Hannover Messe: Merkel begutachtet Innovationen

Bundeskanzlerin Merkel und Mexikos Präsident Nieto haben sich am Montag auf einem Rundgang die Höhepunkte der Hannover Messe angeschaut. 5.000 Aussteller zeigen ihre Produkte. mehr

Streit um geplanten Windpark am Deister

Zwischen Barsinghausen-Egestorf und Wennigsen-Degersen liegt ein Vorranggebiet für Windenergie. Dort sollen nun bis zu 240 Meter hohe Windräder aufgestellt werden. Der Widerstand wächst. mehr

Großbaustelle Hauptbahnhof: Erste Brücke kommt weg

Hannovers Hauptbahnhof wird jahrelang saniert, mit Folgen auch für den Verkehr in der Innenstadt. Als erstes wird die Brücke über der Königstraße abgerissen. Ein Überblick über die Sperrungen. mehr

Aufregung für vier Fuchswelpen und einen Hund

Hund "Freddi" hat sich am Sonntag in Hannover-Anderten in einem Rohr verkrochen - dort wohnte allerdings schon eine Fuchsfamilie. Die Feuerwehr rückte zur Rettung an. mehr

Otte-Kinast: Peta nicht gemeinnützig

Organisationen, die in Ställen illegal Videos drehen, sollen die Gemeinnützigkeit verlieren, sagt Agrarministerin Otte-Kinast. Sie sollte sich besser um das Tierwohl kümmern, sagen Kritiker. mehr

Kurzmeldungen aus der Hannover-Redaktion

Nandu weiter auf der Flucht

Neustadt am Rübenberge. Ein entlaufener Nandu beschäftigt die Polizei in der Region Hannover. Ein Passant hatte den flugunfähigen Vogel am Morgen im Ortsteil Poggenhagen entdeckt und die Beamten alarmiert. Nach Angaben eines Polizeisprechers war das Tier aus einem mehrfach gesicherten Gehege ausgebrochen. Mehrere Beamte und der Halter hätten seitdem bislang erfolglos nach dem Nandu gesucht und hoffen auf weitere Hinweise. Die Polizei warnt davor, den Vogel auf eigene Faust einzufangen. Nandus greifen zwar keine Menschen an, können aber bis zu 50 Kilometer pro Stunde laufen, heißt es. | 23.04.2018 16:00

Ermittlungen nach Wildwestfahrt

Wedemark. Nach seiner Flucht vor der Polizei ermitteln die Beamten gegen den Fahrer eines Kleintransporters. Der 51-Jährige soll gestern auf der A7 bei Mellendorf (Region Hannover) zunächst mit seinem Wagen ein anderes Auto abgedrängt haben. Die Polizei versuchte ihn mehrfach vergeblich anzuhalten - auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Auf seiner Flucht rammte der 51-Jährige einen Streifenwagen, ein Polizist konnte sich nur durch einen Sprung in Sicherheit bringen. Auf einem Rastplatz bei Göttingen konnte der Mann schließlich festgenommen werden. Als Motiv gab er Wut auf die Polizei an. | 23.04.2018 16:00

Schauspiel stellt neuen Spielplan vor

Hannover. Das Schauspiel Hannover bringt in der kommenden Spielzeit mit "Trutz" von Christoph Hein und "Der Club" von Takis Würger gleich zwei Romane erstmals auf die Bühne. "Trutz" erzählt die Geschichte zweier Familien von Hitler über Stalin bis zum Zusammenbruch des SED-Regimes. "Der Club" deckt dunkle Machenschaften in einem Boxclub an der Elite-Universität Cambridge auf. Die Geschichte beginnt im Deister. Die Bühnenfassung wird am 1. September uraufgeführt. | 23.04.2018 16:00

Videos aus Ihrer Region

Überfall in Wohnung: 35-Jähriger schwer verletzt

Direkt nach einem Besuch seiner Ex-Freundin ist ein 35-Jähriger in Lehrte in seiner Wohnung mit Stichen schwer verletzt worden. Die Polizei fasste die Ex und einen Mann auf der A 7. mehr

Hannover 96 chancenlos gegen Meister Bayern

Hannover 96 hat das Heimspiel gegen den deutschen Meister Bayern München klar verloren. Der chancenlose Aufsteiger unterlag mit 0:3. mehr

Flüchtlings-Bürgen müssen vorerst nicht zahlen

Flüchtlingshelfer, die Bürgschaften für Syrer übernommen und zum Teil hohe Kostenbescheide von Behörden bekommen haben, müssen vorerst nicht zahlen. Die Forderungen sind ausgesetzt. mehr

Weil stärkt SPD-Chefin Nahles den Rücken

Die Wahl von Andreas Nahles zur neuen SPD-Parteichefin ist von Ministerpräsident Stephan Weil positiv aufgenommen worden. Nahles sei die Richtige für die Aufgabe, sagte er dem NDR. mehr

Tonne will Gewaltanstieg an Schulen analysieren

Was hat den Anstieg von Kriminalität an Niedersachsens Schulen verursacht? Kultusminister Tonne will zunächst die Zahlen analysieren, ein Lehrerverband sieht die Eltern in der Pflicht. mehr

Zum Schluss

Sternschnuppen regnen über Niedersachsen

Dank des alljährlichen Meteorstroms der Lyriden sind derzeit nachts bis zu 20 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen. Noch bis zum 25. April ist das Phänomen zu beobachten. mehr