Das Sonntagskonzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2021

Sonntag, 12. September 2021, 11:00 bis 13:00 Uhr

Der Dirigent Felix Mildenberger beim Dirigieren. © Felix Mildenberger Foto: Elle Logan

Es ist in Bruch eine schöne reine Naivität. Darin liegt ein starker Zug von Ursprünglichkeit, der umso höher zu schätzen bleibt, als er in unserer Zeit so selten ist. Max Bruch

Dieses Urteil eines Zeitgenossen von Max Bruch konnte das Publikum der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Juni überprüfen. Sabine Meyer und Nils Mönkemeyer, der Residenzpreisträger 2021, waren die Solisten im Doppelkonzert für Klarinette und Viola.

Der Dirigent Felix Mildenberger beim Dirigieren. © Felix Mildenberger Foto: Elle Logan
In der Saison 2019/20 war Felix Mildenberger Assistant Conductor von Paavo Järvi beim Tonhalle-Orchester Zürich.

Als Dirigent des Konzerthausorchesters Berlin war der vielfach preisgekrönte Felix Mildenberger eingesprungen. Im zweiten Teil des Konzerts brachte er Schuberts populäre fünfte Sinfonie auf die Bühne der Haferscheune in Stolpe, ein beschwingtes Werk, das gut zu einem sommerlichen Festival passt.

Keineswegs zu schwierig

Im Juli war Sol Gabetta mit dem Kammerorchester Basel zu Gast beim Schleswig-Holstein Musik Festival in Lübeck. Im zweiten Cellokonzert von Camille Saint-Saëns entkräftete die Argentinierin scheinbar mühelos das Urteil des Komponisten über sein eigenes Werk: "Es ist zu schwierig". Als Kontrast spielte Gabetta auch noch die melancholische Elegie von Gabriel Fauré, die ein Zeitgenosse als ein Werk "von vollkommener Schönheit" rühmte.

Keineswegs nur tragisch

Am Pult stand Heinz Holliger, der als Oboist weltweit Karriere gemachte hatte, bevor er sich auch dem Dirigieren zuwandte. Er brachte, passend zum Schubert-Schwerpunkt des Festivals, zwei Sinfonien mit. In unserem Konzert ist die Vierte zu hören, die trotz ihres Beinamens "Tragische" und der "schicksalsschweren" Tonart c-Moll keineswegs düster daherkommt.

Das Programm

Max Bruch
Konzert e-Moll für Klarinette, Viola und Streicher
Franz Schubert
Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485
Sabine Meyer Klarinette
Nils Mönkemeyer Viola
Konzerthausorchester Berlin
Ltg.: Felix Mildenberger
Aufzeichnung vom 27. Juni 2021 in der Haferscheune in Stolpe

Camille Saint-Saëns
Cellokonzert Nr. 2 d-Moll op.119
Gabriel Fauré
Elegie op. 24
Franz Schubert
Sinfonie Nr. 4c-Moll D 417 "Tragische"
Sol Gabetta Violoncello
Kammerorchester Basel
Ltg.: Heinz Holliger
Aufzeichnung vom 24. Juli 2021 in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck

Weitere Informationen
Konzertszene: Blick aus dem Zuschauerraum auf die Bühne des Großen Saals der Laeiszhalle © NDR Foto: Marcus Krueger

Das Sonntagskonzert

Das Wohnzimmer wird zum Konzertsaal. Mit dem Sonntagskonzert" bringt NDR Kultur Ihnen Konzert-Höhepunkte aus dem Norden nach Hause. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr