Sendedatum: 15.11.2023 12:00 Uhr

Wirtschaft in 5 Minuten

Die Wirtschaft steht unter Dauerstress. Auf die Corona-Pandemie folgte ein Wirtschaftskrieg mit Russland. Und es gibt weitere große Herausforderungen: den Fachkräftemangel, die Digitalisierung, die Umstellung auf klimafreundliche Technologien. Wie können Unternehmen fit werden für die Zukunft, welche Folgen hat das für unseren Wohlstand und unsere Arbeitsplätze? Die Wirtschaftsredaktion von NDR Info informiert kompetent und hintergründig über die großen Themen unserer Zeit.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Wirtschaft | 15.11.2023 | 12:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Wirtschaft-in-5-Minuten,wirtschaft398.html
Blick auf die Küste von Alanya, Türkei. © VRD / fotolia Foto: VRD
5 Min

Günstig Urlaub machen - Wo geht das?

In Italien, Griechenland und Spanien ist Übernachten und Essengehen billiger als in Deutschland. Noch mehr sparen lässt sich in Portugal und der Türkei - und vor allem in Bulgarien oder Albanien. 5 Min

Festivalbesucher vom Futur 2 strampeln auf Fahrrädern. © Malte Metag
5 Min

Strampeln für den Bass - Wie Festivals nachhaltiger werden

Musikevents stehen nicht gerade im Ruf umweltfreundlich zu sein - Dass es auch anders geht, zeigt das Festival Futur2 in Hamburg. 5 Min

Passagiere gehen mit ihren Koffern durch eine Ankunftshalle eines Flughafengebäudes © picture alliance/dpa Foto: Jens Kalaene
6 Min

FTI-Urlaubspleite wächst sich aus

Nach der FTI-Pleite hat der Insolvenzverwalter einiges in Bewegung gesetzt, damit Urlauber nirgendwo stranden - das klappt allerdings nicht reibungslos. 6 Min

Schweinehälften hängen in einem Schlachthof. © colourbox Foto: -
5 Min

Schlachthöfe-Sterben: Weniger Fleischkonsum, höhere Kosten

In Deutschland wird weniger Fleisch gegessen, zugleich müssen Schlachthöfe mehr für Personal zahlen. Nun will sich eines der größten Unternehmen aus Deutschland zurückziehen. 5 Min

Der Rohbau des Elbtowers © NDR Foto: Marc-Oliver Rehrmann
4 Min

Nach Signa-Pleite: Wer baut den Elbtower in Hamburg weiter?

Insgesamt soll es fünf Interessenten geben. Einer davon ist der Unternehmer Dieter Becken. Er sei bereit, gemeinsam mit Investoren 500 Millionen Euro in das Projekt zu stecken. 4 Min

Eine israelische Flagge weht im Wind. © picture alliance Foto: Winfried Rothermel
4 Min

Wie Israels Wirtschaft unter dem Gazakrieg leidet

Bislang galt Israel als Startup-Nation mit einem starken Hightech-Sektor. Doch der Krieg mit der Hamas und das Misstrauen in die Regierung lassen die Wirtschaft schwächeln. 4 Min