Ein junger Mann schaut verträumt in die Ferne und steht dabei vor einer grün, blauen Wand. © Maurice Haas

Livekonzert mit dem jungen Bariton Äneas Humm

Sendung: NDR Kultur à la carte | 28.09.2022 | 13:00 Uhr | von Friederike Westerhaus
55 Min

Äneas Humm gehört zu den Shooting-Stars der europäischen Klassikszene. Bereits mit 18 Jahren debütierte der Spross einer schweizerisch-ungarischen Künstlerfamilie als Opernsänger am Stadttheater Bremerhaven. Damals hatte er gerade ein Musikstudium an der Musikhochschule Bremen begonnen. Sein Examen machte er an der berühmten Juilliard School in New York. Es folgten Engagements an den Bühnen von Weimar und Karlsruhe. Neben der Oper gilt Äneas Humms große Liebe dem Kunstlied. Für sein zweites Album "Embrace" erhält er am 8. Oktober den Opus Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres. Kurz vor der Verleihung zeigt er im Konzert bei NDR Kultur sein Können. Auf dem Programm stehen Lieder von Fanny Hensel, Alma Mahler, Edvard Grieg und Robert Stolz. Am Klavier begleitet ihn die hawaiianische Pianistin Renate Rohlfing, auch sie eine Ausnahmetalent. Das Video des ganzen Livekonzerts gibt es anschließend auf ndr.de/extra.

Bariton Äneas Humm im Porträt © Maurice Haas

Tolle Stimme und sympathisch: Äneas Humm präsentiert sein neues Album

Der Schweizer Sänger erhält am 8. Oktober für sein Album "Embrace" den Opus Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres. mehr