Stand: 09.04.2020 19:44 Uhr

Auslands-Rückkehrer müssen in Corona-Quarantäne

Eine Boeing 737-800 der Tuifly fährt beim Start an einem Stop-Schild der DFS Deutschen Flugsicherung am Flughafen Hannover vorbei. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Wer jetzt erst aus dem Urlaub nach Niedersachsen zurückkehrt, muss zwei Wochen in häusliche Quarantäne. (Themenbild)

Wer ab Freitag nach Niedersachsen zurückkehrt und vorher länger als 48 Stunden im Ausland war, muss sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Claudia Schröder, die stellvertretende Leiterin des Krisenstabs in Niedersachsen, hat am Donnerstag die überarbeitete Verordnung des Landes in Hannover vorgestellt. Danach müssen sich Rückkehrer aus dem Ausland in eine 14-tägige Quarantäne begeben und dies dem örtlichen Gesundheitsamt anzeigen. Besuch von Personen, die nicht dem Haushalt angehören, ist verboten. Die Verordnung tritt am Karfreitag in Kraft. Bei Verstößen drohen Bußgelder zwischen 150 und 10.000 Euro.

Videos
Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann spricht bei der Landespressekonferenz.
69 Min

9. April, Donnerstag: "Die Lage bleibt ernst"

Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) bezeichnet die wirtschaftliche Lage des Landes als "unvermindert ernst". Claudia Schröder stellt eine überarbeitete Verordnung für Reiserückkehrer vor. 69 Min

Ausnahmen für Spezialisten - also auch für Erntehelfer

Die Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte beschreibt in Paragraph 5 aber zahlreiche Ausnahmen. Grundsätzlich gilt die Quarantäne-Verordnung nicht für Personen, die keine Symptome ausweisen und die nicht länger als 48 Stunden im Ausland gewesen sind. Dies gelte beispielsweise für Pendler und Berufskraftfahrer, sagte Schröder. Ausgenommen sind ausdrücklich auch Erntehelfer, spezialisierte Fachkräfte und Beschäftigte im Gesundheitswesen. Durchreisende sind angehalten, Niedersachsen auf direktem Weg zu durchqueren. Die Pflicht-Quarantäne für Einreisende gilt deutschlandweit.

Weitere Informationen
Ein Erntehelfer sticht Spargel auf einem Feld. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Trotz Corona: Erste Erntehelfer treffen ein

Die von Niedersachsens Bauern ersehnten Erntehelfer werden aus Osteuropa eingeflogen. Erst stockte die Anreise, nun heben die Flieger wieder ab. Agrarministerin Otte-Kinast ist erleichtert. mehr

Schulkinder sitzen in der Klasse vor aufgeklappten Federtschen. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Lockdown verlängert: Land wählt Kompromiss bei Grundschulen

Niedersachsen setzt Präsenzpflicht für Grundschüler und Abschlussklassen aus. Medizinische Masken Pflicht im Nahverkehr. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Ein Stäbchen wird von einer Person mit Schutzhandschuhen in ein Reagenzglas gehalten. © dpa Foto: Sebastian Gollnow

Coronavirus: Was bedeutet häusliche Quarantäne?

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt, gleichzeitig wird für immer mehr Personen sogenannte häusliche Quarantäne angeordnet. Was bedeutet das konkret für Betroffene? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die Internistin Mechthild Bach sitzt am Dienstag (18.01.2011) mit ihrem Anwalt Matthias Waldraff zu Verhandlungsbeginn in einem Gerichtssaal im Landgericht in Hannover. © picture-alliance / dpa Foto: Peter Steffen Holger Hollemann

Fragen von Leben und Tod: Der Fall Mechthild Bach

Vor zehn Jahren nahm sich die umstrittene Medizinerin das Leben. NDR Reporterin Antje Schmidt blickt zurück. mehr

Der sogenannte Maskenmann Martin N. vor der Urteilsverkündung im Mordprozess gegen ihn. © dpa-Bildfunk Foto: David Hecker

Kindsmord: "Maskenmann" nach Frankreich ausgeliefert

Martin N. soll 2004 ein Kind in der Bretagne getötet haben. Montag soll er dem Haftrichter in Nantes vorgeführt werden. mehr

Einsatzkräfte der Polizei überwachen den Besucherstrom am Rodelhang am Wurmberg. © dpa/Matthias Bein Foto: Matthias Bein

Harz: Touristenansturm bleibt vorerst aus

Die Parkplätze seien zwar belegt, es gebe aber genug Ausweichmöglichkeiten, Schnee liegt nur noch auf den Gipfeln. mehr

In einer Sporthalle schreiben Schüler Abitur unter Corona-Bedingungen. © picture alliance/dpa/Felix Kästle Foto: Felix Kästle

Tonne: Abschlussprüfungen finden wie geplant statt

Trotz Corona und Homeschooling sollen die Termine nicht verschoben werden, sagt Niedersachsens Kultusminister Tonne. mehr