen Lkw gekracht. Zwei Menschen wurden verletzt. Bis in den Mittwochabend kam es zu Verkehrsbehinderungen. mehr

01:01
Niedersachsen 18.00

Zukunftstag: Kinder vor und hinter der NDR Kamera

26.04.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00

Im Rahmen des Zukunftstags hat auch der NDR Schülerinnen und Schüler eingeladen und ihnen Einblicke in die Arbeit im Landesfunkhaus Hannover gegeben. Video (01:01 min)

Kurzmeldungen aus der Hannover-Redaktion

280 Jobs vor dem Aus

Hodenhagen. Autozulieferer Megatech will zum Jahresende das Werk im Heidekreis schließen. Man habe am Standort Hodenhagen einen großen Auftrag verloren, so Personalleiterin Wiebke von Hammerstein. Damit sei nicht mehr gegeben, dass das Werk solide ausgelastet sei. Bis Jahresende blieben die gut 280 Arbeitsplätze aber erhalten. Laut von Hammerstein soll es nun Gespräche mit Arbeitnehmervertretern geben. | 26.04.2018 16:32

Heldt wechselt nicht zum VfL Wolfsburg

Hannover. Sportdirektor Horst Heldt bleibt bei Hannover 96. Ein Wechsel des Managers zum VfL Wolfsburg werde nicht stattfinden, teilte Hannover 96 am Donnerstag mit. Beide Vereine konnten sich nicht über die Ablösesumme einigen. Heldt hat in Hannover noch einen Vertrag bis 2020. | 26.04.2018 16:30

Möglicher Brückentor-Investor macht Rückzieher

Rinteln. Das Sanierungsprojekt Brückentor ist vorerst gescheitert. Der Investor, der den Gebäudekomplex übernehmen und sanieren wollte, hat seine Angebote zurückgezogen. Nach Angaben von Bürgermeister Priemer habe der Investor mitgeteilt, er habe das Vertrauen in die politischen Gremien der Stadt verloren. In der vergangenen Woche hatten verschiedene Ratsfraktionen neue Vorschläge für das Brückentor-Projekt gemacht. Es solle geprüft werden, ob die Stadt den Gebäudekomplex nicht selber erwerben und vermarkten könne. | 26.04.2018 16:31

Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Unterlüß. Die Polizei im Landkreis Celle ermittelt gegen einen 56-Jährigen wegen versuchten Totschlags. Nach Angaben der Beamten soll der Mann einen 38-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben. Er habe sich stark angetrunken bei der Nachtwache eines Seniorenheims gemeldet, heißt es. Dort habe er angegeben, dass ein Verletzter in seiner Wohnung liege, so die Behörden. Anschließend habe die Polizei den 38-Jährigen entdeckt. Es soll sich um einen Bekannten des mutmaßlichen Täters handeln. Das Motiv der Attacke ist noch nicht bekannt. Das Opfer sei außer Lebensgefahr, heißt es. | 26.04.2018 09:57

Knotenpunkt in Steinbergen wieder frei

Rinteln. Der umgebaute Knotenpunkt der Bundesstraßen 83 und 238 im Ortsteil Steinbergen wird heute wieder für den Verkehr freigegeben. Autofahrer müssten aber damit rechnen, dass der Umbau der Ampeln in dem Bereich den Verkehr behindere, so die Landesbehörde für Straßenbau. Der Verkehr werde zeitweise mithilfe der Polizei geregelt. Die Bauarbeiten an dem Knotenpunkt im Landkreis Schaumburg haben mehr als ein Jahr gedauert.| 26.04.2018 09:57

Videos aus Ihrer Region

Rastplätze im ADAC-Test: Sieger aus Niedersachsen

Der ADAC hat 50 Autobahn-Rastplätze getestet - darunter elf in Norddeutschland, die weitestgehend gut abschneiden. Die beste Anlage im Test kommt aus Niedersachsen. mehr

Zweijährige ertrunken: "Tut mir unendlich leid"

Im Prozess um den tödlichen Sturz einer Zweijährigen in einem Freibad in Arnum hat sich der angeklagte Geschäftsführer entschuldigt. Der Schacht sei morgens aber noch verschlossen gewesen. mehr

"Keine Staatsreligion": Weil gegen Kreuz-Vorstoß

In bayerischen Behörden werden Kreuze aufgehängt - davon hält Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) überhaupt nichts. Der Staat sei schließlich religiös neutral. mehr

Test auf A 2: Autos, die (fast) selbst fahren

Continental lässt hochautomatisierte Test-Autos seit Kurzem auch in Niedersachsen auf der A 2 fahren. Der Fahrer kann dabei ungestört lesen oder Videos schauen - wird aber doch noch gebraucht. mehr

240-Meter-Windräder? Barsinghausen will klagen

Bei Barsinghausen sollen eigentlich bis zu 240 Meter hohe Windräder aufgestellt werden - die höchsten Niedersachsens. Nun will die Stadt gegen die Pläne der Region Hannover klagen. mehr

Sabine Schormann wird documenta-Geschäftsführerin

Sabine Schormann wechselt im Herbst zur documenta in Kassel. Bislang ist die 55-Jährige Direktorin zweier Kulturstiftungen in Hannover: der Sparkassenstiftung und der VGH-Stiftung. mehr

Pflegenotstand: Reimann fordert Hilfe vom Bund

In Niedersachsen fehlen aktuell fast 3.000 Pflegekräfte. Laut einer Prognose wird sich der Mangel deutlich verschärfen. Sozialministerin Reimann fordert Hilfe aus Berlin. mehr

Keks-Produktion künftig ohne Familie Bahlsen

Der Senior-Chef des Keksherstellers Bahlsen zieht sich aus dem Alltagsgeschäft zurück und überlässt Managern von außen das Ruder. Doch ganz schwindet der Einfluss der Familie nicht. mehr

Sperrung B 83: Weite Umwege und hohe Kosten

Ab Mitte Mai wird die B 83 bei Bodenwerder gesperrt, weil Steinabbrüche drohen. Das heißt - voraussichtlich für mehrere Jahre - Umwege für Autofahrer und Mehrkosten für Unternehmer. mehr

Tote 42-Jährige aus Lauenau: BGH hebt Urteil auf

Im Sommer 2015 soll ein 46-Jähriger aus Lauenau seine Ehefrau getötet haben, in einem Indizienprozess wurde er wegen Totschlags verurteilt. Nun muss der Prozess neu aufgerollt werden. mehr

Zum Schluss

Großbaustelle Hauptbahnhof: Erste Brücke kommt weg

Hannovers Hauptbahnhof wird jahrelang saniert, mit Folgen auch für den Verkehr in der Innenstadt. Als erstes wird die Brücke über der Königstraße abgerissen. Ein Überblick über die Sperrungen. mehr