Ferienstart: Geduld ist gefragt auf Straßen und am Flughafen

Stand: 16.10.2021 19:34 Uhr

Am Flughafen Hannover haben sich zum Ferienstart am Sonnabendmorgen erneut teils lange Schlangen gebildet.

Ein Sprecher der Bundespolizei sagte aber, die Abfertigung sei "wesentlich entspannter als in den vergangenen Wochen". Flughafen und Bundespolizei hatten zuvor mitgeteilt, dass sich Fluggäste auf Wartezeiten einstellen müssen. Bereits in den vergangenen Wochen war es zu Schlangen gekommen. Hauptgrund waren nach Angaben der Bundespolizei Personalengpässe bei der beauftragten Sicherheitsfirma. Diese setzte am Sonnabend laut Bundespolizei deutlich mehr Personal ein. Reisende in den Terminals berichteten dennoch zum Teil von mehreren Stunden Wartezeit - viele hatten sich aber darauf eingestellt und waren früher angereist.

Auch Straßen sind voll

Auch auf den Fernstraßen in Niedersachsen gab es am Sonnabend dichten Reiseverkehr. Zeitweise staute sich der Verkehr auf der Autobahn 7 zwischen Hannover und Hamburg und auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg auf mehreren Kilometern Länge. Weiter nördlich rund um Hamburg mussten Autofahrer viel Geduld mitbringen - betroffen waren vor allem die Autobahnen in Richtung Norden. Zwischen Hittfeld und Norderelbe auf der A1 gab es einen Stau von 16 Kilometer Länge, wie ein Polizeisprecher sagte. Auf der Autobahn 7 zwischen Fleestedt und dem Elbtunnel waren es 14 Kilometer.

Weitere Informationen
Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten?

Wer aus dem Ausland einreist, muss sich anmelden. Für Hotelaufenthalte gelten in Deutschland entweder 2G- oder 3G-Regeln. mehr

90 Prozent Auslastung an der Küste

Der Aufschwung im Tourismus in Niedersachsen hält an. Urlaubsorte an der Küste, die zum Tourismusverband Die Nordsee zählen, verzeichneten durchweg eine positive Buchungslage, teilte Sonja Janßen von der Marketinggesellschaft mit: "Im Zeitraum der niedersächsischen Herbstferien sprechen wir von einer Auslastungsquote von 90 Prozent." Auf Norderney sei die Nachfrage nach freien Betten bis tief in den November hoch, sagte Wolfgang Lübben vom Staatsbad. Auch auf Wangerooge sind fast alle Unterkünfte ausgebucht, wie die Kurverwaltung mitteilte.

Videos
Ein "Glamping-Platz" in Bremerhaven. © NDR
5 Min

Glamping: Camping mit Hotel-Komfort

In der Zeltstadt am Spadener See im Landkreis Cuxhaven können gibt es Camping-Atmosphäre und Hotel-Komfort zugleich. (03.09.21) 5 Min

Trend zum Wanderurlaub in der Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide ist fast ausgebucht. "Von 1.500 Betrieben haben noch 60 bis 70 letzte freie Betten", sagte Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH. Der Trend zum Wanderurlaub halte an, besonders gefragt seien wegen der sich verfärbenden Wälder im Herbst die Harburger Berge bei Hamburg und der Lüßwald in der Südheide Richtung Celle.

Im Harz ist beim Urlauber Flexibilität gefragt

Auch im Harz sind die Buchungszahlen gut, wie eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes bestätigte. Der positive Trend sei im Harz flächendeckend festzustellen. Für Kurzentschlossene gebe es aber noch genügend Unterkünfte. Bei der Art der Unterkunft und dem Zielort sollten Urlauberinnen und Urlauber allerdings flexibel sein.

Weitere Informationen
Fluggäste warten in einer langen Schlange vor dem Check-In in einem Flughafen © picturealliance Foto: Jonas Walzberg

Flughafen Hannover: Das Chaos bleibt zu Ferienbeginn aus

Passagiere sollen drei Stunden vor dem Abflug am Terminal eintreffen, rät die Bundespolizei. (14.10.21) mehr

Eine Hinweistafel zu Coronatest-Möglichkeiten an einem Flughafen. © picture alliance/dpa/APA Foto: Roland Schlage

Reisen in Corona-Zeiten: Buchung und Stornierung

Was müssen Verbraucher bei Reisebuchungen derzeit beachten und unter welchen Bedingungen können sie kostenlos stornieren? mehr

Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.10.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit einer Aufschrift zur "2G-Regelung" hängt in einer Fußgängerzone. © dpa bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Gipfel: 2G im Einzelhandel wohl ab nächster Woche

Der Beschluss vom Bund-Länder-Gipfel muss in die niedersächsische Verordnung. Weil ist zufrieden mit schärferen Regeln. mehr