Eine Hausärztin hört einen Patienten mit einem Stethoskop ab. © dpa/picture-alliance / Benjamin Ulmer Foto: Benjamin Ulmer

Erkältungen und Urlaubszeit: Lange Wartezeit bei Hausärzten

Stand: 08.08.2022 10:06 Uhr

In den Wartezimmern von Hausärzten drängen sich zurzeit die Patienten. Das liegt zum einen daran, dass viele Ärzte Urlaubsvertretung für ihre Kollegen machen. Aber auch an einer Erkältungswelle.

Medizinerinnen und Mediziner sowie das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) gehen davon aus, dass Keime derzeit leichtes Spiel haben. Nachdem sich in den vergangenen zwei Jahren die meisten Menschen mit Masken vor Infektionen geschützt hatten, treffen jetzt auch normale Viren auf ein untrainiertes Immunsystem. Neben der Sommergrippe macht etlichen Menschen aber auch das warme Wetter zu schaffen. Insbesondere Personen mit chronischen Leiden suchen ihre Hausarztpraxis auf.

Ärzte müssen sich für längeren Urlaub bei KVN abmelden

Darüber hinaus spielt auch Corona noch eine große Rolle. Und so arbeiten viele Praxen derzeit am Limit - insbesondere jene auf dem Land, wo es durch den Ärztemangel sowieso schon Engpässe gibt. Wollen Hausärztinnen und Hausärzte länger als eine Woche Urlaub machen, müssen sie sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung abmelden. Von dort heißt es, dass es wohl noch bis Ende August dauern wird, bis sich die Situation wieder normalisiert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.08.2022 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Menschen mit Fahnen und Banner laufen bei einer Demo gegen Rechtsextremismus über eine Straße in Eschede im Landkreis Celle. © NDR Foto: Marie Schiller

Käßmann: "Christlicher Glaube und Rechtsextremismus unvereinbar"

Am Freitag wurden Bilder eines Neonazi-Treffens in Eschede publik. An einer Gegendemo am Samstag nahmen prominente Redner teil. mehr