Zeitzeichen

13. Juli 2010

Montag, 13. Juli 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Im spanischen Burgos öffnet das "Museum der menschlichen Evolution"
Ein Beitrag von Jochen Marmit (WDR)

Englische Bahn-Ingenieure stoßen 1901 die Tür in unsere Vorzeit weit auf: Sie sprengen eine Schlucht in den Kalkstein der nordspanischen Sierra de Atapuerca und legen ein bis dahin verborgenes Höhlensystem frei. Als 75 Jahre später die Funde erstmals ernsthaft wissenschaftlich untersucht werden, gibt es für die zahlreichen archäologischen Sensationen keinen geeigneten Ausstellungsort.

2010 öffnet deshalb das Museo de la Evolución Humana im nahe gelegenen Burgos. Hier werden die Funde rund um den Homo Antecessor (900.000 v. Chr.) und dessen Vorgänger (1,5 Mio. Jahre alt) aus Atapuerca ausgestellt und aufgearbeitet. Zusammen mit dem Nationalen Institut zur Erforschung der menschlichen Entwicklung und einem großen Kongresszentrum stellt das Museum der menschlichen Evolution ein prachtvolles Triumvirat am Rande der Innenstadt dar. Die Glasfronten und ihre rot gekreuzten Stahlträger wirken wie ein Fenster in eine ferne Welt und längst vergangene Zeit. Zusammen mit einem weiteren Zentrum für praktische Archäologie hat die Stadt am Jakobsweg in der nordspanischen Region Castilla y León einen ganz eigenen und gleichzeitig zutiefst europäischen Ort geschaffen.