Kathrin Riggert spricht während der Pressekonferenz des niedersächsischen Corona-Krisenstabs. © NDR

Corona-Krisenstab: "Freedom Day" ist noch nicht in Sicht

Stand: 12.10.2021 14:33 Uhr

Die niedersächsische Landesregierung will bis auf Weiteres an den Corona-Maßnahmen festhalten. Eine völlige Aufhebung wie in anderen Ländern sei noch nicht angebracht.

"Für einen 'Freedom Day' ist es derzeit viel zu früh", sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Kathrin Riggert am Dienstag in der Landespressekonferenz. "Wir starten erst in die kalte Jahreszeit und niemand mag wirklich prognostizieren, wie sich die Infektionszahlen und Hospitalisierungsraten entwickeln." Außerdem sei es eines der obersten Ziele der Landesregierung, den Präsenzbetrieb an den Schulen und Kitas sicherzustellen, betonte Riggert. Da es für Hunderttausende unter Zwölfjährige noch keinen Impfstoff gibt, gehe es nun vor allem auch darum, diese Ungeimpften zu schützen.

"Stabile Corona-Lage" in Niedersachsen

Krisenstabsleiter Heiger Scholz bezeichnete die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen als "stabil". Der Inzidenzwert bewege sich seit einer Woche fast unverändert in einem Bereich von 42 und auch bei Hospitalisierung und Intensivbetten-Belegung läge man noch unter den Grenzwerten für die erste Warnstufe. Die Abschaffung der kostenlosen Schnelltests seit Wochenbeginn verteidigte Scholz. "Jeder kann sich jetzt kurzfristig impfen lassen, daher ist es richtig, dass der Steuerzahler nicht weiter die Kosten übernimmt." Die viele Tests in den vergangenen Monaten hätten allerdings dazu beigetragen, dass die dritte Welle gebrochen werden konnte, so Scholz. Er kündigte an, dass alle niedersächsischen Gesundheitsämter noch in dieser Woche mit mindestens einem mobilen Impfteam am Start sein werden.

Impfdurchbrüche nicht vermeidbar

Dass es auch in Niedersachsen immer wieder zu Impfdurchbrüchen kommt, hält Scholz nicht für besorgniserregend. "Das ist nichts Besonderes, das ist ein Restrisiko, mit dem wir leben müssen." Er betonte allerdings, dass sich durch eine Impfung das Risiko einer Hospitalisierung, einer Intensivbehandlung und des Todes auf ein Minimum reduzieren lasse. Wie viele Impfdurchbrüche es in Niedersachsen bislang gegeben hat, konnte Scholz nicht sagen. Dazu gebe es vom Robert Koch-Institut (RKI) keine länderspezifischen Zahlen. Deutschlandweit seien bislang rund 67.000 Impfdurchbrüche registriert worden.

Downloads

Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen ab 7. Oktober

Bei Veranstaltungen mit 2G fällt die Besuchergrenze. Zudem werden die Bedingungen für Weihnachtsmärkte festgelegt. Download (289 KB)

Weitere Lockerungen in neuer Corona-Verordnung

In der neuen Corona-Verordnung, die seit vergangenem Freitag gilt, hatte das Land zuletzt weitere Freiheiten für geimpfte und genesene Personen beschlossen. So fällt unter anderem bei Veranstaltungen, die im 2G-Modell durchgeführt werden, die Besucher-Obergrenze weg. Außerdem hat das Land die Regelungen für Weihnachtsmarkt-Besuche im 3G-Modell aufgestellt.

Weitere Informationen
Ein speziell geschulter Mitarbeiter führt bei einem Kollegen einen Corona-Schnelltest durch. © picture alliance/dpa | Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Corona-Schnelltests kosten in Niedersachsen ab sofort Geld

Das gilt für sogenannte Bürgertests in Testzentren, Apotheken und Praxen. Kommunen sind dafür, Sozialverbände dagegen. (11.10.2021) mehr

"Bitte Abstand halten" steht an einer Weihnachtsmarkt-Bude auf dem Marktplatz. © dpa Foto: Philipp Schulze

Weihnachtsmärkte: Städtetag kritisiert 3G-Kontroll-Regeln

Zu aufwendig, zu personal- und kostenintensiv: Spitzenverband hält vom Land vorgesehene Maßnahmen für nicht praktikabel. (11.10.2021) mehr

Zwei Fahnen mit dem Logo von Hannover 96 © imago/Galoppfoto

Hannover 96 und VfL Osnabrück dürfen Stadien vollmachen

96 darf erstmals seit Beginn der Pandemie das Stadion komplett auslasten. Auch Osnabrück will die Plätze wieder vollständig besetzen, Braunschweig zumindest erhöhen. (8.10.2021) mehr

Der Lüneburger Weihnachtsmarkt im Dunkeln aus der Vogelperspektive. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze

Neue Corona-Verordnung regelt Besuch von Weihnachtsmärkten

Lockerungen gelten nun auch für Stadionbesuche: Unter 2G-Bedingungen fällt dort die Besuchergrenze weg. (7.10.2021) mehr

Eine Person in Schutzkleidung mit einem Abstrichset in den Händen © Colourbox Foto: laurentiu iordache

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 305,2

Neuinfektionen werden am Wochenende nicht übermittelt. Am Sonnabend meldete das RKI 3.807 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. mehr

Archiv
Eine weiße Justizia-Plastik (Göttin der Gerechtigkeit) mit zwei Waagschalen an goldenen Kettchen in Nahaufnahme © ndr.de Foto: ndr.de

Impfschaden als Dienstunfall? Klage von Lehrerin abgewiesen

Die 62-Jährige wurde 2021 in Hannover an der Schule mit AstraZeneca geimpft und leidet seitdem unter körperlichen Schäden. mehr

Eine biologisch-technische Assistentin zeigt aufbereitete PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patienten im PCR-Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA). © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Forschende: Neuer Omikron-Subtyp schwieriger zu behandeln

BQ.1.1 breitet sich in Deutschland aus. Forschende des Göttinger Primatenzentrums sorgen sich um Risikopatienten. mehr

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht in einem Interview. © NDR

Behrens zu Corona: Einschränkungen könnten im Februar enden

Dieser Schritt wäre laut Niedersachsens Gesundheitsministerin wegen der guten Immunisierung in der Gesellschaft möglich. mehr

Ein Frau steht mit einer Atemmaske an einem Fenster. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: Frank Hoermann/Sven Simon

Corona: Niedersachsen hält an Isolationspflicht fest

Wer einen positiven PCR-Test hat, muss sich mindestens fünf Tage isolieren. Bei Corona-Verdacht ist ein PCR-Test Pflicht. mehr

Ein Schild «Justizzentrum Hildesheim - Amtsgericht Landgericht Staatsanwaltschaft» steht vor dem Justizzentrum Hildesheim. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Tod im Pflegeheim: Gericht lässt Anklage gegen Frau zu

Die Ex-Mitarbeiterin soll einen gefälschten Impfpass benutzt und das Virus eingeschleppt haben. Drei Frauen starben. mehr

Ein Corona-Spürhund schnüffelt an einem Testbehälter. © picture alliance/dpa/Michael Matthey Foto: Michael Matthey

Studie: Hunde erschnüffeln zuverlässig Corona vor Konzerten

Sie schlagen an, bevor der PCR-Test positiv ist. Die Tierärztliche Hochschule Hannover hat die Studie jetzt veröffentlicht. mehr

Polizisten sind im Einsatz. Im Hintergrund ist ein Feuerwerk zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Clemens Heidrich

Silvester: Diesmal weniger Einschränkungen beim Feuerwerk

In manchen Bereichen verbieten niedersächsische Städte das Böllern aber weiterhin, zum Beispiel bei hoher Feuergefahr. mehr

Daniela Behrens spricht in der Landespressekonferenz im Niedersächsischen Landtag. © picture alliance/dpa | Michael Matthey Foto: Michael Matthey

"Grundfalsch": Behrens kritisiert Ende der Isolationspflicht

Corona-Infizierten keine Isolation vorzuschreiben, hält Niedersachsens Gesundheitsministerin für einen großen Fehler. mehr

Auf mehren Würfeln steht "Maskenpflicht" . © Colourbox Foto: stockwerk fotodesign

Corona: Niedersachsen für Erleichterungen bei Maskenpflicht

Die Regelungen für Pflegeheime und Behinderten-Einrichtungen sollten gelockert werden, heißt es aus dem Sozialministerium. mehr

Schriftzug Ferien im Sand am Strand © picture-alliance / ZB

Küste, Heide und Harz: Touristiker sind mit Ferien zufrieden

Die Buchungen liegen vielerorts jedoch unter denen vor Pandemie-Beginn. Wegen der Inflation seien die Menschen sparsamer. mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Hallo Niedersachsen | 12.10.2021 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schule

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Trecker mit einem Gülle-Anhänger auf einem Feld.

Nitrat im Grundwasser: Niederlande will Höfe zur Not enteignen

Intensive Landwirtschaft belastet das Trinkwasser. Unsere Nachbarn erwägen drastische Maßnahmen. Und Niedersachsen? mehr