Zeitzeichen

12. Mai 1820

Dienstag, 12. Mai 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag der britischen Krankenpflegerin Florence Nightingale
Ein Beitrag von Martin Herzog (WDR)

Zur Legende wurde sie schon zu Lebzeiten als die "Lady mit der Lampe", als die liebevoll sorgende Krankenschwester im Krimkrieg. Doch Florence Nightingale war viel mehr als die gute Seele, die nachts ihre Runden durch das Lazarett drehte. Als Florence Nightingale 1820 geboren wird, sind Krankenhäuser Orte des Siechtums. Hände waschen? Besteck desinfizieren? Sterile Wundverbände? Wozu? So eine Amputation ist eine ordentliche Sauerei. Die Sägespäne auf dem Holzboden saugen das Blut auf, das muss reichen.

Wer sich bei der Operation nicht eine Blutvergiftung eingefangen hat, stirbt ziemlich sicher an der Durchfallerkrankung Ruhr, Typhus oder einer beliebigen anderen Seuche, die er sich im Krankenbett einfängt. Florence Nightingale aber revolutioniert die Krankenpflege. Sie sorgt dafür, dass die Todesrate in Lazaretten von 42 auf 2 Prozent sinkt, treibt Gesetzesinitiativen zur Kanalisierung von Privathäusern voran und damit die Lebenserwartung um 20 Jahre nach oben. Ihr Rezept: Hygiene. Ihre Waffe: Statistik. Die begabte Mathematikerin nutzt riesige Zahlenkolonnen über Krankheitsverläufe und die Verbreitung von Seuchen und erstellt anschauliche Grafiken daraus - heute Standard, damals revolutionär. Sie wusste: Statistik kann Leben retten. Statistik und Sauberkeit.