Stand: 20.04.2020 10:08 Uhr

Corona-Krise: Konzerte und Theater im Netz

 

Ausgelöst durch die Verbreitung des Coronavirus steht das gesamte kulturelle Leben still. Konzerte sind abgesagt oder verschoben, Museen und Theater geschlossen. Der NDR bietet deshalb Künstlern aus dem Norden eine virtuelle Bühne. Denn es gibt viele kreative Ideen, wie Künstlerinnen und Künstler das kulturelle Leben im Norden weiter gestalten und Menschen von zu Hause aus daran teilnehmen können.

Weitere Informationen
Gerd Zinck vom Deutschen Theater Göttingen singt "Wandering Boy" © Deutsches Theater Göttingen

Das war der NDR Thementag "Kultur trotz Corona"

Eine Bühne für Künstler und Künstlerinnen aus dem Norden - auf allen Radiowellen, online und im Fernsehen. Der Thementag hat gezeigt: Kultur ist ein gutes Mittel gegen Einsamkeit. mehr

#ElphiAtHome: Elbphilharmonie mit großem Online-Angebot

Ob Jazz, Klassik oder Pop: Viele der bereits gespielten Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie gibt es als Video-on-Demand zum Nachschauen. Darüber hinaus bietet das Haus unter dem Titel #ElphiAtHome ein vielfältiges Programm. Dazu zählen halbstündige Konzerte in kleinen Besetzungen, die derzeit im leeren Großen Saal mit ferngesteuerten Kameras aufgenommen werden. Aber auch virtuelle Hausführungen und das Education-Angebot finden ab der kommenden Woche im Rahmen der Möglichkeiten im virtuellen Raum statt. Nach und nach kommen noch die "Elbphilharmonie Sessions" als exklusive Videos mit ausgewählten Musikern der vergangenen Monate hinzu. In Zusammenarbeit mit Partnerhäusern der European Concert Hall Organisation (ECHO) sollen außerdem allabendlich einstündige Konzertformate aus vorhandenem Material entstehen.

#heimspiel mit den NDR Ensembles

Auch das NDR Elbphilharmonie Orchester bietet auf seiner Homepage, in der NDR EO App sowie auf YouTube Konzertmitschnitte und aktuelle Einspielungen aus dem "Homeoffice". In den ersten Wochen der Corona-Krise standen die Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters, der NDR Radiophilharmonie, der NDR Bigband und des NDR Chores allen Musikbegeisterten auch beim "Heimspiel" mit persönlichen Tutorials per Skype oder Facetime zur Seite.

Weitere Informationen
Ein Mann mit Kopfhörer spielt Saxofon
3 Min

"Heimspiel": NDR Musiker geben Online-Coachings

Profimusiker können in der Corona-Krise keine Konzerte spielen. Rund 80 Musiker der NDR Ensembles boten deshalb jüngst unter dem Titel "Heimspiel" Online-Coachings für Laienmusiker an. 3 Min

Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters mit Chefdirigent Alan Gilbert in der Mitte im Splitscreen © NDR
4 Min

Brahms 1: Ein hoffnungsvoller Gruß in die Welt

Brahms zu Corona-Zeiten: Mit einem Ausschnitt aus dem 4. Satz von Johannes Brahms' Sinfonie Nr. 1 schickt das NDR Elbphilharmonie Orchester einen Gruß voll Hoffnung und Optimismus in die Welt. 4 Min

Staatsoper Hamburg mit Video-Blog und Streams

Die Hamburger Staatsoper zeigt auf ihrem Blog #staatsoperHHathome täglich aktuelle Videos. Hausgemachtes künstlerisches Programm sowie exklusive Einblicke von Mitgliedern des Hauses sollen die Wartezeit bis zur Wiedereröffnung verkürzen. Außerdem gibt es ein umfangreiches Streamingprogramm. Mit Beginn der Karwoche ist beispielsweise "La Passione", die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach, dirigiert von Kent Nagano verfügbar.

Hauskonzerte von Igor Levit

Der Pianist Igor Levit sitzt vor einem Flügel und blickt in die Kamera. © SWR/Robbie Lawrence/home Foto: Robbie Lawrence
Pianist Igor Levit streamt seine Kunst jeden Abend auf Twitter.

Viele norddeutsche Musikerinnen und Musiker aus unterschiedlichen Musikrichtungen streamen kleine Gigs von zu Hause aus. Der russisch-deutsche Pianist Igor Levit aus Hannover gibt jeden Abend um 19 Uhr - wann immer es ihm möglich ist - Hauskonzerte auf Twitter. Dies will er solange tun, "bis wir uns alle wieder gemeinsam, real, nah beieinander versammeln und Kunst erleben können", schreibt der Pianist zu diesem Experiment.

#wirbleibenzuhause-Festival

Michael Schulte, Johannes Oerding, Max Giesinger © picture alliance Foto: Thomas Schulze, Jens Kalaene, Britta Pedersen/zb/dpa,
Michael Schulte, Johannes Oerding und Max Giesinger machen mit beim #wirbleibenzuhause-Festival.

Auch die Norddeutschen Johannes Oerding und Michael Schulte sowie der in Hamburg lebende Max Giesinger haben sich zusammengetan und ein #wirbleibenzuhause-Festival auf ihren Instagram-Kanälen organisiert. Mit dabei waren außerdem: Nico Santos, Álvaro Soler, Lea, Lotte und Mathea.

#TogetherAtHome: Jeden Abend internationale Stars im Stream

Die soziale Aktionsplattform Global Citizen und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben eine virtuelle Konzertreihe ins Leben gerufen. Unter dem Hashtag #TogetherAtHome geben Musikerinnen und Musiker täglich über Livestreams bei Instagram kleine Konzerte. Den Anfang machten bereits Chris Martin von Coldplay, John Legend, Charlie Puth, Shawn Mendes und Camila Cabello. Jeden Abend ab 21 Uhr soll es nun mindestens ein Konzert geben.

Theaterkunst im Stream

Auch die Theater passen sich der aktuellen Lage an. Das Staatstheater Hannover streamt jeden Samstag ab 19.30 Uhr die beliebtesten Produktionen der aktuellen Spielzeit. Am 4. April steht "Platonowa" nach Platonow von Anton Tschechow auf dem Programm. Unter dem Titel "Theater Osna at Home" hat das Theater Osnabrück einen Online-Spielplan erstellt. Das Hamburger Thalia Theater öffnet sein Archiv und bietet jeden Abend um 19 Uhr mit "Theater für Zuhause" einen Teil des Programms digital an.

Mehr Kultur im Netz
Asya Fateyeva im Studio © NDR Foto: Claudius Hinzmann

Kultur trotz Corona - Mach mal laut

Die Sendereihe und Initiative soll norddeutschen Künstlern einen Platz einräumen, ihre Stimme zu erheben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 19.03.2020 | 07:20 Uhr