Das Gespräch

Gast: Reinhard Goltz

Sonntag, 24. April 2022, 13:00 bis 13:30 Uhr

Seit 1999 ist das Niederdeutsche offiziell anerkannte Regionalsprache in Deutschland - eine Sprache allerdings, die immer weniger Menschen sprechen, die vom Aussterben bedroht ist.

Buchtipp

"Plattdeutsch. Vom Klönen und Schnacken"
von Reinhard Goltz
Verlag: Duden
Seiten: 128 Seiten
ISBN: 978-3-411-75676-6
Preis: 12,00 Euro

Um diese Gefährdung weiß kaum jemand so gut wie Reinhard Goltz. Er leistet lebenserhaltende Maßnahmen als Geschäftsführer am Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen - und als Autor. In seinem neuen Buch "Plattdeutsch. Vom Klönen und Schnacken" führt er interessierte Leserinnen und Leser durch die Geschichte des Plattdeutschen bis hinein ins Hier und Jetzt: Wie geeignet ist das Niederdeutsche, um die Gegenwart abzubilden? Wie gut funktioniert die Sprachvermittlung? Gibt es reizvolle kulturelle Angebote auch für junge Menschen?

Darüber schnackt der gebürtige Hamburger und Wahlbremer fachkundig und humorvoll mit Alexandra Friedrich.

 

Weitere Informationen
Porträt von Reinhard Goltz © Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
4 Min

Interview zum Begriff Muttersprache mit Dr. Reinhard Goltz

Der Geschäftsführer des Institut für niederdeutsche Sprache, Reinhard Goltz, erläutert, woher der Begriff Muttersprache stammt. 4 Min

Benedikt Stubendorf sucht in einem Keller mit vielen Regalen nach Schallplatten © NDR Foto: Juliane Thomas
3 Min

Tonarchiv des Instituts für niederdeutsche Sprache

Dr. Reinhard Goltz vom "INS" sucht mehrere Projektmitarbeiter für den Aufbau eines neuen plattdeutschen Tonarchivs "PlaTo". 3 Min