Zeitzeichen

9. Oktober 1989

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Die erste große Montagsdemonstration findet statt
Ein Beitrag von Thomas Klug (WDR)

Die Texte auf den Transparenten waren nicht mit dem Politbüro abgestimmt. Die Sprechchöre hörten sich nicht nach "Hoch"-Rufen an. Und die Straßen waren nicht abgesperrt, um die Demonstranten ungehindert ziehen zu lassen. Ungeheuerliches geschah im Lande DDR: Menschen demonstrierten, ohne von der Obrigkeit dazu aufgefordert worden zu sein.

Angefangen hatte das am 4. September 1989. Danach gingen jeden Montag Menschen in Leipzig auf die Straße. Am 9. Oktober schließlich, zwei Tage nach dem Staatsjubiläum, waren es so viele wie noch nie: die erste große Montagsdemonstration, bei der alles möglich erschien - tatsächliche Änderungen in der DDR oder Repressionen durch die Staatsmacht. Noch erforderte es Mut zu rufen: "Wir sind das Volk!"