Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Homeoffice: Niedersachsens Firmen rüsten auf

Stand: 26.12.2020 11:13 Uhr

Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeitswelt drastisch verändert. Viele niedersächsische Firmen haben finanzielle Zuschüsse vom Land in Anspruch genommen, um auf Homeoffice umzustellen.

Laut Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) haben je nach Branche bis zu 60 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeiten der Heimarbeit genutzt. Firmen konnten sich das Einrichten von Homeoffice-Arbeitsplätzen mit dem sogenannten Digitalbonus bezuschussen lassen. Nach Ansicht des Ministers sind die Fortschritte beim Homeoffice ein positiver Nebeneffekt der Corona-Pandemie.

Videos
Leere Rolltreppen am Flughafen.
3 Min

Corona Kompakt: Kein Anspruch auf Homeoffice

Niedersachsens Wirtschaft spricht sich gegen den gesetzlichen Anspruch auf das Arbeiten aus dem Homeoffice aus. Außerdem: 1.800 Jobs beim Airbus-Zulieferer Premium Aerotec in Gefahr. (06.07.2020) 3 Min

Insgesamt 30 Millionen Euro bewilligt

Der Bonus sei zum beliebtesten Förderinstrument des Wirtschaftsministeriums geworden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, hat die landeseigene NBank bis Dezember Anträge mit einem Gesamtvolumen in Höhe von gut 30 Millionen Euro bewilligt.

Kritik von FDP und Grünen

Die FDP hat unterdessen gefordert, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die von zu Hause arbeiten stärker steuerlich zu entlasten. Dies solle auch für diejenigen gelten, die ihr Büro nicht ausschließlich als solches nutzen. Auf Bundesebene ist bereits eine Homeoffice-Pauschale im Gespräch.

Auch seitens der Grünen kommt Kritik: Die Landesregierung habe den Ausbau der digitalen Infrastruktur versäumt. Gerade in ländlichen Gebieten würden beispielsweise Videokonferenzen aufgrund unzureichender Internetverbindungen häufig unterbrochen.

Weitere Informationen
Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: 621 neue Infektionen in Niedersachsen gemeldet

Die Inzidenz steigt erneut leicht an und liegt jetzt bei 106,6. Eine weitere Person starb im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Testpflicht für Unternehmen kommt offenbar

Die Bundesregierung hat sich anscheinend darauf geeinigt. Demnach sollen Arbeitgeber die Tests bezahlen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt vor der Staatskanzlei ein Statement ab. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Infektionsschutz: Weil rechnet heute mit Gesetzentwurf

An den bundesweiten Corona-Regeln werde intensiv gearbeitet, so der Ministerpräsident. Er hofft auf enge Kooperation. mehr